Struktur


Aktenserien

Identifikation

Signatur : Ar SGG

Entstehungszeitraum / Laufzeit : 1791-1965

Verzeichnungsstufe : Bestand

Umfang : 30.0 m


Kontext

Verwaltungsgeschichte / Biographische Angaben

Die SGG wurde 1810 in Zürich vom Freundeskreis des Zürcher Stadtarztes Hans Caspar Hirzel (1751-1817), Mitglied der Zürcher Hülfsgesellschaft, ins Leben gerufen. Die SGG verstand sich als Erbin der Helvetischen Gesellschaft und verfolgte aufklärerisch-patriotische Ziele, wobei sie die Gemeinwohlorientierung ins Zentrum stellte und sich in den ersten Jahrzehnten besonders auf die Armutsbekämpfung sowie die Förderung von Bildung, Erziehung und wirtschaftlichem Fortschritt konzentrierte. Dabei profilierte sich die SGG, deren liberal gesinnte Angehörige sowohl reformierter wie katholischer Herkunft waren, als reformorientiertes Diskussionsforum der politischen, wirtschaftlichen und geistlich-seelsorgerischen Eliten und wirkte dadurch national integrierend und staatstragend.

Ab 1823 diskutierte die SGG an ihren Jahresversammlungen auf Basis empirischer Vorarbeiten ihrer Mitglieder über konkrete Fragestellungen. Referate und Diskussionsvoten wurden in den "Verhandlungen der SGG" bzw. ab 1862 in der "Schweizerischen Zeitschrift für Gemeinnützigkeit" publiziert und stellen ein wichtiges Archiv der sozialpolitischen Diskussion dar. Anfänglich überliess die SGG die Umsetzung ihrer Reflexionen lokalen Akteuren, nach 1830 gewann die eigene praktische Tätigkeit an Gewicht. Erstmals trat die SGG 1834 mit der Koordination der Geldsammlung für die Geschädigten einer grossen Unwetterkatastrophe im Voralpengebiet öffentlich hervor. Mit dem Ankauf der Rütliwiese (Rütli) 1859 und deren Schenkung an die Eidgenossenschaft schrieb sie sich nachhaltig ins öffentliche Bewusstsein ein. Im 19. Jahrhundert wardie SGG hauptsächlich in den von ihr gegründeten und betriebenen Erziehungs- und Besserungsanstalten (Hilfs- und Sonderschulen) aktiv. Ausserdem richtete sie ihr Augenmerk u.a. auf die Bekämpfung des Alkoholkonsums und des Glückspiels um Geld, auf die Popularisierung von Gesundheits- und Ernährungswissen und die Förderung der Berufsbildung. 1901 initiierte die SGG den Fonds für Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden.

Um 1900 wurde die SGG zunehmend Destinatärin von Schenkungen und Legaten. Im Lauf des 20. Jahrhunderts stieg das verwaltete Vermögen von 180'000 Fr. (1910) auf 5,7 Mio. Fr. (1980) bzw. 63 Mio. Fr. (2009). Die Vergabe von Subventionen und Einzelfallhilfe wurden nun zu einem Schwerpunkt. Parallel verlor die SGG als Diskussionsforum an Gewicht. Gründe waren die komplexen Wechselwirkung zwischen dem Ausbau sozialstaatlicher Strukturen und dem zunehmend wertkonservativ, wirtschaftsliberal und sozialstaatskritisch geprägten Selbstbild der SGG sowie die verpasste Integration der sozialistisch orientierten Reformkräfte. Als traditionsreiche sozialpolitische Gesellschaft rief die SGG im 20. Jahrhundert private Wohlfahrtswerke ins Leben, so 1912 die Pro Juventute, 1917 die Pro Senectute, 1918 die Stiftung zur Förderung von Gemeindestuben und Gemeindehäusern und 1978 die Pro Mente Sana. Mit der Gründung und Unterstützung von Konferenzen sowie der Einrichtung eines professionellen Sekretariats 1930 leistete die SGG einen Beitrag zur Verständigung in der Familienpolitik (Schweizerische Familienschutzkommission, 1931), zur Koordination der privaten Wohlfahrtswerke und zur Professionalisierung der Sozialen Arbeit (Schweizerische Landeskonferenz für soziale Arbeit, 1932 bzw. Schweizer Berghilfe, 1942). Weiter gab sie den Anstoss zur Gründung der Zentralauskunftsstelle für Wohlfahrtsunternehmungen (Zewo, 1934). Nach 1990 setzte eine Neuorientierung ein, die zur verstärkten Förderung von Freiwilligkeit und sozialer Verantwortung führte.

Organisatorisch wandelte sich die SGG nach 1850 zu einem zentral geführten Verein. Die Mitgliederzahl erreichte 1860 rund 1'000, stagnierte auf diesem Niveau bis um 1890, stieg infolge von Werbeaktionen nach 1920 vorübergehend auf 10'000 an und sank in der Folge kontinuierlich. Im Jahr 2009 zählte die SGG rund 2'300 Mitglieder. Im 19. Jahrhundert waren v.a. Pfarrer, Exekutivpolitiker, Unternehmer und hoch qualifiziertes Bildungspersonal in der SGG vertreten, wobei die Attraktivität für politische Amtsträger nach 1870 nachliess, dagegen für Unternehmer und Gewerbetreibende stieg. In den 1880er Jahren traten der SGG erstmals vereinzelt Frauen bei, deren Zahl jedoch auch Ende des 20. Jh. noch verhältnismässig klein war. Die Verankerung der SGG in der Westschweiz und im Tessin blieb insgesamt gering.

Bestandesgeschichte

Die SGG führt seit 1883 ein Archiv, das ursprünglich den Grundstein für das Projekt eines Schweizerischen Zentralarchivs der Gemeinnützigkeit bilden sollte. Auslöser dazu war die Beteiligung der SGG an der Schweizerischen Landesausstellung 1883 in Zürich. Nach Abschluss der Ausstellung wurde der SGG von der Gruppe Wohltätigkeit reichhaltiges Material zur Aufbewahrung übergeben. Otto Hunziker, Verfasser der SGG-Geschichte 1810-1860, war mit der prominent zusammengesetzten Archivkommission treibende Kraft für den ersten gedruckten Archivkatalog, der 1887 erschien. In diesem Katalog sind zum einen die Materialen der Landesausstellung, zum andern die von Hans Caspar Hirzel (1750-1817) zusammengetragene Dokumentation zur Frage der Gemeinnützigkeit verzeichnet. Das SGG-Archiv enthält aus diesem Grund Dokumente, die bis auf das Jahr 1790 zurück gehen und sich beispielsweise mit dem Armenwesen in Basel befassen.

Während des Ersten Weltkriegs wurde die Archivierung dem Aufgabenbereich der neu geschaffenen Stelle des Sekretärs der SGG zugeordnet. Die Archivalien gelangten damals aus dem Estrich des Wollenhofes an der Schipfe in Zürich in die Sekretariatsräumlichkeiten. Der ganze Bestand wurde während des Zweiten Weltkriegs vom Historiker Sigfried Viola neu geordnet und in den Jahren 1942-1943 mittels eines Kreuzkatalogs auf Karteikarten erschlossen. Später, d.h. bis zu dessen Pensionierung im Jahr 1969, wurde das Archiv der SGG von Walter Rickenbach betreut. Im Jubiläumsjahr 1960 wurde das Archiv überarbeitet.

Im Hinblick auf das 200-Jahr-Jubiläum der SGG ergriff Herbert Ammann 1993 die Initiative zur neuerlichen Aufarbeitung des Archivbestandes. Mit dieser Aufgabe wurden Stephan Holländer und Martin Gabathuler betreut, die ihre Arbeit 1994 aufnahmen. Alte Archivschachteln und Schutzumschläge wurden durch alterungsbeständige, säurefreie Behältnisse ersetzt. Ferner wurden Metall- und Plastikteile entfernt. Auch die von der Archivkommission im 19. Jahrhundert erstellte Archivsystematik und Archivalienordnung wurde, wo dies nicht der Fall war, wieder hergestellt. Im Verlauf dieser Erschliessungsarbeiten kamen bei den Akten der 1970er und 1980er Jahre Lücken zum Vorschein, die teilweise durch Zufallsfunde in der Geschäftsstelle geschlossen werden konnten. Auf Vorschlag von Stephan Holländer und Martin Gabathuler wurde für die inhaltliche Erschliessung eine Datenbank konzipiert und umgesetzt.

Die Übergabe der Akten ans Schweizerische Sozialarchiv im Sommer 2010 erfolgte in erster Linie aus konservatorischen Gründen, denn die Lagerungsbedingungen an der Geschäftsstelle waren unbefriedigend. Hinzu kamen der zunehmende Platzmangel und die hoch willkommene Entlastung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Geschäftsstelle.

Übernahmemodalitäten

Die historischen Akten der SGG, d.h. die Akten von der Gründung im Jahr 1810 bis 1960, gelangten am 29. Juni 2010 als Dauerleihgabe ins Schweizerische Sozialarchiv. Die Gesellschaftsakten ab 1960 werden nach wie vor bei der Geschäftsstelle der SGG an der Schaffhauserstrasse 7 in Zürich aufbewahrt.

zum AnfangInhalt und innere Ordnung

Form und Inhalt

Mehr oder weniger vollständiges Gesellschaftsarchiv, das in drei historisch gewachsene Serien unterteilt ist: eine nach chronologischen Gesichtspunkten geordnete Aktensammlung (Aktenserie A), die Unterlagen der diversen Kommissionen (Aktenserie B), die gebundenen Protokoll-, Korrespondenz- und Aktenbücher (Aktenserie C). Die vorhandene Ordnung wurde im Wesentlichen übernommen. Es ist darauf hinzuweisen, dass die Dossierbezeichnungen, insbesondere jene für die chronologisch geordneten Dossiers der Aktenserie A, in vielen Fällen nicht korrekt sind.

Zum Zeitpunkt der Übernahme des SGG-Archivs durch das Schweizerische Sozialarchiv war ein Aktenverzeichnis in Form einer File-Maker-Datei vorhanden. In dieser Datei waren die SGG-Akten auf Dossier-Ebene verzeichnet. Diese Informationen wurden im vorliegenden Findmittel als Titel der Verzeichnungseinheiten übernommen. Detaillierte Inhaltsangaben zu den einzelnen Dossiers wurden mit Hilfe des Schlagwortkatalogs der SGG zusammengestellt. Dieser Katalog mit rund 8'000 Karteikarten befand sich in den Sekretariatsräumen der SGG in Zürich; er wurde mit den Archivalien ins Schweizerische Sozialarchiv überführt. Die Ergänzung des vorhandenen Archivverzeichnisses mit den den Angaben aus der Schlagwortkartei stellte einen zentralen Aspekt der Archivübernahme dar.

zum AnfangZugangs- und Benutzungsbedingungen

Zugangsbestimmungen

Der Bestand ist im Lesesaal des Schweizerischen Sozialarchivs ohne Benutzungsbeschränkungen einsehbar.

Sprache/Schrift

Unterlagen in deutscher, französischer und italienischer Sprache

zum AnfangSachverwandte Unterlagen

Verwandte Verzeichnungseinheiten

SOZARCH Ar 42: Schweizerische Vereinigung für Sozialpolitik, Association suisse de politique sociale
SOZARCH Ar 467: LAKO Sozialforum Schweiz, Conférence Nationale Suisse de l’Action Sociale
SOZARCH Ar 201.9: Schweizerische Vereinigung für sittliches Volkswohl, Union Suisse pour la moralité publique
SOZARCH Ar 427: Schweizerischer Berufsverband Soziale Arbeit SBS / Association suisse des professionnels de l’action sociale ASPAS (AvenirSocial)
SOZARCH Ar 14: Schweizerischer Armenerzieher-Verein
Schweizerische Zeitschrift für Gemeinnützigkeit, hrsg. von der Schweizerischen Gemeinnützigen Gesellschaft, 1(1862)-127(1988); Signatur: SOZARCH N 39
SGG Revue, Revue der Schweizerischen Gemeinnützigen Gesellschaft = Revue SSUP, revue de la Société Suisse d'Utilité Publique, 128 (1989)-; Signatur: SOZARCH N 39
[Das Archiv des Schweizerischen Gemeinnützigen Frauenvereins (SGF) wird im Archiv zur Geschichte der schweizerischen Frauenbewegung (Gosteli-Stiftung) in Worblaufen (BE) aufbewahrt; Signatur: CH Gosteli 190.]

Veröffentlichungen

- Schumacher, Beatrice ... [et al.]: Freiwillig verpflichtet: gemeinnütziges Denken und Handeln in der Schweiz seit 1800, Zürich 2010, Signatur: SOZARCH Gr 12500

- Das Jubiläumsjahr in Bildern: 200 Jahre Schweizerische Gemeinnützige Gesellschaft [Hrsg. Herbert Ammann], Zürich 2010; Signatur: SOZARCH UGr 28

- Rickenbach, Walter: Geschichte der Schweizerischen Gemeinnützigen Gesellschaft, 1810-1960, Zürich 1960, Signatur: SOZARCH 25965

- Wild, Albert: Geschichte der Schweizerischen Gemeinnützigen Gesellschaft, Nachtrag 1911 bis 1930, Zürich 1931, Signatur: SOZARCH 71363

- Hunziker, Otto: Geschichte der Schweizerischen Gemeinnützigen Gesellschaft, 1810-1910, erg. bis zum Zentenarjahr von R. Wachter, Zürich 1910, Signatur: SOZARCH 4023

- Pupikofer, Johann Adam: Geschichte der Schweizerischen Gemeinnützigen Gesellschaft: Denkschrift auf die Feier ihres fünfzigjährigen Jubiläums, den 18. und 19. Herbstmonat 1860, Zürich 1860; Signatur: SOZARCH 116419


Aktenserien

zum AnfangA

Akten, chronologisch

zum Anfang     Akten 1810-1829
SGG A 1 A 1810-1829 aKorrespondenz
1811-1846
Darin:
- Schreiben von Hirzel, Präsident der SGG an ? vom 27.09.1811: Empfehlung von Ratsschreiber Schäfers "Vaterländische Erinnerungen an meine Mitlandleute des Kantons Appenzell IR"
- 'Das Entstehen einer neuen Kirche und Pfarrgemeinde im Canton Thurgau Anno 1811', Brunau, Kt. Thurgau (Unterstützungsgesuch an die Hülfsgesellschaft)
- Empfehlung des Werkes "Vaterländische Erinnerungen an meine Mitlandleuthe des Kantons Appenzell IR", 1811, von Rathsschreiber Schäfer von Herisau durch Präsident Hirzel, 27.09.1811
- Gedruckte und unterschriebene Einladung zur 2. Versammlung der Helvetischen Gesellschaft für die gesamten Naturwissenschaften in Bern, 19.11.1815
- Weiterleitung von Zugestelltem infolge Zeitmangel, 1816
- Tätigkeitsbericht der Gemeinnützigen Gesellschaft Appenzell von Aktuar Scheitlin, 26.04.1821
- Tätigkeitsbericht der Gemeinnützigen Gesellschaft St. Gallen von Aktuar Scheitlin, 26.04.1821
- Begleitschreiben von Lorenz Keller, einem Pfarrer aus Kreuzlingen, zu einem unbekannten Aufsatz, 11.01.1821
- Schreiben bezüglich Biographie jetzt lebender Personen, welche sich durch Taten oder Schriften denkwürdig gemacht haben von F. von Lupin auf Illerfeld an die SGG mit beiliegendem Prospekt, 28.03.1821
- Vorschlag von J. Macaire für eine Skizze über die SGG für die Bibliothèque universelle in Genf, 29.08.1823
- Annahme der Wahl von May von Schadau als korrespondierendes Mitglied der SGG mit Schreiben vom 14.12.1823
- Protokolle der Zentralkommission der SGG von 1823
- Kopie aus dem Protokoll der Direktions-Kommission und ein Bericht, 29.04.1823
- Projekt eines Circulars von Min. Burnier betreffend Art und Zweck und Geschichte der SGG, das den kantonalen Gesellschaften zur Anregung und Neugründung dienen soll, Luzern, 02.09.1823
- Statuten der SGG: Entwurf von ? betreffend die Sitzungen, Einladungen etc., 1824
- Lettre aux rédacteurs de la bibliothèque universelle sur la société helvétique d'utilité générale par Mr. Dr. med. J. Macaire, Mars 1824
- Vertrag betreffend Druck und Verlag der Verhandlungen der SGG bei Orell-Füssli u. Co., 08.11.1824
- Schreiben des de Constant, Genf, betreffend die Vertagung der hauptsächlichsten Gesellschaften der Schweiz, 15.07.1828
- Zeichnung, Druck und Beschreibung des Siegel der SGG, 1829
- Extrait du règlement de la Société royale des Antiquaires du nord à Copenhague sowie Einladung für Freunde der altnordischen Literatur zur Subscription (beides gedruckt), 15.04.1830
- Schreiben von Kuenlen betreffend Gutachten der Gemeinnützigen Gesellschaft Freiburg über die projektierte Verdienst-Medaille; Schreiben von J. G. Hess betreffend die projektierte Verdienst-Medaille, 12.08.1830; Schreiben von J. C. Hess betreffend Gutachten der Gemeinnützigen Gesellschaft Genf über die projektierte Verdienst-Medaille, 13.01.1830
- Nachricht durch Carl E. Beiner zum Hinschied von Dr. med. Toggenburger, einem Amtsrichter aus Winterthur, 16.05.1830
- Schreiben des Schinz-Gessner betreffend die ihm übersandten und bleibenden Exemplare der Verhandlungen der SGG, 16.06.1830
- Konstituierung des Komitees zur Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden, 23.10.1834
- Entwurf der Statuten der Allgemeinen Schweizerischen Renten- und Lebensversicherungsgesellschaft und Einladung zur Aktienzeichnung für das Gründungskapital durch eine Spezialkommission der SGG ,06.02.1839
- Einladung an die ehemaligen Mitglieder des Zofingervereins, 22.08.1839
- Einladung zur Jahresversammlung der Helvetischen Gesellschaft für die gesamten Naturwissenschaften, 1842
- Schreiben der Gemeinnützigen Gesellschaft St. Gallen an die korrespondierenden Mitglieder betreffend einer Sparkassenstatistik, 10.01.1845 und 07.08.1846
- Kreisschreiben behufs einer Statistik der Sparkassen an die Korrespondierenden Mitglieder der SGG, 10.01.1845
- Schreiben der Gemeinnützigen Gesellschaft St. Gallen an die korrespondierenden Mitglieder betreffend einer Sparkassenstatistik, 10.01.1845 und 07.08.1846
- Kreisschreiben an die korrespondierenden Mitglieder der SGG zu Handen der Direktionen der in den verschiedenen Kantonen bestehenden Ersparungskassen, behufs einer Statistik der letzteren, 10.01.1845 u. Mahnung zur Einsendung derselben, 07.08.1846
- Werbetätigkeit der SGG: Projekt zu Zirkular
- Schreiben von Oberrichter Ulrich an Unbekannten
SGG A 1 A 1810-1829 bVereinzelte Akten von Jahresversammlungen in Zürich (1810-1819) und in St. Gallen (1820)
1810-1821
Jahresversammlung der SGG in Zürich und St. Gallen, 1810-1820 (1810, 15. Mai in Zürich; 1811, 14. - 15. Mai in Zürich; 1812, 29. 30. April in Zürich; 1813, 12. .-14. Mai in Zürich; 1814, 10. - 11. Mai in Zürich; 1815, Jahresversammlung fand nicht statt; 1816, 15. - 16.Mai in Zürich; 1817, 24. - 25. April in Zürich; 1818, 3. - 4. Juni in Zürich; 1819, 18. - 19. August in Zürich; 1820, 22. - 23. August in St. Gallen
[Achtung: fehlerhafte Schachtelanschrift]
SGG A 1 A 1810-1829 cVereinzelte Akten von Jahresversammlungen (1825 in Luzern, 1830 in Lausanne) (dat. 20. Juni 1931)
1821-1830
SGG A 1 A 1810-1829 dJahresversammlung 1822, 11. - 12. Sept. in Zürich
1822-1822
SGG A 1 A 1810-1829 eJahresversammlung 1824, 14. - 15. Sept. in Zürich
1824
SGG A 1 A 1810-1829 fJahresversammlung 1825, 13. - 14. Sept. in Luzern
1825
Darin:
- Jahresversammlung der SGG in Luzern, 1825
- Jahresversammlung der SGG in Lausanne 1830
- Tätigkeitsbericht der Armenlehrerbildungskommission der SGG 1842/1843
SGG A 1 A 1810-1829 hJahresversammlung 1826, 12. - 13. Sept. in Zürich
1826
SGG A 1 A 1810-1829 iJahresversammlung 1827, 11. - 12. Sept. in Basel
1827
SGG A 1 A 1810-1829 kJahresversammlung 1828, 16. - 17. Sept. in Zürich
1828
SGG A 1 A 1810-1829 lJahresversammlung 1829, 15. - 16. Sept. in Bern
1829
SGG A 1 A 1810-1829 mSchafzucht und Wollfabrikation
1812-1827
Berichte und Anträge betreffend Förderung der Wollfabrikation und Schafzucht in der Schweiz, 1812-1827
SGG A 2 A 1810-1829 nVersicherungen verschiedener Art
1813-1827
Darin:
- Anregungen zur Schweizerischen Mobiliarversicherung, Jahre 1824 und 1825
- Hagelversicherung: Inwiefern ist eine Hagel-Assecuranz für verschiedene Cantone, namentlich für Obst- und Weinländer wünschenwerth und möglich? Bestehen schon solche Assecuranzen? Wo? Auf welchen Grundsätzen? Welche Erfahrungen sprechen für und welche gegen sie? Und welche Resultate ergeben sich?, 05.06.1820
- Projekt zur Errichtung einer Hagelschadens-Versicherungs-Anstalt für die Landschaft Emmenthal, 1824
-Versicherungsbestimmungen auf dem Kanton Freiburg, 182
- Geschichte der Einführung einer Brandversicherungs-Anstalt im Kanton Appenzell AR, nach vorhandenen Akten critisch bearbeitet, 1823
- Bericht der Solothurnischen Brandassekuranz, 24.02.1824
- Vorläufiger Bericht über die Errichtung einer Brandversicherungs-Anstalt im Kanton Freyburg, der SGG in Folge erhaltenen Auftrages des ökonomischen Vereines zu Freyburg abgelegt durch Franz Kuenlin, 1813
SGG A 2 A 1810-1829 oStraf- und Gefängniswesen
1828-1829
Berichte über das Straf- und Gefängniswesen und Anregungen zur Verbesserung desselben aus den Jahren 1828 und 1829
[vergilbt, Blattränder brüchig]
SGG A 2 A 1810-1829 pArmenwesen der Kantone : Aargau
1818-1824
Bericht über das Armenwesen im Kanton Aargau aus dem Jahr 1818-1824
SGG A 2 A 1810-1829 qVerschiedenes
1810-1819
Darin:
- Ankündigung von Kriegsübungen der Militärischen Gesellschaft unterm 30.07.1774
- Erkantnus Hohen Kriegs-Rat ansehende die Betreibung der Militärkassen, 11.04.1783
- Freiburgische Regelung des Mahllohnes im Müllergewerbe, 06.02.1817. Subventionsgesuch der Armenanstalt Stuttgart, Juli 1812
- Antrag zur Errichtung einer Arbeiterkolonie im Oberamte Regensberg
- Bericht über das Armenwesen im Kanton Uri
- Unmassgebliche Gedanken über die Frage: Woher entstehen die Hagelwetter? und wie können dieselben vermieden und abgeleitet werden? mit besonderer Hinsicht auf die Gemeinde Ligerz (im bernischen Amt Nidau)
- Verfassung der Gesellschaft zur Beförderung der Landwirtschaft, der Künste und Gewerbe des Kantons St. Gallen wird genehmigt in der Versammlung in St. Gallen (Handel und Gewerbe), 26.05.1819
- Handels- und Gewerbefreiheit: Considerations sur l'instruction libérale et industrielle, l'économie politique, la liberté etc. (Handel und Gewerbe)
- Hirtenbrief: Epistel an die Westfälinger von Elias, Abschrift
- Berichterstattung der Hülfgsgesellschaft Winterthur, 1817
- Hülfsgesellschaft Zürich: Empfangsbestätigung eines Liebesgabenpakets zuhanden der evangelischen Hilfsgesellschaft Glarus, 27.10.1816
- Nachricht über die Hülfsgesellschaft Zürich aus den gemeinnützigen schweizerischen Nachrichten, 1803
- Rede über die Hülfs-Anstalten der Hülfs-Gesellschaft in Zürich, 30.12.1809
- Lehrerbildung und dessen Einfluss des Seminars auf den Lehrerstand
- "Der belehrte Unbarmherzige" aufgeführt auf dem Theater in Altdorf von einigen Freunden aus der Gemeinde Bürglen in einem Aufzug in Mundart, 19. und 23.04.1813
- Gesang auf das Examen der Blindenanstalt in Zürich, 29.11.1810
- Sammlung der SGG für das von einem Brandunglück betroffenen Mitglied Schäfer in Herisau, 1812
- Gedanken über das Erziehungswesen. Antrag zur Förderung einer allgemeinen Feuerversicherung vom Landammann zu Stans, 09.04.1812
- Antrag auf Förderung der Schafzucht für die Wollfabrikation in der Schwei
- Ergänzung zum Executionsbericht über die Schützen-Ordnung vom 01.03.1770, 28.06.1776.
[vergilbt, Blattränder brüchig]
SGG A 3 A 1810-1829 rVerschiedenes
1820-.1829
Darin:
- Äusserungen von Pfarrer Weishaupt aus Wald zum Thema "Ueber die Kultur des Gesanges", 1828
- Übersicht der Rechnungen zum Polizei- und Schulwesen sämtlicher Gemeinden des Kanton Luzern für das Rechnungsjahr von 1826 bis 1827
- "Reflexions morales sur l'essai sur l'homme par (Alex) Pope" von Charles Renaud, September 1826
- Bericht über Anstalten der Stadt St.Gallen an der Generalversammlung in Zürich 1824
- Bericht über den Zustand des Armen-, Vormundschafts- und Erziehungswesen sowie der Landwirtschaft im Kanton Luzern, 1822
- Einige Notizen über das Armen- und Erziehungswesen, über Landökonomie und Gewerbe im Kanton Thurgau, für die SGG, 1823
- Kurzer Bericht über das Armenwesen aus dem Kanton Basel von Daniel Bernoulli, 1823
- Antworten auf die Frage "Welches ist der Einfluss der Gesetzgebung auf das Armenwesen in einzelnen Cantonen oder Landschaften?" von verschiedenen, 1825
- Bericht über das Armenwesen im Kanton Appenzell von Schäfer, 1821 und 1822
- Fragen der SGG für das Jahr 1820 und kurze Beantwortung von Direktor Schinz zur Glocke (sic)
- Bemerkungen zum Jahresbericht der SGG 1823, 1825
- Ermunterungen zu gemeinnützigen Besprechungen von J. Wattenwyl von Belp, 15.07.1824
- Beantwortung der Frage: "Wie wäre unserm Landvolk der vielfältige Nachteil bemerklich zu machen, den er sich in Rücksicht auf Gemeines- und Privat-Wohl, Sittlichkeit, Gesundheit usw. durch die Unvorsichtigkeit zuzieht, den Geschlechtstrieb der Jugend früh durch Zweideutigkeiten und Taten, ja selbst durch unkeusche Handlungen der Eltern in Gegenwart ihrer Kinder, zu reitzen und zu entwickeln?" von Joh. Kunkler (Geschlechtliche Aufklärung), 1829
- Ankündigung der Vorlesungen am Zürcherischen medicinisch-chirurgischen Cantonal-Institute zum Thema Gesundheitsplege, Ostern 1825 bis 1826
- Einige Notizen über das Armen- und Erziehungswesen, über Landökonomie und Gewerbe im Kanton Thurgau, für die SGG, 1823
- Anträge von Herr Bernoulli in Basel zur Hebung der Tuchfabrikation, Juni 1823
- Kurzer Bericht über Landwirtschaft und Gewerbe im Kanton Basel 1823 von Daniel Bernoulli
- Programme d'une souscription relative à une distribution de primes d'encouragement pour favoriser le perfectionnement de l'education agricole et industrielle (Handel und Gewerbe)
- Gedanken betreffend eine eidgenössische allgemeine Universität von Fürsprech Siegwart-Müller in Altdorf, 06.08.1829
- Erzieherisches und Familiäres über Hofwyl, 18.11.1824
- Schulinspektor sowie Pfarrer zu Rifferschweil J. C. Fäsi, Mai 1823
- Unbekannter Bericht über die Verbreitung der Bildung des Volks, 1823
- Anträge von J. Custer aus Yverdon bezüglich volkswirtschaftlichen Fragen, 1821
- Anträge von Dr. Eblin aus Chur in Sachen Wohnungspolitik zur Abflachung von Dachstühlen, 1823
- Vorschlag Schäfers zur Ersatzwahl von Landammann Zellweger einem Korrespondierendem Mitglied der SGG, 11.004.1821
- Programme d'une souscription relative à une distribution de primes d'encouragement pour favoriser le perfectionnement de l'éducation agricole et industrielle.
- Bericht über das Erziehungswesen im Kanton Appenzell von Schäfer, 1821-1822
- Bericht über den Zustand des Armen- und Vormundschafts- und Erziehungswesens sowie der Landwirtschaft im Kanton Luzern, 1822
- Notizen über das Armen- und Erziehungswesen sowie über Landökonomie und Gewerbe im Kanton Thurgau für die SGG, 1823
- Kurzer Bericht über das Schulwesen im Kanton Basel von Daniel Bernoulli, 1823
- Über Erziehung, Landwirtschaft und Armenwesen im Kanton Appenzell, als Antwort auf verschiedene von der SGG aufgestellte und ausgeschriebene Fragen, März 1820
- Verdankung der zugestellten Exemplare von Kaphofers Werk über Forstwesen an die Gemeinnützigen Gesellschaften Grüningen und Zürich, Dezember 1829
- Übersicht der Rechnungen über das Polizey- und Schulwesen der sämtlichen Gemeinden des Cantons Luzern, 1826-1827
- Discours de M. le duc de Larochefoucault, président de la caisse d'épargne, 28.08.1823
- Essai d'un plan pour écolages et apprentissages "Aimer, prier, travailler" pour la Société d'utilité publique du canton de Genève, du canton de Neuchâtel et du canton de Vaud
[vergilbt, Blattränder brüchig]
SGG A 3 A 1810-1829 sÜber Gerbereien
1825-1826
Berichte und Anträge zur Förderung des Gerbereigewerbes in der Schweiz von verschiedenen aus den Jahren 1825 und 1826
[vergilbt, Blattränder brüchig]
SGG A 4 A 1810-1829 tSchulfragen
1823-1826
Beiträge und Berichte über das Erziehungswesen und Schulfragen aller Art, 1823-1826.
[vergilbt, Blattränder brüchig]
SGG A 4 A 1810-1829 uStraf - und Gefängniswesen
1820-1827
Beiträge und Berichte über das Straf- und Gefängniswesen in der Schweiz und dessen Verbesserung aus den Jahren 1820 bis 1827
[vergilbt, Blattränder brüchig]
SGG A 5 A 1810-1829 vArmenwesen
1810-1826
Beiträge und Berichte zu Fragen des Armenwesens, 1810-1826
[vergilbt, Blattränder brüchig]
SGG A 5 A 1810-1829 wÜber die Blinden im Kanton Zürich
1809
'Ueber die Blinden im Canton Zürich', der Hülfsgesellschaft von ihrem Präsidenten, Herr Doktor Hirzel, vorgelesen am 16.03.1809
[vergilbt, Blattränder brüchig]
SGG A 5 A 1810-1829 xBlinden - und Taubstummenanstalten, 1811/12, 1867, 1884
1811-1884
Darin:
- Anzahl der Taubstummen und Blinden im Kanton Aargau nach den von der Tit. Armenkommission eingesandten Berichten, 1809 bis 1810
- Anzahl der Taubstummen und Blinden im Kanton Aargau nach den von der Tit. Armenkommission eingesandten Berichten, 1809-1810
- Akten über die Blindenanstalt Schaffhausen, 1812
- Einige Notizen über das Armen- und Erziehungswesen, über Landökonomie und Gewerbe im Kanton Thurgau, für die SGG, 1823
- Bericht über Bemühungen im Kanton Glarus bezüglich Taubstummenfürsorge, November 1867
- Bericht über Bemühungen im Kanton Obwalden bezüglich Taubstummenfürsorge, Juli 1867
- Rechenschaftsbericht der Taubstummenanstalt Baden, 1884
[vergilbt, Blattränder brüchig]
SGG A 5 A 1810-1829 yArmenschulen
1823-1826
Darin:
- Berichte und Beiträge über die Bewährung der landwirtschaftlichen Armenschulen
- Predigt zur Feier der Einweihung des ersten in Lugano eröffneten Liebesasyls, vorgetragen von dem Priester Don Giuseppe Ausenda von Mailand, begleitet mit einem geschichtlichen Überblick über das Asyl selbst, 06.04.1845
[vergilbt, Blattränder brüchig]
SGG A 5 A 1810-1829 zArmenwesen der Kantone : Schwyz, Unterwalden, Uri
1819-1822
Darin:
- Bericht über das Armenwesen im Kanton Schwyz, 1812-1823
- Bericht über das Armenwesen im Kanton Unterwalden, 1811 bis 1817
- Bericht über das Armenwesen im Kanton Uri, 1810 bis 1824.
SGG A 6 A 1810-1829 z: aAuswanderung
1817-1820
Berichte und Beiträge zum Auswanderungsproblem, 1817 bis 1820
SGG A 6 A 1810-1829 z: bAuswanderung
1829-1861
Berichte und Beiträge zum Auswanderungsproblem, 1829 bis 1861
SGG A 6 A 1810-1829 z: cHat sich die Volksbildung durch gute Schulen bewährt?,
1823
Beiträge über die Frage: "Hat sich Volksbildung durch gute Schulen bewährt?", 1823
SGG A 6 A 1810-1829 z: dArmenwesen der Kantone : Solothurn
1823
Bericht über das Armenwesen im Kanton Solothurn, 1823
SGG A 7 A 1810-1829 z: eArmenwesen der Kantone : Freiburg
1812-1843
Bericht über das Armenwesen im Kanton Freiburg, 1812 bis 1813
SGG A 7 A 1810-1829 z: fArmenwesen der Kantone : Luzern
1811-1827
Bericht über das Armenwesen im Kanton Luzern, 1811 bis 1827
SGG A 7 A 1810-1829 z: hArmenwesen der Kantone : Bern
1811-1825
Bericht über das Armenwesen im Kanton Bern, 1811 bis 1825
SGG A 8 A 1810-1829 z: iArmenwesen der Kantone : Appenzell,
1812-1826
Bericht über das Armenwesen im Kanton Appenzell, 1812 bis 1826
SGG A 8 A 1810-1829 z: kArmenwesen der Kantone : Zürich
1810-1830
Bericht über das Armenwesen im Kanton Zürich, 1810 bis 1830
SGG A 8 A 1810-1829 z: lArmenwesen der Kantone : Glarus
1810-1817
Bericht über das Armenwesen im Kanton Glarus, 1810 bis 1817
SGG A 9 A 1810-1829 z: mArmenwesen der Kantone : Basel, 1791 - 1827, Schaffhausen
1791-1827
Bericht über das Armenwesen im Kanton Basel, 1791 bis 1826
Bericht über das Armenwesen im Kanton Schaffhausen, 1810 bis 1820
SGG A 9 A 1810-1829 z: nKleinkinderschulen, 1829 - 1867
1829-1867
Enqueten und andere Berichte über Kleinkinderschulen, 1829-1867
SGG A 10 A 1810-1829 z: oSchulwesen
1828-1830
Berichte und Anträge betreffend verschiedene Schulfragen wie Lehrerbildung und anderes mehr, 1828-1830
SGG A 10 A 1810-1829 z: pHeimatlosenfrage
1828-1830
Akten betreffend Heimatlosenfrage, 1828 bis 1830
SGG A 10 A 1810-1829 z: qSchulberichte
1812-1839
Schulberichte, 1812-1839
SGG A 11 A 1810-1829 z: rErsparniskassen
1815-1833
Statuten, Verordnungen und Berichte verschiedener Ersparniskassen, 1815-1833.
Enthält auch: Bericht über das Armenwesen im Kanton Schwyz von Augustin Schibig, September 1823
SGG A 11 A 1810-1829 z: sVerschiedene Schulfragen, 1828 : 1. Wie ist ein zweckmässiges Lesbuch für Landschulen zu erhalten? ; 2. Über Schuldisziplin ; Lehrbuch für Handwerkerschulen 1860 - 1870
1828-1870
Darin:
- Beiträge über die Zweckmässigkeit eines Lehrbuchs für handwerkschulen, 1860-1870
- 2 Antworten zur Frage: "Wie ist ein zweckmässiges Lehrbuch für Landschulen zu erhalten?"
- Aufsatz "Über Schuldisciplin", 1828
SGG A 11 A 1810-1829 z: tFabrikwesen
1825-1827
Beiträge über Fragen des Fabrikwesens, 1825 bis Februar 1827
SGG A 11 A 1810-1829 z: uFabrikwesen
1827, März
Beiträge über Fragen des Fabrikwesens, März 1827
SGG A 12 A 1810-1829 z: vFabrikwesen
1827, April-Dezember
Beiträge über Fragen des Fabrikwesens, April bis Dezember 1827
SGG A 12 A 1810-1829 z: wÜbrige die Verbesserung der häuslichen Erziehung in den unteren und mittleren Ständen
1824
Beiträge über die Verbesserung der häuslichen Erziehung in den untern und mittleren Ständen, 1824
SGG A 12 A 1810-1829 z: xZunftwesen oder Handels - und Gewerbefreiheit
1827-1830
Beiträge verschiedenster Art über Zunftwesen oder Handels- oder Gewerbefreiheit, 1827-1830
SGG A 13 A 1810-1829 z: yArmenwesen der Kantone : Waadt, 1818 - 1823, Genf, Neuenburg
1818-1823
Darin:
- Bericht über das Armenwesen im Kanton Genf: "Denkschrift über die Statistik des Armenwesens", der Gemeinnützigen Gesellschaft vorgelegt in Luzern 14. Herbstmonath 1825 von Etienne Dumont, Mitglied des Repräsentantenrathes in Genf, übersetzt von Herrn Wilhelm Meyer in Zürich
- Bericht über das Armenwesen im Kanton Genf: "Proposition faite à la société Helvétique d'Utilité publique pour encourager l'établissement en Suisse de Sociétés d'amis, soit de secours mutuels, contre la maladie et la vieillesse" par Fazy, Pasteur de Genève
- Bericht über das Armenwesen im Kanton Neuenburg: "Essai sur les Causes Morales qui ont contribué à augmenter les progrés de la misère dans le Canton de Neuchatel", von J. de Gelieu, Pfarrer in Cote aux fées, 31.7.1824
- Bericht über das Armenwesen im Kanton Neuenburg: "Nachricht über die Waysen-Erziehungs-Anstalt in Locle, Kt. Neuenburg als Fortsetzung des voriges Jahres über denselben ertheilten", 1820
- Bericht über das Armenwesen im Kanton Waadt von Money, 12.05.1818, von Forel und Jaquet, 31.07.1828 und Chavanne, 30.04.1829
SGG A 13 A 1810-1829 z: zAufsätze der Schweizerischen Gemeinnützigen Gesellschaft über Erziehungswesen
1820-1830
Diverse Aufsätze der SGG über das Erziehungswesen, 1820-1830. Vorschläge bezüglich die Belebung des vaterländischen Sinnes in der Jugend beider Konfessionen, 1821
SGG A 13 A 1810-1829 z: z, aArmenwesen : Allerlei
1823-1836
Darin:
- Bericht über das Armenwesen im Kanton Zürich: "Einige Bemerkungen über die vom Comité der gemeinnützigen Schweizerischen Gesellschaft aufgestellten Frage, das Armenwesen betreffend. Von Johannes Hanhart, Stadtpfarrer in Winterthur, 1823
- Antworten auf die Schrift "Es ist Christenpflicht, die Armen durch Almosen zu unterstützen. Ist nun der Staat, oder ist der Gemeinderath, einer von beyden, nun welcher? - nur Verwalter dieser Almosen, Stiftungen und dergleichen oder aus welchen Gründen und in welchem Umfang kann man von dem Staate oder von den Gemeindebehörden fordern, dass sie durch Abgaben oder durch andere Mittel von Rechts wegen die Unterstützung der Armen beitragen?" nebst ähnlichen Fragen, von Pfarrer Rudolf Fetscherin in Summiswald (und andere mehr), 1823 und 1824
SGG A 14 A 1810-1829 z: z, bLandwirtschaft
1812-1846
Darin:
- Bericht über das Armenwesen im Bezirk Andelfingen von G. G. Homberger, Amtsrichter, 20.02.1830
- Beiträge zur Geschichte der Schweizerischen Industrie von Herrn Oberstlieutenant Schinz in Zürich (Handel und Gewerbe)
- Vorschläge zur Förderung von Handel und Gewerbe, 1823
- Geschichte der auf inländische Erzeugnisse angewandten Industrie im Kanton Thurgau von ? (Handel und Gewerbe), 1825
- "Geschichtliche Darstellung der Industrie der Baumwollfabriken im Kanton Appenzell AR von 1798 bis 1825 nebst Bemerkungen über die Mittel der Industrie in einheimischer Erzeugnisse zu vermehren" (Handel und Gewerbe) von Joh. C. Zellweger, Juli 1825
- Bemerkungen von Herrn Lullin de Chateuvien zu einer Broschüre über die Handelsbeziehungen der Schweiz mit Frankreich (Handel und Gewerbe), 17.10.1822
- Pernambucos Handelsbeziehungen: Lettre de Monsieur Emmanuel Riccon, Consul Suisse à Pernambuco à Leurs Excellences Messieurs les Avoyers et Conseil secret de la Ville et République de Berne, Directoire fédéral, 01.06.1829
- Anregung zur Förderung der Seidenraupenzucht in der Schweiz von Decan Zimmermann, Steinmaur, 13.01.1830 (Handel und Gewerbe);
- Tabelle über die Mechanischen Baumwollspinnereien im Canton Zürich (Handel und Gewerbe), 1826
- Über die Mittel gegen den ökonomischen Verfall des Vaterlandes, Abhandlung von Ratsherr Conrad Nüscheler, 1812 (Handel und Gewerbe)
- Verzeichnis der mechanischen Spinnereien im Canton Zürich 1825, (Handel und Gewerbe);
- Beantwortung der Frage "Welches sind die Mittel, dem Handel und der immer mehr sinkenden inländischen Industrie unseres Vaterlandes wieder aufzuhelfen?" durch Muheim, Altfürsprech, September 1813 (Handel und Gewerbe)
- Bemerkungen über die Frage "Welches sind die Vorteile und Nachteile des Handels und der Fabriken in der Schweiz in ökonomischer, moralischer und politischer Hinsicht, und auf welche Art könnte man die erstern befördern, den letztern entgegenarbeiten?" von Alt Oberrichter Pestalutz in Zürich, 1823 (Handel und Gewerbe)
- Beantwortung der Frage von Joh. Caspar Zellweger in Trogen, 1824 (Handel und Gewerbe)
- Beantwortung der Frage von Pfarrer Markus Lutz in Läufelfingen (Handel und Gewerbe), 1824
- Vorschläge zur Holzmangel-Bekämpfung durch bessere Koch- und Heizeinrichtungen
- Auszug aus einem Aufsatz über Landwirtschaft des Kantons Luzern von Herrn Regierungsrat Rottmann, 1825 und 1826
- Bericht über die Landwirtschaft im Kanton Zug von Professor Brandenberg, vorgelesen 1812
- Beantwortung der Frage: "Durch welche Hilfsquellen könnte in landwirtschaftlicher Hinsicht den eigenen Lokalitäts-Verhältnissen der schweizerischen Kantonen der immer mehr um sich greifenden Verarmung gesteuert und neuer Wohlstand herbeigeführt werden?" durch Altfürsprecher Muheim, September 1813
- Beantwortung der Frage: "Durch welche Hilfsquellen könnte in landwirtschaftlicher Hinsicht den eigenen Lokalitäts-Verhältnissen der schweizerischen Kantonen der immer mehr um sich greifenden Verarmung gesteuert und neuer Wohlstand herbeigeführt werden?" durch unbekannt
- "Kurze Übersicht der seit zwölf Jahren neu begonnenen und geführten Ökonomie zu Kreuzlingen, in besonderer Rücksicht verschiedener Anpflanzungen" von Meinrad Kerler aus Kreuzlingen, 20.08.1820
- Nachricht über den Flachsbau und die Bereitung der Leinwand in der östlichen Schweiz von J. C. Freyenmuth, 1825
Schönes Garn aus Hanf- und Flachs-Kuder zu spinnen von Frau Pfarrer Weber, geborene Hölzhalb aus Zürich, 1815
- Kurze Anleitung über den Anbau gejäteter Ernten oder der Knollengewächse, 1827
- Unbekannter Bericht des Stands der Landwirtschaft im Kanton Wallis
- Über das Pflanzen von Erdäpfeln und das Backen von Brot aus gedörrten Erdäpfeln als Resultate der Beobachtungen eines erfahren praktischen Landwirtes zu Händen der verehrlichen Kommission in Zürich
- Über den Rebbau im oberen Thurgau von Canonicus Meinrad Körler in Kreuzlingen, 24.12.1814
- Beantwortung der Frage: "Wodurch und wie soll in unserer Schweiz, hauptsächlich im Kanton Zürich, der Landbau und die Viehzucht verbessert und die Landes- oder Territorialfrüchte vermehrt werden?" nebst der Beilagen über den Flachsbau und die Vermehrung des Düngers
- Erlass von Gesundheitsscheine-Obligatorium im Kanton Freiburg bezüglich Viehzucht, 11.05.1827
- Bericht über die Frage: "Welchen Einfluss auf die Volkswirtschaft hat die Teilbarkeit der Grundzinse? Welche Auswirkungen übt sie, das entgegengesetzte System auf die Landwirtschaft im Allgemeinen, besonders aber auf Alpenwirtschaften, Schäferei und Dorfwirtschaft sowie auch die Industrie? Welche gesetzliche Bestimmungen bestehen hierüber in den verschiedenen Kantonen der Schweiz und welche allgemeinen anwendbaren Grundsätze gibt die Erfahrung der Gesetzgebung an die Hand?" von Regierungsrat Scherb in Frauenfeld
- Bemerkung über die Frage von alt Oberrichter Pestalutz in Zürich: "Welches sind die Vortheile und Nachtheile des Handels und der Fabriken in der Schweiz in öconomischer, moralischer und politischer Hinsicht, und auf welche Art könnte man die ersteren befördern, den letztern entgegenarbeiten?", 1823
- Beantwortung der Frage von Johann Caspar Zellweger in Trogen zum Fabrikwesen, 1824
- Markus Lutz, Pfarrer zu Läufelfingen (Fabrikwesen), 1824
SGG A 14 A 1810-1829 z: z, cArmenwesen der Kantone : St. Gallen, 1810 - 1836, Graubünden
1810-1836
Darin:
- Bericht über das Armenwesen im Kanton Graubünden, 1820 und 1823
- Bericht über das Armenwesen im Kanton St. Gallen von verschiedenen Verfassern, 1810 bis 1836
SGG A 15 A 1810-1829 z: z, dVerkehr mit den gemeinnützigen Gesellschaften der Kantone, Bezirke und Städte
1812-1836
Verkehr der Kollektivmitglieder der SGG mit den gemeinnützigen Gesellschaften der Kantone, Bezirke und Städte, 1812-1836
SGG A 15 A 1810-1929 z: z, eWasserschaden Wallis
1815
Akten bezüglich der Sammlung zugunsten der Wasserbeschädigten im Wallis durch das Komitee zur Hilfe bei nicht versicherten Elementarschäden, 1815
zum Anfang     Akten 1830-1849
SGG A 16 A 1830-1849 aJahresversammlung 1835, 1. - 2. Sept. in Trogen
1835
[Schachtelanschrift stimmt nicht!]
SGG A 16 A 1830-1849 a: 2Jahresversammlung 1836, 23. - 25. Aug. in Zürich
1836
SGG A 16 A 1830-1849 a: 3Jahresversammlung 1840, 20. - 21. Mai in Frauenfeld
1840
SGG A 16 A 1830-1849 a: 4Jahresversammlung 1841, 28. - 29. Sept. in Basel
1841
SGG A 16 A 1830-1849 a: 5Jahresversammlung 1842, 28. - 29. Aug. in Lausanne ; 1943, 26. - 27. Sept. in Glarus
1842-1843
SGG A 16 A 1830-1849 a: 6Jahresversammlung 1842, 29. - 30.Aug in Lausanne
1842
SGG A 16 A 1830-1849 a: 7Jahresversammlung 1844, 17. - 18. Sept. in Zürich
1844
SGG A 16 A 1830-1849 a: 8Jahresversammlung 1846, 29. - 30. Sept. in St. Gallen
1846
SGG A 16 A 1830-1849 bOrganisation von Hülfeleistungen
1834
Sammlungen des Komitees zur Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden zugunsten der Wasserbeschädigten in den Kantonen Uri, Graubünden, Wallis und Tessin, 1834 und folgende
SGG A 16 A 1830-1849 b: 1Hülfeleistungen, Korrespondenz mit Kantonalen Gesellschaften
1834
Enthält: Unterlagen betr. Jahresversammlung der SGG in Aarau, 1851
[Geschenk des Staatsarchivs des Kantons Thurgau (Signatur 6). Aufschrift: 1. Abteilg. A. VI, 16 f. Registr. Repertorium 383]
SGG A 16 A 1830-1849 cVerschiedenes
1840-1849
Darin:
- Tätigkeitsbericht der Armenlehrerbildungskommission der SGG 1842/1843
- Bemühungen der Geschichtsforschenden Gesellschaft der Schweiz zur Verbindung der Geschichtsfreunde der Eidgenossenschaft, 1840/41
- Einladungen zu den Jahresversammlungen der Naturforschenden Gesellschaft der Schweiz, 1844 – 1846
- Subskriptionsaufruf der Künstlergesellschaft Zürich zur Errichtung eines Kunstgebäudes, März 1840
- Bericht über den Einfluss des Fabrikwesens auf die Gesittung des Wohlstandes des Volkes von Dr. Zehnder, Juli 1843
- Festheft der Zürcher Zofinger für die Aufnahme Zürichs in den Schweizerbund, 01.05.1351-01.05.1843
- Bericht über den Einfluss des Fabrikwesens auf die Gesittung des Wohlstandes des Volkes von Dr. Zehender, 12.07.1843
- Subskriptionsaufruf für "Kurzer und gemeinfasslicher Unterricht in der Naturgeschichte der nützlichsten einheimischen Waldbäume etc.", Januar 1846
SGG A 16 A 1830-1849 dVerbesserung der Schule und sittliche Veredelung des Volkes
1843
Darin: Berichte von Verschiedenen über Schulreform und Volksbildung, 1843
SGG A 16 A 1830-1849 eVerschiedenes
1830-1839
Darin:
- Ankündigung der Vorlesungen der Zürcherischen Medizinisch-Chirurgischen Kantonalinstitute, von Ostern 1831 bis dahin 1832
- Mörikofer - Drei Fragen der SGG zur diesjährigen Beantwortung, Juli 1836
- Verlagsmusikalien von Pfarrer S. Weishaupt aus Gais, März 1839
- Die Unternehmung der Reinkorrektion im Domleschgertal im Kanton Graubünden, historisch und technisch dargestellt durch Richard la Nicca, Oberingenieur des Strassen- und Wasserbaues des Kantons Graubünden, Januar 1838
- Statuten der in Höngg zu errichtenden Töchter-Arbeitsschule, Januar 1836
- Jahresversammlung der SGG in Basel, 1864
- Sammlungen des Komitees zur Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden zugunsten der Wasserbeschädigten in den Kantonen Uri, Graubünden, Wallis und Tessin, 1834 und folgende.
- Neubestellung der Lehrerinnen-Bildungskommission der SGG, 1839
- Anregungen von Prof. Monnard, Genf, bezüglich des Erziehungswesens, 1830
SGG A 16 A 1830-1849 fArmenwesen
1834-1889
Darin:
- Mädchenschutz - Bestellung der SGG-Kommission für verwahrloste Mädchen 1877 und andere Akten
- Mitteilung über Gründung, Haushalt und Erfolge des Sanatoriums Rheinfelden von A. Münch, Bezirksverwalter in Rheinfelden, 1868
- Antrag im Zuge der Wirtshausreform von Direktor Schatzmann zur Bekämpfung des Wirtshauslebens und der weitern Verbreitung der Wirtschaften, Lausanne 1878
- Statistik der schweizerischen Armenanstalten, 1876 und 1877
- Antwort zur Wohnungsfrage in der Arbeiterwohlfahrt: "Auf welche Weise können für die Armen und die arbeitenden Klassen gesunde, bequeme und billige Wohnungen verschafft werden?"
- Bericht über das Armenwesen im Kanton Graubünden, 1854
- Bericht über das Armenwesen im Kanton Schaffhausen, 1853
- Bericht über das Armenwesen im Kanton Solothurn, 1852 und 1853
- Bericht über das Armenwesen im Kanton Genf, 1852ff.
- "Das Recht der Armen auf Unterstützung und die Unterstützungspflicht der Einzelnen und Korporationen" von Wilhelm Künzle, St. Gallen, Februar 1889
- Übersicht der Einrichtung des Armenwesen (Kirche und Armenwesen), Frageschema;
- Antwort von Conrad Esslinger auf die Frage "Liegen Zwangsarbeitsanstalten in den Bedürfnissen unserer Zustände?" (sic), Juli 1851
- Bericht über das Armenwesen im Kanton Freiburg, 1854
- Bericht über das Armenwesen im Kanton Basel-Stadt, 1852
- Antwort auf die Frage "Auf welche Weise können für die Armen und arbeitenden Klassen gesunde, bequeme und billige Wohnungen verschafft werden?"
- Akten der Kommission für Gefängniswesen der SGG, 1864
- Beziehungen des Eidgenössischen Hülfskomitees zur SGG, August 1843
- Jahresversammlung der SGG in Sarnen, 1862
- Reglement für die Waisen-Anstalt in Schänis, 1877
- Antwort von Conrad Esslinger auf die Frage: Liegen Zwangsarbeitsanstalten in den Bedürfnissen unserer Zustände? Juli 1851
- Akten betreffend die Gründung eines Erziehungsheims für Knaben in der Westschweiz, 1863
- Bericht und Subventionsgesuch des Erziehungsheims für Knaben in Wettingen, 1867
- Ordnung und Statuten eines Lesezimmers für Jünglinge jeden Stands, 1834
- Berichte des Schutzaufsichtsvereins für entlassene Sträflinge St. Gallen, 1845-1855
SGG A 17 A 1830-1849 hÜber die Mittel zur Förderung des Fleisses
1835-1835
Beiträge von Verschiedenen über die Mittel zur Förderung des Fleisses, 1835
SGG A 17 A 1830-1849 iÜber die sittliche Ausbildung der Jugend und was haben Schule, Kirche und Staat für dieselbe zu tun?
1839
Darin:
- Berichte von Verschiedenen über die Frage: Was hat die Schule, die Kirche, der Staat für die sittliche Ausbildung der Jugend von ihrem Austritt aus der Volksschule bis zum Alter der Mündigkeit zu tun? Was geschieht in dieser Beziehung in den verschiedenen Kantonen der Schweiz im Allgemeinen, namentlich aber mit Rücksicht auf solche, welche sich den Studien oder einer Gewerbeschule widmen? Welche Art der sittlichen Einwirkung auf die sittliche Ausbildung der heranreifenden Jugend hat sich am besten bewährt und welcher Einfluss ist dabei der Schule, der Kirche, dem Staat einzuräumen? 1839.
SGG A 17 A 1830-1849 kTöchtererziehung : 1. Über Töchter im Kanton Thurgau 2. Bildungsanstalten für die weibliche Jugend, 1835 ; 3. Über die Bildung der Mädchen für das Haus und die Familie 4. Zur Besserung der Schul - und Berufsbildung des weiblichen Geschlechts, 1868
1835-1868
Berichte verschiedener Art betreffend die Schul- und Berufsbildung des weiblichen Geschlechts, 1835-1870
SGG A 17 A 1830-1849 lAnstalt Bächtelen
1841-1904
SGG A 17 A 1830-1849 mStraf - und Gefängniswesen
1830-1889
Beiträge und Berichte über das Straf- und Gefängniswesen in der Schweiz und dessen Verbesserung aus den Jahren 1830 (?) bis 1889
SGG A 18 A 1830-1849 n: Nr. 1-217Wassergeschädigte, 1834 - 1835
1834-1835
Darin:
- Korrespondenzen bezüglich der Sammlung des Komitees zur Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden der Wasserbeschädigten in den Kantonen Uri, Graubünden, Wallis und Tessin, 1934 und folgende
- Akten bezüglich der Sammlung des Komitees zur Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden zugunsten der Wasserbeschädigten in Altikon und Umgebung von 1834, 1834 und 1835
Enthält auch:
- Antwort von Conrad Esslinger auf die Frage "Wie kann der in dem Handwerkerstand häufig überhandnehmenden Verarmung ohne Abbruch der Handels- und Gewerbsfreyheit wirksam begegnet werden?", 1846
- Akten bezüglich des Volkskalenders "Klopf an" zur Förderung der Volksbildung, 1868-1870
SGG A 18 A 1830-1849 n: Nr. 218-242Zeitschrift für Gemeinnützigkeit
1861-1873
Diverse Akten zur Schweizerischen Zeitschrift für Gemeinnützigkeit, 1861-1871
SGG A 18 A 1830-1849 n: Nr. 243-255Schweizerischer Volkskalender "Klopf an"
1848-1868
SGG A 19 A 1830-1849 oÜber Gewerbe, 1843
1843
Berichte über das Gewerbewesen (Handel und Gewerbe) im Jahre 1843
zum Anfang     Akten 1850-1859
SGG A 20 A 1850-1859 aKorrespondenz
1850-1859
Darin:
- Gesuch bezüglich Portofreiheit für die SGG wird mit Schreiben des Bundesrats vom 12.03.1856 abgelehnt.
- Verzeichnis der Rettungsanstalten für verwahrloste Kinder im Kanton Zürich von Pfarrer Häfelin in Wädenswil, 20.05.1853
- Subvention von 1000 SFr. mit Quittung vom 16.09.1856 an die Anstalt Sonnenberg;
- Zirkularschreiben der Kommission für die Armenlehrerbildung an die korrespondierenden Mitglieder der SGG vom 26.05.1856
- Verzeichnis der landwirtschaftlichen Armenschule des Kantons Zürich von Pfarrer Häfelin in Wädenswil, 20.05.1853
- Statistik der Gemeinnützigen Gesellschaft Baselland, 1854
- Gemeinnützige Gesellschaft Genf begrüsst Zweisprachigkeit der SGG, 13.01.1858
- Gemeinnützige Gesellschaft Genf begrüsst die in zwei Sprachen erscheinenden Verhandlungen der SGG, 13.01.1858
- Statistik der Gemeinnützigen Gesellschaft Genf, 1855
- Statistik der Gemeinnützigen Gesellschaft Liestal 1854
- Statistik der Gemeinnützigen Gesellschaft Luzern, 1855
- Statistik der Gemeinnützigen Gesellschaft Schwyz, 1855
- Statistik der Gemeinnützigen Gesellschaft Solothurn, 1854
- Statistik der Gemeinnützigen Gesellschaft Thurgau, 1855
- Statistik der Gemeinnützigen Gesellschaft Uri, 1854
- Statistik der Gemeinnützigen Gesellschaft Zug, 1854
- Statistik der SGG (einzelne Kantone), 1854-1855
- Verzeichnis von Pfarrer Häfelin, Wädenswil, über Waisenhäuser, landwirtschaftliche Armenschulen und Rettungsschulen für verwahrloste Kinder, 20.05.1853
- Aufruf an das Schweizervolk: Hilfskomitee für die ausgewiesenen Tessiner aus der Lombardei, 31.01.1854
- Frau Bucheggers Empfehlung an die Direktion des Jützschen Legats für Subventionen an Unbekannte, 26.05.1857
- Schreiben von Dr. Schuler in Kaiser-Augst an das Jützische Legat, 03.08.1853
- Beschluss des Komitees zur Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden betreffend Wasserbauten in den 1834 und 1939 überschwemmten Gegenden, 25.09.1854
- Verzeichnis der Waisenhäuser des Kantons Zürich von Pfarrer Häfelin in Wädenswil, 20.05.1853
- Gesuch um Unterstützung des Wochenblatts für Gewerbefleiss, Hausstand und Jugendbildung sowie ein Begleitschreiben, 17.09.1853
- Gesuch, die Blätter über öffentliche Zustände in der Zeitschrift für Gemeinnützigkeit zu empfehlen, 12.09.1855
- Einladung zur Nationalsubscription für die Sonderbundsschuld im Kanton Zürich und anderswo, auf Anregung und Beschluss der SGG, 26.02.1852
- Auszug aus dem Protokoll der Generalversammlung der Sparkassen-Gesellschaft Unterwalden betreffend ihre gemeinnützigen Unterstützungen (Arbeitsschulen und Zeichnungsschulen) im Kanton, 21.03.1854
- Statistik der Sparkassen-Gesellschaft Unterwalden, 1854
- Schreiben von Pfarrer J. L. Spyri an Herrn Pestaluzz betreffend des letzteren Meinung über ein Hilfegesuch, 04.02.1852
SGG A 20 A 1850-1859 bJahresversammlung 1851, 10. - 11. Sept. in Aarau
1851
SGG A 20 A 1850-1859 cJahresversammlung 1852 in Herisau oder Trogen (hat nicht stattgefunden)
1852
SGG A 20 A 1850-1859 dJahresversammlung 1853, 20. - 21. Sept. in Zürich
1852
SGG A 20 A 1850-1859 eJahresversammlung 1854, 19. - 20. Sept. in Liestal
1854
SGG A 20 A 1850-1859 fJahresversammlung 1855, 19. - 20. Sept. in Luzern
1855
SGG A 20 A 1850-1859 gJahresversammlung 1856, 1. - 2. Okt. In Bern
1856
SGG A 20 A 1850-1859 hJahresversammlung 1857, 9. - 10. Sept. in Lausanne
1857
SGG A 20 A 1850-1859 iJahresversammlung 1858, 22. - 29. Sept. in Schwyz
1858
SGG A 20 A 1850-1859 kJahresversammlung 1859, 27. - 28. Sept. in Solothurn
1859
SGG A 20 A 1850-1859 lOrganisation von Hülfeleistungen
1855
Sammlung des Komitees zur Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden zugunsten der erdbebenbeschädigten Walliser, 1855
SGG A 20 A 1850-1859 mAusgewiesene Tessiner aus der Lombardei
1853
Hilfe für die aus der Lombardei vertriebenen Tessiner, 1853
SGG A 21 A 1850-1859 nVerschiedenes
1850-1859
Darin:
- Einladungen zu den Jahresversammlungen der Naturforschenden Gesellschaft der Schweiz, 1854, 1855, 1857, 1858
- Bericht betreffend Gründung der Anstalt Sonnenberg der Zentralkommission an die Jahresversammlung in Luzern, 1856
- Konstituierung des engeren Komitees der Anstalt Sonnenberg, 1858
- Bericht der Kommission zur Bildung von Armenlehrern pro 1855
- Beteiligung der Schweiz am Internationalen Kongress zur Verbesserung des Loses der arbeitenden Klassen (Arbeiterwohlfahrt), Paris 1855
- Beziehungen zwischen der SGG und dem Zentral-Verein für das Wohl der arbeitenden Klassen in Berlin, Februar 1854
- Bericht über das Armenwesen im Kanton Unterwalden, Dezember 1854
- Einladung zur Frühjahresversammlung der Gemeinnützigen Gesellschaft des Kantons Zürich, 1857
- Einladung zur Sommerversammlung der Gemeinnützigen Gesellschaft des Kantons Zürich, 1857
- Ratifikation der 12. Rechnung der Gemeinnützigen Gesellschaft des Kantons Zürich, 1853
- Einladungen zu den Sommersitzungen der Gemeinnützigen Gesellschaft des Kantons Zürich in Uster, 1856
- Tätigkeitsbericht der Gemeinnützigen Gesellschaft Waadt, 26.03.1853
- Enquête über Bestehen und Tätigkeit der SGG, 1853f.
- 3. allgemeine schweizerische Industrie- und Gewerbeausstellung (Handel und Gewerbe), 1856
- Petition zur Errichtung einer Eidgenössischen Hochschule von der SGG, 1853
- Subskriptionsaufruf für die Statue von Dr. Jenner, 15.01.1852
- Sammlung des Komitees zur Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden zugunsten der Wasserbeschädigten in den Kantonen Uri, Graubünden, Tessin und Wallis, 1839
- Rechenschaftsbericht des eidgenössischen Hülfscomités, 1857
- Antrag zur Erstellung eines Lehr- und Lesebuchs für Handwerkschulen, 1851
- Antrag von Friedrich Melz betreffend des Tierschutzes an die Jahresversammlung in Luzern, 1855
- Anregung eines Wochenblattes mit dem Titel: "Der treue Freund und Helfer in der Not" als Erziehungsmittel, 1854
- Einladung zur Beteiligung am volkswirtschaftlichen Kongress in Frankfurt, 1859
- Einladung zur Beteiligung am internationalen Kongress für Wohltätigkeit in Brüssel, 1856
- Einladung zur Beteiligung an der Exposition d'économie domestique de Bruxelles 1856 (Dienstbotenfrage)
- Enquête über die Tätigkeit der Ersparniskassen, 1853
- Referat zum Thema "Wie wirkt die Volksschule der Armut und dem Vagantentum entgegen?" 1856
- Antrag zur Gründung einer Schweizerischen Statistischen Gesellschaft, 1857
- Bericht über die Gründung der Schweizerischen Statistischen Gesellschaft, Dezember 1857
- Bericht über die Strafanstalt St. Jakob in Basel von deren Vorsteher, 1857
SGG A 21 A 1850-1859 oAnstalt Sonnenberg
1856-1859
Ar SGG Mappe A 22 A 1850-1859 pAnstalt Sonnenberg, Vorbereitung und Gründung
1856-1868
SGG A 23 A 1850-1859 qKommission für Bildung von Armenlehrern : Armenlehrer - Bildung
1853 -1894
Armenlehrerbildung 1851-1894
SGG A 23 A 1850-1859 rKommission für Bildung von Armenlehrern : Armenlehrer - Bildung
1851-1871
SGG A 23 A 1850-1859 sArmenwesen im Kanton Bern
1853-1856
Bericht über das Armenwesen im Kanton Bern, 1853 bis 1856
SGG A 23 A 1850-1859 tArmenanstalten - Statistik
1856-1864
SGG A 23 A 1850-1859 uÜber Armenstatistik
1858-1859
zum Anfang     Akten 1860-1879
SGG A 24 A 1860-1869 a"Geschichte der Schweizerischen Gemeinnützigen Gesellschaft" / Urban Pupikofer
1860
SGG A 24 A 1860-1869 bVerschiedenes
1860-1869
Darin:
- Durch A. Eberle in Schwyz übersandter Jahresbericht der Anstalt Sonnenberg, 14.9.1864
- Jahresbericht pro 1868/1869 der Kommission für die Armenlehrerbildung, 31.8.1869
- Einladung an die Zentralkommission zur 50. Jubelfeier der Gemeinnützigen Gesellschaft Aarau, 08.05.1861
- Protokoll der SGG von der Sitzung in Genf am 28. und 30.09.1863
- Begleitschreiben zur Übersendung des Protokolls der SGG von der Sitzung in Genf am 28. und 30.09.1863; 10.01.1864
- Begleitschreiben der Gemeinnützigen Gesellschaft Genf zur Übersendung von Tätigkeitsbericht, Mitgliederverzeichnis etc. 29.10.1866
- Schreiben vom 23.02.1861 zum Tätigkeitsbericht der Gemeinnützigen Gesellschaft Oberstrass
- Aufruf der Gemeinnützigen Gesellschaft Schwyz an ihre Mitglieder zur Hilfe an die Notleidenden Zürich, 1867
- Schreiben vom 26.02.1861 und Tätigkeitsbericht der Gemeinnützigen Gesellschaft Unterstrass
- Empfehlung der SGG für die Anleihe-Aktion für Glarus, 1861
- Hilfskomitee für die Notleidenden Zürichs 1867: Aufruf an die Mitglieder der SGG im Kanton Schwyz durch A. Eberle, Kanzleidirektor, Schwyz, 30.09.1867
- Bittschreiben vom Ernst Schüler aus Biel, Verleger des Volkskalenders "Klopf an" um Empfehlung durch die SGG, 10.10.1869
- Verdankung des erhaltenen Geldgeschenkes durch die Witwe Krauer, 19.11.1860
- Ernennung der Fachkommission für einen Katalog guter Volksschriften, 04.06.1868
- Akten über das Winkelried-Denkmal, 1861
- Jahresbericht der Zentralkommission der SGG mit dem Entwurf von Präsident Dr. U. Zehnder, August 1865
- Jahresberichte der Zentralkommission der SGG, abgedruckt in der Zeitschrift für Gemeinnützigkeit, Nr. 6 von 1867 u. Nr. 8 von 1869
- Übergabe der Protokolle der Zentralkommission der SGG an Herrn Müller und ein Begleitschreiben, 27.06.1860
- Protokoll der Zentralkommission der SGG, 30.06.1865, 06.03.1866, 08.11.1867, 04.06.1868
- Begleitschreiben zur Übersendung von Akten von A. Eberle, Kanzleidirektor, Schwyz, 14.09.1864
- Anerbieten des Escher von Berg, einen Teil des Schlosses Berg an die Pestalozzi-Stiftung der SGG abzutreten, 09.02.1866 und 04.11.1866
- Briefe betreffend Vertrieb und zweite Auflage des Referates von Schäublin, Basel, 06.05. und 09.05.1865
- Brief der SGG an Schäublin, 11.05.1865
- Gutachten Dr. J. Dubs für die Zentralkommission betreffend Anstalten für jugendliche Verbrecher, 17.01.1860
- Empfehlendes Begleitschreiben von Pfarrer J. L. Spyri betreffend ein Gesuch, 01.12.1862
- Rücktrittsgesuch von Pfarrer J. L. Spyri, Redaktor der Zeitschrift für Gemeinnützigkeit, 21.01.1863
SGG A 24 A 1860-1869 cJahresversammlung 1860, 18. - 19. Sept. in Glarus
1860
SGG A 24 A 1860-1869 dJahresversammlung 1861, 17. - 18. Sept. in Frauenfeld
1861
Darin auch: Unterlagen zur Jahresversammlung der SGG in Genf, 1863
SGG A 24 A 1860-1869 eJahresversammlung 1864 , 21. - 22 Sept. in Basel
1864
Darin auch:
- Begleitschreiben zur Übersendung der Vereinsstatuten und des ersten Jahresberichtes der Gemeinnützigen Gesellschaft Wipkingen, 1859-1860
- Bundesrätliches Empfehlungsschreiben für Pfarrer Spyri als Abgeordneter an den internationalen Kongress für Liebestätigkeit in London 1862, 17.05.1862
- Einladung zum internationalen Kongress für Liebestätigkeit am 04.06.1862 in London, 28.01.1862
SGG A 24 A 1860-1869 fJahresversammlung 1865, 13. - 14. Sept. in Altdorf
1865
SGG A 24 A 1860-1869 hJahresversammlung 1866, 25. - 26. Sept. in Sitten
1866
SGG A 24 A 1860-1869 kJahresversammlung 1867, 18. - 19. Sept. in Trogen
1867
SGG A 24 A 1860-1869 iJahresversammlung 1868, 6. - 9. Sept. in Aarau
1868
SGG A 24 A 1860-1869 lJahresversammlung 1869, 27. - 28. Sept. in Neuenburg
1869
SGG A 24 A 1860-1869 mVorschläge von Jugendschriften
1867-1893
SGG A 24 A 1860-1869 nVerschiedenes
1860-1869
Darin:
- Übersendung der Broschüre betreff Schweizerische Mobiliarversicherung an die SGG, 1868
- Antrag zur Wehrbereitschaft in Friedenszeiten von…, 187.. .
- Anträge von A. Stocker bezüglich Musik und Bildung, 1864 und 1865
- Rechnungen über die Pestalozzistiftung, 01.07.1859 - 20.07.1860
- Anerkennung der Gesellschaft der Alterthumsfreunde durch den Regierungsrat, 20.4.1833 (Auszug vom 12.4.1861)
- Arbeitsbeschaffung: Beantwortung von...18...der Frage: Auf welche Weise kann am Besten den Bedürftigen des Frauengeschlechtes Verdienst und damit Brod verschafft werden?
- Bestellung einer Kommission seitens der SGG zur Behandlung der Frage der Stellung von Arbeitgebern und -nehmern, 1868
- Bericht über das Armenwesen im Kanton Wallis "Quelques moyens...", Referat von Herrn v. Torrenti, 1867
- Bericht über die Armenverpflegung im Spital zu Einsiedeln, September 1860
- Subventionsgesuch für die Herausgabe der Auswanderer-Zeitung, 1866
- Fragen und Berichte zu Costa-Rica (Auswanderbeihilfe), 1863
- Übersendung von 5 Exemplaren der "Geschichte der Gesellschaft für vaterländische Kultur im Kanton Aargau" der Gemeinnützigen Gesellschaft Aargau, Mai 1861
- Erneuerungsanträge korrespondierende Mitglieder der SGG, 1869
- Statuten der SGG, 02.10.1856
- 18. Rechnung der Gemeinnützigen Gesellschaft des Kantons Zürich vom 30. Juni 1859 bis 30. Juni 1860
- Tätigkeitsbericht der Gemeinnützigen Gesellschaft Pfäffikon (Bezirk) zuhanden der Kantonalgesellschaft, August 1860
- Zusammenarbeit des Schweizerischen Handwerks- und Gewerbevereins mit der SGG betreffend Errichtung von Handwerkerschulen, Juli 1860
- Beteiligung der Schweiz an der Internationalen Ausstellung der Arbeit und Handwerker in London 1870 durch die SGG, Juli 1869
- Beziehungen der SGG zum Ungarischen Landes-, Gewerbs- und Industrieverein, April 1868 (Handel und Gewerbe)
- Das Komitee zur Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden mit Schaden und Hilfe in Not der kantonalen gemeinnützigen Gesellschaft in Uri an die SGG zur Hilfe von Überschwemmungen im Reusstal, November 1860
- Anträge bezüglich eines Lehr- und Lesebuchs für Handwerkschulen, 1863
- Antrag zum Lehr- und Lesebuchs für Handwerkschulen, 11.03.1867
- Antwort von verschiedenen bezüglich Lehrzeit-Erleichterung für Unbemittelte, 1864
- Publikationen der Ligue de l'enseignement: Association pour la propagation et le perfectionnement de l'éducation et de l'instruction en Belgique, werden der SGG übersandt, Mai 1867
- Drucklegung der Arbeit über Volksliteratur von Dr. Meyer-Merian aus Basel, 1867
- Bericht und Anregung von Nicol Hermann in Sachseln zur Bekämpfung des Lotteriewesens, November 1862
- Subventionsgesuch für das Familien-Blatt zur Förderung der Volksbildung, April 1860
- Anträge von A. Stocker zu Musik und Volksbildung, 1864/1865
- Verbreitung des Referats von Nationalrat Florian Lusser zum Thema Volkswirtschaft: Die Gemeindekorporationsgüter und deren Benutzung, 1866
- Aufruf zu einer Nationalsubskription für Erstellung eines Winkelried-Denkmals, Juli 1861
- Beteiligung am internationalen Kongress für Wohltätigkeit in London, 1862
- Aufsatz über Cretinismus von Dr. Güggenbühl, 10.07.1862
- Arbeit betreffend das Forstwesen von Oberforstmeister Vogler, Schaffhausen, 1869
- Anträge von Kantonsoberförster J. Wietlisbach für Wald-Schutzmassnahmen, August 1869
- Anträge für Mittel zur Förderung der Frauenfrage zuhanden der Zentralkommission, November 1868
- Armenerziehungsausgaben im Kanton Aargau, 1865-1867
- Verbreitung des Referats "Das Volksschulwesen in den Gebirgsgegenden" von Pfarrer Rohrer in Kerns, April 1863
- Antrag der SGG zuhanden des Bundesrates von Dr. Dubs betreffend Korrektionsanstalten für Jugendliche, Januar 1860
- Subventionsgesuch der waadtländischen Anstalt für schwererziehbare Jugendliche "Colonie de Serix" prés Oron, August 1868
- Auszugsweiser Jahresbericht der Société helvétique de bienfaisance à Paris, 1866-1867
- Beteiligung am Kongress der Association internationale pour le progrès des sciences sociales in Brüssel, 1862
- Bericht über die Gründung der Statistischen Gesellschaft der Schweiz, 1863
- Referate von Verschiedenen über die möglichst gleichmässige und billige Vertheilung der öffentlichen Lasten auf die Bürger eines Landes, deren Hauptbeschäftigung Landbau und Viehzucht bilden, 1866
SGG A 24 A 1860-1869 oAsile des aveugles à Lausanne
1863-1864
Verkehr des Asile des aveugles à Lausanne mit der SGG, 1863/1864
SGG A 25 A 1860-1869 pAnstalt Sonnenberg
1861-1870
SGG A 25 A 1860-1869 qAuswanderung
1862-1890
Darin:
- Akten betreffen verschiedene Fragen der Auswanderung, 1862 bis 1890
- Auswanderungen nach Costa-Rica, 1862 bis 1890
SGG A 25 A 1860-1869 rVolksschulerfolge : Bergschulen
1860
Darin:
- Dankesschreiben des Regierungsrates für die Hilfe der SGG an den 1855 durch Erdbeben beschädigten Kanton Waadt, 08.11.1860
- Referat vom Schulinspektor in Wimmis über den Volksschul-Erfolg in Alpengegenden (Berghilfe), 1860
- Beiträge von Verschiedenen über geringe Erfolge des Volksschul-Unterrichtes, 1860
SGG A 26 A 1860-1869 sKommission für Bildung von Armenlehrern : Armenlehrer-Bildung
1866-1896
SGG A 26 A 1860-1869 tArmenanstalten - Statistik
1869-1875
SGG A 26 A 1860-1869 uFortbildungsschulen
1864-1896
Akten zum Fortbildungsschulwesen, 1864-1896
SGG A 26 A 1860-1869 vRettungsanstalt Reutlingen Württemberg (Werneriana)
1862-1869
Verkehr der Rettungsanstalt Werneriana in Reutlingen mit der SGG in den Jahren 1862-1869
SGG A 27 A 1860-1869 wArmenanstalten-Statistik, 1863, Teil 1
1863
Enthält:
- Unterlagen betr. Wasser- und Brandbeschädigtenhilfe des Komitees zur Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden, 1860-1891
SGG A 27 A 1860-1869 xArmenanstalten-Statistik, 1863, Teil 2
1863
SGG A 28 A 1860-1869 yWasser- und Brandgeschädigte
1860-1891
SGG A 28 A 1860-1869 zWassergeschädigte
1868-1869
Sammlung des Komitees zur Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden zugunsten der wasserbeschädigten Ost- und Südschweizer, 1868 und 1869
SGG A 28 A 1860-1869 zaKommission für Bildung von Armenlehrern : Rechnungen und Belege
1866-1872
Rechnungen und Belege zu:
- Fonds der Schweizerischen Gemeinnützigen Gesellschaft
- Fonds der Gemeinnützigen Gesellschaft des Kantons Zürich
- Rütlikollekte
- Spezialfonds für Bildung von Armenlehrern, 1866-1871
- Vaterländisch-historische Gesellschaft, 1867-1872
SGG A 29 A 1870-1879 aAllgemeine Korrespondenz
1870-1879
Darin:
- Liebesgaben für die Bewohner in Marchissy (VD): Schlussabrechnung vom 24.08.1878
- Aufruf der SGG an das Schweizer Volk zur Sammlung für das brandgeschädigte Meiringen wird von Regierungsrat Bitzius abgelehnt, 15.02.1879
- Abrechnung vom 15.03.1879 der Beiträge an die Aufforstung in Morissen (Graubünden) aus dem Escher von der Linth-Legat
- Beteiligung von G. Niederer aus Bern an der Centenarfeier in Basel, 10.03.1877
- Rechnungen über den Fonds für Armenlehrerbildung für die Jahre 1866/1867 bis 1870/1871
- Rechnungen der Fonds der SGG für die Jahre 1866/67 bis 1870/71
- Rechnungen der Gemeinnützigen Gesellschaft des Kantons Zürich über die Jahre 1866-1871
- Appel fait à la Société d'Utilité Puplique, en vue de la création à Genève, d'un Etablissement destiné à l'éduction pratique et morale des dommestiques femmes dans cette Ville; Druckschrift, 04.09.1874
- Begleitschrieben zu Übersetzung der Schrift La ménagère, Genf, 12.09.1875
- Unterstützungsgesuch für den Strassenbau der Gemeinde Vals, 20.09.1876
- Antwortschreiben des Bundesrates bezüglich des Strassenbau in Vals, 18.12.1876
- Fortbestand der Fachkommission für den Katalog laut Zirkularschreiben ihres Präsidenten Zehnder, 05.03.1870
- Einladung an die SGG zur Beteiligung in der Abteilung Erziehungswesen an der Weltausstellung in Paris von 1878, 01.11.1877; diesbezügliches Schreiben und Sitzung, 16. und 17.04.1879
- Jahresberichte der Zentralkommission der SGG, 1874 u. 1875
- Gewerbeschule Bistritz in Siebenbürgen bittet um die freie Zustellung der Schweizerischen Zeitschrift für Gemeinnützigkeit und dankt für die Entsprechung, 18.04.1877 und 13.05.1877
- Bordereau de la Fédération Britannique Continentale et Générale pour l'abolition de la Prostitution pour la SGG, Oktober 1877
- Bitte eines Hilfskomitees um schweizerische Unterstützung für die in der Provinz Ferrara durch die Poüberschwemmung 1872 Leidenden wird vom Bundesrat an die SGG weitergeleitet, 20.06.1873
- Aufruf Caesar Schmidts zur Unterstützung der Frauen-Druckereien, 21.10.1876
- Memorandum an die Mitglieder der SGG, insbesondere des Kantons Glarus, den altersschwachen Armenlehrer Schindler in Glarus zu unterstützen, 1876; diesbezügliche Begleitschreiben, 01.12. und 06.12.1876
- Gesuch des Gewerbemuseums Zürich um Unterstützung der permanenten schweizerischen Schulausstellung, 10.11.1876, 15.01. und 19.01.1877
- Druckvertrag mit der Buchdruckerei Herzog für die Schweizerische Zeitschrift für Gemeinnützigkeit, 05.03.1870 und 08.06.1872
- Abonnenten-Statistik der Schweizerischen Zeitschrift für Gemeinnützigkeit, 1872, 1873 und 1875
- Rechnungsabschlüsse der Schweizerischen Zeitschrift für Gemeinnützigkeit, 1872, 1873 und 1874
SGG A 29 A 1870-1879 bJahresversammlung 1872, 23.-24. Sept. in St. Gallen
1872
SGG A 29 A 1870-1879 cJahresversammlung 1873, 29.-30. Sept. in Zürich
1873
SGG A 29 A 1870-1879 dJahresversammlung 1874, 22.-23. Sept. in Fribourg
1874
SGG A 29 A 1870-1879 eJahresversammlung 1876, 26.-27. Sept. in Schwyz
1876
[Sprung!]
SGG A 29 A 1870-1879 fJahresversammlung 1877, 18.-19. Sept. in Luzern
1877
SGG A 29 A 1870-1879 hJahresversammlung 1878, 24.-25. Sept. in Chur
1878
SGG A 29 A 1870-1879 iJahresversammlung 1879, 2.-3. Sept. in Bern
1879
SGG A 29 A 1870-1879 kBekämpfung der Trinksucht und Trinkerheilstätte Ellikon an der Thur
1879-1896
Akten betreffend die Errichtung der Heilstätte für Trinker in Ellikon, 1879-1896
SGG A 29 A 1870-1879 lHagelversicherung
1879-1880
Anregung betreffend der Errichtung einer Hagelversicherung, 1879/80
SGG A 29 A 1870-1879 mKommission für Bildung von Armenlehrern : Armenlehrer-Bildung
1874-1893
SGG A 29 A 1870-1879 nKommission für Bildung von Armenlehrern : Armenlehrer-Bildung
1872-1874
Enthält auch:
- Unterlagen betr. Armenlehrerbildung 1874 bis 1893
- Reglement der Kommission für die Armenlehrerbildung vom 20.4.1875
SGG A 30 A 1870-1879 oLegat A. Escher von der Linth
1872-1890
Akten bezüglich des Escher von der Linth-Legats und dessen Aeuffnung, 1872-1890
SGG A 30 A 1870-1879 pAnstalt Sonnenberg: Akten
1872-1904
SGG A 30 A 1870-1879 qPestalozzi-Schriften-Ausstellung, 1878 ; Pestalozzidenkmal in Zürich, 1886 und 1896 ; Pestalozzidenkmal in Yverdon, 1890 ; Pestalozzifeier, 1896
1878-1896
Darin:
- Akten bezüglich Heinrich Pestalozzi-Denkmal in Yverdon, Juni 1886 - November 1896
- Akten bezüglich Feier des 100. Geburtstages von Heinrich Pestalozzi 1896, Januar 1895 - September 1895
- Schriften von Heinrich Pestalozzi werden für eine Ausstellung anlässlich des schweizerischen Lehrertages 1878 gesammelt
- Beitrag der SGG an die Ausstellung, Mai - Juni 1878
SGG A 30 A 1870-1879 rAllgemeine Korrespondenz
1870-1879
Darin:
- Essay "Zur obligatorischen Mobiliar-Assecuranz" von J. Blumer, September 1875
- Mittelbeschaffung für gemeinnützige Institutionen - Vortragsangebot von Professor C. Möllinger zum Thema "Wie sollen die zu humanen und gemeinnützigen Zwecken bestimmten Geschenke und Vermächtnisse (sogenannte ewige Stiftungen) verwaltet werden, damit dieselben sowohl für die lebenden als auch die folgenden Generationen zur höchst möglichen Wirkung gelangen können - ein Beitrag zur Lösung der humanen und sozialen Aufgaben des Cul-Staates", 27.11.1877
- Vorschlag von Professor Möllinger für ein zyklisches Verwaltungssystem zur Mittelbeschaffung für gemeinnützige Zwecke, September 1878
- Beitragsgesuch an die Aufforstungen in Morissen (Graubünden) aus dem Escher von der Linth-Legat, 30.10.1873
- Nachrichten über den Beitrag an die Aufforstung des Escherwaldes in Münster (Wallis) aus dem Escher von der Linth-Legat, Dezember 1879
- Antrag der Gemeinnützigen Gesellschaft des Kantons St.Gallen zur Bekämpfung des Brantweingenusses (Alkoholismus), 14.8.1879
- Rechnung Armenlehrerbildung, 1873 bis 1874
- Subskription auf die Arbeiterverhältnis-Studie von Böhmert (Arbeiterschutz), Mai 1873
- Schriftaustausch der Association américaine des Sciences sociales, Boston, mit der SGG wird erwünscht, 17.11.1871
- Abrechnung der Mitgliederbeiträge der Mitglieder der SGG für das Jahr 1873/74, 07.09.1874
- Verhandlungen des züricherischen Kantonalvereins der SGG, No. 56, Herbstsitzung in Affoltern a.A., 14.10.1874
- Jahresversammlung der SGG in Zürich, 1873
- Subventionen aus dem Jützschen Legats für das Schuljahr 1873/1874, 29.08.1874
- Einladung zu der Generalversammlung der Lehrerkonferenz der romanischen Schweiz in Neuenburg im Juli 1870, 04.07.1870
- Übersendung eines Belegexemplars von "Lehr- und Lesebuch für die reifere weibliche Jugend" geschrieben von H. Kettiger und der SGG gewidmet, 11.03.1873
- Antrag der gemeinnützigen Gesellschaft des Kantons St. Gallen zur Bekämpfung des Lotteriewesens, 14.08.1879
- Subventionierung des Tellendenkmals in Altdorf, 1890
- Enthüllungsfeier des Tellendenkmals in Altdorf, 1895
- Subventionierung der künstlerischen Ausschmückung der Tellskapelle durch die SGG, 1878
- Orientierungsbericht des kleinen Rates des Kantons Graubünden zur Unterstützung des Strassenbaus der Gemeinde Vals, 17.06.1873 und 06.03.1875
- Beteiligung der SGG an der Rückerstattung der Ausstellungsgegenstände der Weltausstellung in Paris, 21.12.1878
- Akten bezüglich der Beteiligung der SGG an der Weltausstellung in Philadelphia von 1876, Juli 1875 - Juni 1877
- Anerkennungsdiplom und Verdienstmedaille zur Beteiligung der SGG an der Weltausstellung in Wien von 1873, August 1873 und Juni 1875
- Antrag des Herrn Rietmann von St. Gallen an die Jahresversammlung in Chur betreffend der Bundes-Aufsicht über die Lebensversicherungen zugunsten der Witwen und Waisen, 19.09.1878
- Bemühungen der SGG zur Schaffung einer Zentralstelle für Handel und Gewerbe, März und Dezember 1879
- Ankündigung des Vermächtnisses von Escher von der Linth, 31.10.1872
- Nachrichten bezüglich Beiträgen aus dem Linth-Escher-Legat an die Aufforstungen des Escherwaldes in Münster, Dezember 1879
- Subskriptionsgesuch für "Les écoles du soir", Broschüre von Fréd. Voux, 17.09.1874
- Krediterhöhungsgesuch der Redaktionskommission der Schweizerischen Zeitschrift für Gemeinnützigkeit, Oktober 1873
SGG A 31 A 1870-1879 sBrand in Airolo / Marchissy
1877
Akten zum Brand in Marchissy 1877 und den Hilfeleistungen in Airolo
SGG A 32 A 1870-1879 tBrand in Airolo / Marchissy : Verschiedene Korrespondenz
1878-1880
Akten zum Brand in Marchissy 1877 und den Hilfeleistungen in Airolo
zum Anfang     Akten 1880-1895
SGG A 33 A 1880-1889 aAllgemeine Korrespondenz
1880
Darin:
- Erwägungen zur Gründung einer Rettungsanstalt für verwahrloste Mädchen in der romanischen Schweiz, 07.06.1880
- Verhandlungen über den internationalen Kongress für Gefängniswesen, Subskription desselben, Januar 1880
- Verhandlungen des internationalen Kongresses für Gefängniswesen und Antrag auf Subskription diese Buches (sic), 11.01.1880
- Ausschreibung eines Preisausschreibens der SGG soll angeordnet werden, 12.08.1880
- Vorschlag für ein Preisausschreiben der SGG, 01.10.1880
- Begleitschreiben zu einer für die SGG bestimmten Arbeit des Schweizerischen Handwerks- und Gewerbevereins, 24.06.1880
- Schreiben des Schweizerischen Handwerk- und Gewerbevereins an die SGG betreffend Motion und Gutachten "Gewerbewesen", 26.09.1880
- Programm für konstituierende Versammlung des Schweizerischen Handwerk- und Gewerbevereins am 18.04.1880 in Aarau, 31.03.1880
- Einladung zum internationalen Kongress für Liebestätigkeit in Mailand, 20.06.1880
- Bitte vom Verleger B. F. Haller aus Bern um Empfehlung der von Küchler geschriebenen Lehre von der Ernährung des Menschen in der Zeitschrift für Gemeinnützigkeit, 04.10.1880
- Protokoll der Zentralkommission der SGG von 1887 mit einem Auszug betreffend der Eintragung der Gesellschaft ins Handelsregister, 04.12.1887
- Jahresbericht über die Förderung des Fortbildungsschulwesens Zürichs wird vom Verein für Verbreitung von Volksbildung in Frankfurt am Main verlangt, 08.04.1880
SGG A 33 A 1880-1889 bAllgemeine Korrespondenz
1881
Darin:
- Anfrage der Gemeinnützigen Gesellschaft des Kantons Zürich betreffend das Thema der Jahresversammlung der SGG ("Die Zollfrage"), 05.05.1881
- Jahresversammlung der SGG in Zug, 1881
- Thema der Jahresversammlung der SGG 1881
- Personen-Verlustliste der am 11. September 1881 durch den Bergsturz in Elm Verschütteten
- Schriftenaustausch mit der Society of Public Welfare
Schreiben des Eidgenössischen statistischen Bureaus in Bern an die SGG, 18.03.1881
SGG A 33 A 1880-1889 cSammlung für ein Zschokke-Denkmal in Aarau durch ein zürcherisches Komitee
1883-1885
Akten betreffend der Sammlung für ein Zschokke Denkmal in Aarau durch ein zürcherisches Komitee, 1883-1885
SGG A 33 A 1880-1889 dAllgemeine Korrespondenz
1884
- Leguminose Maggi hergestellt im Auftrage und unter Preiskontrolle der SGG
- Schmidstube in Zürich, Menu für den 19.11.1884 etc.
- Bericht im Luzerner Tagblatt "Die 25jährige Jubelfeier der Rettungsanstalt Sonnenberg", 25.09.1884
- Anfrage von Prof. Mesen in Genf über den Bezug des Referats über den Gewerbe-Unterricht (Handwerkerschulen), 16.08.1884
- Anfrage über andere Volksküchen in Le Locle an die SGG, 18.09.1884
- Nachricht von der Charity Organisation Society betreffend Kinderspeisung samt deutscher Übersetzung, 29.12.1884 und 02.01.1885
- Ankauf von 1200 Exemplaren eines Referats von Fischbacher durch die SGG und deren Verwendung, 22.11.1884
SGG A 33 A 1880-1889 eAllgemeine Korrespondenz
1885
Werbetätigkeit der SGG: Ablehnung, zurzeit neue Mitglieder für die Gemeinnützige Gesellschaft Genf zu werben, 07.12.1885
SGG A 33 A 1880-1889 fAllgemeine Korrespondenz
1886
Darin:
- Begleitschreiben von Rud. Sarasin, Basel, zu einem zu empfehlenden Buch betitelt…, 21.10.1886
- Begleitschreiben zur Übersendung einer Broschüre des Grütlivereins betreffend Unfallversicherung für Arbeiter, 19.03.1886
- F. Jungen aus Bern kündet der SGG das Herausgeben des "Blattes für volkswirtschaftliche Fragen" an und bittet um Mitwirkung, 30.06.1886
- Gratulationsschreiben der SGG an Dr. Dula, Seminardirektor in Wettingen zu seinem 50. Jubiläum, 31.12.1886
- Verdankung einer an Emilie Scherer, Rigikaltbad, übersandten Anerkennungsurkunde, 17.10.1886
- Schreiben von Pfarrer L. Spyri bezüglich des Formats der Schweizerischen Zeitschrift für Gemeinnützigkeit und Genehmigung des Austauschs mit der Revue professionelle, 01.04.1886
SGG A 33 A 1880-1889 hAllgemeine Korrespondenz
1887
Darin:
- Schreiben der Zentralkommission der SGG an die Regierung des Kantons Wallis betreff Unterstützung der Ortschaft Münster aus dem Linth-Escher-Fonds, 08.12.1887
- Kreisschreiben der Zentralkommission der SGG an das Post-Departement betreff Regelung des Bürgschaftswesens, 24.03.1887
- Kreisschreiben der Zentralkommission der SGG an die Regierungen der schweizerischen Kantone betreff Regelung des Bürgschaftswesens, 24.03.1887
- Anregung des Kantonsrat A. Borer zur Aufklärung des Volkes über den Alkoholismus und zur Bekämpfung des Geheimmittelschwindels, 13.02.1887
- Handelsregistereintrag der SGG, 04. und 22.12.1887 und 03.02.1888
- Begleitschreiben zum vom Dr. phil. Wilhelm Götz übersandten Werk, 30.05.1887
- Rundfragen an die Redaktion bezüglich des Referats von Pfarrer J. von Ah an der Jahresversammlung der SGG 1887 in Stans zum Thema: Vom Einfluss der Presse aus das politische, soziale und sittliche Leben unseres Volkes, 12.05.1887
- Beschluss der Zentralkommission der SGG betreffend Delegation, 29. und 31.05.1887
- Kreisschreiben der Zentralkommission der SGG an die Zentralkommission des schweizerischen Amtsbürgerschafts-Vereins (Genossenschaft eidgenössischer Beamter und Angestellter) betreffend der Regelung des Bürgschaftswesens, 24.03.1887
- Anzeige des Sekretären-Wechsels der Smithsonian Institution, Washington, 18.11.1887
SGG A 33 A 1880-1889 iAllgemeine Korrespondenz
1888
Darin:
- Anfrage der Meyer'schen Buchdruckerei Luzern an die SGG um Empfehlung des Zentralschweizerischen Haushaltungsblattes in der Schuler'schen Volksschrift, 22.09.1888
- Bericht der Anstalt Bächtelen zum Stipendium für Karl Rudolf aus Bern, 01.02.1888
- Bericht über das Stipendium für Karl Rudolf von Bern (Anstalt Bächtelen), 1.2.1888
- Schreiben des Präsidenten der Anstaltskommission an die SGG betreffend der Handelsregistereintragung der Anstalt Sonnenberg, 22.8., 6.9. und 3.12.1888
- Verdankung der dem Giesserfachverein Schaffhausen übersandten Broschüre über ?, 26.08.1888
- Programm des internationalen Kongresses für Ferienkolonie und Kinderhygiene in Zürich, 13./14.08.1888
- Schreiben des Aktuars Denzler über die Verteilung einer unbekannten Broschüre über unbekanntes (Katastrophen), 23.02.1888
- Anregung zur Krankenwärter-Bildung von Pfarrer Wolff Namens der Gesellschaft Lunax zuhanden der SGG, 10.02.1888
- Schreiben an die Weltausstellung in Paris zur Beteiligung der SGG in der Gruppe Ökonomie und Wohlfahrtspflege, 18.04.1888
- Anregungen des Pfarrers F. Wolff aus Meiringen in Namen der Gesellschaft Luna betreffend Krankenwärter-Bildung zuhanden der SGG, 10.02.1888
- Kreisschreiben der Zentralkommission der SGG an den Herrn Bundesrat und die Herrn der Kantonsregierung der schweizerischen Eidgenossenschaft wegen Anregung für die Errichtung einer Anstalt für verwahrloste Kinder über 14 Jahren, 29.11.1888
- Dankesschreiben des Pfarrers E. Zschokke für den Glückwunsch der SGG zum 80. Geburtstag, 07.06.1888
- Anregungen von Becker-Trümpi aus Glarus betreffend Ferienkolonien für schwächliche Schulkinder, 24.09.1888
- Anregung von A. Borer, Breitenbach, betreffend der Subventionierung eines Schweizerischen illustrierten Familienblatts durch die SGG, 12.05.1888
- Dankesschreiben von Prof. A. Forel für die Unterstützung der kantonal zürcherischen Heilanstalt Burghölzli durch die SGG, 02.11.1888
- Dankschreiben des Schweizerischen Gemeinnützigen Frauenvereins für die Zuschrift der Zentralkommission der SGG vom 10.07.1888, 21.07.1888
- Kreisschreiben der Zentralkommission an den Bundesrat und die Kantonsregierungen betreffend Errichtung einer Anstalt für verwahrloste Kinder im Alter von über 14 Jahren und für jugendliche Verbrecher, 29.11.1888.
- Anbietung von Frei-Exemplaren des Schweizerischen illustrierten Familienblatts, 26.10.1888
- Antrag des Rodolphe Steiner zur Errichtung einer Anstalt im Fabrikgebäude im Kreuz in Stäfa, 04.07.1888
SGG A 33 A 1880-1889 kMissiven-Protokoll von Aktuar C. Denzler
1884-1888
Missiven-Protokoll des Aktuars der SGG, Pfarrer C. Denzler, 1884 - 1888
SGG A 33 A 1880-1889 lAllgemeine Korrespondenz
1889
Darin:
- Anfrage von Freiherr von Reitzenstein, Freiburg im Breisgau, betreff Austausch von Schriften, 10.02.1889
- Empfehlungsschreiben von Dr. A. Roth (Schweizer, Gesandter in Berlin) für Dr. O. Kamp an die SGG, 14.04.1889
- Dankesschreiben des Freiherrn von Reitzenstein, Freiburg im Breisgau, für das 4. Heft, 27. Jahrgang, der Schweizerischen Zeitschrift für Gemeinnützigkeit, 03.06.1889
- Thesen zum Referat von Vorsteher Witzemann, Castelen bei Aarau, über die Berufswahl und Berufsbildung austretender Zöglinge, 1889
- Thesen zum Referat von Vorsteher Siegrist, Steinhölzli bei Bern, über das Patronat oder die Fürsorge für die ausgetretenen Zöglinge, 1889
- Dienstofferte des Webermeister Huldr. Giezendanner (Anstalt Bächtelen), 18.9.1889
- Einladung des Initiativkomitees Zürich (Arbeiterinnenschutz) zur Sitzung im Strohof, 14.5.1889
- Huldreich Giezendanner, ehemaliger Webermeister von Bächtelen, bietet seine Dienste der SGG an, 18.09.1889
- Studienreise von Dr. O. Kamps betreffend Hauswirtschaftliche Ausbildung in der Schweiz. Bitte von Dr. O. Kamp an die SGG bei seinen Studienreisen betreffend die hauswirtschaftliche Ausbildung in der Schweiz, 14.04.1889; Dankschreiben von Dr. O. Kamp für die Förderung bei seinen Studien in Zürich, 22.04.1889. Empfehlungsschreiben von Dr. O. Kamp der schweizerischen Gesandtschaft Berlin an die SGG für dessen Studienreise in die Schweiz betreffend der Ausbildung der weiblichen Jugend der ärmeren Klassen im Haushalt im Auftrag der deutschen Regierung, 14.04.1889
- Rücktrittserklärung des Präsidiums der Zentralkommission der SGG, 07.08.1889 und die Ersatzwahl, 19.09.1890
- Richtigstellung einer Bemerkung durch Frau Boos-Jegher in der Schweizerischen Zeitschrift für Gemeinnützigkeit über den Frauenverband und den Schweizerischen Gemeinnützigen Frauenverein, 15.09.1889
- Begleitschreiben zur Übersendung der "Mitteilungen" und "Briefe" des Schweizerischen Frauenverbands an die SGG, 24.10.1889
- Verwahrung des Schweizerischen Gemeinnützigen Frauenvereins gegen einen unrichtigen Aufsatz in der Badener Frei Presse, 29.10.1889
- Rücktrittserklärung von Pfarrer J. L. Spyri aus dem Präsidium, 07.08.1889
SGG A 33 A 1880-1889 mJahresversammlung 1880, 21.-22. Sept. in Zug
1880
Enthält auch:
- Projekt zur Errichtung einer Arbeiterkolonie für bedingt entlassene Sträflinge im sankt-gallischen Rheinthal von Dr. Hilty, Advokat in Chur, 26.09.1900
SGG A 33 A 1880-1889 nJahresversammlung 1882, 19.-20. Sept. in Glarus
1882
Enthält auch: Unterlagen Jahresversammlung der SGG in Aarau, 1884
[Lücke! (Jahresversammlung Glarus 1884)]
SGG A 33 A 1880-1889 oJahresversammlung 1885, 22.-23. Sept. in Genf
1885
SGG A 33 A 1880-1889 pJahresversammlung 1886, 21.-22. Sept. in Basel
1886
SGG A 33 A 1880-1889 qJahresversammlung 1887, 27.-28. Sept. in Stans
1887
SGG A 33 A 1880-1889 rJahresversammlung 1888, 18.-19. Sept. in Solothurn
1888
SGG A 33 A 1880-1889 sJahresversammlung 1889, 16.-19. Sept. in Trogen
1889
SGG A 33 A 1880-1889 tLandesausstellung 1883 und 1896
1883-1896
Akten bezüglich der schweizerischen Landesausstellung in Zürich, 1883.
SGG A 33 A 1880-1889 uPresse-Enquête zu Thema "Vom Einfluss der Presse auf das politische, soziale und sittliche Leben unseres Volkes / PSFr. J. von Ah aus Kerns"
1887
Rundfragen an die Redaktion bezüglich des Referats von Pfarrer J. von Ah an der Jahresversammlung der SGG 1887 in Stans zum Thema: Vom Einfluss der Presse auf das politische, soziale und sittliche Leben unseres Volkes, 12.05.1887
SGG A 34 A 1880-1889 vSockenlieferung
1886-1891
Diverse Akten bezüglich der eidgenössischen Sockenlieferung als Kriegsvorsorgemassnahmen, 1886 und 1891
SGG A 34 A 1880-1889 wHygienefragen
1885-1897
Akten betreffend verschiedene hygienische Fragen aus den Jahren 1885 bis 1897
SGG A 34 A 1880-1889 xKäse und Milch
1885-1890
Milch und Käse als Volksnahrung; Propaganda der SGG für Milchverwertung, 1886-1890. Propaganda der SGG für die Milchverwertung, 1886-1890
SGG A 34 A 1880-1889 yLeguminose Maggi
1884-1894
Propaganda der SGG für die Verbreitung von leguminoser Maggi als Volksnahrung, 1884-1894
SGG A 34 A 1880-1889 zUnsittliche Literatur
1886-1894
Akten bezüglich der Bekämpfung unsittlicher Literatur, 1886/1894
SGG A 34 A 1880-1889 z: aBürgschaftswesen
1886-1889
Bemühungen zur Reorganisation des Bürgschaftswesen der SGG, 1886 bis 1889
SGG A 34 A 1880-1889 z: bBekämpfung der Festseuche
1886-1887
Akten zur Bekämpfung der Festseuche, 1886-1887
SGG A 34 A 1880-1889 z: cAnstalt Richterswil (später Stiftung Grünau)
1880-1894
Akten der Anstalt Richterswil 1880 bis 1994; Diverse Kaufbriefe der Anstalt Richterswil 1882, 1885, 1893, 1895, 1907
SGG A 34 A 1880-1889 z: dKommission zur Pflege des nationalen Sinnes : Allgemeine Korrespondenz
1886-1896
Darin auch:
- Begleitschreiben anlässlich des Verschickens eines Kaufbriefes über Anstaltsliegenschaften der Anstalt Richterswil an das Archiv der SGG, 29.7.1884
- Akten bezüglich der Kommission zur Pflege des nationalen Sinnes, 1886-1896
SGG A 35 A 1880-1889 z: eKoch- und Haushaltungsschulen, Dienstbotenschule Lenzburg
1880-1888
Förderung der Haushaltungsschulen durch die SGG, 1880 bis 1889
SGG A 35 A 1880-1889 z: fKoch- und Haushaltungsschulen
1889-1893
Förderung der Haushaltungsschulen durch die SGG, 1889 bis 1893
SGG A 35 A 1880-1889 z: gAllgemeine Korrespondenz
1880-1889
Darin:
- Fragen bezüglich Notwendigkeit der Errichtung eines internationalen Heimes für Prostituierte, 1880
- Referat über die Raiffeisen'sche Darlehenskasse, 1888
- Anregung von Friedrich Beyeler zu möglichst niedrigen Kostentarifen im Rahmen des Eidgenössischen Betreibungs- und Konkursgesetzes, 1889
- Internationale Versammlung gegen den Missbrauch alkoholischer Getränke in Zürich 1887
- Reorganisation der Kommission für die Wirtshausreform 1884
- Subskription für die Anstalt Richterswil 1880
- Jahresversammlung des Schweizerischen Armenerziehervereins in Luzern, 1889
- Anregung zur Errichtung einer interkantonalen Arbeiterkolonie für Frauen, 1880
- Internationaler Kongress für Gefängniswesen in Petersburg 1889
- Vortragstätigkeit des Sekretariats der SGG zur Aufklärung und Förderung der Volkswirtschaft wird begrüsst, 1888
- "Das schweizerische Handwerk; seine gegenwärtige Lage und Mittel zur Hebung desselben", ein Wort aus dem Handwerkerstand zuhanden der SGG erstattet durch die Section Handwerker des Basler Gewerbe-Vereins (Handel und Gewerbe), 1880
- Einladung und Programm des Internationalen Kongresses für Unterricht in Technik, Handel u. Gewerbe (Handel und Gewerbe) in Bordeaux 1886
- Anregung zur Schaffung einer Zentralstelle für Handel und Gewerbe, 1880
- Schweizerische Konferenz für das Idiotenwesen, 1889
- Akten der Volksfestkommission der SGG zur Kulturwahrung, 1885 und 1887
- Präsidenten-Liste der kantonalen und schweizerischen landwirtschaftlichen Vereine, 1887
- Gesuch um Bundessubvention für die Einführung von einheitlichen Zeichnungsvorlagen für die Primarschulen, 1885
- Anregung, dass das Inseratenwesen der Tagespresse monopolisiert werden soll, 1887
- Rundfragen an die Redaktion bezüglich des Referats von Pfarrer J. von Ah an der Jahresversammlung der SGG 1887 in Stans zum Thema: Vom Einfluss der Presse auf das politische, soziale und sittliche Leben unseres Volkes, 12.05.1887
- Begrüssung der Förderung der volkswirtschaftlichen Aufklärung durch Vorträge aller Art durch die SGG, 1888
- Bemerkungen zur Volkszählung von A. Liardet, März 1887
- Aufruf der Winkelriedstiftung zur Sempacherfeier, 1886
- Akten bezüglich des Zschokke Denkmals in Aarau, 1884-1890
- Subventionsgesuch der Anstalt Biberstein (Schwachsinnigen-Fürsorge), 1889
- Subventionsgesuch der Anstalt von Johann Sigg, Lehrer in Zürich Fluntern (Schwachsinnigen-Fürsorge), 1881
- Subventionsgesuch für die Herausgabe der Arbeit "Die individuelle Berücksichtigung der Schwachsinnigen und schwachbegabten Kinder" von G. Schmid, St. Gallen, 1888
- Subventionsgesuch der Anstalt für arme und verwahrloste Kinder des Kantons Uri, 1886-1887
- Aufruf der SGG zur Gründung von Anstalten für verwahrloste Jugendliche, 1888
- Bericht von Dr. Guillaume in Neuenburg über Englands Schwimmschulen, 1884-1885
- Aufruf der Winkelriedstiftung zur Sempacherfeier 1886
- Subventionsgesuch der Schweizerischen Statistischen Gesellschaft, 1890
SGG A 36 A 1880-1889 z: hFortbildungsschulwesen Württemberg / Huldenreich von Tobel
1885
SGG A 36 A 1880-1889 z: h, 1Fortbildungskommission : Bericht über gewerbliche Fortbildungsschulen
1885-1887
SGG A 36 A 1880-1889 z: h, 2Bericht über das württembergische Fortbildungsschulwesen
1885
SGG A 36 A 1880-1889 z: h, 3Bericht über das bayrische Fortbildungswesen
1885
SGG A 36 A 1880-1889 z: h, 4Bericht über die Studien und die gewerblichen und kunstgewerblichen Lehranstalten in Genf und Lyon
1887
SGG A 36 A 1880-1889 z: h, 5Bericht über die Reise von Lyon - Genf
1.4.1887-30.4.1887
SGG A 36 A 1880-1889 z: h, 6Bericht über die Zeichnungsschulen in Genf
1887
SGG A 37 A 1880-1889 z: iErdbeben in Riein GR
1880
Darin:
- Liebesgabensammlung für die Wasserbeschädigten in Marchissy (VD) 1877/1878
- Hilfeleistung für die Erbbebenopfer in Riein (GR) 1880
- Anleihe-Aktion für Glarus 1861
- Akten betreffend den Verhandlungen der Anstalten- und Armenkommission und der Zentralkommission mit der Direktion der Taubstummenanstalt Aarau, August 1900 - Juli 1901
- Liebesgaben-Sammlung für Elm infolge des Bergsturzes 1881
SGG A 37 A 1880-1889 z: k, 1Lawinengeschädigte
1888
Akten bezüglich der Liebesgaben-Sammlungen für die Lawinenbeschädigten, 1888
SGG A 37 A 1880-1889 z: k, 2Erdbeben in Spanien
1885
[Hilfsorganisation infolge des Erdbebens in Spanien 1885 von der Schweiz aus wird abgelehnt]
SGG A 37 A 1880-1889 z: k, 3Expedition mit den Zürcher Ärzten nach Héricourt
1870-1871
Akten bezüglich der Expedition der Zürcher Ärzte in Héricourt, 1871
SGG A 37 A 1880-1889 z: k, 4Sonderbundsschuld
1882
Protokoll über die Verhandlungen über die Hilfeleistung zur Deckung der Sonderbundsschuld, 1852
SGG A 37 A 1880-1889 z: k, 5Wasser- und Hagelgeschädigte, 1882 und 1888-1890
1882-1890
Akten bezüglich der Sammlung des Komitees zur Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden zugunsten der Wasser- und Hagelbeschädigten, 1882 und 1888-1890
SGG A 37 A 1880-1889 z: k, 6Schneefälle
1888
SGG A 37 A 1880-1889 z: k, 7Ufereinsturz in Zug
1887
Hilfeleistung beim Ufer Einsturz bei Zug, 1887
SGG A 37 A 1880-1889 z: k, 8Cholera in Hamburg
1892
Hilfeleistung für die Schweizer in Hamburg während der dortigen Choleraepidemie, 1892
SGG A 37 A 1880-1889 z: k, 9Brand in Lavin GR
1892-1894
Liebesgabensammlung für die Brandbeschädigten Ladir, 1892
SGG A 37 A 1880-1889 z: lVerschieden Akten über weibliche Fortbildungsschulen
1885-1896
Druckschriften über weibliches Fortbildungsschulwesen, 1885-1896
SGG A 38 A 1890-1895 aAllgemeine Korrespondenz
1890
Darin:
- Meyer, Stadtrat Zürich, wird Mitglied der Zentralkommission anstelle von J.L. Spyris, Schreiben vom 14.09.1890
- Dankschreiben des Pfarrers Koller aus Appenzell für die Gratulation zum 90. Geburtstag, 27.10.1890
- Rücktrittserklärung des Präsidiums der Zentralkommission der SGG, 07.08.1889 und die Ersatzwahl, 19.09.1890
SGG A 38 A 1890-1895 bAllgemeine Korrespondenz
1891
Darin:
- Aufruf der SGG an das Schweizer Volk zur Sammlung für die Brandbeschädigten in Meiringen, 31.10.1891
- Verzeichnis der offiziellen Gäste und deren Quartiere inklusive Festkarte für Professor F. Hunziker an der Eidgenössischen Nationaltagsfeier in Schwyz, 1891
- Aufruf der SGG an das Schweizervolk zur Sammlung für die Beschädigten des Brandes von Rebstein (St.Galler Rheintal), 31.10.1891
- Anregung zur Wiederherstellung der Kommission zur Bekämpfung der Trunksucht (Alkoholismus) durch Dr. Traugott Siegfried, 01.12.1891
- Begleitschreiben zur Übersendung des Jahresberichts der Haushaltungsschule Buchs, 19.05.1891
- Festkarte von Prof. F. Hunziker für die Eidgenössische Bundesfeier 1891 in Schwyz
- Dankschreiben von Dr. O. Kamp aus Frankfurt für die ihm übersandte Einladung zur Generalversammlung der SGG, 13.09.1891
- Antrag auf Verschmelzung der Kommission für Kochschulen der SGG mit der Fortbildungsschulkommission, 11., 12. und 20.12.1891
- Aufruf der SGG an das Schweizervolk zur Sammlung für die Brandgeschädigten Ladir, 31.10.1891
- Berechtigung einer vorausgegangenen Äusserung des H. Cramer-Wyss betreffend Hernn H., 03.04.1891
- Begleitschreiben zur Übersendung des Jahresberichtes der Dienstbotenschule Lenzburg, die von der SGG unterstützt wird, 19.09.1891
- Förderung von weiblichen Fortbildungsschulen durch den Schweizerischen Frauenverein, 19.09.1891
- Antrag auf Verschmelzung der Kommission für weibliche Fortbildungsschulen der SGG mit der Kochschulkommission, 11., 12. und 20.12.1891
- Schreiben des Schweizerischen Frauenvereins bezüglich der Fortbildungsschulen-Förderer, 19.09.1891
- Begleitschreiben zur Übersendung der Jahresberichte der verschiedenen Institutionen des Schweizerischen Frauenvereins an die SGG, 19.09.1891
- Aufruf der SGG an das Schweizervolk zur Sammlung für die Brandbeschädigten von Sclamisot, 31.10.1891
- Anregung des Dr. Traugott Siegfried, Basel, betreffend Wiederherstellung der Kommission der SGG zur Bekämpfung der Trunksucht, 01.12.1891
SGG A 38 A 1890-1895 c5 Akten betreffend Kochschulkommission und Fortbildungsschulkommission
1891-1892
Darin:
- Austritt des Komiteemitglieds der Anstalt Bächtelen Regierungsrat D. Hofmeister, 18.2.1892
- Akten betreffend der Kommission für Kochschulen der SGG, Dezember 1891 - April 1892
- Antrag auf Verschmelzung der Kommission für weibliche Fortbildungsschulen der SGG mit der Kochschulkommission, 11., 12. und 20.12.1891
- Akten betreffend die Kommission für das Fortbildungswesen der SGG, Dezember 1891 bis April 1892
SGG A 38 A 1890-1895 d: 1Allgemeine Korrespondenz
1892
Darin:
- Anregung vom Altdorfer Landamman G. Muheim betreff Erwerbung der Burghofstatt der Edlen von Attinghausen durch die SGG, 17.01.1892
- Erwerbung der Burghofstatt der Edlen von Attinghausen, laut einem Vorschlag von Landammann G. Muheim, 17.01.1892
- Zirkular des zürcherischen Initiativkomitees zur Errichtung einer Arbeiterkolonie an die Tit. Vorstände der Gemeinnützigen Gesellschaften, der Verbände für Naturalverpflegung und der Schutzaufsichts-Vereine der deutschen Schweiz, 18.7.1892
- Gutachten von Cramer-Wyss betreffend Neubestellung des Aktuariats der SGG, 16.03.1893
- Einladung zur Sitzung am 08.07.1892 zwecks Revision der Statuten der SGG, 28.06.1892
- Anfrage der Gemeinnützigen Gesellschaft Neuenburg über Mittel zur Hebung der kantonalen Gesellschaft, 04.01.1893
- Austritt von D. Hofmeister, a. Regierungsrat, aus dem weiteren Komitee der Anstalt Bächtelen, 18.02.1892
- Einladung an die SGG vom schweizerischen industrie- und Landwirtschaftsdepartement zu einer Vorbesprechung am 21.12.1892 im Casinosaal in Bern, 14.12.1892
- Kopie der Petition von F. Lombard aus Genf an den Bundesrat betreffend Massnahmen gegen die Einführung unsittlicher Literatur, 20.01.1892; Begleitschreiben deswegen an die SGG, 20.01.1892
- Akten betreffend der Nichtwiederwahl des Lehrers mit 50 Dienstjahren in Wallbach, Aargau, 18.02. und 02.03.1892
- Anfrage des Autors Widmer an die SGG betreffend eines Gutachten über seine Schrift: Bundesversicherung, 17.04.1892
- Rücktritt von Pfarrer W. Freuler aus der Zentralkommission der SGG, 06.09.1892
- Verhältnis des Schweizerischen Frauenvereins zur SGG, 14.09.1892
SGG A 38 A 1890-1895 d: 2Allgemeine Korrespondenz
1893
Darin:
- Direktor Meyer; Entschuldigung betreffend Absentia von der Sitzung der Zentralkommission und Erwägung betreffend Austritt aus derselben, 09.07.1893
- Dankschreiben des Freiherrn von Reitzenstein, Freiburg im Breisgau, für die Zuschrift der SGG, 13.06.1893
- Einladung, Reglement, Festprogramm und Mitgliederkarte für den Internationalen Kongress für Rettungswesen in Antwerpen 1894
- Begleitschreiben Direktor Meyers bei Rücksendung derselben an Professor F. Hunziker, 31.07.1894
- Dankschreiben an Imhof-Rüsch für die Gratulation der SGG zum 78. Geburtstag, 06.03.1893
- Dankschreiben für die vom eidgenössischen Justiz- und Polizei-Departement erhaltenen "Verhandlungen über Börsenschwindel", 24.01.1893
- Erhöhung der Mitgliederzahl der Zentralkommission der SGG von 5 auf 7, 16.06.1893
- Gutachten des Cramer-Wyss betreffend der Bestellung eines neuen Aktuars, 16.03.1893
- Referat 'Wie kann dem auch in der Schweiz überhandnehmenden Börsenschwindel entgegengetreten werden?' von Professor Dr. Wolf in Zürich zuhanden der SGG und Dankesschreiben des Eidgenössischen Justiz- und Polizei-Departements für die Übersendung des Referats, 24.01.1893
SGG A 38 A 1890-1895 eSammlung von Beiträgen für Ausrüstung von Lungensanatorium
1893
Akten bezüglich Sammlungen der SGG zur Errichtung von Sanatorien für Lungenkranke, 1893
SGG A 38 A 1890-1895 fAllgemeine Korrespondenz
1894
Darin:
- Schreiben der Jugendhorte Zürich an die SGG, sich dem Gesuch um Portofreiheit anzuschliessen, 20.06.1894
- Anfrage F. Lombards bezüglich Portofreiheit der SGG an Prof. F. Hunziker, 09.09.1894
- Kantonales Finanzamt Genf übermittelt der SGG 100 Franken, 24.12.1894
- Eingabe der Bildungskommission der SGG an den Bundesrat bezüglich Förderung des Handarbeitsunterrichts, 10.08.1894
- Aktuar Dr. Kunz von der Zentralkommission der SGG nimmt die Wahl an, 29.06.1894
- Mitgliedervorschlaggesuch an das Komitee der SGG für die schweizerische Landesausstellung in Genf 1896, 23.01.1894
- Schreiben von F. Lombard aus Genf betreffend der Portofreiheit und dem Informationsbureau gegen unsittliche Literatur, 09.09.1894
- Schreiben von Dr. F. Lombard betreffen der Enquête über unbekanntes, 11.09.1894
- Nachricht von F. Lombard aus Genf bezüglich der Errichtung eines Informationsbureaus gegen unsittliche Literatur, 09.09.1894
- Bemerkungen über Zbindens Fall von Aktuar Dr. Kunz, 05.09.1894
- Zirkularbeschluss der Zentralkommission der SGG betreffend Diplomerteilung an Lehrerinnen für Fortbildungsschulen, 13.02.1894
- Einladung zur Einweihungsfeier des Zschokke-Denkmals in Aarau, 27.06.1894
- Programm der Feier zur Einweihung des Zschokke-Denkmals in Aarau, 12. und 13.06.1894
- Schreiben von Rudolf Becker, Luzern, dem Stifter des Fonds für ein Schweizerisches Blindenheim, 31.12.1894
- Eingabe der Bildungskommission der SGG bezüglich der Förderung der Knabenhandarbeit an den Bundesrat (Entwurf), 10.08.1894
- Stiftungskapital von 1000 SFr. für den Fonds für die Schweizerische Blindenanstalt von Rudolf Becker übersandt, 15. und 21.01.1892 und 31.12.1894
- Jb. Eicher, Brandgeschädigter in Wangen, ersucht die SGG um Unterstützung, 19.06.1894
- Lehrerinnen-Diplom-Erteilung laut Zirkularbeschluss (Kommission für weibliche Fortbildungsschulen der SGG), 13.02.1894
- Begleitschreiben zu einem Fragebogen des Frauenkomitees Bern, 07.04.1894
SGG A 38 A 1890-1895 hAllgemeine Korrespondenz
1895
Darin:
- Bilder des Heinrich Pestalozzi-Denkmal in Yverdon werden von der Kommission für Pflege des nationalen Sinnes mit dem Begleitschreiben vom 12.01.1893 an die Erziehungsdirektionen versandt
- Gesuch der Schweizer Kolonie in Marseille um Zustellung der Festschrift zum 150.Geburtstag von Heinrich Pestalozzi, hg. für die Schuljugend, 11.12.1895
- Aufruf der Kommission für Pflege des nationalen Sinnes zur Konferenz betreffend Feier der 150. Wiederkehr des Geburtstages von Heinrich Pestalozzi, 20.04.1895
- Anregung von Dr. F. Zollinger, Schulsekretär, zur Erweiterung der Funktionen der Rütli-Kommission der SGG, 28.12.1895
- Gesuch des Schweizerischen Armenerzieherverein an die SGG betreffend der statistischen Erhebung der Blindheit Erwachsener, 26.06.1895
- Schweizerkolonie Marseille: Gesuch um Zustellung der Pestalozzi-Broschüre (Auslandschweizerhilfe), 11.12.1895
- Prof. Vogt regt die alphabetische Anordnung des Mitgliederverzeichnisses der SGG an, 24.03.1895
- Entwurf eines Zirkularschreibens der Zentralkommission an die Kantonalen Gesellschaften betreffend Revision (Vervollständigung) des Mitgliederverzeichnisses der SGG, November 1895
- Schreiben von Pfarrer R. Grubenmann, Chur, an die SGG betreffend die Stiftung Beckers in Luzern, 21.01.1895
- Schreiben des Frauenkomitees Bern an die ständerätliche Kommission für Unterstützung der Haushaltungsschulen, Februar 1895
- Rundfrage bezüglich der Wohnungsverhältnisse der unbemittelten Klassen der Schweiz (Hygienekommission der SGG), 1895
- Ausbreitung der Knabenhorte durch die SGG und Anregung bezüglich Knabenhorten von Dr. Schmid in München, 25.09.1895
- Eingabe des Frauenkomitees Bern an die ständerätliche Kommission für Unterstützung von Kochschulen, Februar 1895
- Aufruf der Kommission zur Pflege des nationalen Sinnes betreffend die Konferenz zur Feier der 150 Wiederkehr des Geburtstages des Heinrich Pestalozzis in Zürich, 20.01.1895
- Schreiben der Kommission zur Pflege des nationalen Sinnes an die Erziehungsdirektion bei Übersendung der Bilder des Telldenkmals in Altdorf und des Pestalozzidenkmals in Yverdon, 12.01.1895
- Bilder des Tellen-Denkmal in Altdorf werden von der Kommission für Pflege des nationalen Sinnes an die Erziehungsdirektion mit einem Begleitschreiben versandt, 12.01.1895
- Unbekanntes Referat zuhanden der SGG über die Verbreitung besserer volkswirtschaftlicher und sanitarischer Kenntnisse in den Alpengegenden, 06.11.1895
- Bestellung der Programm von Dr. Sonderegger bezüglich der Rundfrage zu Wohnungsverhältnissen der unbemittelten Klassen der Schweiz von der Zentral- und Hygiene-Kommission der SGG 1895 veranstaltet, 20.09.1892
- Rundfrage der Zentralkommission der SGG über die Wohnungsverhältnisse der unbemittelten Klassen der Schweiz von 1895 mit einem Nachbezug, 20.09.1895
- Entwurf zu einem Zirkularschreiben der Zentralkommission der SGG an die kantonalen Gesellschaften betreffend Revision und Vervollständigung des Mitgliederverzeichnisses, November 1895
- Anregungen des Schulsekretärs F. Zollinger betreffend Erweiterung der Funktionen der Rütlikommission, 28.12.1895
- Schreiben von Rudolf Becker, Luzern, dem Stifter des Fonds für ein Schweizerisches Blindenheim, 15.01.1895
- Bemerkungen von Pfarrer Grubenmann über den Fonds für ein Schweizerisches Blindenheim, 21.01.1895
- Referat zuhanden der SGG von unbekannt betreffend der Verbreitung besserer volkswirtschaftlicher und sanitarischer Kenntnisse in den Alpengegenden (Berghilfe), 06.11.1895
- Eingabe des Frauenkomitees Bern an die ständerätliche Kommission für Unterstützung von Koch-, Haushaltungs- und Dienstboten-Schule und Kursen durch den Bund, Februar 1895
- Danksagung für die Teilnahme beim Hinschied von Dr. Carl Schenk, Bundesrat, Juli 1895
- Anregung von Prof. G. Vogt bezüglich eines Mitgliederverzeichnisses der SGG in der Schweizerischen Zeitschrift für Gemeinnützigkeit, 24.03.1895
SGG A 38 A 1890-1895 iUnterlagen 1894-1895 zur Landesausstellung in Genf 1896
1894-1895
Akten der SGG betreffend der schweizerischen Landesausstellung von 1986 in Genf; 5 Stück mit Anträgen, Reglementen und anderes, 1894 und 1895
Enthält auch:
- Bitte des Verlags Meyer'sche Buchdruckerei Luzern um Empfehlung des Zentralschweizerischen Haushaltsblattes in der Schuler'schen Volksschrift mit bejahender Antwort auf der Rückseite, 22.09.1888
SGG A 38 A 1890-1895 kZur Schrift "Gebet acht auf das Feuer" / F. Zbinden, Lausanne
1895
Statistik über den Erfolg des Plakats "Gebet Acht auf das Feuer!" von F. Zbinden, 30.08.1895. Nebst einem Brief von F. Zbinden aus Lausanne auch noch eine statistische Zusammenstellung der Erfolge, welche aus dem Aufhängen des Bildes. "Gebt Acht auf Feuer!" in den Schulen des Kanton Waadt erzielt wurde, 30.08.1895
SGG A 38 A 1890-1895 lJahresversammlung 1890, 23. Sept. in Lausanne
1890
SGG A 38 A 1890-1895 mJahresversammlung 1891, 29.-30. Sept. in Zürich
1891
SGG A 38 A 1890-1895 nJahresversammlung 1892, 20.-21. Sept. in St. Gallen
1892
SGG A 38 A 1890-1895 oJahresversammlung 1893, 10.-11. Sept. in Lugano
1893
SGG A 38 A 1890-1895 pJahresversammlung 1894, 11.-12. Sept. in Altdorf
1894
SGG A 39 A 1890-1895 qJahresversammlung 1895, 3.-4. Sept. in Schaffhausen
1895
SGG A 39 A 1890-1895 rStellenvermittlung für weibliche Personen
1897
Register der Veröffentlichungen der SGG von 1810-1893; Register der Veröffentlichungen der SGG von 1894-1909
Bestrebungen zur Regelung der Stellenvermittlung für weibliche Personen, 1897.
SGG A 39 A 1890-1895 sAllgemeine Korrespondenz
1891-1910
Darin:
- Vorschlag zur Aeuffnung eines Eidgenössischen Hülfsfonds für Elementarschäden von Jul. Caden, 1891
- Aufruf zur Subskription für die Schaffung des Erholungsheims Fluntern, April 1889
- Angriffe auf das Erholungsheim Fraternité des Schweizer-Frauenbundes, 1889-1890
- Akten bezüglich die Kongresse des Internationalen Vereins zur Beachtung des Sonntags, 1879-1892
SGG A 39 A 1890-1895 s: 1Obligatorische Feuerversicherung in der Schweiz, 1910 (?)
1910
Zur Frage der obligatorischen Feuerversicherung in der Schweiz von der Volkswirtschaftskommission der SGG, 1910(?)
SGG A 39 A 1890-1895 s: 2Kinderschutz (Bundesgesetzesentwurf)
1908
Bundesgesetzentwurf zum Kinderrecht, 1908
SGG A 39 A 1890-1895 s: 3Eidgenössischer Hilfsfonds (Anregung Jules Caden, Zürich)
1891
SGG A 39 A 1890-1895 s: 4Arbeiterkolonien
1891-1895
SGG A 39 A 1890-1895 s: 5Erholungsstation
1889-1890
SGG A 39 A 1890-1895 s: 6Frauenverdienst
1889
Arbeitsbeschaffung, Preisaufgabe vom August 1889: Auf welche Weise kann am Besten den Bedürftigen des Frauengeschlechtes Verdienst und damit Brot verschafft werden?
SGG A 39 A 1890-1895 tUnterstützung von Künstlern
1891-1895
Reglement und Akten bezüglich des Patronagefonds für junge Schweizerkünstler, 1891-1895. Akten bezüglich der schweizerischen Landesausstellung in Genf, 1896
SGG A 39 A 1890-1895 uAnstalten und Vereine : Übersicht über Armenversorgung in der Schweiz / W. Niedermann
1894-1896
W. Niedermanns "Die Anstalten und Vereine der Schweiz für die Armenerziehung und Armenfürsorge" herausgegeben im Auftrag der SGG; diesbezügliche Akten von 1894 bis 1896
Enthält auch:
- Akten bezüglich des Fonds des Komitees zur Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden, 1900-1904
SGG A 39 A 1890-1895 vVolksaufklärung über Pilze
1891
SGG A 39 A 1890-1895 w: 1Allgemeine Korrespondenz
1871-1896
SGG A 39 A 1890-1895 w: 2Lungensanatorium
1894-1895
Förderung der Tuberkulosefürsorge durch den Bau von Sanatorien, 1894/1895
SGG A 39 A 1890-1895 w: 3"Gebt acht auf das Feuer"
1894-1895
Akten betreffend das Plakat "Gebet Acht auf das Feuer!", 1894 und 1895
SGG A 39 A 1890-1895 w: 4Wohnungsenquêten, 1857 sowie 1895-1896
1857-1896
Enquêten der SGG bezüglich Wohnungspolitik von 1857, 1895/1896
SGG A 39 A 1890-1895 w: 5Hausierwesen
1859
Vorschläge von Herrn Riniker zur Regelung des Hausiererwesens, August 1889
SGG A 39 A 1890-1895 w: 6Strassenwesen in Vals GR
1871-1877
Subventionierung des Strassenbau in Vals, Graubünden, 1871-1877
SGG A 40 A 1890-1895 xAkten betr. Beziehungen der SGG zu kantonalen, regionalen und lokalen Gesellschaften
1898-1904
SGG A 40 A 1890-1895 yOrganisation von Hülfeleistungen für die Brandgeschädigten von Meiringen, Rebstein, Ladir, Sclamisott
1891
Darin:
- Akten betreff Hilfeleistungen für die Beschädigten beim Brand in Meiringen, 1891
- Akten betreff Hilfeleistungen für die Beschädigten beim Brand in Rebstein, 1891
- Akten betreffend der Hilfeleistung für die Beschädigten Ladir wegen eines Brandes, 1891
- Akten betreffend die Hilfeleistung für die Beschädigten des Brandes in Sclamisot 1891
zum Anfang     Akten 1896-1905
SGG A 41 A 1896-1900 aAllgemeine Korrespondenz
1896
Darin:
- Wilhelm Niedermann "Die Anstalten und Vereine der Schweiz für Armenerziehung und Armenversorgung", Zürich 1896
Dankschreiben von Wilhelm Niedermann für das ihm zugestellte Honorar von SFr. 400.-, 15.05.1896
- Schreiben von W. Niedermann betreff Annahme einer Aufgabe, 24.09.1896
- Anfrage von Professor Pernet betreff Beiträge der SGG an Vortragszyklen pädagogischen Inhalts, 03.07.1896
- Anfrage von Bachmann, Vorsteher der Anstalt Sonnenberg, bezüglich Festschrift zum 150. Jahrestag von Heinrich Pestalozzi, hg. für die Schuljugend, 16.01.1896
- Anfrage von Freiherr von Reitzenstein, Heidelberg, bezüglich Armenpflege-Kongress in Genf, 17.06.1896
- Gesuch des Samaritervereins Aarau an die SGG um Beitrag an die Kosten einer freiwilligen Ambulanz für Krieg und Frieden, 23.02.1896
- Anfrage des Gesandten der französischen Republik, Abartiague, W.Th.Lewy d'., betreffend Zweck, Geschichte und Arbeitsmethode des SGG, im Auftrag der französischen Regierung 12.10.1896
- Anfrage des Vorstehers der Anstalt Sonnenberg Bachmann betreffend der Pestalozzi-Broschüre, 16.01.1896
- Anfrage zum Armenpflege-Kongress in Genf von Freiherr von Reitzenstein, 17.06.1896
- Motion gegen den Geheimmittelschwindel von der Gemeinnützigen Gesellschaft Aargau zuhanden der Zentralkommission der SGG, 19.05.1896
- Anfrage von d'Abartiague im Auftrag der französischen Republik betreffend Zweck, Geschichte und Arbeitsmethode der SGG, 12.10.1896
- Bericht über die Jahresversammlung der Gemeinnützigen Gesellschaft Zug (Kanton) von Pfarrer A. Staub, 25.06.1896
- Gesuch um Verbreitung des Plakats "Hütet euch vor dem Anfeuern mit Petroleum" von Dr. Vögelin in Thun, bejahender Beschluss der Zentralkommission 18.01. und 12.03.1896
- Anlegung und Öffnung des Imhof- und Fiedler-Fonds laut des Bildungskommissionsbeschlusses, 02.03.1896
- Schenkungsurkunde von 1000.- SFr. für den Imhof- und Fiedler-Fonds, 24.02.1896
- Reglement und Subskriptionsbogen des internationalen Kongresses für Kinderschutz in Florenz, 1896
- Einladung zum internationalen Kongress für Kinderschutz in Genf, 1896
- Gesuch des Regierungsrates Uri an die SGG bezüglich einer Sammlung von Liebesgaben des Komitees zur Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden für die Wasser- und Lawinenbeschädigten im Kanton Uri, 10.04.1896
- Rechnung für Insertion im Ausstellungskatalogs der schweizerischen Landesausstellung 1896 in Genf, Juni 1896
- Plan für eine Volksuniversität in Zürich, herausgegeben von der SGG für ethische Kultur, 05.06.1896
- Beschluss der Bildungskommission der SGG betreffend der Aeuffnung und Anlegung eines Fonds zur Unterstützung und Ausbildung junger, unbemittelter Künstler (Imhof- und Fiedler-Fonds), 02.03.1892
- Anfrage von Cornuz, Murten, betreffen einen Referenten für die Jahresversammlung, 23.01.1896
- Plan der Schweizer Gesellschaft für ethische Kultur für eine Volksuniversität für Zürich, 05.06.1896
- Satzungen der Schweizer Gesellschaft für ethische Kultur, 1896
- Gesuch um Unterstützung der von einem Lawinen-Unglück betroffenen Gemeinde Seedorf UR, 22.08.1896
SGG A 41 A 1896-1900 bZuwendungen aus dem Linth-Escher-Legat, 1896
1896
Darin:
- Akten bezüglich Beiträge aus dem Linth-Escher-Legat für die Aufforstungen in Morissen (Graubünden), 04.04. und 26.07.1896
- Akten bezüglich des Beitrags aus dem Linth-Escher-Legat zur Aufforstung in Morissen (GR), 04.04. und 26.07.1896
- Urkunde des Linth-Escher-Legats wird vom eidgenössischen Forstinspektorat bei der Landesausstellung in Genf 1896 verwendet, 12.03.1896
SGG A 41 A 1896-1900 cAllgemeine Korrespondenz
1897
Darin:
- Aufruf zur Sammlung von Liebesgaben für die hilfsbedürftigen griechischen Familien, 20.05.1897
- Anzeige der Geschichte der SGG von O. Hunziker durch ein Zirkularschreiben der Zentralkommission an die Mitglieder der SGG, 24.08.1897
- Unterstützungsgesuch für den Maler Frick durch den Imhof- und Fiedler-Fonds, von Prof. Bernets empfohlen, 1897
- Abschrift der Stiftungsurkunde nebst einem Begleitschreiben des Gemeindepräsidiums Kerns (Obwalden) für M. Durers Stiftung für die Ausbildung je eines Knaben, 15.07.1888 und 29.11.1897
- Universitätsbibliothek aus Tübingen verdankt die erhaltene Geschichte der SGG von Prof. O. Hunziker, 24.09.1897
- Zirkularschreiben der Zentralkommission der SGG an die Mitglieder der Gesellschaft betreffend die Anzeige O. Hunzikers Gesellschaftsgeschichte, 24.08.1897
- Empfehlung eines Herrn Frick für ein Stipendium aus dem Imhof-Fonds durch Prof. Bernet, 1897
- Stiftung des M. Durrer, Sarnen, für die Ausbildung je eines Knaben von Kerns, 15.07.1888
- Abschrift des Testamentes M. Durrers, Sarnen, und Begleitschreiben des Gemeindepräsidiums Kerns, 29.11.1897
- Eingabe des bernischen Frauenvereins bezüglich des gesetzlichen Ehefähigkeitsalters der Frau an das Schweizerische Justiz- und Polizeidepartement betreffend Abänderung des Artikels 113 des Vorentwurfs eines Schweizerischen Civilgesetzbuches, 24.11.1897
- Eingaben des Bernerischen Frauenvereins zur Hebung der Sittlichkeit an das Schweizerische Justiz- und Polizeidepartement betreffend Abänderung der Artikel 112 und 113 des Vorentwurfs eines schweizerischen Civilgesetzbuches, 24.11.1897
SGG A 41 A 1896-1900 dAllgemeine Korrespondenz
1898
Darin:
- Klage gegen die Anstalt Richterswil betreffend Verunreinigung der Quellwasserversorgerung Wädenswil, 22.11.1898
- Verteidigungsschreiben des Anstaltsvorstehers, 30.11.1898
- Schreiben der Quellwasserversorgung und Erledigung der Klage, 17.01.1899
- Revisionsentwurf der Statuten der Anstalt Sonnenberg mit erläuterndem Begleitschreiben, 25.05.1898
- Bericht des Centralvorstandes der Schweizerischen Handwerk- und Gewerbevereins an die Sektionen über die Erhebungen des Schweizerischen Gewerbevereins betreffend die Anwendung des eidgenössischen Fabrikgesetzes, 26.05.1898
- Wahl von J. C. Heer, Redaktor, zum Zentralkommissionsmitglied, 16.06.1893
- Verdankung der Geschichte der SGG von O. Hunziker von der Universitätsbibliothek Tübingen, 24.09.1897
- Eingaben der Bildungskommission der SGG bezüglich der Lehrerausbildungskurse für Spezialklassen an die Zentralschulpflege Zürich und Beschluss dieser, 10.03., 20.09., 15.11.1898
- Wahl von Prof. Dr. Gustav Vogt zum Zentralkommissionsmitglied, 16. und 18.06.1893
- Klage Wädenswil betreffend der Verunreinigung des Quellwassers durch die Anstalt Richterswil, 22.11.1898
- Verteidigungsschreiben des Anstaltsvorstehers, 30.11.1898
- Erledigung der Klage: Schreiben der Quellwasserversorgung, 17.01.1899
- Empfehlung der Flugschrift: "Die Wahl eines Berufes" von Lehrer E. Hug an die Zentralprüfungskommission, November 1898
- Eingabe der Bildungs- und Zentralkommission der SGG an die Zentralschulpflege Zürich betreffend die Heranbildung von Lehrkräften für Spezialklassen und diesbezüglichen Schulpflegebeschluss, 10.03., 20.09., 15.11.1898
- Vorschlag eines Themas für die nächste Jahresversammlung von Prof. Dr. Zürcher, 28.12.1898
- Vorschläge des Prof. Dr. Zürchers betreffend der Bestrafung jugendlicher Verbrecher, 28.12.1898 und 21.01.1899
- Programm der Bildungskommission der SGG für einen Kurs zur Heranbildung von Lehrern für Spezialklassen, 10.03.1898
- Schreiben der Zentralkommission an den Schulvorstand der Stadt Zürich bezüglich eines Kurses zur Heranbildung von Lehrern für Spezialklassen, 20.09.1898
- Protokollauszug der Zentralschulpflege Zürich bezüglich eines Kurses zur Heranbildung von Lehrern für Spezialklassen, 15.11.1898
- Bericht des Central-Vorstandes des schweizerischen Gewerbevereines über seine Erhebungen betreffend die Anwendung des eidgenössischen Fabrikgesetzes, 26.05.1898
- Beitrag der Gemeinnützigen Gesellschaft Thurgau an die Kommission für weibliche Fortbildungsschulen der SGG für die Lehrerinnen-Ausbildung, 12.03.1898
- Schreiben der Kommission für weibliche Fortbildungsschulen der SGG an das Departement des Innern bezüglich der Lehrerinnen-Ausbildung (Entwurf), Januar 1896
- Eingabe der Union für Frauenbestrebungen an das Eidgenössische Justizdepartement zuhanden der Kommission für ein schweizerisches Strafbuch, betreffend Artikel 35 und 68, 11.04. und 16.11.1898
- Beratung über die Bestrafung jugendlicher Verbrecher an der Jahresversammlung wird von Prof. Zürcher vorgeschlagen, 28.12.1898
SGG A 41 A 1896-1900 eAkten betreffend 1. Kinderschutz ; 2. Wahrung der zivilrechtlichen Interessen der Frauen
1898-1899
Darin:
- Eingabe bezüglich Kinderschutz an das Justizdepartement von der Union für Frauenbestrebungen, 1898
- Entwurf der Stellungnahme der Zentralkommission der SGG bezüglich Kinderschutz, 11.04.1899
- Einladung der Union für Frauenbestrebungen zur Gründung einer Gesellschaft für Kinderschaft, 1898
- Einladung zur Gründung einer Gesellschaft für Kinderschutzbestrebungen der Union für Frauenbestrebungen, Februar 1898
- Akten zu Bestrebungen für den Frauenschutz, 1898
SGG A 41 A 1896-1900 fZuwendungen aus dem Linth-Escher-Legat
1898
Darin:
- Bericht über den Stand des Legats betreff Aufforstungen in Morissen (Graubünden), 21.02.1898
- Aufforstung des Lumbrein in Lugnez in Graubünden mit Beiträgen aus dem Escherlegat, 02.05. und 06.06.1898
- Aufforstung von Vigens, Lugnez-Graubünden mit Beiträgen aus dem Escherlegat, 02.05. und 06.06.1898
- Aufforstung von Villa, Lugnez-Graubünden mit Beiträgen aus dem Escherlegat, 02.05. und 06.06.1898
- Gesuch und Gewährung eines Beitrags aus dem Linth-Escher-Legat an die Aufforstung im Lugnezertal (Villa, Vigens, Lumbrein), 02.05. und 06.06.1898
- Akten bezüglich des Beitrags aus dem Linth-Escher-Legat an die Aufforstung in Morissen (GR), 21.02.1898
SGG A 41 A 1896-1900 hAllgemeine Korrespondenz
1899
Darin:
- Schenkung des Neufundländer-Hundes "Bär" an das Rütli; Schenkungsurkunde vom 10.06.1899, Stammtafel des Hundes vom 09.06.1899
- Dank der Zentralkommission vom 28.06.1899
- Besuch der Anstalt Bettingen durch die Spezialkommission für die Errichtung einer schweizerischen Taubstummenanstalt, 26.2., 13.3. und 19.3.1899
- Lehrerinnen-Stipendien-Gesuch für Jda Mark vom Hausvater der Anstalt Werdenberg, J. Engeler, 28.12.1899
- Prospekt des Asyl "Schutz", Walzenhausen, Pflege-Anstalt für bildungsunfähige, schwachsinnige Kinder, November 1899
- Bitte des Schweizerischen Gemeinnützigen Frauenvereins um Aufnahme der Namen der diplomierten Haushaltungslehrerinnen in die Zeitschrift, 08.08.1899
- 2. schweizerische Konferenz für das Idiotenwesen in Aarau; Enthält Einladung, Programm, Teilnehmerliste und Thesen, Gesuch um Subskription auf die gedruckten Verhandlungen, 29./30.05.1899
- Unterstützungsgesuch für den Maler E. Dietheer durch den Imhof- und Fiedler-Fonds, 19.05.1899
- Schreiben des Referenten Dr. G. Glaser aus Münsingen bezüglich eines Referats über den Fonds des Komitees zur Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden, 26.10.1899
- Schreiben von Herrn A. Le Cointe aus Genf an die SGG betreffend die Enquête économique et sociale sur la Suisse a la fin du 19 siècle, 09.09.1899 und 14.09.1899
- Arbeitsplan des Kurses Lehrerausbildungskurse für Spezialklassen vom 24.04.1899-01.07.1899, 16.01.1899
- Aktienzeichnung Leu und Co. der SGG auf Antrag von Herrn Cramer-Wyss, 28.06.1899
- Besuch der Kommission für Förderung der Taubstummenbildung in der Anstalt Bettingen, 26.02., 13.03., 19.03.1899
- Prospekt der Asyl "Schutz" Walzenhausen in Appenzell Ausserrhoden, zur Pflegeanstalt für bildungsunfähige, schwachsinnige Kinder, November 1899
- Spezialkommission für die Errichtung einer Anstalt für schwach begabte Taubstumme der Bildungskommission der SGG beabsichtigt einen Besuch der Anstalt Bettingen, 26.02.1899. Empfang am 13.03.1899; Bericht 19.03.1899
- Antrag von Cramer-Wyss betreffend Zeichnung von Aktion Leu und Co., 28.06.1899
- Ausserordentlicher Bericht des Schweizerischen Gemeinnützigen Frauenvereins, 23.09.1899
- Bericht des Schweizerischen Gemeinnützigen Frauenvereins über die Jahresversammlung, 21.10.1899
- Bitte des Schweizerischen Gemeinnützigen Frauenvereins um Aufnahme der Namen der diplomierten Haushaltslehrerinnen in die Zeitschrift, 08.08.1899
- Einladung und Programm zur Jahresversammlung des Schweizerischen Gemeinnützigen Frauenvereins, 11. und 12.09.1899
- Thesen zur Bestrafung jugendlicher Verbrecher von Prof. Zürcher, 21.01.1899
- Begleitschreiben der Zentralkommission bei Übersendung der Referate von Oberrichter R. Kocher und Gefängnisinspektor Schaffroth über Fürsorge für jugendliche Verbrecher und Verwahrloste in Beziehung auf die neue schweizerische Strafgesetzgebung an das Eidgenössische Justiz- und Polizeidepartement, 11.12.1899
- Ansuchen um Stiftung von Glasgemälden im St. Georgen-Kloster in Stein am Rhein, Juni 1899
SGG A 41 A 1896-1900 iGesuche um Entlassung aus der Kommission der SGG
1899
Rücktrittsgesuch des H. Cramer-Wyss aus der Zentralkommission, 19.06.1899
SGG A 41 A 1896-1900 kZuwendungen aus dem Linth-Escher-Legat
1899
Darin:
- Akten bezüglich Beiträge aus dem Linth-Escher-Legat an die Aufforstung in Realp, 06.04., 21.07. und 23.11.1899
- Akten bezüglich Unterstützung der Aufforstung bei der Lawinenverbauung am "Lochberg" in Realp (UR) aus dem Escher-Linth-Legat, 06.04., 21.07., 23.11.1899 und 08.02.1900
SGG A 41 A 1896-1900 lFelssturz in Airolo, 1898, 17.-18. Dezember : Korrespondenz zwischen dem Gemeinderat Airolo, Regierungsrat Tessin und dem Eidgenössischen Departement des Innern
1898-1899
Briefe betreffend Sammlung für die vom Bergsturz Betroffenen
SGG A 41 A 1896-1900 mAllgemeine Korrespondenz
1900
Darin:
- Bitte von H. Meletta-Elmer um einen Aufsatz über die Tätigkeit der SGG für sein Zentralblatt für gemeinnützige Wohltätigkeit, genannt "Allwohl", 10.10.1900
- Dankschreiben der Zentralstelle für Arbeiter - und Wohlfahrtseinrichtungen in Berlin für die Zustellung des Buches von W. Niedermann "Die Anstalten und Vereine der Schweiz für Armenerziehung und Armenversorgung", 20.06.1900
- Die Motion von Nationalrat Rossel für die Bekämpfung des Hazardspieles in Kurhäusern wird von der Zentralkommission der SGG unterstützt, 10.03.1900
- Zurücknahme des Hundes "Bär" laut Schreiben von Professor Heim, 26.06.1900
- A. Saxer, a. Landamman, St.Gallen; Annahme seiner Wahl zum Mitglied der Bildungskommission der SGG, 24.09.1900
- Bitte des Redaktors der Zeitschrift "Allwohl" (Zentralblatt für gemeinnützige Wohltätigkeit, höhere ethische Ziele, Vereine, Institutionen, Friedensidee, etc.) H. Meletta-Müller um einen Aufsatz über die Tätigkeit der SGG, 10.10.1900
- Mitteilung über das Drahtseilbahn-Projekt der Anstalt Sonnenberg, 21.9.1900
- Bitte des Zentral-Vereins für das Wohl der arbeitenden Klassen (Armenpflege und Wohltätigkeits-Abteilung) in Berlin um Material über schweizerische Verhältnisse (Arbeiterwohlfahrt), März und Juni 1900
- Handelsregistereintrag der SGG, 27.12.1900
- Einladung und Programm für die Jahresversammlung der SGG in Zug (Gemeinnützige Gesellschaft Zug), 03.02.1900
- Huber-Fonds: Für Erziehungsanstalten der SGG und andere humanitäre und gemeinnützige Zwecke. Bericht des Abgeordneten der SGG über den internationalen Kongress zur Bekämpfung des Mädchenhandels, 23.05.1900 und 04.06.1900
- Begleitschreiben zur Übersendung des Gründungskapitals von 10'000.- SFr. an den Fonds des Komitees zur Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden von der Unfall- und Haftpflichtversicherung "Zürich" an die SGG, 04.09.1900
- Abstimmung betreffend des Bundesgesetzes für Kranken- und Unfallversicherung, 1900
- Empfehlendes Zirkularschreiben der SGG zuhanden der Redaktion der verschiedenen Tageblätter, Mai 1900
- Gesuch von Eugen Sutermeister, dem Schweizer Vermittler für das Taubstummen-Museum in Leipzig an die SGG zur Unterstützung, 14.06.1900; Antwort der Zentralkommission, 22.06.1900
- Brief von Eugen Sutermeister, 05.07.1900
- Mitteilung des Hilfsvereins für Lungenkranke schweizerischer Nationalität in Davos zu seiner Gründung und der Grundsätze seiner Tätigkeit, Dezember 1900
- Allgemeine Unfall- und Haftpflicht-Versicherungs-Aktiengesellschaft "Zürich" als Donatorin von 10'000.- SFr. als Gründungskapital für den Hilfsfonds für nicht versicherten Elementarschäden und ein Begleitschreiben bei Übersendung des Kapitals an die SGG, 04.09.1900
- Teilnahme Cramer-Wyss als Abgeordneter der SGG am Internationalen Kongress zur Bekämpfung des Mädchenhandels und diesbezüglicher Bericht, 23.05. und 04.06.1900
- Bitte der Herausgeber von "Zürich, Deine Wohltaten erhalten Dich!" (Dr. iur. A. Schmid und A. Wild) um ein Vorwort der SGG, 03.07.1900
- Offerte des Werkes an die SGG zu ermässigtem Preise, 10.08.1900
- Bitte des Landesausschusses Steiermark um Mitteilung über schweizerische Einrichtungen zur Fürsorge für verwahrloste Kinder, 26.05.1900
- Antwortschreiben der SGG (Entwurf), 02.07.1900
- Dankschreiben des Landesausschusses, 09.08.1900
- Schreiben von Eugen Sutermeister, Bern, betreffend das Taubstummen-Museum in Leipzig, 14.06., 22.06. und 05.07.1900
- Beiträge aus dem Linth-Escher-Legat an die Aufforstung in Realp, 08.02.1900
SGG A 41 A 1896-1900 nGesuche um Entlassung aus der Kommission der SGG
1900
Entlassungsgesuch des Vizepräsidenten der Zentralkommission, Pfarrer H. Walder-Appenzeller, 11.05. und 11.06.1900
SGG A 41 A 1896-1900 o: [1]Schweizerischer Gemeinnütziger Frauenverein
1897-1900
Darin:
- Eingabe des Schweizerischen Gemeinnützigen Frauenvereins an die h. Regierungen aller Kantone betreffend Anstellung von Gewerbe-Inspektorinnen, November 1900
- Prospekt des Haushaltungslehrerinnen-Seminars Bern; Prospekt und Reglement der Haushaltungsschule Bern, April 1897
- Prospekt der Haushaltungsschule Boniswil;
- Prospekt der Haushaltungsschule vom 04.02.1895
- Reglement und Programm der Haushaltungsschule Menzikon, 31.03.1896
- Eingabe des Schweizerischen Gemeinnützigen Frauenvereins an die h. Regierungen aller Schweizerkantone betreffend Einführung von obligatorischem theoretischem und praktischem Koch- und Haushaltungs-Unterricht für die Mädchen in den obern Klassen der Volksschule oder an Mädchenfortbildungsschulen, 06.02.1897
- Ermunterung und Aufklärung des Zentralvorstandes des Schweizerischen Gemeinnützigen Frauenvereins bezüglich Dienstboten-Diplomierung zuhanden der Tageszeitungen
- Prospekte, Eingaben etc. des Schweizerischen Gemeinnützigen Frauenvereins, 1887-1900
- Statuten des Schweizerischen Gemeinnützigen Frauenvereins, 1887
SGG A 41 A 1896-1900 o: [2]Prospekte der Haushaltungs- und Dienstbotenschulen
1897
Darin:
- Prospekt der Kochschule Boniswil
- Reglement und Programm der Kochschule Menziken, 31.03.1896
- Prospekt und Reglement der Dienstbotenschule Bern, April 1897
- Prospekt der Dienstbotenschule Lenzburg, 04.02.1895
- Begleitschreiben des Schweizerischen Gemeinnützigen Frauenvereins bei Übersendung der Prospekte ihrer Anstalten, 04.01.1900
SGG A 41 A 1896-1900 pJahresversammlung 1896, 3. - 4. Sept. in Murten
1896
SGG A 41 A 1896-1900 qJahresversammlung 1897, 21. - 22. Sept. in Luzern
1897
SGG A 41 A 1896-1900 rDelegiertenversammlung (anstelle der Jahresversammlung) 1898, 20. Sept. in Zürich
1898
SGG A 41 A 1896-1900 sJahresversammlung 1899, 19. - 20. Sept. in Bern
1899
SGG A 41 A 1896-1900 tJahresversammlung 1900, 4. - 5. Sept. in Zug
1900
SGG A 41 A 1896-1900 uSchweizerischer Fonds für Hilfe bei nichtversicherbaren Elementarschäden
1900-1907
SGG A 42 A 1896-1900 vBildungskommission: Akten
1897-1913
SGG A 42 A 1896-1900 wArmen- und Anstaltskommission,: Akten
1898-1911
SGG A 42 A 1896-1900 xAkten betreffend Hasardspiele in den Kursälen (Rösslispiel)
1898-1900
SGG A 42 A 1896-1900 yLegat Eugen Nicole
1898-1904
Akten und Schenkungsurkunden des Asile de Constantine, 1.10.1901 und 4.4.1903
SGG A 42 A 1896-1900 z Anstalten- und Armenkommission : Akten zu den Verhandlungen der Armen- und Anstaltskommission und der Zentralkommission mit der Direktion der Taubstummenanstalt Aarau (Landenhof), Aug. 1900 - 27. Juli 1901
1900-1901
SGG A 43 A 1896-1900 zaAllgemeine Korrespondenz
1890-1899
Darin:
- Subventionsgesuch für einen Mädchenhort in Zürich, April 1891
- Aufruf zur Verbreitung des Albums zur Erinnerung an die Feier des 600-jährigen Bestehens der Eidgenossenschaft, September 1891
- Anregung des genferischen Regierungsrates zum Studium der Frage nach Prostituierten-Fürsorge, 21.02.1890
- Beteiligung der SGG am internationalen Kongress für Lebensrettung, 1894
- Richtigstellung des Organisationskomitees der Rütli-Bundesfeier 1893 gegen den Bericht der Rütlikommission, 23.01.1893
- Mitteilung des Abgeordneten Dr. Reicher vom 13.03.1890betreffend Aerztemangel in Wien
- Einladung und Programm zum Internationalen Kongress gegen den Missbrauch alkoholischer Getränke in Christiana (Norwegen), im September 1890
- Jahresbericht pro 1889 der Anstalt Rathhausen, 22.09.1890
- Aufruf zur Unterstützung der Anstalt Regensberg, Juli 1890
- Einladung (05.05.1890) zur und Jahresversammlung des Schweizerischen Armenerzieherverein
- Aufruf des (zürcherischen) Initiativkomitee für eine interkantonale Arbeiterkolonie, Juli 1892
- Stellungsnahme der kantonalen Gemeinnützigen Gesellschaft Genf zum Ruhetag für Eisenbahner (Arbeiterschutz), zum Beschluss des Ständerates und der vorgeschlagenen Mutation des Nationalrates, 23.02.1890
- Diplom-Formular der Arbeitslehrerinnenkurse (Förderung durch die SGG), 1893
- Überlassen des Mitgliederverzeichnisses der SGG an den Initianten der Arbeitslehrerinnenkurse, Herrn Boos, zu Propagandazwecken, 04.10.1890
- Einladungen (November 1893) zu den Schlussprüfungen der Arbeitlehrerinnenkurse im Dezember 1893
- Anregung zur Durchführung eines internationalen Kongresses für Armenfürsorge für Ausländer, Juni 1895
- Verbreitung des Referats von Dr. Frey in Meilen über den Geheimmittelschwindel durch den Schweizerischen Samariterbund, Juli 1892
- "Die Bekämpfung der ansteckenden Krankheiten vom Standpunkt der Wissenschaft", Frageschema des Herrn Referenten von Dr. O. Roth, März 1891 (Infektionskrankheitenbekämpfung)
- Beteiligung der SGG an der kantonalzürcherischen Gewerbeausstellung, 02.12.1894
- Einladung zur Ausstellung der Schweizerischen gewerblichen Fachschulen, Basel, 1892
- Fragen betreffend eine zur hauswirtschaftlichen Unterweisung von Mädchen der ärmeren Volksklassen bestimmte Unterrichtsvorkehrung (Haushaltungsunterricht), 189?
- Antrag von J. Anstätt (sic) betreffend Förderung der Heimarbeit, 15.01.1893
- Referat von Dr. Schmid betreffend Hygienekommission der SGG soll von der Hygienekommission der SGG an den Bundesrat geleitet werden, 15.05.1893
- Mitteilung des General-Sekretärs zum internationalen Kongress für Kinderschutz in Paris, 12.02.1890
- Bericht und Anträge der Prüfungskommission zur Förderung des Kochschul-Unterrichts durch die SGG, April 1892
- Einstellung weiterer eidgenössischen Sockenlieferungen als Kriegsvorsorgemassnahmen, 10.01.1890
- Drucklegung des Leitfadens für Gesellschafts-, Staats- und Verfassungskunde von Dr. O. Hunziker durch die SGG, Juli und November 1891
- Zirkulation des Leitfadens für Vaterlandskunde von Dr. O. Hunziker bei den Mitgliedern der Zentralkommission, 21.10.1891
- Beitrag bezüglich des Volkswirtschaftlichen Leitfadens bearbeitet von Dr. Affolter, 16.03.1891
- Zusammenarbeit des schweizerischen Gewerbevereins mit der SGG zur Förderung von Lehrlings-Patronaten, 29.11.1893
- Akten bezüglich der Volksschauspiel-Förderung, 1889 und 1891
- Absatzschwierigkeiten der Broschüre "Bundesversicherungen" von Widmer, 2308.1893
- Gutachten bezüglich der volkswirtschaftlichen Aufklärung der Bergbevölkerung der Volkswirtschaftskommission der SGG (Berghilfe), 28.01.1895
- Gutachten über die Börsenreform, Zusammen- und zugestellt vom Justiz- und Polizeidepartement, November 1894 und Februar 1895
- Tagesprogramm für die Jahresversammlung des Deutschen Vereins für Armenpflege und Wohltätigkeit 1891
- Subventionsgesuch für eine dritte Auflage der Nährwerttabelle von Fr. Ebersold, 17.01.1891
- Verdankung von Beiträgen aus dem Linth-Escher-Legat an die Aufforstungen in Vrin GR, 1893
- Anregung des Schweizerischen Friedensrichtervereins, die SGG möchte sich der Frage der Friedens- und Schiedsgerichte annehmen, 20.01.1897
- Fragen betreffend das Thema Plazierungswesen (Stellenvermittlung), Februar 1897
- Artikel über die Verwendung des Linth-Escher-Legats: "Die Escherwaldungen" von J. Coaz, eidgenössischer Forstinspektor, Separat-Abdruck aus Heft 1, Band IV der Schweizerischen Zeitschrift für das Forstwesen.
SGG A 44 A 1901 aAllgemeine Korrespondenz
1901
Darin:
- Gemeinnütziger Vorschlag von Frau Mühlberg-Sutermeister betreff ? und Anregung der Gemeinnützigen Gesellschaft Aargau ihn auszuführen, 27.03.1901
- Tätigkeitsbericht der Kommission für Gemeinnützigkeit und Antrag auf Trennung derselben von der Oekonomischen Gesellschaft des Kantons Bern, 07.10.1901
- Referat "Introduction à une étude à faire sur la nationalisation ou la communalisation de sites et point de vue" gehalten von Prof. Perret, Neuchâtel, an der Jahresversammlung der SGG 1901 in Nauenburg
- Begrüssung des Referates durch die Association des Intérêts de Genève, 09.10.1901
- Schreiben von F. Lombard bezüglich Motion für die Bekämpfung des Hazardspieles in Kurhäusern vom 21.10.1901
- Bitte an die SGG zur Unterstützung eines Subventionsgesuches der Anstalt Bächtelen an den Bund, 14.09.1901
- Mitteilung über das Drahtseilbahn-Projekt der Anstalt Sonnenberg, 12.11.1911
- Anträge und Bemühungen zur Eintreibung und Verarbeitung der Jugendfürsorge-Umfrage der Archivkommission der SGG, 18.04.1901
- Anregung der Gemeinnützigen Gesellschaft Aarau, die SGG solle den Vorschlag der Frau Mühleberg-Sutermeister sofort an die Hand zu nehmen, 27.03.1901
- Einladung zur Feier des 40jährigen Bestehens der Gemeinnützigen Gesellschaft Zürich (Bezirk), 30.05.1901
- Abänderungsvorschläge von A. Girard-Vogt zu den Statuten des Hilfsfonds für nicht versicherte Elementarschäden, 12.09.1901
- Abänderungsvorschläge von A. Girard-Vogt zu Schreiben von Dr. G. Glaser, Münsingen, betreffend sein Referat über den Hülfsfonds gegen nicht versicherte Elementarschäden, 26.10.1899, 17.09.1901
- "Nationalisation des sîtes et points de vue", Referat von Perret an der Jahresversammlung der SGG in Neuenburg: Begrüssung des Referats durch die Association des Intérêts des Genève, 09.10.1901
- Anregung von Dr. iur. C. Hilty, Chur, auf Errichtung einer Institution Treu Hand (sic), 14.04.1901
- Vorschläge von Dr. Hilty, Davos, betreffend Einbürgerung der Kinder des Burenvolkes, 23.10.1901
- Vorschläge für die Tuberkulosefürsorge vom Kommissionpräsidenten Dr. Schuler (Hygienekommission der SGG), 13.08.1901
- 3. schweizerische Konferenz für das Idiotenwesen
- Verhandlungen wegen eines Gesuchs um Subskription an die SGG, 22.07.1901
- 4. schweizerische Konferenz für das Idiotenwesen: Rundfrage betreffend "Ursachen des Schwachsinns und Bekämpfung desselben", 15.12.1901
- Rundfrage über Jugendfürsorge in der Schweiz durch Herrn Le Cointe in Genf verarbeitet, Verhandlungen von Herrn Le Cointe mit der Archivkommission der SGG, 18.04.1901
- Fr. Noser, ein bischöflicher Kanzler in Chur, wird als Vertreter der SGG vorgeschlagen, Direktionsmitgliedwahl des Jützschen Legats, 11.12.1901
- Vertrag von H. Keller von der Annoncen-Expedition aus Zürich mit der Redaktionskommission der schweizerischen Zeitschrift für Gemeinnützigkeit, 11. und 14.12.1901
- Abänderungsvorschläge bezüglich des Referats von Dr. G. Glaser über den Fonds des Komitees zur Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden, 17.09.1901
- Abänderungsvorschläge von A. Girard-Vogt zu den Statuten des Fonds des Komitees zur Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden, 12.09.1901
- Verhandlungen von A. Le Cointe, einem Bearbeiter der Jungendfürsorge-Rundfrage, mit der Archivkommission der SGG, 18.04.1901
- Antrag der Archivkommission der SGG bezüglich des Schreibens von Herrn A. Le Cointe aus Genf, 18.04.1901
- Aufruf zum Anschluss an die Liga zum Schutze der Eingeborenen im schweizerischen Komgostaat und Berichte aller Art, 1909
- Anregung von F. Lombard aus Genf betreffend der Bekämpfung von Spielhäuser, 07.09.1901; Antwort der Zentralkommission der SGG, 06.10.1901
- Schreiben von F. Lombard aus Genf betreffend der Gesellschaft zur Bekämpfung des Hasardspieles in den Kurhäusern, 21.10.1901
- Anregung zur Errichtung der Institution Treue Hand von Dr. C. Hilty in Chur, 14.04.1901
- Vorschläge bezüglich Tuberkulosefürsorge von Dr. Schuler zuhanden der Hygiene-Kommission der SGG, 13.08.1901
- Rücktritt davon Pfarrer H. Walder-Appenzeller als Mitglied der Zentralkommission, Archivkommission und anderen, 24.04.1901
- Gesuch von A. Brugger, Rengetsweil (Thurgau), um Unterstützung seines Versuchs betreffend eine Schweizerische Geflügelzucht, 07.02., 11.03. und 12.03.1901
- Erster Jahresbericht der Amtsbürgschaftsgenossenschaft St. Gallen für das Jahr 1900, 24.03.1901
- Anregung von Fr. Schärer, Notar in Bern, zur Errichtung eines Amtsbürgschaftsvereins für den Kanton Zürich und Antwortschreiben der SGG, 05.11. und 06.12.1901
- Vorschläge von Dr. Hilty in Bern zur Einbürgerung der Kinder der Buren in der Schweiz, 23.10.1901
- Gründungsaufruf des Ausschusses der Deutschen Dichter-Denkmal-Stiftung, Satzung der Stiftung, Zirkular und Briefe des Ausschusses und Antwort der Zentralkommission der SGG, 28.10.1901
- Empfehlung der Schreibstube für Stellenlose in Zürich, Dezember 1901
- Vorschläge von Dr. Fridolin Schuler, eidgenössischer Fabrikinspektor, Mollis, zur Tuberkulosenfrage zuhanden der Hygiene-Kommission der SGG, 18.08.1901
- Vertragsentwurf der Redaktionskommission der Schweizerischen Zeitschrift für Gemeinnützigkeit mit der Annoncen-Expedition H. Keller (nachher H. Dürst), 11. und 14.12.1901
- Bericht des Landesausschusses Steiermark über die Ausgestaltung der Fürsorge für verwahrloste Kinder in der Steiermark, Juni 1901
- Schreiben von F. Lombard in Genf bezüglich die Unterstützung der SGG für die Motion Rossel und Genossen betreffend das Hazardspiel in Kurhäusern, 21.10.1901.
- Anregung Lombards zur Bekämpfung der Spielhäuser, 07.09.1901; Antwort der Zentralkommission, 06.10.1901; Antwort der Zentralkommission an L. Rossier zuhanden des Initiativkomitees, 04.10.1901
- Dankschreiben des Landesausschusses Steiermark für das Entgegenkommen der Gesellschaften und Anstalten für verwahrloste Jugend bei der Studienreise von Dr. Reicher im Sommer 1900, 09.10.1901.
SGG A 44 A 1901 bVolkswirtschaftliche Kommission : Enquête über Kinderarbeit in der Schweiz
1901
Darin:
- Kinderarbeit-Rundfrage in der Schweiz durch die Volkswirtschaftskommission der SGG: a.) Anfrage an die Erziehungsdirektionen betreffend Zustimmungen und Empfehlungen zu der Ausfüllung der Fragebogen durch die Lehrerschaft, Januar und März 1901; b.) Frageschema betreffend Kinderarbeit, Februar 1901; c.) Beispiel eines Beantworteten Frageschemas, Februar 1901; d.) Beschluss des Erziehungsdirektoren-Präsidiums, 13.11.1901
- Schreiben bezüglich des Rücktritts von Eugen Schwyzer, Obergerichtspräsident Zug, als Präsident der Volkswirtschaftskommission der SGG, 07.12., 11.12. und 13.12.1901
SGG A 44 A 1901 cZuwendung aus dem Linth-Escher-Legat
1901
Darin:
- Beitragsgesuch aus dem Linth-Escher-Fonds für die Aufforstung des St. Annaberges in Hospental, 07.08. und 13.09.1901
- Kinderarbeit-Rundfrage in der Schweiz durch die Volkswirtschaftskommission der SGG: e.) Kreditgewährung der Zentralkommission, 09.05.1902
- Gesuch der Korporationsverwaltung Urseren um Beiträge aus dem Linth-Escher-Legat an die Aufforstung in Hospental-St. Annaberg, 07.08.1901
- Empfehlung des Gesuches durch das eidgenössische Oberforstinspektorat, 13.09.1901
SGG A 44 A 1901 dBekämpfung des Mädchenhandels : Unterlagen des Nationalkomitees der Nationalen Gesellschaft gegen den Mädchenhandel
1901
Schweizerisches Nationalkomitee zur Bekämpfung des Mädchenhandels; Sitzungsprotokoll vom 16.07.1901; Programmpunkte einer offiziellen Staatenkonferenz betreff Bekämpfung der weissen Sklaverei, 01.08.1901; Begleitschreiben zu obigen Stücken, 01.08.1901
SGG A 44 A 1901 eZuschriften vom Schweizerischen Gemeinnützigen Frauenverein
1901
- Antwort der Zentralkommission der SGG vom 19.11.1901 auf ein Gesuch des Schweizerischen Gemeinnützigen Frauenvereins um einen Beitrag der SGG an die Herausgabe eines Handbuches für Hauswirtschaftliche Arbeiten, 13.10.1901
- Übersendung des Referats von Prof. Dr. Eugen Huber "Die Stellung der Frau im Entwurf des Schweizerischen Civilgesetzbuches" an die SGG mit Schreiben vom 06.08.1901 (Vortrag gehalten an der Jahresversammlung des Schweizerischen Gemeinnützigen Frauenvereins am 20.06.1901)
- Begleitschreiben des Schweizerischen Gemeinnützigen Frauenvereins zum Vortrag von Prof. Eugen Huber "Die Stellung der Frau im Entwurf des Schweizerischen Civilgesetzbuches", gehalten an der Jahresversammlung des Vereins vom 20.06.1901 in Bern, 06.08.1901
- Gesuch des Schweizerischen Gemeinnützigen Frauenvereins um einen Beitrag der SGG an ein Handbuch der hauswirtschaftlichen Arbeiten, 13.10.1901; Antwort der Zentralkommission auf das Gesuch, 19.11.1901
- Gesuch um Abordnung von zwei Vertretern der SGG in die Haushaltungskommission des Schweizerischen Gemeinnützigen Frauenvereins, 20.07.1901; Antwort der Zentralkommission auf das Gesuch, 29.11.1901
SGG A 44 A 1901 fGesuche um Entlassung aus der Kommission der SGG
1901
SGG A 44 A 1901 hCongrès internationale d'assistance publique et de bienfaisance privée
1901-1902
Darin:
- Bescheinigung und Verdankung der Pestalozzigesellschaft Zürich für einen 100 SFr.-Beitrag an die Zeitschrift für "Am häuslichen Herd", 26.3.1902
- Internationaler Kongress für Armenpflege und Wohltätigkeit in Paris, 1900
- Akten zur Bestellung eines permanenten Bureaus, 30.12.1900, 27.04.1901, 23.06.1901, 08.07.1901, 12.07.1901, 01.11.1901, Dezember 1901, 05.03.1902, 12.07.1902
SGG A 44 A 1901 iLegate und Geschenke
367-1096
Darin:
- Finanzen der Anstalt Turbental: Legat Caspar Appenzellers zur Gründung einer schweizerischen Anstalt für schwachbegabte aber noch bildungsfähige taubstumme Kinder, 24.04. und 30.04.1901
- Dankesschreiben der Zentralkommission betreffend Legat Appenzeller, 26.04.1901
- Notarische Ankündigung des Legat über 500 SFr. von Kaspar Hermann Häfeli, Luzern, 20.09.1901
SGG A 44 A 1901 kJahresversammlung 1901, 23.-25. Sept. in Neuchâtel
1901
SGG A 44 A 1901 lKommission für Förderung der Taubstummenbildung inkl. Jahresbericht der Bildungskommission
1901
Akten der Kommission für Förderung der Taubstummenbildung, 1901-1904
SGG A 45 A 1902 aAllgemeine Korrespondenz
1902
Darin:
- Mädchenschutz - Regelung der Stellenvermittlung für junge Töchter im In- und Ausland gemäss Antrag der Volkswirtschaftskommission, 11.11.1902
- Anfrage und Gesuch der Kommission für Gemeinnützigkeit der Oekonomischen und Gemeinützigen Gesellschaft des Kantons Bern um Beiträge aus dem Armenlehrerbildungsfonds an die Stipendien der Fellenbergstiftung, 13.10.1902
- Beschluss der Zentralkommission betreff Anfrage der Kommission für Gemeinützigkeit der Oekonomischen und Gemeinnützigen Gesellschaft des Kantons Bern vom 13.10.1902, 08.12.1902
- Kreisschreiben der Zentralkommission der SGG an die kantonalen Gesellschaften behufs Beratung des 1901 gehaltenen Referates von Prof. Perret, 02.05.1902
- Ablehnung einer weiteren Beratung zum 1901 gehaltenen Referat von Prof. Peret von der Gemeinnützigen Gesellschaft Solothurn, 21.07.1902
- Gutachten von F. Lombardi bezüglich dem 1901 gehaltenen Referat von Prof. Perret, 30.09.1902
- Gesuch der Pestalozzigesellschaft Zürich (Verein für Förderung der Volksbildung und Volkserziehung) um Unterstützung ihrer Monatsschrift "Am häuslichen Herd"; nebst statistischen Angaben, 17.12.1901; Antwortschreiben der SGG, 05.03.1902
- Referat von Mr. Renaud zum Thema "Une des formes de l'assurance vieillesse", gehalten an der Jahresversammlung der SGG in Neuenburg 1901
- Beratungsergebnisse zum Referat "Une des formes de l'assurance vieillesse" der Gemeinnützigen Gesellschaft Genf, 26.09.1902
- Kreisschreiben der Zentralkommission der SGG an die kantonalen Gesellschaften betreff Beratung dieses Referates, 02.05.1902
- Ablehnung einer weiteren Beratung des Referates durch die Gemeinnützige Gesellschaft Solothurn, 21.07.1902
- Beratungsergebnisse zum Referat "Une des formes de l'assurance vieillesse" der Gemeinnützigen Gesellschaft Genf, 26.09.1902
- Schreiben der Zentralkommission an Regierungsrat E. Steiger, Präsident des Komitees der Bächtelen, betreffend Bundesbeiträge an schweizerische Rettungsanstalten im Rahmen der Beratungen der Armen- und Anstaltenkommission, 07.01.1902
- Vorschlag Besuch des Rütli durch die schweizerischen Primarschüler von a. Redaktor Wirth, 04.09.1902; diesbezügliche Bedenken der Zentralkommission, 12.09.1902; Wirths abermalige Begründung seines Vorschlages bezüglich Rütlibesuch schweizerischer Primarschüler, 17.10.1902; definitive Ablehnung durch die Zentralkommission, 02.12.1902
- Gutachten von Dr. Sandoz, Neuchâtel, über K.Landolts Unternehmen, ein Buch über "Grundzüge einer modernen Bau- und Wohnungsgesetzgebung" zu schreiben; Schreiben von Sandoz an Landolt persönlich, 19.03.1902; Referat von Dr. Sandoz, Neuchâtel, zum Thema "Les conditions de l'habitation et la santé publique" gehalten an der Jahresversammlung der SGG 1901; Schreiben der Zentralkommission an den Referenten zu seinen Thesen, 12.03.1902
- Anregung zur Förderung der Schweizerischen Anstalt für Epileptische Nervenkranke durch die SGG nach Vorbild der Heilstätte für Nervenkranke "Haus Schönow" im Zehlendorf bei Berlin, Schreiben des Direktors K. vom 26.4.1902
- Nachricht des Anstaltskomitee der Anstalt Bächtelen an die Zentralkomission zum Legat von K.A. Dürr in Aarau, 19.10.1902
- Mitteilung über das Drahtseilbahn-Projekt der Anstalt Sonnenberg, 14.4.1902
- Unterstützungsgesuch der ökonomischen Gesellschaft Bern an den Fonds für Armenlehrerbildung, 13.10.1902; Beschluss der Zentralkommission über das Unterstützungsgesuch der ökonomischen Gesellschaft Bern an den Fonds für Armenlehrerbildung, 8.12.1902
- Bitte der Arbeiterkolonie Herdern um vermehrte Unterstützung 12.5.1902
- Beratungen der Armen- und Anstaltenkommission der SGG über Bundessubventionen für schweizerische Rettungsanstalten (Schreiben der Zentralkommission an Regierungsrat E. von Steiger, Präs. der Bächtelen (sic), 07.01.1902
- Mitteilung an die Zentralkommission betreffend der Namensänderung des Kantonalverbandes der Aargauischen Kulturgesellschaften in "Gemeinnützige Gesellschaft des Kantons Aargau" am 27.10.1902, 20.11.1902
- Motion betreffend Abänderung der Organisation der SGG, nebst Ausführungen hiezu, von Prof. O. Hunziker, Oktober 1902 und 01.02.1903
- Eintritt der Gemeinnützigen Gesellschaft Genf in die SGG als Kollektivmitglied, 25.01.1902
- Ablehnung einer Diskussion betreffend die Referate der Gemeinnützigen Gesellschaft Solothurn über Heimatschutz und Altersversicherung, wozu die Zentralkommission mit Schreiben vom 02.05.1902 aufgefordert hatte, 21.07.1902
- Ankündigung der Herausgabe eines Jahrbuches der Gemeinnützigen Gesellschaft Solothurn, 26.01.1902
- Aufruf an das Schweizervolk zur Unterstützung der Restauration des Hauses an der Treib (am Vierwaldstättersee), September 1902;
- "Nationalisation des sîtes et points de vue", Referat von Perret: Kreisschreiben der Zentralkommission an die kantonale Gesellschaft behufs Beratung dieses Referats, 02.05.1902; Ablehnung einer weiteren Beratung von der Gemeinnützigen Gesellschaft Solothurn, 21.07.1901; Gutachten von F. Lombard zum Referat Perret, 30.09.1902
- Kreditgesuch für eine Tuberkuloserundfrage in der Schweiz an die Zentralkommission (Hygienekommission der SGG), 27. und 29.10.1902; Gewährung eines Kredites durch die Zentralkommission für eine Tuberkuloserundfrage in der Schweiz, 07.11.1902
- Beschlüsse der Sitzung des Internationalen Kongresses für Armenpflege und Wohltätigkeit zur Bestellung eines permanenten Bureaus, 13.03.1902 und 29.03.1902
- Antrag der Volkswirtschaftskommission zur Regelung der Stellenvermittlung junger Burschen im In- und Ausland, 11.11.1902
- H. Kölle, Direktor der Erziehungsanstalt Regensberg, über die Fürsorge für die aus der Erziehungsanstalt entlassenen schwachsinnigen Zöglinge; Vortrag gehalten von der gemeinnützigen Gesellschaft des Bezirkes Dielsdorf in der "Sonne" Dielsdorf an einem Sonntag, 30.12.1900
- Bundesrätlicher Beschluss zum Fonds des Komitees zur Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden, 10.06.1901; Antwort der Zentralkommission zum Fonds des Komitees zur Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden, 21.06.1901
- Gesuch des Landammann Wirz von Sarnen an die SGG bezüglich der Sammlung von Liebesgaben des Komitees zur Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden für die am 08.08.1902 wasserbeschädigten Obwaldner, 28.10.1902; Dankesschreiben des Landammann Wirz, 11.11.1902; Dankesschreiben der kantonalen Regierung, 21.11.1902
- Gründung einer modernen Bau- und Wohnungsgesetzgebung; Disposition des Autors K. Landolt zuhanden der Zentralkommission der SGG, 24.04.1902; diesbezügliche Gutachten von Fabrikinspektor Dr. Schuler in Mollis, 11.03.1902; diesbezügliche Bemerkungen von Dr. Sandor in Neuchâtel, 13.03.1902; Dankesschreiben der Zentralkommission der SGG an Landolt, 01.05.1902
- Gutachten von F. Lombard aus Genf betr. Referat von Pfarrer Perret über Heimatschutz, 30.09.1902; Die Zentralkommission legt den Antrag der Kommission für Förderung der Taubstummenbildung für die Ausbildung von Taubstummenlehrern und Lehrerinnen ihren Mitgliedern vor, 20.05.1902; Beschluss der Zentralkommission betreffend Taubstummenlehrerbildung gemäss Antrag der Kommission; Rundfrage bezüglich Tuberkulosefürsorge in der Schweiz, veranstaltet von der Hygienekommission der SGG; Kreditgesuch bezüglich der Rundfrage der Hygiene Kommission von der Zentralkommission, 27.10.1902 und 29.10.1902;Gewährung des Kredites der Rundfrage durch die Zentralkommission, 07.11.1902
- Mitteilungen der Zentralkommission an die Volkswirtschaftskommission bezüglich der Bekämpfung des Vereinswesen, 16.09.1902
- Unterstützungsgesuch der Pestalozzigesellschaft mit Belegen und diesbezügliche Antwort der Zentralkommission, 17.12.1901 und 05.03.1902
- Kommissionsantrag bezüglich der Stellenvermittlung für junge Leute im In- und Ausland durch die Volkswirtschaftskommission der SGG, 11.11.1902
- Initiative zur Hebung und Förderung des Wandschmucks im Schweizerhaus; diesbezüglicher Antrag der Bildungskommission der SGG, 27.02.1902; Billigung des Antrages durch die Zentralkommission, 10.05.1902; Vertrag der Kommission mit der Firma Rascher u. Co. betreffend einer Bilderausstellung, 14.05.1902; diesbezügliche Mitteilung der Zentralkommission an den Vorstand des schweizerischen Kunstvereines, 11.07.1902; Schweizerischer Kunstverein bezeichnet seine Vertreter in die zu bildende Kommission, 02.10.1902
- Bedenken der Zentralkommission bezüglich des Vorschlags von dem Redaktor Wirths aus Zug betreffend Organisation von Schulreisen aller Primarschüler auf das Rütli vom 04.09.1902, 12.09.1902; Wirths abermalige Begründung seines Vorschlags, 17.10.1902; definitive Ablehnung des Gesuches durch die Zentralkommission, 02.12.1902
- Kreisschreiben der Zentralkommission der SGG an die kantonalen Gesellschaften betreffend der Beratung der Referate der Herren Perret und Renaud, die an der Jahresversammlung Neuenburg 1901 gehalten wurden, 02.05.1902
- Arbeit über die Vorsorge für schwachbegabte Kinder zur Erlernung eines Berufes von Lehrer Albert Fiesler zuhanden der Spezialkommission der Bildungskommission der SGG, 1900
- Drittes Verzeichnis der vom 20.03. bis 31.12.1901 eingegangenen Beträge für die Sammlung für Witwen und Waisen der Buren, 10.01.1902
- Tagesordnung des Deutschen Vereins für Armenpflege und Wohltätigkeit für die 20. Jahresversammlung in Kolmar im Elsass am 18. und 19.09.1902
- Reglement der Fellenbergstiftung; Unterstützung der Fellenbergstiftung durch die SGG, 13.10. und 08.12.1902
- Mitteilungen der Zentralkommission an die Volkswirtschaftskommission bezüglich der Bekämpfung der Festseuche, 16.09.1902
- Gutachten des eidgenössichen Fabrikinspektors Dr. Fridolin Schuler, Mollis, über K. Landolts Unternehmen, ein Buch über "Grundzüge einer modernen Bau- und Wohnungsgesetzgebung" zu schreiben, 11.03.1902
- Aufruf zur Förderung der Schwachsinnigen-Fürsorge, herausgegeben von der Zentralkommission aufgrund des Berichtes der Bildungskommission, gerichtet an die Anstalten für schwachsinnige Kinder, die Lehrer von Spezialklassen etc., 08.01.1902
- Vortrag von H. Kölle, Direktor der Erziehungsanstalt Regensberg, vor der Gemeinnützigen Gesellschaft des Bezirkes Dielsdorf über "Fürsorge für die aus der Erziehungsanstalt entlassenen Zöglinge", 30.12.1900
- Einladung zur „Constituirung der Kommission zur Fürsorge aus der Schule entlassener Schwachbegabter“, 18., 25. und 27.03.1902; Statuten der Kommission zur Fürsorge aus der Schule entlassener Schwachbegabter, 1905.
- Einladung zur Jahresversammlung der Schweizerischen Statistischen Gesellschaft, 02.09.1902; besondere Einladung des Eidgenössischen Statistischen Bureaus an die SGG, 09.09.1902; Verdankung und Antwort der Zentralkommission, 19.09.1902
- Regierungsrats-Protokoll bezüglich der J. H. Ernst-Stiftung mit der Einladung zur Wahl eines Vertreters der SGG in den Stiftungsrat, 26.10.1902
SGG A 45 A 1902 bKommission zur Förderung der Taubstummenbildung : Allgemeine Unterlagen
1901-1902
Weitere Akten bezüglich Taubstummenlehrerbildung, 28.09.190, 16.04., 20.05., 10.09. und November 1902
SGG A 45 A 1902 cVolkswirtschaftliche Kommission : Enquête über Kinderarbeit in der Schweiz
1902
SGG A 45 A 1902 dBildungskommission : Akten betreffend Fürsorge für die aus den Anstalten und Spezialklassen ausgetretenen schwachsinnigen Kinder zur Erlernung eines Berufes
1902
SGG A 45 A 1902 eZentralverband des schweizerischen Gewerbevereins : Propaganda für Errichtung von Lehrlingspatronaten und Lehrstellennachweisen
1902
Förderung der Einrichtung von Lehrlings-Patronate: a.) Beschluss des Verbandes schweizerischer Lehrlings-Patronate, 24.06.1902.; b.) Gesuch des Verbands um diesbezügliche Mitwirkung der SGG, 03.09.1902.; c.) Antwort der Zentralkommission auf dessen Gesuch, 18.09.1902.; d.) Gesuch des schweizerischen Gewerbevereins um Mitunterzeichnung der SGG bei einer Propagandaschrift betreffend Lehrlingspatronate und Lehrstellennachweis mit Beilage vom 21.11.1893., 05.11.1902.; e.) Aufruf zur Einrichtung von Lehrlingspatronaten und Lehrstellennachweisen von dem schweizerischen Gewerbevereins und der SGG auf deutsch und französisch, 28.10. und 04.12.1902. Bestrebungen des Verbands schweizerischer Lehrlings-Patronate zur Förderung der Einrichtung von Patronaten, Juni-September 1902
SGG A 45 A 1902 fVerminderung bzw. Bekämpfung des Vereins- und Festwesens (Motion Prof. Dr. Kaufmann, 8. Sept. 1902)
1902
Motion zur Bekämpfung der Festseuche von Prof. Dr. Kaufmann und deren Wirkung, 1902-1903
SGG A 45 A 1902 hDelegiertenversammlung 1902, 8. Sept. in Baden
1902
Jahresversammlung in Baden, 1902.
Empfangsbescheinigung und Verdankung der Pestalozzigesellschaft Zürich (Verein für Förderung der Volksbildung und Volkserziehung) eines Beitrages von SFr. 100.- der SGG für die Zeitschrift "Am häuslichen Herd", 26.03.1902. Jahresversammlung in Baden, 1902.
[Empfangsbescheinigung Pestalozzigesellschaft fehlt]
SGG A 45 A 1902 iBekämpfung des Mädchenhandels
1902-1903
Schweizerisches Nationalkomitee zur Bekämpfung des Mädchenhandels; Akten von 1902-1903
SGG A 45 A 1902 kAnstalt im Schloss Turbenthal für schwachbegabte taubstumme Kinder
1902-1905
Akten zur Schenkung Herolds, Bauarbeiten, Eröffnung, Gabensammlung u.a.m. der Anstalt Turbental
SGG A 46 A 1903 aAllgemeine Korrespondenz
1903
Darin:
- Bitte um Wegleitung für die Organisation der Sammlung vom 18.08.1903 durch das Initiativ-Komitee für die Errichtung eines Denkmals auf dem Schlachtfeld von Morgarten
- Dankschreiben des Schweizerischen Gemeinnützigen Frauenvereins für den Empfang von W. Niedermanns "Die Anstalten und Vereine der Schweiz für Armenerziehung und Armenversorgung", 07. und 12.11.1903
- Anregung der Kommission für Gemeinnützigkeit der Oekonomischen und Gemeinnützigen Gesellschaft des Kantons Bern für eine Bettagssteuer in allen Kantonen zur Äufnung eines Eidgenössischen Fonds für unversicherbare Naturschäden, 13.06.1903; ablehnende Antwort der Zentralkommission bezüglich Anregung einer Bettagssteuer für einen Fonds zur Versicherung von unversicherbaren Naturschäden, 03.07.1903
- Offerte für die Erstellung eines Bildnisses von Heinrich Pestalozzi von der Lithographischen Kunstanstalt Frey und Söhne, 17.11.1903
- Inspektionsbericht zur Rütlikommission von C. Odermatt, 21.07.1903
- Vorschläge (04.06.1903) und eine nachträgliche Eingabe (31.07.1903) des Aktionskomitees des Abstinentenverbandes für das Schweizerische Zivilgesetzbuch betreffend der Entmündigung von Trunksüchtigen
- Vorstudien von Rektor Kopp zur Gründung eines Altersasyl Luzern aufgrund eines Stiftungskapitals, 06.08.1903
- Sonntagsheiligungs-Bestrebungen der Gemeinnützigen Gesellschaft Solothurn, 31.10.1903
- Eingabe des Schweizerischen Gemeinnützigen Frauenvereins an die h. Regierungen aller Schweizer Kantone betreffend die Verwendung eines Teils der Schulsubventionen durch den Bund an die hauswirtschaftliche Ausbildung der weiblichen Jugend in der Volksschule, Juni 1903
- Vortrag von Prof. Dr. Kamp in Bonn, Abdruck aus der Zeitschrift des Bergischen Vereins für Gemeinwohl vom August 1903 (eingesandt am 09.09.1903 zu allfälliger Verwendung betreffend der Frage der "Obligatorischen Kochschule" an der Jahresversammlung in Glarus)
- Anzeige der Vollendung der Verbauung Hospental durch den Regierungsrat Uri, 05.03.1903; Dankschreiben der Korporation Ursern für den erhaltenen Beitrag Aufforstung Hospental, 08.06.1903
- Reglement betreffend der Verwaltung des Imhof- und Fiedler-Fonds, 15.06.1903
- Die Redaktionskommission der schweizerischen Zeitschrift für Gemeinnützigkeit verlangt von F. Lombard eine Mitteilung über den Internationalen Kongress für billige Arbeiterwohnungen in Paris von 1903, 27.04.1903; Mitteilung Lombards über den Internationalen Kongress für billige Arbeiterwohnungen in Paris von 1903, 16.03.1903
- Förderung der Krüppelpflege durch Anregung von W. Speiser in Basel; Antwort an Speiser von der Zentralkommission bezüglich der Invalidenfürsorge, 05.12.1903
- Rückruf der Rundfrage über Jugendführsorge (in der Schweiz?) von Herrn Kohly verarbeitet, 20.08.1903
- Bericht von C. Odermatt über die Durchführung von Kochkursen in Unterwalden, 21.07.1903
- Subskription der Zentralkommission auf 2 Exemplare der Grundzüge einer modernen Bau- und Wohnungsgesetzgebung, 24.10.1903
- Arbeitsplan des Kurses Lehrerausbildungskurse für Spezialklassen vom 23.04.1904-18.06.1904, nebst Akten vom 15. und 18.12.1903
- Regelung der Lehrstellenvermittlung durch staatliche Aufsicht über die Platzierungsbureaux; Vorschlag der Zentralkommission der SGG zuhanden der kantonalen Polizeidirektionen, 14.07.1903; Antwort der Polizeidirektion des Kantons Aargau bezüglich der Lehrstellenvermittlung, 15.07.1903; Antwort der Zentralkommission an die Polizeidirektion bezüglich der Lehrstellenvermittlung, 11.09.1903
- Vorschlag von Frauenarzt Dr. med. Streit in Aarau betreffend Herausgabe eines billigen Ratgebers für Bräute und junge Frauen namens Ehebüchlein an die schweizerischen Vereinigung für Kinder- und Frauenschutz, 04.12.1903
- Protokoll über die Konferenz der Abgeordneten des schweizerischen Schützenvereins, des eidgenössischen Sängervereins, des eidgenössischen Turnvereins, der eidgenössischen Militär- und Volksmusikgesellschaft der Zentralkommission und der volkswirtschaftlichen Kommission der SGG betreffend der Bekämpfung des Vereinswesens in Baden, 22.02.1903; Mitteilung des eidgenössischen Turnvereins diesbezüglich an seine Sektion, 11.10. und Dezember 1903
- Kinderarbeit-Rundfrage in der Schweiz durch die Volkswirtschaftskommission der SGG: f.) Gesuch der deutschen Regierung um Einsicht in die näheren Akten. Anfrage durch den Bundesrat, 11.05.1903; Antwort der Zentralkommission, 22.05.1903
- Bericht des Waisenhaus Stans von C. Odermatt, 21.07.1903
- Beschlüsse bezüglich des Wandschmucks im Schweizerhaus an der Jahresversammlung der SGG werden dem schweizerischen Kunstverein mitgeteilt, 26.10.1903; Konstituierung der Kommission für Wandschmuck laut der Mitteilung an die Zentralkommission, 14.12.1903
- Vorstandssitzungen der Zentralkommission der SGG im Zimmer des Jagd-Clubs Zürichs und dessen Gewährung, 11.12.1903
- Anfrage der Gemeinnützigen Gesellschaft des Kantons Thurgau betreffend der Herausgabe und Verbreitung eines dem 'Berufsbüchlein' von Elsenhausen ähnlichen schweizerischen Büchleins, 09.12.1902
- Mitteilung des Eidgenössischen Turnervereins an seine Sektionen bezüglich des Protokolls über die Konferenz der Abgeordneten des Schweizerischen Schützenvereins, des Eidgenössischen Sängervereins, des Eidgenössischen Turnervereins, der Eidgenössischen Militär- und Volksmusikgesellschaft und der Zentralkommission sowie der volkswirtschaftlichen Kommission der SGG betreffend die Bekämpfung der Festseuche vom 22. Februar 1903 in Baden, 11.10. und Dezember 1903
- Mitglieder aus der SGG in der Dienstbotenkommission des Schweizerischen Gemeinnützigen Frauenvereins, 16.03.1903
- Eingabe des Schweizerischen Gemeinnützigen Frauenvereins an die Regierungen aller Schweizerkantone betreffend die Verwendung eines Teils der Schulsubvention durch den Bund an die hauswirtschaftliche Ausbildung der weiblichen Jugend in der Volksschule, Juni 1903
- Aufruf der Gemeinnützigen Gesellschaft Solothurn an ihre Sektionen zur Beratung über die Hebung der Sonntagsruhe, 31.10.1903
- Mitteilungen über die Bekämpfung des Rösslispiels in Genf werden von der Redaktionskommission der Schweizerischen Zeitschrift für Gemeinnützigkeit von F. Lombard erbeten, 27.04.1903; Mitteilung Lombards, 16.05.1903; Mitteilung Lombards über den Auftrag der Gemeinnützigen Gesellschaft Genf zur Motion betreffend das Rösslispiel, 11.09.1903
- Prospekt des Privat-Institutes Straumann für körperlich und geistig zurückgebliebene Kinder auf "Loohof" in Oftringen AG, Mai 1903
SGG A 46 A 1903 bLegate
1903
Legat von 1000 SFr. für die Anstalt Sonnenberg von H. Hintermeister aus Zürich, 23.10. und 29.10.1903; Legat von H. Hintermeister, Zürich, von 1000 SFr. für die Anstalt Sonnenberg, 23. und 27.10.1903
SGG A 46 A 1903 cKommission für Bildung von Armenlehrern : Armenlehrer-Bildungsfonds : Stipendien und Studienbericht
1903
Dankesschreiben der ökonomischen Gesellschaft Bern und Studienbericht des Stipendiaten, Taubstummenlehrer Hulliger, 1903. Bericht über Studienreisen durch die Taubstummenanstalten der Schweiz von Taubstummenlehrer Hulliger, Juni/Juli 1903
SGG A 46 A 1903 dGesuche um Entlassung aus den Kommissionen der SGG
1903
SGG A 46 A 1903 eHygienekommission : Allgemeine Korrespondenz
1903
Mitglieder-Erhöhungs-Antrag in der Hygienekommission der SGG, 03.06.1903; Kreditgewährungsgesuch vom 23.07.1903 und Beschluss der Zentralkommission
[Hygienekommission (ab 28.12.1979: Kommission Gesundheit und Familie)]
SGG A 46 A 1903 fAllgemeine Korrespondenz
1903
Darin: - Jugend-Fürsorge-Rundfrage (Archivkommission der SGG), 26.6., 22.5., 1.8., 8.8. und September 1903 - Zustellung des Programms und des Katalogs des Zentralarchives, sowie des Registers der Veröffentlicheungen der SGG an das Soziale Musum in Frankfurt am Main, 29.5.1903 - Verhandlungen von A. Le Cointe, einem Bearbeiter der Jungendfürsorge-Rundfrage, mit der Archivkommission der SGG, 22.05., 26.06., 1. und 08.08. und September 1903
SGG A 46 A 1903 hJahresversammlung 1903, 21. - 23. Sept. in Glarus
1903
SGG A 46 A 1903 iZur Motion Prof. Dr. O. Hunziker : Änderung in der Organisation der SGG
1903-1906
Reorganisationsantrag von Dr. F. Hunziker betreffend Organisation der SGG, 1903 bis 1904
SGG A 46 A 1904 aAllgemeine Korrespondenz
1904
Darin:
- Protokoll des Volkswirtschaftskommissionsbeschluss zu Nationaltag-Sammlungen (1. August), 11.01.1904; Ablehnung des Volkswirtschaftskommissionsbeschluss zu Nationaltag-Sammlungen durch die Gemeinnützige Gesellschaft Solothurn, 08.11.1904
- Neue, revidierte Auflage von W. Niedermanns "Die Anstalten und Vereine der Schweiz für Armenerziehung und Armenversorgung" wird vom Verein der Freundinnen junger Mädchen als wünschenswert erachtet, 07.05.1904; Verlagsmitteilung zum Gesuch des Vereins der Freundinnen junger Mädchen bezüglich Neuauflage von W. Niedermanns "Die Anstalten und Vereine der Schweiz für Armenerziehung und Armenversorgung".
- Antrag des Schweizerischen Lehrervereins betreff Ankauf des Pestalozziheim Neuhof-Birr, 15.06.1904; Schreiben des Präsidenten der Kulturgesellschaft des Bezirks Brugg Dr. Hs. Siegrist betreff Ankauf des Pestalozziheims Neuhof-Birr, 17. und 21.06.1904; Verzicht auf den Ankauf des Pestalozziheims Neuhof-Birr laut Schreiben vom 02.07.1904
- Anträge der Rechtskommission der Schweizerischen Predigergesellschaft zu den Entwürfen eines Schweizerischen Zivil- und Strafgesetzbuches, Mai 1904
- Subvention der Anstalt Kriegstetten aus dem Albert Fisler- und J.Flückiger-Fonds vom 7.6. und 25.6.1904
- Anregung des Herrn Cramer-Wyss zur Beteiligung der SGG am Kampf gegen den Alkoholismus, 26.2.1904
- Mitteilung zur Kostgeldererhöhung für die Zöglinge der Anstalt Bächtelen, 22.3.1904
- Schreiben von Pfarrer Wernly in Aarau betreffend Motion hinsichtlich Abänderung der Organisation der SGG von Prof. O. Hunziker, 06.09.1904
- Beschluss betreffend Sammlungen der Gemeinnützigen Gesellschaft Solothurn am 01.08. verworfen, 08.11.1904
- Mitgliederversammlung der Gemeinnützigen Gesellschaft Tessin, 26.02., 13. und 25.06.1904
- Subventionsgesuch der Sozialwerke der Heilsarmee, 04.04. bis 09.05.1904; Genehmigung von Subventionen an die Sozialwerke der Heilsarmee über 100 Franken, 17.05.1904; Unterstützungsgesuch für die Gärtnerei der Anstalt Köniz, Sozialwerk der Heilsarmee, 28.01.1905
- Einladung und Programm zum 4. Kongress des Internationalen Kongresses für Armenpflege und Wohltätigkeit in Mailand, 15.11.1904 und 26.12.1904
- Internationaler Kongress für Kindererziehung und Kinderschutz, August 1904; Verdankung der Einladung zum internationalen Kongress für Kindererziehung und Kinderschutz, 30.11.1904; Korrespondenzen betreffend des 4. internationalen Kongresses für Kinderschutz, der wenn möglich in Basel hätte stattfinden sollen, schliesslich aber vertagt wurde, Juli-Oktober. 1904
- Verschiedene Geschäfte des Fonds des Komitees zur Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden, August - Oktober 1904
- Gesamt-Programm und Wochen-Programme, sowie pädagogischer Bericht über den 2. Bildungskurs für Lehrerausbildungskurse für Spezialklassen von H. Graf. Auskunft über die Lehrerausbildungskurse für Spezialklassen über schweizerische Verhältnisse verlangt und erhält Alwin Schenk in Breslau, 04. und 25.10.1904; Programm des Lehrerausbildungskurses für Spezialklassen von 1906, 27.11.1904
- Wunsch des schweizerischen Zweigs des Vereins der Freundinnen junger Mädchen einer neuen Auflage von Niedermanns Buch, 07.05.1904; Antwort der Zentralkommission zur neuen Auflage von Niedermanns Buch, 17.05.1904
- Beschluss über Nationaltag-Sammlung vom 01.08. laut Protokoll der Volkswirtschaftskommission der SGG, 11.01.1904
- Protokolle der Volkswirtschaftskommission der SGG betreffend der Sammlung am 01.08. und Bekämpfung des Rösslispiels, 11.01.1904. Beschluss über die Spielsucht-Bekämpfung: Rösslispiel laut Protokoll der Volkswirtschaftskommission der SGG, 11.01.1904
- Zuschrift der Zentralkommission an die Wandschmuck-Kommission betreffend verschiedenes und diesbezügliche Antworten, 09. und 21.01.1904; Abrechnung betreffend den Verwendungen des Kredites, 03.03.1904
- Bitte der Zentralkommission für schweizerische Landeskunde an die gemeinnützigen Vereine und Anstalten der Schweiz um Zustellung ihrer Druckschriften, März 1904
- Anträge der Zentralstelle für die Platzierung der aus der allgemeinen obligatorischen Volksschule entlassenen Jugend in fremdsprachlichen Gebieten und Verhandlungen der hierzu eingesetzten Subkommission der Bildungskommission der SGG, Oktober 1904. Akten (Empfehlungen, Rezensionen etc.) bezüglich 'Die humanitären und gemeinnützigen Bestrebungen und Anstalten des Kantons Bern' von Kurt Demme, Bern, März bis Mai 1904
- 2. Eingabe an die h. Bundesversammlung betreffend Erhöhung des Alters für Heiratsfähigkeit der Mädchen (auf das zurückgelegte 18. Jahr): nebst Einladung an die Zentralkommission zur Mitwirkung, welche diese ablehnt, Juni 1904
- Briefe betreffend das Rösslispiel von und an Lombard und andere mehr, September bis November 1904; Beschluss der Volkswirtschaftskommission über das Rösslispiel laut Protokoll, 11.01.1904. G. Farner meldet neue Ausbreitung des Rösslispiels, 13.02.1904
SGG A 46 A 1904 bGesuche um Entlassung aus der Kommission der SGG
1904
Rücktritt von O. Hunziker als Mitglied der Redaktionskommission, 31.05.1904. Rücktritt des Mitglieds der Zentralkommission Cramer-Wyss, 29.09.1904
SGG A 46 A 1904 cErziehungsanstalt für katholische Mädchen in Richterswil (später Stiftung Grünau) : 1. Unterstellung unter das Fabrikgesetz ; 2. Verwendung der Mädchen in der Privatfabrik R. Zingeler und Söhne, Richterswil
1904
SGG A 46 A 1904 dDelegiertenversammlung 1904, 13. Juni in Baden
1904
SGG A 47 A 1905 aAllgemeine Korrespondenz
1905
Darin:
- Errichtung von Rechtsauskunftsstellen für Unbemittelte; Skizze von Dr. A. Bosshard, Mitglied der Zentralkommission, zu Handen der volkswirtschaftlichen Kommission der SGG, 10.02.1905; Auskunft bezüglich Rechtsauskunftstellen für Unbemittelte erbittet die Zentralstelle für Arbeiterwohlfahrtseinrichtungen in Berlin, 29.11. und 02.12.1905
- Subventions- und Mitarbeitsgesuch der Schweizerischen Zentralstelle zur Bekämpfung des Alkoholismus 1905; Ablehnung des "etwas verworrenen Projektes" , bzw. Vorschlages von A. Sch. Zur gründung eines allgemeinen Wohlfahrtsbundes (Altersversicherung) durch die Zentralkommission der SGG, 31.03.1905
- Verweigerung von 10000 SFr. aus dem Armenbildungsfond an die Anstalt Turbental seitens des Schweizerischen Armenerziehervereins, 24.07.1905, Erwiderung der Zentralkommission vom 25.08.1905; Protest des Schweizerischen Armenerziehervereins gegen die Unterstützung der Anstalt Turbental mit 10000 SFr. aus dem Armenlehrerbildungsfonds, 24.07.1905; Erwiderung der Zentralkommission vom 25.08.1905; Protest des Schweizerischen Armenerziehervereins gegen die geplante Entnahme von 10000 SFr. aus dem Fonds für Armenlehrerbildung für die Anstalt Turbenthal, 24.07.1905; Rückzahlung des Darlehens an den Fonds für Armenlehrerbildung, 06.09.1906
- Tätigkeitsbericht der Heilsarmee, 05.08.1905
- Aufruf zum Eintritt in die Schweizerische Vereinigung für Heimatschutz, Juni 1905
- Weitere Schreiben des Internationalen Kongresses für Armenpflege und Wohltätigkeit, 18.10.1904, 27.02.1905, 05.03.1905, April, 05.05.1905
- Programm zum internationalen Kongress für Kindererziehung und Kinderschutz, Januar 1905; Bitte um Wiederwahl eines Komites für den 4. internationalen Kongress für Kinderschutz, 05.07.1905
- Aufruf von Herrn C. Cramer-von Wyss an die Kirchensynode des Kantons Zürich zur Mitwirkung an den Volkshochschulkursen, 03.05.1905
- Auskunft über Verbleib der Eingabe vom 15.07.1903 von Regierungsrat Conrad, 17.11.1905
- Flugschrift von F. Lombard aus Genf über die Frage: Warum die Eidgenossenschaft dem Verbot der öffentlichen Spiele Nachdruck verschaffen soll, in Artikel 35 der Bundesverfassung, Januar 1905
- Einmaliger Beitrag der SGG an den Bund des schweizerischen Zweiges des Vereins der Freundinnen junger Mädchen, 31.03.1905; Dankesschreiben des Bundes, 09.04.1905
- Beitrag F. Lombards zur Zentralstelle für die Platzierung der aus der allgemeinen obligatorischen Volksschule entlassenen Jugend in fremdsprachlichen Gebieten, 07.03.1905; diesbezügliche Meldungen der gemeinnützigen Gesellschaft in St. Gallen, 12.06.1905
- Bekämpfung der Festseuche: Bericht betreffend Reduktion und Vereinfachung der Feste, erstattet vom Zentralkomitee des eidgenössischen Turnvereins; Beschluss der Abgeordnetenversammlung in St. Gallen vom 10./11.10.1903; Separatabdruck aus der Schweizerischen Turnerzeitung, 48. Jahrgang, 1905; Dankschreiben der Zentralkommission für den Bericht, 04.12.1905
- Aufruf zur Gründung eines Fonds für eine Schweizerische Schillerstiftung, 07.04.1905
- Aufruf von Herrn C. Cramer-von Wyss an die Kirchensynode des Kantons Zürich zur Mitwirkung der Kirche an der Sonntagsheiligung durch Vorlesungen an den Volkshochschulkursen, 03.05.1905
- Programm der Kurse für Fürsorgearbeit, herausgegeben von der Zentralstelle für private Fürsorge in Frankfurt am Main, April 1905
SGG A 47 A 1905 bKommission für Bildung von Armenlehrern : Gesuche um Stipendien aus dem Armenlehrer-Bildungsfonds
1905
Diverse Akten aus dem Jahre 1905 zum Legat Nicole respektive Nutzniessung des Schlosses in Constantine
SGG A 47 A 1905 cLegat Nicole betreffend Nutzniessung des Château de Constantine
1905
SGG A 47 A 1905 dArmen- und Anstaltenkommission
1905
Darin:
- Verhandlung betreff einer neuen revidierten Auflage von W. Niedermanns "Die Anstalten und Vereine der Schweiz für Armenerziehung und Armenversorgung", Januar, 20.02., 21. und 28.06., 17.10.1905
- Bericht von Pfarrer Niederman über die Finanzschwierigkeiten der Anstalt Bächtelen und Lösungsvorschläge, 21.6., 28.6. und 30.6.1905
[Akten in schlechtem Zustand; Ränder eingerissen, etc.]
SGG A 47 A 1905 e: 1Gesuche um Entlassung aus den Kommissionen der SGG
1905
SGG A 47 A 1905 e: 2Geschenke und Legate
1905
H. Herold, Paris, Donator von 10'000 SFr., 12. und 16.10.1942 (sic)
SGG A 47 A 1905 fJahresversammlung 1905, 18.-20. Sept. in Chur
1905
SGG A 47 A 1905 hReorganisation der Schweizerischen Gemeinnützigen Gesellschaft
1905
zum Anfang     Akten 1906-1912
SGG A 48 A 1906 a: Nr. 1-35aAllgemeine Korrespondenz
1906
Darin:
- Errichtung von Rechtsauskunftsstellen für Unbemittelte; Skizze von Dr. A. Bosshard, Mitglied der Zentralkommission, zu Handen der volkswirtschaftlichen Kommission der SGG, 10.02.1905; Entwurf der Statuten des Verbandes für Errichtung gemeinnütziger Rechtsauskunftsstellen im Kanton Zürich von Dr. A. Bosshardt, 15.07.1906
- Offerte der Schokoladenfabrik Tobler und Co. an die SGG betreffend der Sammlung von Staniol (Altstoffsammlung), Juli bis September 1906
- Anregung und Beratung zur Übernahme der Anstalt Schorren in Basel durch die SGG, 16.1. und 28.5.1906; Gesuch um Unterstützung für die Zöglinge der aufgehobenen Anstalt Schorren in Basel, 27.4.1906; Einleitendes Votum betreffend der Anstalt Schorren des Regierungsrates E. Wullschleger aus Basel an der Sitzung der Armen- und Anstaltenkommission der SGG, 14.3.1906; Zentralkommissionsbeschluss zur Antstalt Schorren, 20.3.1906
- Legat II. (10000 SFr.) von Herm. Herold vom 26.6.1906, Dankesschreiben der Zentralkommission, 28.6.1906; Rückzahlung des Darlehens der Anstalt Turbental, 6.9.1906; Jahresrechnung 1905/1906 der Anstalt Turbental, 26.7.1906; Akten zur Hypothek der Anstalt Turbental bei der Zürcher Kantonalbank, Juni 1906 bis Juli 1906; Photographien der Anstalt Turbental und Akten, November und Dezember 1906
- Bericht von H. Hauri über seine Studienreisen betreffend Armenlehrerbildung, 18. Aug. 1906
- Bereinigung des Reglements des Fonds für Armenlehrerbildung, April bis November 1906
- Genehmigung der Statuten der SGG durch die Jahresversammlung der Gesellschaft in Liestal am 18.09.1906, mit offiziellen Unterschriften
- Nachfrage und Beschlüsse betreffend Ausarbeitung eines Haushaltungsbuches im Auftrag der Volkswirtschaftskommission von Pfarrer Hoffmann, 14. und 18.02.1906
- Aufruf zur Gründung eines Heims für obdachlose Frauen und Mädchen von der Heilsarmee, dem Zürcher Frauenbund und dem Bahnhofwerk der Freundinnen junger Mädchen, 20.03.1906
- Beachtung des eidgenössischen Lebensmittelgesetzes wird von F. Lombard der SGG empfohlen, 02.05.1906
- Mitteilung, dass Basel Tagungsort für den Lehrerausbildungskurs für Spezialklassen in 1908 wird, 11.06.1906
- Einladung und Programm zum fünfzigjährigen Jubiläum des Lehrerseminars Rickenbach bei Schwyz, 1906
- Kinderarbeit-Rundfrage in der Schweiz durch die Volkswirtschaftskommission der SGG: g.) E. Schwyzer, Erhebungen über den Umfang der Erwerbsarbeit schulpflichtiger Kinder in der Schweiz, Übersendung dieser Bearbeitung der Enquête an das Departement des Innern zuhanden der deutschen Gesandtschaft, 25.01.1906; h.) Pfarrer Zinzli, Bearbeiter der Rundfrage für den Kanton Appenzell, Anfrage dessen an die Zentralkommission, 10.02.1906; i.) E. Schwyzer, Erhebungen und Übersendungen der Schrift an die kantonale Erziehungsdirektion, 12.03.1906; k.) Diesbezügliches Protokoll des Erziehungsrates des Kantons Zürich, 23.05.1906
- Einladung der Zentralkommission an die Volkswirtschaftskommission der SGG zur Bestimmung der Jahresversammlungs-Themen, 06.01.1942
- Zentralkommission lehnt ein Geschenk für ein Preisausschreiben für Wandschmuck im Schweizerhaus ab, 19.12.1906; Akten der Kommission für Bilderschmuck mit Beschlüssen, Zirkularen, Rechnungen, Verzeichnissen und mehr zum Thema Wandschmuck im Schweizerhaus, 1906
- Kreisschreiben bezüglich der Zentralstelle für die Platzierung der aus der allgemeinen obligatorischen Volksschule entlassenen Jugend in fremdsprachlichen Gebieten der Zentralkommission an die kantonalen gemeinnützigen Gesellschaften laut Antrag der Bildungskommission, 19.06.1906
- Beitritts-Einladung der Zentralstelle für soziale Literatur in der Schweiz, November 1906
- Bearbeitung der Beschäftigung der schulpflichtigen Kinder in der Hausindustrie und anderen Erwerbsarten im Kanton Appenzell Ausserrhoden durch Pfarrer Ph. Zinsli aus Walzenhausen auf Grund der Kinderarbeit-Rundfrage der SGG, 12.02.1906
- Programm der Bildungskommission der SGG für die laufende Amtsdauer, Juni 1906
- Statuten des Vereins Zürcher Brockenhaus in Zürich, den Mitteilungen No. 2 vom Dezember 1905 beigedruckt
- Ergänzungswahl in den Aufsichtsrat der J.H. Ernst-Stiftung, 25.05.1906
- Begleitschreiben von der Zentralkommission zur Übersendung des Vortrags von Bundesrat Emil Frey "Die Erziehung der schweizerischen Jungmannschaft zur Erfüllung ihrer Bürgerpflichten", gehalten an der Jahresversammlung der SGG 1906, 04.12.1906
- Einladung zum Beitritt zur Kommission zur Fürsorge aus der Schule entlassener Schwachbegabter, Januar 1906; Statuten der Kommission, 1905
- Anregung von alt Bundesrat Emil Frey zur Errichtung einer Schweizer Bürgerschule wird der Bildungskommission zur Beratung überwiesen, 16.11.1906
SGG A 48 A 1906 bDie drei alten Anstalten der Schweizerischen Gemeinnützigen Gesellschaft (Bächtelen, Sonnenberg, Richterswil [später Stiftung Grünau])
1906
Jahresrechnung pro 1904/1905 und pro 1905/1906 der Anstalt Bächtelen; Gesuche und deren Ablehnung für Sitzungsgelder für die Kommissionsmitglieder der Anstalt Bächtelen, 13.9. und 28.9.1906; Einladung und Programm anlässlich des 25jährigen Jubiläums der Anstalt Richterswil und Dank für Jubiläumsgabe von 300 SFr., 10.9.1906; Mitteilungen vom 20.6.1906 zur Namensänderung der Rettungsanstalt Sonnenberg in Erziehungsanstalt Sonnenberg und Genehmigung durch die Zentralkommission, 6.7.1906
SGG A 48 A 1906 cInternationale Vereinigung gegen den Missbrauch geistiger Getränke
1906
Übersendung von Akten und erfolgreiches Beitrittsgesuch zur Internationalen Vereinigung gegen den Missbrauch geistiger Getränke an die eidgenössische Alkoholverwaltung, April bis Dezember 1906
SGG A 48 A 1906 dInternationale Kongresse : 1. 4ème Congrès international d'assistance publique et de bienfaisance privée, à Milano, 23. - 27. Mai 1906.
1906
Darin:
- Mitteilungen, Verhandlungen und weiteres des internationalen Kongresses für Armenpflege und Wohltätigkeit, 1905 und 1906
- Einladung, Programm und Ablehnung der SGG am internationalen Kongress für Ferienkolonie in Bordeaux, 15.02.1906, 31.03.1906 und 03.04.1906
- Einladung und Programm zum 2. Kongress des internationaler Kongress für gesundes Wohnen vom 4.-10.09.1906 in Genf, 20.05.1906
- Programme und Berichte betreffend den Internationalen Kongress für Sonntagsruhe in Mailand (Vertreter der SGG: F. Lombard), 29. bis 31.10.1906
- Einladung zum 12. Kongress der protestantischen Vereinigung für praktisches Studium sozialer Fragen, 12.06.1906, 16.11.1906
SGG A 48 A 1906 eFonds für Hülfe bei nichtversicherbaren Elementarschäden : Rechnungen
1905-1906
Mitteilungen, Berichte (Jahresberichte) und Anfragen des Komites zur Verwaltung des Fonds des Komitees zur Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden von und an die Zentralkommission der SGG und den Herrn Bundesrat, 1905 und 1906
SGG A 48 A 1906 fAustritte aus Kommissionen
1906
Rücktrittserklärung von Prof. Otto Hunziker, Zürich, aus allen Kommissionen, 19.08.1906
SGG A 48 A 1906 gLegat Nicole bzw. Château de Constantine
1906
SGG A 48 A 1906 hGeschenke und Legate
1906
Darin:
- Vorarbeiten von Wilhelm Niedermann zur zweiten Auflage von "Die Anstalten und Vereine der Schweiz für Armenerziehung und Armenversorgung" werden der SGG von Frau Pfarrer Niedermann geschenkt, 14.05.1906
- Verwaltungs- und Inspektionsberichte, Gutachten über den Zustand der Gebäulichkeiten, Reparaturen-Kostenvoranschlag des Asile de Constantine
- Reorganisation der Organisation der SGG, 1905 bis 1906
- Anzeige des Legats von Heinrich Sulzer-Steiner, Winterthur, im Betrag von 4000 SFr. zugunsten der Anstalt Turbenthal, 04.07.1906
SGG A 48 A 1906 iReferat des Hrn. alt Bundesrat Oberst E. Frey an der Jahresversammlung in Liestal 1906: "Die Erziehung der Schweizerischen Jungmannschaft zur Erfüllung ihrer Bürgerpflichten". (gedruckt in Zeitschrift der SGG 1906, S. 275-300) ; Vorbereitung und Durchführung der Verbreitung in unserem Schweizer Volke, gemäss Beschluss der Versammlung
1906-1907
SGG A 48 A 1906 kMotion Dr. Gelpke, Liestal, betreffend Errichtung eines Schulsanatoriums
1906-1907
SGG A 48 A 1906 lLegat Eng, Nicole (Château de Contantine, Waadt)
1906-1910
SGG A 48 A 1906 mJahresversammlung 1906, 17.-19. Sept. in Liestal
1906
SGG A 48 A 1906 Nr. 36a-36tKommission für Bilderschmuck im Schweizerhaus : Allgemeine Korrespondenz
1906
SGG A 49 A 1907 aAllgemeine Korrespondenz
1907
Darin:
- Aufruf zur Unterstützung des Pestalozziheims Orselina-Locarno, Juni 1907
- Honorar für das Sekretariat der SGG, 1907
- Werbetätigkeit der SGG: Mitteilungen. Einladung und Programm zum 4. internationalen Kongress für Kinderschutz in Berlin vom 30.09-04.10.1904, Juli 1907
- Jubiläumsausgabe des Jützschen Legats an das kantonale Lehrerseminar Rickenbach (Schwyz) und Verdankung der Gabe, 14.03.1907
- Sitzungsprotokoll der Kommission zur Förderung der Taubstummenbildung, 11.02.1907
- Bitte um Wahlvorschläge für die neue Konstituierung der Zentralkommission der SGG am 01.07., 16.03.1907; Bestand der neuen Kommission, 08.07.1907
- Spende von 1'600 SFr. von J.J. Dreher, Massagno und Verdankung, 08.12.1907 und 14.12.1907
- Gesuch des Staatsarchivs Basel um die Einsendung der Drucksachen der SGG, 07.01.1907.
SGG A 49 A 1907 bKreisschreiben und Korrespondenzen betreffend schweizerischer Friedensverein
1907
Korrespondenz zwischen der SGG und dem Schweizerischen Friedensverein in Lausanne, März bis September 1907
SGG A 49 A 1907 cKorrespondenz mit den 4 eidgenössischen Vereinen betreffend Einschränkung der eidgenössischen Feste
1907-1908
Anfrage von und an den eidgenössischen Turnverein betreffend Einschränkung der Feste durch die übrigen Vereine, 08.05. und 29.09.1907, 27.05.1908
SGG A 49 A 1907 dSchweizerische Anstalt für gebrechliche und krüppelhafte Kinder
1907
Gründung der Anstalt Balgrist: verschiedene Aufrufe des Anstaltskomitees unter der Mitwirkung der Kantonalen Gemeinnützigen Gesellschaft und der SGG, Mai bis November 1907
SGG A 49 A 1907 eZur Kranken- und Unfallversicherung für Frauen, speziell Wöchnerinnen
2678-2891
SGG A 49 A 1907 fInternationale Vereinigung gegen den Missbrauch geistiger Getränke
1906-1907
Ablehnung einer Vertretung der SGG in der Internationalen Vereinigung gegen den Missbrauch geistiger Getränke (Alkoholismus), April 1906 bis August 1907
SGG A 49 A 1907 hPropaganda für Gewinnung neuer Mitglieder der schweizerischen Gemeinnützigen Gesellschaft
1907
SGG A 49 A 1907 iKommission für Bildung von Armenlehrern : Reglement und Kommission für den Armenlehrerbildungsfonds
1906-1907
Darin:
- Reglement des Armenlehrervereins vom 19.9.1906, Begleitschreiben zur Übersendung des Reglements an die Direktionen der Lehrerseminare und die Vorstände der Schweizerischen Armenerziehungsanstalten, November 1906
- 1. Jahresbericht der Kommission für die Armenlehrerbildung vom 3.7.1907
- Eingaben des Bundes schweizerischer Frauenvereine, des schweizerischen Arbeiterinnenverbandes und der SGG an den Herrn Bundesrat betreffend Wöchnerinnen-Fürsorge und Schutz im Bundesgesetz für Kranken- und Unfallversicherung, Mai-November 1907
SGG A 49 A 1907 kMotion von Dr. Streit in Aarau betreffend Kinder- und Frauenschutz
1907
Verhandlungen über die Motion der Gründung der schweizerischen Vereinigung für Kinder- und Frauenschutz von Dr. Streit in Aarau mit der SGG, Juni-Oktober, 1907
SGG A 49 A 1907 lReglement etc. betreffend schweizerischer Hülfsfonds bei nichtversicherbaren Elementarschäden
1907
Entwürfe, Beschlüsse und Anträge bezüglich dass das Reglement des Fonds des Komitees zur Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden von 1904 revidiert werden soll, Januar - September 1907
SGG A 49 A 1907 mSchweizerische Vereinigung zur Förderung des internationalen Arbeiterschutzes
1907
Verhandlungen der Schweizerischen Vereinigung zur Förderung des internationalen Arbeiterschutzes mit der SGG über die Mitwirkung an der Heimindustrie-Rundfrage, Januar bis Dezember 1907
Ar SGG A 49 A 1907 nAnstalt Sonnenberg : Vorsteherwechsel
1907
Vorsteherwechsel in der Anstalt Sonnenberg, 6.5. und 19.10.1907
fehlt!
SGG A 49 A 1907 oPropaganda für den Beitritt in die Schweizerische Gemeinnützige Gesellschaft
1907
SGG A 49 A 1907 pRedaktionskommission der SGG-Revue : Druckverträge u.a.
1907
Darin:
- Diverse Akten der Redaktionskommission der Schweizerischen Zeitschrift für Gemeinnützigkeit, 1907-1911
- Druckverträge für die Schweizerische Zeitschrift für Gemeinnützigkeit mit Gebrüder Leemann, ab 1907
SGG A 49 A 1908 aAllgemeine Korrespondenz
1908
Darin:
- Schreiben des Verlegers betreff Neuauflage von W. Niedermanns "Die Anstalten und Vereine der Schweiz für Armenerziehung und Armenversorgung", 11.04.1908; Neuauflage von W. Niedermanns "Die Anstalten und Vereine der Schweiz für Armenerziehung und Armenversorgung" wird auch durch Schweizerische Kommission für kirchliche Liebestätigkeit gewünscht, 20.05.1908
- Exposée von Dr. Odier, Genf, "Die Krebskrankheiten in der Schweiz und das bezügliche Institut in Genf" zuhanden der SGG, die dem Institut eine Unterstützung zukommen liess, 28.04.1908
- Vorschläge der Stifterinnen, Frau Dr. Caroline Farner und Frl. Anna Pfrunder, Zürich, zur Anna-Caroline-Stiftung, Februar - Mai 1908; Statuten der Anna-Caroline und letzte Willensverordnung von Frau Dr. C. Farner, Mai 1913
- Zirkularschreiben der Zentralkommission an die Kollektivmitglieder der SGG betreffend die Jahresbeiträge gemäss neuen Statuten, 09.04.1908
- Verhandlungen der Schweizerischen Vereinigung zur Förderung des internationalen Arbeiterschutzes mit der SGG betreffend Mitwirkung der SGG an der Rundfrage betreffend Heimindustrie in der Schweiz: Bundesrätliche Ablehnung der Rundfrage-Initiative, 26.06.1908
- 5. Kongress des Internationalen Kongresses für Armenpflege und Wohltätigkeit mit Fragen des Vorbereitungsbureaus betreffend der Fremdenfürsorge in Kopenhagen, 10.02.1908
- Jahresversammlung in Frauenfeld, 1908
- Schweizerischer Informationskurs für Jugendfürsorge von der schweizerischen Gesellschaft für Schulgesundheitspflege, der Zentralkommission der SGG und anderen veranstaltet, 31.08.-12.09.1908; Ankündigung, Einladung und Programm des schweizerischen Informationskurses für Jugendfürsorge, 4. und 16./20.05.1908; Zusage der Zentralkommission zum schweizerischen Informationskurs für Jugendfürsorge, 27.05.1908
- Komitee zur Verwaltung des Fonds des Komitees zur Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden; alljährliche Übergabe der Rechnung und des Jahresberichts an den Bundesrat, 15.05.1908; Verzicht auf Gabensammlung für die Schäden infolge des Schneefalls vom 23. und 24.05.1908 durch das Komitee zur Verwaltung des Fonds des Komitees zur Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden, 04.06.1908
- Unterstützung des Instituts für Krebsforschung in Genf durch die SGG auf Antrag von F. Lombards, 20.03. und 14.04.1908; Dankesschreiben in Form von Dr. Odiers Exposee über die Krebskrankheiten in der Schweiz und das Institut für Krebsforschung in Genf, 22.04.1908
- Einladung zur Abgeordnetenversammlung betreffend der Besprechung einer Organisation für Kinder- und Frauenschutz, 07.02.1908; Protokolle der Abgeordnetenversammlung der schweizerischen Vereinigung für Kinder- und Frauenschutz, 02.03.1908
- Zirkularschreiben an die Vorstände der kantonalen gemeinnützigen Gesellschaften betreffend den Jahresbeitrag der Zentralkommission der SGG als Kollektivmitglied der SGG laut der neuen Statuten, 09.04.1908
SGG A 49 A 1908 bUnterlagen betreffend Initiative für Absinthverbot
1908
SGG A 49 A 1908 cDie Anstalten der SGG
1908
Eigentumsverhältnisse der Anstalten der SGG, 1.7.1887 und 16.2.1909; Verhältnis der Anstalt Bächtelen zur SGG, 9.1.1909; Verhältnis der Anstalt Richterswil zur SGG, 1.2.1909, Verhältnis der Anstalt Sonnenberg zur SGG, 15.12.1908
SGG A 49 A 1908 dAnstalt für krüppelhafte Kinder
1908
Gründung der Anstalt Balgrist: Aufrufe des Anstaltskomitees unter der Mitwirkung der Kantonalen Gemeinnützigen Gesellschaft und der SGG, Januar 1908
SGG A 49 A 1908 eSchweizerische Heimarbeit : Ausstellung in Zürich, 1909 und Nachfolgendes
1908-1910
Beteiligung der SGG an der Ausstellung Schweizerische Heimarbeit in Zürich 1909, sowie die Förderung derselben vor- und nachher, 1908 bis 1910
SGG A 49 A 1908 fStiftungsrat Pestalozziheim Neuhof AG : Nationalisierung desselben zu Errichtung einer landwirtschaftlich gewerblichen Erziehungsanstalt
1908-1913
Nationalisierung des Pestalozziheims Neuhof-Birr zur Errichtung einer landwirtschaftlichen-gewerblichen Erziehungsanstalt; Akten aus den Anfängen (Statuten etc.), 1908-1913
SGG A 49 A 1908 hSchweizerische Landesausstellung in Bern 1914 : Beteiligung der Schweizerischen Gemeinnützigen Gesellschaft
1908-1913
Akten bezüglich der Beteiligung der SGG an der schweizerischen Landesausstellung von 1914 in Bern, 1908-1913
SGG A 49 A 1908 iSchweizerische Anstalt für krüppelhafte Kinder (Anstalt Balgrist, Zürich)
1908-1914
Aufrufe zur Förderung und Unterstützung und Berichte der Anstalt Balgrist, 1908 bis 1914
SGG A 50 A 1909 aAllgemeine Korrespondenz
1909
Darin:
- Suche nach dem Inventar des Asile de Constantine, 11.05.1909
- Handelsregistereintrag der SGG, 06.07.1909
- Vertrag zwischen der SGG und der Buchdruckerei Gebrüder Leemann und Co. betr. Druck und Kommissionsverlag des Buches „Veranstaltungen und Vereine für soziale Fürsorge in der Schweiz“ von A. Wild in der 2. vermehrten und umgearbeiteten Auflage von Pfarrer W. Niedermann: „Die Anstalten und Vereine für Armenerziehung und Armenversorgung in der Schweiz von 1896“, 16.11.1909
- Antrag an die Schweizer Bundesbahnen betr. Reduktion der Fahrtaxe für schulpflichtige Kinder, 1909
SGG A 50 A 1909 bKommission des schweizerischen Alkohol-Monopolgesetzes: Allgemeine Unterlagen
1908-1909
Petition des Aktionskomitees an die eidgenössischen Räte, November 1909; Petition der SGG an den Bundesrat, 24. November 1909; Antworten verschiedener kantonaler Gemeineinnütziger Gesellschaften auf das Zirkular der Zentralkommission, Juli 1909 bis November 1910; Bericht der Gemeinnützigen Gesellschaft Appenzell betreffend Kleinhandel mit gebrannten Wassern und Flaschenbier (nebst Beilage "Gesetz betreffend das Wirtschaftswesen und den Kleinhandel mit geistigen Getränken für den Kanton Appenzell AR, 26.04.1908"), 28.10.1909; Bericht der Gemeinnützigen Gesellschaft Genf betreffend den Kleinhandel mit geistigen Wassern und Flaschenbier im Kanton Genf, 21.02. und 05.08.1910; Bericht der Gemeinnützigen Gesellschaft Graubünden betreffend Kleinhandel mit gebrannnten Wassern und Flaschenbieren im Kanton Graubünden, nebst zwei Beilagen: Verordnung betreffend Ausschank und Kleinhandel von gebrannten Wassern vom 15.07.1887 und diesbezüglicher Brief des kantonalen Polizeibureaus vom 29.09.1909, November 1909
SGG A 50 A 1909 cFédération abolitioniste : poursuivons l'abolition de la prostitution
1909
Einladung zum Beitritt zur Fédération Abolitionniste Internationale, 27.01.1909; Mitgliedkarte der SGG, 26.02.1909; Statuten, 29.05.1901; verschiedene Berichte über die Tätigkeit und den Zweck der Vereinigung, 1905
SGG A 50 A 1909 dVolkswirtschaftliche Kommission : Fürsorge für Mindererwerbsfähige
1909-1911
Enquête bezüglich Fürsorge für Mindererwerbsfähige auf Anregung der Volkswirtschaftskommission und des Schweizerischen Vereines der Freunde des jungen Mannes, 1909 - 1911. Bemühungen des schweizerischen Vereins der Freunde des jungen Mannes um die Mindererwerbsfähigen-Fürsorge, 1909-1911
SGG A 50 A 1909 eKinder- und Frauenschutz
1909-1910
Bemühungen und Eingaben der SGG bezüglich des Bundesgesetz betreffend des Kinderschutzes für das eidgenössische Zivilgesetzbuch, 1909-1910
SGG A 50 A 1909 fPreisaufgabe: "Wegweiser gesunder Lebensführung für die reifere Jugend"
1909
Preisausschreiben der SGG auf die Motion Dr. Th. Vetter für einen "Wegweiser gesunder Lebensführung für die reifere Jugend", 1909-1913
SGG A 51 A 1910 aAllgemeine Korrespondenz
1910
Darin:
- Motion der Zentralkommission zur Förderung alkoholfreier Gaststätten im Zuge der Wirtshausreform an der Jahresversammlung, 23.8.1910; Antrag der Volkswirtschaftskommission der SGG zur Abfassung einer Monografie über den Kleinhandel mit alkoholischen Getränken, 26.04.1910; Bericht der Gemeinnützigen Gesellschaft Glarus betreffend den Kleinhandel mit gebrannten Wassern und Flaschenbieren im Kanton Glarus, 08.04. und 15.11.1910
- Aufruf der Gemeinnützigen Gesellschaft Waadt zur Bekämpfung der unsittlichen Literatur, 02.04.1910
- Geschichte der SGG 1810-1910 von O. Hunziker: ergänzt bis zum Zentenarjahr von R. Wachter, Sekretär der SGG, Vertrag mit Zürcher und Furrer betreffend Druck der Geschichte 30.06.1910, Rechnung von Zürcher und Furrer für den Druck des Buches und den Verkauf, 30.06.1911; Zentenarfeier in Zürich, 1910
- Antrag der Bildungskommission der SGG zur Unterstützung der Jugendbibliotheken durch die SGG, 10.08.1910; Förderung der Jugendschriften durch die SGG im Auftrag der Bildungskommission, 10.08.1910; Antrag der Bildungskommission zur Subventionierung der Jugendschriftenkommission des schweizerischen Lehrervereins durch die SGG, 10.08.1910
- Bekämpfung unsittlicher Literatur durch die SGG: a.) durch Förderung von guter Jugend- und Volksliteratur, 10.08.1910. Antrag der Bildungskommission zur Unterstützung des Vereins für Verbreitung guter Schriften durch die SGG, 10.08.1910. Antrag der Bildungskommission der Förderung guter Volksschriften durch Unterstützung der SGG, 10.08.1910
- Gutachten der Hygiene-Kommission zu den Thesen des Referats: "Die neuen sanitären Rekrutenuntersuchungen und die sich daraus ergebenden Folgerungen für die physische und moralische Erziehung der schweizerischen Jugend." gehalten von Dr. Wiesmann an der Jahresversammlung der SGG von 1908, 07.03.1910; Anträge der Volkswirtschaftskommission zu den Thesen des Referenten, das heisst die Veröffentlichung der Rekrutierungsergebnisse, 15.12.1910
- Anregung der Gründung einer schweizerischen Zentralauskunftstelle für soziale Fürsorge von der schweizerischen Kommission für kirchliche Liebestätigkeit, 18.02.1910
- Protokoll der Zentralkommission der SGG, 13.12.1910
- Referat 'Das Ausländerproblem, eine nationale Frage.' gehalten an der Jahresversammlung der SGG 1910; Bericht darüber in den Basler Nachrichten vom 03.11.1910 und die Übersendung des Referats und der diesbezüglichen Resolution an den Bundesrat, 19. und 27.01.1911
SGG A 51 A 1910 bLiebesgabensammlung für die Wassergeschädigten 1910 (Prättigau, Altdorf, Muotathal, Entlebuch)
1910
Akten bezüglich der Liebesgabensammlung des Komitees zur Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden für die Wasserbeschädigten, Juni 1910
SGG A 51 A 1910 cSchweizerischer Verein für die Hebung der Sittlichkeit : Postulate zum Entwurf des schweizerischen Strafgesetzbuches (mit Entschluss der Zentralkommission)
1910
Postulate zum Entwurf des Schweizerischen Strafgesetzbuches vom Schweizerischen Verein für Hebung der Sittlichkeit und Stellungnahme der Zentralkommission hierzu, 1910-1911
SGG A 51 A 1910 dBildungskommission : Bildungskommission : Schweizerische Zentralstelle für das Unterrichts- und Erziehungswesen
1910-1912
Vorschläge zur Errichtung eines Schweizerischen Erziehungsamtes, 1910-1912
SGG A 51 A 1911 aAllgemeine Korrespondenz
1910
Darin:
- Mitgliederkarte der SGG für den Schweizerischen Bund für Naturschutz, 06.10.1911
- Aufruf zur Rundfrage der Kommission zur Wirtshausreform (Alkoholismus), 21.11.1911; Rücktritt und Neuwahl eines Bearbeiters der Monografie über den Kleinhandel mit alkoholischen Getränken, 23.08. und 08.11.1911
- Zusatzantrag Dr. Bollingers(Neunerkommission für die Ausländerfrage) betr. Beitrag des Bundes an die Armenlasten eingebürgerter Ausländer, 04.12.1911
- Empfehlung für Geschichte der SGG 1810-1910 von O. Hunziker durch die Zentralkommission vom 17.10.1910 und Ausweis über den Verkauf des Buches vom 13.01.1911
- Jahresversammlung in Basel, 1911
- Thesen zum Referat zum Thema Ausländerfrage und Armenpflege gehalten von F. Keller an der Jahresversammlung der SGG, 1911
- Antrag zu Handen der Delegiertenversammlung auf Mitgliedschaft der SGG im Schweizer Führsorgeverein für Taubstumme, 08.06.1911
- Bekämpfung unsittlicher Literatur durch die SGG: b.) durch Kioskaufsicht und weiteres, 06., 09. und 14.06. sowie 30.06.1911; c.) 1. Entwurf des Artikels 136 des schweizerischen Strafgesetzbuches: unzüchtige Bilder, Gegenstände und Schriften, 31.05.1911; Internationales Übereinkommen zur Bekämpfung der Verbreitung unsittlicher Veröffentlichungen, 15.09.1911; d.) Zirkular der Zentralkommission an die kantonalen gemeinnützigen Gesellschaften betreffend der Förderung der guten Jugend- und Volksschriften und Bekämpfung der unsittlichen Literatur, 30.06.1911. Bekämpfung unsittlicher Literatur laut Artikel 136 des Strafgesetzentwurfes, 1908. Zirkular der Zentralkommission der SGG an die Vereinigung für Kinder- und Mutterschutz, den schweizerischen gemeinnützigen Frauenverein betreffend der Mitwirkung an der Herausgabe eines billigen Ehebüchleins, 22.12.1911. Organ der schweizerischen Vereinigung für Kinder- und Frauenschutz an die schweizerische Zeitschrift für Gemeinnützigkeit laut Beschluss, 02.05.1911; Mitteilung an die Zentralkommission, 23.06.1911
- Bitte um Mitbeteiligung der SGG am Komitee zur Errichtung von Walderholungsstätten in Zürich, 10.11.1911
- Kündigung des Vertrages mit der Firma Rascher und Co betreffend des Wandschmucks im Schweizerhaus, 03.07.1911
- Verdankung des Bundesbeitrags an das Buch“ Veranstaltungen und Vereine für soziale Fürsorge in der Schweiz“ von A. Wild von 1000.- SFr., 13.01.1911; Abrechnungen des Buches, Juni 1911
- Protokoll der Zentralkommission der SGG, 23.05.1911
- Vorschläge zur Errichtung eines Schweizerischen Erziehungsamtes von Dr. F. Zollinger zuhanden der Bildungs- und Zentralkommission, 07.12.1911
- Thesen zum Referat und Referat 'Ausländerfrage und Armenpflege' von F. Keller an der Jahresversammlung 1911 in Basel; Zusatzantrag zu 'Ausländerfrage und Armenpflege' von Dr. Bollinger, 04.12.1911
- Antrag der Redaktionskommission der Schweizerischen Zeitschrift für Gemeinnützigkeit auf Monatsausgabe der Zeitschrift, 08.06.1911. Um- und Ausgestaltungsvorschläge zur Schweizerischen Zeitschrift für Gemeinnützigkeit sowie Anträge zur Ausgestaltung als Monatsschrift von Pfarrer A. Wild, 26.07.1911. Antrag der Redaktionskommission an die Zentralkommission zur Inseratenannahme für die Schweizerische Zeitschrift für Gemeinnützigkeit, 14.11.1911
SGG A 51 A 1911 bLotteriewesen und seine Bekämpfung
1910
Referat von Dr. H. Müri zum Lotteriewesen und dessen Bekämpfung durch staatliche Massnahmen an der Kantonalversammlung der gemeinnützigen Gesellschaft Aargau, 1910; Resolution bezüglich der Bekämpfung des Lotteriewesens wird der SGG übersandt und um Unterstützung gebeten, 10.09.1910; Staatliche Massnahmen des Kantons Neuenburg gegen das Lotteriewesen, 13.09.1910; Auszug aus dem Referat von Dr. H. Müri zuhanden der Volkswirtschaftskommission, 24.02.1911; Protokoll der Volkswirtschaftskommission betreffend des Referats, 24.02.1911; Resolution der SGG an den Bundesrat betreffend des Lotteriewesens, 26.05. und 02.06.1911
Enthält auch:
Fürsorge für Mindererwerbsfähige - Antrag zur Arbeitsbeschaffung für Mindererwerbsfähige der Volkswirtschaftskommission der SGG an die Zentralkommission gemäss Auftrag, 10.03.1911
SGG A 51 A 1911 cVolkswirtschaftliche Kommission : Ehebüchlein ("Deines Hauses Glück") : Verhandlungen der volkswirtschaftlichen Kommission und des schweizerischen gemeinnützigen Frauenvereins etc. (Vorschlag)
1910-1911
Akten betreffend Verhandlungen zum Ehebüchlein "Deines Hauses Glück" von Pfarrer Etter, 1911-1914
SGG A 52 A 1912 aAllgemeine Korrespondenz
1912
Darin:
- Rücktritt von Oederlin, Major, Zürich als Quästor der SGG, 23.10.1912
- Statuten-Entwurf der Stiftung Pro Juventute, September 1912. Stiftungsrat-Mitgliederverzeichnis der Pro Juventute, September 1912
- Bilder werden dem Sanatorium "Adelheid" in Unterägeri von der SGG geschenkt und verdankt, 25.07. und 02.08.1912
- Eingabe des Schweizerischen Wirtevereins und der SGG an den Bundesrat zu einem Bier-Hausierverbot, November 1912 und 11.12.1912
- Anfrage des Hoffnungsbundes des Blauenkreuzes betreffend Schutz der Jugend vor alkoholischen Getränken, 04.10.1912
- Subventionierung mit 4000 SFr. der Anstalt Bächtelen, 20.09. und 09.10.1912
- Gesuch der Kommission für die Armenlehrerbildung um Jahresbeiträge der Anstalten, 3.10.1912
- Der "Generalstreik" von Zürich (12.07.1912), Artikel in der "Ethischen Umschau", 6.Jg. No.9, 09.07.1912
- Aufruf an die SGG zur Unterstützung der Bestrebungen betreffend Schaffung des sozialen Friedens, 11.09.1912
- Antrag der Armen- und Anstaltenkommission der SGG an die Zentralkommission betreffend Förderung des Anstaltswesens durch Errichtung neuer Anstalten durch die SGG in Verbindung mit den kantonalen Gesellschaften, 11.11.1912
- Anregung J. Trachslers zur Erstellung einer Auskunftsstelle für Zürich und Umgebung, 28.05.1912
- Petition der Neunerkommission für die Ausländerfrage betreffend Massnahmen gegen die Überfremdung der Schweiz, Ende November 1912, Wortlaut der Petition Ende Dezember 1912
- Jahresversammlung in Aarau, 1912
- Überweisung des Bundesbeitrages von 250'000.- SFr. mit einem Schreiben an den Fonds des Komitees zur Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden, 24.08.1912
- Geistige Hebung der Tagespresse: Antrag des Verbandes schweizerischer Erziehungsvereine, die Tagespressen möchten den Berichten gemeinnütziger und ideeller Bestrebungen mehr Raum geben, 30.10.1912; Geistige Hebung der Tagespresse: Referat von Dr. O. Wettstein und Hermann Stegmann: "Die Tagespresse als geistige Volksnahrung" an der Jahresversammlung der SGG in Aarau, 1912; Begrüssung des Themas vom kantonal bernischen Pfarrvereins, 18.09.1912 und 18.10.1912
- Antrag bezüglich Mitgliederzahl-Erhöhung der Volkswirtschaftskommission der SGG, 22.06.1912
- Memorial bezüglich der Kinomatographenbekämpfung des schweizerischen Wirtevereins an die kantonale Regierung, 14.12.1912
- Klage gegen die Übertreibung der Antialkoholbewegung des schweizerischen Wirtevereins, 15.11.1912
- 1. Jahresbericht der schweizerischen Zentralauskunftstelle für soziale Fürsorge, 01.10.1911-30.09.1912
- Antrag zur Reduktion der Bahntarife für schulpflichtige Kinder, 1909
- Preisausschreiben der Aerztegesellschaft Bern betreffend ein Ehebüchlein, samt Begleitschreiben von Frauenarzt Dr. Streit in Aarau, 21.01.1912; Schreiben der Zentralkommission der SGG an den Schweizerischen Gemeinnützigen Frauenverein bezüglich des Preisausschreibens, 04.06.1912; Ausarbeitung des Ehebüchleins wird Pfarrer Etter in Rorschach übertragen, 05.06.1912
- Vorschläge der Bildungskommission der SGG zur Organisation des Schweizerischen Erziehungsamts, 10.12.1912
- Memorial des Schweizerischen Wirtevereins an die kantonalen Regierungen bezüglich der Filmzensur, 14.12.1912
- Vertrag mit der Buchdruckerei Gebrüder Leemann und Co. betreffend Inseratenannahme für die Schweizerische Zeitschrift für Gemeinnützigkeit, 07.02.1912
- Zirkularschreiben der Redaktionskommission an alle Gemeinnützigen Gesellschaften betreffend Zusendung von Berichtersstattungen für die Schweizerische Zeitschrift für Gemeinnützigkeit, 15.06.1912
zum Anfang     Akten ca. 1908-1920
SGG A 52 A 1912 bInternationale Vereinigung gegen den Missbrauch geistiger Getränke
1909-1912
Akten der Internationalen Vereinigung gegen den Missbrauch geistiger Getränke, November 1911 bis März 1912; Geschäftsbericht der Internationalen Vereinigung gegen den Missbrauch geistiger Getränke, 1.7.1909 bis 30.6.1911 (Alkoholismus)
SGG A 52 A 1912 dArbeitslosigkeit
1910-1912
Darin:
- Beitrittseinladung der Internationalen Vereinigung zur Bekämpfung der Arbeitslosigkeit, 15.1.1912
- Unterstützung der Internationalen Vereinigung zur Bekämpfung der Arbeitslosigkeit durch den Schweizerischen Städteverband und Beitrittseinladung an die SGG, 28.3.1912
- Einladung zur Konstituierung einer Schweizerischen Sektion der Internationalen Vereinigung zur Bekämpfung der Arbeitslosigkeit, 15.4.1912
- Statuten der Internationalen Vereinigung zur Bekämpfung der Arbeitslosigkeit, 1910
- Statuten der Schweizerischen Vereinigung zur Bekämpfung der Arbeitslosigkeit vom 29.4.1912
SGG A 52 A 1912 fArmen- und Anstaltskommission
1912-1922
Akten der Armen- und Anstaltenkommission der SGG, 1912 bis 1922
SGG A 52 A 1912 hStiftung Antognini-Fonds
1912-1913
SGG A 52 A 1912 iAnstalten der SGG
1908-1911
Darin:
- Akten der Anstalt Bächtelen 1909 bis 1911; Subventionierung der Anstalt Bächtelen 1909 und 1911
- Akten der Anstalt Richterswil aus den Jahren 1908 bis 1911; Betriebsvertrag der Anstalt Richterswil zwischen der SGG und Herrn Zinggeler, 28.1.1880, Kopie vom 20.12.1908; Scheunen-Erweiterung der Anstalt Richterswil, 1911; Statutenentwurf der Anstalt Richterswil von 1908
- Akten der Anstalt Sonnenberg 1907 bis 1910, Aufruf zur Sammlung für den nötigen Ausbau der Anstalt Sonnenberg, 1909; Streuried- Ankauf der Anstalt Sonnenberg, 1910
- Akten der Anstalt Turbental, 1909; Dachstuhl-Ausbau in der Anstalt Turbental, 1909
SGG A 52 A 1912 kAusländerfrage (Naturalisation der Ausländer)
1912
Bericht der Versammlung des Comité Genevois d'initiative pour la naturalisation des étrangers, Bern, 12.06.1912; "Der heutige Stand der Ausländerfrage" von Dr. R. Vollonger (Ausländerfrage), März/April 1912; Zusatzantrag Dr. Bollingers der Neunerkommission für die Ausländerfrage betreffend dem Beitrag des Bundes an die Armenlasten eingebürgerter Ausländer, 04.12.1911
SGG A 52 A 1912 lStiftung "Für die Jugend"
1912
Akten zur Gründung der Pro Juventute als Stiftung der SGG 1912; Statuten-Entwürfe, Markenverkaufsbewilligung etc.
SGG A 53 A 1913 aAllgemeine Korrespondenz
1913
Darin:
- Beitrag der SGG an das Betriebsdefizit des Pestalozziheims Neuhof-Birr, 11.09.1913
- Handelsregistereintragung der Pro Juventute; Stiftungsurkunde wird hierzu erbeten, 09.07.1942. Mitteilung der Oberpostdirektion an die SGG bezüglich Bewilligung des Markenverkaufs der Pro Juventute, 15.07.1913. Genehmigung der Statuten der Stiftung Pro Juventute durch den Bundesrat. Gesuch um Zustellung der Stiftungsurkunde der Pro Juventute behufs Handelsregistereintragung, 09.07.1913
- Eingabe an die Expertenkommission des eidgenössischen Strafgesetzbuches betreffend Schutz der Minderjährigen vor dem Alkohol, 15.9.1913; Abrechnung der Kommission für die Wirtshausreform, 11.7.1910 bis 30.6.1913; Berichte der Kantone über die Verwendung der zur Bekämpfung des Alkoholismus bestimmten zehn Prozente ihrer Einnahmen aus dem Reinertrag des eidgenössischen Alkoholmonopols pro 1911 (Alkoholzehntel), 22. Vorlage des Bundesrates an die Bundesversammlung, 12.11.1912; Bitte des Departements des Innern an die SGG als Petentin zur Stellung eines Sachverständigen bei der Revision des Eidgenössischen Alkoholmonopolgesetzes, 28.1. und 26.4.1913 und um Prüfung des Berichtentwurfes der Konferenz, 10. Juli 1913
- Inspektionsbericht zum Asile de Constantine von Pfarrer H. Walder-Appenzeller, 29.7. und 30.7.1913
- Mitteilung über Neubau in der Anstalt Sonnenberg, 15.8.1913; Festgeschenk aus dem Huber-Fonds zur Einweihung des Neubaus der Anstalt Sonnenberg, 11.9.1913; Einladung, Programm u.a.m. zum Einweihungsfest der Anstalt Sonnenberg, 5.11. bis 6.12.1913
- Gesuch der Kommission für die Armenlehrerbildung um Subventionierung von Seiten der SGG, 20.6. und 21.6.1913
- Weiterführung der Zentralauskunftsstelle für soziale Fürsorge, laut Antrag der Armen- an die Zentralkommission (Armen- und Anstaltenkommission der SGG), 25.06.1913
- A. Wilds provisorische Übernahme des Sekretariats der SGG, 23.08.1913
- Werbetätigkeit der SGG: Mitteilungen; Gemeinnützigen Gesellschaft Genf als Gotthard-Vertrag-Gegnerin: eine Mitwirkung von Seiten der Zentralkommission gelingt ihr nicht, 12. und 18.03.1913; Zentralkommission der SGG lehnt Mitwirkungsgesuch der Gemeinnützigen Gesellschaft Genf bei einer Aktion gegen den Gotthardvertrag ab, 12. und 18.03.1913
- Einrichtung einer Sammelstelle für Inseratenschwindel; Antrag der Gemeinnützigen Gesellschaft Glarus wird gutgeheissen; Als Beilage sind die Basler Nachrichten mit dem Titel Aberglaube und Inseratenschwindel vom 24.04.1913 beigelegt, 05.07. und 15.12.1913
- Jahresversammlung in Solothurn, 1913
- Vortrag zur Frage der Jugendgerichte, gehalten von Dr. med. Gustav Beck am 1. schweizerischen Jugendgerichtstag in Winterthur; Separat-Abdruck aus dem Jahrbuch der schweizerischen Gesellschaft für Schulgesundheitspflege, 8. Jahrgang, 1912
- Statistik über die des Jugendschutzes benötigten minderjährige Bevölkerung
- Gesuch der schweizerischen Gesellschaft für Schulgesundheitspflege an die SGG die für die Landesausstellung bestimmte Statistik finanziell zu unterstützen, 14.05.1913
- Zustimmung der Zentralkommission zu gewissen Reglementsänderungen des Fonds des Komitees zur Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden, 01.04.1913. Subvention des Fonds des Komitees zur Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden an den schweizerischen Wasserwirtschaftsverband sowie Genehmigungsgesuch an die SGG, 29.05.1913
- Subventions-Gesuch der Bildungskommission für den 4. Lehrerausbildungskurs für Sozialklassen im Frühjahr 1914, 19.07.1913; einige Notizen über den 4. Lehrerausbildungskurs für Sozialklassen; der stattgefunden hat vom 29.04.1914 - 19.06.1914
- Beitrag aus dem Albert Fisler- und J. Flückiger - Fonds für Ernst Erismann beantragte Stipendien für Lehrmeister von 80.- SFr. von der Bildungskommission beantragt, 18.11.1913
- Umwandlung der Gratifikationen in Prämien für Altersrenten, September 1913
- Monographie von Rektor Herm. Müller über Koch und Haushaltungsschulkurse an der Sekundarschule Basel von 1893-1913 übersandt, 31.10.1913
- Gesuch der SGG an den schweizerischen Pressevereins, die Postulate der Referate vom 24.01.1912 zu beraten und davon Mitteilung an die Zentralkommission zu machen, 09.01.1913. Antwort des schweizerischen Pressevereins, 30.01.1913
- Gesuch der Gebrüder Fretz betreffend dem Aufdruck "unter dem Patronate der SGG" für historische Stätten der Schweiz mit Bilder für Schule und Haus von Prof. E. Bollmann, wird von der Bilderkommission abgewiesen, November 1913
- Diverse Akten und Statuten über die Konstituierung der Gesellschaft "Kunst fürs Volk" einer Genossenschaft und Zentraldepot guter, billiger Bilder in Olten unter dem Patronat der SGG in deren Bilderschmuck, respektive Kunst-Kommission, Februar-Oktober 1912
- Präsidiums-Wechsel der Bilderschmuck-Kommission mit Rücktritt von Pfarrer Dr. E. Buss, 28.04. und 08.06.1913
- Beilage zum Kreisschreiben der Zentralkommission der SGG und der Vereinigung für Kinder- und Frauenschutz an die kantonalen Regierungen betreffend der Postulate zur Bekämpfung der Kinematographie von A. Wild in einem Separat-Abdruck aus dem schweizerischen Jahrbuch für Jugendfürsorge über das Jahr 1912, 14.04.1913
- Provisorische Annahme des Sekretariats durch den Pfarrer A. Wild als Zentralsekretär der SGG, 23.08.1913
- Antrag der Armen- und Anstaltenkommission an die schweizerische Zentralauskunftstelle für soziale Fürsorge betreffend Weiterführung der Zentralauskunftstelle, 25.06.1913; Anregungen der schweizerischen Zentralauskunftstelle für soziale Fürsorge werden den kantonalen Gesellschaften durch die Zentralkommission aufs wärmste empfohlen, 10.02.1913
- Gutachten über 'Das neue Ideal-Betriebssystem für Schulsparkassen' von Frau Krebs in Bern zuhanden der Zentralkommission, 19.07.1913
- Rückzug des Antrages von der Bildungskommission bezüglich des Schweizerischen Erziehungsamts, 18.07.1913
- Genehmigung der Anträge der Bildungskommission betreffend die Beeinflussung der Jugend durch die Kinomatographen durch die Zentralkommission, 07. und 08.02.1913; Kreisschreiben der Zentralkommission an die kantonalen Regierungen betreffend Postulate zur Bekämpfung des Kinomatographenwesens, 07.04.1913; Kreisschreiben der Zentralkommission und der Vereinigung für Kinder- und Frauenschutz an die kantonalen Regierungen betreffend Postulate zur Bekämpfung des Kinomatographenwesens, nebst Beilagen ("Zur Kinomatographenfrage. Entwicklung, Nutzen und Schaden der Kinomatographie", vom Kaufmännischen Verein Zürich prämierte Preisarbeit von Willy Baumann-Ammann sowie "Die Bekämpfung des Kinomatographenunwesens" von A. Wild, Separatdruck aus dem Schweizerischen Jahrbuch für Jugendfürsorge über das Jahr 1912), 14.04.1913; Antworten folgender Regierungen auf das Kreisschreiben vom 14.04.1913: Basel-Landschaft (nebst Beilage der Schulordnung vom 19.04.1913), 07.05.1913; Uri, Protokoll vom 17.05.1913; Schwyz (nebst Beilage "Verordnung betreffend Regelung des Besuches der Kinematographentheater" vom 15.06.1912), 27.05.1913
- Referate von Friedrich Iseli und Aug. Stampfli an der Jahresversammlung der SGG 1913 in Solothurn zum Ausbau der Fortbildungsschule in beruflicher und staatsbürgerlicher Richtung; Thesen zum Ausbau der Fortbildungsschule und Bemerkungen zu den Thesen, 03.10.1913; Zirkularschreiben der Zentralkommission an die kantonalen Gesellschaften, sich weiterhin mit dem Ausbau der Fortbildungsschule zu befassen, 22.12.1913
- Empfehlendes Begleitschreiben des Schweizerischen Konsulats in München zum Aufruf zur Gründung einer schweizerischen Sektion des Schutzverbands gegen die Fremdenlegion, 03.05.1913
- Anregung zur Gründung einer Versicherung gegen Frostschaden von Dr. med. Streit in Bern, 07. und 17.06.1913. Bemerkungen Rudolf Widmers von Basel betreffend einen Artikel über eine Versicherung gegen Frostschaden im Oktoberheft der Schweizerischen Zeitschrift für Gemeinnützigkeit, 30.11.1913
- Gesuch der Schweizerischen Gesellschaft für Schulgesundheitspflege betreffend Unterstützung einer für die Landesausstellung bestimmten "Statistik über die des Jugendschutzes benötigende minderjährige Bevölkerung", 14.05.1913
- Mitteilung der Druckerei Gebrüder Leemann und Co. betreffend der Erstellungskosten und Rendite der Schweizerischen Zeitschrift für Gemeinnützigkeit, 10.12.1913. Anregungen zur sozialen Verständigung von Gebrüder Leemann, 26. und 29.05.1913. Antrag von F. E. Leemann und Genossen, die SGG möchte sich mehr mit sozialen Fragen befassen, September 1913
- Die Gemeinnützigen Gesellschaften Aargau und Genf bitten um Vorstellung der SGG bei dem Bundesrat betreffend strengerer Handhabung des Rösslispielverbotes, 13.09.1913
- Gesuch um Unterstützung eines Projekts von Joh. Forster und Ant. Ziegler zu einem Asyl für entlassene Sträflinge und Trinker, August 1913
[Enthält u.a.: Gesetz gegen die gebrannten Wasser ; Kinomathographieunwesen ; Einweihung der neuen Anstalt des Hauses Sonnenberg]
SGG A 53 A 1913 bSchweizerischer Fonds für Hilfe bei nichtversicherbaren Elementarschäden
1911-1926
Akten bezüglich des Fonds des Komitees zur Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden, 1911-1926
SGG A 53 A 1913 cLegat Nicole (Château de Constantine)
1913-1928
Pläne und Protokolle des Asile de Constantine
SGG A 54 A 1914 aAllgemeine Korrespondenz
1914
Darin:
- Statuten-Revision der Stiftung Pro Juventute wird vom Bundesrat genehmigt, 23.06.1914
- Erinnerungen an Caspar Arquint, Hausvater der Anstalt Richterswil (aus der Grabrede, gehalten am 13.07.1914)
- Zeitungsaufruf "Eine wichtige Massenpetition" (Haager Friedenskonferenz) zugunsten der 3. Konferenz 1915 wird von der SGG nicht unterstützt, 17., 21. und 27.02.1914
- Begleitschreiben der Genossenschaft an die SGG betreffend 2. (10.) Bericht und Rechnung der Genossenschaft für Neue Schweizerische Heimarbeit 01.05.1912 bis 30.04.1913, Februar 1914
- Jahresversammlung in Genf, 1914
- Memoranden zur Statistik über die des Jugendschutzes benötigten minderjährigen Bevölkerung, 22.09. und 01.10.1914
- Delegiertenversammlungsbeschluss des schweizerischen Presse Vereins. Anregung des Vereins für Verbreitung guter Schriften zum Vertrieb guter Bilder, 05.02.1914
- Korrespondenz bezüglich des Geschenks an den Aktuar der SGG Pfarrer Rud. Wachter, Februar 1914
- Briefwechsel der Zentralkommission mit Rascher und Co. betreffend Beibehaltung des namens "Zentralstelle für Bilderschmuck im Schweizerhaus", Juli-August 1914. Bildungskommissionsauftrag zur Umwandlung der Genossenschaft "Kunst fürs Volk" in eine Stiftung, August 1915
- Bildungskommissionsbeschluss bezüglich der Förderung der beruflichen Ausbildung bei Behandlung des Aufsatzes 'Qualitätsarbeit und Arbeitslust' im Novemberheft von 'Wissen und Leben', 20.07.1914
- Zustellung des Statutenentwurfs des Schweizerischen Vereins für Verbreitung guter Bilder an die SGG, Februar 1914
-Empfehlungen des Vereins für Verbreitung guter Schriften bezüglich des Statutenentwurfes des Schweizerischen Vereins für Verbreitung guter Bilder, 05.02.1914
- Antwort der Gemeinnützigen Gesellschaft St. Gallen auf das Zirkularschreiben der Zentralkommission, sich weiterhin mit dem Ausbau der Fortbildungsschule zu befassen, 09.03.1914
- Gutachten bezüglich der Förderung der Schulsparkassen von folgenden Gemeinnützigen Gesellschaften: St. Gallen, 09.03.1914; Freiburg, 27.11.1913; Aargau, 22.04.1914
- Gutachten der Bildungskommission über die eingegangenen Lösungen auf das Preisausschreiben der SGG für einen "Wegweiser gesunder Lebensführung für die reifere Jugend", 20.07.1914
- Unterstützungsgesuch der deutschschweizerischen Militärkommission des CVJM an die SGG, 27.02.1914
- Initiative gegen das Hazardspiel: Stellung der SGG, Schreiben der Zentralkommission an die kantonalen Regierungen, 23.02.1914; Antwort der bernischen Regierung, 25.02.1914; Stellung von Pfarrer Walser und Keller zur Resolution der Zentralkommission, 06.03.1914; Stellung von Pfarrer Hürzeler in Biel, 10.03.1914; Stellung der Gemeinnützigen Gesellschaft Luzern, 12.04.1914; Angriff der Zürcher Post auf die Stellung der SGG wird widerlegt, Juni 1914
SGG A 54 A 1914 bStändiges Sekretariat
1914
Organisation des Sekretariats der SGG: Anküng (sic), Schaffung einer Zentrale für Gemeinnützigkeit und Jugendfürsorge, Satzungen etc., Juli bis Dezember 1914
SGG A 54 A 1914 cVerhältnis zur Neuen Helvetischen Gesellschaft
1914
Akten zum Verhältnis der Neuen Helvetischen Gesellschaft zur SGG, Januar - Juni 1914
SGG A 54 A 1914 dRevision des Artikels 32 bis der Bundesverfassung (Kleinverkauf von Alkohol)
1914
Das Initiativkomitee betreffende Korrespondenz zwischen dem Schweizerischen Wirteverein und der SGG, Juni und Juli 1914
SGG A 54 A 1914 eAnstalten Bächtelen und Richterswil
1914
Subventionierung der Anstalt Bächtelen; Arbeitsmangel in der Anstalt Richterswil, 1914; Jahresrechnung der Anstalt Richterswil vom Juli 1913 bis Juni 1914; Subventionierung der Anstalt Richterswil, 1914
SGG A 54 A 1914 fAnna-Caroline-Stiftung
1914
Akten der Anna-Caroline-Stiftung 1913/1914: Statuten, Steuerfreiheitserklärung, Verhandlungen mit der Schweizerischen Kreditanstalt
SGG A 54 A 1914 hGegen die Geld-Lotterie der Schweizerischen Landesausstellung
1914
Bekämpfung des Lotteriewesens an der schweizerischen Landesausstellung von 1914 in Bern durch die SGG, Juni und Juli 1914. Verhandlungen der SGG mit der Lotterieabteilung der schweizerischen Landesausstellung 1914 in Bern betreffend der Bekämpfung des Lotteriewesens, Juni/Juli 1914
SGG A 54 A 1914 iStiftung Antognini-Fonds
1914
Neufassung der Schenkungsurkunde vom 26.6.1919
SGG A 54 A 1914 kLandesausstellung in Bern
1914
Akten bezüglich der Beteiligung der SGG an der schweizerischen Landesausstellung von 1914 in Bern, 1913-1915
SGG A 55 A 1915 aAllgemeine Korrespondenz
1915
Darin:
- Einladung, Programm etc. zur Jahrestagung der Neuen Helvetischen Gesellschaft vom 25. und 26.09.1915 in Luzern
- Abermalige Subventionierung des Pestalozziheims Neuhof-Birr laut Schreiben vom 20.04. und 05.05.1915
- Petition der SGG an die Bundesversammlung betreff Nichtaufhebung der Portofreiheit für den Schweizerischen Blinden- und andere wohltätige Vereine, 23. und 24.07.1915
- Subventionsgesuch des Herausgebers des Lehrstellen-Vermittlung: Lehrstellen Anzeigers, der Verband schweizerischer Lehrlingspatronate, 10.12.1915; Subventionsgesuch des Verbands schweizerischer Lehrlings-Patronate für die Herausgabe des Lehrstellen-Anzeigers, 10.12.1915; Beitrittserklärung des Verbands schweizerischer Lehrlings-Patronate der SGG wird erwünscht, 10.12.1915
- Hinschied des Pfarrers Heinrich Walder-Appenzeller, Präsident der SGG, 26.02.1915. Nachruf auf Pfarrer Heinrich Walder-Appenzeller von Vizepräsident Dr. Schärtlin in der Zentralkommissionssitzung, 20.05.1915
- Ausserordentliches Beitragsgesuch der Bildungskommission für "Kunst fürs Volk", September und Oktober 1915
- Petition der SGG betreffend die Nichtaufhebung der Portofreiheit für den Schweizerischen Zentralverein für das Blindenwesen und andere wohltätige Vereine, 23./24.07.1915
- Dr. med. von Schulthess, Präsident der SGG, wir in den Verwaltungsrat der Carnegie-Stiftung für Lebensretter gewählt, 07.06.1915
SGG A 55 A 1915 b87. Jahresversammlung 1915, 20. - 21. September in Schwyz
1915
SGG A 55 A 1915 cFriedensbestrebungen
1915
Bemühungen der Schweizerischen Friedensgesellschaft um Friedensbestrebungen, 1915
SGG A 55 A 1915 dSchweizerische Sonntagsblätter
1915
Beteiligung der SGG an der Genossenschaft Schweizerische Sonntagsblätter, 1915-1922
SGG A 55 A 1915 eStatutenrevision
1915-1917
Revision der Statuten der SGG, 1915 bis 1917
SGG A 55 A 1915 fGeschenk von Fleischl
1915
Akten zur Schenkung des von Fleischl im Betrag von 25'000 SFr. zugunsten durch den Krieg unverschuldeter Verarmter, 1915-1918
SGG A 56 A 1916 aAllgemeine Korrespondenz
1916
Darin:
- Gesuch an die SGG, die Förderung der Schweizerischen Nationalhymne zu unterstützen, 29.05. und 03.07.1916
- Petition an den Bundesrat über die Aufhebung der Bestimmungen für freie Brennereien (Eidgenössisches Alkoholmonopolgesetz), November und Dezember 1916
- Jahresrechnung pro 1916 der Anna-Caroline-Stiftung mit Wertschriften- und Stipendienverzeichnis
- Subventionierungsgesuch der Anstalt Sonnenberg, 06.03.1916
- Einladung zur Jubiläumsfeier der Gemeinnützigen Gesellschaft St. Gallen, Oktober 1916
- Jahresversammlung in Herisau abgesagt, 1917
- Entwurf eines Gutachtens betreffend Bekämpfung des Lotteriewesens von der SGG zuhanden des Bundesrates, 15.05.1916
- Förderung der Volksbibliotheken durch Auflegen der Kataloge in den Postbureaux wird für unmöglich erachtet, Juni-August 1916
- Vertretung der SGG in der Kommission der schweizerischen Bibliothekarenvereinigung für Errichtung von Volksbibliotheken, 24.06.1919
- Schweizer Heimatkunst-Verlag empfiehlt sich der SGG und deren Stiftung "Kunst fürs Volk", 24.05.1916
- Zentralkommissionsbeschluss betreffend ausserordentliches Kreditgesuch der Bilderschmuckkommission, 30.05.1916
- Schreiben der Vormundschaftsbehörde Basel-Stadt bezüglich der Ergänzung der Veranstaltungen und Vereine für soziale Fürsorge in der Schweiz mit A. Wild, 1910
- Jahresbericht der Zentralauskunftstelle für soziale Arbeit in Lausanne (Office central de renseignements pour les oeuvres de bienfaisance), 19. und 20.11.1915 und 13.01.1916
- Teilungs- und Verwaltungsbeschlüsse Carl Haggenmacher-Fonds, 09.12.1916 bis 30.03.1917
SGG A 56 A 1916 bAnstalten Bächtelen und Sonnenberg
1916
Konstituierungsanzeige und Beitrittseinladung des Hilfs-Vereins für die Anstalt Bächtelen; Subvention an die Anstalt Bächtelen von der SGG und Verdankung von 3000 SFr., 9.12.1916; Statuten der Anstalt Richterswil von 1915; Schreiben betreffend die Revision der Statuten der Anstalt Richterswil zwecks Handelsregistereintrag, 22.11.1915
SGG A 56 A 1916 cSubventionsgesuche
1916
Darin:
- Gesuch des Schweizerischen Bundes für Naturschutz um einen ausserordentlichen Beitrag von seinen lebenslänglichen Mitgliedern, 01.11.1916
- Bilderschmuck für das Sanatorium Arosa wird erbeten und gewährt, 15.11, 21.11. und 08.12.1916
- Aufruf, Vorschläge, Subventionsgesuche etc. des Komitees der Neuen Helvetischen Gesellschaft für die Förderung der gesetzgeberischen Lösung der Fremdenfrage
- Subventionsgesuche der Sozialwerke der Heilsarmee, 04.11.1916
- Unterstützungsgesuch und Jahresbericht von 1915 vom Verein für Kinderschutz in Genf an die SGG, 29.11.1916
SGG A 56 A 1916 dEintrag der Anstalten Bächtelen, Richterswil (später Stiftung Grünau), Sonnenberg, Turbenthal und des Schweizerischen Fonds für Hilfe bei nichtversicherbaren Elementarschäden ins Handelsregister
1916
Darin:
- Akten betreffend den Handelsregistereintrag der Anstalt Richterswil, 14.9., 16.9., 17.11.1916 und 24.1.1918
- Statuten der Anstalt Turbental, 15.2.1904
- Handelsregistereintragung des Fonds des Komitees zur Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden, 1916
- Ausfertigung einer Stiftungsurkunde des Fonds des Komitees zur Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden zwecks Handelsregistereintragung des Fonds, 21. und 29.12.1916. und 12.01.1917
SGG A 56 A 1916 eGegen die Trunksucht in den Gemeinden
1916
Bericht von Gemeinderat Carl Wüthrich in Liesberg zur Bekämpfung des Alkoholismus in den einzelnen Gemeinden; Separatdruck aus der Schweizerischen Zeitschrift für Gemeinnützigkeit: "Was kann eine schweizerische Gemeinde gegen die Trunksucht tun" (deutsch und französisch) Heft 1, 1916
SGG A 56 A 1916 fEingabe an den Bund betreffend "schweizerisch" und "eidgenössisch"
1916
Eingabe der SGG an den Bundesrat betreffend "schweizerisch" oder "eidgenössisch", 1915 und 1916
SGG A 56 A 1916 h88. Jahresversammlung 1916, 18. - 19. September in Genf
1916
SGG A 56 A 1916 iZentralstelle gegen Schwindelfirmen
1915-1917
Verhandlung bezüglich der Gründung der Schweizerischen Zentralstelle zur Bekämpfung der Schwindelfirmen mit Rechtsanwalt Dr. H. F. Pfenninger und dem Argus-Verlag, 1915-1917
SGG A 56 A 1916 kEingabe der schweizerischen Vereinigung für Kinder- und Frauenschutz betreffend die Stiftung Pro Juventute
1916
Anfechtung der Stiftung Pro Juventute von Seiten der Schweizerischen Vereinigung für Kinder- und Frauenschutz und die Beilegung des Zwistes im Schosse der SGG, März - November 1917. Bericht der Pro Juventute für die Jahre 1912 - 1916
[Vermerk: Präsident der Pro Juventute war Ulrich Wille.]
SGG A 56 A 1916 lErweiterung der Stiftung für die Jugend
1916
Akten bezüglich Erweiterung der Pro Juventute
SGG A 56 A 1916 mÖkonomische Verhältnisse der Anstalten und ihrer Angestellten
1916-1921
Rundfrage 1916/1917 und 1921/1922
SGG A 56 A 1916 nBahnhofautomaten (Eingabe von PSFr. Dick † 1916)
1914-1916
Akten über die Bemühungen der SGG zur Bekämpfung von Bahnhof-Automaten zur Erhiehung zu Sparsamkeit, 1914-1916
SGG A 57 A 1917 aAllgemeine Korrespondenz
1917
Darin:
- Unterstützung der SGG für das Kinderhilfswerk der Neuen Helvetischen Gesellschaft für Auslandsschweizer in kriegsführenden Ländern wird erbeten, März 1917
- Schreiben von Dr.med. Streit zum Verhältnis der Neuen Helvetischen Gesellschaft zur SGG, 24.03.1917
- Eingabe betr. Polizeistunde des westschweizerischen Ausschusses des Bundes abstinenter Frauen an den Bundesrat, Ende Dezember 1917
- Bundeskanzlei verdankt die Zustellung des Tätigkeitsberichts der Pro Juventute der Jahre 1912 - 1916, 05.12.1917
- Abgeordnete der SGG im Stiftungsrat der Pro Juventute, 12.10.1917
- Bemühungen des Schweizerischen Gemeinnützigen Frauenvereins zur Wiedereinbürgerung von ehemaligen Schweizerinnen werden von der SGG unterstützt, 05.11., 04.12.1917 und 17.01.1918
- Proteste der Rütlikommission gegen die Hindenburgfeier der internierten Deutschen auf dem Rütli, November - Dezember 1917
- Akten zur Steuereinschätzung der Rütliliegenschaft; 23. und 26.12.1916, 05. und 22.02., 08.,09.,10. und 13.03.1917. Schreiben bezüglich Vertragsfertigung für den Übergang des Rütli an die Eidgenossenschaft, 16. und 19.04.1917
- Ankündigung der Referate zum Thema "Die geistige und wirtschaftliche Überfremdung der Schweiz" anlässlich der Jahresversammlung der SGG, 21.04.1917
- Anregung von C. Kunz-Berchthold zur Errichtung einer Beratungsstelle für dienstpflichige Auslandschweizer, 28.11.1917
- Hilfekomitee für die notleidenden Schweizer in den kriegsführenden Staaten (Wehrmännerunterstützungsfrageregulierung, Auslandschweizerhilfe), 07.01. und 27.02.1917
- Werbetätigkeit der SGG: Frühjahr 1917
- Propagierung der Broschüre von Dr. Paul Cattani in Engelberg (Gesundheitspolitik) durch die SGG, November 1917
- Unterstützungsgesuch an die SGG für eine Hilfsaktion für das Hotelgewerbe, 26.04.1917
- Legat von 1000.- SFr. von Herrn Hermann Kreis-Martz aus Basel an die SGG, 10.02.1917
- Aufruf zur Liebesgabensammlung für die Lawinenbeschädigten des Kantons Uri, 25.04.1917
- Kreisausschreiben des Erziehungs-Departements in St. Gallen bezüglich des 5. Lehrerausbildungskurses für Spezialklassen von 1918 in St. Gallen, November 1917
- Bemühungen zur Taubstummezählung beim Bundesrat, März-Dezember 1917
- Anregung zur Einrichtung und Unterstützung eines Kriegswaisenwerks nach dem Vorbild von Lahr i./b., 06.08.1917
- Nachfragen und Bemerkungen bezüglich des Artikels von Dr. W. Krebs in Heft 1 der schweizerischen Zeitschrift für Gemeinnützigkeit mit dem Titel: Die Zukunft des Handwerks in die künftige schweizerische Wirtschaftspolitik, 06. und 08.02.1917
- Begleitschreiben zum Vorschlag bezüglich einer einmaligen eidgenössischen Wohltätigkeitssteuer von Albert Schuster, Senior aus St. Gallen, in seiner Skizze: "Ein Wort an das Schweizervolk und seine hohen Behörden sowie an die SGG" vom Januar 1914, 15. und 20.08.1917
- Legat von J.J. Bär (Rifferswil) an die SGG über den Betrag von 2'500 SFr. und Ankündigung J.J. Bärs durch die Aktiengesellschaft Leu und Co. Zürich, 19.09.1917
- Verhandlungen über die Nutzbarmachung des gefallenen Waldholzes in Berggegenden der SGG mit dem Oberforstamt (Brennstoffversorgung), 30.08 und 25.09.1917
- Bemühungen des Schweizerischen gemeinnützigen Frauenvereins zur Wiedereinbürgerung von ehemaligen Schweizerinnen werden von der SGG unterstützt, 05.11. und 04.12.1917, 17.01.1918
- Verdankung der Kollektivmitgliedschaftserklärung der SGG in der Schweizerischen Gesellschaft für Erziehung und Pflege Geistesschwacher, 18.02.1917
- Statuten und Aufrufe der Schweizerwoche (deutsch und französisch), 1917
[gefunden 7.4.2004 im Dossier B XXXVII a]
SGG A 57 A 1917 bDrucklegung des Buches "Veranstaltungen und Vereine für soziale Fürsorge in der Schweiz" / PSFr. Wild, März 1917 - Februar 1918
1917-1918
[gefunden 7.4.2004 im Dossier B XXXVII a]
SGG A 57 A 1917 cGenossenschaft "Kunst fürs Volk", Olten (Patronat SGG): Statutenrevision
1917
Akten bezüglich der Statuten-Revision von "Kunst fürs Volk", 1917
[gefunden 7.4.2004 im Dossier B XXXVII a]
SGG A 57 A 1917 dAnstalten Sonnenberg, Richterswil (später Stiftung Grünau) und Bächtelen
1917
Subventionierung der Anstalt Bächtelen mit 20000 SFr.; Handelregistereintrag der Anstalt Richterswil macht das Vorweisen der Stiftungsurkunde notwendig, 18.4. und 26.6.1917; Ergänzungswahlen in das engere und weitere Anstaltskomitee der Anstalt Richterswil, 30.3.1917; Subventionierung der Anstalt Richterswil durch die SGG mit 12'000 SFr.: Verdankung vom 29.12.1917; Bericht über die Jahresschluss-Prüfung der Anstalt Sonnenberg und über die anschliessende Komiteesitzung, 29.3.1917
[gefunden 7.4.2004 im Dossier B XXXVII a]
SGG A 57 A 1917 eSubventionsgesuche
1917
Darin:
- Aufruf zur Subventionierung des Pestalozziheims Neuhof-Birr, 30.06.1917. Jahresbeitrag der SGG an Pestalozziheim Neuhof-Birr, 19. und 24.09.1917
- Subventionsgesuch des westschweizerischen Komitees für Interniertenfürsorge, 11.01.1917
- Akten zur Subventionierung des Jugendheims Aussersihl durch die SGG, Februar 1917 - März 1918
- Subventionierungsgesuch der Jugendschriftenkommission des schweizerischen Lehrervereins, 06.12.1917
- Subventionierung des 5. Lehrerausbildungskurses für Spezialklassen durch die SGG laut des Bildungskommissionsantrags, 14.03.1917
- Schreiben bezüglich der Subventionierung der Volksküche Erstfeld, 30.09., 22.11. und 04.12.1917
- Subventionsgesuch vom 1200.- SFr. für Soldatenstubenplakate, 24.11.1917
- Verhandlungen, Offerten, Verträge, Betragssuche und mehr bezüglich des Nachtrages von 1929 der 2. vermehrten Auflage von: Veranstaltungen und Vereine für soziale Arbeit in der Schweiz der sozialen Fürsorge in der Schweiz von A. Wild vom 1919, März 1917 - Februar 1918
- Unterstützung des Soldatenheims Andermatt durch die SGG, 18.10. und 30.11.1917
SGG A 57 A 1917 fDelegierten- und Jahresversammlung in Zürich
1917
"Die geistige Überfremdung der Schweiz", Referat von Dr. H. Ehrenzeller an der Jahresversammlung der SGG, Verhandlungen betreffend Verbreitung des Referats, 1917. Jahresversammlung in Zürich, 1917. Anfrage und Antwort zur Aufhebung der Kommission der SGG für Taubstummenbildung, 07. und 16.07.1917
SGG A 57 A 1917 hGeschenke der Aluminium Gesellschaft Neuhausen (später Alusuisse)
1918
Akten zur Gabe und Verteilung des Geldgeschenkes von 250000 SFr. für die Unterstützung gemeinnütziger, unter dem Krieg leidender Institutionen, November 1917 bis März 1918
SGG A 58 A 1918 aAllgemeine Korrespondenz
1918
Darin:
- Anfrage des Eidgenössischen Departements des Innern betreffend Nomination eines oder mehrerer würdiger Preisträger für den Alber Binet-Fendt-Preis, 14.05, 17.05. und 06.06.1918
- Rechnung der Pro Juventute vom 01.03.1917 - 28.02.1918. Begründung der Revision von Artikel 3 Absatz 3 der Pro Juventute-Statuten, 28.06.1918
- Akten der Pro Senectute vom 24.02. und 07.06.1918. Entwurf der Statuten der Stiftung Pro Senectute vom 10.07.1918. Begleitschreiben zu den Statuten der Stiftung Pro Senectute vom 12.09.1918
- Jahresrechnung pro 1917 der Anna-Caroline-Stiftung, 05.03.1918
- Subventionierungsgesuch der Anstalt Balgrist, 02.06., 11.09, 25.09 und 01.10.1918
- Vertrag zwischen der Archivkommission der SGG und der Zentralbibliothek Zürich, 05.05.1918
- Aufruf des Schweizerischen Alpenklubs zur Bekämpfung des Bolschewismus: "Die geistige Überfremdung der Schweiz" und "Bekämpfung des Bolschewismus", November 1918
- Verwertung der Vorschläge betreffend der Bekämpfung der geistigen Überfremdung der Schweiz durch die Neue Helvetische Gesellschaft, Gruppe London, 08.02.1918
- Vorschläge der Volkswirtschaftskommission der SGG für einen Vortragszyklus zur Überfremdung der Schweiz (Ausländerfrage), 24.05.1918
- Ergebnisse der Sammlung für die militärdienstentlassenen Auslandschweizer, 14.01. und 01.02.1918
- Prüfung eines Unterstützungsgesuches der Russlandschweizerhilfe (Auslandschweizerhilfe), 24.06.1918
- Bemerkungen von Pfarrer E. Etter, Rorschach, betreffend der Statuten der Schweizerischen Stiftung zur Förderung von Gemeindestuben und Gemeindehäusern, 07., 27. und 28.06.1918, sowie 01.11.1918
- Bericht der Geschäftsprüfungskommission der SGG über das Jahr und Vorschläge zur Verbesserung der Rechnungsführung, 1918
- Aufgaben und Vorschläge betreffend der Reorganisation des Sekretariats der SGG, 1918
- Austritt der Gemeinnützigen Gesellschaft Laufenburg aus der SGG, 26.12.1918
- Aufruf und Einladung zur konstituierenden Vereinsversammlung des Schweizerischen Vereins zur Bekämpfung der Geschlechtskrankheiten, 24.02.1918
- Zürcher und Furrer teilt seine Liquidation mit und bittet um Abnahme der noch vorhandenen Exemplare von Geschichte der SGG 1810-1910 von O. Hunziker, 08.05.1918
- Jahresabrechnung für die Jugendschriftenkommission des schweizerischen Lehrervereins, 1918
- Abgeordnete der SGG zu der Verwaltung des Jützschen Legats, 06.02.1918
- Verdankung der Subventionierung des 5. Lehrerausbildungskurses für Spezialklassen, 10.12.1917 und 09.02.1918
- Anfrage des Schweizer Fürsorgevereins für Taubstumme betreffend Übernahme des Taubstummen-Fonds der Kommission der SGG für Förderung der Taubstummenbildung, 05.11.1918
- Anfrage der Kreditanstalt St. Gallen des Otto Wetter-Jacob Legats von 5000.- SFr. an die SGG, 05. und 08.07.1918
- Unterzeichnung der Dankesadresse an Präsident Wilson wird durch die SGG abgelehnt, 02.09.1918
- "Reicht euch die Bruderhand!", Gedicht aus dem Jahre 1821 von Béranger, dem grössten Lyriker der Franzosen, als Gruss der Schweizerischen Friedensgesellschaft zum 1. August 1918
- Rechnung 1917/18 der Schweizerischen Zeitschrift für Gemeinnützigkeit, 10.09.1918
- Anfrage der Beratungsstelle für Wehrmänner in Unterstützungs- und Rechtsfragen (Institution der Neuen Helvetischen Gesellschaft) betreffend Orientierung über die Unterstützungsstellen der SGG für Auslandschweizer, 04. und 06.03.1918
- Einladung und Programm zum Cours d'instruction pour personnes s'occupant d'assistance, 17. bis 19.10.1918
- Schriften, Programme etc. der Ecole suisse des études sociales pour femmes, Genève
SGG A 58 A 1918 bDelegiertenversammlung 1918, 8. Oktober in Bern
1918
Darin:
- Jahresversammlung in Bern, 1918
- Akten betreffend der Verbreitung des Referats von Dr. Steinmann an der Delegiertenversammlung der SGG im September in Bern 1918 mit dem Titel: Die wirtschaftliche Überfremdung der Schweiz, April 1918 - Januar 1919
- Akten betreffend Verbreitung des Referats "Die wirtschaftliche Überfremdung der Schweiz" von H. Stirmann, gehalten an der Delegiertenversammlung der SGG im September 1918 in Bern, April 1918 bis Januar 1919
SGG A 58 A 1918 cSubventionsgesuche
1918
Darin:
- Mädchenschutz - Anstalt "Obstgarten", Heim für geschlechtlich geschädigte Mädchen, Institution des Verbandes deutsch-schweizerischer Frauenvereine zur Hebung der Sittlichkeit; Subventionierung der Anstalt, 13.02. und 08.07.1918
- Subventionserhöhungsantrag des Pestalozziheims Neuhof-Birr, 06. und 27.06.1918
- Subventionsgesuch für einen Instruktionskurs zur Fürsorge für die der Schule entlassene Jugend, veranstaltet vom reformierten Synodalrat des Kantons Bern, 08.02.1918
- Subventionierung des Schweizerischen Zentralvereins für Blindenwesen, 17.05. und 28.06.1918
- Unterstützung des Soldatenheims Andermatt durch die SGG, 18.05.,15.06. und 02.07.1918
SGG A 58 A 1918 dAnstalten Sonnenberg und Bächtelen
1918
Bemerkungen zur Subventionierung der Anstalt Bächtelen mit 20000 SFr. von Fr. Egli; Beschwerden gegen die Anstalt Sonnenberg betreffend Erziehung und Nahrung der Zöglinge, 29.6., 5.7., 6.7, 9.7., 12.7. und 14.7.1918
SGG A 58 A 1918 eVereinigung geschädigter Auslandschweizer, Soldatenfürsorge
1918
Aufruf der Vereinigung geschädigter Auslandschweizer (Auslandschweizerhilfe), 1919. Verdankung der Subventionierung des 5. Lehrerausbildungskurses für Spezialklassen, 10.12.1917 und 09.02.1918. Bekanntmachung der Zentralstelle für Soldatenfürsorge des Armeestabes durch die SGG, 1918
SGG A 59 A 1919 aAllgemeine Korrespondenz
1919
Darin:
- Gesuch um Portofreiheit für die SGG wird erneut abgelehnt, 11.10, 13.10. und 11.11.1919
- Pro Juventute - Akten zur Bauplatzvergabe von Herrn Dr. Bernhard für ein Sanatorium für chirurgische Tuberkulose in Samaden, April und Mai 191
- Mitteilung betreff Konstituierung der Pro Senectute-Sektion Wallis, 20.01.1919
- Entwurf der Statuten der Pro Juventute von 1919. Akten bezüglich Vereinigung der Pro Juventute mit der Schweizerischen Vereinigung für Kinder- und Frauenschutz, Juli, Oktober, November und Dezember 1919
- Beitragsgesuch des Internationalen Roten Kreuzes für die Kinderhilfe in Böhmen an die SGG, 06.03.1919
- Rundfrage des Internationalen Roten Kreuzes betreff Armenpflege- und Fürsorgeinstitutionen in allen Ländern, 18. und 24.07.1919
- Jahresrechnung pro 1917 der Anna-Caroline-Stiftung, 02.04.1919; Jahresrechnung pro 1918 der Anna-Caroline-Stiftung, 08.03.1919; Quästorenwechsel der Anna-Caroline-Stiftung, 21.07. und 31.07.1919
- Anfrage an die Archivkommission der SGG der Zentralbibliothek betreffend der Aushändigung von Taubstummenliteratur (25.10. und 07.11.1919), Antwortschreiben der SGG (22.11.1919)
- Auslandschweizerhilfe: Stand des Fonds infolge des Krieges in Not geratener Schweizer am 01.02.1919
- Anträge und Gegenanträge betreffend Statutenrevision der SGG 1919, 12., 13., 19.06. und 27.08.1919
- Präsidiumswechsel der Gemeinnützigen Gesellschaft Schaffhausen, 02. und 19.07.1919
- Ankündigung der Gründung der Gemeinnützigen Gesellschaft Waadt, 20.01.1919
- Wiedereröffnung der Kurse für Lehrerbildungskurse für Handarbeitsunterricht des Schweizerischen Vereins für Handarbeitsunterricht, 30.03., 29.05. und 22.06.1919
- Einladung zur konstituierenden Versammlung der Schweizerischen Gesellschaft für soziale Hygiene und für Schulgesundheitspflege, 19.04.1919
- Unterstützungsgesuch an die SGG zum Projekt Kinderheim im Tessin von Dr. A. Gertellini, 04., 07., und 08.11.1919
- Abermaliges Unterstützungsgesuch für die Jugendschriftenkommission des schweizerischen Lehrervereins, 03.12.1919
- E. Ruckstuhl, ein Rektor, wird bei der Direktionsmitgliedwahl des Jützschen Legats empfohlen, 08. und 17.04.1919
- Stand des Fonds infolge des Krieges wegen in Not geratener Schweizer, 01.02.1919
- Verein für Verbreitung guter Schriften: Schweizergeschichtliche Schriften finden keinen Absatz, 01.09.1919
- Akten bezüglich der Vereinigung der schweizerischen Vereinigung für Kinder- und Frauenschutz mit der Stiftung Pro Juventute, Juli, Oktober, November und Dezember 1919
- Beitrittserklärung der SGG zur schweizerischen Völkerbund-Liga, 14.02.1919
- Todesanzeige des Aktuar der SGG Pfarrer Rudolf Wachter, 11.09.1919
- Anregung betreffend der Erziehung und Beschäftigung der Kriegswaisen auf dem Lande, 11. und 12. 10.1919
- Sammlung für das frierende Wien nach dem Vorschlag der gemeinnützigen Gesellschaft Graubünden wird abgeschlagen, 30.10. und 01.11.1919
- Defizit der Neuauflage der 2. vermehrten Auflage von: Veranstaltungen und Vereine für soziale Arbeit in der Schweiz der sozialen Fürsorge in der Schweiz von A. Wild vom 1919, 22.12.1919
- Kostenvoranschlag der Gebrüder Leemann und Co., 16.05.1919
- Departement des Innern verdankt die Freiexemplare, 23.11.1919
- Abrechnung des Referats von Dr. Steinmann an der Delegiertenversammlung der SGG im September in Bern 1918 mit dem Titel: Die wirtschaftliche Überfremdung der Schweiz, 22.02.1919; Dr. Steinmann bittet um Nachdruck der Broschüre, 17.04.1919
- Statuten auf Deutsch und Französisch der schweizerischen Gesellschaft für Ansiedelung auf dem Lande, 22.02.1919
- Vertretung der SGG im Vorstand der schweizerischen Gesellschaft für Ansiedelung auf dem Lande, 25.03., 22. und 24.04., 02.05.1919
- Beilage zum Brief über die Broschüre "Was wir wollen" über den Zweck der Gesellschaft der schweizerischen Gesellschaft für Ansiedelung auf dem Lande, 25.03.1919
- Einladung zur Konstituierenden Versammlung des schweizerischen Verband zur Förderung des gemeinnützigen Wohnungsbaues, 11.09.1919
- Einladung zur Konstituierenden Versammlung der Sektion Zürich des schweizerischen Verband zur Förderung des gemeinnützigen Wohnungsbaues, 06.11.1919. Statutenentwurf des schweizerischen Verband zur Förderung des gemeinnützigen Wohnungsbaues, 1919. Statuten und Programme des Sektion Zürich des schweizerischen Verband zur Förderung des gemeinnützigen Wohnungsbaues, Juli, August und Dezember 1919
- Anfrage der Zentralbibliothek Zürich betreffend Aushändigen von Taubstummenliteratur laut Vertrag, 25.10. und 07.11.1919; Antwort der SGG, 22.11.1919
- Auskunft über schweizerisches Volksbildungswesen wird von der Zentrale für Aufklärung und Volksbildung aus München erbeten, 21.03. und 07.04.1919
- Kredit der Zentralkommission der SGG, 22.02.1919.
- Mitteilungen bezüglich der Zentralstelle für Hebung der Volksgesundheit "Pro Sanitate Populi", 18.02., 01.03., 01.04., 10.05.1919
- Kostenberechnung der Neuauflage von "Deines Hauses Glück", Ratgeber für junge Töchter und Frauen von Pfarrer Etter, 22.02.1919; Bemerkungen von Pfarrer Etter zur Neuauflage, 18. und 19.06.1919
- Engere Beziehungen des Schweizerischen Gemeinnützigen Frauenvereins zur SGG, 10. und 20.12.1919
- Anregung bezüglich der Freiexemplar-Abgabe der Schweizerischen Zeitschrift für Gemeinnützigkeit an minderbemittelte Gemeinnützige Gesellschaften, 18.08.1919
- Liquidation der Société suisse de surveillance économique, 1919, sowie Projekt zur Errichtung einer Zentralstelle für Gemeinnützigkeit anstelle derselben, März und Juni bis September 1919
- Betriebsrechnung der Genossenschaft Schweizerischer Sonntagsblätter fürs Jahr 1918, 06.08.1919
- Aufruf zum Eintritt in den Schweizerischen Verein für Sozialversicherung, 08.08.1919. Statuten des Schweizerischen Vereins für Sozialversicherung, 28.03.1914 und 28.03.1919
SGG A 59 A 1919 bAkten betreffend Zwist Dr. Steinmanns mit den Soda-Werken Solvay
1918-1919
Bekämpfungen gewisser Äusserungen im Referat von Dr. Steinmann, gehalten an der Delegiertenversammlung der SGG im September in Bern mit dem Titel: Die wirtschaftliche Überfremdung der Schweiz von Seiten der Sodawerke, November 1918 - Mai 1919
SGG A 59 A 1919 cVolkslichtspiele von Richard Frey
1919
Akten von Richard Frey, Initiant der Genossenschaft "Schweizer Volks-Lichtspiele" (Vorläuferin des Schweizer Schul- und Volkskinos), an die SGG, November 1918 bis April 1919
SGG A 59 A 1919 dGeschenke, Vermächtnisse
1919
Testamentsvollstreckungsanzeige des Legats von Walter Baumann zugunsten verschiedener gemeinnütziger Institutionen, März 1919. Schenkung der Schweizerischen Importvereinigung für Baumwolle und Baumwollfabrikate an die SGG im Betrag von 6069.50 SFr.; Check-Überweisung der Aktiengesellschaft Leu und Co., 08.05.1919
SGG A 59 A 1919 eAnstalten Turbenthal, Bächtelen, Richterswil (später Stiftung Grünau), Château de Constantine, Stiftung Pro Juventute, Stiftung Pro Senectute, Stiftung zur Förderung von Gemeindestuben und Gemeindehäuser
1919
Bericht der Stiftung Pro Juventute von 1917 und 1918. Akten bezüglich Kantonal-Gesellschaften-Gründungen der Pro Senectute, Februar 1919. Anfeindungen der Anstalt Bächtelen in Tageszeitungen: Mitteilungen vom 09.05.1919; Bericht der Untersuchungskommission über den Zustand der Schweizerischen Rettungsanstalt in der Bächtelen 1871; Einladung zur (20.03.1919) und Sitzung der Anstaltskommission der Anstalt Turbental, 09.04.1919; Erster Halbjahresbericht des Arbeitsausschusses der Schweizerischen Stiftung zur Förderung von Gemeindestuben und Gemeindehäusern, 18.05.1919. Subventionierung des Schweizerischen Blindenmuseums Zürich, 30.03.1917
SGG A 59 A 1919 fSubventionsgesuche
1919
Fürsorge für Mindererwerbsfähige - Subventionsgesuch des Basler Webstube Vereins, 13.12.1919. Subventionserhöhungsantrag des Pestalozziheims Neuhof-Birr, 26.05.,04.06. und 04.09.1919. Unterstützung von Albert Reinhardt, Maler, durch die SGG, Juni - Juli 1919. Jahresbericht und -rechnung pro 1918 des Asile de Constantine, 24.5.1919; Subventionsgesuch der Zentralstelle des Kinderhilfskomitees an die SGG, 09. und 12.11.1919; Unterstützungsgesuch der Haushaltungsschule Boniswil an die SGG, 20.05.1919. Publikations-Verzeichnis der Jugendschriftenkommission des schweizerischen Lehrervereins. Unterstützungsgesuch der Kochschule Boniswil an die SGG, 20.05. und 26.06.1919. Ablehnung eines Subventionserhöhung für die Herausgeber der Lehrstellen-Vermittlung: Lehrstellen-Anzeigers, 25.03.1919. Publikations-Verzeichnis der Jugendschriftenkommission des schweizerischen Lehrervereins. Unterstützungsgesuch der Kochschule Boniswil an die SGG, 20.05. und 26.06.1919. Ablehnung eines Subventionserhöhung für die Herausgeber der Lehrstellen-Vermittlung: Lehrstellen-Anzeigers, 25.03.1919. Statuten des Verbands schweizerischer Lehrkräfte für Abseh- und Sprachheilunterricht, 01.12.1916. Unterstützungsgesuch an die SGG des Verbands schweizerischer Lehrkräfte für Abseh- und Sprachheilunterricht, 18.02.1919. Subventionierung der Schweizerischen Blinden-Leihbibliothek, 25.05. und 07.06.1919. Bitte um einen jährlichen festen Beitrag des Schweizerischen Blindenmuseums Zürich, 31.03.1919. Erneutes Unterstützungsgesuch des Schweizerischen gemeinnützigen Frauenvereins bezüglich der Wiedereinbürgerung von ehemaligen Schweizerinnen, 28.05. und 02.10.1919.
SGG A 59 A 1919 hAnregung betreffend Gründung einer Schweizerischen Anstalt für aus Erziehungsanstalten entlassene Schwachsinnige
1919
Anregung zur Gründung einer schweizerischen Anstalt für aus Erziehungsanstalten entlassene Schwachsinnige, 1918-1919
SGG A 59 A 1919 iAbgeordnetenversammlung 1919, 21. Juni in Bern
1919
An der Abgeordnetenversammlung von Dr. Rüfenacht gehaltenes Referat "die schweizerische Alters-, Invaliden- und Hinterlassenenfürsorge", September 1919, Akten zur Altersversicherung. Jahresversammlung der SGG in Bern, 1919
SGG A 59 A 1919 kSammlung für die Föhn- und Wassergeschädigten
1919
Akten bezüglich der Sammlung des Komitees zur Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden für die Föhn- und Wasserbeschädigten, 1919
SGG A 60 A 1920 aAllgemeine Korrespondenz
1920
Darin:
- Rücktritt von Karl Muheim, Fürsprecher Altdorf, als Mitglied der Zentralkommission, 03. und 09.09.1920
- Stiftungs-Urkunde und Stiftungsordnung der Schweizerischen Nationalspende für unsere Soldaten und ihre Familien, November und Dezember 1920
- Jahresbericht des Schweizerischen Bundes für Naturschutz, 1919. Statuten des Schweizerischen Bundes für Naturschutz vom 25.11.1913
- Erneute Normierung des Verhältnisses der Neuen Helvetischen Gesellschaft zur SGG, Oktober und November 1920
- Jahresbericht der Pro Senectute, 1917-1918. Protokoll der Abgeordnetenversammlung der Pro Senectute in Bern vom 06.11.1919. Rechnungsbeschlüsse der Stiftung Pro Senectute 1917/18 und Bericht der Rechnungsrevisoren. Ausweise zur Erstellung der Pro Senectute-Stiftungsurkunde zusammengestellt von Dr. F. Wegmann, 18.01.1921
- Empfehlung des Buches "Bilder und Blätter aus der Geschichte der schwedischen Nüchternheitsbewegung" der Internationalen Vereinigung gegen den Missbrauch geistiger Getränke (Alkoholismus), 05.03.1920
- Einladung zur konstituierenden Versammlung der Schweizerischen Vereinigung für Anormale, Januar 1920; Statutenentwurf der Schweizerischen Vereinigung für Anormale, Januar 1920
- Ausländerfrage: Einladung und Programm der Delegierten-Konferenz vom 04.12.1920 des Komitees für die Förderung der gesetzgeberischen Lösung der Fremdenfrage, mit sehr anschaulichen statistischen Angaben in der Beilage, 09.10. und 26.11.1920; Ausländerfrage: Eingabe des Komitees zur Förderung der gesetzgeberischen Lösung der Fremdenfrage an die eidgenössischen Räte, 09.02. und 19.03.1922
- Bericht in Beantwortung einer Rundfrage von Albert Keller über die Unternehmungen der SGG in der Auslandschweizerhilfe, 16.03. und 19.03.1920; Arbeit über die Auslandschweizerschulen von A. Nadig, Mailand, übersandt am 05.10.1920; Auslandschweizerhilfe: Bericht über die Schweizerschule in Mailand, 27.11.1920
- Unterstützungsgesuch (Einzelperson) der Russlandschweizerhilfe (Auslandschweizerhilfe), 13. und 15.07.1920
- Gesuch um einen schriftlichen Beitrag der SGG für "Schweizer Echo", Monatsschrift der im Ausland lebenden Schweizer und Schweizerinnen (Auslandschweizerhilfe), 03.11.1920
- Abgeordneter der SGG in die Kommission zum Studium der Bedeutung des Geburtenrückganges wird erwünscht, 17.12.1919
- Stiftungsratsmitglied für die Schweizerische Stiftung zur Förderung von Gemeindestuben und Gemeindehäuser lässt sich schwer finden, September und Oktober 1920
- Mitgliederehrungen SGG, 1920; Akten betreffend Quästorat der SGG, 18.12.1919 bis 12.03.1920; Reorganisations-Postulate des Quästors betreffend Quästorat der SGG, 31.03., 09.04. und 04.09.1920
- Telephongebührenerhöhung für das Sekretariat der SGG laut Mitteilung vom 03.06.1920
- Bericht über die sozialpolitische Betätigung der SGG an das Eidgenössische Volkswirtschaftsdepartement, 06., 11., 14. und 18.08.1920
- Auszug aus dem Protokoll des Regierungsrats des Kantons Zürich vom 18.03.1920 betreffend Steuerfreiheit der SGG
- Einladung zur Jahresversammlung des Schweizerischen Vereins zur Bekämpfung der Geschlechtskrankheiten, 04.07.1920
- Aufruf der Schweizerischen Gesellschaft für Gesundheitspflege an das Schweizervolk wird von der SGG mitunterzeichnet, 16.08., 15., 19., 20.10. und 04.11.1920
- Carl Haggenmacher, Budapest, Ehrenmitglied der SGG, 29.05., 28.06. und 28.10.1920
- Einladung und Programm für eine Tagung des Schweizerischen Vereins für Handarbeitsunterricht zur Pflege der Arbeitsfreude unter der Jugend, 31.07. und 01.08.1920
- Unterstützungsgesuch des Heimat-Verlags für "Heimat", Gemeinnützige Gesellschaft, 18.07.1920
- Broschüre betreffend Zweck und Organisation von "Pro Campagna", Schweizerische Organisation für Landschaftspflege, gegründet vom Oeuvre Suisse en Belgique, 17.08.1920; Konstituierungsbericht "Pro Campagna", 30.09.1920; Aufforderung zum Beitritt zu "Pro Campagna", 06.10.1920; Statuten "Pro Campagna", 30.09.1920
- Verbreitung der Zeitschrift der Schweizerischen Vereinigung für Heimatschutz durch die mithelfende SGG wird verdankt, 07.03.1920
- Deponierung des Jützschen Legats beim Bund oder der Nationalbank, 13. und 14.11.1920
- Akten bezüglich der Lehrerausbildungskurse für Sozialklassen werden gesucht, 10.05.1920
- Sozialwissenschaftliche Abteilung mit einem Aufruf zur Unterstützung des schweizerischen Verbandes "Volksdienst", 08.07.1920
- Einladung zu einer Konferenz der Sozialsekretäre und Fürsorgechefs, 13.08./08.09.1920; Bitte an die SGG um Zustellung der Berichte und Reglemente aller ihr bekannter Fürsorgeorganisationen, 22., 23., und 26.09.1920; Protokoll der Sekretärenkonferenz, 08.09.1920
- Konkurrenzunternehmen der sozialen Führsorge der Schweiz bekämpft A. Wild, Oktober und November 1920
- Förderung der Berufsberatung durch die SGG auf verschiedene Weise, 15.03.1920
- Die SGG soll das Herausgabe-Recht haben an 'Schweizerische Kriegs- und Wehrgeschichte 1291-1920' von A. Dort und der Ertrag soll den sozialen Institutionen zugute kommen, 31.10.1920
- Einladung zur neuen Konstituierung des Stiftungsrats der J.H. Ernst-Stiftung, 30.08.1920
- Einladung zur Jahresversammlung des Schweizerischen Gemeinnützigen Frauenvereins zuhanden eines Delegierten der SGG, Mai und Juni 1920
- Einladung eines Vertreters der SGG an die Generalversammlung des Bundes Schweizerischer Frauenvereine, Oktober 1920
- Vorschläge der Gebrüder Leemann zur Abonnenten-Regulierung der Schweizerischen Zeitschrift für Gemeinnützigkeit betreffend die Hoteliers, 19.03.1920
SGG A 60 A 1920 bAnstalten Bächtelen, Richterswil (später Stiftung Grünau), Sonnenberg, Turbenthal, Stiftungen Château de Constantine, Anna Caroline, Für die Jugend, Für das Alter, Für die Förderung von Gemeindestuben und Gemeindehäuser
1920
Darin:
- Erneuerung der Stiftungsurkunde infolge Vereinigung mit der Schweizerischen Vereinigung für Kinder- und Frauenschutz, 27.07., 23.10. und 11.12.1920
- Beanstandung der Jahresrechnung pro 1919 der Anna-Caroline-Stiftung, 3.9.1920
- Stipendien-Verzeichnis der Anna-Caroline-Stiftung für 1919, 03.09.1920; Wertschriftenverzeichnis der Anna-Caroline-Stiftung für 1919, 03.09.1920
- Statuten und Revision der Anstalt Bächtelen, 31.08.1920
- Schreiben vom 30.04.1920 betreffend Handelsregistereintragung des Asile de Constantine
- Betriebsvertrag für die Anstalt Richterswil zwischen der SGG und Herrn R. Zinggeler in Zürich, 22.08.1912
- Historischer Bericht der Anstalt Richterswil, 8.2.1919; Stiftungsurkunde der Anstalt Richterswil vom 08.02.1919 und vom 18.08.1920; Subventionierung der Anstalt Richterswil durch den Bund, 20.05.1920
- Jahresberichte (1918 bis 1920) der Anstalt Sonnenberg mit Anfragen zur Drucklegung, 27.06.1920; Beilegung der Anklage betreffend Erziehung und Ernährung der Zöglinge gegen die Anstalt Sonnenberg, 17.06.1920 und 30.06.1920; Vermögensbestand der Anstalt Sonnenberg am 31.12. 1918 und 1919, 29.06.1920
- Ergänzungswahlvorschläge für die Anstaltskommission der Anstalt Turbenthal, 1. Juni 1920
- Stiftungkapital der Schweizerischen Stiftung zur Förderung von Gemeindestuben und Gemeindehäusern beträgt 200'000 SFr., 11.02.1920; Stiftungsratsprotokollauszug vom 20.06.1920 der Schweizerischen Stiftung zur Förderung von Gemeindestuben und Gemeindehäusern; Verhältnis der Schweizerischen Stiftung zur Förderung von Gemeindestuben und Gemeindehäusern zum Schweizerischen Verband Volksdienst, 24.09.1920
SGG A 60 A 1920 cJahresversammlung 1920, 13. - 14. September in Heiden
1920
SGG A 61 A 1920 dKunst fürs Volk, Akten
1920
Angriffe von Seiten des Verbandes schweizerischer Kunsthändler und der Vereinigung der Kunstverleger gegen "Kunst fürs Volk", 13.08., 13.09., 13. und 18.12.1920
SGG A 61 A 1920 eVortragstätigkeit des Sekretariats
1920
Vortragstätigkeit des Sekretariats der SGG, Akten vom Januar bis Dezember 1920
SGG A 61 A 1920 fVolkslichtspiele
1920
Filmvorführungen der Genossenschaft "Volkslichtspiele Petra in der Schweiz" in Basel und Zürich, März 1920. Entwurf für die Statuten der Genossenschaft "Volkslichtspiele Petra in der Schweiz", März 1920
SGG A 61 A 1920 hMitgliederpropaganda
1920
Werbetätigkeit der SGG: 1919/1920
SGG A 61 A 1920 iGesuch der Schweizerischen Gemeinnützigen Gesellschaft um Zuwendung grösserer Summen
1920
Mittelbeschaffung der SGG, Gesuche um Zuwendung grösserer Summen, Januar bis Dezember 1920
SGG A 61 A 1920 kGeschenke und Vermächtnisse
1920
Darin:
- Geschenk von SFr. 3'000.- zu Handen der Schweizerischen Vereinigung für Kinder- und Frauenschutz wird von der Pro Juventute verdankt, 25. und 29.10.1920
- Geschenk von SFr. 5'000.- an die Schulkind-Abteilung der Pro Juventute wird bestens verdankt, 25. und 27.10.1920
- Aufruf zum Beitritt zur Schweizerischen Vereinigung für Heimatschutz, März 1920
- Nichtanerkennung des Testamentes von Walter Baumann durch die Hinterlassenen, 04.03.1920
- Ankündigung und Verdankung des Carl Haggenmacher-Fonds unter dem Namen 'Schenkung des Schweizer Patrioten', 27.02, 01.03. und 17.08.1920
SGG A 61 A 1920 lSubventionsgesuche
1920
Darin:
- Mädchenschutz - Anstalt "Obstgarten", Heim für geschlechtlich geschädigte Mädchen, Institution des Verbandes deutsch-schweizerischer Frauenvereine zur Hebung der Sittlichkeit; Subventionierung der Anstalt, 09.01.1920
- Subventionierung des Pestalozziheims Neuhof-Birr, 30.04. und 20.09.1920
- Subventionsgesuch für eine deutsche Übersetzung von "L'éducation des enfants anormaux" von Alice Descoeudres (Anormalen-Fürsorge), 18.03., 18.04. und 22.09.1920
- Subventionsgesuch der der Schweizerischen Vereinigung für Anormale, 01.07., 03.08. und 20.09.1920
- Akten zur Subventionierung der Anstalt Balgrist, 30.04., 03.08. und 23.09.1920
- Subventionierung des "Correspondenzblatt", Organ des Verbandes und der Schweizer und Schweizervereine im Ausland, 04.05. und 13.08.1920
- Aufhebung des Fürsorgeamt für Schweizer im Ausland (in Basel) und Übergang ins Eidgenössische Fürsorgeamt Bern, Hilfsaktion zur Versorgung der Schweizer im Ausland mit Bedarfsartikeln (Auslandschweizerhilfe), 10.01.1920
- Subventionierung des Schweizervereins für Tirol (in Innsbruck) durch die SGG (Auslandschweizerhilfe), 09., 12., 13. und 23.01.1920
- Subventionierung der Haushaltungsschule Lenzburg, 16.09., 09.11.1920 und 16.03.1921
- Subventionsgesuch der Sozialwerke der Heilsarmee, 28.06.1920
- Unterstützung für den Maler Theodor Wetzel von 200.- SFr. durch den Imhof- und Fiedler-Fonds, Dezember 1919
- Subventionierung der Jugendschriftenkommission des schweizerischen Lehrervereins, 07.12.1920
- Subventionierungsgesuch an die SGG für den 4. Lehrerausbildungskurse für Spezialklassen von 1921, 06.12.1920
- Subventionsgesuch der Stiftung des schweizerischen Fürsorgevereins für taubstumme für das schweizerischen Taubstummenheims für Männer in Uetendorf bei Thun, 15.12.1920
- Statuten des Stiftung des schweizerischen Fürsorgevereins für Taubstumme für das schweizerischen Taubstummenheims für Männer in Uetendorf bei Thun, 16.09.1920. Heim-Reglement der Stiftung des schweizerischen Fürsorgevereins für Taubstumme für das schweizerischen Taubstummenheims für Männer in Uetendorf bei Thun, 16.09.1920
- Subventionierung der freien Bühne, 26.06.1920
- Subventionierung der Gründung von schweizerischen Volkshochschulen, 10., 11., 14. und 16.04.1920
- Subventionierungsgesuch an die SGG von "Kunst fürs Volk", 05.06. und 24.09.1920
- Subventionierung der Haushaltungsschule Neukirch an der Thur von Fritz Wartenweiler wird erwogen, 02.03. und 14.04.1920
- Subventionsgesuch zur Errichtung eines ständigen Sekretariates des Schweizerischen Verbandes für Berufsberatung und Lehrlingsfürsorge, Juli 1920
- Subventionsgesuch zur Deckung des Defizits des Zürcherischen Komitees für die Spielbank-Initiative, 10.04.1920
SGG A 61 A 1920 mAnstalt Sonnenberg, Akten
1918-1919
Akten und genaues Verzeichnis der Beschwerden gegen die Anstalt Sonnenberg betreffend Erziehung und Nahrung der Zöglinge, 1918 und 1919; Statuten des Vereins Arbeiterinnenheim Sitterthal vom 13.6.1911; Subventionsgesuch des Vereins Arbeiterinnenheim Sitterthal an die SGG vom 25.10.1920
zum Anfang     Akten ca. 1920-1929
SGG A 62 A 1921 aAllgemeine Korrespondenz
1921
Darin:
- Mädchenschutz - Eingabe vom Verband deutsch-schweizerischer Frauenvereine zur Hebung der Sittlichkeit an die schweizerische Delegation des Völkerbundes zu Handen der Sektion zur Bekämpfung des Mädchenhandels, 12.04.1921
- Kollektivmitgliedschaft der Schweizerischen Nationalbank in der SGG wird verweigert, 21.02.1921
- Protokoll der Konferenz der SGG-Zentralkommission mit den Präsidenten und Sekretären ihrer drei Stiftungen (Pro Juventute, Pro Senectute, ), 20.05.1921
- Angebot an die SGG zur Errichtung eines Altersheims für die Altersfürsorge im Kurhaus Albisbrunn, 28.06.1921
- Besprechung der Vorschläge zur Subventionierung der Anstalten für Anormale durch den Bund (lt. Auszug aus den Verhandlungen des Departementes des Innern zur Anormalen-Fürsorge, 15.03.1921) an der Hauptversammlung der Schweizerischen Vereinigung für Anormale, 08.05.1921
- Die SGG verweigert die Aufnahme einer Neujahrsglückwunschadresse im Heft "Schweizer Echo", Monatsschrift der im Ausland lebenden Schweizer und Schweizerinnen, 01.12.1921
- Eingaben des Schweizerischen Servierpersonalverbandes und des Schweizerischen Hotelier-Vereins an die SGG betreffend Trinkgeldregulierung, Oktober und November 1921
- Schweizerischen Stiftung zur Förderung von Gemeindestuben und Gemeindehäusern: Protokoll der Konferenz der Zentralkommission der SGG mit den Präsidenten und Sekretären ihrer drei Stiftungen, 20.05.1921
- Kollektivmitgliedschaft der Gemeinnützigen Gesellschaft Aussersihl-Wiedikon in der SGG wird dankend abgelehnt, 19.06.1921; Kollektivmitgliedschaft der Gemeinnützigen Gesellschaft Burgdorf in der SGG wird abgelehnt, 26.10.1921
- Protokoll des Bureaus der Zentralkommission der SGG mit den Sekretären und Präsidenten ihrer drei Stiftungen (Sekretärenkonferenz der Stiftungen der SGG), 20.05.1921
- Anfrage der Gemeinnützigen Gesellschaft des Kantons Thurgau betreffend Steuerfreiheit der Stiftungen der SGG, 04.07.1921
- Protokoll der Konferenz des Bureaus der Zentralkommission der SGG mit den Sekretären und Präsidenten ihrer drei Stiftungen: Pro Juventute, Pro Senectute, Gemeindestuben, 20.05.1921
- Werbetätigkeit der SGG: Formular
- Auseinandersetzung der Gemeinnützigen Gesellschaft Freiburg mit der Caritas-Kommission, 29.08. und 27.10.1921
- Vertretung der Gemeinnützigen Gesellschaft Schaffhausen in der Zentralkommission durch Pfarrer Dr. Nagel, 20.10.1921
- Einladung der Kantonal Zürcherischen Vereinigung für sittliches Volkswohl zu einer Aussprache über öffentliche Anstalten zur Desinfication (sic) von Männern, die dem ausserehelichen Geschlechtsverkehr sich ergeben (Geschlechtskrankheiten), 01.10.1921
- Unterstützungsgesuch des Heimat-Verlags für "Heimat", Gemeinnützige Gesellschaft, 12.10.1921
- Zweite Aufforderung zum Beitritt zu "Pro Campagna", Schweizerische Organisation für Landschaftspflege, gegründet vom Oeuvre Suisse en Belgique, 03.02.1921
- Beitrittserklärung des Mitglieds der SGG E. Jester, Bern, 19.02.1921
- Das Jützsche Legat verweigert Stipendien an sich einem Klosterverband anschliessende Personen, 14. und 19.03.1921
- Subventionierung des Kinderheims in Aarau durch die SGG, 21.04., 03., 21., 22., 25.05., 05., 09., 15.06. und 02.09.1921
- Eine Revision des Bundesgesetzes betreffend Kranken- und Unfallversicherung wird durch ein Mitglied der Prüfungskommission der SGG verlangt, 24.03.1921
- Verkaufsangebot zur Errichtung eines Altersheimes des Kurhauses Albisbrunn, 28.06.1921
- Einladung zum Kurs: Lehrerausbildungskurse für Spezialklassen, Januar 1921
- Anregung und Aufruf zu Öffnung von Stipendienfonds für Lehrlinge, 28.05., 03.09., 04.10.1921
- Anfeindung der schweizerischen Volksbibliothek von Seiten des Caritas-Verbandes, 06. und 24.10.1921
- Abschrift eines Schreibens des Arbeitsamtes mit den Bedingungen, die der schweizerische Bundesrat an die Ausrichtung eines Baukapitals von 200'000.- SFr. an den schweizerischen Verband zur Förderung des gemeinnützigen Wohnungsbaues knüpft, 07./08.07.1921
- 1. Bericht des Präsidenten an den Ausschuss des schweizerischen Verband zur Förderung des gemeinnützigen Wohnungsbaues, 09.07.1921
- Artikel von W. in der Neuen Zürcher Zeitung über die schweizerische Zentralauskunftstelle für soziale Fürsorge, 21.09.1921
- Mittelbeschaffung durch musikalische Darbietungen in der Schweiz wird der Zentralleitung für Wohltätigkeit in Württemberg dringend abgeraten, 04. und 14.02.1921
- Beziehung der Caritas Kommission des Kantons Thurgau zur kantonalen und schweizerischen gemeinnützigen Gesellschaft, 29.08. und 27.10.1921
- Auszug aus den Verhandlungen mit dem Eidgenössischen Departement des Innern über Vorschläge zur Subventionierung der Anstalten für sittlich Verwahrloste durch den Bund, 15.03.1921
- Bericht und Antrag des Bundes Schweizerischer Schwerhörigen-Vereine betreffend Ausbau des schweizerischen Monatsblattes für Schwerhörige, 12.11.1921
- Eingabe des Schweizerischen Servierpersonal-Verbands an die SGG betreffend Regulierung der Trinkgeldfrage, Oktober bis November 1921
- Die SGG geht bei der Liquidation der Société suisse de surveillance économique leer aus, 12.01.1921
SGG A 62 A 1921 bSchweizerische Zeitschrift für Gemeinnützigkeit
1920
Rundfrage bezüglich des Erscheinens der Schweizerischen Zeitschrift für Gemeinnützigkeit als Monats-, Zweimonats oder Vierteljahresschrift, Dezember 1920
SGG A 62 A 1921 cVortragstätigkeit des Sekretariats
1921
Vortragstätigkeit des Sekretariats der SGG, Akten vom Januar bis November 1921
SGG A 62 A 1921 dEinladung zu Versammlungen und Kongressen
1921
Darin:
- Akten des internationalen Kongresses für Kinderschutz in Brüssel von 1921, bezüglich einer internationalen Zentralstelle für Kinderschutz, die geschaffen werden soll, Juni und Juli 1921
- Einladung eines Delegierten der SGG an die Einweihung des schweizerischen Taubstummenheims für Männer in Uetendorf bei Thun am 15.05.1921, 19.04. und 07.05.1921
- Subventionierung der schweizerischen Kommission zur Bekämpfung der chirurgischen Tuberkulose durch die SGG, 08.03., 25.09. und 08.12.1922
- Einladung zur Jahresversammlung des Schweizerischen Gemeinnützigen Frauenvereins, Juni 1921
- Einladung zur Generalversammlung des Bundes Schweizerischer Frauenvereine, 07.09.1921
- Vertretung der SGG an der Generalversammlung der Schweizerwoche, 25.08.1921
- Vertretung der SGG am Internationalen Kongress gegen den Alkoholismus 1921 in Lausanne
- Einladung zur Jahresversammlung der Schweizerischen Gesellschaft für Gesundheitspflege 1921, Mai und 10.06.1921
SGG A 62 A 1921 eChirurgische Tuberkulose
1921
Vorarbeiten, Akten betreffend der Vorarbeiten der Konstituierung der schweizerischen Kommission zur Bekämpfung der chirurgischen Tuberkulose von 1922, befindet sich im Schosse der SGG, 1913, 1919, 1920 und 1922
SGG A 62 A 1921 fJahresversammlung 1921, 20. Sept. in Zürich
1921
SGG A 62 A 1921 hUnterstützungsgesuche
1921
Darin:
- Akten bezüglich Subventionierung des Pestalozziheims Neuhof-Birr, April - November 1921
- Ablehnung der Aufnahme des Artikels über Amerikas industrielle Wohlfahrtseinrichtungen von Dr. Hans Honegger aus Bern in die Schweizerische Zeitschrift für Gemeinnützigkeit, 10.02., 11.02. und 14.02.1921
- Manuskript des Jahresberichtes 1920 der Schweizerischen Vereinigung für Anormale
- Einladung zur Jahresversammlung der Schweizerischen Vereinigung für Anormale am 8.5.1921
- Subventionierung der Schweizerischen Vereinigung für Anormale, Mai bis September 1921
- Verdankung der Subventionierung der 2. Rate an den Neubau der Anstalt Balgrist, 25.09.1921
- Subventionierungsgesuch der Anstalt Bächtelen, 25.05.1921
- Subventionierung des "Correspondenzblatt", Organ des Verbandes und der Schweizer und Schweizervereine im Ausland (Auslandschweizerhilfe), 30.11.1921
- Subventionierung von "Schweizer Echo", Monatsschrift für Schweizer im Ausland, wird abgelehnt (Auslandschweizerhilfe), August bis Oktober 1921
- Subventionsgesuch der Schweizerischen Stiftung zur Förderung von Gemeindestuben und Gemeindehäusern, 14.11.1921
- Subventionsgesuch für ihre Töchterferienheim Auboden im Toggenburg durch die Sektion St. Gallen des Vereins der Freundinnen junger Mädchen, 20.12.1921
- Aufruf zur Unterstützung der öffentlichen Stiftung der schweizerischen Volksbibliothek, Mitte Oktober 1920; Bereinigter Vorschlag der schweizerischen Volksbibliothek, 1921; Benutzungsordnung der öffentlichen Stiftung der schweizerischen Volksbibliothek, 14.12.1920 und März 1921. Zusätze und Abänderungen zu Stiftungsurkunde und Stiftungsstatuten der schweizerischen Volksbibliothek, 06.05.1920. Subventionierungsgesuch der schweizerischen Volksbibliothek an die SGG, 12.05. und 27.09.1921
- Subventionsgesuch der Volkshochschule der Neuwerkgemeinde Bern an die SGG, 21.05.1921. Subventionierung der Volkshochschule des Kantons Zürich, 10. und 15.09., 12.12.1921
- Subventionierung der Industrie-Abteilung der deutschen Schweiz des Christlichen Vereins Junger Männer durch die SGG, 06.06., 10.06. und 11.10.1921
- Subskriptionseinladung für die illustrierte Monatsschrift 'Die Schweiz', 19.08.1921. Subventionsgesuch für die illustrierte Monatsschrift 'Die Schweiz' von Nanny von Escher, 21.09.1921
- Subventionierung der Frauenkolonie Ottenbach, 29.08. und 04.09.1921
- Zürcher Frauenverein für alkoholfreie Wirtschaften ist Befürworter des Subventionsgesuches der Stiftung zur Förderung von Gemeindestuben, 15.11.1921
- Subventionsgesuch für Schüler-Wanderungen vom Lehrer-Turnverein Zürich, Mai 1921
- Kollektivmitgliedschaft-Werbung und -Erklärung der SGG im Bund Schweizerischer Schwerhörigen-Vereine, 22.08. und 05.09.1921
- Subventionierung der Genossenschaft Schweizerischer Sonntagsblätter, September bis November 1921
- Geldlotterie der Theater-Aktien-Gesellschaft (Stadttheater Zürich) zur Wiederherstellung des finanziellen Gleichgewichtes (Ziehungsplan und anderes mehr), Mai 1921
SGG A 62 A 1921 iGeschenke und Vermächtnisse
1921
Darin: - Auskunft über die Nutzniesserin des Otto-Bebié-Fonds, 20.06.1921 - Lebensversicherungspolice von Prof. Willi Künzler-Meyer und seiner Frau, aus Bern, lautend auf 300'000.- SFr. wird der SGG vermacht, 24., 27. und 31.08.1921 - Verteilung gewisser Beträge laut Verfügung des Donators, August-September 1922 - Ankündigung des Legats Jean Balmer, 23./24.03.1921 - Übergabe des Carl Haggenmacher-Fonds an die SGG, 12.11.1921
SGG A 62 A 1921 kStiftungen, Anstalten
1920-1921
Darin:
- Revisionsentwurf der Stiftungsurkunde der Pro Juventute, 08.09.1920
- Jahresrechnung pro 1920 der Anna-Caroline-Stiftung, 31.12.1921 und 08.04.1921
- Jahresbericht pro 1920 des Asile de Constantine, 01.07., 03.10. und 17.11.
- Mitteilung an die SGG betreffend die bundesrätliche Oberaufsicht über die Anstalt Richterswil seit dem 15.12.1920, 08.01.1921
- Subventionierungsgesuch der Anstalt Richterswil an die "Pro Juventute", 24.06.1921
- Inspektionsbericht der Armen-und Anstaltenkommission vom 02.06.1921 über die Anstalt Sonnenberg
- Gesuch um Vollmachtserklärung für einen Landankauf für die Erweiterung der Anstalt Turbenthal, 05.04. und 04.05 1921
- Dritter Bericht des Arbeitsausschusses der Schweizerischen Stiftung zur Förderung von Gemeindestuben und Gemeindehäusern, vom Frühjahr 1920 bis Frühjahr 1921
- Referentenliste der Schweizerischen Stiftung zur Förderung von Gemeindestuben und Gemeindehäusern zur Durchführung von bildenden und geselligen Veranstaltungen, 16.08. und 25.10.1921
- Subventionierung des Fonds des Komitees zur Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden aus dem Jahr 1920, 28.06.1921
SGG A 62 A 1921 lStiftung für das Alter
1919-1921
Darin:
- Verhältnis der Pro Familia zur Pro Senectute, 25.08.1921
- Auszug aus dem Referat "Das bedürftige Alter und die Stiftung für das Alter" des Zentralsekretärs; gehalten am 27.10.1921 an der Abgeordnetenversammlung in Bern, 21.12.1921
- Jahresbericht der Pro Senectute vom September 1919 bis November 1920; übersandt am 08.02. und 17.06.1921. Jahresbericht der Pro Senectute für 1920, 21.12.1921
- Protokoll der 4. Abgeordnetenversammlung der Pro Senectute vom 27.10.1921 in Bern, 21.12.1921
- Protokoll des Direktionskomitees der Pro Senectute vom 06.09.1920 u. 18.05.1921
- Rechnung der Pro Senectute für 1919 und 1920 mit dazugehörigem Revisorenbericht
- Schreiben der Pro Senectute an die Herren Präsidenten des National- und Ständerates (Kopie), 15.09.1920
- Mitteilung an die SGG betreff Spende von SFr. 25'000.- der Albert Schläpfer-Stiftung an die Pro Senectute Sektion Appenzell a/Rh., 20.12.1921
- Stiftungsurkunde der Pro Senectute vom 10.07. und 08.10.1918
- Revision der Stiftungsurkunde, 22. und 28.01., 02. und 09.03 sowie 24.05.1921
- Verhältnis der Pro Senectute zur Caritas-Sektion des katholischen Volksvereines und katholischen Frauenbundes, 08.04.1919, 31.05., 30.07.,12. und 17.08., 06.09. 12. und 13.11., 15. und 18.12.1920, 24.05.1921
- Verhältnis der Pro Senectute zur "Pro Familia"-Stiftung, 25.08.1921
- Akten bezüglich Verhältnis der Pro Senectute zur SGG, 12.08., 25.09., 14.10., 12. und 13.11., 07. und 10.12.1921
- Verzeichnis der Präsidenten, Sekretäre und Kassiere der kantonalen Komitees der Pro Senectute im Juli 1921, 21.12.1921
SGG A 62 A 1921 mAkten bezüglich der Bemühungen der Hygienekommission in Sachen Schulzahnpflege-Förderung
1920-1921
SGG A 63 A 1922 aAllgemeine Korrespondenz
1922
- Eingabe der Milchhygienekommission des Schweizerischen Vereins analytischer Chemiker an den Bundesrat, die in Betracht kommenden Kantonsregierungen und an die interessierten Produzenten- und Konsumentenverbände betreff Subvention zur Erstellung eines Filmes über Milch und Milchprodukte unter besonderer Berücksichtigung der Milchhygiene; SGG wird ersucht mitzuunterzeichnen, 29.06. und 03.07.1922
- Mittelbeschaffung für gemeinnützige Institutionen - Vorschlag von Frau Lina Schläfli für monatliche Schülerkollekten zu Gunsten gemeinnütziger Institutionen, 16.04. und 05.05.1922
- Akten zum Projekt der Errichtung eines Pressedienstes für gemeinnützige Stiftungen und Institutionen von der Schweizerischen Stiftung zur Förderung von Gemeindestuben und Gemeindehäusern, September - November 1922
- Reiseentschädigungs-Regulierung für die Abgeordneten der Pro Senectute, 18.11.1922
- Rücktrittserklärung von Rüetsch als Quästor der SGG, 29.12.1922
- Subventionsakten aus dem Albert Fisler- und J. Flückiger-Fonds, Oktober 1921 bis Juni 1922
- Zirkular des Schweizerischen Bundes Abstinenter Frauen an die SGG, ein Zirkular zur Bekämpfung des Alkoholismus zuhanden der Haushaltungs- und Fortbildungsschulen zu unterzeichnen, 24.06.1922
- Vorschlag der Schweizerischen Zentralauskunftsstelle für soziale Fürsorge zur zweimonatlichen Veröffentlichung der Freiplätze der Anstalten in der Zeitschrift für Gemeinnützigkeit (Anstaltswesen), 14.03.1922
- Antrag der Armen- und Anstaltenkommission der SGG zur Erhöhung des Kostgeldes in den Anstalten (Anstaltswesen), 08.07.1922
- Akten zur Motion Waldvogel (Arbeitsdienst), Juli bis Dezember 1922
- Anträge zur Unterstützung der Berufserlernung arbeitsloser Jugendlicher, 19.07., 21.07. und 31.07.1922
- Antrag der Armen- und Anstaltenkommission der SGG zur Kostgelderhöhung in den schweizerischen Anstalten, 08.06.1922
- Einstellung des Jahresbeitrags des Zürcher Hülfsvereins für Geisteskranke an die SGG, 15.03.1922
- Eingabe der Schweizerischen Stiftung zur Förderung von Gemeindestuben und Gemeindehäuser an das Eidgenössische Finanzdepartement: Mitunterzeichnung der SGG wird erwünscht, aber versagt, 23. und 24.11.1922 sowie 25.04. und 15.06.1923
- Vertretung der Gemeinnützigen Gesellschaft Aargau in der Zentralkommission, 20.04.1922
- Bericht über die Wünsche der Geschäftsprüfungskommission der SGG gehen an die Mitglieder der Zentralkommission, 26.09.1922
- Führung des Mitgliederverzeichnisses der SGG: Vereinbarung des Quästorats der SGG mit der Firma Gebr. Leemann und Co. betreffend gegenseitigem geschäftlichem Verkehr, den Einzug der Mitgliederbeiträge für die Gesellschaft und die Führung der Mitgliederlisten, 10., 11., und 28.01., 01. und 04.12.1922; Abgabe des Mitgliederverzeichnisses der SGG wird von Gebr. Leemann und Co. nicht wünschenswert erachtet, 02.02.1922; Vereinbarung des Quästorats der SGG mit der Firma Gebr. Leemann und Co. betreffend den gegenseitigen geschäftlichen Verkehr, den Einzug der Mitgliederbeiträge für die Gesellschaft und die Führung der Mitgliederlisten, 10., 11., 28.01., 01. und 04.12.1922
- Entschädigung des Quästorats der SGG, 02. und 26.09.1922; Rücktrittserklärung von Quästor Rüetsch, 29.12.1922
- Tätigkeitsbericht der SGG wird vom Lettischen Informationsbüro erbeten, 28.09.1922
- Werbetätigkeit der SGG: Formulare;
- Austrittserklärung der Gemeinnützigen Gesellschaft Laufenburg aus der SGG, 07.08.1922
- Schreiben bezüglich Tatenlosigkeit der Gemeinnützigen Gesellschaft Solothurn, 15. und 18.02.1922
- Beteiligung der SGG an den Bemühungen der Schweizerischen Heraldischen Gesellschaft zum Schutz der Schweizerwappen, Januar bis November 1922
- Beitritt der SGG zur internationalen Vereinigung für Kinderschutz in Brüssel, 26.11.1921 und 06.02.1922
- Statuten der internationalen Vereinigung für Kinderschutz in Brüssel. Richtlinien für die Organisation von schweizerischen Kursen zur Heranbildung von Lehrkräften für schwachbefähigte Kinder; Herausgearbeitet von der Bildungskommission der SGG, 06. und 08.12.1920 und 04.10.1922
- Äusserungen über die kantonale Errichtung von Stipendienfonds für Lehrlinge von den gemeinnützigen Gesellschaften Aargau, Basel und Glarus, 06.10.1921, 12.11.1921, 24.04.1922
- Forderung eines Tätigkeitsberichtes der SGG zuhanden der Gesellschaft zur Förderung lettischer Kultur, 28.09.1922
- Schritte bezüglich der Bekämpfung der Schundliteratur verschiedener Gesellschaften und Vereine, Mai - August 1922
- Akten bezüglich der Bekämpfung der Vermögensabgabe-Initiative durch die SGG, Oktober-Dezember 1922
- Akten bezüglich des Bundesfeier-Postkarten-Verkaufs zugunsten der schweizerischen Volksbibliothek, Juni-August 1922
- Eingabe der volkswirtschaftlichen Gesellschaft des Kantons Bern an das schweizerische Volkswirtschaftsdepartement betreffend einer Errichtung einer eidgenössischen Forschungsanstalt für menschliche Ernährung, 01. und 27.02. und 15.05.1922
- Akten bezüglich der Waldvogel Arbeitsdienstpflicht-Motion, Juli-Dezember 1922
- Anregungen bezüglich einer Verbindung lokaler Wohltätigkeitsbestrebungen der SGG und der schweizerischen Armenpfleger-Konferenz, 23.08. und 22.09.1922
- Artikel die schweizerische Zentralauskunftstelle für soziale Fürsorge erschienen im Consulatsbulletin Nummer 5, 09.05.1922
- Akten bezüglich der VII. Neuauflage von 'Berufswahl und Lebenserfolg', 31.10., 11., 29. und 30.11.1922
- Akten bezüglich Leitsätzen für die Schulreform (1. bis 8. Klasse) der Bildungskommission der SGG, Juli 1921 bis Mai 1922
- Bitte an die SGG, das Zirkular des Schweizerischen Bundes abstinenter Frauen an die Haushaltungs- und Forbildungsschulen betr. Bekämpfung des Alkoholismus mitzuunterzeichnen, 24.06.1922
- Äusserungen von Dr. F. Schindler bezüglich der Dienstbotenfrage, 17. und 20.04.1922
- Eingabe der Volkswirtschaftlichen Gesellschaft des Kantons Bern an das Schweizerische Volkswirtschaftsdepartement bezüglich Errichtung einer Schweizerischen Forschungsanstalt für menschliche Ernährung, 27.02. und 15.05.1922
- Protokoll des Regierungsrates bezüglich die J.H. Ernst-Stiftung, 23.02.1922
- Laut Vorschlag der Zentralauskunftsstelle für soziale Fürsorge sollen Freiplätze der schweizerischen Anstalten alle zwei Monate in der Schweizerischen Zeitschrift für Gemeinnützigkeit veröffentlicht werden, 14.03.1922
- Anregung der SGG und der Schweizerischen Armenpfleger-Kommission zur Verbindung lokaler Wohltätigkeitsbestrebungen, 23.08. und 22.09.1922
- Anfrage der Stadtbibliothek Thun um Ergänzung der Berichte, Verhandlungen und Schriften der SGG und diesbezügliche Antwort, 12. und 16.09.1922
SGG A 63 A 1922 bEinladungen zu Versammlungen und Kongressen
1922
Darin:
- Einladung an die SGG zur Delegiertenversammlung der Neuen Helvetischen Gesellschaft in Olten am 28.05.1922, 23. und 24.05.1922
- Vertretung der SGG an der Jahresversammlung der Neuen Helvetischen Gesellschaft in Schinznach am 01.10.1922, 20. und 28.09.1922
- Bericht über die Konferenz der Internationalen Vereinigung gegen den Missbrauch geistiger Getränke vom 23.08.1921, 24.12.1921
- Einladung und Programm der Internationalen Vereinigung gegen den Missbrauch geistiger Getränke zum zweiten deutschen Kongress für alkoholfreie Jugenderziehung vom 21.05. bis 25.05.1922, 24.04.1922
- Einladung zum V. Auslandschweizertag am 24.04.1922 (Auslandschweizerhilfe), 18.04.1922
- Einladung und Programm zur Jahresversammlung des Schweizerischen Vereins zur Bekämpfung der Geschlechtskrankheiten am 22.01.1922, Januar 1922
- Einladung zur Jahresversammlung der Schweizerischen Gesellschaft für Gesundheitspflege am 13. und 14.05.1922, 25.04.1922
- Dr. Eugen Hafter als Vertreter der SGG an der Jahresversammlung des Schweizerischen Verbandes für Handarbeitsunterricht, 29.07.1922
- Einladung zur Jahresversammlung am 01.05.1922 des Schweizer Führsorgevereins für Taubstumme, 21.03.1922
- Akten bezüglich der Herausgabe eines dramatischen Wegweisers für die Dilettantenbühne der deutschen Schweiz im Auftrag der SGG, September 1921 - Februar 1926
- Einladung und Programm für die Jahresversammlung des Schweizerischen Verbandes für Berufsberatung und Lehrlingsfürsorge in Solothurn, 1922
- Vertretung der SGG an der Generalversammlung des Bundes Schweizerischer Frauenvereine am 07. und 08.10.1922 in Lausanne, 21.09., 05.10. und 16.10.1922
- Einladung zur Jahresversammlung des Bundes Schweizerischer Schwerhörigen-Vereine am 07.05.1922, 01.05.1922; Mitarbeit der SGG im Bund Schweizerischer Schwerhörigen-Vereine wird erwünscht, 12.05.1922; Aufruf zur Propaganda-Versammlung des Bundes Schweizerischer Schwerhörigen-Vereine zur Förderung der Schwerhörigensache in Luzern und Umgebung am 07.05.1922, 20.04. und 03.05.1922
SGG A 63 A 1922 cJahresversammlung 1922, 18.-19. Okt. in Schaffhausen
1922
Darin:
- Rechnung der Internationalen Vereinigung gegen den Missbrauch geistiger Getränke vom 1. 7.1913 bis 30.6.1921, 24.12.1921
- Jahresbericht 1921 der Schweizerischen Vereinigung für Anormale; Bericht der Geschäftsprüfungskommission der SGG per Ende August 1922
- Jahresversammlung der SGG in Schaffhausen, 1922
- Vortrag von Marie Steiger-Lenggenhager zum Thema "Die Erziehung durch die Mutter", gehalten am zweiten Schweizer Kongress für Fraueninteressen in Bern, 03.10.1921
- "Was kann die SGG für die Familie tun?"; Referate der Jahresversammlung der SGG 1922 von Pfarrer Dr. Nagel und Marie Steiger-Lenggenhager; Leitsätze des Hauptreferenten, Schulinspektor Martin in Thusis
SGG A 63 A 1922 dUnterstützungsgesuche
1922
Darin:
- Gesuch des Schweizerischen Nationalkomitees zur Feier des 1. August um Zustellung des Mitgliederverzeichnisses der SGG, 13., 16. und 19.04.1922
- Subventionsgesuch der Sektion London der Neuen Helvetischen Gesellschaft, 26.10.1922
- Unterstützung der Bündner Heilstätte Arosa aus dem Otto-Bebié-Fonds, 07.12.1922
- Subventionierung des Pestalozziheims Neuhof-Birr, 19.05.,22.05. und 25.09.1922
- Pro Senectute Sektion Lausanne; Lehrerinnen-Altersheim erhält von der SGG einen Beitrag, Januar - März 1922
- Subventionsgesuch des Sanatoriums und Terra-Cotta-Bads Speicher wird als Kurpfuschereianstalt abgelehnt, 30.11. und 02.12.1922
- Subventionierung des Altersheim "Nos Pénates" auf Empfehlung der Pro Senectute
- Subventionierung der Schweizerischen Vereinigung für Anormale, 04.09. bis 12.12.1922
- Subventionierung der Anstalt Balgrist, 23.09. und 15.09.1922
- Subventionsgesuch der Anstalt Belfaux (Heim für sittlich entgleiste Mädchen), 24.06. und 07.07.1922
- Subventionierung der Anstalt Bächtelen, 08.12.1922
- Subventionsgesuch des Genossenschaft Verlags für "Schweizer Echo", Monatsschrift der Schweizer im Ausland, 11.09. bis 27.10.1922
- Subventionsgesuch der Pro Juventute an die SGG betreffend Weihnachtsspende an die notleidenden Schweizerkinder in Deutschland und Oesterreich, 13., 19., 27.10. und 06.12.1922
- Gesuch des Schweizerischen Nationalkomitees zur Feier des 1. August um Zustellung des Mitgliederverzeichnisses der SGG, 13., 16. und 29.04.1927
- Unterstützungsgesuch des Imhof- und Fiedler-Fonds, 06.02.1922
- Materialien zur Geschichte der schweizerischen Jugendfürsorge zusammengetragen und verarbeitet von Alice Denzler, Subventioniert von der SGG auf das Gesuch der Stiftung Pro Juventute, Januar-September 1922
- Subventionsgesuch für den Fortbildungskurs des schweizerischen Kindergartenvereins an die SGG, 26.03.1922
- Subventionsgesuch für das Kinderheim in Aarau, 25.06.1922
- Subventionierung der Bündner Heilstätte Arosa durch die SGG aus dem Bebié-Fonds, 07.12.1922
- Subventionierung des Blindenheims Dankensberg durch die SGG, 27.01.1922, Februar 1922 und 25.09.1922
- Subventionierung der Schweizerischen Blinden-Leihbibliothek durch die SGG, 18.03. und 01.09.1922
- Subventionierung des Schweizerischen Zentralvereins für das Blindenwesen durch die SGG, 27.04 und 06.07.1922
- Subventionierung des Schweizerischen Blindenmuseums Zürich, 19.07.1922
- Subventionsgesuch des Bundes junger Stauffacherinnen (Verein zum Betrieb einer Stauffacherinnen-Schule zur Ausbildung unbemittelter Töchter im Hausfrauen- und Mutterberuf) an die SGG (mit Beilagen: unter anderem Vereinsstatuten, Beschreibung des zu verpfändenden Schlossgutes Schwandegg), 30.08. bis 07.11.1922
- Subventions- und Subskriptionsgesuch für 'Die Schweiz. Ihre öffentlichen, privaten und gemeinnützigen Erziehungs- und Bildungsanstalten', bearbeitet von H. Fröhliche-Zollinger, 24.07. bis 25.09.1922
- Subventionsgesuch des Vereins für Familien- und Kinderheim Edelweiss in Bern, 26.06.1922. Statuten des Vereins für Familien- und Kinderheim Edelweiss in Bern, 27.10.1921
- Subventionierung der Frankfurter Wohlfahrtsblätter wird abgelehnt, 20.09. und 12.10.1922
- Subventionierung des Verbands deutsch-schweizerischer Frauenvereine zur Hebung der Sittlichkeit, 13.12.1922
- Subventionierungsgesuch der Internationalen Vereinigung "Für das Christentum", Juli bis Oktober 1922; Statuten der Internationalen Vereinigung "Für das Christentum" (deutsch und französisch)
SGG A 63 A 1922 eVermächtnisse und Geschenke
1922
Darin:
- Geschenk von SFr. 20'000.- von E. Vogt-Brändlin an die Pro Senectute, 08. und 28.Dezember 1922
- Ankündigung des Alcide Birbaum-Fonds, 21.6. und 30.6.1922
- Vorschläge betreffend Verteidigung der Räume (Vermächtnis Arthur Hitz an die SGG), 27.10.1922
- Verhandlungen betreffend des Nachlasses Otto Bebié (Otto Bebié-Fonds), Mai bis September 1922
- Carl Haggenmacher-Fonds (Legat eines guten Schweizerpatrioten im Ausland); Eröffnung des Testamentes, November 1921 bis Oktober 1922
- Schellenberg aus Bürglen, Donator von 1000 SFr., 15.07.1922
SGG A 63 A 1922 fStiftungen und Anstalten
1922
Darin:
- Vorschlag einer Neuwahl für die Vertreter der SGG im Stiftungsrat der Pro Juventute, 23.12.1922
- Diverse Akten der Stiftung Pro Senectute, Dezember 1921 - 26.11.1922
- Jahresrechnung pro 1921 der Anna-Caroline-Stiftung mit Rechnungsrevisorenbericht, 3.5. und 4.5.1922
- Akten zum Asile de Constantine, 5.12.1921, 7.2., 18.3. und 20.3.1922; Beschlüsse zur Zweckbestimmung des Asile de Constantine vom 4.4.1918; Wertschriftenverzeichnis des Asile de Constantine vom 2.5.1917
- Beschwerde betreffend die Anstaltsführung der Anstalt Richterswil, 17. und 19.10.1922
- Akten über Erweiterung und Umbau der Anstalt Turbenthal, November 1921 bis Oktober 1922; Statuten der Anstalt Turbenthal, 8. Sept. 1902
- Diverse Akten bezüglich "Kunst fürs Volk", 1922
SGG A 63 A 1922 hSchweizerische Konferenz für Volksbildungswesen
1923-1929
Akten bezüglich der schweizerischen Konferenz für Volksbildungswesen, 1923.
SGG A 64 A 1923 aAllgemeine Korrespondenz
1923
Darin:
- Mittelbeschaffung für gemeinnützige Institutionen - Vorschlag für Alkoholzehntel-Ausfall-Ersatz der SGG an die Eidgenössische Alkoholverwaltung, September, Oktober und Dezember 1923. Mittelbeschaffung für gemeinnützige Institutionen - Angebot für Reklamevertrieb eines Herrn Blumer, 04.06.1923. Anregung der Caritaszentrale eine Eingabe zur Portofreiheit gemeinnütziger Institutionen an die Bundesversammlung anlässlich der Revision des eidgenössischen Postgesetzes zu bewerkstelligen, 23. und 24.10.1923
- Subventionierung der Internationalen (deutschen) Vereinigung gegen den Missbrauch geistiger Getränke, 1.1., 27.1. und 7.2.1922
- Subventionierung einer neuen Lichtbildserie der Schweizerischen Zentralstelle zur Bekämpfung des Alkoholismus, 25.8., 27.8.1923
- Gründungskapital des Altersheim Büren a.A. von 100000 SFr. (Altersfürsorge), 26.12.1926 (sic!)
- Kleider- und Lebensmittelsammlung für Auslandschweizerkinder in Deutschland und Oesterreich (Auslandschweizerhilfe), Oktober und September 1923
- Jugendpflege der Schweizerischen Stiftung zur Förderung von Gemeindestuben und Gemeindehäusern, 30.11.1923
- Postcheckkonto der SGG, 01.10.1922
- Motion des Quästorats der SGG betreffend die Entlastung der Zentralkommissionssitzungen, 27.02.1923
- Werbetätigkeit der SGG: Adressen Kanton St. Gallen; Werbetätigkeit der SGG: Vorschlag A. Wachter
- Übersendung des Vortrags von Pfarrer A. Wild über die zukünftigen Aufgaben der Gemeinnützigkeit., 08. und 09.10.1923
- Einladung zur Gemeinnützigen Gesellschaft am 27.06.1923, 19. und 23.06.1923
- Aufklärungsschrift zur Bekämpfung von Geschlechtskrankheiten unter den Soldaten, 1923
- Kurzreferat von Pfarrer A. Wild über "Die SGG und die Haushaltungsschulen" am 25. Jahresfest der Haushaltungsschule des Schweizerischen Gemeinnützigen Frauenvereins, 09.10.1923
- Eingabe der SGG an die kantonalen Regierungen zum Hygiene-Unterricht an Haushaltungsschulen, Juli und August 1923. Weitere Akten bezüglich Lehrlings-Fürsorge, 04., 06., 11.12.1922, 09.01. und 19.04.1923
- Initiativkomitee zum prophylaktischen Kampf gegen die Tuberkulose in der Schweiz; die SGG verneint den Beitritt, Mai-Juli 192
- Entwurf zu einer Konvention zur Bekämpfung der Verbreitung unzüchtiger Veröffentlichungen zuhanden der Bundesanwaltschaft herausgearbeitet von der Bildungskommission der SGG, Dezember 1922, Mai und Juni 1923
- Erstellung einer Merktafel über Zahnpflege wird von der Hygiene-Kommission beantragt, 15. und 19.04.1923
- Beteiligung der SGG an dem Zeitschriftenverzeichnis der schweizerischen Bibliotheken, Mai, Oktober und November 1923
- Verbesserte Neuauflage von 'Berufswahl und Lebenserfolg' wird erwünscht, 06. und 11.12.1922
- Veröffentlichung eines Verzeichnisses ungenügend besetzter Berufe in der Schweiz in der Schweizerischen Zeitschrift für Gemeinnützigkeit, September und Oktober 1923
- Anregung von Herrenschwand zu einem Verzeichnis der Lichtbilder-Verleih-Orte gemeinnütziger Institute, September und Oktober 1923
- Auskunft über die Tätigkeit von Pater Theodosius Florentini in der SGG, 28.06. und 02.07.1923
- Eingabe der SGG an die kantonalen Regierungen und Erziehungsdirektionen bezüglich das Obligatorium der hauswirtschaftlichen Fortbildungsschulen (herausgearbeitet von der Bildungskommission), November 1923 und März 1924
- Beschlüsse der Redaktionskommission betreffend das Erscheinen der Schweizerischen Zeitschrift für Gemeinnützigkeit zum Monatsbeginn mit Jahrgangsbeginn am 1. Juli, 18.07.1923
- Akten bezüglich die Ausarbeitung und Verbreitung des Merkblatts für Eltern mit stotternden Kindern durch die SGG, Dezember 1922 bis August 1923
SGG A 64 A 1923 bDramatischer Wegweiser für die Dilettantenbühnen der deutschen Schweiz
1923
SGG A 64 A 1923 cRevision der eidgenössischen Alkoholgesetzgebung
1923
SGG A 64 A 1923 dJahresversammlung 1923, 17.-18. Sept. in Thun
1923
Jahresversammlung der SGG in Thun, 1923. Eingabe der SGG an den Völkerbund, den Völkerbundsgedanken in allen Schulen der im Bunde vereinigten Staaten zu propagieren; Antrag von Dr. Glaser aus Münsingen an der Jahresversammlung der SGG in Thun, der genehmigt wurde, 1923. Reorganisation des Stiftungsrates der Anna-Caroline-Stiftung, 1939
SGG A 64 A 1923 eUnterstützungsgesuche
1923
Darin:
- Subventionsgesuch der Schweizerischen Milchkommission zur Erstellung eines schweizerischen Milch-Filmes, 28.05.1923
- Subventionierung des Pestalozziheims Neuhof-Birr, 05.06. und 23.08.1923
- Subventionsgesuch des Samaritervereins Brunnen-Ingenbohl an die SGG bezüglich Anschaffung Krankenauto, 10.03.1923
- Subventionierung eines Zöglings der Erziehungsanstalt Masans Chur aus dem Albert Fisler- und J.Flückiger-Fonds von April bis Juni 1923
- Subventionierung der Schweizerischen Zentralstelle zur Bekämpfung des Alkoholismus, 08.06. und 04.09.1923
- Subventionierung der Schweizerischen Stiftung zur Förderung von Gemeindestuben und Gemeindehäusern, 28.08. und 07.09.1923
- Subventionsgesuch für das Kinderheim Paradies in Mettmenstetten, Sozialwerk der Heilsarmee, 16., 22. und 23.08.1923
- Subventionierung der Jugendschriftenkommission des schweizerischen Lehrervereins, Juli-September 1923
- Subventionsgesuch des Kinderheims Sonnenhof Ganterswil in St. Gallen, 13., 15. und 17.09., 15., 17. und 20.10.1923
- Subventionsgesuch des Stipendienverzeichnisses, herausgegeben vom schweizerischen Verband für Berufsberatung und Lehrlingsfürsorge an die SGG, 16.02.1923
- Anmeldung zum Beitritt und Zeichnungsschein der Taubstummen-Industrie in Lyss, Genossenschaft, 1923; Statutenentwurf der Taubstummen-Industrie in Lyss, Genossenschaft, Ende November 1923
- Subventionierung des Bahnhofwerks durch die SGG des Vereins der Freundinnen junger Mädchen, 09. und 15.02., 04.05.1923
- Subventionierung des Schweizerischen Zentralvereins für das Blindenwesen durch die SGG, 02.02.1923
- Subventionierung des Ruehüsli Gais durch die SGG, 07.12.1922 und 12.01.1923
- Akten bezüglich der Beiträge aus dem Linth-Escher-Legat an die Aufforstung in Sagnina, Hof der politischen Gemeinde Riein, Kreis Ilanz, April 1922 bis Mai 1923
- Akten zur Schaffung eines Frauenberufsberatungsamts unter Mitwirkung der SGG, Oktober 1921 bis Mai 1923
- Subventionierung der Schweizerischen Gesellschaft für Erziehung und Pflege Geistesschwacher, 06.06. und 21.11.1923
- Subventionierungsgesuch des Vereins für Arbeits- und Pflegeheime für Schwachsinnige, 30.05 und 23.08.1923
- Statuten des Bundes Schweizerischer Schwerhörigen-Vereine, 21.11.1920. Subventionierung des Bundes Schweizerischer Schwerhörigen-Vereine, Januar bis April 1923
- Mitgliedschaft der SGG im Verein für das Schweizerische Sozialmuseum in Zürich, 28.11.1923
SGG A 64 A 1923 fBerichte über Anstalten : Sonnenberg, Gemeinde Kriens, Kanton Luzern
1923
Darin:
- Auszug aus dem Bericht der Inspektion der Armen- und Anstaltenkommission in der Anstalt Richterswil am 29.9.1920
- Beschwerden über die Erziehungsmethoden in der Anstalt Sonnenberg, 28.2., 1.3., 2.3., 3.3., 8.3., 21.3., 19.4., 10.5., 25.5., 14.6., 6.7. und 24.7.1923; Bericht der Inspektion der Armen- und Anstaltenkommission in der Anstalt Sonnenberg, 2.6.1921; Revision der Statuten der Anstalt Sonnenberg, 27.8.1923; Vorsteherwechsel in der Anstalt Sonnenberg, 1.5., 23.7., 28.8., 15.9 und 13.10.1923
Auszug aus dem Bericht über die Inspektion der Anstalt Turbenthal durch die Armen- und Anstaltenkommission der SGG, 17. November 1920
SGG A 64 A 1923 gVermächtnisse und Geschenke
1923
Darin:
- Schenkung von SFr. 1'000.- von F. Strobel an die Pro Senectute, 17.02.1923
- Mittelbeschaffung der SGG, Gabenliste auf den Aufruf der SGG nach der Abstimmung von 03.12.1922, 06.01.1923
- Liegenschaft von Hermann Grosch an der Etzelstr. 26, Zürich 2, wird der SGG vermacht und von der SGG wieder verkauft, 03.11.1922 bis 22.02.1923
- Übersendung des Testatments von Arthur Hitz zugunsten der SGG, 29.01.1923
- Akten bezüglich Ankündigung und Übergabe des Georges Claraz-Fonds, 20.12.1922 bis 19.04.1923
- Schenkung von Theodor Trog an die Emilie-Stiftung im Betrag von 200'000 SFr. zu gemeinnützigen Zwecken, 23.10., 31.10., 31.12.1922 und 17.01.1923
- Vermächtnis des Herm. Falk-Beyer zugunsten der SGG, 28. und 29.11.1923
- M. Schindler-Escher, Donator von 500 SFr., 05.02.1923
- Legat von J. B. Schlieper, Luzern, an die SGG im Betrag von 1015 SFr., 01.10.1922
- F. Strobel, Donator von 1000 SFr. zugunsten der Stiftung "Für das Alter", 17.02.1922
SGG A 64 A 1923 hStiftungen und Anstalten ; Volkswirtschaftliche Kommission ; Kunst fürs Volk
1923
Darin:
- Bericht der Stiftung Pro Juventute über das Jahr 1921/22; übersandt am 01.11.1922 und 07.05.1923. Rechnung der Pro Juventute vom 01.07.1921 - 30.06.1922; Bericht und Anträge der Rechnungsrevisoren, 19.09., 01.10., 01., 10., 27. und 29.11.1922 sowie 07.05.1923. Protokoll der Stiftungskommission der Pro Juventute vom 01.10.1922, 27.11.1922
- Protokoll der Sitzung des Direktionskomitees der Pro Senectute vom 22.01.1923. Vertretung der SGG im Direktionskomitees der Stiftung Pro Senectute, 10.10.1923. Genehmigung des Jahresberichts der Pro Senectute für 1921 durch die SGG, 23.01., 20.06., 23., 25. und 27.07.1923. Jahresbericht der Pro Senectute für 1922, 16.06. und 04.12.1923. Rechnung der Pro Senectute für 1921 und Genehmigung derselben durch die SGG vom 23.01.1923, 20.06.1923. Rechnung der Pro Senectute für 1922, 16.06., 15.10. und 04.12.1923
- Jahresrechnung pro 1922 der Anna-Caroline-Stiftung inklusive Bericht der Rechnungsrevisoren, 19.03.1923; Wörtliche Abschrift der Statuten der Anna-Caroline-Stiftung, 18.05.1923
- Schenkung von 1000 SFr. und deren Verdankung der "Zürich-Unfall" an die Anstalt Bächtelen, 05.09.1923; Verdankung und Verwendung der Schenkung Prof. Künzlers von 62500 SFr. an die Anstalt Bächtelen, 16.01.1923
- Akten zum Asile de Constantine, 09.12.1922 bis 20.11.1923
- Weiteres Kreditgesuch für die bauliche Veränderung der Anstalt Turbenthal, 14.01., 11.08., 01.09. und 05.09.1923; Umbau-Kreditgesuch für die Erweiterung der Anstalt Turbenthal durch das Anwesen Amstutz, 26.10., 27.10. und 02.11.1923
- Ausfertigung einer Stiftungsurkunde für die Schweizerische Stiftung zur Förderung von Gemeindestuben und Gemeindehäusern, 31.01.1923
- Subventionierung der Schweizerischen Stiftung zur Förderung von Gemeindestuben und Gemeindehäusern mit 5000 SFr. durch die SGG, Verdankung, 20.10.1923; Verhältnis der Schweizerischen Stiftung zur Förderung von Gemeindestuben und Gemeindehäusern zum Verband Volksdienst, 06., 19., 21.04., 16.06., 14. und 17.07.1923; Werbetätigkeit der Schweizerischen Stiftung zur Förderung von Gemeindestuben und Gemeindehäusern, 27.02.1923
- Schweizerische Sektion der internationalen Vereinigung für Kinderschutz mit Tagung in Genf, 28.-30.07.1923 mit Abgeordneten der Stiftungsrates Pro Juventute, 13.07.1923
- Förderung des schweizerischen Marionettentheaters durch die schweizerische Stiftung zur Förderung von Gemeindestuben und Gemeindehäusern, 07.12.1923
- Sitzungsgelder-Begehr der Volkswirtschaftskommission der SGG, 04., 08., 09.03. und 19.04.1923
- Ausführliche Akten bezüglich der Liquidation der Gesellschaft "Kunst fürs Volk", Juni-Oktober 1923. Statuten von "Kunst fürs Volk", 12.05.1917. Verzeichnis guter Bilder aus allen Gebieten der Kunst zu jeder Preislage von "Kunst fürs Volk", 26.01.1923
SGG A 65 A 1924 aAllgemeine Korrespondenz
1924
Darin:
- Beitritt zur Opiumkonvention wird von der SGG abgelehnt, 16.11.1923 - 14.02.1924
- Subventionsgesuch der Pfadfinder-Sektion St.Gallen an die Regierung wird von der SGG abgelehnt, 31.10.1924
- Vortrag über die Pro Juventute wird vom Zürcher Frauenverein für alkoholfreie Wirtschaften erbeten, 06. und 07.10.1924
- Ausserordentliche Unterstützung des Ehepaars Eisenhut-Rigassi durch die Pro Senectute Sektion St.Gallen, 06. und 09.10.1924
- Vortrag über die Pro Senectute wird vom Zürcher Frauenverein für alkoholfreie Wirtschaften erbeten, 06. und 07.10.1924
- Übersendung des Referats von Dr. Hafter, Präsident der Bildungskommission, bezüglich den Thesen zur Wiedereinführung der pädagogischen Rekrutenprüfungen an das Eidgenössische Militärdepartement, 01.10. - 15.11.1924
- Merkblatt der SGG zur Bekämpfung des Missbrauchs geistiger Getränke, herausgegeben auf Antrag der Hygiene-Kommission (Bekämpfung des Alkoholismus), 22.05.1924
- Gründung und erste Tätigkeiten des Nationalen Verbandes gegen den Schnapsmissbrauch (Alkoholismus), 04.04. bis 10.06.1924; Statutenentwurf des Nationalen Verbandes gegen den Schnapsmissbrauch, o.D; Einladungen, Traktandenlisten und Reglement des Beirats der Schweizerischen Zentralstelle zur Bekämpfung des Alkoholismus vom 08.10.1923 und 04.10.1924; Eingabe der Schweizerischen Zentralstelle zur Bekämpfung des Alkoholismus an das eidgenössische Gesundheitsamt betreffend den Likörbonbons, 07.01., 09.01. und 11.01.1924
- Antrag von A. Rheiner zum Steuererlass für Greise und Greisinnen (Altersfürsorge), 22.08. und 23.08.1924
- Antrag zur Überweisung der Bundesfeierkollekte 1925 zugunsten der Schweizerischen Vereinigung für Anormale, 25.11. und 01.12.1924
- Vorschlag betreffend die Vertretung des Kantons St. Gallen in der Armen- und Anstaltenkommission der SGG, 28.09.1924
- Stellung der Pro Juventute und der SGG zum Aufruf des Kinderhilfskomitees (Auslandschweizerhilfe), Juni bis September 1924
- Delegationsbericht zum VII. Auslandschweizertag in Basel von Dr. Georges Ott in Basel, 23.05.1924
- Einladung der Sozialen Kaufliga zu einer Konferenz zur Besprechung der Trinkgeldablösung in schweizerischen Hotelbetrieben (Gastgewerbe), 10.03.1924
- Vortrag über die Schweizerische Stiftung zur Förderung von Gemeindestuben und Gemeindehäusern wird vom Zürcher Frauenverein für alkoholfreie Wirtschaften erbeten, 06. und 07.10.1924
- Klagen von Quästor Rüetsch betr. Hintansetzung seiner Äusserungen gegenüber anderen Votanten, 05. und 07.01.1924
- Brieflicher Verkehr des Welschlandsekretariats mit dem Sekretariat der SGG, 06.06. bis 11.07.1924
- Werbetätigkeit der SGG: Akten 1924
- Vorschläge betreffend Voranzeige der Hauptversammlungen und -traktanden: dieselben sollen in der Schweizerischen Zeitschrift für Gemeinnützigkeit erscheinen, 26.06. bis 20.11.1924
- Eingabe der SGG an den Bundesrat bezüglich Gebührenbefreiung der Handelsregistereintragung gemeinnütziger Institutionen und Stiftungen, 04.07. bis 05.11.1924
- Artikel "Gemeinnützige Gesellschaft, Schweizerische" für das Historisch-biographische Lexikon wird von Pfarrer A. Wild übernommen, 24.06. bis 03.11.1924
- Begutachtung des Schreibens: "Die Geschichte des schweizerischen Taubstummenwesens urkundlich dargestellt" verfasst von Eugen Sutermeister, 03.-18.10.1924
- Antrag bezüglich der Abschaffung der Todesstrafe von Dr. Wildi aus Zofingen, 08., 28. und 29.11.1924
- Übersendung der Bemerkungen über die Strafanstalten des Kantons St. Gallen von Dr. Stadler von 1827 an den Strafanstaltsdirektor Gasser in St. Gallen, 30.-31.10.1924
- Verhandlungen der Subkommission um die Errichtung einer interkantonalen Verwahrungsanstalt im Linthgebiet, März 1922 - Dezember 1924
- Weitere Akten bezüglich des Völkerbundes, Oktober 1923 - September 1924
- Rundfrage bezüglich Wohnungshygiene der SGG auf Antrag der hygiene-Kommission, 22.05.-13.09.1924
- Aufruf des schweizerischen Mieterverbandes zu "Gefahren der Aufhebung des Mieterschutzes" von Dr. Carl Wirth, 11.12.1924
- Bestimmungsänderungen an dem Fonds der schweizerischen Zentralstelle für Gemeinnützigkeit, 30.04.1924
- Subventionierung der kantonalen neuenburgischen Berufsberatungsstelle wird der Gemeinnützigen Gesellschaft Neuenburg empfohlen, 23.02./25.02./06.06./09.06.1924
- Pfarrer Dr. Nagels Antrag auf Mitarbeit bei der Fürsorge für überarbeitete Familienmütter (Erholungshilfe für Mütter) wird abgelehnt, 02. bis 25.06.1924
- Referat bezüglich der Verhinderung der Fortpflanzung von Geisteskranken, Tuberkulosen, Alkoholikern, Schwachsinnigen etc., gehalten von Prof. Dr. Zangger an der Sitzung der Hygiene-Kommission der SGG, 22.05.1924
- Arbeit bezüglich der kantonalen Kinogesetzgebung wird von der SGG an die kantonalen Regierungen versandt, 02. und 04.07.1924
- Referate über die Stiftungen Pro Juventute, Pro Senectute und Gemeindestuben im Rahmen der Vortragstätigkeit des Zürcher Frauenvereins für alkoholfreie Wirtschaften werden von Pfarrer Wild erbeten und abgelehnt, 06. und 07.10.1924
- Hauptversammlungen der kantonalen und lokalen Gemeinnützigen Gesellschaften sollen samt deren Haupt-Traktanden in der Schweizerischen Zeitschrift für Gemeinnützigkeit publiziert werden, 26.06. bis 20.11.1924
- Einladung der Sozialen Käuferliga der Schweiz zu einer Konferenz zur Beprechung der Trinkgeldablösung im schweizerischen Hotelbetrieb, 10.03.1924
- Antrag von Dr. Wildi, Zofingen, zur Verbesserung der Schutzaufsicht durch Kanton und Bund, 08., 28. und 29.11.1924
SGG A 65 A 1924 bJahresversammlung 1924, 29.-30. Sept. in St. Gallen
1924
Akten zum Referat von Dr. Rotmund, Chef des Eidgenössischen Polizeidepartements in Bern, zum Thema "Wirtschaftliche und berufliche Überfremdung der Schweiz und Vorschläge zu ihrer Abhilfe"; gehalten an der Jahresversammlung der SGG 1924 in St.Gallen. An der Jahresversammlung der SGG in St.Gallen von Dr. iur. Iklé, St. Gallen und Dr. Rothmund, Chef der eidgenössischen Fremdenpolizei in Bern, gehaltene Referate über die wirtschaftliche und berufliche Überfremdung der Schweiz und Vorschläge zu ihrer Abhilfe, mit Akten. Jahresversammlung der SGG in St. Gallen, 1924. Akten bezüglich des Referats "die Festseuche" gehalten von A. Wild an der Jahresversammlung der SGG in St. Gallen, 1924. Akten bezüglich des Referats von Dr. iur. Iklé aus St. Gallen mit dem Titel: Wirtschaftliche und berufliche Überfremdung der Schweiz und Vorschläge ihrer Abhilfe, gehalten an der Jahresversammlung der SGG in St. Gallen, 1924. Referate von Pfarrer A. Wild und Seminardirektor Schuster, Kreuzlingen, zur Bekämpfung der Festseuche an der Jahresversammlung der SGG in St. Gallen, 1924
SGG A 65 A 1924 cErrichtung eines romanischen Sekretariats
1924
Akten betreffend Errichtung und Aufgaben eines Welschland-Sekretariats der SGG, 1920 bis März 1924; Werbetätigkeit der SGG: Welschland Sekretariat
SGG A 65 A 1924 dPreisausschreiben für eine Jugendzeitschrift
1924
Akten für das Preisausschreiben für solche von der SGG in Verbindung der Jugendschriftenkommission des Schweizerischen Lehrervereines und dem Schriftstellerverein, Dezember 1922 - März 1926
SGG A 65 A 1924 eUnterstützungsgesuche
1924
Darin:
- Mädchenschutz - Subventionierungsgesuch für Mädchenabende des Zürcher Frauenbundes: Wegleitungs-und Besprechungsabende für Mädchen vom 17. - 25. Jahr, 06.01. und 14.02.1924
- Martinstiftung Erlenbach, Zürich, Anstalt für schwachsinnige Kinder
- Mathilde Escher-Heim, Zürich, Subventionierung eines Zöglings des Pestalozziheims Pfäffikon aus dem Legat Jean Balmer, 04.09. und 17.10.1924
- Fürsorge für Mindererwerbsfähige - Subventionsgesuch des Basler Webstube Vereins, 27.09., 11.10.,14.10. und 05.11.1924
- Subventionierung des Pestalozziheims Neuhof-Birr, 02.04.,26.04. und 18.10.1924
- Subventionsgesuch von Joseph Reinhart, Olten, für die Herausgabe von Aufsätzen zur Seelenpflege des Schweizervolkes, 25.06. - 18.07.1924
- Akten zu den Beiträgen an die Aufforstung in Sagnina, Gemeinde Riein, Kreis Illanz (GR), aus dem Escher-Linth-Legat, Januar - Dezember 1924
- Akten über die Subventionierung von Lehrlingen aus dem Albert Fisler- und J.Flückiger-Fonds: Subvention für die Lehre eines Zöglings aus der Anstalt Turbenthal an den Schneidermeister Ferdinand Pickert in Winterthur , 29.7. und 8.9.1924, Dokumente über Ablehnung einer Verabfolgung an Lehrlinge vom 14.10., 10.11. und 12.11.1924
- Subventionierung der Broschüre "Ein Feind des häuslichen Glücks", herausgegeben vom Schweizerischen Bund abstinenter Frauen, Ortsgruppe Zürich, November 1923 bis Juli 1924 (Bekämpfung des Alkoholismus)
- Subventionierung des Nationalen Verbandes gegen die Schnapsgefahr, 28.10. und 30.10.1924
- Subventionierungsgesuch der Schweizerischen Zentralstelle zur Bekämpfung des Alkoholismus, 24.9. und 30.10.1924
- Subventionierung des Schweizerischen Lehrerinnen-Altersheim "Nos Pénates" mit 500 SFr. (Altersfürsorge), 15.2. und 18.2.1924
- Akten über die Subventionierung des Altersheim Kurhaus Oberwaid St.Gallen (Altersfürsorge), November bis Dezember 1924
- Subventionierung eines Zöglings der Anstalt Balgrist aus dem Legat Jean Balmer, 4.9. und 20.9.1924; Subventionierung eines Zöglings der Anstalt Uster aus dem Legat Jean Balmer, 4.9. und 20.9.1924; Subventionierung eines Zöglings der Schweizerischen Anstalt für Epileptische Nervenkranke aus dem Legat Jean Balmer, 4.9. und 6.9.1924; Subventionierung eines Zöglings der Keller'schen Anstalt in Goldbach aus dem Legat Jean Balmer, 11.9.1924; Subventionierung zweier Zöglinge der Anstalt Regensberg aus dem Legat Jean Balmer, 4.9., 8.9., 17.9. und 20.10.1924; Subventionierung eines Zögling der Anstalt Turbenthal aus dem Legat Jean Balmer wird nicht benötigt, 4.9. und 15.9.1924
- Subventionierung des Asile des Billodes, Le Locle, mit 200 SFr., auf Antrag des welschen Sekretariats der SGG, 06.09. und 06.10.1924
- Akten betreffend Preisausschreiben: Jugendschrift soll verfasst werden, Dezember 1922 bis März 1926
- Subventionsgesuch an den Stifter des Georges Claraz-Fonds wird abgewiesen, 25.09.1924
- Errichtung und Subventionierung des Heilpädagogischen Seminars Zürich, Oktober 1922 bis September 1924; Aufrufe und andere diesbezügliche Akten
- Subventionierung Historisch-biographisches Lexikon der Schweiz, Mai 1922 bis Dezember 1924
- Subventionierungsgesuch des Cartel Romand (geistige Hygiene), September bis Oktober 1924
- Subvention durch den Imhof- und Fiedler-Fonds mit 500.- SFr. an Max Meili, 03.08.1924, 09.10.1924, 02.12.1924
- Akten bezüglich der Gesellschafts-Anteilscheine der Taubstummen-Industrie in Lyss, Genossenschaft werden von der SGG erworben, Februar-Juli 1924
- Statuten der Taubstummen-Industrie in Lyss, Genossenschaft, 21.01.1924
- Subventionierung der freien Bühne, 04., 07. und 08.12.1924
- Subventionsgesuch der Sektion Zürich des Vereins für Verbreitung guter Schriften, 06.03.1924
- Subventionierung der schweizerischen Konferenz für Volksbildungswesen, 27.02.1924
- Subventionierung der Schweizerischen Blinden-Leihbibliothek, 23.06.1924
- Übersendung des Jahresberichtes für 1923 des Schweizerischen Zentralvereins für Blindenwesen, 12.06.1924
- Subventionsgesuch des Schweizerischen Zentralverein für das Blindenwesen, 12.06.1924
- Subventionsgesuch an den Stifter der Emilie-Stiftung wird abgelehnt, 25.09.1924
- Subventionierungsgesuch des Zürcher Frauenbundes für die Wegleitungs- und Besprechungsabende für Mädchen im Alter von 17 bis 25 Jahren, 04.01. und 14.02.1924
- Aufruf und Subventionsgesuch des Sammelkomitees für die Errichtung eines Kinderpavillons für schwachsinnige Kinder im Asyl Wil SG, Mai 1924, 24.06 und 26.06.1924
- Jubiläumsgabe der SGG von 500 SFr. an die Schweizerische Statistische Gesellschaft anlässlich ihres 60jährigen Bestehens, 25.09. bis 14.10.1924
SGG A 65 A 1924 fVermächtnisse und Geschenke
1924
Darin:
- Nachträgliche Verhandlungen über die Testamentsvollstreckung des Otto Bebié-Fonds, 19. und 22.01.1924
- Verhandlung mit den Erben und dem Testamentvollstrecker über den Alcide Birbaum-Fonds, 1924 (29.4., 16.5., 5.6., 12.6., 19.6., 23.6)
- Testaments-Abänderung Carl Haggenmacher-Fonds, 31.07, 12.08., 15.08., 28.08., 01.09. und 17.09.1924
- Verhandlungen betreffend die Erbschaftssteuer für das Vermächtnis der Aurelia Frey, geborene Friedmann, Bern, zugunsten der SGG im Betrag von 5000 SFr., 17.09., 19.09., 23.09., 24.10. und 28.10.1924
SGG A 65 A 1924 gStiftungen und Anstalten ; Jützische Direktion ; Schweizerischer Fonds für nichtversicherbare Elementarschäden
1924
Darin:
- Bericht der Stiftung Pro Juventute 1923/24; übersandt am 13.11.1924. Rechnung der Pro Juventute 1923/24; Übersendung derselben, 13.11.1924. Verhältnis der Pro Juventute zur SGG, 27.03.1924
- Jahresrechnung pro 1923 der Anna-Caroline-Stiftung, inklusive Revisorenbericht vom 19.03.1924, 21.05.1924
- Verwendung der Schenkung Prof. Künzlers von 62500 SFr. an die Anstalt Bächtelen, 07.02.1924; Subventionierung der Anstalt Bächtelen un Verdankung vom 13.9.1924
- Subventionierung des Asile de Constantine und Verdankung vom 19.09.1924
- Finanzschwierigkeiten der Anstalt Richterswil bei der Aufnahme neuer Zöglinge, 07.10.1924; Jahresbericht der Anstalt Richterswil für 1923, 02.09., 05.09. und 01.10.1924; Vorschläge für die Ergänzungswahl in die engere Kommission der Anstalt Richterswil, 21.06.1924; Ergänzungswahl in die engere und weitere Kommission der Anstalt Richterswil, 05.09. und 16.09.1924; Subventionierung der Anstalt Richterswil pro 1924 mit 2000 SFr.; Verdankung, 13.09.1924
- Baukreditgesuch für bauliche Veränderungen der Anstalt Sonnenberg. 01.03. und 12.03.1924; Revision der Statuten der Anstalt Sonnenberg, 02.04., 23.09. und 30.10.1924
- Ergänzungswahl in die weitere Kommission der Anstalt Turbenthal (gewählt: Pfarrer G. Alder), 26.06., 12.09. und 16.09.1924; Verdankung der Subvention über 2000 SFr. für die Anstalt Turbenthal, 16.09.1924; Neuordnung des Depositums der Anstalt Turbenthal auf der Zürcher Kantonalbank, 03.04.1924
- Rechnung der Schweizerischen Stiftung zur Förderung von Gemeindestuben und Gemeindehäusern pro 1923, 06. und 07.06.1924; Verhältnis der Schweizerischen Stiftung zur Förderung von Gemeindestuben und Gemeindehäusern zur SGG, 06., 07. und 23.06.1924; Regulierungen des Verhältnisses von Stiftungen zur SGG, 20.03. und 20.06.1924
- Direktion des Jützschen Legats an Abgeordnete der SGG, 15.01., 06. und 12.03.1924
- Akten bezüglich der Hilfe des Fonds des Komitees zur Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden für die Lawinenbeschädigten in der Schweiz im Winter 1923/1924, Januar - Dezember 1924
SGG A 66 A 1925 aAllgemeine Korrespondenz
1925
Darin:
- Mädchenschutz - Subventionsgesuch für das reformierte Töchterheim Basel, 28. und 30.08.1925
- Aufruf und Statuten der Paneuropa-Vereinigung der Freunde einer europäischen Staaten-Union, Oktober und November 1925
- Antrag und Aufruf der Rütlikommission für einen Warenaufzug zum Rütli-Restaurant, Mai 1925
- Regelung der Fahrtentschädigung für die Delegierten der Abgeordnetenversammlung, laut Antrag Quästor Rüetsch, 04.12.1922 und 20.03.1925
- Zusammenstellung von Pfarrer A. Wild betreffend Bestimmungen der einzelnen Fonds der SGG, Oktober 1925; Antrag auf Stammgut-Festlegung bei den Fonds der SGG und diesbezügliche Aufstellung von Quästor Rüetsch, 26.03. und 06.04.1925
- Mitgliederehrungen SGG 1925, Januar bis September 1925; Mitgliederehrungen SGG 1925, 26.12.1925 und 12.01.1926
- Antrag auf Entschädigungs-Erhöhung für den Quästor, 31.08., 02.09. und 07.10.1925
- Offerte für einen Vervielfältigungsapparat für das Sekretariat der SGG, 12.10. und 23.11.1925
- Steuerfreiheit der SGG und Entbindung von der Kriegssteuer, 27.03.1925
- Werbetätigkeit der SGG: Welschland Propaganda
- Generalversammlung der Gemeinnützigen Gesellschaft Kulm: "Altersversicherung und Armenfürsorge", Vortrag gehalten von Pfarrer A. Wild, September und Oktober 1925
- Einladung an die Gemeinnützige Gesellschaft Münchenbuchsee zum Beitritt in die SGG, 16.10.1925
- Rundfrage der SGG bezüglich Antialkoholunterricht in den Schweizerischen Haushaltungsschulen, veranstaltet vom Schweizerischen Bund abstinenter Frauen, Januar 1925
- Subventionsgesuch für die Herausgabe der Dramatisierung von "An heiligen Wassern" von J. C. Heer, 12., 14. und 15.08.1925
- Einladung und Programm des 1. internationalen Kongress für Kinderschutz in Genf, 31.03.-10.07.1925
- Abgeordnetenversammlung der Jahresversammlung mit Fahrgeldentschädigung für die dahin Delegierten und die Behandlung eines Antrags betreffend der Regelung der Jahresversammlung durch die Statuten von Quästor Rütsch, 04.12.1922 und 20.03.1925
- Beschluss der Jützschen Direktion zu Lehrer-Gratifikationen für Seminar Rikenbach-Schwyz, 12.03.1925 und 11./12.05.1925
- Einladung und Programm zum 1. internationalen Kongress für Kinderschutz in Genf, 31.03.-10.07.1925
- Anregung der Sekretärkonferenz gemeinnütziger Institutionen des Vertriebs von guter Literatur bei grossen festlichen Anlässen, Juni 1924
- Aufruf zur kräftigen Förderung der 1. August-Nationalspende Aktion für Taubstummen-Fürsorge, Ende Mai 1925
- Beitrag der SGG an die Eröffnung des Mädchenheims Engi des schweizerischen Verbandes "Volksdienst", 01.12.1924-03.06.1925. Betriebs-Reglement des Mädchenheims Engi des schweizerischen Verbandes "Volksdienst", 1925
- Mutation der Mitglieder der Zentralkommission der SGG, August-November 1925
- Einladung des Schweizerischen Verbands evangelischer Arbeiter und Angestellter zum Schweizerischen evangelisch-sozialen Kongress, 20.02. und 01.04. 1925
- Aufruf der SGG zur Bekämpfung der Festseuche an die Kantons- und Gemeindebehörden und deren Antworten, 22.11.1924 bis 22.05.1925
- Subventionsgesuch für die Drucklegung der Arbeit über die Ausgaben für das Fürsorgewesen des Kantons Zürich von Dr. Feld, 27.11. und 04.12.1925
- Beanstandung der Druckkosten für die Schweizerische Zeitschrift für Gemeinnützigkeit durch Herrn Hentsch, 01.10. und 06.10.1925
- Subventionsgesuch der Anstalt "Au Grand Air" für schwererziehbare Jugendliche in Vennes, 16.07.1925
- Antrag der Bildungskommission bezüglich Zählung schwerhöriger schulpflichtiger Kinder im Kanton Zürich, 17.11., 27.11., 02.12. und 05.12.1925
- Einladung zu einer Konferenz für die Aussprache der wirtschaftlichen und politischen Gruppierungen, die sich um den sozialen Fortschritt mühen, einberufen von der Vereinigung Schweizerischer Angestelltenverbände, 18.12.1924, 19.01., 18.03 und 20.03.1925
SGG A 66 A 1925 bPestalozzifeier
1925-1927
Feier zur 100. Wiederkehr des Todestages von Heinrich Pestalozzi 1927; Akten zur Bestellung des National- und Aktionskomitees für die Pestalozzifeier, April 1924 - Oktober 1925
SGG A 66 A 1925 cJahresversammlung 1925, 11.-12. Okt. in Zug
1925
SGG A 66 A 1925 dUnterstützungsgesuche
1925
Darin:
- Fürsorge für Mindererwerbsfähige - Subventionierung des Jugendheims des Basler Webstube Vereins, 16.10.1925
- Mütterschutz - Subventionsgesuch des Heims für erwerbstätige alleinstehende Frauen mit Kindern in Riehen, 06. - 12.10.1925
- Subventionierung des Pestalozziheims Neuhof-Birr, 07. und 26.05.1925
- Subventionierung der Ferienhilfe für Tessinerkinder durch die Pro Juventute, März - Juni 1925. Subventionierung der Pro Juventute-Jugendwohlfahrtsausstellung in Bern durch die SGG, 26.08.1925
- Subventionierungsgesuch des Asile de Constantine, 24.10. und 05.09.1925
- Subventionierungsgesuch der Fürsorgestelle des Kantons Graubünden in Arosa, November 1925
- Erster Jahresbericht des Heilpädagogischen Seminars, Zürich, 1924/1925
- Subventionierung des Heilpädagogischen Seminars, Zürich, Mai und August 1925
- Subvention durch den Imhof- und Fiedler-Fonds an Alfred Bühler, März 1925
- Subvention durch den Imhof- und Fiedler- Fonds an den Klaviervirtuosen Reinhold Bercher, Dezember 1924 - März 1925. Subvention durch den Imhof- und Fiedler-Fonds an Franke, den Korbflechter in Rüti, 13.10.-17.11.1925
- Subventionsgesuch für den bernerischen Informationskurs für Jugendfürsorge, März 1925
- Subventionierung des schweizerischen Jahrbuches für Jugendfürsorge herausgegeben von der Stiftung Pro Juventute, Januar-Mai 1925
- Subventionierung des 2. Fortbildungskurses des schweizerischen Kindergartenvereins, Januar und März 1925
- Subventionsgesuch für das Kinderheim Bad Sonder, März 1925
- Subventionsgesuch der Sunnysides Aktiengesellschaft zur Absatzförderung des Kunstgewerbes, 03.-14.10.1925
- Subventionierung der Gruppe I für ländliche Wohlfahrtspflege an der Landwirtschaftlichen Ausstellung in Bern von 1925, Dezember 1924 - August 1925
- Subventionierung des Mädchenheims Engi im Kanton Glarus des schweizerischen Verbandes "Volksdienst", 09.12.1925
- Subventionsgesuch der Zürcher Vereinigung für sittliches Volkswohl, 01.12.1925
- Subventionsgesuch des Volksschulheims für Mädchen 'Casoja', Februar bis März 1925
- Subventionierung der Schweizerischen Zentralstelle für Frauenberufe, August 1925
- Subventionierung der Drucklegung der Arbeit "Über die Zählung der geistlich gebrechlichen Kinder des schulpflichtigen Alters im Kanton Appenzell Ausser-Rhoden" von Dr. A. Koller, Januar bis April 1925
- Subventionierung des Kurses zur Heranbildung von Lehrern für den Absehunterricht, veranstaltet von der Société Romande pour la Lutte contre les Effets de la Surdité, Februar bis Mai 1925
- Subventionsgesuch des Komitees für das Schwerhörigenheim Schloss Schwandegg, 18. bis 28.03.1925
- Subventionierung des Schulaufsatz-Wettbewerbs der Schweizerwoche durch die SGG, Februar bis März 1925
SGG A 66 A 1925 eVermächtnisse und Geschenke
1925
Darin:
- Testaments-Abänderungen Carl Haggenmacher-Fonds, Juli und August 1925
- Dr. M. Schindler, Donator von 500 SFr., 27.02.1925
- Ankündigung und Bestimmungen des Fonds zur Fürsorge für Strafentlassene, September 1925 bis Januar 1926
SGG A 66 A 1925 fStiftungen und Anstalten ; Schweizerischer Fonds für nichtversicherbare Elementarschäden
1925
Darin:
- Bericht der Stiftung Pro Juventute pro 1924/25; übersandt am 05.11.1925 und 29.01.1926. Rechnung der Pro Juventute für 1924/25, 05.11.1925 und 29.01.1926
- Rechnung der Pro Senectute für 1923 und diesbezüglicher Revisorenbericht vom 06.11.1924, November 1924 - April 1925
- Jahresrechnung pro 1924 der Anna-Caroline-Stiftung inklusive Revisorenbericht vom 3.4.1925
- "Was sind dem Staate unsere Erziehungsanstalten? (Familien- und Anstaltserziehung. Erziehungswege)", von Ernst Grimm und Paul Arquint in einem Sonderabdruck aus den "Verhandlungen des schweizerischen Armenerziehervereins im Jahre 1925", 43. Heft
- Inspektionsbesuch und Bericht (im Protokoll der Sitzung vom 30.10.1925) der Armen- und Anstaltenkommission der SGG in der Anstalt Bächtelen, 14.11.1925; Subventionierungsgesuch der Anstalt Bächtelen, Beanstandung des Defizits und Ratschläge zur Behebung laut Inspektionsbericht der Armen- und Anstaltenkommission der SGG, 30.10. und 14.11.1925
- Beschwerde gegen die Anstalt Richterswil betreffend die Erziehung und Ernährung der Zöglinge, Oktober 1924 bis November 1925; Richtlinien für die Reorganisation des gesamten Betriebes der Anstalt Richterswil, 23.11.1925; Subventionierung der Anstalt Richterswil pro 1925, 21.8. und 26.9.1925
- Revision der Statuten der Anstalt Turbenthal, Januar und Februar 1925
- Rechnung der Schweizerischen Stiftung zur Förderung von Gemeindestuben und Gemeindehäusern pro 1924, 27.10.1925
- Subventionierung der Vaganten-Kinderhilfe der Stiftung Pro Juventute durch die SGG, November/Dezember 1926
Ar SGG A 1926 aAllgemeine Korrespondenz
1926
Darin:
- Fürsorge für Mindererwerbsfähige - Aufruf der Schweizerischen Vereinigung für Anormale die Pestalozzifeier-Sammlung 1927 zur Arbeits-und Lehrstätten-Schaffung zu bestimmen, September 1926; Antrag der Schweizerischen Vereinigung für Anormale betreff einer Sammlung an der Gedächtnisfeier zur Schaffung von Lehr- und Arbeitsstätten für Mindererwerbsfähige, Ende September 1926
- Mittelbeschaffung für gemeinnützige Institutionen - Anregung zur Umwandlung von Trauerblumenspenden für gemeinnützige Zwecke, November 1926 - Januar 1927
- Akten zur Gründung der Schweizerischen Mobiliarversicherung durch die SGG 1826 und Nachfrage nach denselben, 17.05. und 19.05.1926; Einladung zur 100-jährigen Jubiläumsfeier der Schweizerischen Mobiliarversicherungsgesellschaft, 1926
- Programmpunkte der Paneuropäischen Union, 30.06.1926
- Feier zur 100. Wiederkehr des Todestages von Heinrich Pestalozzi 1927
- Pro Senectute - Schenkung von SFr. 20'000.- von Regierungsrat Zgraggen zu Gunsten der Urkantone, 16. und 19.06.1926
- Anregung der Hygienekommission zur Gründung einer Schweizerischen Genossenschaft für Süssmostbereitung (Bekämpfung des Alkoholismus), 28.10. bis 05.11.1926
- Eingabe des Schweizerischen Apothekervereins betreffend der Regelung des Arzneimittelverkehres an die Behörden, 17.02. bis 11.03.1926
- Subventionsgesuch des Verbands "Schweizerhilfe" für Einzelpersonen wird abgelehnt (Auslandschweizerhilfe), 21. und 22.01.1926
- Unterstützung der Eingabe des Schweizerischen Apothekervereins an die Behörden betreffend Regelung des Verkehrs mit Arzneimitteln (Geheimmittelschwindel) durch die SGG, 17.02. bis 11.03.1926
- Abgabe des Mitgliederverzeichnisses der SGG an M. Alex Morel zum Vertrieb seiner Broschüre "Die Heldenzeiten des Blauen Kreuzes", 13., 18.01. und 06.03.1926; Abgabe des Mitgliederverzeichnisses der SGG nur gegen Entschädigung und Zentralkommissionsbeschluss, 14.07. bis 11.08.1926
- Mittelbeschaffung der SGG: Radiobau-Verein (sic) der Schweiz überlässt bei eventueller Auflösung der SGG ihr Vermögen laut Statuten vom 19.12.1925, 15.01.1926
- Werbetätigkeit der SGG: Akten 1925/26
- Tatenlosigkeit der Gemeinnützigen Gesellschaft Schwyz, 24.04. bis 15.10.1926
- Eingabe der SGG und des Schweizerischen Gemeinnützigen Frauenvereins betreffend eines Obligatoriums eines Haushaltungs-Unterrichts, Ende Oktober 1926
- "Heimatstil - Möbelbau - Förderung?" Prüfung der Frage durch die Zentralkommission, 31.08. bis 30.09.1926
- Nachdruck von Geschichte der SGG 1810-1910 von O. Hunziker, 1926
- Beitritt der SGG zur Schweizerischen Hygienischen Arbeitsgemeinschaft, September 1925, 14.01., 16., 18.06., 25.11.1926; Statutenentwurf der Schweizerischen Hygienischen Arbeitsgemeinschaft, 27., 29. und 31.05.1925
- Zirkulationsschreiben der Fondverwaltung des Fonds des Komitees zur Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden an die Kantonsregierung, 17.02.1906
- Gesuch des Rückversicherungsverbandes kantonal-schweizerischer Feuerversicherungsanstalten mit Sitz in Bern um Zustellung des Zirkulationsschreiben der Fondsverwaltung Fonds des Komitees zur Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden für die Studie über Elementarschadenversicherung, 05.02.1926
- Akten bezüglich der Sammlung der SGG für das Komitee zur Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden zur Sturmbeschädigten-Hilfe im Berner Jura von 1926, 15.06-07.07.1926
- Empfehlungsschreiben der schweizerischen Vereinigung für Bildung taubstummer und schwerhöriger Kinder in Sachen Taubstummenbildung an die SGG, 20.08.1926
- Ideelle Unterstützung des Zentralverbandes schweizerischer dramatischer Vereine wird von der SGG erbeten, 13. und 21.04.1926
- Anregung bezüglich der Herausgabe von Trauermarken durch die eidgenössische Postverwaltung von Pfarrer Staub, 30.12.1925-10.02.1926
- Liegenschaftschenkung der Lehrerin B. Ulrich aus Luzern für ein Heim für epileptische Kinder am Vierwaldstättersee wird abgelehnt, 05.-13.03.1926
- Anfrage bezüglich eines Vertriebs guter Volksschriften der Neuenschwanderschen Buchdruckerei und Verlagsbuchhandlung, 24.03. und 01.04.1926
- Vorschlag an die Kommission zum Studium der Frage der Entvölkerung unserer Berggegenden, Vertreter der SGG: Dr. Hättenschwiller und Gewerbesekretär Krebs (Berghilfe), 11.12.1926
- Eingabe bezüglich des Bundesgesetzes über die berufliche Ausbildung von Sekundar Lehrer Otto Egle und Beratung der Zentral- und Bildungskommission darüber, 21.04. bis 29.11.1926
- Studie zur Elementarschadenversicherung des Rückversicherungsverbandes kantonalschweizerischer Feuerversicherungsanstalten
- Gesuch um Zustellung des Zirkularschreibens der Verwaltung des Fonds für nicht versicherte Elementarschäden an die Kantonsregierungen vom 17.02.1906, 05.02.1926
- Gedanken von Dr. W. Feld, Rifferswil, zur Tagung der SGG in Zug
- 1. Heft der Zeitschrift für Gesundheitspflege sowie diesbezügliche Auseinandersetzungen Dr. Felds mit der SGG, 29.03.1926
- Unterstützung der SGG für die Einführung einer Bedürfnisklausel für das Kinematographengewerbe, 10.04.1926
- Subventionsgesuch des Schweizerischen Schriftstellervereins für die Verbreitung der Herausgabe zweier Bücher für die schulentlassene Jugend, 05.05. und 31.05.1926
- Informationen bezüglich der Soziale Fürsorge- und Wohlfahrtsausstellung in den Hallen der Mustermesse in Basel, 02.09. und 30.10.1926
- Übersendung des Führers durch Basels Wohlfahrtseinrichtungen an die Schreibstube Basel, 30.09. und 02.10.1926
- Akten bezüglich die Subventionierung der Sportausstellung Zürich 1927, 21.06. bis 26.08.1926
SGG A 67 A 1926 bRomanisches Sekretariat: 1. Tätigkeiten (Fusion der Mitgliederbeiträge, Mitgliederpropaganda etc.) ; 2. Aufhebung
1926
Tätigkeit (Fusion der Mitgliederbeiträge, Propaganda etc.) und Aufhebung des Welschlandsekretariats
SGG A 67 A 1926 cBekämpfung der Festseuche
1926
Akten betreffend die Bemühungen zur Bekämpfung der Festseuche, Dezember 1925 bis Mai 1926
SGG A 67 A 1926 dZentralstelle für Gesundheitspflege
1926
Schaffung und Subventionierung einer Schweizerischen Zentralstelle für Gesundheitspflege, März 1925
SGG A 67 A 1926 eJahresversammlung 1926, 13.-14. Sept. in Basel
1926
Darin:
- Akten zum Kurzreferat "Die Beschäftigung für Mindererwerbsfähige" von Herrn Kestenholz, Leiter der Basler Webstube, an der Jahresversammlung der SGG 1296 in Basel
- Referate der Nationalräte Obrecht und Killer zum gegenwärtigen Stand der Alkoholgesetzgebung an der Jahresversammlung der SGG in Basel und Akten zur eidgenössischen Alkoholmonopolgesetzgebung, 1926
- Jahresversammlung der SGG in Basel, 1926
- Subventionierung der Schweizerischen Blinden-Leihbibliothek, 26.06. und 29.08.1923
SGG A 67 A 1926 fUnterstützungsgesuche
1926
Darin:
- Subventionierung des Pestalozziheims Neuhof-Birr, 11. und 21.06.1926
- Subventionsgesuch des Vereins für Verbreitung guter Schriften für eine billige Volksausgabe des Werkes "Lienhard und Gertrud" von Heinrich Pestalozzi, Juli - August 1926
- Subventionsgesuch des Schweizerischen Samariterbundes für den Ausbau der Krankenmobilienmagazine, August 1926
- Subventionierung des Sanatoriums Rheinfelden (Aargauische Solbadanstalt für unbemittelte Kranke), Mai - August 1926
- Subventionsgesuch der Schweizerischen Gesellschaft für das Gemeinde-Bestimmungs-Recht für die Branntweininitiative zur Bekämpfung des Alkoholismus, 04.11.1926
- Subventionsgesuche des Schweizerischen Vereins abstinenter Lehrer und Lehrerinnen für die Herausgabe der Jungbrunnenhefte, Juni 1926, und Verbreitung weiterer alkoholgegenerischer Jugendliteratur, 20.11. und 16.12.1926
- Verzeichnis alkoholgegnerischer Schriften für die Klassenlektüre, herausgegeben vom Schweizerischen Verband abstinenter Lehrer und Lehrerinnen
- Subventionsgesuch der Schweizerischen Zentralstelle zur Bekämpfung des Alkoholismus für die Verbreitung eines Plakates von Cardinaux zur Bekämpfung des Alkoholismus, 12.11. und 18.11.1926
- Subventionierung der Anstalt Sonnenberg, 08.04.1926
- Subventionierung der Arbeiterkolonie Oberglatt, November und Dezember 1926
- Subventionsgesuch der Schweizerischen Gesellschaft für das Gemeinde-Bestimmungs-Recht zur Förderung der Branntweininitiative, 04.11.1926
- Subventionsgesuch für die Freiwilligenkolonie Misox, "Pro Campagna", Schweizerische Organisation für Landschaftspflege, gegründet vom Oeuvre Suisse en Belgique, 17. und 19.06.1926
- Stipendium des Imhof- und Fiedler-Fonds an Max Hegetschweiler, März-Juni 1926
- Stipendium des Imhof- Fiedler-Fonds an Hans Muschg, 30.10.1926
- Subventionsgesuch für die Herausgabe der Jugendschriften mit dem Titel: "Jungbrunnenhefte" herausgegeben vom schweizerischen Verein abstinenter Lehrer und Lehrerinnen, Juni 1926
- Subventionsgesuch des schweizerischen Schriftstellervereins für die Verbreitung der Herausgabe zweier Bücher für die schulentlassene Jugend, 5. und 31.05.1926
- Subventionsgesuch des Kinderstuben-Vereins Oberuzwil für ein Kindergartengebäude, 26.03. und 01.04.1926
- Subventionierung der Herausgabe des Werkes: "Die Geschichte des schweizerischen Taubstummenwesens urkundlich dargestellt" verfasst von Eugen Sutermeister, 23.06.1926
- Subventionierung der Taubstummenzählung, März 1926
- Subventionsgesuch des Vereins für Verbreitung guter Schriften für eine Volksausgabe von (Keine Vorschläge) "Lienhard und Gertrud", Juli/August 1926
- Rechnungen des Mädchenheims Engi des schweizerischen Verbandes "Volksdienst" vom 01.07.1925-30.06.1926, 28.07.1926
- Subventionierung der Zürcher Vereinigung für sittliches Volkswohl, 30.01.1926
- Subventionierung des Schweizerischen Zentralvereins für das Blindenwesen, 21. und 24.09.1926
- Subventionierungsgesuch für den ständigen hauswirtschaftlichen 'Rekrutenkurs' des Bundes junger Stauffacherinnen, November 1925 bis September 1926
- Subventionierung des Volksschulheims für Mädchen 'Casoja', 12.10. bis 12.11.1926
- Subventionierung des zweiten Teils der Arbeit "Über die Zählung der geistlich gebrechlichen Kinder des schulpflichtigen Alters im Kanton Appenzell Ausser-Rhoden" von Dr. A. Koller, Januar bis März 1926
SGG A 67 A 1926 gVermächtnisse und Geschenke
1926
Testament von Jacques Hohl zugunsten der SGG, 06., 09. und 11.08.1926. Testaments-Abänderungen Carl Haggenmacher-Fonds, April und Mai 1926
SGG A 67 A 1926 hStiftungen und Anstalten ; Spezialkommissionen ; Schweizerischer Fonds für nichtversicherbare Elementarschäden
1926
Darin:
- Bekämpfung der Einführung einer Pro Juventute- Wohlfahrtsmarke (Trauermarke) von Seiten der Stiftung für das Alter, 01. und 04.03.1926; Rücktrittsgesuch von Dr. Schärtlin als Vertreter der SGG in der Stiftungkommission der Pro Juventute, 20.01., 23. und 25.02.1926
- Frau Dr. Schilling-von Arx, Olten, als Vertreterin der SGG an der Abgeordnetenversammlung der Stifung Pro Senectute, 14. und 17.10.1925 und 03.02.1926; Bekämpfung der Einführung einer Trauermarke in den Markenverkauf der Pro Senectute von Seiten der Stiftung Pro Juventute, 01. und 04.03.1926
- Jahresrechnung pro 1925 der Anna-Caroline-Stiftung, inklusive Rechnungsrevisorenbericht, 09.06.1926
- Anfrage für das Mitgliederverzeichnis der SGG zur Versendung des Jahresberichtes der Anstalt Bächtelen, 24.09.1926; Abgabe des Mitgliederverzeichnisses der SGG an die Anstalt Bächtelen zur Versendung ihres Jahresberichts, 24. und 27.09.1926
- Anlässlich der Reorganisation der Anstalt Richterswil wird die Leitung katholischen Schwestern übertragen, 11.06.1926 bis 13.01.1927
- Tätigkeit der Spezialkommissionen der SGG soll durch Arbeitszuweisung vonseiten der Zentralkommission der SGG gefördert werden, 19. und 31.05.1926
- Die Direktionskommission des Jützschen Legats unterbreitet dem Schulinspektor Pfarrer U. Meyer aus Lachen, einem Vertreter der SGG, einen Vorschlag, 11.03.1926
- Neubesetzung der Bildungskommission der SGG aufgrund der Ausscheidung von Stadtrat P. Pflüger, 27.08.1926
SGG A 68 A 1927 aAllgemeine Korrespondenz
1927
Darin:
- Fürsorge für Mindererwerbsfähige - Subventionsgesuch der Studienkommission für wirtschaftliche Hilfe für Mindererwerbsfähige, 14.11.192
-. Sonderkollekten im Rahmen von Nationaltagsammlungen (1. August) sollen bekämpft werden, 19. und 23.08.1927
- Reorganisation des Zentralsekretariats der Stiftung Pro Juventute 1927, 01. und 02.12.1927
- Eingabe betreffend der Altersversicherung des Bundes Schweizerischer Frauenvereine an den Bundesrat, 22.10., 02.11. und 03.11.1927
- Abgabe des Mitgliederverzeichnisses an die Schreibstube für Arbeitslose in Basel wird verweigert, 05. und 15.09.1927
- Kostenvoranschlag für die Drucklegung des Mitgliederverzeichnisses der SGG, 23.08.1927
- Verhandlung betreffend die Steuerfreiheit der SGG für Erbschaften aus dem Kanton Bern, 01. bis 07.06.1927
- Werbetätigkeit der SGG: Akten 1927
- Einladung und Programm zur Jubiläumsfeier der Gesellschaft des Guten und Gemeinnützigen in Basel, 14.03. bis 03.04.1927
- Bericht über die Aufklärungsarbeit der SGG betreffend Gesundheitspflege, 07.04.1927
- Subventionierung der Schweizerischen Zentralstelle für Gesundheitspflege mit 5000 SFr., Februar 1927
- Ankündigung eines Sozialhygienischen Kurses der Schweizerischen Hygienischen Arbeitsgemeinschaft, 22.11.1927
- Projekt zur Gründung einer Ligue Suisse d'Hygiène et de Prophylaxie Mentale, 07.05. bis 03.09.1927
- Verwaltungskommission des Fonds des Komitees zur Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden und dessen Tätigkeitsbericht von Regierungsrat Nägeli, 18.11 und 07.12.1927; Liebesgabensammlung für die Hagel- und Gewittergeschädigten des Sommers 1927 wird durch den Fonds des Komitees zur Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden dem schweizerischen Roten Kreuz überlassen, 06.08-03.11.1927
- Vorschlag dass die Zahnpflege in die obligatorische Krankenversicherung miteinbezogen werden soll, 06. und 15.03.1927
- Vertreter der SGG an der Delegiertenversammlung des Schweizer Führsorgevereins für Taubstumme vom 04.06.1923, 15./17.05.1923
- Einladung zur 1. Jahresversammlung der Gesellschaft für innerschweizerische Theaterkultur, September 1927
- Förderung von Laienspielkursen, 08. und 09.02.1927
- Vorschlag bezüglich der Einbeziehung der Zahnpflege in die obligatorische Krankenpflege, 06. und 15.03.1927
- Angebot des Grand Hotel Bellevue, Beatenberg, an die SGG, 01.10.1927
- Insertions-Angebot zwecks Gratisabgabe der Broschüre 'Berufswahl und Lebenserfolg', 11.05. bis 11.06.1927
- Der Name der SGG wird beim Blumenverkauf zukunsten des Bundes junger Stauffacherinnen mutwillig zu Propagandazwecken gebraucht, 17.05. bis 12.06.1927
- Konferenz zur Elementarschadenversicherung wird von der Schweizerischen Rückversicherungs-Gesellschaft einberufen, 28.10.1927
- Ein Kinderheim im Erholungsheim Neuthal wird der SGG angetragen, 29.10. und 31.10.1927
- Einschreiten der SGG gegen zwei eidgenössische Feste im Jahre 1927, 20.10. bis 26.11.1927; Verdankung des Vorschlags von Oberst Schaer zur Bekämpfung der Festseuche, 03.03.1927
- Zusammenstellung über die Förderung des Fortbildungsschulwesens durch die SGG für Direktor L. Genoud, 22. und 23.09.1927
- Eingabe des Bundes Schweizerischer Frauenvereine an den Bundesrat betreffend Einführung der Altersversicherung, 02. und 03.11.1927
- Glückwunschschreiben an Direktor G. Schärtlin zu seinem 70. Geburtstag am 04.09.1927, 24.08. bis 20.09.1927
- Erwägungen bezüglich der Errichtung einer Anstalt für an den Folgen von Encephalitis leidende Kinder, 14.05.1923 bis 06.03.1927
- Stellungnahme der SGG zur Kursaal-Initiative (Bekämpfung der Spielsucht), 30.09. bis 13.12.1927
- Gesuch der Associazione Ticinese di Patronato (Hilfe für Strafentlassene), die SGG möchte fernerhin bei der Erlangung von Freimarken behülflich sein, 28. und 30.05.1927
SGG A 68 A 1927 bPestalozzifeier, 27. Februar 1927
1927
Darin:
- Schenkung von SFr. 1000.- der SGG an das Pestalozzianum in Zürich anlässlich der Pestalozzifeier 1927, 17.06 - 07.09.1927. Zusammenstellung der Pestalozzispende zu Gunsten des Pestalozziheims Neuhof-Birr und des Pestalozzianums Zürich vom 25.08.1927
- Subventionierung des Pestalozziheims Neuhof-Birr mit SFr. 9'000.- anlässlich der Pestalozzifeier 1927, 17.06. - 09.09.1927
- Feier zur 100. Wiederkehr des Todestages von Heinrich Pestalozzi 1927; Protokoll des Aktionskomitees der Pestalozzi-Gedächtnisfeier, 22.04. und 20.11.1926; Subventionierung des Quästorats des Aktionskomitees der Pestalozzi-Gedächtnisfeier, 24.06.1927; Rechnungen und Belege des Quästorats des Aktionskomitees zur Pestalozzi-Gedächtnisfeier. Feier zur 100. Wiederkehr des Todestages von Heinrich Pestalozzi 1927; Erstes Rundschreiben des Aktionskomitees der Pestalozzi-Gedächtnisfeier, Februar 1926; Rundschreiben des Aktionskomitees der Pestalozzi-Gedächtnisfeier an die Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren, 24.09.1926; Verdankung der Arbeit des Aktionskomitees der Pestalozzi-Gedächtnisfeier, 25.08.1927
- Aufrufe zur Feier der 100. Wiederkehr des Todestages von Heinrich Pestalozzi; in deutscher, französischer und italienischer Sprache, 05.02.1927; Gesamtbericht zur Feier in der Schweizerischen Zeitschrift für Gemeinnützigkeit, 15.07. - 20.08.1927; Medaille mit Bildnis Pestalozzis; Abrechnung der Sammlung an der Feier, 03.03. - 13.07.1927
- Aufruf und Abrechnung des Sammelkomitees St.Gallen für die Sammlung an der Gedächtnisfeier zur Schaffung von Lehr- und Arbeitsstätten für Mindererwerbsfähige, Januar - Juni 1927
SGG A 68 A 1927 cJahresversammlung 1927, 3.-4. Okt. in Altdorf
1927
SGG A 68 A 1927 dEntvölkerung der schweizerischen Hochtäler
1927
Akten bezüglich Motion Baumberger, Entvölkerung der schweizerischen Hochtäler (Berghilfe), 01.07, bis 25.11.1927
SGG A 68 A 1927 eUnterstützungsgesuche
1927
Darin:
- Subventionsgesuch der Abteilung "Für häusliche Erziehung" für das Filmprojekt "Der Tag einer Mutter" an der SAFFA wird abgelehnt, 13.07. - 12.11.1927
- Subventionsgesuch der Neuen Helvetischen Gesellschaft für die Renovation des Schlosses Rhäzüns, wo ein Auslandschweizerhaus errichtet werden soll, 30.12.1926 - 23.01.1927
- Subventionierung des Pestalozziheims Neuhof-Birr, 11.06. und 24.08.1927
- Subventionierung des Quästorats des Aktionskomitees der Pestalozzi-Gedächtnisfeier, 05.05.1927
- Unterstützung des tessinischen konservativen Lehrervereins zur Finanzierung einer Pestalozzibroschüre durch eine Sammlung an der Gedächtnisfeier, 05. und 13.05.1927
- SAFFA - Subventionsgesuch der Gruppe "Für häusliche Erziehung" für den Dreh eines Filmes mit dem Thema "Der Tag einer Mutter", 13.07. - 12.11.1927; Subventionsgesuch der Gruppe "Soziale Arbeit" im Rahmen der SAFFA, 27.09. - 11.10.1927
- Jahresbericht 1926/1927 des Schweizerischen Vereins abstinenter Lehrer und Lehrerinnen, 22.8.1927; Subventionsgesuch des Schweizerischen Vereins abstinenter Lehrer und Lehrerinnen, 22.8. und 21.9.1927
- Subventionierung des Altersheim Uri Flüelen (Altersfürsorge), 18.5. bis 26.9.1927
- Subventionsgesuch der Anstalt Sonnenberg für Umbauten, 25.3.1927
- Stipendium des Imhof- Fiedler-Fonds an Karl Hug, 19.03.-04.05.1927
- Subventionierung des 1927 stattgefundenen Fortbildungskurses des schweizerischen Kindergarten Vereins, 19.02.-11.03.1927
- Subventionierung der Vaganten-Kinderhilfe der Stiftung Pro Juventute durch die SGG, 30.10 - 13.12.1927
- Subventionierung der Herausgabe des Werkes: "Die Geschichte des schweizerischen Taubstummenwesens urkundlich dargestellt" verfasst von Eugen Sutermeister, 13.01.-28.12.1927
- Subventionsgesuch für die Errichtung eines Heims für arme Tuberkulosekranke im Tessin, 25.10. und 02.11.1927
- Subventionierung der Abteilung hauswirtschaftliche Weiterbildung des schweizerischen Verbandes "Volksdienst", 1901.-11.06.1927
- Subventionierung des Mädchenheims Engi des schweizerischen Verbandes "Volksdienst", 22.03-17.08.1927
- Subventionierung des Schweizerischen Zentralvereins für das Blindenwesen, 03.02.1927
- Subventionierung des Schweizerischen Obstverwertungsfilms, August 1927
- Subventionierung der Wanderausstellung über Ernährungslehre, 24.06. bis 12.10.1927
- Subventionierungsgesuch zur Herausgabe der Broschüre "Die Fürsorge in der Schweiz" von Dr. Feld, 20.10. bis 17.11.1927
- Hilfe der SGG für die Gründung eines gemeinnützigen Lehrfilmarchivs wird abgelehnt, 14.05. bis 01.06.1927
- Frauenkolonie Ottenbach erbittet regelmässige Jahresbeiträge von der SGG, 22. und 24.01.1927; Subventionierung der Frauenkolonie Ottenbach, Dezember 1926 bis 25.01.1927
SGG A 68 A 1927 fVermächtnisse und Geschenke
1927
Akten zur Feier der 100. Wiederkehr des Todestages von Heinrich Pestalozzi in Brugg, 14.01. - 17.02.1927. Vermächtnis von 20'000.- SFr. von Marie Lehmann-Seiler aus Langenthal zugunsten der SGG, 31.10. und 02.11.1927
SGG A 68 A 1927 gVermächtnisse und Geschenke
1927
Darin:
- Rücktritt des Präsidenten Dr. Ed. Zollinger der Direktion der Jützschen Legats, 09.02-27.06.1927
- Unterstützung der Sturm- und Wasserbeschädigten im Jura vom 12. und 22.06.1926 durch den Fonds Komitee zur Hilfe bei nicht versicherten Elementarschäden, 28.07.1926 - 01.03.1927
- Unterstützung von Herrn W. Tetz aus Melide (Tessin) durch den Fonds Komitee zur Hilfe bei nicht versicherten Elementarschäden, 21.01., 25.02. und 01.03.1927
- Neue Konstituierung der Verwaltungskommission des Fonds Komitee zur Hilfe bei nicht versicherten Elementarschäden, 12.10.1927
- Verwaltungskommission des Fonds Komitee zur Hilfe bei nicht versicherten Elementarschäden in Sachen Taggelderbeanstandung und -regelung, 25.09.1926 - 25.05.1927
- Hinschied und Ersatzwahl von F. Burren, Regierungsrat und Vertreter der SGG in der Verwaltungskommission des Fonds Komitee zur Hilfe bei nicht versicherten Elementarschäden, 12.03. - 26.09.1927
- Verdankung der Sammlung der "Basler Nachrichten" zugunsten der Hochwassergeschädigten Graubündens durch das Komitee zur Hilfe bei nicht versicherten Elementarschäden, 19.12.1927
SGG A 69 A 1928 aAllgemeine Korrespondenz
1928
Darin:
- Rücktritt von Staatsrat Mazza, Bellinzona, aus der Aufsichtskommission des Pestalozziheims Neuhof-Birr, 04. und 09.02.1928
- Die SGG überreicht Rüetsch-Keller, alter Zolldirektor, einen silbernen Becher zu seinem 70. Geburtstag, Mai 1928
- Anregung der Schweizerischen Zentralstelle zur Bekämpfung des Alkoholismus zum Einsatz von Poststempeln zur Alkoholbekämpfung, Juni 1928
- Eingabe der schweizerischen hygienischen Arbeitsgemeinschaft zur eidgenössischen Alkoholmonopolgesetzgebung an die eidgenössischen Räte, März 1928
- Abgabe des Mitgliederverzeichnisses der SGG an den Nationalen Verband gegen die Schnapsgefahr, 13.01. und 20.02.1928; Abgabe des Mitgliederverzeichnisses der SGG an die Schreibstube für Arbeitslose in Basel, 07., 09. und 10.02.1928
- Umtausch des Vervielfältigungsapparats des Sekretariats der SGG, Oktober bis November 1928
- Werbetätigkeit der SGG: wird 1928 besorgt durch die Schreibstube für Stellenlose Basel
- Anregung von Lehrer E. Grunder zur Gründung einer Gemeinnützigen Gesellschaft Guggisberg (Kanton Bern), 29. und 31.01.1928
- Beteiligung der SGG an der I. Schweizerischen Ausstellung für Gesundheitspflege und Sport, Bern, 1930, Mai und Juni 1928
- Beglückwünschung von Pfarrer Herold, Gönner der Anstalt Turbenthal, Februar bis März 1928
- Eingabe der Schweizerischen Hygienischen Arbeitsgemeinschaft an die eidgenössischen Räte betreffend Alkoholgesetzgebung, März 1928
- Tätigkeit der Hygienekommission der SGG, 24. und 25.01.1928
- Übersendung der Herausgabe eines dramatischen Wegweisers für die Dilettantenbühne der deutschen Schweiz im Auftrag der SGG an den Schweizerwoche-Verband, August 1928
- Teilabdruck einer Zeitschrift des dramatischen Wegweisers für die Dilettantenbühne der deutschen Schweiz herausgegeben im Auftrag der SGG wird nicht gestattet, September 1928
- Drucklegung des Vortrages von S. Gfeller zu Mängel und Nöte im heutigen Dorftheaterbetrieb, September-Oktober 1928
- Anregung bezüglich der Arbeitsheilstätten für die aus Spitälern und Sanatorien entlassene von Frau. Dr. Bernhard-Imhoof, 21.01. und 09.02.1928
- Unterzeichnung des Referendums gegen das Tuberkulosen-Gesetz durch die SGG, September 1928
- Beteiligung der Schweiz an einer Weltkonferenz des Weltbundes für Erwachsenenbildung, 17.04.1928
- Unberechtigter Nachdruck und Konfiszierung von 'Berufswahl und Lebenserfolg', Juni und August 1928
- Unterzeichnung des Subventionsgesuches des Bundes junger Stauffacherinnen an das eidgenössische Volkswirtschaftsdepartement durch die SGG wird abgelehnt, 8. und 9.06.1928
- Petitions-Liste für die Weltcampagne für den Weltfrieden und Entwaffnung aller Völker, August 1928
- Rücktritt von Dr. Direktor G. Schärtlin aus der Zentralkommission, April bis Juni 1928
- Verhältnis des Verbandes Schweizerwoche zur SGG, 11. und 25.02.1928
- Protest der Genfer betreffend den ablehnenden Zentralkommissionsbeschluss zur Spielbank-Initiative, Dezember 1927 bis Februar 1928
- Eingabe der Kantonal Zürcher Vereinigung für sittliches Volkswohl an die nationalrätliche Strafrechtskommission betreffend die Beschleunigung der Arbeit, von der SGG mitunterzeichnet, Oktober bis November 1928
SGG A 69 A 1928 bEntvölkerung der schweizerischen Hochtäler
1928
Akten bezüglich Motion Baumberger, Entvölkerung der schweizerischen Hochtäler (Berghilfe), Juli 1928 bis Januar 1929
SGG A 69 A 1928 cSchweizerische Ausstellung für Frauenarbeit in Bern (SAFFA)
1928
Akten zur Beteiligung der SGG an der Gruppe "Soziale Arbeit", September 1928
SGG A 69 A 1928 dJahresversammlung 1928, 8.-9. Okt. in Genf
1928
SGG A 69 A 1928 eUnterstützungsgesuche
1928
Darin:
- Fürsorge für Mindererwerbsfähige - Darlehensgesuch des Basler Webstube Vereins, 12.12.1927 und 09.02.1928
- Subventionierung des Pestalozziheims Neuhof-Birr, 14.06. und 24.08.1928
- Subventionierung des Schweizerischen Samaritertages in Zürich 1928, Mai und Juni 1928
- Subvention aus dem Albert Fisler- und J.Flückiger-Fonds an den Schuhmacher H. Hablützel, 7.5. und 9.5.1928
- Ablehnung der Subventionierung der Broschüre "Der andere Weg" von Gottfr. Hess betreffend der Bekämpfung des Alkoholismus, November 1928
- Subventionierung des Schweizerischen Vereins abstinenter Lehrer und Lehrerinnen 1928
- Durchführung und Subventionierung von Lehrerbildungskursen durch die Schweizerische Zentralstelle zur Bekämpfung des Alkoholismus
- Subventionierung der Anstalt Bächtelen, 10.11. und 8.12.1928
- Subventionierung des Druckes und der Verbreitung der Broschüre Dr. Waldvogels "Der Arbeitsdienst der Schweizerjugend", 13.4. bis 27.8.1928
- Subvention durch den Imhof- und Fiedler-Fonds an den Maler Karl Hug in Tunesien, März und April 1928. Subvention durch den Imhof- und Fiedler-Fonds an den Musikschüler Armon Cantieni, Mai 1928
- Subventionierung des schweizerischen Jahrbuches für Jugendfürsorge. 30.12.1927 - 13.02.1928
- Subventionierung der Vaganten-Kinderhilfe der Stiftung Pro Juventute durch die SGG, November 1928
- Subventionsgesuch des Lehrlings-Patronats Zürich, 12.09.1928
- Subventionierung des Werkes: "Führer durch die Taubstummenbildung." verfasst von W. Bühr, dem Direktor der Taubstummenanstalt St. Gallen, gegründet von der schweizerischen Vereinigung für Bildung taubstummer und schwerhöriger Kinder, durch die SGG, 30.06 - Ende August 1928
- Dividendenverzicht der SGG an der Taubstummen-Industrie in Lyss, Genossenschaft, März und Mai 1928
- Subventionierung der schweizerischen Konferenz für Volksbildungswesen, Juli 1928
- Rückerstattung von 2000.- SFr. an Herrn Hambrecht, der bei Übernahm des Geschäfts "Kunst fürs Volk" einen Prozess mit dem Verlag B. G. Teubner zu führen hatte, Mai-Dezember 1928
- Subventionierung des schweizerischen Verbandes für Wohnungswesen und - Reform, 13.11.1927 - 08.06.1928
- Doppelte Subventionierung des Schweizerischen Verbandes für Berufsberatung und Lehrlingsfürsorge, Februar und März 1928
- Subventionierung des Schweizerischen Blindenmuseums in Zürich, 03.02.1928
- Subvention aus dem Elise Claraz-Fonds an Rud. Matter im Betrag von 400 SFr., 08.01.1928
- Subventionierung des Schweizerischen Obstverwertungsfilms, Juli 1928
- Ablehnung des Projekts von Emil Zehnder bezüglich einer Organisation zur Förderung von Erfindungsideen, Oktober 1928
- Subventionierung der Broschüre "Die Fürsorge in der Schweiz" von Dr. Feld, Mai bis August 1928
- Subventionierung des Ferienheims Vaumarcus, 20.06. und 24. 08.1928
SGG A 69 A 1928 fVermächtnisse und Geschenke
1928
Schenkung von SFr. 1'000.- durch Alfred Reinhart, Alexandrien, 28.02.1928. Vermächtnis von 20'000.- SFr. von Marie Lehmann-Seiler aus Langenthal zugunsten der SGG, 16.12.0917 und 07.01.1928
SGG A 69 A 1928 gStiftungen und Anstalten : 1. Stiftung zur Förderung der Gemeindestuben und Gemeindehäuser ; 2. Château de Constantine ; 3. Schweizerischer Fonds für nichtversicherbare Elementarschäden ; 4. Anna Caroline-Stiftung
1928
Darin:
- Jahresrechnung pro 1927 der Anna-Caroline-Stiftung und Revisorenbericht, 02.05.1928
- Handeldregistereintragung des Asile de Constantine, 07.11.1927 bis 16.05.1928
- Schriften und Beglückwünschungen zum zehnjährigen Bestehen der Schweizerischen Stiftung zur Förderung von Gemeindestuben und Gemeindehäusern, September 1928
- Gabenlisten des Fonds des Komitees zur Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden für die Unwetterkatastrophe, 1927. Aufruf des Fonds des Komitees zur Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden an die Verwaltungskommission wegen Gabensammlung für die Hochwasserbeschädigten, 12.11.1927; Stellungnahme des Verwaltungsrats des Fonds des Komitees zur Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden zur Spielbank-Initiative, 29.11.1928
SGG A 70 A 1929 aAllgemeine Korrespondenz
1929
Darin:
- Gewinnanteil der Pro Senectute am Nagomaltor-Wettbewerb SFr. 10'000.-, Januar 1929
- Anregung von A. Wenger-Kocher in Lyss zu einer Rütlifahrt der Käufer des Rütli, Februar - März 1929
- Akten betreffend die Ausstellung "Soziale Frauenarbeit im Kanton Zürich", veranstaltet von der Zürcher Frauenzentrale, 10.02. bis 03.03.1929
- Aushändigung des Mitgliederverzeichnisses der SGG an die Gemeinnützige Gesellschaft Bümpliz wird abgelehnt, September 1929
- Steuerfreiheit der SGG auf Legate aus dem Kanton Tessin wird abgelehnt, Juni bis Dezember 1929
- Werbetätigkeit der SGG: wird 1929 besorgt durch die Schreibstube für Stellenlose Basel
- Akten betreffend die 100jährige Jubiläumsfeier der Gemeinnützigen Gesellschaft des Kantons Zürich 1829-1929
- Tatenlosigkeit der Gemeinnützigen Gesellschaft Solothurn, November 1929
- Akten betreffend die I. Schweizerische Ausstellung für Gesundheitspflege und Sport, Bern, 1930, März und April 1929
- Betreibung der SGG wegen des "Geschenks" von Hans-Jakob Handschin von 450'000 SFr., November bis Dezember 1929
- Gründung der Arbeitsgemeinschaft zum Schutze der Jugend gegen Schund und Schmutz und die Beteiligung der SGG an der Gemeinschaft, Februar-April 1929
- Antrag bezüglich Verschiebung der schweizerischen Landesausstellung von 1933 in Zürich, Januar-Februar 1929
- Bessere Verbreitung des dramatischen Wegweisers für die Dilettantenbühne der deutschen Schweiz durch die schweizerische Volksbibliothek, Juli-September 1929
- Eingabe der Jugendschriftenkommission des schweizerischen Lehrervereins an die schweizerische Theaterdirektion betreffend der weihnachtlichen Kindervorstellungen; Mintunterzeichnung durch die SGG, August-September 1929
- Haus für ein Institut in Villeneuve wird von Fräulein Gondoux in Sachen Welschlandfrage der SGG geschenkt , August 1928 - Juli 1929
- Zweite verbesserte Auflage der sozialen Fürsorge in der Schweiz von A. Wild, 1929
- Anregung von Ing. Gustav Bullo zur gesetzlichen Einführung der Bebauungspläne für alle Gemeinden der Schweiz, September - Dezember 1929
- Beitritt der SGG am internationalen Verband für Wohnungswesen wird abgelehnt, Mai-August 1929
- Ausbau der Zentralauskunftstelle für soziale Fürsorge durch die Verwendung des Fonds der Zentralstelle für Gemeinnützigkeit, 13.06.1929
- Verhandlungen betreffend Stipendien für die Ausbildung der Bergjugend an der Jahresversammlung des Schweizerischen Verbandes für Berufsberatung und Lehrlingsfürsorge (Berghilfe), 05.09.1929
- Vorberatung über das Bundesgesetz über die berufliche Ausbildung, Februar bis August 1929
- Vereinskonstituierung und Vereinsstatuten 'Emilienheim für alte Blinde', November und Dezember 1926
- Beiträge aus dem Linth-Escher-Legat an die Aufforstung in Santa Maria im Münstertal, September bis Dezember 1929
- Mitwirkung der SGG am "Familienbüchlein", herausgegeben von den Zivilstandsämtern des Kantons Bern, Dezember 1928
- Unterstützung eines Vortrags über Familienzulagen von Herrn Bonvoisin aus Paris im Auftrage der Zürcher Frauenzentrale, Oktober 1929
- Anfeindung von "Der Kampf ums Matterhorn", Februar 1929
- Akten bezüglich Erscheinungsweise und Druck der Schweizerischen Zeitschrift für Gemeinnützigkeit, 1929
- Beziehungen des Schweizerischen Sozialmuseums zur SGG, Januar 1929
- Akten bezüglich die Petition für die Einführung des Frauenstimmrechtes in der Schweiz, November 1928 bis Januar 1929
- "Guide pour les loisirs", herausgegeben vom Cartel romand d'hygiène sociale et morale, Februar 1929
SGG A 70 A 1929 bEnquête über die schwererziehbaren Kinder in der Schweiz
1929
Akten bezüglich der Rundfrage über die schwererziehbaren Kinder in der Schweiz, November 1928 bis November 1929
SGG A 70 A 1929 cJahresversammlung 1929, 30. Sept. – 1. Okt. in Chur
1929
Akten unter den Schriften betreffend die Jahresversammlung und das Referat von Dr. Ganzoni über Arbeitsstätten und Arbeitsbeschaffung für tuberkulöse an der Jahresversammlung der SGG in Chur, 1929
SGG A 70 A 1929 dUnterstützungsgesuche
1929
Darin:
- Mädchenschutz - Subventionsgesuch für das Heim für weibliche Angestellte Zürich-Industriequartier, Juni 1928 - Januar 1929
- Fürsorge für Mindererwerbsfähige - Hypothekaranleihen der SGG an das Landheim Erlenhof Reinach, Basler Webstube, August - Oktober 1929; Zürcher und St. Galler Werkstätten werden aus dem Carl Haggenmacher-Fonds der SGG subventioniert, November - Dezember 1929; Subventionierung der Erhebungs-Unkosten der Studienkommission für wirtschaftliche Hilfe für Mindererwerbsfähige, August und Oktober 1929
- Mütterschutz - Subventionierung des Mütter- und Säuglingsheim "Zum Inselhof" Zürich 8, Dezember 1928 - Januar 1929
- Subvention aus dem Albert Fisler- und J.Flückiger-Fonds an Gärtnermeister Moser, Dezember 1928 bis Januar 1929
- Subventionierung des vom Schweizerischen Verein abstinenter Lehrer und Lehrerinnen veranstalteten schweizerischen Lehrerbildungskurs zur Einführung in die Alkoholfrage und in den antialkoholischen Unterricht (7.6. bis 9.6.1929 in Bern) durch die SGG, Februar bis September 1929
- Subventionierung der Anstalt Bächtelen zu Propagandazwecken, Juli bis August 1929; Subvention an die Russlandschweizervereinigung (Auslandschweizerhilfe), Januar bis Oktober 1929
- Subventionierung der Schweizerischen Stiftung zur Förderung von Gemeindestuben und Gemeindehäusern, November bis Dezember 1929
- Subventionsgesuch für die Drucklegung der Arbeit von Herrn Dr. Hühnerwadel "Rechtliche Grundlagen der Krankheitsverhütung bzw. Gesundheitspflege in der Schweiz", Juli bis August 1929
- Subvention durch den Imhof- und Fiedler-Fonds an den Musikschüler Armon Cantieni, März 1929
- Subventionierungsgesuch des Bundes schweizerischer Jugendherbergen, Mai-Juni 1929
- Subventionierung der Arbeitsgemeinschaft zum Schutz der Jugend vor Schund und Schmutz in Wort und Schrift, Juli und September 1929
- Subventionierungsgesuch des Kindergartenvereins Meiringen, 14.03.1929
- Subventionierung des 4. Fortbildungskurses des schweizerischen Kindergartenvereins, 1929
- Subventionierung der Vaganten-Kinderhilfe der Stiftung Pro Juventute durch die SGG, Juli - September 1929
- Subventionierung der Verbreitung von 'Bergheimat in Not', einer Anleitung zur Selbsthilfe (Berghilfe) von Lehrer Grunder, März bis Mai 1929
- Subventionierung der Einführung von Heimarbeit in Gurtnellen (Berghilfe), 07.02. bis 07.03.1929
- Subventionierung der Einführung der Handweberei im Münstertal (Berghilfe), Februar bis März 1929
- Subventionierung von "Die schweizerische Fürsorge" von Dr. Feld, im Handwörterbuch der Wohlfahrtspflege, September bis Dezember 1928
- Subventionierung der Schweizerischen Zentralstelle für Frauenberufe, November 1928
- Subventionierung der Knaben-Erziehungsanstalt Oberbipp, Mai bis Juni 1929
- Subventionierung eines Neubaus der Anstalt Oberuzwil für schwererziehbare Jugendliche, 04.12.1928
- Subventionierung der Sozialen Frauenschule Zürich, September bis Oktober 1929
- Beiträge an die Aufforstung in Sta. Maria im Münstertal GR aus dem Linth-Escher-Legat, September bis Dezember 1929
SGG A 70 A 1929 eAnstalt Turbenthal, Stiftung für das Alter, Schweizerischer Fonds für nichtversicherbare Elementarschäden, Stiftung zur Förderung der Gemeindestuben und Gemeindehäuser, Anna Caroline-Stiftung, Fonds zur Ausbildung von Lehrern an Erziehungsanstalten
1929
Darin:
- Gratulation der SGG zur Feier des 10-jährigen Bestehens der Stiftung Pro Senectute, 03.11.1929
- Jahresrechnung pro 1928 der Anna-Caroline-Stiftung, inklusive Rechnungsrevisorenbericht, 19.04.1929
- Diverse Akten (Stiftungsurkunde, Statutenrevision, Jahresbericht, Namensänderung etc.) der Anstalt Richterswil von 1929
- Ankauf des Grundstücks von A. Zimmermann zwecks Erweiterung der Anstalt Turbenthal, September bis November 1929
- Revision des Reglements des Fonds für Armenlehrerbildung, 1929
- Aufruf der schweizerischen Stiftung zur Förderung von Gemeindestuben und Gemeindehäusern zur intensiveren Förderung des Anliegens, 25.01.1929
- Akten bezüglich des Fonds des Komitees zur Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden, 1929
SGG A 70 A 1929 fGeschenke, Vermächtnisse
1929
Mittelbeschaffung für gemeinnützige Institutionen - Interessenten im Welschland für Trauerkarten anstelle von Blumen- und Kranzspenden, Oktober - November 1930. Spende von J. Dreyfuss-Brodsky über 2'000 SFr., 11.11.1929
zum Anfang     Akten ca. 1930-1934
SGG A 71 A 1930 aAllgemeine Korrespondenz
1930
Darin:
- Verhandlungen mit der SGG betreffend der katholischen Anstaltsfürsorge in der Schweiz von Fritz Lindner, August bis September 1930
- Akten betreffend Handelsregistereintrag der SGG, September bis November 1930; Werbetätigkeit der SGG: 1930
- Austritt der Gemeinnützigen Gesellschaft Freiburg aus dem Caritas-Verband, 14.02.1930
- Beitritt der Gemeinnützigen Gesellschaft Pfäffikon (Bezirk) zur SGG, Oktober 1930
- Akten betreffend die I. Schweizerische Ausstellung für Gesundheitspflege und Sport, Bern 1931, Juli 1929 bis April 1930
- Aufruf der Schweizerischen Hygienischen Arbeitsgemeinschaft an ihre Mitglieder zum Besuch der Ausstellung für Hygiene und Sport, 31.07.1930
- Die Sonntagssäle orientierender Bericht über Jugendhorte in Basler Vororten und deren Vorläufer, Dezember 1930
- Anerkennung der Eingabe der Jugendschriftenkommission des schweizerischen Lehrervereins an die schweizerische Theaterdirektion betreffend der weihnachtlichen Kindervorstellungen, 24.12.1930
- Förderung des Absatzes schweizergeschichtlicher Schriften des Vereins für Verbreitung guter Schriften, August-September 1930
- Akten bezüglich des Nationalen Plakats zur Volksbildung, Juli-Dezember 1929; Subventionsgesuch der Vereinigung Nationales Plakat zur Volksbildung, Februar 1930
- Bericht über Schliessung des Mädchenheims Engi des schweizerischen Verbandes "Volksdienst", Januar-Februar 1930
- Nachtrag zu "Soziale Fürsorge in der Schweiz" von A. Wild von 1929; Nachdruck davon wird als unrentabel erachtet, März 1930
- Vertretung der Mitglieder der Zentralkommission der SGG wird erlaubt, November 1929
- SGG leistet dem Aufruf der Europäischen Zentralstelle für kirchliche Hilfsaktionen in Genf für die Hilfeleistung für die Hungernden in China nicht Folge, Oktober bis November 1930
- Einladung zur Besprechung der Frage des Dienstbotenmangels von Seiten des Bundesamtes für Industrie, Gewerbe und Arbeit wird von der SGG abgelehnt, 17. und 20.03.1930
- Zuteilung von Feriengästen an das Ferienheim Sonne in Neu St. Johann durch die SGG wird abgelehnt, 06.02. und 07.02.1930
- Versand von Publikationen der SGG ("Deines Hauses Glück" und "Berufswahl und Lebenserfolg") zuhanden des 4. Internationalen Kongresses für Familienerziehung in Liège, 24. und 30.05.1930
- Zählung der Kinos in der Schweiz, Oktober 1930
- Rücktrittsgesuch von Dr. A. von Schulthess, Präsident der SGG, 22.09.1930
- Die Jahrgänge 1843-1913 der Schweizerischen Zeitschrift für Gemeinnützigkeit werden von der kantonalen Handelsschule Zürich abgestossen, Oktober 1930
- Seraphisches Liebeswerk erwirbt alle bisher erschienenen Jahrgänge der Schweizerischen Zeitschrift für Gemeinnützigkeit, August 1930
- Vertrieb der Schriftenreihe "Unsere Sorgenkinder", herausgegeben von der SGG (Heft 1 "Schwererziehbare" von Dr. H. Hanselmann), Oktober 1930
- Akten bezüglich der Schriftenreihe "Unsere Sorgenkinder", herausgegeben von der SGG (Heft 1 "Schwererziehbare" von Dr. H. Hanselmann), Juni 1927 bis März 1930
-Gratisabgabe von "Die Mitwirkung der Frauen in der Fürsorge der Schweiz" (1. und 2. Auflage, 1910 und 1923) durch die SGG, 25.02.1930 und März 1930
- Übersendung des Berichts "Die Strafanstalten der Schweiz" von Dr. Karl Burkhardt an die SGG, Zürich 1827, an die Strafanstalt Lenzburg, Dezember 1930
SGG A 71 A 1930 bEingabe von Dir. Rüetsch betreffend das Unterstützungswesen etc.
1930
Diverse Akten bezüglich Revisionsvorschläge von Direktor Rüetsch zur Tätigkeit der SGG. Anregung von Direktor Rüetsch zur Veröffentlichung der Liste freier Anstaltsplätze in der Schweizerischen Zeitschrift für Gemeinnützigkeit (Anstaltswesen); Antrag von Herrn Direktor Rüetsch auf Revision der Tätigkeit der SGG, 1930. Antrag von Direktor Rüetsch zum Ausbau und Propaganda für die Zentralauskunftstelle für soziale Fürsorge, 1930
SGG A 71 A 1930 cPropaganda für die Zentralauskunftsstelle für soziale Fürsorge; Ausbau derselben
1930
Antrag von Herrn Direktor Rüetsch auf Revision der Tätigkeit der SGG, 1930
SGG A 71 A 1930 dDie Liste der freien Anstaltsplätze
1930
SGG A 71 A 1930 eStiftung Schweizerische Ferienheime "Für Mutter und Kind"
1930
Akten der Schweizerischen Ferienheime "Für Mutter und Kind", Stiftung der SGG, Mai 1929 bis Okt. 1930; Stiftungurkunde der Schweizerischen Ferienheime "Für Mutter und Kind", Stiftung der SGG, 2.10.1930; Kaufverschreibung Schweizerische Ferienheime "Für Mutter und Kind", Stiftung der SGG, 6.11.1930
SGG A 71 A 1930 fGruppenversicherung für das Anstaltspersonal
1930
Akten Gruppenversicherung für Sozialarbeiter, Oktober 1927 bis März 1931
SGG A 72 A 1930 gJahresversammlung 1930, 30. Sept. in Murten
1930
Jahresversammlung der SGG in Murten, 1930. Akten zur Gruppenversicherung für Anstaltspersonal (Anstaltswesen), Otober 1927 bis März 1931
SGG A 72 A 1930 hHilfe für die Gebirgsbevölkerung
1930
Subventionierung des 2. schweizerischen Jugendgerichtstags in Zürich vom 17.-18.10.1930, Januar-März 1931. Akten über die Berghilfe betreffend Aktionen vom November 1929 bis Juni 1930 (Berghilfe)
SGG A 72 A 1930 iUnterstützungsgesuche
1930
Darin:
- Fürsorge für Mindererwerbsfähige - Subventionsgesuch des Schweizerischen Verbandes der Werkstätten für Mindererwerbsfähige, Juli - September 1930
- Fürsorge für Mindererwerbsfähige - Subventionierung der Schweizerischen Zentralstelle für die wirtschaftliche Mindererwerbsfähigenhilfe über SFr. 2000.- durch die SGG, November 1929 - Juli 1930
- Subventionierung des Neubaus (Aufnahme- und Beobachtungsabteilung) im Pestalozziheim Neuhof-Birr durch die SGG mit SFr. 10'000.-, Mai - Juli 1930
- Subventionierung der Propagandazentrale für die Erzeugnisse des schweizerischen Obst- und Weinbaus durch die SGG wird abgelehnt, Dezember 1929 - Januar 1930
- Subventionierung des Sanatoriums Rheinfelden (Aargauische Solbadanstalt für unbemittelte Kranke), Januar - Juli 1930
- Akten des Initiativkomitees der SGG zur Gründung einer Schweizerischen Adressen- und Werbezentrale vom Juni bis Juli 1930
- Subventionierung des Lehrkurses für die Behandlung alkoholkranker Menschen vom Verband Schweizerischer Trinkerfürsorger durch die SGG, September bis Oktober 1929
- Subventionierung des Lehrerbildungskurses zur Einführung in die Alkoholfrage und in den antialkoholischen Unterricht (Juni 1930) durch die SGG, Februar bis Dezember 1930
- Subventionierung der Revision der eidgenössischen Alkoholmonopolgesetzgebung durch die SGG mit 10000 SFr., Januar bis März, Juni bis Juli 1930
- Ablehnung der Subventionierung des Altersheim "Nos Pénates" Februar bis Mai 1930 (Altersfürsorge)
- Subventionierung des Asile de Constantine mit 1500 SFr., Juli bis Oktober 1930
- Jubiläumsfeier der Anstalt Turbenthal: Subventionierung der Drucklegung des Jubiläumsberichts wird abgelehnt, dagegen eine grössere Jubiläumsgabe bestimmt, Februar bis März 1930
- Subventionierung der Russlandschweizervereinigung, Oktober bis November 1930
-Subventionierung der Schweizerischen Hygienischen Arbeitsgemeinschaft durch die SGG, Dezember 1929 bis Januar 1930
- Darlehensgesuch des Vereins zur Hebung der Volksgesundheit wird abgewiesen, Juni 1930
- Subvention durch den Imhof- und Fiedler-Fonds für Max Hegetschweiler zur Weiterbildung wird abgelehnt, Mai 1930
- Subventionsgesuch der Jungbauernbewegung, Februar 1930
- Subventionsgesuch für das internationale Arbeitsheim in Leysin für Tuberkulosefürsorge wird abgelehnt, Dezember 1929 - Juni 1930
- Subventionierung der Arbeitsstätte für tuberkulöse, teilweise erwerbsfähige, Frauen "Haus in der Sonne" in Davos-Platz, Juli 1930
- Subventionierung des Kindersanatoriums Pro Juventute Davos-Platz mit 5000.- SFr. durch die SGG, April-Juli 1930
-Subventionierung eines Bettes im internationalen Universitätssanatorium in Leysin wird abgelehnt, Juli 1930
- Subventionierung des Bahnhofwerks durch die SGG des Vereins der Freundinnen junger Mädchen, Juni-November 1930
- Subventionsgesuch des Sekretariats der Ausserparlamentarischen Vereinigung für die Interessen der Gebirgsbevölkerung (Berghilfe), Juli bis November 1930
- Ankauf von 130 Stück 'Die Jugend vor der Berufswahl' von Emil Stauber, Mai bis November 1930
- Von der SGG mitunterzeichneter Aufruf zur Subventionierung des Grabmals für Henry Dunant, Januar 1930
- Ablehnung des Subventionsgesuchs der Propagandazentrale für die Erzeugnisse des schweizerischen Obst- und Weinbaues, Dezember 1929 bis Januar 1930
- Subventionierung der sozialpolitichen Arbeitstagung durch die SGG, 17. und 18.05.1930
SGG A 72 A 1930 kSchenkung und Legat Haggenmacher
1930
Legat- und Schenkungsbestimmungen des Carl Haggenmacher-Fonds, April bis September 1930
SGG A 72 A 1930 lPro Juventute, Stiftung zur Förderung der Gemeindestuben und Gemeindehäuser, Schweizerischer Fonds für nichtversicherbare Elementarschäden, Mädchenheim Richterswil, Kommission zur Ausbildung von Lehrern an Erziehungsanstalten, Anna Caroline-Stiftung
1930
Darin:
- Jahresrechnung pro 1929 der Anna-Caroline-Stiftung, inklusive Rechnungsrevisorenbericht
- Errichtung eines elektrischen Kochherds und Boilers im Asile de Constantine, Oktober 1930
- Akten der Anstalt Richterswil von 1930; Brand der Scheune in der Anstalt Sonnenberg, 9.9.1930
- Akten betreffend die Jubiläumsfeier der Anstalt Turbenthal 1930, April bis Mai 1930
- Reglement und Revision des Reglements des Fonds für Armenlehrerbildung, 1930
- Werbung der Schweizerischen Stiftung zur Förderung von Gemeindestuben und Gemeindehäusern, Juli bis Oktober 1930
- Aufruf zum Besuch des 2. schweizerischen Jugendgerichtstags in Zürich vom 17.-18.10.1930.
- Akten betreffend Schadenfälle Spielbankinitiative des Fonds des Komitees zur Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden, 1930
- Schweizerische Tagung "Ferien und Freizeit für Jugendliche", veranstaltet von der Stiftung Pro Juventute in Zürich, 13. und 14.09.1930
SGG A 72 A 1930 mJützische Direktion : Reglement
1930
Akten bezüglich der Revision des Reglements des Jützschen Legats, 1930. Verbreitung der Broschüre von Zahnarzt Brodtbeck in Frauenfeld über die Schweizer Heilstätten für Tuberkulöse und die Zahnfäule durch die SGG auf Antrag der Hygiene-Kommission, Juni-September 1931
SGG A 73 A 1931 aAllgemeine Korrespondenz
1931
Darin:
- Aufruf der Schweizerischen Studienkommission für wirtschaftliche Hilfe für Mindererwerbsfähige zur Förderung der Anormalen-Hilfe, Februar 1931
- Beiteiligung der SGG an einem Komitee zur Schaffung einer neuen Nationalhymne wird abgelehnt, März - April 1931
- Vertretung der SGG im Stiftungsrat der Schweizerischen Nationalspende für unsere Soldaten und ihre Familien, August 1931
- Eingabe der Stiftung Pro Familia an den Bundesrat bezüglich Postulat Escher, Juli 1931
- Bezweiflung der Notwendigkeit einer interkantonalen Arbeiterkolonie im Linthgebiet, Dezember 1930 bis April 1931
- Ziel und Zweck der Arbeitsbeschaffung, "Das Rappenwerk", die soziale Gemeinschaft, November 1931 und Juni 1932
- Beteiligung der SGG an der Hilfe für die Arbeitslosen in Deutschland, Januar bis November 1931
- Beteiligung der SGG am Schweizerischen Nationalkomitee für geistige Hygiene, Dezember 1930 bis April 193
- Bestimmungen betreffend der Referentenhonorierung, Oktober bis Dezember 1931
- Anstellung einer Bürohilfe (Frl. M. Wagner) für das Sekretariat der SGG, März bis April 1931
- Wiederaufnahme der Vortragstätigkeit des Sekretariats der SGG, Oktober 1931
- Beitritt der Gemeinnützigen Gesellschaft Neumünster (Zürich) zur SGG, September bis Dezember 1931
- Beteiligung der SGG an der Schweizerischen Studienkommission für die Hausdienstfrage, Februar 1931
- Fühlungsnahme mit den Teilnehmern der heilpädagogischen Studienreise des Zentralinstituts für Erziehung und Unterricht, Berlin, in die Schweiz, Februar 1931
- Einladung des Bundesamtes Industrie, Gewerbe und Arbeit zur Gründung eines Schweizerischen Verband für Heimarbeit wird von der SGG abgelehnt, Dezember 1930 bis Januar 1931
- Beglückwünschung zum 80. Geburtstag von Hermann Herold, Donator der Anstalt Turbenthal, Juli 1931
-Eingabe der Schweizerischen Hygienischen Arbeitsgemeinschaft an das eidgenössische Finanzdepartement betreffend der Revision der Alkoholverwaltung, Februar 1931
-Stellungnahme der SGG zur Anregung des schweizerischen Verbandes Frauenhilfe zur Einrichtung einer Verwahrungsanstalt für sogenannte unverbesserliche Frauen, November 1930 - Januar 1931
- Arbeitsprogramm der Zentralkommission der SGG, 1931/1932
- Anfeindung der Broschüre 'Berufswahl und Lebenserfolg', Januar bis November 1931; Billiger Vertrieb der von der SGG herausgegebenen Broschüre 'Berufswahl und Lebenserfolg', Juli 1931; Vertrieb des Buches 'Die Jugend vor der Berufswahl' durch die SGG, Januar 1931
- Beteiligung der SGG an der Liga für Sexualreform und Eugenik wird abgelehnt, Oktober 1931
- Rücktritte von Dr. Karl Nägeli und Casp. Hohl aus der Redaktionskommission der Schweizerischen Zeitschrift für Gemeinnützigkeit, Mai bis Juni 1931
SGG A 73 A 1931 bBestimmungen über die Aufgaben und Anstellungsverhältnisse des Zentralsekretariates
1931
Bestimmung betreffend der Aufgaben und Anstellungsverhältnisse im Sekretariat der SGG, August 1930 bis März 1931. Eingabe der Schweizerischen hygienischen Arbeitsgemeinschaft an das eidgenössische Finanzdepartement zur Revision der Alkoholverwaltung (eidgenössische Alkoholmonopolgesetzgebung), Februar 1931; Bereinigung des Mitgliederverzeichnisses der SGG, April/Mai 1930
SGG A 73 A 1931 cWahl eines Adjunkten des Zentralsekretärs
1931
Akten betreffend der Wahl eines Adjunkten des Zentralsekretärs (Sekretariat der SGG), Januar bis Juni 1931
SGG A 73 A 1931 dFusion der Mitgliederbeiträge mit den Gemeinnützigen Gesellschaften Genf und Neuenburg
1931
Fusion der Mitgliederbeiträge der Gemeinnützigen Gesellschaft Genf, 1931; Fusion der Mitgliederbeiträge der Gemeinnützigen Gesellschaft Neuenburg, 1931
SGG A 73 A 1931 e"Geschichte der Schweizerischen Gemeinnützigen Gesellschaft" / Albert Wild, 1911-1930
1931
Nachtrag von Pfarrer E. Wild zur Geschichte der SGG 1810-1910 von O. Hunziker, Januar 1931 bis Oktober 1932
SGG A 74 A 1931 fDramatischer Wegweiser. - Neue Auflage (2) : Vertrieb
1931
Vertrieb der 2. Auflage des dramatischen Wegweisers für die Dilettantenbühne der deutschen Schweiz herausgegeben von der SGG, 1931-1935
SGG A 74 A 1931 gJahresversammlung 1931, 21- 22. September in Luzern
1931
SGG A 74 A 1931 hGeschenke, Unterstützungsgesuche
1931
Darin:
- Subventionierung für das Bahnhofwerk des Schweizerischen Nationalverbandes der katholischen Mädchenschutzvereine, Januar 1931
- Subventionierung des Schweizerischen Wochen- und Säuglings-Pflegerinnen-Bund für einen Säuglingspflegerinnen-Kurs 1931, Dezember 1930 - Oktober 1931
- Subventionierung des Schweizerischen Vereins abstinenter Lehrer und Lehrerinnen, Juni 1931
- Beteiligung der Schweizerischen Zentralstelle zur Bekämpfung des Alkoholismus an der Hyspa
- Subventionierung der Schweizerischen Zentralstelle zur Bekämpfung des Alkoholismus durch die SGG, November 1930 bis März 1931
-Subventionsgesuch der Anstalt Sonnenberg für den Neubau der abgebrannten Scheune, Juli 1931
- Subvention durch den Imhof- und Fiedler-Fonds an Fräulein Flentjen von 400.- SFr., März-Mai 1931
- Subvention durch den Imhof- und Fiedler-Fonds an den Pianisten Willy Sigrist, Juni-August 1931
- Subventionsgesuch des tessinischen Kantonal-Komitees für Invalidenfürsorge, Dezember 1930
- Subventionierung des schweizerischen Jahrbuchs für Jugendfürsorge durch die SGG, September - Oktober 1931
- Subventionierung der Arbeitsgemeinschaft zum Schutz der Jugend vor Schund und Schmutz durch die SGG, Mai/Juni 1931
- Zinsenverteilung des Legats Jean Balmer, 1931
- Subventionierungsgesuch für den Kindergarten mit Internat für blinde, taubstumme und schwerhörige Kinder im Hause Denzler, Küsnacht-Zürich, Mai-Juni 1931
- Subventionierung des schweizerische Taubstummenheim für Männer in Uetendorf bei Thun, 1931
- Subventionierung der freien Bühne, Mai-Juli 1931
- Subventionierung des internationalen Arbeitsheims in Leysin für Tuberkulosefürsorge, Oktober-November 1931
- Subventionierung der Arbeitsstätte für tuberkulöse, teilweise erwerbsfähige, Frauen "Haus in der Sonne" in Davos-Platz, August-Dezember 1931
- Subventionsgesuch des Volksschulheims Neukirch an der Thur, Dezember 1931
- Akten bezüglich des Legats von Caspar Weber aus Aarburg zugunsten der SGG von 20'000.- Sfr, Januar 1931
- Abgelehntes Subventionsgesuch betreffend die Errichtung einer Webstube in Saumnaun (Berghilfe), März bis April 1931
- Subventionsgesuch für eine Sammel- und Verteiungsstelle 'Für das Bergvolk' des Schweizerischen Gemeinnützigen Frauenvereins (Berghilfe), August bis Oktober 1931.
- Abgelehntes Subventionsgesuch für die Sekundar-Schule in Villa, Lugnez (Berghilfe), Februar 1931
- Subventionsgesuch für die zweite Auflage der Broschüre 'Die Jugend vor der Berufswahl' von H. Stauber, Januar 1931
- Subventionierung des Volksschulheims für Mädchen 'Casoja', August 1931
- Subvention über 200.- SFr. aus dem Legat des J. Henri Dunant ans Heim 'Le Refuge' in Genf, Oktober 1931
- Subvention aus dem Elise Claraz-Fonds im Betrag von 200 SFr. und 300 SFr., 04.10.1931
- Abgelehntes Subventionsgesuch des Erholungshauses Fluntern, September bis Oktober 1931
- Subventionsgesuch des Weissenheim-Patronats Bern (Patronat für die Anstaltsentlassenen), Januar 1931
- Subventionsgesuch des Landeserziehungsheims Albisbrunn für schwererziehbare Jugendliche, Oktober 1931
- Subventionierung der Sozialpolitischen Arbeitstagung vom 17. und 18.05.1930 durch die SGG, Juni 1931
SGG A 74 A 1931 iAnstalt Richterswil (später Stiftung Grünau), Anstalt Turbenthal, Schweizerischer Fonds für nichtversicherbare Elementarschäden, Elise Claraz-Fonds, Anna Caroline-Stiftung, Stiftung Ferienheime "Für Mutter und Kind"
1931
Jahresrechnung pro 1931 der Anna-Caroline-Stiftung, inklusive Rechnungsrevisorenbericht, Mai 1931; Akten und Stiftungsurkunde vom 2. Juni 1929 des Asile de Constantine; Diverse Akten der Anstalt Richterswil von 1931; Akten der Schweizerischen Ferienheime "Für Mutter und Kind", "Sonnenhalde" (Ferienheim ob Waldstatt), Stiftung der SGG, April bis Dezember 1931; Akten betreffend Arbeitsheim-Neubau bei der Anstalt Turbenthal, Juni bis September 1931. Akten bezüglich des Fonds des Komitees zur Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden, 1931. Orientierung über den Elise Claraz-Fonds, Januar bis Juni 1931
SGG A 75 A 1932 aKorrespondenz
1932
Darin:
- Fürsorge für Mindererwerbsfähige - Beteiligung der SGG an der schweizerisch-gemeinnützigen Warenverlosung der Basler Webstube, August - September 1932
- Rücktritt von Dr. H. Mousson als Mitglied der Zentralkommission, Februar und Juni 1932
- Übernahme eines Patentes durch die SGG wird abgelehnt, November 1931 - März 1932
- Ablehnung der Drucklegung des Aufrufes von J. Tschalleners anlässlich der Abstimmung über die Altersfürsorge, Februar bis März 1932
- Umfrage der SGG zum Anstaltswesen über die Frequenz der schweizerischen Anstalten: Folgen für die Reorganisation der Erziehungsanstalt Wiesen, November 1931 bis März 1932
- Stellung der Arbeiterkolonie Herdern zur SGG, Juni 1932; Beratungen betreffend Linthebenenmelioration und Kolonisation als Notstandsarbeit (Arbeitsbeschaffung), Juli bis August 1932
- Beteiligung der SGG am 100jährigen Jubiläum der Gemeinnützigen Gesellschaft Appenzell, September bis Oktober 1932
- Reorganisation der Organisation der Gemeinnützigen Gesellschaft Solothurn, Mai 1932
- Bestimmungen betreffend der Referentenhonorierung, 28.12.1932
- Ankauf einer Adressiermaschine für das Sekretariat der SGG, November 1932
- Bildnis von Dr. Eugen Hafter, September 1933
- Mitgliedschaft der SGG bei der Unterstützungskasse der Schweizer Kolonie in Hamburg, Juni 1932
- Beitritt des Mitglieds Dr. E. Landolt zur Zentralkommission, Oktober 1932
- Liquidation der Taubstummen-Industrie in Lyss, Genossenschaft; Verzicht der SGG auf ihre Anteile zugunsten des Schweizer Fürsorgevereins für Taubstumme, Dezember 1932
- Beteiligung der SGG an Wölfels Adressbuch, Juni 1931 - April 1932
- Abkommen der Zentralbibliothek Zürich mit der SGG, 25.10.1932
- Beteiligung der SGG an der Stiftung Zwyssighaus in Bauen am Vierwaldstättersee für Tonkünstler wird abgelehnt, Juni 1932 - November 1933
- Revisionsvorschläge für die Statuten des Schweizerischen Verbandes für Berufsberatung und Lehrlingsfürsorge, August 1932
- Beteiligung der SGG am Jahrbuch 'Die Schweiz. Die schweizerischen Bildungs- und Lehranstalten', bearbeitet von H. Fröhlich-Zollinger, Juli bis Oktober 1932
- Einladung an die SGG zu einer Studienkommission der Schweizerischen Vereinigung für Sozialpolitik bezüglich des Eintrittsalters der Schulentlassenen ins Erwerbsleben, März 1932
- Anteilscheine der SGG werden dem Schweizer Schul- und Volkskino geschenkt, Oktober bis November 1932
- Einladung zu einer Sitzung des Arbeitsausschusses "Die Schulentlassenen im Erwerbsleben" der Schweizerischen Vereinigung für Sozialpolitik, März 1932
- Gesuch an die SGG von Pfarrer Sturzenegger, Religionslehrer an der kantonalen Erziehungsanstalt Ringwil, um Erlaubnis, diese Arbeit beizubehalten, August 1932
SGG A 75 A 1932 bEingabe an die Sanitätsdirektion betreffend die Lage der Hebammen
1932
Eingabe der SGG an die kantonalen Sanitätsdirektoren bezüglich der Lage der Hebammen, Oktober 1931 bis Juli 1934
SGG A 75 A 1932 cGeschenke, Unterstützungsgesuche
1932
Darin:
- Subventionierungsgesuch des Schweizerischen Nationalverbandes der katholischen Mädchenschutzvereine für das Bahnhofwerk wird abgelehnt, Mai - Juni 1932
- Fürsorge für Mindererwerbsfähige - Subventionierung der St. Galler Werkstätten für Mindererwerbsfähige, August 1932
- Subventionierung des Mütter- und Kinderheims Hohmaad in Thun, Februar - Juni 1932
- Subventionierung der Mütter- und Säuglingsfürsorge-Abteilung der Pro Juventute, Februar 1932
- Subvention aus dem Albert Fisler- und J.Flückiger-Fonds , Juni 1932
- Subventionierung des Schweizerischen Vereins abstinenter Lehrer und Lehrerinnen, November 1932
- Subventionierung des Gebrechlichenheimes Kronbühl (Anormalen-Fürsorge), Juli bis Oktober 1932
- Subventionsgesuch der Anstalt "Neue Grube", Juni bis Juli 1932
- Subventionsgesuch der Schweizerischen Ferienheime "Für Mutter und Kind", "Sonnenhalde" (Ferienheim ob Waldstatt), Stiftung der SGG, April 1932
- Vertretung der SGG im Schweizerischen Nationalkomitee zur Bekämpfung der Rauschgifte, September bis Oktober 1932
- Subventionierung der Schweizerischen Zentralstelle für Gesundheitspflege 1932, Mai bis Oktober 1932
- Subventionierung des Hausdienstfrage-Sekretariats der Schweizerischen Zentralstelle für Frauenberufe, Juli bis November 1932
- Subventionsgesuchs des "Seehof", Alkoholfreies Hotel und Restaurant in Hilterfingen wird abgelehnt, März bis Juni 1932
- Subventionierung des Cartel Romand (geistige Hygiene), Februar bis März 1932
- Subventionierung durch den Imhof- und Fiedler-Fonds an den Maler Robert Wehrlin, Februar 1932
- Subvention durch den Imhof- und Fiedler-Fonds an den Musiker Max Schindler, Juli-August 1932
- Subvention aus dem Imhof- und Fiedler-Fonds an den Violincellist Carlheinz Jucker, Oktober 1931 - August 1932
- Subvention durch den Imhof- und Fiedler-Fonds an den Musikschüler Gottfried Götz, März-Juli 1932
- Subvention durch den Imhof- und Fiedler-Fonds an den Musikus Willy Sigrist wird abgelehnt, April-Juni 1932
- 2. Konferenz der Internationalen Konferenzen für soziale Arbeit in Frankfurt am Main, 1932
- Subventionierung des 1932 stattgefundenen Fortbildungskurses des schweizerischen Kindergartenvereins, Juni 1932
- Subventionierung der Gesellschaft für schweizerische Theaterkultur, Juni 1932
- Subventionierung der Arbeitsstätte für tuberkulöse, teilweise erwerbsfähige, Frauen "Haus in der Sonne" in Davos-Platz, Mai-Oktober 1932
- Subventionierung des Volksschulheims Neukirch an der Thur, September-Oktober 1931
- Subventionierung der Zürcher Vereinigung für sittliches Volkswohl, Dezember 1931 - Februar 1932
- Subventionierungsgesuch des "Wysshölzli" einer Heilstätte für alkoholkranke Frauen in Herzogenbuchsee, Juli 1932
- Kollektivmitgliedschaft der SGG an der Zentralstelle für soziale Literatur in der Schweiz, April-Juni 1932
- Subventionierung der Spezialkommission für berufliche Ertüchtigung der Gebirgsjugend des Schweizerischen Verbandes für Berufsberatung und Lehrlingsführsorge durch die SGG (Berghilfe), Dezember 1932
- Subskription und Verschenkung von 100 Exemplaren der Dissertation 'Probleme des Berufs, der Berufswahl und Berufsberatung' von Adolf Liechti an nebenamtliche Berufsberater auf dem Lande, November 1931 bis April 1932
- Subventionierung der Spezialkommission Gebirghilfe des Schweizerischen Verbandes für Berufsberatung und Lehrlingsfürsorge, Dezember 1932
- Subventionsgesuch der Schweizerischen Zweigstelle der Internationalen Ein- und Auswandererhilfe, Mai 1932
- Subvention aus dem Elise Claraz-Fonds 1932, Dezember 1932
- Abgelehntes Subventionsgesuch des Erholungsheims Fluntern, Juni 1932
- Subventionierung der Schweizerischen Zentralstelle für Frauenberufe, Januar bis März 1932
- Subventionsgesuch des Landeserziehungsheims Albisbrunn für schwererziehbare Jugendliche, Mai 1932
- Subventionierung der Drucklegung der Dissertation von Erich Waldstein "Der Selbstmord in der Schweiz, eine vergleichende sozial-statistische Untersuchung", Juni bis Juli 1932
- Beteiligung der SGG sowie einzelne Vorträge der 2. Internationalen Konferenz für soziale Arbeit in Frankfurt am Main, "Zum wirtschaftlichen Schutze der Familie".
-Subventionierung der Associazione Ticinese di patronato (Hilfe für Strafentlassene), November 1932 bis Januar 1933
- Subventionierung des Schwyzerischen Vereins für Entlassenen-Fürsorge, Januar bis März 1932
- Schenkung von Suter-Meier, Wädenswil, Januar 1932
SGG A 75 A 1932 dJahresversammlung 1932, 26. -27. September in Frauenfeld
1932
SGG A 75 A 1932 eAnstalten, Stiftungen, Kommissionen
1932
Darin:
- Jahresrechnung pro 1931 der Anna-Caroline-Stiftung; Akten des Asile de Constantine; Bericht und Rechnung der Schweizerischen Ferienheime "Für Mutter und Kind", "Sonnenhalde" (Ferienheim ob Waldstatt), Stiftung der SGG, 193
- Eröffnung der Schweizerischen Ferienheime "Für Mutter und Kind", "Sonnenhalde" (Ferienheim ob Waldstatt), Stiftung der SGG, Juni 1932
- Akten der Anstalt Turbenthal, 1932;
-Auflösung der Kommission für die Armenlehrer-Bildung, September 1932
- Statuten-Revision des Fonds des Komitees zur Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden, 1932
SGG A 76 A 1932 fSchenkung Antoine und Georges Claraz
1932
Akten bezüglich Schenkung des Georges Claraz-Fonds vom September 1930 bis November 1932
SGG A 76 A 1932 gInternationale Konferenz für soziale Arbeit, 1932, 11. - 14. Juli in Frankfurt am Main.
1932
Beteiligung der SGG sowie einzelne Vorträge der 2. Internationalen Konferenz für soziale Arbeit in Frankfurt am Main, "Zum wirtschaftlichen Schutze der Familie"
SGG A 77 A 1933 aKorrespondenz
1933
Darin:
- Konkurrenzierung des Kartenverkaufs der Pro Juventute, Dezember 1933
- Vermächtnis von Herr A. Schläpfer an die Pro Senectute: SFr. 60'000.-, November 1933
- Wahl von Hans Ruckstuhl, Herisau, zum Mitglied der Zentralkommission, Oktober 1933
- Verteilung des Süässmost-Blatt der SGG unter den Soldaten (Bekämpfung des Alkoholismus), 9.8. bis 3.10.193
- Anregungen zu Vorschlägen der SGG von Direktor Alfred Fäsy zur Revision der Wirtschaftsgesetzgebung des Kantons Zürich, September und November 1933
- Begutachtung des Berichtes über den freiwilligen Arbeitsdienst auf Burg Ehrenfels (Oktober 1933) von Hans Berlepsch, August bis November 1933
- Anregung von Jak. Keller, das Mitgliederverzeichnis der SGG in Schweizerischen Zeitschrift für Gemeinnützigkeit zu veröffentlichen, Oktober 1933
- Im Quästorat der SGG soll Ruf-Buchhaltung eingeführt werden, September 1933
- Nachnahmekarten des Sekretariats der SGG werden von der Postdirektion beanstandet, September 1933
- Bedienung der SGG des Instituts für wissenschaftliche Hilfsarbeit in Zürich wird weiterhin abgelehnt, August-September 1933
- Genehmigung der Statuten-Revision des Fonds des Komitees zur Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden durch die SGG, September 1933
- Aktion gegen die Anteilschein-Abwertung der schweizerischen Volksbank zwecks Sanierung, Dezember 1933
- Erhebung über den Aufwand aus öffentlichen Mitteln für Erwachsenenbildung, Mai 1933 - April 1934
- Subventionsgesuch der Zürcher Vereinigung für sittliches Volkswohl, November 1933
- Worte der Erinnerung an den Landammann Anton Z'Graggen, 1873-1933
- Neuauflage XIV. von 'Berufswahl und Lebenserfolg' wird noch verschoben, September 1933
- Vermächtnis von A. Schläpfer an die SGG im Betrag von 60'000 SFr. zugunsten der Stiftung "Für das Alter", an welche sie direkt gerichtet werden sollen, November 1933
- Subventionierung der Drucklegung der Dissertation von Erich Waldstein "Der Selbstmord in der Schweiz, eine vergleichende sozial-statistische Untersuchung", November 1933
SGG A 77 A 1933 bGeschenke, Unterstützungsgesuche
1933
Darin:
- Fürsorge für Mindererwerbsfähige - Subventionierung des Arbeitsheims für Gebrechliche Amriswil zur Wiederherstellung der abgebrannten Werkstätten, Februar - Juni 1933
- Fürsorge für Mindererwerbsfähige - Subventionsgesuch der St. Galler Werkstätten für Mindererwerbsfähige wird abgelehnt, November 1933
- Fürsorge für Mindererwerbsfähige - Subventionierung der Strickstube Obersommeri, Februar - Juni 1933
- Mittelbeschaffung für gemeinnützige Institutionen - Beteiligung der SGG am Prämien-Anleihe-Syndikat wird abgelehnt, Mai 1933
- Subventionierung des Pestalozziheims Neuhof-Birr, Juni - Dezember 1933
- Subventionsgesuch der Schweizerischen Stiftung für Psychotechnik wird abgelehnt, Mai - Juni 1933
- Ablehnung der Defizitsubventionierung des 4. Lehrerbildungskurses zur Einführung in die Alkoholfrage, November 1933
- Jubiläumsgabe von 5000 SFr. an die Anstalt Regensberg, März bis Mai 1933
- Subventionierung der Anstalt Bächtelen 1933
- Subventionierung Asile de Constantine, Juni 1933
- Subventionierung der Anstalt Sonnenberg mit 5000 SFr., Januar 1933
- Subventionierung der Schweizerischen Ferienheime "Für Mutter und Kind", "Sonnenhalde" (Ferienheim ob Waldstatt), Stiftung der SGG, 1933
- Subvention an W. Dahinden aus dem Fond für Armenlehrerbildung, Januar bis Oktober 1933
- Subvention aus dem Fonds für Armenlehrerbildung an Gertrud Blösch, Februar bis März 1933
- Subventionierung der Zentralstelle für freiwilligen Arbeitsdienst, März bis Juni 1933
- Subventionsgesuch von Pfarrer P. Vogt für das Hilfswerk für die Arbeitslosen Appenzell A.Rh. (Arbeitslosenfürsorge), Februar 1933
- Auslandschweizerhilfe: Subventionierung der Arbeitslosenfürsorgeunterstützung von Auslandschweizern, Januar bis Juni 1933
- Subventionsgesuch für die Ausstellung "Die Frau", veranstaltet von der Schweizerischen Zentralstelle für Gesundheitspflege wird abgelehnt, Oktober bis November 1933
- Subventionierung des Kurses für geistige Hygiene, veranstaltet vom Cartel romand d'hygiène sociale et morale, Mai 1933
- Zinsenverteilung aus dem Georges Claraz-Fonds, 1933
- Subventionierung der Schweizerischen Gesellschaft für Gesundheitspflege, Juni bis November 1933
- Subventionsgesuch der Ausstellung "Die Frau" der schweizerischen Zentralstelle für Gesundheitspflege wird abgelehnt, Oktober bis November 1933
- Subventionierung der Schweizerischen Zentralstelle für Gesundheitspflege 1933, Dezember 1932 bis Juni 1933
- Beteiligung der SGG am Hausdienstfrage-Sekretariat der Schweizerischen Zentralstelle für Frauenberufe, Januar bis Mai 1933
- Subventionierung in Sachen Tuberkulosefürsorge bei Einzelpersonen, Oktober 1933
- Subventionsgesuch des Vereins für Verbreitung guter Schriften, März 1933
- Beitragserhöhungsgesuch der schweizerischen Volksbibliothek, August - September 1933
- Subventionierung der Zürcher Vereinigung für sittliches Volkswohl von 1933, Dezember 1932
- Legat von Albert Bachofen-Roth über den Betrag von 3'000 SFr., 20.12.1932
- Ablehnung der Subventionierung der Volkswirtschaftskammer der Zentralschweiz (Berghilfe), März bis Juni 1933
- Subventionierung der Gemüsegärtnerei der Caspar Appenzeller-Stiftung in Brütisellen, März bis Juni 1933
- Ablehnung des Subventionsgesuchs für die Ausstellung 'Die Frau' veranstaltet von der Schweizerischen Zentralstelle für Gesundheitspflege, Oktober bis November 1933
- Subventionierung der christlichen Trinkerheilstätte Effinger-Hort, Mai bis November 1933
- Subventionierung der Internationalen Ein- und Auswandererhilfe 1933, Juni 1932 bis März 1933
- Subventionierung der Heilstätte für Trinker in Ellikon, Mai bis November 1933
- Subventionsgesuch der Ferienkolonie Lugano wird abgelehnt, Oktober 1933
- Herausgabe von Heft 2 der Schriftenreihe "Unsere Sorgenkinder", "Das geistesschwache Kind", bearbeitet von Dr. F. Braun und Direktor H. Plüer, sowie Heft 3 "Das sprachgestörte Kind", bearbeitet von Dr. G. Kistler, wird von der Bildungskommission der SGG beschlossen, November 1933
- Subventionierung des Freiburgischen Schutzaufsichtsvereins für Strafentlassene, August 1933 bis Januar 1934
SGG A 77 A 1933 cWahl von Walter Rickenbacher als Adjunkt des Zentralsekretärs
1933
Akten bezüglich der Wahl von Dr.nat.oec. Walter Rickenbach zum Adjunkt des Zentralsekretärs. Akten betreffend der Adjunktenwahl, 1933
SGG A 77 A 1933 dJahresversammlung 1933, 2. - 3. Okt. in Lugano
1933
SGG A 77 A 1933 eChâteau de Constantine, Anna Caroline-Stiftung, Hygiene-Kommission ( später Kommission für Gesundheit und Familie), Erziehungsheim Richterswil
1933
Darin:
- Jahresrechnung pro 1932 der Anna-Caroline-Stiftung, inklusive Rechnungsrevisorenbericht
- Beschlüsse der Armen- und Anstaltenkommission der SGG zur Reorganisation der Anstalt Bächtelen, Juni 1933
- Akten des Asile de Constantine, 1932 und 1933
- Anträge der Schweizerischen Armen- und Anstaltskommission und der SGG, dass in der Anstalt Richterswil Feuerschutzmassnahmen angebracht werden sollen, Juni 1933
- Dr. M. Oettlis Wahl in die Hygienekommission der SGG, 11.10.1933
SGG A 78 A 1934 aAllgemeine Korrespondenz
1934
Darin:
- Verwendung des Schloss Marschlins durch die SGG wird erwogen und abgelehnt, März - September 1934
- Fürsorge für Mindererwerbsfähige - Subventionierung der Arbeitsstube für körperlich behinderte Frauen, Februar - Juli 1943
- Fürsorge für Mindererwerbsfähige - Basler Webstube Verein verdankt Beteiligung SGG an schweizerisch-gemeinnützigen Warenverlosung, Februar 1933; Losversand für die schweizerisch-gemeinnützige Warenverlosung wird als Unvorsichtigkeit gerügt, Oktober 1934; Beteiligung SGG an der Propaganda für die schweizerisch-gemeinnützige Warenverlosung der Basler Webstube, April - Oktober 1934
- Mitteilung an die Redaktionen bezüglich "Mitteilungen aus dem Gebiete der Sozialfürsorge und Gesundheitspflege." herausgegeben von der SGG, September 1934
- Mittelbeschaffung für gemeinnützige Institutionen - Eingabe der SGG an die Banken betreff Zuwendung von Legaten und Geschenken bei der Testamentserstellung, Oktober 1934
- Pro Juventute - Stiftung der SGG; Schriften und Austausch mit der Bibliothek- und Archivabteilung, November - Dezember 1934
- Einladung zur Studientagung über die Prostitution und ihre Bekämpfung veranstaltet durch das Schweizerische Nationalkomitee gegen Frauen- und Kinderhandel, November 1934
- Militärisches Gesuch für Dr.nat.oec. Walter Rickenbach an das Oberkriegskommissariat, Juni 1934
- Anfrage betreff besserer Erfassung aller Rückwanderer, Februar 1933
- Minimalpostulate der Wohlfahrtspflege für die Gesetzgebung über den Kleinverkauf alkoholischer Getränke, März 1934
- Im Zuge der Wirtshausreform von der SGG mitunterszeichneter Aufruf der Schweizerischen Tagung für die Erneuerung der kantonalen Wirtschaftsgesetze (Alkoholismus), April 1933
- Aufruf der Schweizerischen Vereinigung für Anormale zur Verweisung Hilfsbedürftiger an ihre Geschäftstselle, Juli 1933
- Offene Plätze der Schweizerischen Ferienheime "Für Mutter und Kind", "Sonnenhalde" (Ferienheim ob Waldstatt), Stiftung der SGG, sollen in der Anstaltenliste der SGG veröffentlicht werden, April 1933
- Zustellung zur Begutachtung der Arbeitsdienst-Nummer der Schweizerischen Zeitschrift für Gemeinnützigkeit (August 1934) an Mitglieder der Bundesversammlung, September 1934
- Subventionierung der Arbeitslosenversicherungskasse des Bundesamtes für Industrie, Gewerbe und Arbeit durch die SGG (Arbeitslosenfürsorge), Mai 1934
- Beteiligung der SGG an den projektierten Sammelaktionen für Arbeitslose und Bedürftige in der Eidgenössischen Opferwoche (Arbeitslosenfürsorge), November 1934
- Belieferung der Ausstellung "Für das Kind" durch die SGG im Auftrage des Bundesrates, veranstaltet von der französischen Regierung in Nizza vom 20.12.1934 bis 10.01.1935, November 1934
- Aufruf der Schweizerischen Tagung für Erneuerung der kantonalen Wirtschaftsgesetze (Gastgewerbe) und Mitunterzeichnung der SGG, April 1933
- Revision der Statuten der Gemeinnützigen Gesellschaft Brugg unter Berücksichtigung derjenigen der SGG, März 1933: Antrag betreffend die Änderung der Sitzungen der Geschäftsprüfungskommission der SGG, Dezember 1933 bis März 1934; Anträge der Geschäftsprüfungskommission an das Bureau der Zentralkommission der SGG, 29.08.1934; Rücktrittsgesuch von H. E. Jucker aus der Geschäftsprüfungskommission der SGG, September 1934
- Handelsregistereintrag der SGG, August. 1934
- Mittelbeschaffung der SGG: Eingabe an die Banken betreffend Zuwendung von Legaten und Geschenken bei der Testamentserstreckung, Oktober 1934
- Fehlbetrag und Bereinigung auf dem Postcheckkonto der SGG, Oktober 1933 bis April 1934
- Anschaffung eines Vervielfältigungsapparats "Roto" für das Sekretariat der SGG, Juli 1934
- Benutzung der Statuten der SGG bei der Statutenrevision der Gemeinnützigen Gesellschaft des Bezirks Brugg, März 1933
-Vertiefung der Fühlungsnahme mit der tessinischen (sic) gemeinnützigen Gesellschaft, Februar 1934
- Einladung zur 75. Jubiläumsfeier der Gemeinnützigen Gesellschaft Wipkingen, November bis Dezember 1934
- Beteiligung der SGG an der Eingabe der Sanitätsdirektorenkonferenz betreffend Bundesgesetz zur Bekämpfung von Geschlechtskrankheiten, August bis November 1934
- Kaufangebot für Schloss Haldenstein von Architekt R. Holliger, August 1933
- Biographie zur Erinnerung an Emil Hasenfratz, Weinfelden, August 1934
- Überlassung der Geschichte der SGG 1810-1910 von O. Hunziker an die Bibliothek La Chaux-de-Fonds, Juni bis Juli 1933
Enthält auch: Eingaben an die Banken betreffend Zuwendung von Legaten und Geschenken bei der Testamentserstellung
SGG A 78 A 1934 bSammlung für die Umweltgeschädigten, 9./10. September 1934
1934
Darin:
- Bericht des Bundes invalider Frauen der Schweiz über schwindlerische gemeinnützige Institution von Chr. Sautter; Themenbereich Invalidenfürsorge, Juni 1933
- Belieferung der Ausstellung "Für das Kind" der französischen Regierung in Nizza vom 20.12.1934-10.01.1935 durch die SGG im Auftrag des Bundesrates zur Jugendfürsorge, November 1934
- Beteiligung der SGG an der Genossenschaft Jugendbad und -Erholungsheim "Giuvaluta" in Rotenbrunnen, Januar-Juni 1934
- Rücktritt des Pfarrers P. Keller, einem Mitglied der Zentralkommission, Januar - Mai 1934
- Bestrebungen der SGG bezüglich Kleinkrediten durch Eingabe an die schweizerischen Banken. Handelsregistereintragung des Fonds des Komitees zur Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden, November 1934
- Einwilligung der SGG zur Subvention für eine geschädigte gemeinnützige Institution durch den Fonds des Komitees zur Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden wir gesucht, Juli 1933
- Bildungskommission wird beauftragt das Problem der Landesflucht zu studieren, Oktober 1934
- Die Volkswirtschaftskommission wird beauftragt das Problem der Landesflucht zu studieren, Oktober 1934
- Subventionierung der Ausstellung für passiven Luftschutz, August 1934
- Anregung bezüglich Versicherungs-Unterricht an den verschiedenen Schulstufen von W. Weilammann, Mai 1934
- Begutachtung der Erhebung der SGG über den Aufwand aus öffentlichen Mitteln für Erwachsenenbildung durch die schweizerisch statistische Kommission, Februar 1934
- Bausparkassen-Problem wird der Volkswirtschaftskommission der SGG zur Beratung von Pfarrer Sturzenegger vorgeschlagen, April 1934
- Eingabe der Volkswirtschaftskommission der SGG an die Banken betreffend Kleinkredit-Gewährungen, 04.12.1934
- Das Landflucht-Problem soll von der Volkswirtschaftskommission der SGG eingehend studiert werden, Oktober 1934
- Tätigkeit der Volkswirtschaftskommission der SGG wird beanstandet, August-September 1934
- Beteiligung der SGG an der Gründung einer Zentralauskunftsstelle für Wohlfahrtsunternehmungen auf Antrag der schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit, Februar - März 1934
- Anregungen betreffend dem Studium von Bausparkassen von Pfarrer Sturzenegger an die Volkswirtschaftskommission, April 1934
- Antrag des Büros der Zentralkommission betreffend die Herausgabe einer Hygiene-Aufklärungsschrift für die Gebirgsbevölkerung (Berghilfe), November 1934
- Aufruf in Tageszeitungen zur Obstspende für die Bergbevölkerung (Berghilfe), September 1934
- Austritt der Brauerei Gassner, Bern, aus der SGG wegen Prohibition, August 1933
- Artikel 'Der grosse Herder' betreffend die SGG, August 1934
- Beteiligung der SGG an einem Erholungsheim in Gais wird abgelehnt, Juli 1934
- Statuten-Revision des Linth-Escher-Legats, November 1934
- Einladung zu einer Studientagung über die Prostitution und ihre Bekämpfung, veranstaltet vom Schweizerischen Nationalkomitee gegen den Frauen- und Kinderhandel, November 1934
- Gesuch an die SGG, die Herausgabe des Werkes "Erinnerungen eines Fremdenlegionärs" zu unterstützen, Dezember 1933 bis Januar 1934
- Einladung zur Einweihung des Kinderheims Bühl, Wädenswil, Stiftung zugunsten geistesschwacher Kinder, Juni 1934
- Zustellung der Arbeitsdienst-Nummer der Schweizerischen Zeitschrift für Gemeinnützigkeit vom August 1934 an die Mitglieder der Bundesversammlung, September 1934
- Anregung von Herrn Freymond und Erwägungen über die Verschmelzung der Schweizerischen Zeitschrift für Gemeinnützigkeit mit den Organen der Stiftungen der SGG, August 1933 bis April 1934
- Honorierung von Dr. K. Kistler, Autor von "Sprachgestörte Kinder", Heft 3 der Schriftenreihe "Unsere Sorgenkinder", Mai 1934
- Versicherung von Pfarrer Carlmax Sturzenegger bei der Schweizerischen Lebensversicherung und Rentenanstalt wird aufgehoben, August 1933
SGG A 78 A 1934 cDramatischer Wegweiser. - Neue Auflage (3).
1934
Akten bezüglich der Sammlung des Komitees zur Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden für die Unwetterbeschädigten, 09. und 10.09.1934
SGG A 79 A 1934 dGesuche und Berichte
1934
Akten bezüglich der 3. Auflage des dramatischen Wegweisers für die Dilettantenbühne der deutschen Schweiz herausgegeben von der SGG, 1934
SGG A 79 A 1934 eJahresversammlung 1934, 1. - 2. Okt. in Liestal
1934
Akten bezüglich des Handbuches der sozialen Arbeit in der Schweiz von a. Wild, erschienen in der 3. Auflage von soziale Fürsorge der Schweiz 1933, 1931-1936.
SGG A 79 A 1934 fRomanzeitungen, Feuilletonreform
1934
SGG A 79 A 1934 gKleinwandbild in den Schulen (Anregung N. Gettli)
1934
Propaganda für die Gemeinnützigkeit in den Schulen durch Plakate, Anregung von Dr. Oettli, Dezember 1933 bis April 1934
SGG A 80 A 1934 hUnterstützungsgesuche
1934
Darin:
- Mädchenschutz - Subventionierungsgesuch für Umbauten des Mädchenasyl Pilgerbrunnen (Zürich) wird abgelehnt, Juli - August 1934. Mädchenschutz - Subventionsgesuch des Mädchenerziehungsheim "Sonnenbühl" in Bruggen wird abgelehnt, Mai - Juli 1934
- Subventionierung der Milchpropaganda des Schweizerischen Vereins abstinenter Lehrer und Lehrerinnen, Juni 1934
- Fürsorge für Mindererwerbsfähige - Subventionsgesuch der Genossenschaft Arbeitsheim Pfäffikon, Oktober 1933; Subventionierung des Basler Webstube-Vereins, Dezember 1933 - Mai 1934
- Subventionierung des Mütter- und Kinderheims Hohmaad in Thun, Juni - Juli 1934
- Subventionsgesuch für die Herausgabe von Dr. W. Nincks Arbeit mit dem Thema "Jugend in Not!" wird abgelehnt, Oktober 1934
- Subventionierung des Pestalozzianum in Zürich wird abgelehnt, April - Mai 1934
- Subventionsgesuch des Schweizerischen Samariterbundes wird abgelehnt, Dezember 1933 - Februar 1934
- Erhöhung der Subventionierung des Schweizerischen Vereins abstinenter Lehrer und Lehrerinnen, Juni 1934
- Subventionsgesuch des Schweizerischen Verbandes der Trinkerfürsorger (Bekämpfung des Alkoholismus), September bis Oktober 1934
- Ablehnung der Subventionierung des evangelischen Altersheim Poschiavo (Altersfürsorge), Oktober 1934
- Subventionierung des Gebrechlichenheimes Kronbühl (Anormalen-Fürsorge), Februar bis Mai 1934
- Subventionierung der westschweizerischen Invalidenzählung der Schweizerischen Vereinigung für Anormale, Oktober bis Dezember 1934
- Ablehnung der Subventionierung des Anstaltsgehilfinnen-Berufskurs aus dem Armenlehrerbildungsfonds, Oktober 1934
- Ablehnung der Subventionierung der Ecole pour la formation du personel féminin des Asiles (Anstaltswesen), Mai 1934
- Subventionierung der Anstalt Bächtelen aus dem Georges-Claraz-Fonds, Juni bis Dezember 1934
- Subventionierung des Asile de Constantine aus dem Georges-Claraz-Fonds, Juni bis Dezember 1934
- Subventionierung der Anstalt Richterswil mit leihweise (sic) 1000 SFr., Mai bis Dezember 1934
- Subventionierung der Anstalt Sonnenberg aus dem Georges-Claraz-Fonds, Januar bis Mai 1934
- Subventionierung der Schweizerischen Ferienheime "Für Mutter und Kind", "Sonnenhalde" (Ferienheim ob Waldstatt), Stiftung der SGG, aus dem Georges Claraz-Fonds, Juli 1934 bis Januar 1935
- Subventionierung der Anstalt Turbenthal, November bis Dezember 1934
- Ablehnung der Subvention aus dem Fonds für Armenlehrerbildung an Rudolf Graf, Juni bis Juli 1934, Ablehnung der Subvention für Frl. Martha Ruef aus dem Fonds für Armenlehrerbildung, Juli 1934; Unterstützung aus dem Fonds für Armenlehrerbildung an Hugo Horisberger, 1934
- Zinsenverteilung aus dem Antognini-Fonds, Februar 1934
- Ablehnung des Subventionsgesuches der Hilfe für ältere Arbeitsfähige, Zürich (Arbeitsbeschaffung), November 1934
-Ablehnung der Subventionierung der Zentralstelle für freiwilligen Arbeitsdienst, 1934
- Subventionierung des von der Juko geführten freiwilligen Arbeitsdienst für Jugendliche (Arbeitslosenfürsorge), Mai 1934
- Subventionierungsgesuch für das Arbeitslager für Jugendliche in Grandson (Entr'aide aux Jeunes par le travail, Le repuis, Grandson) (Arbeitslosenfürsorge), Oktober bis November 1934
- Ablehnung des Subventionsgesuches für das Arbeitslager "Wartburg" der Burgfreunde beider Basel (Arbeitslosenfürsorge), Januar bis Februar 1934
- Subventionierung des Fonds zur Förderung der Versetzung von Arbeitslosen (Arbeitslosenfürsorge), April bis September 1934
- Ablehnung der Subventionierung der Landeskirchlichen Arbeitskolonien, April bis Mai 1934
- Ablehnung der Subventionierung der Zentralstelle für jugendliche Erwerbslose, Zürich (Arbeitslosenfürsorge), Mai 1934
- 1. Tätigkeitsbericht und aufruf der Zentralstelle für jugendliche Erwerbslose (Arbeitslosenfürsorge), April 1934
- Subventionierung der Wandergruppen junger Auslandschweizer (Werk der Neuen Helvetischen Gesellschaft), Mai bis August 1934
- Subvention aus dem Georges Claraz-Fonds an verschiedene gemeinnützige Institutionen, 1934
- Subventionierung der Herausgabe von "Jugend, Schule und Arzt" von Dr. Paul Lauener, Juni bis Juli 1934
- Subventionierung der Schweizerischen Zentralstelle für Gesundheitspflege, 1934
- Pressedienst des Cartel Romand (geistige Hygiene) wird subventioniert, Juni bis Juli 1934
- Subventionierung der Tabellen für Schulzahnpflege des Cartel Romand (geistige Hygiene) wird abgelehnt, Januar bis Februar 1934
SGG A 80 A 1934 iSchweizerische Vereinigung für Gebirgshilfe
1934
Darin:
- Subvention durch den Imhof- und Fiedler-Fonds an den Musiker Adolf Bebie, September-Oktober 1934, Dezember 1933 - April 1934
- Gründungsbeitrag der SGG an die ostschweizerische Invalidenfürsorge St. Gallen im Wert von 500.- SFr., Juni-Juli 1934
- Subventionierung des Vereins für Invaliden-Fürsorge beider Basel, Mai 1934
- Subventionierungsgesuch des Jugendheims "Ennetthur" Unterwasser, März-Oktober 1934
- Ablehnung der Subventionierung eines Neubaus der Jugendheimstätte Gwatt für die reformierte Jugend, März-April 1934
- Ablehnung des Subventionsgesuchs von Dr. W. Ninck für die Herausgabe der Arbeit: "Jugend in Not", Oktober 1934
- Ablehnung der Subventionierung des freiwilligen Arbeitsdienst für Jugendliche von der schweizerischen evangelischen Jugendkonferenz durch die SGG, Mai 1934
- Subventionierung des 1934 stattgefundenen Fortbildungskurses des schweizerischen Kindergartenvereins, Januar-Mai 1934
- Ablehnung der Subventionierung des Kinderheims Rigikaltbad einem alpinen Kur- und Ferienheim für Jugendliche, Mai - Juni 1934
- Subventionierung der Herausgabe von "Jugend, Schule und Arzt" von Dr. med. Paul Lauener in Bern und Leipzig 1934, Juni - Juli 1934
- Beteiligung der SGG an der Genossenschaft "Taubstummenhilfe" in Wangen mit 2000.- SFr., August - Dezember 1934
- Subventionierung der Arbeitsstätte für tuberkulöse, teilweise erwerbsfähige, Frauen "Haus in der Sonne" in Davos-Platz, August-Dezember 1934
- Subventionsgesuch des Vereins für Verbreitung guter Schriften, September-Oktober 1934
- Subventionierung der Freunde schweizerischer Volksbildungsheime, November 1933 - Februar 1934
- Subventionierung der Zürcher Vereinigung für sittliches Volkswohl, Juni 1934
- Ablehnung der Schüler-Kleidung und Speisung durch die SGG (Berghilfe), November 1934
- Ablehnung der Subventionierung der Herausgabe eines Schweizer Intelligenzprüfungsbogens durch das Psychologische Institut der Universität Zürich, Juli 1934
- Subvention aus dem Carl Haggenmacher-Fonds für Lydia Heimann über 200 SFr., November bis Dezember 1934
- Subvention aus dem Legat des J. Henri Dunant ans Asile des Billodes in Le Locle, Dezember 1933 bis Februar 1934
- Ablehnung der Subventionierung der 2. Auflage der Broschüre 'Das Kind in der Ehescheidungsfamilie' von Braun, herausgegeben von der Stiftung Pro Juventute, November 1933 bis Februar 1934
- Subventionierung der Internationalen Ein- und Auswandererhilfe 1934 wird abgelehnt, September 1934
- Subventionierung der "Apparatestiftung für unbemittelte Landschulen" des Schweizer Schul- und Volkskinos wird abgelehnt, Juni bis Juli 1934
- Abgelehntes Subventionsgesuch des Lesesaals für Jugendliche Meiringen, November 1934
- Subventionierung des Kinderheims Bühl, Wädenswil, Stiftung zugunsten geistesschwacher Kinder, Januar bis Mai 1934
- Subventionierung der Beratungsstelle für weibliche Geschäftsreisende der Sozialen Käuferliga wird abgelehnt, Januar bis Februar 1934
- Subventionierung des Heims für Kinder mit Sprachgebrechen, Kinderheim Schwyzerhüsli (Versuch der Stiftung Pro Juventute), November 1933 bis Mai 1934
- Subvention an die Heimstätte für weibliche Strafentlassene Sonnegg, Belp, aus dem Fonds zur Fürsorge für Strafentlassene, Januar bis Februar 1934
- Subvention an die Thurgauische Schutzaufsichtskommission aus dem Fonds zur Fürsorge für Strafentlassene, November bis Dezember 1934
- Subvention für die Schutzaufsichtskommission des Kantons Graubünden aus dem Fonds zur Fürsorge für Strafentlassene, Oktober bis November 1934
SGG A 80 A 1934 kStellenvermittlung für Fürsorgepersonal
1934
Aeuffnung des Schweizerischen Gebirgshilfe-Fonds im Zusammenhang mit der Gründung der Schweizerischen Vereinigung für Gebirgshilfe (Berghilfe), März 1933 bis April 1935. Akten (darin auch Statuten) bezüglich der Gründung der Schweizerischen Vereinigung für Gebirgshilfeund der Beteiligung der SGG daran (Berghilfe), März 1933 bis April 1935. Akten der Volkswirtschaftskammer der Zentralschweiz betreffend die Gründung der Schweizerischen Vereinigung für Gebirgshilfe (Berghilfe), März 1933 bis April 1935
SGG A 80 A 1934 lAnstalten, Stiftungen, Kommissionen
1934
Darin:
- Jahresrechnung pro 1933 der Anna-Caroline-Stiftung, inklusive Rechnungsrevisorenbericht
- Anstalt Bächtelen: Aufruf der SGG zur bestmöglichen Berücksichtung von in der Schweizerischen Zeitschrift für Gemeinnützigkeit inserierenden Firmen, Oktober 1934
- Akten der Anstalt Richterswil, 1934; Aufruf der SGG an die Anstalt Richterswil und die Anstalt Sonnenberg, dass in der Schweizerischen Zeitschrift für Gemeinnützigkeit inserierende Firmen bestmöglich berücksichtigt werden, Oktober 1934
- Akten der Schweizerischen Ferienheime "Für Mutter und Kind", Stiftung der SGG, März bis September 1934
- Aufruf der SGG, dass inserierende Firmen in der Zeitschrift für Gemeinnützigkeit von der Anstalt Turbenthal bestmöglich berücksichtigt werden, Oktober 1934
- Vorsteherwechsel in der Anstalt Turbenthal, Juni 1934
- Akten bezüglich der Stellenvermittlung für Fürsorgepersonal, 1931-1934
SGG A 80 A 1934 mPostulate für die kantonale [zürcherische] Wirtschaftsgesetzgebung
1934
Postulate im Zuge der Wirtshausreform für die kantonale Wirtschaftsgesetzgebung (Alkoholismus), Juli 1931 bis März 1934; Postulate für die kantonale Wirtschaftsgesetzgebung (Gastgewerbe), Juli 1931 bis März 1934. Aufruf der SGG an ihre Anstalten, durch Berücksichtigung der Inserierenden die Insertitionen in der Schweizerischen Zeitschrift für Gemeinnützigkeit zu fördern, Oktober 1934
Ar SGG A 1934 [o.S.]Allgemeine Korrespondenz
1934
zum Anfang     Akten ca. 1935-1939
SGG A 81 A 1935 aAllgemeine Korrespondenz
1935
Darin:
- Eingabe zur Wirtshausreform des Schweizerischen Wirtevereins an den Bundesrat mit Stellungsnahme der SGG und der Schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit (Alkoholismus), Dezember 1935
- Subventionierung der Anstalt Bächtelen mit 50000 SFr. aus dem Georges-Claraz-Fonds, Juni 1935
- Die Schweizerischen Ferienheime "Für Mutter und Kind", Stiftung der SGG, lehnen die Schenkangebot (Hotel Lützelflüh) der Gesellschaft zur Förderung des Guten und Gemeinnützigen ab, Mai bis Juni 1935
- Versand des Jahresberichts der Schweizerischen Ferienheime "Für Mutter und Kind", "Sonnenhalde" (Ferienheim ob Waldstatt), Stiftung der SGG, 1934
- Beanstandung des Besuchs von H. Ganz in der Hilfe für ältere Arbeitsfähige in St.Gallen (Arbeitsbeschaffung), Februar 1935
- Anfrage von Seminardirektor Schuster betreffend Linthebenenmelioration und Kolonisation als Notstandsarbeit (Arbeitsbeschaffung), Mai 1935
- (Arbeitslosenfürsorge): Spende der SGG an das Amt für Industrie, Gewerbe und Arbeit zugunsten heimgekehrter arbeitsloser Auslandschweizer (1933) mit Rechenschaftbericht, Juli 1935
- Eingabe des Schweizerischen Wirtevereins an den Bundesrat betreffend Wirtschaftsgesetzgebung (Gastgewerbe) und Stellungnahme der SGG und der Schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit, Dezember 1935
- Zurückgabe des Bezuges der Mitgliederbeiträge der SGG und der Führung der Mitgliederliste an die Buchdruckerei Gebr. Leemanjn (sic), 15.07.1935; Zurückgabe der Führung der Mitgliederliste und des Bezugs der Mitgliederbeiträge an die Buchdruckerei Gebr. Leemann (Mitgliederverzeichnis), 15.07.1935; Offerten zur Herstellung von Erhebungskarten für das Sekretariat der SGG, 1935; Tätigkeitsbericht des Sekretariats der SGG über das 1. Semester des Geschäftsjahres 1935/36
- Subventionen aus dem Georges Claraz-Fonds für die Anstalt Bächtelen über 50'000 Franken, Juni 1935
- Eingabe Frl. Mettlers betreffend ? wird gesucht (Schweizerische Arbeitsgemeinschaft für den Hausdienst), August 1935 bis Februar 1936
- Prospekt der Haushaltungsschule Hortensia, Le Mont s/Lausanne, September 1935
- Liegenschaft Schloss Hertenstein wird der SGG zu Anstaltszwecken angeboten, August 1935
- Einladung zur Beteiligung am 2. internationalen Kongress für Kinderschutz in Brüssel, Juni 1935
- Stellungnahme der schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit zur Eingabe des schweizerischen Wirtevereins an den Bundesrat betreffenden Wirtshausreform, Dezember 1935
- Abgabe der Akten und Schriften zur Gründung der Lungensanatorien spez. Wald, gesammelt von Pfarrer W. Bion an die Schweizer Vereinigung gegen die Tuberkulose, Februar 1935
- Ältere Akten betreffend die bernerische Heilstätte für Tuberkulöse in Heiligenschwendi werden von der SGG verdankt, März 1935
- Akten und Schriften zur Gründung der Lungensanatorien spez. Wald, gesammelt von Pfarrer W. Bion werden von der schweizerischen Vereinigung gegen die Tuberkulose übernommen, Februar 1935
- Stiftungsurkunde der Stiftung Zwyssighaus in Bauen am Vierwaldstättersee für Tonkünstler, 24.02.1934; Einladung zur Generalversammlung der Stiftung Zwyssighaus in Bauen am Vierwaldstättersee für Tonkünstler, 15.06.1935
- Unterlagen zur Sitzung der Zentralkommission betr. Antrag des Büros die Selbsthilfebestrebungen durch Reservierung der Zinsen 1935/1936 des Carl Hagenmacher-Fonds zu fördern (Berghilfe), 09.05.1935
- Zinsen des Carl Haggenmacher-Fonds 1935/1936 sollen der Förderung der Selbsthilfebestrebungen in den Berggegenden dienen, laut Antrag des Büros an die Sitzung der Zentralkommission, 09.05.1935
- Verwaltung der privaten Familienfürsorgestiftung durch die SGG wird abgelehnt, Januar 1935
- Akten zum 70. Geburtstag von Dr. A. von Schulthess, Präsident der SGG, am 15.01.1925, 1924-1925
- Antrag von Ed. Aerni-Leuch, Bern, die Zustellung der Schweizerischen Zeitschrift für Gemeinnützigkeit als Zeichen der Mitgliedschaft solle aus Gründen der Ersparnis eingestellt werden, März 1935
- Honorierung von Dr. F. Braun und Direktor H. Plüer, Autoren von "Das geistesschwache Kind", Heft 3 der Schriftenreihe "Unsere Sorgenkinder", Mai 1935; Propaganda für die Hefte 2 und 3 der Schriftenreihe "Unsere Sorgenkinder", 1935
- Übersendung der Bemerkungen über die Strafanstalten des Kantons St. Gallen von Stadler, 1827, an Direktor Gasser, Juni 1935
Enthält u.a. in A 1935 A, Nr. 26: Mitteilungen über die Tätigkeit des Zentralsekretariats im I. Semester des Geschäftsjahres 1935/6, Absatz b) Archivarbeit: Vollendung der Registrierung der Protokollbände der Zentralkommission
SGG A 81 A 1935 b80. Geburtstag des Präsidenten Dr. A. von Schulthess
1935
Akten betreffend die Feier des 80. Geburtstags von Dr. A. von Schulthess, Präsident der SGG, am 15.01.1935.
SGG A 81 A 1935 cJahresversammlung 1935, 16. - 17. September in Glarus
1935
SGG A 81 A 1935 dSchweizerische Stiftung zur Erhaltung der hohlen Gasse
1935
Stiftungsstatut der Schweizerischen Stiftung zur Erhaltung der Hohlen Gasse, 1935
SGG A 81 A 1935 eKriseninitiative
1935
Kundgebung der SGG Kriseninitiative, Mai-Juni 1935
SGG A 81 A 1935 fHygieneaufklärungsschritte für die Bergbevölkerung
1935
Akten, Februar 1934 bis November 1935
SGG A 81 A 1935 gSammlung für Wassergeschädigte im Rhonetal Juli 1935
1935
Akten zu den Sammlungen der SGG für die Wassergeschädigten im Rhonetal, Juli 1935. Akten bezüglich einer Sammlung des Fonds des Komitees zur Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden zugunsten der Wasserbeschädigten im Rhonetal, Juli 1935
SGG A 81 A 1935 hLegate, Schenkungen
1935
Darin:
- Akten zum Testament von Arthur Hitz zugunsten der SGG, Oktober 1935 bis Dezember 1936
- Beteiligung der SGG an der Schweizerischen Stiftung zur Erhaltung der Hohlen Gasse, Oktober 1934 bis Mai 1935
- Akten bezüglich des Legats von Prof. Dr. Ernst Wölfflin zugunsten der SGG von 10'000.- SFr., Oktober und November 1935
- Verzicht der SGG auf das Legat des Robert Dossenbach über 20'000.- SFr., April bis Juni 1935
SGG A 82 A 1935 iBewilligte Gesuche
1935
Darin:
- Subventionierung eines Kurses für Säuglingsfürsorgerinnen des Schweizerischen Wochen- und Säuglings-Pflegerinnen-Bund, Oktober - Dezember 1935
- Subventionierung der kantonal-bernischen Fürsorge für Anormale; Subventionierung von Wandergruppen junger Auslandschweizer (Werk der Neuen Helvetischen Gesellschaft), März bis April 1935
- Subventionierung des Fürsorgedienstes für Ausgewanderte, 1935
- Satzungen des bernerischen Vereins für Gebrechlichen- und Invalidenfürsorge, 10.10.1935; Subventionierung des bernerischen Vereins für Gebrechlichen- und Invalidenfürsorge, 1935; Subventionierung der Invaliden-Fürsorge Zürich, April-Mai 1935; Subventionierung der ostschweizerischen Invalidenfürsorge St. Gallen, April/Mai 1935
- Subventionierung der Arbeitsstätte für tuberkulöse, teilweise erwerbsfähige, Frauen "Haus in der Sonne" in Davos-Platz, Dezember 1934 - Februar 1935
- Subventionierung des veranstalteten schweizerischen Wettbewerbes zur Erlangung von Vorschlägen für ganz billige Familienhäuser und Gartenland des schweizerischen Verbandes für Wohnungswesen und Wohnungsreform, November 1934 - Mai 1935
- Subventionierung des veranstalteten schweizerischen Wettbewerbes zur Erlangung von Vorschlägen für ganz billige Familienhäuser und Gartenland des schweizerischen Verbandes für Wohnungswesen und Wohnungsreform, Dezember 1934 - Mai 1935
- Statuten der Zentralstelle für soziale Literatur in der Schweiz, 02.06.1907; Subventionierung der Zentralstelle für soziale Literatur in der Schweiz wird erhöht, Dezember 1934 - Februar 1935
- Subventionierung des tessinischen Holzbearbeitungskurses zuhanden des Schweizerischen Verbandes für Berufsberatung und Lehrlingsfürsorge (Berghilfe), Dezember 1934 bis Februar 1935
- Subventionierung der Frauenkolonie Ottenbach, Mai 1935
- Honorierung von Dr. F. Braun und Direktor H. Plüer, Autoren von "Das geistesschwache Kind", Heft 3 der Schriftenreihe "Unsere Sorgenkinder", März bis April 1935
- Subventionierung des Heims für Kinder mit Sprachgebrechen, Kinderheim Schwyzerhüsli (Versuch der Stiftung Pro Juventute), Mai 1934 bis April 1935
SGG A 82 A 1935 kUnterstützungen aus Spezialfonds
1935
Darin:
- Fürsorge für Mindererwerbsfähige - Subventionierung des Vereins St. Galler Werkstätten, Oktober - Dezember 1935
- Subventionierung des Pestalozziheims Neuhof-Birr, Juli 1935 - Januar 1936
- Subvention aus dem Albert Fisler- und J. Flückiger-Fonds an Schuhmacher Otto Knoblauch, November 1934 bis Februar 1935
- Reglement des Stiftungsrates der Anna-Caroline-Stiftung; Subventionen der Anna-Caroline-Stiftung für eine Haushaltungsschülerin, Juli 1935
- Entfallen der Subventionierung der Anstalt Bächtelen aus dem Georges-Claraz-Fonds, November bis Dezember 1935
- Jahresbericht pro 1934 des Asile de Constantine und Subventionierung, Juni bis September 1935
- Subventionierung der Anstalt Richterswil 1935, Juni bis Dezember 1935
- Subventionsgesuch der Schweizerischen Ferienheime "Für Mutter und Kind", "Sonnenhalde" (Ferienheim ob Waldstatt), Stiftung der SGG, 18.6.1935
- Subventionierung der Anstalt Turbenthal pro 1935, Juli 1935 und Januar 1936
- Unterstützungen aus dem Fonds für Armenlehrerbildung, 1935
- Subventionierung des Arbeitsheim Dietisberg aus dem Fonds für Entlassenenfürsorge, Juni bis November 1935
- Richtlinien für die Gewährung von Unterstützungsbeträgen aus dem Georges Claraz-Fonds; Subvention aus dem Georges Claraz-Fonds an Frau M. Bancora-Wenger wird abgelehnt, Januar bis Mai 1935; Zinsen-Verteilung aus dem Georges Claraz-Fonds, 1935
- Subvention aus dem Elise Claraz-Fonds 1935, Februar 1934 und Januar 1935
- Arbeitsheim Dietisberg wird aus dem Fonds zur Fürsorge für Strafentlassene unterstützt, Juni bis November 1935
SGG A 82 A 1935 lNichtbewilligte Gesuche
1935
Darin:
- Mädchenschutz - Subventionsgesuch der Mädchenerziehungsanstalt Bellevue-Marin wird abgelehnt, Juli - August 1935
- Fürsorge für Mindererwerbsfähige - Subventionsgesuch für Arbeitsbetrieb für teilarbeitsfähige Spitalentlassene Zürich wird abgelehnt, März - April 1935; Fürsorge für Mindererwerbsfähige - Subventionsgesuch für 1935 des Basler Webstube Vereins wird abgelehnt, Mai - Juni 1935
- Subventionsgesuch des Psychotechnischen Instituts Zürich wird abgelehnt, Dezember 1935
- Ablehnung einer Beteiligung der SGG an der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft zur Unterstützung der Alkoholkrankenfürsorge (Trinkerfürsorge), November 1934 bis Februar 1935
- Ablehnung der Subventionierung des Bundes zugunsten der älteren Arbeitslosen oder Verein "Das Recht auf Arbeit" (Arbeitslosenfürsorge), Oktober bis November 1935
- Ablehnung der Subventionierung von Projekten von A. Umbricht zur Bekämpfung der Arbeitslosigkeit, Juli bis November 1935
- Ablehnung des Subventionierungsgesuchs der Schweizerischen Stiftung zur Förderung von Gemeindestuben und Gemeindehäusern, Dezember 1935
- Hauswirtschaftskur (sic), veranstaltet von der Frauenzentrale St. Gallen, wird nicht subventioniert, März bis April 1935
- Beteiligung der SGG am Schweizerischen Hygiene-Sekretariat wird abgelehnt, Juni bis November 1935
- Subventionsgesuch des Verbands der russischen Kriegsinvaliden bezüglich Invalidenfürsorge wird abgelehnt, November 1935
- Ablehnung des Subventionsgesuchs des Jugendheims "Ennetthur" Unterwasser, September 1935
- Ablehnung des Subventionsgesuchs des Foyer Gardien in Estavayer-le-lac, Januar-März 1935
- Ablehnung des Subventionsgesuchs des Kinderheims "Morgenlicht" aus Trogen, Juni - Oktober 1935
- Subventionsgesuch an den Fonds des Komitees zur Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden durch die Gemeinde Montalchez wird abgelehnt, November 1935
- F. Lüssis Subventionsgesuch wird an die Stipendien für Taubstummenbildung, verwaltet vom Schweizer Verband für Taubstummenhilfe, verwiesen, April 1935
- Abgelehntes Subventionsgesuch des Bauernverein Uri für die Durchführung eines Handweberei Kurses (Berghilfe), Oktober 1935
- Abgelehntes Subventionsgesuch für einen Koch-Kurs der Bündner Frauenschule, Chur, April 1935
- Ablehnung des Subventionsgesuches der Bürgschaftsgenossenschaft SAFFA, Bern, Oktober bis November 1935
- Abgelehntes Subventionsgesuch von Theodor Huber für die Hebung der Meer-Mineralien, Oktober bis November 1935
- Abgelehntes Subventionsgesuch der Erziehungsanstalt Uri, Altdorf, März bis Mai 1935
- Abgelehntes Subventionsgesuch des Erziehungsheims Baltenswil (Stiftung Caspar Appenzellers), Oktober 1935
- Abgelehntes Subventionsgesuch der Frauenzentrale St. Gallen für einen Hauswirtschaftskurs, März bis April 1935
- Beteiligung der SGG an der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft für Ferienhilfe und Freizeitarbeit wird abgelehnt, Oktober bis November 1935
- Abgelehntes Subventionsgesuch der Schweizerischen Landheimgesellschaft, Januar 1934 bis Januar 1935
- Abgelehntes Subventionsgesuch des Heims für Kinder mit Sprachgebrechen, Kinderheim Schwyzerhüsli (Versuch der Stiftung Pro Juventute), September 1935
SGG A 82 A 1935 mAnstalten, Stiftungen, Fonds
1935
SGG A 83 A 1936 (a?) Allgemeine Korrespondenz
1936
Darin:
- Bericht der Stiftung Pro Juventute vom April 1934 - März 1935 wird genehmigt. Subvention von SFr. 100.- der Mütter- und Säuglingsfürsorge-Abteilung der Pro Juventute durch die SGG wird verdankt, Januar 1935
- Diverse Akten der Stiftung Pro Senectute vom Jahre 1935
- Eingabe zur Wirtshausreform des Schweizerischen Wirtevereins an den Bundesrat mit Stellungsnahme der Stiftung zur Förderung von Gemeindestuben und -häusern (Alkoholismus), November 1935
- Jahresrechnung pro 1934 der Anna-Caroline-Stiftung, inklusive Revisorenbericht
- Akten zu den Umbauten in der Anstalt Bächtelen, Januar bis Mai 1935
- Akten zum Asile de Constantine, 1935
- Akten (u.a. Beschwerden) der Anstalt Richterswil, 1935
- Akten zum 75jährigen Jubiläum der Anstalt Sonnenberg, Dezember 1934 bis Juli 1935
- Abänderung der Statuten der Schweizerischen Ferienheime "Für Mutter und Kind", Stiftung der SGG, 1935
- Vorsteherwechsel in der Anstalt Turbenthal, Akten Januar bis Juni 1935
- Eingabe des Schweizerischen Wirtevereins an den Bundesrat betreffend Wirtschaftsgesetzgebung (Gastgewerbe) und Stellungnahme der Stiftung zur Förderung von Gemeindestuben und Gemeindehäusern, November 1935; Auszug aus der Stiftungsurkunde der Schweizerischen Stiftung zur Förderung von Gemeindestuben und Gemeindehäusern
- Tätigkeit der Direktion des Jützschen Legats wird getadelt
- Akten bezüglich des Fonds des Komitees zur Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden, 1935
-Ergänzungswahl der Bildungskommission der SGG, 1935
- Zinsverwertung des Anteils der Stadt Winterthur am Carl Haggenmacher-Fonds, Januar 1935
SGG A 83 A 1936 a: 1Allgemeine Korrespondenz
1936
Darin:
- Gratulation zum 90. Geburtstag von Frau Prof. Dr. S. Orelli, 1936
- Mädchenschutz - Beschwerden eines Mitgliedes des SGG gegenüber Mädchenheim Wienerberg, St. Gallen, Mai - Juni 1936
- Beschwerden gegen das Pestalozziheim Schlieren, Mai 193
- Eingabe zur Portofreiheit der Arbeitsnachweisstellen an die Postdirektion wird erwünscht, Juli - August 1936
- Mitteilung an das Handelsregisteramt bezüglich Wahl von Dr.rer.oec. Walter Rickenbach zum 2. Sekretär der SGG, Dezember 1936; Witwen- und Waisenversicherung wird der Altersversicherung von Dr.rer.oec. Walter Rickenbach noch angefügt, September 1936
- Akten (u.a. neue Stiftungsurkunde) der Anstalt Richterswil, 1936; Erneuerung der Stiftungsurkunde der Anstalt Richterswil, 1936
- Bestrebungen zu Linthebenenmelioration und Kolonisation als Notstandsarbeit (Arbeitsbeschaffung), Dezember 1935 bis August 193
- Ablehnung der Anregung zur Sammlung zugunsten der Arbeitslosen im Jura (Arbeitslosenfürsorge), Dezember 1935 bis Januar 1936
- Bericht und Anregungen der Geschäftsprüfungskommission der SGG, 1936
- Meldung an die Kantonspolizei betreffend falscher Einziehung von Mitgliederbeiträgen der SGG, Februar 1936
- Couverts für das Sekretariat der SGG werden bei Gebr. Leemann und Co. bestellt., Mai 1936; Schreibmaschinen Neuanschaffung (Royal) für das Sekretariat der SGG, März bis Mai 1936; Verwaltungsausgaben des Sekretariat der SGG werden beanstandet, Oktober 1935
- Einladung zur Jubiläumsfeier der Gemeinnützigen Gesellschaft Bülach am 22.03.1936, Februar bis März 1936
- Gründungsbestrebungen von Dr. Montigal für ein Schweizerisches Hygienesekretariat, Januar bis Februar 1936
- Sammelaufruf des schweizerischen Kleingärtnerverbands und Mitunterzeichnung der SGG, November 1936
-Eingabe zur Kleingartenbau-Förderung des schweizerischen Kleingärtnerverbandes wird von der SGG mitunterzeichnet, 17.08.-30.09.1926
- Fremdenpolizeiliche Massnahmen gegen künstlerische minderwertige Darbietungen durch ausländische Truppen und Artistinnen
- Eingabe der Kantonal Zürcher Vereinigung für sittliches Volkswohl an den Polizeivorstand der Stadt Zürich mitunterzeichnet von der SGG, Dezember 1935 - Februar 1936
- Beteiligung der SGG an der Erforschung der Zahnpflege und Bekämpfung der Karieserkrankungen, November 1936
- Das Protokoll der Zentralkommission der SGG vom 13.12.1935 wird beanstandet, Juni 1936
- Einladung zur Besichtigung des Handwebekurses vom Bauernverein Uri, durchgeführt in Altdorf (Berghilfe), März 1936
- Verzicht der SGG auf das ihr zukommende Vermögen aus der Auflösung der 'Neuen Blindenorganisation', Dezember 1936
- Bekämpfung des Christbaum-Missbrauches zu Propagandazwecken, Dezember 1936
- Einladung zur Jahresversammlung des Schweizerischen Gemeinnützigen Frauenvereins in Davos an die SGG, welche ihr nicht Folge leisten kann, Juni 1936
- Einladung und Abordnung eines Vertreters der SGG zur Generalversammlung des Bundes Schweizerischer Frauenvereine in Chur, September 1936
- Auskunft über billige Bauplätze erteilt die Schweizerische Vereinigung für Innenkolonisation und Industrielle Landwirtschaft, Juni 1936
- Akten bezüglich der Gründung von Soldatenstuben, April bis November 1936
SGG A 83 A 1936 a: 2Anstalt Richterswil (später Stiftung Grünau) : Neue Stiftungsurkunde
1936
Beteiligung der SGG am 1. Kongress zur Förderung der Holzverwertung, Bern, 27. bis 31.10.1936, Juni bis August 1936. Mitgliedsverzeichnis des schweizerischen Vereins der Freunde des jungen Mannes der SGG wird der Sektion Zürich zur Verfügung gestellt, September 1936. Bestimmungen einzelner Fonds der SGG werden dem Verein der Freundinnen junger Mädchen übersandt, September 1936. Beziehungen der Volksschriften-Kommission des Kantons Aargau zur Kulturgesellschaft des Kantons Aargau, September 1936. Eingabe der Zürcher Vereinigung für sittliches Volkswohl an den Polizeivorstand der Stadt Zürich gegen künstlerisch minderwertige Darbietung ausländischer Truppen und Artistinnen, mitunterzeichnet von der SGG, Dezember 1935 - Februar 1936
Akte enthält lediglich Stiftungsurkunde Anstalt Richterswil!
SGG A 83 A 1936 bNeubesetzung des Quästorats
1936
Akten betreffend der Wahl von Ingenieur F. Wyss zum Quästor der SGG, 1936
SGG A 83 A 1936 cAnstalten : Pro Juventute ; Pro Senectute ; Schweizerischer Fonds bei nichtversicherbaren Elementarschäden ; Volkswirtschaftliche Kommission ; Anna Caroline-Stiftung
1936
Darin:
- Diverse Akten zur Stiftung Pro Juventute aus dem Jahre 1936; Bericht der Stiftung Pro Juventute für das Jahr 1935/36; übersandt September/Oktober 1936
- Jahresrechnung pro 1935 der Anna-Caroline-Stiftung, inklusive Revisorenbericht
- Benachrichtigung über aus der Anstalt Bächtelen ausgerissene Zöglinge, 27.2.1936
- Akten des Asile de Constantine
- Neuwahl eines Vertreters der SGG in die Stiftungskommission der Schweizerischen Ferienheime "Für Mutter und Kind", März 1936
- Akten der Anstalt Turbenthal, 1936
- Akten bezüglich des Fonds des Komitees zur Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden, 1935 und 1936
- Besprechung über "die Durchdringung der schweizerischen Landesausstellung mit den Gedanken schweizerischer Eigenart" veranstaltet von der Neuen Helvetischen Gesellschaft in Bern
- Vertretung der SGG durch die Stiftung "für das Alter", 15.11.1936
- Besprechung der "Durchdringung der schweizerischen Landesausstellung mit dem Gedanken schweizerischer Eigenart", veranstaltet von der neuen helvetischen Gesellschaft in Bern
- Patronat für das 'Emilienheim für alte Blinde' wird von der SGG nicht übernommen, Juni bis August 1939
SGG A 84 A 1936 dJahresversammlung 1936, 5. - 6. Okt. in St. Gallen
1936
SGG A 84 A 1936 eFörderung des Kleinkredits
1936
Subventionierung der Wandergruppen für junge Auslandschweizer (Werk der Neuen Helvetischen Gesellschaft) für 1936 wird abgelehnt, Juli bis Oktober 1936
SGG A 84 A 1936 fSchweizerische Zentralstelle für Flüchtlingshilfe
1936
Akten bezüglich der Schaffung und ersten Tätigkeit der Schweizer Zentralstelle für Flüchtlingshilfe (unter anderem deren Statuten), 1936
SGG A 84 A 1936 gSchenkung Antoine und Georges Claraz : Änderung der Richtlinien
1936
Darin:
- Richtlinien für den Georges Claraz-Fonds werden abgeändert, Januar 1932 bis November 1936
- Rücktritt von Pfarrer P. Keller aus der Stiftungskommission der Schweizerischen Ferienheime "Für Mutter und Kind", Stiftung der SGG, 1936
SGG A 84 A 1936 hLegat Aeschlimann
1936
Akten, Stiftungsurkunde und Handelsregistereintragung der Theodor Aeschlimann-Stiftung vom Juni 1936 bis Dezember 1938
SGG A 84 A 1936 iWarnung vor Neugründung von Kinderheimen
1936
Akten bezüglich einer Warnung von Neugründung von Kinderheimen, März - April 1936
SGG A 85 A 1936 kLandesausstellung 1939
1936
Beteiligung der SGG an der schweizerischen Landesausstellung in Zürich von 1938, Oktober 1935 -Februar 1936
SGG A 85 A 1936 lGegen die Abwertung des Frankens
1936
Akten bezüglich Währungspolitik gegen Abwertung des Schweizer Frankens, 1936
SGG A 85 A 1936 mBewilligte Gesuche
1936
Darin:
- Subventionierung der Schweizerischen Pflegerinnenschule 1936, September - Dezember 193
-. Subventionierung der Schweizerischen Arbeiterhilfe (Arbeitsbeschaffung), Juni bis Oktober 1936
- Subventionierung des Einführungskurses für den Hausdienst für arme Bergtöchter, veranstaltet vom Schweizerischen Katholischen Frauenbund, Oktober 1935 bis Juli 1936
- Subventionierung des Volksbildungsheims Herzberg, Juni bis September 1936
- Subventionierung der Schweizerischen Stiftung zur Erhaltung der Hohlen Gasse, Mai bis Juni 1936
- Subventionierung der Genossenschaft "taubstummen Hilfe" in Wangen, Zürich, Dezember 1935 - Juni 1936
- Subventionierung des Einführungskurses in den Hausdienst im Melchtal vom 24.10.1935 bis 16.01.1936, durchgeführt vom Schweizerischen Katholischen Frauenbund (Berghilfe)
- Subventionierungs des Holzbearbeitungskurses im Kanton Tessin durchgeführt vom Schweizerischen Verband für Berufsberatung und Lehrlingsfürsorge (Berghilfe), Februar 1935 bis Februar 1936
- Subventionierung der Caspar Appenzeller-Stiftung 1936
- Subventionierung der Schweizerischen Zentralstelle für Frauenberufe, April bis Juni 1936
- Subventionierung des Schweizer Erholungsheims für Wöchnerinnen, 1936
- Statuten des Heims für sprachgestörte Kinder, Kinderheim Schwyzerhüsli (Versuch der Stiftung Pro Juventute); Subventionierung des Heims, 1936
SGG A 85 A 1936 nClaraz Fonds
1936
Darin:
- Zinsenverteilung aus dem Georges Claraz-Fonds, 1936
- Fürsorge für Mindererwerbsfähige - Subventionierung der St.Galler Werkstätten, Juli - Dezember 1936
- Subventionierung der Anstalt Bächtelen, Dezember 1936
- Subventionierung des Asile de Constantine, Mai bis Dezember 1936
- Subventionierung der Anstalt Richterswil 1936, Juni bis Dezember 1936
- Subventionierung der Anstalt Sonnenberg, Januar bis Dezember 1936
- Subventionierung der Schweizerischen Ferienheime "Für Mutter und Kind", "Sonnenhalde" (Ferienheim ob Waldstatt), Stiftung der SGG, 1936
- Unterstützungen durch den Imhof- und Fiedler-Fonds an diverse, 1936
- Subvention aus dem Legat des J. Henri Dunant 1936 an das Institut du Repuis in Grandson, April 1936
SGG A 85 A 1936 oFonds (1-7: Fonds zur Ausbildung von Lehrern für Erziehungsanstalten ; 8-10: Imhof und Fiedler-Fonds ; 11: Jean Balmer-Legat ; 12-13: Fonds zur Fürsorge von entlassenen Gefangenen ; 14: Antoine und Georges Claraz-Fonds), Abgelehnte Gesuche
1936
Darin:
- Mädchenschutz - Subventionsgesuch der Heilsarmee Basel für Mädchenheim wird abgelehnt, April - Mai 1936
- Bürgschaftsgesuch des Rotschuo-Heimverbands wird abgelehnt, Juli 1936
- Subventionsgesuch der Säuglingspflegerinnenschule "La Providence" in Siders wird abgelehnt, Dezember 1935
- Subventionierung des Sanatoriums Rheinfelden (Aargauische Solbadanstalt für unbemittelte Kranke) wird abgelehnt, Juni - August 1936
- Ablehnung des Subventionsgesuches des Schweizerischen Vereins abstinenter Lehrer und Lehrerinnen, Mai bis Juni 1936
- Ablehnung des Subventionsgesuches des Sozialen Abstinentenbundes (Bekämpfung des Alkoholismus), Februar 1936
- Unterstützungen aus dem Fonds für Armenlehrerbildung, 1936
- Ablehnung der Beteiliung der SGG am Gemeinnützigen Ausland-Siedlungs-Verein, Juli bis Oktober 1936
- Ablehnung des Subventionsgesuches von Herrn O. Wagner für Auswandererhilfe, Mai 1936
- Ablehnung Subventionsgesuch für Auswandererhilfe von Herrn A. Manser, Oktober 1936
- Subventionierungsgesuch des Bundes schweizerischer Jugendherbergen wird abgelehnt, Dezember 1935 - Januar 1936
- Abgelehntes Subventionsgesuch betreffend die Hilfsaktion für die Bergkinder, geleitet vom Schweizerischen Bauernverbandes (Berghilfe), November 1936
- Subventionierung aus dem Elise Claraz-Fonds 1936
- Abgelehntes Subventionsgesuch der Zürcher Frauenzentrale, September 1936
- Abgelehntes Subventionsgesuch der Schweizerischen Vereinigung für Innenkolonisation und industrielle Landwirtschaft, 1934-1936
- Subvention an das Marthaheim Luzern aus dem Fonds zur Fürsorge für Strafentlassene, November 1936
- Subvention an die Freiburgische Schutzaufsichtskommission aus dem Fonds zur Fürsorge für Strafentlassene, Novemer 1936
SGG A 86 A 1937 aAllgemeine Korrespondenz ; 25 Massnahmen zur Überwindung der in der Innerschweiz gegen die eidgenössische Alkoholgesetzgebung bestehenden Opposition
1937
Darin:
- Anregungen zur Bekämpfung des Marxismus, Dezember 1936 - Februar 1937
- Offerte des Kurhauses Ottenleue-Bad in Biglen wird abgelehnt, Dezember 1937
- Angriff auf das Markenverkaufsmonopol der Pro Juventute, Juli - November 1937
- Resolution der SGG an den Bundesrat zu Absinth-Nachahmungen (Bekämpfung des Alkoholismus), März 1937
- Ablehnung der Beteiligung der SGG an der Genossenschaft Alters- und Hinterbliebenenversicherung Bern (Altersfürsorge), August bis Oktober 1937
- Statuten der Genossenschaft Alters- und Hinterbliebenenversicherung Bern, Dezember 1935/Januar 1936
- Verschiebung bis auf Weiteres der Beteiligung der SGG an der Schweizerischen Winterhilfe für Arbeitslose (Arbeitslosenfürsorge), August 1937; Statuten der Schweizerischen Winterhilfe für Arbeitslose
- Beteiligung der SGG an der Ausstellung "Bruder Mensch" in Zürich wird abgelehnt, Februar 1937
- Fusion der Mitgliederbeiträge der SGG mit denjenigen der waadtländischen Gesellschaft wird abgelehnt, November bis Dezember 1937
- Abgabe des Mitgliederverzeichnisses der SGG an die Invalidenfürsorge der Ostschweiz, März bis April 1937
- Couvert-Anschaffung für das Sekretariat der SGG, 1937; Umänderung der Telephonanlage im Sekretariat der SGG, November und Dezember 1937
- Reorganisation der Gemeinnützigen Gesellschaft Schwyz, 19.01. bis 20.06.1927
- Reminiszenzen an die Gemeinnützigen Gesellschaft Tessin, September bis Oktober 1937
- Unterstützung der SGG hinsichtlich der Gründung der Gemeinnützigen Gesellschaft Waadt, April und Mai 1937
- Fusion der Mitgliederbeiträge der Gemeinnützigen Gesellschaft Waadt mit denjenigen der SGG wird abgelehnt, November bis Dezember 1937
- Beschwerden gegen die Vorsteherin der Haushaltungsschule Hortensia, Le Mont s/Lausanne, Dezember 1937
- Die Benützung des Kongressgebäudes in Zürich durch die SGG ist sehr fraglich, Juni 1937
- Patronats-Übernahme der Taschenkalenderchen-Aktion des Landesverband schweizerischer Kinderfreunde-Organisation von Seiten der SGG wird abgelehnt, August 1937
- Beteiligung der SGG an der Zeitschrift "Schweizer Romanschatz" wird abgelehnt, Februar 1931
- Nachfrage bezüglich der 3. vermehrten Auflage des dramatischen Wegweisers für die Dilettantenbühne der deutschen Schweiz herausgegeben von der SGG, August - Oktober 1937
- Erwägungen bezüglich des Ausbaus der Bundeshilfe für Witwen und Waisen, Januar-März 1937
- Bestrebungen von J. Rutishauser bezüglich rationelleren Lebensmittelverschleisses in Zürich werden nicht berücksichtigt und unterstützt, Februar bis März 1937
- Beteiligung der SGG an der Internationalen Studien-Konferenz des Weltbunds für Frauenstimmrecht und staatsbürgerliche Frauenarbeit in Zürich, 1937
- Nachrichten bezüglich sozialer Arbeit in Jerusalem, März bis Juni 1937
SGG A 86 A 1937 bJahresversammlung 1937, 4. - 5. Oktober in Aarau
1937
SGG A 86 A 1937 cBewilligte Gesuche
1937
Darin:
- Subventionierung des Arbeitslagers für Jugendliche in Grandson (Entr'aide aux Jeunes par le travail, Le repuis, Grandson) (Arbeitslosenfürsorge), November bis Dezember 1937
- Subventionierung des Landeskirchlichen Vereins Arbeitshilfe (Arbeitslosenfürsorge), November 1937
- Subvention der SGG an die Schweizerische Arbeitsgemeinschaft für den Hausdienst wird von 300 auf 500 Franken erhöht, Mai bis Oktober 1937
- Subventionierung des Heilpädagogischen Seminars, Zürich, Juni bis Oktober 1937
- Unterstützung an die Kollektivgesellschaft A. Krefft u. Cie, einer Tuchfabrik in Escholzmatt, wird durch den Fonds des Komitees zur Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden gewährt, März - April 1937
- Subventionierung der schweizerischen Volksbibliothek im Jahre 1937/1938, Juni-Oktober 1937
- Subventionierung von Holzbearbeitungskursen im Tessin zuhanden des Schweizerischen Verbandes für Berufsberatung und Lehrlingsfürsorge (Berghilfe), November bis Dezember 1936
- Beiträge aus dem Linth-Escher-Legat an die Pflästerung des Schaisbachbettes in Santa Maria im Münstertal, März bis November 1937
SGG A 86 A 1937 dUnterstützungen (1-10e: Claraz-Fonds, Zinsenverteilung 1936/7 ; 11-18: Unterstützungen aus den Fonds der SGG (exkl. Antoine und Georges Claraz-Fonds) ; 19-34d: Abgelehnte Gesuche)
1937
Darin:
- Fürsorge für Mindererwerbsfähige - Statuten des Arbeitsheims für Gebrechliche Amriswil, 04.07.1928. Fürsorge für Mindererwerbsfähige - Subventionsgesuch des Arbeitsheims für Gebrechliche Amriswil wird abgelehnt, März - April 1937
- Subventionierung des Pestalozziheims Neuhof-Birr, Mai - Dezember 1937
- Subventionsgesuch des Vereins für Säuglingsfürsorge St.Gallen wird abgelehnt, Mai 1937
- Subvention aus dem Albert Fisler- und J.Flückiger-Fonds an Landwirt Schmid-Bänziger, Juni bis Juli 1937
- Ablehnung des Subventionsgesuches für den Schweizerischen Lehrerbildungskurs zur Einführung in die Alkoholfrage, Februar 1937
- Ablehnung des Gesuches um Erhöhung der Subventionen an den Schweizerischen Verein abstinenter Lehrer und Lehrerinnen, Oktober bis November 1937
- Ablehnung des Subventionsgesuch für das Sammelwerk von Dr. St. Zurukzoglu "Die Alkoholfrage in der Schweiz", Juli 1937
- Subventionierung der Anstalt Bächtelen, Oktober bis Dezember 1937
- Subventionierung des Asile de Constantine, Oktober bis Dezember 1937
- Subventionierung der Anstalt Richterswil 1937, Oktober bis Dezember 1937
- Subventionierung der Anstalt Sonnenberg, Juni bis Oktober 1937
- Subventionierung der Schweizerischen Ferienheime "Für Mutter und Kind", "Sonnenhalde" (Ferienheim ob Waldstatt), Stiftung der SGG, Oktober bis Dezember 1937
- Subventionierung der Anstalt Turbenthal pro 1937, August bis Dezember 1937
- Unterstützung an Frl. Elsa Kümmerli u.a.m. aus dem Fonds für Armenlehrerbildung, Februar 1937
- Zinsenverteilung aus dem Georges Claraz-Fonds, 1937/38
- Subventionsgesuch der Hebammneschule St. Gallen wird abgelehnt, November 1937
- Ankauf einer grösseren Anzahl des neuen Kalenders der Schweizerischen Zentralstelle für Heimarbeit wird abgelehnt, September bis Oktober 1937
- Subventionierung der SGG der Bescherung der Bergkinder durch das Schweizerische Heimatwerk wird abgelehnt, November bis Dezember 1937
- Unterstützungen durch den Imhof- und Fiedler-Fonds an Verschiedene, 1937
- Subventionsgesuch der Kinderkrippen St. Gallen wird abgelehnt, November 1937
- Subventionierung der Genossenschaft "Taubstummenhilfe" in Oerlikon, Dezember 1937
- Subventionsgesuch des Tuberkulose-Fürsrogebezirks "Surselve" wird abgelehnt, Oktober 1937
- Subventionsgesuch des Vereins für Verbreitung guter Schriften wird abgelehnt, März-Juli 1937
- Abgelehntes Subventionsgesuch betreffend die Bescherung von Bergkindern durch das G604Schweizerische Heimatwerk und den Schweizerischen Bauernverband (Berghilfe), November bis Dezember 1936
- Abgelehntes Stipendiengesuch für eine Einzelperson (Berghilfe), Juli 1937
- Abgelehntes Subventionsgesuchs des Blaukreuzverlages in Bern für einen gewissen Sonderabdruck, April 1937
- Subventionierung aus dem Elise Claraz-Fonds 1936, Dezember 1936
SGG A 87 A 1937 eVortragsdienst des Zentralsekretariats 1930 - 1937
1937
Akten betreffend Vortragstätigkeit des Sekretariats der SGG, 1930 bis 1937
SGG A 87 A 1937 fAnstalten der SGG
1937
Darin:
- Akten der Anstalt Richterswil, 1937
- Akten der Anstalt Sonnenberg, 1937
- Akten der Anstalt Turbenthal, 1937
- Akten der Anstalt Richterswil, 1937
- Akten der Anstalt Sonnenberg, 1937
- Ersatzwahl in die Stiftungskommission der Schweizerischen Ferienheime "Für Mutter und Kind", Stiftung der SGG, April bis Juni 1937
SGG A 87 A 1937 gStiftungen der SGG
1937
Darin:
- Bericht der Stiftung Pro Juventute pro 1936/37; Genehmigung desselben durch die SGG im Dezember 1937
- Akten der Stiftung Pro Senectute vom Jahre 1937
- Jahresrechnung pro 1936 der Anna-Caroline-Stiftung, inklusive Rechnungsrevisorenbericht
- Rücktritt von Pfarrer P. Keller auf dem Stiftungsrat der Schweizerischen Stiftung zur Förderung von Gemeindestuben und Gemeindehäuser, 1936.
- Akten bezüglich des Fonds des Komitees zur Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden, 1937
- Akten der Schweizerischen Familienschutzkommission, 1936-1937
SGG A 87 A 1937 hGeschenke, Vermächtnisse
1937
- Ankündigung Legat Dr. Paul Meerwein, Basel, März 1937
- Spende von Eduard Meier über SFr. 60'000.- zur Hilfe für Nervenkrankenfürsorge, Oktober - Dezember 1937
- Spende von Otto Niedermann zu Gunsten gemeinnütziger Institutionen
- Subventionierung der Mutter, Säugling und Kleinkind-Abteilung der Pro Juventute 1937, März 1937
- Mitteilung über die Fondsbestimmungen der SGG an die Schweizerische Bankgesellschaft, 02.04.1937
- Vermächtnis von Cora Emma Goldschmid-Biedermann an die SGG über 20'000 SFr.
SGG A 87 A 1937 iGeistige Landesverteidigung
1937
Akten bezüglich des Forum Helveticum zur Kulturwahrung, 1937
SGG A 87 A 1937 kBekämpfung des Lotterie-Unwesens
1936-1937
Akten bezüglich der Bekämpfung des Lotteriewesens, 1936-1937
SGG A 88 A 1938 aUnterstützungen (1-52: Diverse ; 53-60 d: Diverse)
1938
Darin:
- Verzeichnis der Schriften von Pfarrer Dr. Ernst Nagel bis 1938
- Erneuerung der Vertretung der SGG im Stiftungsrat der Schweizerischen Nationalspende für unsere Soldaten und ihre Familien durch Dr. W. Rickenbach, Juli 1938
- Liegenschaft von E. Osswald in Horgen (Zürich) wird der SGG angetragen, März 1938
- Vertretung der SGG in der Aufsichtskommission des Pestalozziheims Neuhof-Birr, August - September 1938
- Berichte zur Wanderausstellung "Gesunde Jugend" des Schweizerischen Vereins abstinenter Lehrer und Lehrerinnen (Bekämpfung des Alkoholismus), 1.11.1938
- Subventionierung des Schweizerischen Vereins abstinenter Lehrer und Lehrerinnen 1938, Verdankung vom 1.11.1938
- Anregung von Jean Maeder zur Finanzierung der Altersversicherung durch die Umsatzsteuer, Februar bis März 1938
- Prämie an Herrn Rodesino, Lehrmeister des Onorato Cavargna, November 1938
- Aufruf zur Unterstützung des Unternehmens von Edwin Gloor in Zürich 4 (Arbeitsbeschaffung), Juli 1938
- Ablehnung einer Beteiligung der SGG an der Schweizerischen Gesellschaft für Erwerbshilfe (Arbeitsbeschaffung), August 1938
- Organ der Schweizerischen Stiftung zur Förderung von Gemeindestuben und Gemeindehäusern soll die Zentralkommissionbeschlüsse antönen (sic), Februar 1938
- Ersatzwahl (Prof. Dr. E. Marchand) für die Geschäftsprüfungskommission der SGG, Juli bis Oktober 1938
- Neubestellung der Kommissionen der SGG auf 01.07.1938
- Neugründung der Gemeinnützigen Gesellschaft Waadt, Akten und Statuten, März bis September 1938
- Vertretung der SGG im Schweizerischen Nationalkomitee zur Bekämpfung der Betäubungsmittel, Juli 1938
- Mitgliederverzeichnis der SGG soll zum Vetrieb des "Volksspiegel-Kalenders" des Schweizerischen Verbandes für Heimarbeit dienen, August 1938
- Propaganda der Schweizerischen Zentralstelle für Heimarbeit anhand des Mitgliederverzeichnisses der SGG, November bis Dezember 1938
- Zusammenlegung der Schweizerischen Hygienischen Arbeitsgemeinschaft mit derjenigen der SGG wird abgelehnt, Juli 1938
- Prämie an Herrn Rodesino, Lehrmeister des Onorato Cavargna, November 1938
- Aufruf zur Unterstützung des Unternehmens von Edwin Gloor in Zürich 4 (Arbeitsbeschaffung), Juli 1938
- Ablehnung einer Beteiligung der SGG an der Schweizerischen Gesellschaft für Erwerbshilfe (Arbeitsbeschaffung), August 1938
- Vorschläge von a. Postdir. Rüd zur Krisenbekämpfung und Arbeitsbeschaffung vom September 1935, Stellungsnahme September 1938
- Organ der Schweizerischen Stiftung zur Förderung von Gemeindestuben und Gemeindehäusern soll die Zentralkommissionbeschlüsse antönen (sic), Februar 1938
- Ersatzwahl (Prof. Dr. E. Marchand) für die Geschäftsprüfungskommission der SGG, Juli bis Oktober 1938
- Beratung bezüglich Verkehrsschutzabzeichen für Gebrechliche als Invalidenfürsorge, Juli-November 1938
- Berichte der Wanderausstellung des schweizerischen Vereins abstinenter Lehrer und Lehrerinnen zum Thema "Gesunde Jugend", 01.11.1938
- Werbeaktion des schweizerischen Jugendschriftenwerks, 1938
- Arbeit für die Pressepropaganda von Pfarrer A. Wild, März 1938
- Begrüssung des Vereins für Familiengärten in Zürich durch die SGG als Förderin am 1. Blumentag, 09.09.1938
- Einladung zum 2. internationalen Kongress für Krankenhausbibliotheken in Bern, 1938
- Unterstützungsgesuch des schweizerischen Vereins katholischer Kranken- und Irrpfleger wird abgelehnt, Oktober 1938
- Auskunft über die Beteiligung der SGG an der Kriegsfürsorge an den schweizerischen Städteverband, Oktober 1938
- Auskunft an den Seminardirektor Dr. Scharner aus Thun bezüglich der eidgenössischen Sockenlieferung von der SGG als Kriegsvorsorgemassnahme 1888/1889 durchgeführt, März-April 1938
- Vorschläge bezüglich der Förderung genossenschaftlichen Methoden zur Überwindung der derzeitigen Not von cand.phil. Willy Weilammann, Oktober 1938
- Tagungsthema der Neu helvetischen Gesellschaft vom 27.03.1938 zur Kulturpropaganda im Ausland auf dem Wege über unsere Schweizerkolonien
- Dr. Ammann, Zentralsekretär der Stiftung "Für das Alter" vertritt die SGG, Februar-März 1938
- Beteiligung der SGG an dem Bund zur Pflege der schweizerdeutschen Dialekte "Schwyzerdütsch", April-Mai 1938
- Die Beteiligung der SGG an einem Aussteller-Prospekt für die schweizerische Landesausstellung von 1939 in Zürich wird abgelehnt, Oktober 1938
- Aufruf und Anregungen zur Herstellung von derartigen Filmen durch die Filmkommission des "Soziale Arbeit"-Fachgruppenkomittees an der schweizerischen Landesausstellung von 1939, Oktober 1937 - Januar 1938
- Anregung zur Schaffung einer Stiftung für moralische Aufrüstung von Dr. H. Hirschi, November-Dezember 1938
- Mitteilung des Präsidenten der SGG, Dr. iur. Emil Landolt an die Banken bezüglich Unterschrifts-Berechtigung, November 1938
- Eröffnung der Kinderheilstätte "Heimeli" im zugerischen Unterägeri durch die Stiftung der gemeinnützigen Gesellschaft Zug woran sich die SGG beteiligt, Mai-Juli 1938
- Anregung bezüglich staatlicher Schadenersatzentschädigung von A. Engi, Juli 1938
- Hinschied von Pfarrer Peter Walsers aus Chur, einem Mitglied der SGG, 06.09.1938
- Vermeintlicher Austritt des Oberstkorpskomandant Ulrich Wille aus der SGG, Dezember 1937 - Januar 1938
- Lebenslänglicher Mitgliedschaftsbeitrag von Jos. Willmann-Rona, Februar-März 1938
- Stellungnahme der Zentralkommission zum Vorschlag der Zentralauskunftsstelle für Wohlfahrtsunternehmungen betreffend der Verleihung einer Schutzmarke für gemeinnützige Institutionen, Januar - Mai 1938
- Verdankung und Beurteilung des Zuger Neujahrsblattes, Dezember 1938
- Fahndung im Archiv nach einem Vortrag von Johann Georg Bodmer gehalten in der SGG 1825-1827
- Auskunft bezüglich der Carnegie-Stiftung für Lebensretter an das Sekretariat der Pro Juventute Lausanne, September und Oktober 1938
- Beglückwünschung zum 50jährigen Jubiläum der Heilstätte für Trinker in Ellikon 1938, Juli 1938
- Rundschreiben Nummer 1 an die Gemeinnützigen Kollektivmitglieder bezüglich der Förderung der Einführung der Familienzulagen in der Schweiz, 29.10.1938
- Aufruf der SGG zur Volksabstimmung über die Eidgenössische Finanzvorlage vom November 1938, 01.11.1938
- Vorschlag von A. Gattiker-Sautter für eine Aktion zugunsten der verfolgten Juden in Deutschland, November 1938
- Aufruf zur Sammlung der Schweizerischen Zentralstelle für Flüchtlingshilfe zugunsten der Flüchtlinge, 27.11.1938
- Unterstützung der Erhebung der Schweizerischen Zentralstelle für Frauenberufe über die wirtschaftliche Lage und die Unterstützungsleistungen von Bureaulistinnen und Verkäuferinnen der Stadt Zürich wird abgelehnt, November 1938
- Beteiligung der SGG am Protest des "Schweizerischen Nationalkomitees gegen den Frauen- und Kinderhandel" gegen den Schweizerischen Frauenschönheitswettbewerb wird abgelehnt, August 1938
- Hinschied von Dr. Gottfried Georg Schärtlin, August 1938
- Anregung von Herrn Hirs, Union Genf, zur Finanzierung von Eigenheimen mit Hilfe von Versicherungsverträgen, Juni bis Juli 1938
- Beteiligung der SGG an der Eingabe der Freien Vereinigung für staatsbürgerliche Erziehung an den Schweizerischen Schulrat betreffend Schaffung eines Institutes für nationale Erziehung, Mai 1938
- Aktion für die Vereinheitlichung des Strafrechtes, Februar bis Juli 1938
SGG A 88 A 1938 bEingabe betreffend Revision des Bürgerschaftsrechts
1938
Eingabe der SGG an das eidgenössische Justiz- und Polizeidepartement betreffend die Revision des Bürgschaftsrechtes, Juni 1937 bis September 1938
SGG A 88 A 1938 cUnterstützungen aus den Fonds der SGG (exkl. Antoine und Georges Claraz-Fonds)
1938
Darin:
- Eine Bewilligung und eine Ablehnung der Subvention aus dem Albert Fisler- und J.Flückiger-Fonds an einen Zögling der Anstalt Regensberg, Dezember 1937 bis Juli 1938
- Unterstützungen aus dem Fonds für Armenlehrerbildung, 1938
- Unterstützungen durch den Imhof- und Fiedler-Fonds an verschiedene, 1938
SGG A 88 A 1938 dBewilligte Gesuche
1938
Darin:
- Subventionierung des Arbeitslagers für Jugendliche in Grandson (Entr'aide aux Jeunes par le travail, Le repuis, Grandson) (Arbeitslosenfürsorge), April bis September 1938
- Statuten des Aargauischen Vereins für Invalidenfürsorge, Januar 1938
- Subventionierung des Aargauischen Vereins für Invalidenfürsorge durch den Carl Haggenmacher-Fonds, Februar-Juli 1938
- Subventionierung von Holzbearbeitungskursen im Tessin (Berghilfe), 1938
SGG A 88 A 1938 eAntoine und Georges Claraz Fonds, Zinsenverteilung 1938/9
1938
Darin:
- Subventionierung der Anstalt Bächtelen, Juli bis Dezember 1938; Ablehnung der Beteiligung der SGG am Jubiläumskomitee zur Jahrhundertfeier (1939) der Anstalt Bächtelen, Juli 1939 bis August 1939
- Subventionierung des Asile de Constantine, Mai bis Dezember 1938
- Subventionierung der Anstalt Richterswil Juli bis Dezember 1938
- Subventionierung der Anstalt Sonnenberg, November 1938 bis Februar 1939
- Subventionierung der Schweizerischen Ferienheime "Für Mutter und Kind", "Sonnenhalde" (Ferienheim ob Waldstatt), Stiftung der SGG, Okt. bis Dez. 1938
- Subventionierung der Anstalt Turbenthal pro 1938, Oktober 1938 bis Februar 1939
- Zinsenverteilung aus dem Georges Claraz-Fonds, 1938/1939
- Subventionierung der Genossenschaft "Taubstummenhilfe" in Oerlikon, November/Dezember 1938
- Subventionierung des schweizerischen Taubstummenheims für Männer in Uetendorf bei Thun, 1938
SGG A 88 A 1938 fAbgelehnte Gesuche
1938
Darin:
- Mädchenschutz - Subventionsgesuch des Mütter - und Kinderheimes Bethesda Basel wird abgelehnt, Januar 1938
- Fürsorge für Mindererwerbsfähige - Subventionsgesuch des Basler Webstube Vereins wird abgelehnt, November 1937 - Juli 1938; Fürsorge für Mindererwerbsfähige - Subventionierung der Strickstube 1938 wird abgelehnt, Juli - Oktober 1938
- Subventionierung des Baumkurses des Obstbauvereins Saanen zur Förderung des Obstbaus wird abgelehnt, Dezember 1938
- Subventionsgesuch der Pfadfinder für das 3. Schweizerische Pfadfinder-Bundeslager in Zürich 1938 wird abgelehnt, Februar 1938
- Subventionsgesuch des Mütter- und Säuglingsheimes "Zum Inselhof" Zürich 8 wird abgelehnt, Juli - August 1938
- Ablehnung des Subventionsgesuches des Schweizerischen Vereins abstinenter Lehrer und Lehrerinnen, Oktober 1938
- Ablehnung des Subventionierungsgesuches des Gebrechlichenheimes Kronbühl (Anormalen-Fürsorge), April 1937 bis Juli 1938
- Subventionierungsgesuch für Kochkurse, veranstaltet von der Frauenzentrale St. Gallen und anderer Organisationen im Kanton St. Gallen wird abgelehnt, Januar 1938
- SGG schlägt ihre Wahl zur Rechnungsrevisoren-Stelle des kantonalen Invaliden-Verband Zürich aus, Mai 1938
- Ablehnung des Subventionsgesuchs einer Werbe-Aktion des schweizerischen Jugendschriftwerks, Mai-Juli 1938
- Subventionsgesuch der Zürcher Vereinigung für sittliches Volkswohl wird durch die SGG abgelehnt, März 1938
- Subventionierung der Zahnpflegestelle im Münstertal wird abgelehnt, August 1938
- Abgelehntes Subventionsgesuch für Holzbearbeitungskurse im Tessin des Tessiner Departement des Innern (Berghilfe), Dezember 1937 bis Januar 1938
- Abgelehntes Subventionsgesuch der christlichen Trinkerheilstätte Effinger-Hort, September 1938
- Abgelehntes Subventionsgesuch für die Drucklegung des Vortrags von Direktor Dr. C. Brüchweiler zum Thema "Bevölkerungspolitische Schicksalsfragen der Schweiz", gehalten am 31.03.1938 auf Veranlassung der kantonal-bernischen Vereinigung für sittliches Volkswohl, Juli 1938
- Abgelehntes Subventionsgesuch für die Drucklegung des Vortrags von A. Studer-Auer zum Thema "Gesunde Familien - gesundes Volk", gehalten am 31.03.1938 auf Veranlassung der kantonal-bernischen Vereinigung für sittliches Volkswohl, Juli 1938
- Abgelehntes Subventionsgesuch des Frauenhilfsvereins Wiedikon, Zürich, Februar 1938
- Abgelehntes Subventionsgesuch für die Drucklegung der Referate zu Ferien- und Freizeitbeschäftigung, gehalten an der Delegiertenversammlung der Neuen Helvetischen Gesellschaft vom 26.09.1937, Januar 1938
- Abgelehntes Subventionsgesuch für einen Ferienkurs des Internationalen Komitees Sozialer Schulen vom 25. bis 30.08.1938 in Zürich, Juni 1938
- Beteiligung der SGG am Verein zur Förderung des Skilaufes Pro Ski wird abgelehnt, November 1938
SGG A 89 A 1938 gJahresversammlung 1938, 3. - 4. Oktober in Yverdon
1938
Darin auch: persönlicher Brief von Neville Chamberlin an den Präsidenten der SGG
SGG A 89 A 1938 hAnstalten, Kommissionen und Stiftungen der SGG (1-5: Anstalten der SGG und Pestalozziheim Neuhof bei Birr ; 6-13g: Kommissionen und Stiftungen der SGG)
1938
Darin:
- Migros A.G.; Donator von Geldern zu Gunsten der Schweizerischen Stiftung zur Förderung von Gemeindestuben und Gemeindehäusern, März 1938; - Subvention von 1000 SFr. an die Schweizerischen Zentralstelle zur Bekämpfung des Alkoholismus von der Migros A.G.; Subvention der Migros AG an die Schweizerische Zentralstelle für Frauenberufe im Betrag von 1000 SFr., März 1938
- Akten bezüglich Pestalozziheim Neuhof-Birr vom Jahre 1938
- Bericht der Pro Juventute über die "Für Mutter und Kind"-Abteilung, 1937/38
- Mutation der SGG-Vertretung im Direktionskomitees der Stiftung Pro Senectute, Oktober - Dezember 1938
- Jahresrechnung pro 1937 der Anna-Caroline-Stiftung, inklusive Rechnungsrevisorenbericht
- Einladung zur Stiftungsratsitzung der Anstalt Bächtelen, April 1938
- Akten zum Asile de Constantine;
-Akten der Anstalt Richterswil, 1938
- Akten der Schweizerischen Ferienheime "Für Mutter und Kind", "Sonnenhalde" (Ferienheime ob Waldstatt), Stiftung der SGG, Aug. 1938
- Akten der Anstalt Turbenthal, 1938
- Akten der Armen- und Anstaltenkommission der SGG, 1938
- Erneuerung der Vertretung der SGG in der Schweizerischen Stiftung zur Förderung von Gemeindestuben und Gemeindehäusern, September 1938
- Ergänzungswahl in die Hygienekommission der SGG, 1938
- Akten bezüglich des Fonds des Komitees zur Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden, 1938
- Ergänzungswahlen der Schweizerischen Familienschutzkommission, 1938
SGG A 89 A 1938 iDankopfer
1938
Darin:
- Aufruf der SGG für Dankopfer zur Mittelbeschaffung für gemeinnützige Organisationen, Oktober 1938
- Korrespondenzen der Kriegsfürsorgekommission der schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit, 1939
SGG A 89 A 1938 kRücktritt des Zentralpräsidenten Dr. von Schulthess und des Zentralsekretärs alt Pfarrer Wild, Wahl von Dr. Rickenbach
1938
Darin:
- Akten zur Wahl von Dr. Walter Rickenbach zum 1. Sekretär der SGG
- Rücktritt von Pfarrer A. Wild, dem 1. Sekretär der SGG, 1938
- Rücktritt von Dr. Anton von Schulthess, Präsident der SGG, 1935 und 1938
SGG A 89 A 1938 lNeuorganisation des Zentralsekretariats : Wahl des Sekretariatsgehilfen Emil Zellweger
1938
Neuorganisation des Sekretariats der SGG, 1938. Wahl von Emil Zellweger zum Sekretariatsgehilfen der SGG, 1938
SGG A 89 A 1938 mGeschenke
1938
Darin:
- Jubiläumsgabe von Otto Niedermann zu Gunsten gemeinnütziger Institutionen; SFr. 200.-, Mai 1938
- Vermächtnis von 1000 SFr. von Adolf Briner-Fischer zugunsten der SGG, April 1938
- Theodor Seitz, St. Gallen, Donator von 100 SFr. zugunsten gemeinnütziger Institutionen, Dezember 1937
- Legat des Dr. Emil Stadler zugunsten einer Anstalt für männliche Nervenkranke, November 1938
SGG A 89 A 1938 n"Dramatischer Wegweiser"
1938
Ergänzungsvorschläge bezüglich des dramatischen Wegweisers für die Dilettantenbühne der deutschen Schweiz herausgegeben von der SGG, 1938
SGG A 89 A 1938 oLotteriewesen
1938
Akten bezüglich der Bekämpfung des Lotteriewesens, 1938
SGG A 89 A 1938 pForum helveticum (geistige Landesverteidigung)
1938
Gründung und Tätigkeit des Forum Helveticum zur Kulturwahrung, 1938
SGG A 90 A 1939 aAllgemeine Korrespondenz
1939
Darin:
- Anregung der SGG zu einer Einschränkung der Propaganda für die Nationalratswahlen 1939 im Heer, September - Oktober 1939
- Zweckbestimmung der Bundesfeier-Aktion 1940 laut Beschluss des Schweizerischen Bundesfeierkomitees, Oktober 1939
- Hinschied von Frau Prof. Dr. h.c. Susanna Orelli, 12.01.1939
- Anklage gegen die Anstalt Murimoos
- Beteiligung der SGG am Siedlungsprojekt Claro, Tessin (Arbeitsbeschaffung), 1939
- Erwünschte Mitunterzeichnung von der SGG des Aufrufes der Schweizerischen Arbeitsdienstvereinigung, Juli 1939
- Ablehnung der Mitunterzeichnung des Aufrufs zur Bekämpfung der Arbeitslosigkeit von Herrn A. Sprecher(?), Januar 1939
- Aufruf betreffend Massnahmen zur Betreuung der Auslandschweizerjugend des Vereins Schweizerischer Gymnasiallehrer an die kantonalen Erziehungsdirektoren und Leiter der schweizerischen Mittelschulen, 1938 bis 1940
- Aufhebung des Handelsregistereintrags der SGG, 1939
- Mittelbeschaffung der SGG: Vorschläge von Oscar Bucher betreffend "Sport-Toto", Dezember 1938 bis Januar 1939
- Interimistische Übernahme des Sekretariats der SGG durch Pfarrer A. Wild im Kriegsfall, April 1939
- Werbetätigkeit der SGG: Begrüssung der Notare und Vermögensverwalter
- Subventionierung des I. Internationalen Kongresses für Heilpädagogik durch die SGG wird abgelehnt, Januar bis Februar 1939
- Auskunft, erteilt an Seminardirektor Dr. Scharner, Thun, betreffend die Förderung der Heimarbeit: Eidgenössische Sockenlieferung 1888/89, durchgeführt von der SGG, März bis April 1938
- Berichte und die Beteiligung der SGG an dem 3. schweizerischer Jugendgerichtstag in Zürich, 24./25.02.1939
- Einladung zur Tagung der Jugendschriftkommission des schweizerischen Lehrervereins, 30.08.1939
- Versand der Richtlinien über Kriegsfürsorgeaufgaben der Kriegsfürsorgekommission der schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit an die Kollektivmitglieder der SGG, September 1939
- Rundschreiben an die Mitglieder der Zentralkommission mit Anträgen betreffend Beitragsleistungen an Kriegsfürsorgewerke, November 1939
- Patronat der Kulturförderung Kultur und Volk (Besucherkreis für Kulturabende) wird von der SGG nicht übernommen, März-April 1939
- Beteiligung der SGG an der Stiftung zur eidgenössischen Kulturwahrung Pro Helvetia, April 1939
- Akten bezüglich des "Sozial Arbeit"-Fachgruppenkomitees an der schweizerischen Landesausstellung in Zürich 1939, 1939
- Beteiligung der SGG an dem Film "Die Entstehung der Schweiz" für geistige Landesverteidigung wird abgelehnt, Januar 1939
- Beteiligung der SGG an einer Zentralstelle zur Verteidigung demokratischer Grundsätze im Bezug auf geistige Landesverteidigung wird abgelehnt, April 1939
- Vorschlag von Oskar Bucher, dass die SGG die Sport-Toto-Lotterie zur Mittelbeschaffung heranziehen soll, Dezember 1938 - Januar 1939
- Beteiligung der SGG am 5. Fortbildungskurs des schweizerischen Vereins der Freunde des jungen Mannes, Mai-Juni 1939
- Dr. W. Rickenbach als Delegation der Schweiz an der Kommission für soziale Fragen des Völkerbundes, Dezember 1939
- Verhältnis des schweizerischen Verbandes "Volksdienst" zur SGG anlässlich seines 25 jährigen Bestehens, November 1939
- Verhaftung von Dr. E. Wildi, Mitglied der Zentralkommission
- Beteiligung der SGG an einer Vermittlungsstelle für überlastete Bäuerinnen wird abgelehnt, Oktober bis November 1939
- Vorschlag der SGG an das Schweizerische Bauernsekretariat betreffend die Landwirtschaftliche Berufsbildung in Berggegenden zur Förderung des Schulbesuchs angehender Landwirte durch Subventionierung (Berghilfe), August 1939
- Beteiligung der SGG an der Gebirgshilfe-Lotterie des Schweizerischen Gebirgshilfe-Fonds (Berghilfe), Februar 1939
- Protektorat des Schweizerischen Landesverbandes freier christlicher Wissenschafter wird von der SGG abgelehnt, April bis Mai 1939
- Erbhygienisches Merkblatt, herausgegeben von der SGG, und Erbhygiene im Unterricht
- Vorschläge von Pfarrer G. Rudolf an das Eidgenössische Volkswirtschaftsdepartement bezüglich Traubensaftkonzentrat werden von der SGG unterstützt, September 1939
- Entwurf zu einem Bundesratsbeschluss über eine provisorische Regelung der Lohnausfallsentschädigungen an aktivdiensttuende Angestellte und Arbeiter (Erwerbsausgleichskasse), November 1939
- Weisungen betreffend Arbeitgeberbeitrag an die Erwerbsausgleichskasse, August 1939
- Einladung zu den Journées internationales de l'éducation familiale in Brüssel, April 1939
- Erstellung der Statistik der Ausgaben der freiwilligen Fürsorge in der Schweiz durch den Kaufmännischen Arbeitsdienst Zürich, Juli 1939
- Hilfsgesuch der Gemeinnützigen Bau- und Siedlungs-Genossenschaft Linth-Escher, Zürich, November 1938
- Versendung eines Zirkularschreibens des Armeestabes bezüglich Unterhaltungs- und Vortragsdienste für Soldaten an die Kollektivmitglieder der SGG, Oktober 1939
- Nicht publizierter Aufruf der SGG zur Sparsamkeit, November 1939
SGG A 90 A 1939 bJahresversammlung in Zürich (fand nicht statt)
1939
SGG A 90 A 1939 cUnterstützungen aus den Fonds der Gesellschaft zu Spezialzwecken (1-7: Imhof- und Fiedler-Fond, Fisler- und Flückiger-Fonds, Antognini-Fonds, Fonds zur Ausbildung von Lehrern für Erziehungsanstalten ; 8-21: Bewilligte und abgelehnte Gesuche ; 22-29c: Antoine und Georges Claraz-Fonds)
1939
Darin:
- Finanzierung eines Versuchs-Heimatdienstlagers für Mädchen der Vorlehrschule für Mädchen (Bernisches Pestalozziheim) wird abgelehnt, September 1939
- Ablehnung der Subvention aus dem Albert Fisler- und J.Flückiger-Fonds für Alice Werner, Dezember 1938 bis Janunar 1939, für Paul Tinner von der Anstalt Regensberg, Oktober 1939 bis November 1939 und für die Anstaltsversorgung von Verena Landolt, Oktober 1939
- Subventionierung des Schweizerischen Vereins abstinenter Lehrer und Lehrerinnen 1939
- Subventionierung der Anstalt Bächtelen, 1939
- Subventionierung des Asile de Constantine, 1939
- Subventionierung der Anstalt Richterswil, 1939
- Subventionierung der Anstalt Sonnenberg, 1939
- Subventionierung der Schweizerischen Ferienheime "Für Mutter und Kind", "Sonnenhalde" (Ferienheim ob Waldstatt), Stiftung der SGG, 1939
- Honorierung eines Gutachtens betreffend die Umwandlungen der Anstalt Turbenthal von O. Baumgartner, Vorsteher, Neuhof/Birr, März 1939
- Subventionierung der Anstalt Turbenthal pro 1939
- Orientierung über Fonds für Armenlehrerbildung, Juli 1939
- Subventionierung des Siedlungsprojekt Claro, Tessin (Arbeitsbeschaffung) mit 2000 SFr., März 1940
- Zinsenverteilung aus dem Georges Claraz-Fonds, 1939
- Unterstützungen durch den Imhof- und Fiedler-Fonds, 1939
- Subventionsgesuch der ostschweizerischen Invalidenfürsorge St. Gallen für Verena Landolts Anstaltsversorgung wird abgelehnt, Oktober 1939
- Prospekt-Entwurf für die Gründung eines Instituts von H. Kuhn für praktische Lebenskunde mit dem Namen "Jugend-Warte", Subventionierung des Projekts "Jugend-Warte" durch die SGG wird abgelehnt, Februar-März 1939
- Subventionsgesuch für die Kinderkrippe Weinfelden wird abgelehnt, Oktober 1939
- Subventionierung der Kriegsfürsorgekommission der schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit, Juni 1939
- Subventionierung des Soziale Arbeit-Fachgruppenkomitees von der schweizerischen Landesausstellung in Zürich von 1939 durch den Carl Haggenmacher-Fonds mit 3'300.- SFr., August 1939
- Subventionierung der Genossenschaft "Taubstummenhilfe" in Oerlikon wird abgelehnt, 1939
- Subventionierung der schweizerischen Volksbibliothek, 1939
- Subventionierung eines Epidiaskop-Ankaufs der Volkswirtschaftlichen Beratungs-, Fürsorge- und Propagandastelle Brunnen (Berghilfe), August bis Oktober 1939; Statuten der Volkswirtschaftlichen Beratungs-, Fürsorge- und Propagandastelle Brunnen (Berghilfe), Januar 1939
- Abgelehntes Subventionsgesuch der Colonia climatica prophylacterion estiva Luganese, Juni 1939
- Subventionierung der Weihnachtspaketsammlung für unsere Soldaten mit 500 SFr., November 1939
SGG A 90 A 1939 dTaubstummenanstalt Turbenthal, Stiftung zur Förderung der Gemeindestuben und Gemeindehäuser, Anna Caroline-Stiftung
1939
Darin:
- Jahresrechnung pro 1938 der Anna-Caroline-Stiftung, inklusive Rechnungsrevisorenbericht
- Boykottierung der Anstalt Turbenthal durch Taubstummenfürsorgekreise, Sept. und Okt. 1939
- Kürzung des Jahresberichts der Schweizerischen Stiftung zur Förderung von Gemeindestuben und Gemeindehäuser pro 1937/38 in der Schweizerischen Zeitschrift für Gemeinnützigkeit, August 1939
SGG A 90 A 1939 eGeschenke und Legate
1939
Darin:
- Schweizerische Rückversicherungsgesellschaft spendet SFr. 5'000.- anlässlich ihres 75-jährigen Bestehens, November 1939
- Schweizerische Rückversicherungsgesellschaft spendet SFr. 500.- zu Handen der SGG für die Erholungsfürsorge für Frauen und Kinder, Dezember 1939
- Zur Verfügungstellung von 500 SFr. an die SGG von der Schweizerischen Rückversicherungsgesellschaft zugunsten der Erholungsfürsorge für Frauen und Kinder Arbeitsloser (Arbeitslosenfürsorge), Dezember 1939
- Dr. E. Hahnloser, New York, Donator von 1800 SFr. zugunsten gemeinnütziger Institutionen, Dezember 1939
- Paul Knechtli, Donator von 5000.- SFr. zum Andenken an seine Mutter, Dezember 1939
- Speisung des Hochgebirgs-Kontos des Fonds für nicht versicherbare Elementarschäden aus dem Geschenk Dr. E. Hahnlosers, Dezember 1939
- Vermächtnis von 2000.- SFr. der Anna Julie Bodmer-Trümpeler an die SGG, November bis Dezember 1939
- Schenkung der Schweizerischen Rückversicherungsgesellschaft an die Erholungsfürsorge für Frauen und Kinder Arbeitsloser (Erholungshilfe für Mütter) via SGG im Betrag von 500 SFr., Dezember 1939
SGG A 91 A 1939 fRückwandererhilfe
1939
Reglement und Tätigkeit der Zentralstelle für Rückwandererhilfe 1939
SGG A 91 A 1939 gReferenten für den Unterhaltungs- und Vortragsdienst der Sektion Heer und Haus beim Armeestab
1939
Akten bezüglich Referenten für den Unterhaltungs- und Vortragsdienst für Soldaten, Oktober bis Dezember 1939
SGG A 91 A 1939 hSchweizerische Fürsorgekommission : Protokolle
1939
Protokolle der Sitzungen der Kriegsfürsorgekommission der schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit, 1939
SGG A 91 A 1939 iSchweizerische Kriegsfürsorgekommission : Korrespondenzen
1939
SGG A 91 A 1939 kEingabe an den Bundesrat betreffend nationale Erziehung im Militär- und Hilfsdienst, Revision des Bürgerschaftsrechts
1939
Darin:
- Eingabe der SGG an den Bundesrat betreffend nationale Erziehung im Militär- und Hilfsdienst, Januar bis Mai 1939
- Akten bezüglich der Beteiligung der SGG an der Revision des Bürgschaftsrechtes, Juni 1938 bis Januar 1940
SGG A 91 A 1939 lForum helveticum (geistige Landesverteidigung)
1939
Gründung und Tätigkeit des Forum Helveticum zur Kulturwahrung, 1939
zum Anfang     Akten ca. 1940-1945
SGG A 92 A 1940 aZentralkommission, Anstalten der SGG, Stiftungen und Fonds der SGG, Geschenke und Legate
1940
Darin:
- Maggi A.G.; Donatorin von je SFr. 1000.- zu Gunsten der "Hilfe für Berggemeinden" und "Erholungsfürsorge für Frauen und Kinder", Januar 1940
- Migros A.G.; Donator von Geldern zu Gunsten der Schweizerischen Stiftung zur Förderung von Gemeindestuben und Gemeindehäusern., November 1940; Migros A.G.; Donator von Geldern zu Gunsten der Schweizerischen Stiftung zur Förderung von Gemeindestuben und -häusern und der Erholungshilfe für Mütter und Kinder Arbeitsloser, November 1940
- Erneuerung der Vertretung der SGG in der Aufsichtskommission des Pestalozziheims in Neuhof-Birr, April - Mai 1940
- Akten der Stiftung Pro Senectute vom Jahre 1940
- Verweis auf Fräulein A. H. als Donatorin von 2000 SFr. im Juni 1940
- Akten der Schweizerischen Ferienheime "Für Mutter und Kind", "Sonnenhalde" (Erholungsheim ob Waldstatt), Stiftung der SGG, 1940
- Entstehungsgeschichtliches zum Fonds zur Bildung von Armenlehrern, August 1940
- Abwarten der Beteiligung der SGG an der Schweizerischen Aktionsgemeinschaft für Heimarbeiterschutz, September und Oktober 1940
- Kollektivmitglieder der SGG: Vergleich der Jahresbeiträge der Gemeinnützigen Gesellschaften mit den Mitgliederzahlen in den Jahren 1937/1938 und 1938/1939
- Zusammenstellung der Veröffentlichungen der SGG zuhanden der Schweizerischen Lebensversicherungs- und Rentenanstalt, August bis September 1940
- Werbetätigkeit der SGG: 1940
- Der SGG wird die ZEWO-Schutzmarke zuerkannt, Oktober 1940
- Unterstützung der Propaganda der Schweizerischen Zentralstelle für Heimarbeit durch die SGG, Mai bis September 1940
- Henkel u. Co., Basel: Donatorin von 300 SFr., Februar 1940
- Nachtrag zur Geschichte der SGG 1810-1910 von O. Hunziker von Pfarrer Wild und Ausverkauf derselben, 1940
- Beziehungen der SGG zur Klosterschulstiftung Maria Burg Näfels, August/September 1940
- Akten bezüglich des Fonds des Komitees zur Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden, 1940
- Legat von Prof. K. Emil Helgard von 1000.- SFr. zu Gunsten der SGG
- Auszahlung der Vermächtnisses von Marie Lehmann-Seiler zugunsten der SGG wird erwünscht, Februar - Oktober 1940
- Ankündigung des Vermächtnis von Dr. phil. Jakob Emil Bruno Locher-Widmer zugunsten der SGG, November 1940
- Akten bezüglich des Legats von Frau Luise Widmer-Bachmann aus Bern zugunsten der SGG von 5000.- SFr., August 1940
- Artikel bezüglich des 70. Geburtstages des Pfarrers A. Wild, 1940
- Mutation der Mitglieder der Zentralkommission der SGG, 1940
- Wahl eines Vertreters aus dem Kanton Schaffhausen für die Zentralkommission der SGG, 1940
- Stellungnahme der SGG zur Eingabe des Schweizerischen Bauernverbandes betreffend die Biersteuer, Juli bis Oktober 1940
- Akten bezüglich der Revision des Schweizerischen Bürgschaftsrechts vom Jahre 1940
- Gesuch um Erlass der Erwerbsausgleichskasse für die gemeinnützigen Institutionen, Dezember 1940
- Vermächtnis von Heinrich Stiefel zugunsten der SGG im Betrag von 20'000 SFr., Juli 1940
SGG A 92 A 1940 bAbgeordnetenversammlung 1940, 30. Sept. in Olten
1940
SGG A 92 A 1940 cForum helveticum (geistige Landesverteidigung)
1940
Akten bezüglich des Forum Helveticum zur Kulturwahrung, 1940.
SGG A 93 A 1940 dKriegsfürsorge
1940
1-93d: 1. der SGG allgemeines und einzelnes: Merkblatt über die Vorbeugung der Verwahrlosung der Jugend in der Mobilisationszeit, Beratungsstellen für Wehrmannsfamilien, Interniertenfürsorge, Ernährung der Armee ; 94-144: 2. Kriegsfürsorgekommission ; 145-170: 3. Arbeitsgemeinschaft für kriegsgeschädigte Kinder ; 171-171d: 4. Kriegsfürsorgekommission : Protokolle 1940
Darin:
- Akten für Interniertenfürsorge zur Beteiligung der SGG an der Freizeitgestaltung der Internierten, 1940
- Merkblatt über die Vorbeugung der in der Mobilisationszeit der Schweizerjugend drohenden Verwahrlosung; herausgegeben von der SGG, 1940
- Akten bezüglich der Beteiligung der SGG an der schweizerischen Arbeitsgemeinschaft für kriegsgeschädigte Kinder, 1940
- Akten bezüglich diverser Kriegsfürsorge, 1940
- Akten bezüglich der Kriegsfürsorgekommission der schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit, 1940; Protokolle der Kriegsfürsorgekommission der schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit, 1940
- Sitzung der Zentralkommission über Massnahmen des Zentralsekretariats der SGG infolge der Kriegsmobilisation im September 1939, 13.03.1940
- Akten bezüglich Beratungsstellen für Wehrmannsfamilien, 1940
- Verhandlungen über die Erstellung von Separatabzügen der Referate von Prof. Dr. Hess und Dr. Zeller über die Ernährung in der Armee, Juni bis September 1940
SGG A 93 A 1940 eUnterstützungen aus den Fonds
1940
Darin:
- Subvention für das Mädchenheim Stäfa wird abgelehnt, Juli - August 1940
- Subventionierung des 100-jährigen Jubiläums des Knabenerziehungsheims Oberbipp wird abgelehnt, August 1939 - Januar 1940
- Subventionierung des Internationalen Roten Kreuzes 1940
- Subventionierung der Zentralstelle für Rückwandererhilfe 1940
- Reduktion der Subventionierung des Schweizerischen Vereins abstinenter Lehrer und Lehrerinnen 1940
- Subventionierung des Asile de Constantine
- Bericht über die Erwerbsausgleichskasse-Enthebung der Anstalt Richterswil, Dezember 1940; Subventionierung der Anstalt Richterswil, 1940
- Subventionierung der Anstalt Sonnenberg, 1940
- Bericht über die Besichtigung der Schweizerischen Ferienheime "Für Mutter und Kind", "Sonnenhalde" (Ferienheim ob Waldstatt), Stiftung der SGG, durch die Anstalten- und Armenkommission der SGG, 26. 9. 1940
- Subventionierung der Anstalt Turbenthal pro 1940
- Unterstützungen aus dem Fonds für Armenlehrerbildung, 1940
- Bericht über die Umgestaltung und die finanziellen Bedürfnisse der Zentralstelle für freiwilligen Arbeitsdienst, August 1940
- Subventionierung des Arbeitslager für Jugendliche in Grandson (Entr'aide aux Jeunes par le travail, Le repuis, Lausanne) aus dem J. Henri Dunant-Fonds (Arbeitslosenfürsorge),1940
- Subventionierung der Schweizerischen Winterhilfe für Arbeitslose (Arbeitslosenfürsorge), 1940
- Zinsenverteilung aus dem Georges Claraz-Fonds, 1940
- Subventionierung des Schweizerischen Gesellschaft zur Bekämpfung der Geschlechtskrankheiten wird aufgehoben, August bis Oktober 1940
- Subventionierung des Schweizerischen Nationalkomitees zur Bekämpfung der Rauschgifte wird aufgehoben, August bis Oktober 1940
- Subventionierung der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft für den Hausdienst, 1940
- Unterstützung der Heimstätte Sonegg, Belp, Heim für Nacherziehung gefährdeter Mädchen
- Subventionierung der Schweizerischen Hygienischen Arbeitsgemeinschaft wird aufgehoben, August bis Oktober 1940
- Pressedienst des Cartel Romand (geistige Hygiene) wird 1940 von der SGG subventioniert, November 1940
- Unterstützungen durch den Imhof- und Fiedler-Fonds, 1940
- Subventionierung der schweizerischen Arbeitsgemeinschaft für kriegsgeschädigte Kinder mit 500.- SFr. Subventionierung des Schweizer Verband für Taubstummenhilfe wird aufgehoben, Oktober 1940
- Subventionierung des Preventorium "Ala Materna" in Lugano, 1940
- Subventionierung der Drucklegung von Viola Siegfrieds Dissertation mit dem Titel: Aus den Anfängen der schweizerischen Gemeinnützigkeitsbewegung mit besonderer Berücksichtigung des Kantons Zürich, November 1940
- Subventionierung der schweizerischen Volksbibliothek, 1940. Ablehnung der Subventionierung der Bergheimatschulde für Söhne und Töchter entlegener Berggebiete in Gurtnellen (Berghilfe), März bis Mai 1940
- Subventionierung des Handwebereikurses in Bosco-Gurin (Berghilfe), 1940
- Erster Jahresbericht der Volkswirtschaftlichen Beratungs-, Fürsorge- und Propagandastelle (Berghilfe), 1939
- Subventionierung des Schweizerischen Zentralvereins für das Blindenwesen, Oktober 1940
- Subvention aus dem Legat des J. Henri Dunant 1940 an das Institut du Repuis in Grandson, Oktober bis November 1940
- Beteiligung der SGG an der Protestantischen Film-Gemeinde Zürich wird abgelehnt, Juli bis August 1940
- Statuten der Protestantischen Film-Gemeinde Zürich
- Subventionierung der Frauenkolonie Ottenbach, 1940
- Subventionierung des Bundes Schweizerischer Schwerhörigen-Vereine wird gestrichen, Oktober 1940
- Subventionierung der Drucklegung des Wegweisers durch die schweizerische moderne Mundartliteratur, bearbeitet von Dr. G. Schmid, wird abgelehnt, Juli bis August 1940
- Subventionierung der Schweizerischen Nationalspende für unsere Soldaten und ihre Familien mit 10'000 SFr., 1940
- Subventionierung des Schweizerischen Sozialmuseums wird aufgehoben, Oktober 1940
- Unterstützungen aus dem Fonds zur Fürsorge für Strafentlassene, 1940
- Subventionierung der Heimstätte für weibliche Strafentlassene Sonnegg, Belp, aus dem Fonds zur Fürsorge für Strafentlassene, 1940
- Subventionierung des Männerheims Waldkirch aus dem Fonds zur Fürsorge für Strafentlassene, 1940
- Gesuch der Schenkung Dapples um Finanzierung von Vorstudien zur Errichtung einer hochalpinen Erziehungskolonie wird abgelehnt, November 1940
SGG A 94 A 1941 aAllgemeine Korrespondenz
1941
Darin:
- Bekämpfung unwürdiger Schauspiele durch zu grossen Alkoholgenuss (an der) Nationaltagsfeier 1941, Juli 1941
- Mitteilungen des Schweizerischen Bundesfeierkomitees betreffend Bundesfeier-Aktion 1942, 22.12.1941
- Amtsantritt von Edwin Arnet in der Fürsorgeabteilung der Neuen Zürcher Zeitung, Januar 1941
- Artikel über Bernisches Pestalozziheim soll in der Zeitschrift für Gemeinnützigkeit in Kürze erwähnt werden, August 1941
- Lotterie-Inserate in der Zeitschrift "Pro Juventute" werden untersagt, August 1941
- Verbot von nicht gemeinnützigen Strassenverkäufen durch das Armeekommando wird von der SGG nicht erwünscht, August - September 1941
- Ratschläge zur Verbreitung von "Le développement et l'état actuel de l'assistance aux anormaux en Suisse" von Dr. H. Bersot (Anormalen-Fürsorge), November 1941
- Beteiligung der SGG an der Delegiertenversammlung der Schweizerischen Vereinigung für Anormale (Pro Infirmis) vom 08.11.1941, Oktober 1941
- Beziehungen der SGG zur Arbeitsgemeinschaft Rheintal, Januar 1941
- Ergebnis des Aufrufs betreffend Massnahmen zur Betreuung der Auslandschweizerjugend des Vereins Schweizerischer Gymnasiallehrer an die kantonalen Erziehungsdirektoren und Leiter der schweizerischen Mittelschulen, Juli bis August 1941
- Bericht und Antrag der Geschäftsprüfungskommission der SGG zuhanden der Abgeordnetenversammlung, August 1941
- Pressestimmen zum Jahresbericht der SGG 1940/41
- Beziehung der Gesellschaft "Hilfe für die Berggemeinden" zur Schweizerischen Vereinigung zur Wahrung der Gebirgsinteressen, November 1941
- Hilfe für die Berggemeinden: Genehmigung und Ergänzung der Statuten, 1941
SGG A 94 A 1941 bBesondere Aktionen
1941
Darin:
- Akten zu den Bundesratsbeschlüssen von 1941 betreffend Mittelbeschaffung für gemeinnützige Institutionen und Bewilligungspflicht für öffentliche Sammlungen
- Akten zur Bekämpfung der Reval-Initiative (Eidgenössische Alkoholmonopolgesetzgebung)
- Stellungsnahme der SGG zum Aktionskomitee für Altersversicherung und Familienschutz, Februar bis Dezember 1941
- Beitritt der SGG zur Schweizerischen Aktionsgemeinschaft für Heimarbeiterschutz, November 1940 bis März 1941
- Kollektivmitgliedschaften in verschiedenen gemeinnützigen Institutionen von Mitgliedern der SGG, 17.10.1941
- Mitgliederehrungen der SGG, 1941
- Werbetätigkeit der SGG: 1941
- Akten für Interniertenfürsorge zur Beteiligung der SGG an der Freizeitgestaltung der Internierten, 1941
- Bemühungen der Kirschenernte-Verwertung der SGG, 1941
- Liste betreffend gegenseitiger Kollektivmitgliedschaft gewisser gemeinnütziger Institutionen mit der SGG, 17.10.1941
- Erhöhung des Prozentsatzes der Kriegsgewinnsteuer und Wohlfahrtszwecke wird abgelehnt, Oktober-November 1941
-ä Vereinbarung zwischen der Zeitschrift "L'Information" für Gemeinnützigkeit in den welschen Kantonen und der SGG, Oktober-November 1941
- Einstampfung der Broschüre 'Berufswahl und Lebenserfolg' bearbeitet von Herrn Stocker im Auftrag der SGG, September 1941
- Bemühungen um die richtige Verwendung der Traubenernte 1941, September bis Oktober 1941
- Neuauflage von "Deines Hauses Glück", Ehebüchlein von Pfarrer Etter herausgegeben im Auftrag der SGG, soll künftig unter dem Namen des Verfassers erscheinen, Juni 1941
- Stellungnahme der SGG zum Aktionskomitee für Altersversicherung und Familienschutz, Februar bis Dezember 1941
- Beteiligung der SGG an der Familien-Initiative der Schweizerischen Konservativen Volkspartei wird abgelehnt, November 1941
- Gesetzliche Regelung der Ferienwohnungs-Vermietung, 1941
- Anregungen zuhanden des Armeekommandos bezüglich der Hebung der geistigen Lage der Soldaten in den Arbeits-Kompagnien, November bis Dezember 1941
- Akten bezüglich Richtlinien für die Anstellungsverhältnisse von Sozialarbeiterinnen, April bis Oktober 1941
- Umfrage über die Stipendiaten der SGG von Fräulein M. Bloch, Oktober 1941
SGG A 94 A 1941 cUnterstützungsgesuche
1941
Darin:
- Mädchenschutz - Subventionsgesuch des Magdalenenheim Zürich wird abgelehnt, Januar - Februar 1941
- Subventionierung des Pestalozziheims Neuhof-Birr, 1941
- Beitrag der SGG von SFr. 2'000.- an die Sammlung des Internationalen Roten Kreuzes für die Kriegsgefangenen, Mai 1941
- Subventionsgesuch des Säuglingsheim Pilgerbrunnen in Zürich wird abgelehnt, Dezember 1941
- Subventionierung des Schweizerischen Vereins abstinenter Lehrer und Lehrerinnen 1941
- Ablehnung des Subventionsgesuches der Schweizerischen Vereinigung für Anormale (Pro Infirmis), November 1941
- Subventionierung der Schweizerischen Arbeitsdienstvereinigung, Dezember 1941
- Subventionsgesuch des Zufluchtsheims des thurgauischen Frauensekretariats (Heim für Obdachlose) für die Anschaffung eines Hauses wird abgelehnt, Juli bis September 1941
- Subventionsgesuch des Inhalatoriums "Pulmosalus" in Zürich wird abgelehnt, Juli 1941
- Subventionierung der schweizerischen Arbeitsgemeinschaft für kriegsgeschädigte Kinder, 1941
- Subventionierung der Zeitschrift "L'Information" für Gemeinnützigkeit in den welschen Kantonen, 1941
- Subventionsgesuch des Schweizer Verband für Taubstummenhilfe, 1941
- Subventionierung der Vorarbeit zu einem 2. Band eines dramatischen Wegweisers für die Dilettantenbühne der deutschen Schweiz herausgegeben von der SGG wird abgelehnt, März-Juni 1941
- Subventionierungsgesuch des schweizerischen Vereins der Freunde des jungen Mannes wird abgelehnt, 1941
SGG A 94 A 1941 dPersonelle Mutationen
1941
Darin:
- Rücktritt von Dr. Willi Bierbaum aus der Fürsorgeabteilung der Neuen Zürcher Zeitung
- Mutationen der SGG-Vertretung in der Aufsichtskommission des Pestalozziheims Neuhof-Birr, 1941; Mutation der SGG-Vertretung in der Stiftungskommission der Pro Juventute, 1941; Mutation der SGG-Vertretung in der Direktionskommission der Stiftung Pro Senectute, 1941
- Mitgliedermutationen in der engeren und weiteren Kommission der Anstalt Richterswil, 1941
- Mutationen in der engeren und weiteren Kommission der Anstalt Sonnenberg, 1941; Mutationen in der engeren und weiteren Kommission der Anstalt Turbenthal, 1941
- Vertretung der SGG und Mutationen in der Stiftungskommission der Schweizerischen Ferienheime "Für Mutter und Kind", Stiftung der SGG, 1941
- Mitgliedermutationen der Armen- und Anstaltenkommission der SGG, 1941; Mitgliedermutationen in der Geschäftsprüfungskommission der SGG, 1941; Mutationen in der Hygienekommission der SGG, 1941; Mitglieder-Mutation der Direktion des Jützschen Legats, 1941; Mutation der Vertretung der SGG im Stiftungsrat der J.H. Ernst-Stiftung, 1941; Mitglieder-Mutationen der Bildungskommission der SGG, 1941; Mitglieder-Mutation der Schweizerischen Familienschutzkommission, 1941
- Hilfe für die Berggemeinden: Suche nach einem Rechnungsrevisior, 1941
- Hinschied von Prof. Dr. Hans Hunziker, Mitglied der Hygienekommission der SGG, 1941
-. Hinschied von Dr. Hans Kaufmann, einem Mitglied der Zentralkommission der SGG, 1941
- Mitglieder-Mutation der schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit, 1941
- Mutation der Mitglieder der Zentralkommission der SGG, 1941
- Verlängerung des Handwebereikurses in Bosco-Gurin wird der Subventionierung der SGG verdankt (Berghilfe), Januar 1941
- Ablehnung der Beteiligung der SGG an der Patenschaft für bedrängte Schweizerische Gemeinden (Berghilfe), Februar 1941
- Ablehnung des Subventionsgesuches für weibliche Berufsberatung für das Oberwallis, September bis Oktober 1941
- Subventionierung des Foyer d'Accueil in Genf aus dem Legat J. Henri Dunant, 1941
- Beteiligung der SGG an der Schweizerischen Gesellschaft zur Förderung des Landhausbaues wird abgelehnt, Dezember 1941
- Hinschied von Prof. Dr. H. Schinz, Protector des Georges Claraz-Fonds, 1941
- Hinschied von Dr. phil. Ernst Schraner, unter anderem Mitglied der Zentralkommission der SGG, 1941
- Rücktritt von Dr. A. von Schulthess aus verschiedenen Kommissionen der SGG, 1941
SGG A 95 A 1941 eAbgeordnetenversammlung 1941, 20. Okt. in Baden
1941
SGG A 95 A 1941 fLegate und Geschenke
1941
Darin:
- Vermächtnis von 2000 SFr. von Albert Hafter-Looser an die SGG, Januar 1941
- Hans Fischer, Donator von 500 SFr., Juli bis August 1941
SGG A 95 A 1941 gFonds und Stiftungen der SGG
1941
Darin:
- Bericht der Stiftung Pro Juventute für 1940/41
- Jahresbericht der Pro Senectute für das Jahr 1940
- Jahresrechnung pro 1940 der Anna-Caroline-Stiftung, inklusive Rechnungsrevisorenbericht
- Akten der Schweizerischen Stiftung zur Förderung von Gemeindestuben und Gemeindehäuser, 1941
- Hilfe für die Berggemeinden: Statuten 1941
- Akten und diverses bezüglich des Komitees zur Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden, 1941
- Subventionierungen aus dem Fonds zur Fürsorge für Strafentlassene, 1941
- Subventionierung der Société Vaudoise de patronage des détenus libérés, 1941
- Subventionierung des St. Gallischen Vereins für Schutzaufsicht und Entlassenenfürsorge, 1941
SGG A 95 A 1941 hAnstalten der SGG 1941
1941
Darin:
- Jahresbericht pro 1940 der Anstalt Bächtelen
- Akten zum Asile de Constantine
- Akten der Anstalt Richterswil, 1941
- Akten der Anstalt Sonnenberg, 1941
- Akten der Schweizerischen Ferienheime "Für Mutter und Kind", "Sonnenhalde" (Erholungsheim ob Waldstatt), Stiftung der SGG, 1941
SGG A 96 A 1941 iHinschied von Ehrenpräsident Dr. A. v. Schulthess-Rechberg, 7. November 1941
1941
Darin:
- Biographie des Dr. med. und Dr. phil. h.c. A. von Schulthess von Stadtrat Dr. iur. E. Landolt (Separatabdruck aus dem Zürcher Taschenbuch auf das Jahr 1943). Akten zum Hinschied von Dr. A. von Schulthess, Präsident der SGG, am 07.11.1941.
- Akten zum Hinschied von Dr. A. von Schulthess, Präsident der SGG, am 07.11.1941
SGG A 96 A 1941 kEhrung von langjährigen Mitgliedern
1941
SGG A 96 A 1942 aAllgemeine Korrespondenz
1942
Darin:
- Mitunterzeichnung des Ausrufes "Helft den Kindern Europas!" der Neuen Helvetischen Gesellschaft durch die SGG, März 1942
- Verdankung der Jahrhundertfeier-Gedenkmappe 1942 des Pfrundhauses St. Leonhard, Zürich
- Ablehnung der Beteiligung der SGG am Komitee für den Abbau überzähliger Wirtschaften im Zuge der Wirtshausreform (Alkoholismus), Mai 1942
- Antrag von Pfarrer Rudolf zur Behandlung der Frage nach der Sanierung des Wirtegewerbes im Zuge der Wirtshausreform, Februar bis Mai 1942
- Einladung zur 35. Versammlung der Schweizerischen Armenpflegerkonferenz am 11.5.1942
- Referenten des zivilen Arbeitsdienst der Schweizerjugend, September 1942
- Volontärinnen der Sozialen Frauenschule werden nicht ins Sekretariat der SGG aufgenommen, März 1942
- Mitunterzeichnung des Ausrufs des Forum Helveticum zur Kulturwahrung an die aktiven Politiker und politischen Parteien, Januar 1942
- Verzeichnis betreffend Zeitschriften geistigen Lebens in der Schweiz soll von dem Forum Helveticum zur Kulturwahrung ausgearbeitet werden, August 1942
- Wahlvorschlag des Pfarrers A. Wild zum Vizepräsidenten
- Gratulation zur Verlobung von E. Zellweger, April 1942
- Broschüre zum 10jährigen Bestehen der Bürgschaftsgenosseschaft SAFFA, 1942
- Sonderdrucke der SGG werden der Deutschen Bücherei (Zentralarchiv des gesamten deutschen Schrifttums) überlassen, Juli bis August 1942
- Stellungnahme der SGG zu Fragen des Bundesamtes für Sozialversicherung bezüglich der Familien-Initiative, Dezember 1942
- Programm und Anzeige zum Kongress "Jugend und Familie" in Zürich, 1942
- Gehaltserhöhung für Herrn Künzler (Ferienwohnungsvermittlung der SGG), Juli 1942
- Einladung zur 54. Jahresversammlung des Schweizerischen Gemeinnützigen Frauenvereins, 1942
- Legat von Frau Mina Schwarzenbach-Zeuner von 5000 SFr. zugunsten der SGG, September 1942
- Diverse Akten zum Schweizerischen Verband der Unterstützungskassen und Stiftungen für Alter und Invalidität (Statuten, Tätigkeitsbericht über die Jahre 1937-1941 etc.)
- Vertretung der SGG am Kongress für nationale Erziehung, 11. und 12.04.1942
- Mandat von Julius Steiner, Grosswangen und Malters, als Stiftungsrat der geplanten Familienstiftung wird abgelehnt, Mai bis Juli 1942
- Versand der Richtlinien des Stipendienwesens der SGG an Berufsberater, 1942
- Stellungnahme zur Diplomarbeit von Margrit Bloch "Was kann durch Gewährung von Lehrlingsstipendien erreicht werden?", Februar 1942
SGG A 96 A 1942 bSpezialaktionen
1942
Darin:
- Akten bezüglich Unterstützung des Kinderhilfswerk des Schweizerischen Roten Kreuzes von Seiten des American Commitee of Swiss Relief vom Jahre
- Tätigkeit der Schweizerischen Aktionsgemeinschaft für Heimarbeiterschutz 1942 und Rücktritt der SGG;
- Werbetätigkeit der SGG: 1942
- Veröffentlichung des Mitteilungsblattes des eidgenössischen Kriegsfürsorgeamtes in der schweizerischen Zeitschrift für Gemeinnützigkeit, April 1942
- Stadtratwahl von Dr. jur. E. Landolt, 1942
- Vertrag der SGG mit der Zentralbibliothek Zürich, 1942
- Bericht zur Familienschutz-Ausstellung in Annecy, Frankreich, 1942
- Gesetzliche Regelung der Ferienwohnungs-Vermietung, August 1942
- Beteiligung der SGG an der Hebung der geistigen Lage der Soldaten in den Arbeits-Kompagnien, 1942
- Verlangen nach Richtlinien für die Angestelltenverhältnisse von Sozialarbeiterinnen, 1942
SGG A 96 A 1942 cGesuche
1942
Darin:
- Subventionsgesuch für die Drucklegung von Pfarrer Hans Métreauxs "Schweizer Jugendleben in fünf Jahrhunderten" wird abgelehnt, Januar - Februar 1942
- Subventionierung des Internationalen Roten Kreuzes 1942
- Subventionierung der Kinderhilfe des Schweizerischen Roten Kreuzes 1942
- Subventionierung eines Kurses für Säuglingsfürsorgerinnen des Schweizerischen Wochen- und Säuglingspflegerinnen-Bund, 1942
- Subventionierung des Lehrkurses zur Fürsorge an Alkoholgefährdeten (05.07. bis 08.07.1942), März bis April 1942
- Subventionierung des Nationalen Verbandes gegen Schnaps (Bekämpfung des Alkoholismus)
- Subventionierung des Schweizerischen Vereins abstinenter Lehrer und Lehrerinnen 1942
- Ablehnung der Subventionierung eines Altersasyl für die Altersfürsorge im Engadin, Juli bis August 1942
- Subventionsgesuch der Berner Nähstube für Schweizer Kriegsflüchtlinge wird abgelehnt (Auslandschweizerhilfe), März 1942
- Subventionierung der Auslandschweizer in Budapest aus dem Carl-Haggenmacher-Fonds, März 1942
- Subventionierungsgesuch für die Kirchenrenovation in Avers-Cresta wird abgelehnt, Juni 1942
- Subventionierung des Forum Helveticum zur Kulturwahrung, 1942
- Hypothekarische Hilfeleistung an Frau Lacher von Altberg bei Biberbrück, September 1942
- Subventionierung der Zeitschrift "L'Information" für Gemeinnützigkeit in den welschen Kantonen, 1942
- Subventionierung der schweizerischen Volksbibliothek, 1942
- Subventionierung der Drucklegung von Dr. St. Zurukzoglu über: "Die Alkoholfrage in der Schweiz" wird abgelehnt, Oktober 1941 - Februar 1942
- Subventionsgesuch des Frido Barth für die Verbreitung von 'Erziehungsgrundsätzen' wird abgelehnt, Januar 1942
- Subventionierung der Bergheimatschule für Söhne und Töchter entlegener Berggebiete in Gurtnellen, 1942
- Subventionierung des Webstuhl-Ankaufs des Frauenvereins Gsteig, Kanton Bern (Berghilfe), Januar bis Februar 1942
- Abgelehnte Subventionierung des Filmfonds des welschen Zweigs des Blauen Kreuzes, August 1942
- Subventionierung der Auslandschweizer in Ungarn aus dem Carl Haggenmacher-Fonds, 1942
- Abgelehntes Subventionsgesuch für die Familie Flück-Büch in Bassersdorf, Mai 1942
- Abgelehntes Subventionsgesuch des Frauenheims Wolfbrunnen, September bis Dezember 1942
- Abgelehntes Subventionsgesuch des Gemeinnützigen Frauenvereins des Kantons Luzern für dessen Frauenheime "Weidli" und "Gottlieben" in Meggen, Januar bis Februar 1942
- Abgelehntes Subventionsgesuch des Schweizerischen Katholischen Fürsorgevereins für Frauen, Kinder und Mädchen, Juni bis Juli 1942
- Subventionsgesuch der Schweizer Schwerhörigen-Schule Landenhof bei Aarau wird abgelehnt, 1942
SGG A 96 A 1942 dPersonelles
1942
Darin:
- Mutation der SGG-Vertretung im Direktionskomitee der Stiftung Pro Senectute 1942; Mutationen der SGG-Rütlikommission 1942; Mitgliedermutationen in der engeren und weiteren Kommission der Anstalt Richterswil, 1942; Mitgliedermutationen in der engeren und weiteren Kommission der Anstalt Sonnenberg, 1942; Mutationen in der engeren und weiteren Kommission der Anstalt Turbenthal, 1942; Mitgliedermutationen der Armen- und Anstaltenkommission der SGG, 1942; Mitgliedermutationen in der Geschäftsprüfungskommission der SGG, 1942; Mutationen in der Hygienekommission der SGG, 1942; Mutation der Verwaltungskommission des Fonds des Komitees zur Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden, 1942; Mutationen der Mitglieder der Volkswirtschaftskommission der SGG, 1942; Mutation der Mitglieder der Zentralkommission der SGG, 1942; Mitglieder-Mutationen der Bildungskommission der SGG, 1942; Mutationen der Schweizerischen Familienschutzkommission, 1942
- Gratulation zum 75. Geburtstag von Rothenberger, Dekan St.Gallen, 1942
SGG A 97 A 1942 eAbgeordnetenversammlung 1942, 28. Sept. in Luzern
1942
SGG A 97 A 1942 fFonds und Stiftungen der SGG
1942
Darin:
- Bericht der Stiftung Pro Juventute für das Jahr 1941/42
- Diverse Akten der Stiftung Pro Senectute vom Jahre 1942
- Jahresrechnung pro 1941 der Anna-Caroline-Stiftung, inklusive Rechnungsrevisorenbericht
- Akten und diverses bezüglich des Fonds des Komitees zur Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden, 1942
- Subventionierung des 'Foyer d'Acceuil' aus dem Legat des J. Henri Dunant, 1942
- Diverse Akten bezüglich des Elise Claraz-Fonds, 1921-1941
- Subventionierung des Aargauischen Vereins für Schutzaufsicht und Entlassenenfürsorge, 1942
- Subventionierungen aus dem Fonds zur Fürsorge für Strafentlassene, 1942
- Subventionierung des Vereins für Schutzaufsicht des Kantons Schaffhausen, 1942
SGG A 97 A 1942 gAnstalten der SGG
1942
Darin:
- Bericht zur Buchhaltung der von der SGG gegründeten und unter ihrer Aufsicht stehenden Anstalten, September 1942
- Akten des Asile de Constantine zur Beschaffung zusätzlicher Einnahmen
- Akten der Anstalt Richterswil, 1942
- Akten zur Beanstandung der Ordnung und Reinlichkeit in der Anstalt Sonnenberg, 1942
- Einladung zur offiziellen Eröffnung des Schweizerischen Arbeits- und Altersheims für Taubstumme im Schloss Turbenthal (ehemals Anstalt Turbenthal) auf Donnerstag, 19.2.1942
SGG A 97 A 1942 hHausverwaltung Brandschenkestrasse inkl. Kündigung Gotthardstrasse und Umzug
1942
Hausverwaltung Brandschenkestr. 36, inkl. Kündigung Gotthardstr. und Umzug 1942, Hausverwaltung 1944
SGG A 98 A 1943 aAllgemeine Korrespondenz
1943
Darin:
- Mitgliederehrungen/Verdankungen 1943
- Genehmigungsrecht eines allfälligen Beschlusses des Vorstandes der Gemeinnützigen Gesellschaft des Kantons Zug über die neue Verwendung von Zins und Kapital aus dem Fred H. Page-Fonds
- Presse-Communiqué zum Pestalozzijahr 1946
- Polemik gegen die SGG betreffend Gebirgshilfe im offiziellen Organ der Schweizerischen Vereinigung zur Wahrung der Gebirgsinteressen und der Stiftung Schweizerischer Gebirgshilfsfonds
- Rückwandererhilfe - Société vaudoise d'utilité publique à Lausanne; le problème de l'occupation des Suisses qui rentrent au pays
- Genehmigung von Jahresbericht und Jahresrechnung der Geschäftsprüfungskommission der SGG vom 01.07.1942 bis 30.06.1943
- Werbetätigkeit der SGG: Französische Formulare
- Campagne National der Gemeinnützigen Gesellschaft Genf
- Entwurf zu einem Bundesgesetz über die Konzessionierung der Hausbrennerei; Zusammenarbeit mit "Heer und Haus", Sektion des Armeestabs
- Mitteilungen des schweizerischen evangelischen Pressedienstes über Interkonfessionalismus und Indifferentismus an die Mitarbeiter und die religiösen Blätter
- Mitgliedschaftsausweis, K 103, des Kollektivmitglieds des schweizerischen Sozialarchivs
- Gründung der Konferenz der Jugendfürsorgeheime der Schweiz. Forum Helveticum zur Kulturwahrung mit einem Lichtspieltheater Gesundung des Filmwesens
- Alkoholfreie Verwertung der Traubenernte
-Aufhebung des Linth-Escher-Legats. Zuziehung des Familiengärtnerverbands bei der Behandlung von Sonderfragen
- Anregung von Max Felchlin, Fabrikant, Schwyz, betreffend Legate
- Genehmigungsrecht eines allfälligen Beschlusses des Vorstandes der Gemeinnützigen Gesellschaft des Kantons Zug über die neue Verwendung von Zins und Kapital des Fred H. Page-Fonds
- Flugblatt des Schweizerischen zivilen Frauenhilfsdiensts
- Richtlinien für die Anstellungsverhältnisse von Sozialarbeiterinnen
SGG A 98 A 1943 bSpezialaktionen
1943
Darin:
- Eingabe der Revision der schweizerischen Armengesetzgebung an die Kantonsregierungen der SGG
- Reglement der Kinderhilfe des Schweizerischen Roten Kreuzes
- Stellungnahme der SGG zum Beveridge Plan
- Gründung und Statuten der Bildungsstätte für soziale Arbeit, Bern, und Mitarbeit der SGG
- Eingabe der SGG an die kantonalen Erziehungsdirektionen in der Frage des neunten Schuljahres und der Ausgestaltung der oberen Primarschule auf werktätiger Grundlage
- Thesen der Neuen Helvetischen Gesellschaft zur Sicherung von Alter und Familie und diesbezügliche Mitteilung an das Eidgenössische Kriegsfürsorgeamt
- Postulat Bratschi bezüglich Unterstützung der Schweizerischen Reisekasse wird durch die Zentralkommission abgelehnt
SGG A 98 A 1943 cGesuche
1943
Darin:
- Gesuch des Mädchen-Erziehungsheim, Sonnenbühl, Bruggen, St. Gallen um Beitrag an das Betriebsdefizit; Ablehnung, weil die zur Verfügung stehenden Mittel für die eigenen Anstalten benötigt werden
- Pestalozzi-Ulrich M., Zeppelinstrasse 32, Zürich; Ablehnung der Ablösung eines Darlehens
- Gesuch der Sammelstelle für das Internationale Komitee vom Roten Kreuz um nochmalige Entrichtung eines Beitrages; es wird nochmals ein Beitrag von SFr. 3'000.- wie 1942 ausgerichtet
- Gesuch um finanzielle Beteiligung an der Gründung einer Stiftung für das Alpine Jünglingssanatorium Davos, Bewilligung eines Beitrages von 3000 SFr.
- Ablehnung des Gesuchs um einen Beitrag an die Anstaltskosten von Josef Hobi, Mels, Gemeinde-Kriegsfürsorgeamt Mels (Grund: kein spezieller Fonds für solche Zwecke)
- Gesuch um Unterstützung des Jugendwerkes der Genossenschaft für Jugendherbergen Zürich wird abgelehnt, da es sich nicht um eine Institution gesamtschweizerischen Charakters handelt
- Anregung von Paul Helbling, Stadtförster, Rapperswil, zur Organisation "Sammelt vom Überfluss in Feld, Wald und Flur" wird abgelehnt, weil unnötig, ebenso Finanzierung eines Lehrfilms
- G. Hirs, Oberinspektor der Helvetia Leben, Rüschlikon: Ablehnung des Projekts "Förderung des Eigenheimbaues ohne Bürgschaften"
- Gesuch um Unterstützung des Kindergarten von Pfarrer M. Seewen (sic) Hunkeler, Solothurn, wird abgelehnt, weil nicht gesamtschweizerischen Charakters
- Gesuch der Immobilien- und Kapital A.G. in Zürich um die Beteiligung an einem grossen Schweizerfilm; das Gesuch wird abgelehnt
- Ablehnung des Gesuchs von Arnoldo Janner, Nationalrat aus Locarno, mit der Bitte um Unterstützung bergbäuerlicher Bildungswochen
- Gesuch der kantonalen Zürcher Vereinigung für sittliches Volkswohl um einen jährlichen Beitrag von 2000.- Sfr; es wird ein einmaliger Beitrag von 500.- SFr. aus der Theodor Aeschlimann-Stiftung "Heimatbund" bewilligt
- Mitteilung der kantonalen Zürcher Vereinigung für sittliches Volkswohl, dass der im Jahre 1941 für die "Sie und Er-Abende" geleistete Beitrag von 500.- SFr. unversehrt geblieben ist und jetzt für Aussprache-Abende über Verlobten- und Eheprobleme verwendet wird
- Ablehnung des Gesuchs der kantonalen Erziehungsanstalt Rathausen zur Unterstützung der aus der Anstalt entlassenen Zöglinge, da keine Mittel für solche Zwecke zur Verfügung stehen
- Ablehnung des Gesuchs von Kaspar-Escherhaus des kantonales Arbeitsamtes für Empfang Carl Ebner aus Zollikon und Unterstützung seiner Bestrebungen "für die Mode", da solche Bestrebungen nicht in den Wirkungsbereich der SGG fallen
- Das Gesuch um einen Beitrag an die Baukosten des Kinderheims Sonnenmätteli aus Bäretswil wird abgelehnt, weil sie nicht eine gemeinschweizerische Aktion sind und sich nicht Wohlfahrtsunternehmungen gegenseitig finanziell unterstützen sollen
- Ablehnung des Gesuchs von P. Kopp, dem Präsident der Vereinigung das Band, zur Unterzeichnung des Aufrufes zum "Tag der Kranken"
- Gesuch um Bewilligung eines Beitrages von 1000.- SFr. an die Herausgabe ihrer Zeitschrift l'information au service du travail social; Bewilligung eines Beitrages von 500.- SFr. wie bisher
- Ablehnung des Gesuchs von Dr. M. Veillard von Monbenon 1 aus Lausanne um Übernahme der Arbeit des nationalen Verbandes gegen den Schnaps
- Ablehnung des Gesuchs um Zeichnung eines Anteilscheins zur Kapitalerhöhung der Präsenz-Film A.G. aus Zürich durch den Ständerat Dr. J. Vieli aus Chur
- Arbeitszeugnis von Dr. phil. Viola Siegfried
- Geschenkweise Überlassung an die Zentralbibliothek Zürich der 899 Seiten umfassenden, handgeschriebenen Dissertation: "Die pädagogischen Leistungen der SGG von 1810-1818" von cand. phil, J. Fuchs aus Zürich mit der Bedingung, dass die Arbeit von Drittpersonen zu wissenschaftlichen Zwecken benützt werden kann
- Gesuch des Biaggi, Fr. Segr. Pretura, Bellinzona, um Entrichtung eines Beitrages an die Wasserversorgung in St. Abbondio; Bewilligung eines Beitrages von 1000 SFr. und Mitteilung an die 'Hilfe für Berggemeinden', dass dieser Beitrag bei einer späteren Überweisung aus dem Legat A. Escher von der Linth an sie an dieser in Abzug gebracht werde
- Ablehnung des Gesuches des Bundesamtes für Sozialversicherung um finanzielle Unterstützung für die Sammlung von statistischem Material für die Familienschutz-Initiative
- Mitteilung an F. Cafader, Leimenstrasse 60, Basel, dass sich die SGG an den Bestrebungen des 'Schweizerischen Komites für Frieden und Versöhnung' nicht beteiligen kann, dagegen ist sie nicht abgeneigt, bei konkreten Aktionen mitzumachen
- Abgelehntes Gesuch von Architekt Karl Fassbender, Sundlauenen, um einen Beitrag an die erste schweizerische Siedlerlehrstätte am Thunersee
- Verdankung der Überweisung des Jahresbeitrags von 200 SFr. an den Fürsorgedienst für Ausgewanderte
- Ablehnung eines Gesuchs der Schweizerischen Anstalt für Epileptische Zürich um Beitrag an den Kauf einer Liegenschaft als Ergänzung der Anstalt, weil keine Mittel hierfür zur Verfügung stehen
- Bewilligung des Beitrages von 500 SFr. an die Schweizer Arbeitsgemeinschaft für den Hausdienst für weitere drei Jahre
- Ablehnung des Beitritts zur Schweizer Gesellschaft für Vererbungsforschun,g aber Subventionierung der Kurse für Erbbiologie
- Überweisung eines Beitrages von 500 SFr. an die Schweizer Zentralstelle für Flüchtlingshilfe
- Beitrag an den Schweizerischen Pfadfinderbund aus der Theodor Aeschlimann-Stiftung
- Ablehnung eines Gesuchs um einen Beitrag an die Ausbildungskurse und die Zeitschrift des Schweizerischen Vereins für Knabenhandarbeit und Schulreform, Chailly sur Lausanne, weil die Mittel für notwendigere Zwecke verwendet werden müssen
- Empfehlung der Aktion der Schweizerischen Winterhilfe durch die SGG wird abgelehnt, da sich nicht Wohlfahrtsinstitutionen gegenseitig empfehlen sollen
- Übermittlung eines Schreibens der Gesellschaft für schweizerische Theaterkultur an die Stiftung Pro Helvetia
SGG A 99 A 1943 dPersonelles
1943
Darin:
- Wahl von Ferdinant Menti, Sekundarlehrer in Bäch bei Freienbach, zum Mitglied der "Jützsches Direktion"
- Rücktritt aus der Zentralkommission und Verdankung der Arbeit von Dir. A. Ammann, Richard Wagnerstr. 21, Zürich
- Mitteilung an die Gemeinnützige Gesellschaft des Bezirks Bülach, dass an Stelle von U. Weber, Sekundarlehrer in Embrach, H. Keller, Sekundarlehrer in Wallisellen, als Aktuar und Vorstandsmitglied gewählt wurde
- Überreichung eines kleinen Andenkens für die Tätigkeit von P. v. Greyerz, Notar, Zeughausgasse 14, Bern, für seine Tätigkeit als Sekretär und Quästor des Schweizerischen Fonds für Hilfe bei nicht versicherten Elementarschäden
- Wahl von Frau Dr. B. Hegg-Hoffet, Ittingen b/Bern, zum Mitglied der Schweizerischen Familienschutzkommission
- Wahl von Prof. Dr. F. Hunziker, Rektor des kantonalen Gymnasiums Rämistr. 59, Zürich, als Vertreter der SGG in den Stiftungsrat der Schweizerischen Volksbibliothek.
- Hinschied von F. Keller-Dill und Beileidsbezeugung an die Trauerfamilie aus Basel
- Wahl von Dr. M. Thudichum von 7 chemin Krieg in Genf zum Mitglied des Vorstandes der "Hilfe für Berggemeinden"
- Wahl von Generalvikar Benedikt Venzin aus Chur zum Mitglied der "weiteren Kommission des schweizerischen Erziehungsheimes für katholische Mädchen" in Richterswil
- Ablehnung von Dr. Alfred Wyss aus Zürich zur Übernahme des durch den Tod von Ing. Fritz Wyss frei gewordenen Quästorates der SGG aus Gesundheitsrücksichten
- Verdankung der Überreichung eines Diploms für Prof. Dr. med. Heinrich Zanggers Tätigkeit, 1922-194
- Ablehnung der von Herrn Dr. Löloger aus Zürich des Zentralsekretariats der schweizerischen Stiftung "Pro Juventute" vorgeschlagenen Wahl von Dr. Hafter als 4. Vertreter der SGG in ihren Stiftungsrat
- Gesuch von Dr. E. Bodmer, Uraniastrasse 15, Zürich, um Übernahme der Kassaführung und Verwaltung der SGG an Stelle des verstorbenen Quästors F. Wyss und Ablehnung des Gesuchs, da eine Persönlichkeit unter ähnlichen Verhältnissen, wie sie bei Herr F. Wyss bestanden haben, gesucht wird
- Wahl von Dr. jur. Walter Dubach zum Rechnungsrevisor der Schweizerischen Erziehungsanstalt für katholische Knaben auf Sonnenberg bei Kriens
- Wahl von Pfarrer P. Etter, reformiertes Pfarramt Brugg, zum Mitglied des Direktionskomitees der Stiftung "Für das Alter"
- Überreichung einer Photographie des Rütli an Pfarrer P. Etter, reformiertes Pfarramt Brugg, zum Andenken an seine frühere Tätigkeit
- Verdankung der Überreichung eines Druckes vom Rütli an Dr. Hs. Schälchlin, Küsnacht ZH, anlässlich seines Rücktrittes als Mitglied der Bildungskommission der SGG
- Beileidsbezeugung an den Schweizer Caritasverband, Luzern, zum Hinschied seines Präsidenten Herrn Anton Auf der Mauer
- Wahl von Albert von Steiger, Kantonsoberingenieur Bern, zum Mitglied der Verwaltungskommission des Schweizerischen Fonds für Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden
SGG A 99 A 1943 eAbgeordnetenversammlung 1943, 27. Sept. in Basel
1943
SGG A 99 A 1943 fFonds und Stiftungen
1943
Darin:
- Jahresrechnung pro 1942 der Anna-Caroline-Stiftung, inklusive Rechnungsrevisorenbericht
- Jahresbericht Schweizerischen Ferienheime "Für Mutter und Kind", "Sonnenhalde" (Erholungsheim bei Waldstatt), Stiftung der SGG, 1942
- Akten bezüglich des Fonds des Komitees zur Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden, 1943
SGG A 99 A 1943 gAnstalten
1943
Darin:
- Gesuch der Anstalt Bächtelen um Bewilligung eines Beitrages aus dem Georges-Claraz-Fonds für das Jahr 1942; Finanzbericht der Anstalt Bächtelen zu Händen des Georges-Claraz-Fonds; Empfangsbestätigung des Beitrages von 3100 SFr. an das Betriebsdefizit 1941 der Anstalt Bächtelen; 103. Jahresbericht (1942) der Anstalt Bächtelen
- Akten und Bericht von Pasteur A. Droz zur Geschichte des Hauses Asile de Constantine; Jahres- und Rechnungsbericht pro 1942 des Asile de Constantine; Beschaffung eines neuen Klavieres für das Asile de Constantine; Subventionierung pro 1941 des Asile de Constantine mit 1200 Fr aus dem Georges-Claraz-Fonds
- Der Anstalt Richterswil wird der Zins auf die Bauschuld vom 8.6.1942 bis 30.6.1943 im Betrag von 442 SFr. (zu Lasten Georges-Claraz-Fonds) erlassen; Beitrag von 5800 SFr. an die Anstalt Richterswil aus dem Georges-Claraz-Fonds
- Akten zur Beanstandung der Ordnung und Reinlichkeit in der Anstalt Sonnenberg, 1943; Subventionierung der Anstalt Sonnenberg pro 1941 und 1942 mit 10500 SFr.; Beschwerde, dass die Anstalt Sonnenberg nicht auf der in der Schrift "Jugendrechtspflege und Anstaltsführung" beigelegten Liste aufgeführt ist; Untersuchung des Statthalteramtes Luzern-Land gegen Zöglinge der Anstalt Sonnenberg, Juli 1943; Finanzbericht der Anstalt Sonnenberg pro 1942
- Diverse Akten der Schweizerischen Ferienheime "Für Mutter und Kind", Stiftung der SGG, 1942
- Akten der Anstalt Turbenthal, 1943; Mitteilung, dass ein Beitrag für die Anstalt Turbenthal für 1943 wegen Vorschlag der Gewinn- und Verlustrechnung nicht in Frage kommt; Finanzbericht der Anstalt Turbenthal zu Handen des G. Claraz-Fonds; Gesuch der Anstalt Turbenthal um einen Beitrag aus dem G. Claraz-Fonds; Hinschied von Herr Dr. Gubler und Herr Dr. med. Hans Gubler-Blumer (Anstalt Turbenthal); Verdankung der Zuwendung von 9300 SFr. an das Defizit der letzten Rechnung der Anstalt Turbenthal
SGG A 99 A 1943 hHausverwaltung
1943
Ablehnung der Entrichtung eines Beitrages an die Müller-Staub Söhne, Zürich, zur Erstellung und zum Unterhalt des neuen Eisentores, das den Hof von der Strasse abschliesst. Einverständniserklärung mit Abtretung des kleinen Gartens vor dem Hinterhaus an Firma Müller-Staub Söhne, Zürich, zur kostenlosen Benutzung ohne Eintrag ins Grundbuch; Pflästerung des Hofes. Vermietung eines Lokals im Hinterhaus an die Firma Müller-Staub Söhne für die Zeit ihres Umbaus; diesbezüglicher Mietvertrag; Kündigung des im Hinterhaus gemieteten Lokals durch die Firma Müller-Staub Söhne. Hausverwaltung Brandschenkestr. 36, inkl. Kündigung Gotthardstr. und Umzug 1942, Hausverwaltung 1943. Kostenanschlag und Auftragserteilung von Joh. Jacob Volz von der Hohlstrasse 191 aus Zürich für Metstahlabdichtungen der Fenster und Balkontüren im Hause Brandschenkestrasse 36. Gesuch der Brennstoffabteilung, Herr Gyr, Chefabteilung, Talstrasse 9, Zürich, um Zuteilung von Wellen für Ofenheizung. Genehmigungen des Feuerwehr-Inspektorats der Stadt Zürich für die Aufstellung eines Sägemehl-Ofens im Parterre links sowie im ersten Stock
SGG A 99 A 1943 iDeines Hauses Glück
1943
Bericht, dass die Broschüre 'Deines Hauses Glück', herausgegeben von Pfarrer E. Etter, Goldbach, im Auftrag der SGG, vorläufig keine Neuauflage erhalte, da die Vorschläge für die Neugestaltung durch den Verfasser abgelehnt wurden
SGG A 99 A 1943 kLegate
1943
- Gabe von SFr. 100.- von Friedrich Müller aus Villigen
- Legat Otto Plüss. SFr. 1'000.- von Hermann Rüeger, Zofingen, zur Unterstützung gemeinnütziger Bestrebungen
- Henkel u. Co., Basel: Spende von 300 SFr.
- Akten bezüglich des Geigy-Schlumberger Legats
- Akten bezüglich des Rücktritts des Legats von Frau Johanna Maria Stapfer zu Gunsten des schweizerischen Vereins für Straf- und Gefängniswesen
- Akten bezüglich des Legats Ing. Fritz Wyss und Schwestern
SGG A 99 A 1943 lHinschied von Quästor F. Wyss
1943
Akten bezüglich des Hinschieds von Ingenieur F. Wyss aus Zürich
SGG A 100 A 1944 aAbgeordnetenversammlung 1944, 9. Okt. in Zürich
1944
SGG A 100 A 1944 bAllgemeine Korrespondenz
1944
Darin:
- Initialbeitrag der SGG an die Nachkriegshilfe-Kommission der Schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit
- Entwurf der Thesen der SGG zur Gestaltung der Alterssicherung in der Schweiz
- Brief von Pfarrer C. Sturzenegger über Vorkommnisse in der Anstalt Sonnenberg und Verantwortung der Anstalten- und Armenkommission
- Unangemeldeter Besuch im Erholungsheim Sonnenhalde, Waldstatt ("Alles in Ordnung"), 22.5.1944; Wahl der Stiftungskommission Anstalt Sonnenhalde, 1944
- Arbeitsprogramm der Armen- und Anstaltenkommission der SGG, Bestätigung des Planes von 1939, 1944
- Anregung von Pfarrer Sturzenegger betreffend die Aufsicht in den von den SGG gegründeten Anstalten (betrifft die Armen- und Anstaltenkommission der SGG). Anregungen betr. Werbung über Wesen und Aufgabe der Anstalten in der Öffentlichkeit (betrifft die Armen- und Anstaltenkommission der SGG), 1944
- Vorschlag für eine Aufteilung der Buchhaltungsarbeiten der SGG
- Änderung der Mitgliederkontrolle (Anstaltsführung Anstalt Sonnenberg - Lotteriewesen - Aussteuerbeihülfen für landwirtschaftliche Dienstboten)
- Anträge mit Kleinrentner-Problemen zu Händen der Mitglieder der volkswirtschaftlichen Kommission
- Vorschlag von A. Muggli, Chef der Sektion für Rationierungswesen, auf Verzicht auf einige Coupons der Lebensmittelkarte während einiger Monate zugunsten der Kriegsopfer
- Schutz des Rütlis durch Linkusufrige von der Vierwaldstättersee-Strasse
- Anfrage der Kommission für soziale Arbeit in Berggegenden (KOSAB) für einen Beitrag der SGG an die Sammlung für 1944 (Berghilfe)
- Weitere Anregung, die Bettagskollekte in allen Kantonen für den Eidgenössischen Fonds für unversicherbare Naturschäden zu verwenden; Umfrage bei den Kirchgemeinden; Ablehnung des Vorschlags
- Anfrage in Schaffhausen, ob die SGG beim ganzen Schweizervolk eine Sammlung für die HIlfe an der Zivilbevölkerung bei Kriegssschäden veranstalten soll und Ablehnung, da dies aufgrund der Zahlungen aus Amerika für nicht notwendig gehalten wird
- Dankadresse der SGG an den Bundesrat der Schweizerischen Eidgenossenschaft
- Anregung zur Überreichung einer Dankadresse an Bundesrat und General, die dann durch Genf allein überreicht wurde
- Antrag zu weiterem Ausbau der Erholungsfürsorge der Gesellschaft für Familienmütter
- Überreichung des Jahresberichtes der Schweizerischen Stiftung für das Alter
- Werkauftrag an Dr. Emma Steiger, Zürich, Bearbeiterin des Handbuches der sozialen Arbeit
- Arbeitszeugnis für Irma Strickler, Aushilfe auf dem Zentralsekretariat der SGG, 1944
SGG A 100 A 1944 cAnstalten der SGG
1944
Darin:
- Stiftungsurkunde der Schweizerischen Erziehungsanstalt für Knaben in der Bächtelen bei Bern vom 8.6.1934; Jahresbericht der Hauseltern der Anstalt Bächtelen über das Jahr 1943; Ablehnung des Gesuches der Anstalt Bächtelen um einen ordentlichen Beitrag aus dem Georges-Claraz-Fonds
- Rapport annuel, financier et de vérification, 1943; Jahresversammlung in der Anstalt Asile de Constantine vom 25.5.1944; Ablehnung eines Beitrages aus dem Georges-Claraz-Fonds für das Asile de Constantine
- 63. Jahresbericht der Anstalt Richterswil; Beitrag von 8000 SFr. an die Anstalt Richterswil für Instandstellungsarbeiten; Fotos Richterswil
- Jahresbericht pro 1943 der Anstalt Sonnenberg zur Einsicht und Rücksendung; wegen Betriebsüberschuss Ablehnung eines ordentlichen Beitrages aus dem Georges-Claraz-Fonds für die Anstalt Sonnenberg
- Amtliche Beglaubigung der Wahl von Dr. M. Hartmann an Stelle von F. Wyss sel. in den Stiftungsrat des Erholungsheims Sonnenheim, Waldstatt, 1944; ordentlicher Beitrag aus Georges Claraz-Fonds an das Erholungsheim Sonnenheim Sonnenhalde bei Waldstatt kommt wegen Betriebsüberschuss nicht in Frage, 1944; Wahl der Stiftungskommission Anstalt Sonnenhalde, 1944
- Jahresbericht für 1943 der Anstalt Turbenthal; Prospekt der Anstalt Turbenthal, 1944; Beitrag aus dem Georges Claraz-Fonds für die Anstalt Turbenthal kommt nicht in Frage
SGG A 100 A 1944 dArmengesetzgebung
1944
Bestrebungen der SGG zur Förderung des Konkordats betreffend wohnörtliche Unterstützung; auch vermerkt unter Armenwesen, 1944
SGG A 100 A 1944 eBergheimatschule
1944
Darin:
- Gutachten über die Errichtung einer Bergheimatschule im Kanton Uri
- Situationsbericht über den Stand der Bestrebungen im Kanton Uri
- Beitrag von 500 SFr. an die Errichtung einer Arbeitsschul-, Web- und Flickstube im Schulhaus Meien in Uri
SGG A 100 A 1944 fGesuche
1944
Darin:
- Mädchenschutz - Ausrichtung eines Beitrages von SFr. 2000.- an das Betriebsdefizit des Mädchenerziehungsheim "Sonnenbühl" in Bruggen
- Gesuch um Unterstützung von Naturschutzbestrebungen wird abgelehnt
- Subventionierung des Internationalen Roten Kreuzes 1944
- Ablehnung eines Beitrages an die Anstalt Rathausen
- Bewilligung eines Beitrages von 250 SFr. an den Verein für schweizerisches Anstaltswesen für die Herausgabe des Jubiläumsbuches "100 Jahre Schweizerisches Anstaltswesen"
- Ablehnung des Gesuches um Unterstützung einer Freizeitwerkstätte der Arbeitsgemeinschaft für Freizeitgestaltung in der Stadt Luzern wegen lokaler Natur
- Gesuch der Gemeinnützigen Gesellschaft des Bezirks Hinwil an die Unterstützung von Franzosenbuben wird abgelehnt
- Gesuch von Jos. Hässig, St. Gallen, betreffend die Herausgabe einer Broschüre "Wir Jungen und die Zukunft"
- Gesuch um Unterstützung für den Hilfsverein für arme Geisteskranke des Kantons Luzern wird abgewiesen, weil kantonale Institution
- Hilfswerk Bündner Oberland, Surrhein: Beitrag an die Gründung eines Altersheims im Bündneroberland wird abgelehnt;
- Überweisung von 200 SFr. an das Cartel Romand (geistige Hygiene), 31.01.1944; Überweisung von 500 SFr. an das Cartel Romand (geistige Hygiene) als Beitrag an die Broschüre "Le chemin des amoureux
- Ausrichtung eines Beitrages von 1000.- SFr. zur Herausgabe von gesunder Literatur für Schüler
- Unterstützungsgesuch für sein Heim von Josef Kämpf vom "Waldheim" Rehetobel
- Gesuch um die Erhöhung des Beitrags für die l'information au service du travail social wird abgelehnt, dagegen wird der bisherige Betrag von 500.- SFr. auch bewilligt, 1944
- Ablehnung des Gesuchs des Amts Oberhasli für Tuberkulosen-Fürsorge um Unterstützung eines Arbeiters
- Beitrag von 120 SFr. für einen Holzbearbeitungskurs an die Vereinigung 'Bassa Blenio', Zahlstelle: Antonio Luchhini (Berghilfe)
- Ablehnung des Gesuchs um Unterstützung des Zürcher kantonalen Blindenfürsorge-Vereins
- Gesuch des Consorzio raggruppamento e acquedotto agricolo in St. Abondio um einen Beitrag an die Wasserversorgung wird an die 'Hilfe für Berggemenden' Gurtengasse 3, Bern überwiesen
- Ablehnung der Anfrage um Ankauf des Erholungsheims im Lutisbach, Oberägeri
- Beitrag von 3000 SFr. an das Betriebsdefizit des Frauenheims Wolfbrunnen
- Gesuch von Gottlieb Frick, Kunstmaler, Obfelden, für Naturschutzbestrebungen
- Überweisung eines Beitrages von 500 SFr. an die Schweizer Zentralstelle für Flüchtlingshilfe
- Anfrage des Schweizerischen Grünen Kreuzes bezüglich Beitragsleistung; Beitrag kommt kaum in Frage
- Gesuch um Unterstützung der Schweizer Lichtbilderzentrale-Stiftung wird abgelehnt
- Gesuch des Schweizer Verbands Volksdienst um einen Beitrag an den Bau des Soldatenhauses Chur wird abgelehnt
- Studien und Gutachten der Schenkung Dapples über die Errichtung einer Erziehungsanstalt im Safiental
SGG A 101 A 1944 gHausverwaltung
1944
Hausverwaltung Brandschenkestr. 36, inkl. Kündigung Gotthardstr. und Umzug 1942, Hausverwaltung 1944
SGG A 101 A 1944 hLegate und Schenkungen
1944
Darin:
- Verdankung des Vermächtnisses von 1'000 SFr. von Marie Hofmeister, Tödistr. 15
- Verdankung des testamentarisch vermachten Betrages von 500.- SFr. von Martin Landberg von der Sempacherstrasse 4 aus Luzern
- Succession Birbaum von den Notaires H. L. Vaucher und G. Vaucher
- Legat von Dr. H. Weber von der Rütistrasse 14 aus Zürich von 10.000.- SFr. zu Gunsten von Berggemeinden
- Akten bezüglich des Prof. Dr. Ernst Wölfflin Legats zugunsten der SGG von 10'000.- SFr.
SGG A 101 A 1944 iLotteriewesen
1944
Akten bezüglich der Bekämpfung des Lotteriewesens, 1944
SGG A 101 A 1944 kMutationen
1944
Darin:
- Prof.Dr. Fritz Mangold, Basel, Präsident der Familienschutzkommission, im Alter von 73 Jahren am 25.03.1944 gestorben
- Pfarrer Alphonse Droz, Yverdon, Präsident der Anstalt Constantine, gestorben 1944
SGG A 101 A 1944 lSwiss Relief
1944
Bestrebungen der SGG zur Förderung des Konkordats betreffend wohnörtliche Unterstützung; auch vermerkt unter Armenwesen, 1944
SGG A 102 A 1945 a115. Abgeordnetenversammlung und Gesellschaftsversammlung 1945, 8. - 9. Okt. in Einsiedeln
1945
SGG A 102 A 1945 bAllgemeine Korrespondenz
1945
Darin:
- Gratulation zum 60. Geburtstag von Frau Amalie Mercier-Jenny
- Bildung einer Expertenkommission zum Thema Mutterschaftsversicherung durch das Bundesamt für Sozialversicherung. Das Bundesamt für Sozialversicherung an die Mitglieder der Eidgenössischen Expertenkommission für die Einführung der Mutterschaftsversicherung, 19.10.1945. Entwurf des Eidgenössischen Volkswirtschaftsdepartement zu einem Bundesgesetz für die Mutterschaftsversicherung
- Die SGG beantragt Aufklärung über Fürsorgeanstalten und Heime durch den Schweizerischen Rundspruchdienst
- Akten zur eidgenössischen Alters-und Hinterbliebenenversicherung
- Eingabe der SGS betr. Art. 31 der Bundesverfassung (Gastgewerbe)
- Ehrenmitgliedschaft SGG (sic)
- Bericht der Geschäftsprüfungskommission der SGG 1945
- Werbetätigkeit der SGG: 1945
- Gratulation an Dr. h.c. A. Junod zum 80. Geburtstag
- Akten bezüglich Verdingkinder
- Akten bezüglich des Vorentwurfes 1945 für die Eingabe der Schweizerischen Familienschutzkommission für das Bundesgesetz über die Arbeit im Handel und in den Gewerben
- Resolution der SGG zum Familienschutzartikel der Bundesverfassung
- Nichtbeteiligung der SGG am Schweizerischen Aktionskomitee für das Frauenstimmrecht
- Beitrag von 20'000 SFr. für die Schweizer Spende an die Kriegsgeschädigten
SGG A 102 A 1945 cAnstalten der SGG
1945
- Akten zur Anstalt Bächtelen
- Akten und Subventionierung des Asile de Constantine
- Akten der Anstalt Richterswil (u.a. Erlassung des Zinses für das Bauguthaben)
- Akten Anstalt Sonnenhalde, Waldstatt, 1945
- Bewilligung eines Beitrages von 6000 SFr. und 2800 SFr. für die Anstalt Turbenthal
SGG A 102 A 1945 dAnstalten der SGG
1945
keine Akten!
SGG A 102 A 1945 eHygiene Aufklärungsdienst in Volk und Armee
1945
Hygiene: Aufklärungsdienst in Volk und Armee
SGG A 103 A 1945 fGesuche und Beiträge
1945
Darin:
- Gesuch des Maison d'Education Malvilliers um Beitrag an das Betriebsdefizit von 1944 wird abgelehnt
- Beitrag von SFr. 1000.- an die Meyer'sche Erziehungsanstalt in Effingen infolge des Brandunglückes
- Gesuch von Dr. E. Preux, Directeur du Grand Séminaire Sitten, um Unterstützung eines Ferienheims für Walliser Mütter wird abgelehnt
- Beitrag an die Sammelstelle für das Internationale Rote Kreuz muss 1945 wegen Ermangelung der nötigen Mittel abgelehnt werden
- Zuwendung eines Beitrages von 500 SFr. an das Aktionskomitee "Für die Familie"
- Ablehnung des Gesuches um Reorganisation und Übernahme des Patronats der Keller'schen Anstalt in Goldbach
- Hilfskomitee für Brandgeschädigten in Trans: Gesuch um Leistung eines weiteren Beitrags wird abgelehnt, da 1944 ein solcher von 2'000 SFr. geleistet wurde
- Ablehnung des Gesuchs von M. Javet, einem Sekundarlehrer vom Kirchbühlweg 22 in Bern, mit der Bitte um Unterstützung eines Büchleins über "Albrecht Haller"; Ablehnung eines Gesuchs des Schweizerischen Vereins abstinenter Lehrer und Lehrerinnen betreffend Subventionierung der Herausgabe von "Albrecht Haller"
- Rundschreiben bezüglich des Leseholz-Sammeln durch die Schuljugend an die Erziehungsdirektion wird abgelehnt
- Gewährung eines Beitrages von 700.- SFr. für die l'information au service du travail social
- Subventionierung des schweizerische Taubstummenheim für Männer in Uetendorf bei Thun, 1945
- Beitrag von 3000.- SFr. an den Verband schweizerischer Fürsorger für Alkoholgefährdete
- Druckbeitrag von 500.- SFr. an die Dissertation von H. Vetterli aus Flurlingen, Kt. Zürich
- Abgelehnte Unterstützungsgesuche von J. Haug für die Weltfriedensliga
- Beitrag von 500.- SFr. an die Drucklegung der Dissertation von Dr. K. Wolfensberger, Manessestrasse 152, Zürich
- Gesuch der Zürcher Pro Flug Genossenschaft fällt nicht in den Aufgabenkreis der Aeschlimannstiftung und wird daher abgelehnt
- Beitrag von 3000 SFr. an vorzunehmende Umbauten im Frauenheim Ulmenhof, Ottenbach
- Beitrag an die Schweizer Zentralstelle für Flüchtlingshilfe muss wegen Ermangelung der nötigen Mittel abgelehnt werden
- Beitrag von 20'000 SFr. für die Schweizer Spende an die Kriegsgeschädigten
- Beitrag von 500 SFr. für die Stiftung Albisbrunn an die Kosten des im letzten Sommer durchgeführten Ausbildungskurses für Mitarbeiter in Anstalten
SGG A 103 A 1945 g[Spezialfragen] : Gesundheitspolitik
1945
Vorschläge von Prof. Dr. v. Neergaard zur Gesundheitspolitik
SGG A 103 A 1945 hLegate und Geschenke
1945
Darin:
- Freiwilliger Beitrag der Möbel-Pfister AG von SFr. 400.-
- Hermann Rüeger, Zofingen, spendet SFr. 1'000.- für gemeinnützige Institutionen
- Henkel u. Co., Basel: Spende von SFr. 200.-
- Akten bezüglich der Testamentsvollstreckung des Legats Hulda Kasser
- Akten über die Testamentsvollstreckung des Legats Siegfried Müller
- Testamentseröffnungsverfügung des Legats Eduard Siedler
- Verteilung der Zinsen 1945 aus dem Legat J. Henri Dunant
SGG A 103 A 1945 iLotteriewesen
1945
Akten bezüglich der Bekämpfung des Lotteriewesens, 1945
SGG A 103 A 1945 kFonds und Stiftungen
1945
Darin:
- Erstmalige Verteilung des Zinsertrages aus dem Otto-Bebié-Fonds
- Jahresrechnung pro 1944 der Anna-Caroline-Stiftung, inklusive Rechnungsrevisorenbericht
- Zinsenverteilung aus dem Georges Claraz-Fonds, 1945
- 42. Jahresbericht des Komitees zur Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden, 1945
- Subvention an das Zufluchtshaus Theresienheim, Luzern, aus dem Fonds zur Fürsorge für Strafentlassene
- Subvention an die Heimstätte für weibliche Strafentlassene Sonnegg, Belp, aus dem Fonds zur Fürsorge für Strafentlassene, 1945
SGG A 103 A 1945 lRütlikommission : Allgemeine Korrespondenz
1945
keine Akten!
SGG A 103 A 1945 mAmerican Committee für Swiss Relief
1945
zum Anfang     Akten ca. 1946-1949
SGG A 104 A 1946 a116. Abgeordnetenversammlung 1946, 30. Sept. - 1. Okt. in Yverdon
1946
SGG A 104 A 1946 bAllgemeine Korrespondenz
1946
Darin:
- Einladung an die SGG zur Mitarbeit bei der Bekämpfung des Mädchenhandels
- Entstehung der Maggi-Suppen
- Beitrag der AKO-Bank von 500 SFr. zu beliebiger Verwendung
- Neu errichtete eidgenössiche Kommission zur Bekämpfung des Alkoholismus
- Quästorakten der Anstalt Richterswil 1939 bis 1946
- Versuchsfortbildungskurs für Berufsarmenpfleger
- Reduktion der Armen- und Anstaltenkommission der SGG auf vier Mitglieder und einen Aktuar (Anlass: Gründung einer schweizerischen Kommission, in der die SGG mit drei Mitgliedern vertreten ist)
- Eingabe für die Auslandhilfe (Hilfsaktion für das notleidende Ausland) an den schweizerischen Bundesrat
- Akten zu ausländischen Hausangestellten
-Begutachtende Kommission für Auslandschweizerfragen
- Bericht der Geschäftsprüfungskommission 1945/46 der SGG; Selbsthilfe, freiwillige und bezahlte Hilfe für überbelastete Hausfrauen (Hausfrauenhilfe)
- Beschluss über Weiterführung der Tätigkeit des Forum Helveticum zur Kulturwahrung
- Das Legat Handschin betrifft nicht die SGG
- Erhöhung der Entschädigung der Buchhaltung der Zentralauskunftsstelle für Wohlfahrtsunternehmungen durch die SGG wird abgelehnt
- Stipendium an Werner Durrer (M. Durrer, Sarnen)
-Korrespondenz mit dem Eidgenössischen Volkswirtschaftsdepartement bezüglich der Ein- und Auswanderung von Arbeitskräften
- Die Juni-Nummer 1946 wird dem Thema Frauenstimmrecht und soziale Arbeit gewidmet
- Einladung und provisorisches Programm des Schweizerischen Frauenkongresses
- Gründung und Organisation der Schweizerischen Informationszentrale
- Akten bezüglich der Schweizerischen Landdienstkonferenz
SGG A 104 A 1946 cAnstalten der SGG
1946
Darin:
- Akten zur Anstalt Bächtelen
- Akten der Anstalt Richterswil (u.a. Pläne), 1946
- Akten Anstalt Sonnenhalde, Waldstatt, 1946
- Angelegenheit Früh, Anstalt Turbenthal, 1946; Wahl neuer Mitglieder in die weitere Kommission der Anstalt Turbenthal
SGG A 104 A 1946 dGesuche
1946
Darin:
- Albert Mercklin, Kunstmaler; Angelegenheit wegen Unterstützung von Kunstmalern
- Gesuch der Bezirksfürsorgestelle Mesolcina um Unterstützung von Freizeitwerkstätten wird abgelehnt
- Jubiläumsbeitrag für das Pestalozziheim Neuhof-Birr 1946
- Gesuch von Otto Plüss, Gärtner um Unterstützung aus dem Otto-Plüss-Legat muss abgelehnt werden
- Subventionierung des Internationalen Roten Kreuzes 1946
- Kauf des Hasliberghauses durch Anstalt Sonnenhalde, Waldstatt, wird abgelehnt
- Ankauf eines Grundstücks in der Nähe von Wäggis (sic) wird abgelehnt
- Subventionierung der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft für den Hausdienst: Gesuch um Festlegung der Subvention für 5 Jahre wird abgelehnt, dagegen werden für 1946 500 Franken bewilligt
- An den Fortbildungskurs für Anstaltsleiter und -leiterinnen des Heilpädagogischen Seminars, Zürich, vom 04. bis 16.02.1946 werden 300 SFr. Bewilligt
- Gründungsbeitrag für das Kinderheim Soldanella in Klosters wird abgelehnt
- Beitrag von 200.- SFr. für die Kleinkinderschule Santa Maria durch Berghilfe wird ausnahmsweise bewilligt
- Gesuch um Unterstützung einer Krankenkasse für schweizerisch bildende Künstler wird abgelehnt
- Subventionierung des schweizerische Taubstummenheim für Männer in Uetendorf bei Thun, 1946
- Gesuch von mag. oec. Ernst Thurnheer um Unterstützung der Drucklegung der Dissertation wird abgelehnt
- Ersuchen um Unterstützung eines Gesuches für den Verband schweizerischer Fürsorger für Alkoholgefährdete an den Bundesrat wird abgelehnt
- Ablehnung des Ankaufs der 'Bergli' Liegenschaft in Luzern
- Gesuch um Subventionierung der Heilstätte für Trinker in Ellikon wird abgelehnt
- Jahresbeitrag von 200 SFr. an den Fürsorgedienst für Ausgewanderte kann nicht erhöht werden
- Defizit von 60 SFr. aus dem Weiterbildungskurs für Heimerziehung und Heimleitung der Sozialen Frauenschule Zürich vom 25. bis 27.02.1946 wird übernommen
- Beitrag von 1000 SFr. an den Schweizer Lehrerinnenverein Zürich für die Unterstützung des Pestalozziheims Neuhof im Jubiläumsjahr wird bewilligt
SGG A 105 A 1946 eSpezialfragen
1946
Darin:
- Aufklärung in Volk und Armee (Gesundheitspflege); Sitzung der Schweizerischen Gesellschaft für Gesundheitspflege mit der SGG und dem eidgenössischen Gesundheitsamt Bern: Aussprache über Koordinierung der Tätigkeit der beiden Gesellschaften auf hygienischem Gebiet
- Aufhebung von "Heer und Haus", Sektion des Armeestabs
- Eingabe der SGG an die Banken bezüglich Kleinkredite
- Akten bezüglich Massnahmen zum Schutze des Kleinrentners, 1946
- Akten bezüglich der Bekämpfung des Lotteriewesens, 1946
- Bemühungen der SGG zur Gewährung eine Kleinkredites, 1946
- Akten bezüglich Campione
- Eingabe an das Eidgenössische Militärdepartement betreffend staatsbürgerliche Erziehung in der Armee, 15.03.1946
[Hygienekommission, Namensänderung: ab 28.12.1979: Kommission Gesundheit und Familie]
SGG A 105 A 1946 fGaben und Legate
1946
Darin:
- Gaben 1946
- Akten bezüglich Legat Hulda Kasser, 1956
- Akten bezüglich der Liquidations- und Teilungsrechnung des Legats von Siegfried Müller, 1946
SGG A 105 A 1946 gHausverwaltung
1946
Hausverwaltung Brandschenkestr. 36, inkl. Kündigung Gotthardstr. und Umzug 1942, Hausverwaltung 1946 (Inventar); Werbetätigkeit der SGG: 1946
SGG A 105 A 1946 h[Mitglieder]Werbung und Kontrolle
1946
SGG A 105 A 1946 iFonds und Stiftungen
1946
Darin:
- Jahresrechnung pro 1945 der Anna-Caroline-Stiftung, inklusive Rechnungsrevisorenbericht
- Steuern des Jützschen Legats
- Ausgerichtete Unterstützungsbeiträge aus dem George Claraz-Fonds vom 01.07.1911 bis zum 30.06.1946
- Weitere Zweckbestimmung des Albert Fisler- und J. Flückiger-Fonds, 31.08.1946
SGG A 105 A 1946 kPersonelles
1946
Darin:
- Personalakten 1946
- Wahl von Herr Dr. Heinrich Droz in den Stiftungsrat der Pro Juventute
- Gesuch zur Bestimmung eines Vertreters der Alten Sparkasse Olten in die Zentralkommission der SGG
- Neuwahlen der Kommissionsmitglieder und Delegierten der SGG für 1946 bis 1950
- Rücktritt von Dr. h.c. A. Junod aus der Volkswirtschaftlichen Kommission und aus der Geschäftskommission
- Hinschied von Fritz Ed. Leemann, 07.12.1946
- Wahl eines neuen Mitglieds in die Zentralkommission für Nidwalden
- Vorschläge für neue Mitglieder in das Direktionskomitee der Schweizerischen Stiftung für das Alter
SGG A 106 A 1947 a117. Jahresversammlung 1947, 29. - 30. Sept. in Wetzikon
1947
SGG A 106 A 1947 bAllgemeine Korrespondenz
1947
Darin:
- Memorandum der Neuen Helvetischen Gesellschaft über die Organisation der Beziehungen zwischen Arbeitgeber, Arbeitnehmer und Staat
- Mitarbeiter-Einladung zur schweizerischen Tagung der Pro Juventute auf den Samstag, 11.10.1947, anlässlich der 35-jährigen Tätigkeit der Stiftung
- Akten zur eidgenössischen Alters-und Hinterbliebenenversicherung
- Persönliche Meinung der SGG über die AHV; Beitritt und Leistung eines Beitrages von 5000 SFr. an das Aktionskomitee für die eidgenössische Alters-und Hinterbliebenenversicherung; Resolution zur AHV
- Jahresrechnung pro 1946 der Anna-Caroline-Stiftung, inklusive Rechnungsrevisorenbericht
- Familienausstellung der Gemeinnützigen Gesellschaft Aarau "Pflege des Familienlebens" anlässlich der Familienwoche in Aarau vom 06. bis 14.09.1947
- Protokoll der Zentralvorstandssitzung der Gemeinnützigen Gesellschaft Aargau vom 08.03.1947 und Tätigkeitsbericht; Sammlung der Gemeinnützigen Gesellschaft Aargau für die Brandgeschädigten von Kaisten
- Jahresbericht der Gemeinnützigen Gesellschaft Appenzell, Ausschnitt aus dem St. Galler Tagblatt, 05.11.1947
- Werbetätigkeit der SGG: 1947
- Einladung zur Jahrhundertfeier der Gemeinnützigen Gesellschaft Graubünden
- Gesuch der Gemeinnützigen Gesellschaft Schaffhausen um Rückvergütung des Jahresbeitrags von Herrn Fischer, zum Adler, Herblingen, und Anfrage wegen Werbung von Mitgliedern durch die SGG
- Einladung der Gemeinnützigen Gesellschaft Schwyz an die caritativen und gemeinnützigen Vereine und Institutionen des Kantons Schwyz zu einer Zusammenkunft im Regierungsgebäude in Schwyz
- Aufgaben der Schweizerischen Gesellschaft für Gesundheitspflege
- Abgabe des Mitgliederverzeichnisses zu Geschäftszwecken an die Buchhandlung Helbing und Lichtenhahn, Basel, wird abgelehnt
- Ernst Hunziker, Verbandssekretär: Verdankung eines Geschenkes für die Führung des Sekretariats der Kommission für Nachkriegshilfe
- Einladung zur konsultativen Konferenz des Internationalen Kinderfonds in Bern, 03.10.47
- Bericht über die Sitzung des Internationalen Kinderfonds in Bern, 13.01.1947
- Beitrag an den schweizerischen Samariterbund als Anerkennung der Arbeit ihres Sekretärs für die Kommission für Nachkriegshilfe
- Anfrage bei der SGG wegen Herausgabe einer populären Schrift über ethische und pädagogische Familienfragen
- Verzicht der SGG auf Rückzahlung der Hypothekarischen Hilfeleistung von Frau Lacher
- Die Gemeindepräsidenten haben die Absicht, sich der Bekämpfung der Landesflucht energisch anzunehmen
- Legation de Suisse en URSS; Gesuch um Übersendung schweizerischer Publikationen auf allen sozialen Gebieten
- Verdankung der Glückwünsche zu Ulrich Willes 70. Geburtstag
- Verdankung von E. Zellwegers Tätigkeit durch den Präsidenten der Berghilfe
- Ausstellung "Gesundes Volk" der Zürcher Fürsorgeanstalt für Alkoholkranke
- Resolution des Bundesamtes für Industrie, Gewerbe und Arbeit betreffend Jugendschutz
- Abschreibung vom Carl Haggenmacher-Fonds von 82'843.65 auf 53'000 SFr.
- Beitritt zum Eidgenössischen Aktionskomitee für Wirtschaftsartikel wird abgelehnt, da die Frage ausserhalb des Tätigkeitsbereichs der SGG liegt
- Gewährung eines Darlehens an Eppler, Liegenschaft Marsstrasse 11, Reinach/Baselland
- Rundfrage betreffend Verhältnisse im Kinogewerbe, Bericht des Stadtrates von Zürich an den Gemeinderat
- Akten zur Gründung des Fonds Weihnachtsfreude, 1947
- Studienaufenthalt einer tschechischen Fürsorgerin an der Sozialen Frauenschule Zürich
- Bekanntgabe von Adressen von Lehrervereinen an die Schweizerische Landdienstkonferenz
- Ablehnung eines weiteren Jahresbeitrags an den Schweizerischen Verein abstinenter Lehrer und Lehrerinnen wegen letztjährigem Defizit
- Statuten und Aufnahme der Tätigkeit der Schweizerischen Vereinigung Sozialarbeitender mit Jahresbeginn 1947
- Vorschlag von Werner Nigg und Joh. Hugentobler zu Sparmassnahmen für die Jugend
- Eingabe der Ständigen Kommission der schweizerischen Armenpflege-Konferenz betreffend Fürsorgerausbildung
SGG A 106 A 1947 cAnstalten der SGG
1947
Darin:
- Akten zur Anstalt Bächtelen; Genehmigung eines Beitrages aus dem Georges-Claraz-Fonds für die Anstalt Bächtelen
- Akten der Anstalt Richterswil, 1947
- Akten Anstalt Sonnenhalde, Waldstatt, und Aufstellung über die Verwendung der Zinsen des Georges Claraz-Fonds
- Akten der Anstalt Turbenthal und Bewilligung von Beiträgen von 2000 SFr. und 5000 SFr.
- Bericht der Armen- und Anstaltenkommission der SGG über die Inspektion im Erholungsheim Sonnenhalde, Waldstatt, über den Besuch in der Bächtelen, über den Besuch der Anstalt Turbenthal, über den Besuch in der Anstalt Richterswil
SGG A 106 A 1947 dGesuche und Beiträge
1947
Darin:
- Ablehnung des Gesuches von Marschall, J., cand.jur., um einen Beitrag an seine Dissertation "Prinzip der Konfessionslosigkeit der öffentlichen Schulen in der Bundesverfassung"
- Baubeitrag von SFr. 1'000.- an das Pestalozziheim Neuhof-Birr
- Aufruf des Internationalen Roten Kreuzes an alle Vereine der Schweiz
- Überweisung von SFr. 200.- an den Schweizerischen Samariterbund für die Mitarbeit in der Kommission für Nachkriegshilfe
- Genehmigung der Jahresbeiträge 1946 und 1947 für die Zentralstelle für freiwilligen Arbeitsdienst (je 100 SFr. pro 1945/46 am 10.12.1945 und pro 946/47), Ablehnung eines weiteren Beitrages von 25 Franken für 1946
- Subventionierung der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft für den Hausdienst, 1947/48
- Subventionierung der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft für den Hausdienst 1946/47
- Henkel u. Co., Basel: Spende von 200 SFr.
- Hilfe für die Berggemeinden: Subvention von 1'000 SFr. an San Abbondio muss durch die SGG ausgerichtet werden
- Beitrag von 250.- SFr. aus dem Legat Jean Balmer für das Kinderheim Gott hilft auf dem Nieschberg in Herisau
- Gesuch um Unterstützung der Lawinenverbauungen in St. Antönien an Patenschaft für bedrängte schweizerische Gemeinden von Dr. J. Kopp aus Ebikon wird weitergeleitet
- Dr. K. Landolts Gesuch von dem Töchterinstitut Klosters um Veranstaltung einer Sammlung für die unter den Dürrschäden leidenden Bauern wird abgelehnt, weil eine Bundesaktion stattfindet
- Ablehnung eines Beitrages von 650.- SFr. an den Druck einer Sondernummer der l'information au service du travail social über die AHV, weil bereits ein Beitrag von 5000.- SFr. an das Aktionskomitee hierfür geleistet wurde
- Bewilligung eines Beitrages von 700.- SFr. für die Zeitschrift l'information au service du travail social, 1947/1948
- Überweisung von 200.- SFr. eines ungenannt sein wollenden Spenders an die Zürcher Pestalozzi Stiftung in Schlieren
- Gesuch um Unterstützung für Lawinenverbauung St. Antönien durch Dr. J. Kopp, weitergeleitet an die Patenschaft für bedrängte Schweizerische Gemeinden (Berghilfe)
- Beitrag von 150 SFr. aus dem Legat des J. Henri Dunant an Asile pour jeunes filles, 'Châtelard', Vennes sur Lausanne
- Akten bezüglich des Schweizer Forschungsinstituts für Hochgebirgsklima und Tuberkulose in Davos
- Jahresbeitrag von 300 SFr. an das Schweizer Frauensekretariat, 1947-1948
- Beitrag an die technische Kommission der Schweizerischen Kynologischen Gesellschaft für die Ausbildung von Lawinenhunden wird abgelehnt
- Reduktion des Jahresbeitrages für das Schweizerische Sozialarchiv, Zürich, von 100 SFr. auf 20 SFr.
- Zusage von Mitwirkung und bescheidenem Jahresbeitrag an die Schweizerische Theaterschule AG Zürich
- Gewährung eines Stiftungsbeitrages von 5000 SFr. an die Stiftung Bündner Kindererholungsheime, 1935; ein Beitrag für den weiteren Ausbau muss abgelehnt werden
- Beitrag von 200 SFr. an die Kommission für Schutzaufsicht und Entlassenen-Fürsorge Appenzell Ausserrhoden, Stein AR, aus dem Fonds zur Fürsorge für Strafentlassene
- Beitrag von 200 SFr. an die Schutzaufsicht des Kantons Aargau aus dem Fonds zur Fürsorge für Strafentlassene.
- Subvention von 220 SFr. an die Thurgauische Schutzaufsichtskommission aus dem Fonds zur Fürsorge für Strafentlassene, 05.12.1946
SGG A 107 A 1947 eSpezialfragen
1947
Darin:
- Vorschläge von Dr. Schläpfer zur Hygienischen Volksaufklärung
- Akten bezüglich der Bekämpfung des Lotteriewesens, 1947
- Akten bezüglich der Bekämpfung der Schund- und Kitschliteratur, 1947
- Akten bezüglich der Flüchtlingsfrage, 1947
- Akten bezüglich staatsbürgerliche Erziehung in der Armee, 1947
SGG A 107 A 1947 fHausverwaltung
1947
Hausverwaltung Brandschenkestr. 36, inkl. Kündigung Gotthardstr. und Umzug 1942, Hausverwaltung 1947 (Renovation)
SGG A 107 A 1947 gLegate
1947
Darin:
- Barlegat von 999.- SFr. zur Hilfe für Gebirgsbevölkerung von Dr. med. Richard Lanicca
- Akten zum Fonds für vorbeugende Hilfe, Legat Schneider, 1947
SGG A 107 A 1947 hJugend-Erziehung
1947
Akten zur Jugend-Erziehung, 1947
SGG A 107 A 1947 iJützische Direktion : Allgemeines
1947
Akten bezüglich der Jützschen Direktion, 1947
SGG A 107 A 1947 kRevision des Eidgenössischen Krankenversicherungsgesetzes
1947
Akten 1947 betreff Revision des Eidgenössischen Krankenversicherungsgesetzes
SGG A 107 A 1947 lRheuma-Heilstätte Leukerbad
1947
Akten 1947
SGG A 107 A 1947 mRütlikommission : Allgemeine Korrespondenz
1947
keine Akten!
SGG A 107 A 1947 nSozial- oder Kleinkredite
1947
Darin:
- Bemühungen der SGG zur Gewährung eine Kleinkredites, 1947
- Bericht des Verbandes Schweizerischer Kreditbanken an die zur Behandlung des Postulates Lachenal/Vodoz zuständigen national- und ständerätlichen Kommissionen
SGG A 107 A 1947 oPersonalunterlagen
1947
Personalakten 1947; Unterlagen betr. Hinschied von Dr. Eugen Hafter, 10.03.1947
SGG A 107 A 1947 pKleinrentner-Problem
1947
[Archivschachtelbeschriftung: E-O]
SGG A 108 A 1948 a118. Jahresversammlung 1948, 5. - 6. Juli in Neuenburg
1948
SGG A 108 A 1948 bAllgemeine Korrespondenz
1948
SGG A 108 A 1948 cAnstalten der SGG
1948
Darin:
- Akten zur Anstalt Bächtelen; Ablehnung eines Beitrages aus dem Georges-Claraz-Fonds
- Akten zum Asile de Constantine
- Akten der Anstalt Richterswil, 1948
- Akten Anstalt Sonnenhalde, Waldstatt, 1948
- Akten der Anstalt Turbenthal und Bewilliung von Beiträgen von 3000 SFr. und 5000 SFr.
SGG A 108 A 1948 dKlein- oder Sozialkredit
1948
Darin:
- Merkblatt der SGG mit Warnungen betreffen Abzahlungsgeschäfte
- Warnung bezüglich Darlehensaufnahmen und Abzahlungs-Käufen
- Adressenlisten der Mitglieder der Schweizer Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände
SGG A 108 A 1948 eGesuche
1948
Darin:
- Das Departement des Innern des Kantons Wallis, Sozialamt für Arbeiterschutz, ersucht um Beitrag zur Beschaffung eines Webstuhls für die Tochter von Albinus Meichtry, Erschmatt; Gesuch wird abgelehnt, weil für solche Zwecke keine Mittel zur Verfügung stehen, dagegen wird darauf hingewiesen, dass für die Finanzierung von Weblehren Beiträge geleistet werden
- Bewilligung eines Beitrags von 100 SFr. für den Verein für schweizerisches Anstaltswesen für den Weiterbildungskurs für das Personal aus Erziehungsanstalten
- Gesuch von E. Haug um Unterstützung an die Übersetzung- und Druckkosten des Buches "Notre Neutralité" wird abgelehnt
- Unterstützungsgesuch der Laterne Zeitbühne oder Theater wird abgelehnt
- Bewilligung eines Beitrages von 700.- SFr. für die Zeitschrift l'information au service du travail social, 1948/1949
- Subventionierung des schweizerischen Taubstummenheims für Männer in Uetendorf bei Thun, 1948
- Überweisung eines Beitrages von 50.- SFr. an den Weiterbildungskurs für Heimerzieherinnen und Heimleiterinnen in Männedorf des Vereins ehemaliger Schülerinnen der sozialen Frauenschule
- Subventionierung der schweizerischen Volksbibliothek wieder mit 1000.- SFr.
- In Aussichtstellung eines Gesuches der Wilhelm Schulthess-Stiftung
- Gesuch um Entrichtung eines Beitrages an den Bau einer Kapelle auf Golzern durch Jos. Zamboni des Katholischen Pfarramts von Bristen wird abgelehnt, da die SGG konfessionell neutral ist
- Abgelehnte Offerte von U. V. Marti und Co. Luzern zum Ankauf des Hotels Badhotel Weissenburg
- Herabsetzung des Beitrages für Holzbearbeitungskurse im Tessin des Schweizerischen Verbandes für Berufsberatung und Lehrlingsfürsorge wegen der notwendigen Sparmassnahmen
- Jahresbeitrag für das Schweizer Frauensekretariat, 1948-1949
- Gesuch um Unterstützung des Schweizerischen Hebammenvereins Zürich wird abgelehnt, da kein Fonds für solche Zwecke besteht
- Bewilligung eines Beitrags von 100 SFr. an den Verein für schweizerisches Anstaltswesen für den Weiterbildungskurs für Personal aus Erziehungsanstalten der deutschen Schweiz
- Ablehnung eines Beitrags an den Schweizerischen Verein abstinenter Lehrer und Lehrerinnen für die Publikation des Buches "Lienhard und Gertrud"
- Gesuch um Unterstützung des Schweizer Vereins für Familienherbergen, Gelterkinden, wird abgelehnt
SGG A 108 A 1948 fLegate
1948
Legat von Walter Grob mit einem Vermächtnis in Höhe von 20'000.- SFr.
SGG A 109 A 1948 gFonds und Stiftungen
1948
Darin:
- Jahresrechnung pro 1947 der Anna-Caroline-Stiftung, inklusive Rechnungsrevisorenbericht
- Hinterlassenschaft des Samuel Schneider, 1948
SGG A 109 A 1948 hMutationen
1948
Gedenkworte anlässlich der Bestattung von Dr. med. Joh. Robert Gubler, 15.05.1948
SGG A 109 A 1948 i[Spezialfragen] : Kinderlähmung
1948
Akten bezüglich Kinderlähmung, 1948
SGG A 109 A 1948 k[Spezialfragen] : Kleinrentner
1948
Akten bezüglich Kleinrentner-Problemen mit einer Weihnachtsbotschaft der Vereinigung zum Schutze des Mittelstandes zum Thema der vergessenen Alten an den Herrn Bundesrat der schweizerischen Eidgenossenschaft, 1948
SGG A 109 A 1948 l: Nr. 1-37[Spezialfragen] : Jugendnot
1948
Rundschreiben über die geistige und moralische Not der erwerbstätigen männlichen und berufstätigen weiblichen Jugend und Äusserungen dazu, 28.01.1948
SGG A 109 A 1948 l: Nr. 38-56[Spezialfragen] : Absinthnachahmungen
1948
SGG A 109 A 1948 l: Nr. 57-65[Spezialfragen] : Verbesserungen der Existenzbedingungen des Krankenpflegepersonals
1948
Akten bezüglich der Verbesserung der Existenzbedingungen des Krankenpflegepersonals, 1948
SGG A 109 A 1948 m: Nr. 1-48[Spezialfragen] : Steuerbefreiung gemeinnütziger Werke
1948
SGG A 109 A 1948 m: Nr. 49-77[Spezialfragen] : Rheumaheilstätte Leukerbad
1948
Akten 1948
SGG A 109 A 1948 nBekämpfung der Schund- und Kitschliteratur
1948
Akten bezüglich der Bekämpfung der Schund- und Kitschliteratur, 1948
SGG A 109 A 1948 oFörderung des Arbeitsfriedens
1948
Akten bezüglich der Förderung des Arbeitsfriedens, 1948
SGG A 109 A 1948 pBewegung der Mitgliederbeiträge
1948
Akten bezüglich der Bewegung der Mitgliederbeiträge, 1948
SGG A 109 A 1948 qStatuten-Revision
1948
Revision der Statuten der SGG 1948
SGG A 109 A 1948 rHausverwaltung
1948
Hausverwaltung Brandschenkestr. 36, inkl. Kündigung Gotthardstr. und Umzug 1942, Hausverwaltung 1948
SGG A 110 A 1949 a119. Jahresversammlung 1949, 26. - 27. Sept. in Unterägeri
1949
SGG A 110 A 1949 bAllgemeine Korrespondenz
1949
Darin:
- Jahresrechnung pro 1948 der Anna-Caroline-Stiftung, inklusive Rechnungsrevisorenbericht
- Pressepropaganda der SGG, 1949
- Neufassung der Statuten der SGG vom 27.09.1949 (deutsch und französisch)
- Der kaufmännische Verein Zürich unterzeichnet die Vereinbarung vom Dezember 1948 über die Anstellungsbedingungen der kaufmännischen Büroangestellten in der Stadt Zürich, Juni 1949
- Versand des Vortrages von E. Jucker über "Ländliche und städtische Fürsorge" in der Zeitschrift für Gemeinnützigkeit Heft 6/1949 an die gemeinnützigen Kollektivmitglieder, 23.08.1949
- Beantwortung einer Umfrage der UNESCO über die Tätigkeit der SGG auf dem Gebiet der Erwachsenenbildung, März 1949
SGG A 110 A 1949 cGesuche
1949
Darin:
- Beitrag aus dem Legat Henri Dunant an das Maison d'observation pour enfants arriérés, Malvilliers (NE)
- Gesuch der St. Nikolaus-Gesellschaft der Stadt Zürich wird abgelehnt
- Bewilligung eines Vorschusses von SFr. 1'000.- an das Cartel Romand d'Hygiène sociale et morale, Lausanne, für die welsche Fassung der Ausstellung "Pflege des Familienlebens", Dezember 1949
- Zusprechung eines Betrages von 1000 SFr. für einen Hauskauf für das Alpine Jünglingssanatorium Davos
- Ablehnung des Gesuches um ein Darlehen des Alpinen Kindererholungsheimes "Freiegg" Beatenberg, Dezember 1949
- Subventionierung der Ausstellung "Gesundes Volk" über Alkoholismus, August 1949
- Subventionierung einer Broschüre des Gotthardbundes über eine Eidgenössische Getränkesteuer wird abgelehnt, März 1949
- Beratung der Gründer des Heims für Strafentlassene Sonnenhof bei Gelterkinden, November 1949
- Gewährung einer Jubiläumsgabe von 2'500 SFr. an "Heim", Volksbildungsstätte für Mädchen, Neukirch a. d. Thur
- Gesuch der internationalen Werk-Heim-Gemeinschaft für Kriegsverstümmelte in Bibermühle, Ramsen Schaffhausen wird zurückgelegt
- Die Subventionierung des Fortbildungskurses des schweizerischen Kindergartenvereins wird abgelehnt, 1949
- Beitrag der SGG an die Société romande pour le bien des sourds-muets, 1949
- Unterstützung der zweiten Auflage des Berufsbildes 'Der Sozialarbeiter, Die Sozialarbeiterin'
- Abgelehntes Gesuch der Bezirksfürsorgestelle Davos um Anstellung einer Familienhilfe
- Subventionsgesuch der Ecole de formation sociale Champ-Soleil, Chailly sur Lausanne, wird abgelehnt
- Beitritt der SGG zur Schweizerischen Vereinigung für rationelle Ernährung, März 1949
- Gesuch des Ernst Schwabe, Basel, um Empfehlung der Schriftenreihe "Natur und Landschaft" wird abgelehnt
- Gewährung eines Beitrages aus dem Bébiéfonds an die Société romande pour le bien des sourds-muets, 1949
- Subventionierung des Stellenvermittlungsbüros des Schweizerischen Lehrerinnenvereins wird abgelehnt
SGG A 110 A 1949 dAnstalten der SGG
1949
SGG A 111 A 1949 eLegate
1949
Darin:
- Legat von 2000.- SFr. von Milly Grob aus Zürich, gestorben 1948
- Legat von Dr. Victor Karrer-Landolt von 2000.- SFr., gestorben 1949
SGG A 111 A 1949 fHausverwaltung
1949
Hausverwaltung Brandschenkestr. 36, inkl. Kündigung Gotthardstr. und Umzug 1942, Hausverwaltung 1949 (Zinnenumbau)
SGG A 111 A 1949 gPersonelles
1949
Darin:
- Wahl von Dr. H.O. Pfister, Leiter des stadtärztlichen Dienstes der Stadt Zürich, zum Mitglied der Hygienekommission
- Rücktritt von Dr. oec. publ. Hans Haffner als Aktuar der Volkswirtschaftlichen Kommission
- Hinschied von Dr. iur. Victor Karrer-Landolt, Rechtsanwalt aus Zürich und Mitglied der Zentralkommission und des Büros, 20.06.1949
- Wahl von Dr. iur. E. Landolt zum Stadtpräsidenten von Zürich, September 1949
- Wahl von Josef Böni, Pfarrer in Trogen AR, zum Mitglied der Zentralkommission
- Hinschied von Pfarrer Albert Etter, langjähriger Präsident der Thurgauischen Gemeinnützigen Gesellschaft und Mitglied der Zentral- und der Anstalten- und Armenkommission, 16.05.1949
- Rücktritt von Dr. Arthur Steinmann als Mitglied der Volkswirtschaftlichen Kommission
- Rücktritt von Karl Straub, Sekretär der Schweizerischen Stiftung zur Förderung von Gemeindestuben und Gemeindehäusern, August 1949
SGG A 111 A 1949 h: 1[Spezialfragen] : Förderung des Sparens
1949
Vorsparen und Vorspar-Institutionen. 'Le Chèque', Vorsparinstitution, Biel. Bestrebungen der SGG zur Förderung des Sparens
SGG A 111 A 1949 h: 2[Spezialfragen] : Eheanbahnung
1949
Bestrebungen der SGG zur Förderung der organisierten Ehe-Anbahnung
SGG A 111 A 1949 h: 3[Spezialfragen] : Bekämpfung der Schund- und Kitschliteratur
1949
Akten bezüglich der Bekämpfung der Schund- und Kitschliteratur, 1949
SGG A 111 A 1949 h: 4[Spezialfragen] : Aufklärung über Kinderlähmung
1949
Herausgabe eines Merkblattes durch die SGG bezüglich Kinderlähmung
SGG A 111 A 1949 h: 5[Spezialfragen] : Eingliederung der Gebrechlichen ins Erwerbsleben
1949
Akten bezüglich der Eingliederung der Gebrechlichen ins Erwerbsleben, 1949
SGG A 111 A 1949 h: 6[Spezialfragen] : Hauswirtschaftliche Ausbildung
1949
Eingabe der SGG vom 14.11.1949 an das Eidgenössische Volkswirtschaftsdepartement betreffend Beibehaltng der Kredite für Hauswirtschaftliche Ausbildung
SGG A 111 A 1949 h: 7[Spezialfragen] : Alkoholfreie Traubenverwertung
1949
Eingabe der SGG an das eidgenössische Volkswirtschaftliche Departement bezüglich der Traubenernte, 15.08.1949
SGG A 111 A 1949 h: 8[Spezialfragen] : Revision der Eidgenössischen Alkoholgesetzgebung
1949
Eingabe der SGG an das Eidgenössische Finanz- und Zolldepartement, 13.1.1949
SGG A 111 A 1949 h: 9[Spezialfragen] : Förderung des Arbeitsfriedens, Schweizerische Arbeitskonferenz
1949
Beitritt der SGG zur Schweizerischen Arbeitskonferenz
zum Anfang     Akten ca. 1950-1953
SGG A 112 A 1950 a120. Jahresversammlung der SGG 1950, 11. - 12. Sept. in Twann bei Biel
1950
SGG A 112 A 1950 bGesuche
1950
Darin:
- Gesuch der Bürgschaftsgenossenschaft der Schweizer Frauen für das Kinderheim Blumenhaus in Buchegg (SO) wird abgelehnt
- Gewährung eines Betriebsbeitrages von 1000 SFr. an die Adoptivkinderversorgung des Schweizerischen Gemeinnützigen Frauenvereins
- Gesuch um einen Baubeitrag an die Association "Le Châtelard", Vennes s. Lausanne, wird abgelehnt
- Gesuch der Gloriafilm AG, Zürich,für einen Beitrag an das Filmprojekt "Warum auch nicht..."
- Kleiner Betriebsbeitrag für Heim für Strafentlassene Sonnenhof bei Gelterkinden in Aussicht gestellt
- Ablehnung des Gesuchs der bernerischen Kranken- und Invalidenorganisation (KIO) an Beteiligung ihrer Ausstellung
- Ablehnung des Gesuchs der Condor Film AG in Zürich um einen Beitrag an ihren Tuberkulosefilm
- Bewilligung der Wilhelm Schulthess-Stiftung eines Baubeitrages von 1000.- SFr., 1950
- Beteiligung der Aufklärungsschrift 'Ehe und Kind' von A. E. Baudenbacher wird abgelehnt
- Beteiligung an der Propagierung eines Krebsmittels des Carcin-Komitees, Zürich, wird abgelehnt
- Gewährung eines Baubeitrags von 5000 SFr. an die Erziehungsanstalt Kasteln AG
- Beitragsgesuch des Erziehungsheims St. Georg in Knutwil LU wird abgelehnt
- Beitrittsgesuch der Schweizerischen Gesellschaft für Theaterkultur wird abgelehnt, 1950
- Gesuch der Schweizerischen Vereinigung der Gelähmten und Invaliden um Zeichnung von Anteilscheinen zur Schaffung eines Heims wird abgelehnt
SGG A 112 A 1950 cSpezialaktionen
1950
Darin:
- Akten bezüglich Kinderlähmung, 1950
- Akten bezüglich Kleinkredite, 1950
- Akten bezüglich Lotteriewesen, 1950
- Stellungnahme der SGG zur Neuregelung des Bürgerrechts der verheirateten Schweizerin
- Bestrebungen der SGG zum Verurkundungs- und Gebührenwesen
- Entscheid des Präsidenten der SGG in Einzelfällen (Stiftung M. Durrer, Sarnen)
- Übernahme einer Hypothek auf das Ferienhaus Rieder in Kippel VS
- Akten zur Förderung der Dorfkultur
- Akten zur Schweizerischen Arbeitskonferenz, 1950
- Weitere Akten zu den Bemühungen der SGG zur Förderung des Sparens
SGG A 113 A 1950 dAllgemeine Korrespondenz
1950
Darin:
- Eingabe der SGG an das Bundesfeierkomitee zur Bestimmung einer der nächsten Nationaltag-Sammlungen für die Bergbevölkerung, 04.05.1950
- Jahresrechnung pro 1950 der Anna-Caroline-Stiftung, inklusive Rechnungsrevisorenbericht
- Übersicht über die Tätigkeit des Sekretariats der SGG, 1939 bis 1949
- Mitunterzeichnung des Aufrufs des Bundes schweizerischer Frauenvereine betreffend deportierte Griechenkinder
- Beteiligung am Patronatskomitee für die Jubiläumssammlung des Schweizerischen Heimatswerks
- Akten bezüglich der Eingliederung der Gebrechlichen ins Erwerbsleben, 1950
SGG A 113 A 1950 eAnstalten
1950
Darin:
- Jahresberichte 1949 und 1950 und Akten der Anstalt Bächtelen
- Akten zum Asile de Constantine
- Akten der Anstalt Richterswil 1949 und 1950, insbesondere Kollektivbillette für die Zöglinge und Anschaffung einer neuen Waschmaschine
- Akten Anstalt Sonnenhalde, Waldstatt, 1949 und 1950
- Akten und Übersicht über die Entwicklung der Anstalt Turbenthal, 1894 bis 1949
SGG A 113 A 1950 fSchweizerischer Fonds für Hilfe bei nichtversicherbaren Elementarschäden
1950
Statutenrevision des Fonds des Komitees zur Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden und Revision der Anleitung zur Behandlung der Schadenfälle, 1950
SGG A 113 A 1950 gMitgliederkontrolle
1950
Mitgliederehrungen/Verdankungen 1950
SGG A 113 A 1950 hMutationen
1950
SGG A 113 A 1950 iBürgerschaftsrecht bei Schweizerinnen : Enquête
1950
Enquête der SGG über das Verurkundungs- und Gebührenwesen, 1950
SGG A 113 A 1950 kLegate
1950
Darin:
- Akten des Legats von Heinrich Honegger-Keller, 1950
- Akten bezüglich des Legats von Siegfried Müller, 1950
- Gabe des Alfred Schindler, Braunwald, 1950
SGG A 113 A 1950 lAlbert Wild, alt Pfarrer (24.5.1870 - 18.1.1950), alt Generalsekretär der SGG : Biographie und Akten anlässlich seines Hinschiedes
1950
Biographie, Akten
[A. Wild war zwischen 1912-1938 Zentralsekretär der SGG.]
SGG A 114 A 1951 a121. Jahresversammlung der SGG 1951, 3. - 4. Sept. in Zürich und Oberiberg
1951
SGG A 114 A 1951 bAllgemeine Korrespondenz
1951
Darin:
- Umschreibung der Mitarbeit der SGG im Patronatskomitee "Pro Calanca"
- Radio-Reportage über die SGG, November 1951.
- Bestrebungen des schweizerischen Invalidenverbandes für eine eidgenössische Invaliden-Versicherung
- Angaben über die SGG im Répertoire international de l'éducation des adultes durch die UNESCO
- Öffentliche Tagung zur Erwachsenenbildung in Zürich, Juni 1951
SGG A 114 A 1951 cGesuche
1951
Darin:
- Subventionierung des Buches über Moser-Moser Amelie aus Herzogenbuchsee wird abgelehnt
- Beitrag der SGG von SFr. 500.- an die Dissertation über das Sammelwesen von Dr. Hugo Pfeiffer aus St. Gallen
- Korrespondenz zu finanziellem Beitrag für das Alpine Jünglingssanatorium Davos
- Beitrag der SGG an die Association pour le dépannage familial, Genève, wird in Aussicht gestellt
- Das Asyl Heimgarten, Bern, Heim für gefährdete Frauen, erhält 500 SFr. aus dem Fonds für Strafentlassene
- Gesuch von Pfarrer S. Giuliani, Chur, um einen Beitrag an die Renovation der Kirche S. Romerio in Brusio GR wird abgelehnt
- Die Übernahme der Kongress-Organisation des Internationalen Kongress für Freilufterziehung durch die SGG wird abgelehnt
- Das Gesuchs des kantonalen Inspektorats für Familienpflege in Zürich um einen Beitrag wird abgelehnt
- Bewilligung eines Beitrages von 700.- SFr. für die Zeitschrift l'information au service du travail social, 1951
- Baubeitrag der SGG von 2000.- SFr. an das schweizerische Taubstummenheim für Männer in Uetendorf bei Thun
- Beitrag an den Lehrkurs für den Verband schweizerischer Fürsorger für Alkoholgefährdete wird abgelehnt
- Defizitgarantie des Vereins ehemaliger Schülerinnen der sozialen Frauenschule für den Weiterbildungskurs in Männedorf
- Abgelehntes Gesuch der Bezirksfürsorgestelle Albula um einen Beitrag an einen Heimatwerkladen in Lenzerheide
- Beitrag der SGG von 500 SFr. an den Eidgenössischen Verband 'Für die Familie' (Pro Familia)
- Beitrag der SGG an das Engadiner Altersheim im Betrag von 20'000 SFr.
- Beitrag von 500 SFr. aus dem Otto Bebié-Fonds an die Société romande pour le bien des sourds-muets
- Beitragsgesuch der Schweizerischen Hilfsaktion für kriegsnotleidende Studenten wird abgelehnt
- Bewilligung eines Beitrages von 2000 SFr. an die Schweizer Lichtbilderzentrale-Stiftung
- Ablehnung eines Beitrags an einen Lehrerbildungskurs der Sektion Urschweiz des Schweizerischen Vereins abstinenter Lehrer und Lehrerinnen
- Beitritt der SGG zur Schweizerischen Vereinigung der Hauspflegeorganisationen wird erklärt
SGG A 114 A 1951 d: 1Spezialakten : Arbeitsfriede (Schweizerische Arbeitskonferenz)
1951
Akten zur Schweizerischen Arbeitskonferenz, 1951
SGG A 114 A 1951 d: 2Spezialakten : Arbeitsgesetz
1951
Stellungsnahme der SGG zum Entwurf zu einem Bundesgesetz über die Arbeit in Industrie, Handel, Verkehr und verwandten Wirtschaftszweigen vom Dezember 1950, Eingabe vom 3.1.1952
SGG A 114 A 1951 d: 3Spezialakten : Bürgschaftsrecht
1951
Enquête der SGG über das Verurkundungs- und Gebührenwesen, 1951
SGG A 114 A 1951 d: 4Spezialakten : Kinderlähmung
1951
Akten bezüglich Kinderlähmung, 1951
SGG A 115 A 1951 eAnstalten
1951
Akten der Anstalt Richterswil, 1951, insbesondere Gutachten der Architekten Egeler und Mumenthaler über den Umbau der Anstalt
SGG A 115 A 1951 fSpezialkommissionen und Fonds
1951
Darin:
- Mitteilung an die Mitglieder über die Auflösung der Armen- und Anstaltenkommission der SGG
- Schreiben des eidgenössischen Departements des Innern zur Statutenrevision des Fonds des Komitees zur Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden von 1950, 08.06.1951
SGG A 115 A 1951 gLegate
1951
Darin:
- Legat von Johann Gustav Hermann aus Bern
- Legat von Heinrich Alfred Honegger-Keller, geboren 1872
- Legat von Albert Indlekofer, geboren 1874
- Legat von Kubli-Brun. Legat von Johann Paul Kuhn aus St. Gallen in Ober Siggemthal, geboren 1879
- Akten bezüglich des Legats von Karl Friedrich Neef, geb. 1856, 1929-1952
SGG A 115 A 1951 hDiverses/Personnelles
1951
Mitgliederehrungen/Verdankungen 1951
SGG A 116 A 1952 a122. Jahresversammlung der SGG 1952, 22. - 23. Sept. in Romanshorn
1952
SGG A 116 A 1952 bAllgemeine Korrespondenz
1952
Darin:
- Akten der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft für geistigen Gesundheitsschutz (Geistige Hygiene), 1952
- Aufstellung der von der SGG an Pfarrer Gisep, Sta Maria, geleisteten Zahlungen
- Frage, ob die SGG ein Merkblatt über die UNESCO herausgeben soll
- Frage der Erwähnung A. Wilds in der "Schweizerischen Industrie-Bibliothek"
- Stellungnahme der SGG zur Neuregelung des Bürgerrechts der verheirateten Schweizerin
- Entscheid des Präsidenten der SGG in Einzelfällen (Stiftung M. Durrer, Sarnen)
- Akten bezüglich der Eingliederung der Gebrechlichen ins Erwerbsleben, 1952; Akten zur Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft zur Eingliederung Behinderter in die Volkswirtschaft, 1952
- Neuordnung der Vertretung der SGG in der Schweizer Arbeitsgemeinschaft für den Hausdienst
- Akten zur Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft für geistigen Gesundheitsschutz, 1952
- Anfrage des Bundes Schweizerischer Frauenvereine betreffend die Bekämpfung der Spielsucht
- Akten bezüglich staatsbürgerliche Erziehung in der Armee, 1952
SGG A 116 A 1952 cGesuche
1952
Darin:
- Akten zur Dissertation von Dr. Hugo Pfeiffer, St. Gallen
- Subventionierung des Kinderheimes "La Providencia" in Traiguen, Chile wird abgelehnt
- Subventionierung des Internationalen Roten Kreuzes 1952
- Korrespondenz zu finanziellem Beitrag von 1000 SFr. an den Hauskauf des Alpinen Jünglingssanatoriums Davos
- Neuerlicher Beitrag an die Association pour le dépannage familial, Genève, wird abgelehnt
- Subventionierung des Aufklärungsdienstes für Fragen der Hygiene, Institution der Schweizerischen Gesellschaft für Gesundheitspflege; Subventionierung des Aufklärungsdienstes der Schweizerischen Gesellschaft für Gesundheitspflege und Bereitschaft zum Mitmachen im Komitee für Aufklärungsfilme
- Bewilligung eines Beitrages von 700.- SFr. für die Zeitschrift l'information au service du travail social, 1952
- Subventionierung des schweizerische Taubstummenheim für Männer in Uetendorf bei Thun mit 2000.- SFr.
- Subventionierung der "Männerferien" der Zürcher Fürsorgeanstalt für Alkoholkranke wird abgelehnt
- Subventionierung der Blindenbücherei in Tonaufnahmen, Zürich
- Weiterer Beitrag von 500 SFr. an den Eidgenössischen Verband 'Für die Familie' (Pro Familia)
- Subventionierung des Ferienheims Lihn der Ferienheim-Genossenschaft vom Blauen Kreuz Zürich wird abgelehnt
- Subventionierung des Ferien- und Erholungsheims Auboden im Toggenburg durch die SGG
- Bewilligung des Beitrages von 500 SFr. an die Schweizer Arbeitsgemeinschaft für den Hausdienst für die Jahre 1953 bis 1955
- Erhöhung des Jahresbeitrags für das Schweizerische Sozialarchiv, Zürich, auf 50 SFr.
- Akten der Schweizerischen Vereinigung der Hauspflegeorganisationen, 1952
- Akten zur nicht zustande gekommenen Schweizerischen Vereinigung für rationelle Ernährung, 1952
SGG A 116 A 1952 d: 1Spezialakten : Invalidenversicherung
1952
Anregung von Oberrichter Baumann aus Aarau, dass die SGG sich für eine Einführung einer eidgenössischen Invaliden-Versicherung einsetzen möge
SGG A 116 A 1952 d: 2Spezialakten : Bürgschaftsrecht
1952
Enquête der SGG über das Verurkundungs- und Gebührenwesen, 1952
SGG A 116 A 1952 d: 3Spezialakten : Rheumaheilstätte
1952
Akten Rheumaheilstätte Leukerbad, 1952
SGG A 116 A 1952 d: 4Spezialakten : Kinderlähmung
1952
Akten bezüglich Kinderlähmung und Neuauflage des Merkblattes, 1952
SGG A 116 A 1952 d: 5Spezialakten : Legat Straub Gibel
1952
Akten bezüglich Lina Straub-Gibels Legat, 1874-1952
SGG A 116 A 1952 e: 1Anstalten : Bächtelen
1952
SGG A 116 A 1952 e: 2Anstalten : Richterswil (später Stiftung Grünau)
1952
SGG A 116 A 1952 e: 3Anstalten : Turbenthal
1952
SGG A 116 A 1952 e: 4Anstalten : Château de Constantine : Allgemeine Unterlagen
1952
SGG A 116 A 1952 e: 5Anstalten : Sonnenhalde
1952
Abschrift des Tauschvertrag betreffend zwei Bodenparzellen an der Halde, Anstalt Sonnenhalde, Waldstatt, August 1952
SGG A 116 A 1952 fKantonale gemeinnützige Gesellschaften
1952
SGG A 116 A 1952 g: 1 bisMutationen
1952
Darin:
- Hinschied von Frau Amalie Mercier-Jenny
- Rücktritt von Pfarrer Dr. Ernst Nagel
- Hinschied von Franz Odermatt, alt Landschreiber, Mitglied der Zentralkommission sowie Aktuar der Rütlikommission
SGG A 116 A 1952 hHausverwaltung
1952
Akten Hausverwaltung (Sekretariat SGG), insbesondere Mietvertrag mit der Invalidenfürsorge im Kanton Zürich, 1952
SGG A 116 A 1952 kKaufbrief Liegenschaft Oberiberg 03.03.1952
1952
SGG A 117 A 1953 a: Nr. 1-9Allgemeine Korrespondenz
1953
Darin:
- Bestrebungen der SGG zur Förderung der Krankenhausbibliotheken
- Herausgabe des neuen dramatischen Wegweisers durch die Gesellschaft für das schweizerische Volkstheater
- Mithilfe bei der Gründung der Société suisse pour la moralité publique
- Akten bezüglich staatsbürgerliche Erziehung in der Armee, 1953
SGG A 117 A 1953 a: Nr. 10Gemeinnützige Gesellschaften
1953
Bestrebungen zur Neugründung der Gemeinnützigen Gesellschaft Freiburg
SGG A 117 A 1953 a: Nr. 11Stipendiaten Anna Caroline-Stiftung
1953
SGG A 117 A 1953 a: Nr. 12Mutationen und Personalunterlagen
1953
SGG A 117 A 1953 a: Nr. 13Legate
1953
Darin:
- Legat von Heinrich Burkhard, wohnhaft gewesen in Orselina Ticino von 2000.- SFr.
- Legat von Wilh. Van Vloten, wohnhaft gewesen in Orselina Ticino
- Legat von 1000.- SFr. von Paul Viktor Vogt, wohnhaft gewesen in Solothurn
SGG A 117 A 1953 bGesuche
1953
Darin:
- Akten zur Dissertation von Dr. Hugo Pfeiffer, St. Gallen
- Subventionierung eines Kurses für Säuglingsfürsorgerinnen des Schweizerischen Wochen- und Säuglingspflegerinnen-Bund, 1953
- Gewährung einer einmaligen Spende von 1000 SFr. an die Adoptivkinderversorgung des Schweizerischen Gemeinnützigen Frauenvereins
- Beitrag der SGG von 1000 SFr. an die Ernährungsbroschüre "Aliments et Santé" des Cartel romand d'hygiène social et moral in Lausanne
- Beitrag von 200 SFr. an L' Alouette, Home pour enfants refugiés russes, Leysin
- Liquidation des Alpinen Jünglingssanatorium Davos
- Gewährung eines Beitrages von 3000.- SFr. für das Kinderheim "Blumenhaus" Buchegg im Kanton Solothurn
- Beitrag der SGG an den schweizerischen Kulturfilmfonds wird abgelehnt
- Beitrag von 500.- SFr. an den Theoriekurs für Heim- und Anstaltsgehilfinnen veranstaltet von der Vereinigung der Anstaltsvorsteher des Kantons Zürich
- Beitrag der SGG an den Verband katholischer Familienhelferinnen, Haus St. Katharina im Melchtal Obwalden, wird abgelehnt
- Beitrag an Theoriekurs für Heim- und Anstaltsgehilfinnen der Vereinigung der Anstaltsvorsteher des Kantons Zürich
- Beitrag von 400 SFr. an den Kurs für Beschäftigungstherapie, abgehalten an der Schule für soziale Arbeit Zürich
- Beitrag von 200 SFr. an die Kommission für Schulung der Schweizer Europahilfe
- Erhöhung des Jahresbeitrags der SGG an den Bund Schweizerischer Frauenvereine auf 500 SFr.
- Beitritt der SGG zur Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft für geistigen Gesundheitsschutz
- Beitrag aus dem Otto Bebié-Fonds an die Société romande pour le bien des sourds-muets
- Beitrag der SGG an die von Fabrikinspektor Dr. Werner Sulzer, Zürich, herausgegebene Illustrierte Betriebszeitschrift
SGG A 117 A 1953 cSpezialfragen
1953
Darin:
- Bestrebungen des SGG zur Förderung des Mittelstandes
- Referate an der Jahresversammlung 1953 in Genf.
-Akten Rheumaheilstätte Leukerbad 1953
- Akten zur Wiederaufnahme der Bestrebungen betreffend Abzahlungsgeschäfte durch den Vorort des Schweizerischen Handels- und Industrievereins
- Mitarbeit des Sekretärs der SGG am Handbuch der Schweizerischen Volkswirtschaft, Ausgabe 1954
- Bestrebungen der SGG zur Eindämmung der Hausbrennerei: Eingabe vom 08.09.1953 an den Vorsteher des Eidgenössischen Finanz- und Zolldepartements
- Umfrage bei den Gemeinnützigen Gesellschaften über die Ansetzung der Jahresversammlung
- Rundschreiben an Banken und Vermögensverwaltungen sowie Rechtsanwälte bezüglich Testamente zugunsten der SGG
- Bestrebungen der SGG zur Förderung der Familienerziehung
SGG A 117 A 1953 d: 1Anstalten : Bächtelen
1953
SGG A 117 A 1953 d: 2Anstalten : Richterswil (später Stiftung Grünau)
1953
SGG A 117 A 1953 d: 3Anstalten : Turbenthal
1953
SGG A 117 A 1953 d: 4Anstalten : Château de Constantine : Allgemeine Unterlagen
1953
SGG A 117 A 1953 d: 5Anstalten : Sonnenhalde
1953
SGG A 117 A 1953 e123. Gesellschaftsversammlung 1953, 28. - 29. Sept. in Genf
1953
zum Anfang     Akten ca. 1954-1956
SGG A 118 A 1954 a124. Gesellschaftsversammlung 1954, 13. - 14. Sept. in Baden AG
1954
Enthält auch: Unterlagen betr. Übernahme einer Hypothek für das Hotel Lötschberg in Kippel (abgelehnt)
SGG A 118 A 1954 bAllgemeine Korrespondenz
1954
Darin:
- Zirkular an Notare, Banken und Rechtsanwälte etc. betreff Legate zu Gunsten der SGG
- Akten 1954 zur Rheumaheilstätte Leukerbad
- 100jähriges Jubiläum der Gemeinnützigen Gesellschaft Baselland
- Erwägung eines Hauskaufs in Zug durch die SGG
- Umwandlung des Heims für Strafentlassene Sonnenhof bei Gelterkinden in den Hilfsverein "Offene Tür"
- Allfälliger Kauf von "Heim", Volksbildungsstätte für Mädchen, Neukirch a. d. Thur, durch die Stiftung "Für Mutter und Kind"
- Vorschlag von Dr. Otto Hein, Rechtsanwalt Wien, zur besseren internationalen Zusammenarbeit unter Stiftungen
- Bestrebungen der ASKIO bezüglich einer eidgenössischen Invaliden-Versicherung
- Akten bezüglich Kinderlähmung und Kinderlähmungs-Versicherung, 1954
- Rundschreiben der SGG bei der Aufstellung von Testamenten auch ihrer zu gedenken
- Bestrebungen zur besseren Zusammenarbeit mit der welschen Schweiz
- Anregung an die Hygienekommission der SGG bezüglich der gesundheitlichen Schädigung durch Bleibenzin
- Bestrebungen der SGG auf dem Gebiete der Erwachsenenbildung
- Akten zur Stellungnahme der SGG zur Fernsehreklame, 1954
- Akten zur Schweizerischen Arbeitskonferenz, 1954
- Handelsregistereintrag von Albert von Steiger, Kantonsoberingenieur Bern
- Stellungnahme der SGG zum Vorschlag zur Zusammenlegung der Stipendienfonds für Lehrlinge
SGG A 118 A 1954 c: 1Anstalten : Sonnenhalde
1954
SGG A 118 A 1954 c: 2Anstalten : Bächtelen
1954
SGG A 118 A 1954 c: 3Anstalten : Château de Constantine : Allgemeine Unterlagen
1954
SGG A 118 A 1954 c: 4Anstalten : Richterswil (später Stiftung Grünau)
1954
SGG A 118 A 1954 c: 5Anstalten : Turbenthal
1954
SGG A 118 A 1954 dLegate und Schenkungen
1954
Darin:
- Beitrag der Bernard van Leer-Stiftung
- Akten des Legats von Emil Bebler-Kling, 1954
- Legat von Emma Huber aus Kilchberg
- Legat von Albertina Keller-Mayer aus Zürich
- Legat von alt Bundesrat Dr. A. Meyer
- Legat von Martha Selve-Gerdtzen aus Zürich
- Legat von 500.- SFr. von Dr. phil. August Steiger-Lenggenhager aus Küsnacht, Zürich
- Legat von 50'000.- SFr. von Emma Zürrer-Syfrig, wohnhaft gewesen in Kilchberg
-Bestrebungen von Martha Schild, Grenchen-Klosters, zur Gründung einer Stiftung
- Spende der Swiss Relief Society, Bombay
SGG A 119 A 1954 eGesuche
1954
Darin:
- Auf das Subventionierungsgesuch des Ostschweizerischen Säuglingsspital St.Gallen wird nicht eingetreten
- Subventionierung des Spitalneubaus in Schiers
- Beitritt der SGG zum Centre suisse d'étude et d'information in Lausanne
- Verwendung des Erlöses der Liquidation des Alpinen Jünglingssanatorium Davos
- Subventionierung des Gebrechlichenheimes Kronbühl (Anormalen-Fürsorge)
- Ablehnung des Beitragsgesuchs der "Artistica", Società cooperativa di lavoro, Sonbico TI
- Subvention an das Asilo infantile Olivone, TI
- Subventionierung der Gewerbeschule für Gehörlose des Schweizerischen Verbandes für Taubstummenhilfe
- Subventionierung von "Heim", Volksbildungsstätte für Mädchen, Neukirch a. d. Thur, und Mithilfe bei der neuen Trägerschaft
- Subventionierung des Bauernhofs des Volksbildungsheims Herzberg
- Die Vorschläge von Th. Hummel, Basel, über "Das Mieten, ein Abzahlungsgeschäft mit periodisch sinkendem Hauszins" werden zuhanden des Schweizerischen Gemeinnützigen Frauenvereins begutachtet
- Subventionierung des Instituto Canisio Riva San Vitale Ticino
- Subventionierung des Kinderheims Maiezyt von Hünibach
- Übernahme einer Hypothek aus das Schulhaus in Kriens, Luzern, wird abgelehnt
- Subventionierung der Lega antitubercolare, Lugano
- Akten bezüglich der Subventionierung des schweizerische Taubstummenheim für Männer in Uetendorf bei Thun, 1954
- Beitrag an die Gewerbeschule für Gehörlose des Schweizer Verband für Taubstummenhilfe
- Auf das Beitragsgesuch des Vereins Ferienhaus Braunwald des CVJT Basel wird nicht eingetreten
- Die Wäscheschneiderin Anny Vogler aus Wangs erhält eine Prämie aus dem Fisler-Flückiger-Fonds
- Subventionierung eines Bauernhofes auf dem Volksbildungsheim Herzberg bei Asp
- Subventionierung des Schloss Münchenwiler
- Beitragsgesuch für Familie Paul Waser-Zumbühl aus Büren Nidwalden wird abgelehnt
- Beitrag an das Werk von Dr. Hans Wirz aus Bern: Die Personal-Wohlfahrtseinrichtungen der schweizerischen Privatwirtschaft wird abgelehnt
- Subventionierung der "Woche gesundes Volk", veranstaltet von der schweizerischen Zentralstelle zur Bekämpfung des Alkoholismus in Lausanne
- Subventionierung des Bernischen Pestalozziheims in Bollingen
- Abgelehntes Hilfegesuch der Familie Franz Bisquolm, Caprau, Graubünden
- Weitere Subventionierung der Blindenbücherei in Tonaufnahmen, Zürich
- Subventionierung des Koch-Kurses der Bündner Frauenschule, Chur
- Ausschlagung des Beitragsgesuches des Diakonissenhauses Wildberg ZH
- Anna Rau Disch, Hombrechtikon erhält 200 SFr. aus dem Fonds für Strafentlassene
- Ecole Pestalozzi Echichens VD erhält 500 SFr. aus dem Legat Jean Balmer
- Beitrag aus dem Jean Balmer-Legat an die Evangelische Erziehungsanstalt auf dem Freienstein
- Übernahme einer Hypothek auf das Ferienhaus Brusti ob Attinghausen wird abgelehnt
- Abgelehntes Subventionsgesuch des Ferienheims Achseten der bernischen Hoffnungsbünde, Thun
- Beitrag von 1000 SFr. an Wasserleitungen im Ferienheim Heimetli Nesslau
- Subventionierung der "Merkblätter für junge Mädchen" des Bundes Schweizerischer Frauenvereine
- Subventionierung des Zentrums für Erwachsenenbildung der Volkshochschule Bern im Schloss Münchenwiler
- Übernahme der Geschäftsstelle der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft für Wanderwege wird abgelehnt
- Subventionierung der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft zur Eingliederung Behinderter in die Volkswirtschaft
- Subventionierung der Ciäsa granda der Società culturale di Bregaglia in Stampa
- Subventionierung des Schweizerischen Vereins des Blauen Kreuzes
- Spende von 1000 SFr. an den Schweizer Verein für Familienherbergen, Gelterkinden
- Beitritt der SGG zur Schweizerischen Vereinigung gegen die Poliomyelitis
- Subventionierung des Spitals Sursès in Savognin GR. Subventionierung des Werkstättenbaues der Schenkung Dapples mit SFr. 3000.-
SGG A 119 A 1954 fMitgliederwerbung und Kontrolle, Mutationen
1954
Darin:
- Rücktritt von Prof. Dr. Walter Guyer, Seminardirektor Zürich, als Mitglied der Bildungskommission
- Rücktritt von Prof. Dr. Paul Gygax, Zürich, als Präsident der Volkswirtschaftlichen Kommission
- Rücktritt von Prof. Dr. Moritz Tramer aus Bern als Präsident der Hygienekommission
- Wahl von Dr. P. Waldner aus Solothurn zum Präsidenten der Bildungskommission
- Rücktritt von Pfarrer Carlmax Sturzenegger als Präsident und Mitglied der Bildungskommission
SGG A 120 A 1955 a125. Gesellschaftsversammlung 1955, 19. - 20. Sept. in Heiden und Trogen AR
1955
SGG A 120 A 1955 bAllgemeine Korrespondenz
1955
Darin:
- Vermittlung der SGG wegen Differenzen betreff Sommerfest in Neukirch im Egnach (TG)
- Frage der Ausstellung von Ferienhäusern der SGG an der SAFFA 1958
- Ablehnung des Beitritts der SGG zur Arbeitsgemeinschaft zur Niedrighaltung der Lebenskosten
- Liste von Persönlichkeiten, die für eine Neugründung der Gemeinnützigen Gesellschaft Freiburg in Frage kommen könnten
- Bestrebungen der SGG zur Förderung der Jugendliteratur in einem Aufsatz von Fritz Brunner aus Zürich
- Frage von Frau C. L'Orsa-Zschokke aus Kilchberg, Zürich zur Errichtung einer Stiftung für geistig arbeitende Frauen in Carona, Tessin
- Eröffnung eines Sparheftes und Einrichtung einer Sparversicherung für Hanni Zahner einer Mitarbeiterin auf dem Zentralsekretariat der SGG. Beitritt der SGG zum Schweizer Bund für Zivilschutz
Enthält auch: B 6: Erste Überlegungen zur Festschrift 1960
SGG A 120 A 1955 c: 1Anstalten : Bächtelen
1955
SGG A 120 A 1955 c: 2Anstalten : Richterswil (später Stiftung Grünau)
1955
SGG A 120 A 1955 c: 3Anstalten : Turbenthal
1955
50. Jubiläum der Anstalt Turbenthal und Subventionierung der Bauarbeiten, 1955
SGG A 120 A 1955 c: 4Anstalten : Château de Constantine : Allgemeine Unterlagen
1955
SGG A 120 A 1955 c: 5Anstalten : Sonnenhalde
1955
SGG A 121 A 1955 d: 1Spezialaktionen : Fremdenlegion
1955
Beteiligung der SGG am Komitee zur Bekämpfung der Fremdenlegion
Enthäl auch: Stellungnahme gegen Autorennen
SGG A 121 A 1955 d: 2Spezialaktionen : Autorennen
1955
Akten betr. Bestrebungen der SGG zur Bekämpfung von Autorennen
SGG A 121 A 1955 d: 3Spezialaktionen : Kinderlähmung
1955
Akten bezüglich Kinderlähmung, 1955
SGG A 121 A 1955 d: 4Spezialaktionen : Stiftung für das Alter
1955
Eingabe der SGG zur Beibehaltung des Umfanges der zusätzlichen Alters-und Hinterlassenenfürsorge des Bundes
SGG A 121 A 1955 d: 5Spezialaktionen : Filmgesetzgebung
1955
Stellungnahme der SGG zum Bundesverfassungsartikel über das Filmwesen
SGG A 121 A 1955 d: 9Spezialaktionen : Mutationen
1955
Darin:
- Hinschied von Dr.med. Carl Real-Ochnser, Nekrologe aus Schwyz und Mitglied der Hygienekkommission, 05.08.1955
- Hinschied von Roman Auguste, ancien Préfet, Neuchâtel, Mitglied der Zentralkommission, Januar 1955
- Rücktritt von H. u. E. Anker-Gerber in der "Bächtelen"
- Gratulation zum 60. Geburtstag von Dr. iur. E. Landolt, 23.09.1955
- Zeitungsartikel zum 60. Geburtstag von Dr. iur. Emma Steiger, Verfasserin des Handbuches der sozialen Arbeit der Schweiz
SGG A 121 A 1955 d: 10Spezialaktionen : Legate
1955
Darin:
- Legat von Albert Ernst-Burnand, von Zürich, geboren 1878
- Legat von Marie Hofmeister-Locher
- Legat der Eheleute Roth aus Zofingen
SGG A 121 A 1955 d: 11Spezialaktionen : Hausverwaltung
1955
SGG A 121 A 1955 d: 12Spezialaktionen : Hausbrennerei
1955
Akten 1955 zur Hausbrennerei
SGG A 121 A 1955 d: 13Spezialaktionen : Rheumaheilstätte Leukerbad
1955
SGG A 121 A 1955 eGesuche
1955
Darin:
- Beitrag der SGG an das Musuem d'Engiadina bassa in Scuol
- Gesuch der Oberwalliser Winterhilfe um Subventionierung einer Ferienkolonie wird abgelehnt
- Beitragsgesuch der Opera Charitas Sonvico (TI) wird abgelehnt
- Subventionierung der Ostschweizerischen Blindenfürsorge in St.Gallen für eine Schulungsstation für blinde Telefonisten
- Subventionierung des Internationalen Roten Kreuzes 1955
- Subventionierung des L' Alouette, Home pour enfants refugiés russes, Leysin
- Beitrag an die Oelfeuerung des Asiles de Constantine
- Subventionierung der Leintücheraktion der Gemeinnützigen Gesellschaft Schwyz
- Akten "Heim", Volksbildungsstätte für Mädchen, Neukirch a. d. Thur, 1955
- Ablehnung der Subventionierung der katholischen Familienhilfe Schaffhausen
- Subventionierung des Kinderdorfs Pestalozzi in Trogen
- Subventionierung eines Altersheims in der Kulturlandschaft Lenzburg wird abgelehnt
- Defizitgarantie des Vereins ehemaliger Schülerinnen der sozialen Frauenschule für den Weiterbildungskurs in Männedorf
- Subventionierung ihrer Kreisstelle Chur der schweizerischen Volksbibliothek
- Subventionierung des Berufswahlbuchs für Mädchen: "Von mir die Welt"
- Akten der "Woche gesundes Volk", veranstaltet von der schweizerischen Zentralstelle zur Bekämpfung des Alkoholismus in Lausanne, 1955
- Überweisung des Gesuchs der Zeitbühne Zürich an den Stadtpräsidenten Dr. Landolt
- Subventionierung der Zürcher Ferienberatungsstelle für Ferienbeiträge an bedürftige Familien durch die SGG
- Subventionierung des Zufluchtheims Heimgarten in Bern
- Subventionsgesuch des Bernischen Vereins für Kinder-, Frauen- und Familienschutz, Sektion Laupen, wird abgelehnt
- Subventionierung der Bündner Bäuerinnenschule Ilanz.
- Subventionierung des Säuglingsheims Casa Santa Elisabetta, Lugano, mit 1'000 SFr.
- Akten bezüglich der Ecole Pestalozzi Echichens VD, 1955
- Überweisung des Beitrages der SGG von 20'000 SFr. an das Engadiner Altersheim
- Beitrag der SGG an die Erziehungsanstalt Masans GR
- Subventionierung des Erziehungsheims für Schwachbegabte Mauren TG
- Subventionierung der Evangelischen Lehranstalt Schiers wird abgelehnt
- Subventionierung der Broschüre "Rêves et réalités" der Fédération internationale des amies de la jeune fille Genève
- Akten zum Kulturzentrum Fundaziun de Planta Samedan, 1955
- Subventionierung der Schule für soziale Arbeit Zürich (früher Soziale Frauenschule) anlässlich des Umzugs in den Rieterpark
- Gründungsbeitrag an den Schweizerischen Bund für Jugendliteratur
- Subventionierung des Beratungsdienstes der Schweizer Gesellschaft Erwerbshilfe (Der Helfer)
- Beitrag aus dem Otto Bebié-Fonds an die Société romande pour le bien des sourds-muets
- Subventionierung des Zufluchtshauses Heimgarten Bern des Schweizerischen Verbands Frauenhilfe
- Subventionierung der Sprachheilschule Stäfa. Subventionierung der Station für Familienhilfe Ingenbohl
SGG A 122 A 1956 a126. Gesellschaftsversammlung 1956, 24. - 25. September in Solothurn
1956
Darin:
- Jahresversammlung der SGG in Solothurn, 1956
- Beitrag der SSG von 5000 SFr. an das alkoholfreie Gasthaus Sonne in Andeer
- Beitrag der SGG an dem Kindergarten Roverdo im Kanton Graubünden wird abgelehnt
SGG A 122 A 1956 bGesuche
1956
Darin:
- Beitrag an die Beleuchtung der St.Josefs-Statue in Saas-Grund (VS) wird abgelehnt
- Beitrag an den Film über die Elternschule an der SAFFA 1958
- Ablehnung einer weiteren Unterstützung der Adoptivkinderversorgung des Schweizerischen Gemeinnützigen Frauenvereins
- Beitrag der SGG von 20000 SFr. an Umbauten der Anstalt Bächtelen, 1956
- Beitrag an den Schweine- und Hühnerstall des Asile de Constantine
- Beitrag von 2500 SFr. an die Vergrösserung der Metallwerkstätte in der Arbeitsheilstätte für Tuberkulöse "Appisberg" ob Männedorf ZH
- Gewährung eines Überbrückungsdarlehens der SGG an die Gemeinnützigen Gesellschaft Glarus für die Heilstätte Braunwald wird abgelehnt
- Subventionierung der Ausstellung "Gsundi Chost" über die Ernährung der Bergbevölkerung, Chur, durchgeführt vom Bündner Bauernverband, durch die SGG mit 1'000 Fr
- Beitrag der SGG von 2'500 Franken an eine vollautomatische Haushaltwaschmaschine für die Haushaltungsschule Zürich
- Einmaliger Beitrag der SGG an die Anstellung einer Hauspflegerin im Hauspflegeverein des Kreises Churwalden GR
- Beitrag der SGG von 2'500 SFr. an die Anschaffung von Haushaltherden und an die Installation von Boilern, "Heim", Volksbildungsstätte für Mädchen, Neukirch a. d. Thur
- Neuerliche Unterstützung des Instituto Don Orione Lopagano Ticino mit 5000.- SFr.
- Gewährung eines Beitrags von 5000.- SFr. für Bauarbeiten im Kinderheim "Blumenhaus" Buchegg im Kanton Solothurn
- Subventionierung des Kinderheims Plankis bei Chur durch die J.P. Hosangsche Stiftung
- Beitrag der SGG von 1000.- SFr. an die Landwirtschaftliche Betriebs- und Maschinenberatung im Kanton Graubünden
- Beitrag der SGG von 1000.- SFr. an Le Livre du Malade in Leysin
- Gesuch um die Subventionierung ihrer Kreisstelle Chur der schweizerischen Volksbibliothek wird abgelehnt
- Einmaliger Beitrag der SGG von 1000.- SFr. an die Tätigkeit des zürcherischen Fürsorgevereins für Taubstumme
- Gewährung eines Beitrages zur Abtragung der Bauschuld der Stiftung Zwyssighaus in Bauen am Vierwaldstättersee für Tonkünstler
- Weitere Subventionierung von Blindenbücherei in Tonaufnahmen, Zürich
- Neuerliche Zusprechung von 5000 SFr. an 'La Caltgeta' Schulungs- und Erholungsheim im Bündner Oberland
- Beitrag der SGG an das Centre médico-pédagogique 'Le Châtelard', Vennes s. Lausanne, über 300 SFr. aus dem Legat Henri Dunant
- Akten und Schlussabrechnung der Colonia climatica estiva luganese in Breno
- Subventionierung der Schule für Beschäftigungstherapie Zürich mit 3000 SFr.
- Bewilligung des Beitrags von 500 SFr. an die Schweizer Arbeitsgemeinschaft für den Hausdienst für die Jahre 1956 bis 1958
- Gewährung einer Jubiläumsgabe an die Schweizer Gartenbauschule für Töchter, Niederlenz AG
- Beitrag der SGG an den Schweizerischen Verband für Taubstummenhilfe, Zürich, an die Kosten einer Taubstummenlehrertagung
- Subventionierung des Wegprojektes Meierhof-Oberahorn in St. Antönien GR durch die SGG
SGG A 123 A 1956 cAllgemeine Korrespondenz
1956
SGG A 123 A 1956 d[Stiftungen :] Theodor-Aeschlimann-Stiftung "Heimatbund"
1956
SGG A 123 A 1956 d: 1Spezialaktionen : Allgemeines
1956
Kontroverse der Schweizerischen Adressen- und Werbezentrale mit der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft zur Eingliederung Behinderter in die Volkswirtschaft
SGG A 123 A 1956 d: 2Spezialaktionen : Rheumaheilstätte Leukerbad
1956
Akten 1956
SGG A 123 A 1956 d: 3Spezialaktionen : Autorennen
1956
Unterlagen betr. Bestrebungen der SGG zur Bekämpfung von Autorennen
SGG A 123 A 1956 d: 4Spezialaktionen : Spielsachenaktion in Berggemeinden
1956
Spielsachenaktion der SGG in Berggegenden
SGG A 123 A 1956 d: 5Spezialaktionen : Bundesverfassungsartikel über Radio und Fernsehen
1956
Stellungsnahme der SGG zu einem einschlägigen Bundesverfassungsartikel zu Radio und Fernsehen
SGG A 123 A 1956 d: 6Spezialaktionen : Hausbrennerei
1956
Pressecommuniqué der SGG zur Hausbrennerei
SGG A 123 A 1956 d: 7Hygienekommission : Erdstrahlen
1956
Beschäftigung der SGG mit Erdstrahlen, 1955-1956
SGG A 123 A 1956 d: 8Spezialaktionen : Gemeinnützige Gesellschaften
1956
SGG A 123 A 1956 e: 1Anstalten : Bächtelen
1956
SGG A 123 A 1956 e: 2Anstalten : Richterswil (später Stiftung Grünau)
1956
SGG A 123 A 1956 e: 3Anstalten : Turbenthal
1956
SGG A 123 A 1956 e: 4Anstalten : Sonnenhalde
1956
SGG A 123 A 1956 fMutationen
1956
SGG A 123 A 1956 gLegate
1956
Darin:
- Legat von 1000.- SFr. Von Hermann Hafter, alt Konsul
- Legat von Marie Rosa Hunziker-Aebi, wohnhaft gewesen in Bern, von 7000.- SFr.
- Legat von 500.- SFr. von Elise Meyer aus Zürich, geboren 1868
- Legat von 554.90 SFr. von Dr. med. K. Näf-Dula
- Legat von 1000.- SFr. von Dr. Joh. Schenkel, geboren 1883 von Benken und Zürich, wohnhaft gewesen in Hombrechtikon
- Das Legat von Dr. med. Jos. Waldisbühl aus Luzern für die Anstalt Sonnenberg kam der SGG nicht zu, wegen Aufhebung der Anstalt
SGG A 123 A 1956 hHausverwaltung
1956
Darin:
- Einrichtung der Oelfeuerung (Sekretariat SGG, Hausverwaltung), Akten 1956
- Hinschied von Dr. Carl Günther, Seminardirektor von Baselstadt und Präsident der Schweizerischen Familienschutzkommission 1939-1951
zum Anfang     Akten ca. 1957-1959
SGG A 124 A 1957 aGesuche
1957
Darin:
- Mädchenschutz - Subventionsgesuch des Mütter - und Kinderheimes Bethesda Basel wird abgelehnt, 1957
- Baubeitrag der SGG an das Mütter- und Kinderheim Hohmaad in Thun
- Beitrag von SFr. 600.- an "Pflegekinder-Grossfamilie" von Koelliker, Richelien/Versoix, Genf
- Beitrag an den Film über die Elternschule an der SAFFA 1958
- Beitrag an die Fachgruppe "Die Frau und das Geld" an der SAFFA 1958
- Beitrag an die Darstellung der Arbeit der Sozialarbeiterin an der SAFFA 1958
- Beitrag an die Fachgruppe "Häusliche Erziehung" an der SAFFA 1958
- Beitrag an das Defizit des Asile de Constantine
- Beitrag von 7000 SFr. an die Waschküchenrenovation der Anstalt Turbenthal, 1957
- Akten betreffend der Arbeitsheilstätte für Tuberkulöse "Appisberg" ob Männedorf ZH
- Unterstützung von durch die SGG; Beitrag der SGG von 6'000 SFr. an die Güterstrasse-Genossenschaft Reitenberg (SG)
- Beitrag von 2'500 Franken der SGG an eine Waschmaschine der Haushaltungsschule Zürich
- Akten "Heim", Volksbildungsstätte für Mädchen, Neukirch a. d. Thur, 1957
- Beitrag der SGG an eine Familienwoche des Volksbildungsheims Herzberg
- Beitrag der SGG an den Kurs: "Die psychosoziale Diagnose" in Basel
- Weiterer Beitrag der SGG von 1000.- SFr. an Le Livre du Malade in Leysin
- Akten bezüglich der Subventionierung des schweizerische Taubstummenheim für Männer in Uetendorf bei Thun mit 3000.- SFr. Baubeitrag, 1957
- Beitrag der SGG von 3000.- SFr. für die Bücherbeschaffung der schweizerischen Volksbibliothek
- Beitragsgesuch des zürcherischen Fürsorgevereins für Taubstumme wird abgelehnt
- Beitrag der SGG an die Bergschule in Avrona, Tarasp, Graubünden
- Abgelehntes Gesuch der Brunau-Stiftung, Lochkartenstation, Zürich, um einen Beitrag aus dem Legat Baltischweiler
- Abgelehntes Beitragsgesuch des Centre médico-pédagogique 'Le Châtelard', Vennes s. Lausanne
- Beitrag der SGG an Aufnahme zur Feststellung des Ernährungszustandes der Bergbevölkerung durch die Eidgenössischen Ernährungskommission
- Zusprechung eines Baubeitrages von 15'000 SFr. an die Erziehungsanstalt Uri, Altdorf
- Beitrag der SGG von 5000 SFr. an das Evangelische Töchterinstitut am Genfersee, Glion
- Beitrag an den Bücherkette-Almanach der Schweizerischen Bücherkette wird abgelehnt
- Weiteres Gesuch des Schweizerischen Bundes für Jugendliteratur wird hinfällig
- Beitrag der SGG von 500 SFr. an das Internationale Seminar über Casework und Groupwork in der Reformierten Heimstätte Boldern ob Männedorf
- Beitrag aus dem Otto Bebié-Fonds an die Société romande pour le bien des sourds-muets
- Beitritt der SGG zur Schweizerischen Liga gegen den Lärm wird abgelehnt
- Beitrag der SGG von 150 SFr. an den Schweizerischen Verband für Taubstummenhilfe, Zürich, für ein Wochenende für gehörlose Eltern taubstummer Kinder
- Beitrag von 1000 SFr. an einen Film des Schweizerischen Vereins der Freundinnen junger Mädchen
- Beitrag von 1000 SFr. an die Schweizerische Vereinigung zur Aufklärung über die Tabakgefahren
- Gastgeschenk der SGG an die Stiftung Bündner Kindererholungsheime anlässlich der Jahresversammlung in Chur, 1957
- Beitrag der SGG an die Renovation des Bergkirchleins in Stuls bei Bergün
SGG A 125 A 1957 bAllgemeine Korrespondenz
1957
Darin:
- Vorübergehende Beschäftigung der SGG mit den Bestrebungen zur Schaffung einer neuen Nationalhymne
- Einsprache gegen die Erwähnung der SGG im Vortragsdienst über Astrologie und Charakterkunde von Peter Rico, Seon, Aargau
- Briefwechsel mit Dr. Dora Grob-Schmidt, Bern/Murten, bezüglich Verbesserung der Volksmoral
- Überreichung einers Sonderheftes der Zeitschrift für Gemeinnützigkeit an die kantonalen Erziehungsdirektoren, gemeinsam mit der Schweizerischen Arbeitsgemeinschaft für den Hausdienst
- Legat von Konrad Beck aus Sursee zugunsten der Anstalt Sonnenberg in Luzern
- Briefwechsel mit Dr. Robert Kopp, dem Stiftsprobst von Beromünster
- Anregung von R. Bickel, Landwirtschaftslehrer in Wädenswil, die SGG möchte mechanisierte Landwirtschaftbetriebe beurteilen, wird abgelehnt
- Geschenk der SGG an die Schweizerische Lebensversicherungs- und Rentenanstalt (Verhandlungen der SGG von 1860 mit Gutachten über die Rentenanstalt)
[Signatur auf Schachtel "A-H" anstatt richtig "B-H"]
SGG A 125 A 1957 cSpezialfragen : Mitglieder
1957
SGG A 125 A 1957 c: 1Spezialfragen : Invalidenversicherung
1957
Eingabe der SGG an das Bundesamt für Sozialversicherung zu dessen Entwurf einer eidgenössischen Invaliden-Versicherung und weitere Akten, 25.06.1957
SGG A 125 A 1957 c: 2Spezialfragen : Gemeinnützige Gesellschaften
1957
SGG A 125 A 1957 d: 1Anstalten : Bächtelen
1957
SGG A 125 A 1957 d: 2Anstalten : Richterswil (später Stiftung Grünau)
1957
SGG A 125 A 1957 d: 3Anstalten : Turbenthal
1957
SGG A 125 A 1957 d: 4Anstalten : Château de Constantine : Allgemeine Unterlagen
1957
SGG A 125 A 1957 d: 5Anstalten : Sonnenhalde
1957
SGG A 125 A 1957 eMutationen
1957
SGG A 125 A 1957 fLegate
1957
Darin:
- Legat von Flora Gut wohnhaft gewesen in Zürich, geboren 1877
- Das Legat der Eheleute Ruff-Füchslin kommt der Sektion Zürich des schweizerischen gemeinnützigen Frauenvereins zu
- Legat des alt Uhrenmachers Johannes Schelling aus Berneck, St. Gallen
SGG A 125 A 1957 g127. Gesellschaftsversammlung 1957, 16. - 17. September in Chur
1957
SGG A 125 A 1957 hLegate
1957
Darin: Protokolle der Liegenschaft Ober-Allenberg, Männedorf, 1949-1957
SGG A 126 A 1958 a128. Gesellschaftsversammlung 1958, 6. - 7. Oktober in Schwyz und auf dem Rütli
1958
SGG A 126 A 1958 b: Nr. 1-16Gesuche
1958
Darin:
- Beitragsgesuch des Männerheimes "Anker" in Biel wird abgelehnt
- Beitrag von 3000 SFr. für Holzbearbeitungsmaschinen an die "Anorma", Werkstätten für Teilerwerbsfähige
- Beitrag an das Defizit und Reparaturen des Asile de Constantine
- Beitrag von 6000 SFr. an die Dachrenovation der Anstalt Turbenthal, 1958
- Beitrag an die Wolldeckenaktion der Gemeinnützigen Gesellschaft Schwyz
- Beitrag an die Gemeinnützige Gesellschaft Uri für Stipendien
- Beitragsgesuch der katholischen Sekundarschule Poschiavo in Graubünden wird abgelehnt
- Beitrag an die Wohnungssanierung in der Gemeinde Tschlin in Graubünden wird abgelehnt
- Beitrag an die Anschaffung von Skis für Schüler aus Valchava im Münstertal, Graubünden
- Baubeitrag von 3'000 SFr. das Heim für geistesschwache Kinder Collegio Sant' Angelo, Loverciano TI
- Beitragsgesuch der Corporazione Alpe Cristallina, Bellinzona, wird abgelehnt
- Beitrag der SGG von 300 SFr. an die Ecole des Parents, Genève
- Beitrag der SGG von 3000 SFr. an das Evangelische Töchterinstitut am Genfersee, Glion
- Baubeitrag von 2000 SFr. ans Ferienheim Röseligarte Sitzberg ZH
- Weiterer Beitrag von 1000 SFr. an die Schule für Beschäftigungstherapie Zürich
- Beitrag an Handfertigkeitsgarnituren des Schulungs- und Erholungsheims Hof "De Planis" Schiers-Stels
- Beitritt zur Schweizerischen Vereinigung für Atomenergie wird abgelehnt
SGG A 126 A 1958 b: Nr. 17-50Gesuche
1958
Darin:
- Beitrag an die reformierte Kirche in Misiones, Argentinien
- Gesuch der St. Nikolaus-Gesellschaft der Stadt Zürich wird abgelehnt
- Subventionierung von Testreihen zur Prüfung von Schweizer Kindern, Pestalozzianum Zürich 1959
- Beitrag an die Darstellung von Schulungsmöglichkeiten für behinderte Kinder im Rahmen der SAFFA 1958
- Beitrag an die Darstellung der Arbeit der Sozialarbeiterin im Rahmen der SAFFA 1958; Beitrag an die Gruppe "Familienernährung" im Rahmen der SAFFA 1958 wird abgelehnt
- Baubeitrag von 5000 SFr. an L' Alouette, Home pour enfants refugiés russes, Leysin
- Kauf von 20 Katalogen der ASIKO, Arbeitsgemeinschaft Schweizerischer Kranken- und Invaliden-Selbsthilfeorganisationen
- Beitrag an die Wohnungssanierung von Familie Giger-Jost, Strada/Illanz
- Weiterer Beitrag an Margrit Graefl-Haggenmacher, Zürich 2
- Beitrag der SGG von 5'000 SFr. an das Heim Rütibühl für ältere geistesschwache Frauen, Herrliberg
- Subvention der Jugendherberge Beinwil am See mit 1000.- SFr.
- Subventionierung der Jugendherberge Stein am Rhein mit 1000.- SFr.
- Liquidation der Arbeitsgemeinschaft der landwirtschaftlichen Betriebs- und Maschinenberatung im Kanton Graubünden
- Akten bezüglich der Subventionierung des schweizerischen Taubstummenheims für Männer in Uetendorf bei Thun
- Überweisung und Verdankung des Baubeitrags von 3000.- SFr., 1958
- Beitrag an den Testkurs für Taubstummenlehrer des Schweizer Verband für Taubstummenhilfe
- Beteiligung der SGG an einer Hilfsaktion für Familie Cadruvi, Ruschein GR
- Überweisung und Verdankung der Zusprechung von 5000 SFr. für 'La Caltgera' Schulungs- und Erholungsheim im Bündner Oberlan
- Beitrag der SGG über 5000 SFr. an das Centre de réadaptation fonctionelle neuchâtelois et jurassien, Neuchâtel
- Beitragsgesuch des Christlichen Arbeiterhilfswerks Oberwallis wird abgelehnt
- Beitrag an die Ferienkosten minderbemittelter Famlien im Kurhaus Jakobsbad, Appenzell (Christlichsoziale Ferienhausgenossenschaft)
- Beitrag von 10'000 SFr. an das Erziehungsheim Oberfeld, Marbach SG
- Beitrag an die Ferienkosten minderbemittelter Familien in der Evangelischen Heimstätte Randolins, St. Moritz
- Beitrag von 2000 SFr. ans Ferienheim Hotel Bellevue Wiesen GR, Eigentum der Gemeinnützigen Gesellschaft Bezirk Dielsdorf
- Beitrag von 350 SFr. an die Ferienkolonie auf dem Twannerberg für Kinder aus den italienischen Talschaften Graubündens
- Beitrag von 500 SFr. an das Schutzaufsichtsamt des Kantons Schwyz
- Beitrag an die Tagung "Ärztliche und heilpädagogische Behandlung schwer schwachbegabter Kinder" der Schweizerischen Gesellschaft für Kinderpsychiatrie
- Gründungsbeitrag von 500 SFr. an die Schweizerische Multiple Sklerose Gesellschaft
- Beitrag von 2000 SFr. an die Neugestaltung des Schweizer Tests
- Weitere Spende von 1000 SFr. an den Schweizer Verein für Familienherbergen, Gelterkinden
- Beitrag von 5000 SFr. an die Schweizerische Vereinigung der Gelähmten und Invaliden für das Schweizerische Wohn- und Arbeitsheim für körperlich Schwerbehinderte in Thun
- Beitrag an die Schweizerische Vereinigung für sittliches Volkswohl, Frauenfeld, für den 2. Kongress für Volkssittlichkeit
SGG A 127 A 1958 cAllgemeine Korrespondenz: 1. Obstaktion ; 2. Mitwirkung in der Jury zur Beurteilung von Bundesfeierspielen
1958
[Signatur auf Schachtel "A-H" anstatt richtig "C-H" ; “Was will die Schweizerische Gemeinnützige Gesellschaft?“, Interview mit Hanni Zahner im Tages-Anzeiger vom 12. Mai 1958 ; Budgetentwurf 1958/1959]
SGG A 127 A 1958 d: 3Spezialaktionen : Schwesternmangel Rotes Kreuz
1958
Beschäftigung der SGG mit dem Schwesternmangel
SGG A 127 A 1958 d: 4Spezialaktionen : Rheumaheilstätte Leukerbad
1958
Akten 1958
Enthält u.a.: Austritt aus dem Verein Volksrheumaheim Leukerbad wegen Baubeginn
SGG A 127 A 1958 d: Nr. 1-2Spezialaktionen : Vortragsdienst in Berggemeinden
1958
Darin:
- Mitarbeit der SGG in der Kommission für Bergbauern der Neuen Helvetischen Gesellschaft
- Aufruf, Vorschläge und Subventionsgesuch des Komitees der Neuen Helvetischen Gesellschaft für die Förderung der gesetzgeberischen Lösung der Fremdenfrage, 19.12.1916
- Bestrebungen der SGG zur Einführung eines Vortragsdiensts in Berggegenden
SGG A 127 A 1958 e: 1Anstalten : Bächtelen
1958
SGG A 127 A 1958 e: 2Anstalten : Château de Constantine : Allgemeine Unterlagen
1958
SGG A 127 A 1958 e: 3Anstalten : Richterswil (später Stiftung Grünau)
1958
SGG A 127 A 1958 e: 4Anstalten : Turbenthal
1958
SGG A 127 A 1958 e: 5Anstalten : Sonnenhalde
1958
SGG A 127 A 1958 fMutationen
1958
Darin:
- Hinschied von Dr. phil. Heinrich Droz, Zürich, Mitglied der Zentralkommission und des Büros
- Rücktritt von Pfarrer Carlmax Sturzenegger als Mitglied der Zentralkommission
SGG A 127 A 1958 gLegate
1958
Darin:
- 10'000.- SFr. des Legats Dr. Eduard Bader-Zweifel, der in Schweizerhalle wohnhaft gewesen ist
- Legat von Dr. Hermann Wille, früherer Direktor der Anstalt Münsterlingen
SGG A 127 A 1958 hLegat Baltischweiler : Liegenschaft Oberallenberg : Erholungsheim
1958
Pachtvertrag der Liegenschaft Ober-Allenberg, Männedorf. Generelles Projekt Liegenschaft Ober-Allenberg, Männedorf
SGG A 127 A 1958 iKleinkreditgeschäft
1955-1958
SGG A 128 A 1959 a129. Gesellschaftsversammlung der SGG am 28. u. 29. September 1959 in Liestal
1959
SGG A 128 A 1959 bGesuche
1959
Darin:
-Beitrag der SGG an Oelvergiftete in Marokko
- Beitrag an eine Tagung von Eltern geistesschwacher und körperlich gebrechlicher Kinder in der Ostschweizerischen Evangelischen Heimstätte Wartensee, Rorschacherberg
Darin:
- Beitrag der SGG von SFr. 1000.- an die Gärtnerei August Oswald in Müstair (GR)
- Beitrag von SFr. 300.- an Fritz Pörtig, Neuthal-Bäretswil (ZH), zur Anschaffung einer Waschmaschine
- Beitrag an die Schweizerische Rettungsflugwacht
- Beitrag der SGG von SFr. 1'000.- an das Schweizerische Rote Kreuz für die Ölvergifteten in Marokko
- Subventionsgesuch der Säuglingsfürsorge Niedersimmental, Spiez, wird abgelehnt
- Beitrag von 4000 SFr. an die Alpverbesserung der Alp Prasüra in Sta. Maria
- Beitrag der SGG von 3000 SFr. an das Heim "Anny Hug" für hauswirtschaftliche Praktikantinnen
- Beitrag an Zimmerrenovationen im Asile de Constantine
- Akten Anstalt Sonnenhalde, Waldstatt, und Beitrag der SGG über 5000 SFr. an die Ölheizung, 1956 bis 1959
- Beitrag von 10000 SFr. an die Kosten der Renovation der Anstalt Turbenthal, 1959
- Erhöhung des Jahresbeitrages und Gewährung eines ausserordentlichen Beitrages an die Gesellschaft für das schweizerische Volkstheater
- Beitritt zur Gesellschaft für Sozialforschung wird abgelehnt
- Weiterer Beitrag an Margrit Graefl-Haggenmacher, Zürich 2
- Subventionsgesuch für Hauswirtschaftlichen Jahreskurs in Toggenburg wird bewilligt
- Beitrag von 1'000 SFr. an "Heim", Volksbildungsstätte für Mädchen, Neukirch a. d. Thur
- Verdankung des Beitrags von 5'000 SFr., Heim Rütibühl für ältere geistesschwache Frauen, Herrliberg
- Neuerliche Unterstützung des Instituto Don Orione Lopagano Ticino mit 3000.- SFr.
- Beitrag von 400.- SFr. an die Reisekosten des Kammernchors Chur für Konzerte in Bergdörfern
- Beitrag an Berghütte des Kinderheims St. Vinzenz in Tafers, Freiburg, wird abgelehnt
- Gewährung eines Gründungsbeitrages von 4000.- SFr. für La Maison Claire, Ecole d'aides familiales, Neuchâtel
- Gesuch um einen Beitrag an die Bestuhlung eines Theatersaales in Lax VS wird bewilligt
- Beitrag an die Anschaffung eines Chorbuches für gemischte Stimmen für den Talverein Rheinwald mit dem Lehrer Martin Thöni
- Subventionierung der Webstube Sta. Maria im Münster Tal Graubünden von 10'000.- SFr. aus Mitteln der SGG und 2500.- SFr. aus dem Legat Julie Haffter-Bryner, Anteil Graubünden
- Beitrag von 5000.- SFr. an den Kindergartenbau der werdenbergischen Erziehungsanstalt Grabs
- Beitragsgesuch der Zürcher Arbeitsgemeinschaft Jugend und Film wird bewilligt
- Beitrag an die Wohnungssanierung von Familie Rudolf Burri, Balm/Meiringen
- Weitere Akten bezüglich der Beteiligung der SGG an einer Hilfsaktion für Familie Cadruvi, Ruschein GR
- Verdankung des Beitrags der SGG von 5'000 SFr. an das Centre de réadaptation fonctionelle neuchâtelois et jurassien, Neuchâtel
- Beitrag von 200 SFr. an das Chalet de l'Entr'aide, Leysin
- Unterstützung der Familie Johann Clément-Aebischer, St. Sylvester
- Weitere Akten betr. Baubeitrag von 2000 SFr. ans Ferienheim Röseligarte Sitzber ZH
- Nichteintreten auf das Gesuch des Ferienlagers von Gelähmten am Davosersee
- Bewilligung des Beitrags von 500 SFr. an die Schweizer Arbeitsgemeinschaft für den Hausdienst für die Jahre 1959 bis 1961
- Weitere Akten über die Tagung "Ärztliche und heilpädagogische Behandlung schwer schwachbegabter Kinder" der Schweizer Gesellschaft für Kinderpsychiatrie
- Beitrag aus dem Otto Bebié-Fonds an die Société romande pour le bien des sourds-muets
- Beitrag von 500 SFr. an eine Arbeitstagung des Schweizerischen Taubstummenlehrervereins, Zürich
- Verdankung eines Beitrags von 2000 SFr. an die Neugestaltung des Schweizer Tests
- Gewährung eines einmaligen ausserordentlichen Beitrags von 1000 SFr. an die Schweizerische Vereinigung der Hauspflegeorganisationen
SGG A 129 A 1959 c: 1Spezialaktionen : Hausbrennerei
1959
Eingabe der SGG an die Eidgenössische Alkoholverwaltung zum Thema Hausbrennerei
SGG A 129 A 1959 c: 2Spezialaktionen : Geistige Gesundheit
1959
Mitarbeit der SGG am "Jahr der geistigen Gesundheit", 1960
SGG A 129 A 1959 c: 3Spezialaktionen : Radio
1959
Vorschläge der SGG zur Förderung der Forschung
SGG A 129 A 1959 c: 4Spezialaktionen : Budgetberatung
1959
SGG A 129 A 1959 c: 5Spezialaktionen : Schwesternmangel Rotes Kreuz
1959
Enquête des Schweizerischen Roten Kreuzes zum Schwesternmangel
SGG A 129 A 1959 c: 6Spezialaktionen : Gemeinnützige Gesellschaften
1959
Nachlass von Dora Kretz für die Beratung der Aargauischen Gemeinnützigen Gesellschaft
SGG A 129 A 1959 c: 7Spezialaktionen : Hygienekommission (ab 28.12.1979: Kommission Gesundheit und Familie) : Problem Verkehrsunfälle
1959
SGG A 129 A 1959 c: 8Spezialaktionen : Hygienekommission (ab 28.12.1979: Kommission Gesundheit und Familie) : Problem psychologische Beratungen
1959
Beschäftigung der SGG mit psychologischen Beratungen
SGG A 129 A 1959 d: 1Anstalten : Bächtelen
1959
SGG A 129 A 1959 d: 2Anstalten : Richterswil (später Stiftung Grünau)
1959
SGG A 129 A 1959 d: 3Anstalten : Turbenthal
1959
SGG A 129 A 1959 d: 4Anstalten : Château de Constantine : Allgemeine Unterlagen
1959
SGG A 129 A 1959 d: 5Anstalten : Sonnenhalde
1959
SGG A 129 A 1959 d: 6Anstalten : Fotografien
1959
Darin:
- Fotos der Anstalt Richterswil
- Fotos Anstalt Sonnenhalde, Waldstatt
- Fotos der Anstalt Turbenthal
[Fotografien Grösse A4 teilweise stark vergilbt!]
SGG A 129 A 1959 e: 1Mitgliederkontrolle
1959
SGG A 129 A 1959 e: 2Personelles
1959
Darin:
- 25-jähriges Dienstjubiläum von Dr. Walter Rickenbach als Zentralsekretär der SGG
- Hinschied von Ulrich Wille
SGG A 129 A 1959 e: 3Legate und Schenkungen
1959
Darin:
- Legat von 2000.- SFr. von Dr. iur. Karl Bindschedler aus Männedorf
- Legat von Elise Hauser-Hauser, geboren 1873 und wohnhaft gewesen in Baden im Kanton Aargau von 30'000.- SFr.
- Legat von 2000.- SFr. von Alois Schüpfer-Wey, alt Cigarrenfabrikant, wohnhaft gewesen in Rickenbach, Luzern
- Legat von 500.- SFr. von Max Weil-Brüll, geboren 1873, Kaufmann aus Zürich
SGG A 129 A 1959 e: 4Hausverwaltung
1959
Frau Julia Schaefer-Marbach wird in der Wohnung belassen (Sekretariat SGG, Hausverwaltung), Akten 1959
SGG A 129 A 1959 fAllgemeine Korrespondenz
1959
Darin:
- Zirkular an Notare, Banken und Rechtsanwälte etc. betreff Vorschläge für gemeinnützige Vergabungen
- Akten betreffend Absinthnachahmungen 1959
- Übermittlung eines deutschen Beispiels über "Sozialkredit-Heiratssparen" an schweizerische Banken
- Zirkular der SGG an Banken, Notare und mehr wegen der Verganungen zu gemeinnützigen Zwecken
- 25-jähriges Jubiläum der Zentralauskunftsstelle für Wohlfahrtsunternehmungen
- Lohnerhöhung für Hanni Zahner einer Mitarbeiterin auf dem Zentralsekretariat der SGG
- Aktionen der SGG bezüglich Beratung über Haushaltsbudgets
- Beitritt der SGG zur Familienausgleichskasse für das zürcherische Fürsorgepersonal wird abgelehnt
- Eingabe der SGG an das Bundesamt für Sozialversicherung betreffend die bundesrechtliche Regelung der Familienzulagen, 31.10.1959

zum AnfangB

Kommissionsakten

zum Anfang     Ferienwohnungsvermittlung
SGG B 1 aVermittlung von Ferienwohnungen im Gebirge
1934-1936
Diverse Akten (Verträge etc.) zur Ferienwohnungs-Vermittlung der SGG für Arbeiter- und Angestelltenfamilien
SGG B 1 bVermittlung von Ferienwohnungen im Gebirge
1937-1939
Diverse Akten (Verträge etc.) zur Ferienwohnungs-Vermittlung der SGG für Arbeiter- und Angestelltenfamilien
SGG B 1 cVermittlung von Ferienwohnungen im Gebirge
1940-1946
Diverse Akten (Verträge etc.) zur Ferienwohnungs-Vermittlung der SGG für Arbeiter- und Angestelltenfamilien, 1940-1946.
Eigentumsvorbehaltserklärung von Herrn Künzler für Möbel der SGG, 10.05.1946 (gelöscht 1956).
SGG B 1 dVermittlung von Ferienwohnungen und Ferienhäuschen für Arbeiterfamilien (ab 1949)
1947-1949
Diverse Akten (Verträge etc.) zur Ferienwohnungs-Vermittlung der SGG für Arbeiter- und Angestelltenfamilien
SGG B 1 eFerienwohnungsvermittlung, Bau von Ferienhäusern für Angestellten- und Arbeiterfamilien
1950
Diverse Akten (Verträge etc.) zur Ferienwohnungs-Vermittlung der SGG für Arbeiter- und Angestelltenfamilien
zum Anfang     "Das Bergvolk"
SGG B 2 aWinterzeitung "Das Bergvolk", 1931-1933 Januar
1931-1933
Akten betreffend 'Das Bergvolk', Winterzeitung herausgegeben durch die SGG (Berghilfe), 1931-1936
SGG B 2 bWinterzeitung "Das Bergvolk", 1933 Februar - Dezember
1933
Akten betreffend 'Das Bergvolk', Winterzeitung herausgegeben durch die SGG (Berghilfe), 1931-1936
SGG B 2 cWinterzeitung "Das Bergvolk", 1934-1936; Nummern der Winterzeitung 1933-1936
1934-1936
Akten betreffend 'Das Bergvolk', Winterzeitung herausgegeben durch die SGG (Berghilfe), 1931-1936
zum Anfang     Hilfe für die Berggemeinden
SGG B 3 aAllgemeine Korrespondenz
1938
Hilfe für die Berggemeinden, 1938
SGG B 3 bAllgemeine Korrespondenz
1939
Hilfe für die Berggemeinden, Januar bis März 1939
SGG B 3 cAllgemeine Korrespondenz
1939-1940
Hilfe für die Berggemeinden, April 1939 bis Dezember 1940
SGG B 3 dAllgemeine Korrespondenz
1941-1951
Hilfe für die Berggemeinden, 1941-1951
zum Anfang     Sozialversicherung
SGG B 4 aSozialversicherung
1926-1942
Bestrebungen zur Eidgenössischen Alters- und Hinterbliebenenversicherung, 1926 bis 1932
SGG B 4 bGruppenversicherung der Funktionäre gemeinnütziger Organisationen und Anstalten, 1931-1934 (Gruppenversicherung für Sozialarbeiter)
1931-1934
Akten Gruppenversicherung für Sozialarbeiter, 1931-1934
SGG B 4 cGruppenversicherung für Sozialarbeiter : Verträge A - B3
1935-1951
Akten Gruppenversicherung für Sozialarbeiter, 1935-1951
SGG B 4 dGruppenversicherung für Sozialarbeiter : Verträge B4 - B7
1932-1935
SGG B 4 eGruppenversicherung für Sozialarbeiter : Verträge B8 - B14
1933-1934
SGG B 4 fGruppenversicherung für Sozialarbeiter : Verträge B15 - B21
1933-1935
SGG B 4 gGruppenversicherung für Sozialarbeiter : Verträge
1935-1958
zum Anfang     Stipendien
SGG B 5 aZuschüsse an die Lehrgelder junger Leute
1925-1931
Stipendien der SGG an die Lehrgelder junger Leute, 1925-1931
SGG B 5 bZuschüsse an die Lehrgelder junger Leute
1932-1935
Stipendien der SGG an die Lehrgelder junger Leute, 1932-1935
SGG B 5 cZuschüsse an die Lehrgelder junger Leute
1936-1939
Stipendien der SGG an die Lehrgelder junger Leute, 1936-1939
SGG B 5 dZuschüsse an die Lehrgelder junger Leute
1940
Stipendien der SGG an die Lehrgelder junger Leute, 1940
SGG B 5 eStipendien-Gesuche
1941
Stipendien der SGG an die Lehrgelder junger Leute, 1941
SGG B 5 fStipendien
1942
Stipendien der SGG an die Lehrgelder junger Leute, 1942
SGG B 5 gStipendiaten der SGG
1943
Stipendiaten der SGG, 1943
SGG B 5 hStipendiaten der SGG,
1944
Stipendiaten der SGG, 1944
SGG B 5 iStipendien
1945
Stipendiaten der SGG, 1945
SGG B 5 kStipendien
1946
Stipendiaten der SGG, 1946
SGG B 5 lStipendien
1947
Stipendiaten der SGG, 1947
SGG B 5 mStipendien
1948-1949
Stipendiaten der SGG, 1948-1949
SGG B 5 nStipendien
1950-1951
Stipendiaten der SGG, 1950-1951
SGG B 5 oStipendien
1952
Stipendiaten der SGG, 1952
SGG B 5 o: 1Verdankung Rütlistich
1952
[Ein Stich, der das Rütli 1859 zeigt, gefunden am 4.10.2004 in Handakten von Albert Moosdorf, Mitglied Rütlikommission, und ist diesem Dossier beigelegt worden. Handelt es sich um den richtigen?]
SGG B 5 pStipendien
1953
Stipendiaten der SGG, 1953
SGG B 5 qStipendien und Pflegekinderbeiträge
1954
Stipendiaten der SGG, 1954
SGG B 5 rStipendien
1955
Stipendiaten der SGG, 1955
SGG B 5 sStipendien
1956
Stipendiaten der SGG, 1956
SGG B 5 tStipendien
1957
Stipendiaten der SGG, 1957
zum Anfang     Kino-Reform
SGG B 6 aKino-Reform
1920-1926
Kino-Reformbestrebungen des Schweizer Schul- und Volkskinos zusammen mit der SGG, 1920-1926
SGG B 6 bKino-Reform
1927-1935
. Kino-Reformbestrebungen des Schweizer Schul- und Volkskinos zusammen mit der SGG, 1927-1936
SGG B 6 cKino-Reform
1937-1940
Kino-Reformbestrebungen des Schweizer Schul- und Volkskinos zusammen mit der SGG, ab 1937
zum Anfang     Bekämpfung der Schnapsgefahr
SGG B 7 aBekämpfung der Schnapsgefahr
1926-1929
Akten zu Süssmost-Propaganda und Revisionen der eidgenössischen Alkoholmonopolgesetzgebung etc.
SGG B 7 bBekämpfung der Schnapsgefahr
1930-1936
Akten zu Süssmost-Propaganda und Revisionen der eidgenössischen Alkoholmonopolgesetzgebung etc.
SGG B 7 cBekämpfung der Schnapsgefahr (Süssmostverkauf an die Rekruten)
1936-1939
Akten zu Süssmost-Propaganda und Revisionen der eidgenössischen Alkoholmonopolgesetzgebung etc.
SGG B 7 dBekämpfung der Schnapsgefahr (Reval-Initiative)
1940
Akten zur Reval-Initiative
[Die Reval-Initiative verlangte eine Überarbeitung der im April 1930 gutgeheissenen Verfassungsbestimmung. Der inländische Tafelobstbau sollte gefördert und der Import reduziert werden. Zudem verlangte die Initiative, dass der Import von ausländischen Spirituosen wie Cognac oder Rum mit dem Export von einheimisch gebranntem Wasser kompensiert wird. Abgelehnt in der Abstimmung vom 9. März 1941]
zum Anfang     Anstalten
SGG B 8 aAnstalten : Bächtelen : Umwandlung der Anstalt
1931-1934
SGG B 8 bAnstalten : Turbenthal : Umwandlung der Anstalt
1938-1942
Umwandlung der Anstalt Turbenthal in ein Schweizerisches Arbeits- und Altersheim für Taubstumme, 1938 bis 1942
zum Anfang     Diverses
SGG B 9 aVeröffentlichungen : Mitteilungen aus den Gebieten der Sozialfürsorge und Gesundheitspflege (MSG)
1926-1932
Akten zu "Mitteilungen aus dem Gebiete der Sozialfürsorge und Gesundheitspflege", 1926 - 1932
SGG B 9 bVeröffentlichungen : Mitteilungen aus den Gebieten der Sozialfürsorge und Gesundheitspflege (MSG)
1933-1940
Akten zu "Mitteilungen aus dem Gebiete der Sozialfürsorge und Gesundheitspflege", 1933 - 1940
SGG B 10 aArbeitsbeschaffung für ältere Arbeitslose
1926-1930
SGG B 10 bArbeitslosenhilfe
1935-1938
Verhandlungen über die Arbeitsbeschaffung für ältere Arbeitslose mit der Schweizerischen Zentralstelle für freiwilligen Arbeitsdienst; Akten des SGG-Fonds der Zentralstelle für freiwilligen Arbeitsdienst zugunsten älterer Arbeitsloser, 1935 bis 1938
SGG B 11 aAus den Anfängen der Schweizerischen Zentralauskunftsstelle für soziale Fürsorge
1911-1913
Aus den Anfängen der Zentralauskunftstelle für soziale Fürsorge, 1910 und folgende
SGG B 11 bAus den Anfängen der Schweizerischen Zentralauskunftsstelle für soziale Fürsorge
1911-1919
Akten bezüglich der Zentralauskunftstelle für soziale Fürsorge, 1911-1919
SGG B 11 cPro Juventute : Anstände mit Pro Juventute : Gründung
1918-1922
Darin:
- Anstände der Zentralauskunftstelle für soziale Fürsorge mit der Stiftung pro Juventute, 1918/1922
- Ausbau der Zentralauskunftstelle für soziale Fürsorge zu einem Archiv, 1918-1922
- Bericht bezüglich des Ausbaus der Zentralauskunftstelle für soziale Fürsorge, Juli 1930
SGG B 11 dVermittlung von jungen Theologen als Volontäre in Heilanstalten
1916-1921
Vermittlung von jungen Theologen als Volontäre in Heilanstalten, 1916 bis 1921
SGG B 11 eFreiwillige Fürsorge
1930-1935
Darin:
- Bericht zuhanden des polnischen Konsulates über Institutionen der gesetzlichen Jugendhilfe in der Schweiz, 1930
- Bericht über die Aufwendungen der privaten Gemeinnützigkeit in der Schweiz an Pfarrer Mercier-Glardon, Lausanne, 13.11.1935
- Arbeit über die freiwillige Fürsorge in der Schweiz in den Jahren 1700 bis 1900
SGG B 11 fHumanitäre Tätigkeiten gegenüber dem Ausland während des ersten (zweiten?) Weltkriegs
1939
Darin:
- Bericht von Dr. Walter Rickenbach mit dem Titel "Soll der Familie des Gefangenen eine materielle und moralische Fürsorge gewährt werden?" für den XII. Internationalen Kongress für Strafrecht und Gefängniswesen in Rom 1940, 10.06.1939
- Arbeit von Dr. W. Rickenbach über die humanitäre Tätigkeit der Schweiz gegenüber dem Ausland während des Weltkrieges 1914-1918, 1940
SGG B 11 gAnzeigen und Besprechungen des Buches "Veranstaltungen und Vereine sozialer Fürsorge" / W. Niedermann (1910)
1910
Darin:
- Mitwirkung der Frauen in der Armen- und Wohlfahrtspflege in der Schweiz mit A. Wild, 1910
- Anzeigen und Besprechungen für "Veranstaltungen und Vereine sozialer Fürsorge" mit A. Wild, 1910.
- Anzeigen und Besprechungen über "Soziale Fürsorge in der Schweiz" von A. Wild, 1919
SGG B 11 hSoziale Arbeit der Schweizer Frau. - 3. Aufl.
1928
Akten bezüglich der 3. Auflage von A. Wild mit dem Titel: die soziale Arbeit der Schweizerfrau, bearbeitet für die SAFFA in Bern, 1928
SGG B 12 aAllgemeine Korrespondenz
1920-1929
Akten betreffend die Tätigkeit und die Beteiligung der SGG an der "Schweizerhilfe", Verband von Hilfswerken für Schweizer im In- und Ausland (Auslandschweizerhilfe), 1920 bis 1930
SGG B 13 aSozialfürsorge an den Universitäten : Kurse für soziale Arbeit
1922-1936
Darin:
- Akten bezüglich Kursen und Fortbildungskursen für soziale Arbeit, 1925-1940
- Anregungen der SGG zu Sozialfürsorge-Vorlesungen an den Universitäten, 1924-1925
SGG B 13 bSozialfürsorge an den Universitäten : Kurse für soziale Arbeit
1937-1940
Akten bezüglich Kursen und Fortbildungskursen für soziale Arbeit, 1925-1940
SGG B 14 aFürsorge für Mindererwerbsfähige
1926-1934
Akten zur Beteiligung der SGG an der Studienkommission für die wirtschaftliche Hilfe für Mindererwerbsfähige, von 1926 -1934
SGG B 14 bInvalidenfürsorge
1932-1933
Reorganisation der gesamtschweizerischen Invalidenfürsorge durch die SGG, 1932-1935
SGG B 15 aErbschaft Hitz
1935-1940
Erbschaft von Arthur Hitz, 1935 bis 1940
SGG B 15 bErbschaft Hitz
1941.1942
Erbschaft von Arthur Hitz, 1941-1942
Enthält u.a.: Brief der Zentralbibliothek Zürich vom 20.5.1942: Bestätigung der Aufteilung der Bibliothek Hitz an verschiedene schweizerische Bibliotheken
SGG B 15 cErbschaft : verschiedene Testamente
1937-1938
Diverse Testamente, 1937/38
SGG B 16 aFeuilletonreform
1921-1926
SGG B 16 bBekämpfung der Festseuche
1924-1934
Akten betreffend die Bemühungen zur Bekämpfung der Festseuche, 1924-1934
SGG B 16 cRichtige Benutzung des Radios
1937-1939
Akten zu den Bestrebungen der SGG für die richtige Benützung des Radios seit 1937
SGG B 16 dHygienekommission : Allgemeine Korrespondenz
1940-1955
Akten der Hygienekommission der SGG, 1940-1955
SGG B 17 aBekämpfung des Rheumatismus; Rheuma-Merkblatt
1936-1951
Akten zum Rheuma-Merkblatt der SGG, 1936-1951
SGG B 17 bErbhygiene
1939-1942
Erbhygienische Aufklärung, 1941-1942
SGG B 17 b: 1Erbhygiene
1943-1961
Erbhygienische Aufklärung, 1943-1962
SGG B 17 cZur Publikation "Deines Hauses Glück" von Pfarrer Etter
1914-1928
Akten zu "Deines Hauses Glück", Ehebüchlein von Pfarrer Etter, 1913-1927.
SGG B 17 dZur Publikation "Deines Hauses Glück" von Pfarrer Etter
1928-1940
Akten zu "Deines Hauses Glück", Ehebüchlein von Pfarrer Etter, 1928-1940
SGG B 18 aAkten Alters- und Hinterlassenenversicherung
1920-1932
Enthält u.a.: Akten zum bundesrätlichen Gesetzesentwurf zur AHV von 1920
SGG B 18 bZürcher- und andere Alterversicherungen
1918-1922
SGG B 18 cErholungsfürsorge für Frauen und Kinder
1936-1940
Akten zur Erholungshilfe für Mütter, 1936-1940
SGG B 18 dErholungsfürsorge für Frauen und Kinder
1941-1955
Akten zur Erholungshilfe für Mütter, 1941-1955
SGG B 19 aArbeitsdienst
1924-1931
Akten zum Arbeitsdienst der Schweizerischen Studentenschaften und Anregungen von Waldvogel, 1924 bis 1931
SGG B 19 bObligatorischer Arbeitsdienst
1937-1941
SGG B 19 b: 1Obligatorischer Arbeitsdienst
1941-1942
SGG B 20 aStiftung Theodor Aeschlimann
1936-1966
Darin:
- Mädchenschutz - Subventionsgesuch des Magdalenenheim Zürich wird abgelehnt, Januar - Februar 1941
- Beitrag an die Ferienlager der "Pfadfinder trotz allem" Zürich für zuckerkranke Kinder; SFr. 3'000.- in drei Raten von je SFr. 1'000.- aus der Theodor Aeschlimann-Stiftung, 1953
- Ablehnung einer Subventionierung des Cartel Romand (geistige Hygiene) durch Theodor Aeschlimannstiftung , 21.12.1937
- Gemeinnützige Unternehmen für zeitgemässe, vorbeugende und heilende Jugend- und Familienfürsorge in der Anstalt Herzberg bei Asp, Aarau; Subventionen von 1000.- SFr. aus der Theodor Aeschlimann Stiftung
- Akten bezüglich der Theodor Aeschlimann-Stiftung, 1936
- Die Theodor Aeschlimannstiftung zur Subventionierung des Volksschulheims Neukirch an der Thur
- Subventionsgesuch der Zürcher Vereinigung für sittliches Volkswohl wird mit 500.- SFr. durch die Theodor Aeschlimannstiftung bewilligt
- Beitrag von 3000 SFr. in drei Jahresraten aus der Theodor-Aeschlimann-Stiftung an das Ferienlager für zuckerkranke Kinder (Initiant Dr. Constam, Zürich), 1953
- Sie-und-Er-Abende.
SGG B 20 bAussteuerbeihilfen für landwirtschaftliche Hilfskräfte
1941-1946
Aussteuerbeihilfen für die landwirtschaftlichen Dienstboten. Akten bezüglich der Gründung und des Ausbaus der Aussteuerbeihilfe für landwirtschaftliche Dienstboten vom Jahre 1941
SGG B 21 aCommission consultative des opérations sociales = Beratende Kommission für soziale Fragen beim Völkerbund : Korrespondenz
1938-1942
Akten bezüglich der beratenden Kommission für soziale Fragen beim Völkerbund, 1938-1941
SGG B 21 bHilfe für kriegsgeschädigte Kinder : Schweizerische Arbeitsgemeinschaft für kriegsgeschädigte Kinder ; Schweizerisches Rotes Kreuz ; Kinderhilfe
1941-1942
Akten bezüglich der schweizerischen Arbeitergemeinschaft für kriegsbeschädigte Kinder, 1941
SGG B 22 aEnquete betreffend Besteuerung von gemeinnützigen Institutionen und von Erbschaften und Schenkungen zu gemeinnützigen Zwecken
1922
SGG B 22 bSekretärenkonferenz
1922-1937
Akten betreffend die Verhandlungen an der Sekretärekonferenz der Stiftungen der SGG, 1922 bis 1937 (März). Erwägung bezüglich des Ausbaus der Bundeshilfe für Witwen und Waisen von Seiten der Sekretäre-Konferenzen der Stiftungen der SGG, 1936-1937
SGG B 23 aSGG Film Gesunde Familie - Gesunde Schweiz
1941-1944
Film der SGG "Gesunde Familie - Gesunde Schweiz". Akten zum Familienfilm der SGG "Gesunde Familie - Gesunde Schweiz", ab 1941
SGG B 23 bBekämpfung der Landflucht
1942
Akten bezüglich der Bekämpfungsbestrebungen der SGG gegen Landesflucht, 1942
SGG B 23 cBekämpfung der Landflucht
1943
Akten bezüglich der Bekämpfungsbestrebungen der SGG gegen Landesflucht, 1943
SGG B 25 aPro Familia Einrichtung der Stiftung Schutz der Familie
1920
Darin:
- Akten zur Errichtung der Stiftung Pro Familia (Liga für Familienschutz) 1920-1922 und deren Tätigkeit 1922-1930
- Legat von Arthur Hitz aus Zürich
- Akten zur Studientagung "Der wirtschaftliche Schutz der Familie" in Zürich am 21. und 22.11.1931
SGG B 25 bStudientagung "Der wissenschaftliche Schutz der Familie" in Zürich
1931
Akten zur Studientagung "Der wirtschaftliche Schutz der Familie" in Zürich am 21. und 22.11.1931
SGG B 29 bFonds zur Ausbildung von Anstaltslehrern : Bildung von Anstaltslehrern
1932-1942
SGG B 29 cZentralstelle zur Bekämpfung von Schwindelfirmen
1915-1918
Akten der eingegangenen Zentralstelle zur Bekämpfung von Schwindelfirmen
SGG B 30 aSchweizerischer Fonds für Hilfe bei nichtversicherbaren Elementarschäden : Allgemeine Korrespondenz
1905-1930
Jahresrechnungen des Fonds des Komitees zur Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden, 1905-1930
SGG B 30 bSchweizerischer Fonds für Hilfe bei nichtversicherbaren Elementarschäden : Allgemeine Korrespondenz
1931-1939
Jahresrechnungen des Fonds des Komitees zur Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden, 1931-1939
SGG B 31 aVolkswirtschaftliche Kommission : Protokolle
1894-1923
[lückenhaft; es fehlen die Protokolle II., Nr. 1, 8, 10]
SGG B 31 bVolkswirtschaftliche Kommission : Protokolle
1924-1936
SGG B 31 cVolkswirtschaftliche Kommission : Protokolle
1937-1940
SGG B 32 aHygienekommission : Protokolle
1928-1941
SGG B 33 aDruckschriften
1917-1922
Darin:
Diverse Unterlagen betr. zur Stiftung Pro Senectute aus den Jahren 1917 - 1922
SGG B 38 a6. Soldaten-Weihnachtssammlung
1914-1915
Akten bezüglich verschiedener Kriegsfürsorge Aktionen der SGG während des Weltkrieges, 1914-1918
SGG B 38 b4 verschiedene Aktionen zur Kriegszeit
1914-1919
Akten bezüglich der Soldaten-Weihnachtsgaben-Sammlungen der SGG während des Weltkrieges, 1914-1918
SGG B 39 a2. Berufswahl, Berufsberatung, Lehrstellenvermittlung
1914-1934
Akten betreffend Berufswahl, Berufsberatung und Lehrstellenvermittlung, 1914-1925
SGG B 41 Akten betreffend Verteilung des Geschenkes von 25 000 Franken an verschämte Arme und Korrespondenz (Hilfsgesuche, Auszahlungsquittungen)
1915
Akten betr. Verteilung der Schenkung des von Fleischl im Betrag von 25'000 SFr. zugunsten durch den Krieg unverschuldet Verarmter Verschiedene Akten der Rütlikommission der SGG von 1934 - 1941.
SGG B 42 aSozialversicherung : Studienkommission (Akten, Protokolle, Spezialarbeiten), Propaganda für die Volksabstimmung am 06.12.1925
1920-1925
Akten der Studienkommission für Sozialversicherungen, 1920-1925
SGG B 51 aAllgemeine Korrespondenz
1944, Februar-Oktober
SGG B 51 bAllgemeine Korrespondenz
1944, November-Dezember
SGG B 51 cAllgemeine Korrespondenz
1945
SGG B 52 aFürsorge an der Zivilbevölkerung bei Kriegsschäden
1942-1943
SGG B 52 bDie Lage minderbemittelter Familien : Enquête Bloch
1943
zum Anfang     Anstalt Sonnenberg
SGG B 24 aSanierung der Anstalt Sonnenberg, Erziehungsheim für katholische Knaben
1944
Akten zur Sanierung der von der SGG gegründeten Anstalt Sonnenberg ab 1944
SGG B 24 a: 1Sanierung der Anstalt Sonnenberg, Erziehungsheim für katholische Knaben
1945
SGG B 24 a: 2Sanierung der Anstalt Sonnenberg, Erziehungsheim für katholische Knaben
1946, Januar-Juni
SGG B 24 a: 3Sanierung der Anstalt Sonnenberg, Erziehungsheim für katholische Knaben
1946, Juni-Dezember
SGG B 24 a: 4Sanierung der Anstalt Sonnenberg, Erziehungsheim für katholische Knaben
1947-1948
SGG B 24 a: 5Anstalten : Sonnenberg : Akten allgemein
1949
Darin:
- Miet- und Kaufverträge der Anstalt Sonnenberg über landwirtschaftliche Geräte mit Pächter K. Bolzern, 13.4.1949
- Pachtvertrag der Anstalt Sonnenberg mit Kaspar Bolzern Krummenacher 9.1. und 11.1.1949
- Mietvertrag zwischen der Anstalt Sonnenberg und Liegenschaftenwart O. Schnyder über die Wohnung im Verwalterhaus, 21.4.1949
- Dienstvertrag über die Verwaltung der Anstaltsgebäude der Anstalt Sonnenberg mit Liegenschaftenwart O. Schnyder, 14.5.1949
- Ansschluss der Wasserversorgung der Anstalt Sonnenberg an das Netz der Gemeinde Kriens, 1949
- Angelegenheit des Jakob Weibel, Tierasyl (Anstalt Sonnenberg), 1949
SGG B 24 a: 6Richter-Expertenkommission Grob
1945
Erziehungsdepartement des Kantons Luzern
SGG B 24 a: 7Anstalten : Sonnenberg : Erziehungsheim Sonnenberg, Gemeinde Kriens, Kanton Luzern
1946
Umbaupläne der Anstalt Sonnenberg von Archithekt Vallaster, Luzern.
Ausbaupläne von Architekt Wallader
SGG B 24 a: 8Anstalten : Sonnenberg : Erziehungsheim Sonnenberg, Gemeinde Kriens, Kanton Luzern
1959
Verschiedene Kaufbriefe von Liegenschaftswart Schnyder 1950 erhalten
SGG B 24 a: 9Anstalten : Sonnenberg : Erziehungsheim Sonnenberg, Gemeinde Kriens, Kanton Luzern : Akten Sonnenberg
1956
SGG B 24 a: 10Anstalten : Sonnenberg : Erziehungsheim Sonnenberg Gemeinde Kriens, Kanton Luzern : Liegenschaft Gabeldingen
1951-1954
Akten bezüglich der Liegenschaft Gabeldingen ob Kriens, 1951-1954
SGG B 24 a: 11Verschiedene Quästorakten
1942-1947
SGG B 24 a: 12Anstalten : Sonnenberg : Erziehungsheim Sonnenberg, Gemeinde Kriens, Kanton Luzern : Liegenschaft Gabeldingen
1955-1960
Akten bezüglich der Liegenschaft Gabeldingen ob Kriens, 1955-1960
SGG B 24 bBildungskommission : Protokolle (Doppel)
1853-1912
Akten zur Sanierung der von der SGG gegründeten Anstalt Sonnenberg ab 1944
SGG B 24 b: 1Bildungskommission : Allgemeine Korrespondenz
1948-1952
Diverse Akten der Bildungskommission der SGG, 1940-1952
SGG B 24 cAllgemeine Korrespondenz
1934-1943
Darin:
- Protokolle der Armen- und Anstaltenkommission der SGG, November 1916 bis Juni 1938
- Akten der Armen- und Anstaltenkommission der SGG betreffend Anträge, Kommissionserweiterung, Tätigkeitsberichte, u.a.m., 1934 ff
SGG B 24 c: 1Protokolle (Doppel)
1916-1936
zum Anfang     Familienschutzkommission
SGG B 25 cAllgemeine Korrespondenz
1932-1933
Akten der Schweizerischen Familienschutzkommission, 1932-1933
SGG B 25 dAllgemeine Korrespondenz
1934-1958
Darin:
- Eingabe der Schweizerischen Familienschutzkommission an den Kantonsrat vom 23.10.1934 betr. Züricherisches Wirtschaftsgesetz (Gastgewerbe)
- Akten der Schweizerischen Familienschutzkommission, 1934-1938
- Vorentwurf von 1936 für die Eingabe der Schweizerischen Familienschutzkommission für das Bundesgesetz über die Arbeit im Handel und in den Gewerben, 15.08.1936
- Eingabe der Schweizerischen Familienschutzkommission betreffend die Bundeshilfe für Greise, Witwen und Waisen, Juli 1934
- Kinderzuteilung im Ehescheidungsprozess, Aktion der Schweizerischen Familienschutzkommission, September 1937
- Kurs in Bern zu Familiennot-Familienschutz, 28. bis 30.09.1936
- Forderungen aus diesem Kurs, angestellt von Frau Dr. phil. Blanche Hegg-Hoffet aus Ittigen BE, Januar 1938
- Erhebung des Eidgenössischen Statistischen Amtes über Einrichtungen zum Schutz der Familie, März 1938
- Eingabe der Schweizerischen Familienschutzkommission an den Bundesrat betreffend Einführung von Familienzulagen, 20.03.1937; gleichlautende Eingabe an die Kantone, April 1937
- Eingabe der Schweizerischen Familienschutzkommission an die Bankenverbände betreffend Einführung von Familienzulagen im Bankgewerbe, 06.09.1937
- Eingabe der Schweizerischen Familienschutzkommission an das Eidgenössische Finanzdepartement betreffend Familienzulagen im Bundesgesetz über das Dienstverhältnis der Bundesbeamten von 1927, 04.01.1938
- Eingabe der Schweizerischen Familienschutzkommission bezüglich des Eidgenössischen Schuldbetreibungs- und Konkursgesetzes, 05.12.1938
- Richtlinien der Schweizerischen Familienschutzkommission, 24.04.1935
SGG B 25 eAllgemeine Korrespondenz
1939-1940
Darin:
- Militärpflichtersatz - Eingaben der Schweizerischen Familienschutzkommission an das Eidgenössische Militärdepartement bzw. an die Eidgenössische Steuerverwaltung vom 01.05. und 10.07.1939
- Verfügung der Eidgenössischen Alkoholverwaltung betreff Obstversorgung minderbemittelter Volksschichten, August 1940
- Eingabe der Schweizerischen Familienschutzkommission zur Rationierung der Nahrungsmittel an das Eidgenössische Kriegsernährungsamt vom 31.10.1939
- 11. Internationaler Kongress für die Familie und Leben in Olten/Schweiz, 18.-20.08.1939
- Eingabe der schweizerischen Familienschutzkommission über Lohn- und Verdienstersatzordnung an das Bundesamt für Industrie, Gewerbe und Arbeit, 01.05.1939
- Eingabe der schweizerischen Familienschutzkommission über Lohn- und Verdienstersatzordnung an das Bundesamt für Industrie, Gewerbe und Arbeit, 07.06.1939
-Eingabe der schweizerischen Familienschutzkommission an den Bundesrat bezüglich einer Verwendung zu Familienausgleichskassen der Lohn. und Verdienstersatzordnung, 13.09.1940
- Eingabe der SGG an das eidgenössische Finanzdepartement für die eidgenössischen Wehropfer, 08.07.1940
- Akten der Schweizerischen Familienschutzkommission, 1939-1940
- Eingabe der Schweizerischen Familienschutzkommission an die Berufsverbände der Schweiz bezüglich Familie und Mobilmachung, Oktober 1939
- Schweizerische Bevölkerungs- und Familienschutzkonferenz, Oktober und Dezember 1940
- Gutachten der Freisinnigen Partei des Kantons Zürich zu Familienzulagen, Dezember 1940
- Schweizer Bevölkerungs- und Familienschutzkonferenz, Oktober und Dezember 1940
SGG B 25 fAllgemeine Korrespondenz
1940-1945
Darin:
- Akten der Schweizerischen Familienschutzkommission, Januar bis Juni 1941
- Programmatische Erklärung der Schweizerischen Familienschutzkommission zu ihren Beweggründen und Zielen, Februar 1941
- Eingabe der Schweizerischen Familienschutzkommission betreffend Vollzug ihrer Beschlüsse an den Bundesrat (Schweizer Bevölkerungs- und Familienschutzkonferenzen von 1940), 04.02.1941
SGG B 25 gAllgemeine Korrespondenz
1941-1956
Akten der Schweizerischen Familienschutzkommission
SGG B 25 h"Das Haus in der Schule"
1942, Januar-Juni
Darin:
- Merkblatt "Das Haus in der Schule", herausgegeben von der Schweizerischen Familienschutzkommission, 1941
- Akten bezüglich der Flugschrift "Das Haus in der Schule", ein Stoffgebiet für den Unterricht und eine Bitte an die Lehrerschaft der schweizerischen Volksschulen, herausgegeben von der Schweizerischen Familienschutzkommission, Juni 1941
SGG B 25 iAllgemeine Korrespondenz
1942, Januar-Juni
Darin:
- Wegleitung mit dem Titel: "Wie können Familienzulagen in der Schweiz sofort eingeführt werden?", herausgegeben von der schweizerischen Familienschutzkommission, verfasst von Dr. Emma Steiger aus Zürich, April 1942
- Akten der Schweizerischen Familienschutzkommission, Januar bis Juni 1942
- Widerstand gegen die Wahl von Josef Böni, Pfarrer aus Trogen AR, zum Mitglied der Familienschutzkommission, Frühling 1942
- Entwurf der Schweizerischen Studienkommission für Altersversicherung und Familienschutz zu einem Bundesratsbeschluss über Massnahmen zum wirtschaftlichen Schutz der Familie, 12.03.1942
SGG B 25 kAllgemeine Korrespondenz
1942, Juli-Dezember
Darin:
- Akten der Schweizerischen Familienschutzkommission, Juli bis Dezember 1942
- Übersicht zum Familienschutz in der Schweiz, herausgegeben von der Schweizerischen Familienschutzkommission, Dezember 1942
- Eingabe der Schweizerischen Familienschutzkommission an das Eidgenössische Justiz- und Polizeidepartement betreffend Erschwerung der Heirat Anormaler (Ehe-Einschränkung), 27.08.1942
SGG B 25 lZürcher Familienschutzinitiativen
1941-1958
Darin:
- Zürcher Familienschutz-Initiative, 1941
- Gesetz über Familienhilfe für den Kanton Zürich, April 1943
SGG B 25 mAllgemeine Korrespondenz
1941-1946
Darin:
- Initiative "Für die Familie", Schweizerische Konservative Volkspartei, 1941
SGG B 25 nAllgemeine Korrespondenz
1943
Darin:
- Akten der Schweizerischen Familienschutzkommission, 1943
- Beratungen des Arbeitsausschusses für Altersversicherungen und Familienschutz der Neuen Helvetischen Gesellschaft, 1943
- Entwurf zu einem Pfarrermerkblatt über Familienschutz von Pfarrer C. Sturzenegger aus Luzern, März 1943
- Eingabe der Schweizerischen Familienschutzkommission an das Eidgenössische Justiz-und Polizeidepartement betreffend Abzahlungsgeschäfte, 17.6.1943
- Übersicht zum Familienschutz in der Schweiz, herausgegeben von der Schweizerischen Familienschutzkommission, September 1943
- Beratungen des Arbeitsausschusses der Neuen Helvetischen Gesellschaft zu Familienschutz und Altersversicherung
SGG B 25 oAllgemeine Korrespondenz
1944
Darin:
- Akten der Schweizerischen Familienschutzkommission, 1944
- Das Problem des Eheschutzes in Bezug zur Ehescheidung
SGG B 25 pAllgemeine Korrespondenz
1945
Darin:
- Akten der Schweizerischen Familienschutzkommission, 1945-1947
- Korrespondenz betreffend Abzahlungsgeschäfte, Januar 1945
- Bericht an den Bundesrat betreffend einer Übergangsordnung (Eidgenössische Alters-und Hinterbliebenenversicherung), 07.10.1947
- Eingabe betreffend Aussteuerbeihilfen für landwirtschaftliche Dienstboten an das Bundesamt für Industrie, Gewerbe und Arbeit, 28.06.1945
- Einladung zum Kurs für Brautleute
- Bundesgesetz über die Arbeit in Handel und in den Gewerben (Gewerbliches Arbeitsgesetz): Anträge und ExposÉ zum Vorentwurf von Dr. M. Mutter-Widmer, Luzern, 26.09.1945; Äusserung der SGG zum Vorentwurf des Gesetzes, 12.10.1945; Vorschläge des Schweizerischen Familienschutzkommission zum Vorentwurf, 19.10.1945
- Übersetzung der Broschüre 'Divorce et Procédure de Divorce' von Professor A. Egger, Februar 1945
- Ehescheidungsprozess, Revision, Februar 1945
- Abgabe der Flugschrift "Das Haus in der Schule", herausgegeben von der Schweizerischen Familienschutzkommission, an die obersten Seminarklassen, 12.01.1945
- Die Wesensgrundsätze des Familienschutzes, von Dr. W. Rickenbach, Februar 1945
- "Zum Ausbau der Familienzulage-Ausgleichskassen", Sonderabdruck aus der Schweizerischen Zeitschrift für Geschichte, Heft 4 April 1945;Gedanken zur Gestaltung der Familienzulagen und Ausgleichskassen von A. Studer-Auer, Solothurn, 24.09.1945; Gründung einer Konferenz der Familienzulagen-Ausgleichskassen, 15.10.1945
SGG B 25 qAllgemeine Korrespondenz
1946
Akten der Schweizerischen Familienschutzkommission, 1946
SGG B 25 rAllgemeine Korrespondenz
1947
Akten der Schweizerischen Familienschutzkommission, 1947
SGG B 25 sEheeinschränkungen aus eugenischen Gründen
1942-1948
Darin:
- Bemühungen der Schweizerischen Familienschutzkommission um die Ehe-Einschränkung aus eugenischen Gründen
- Eingabe der Schweizerischen Familienschutzkommission an das Eidgenössische Justiz- und Polizeidepartement, 27.08.1942; Antwort des Departements und Kreisschreiben an die kantonalen Aufsichtsbehörden für das Zivilstandswesen, 24.11.1942
- Entwurf des Bundesgesetzes betreffend Verbot der Eheschliessung bei dauernder Urteilsunfähigkeit und Geisteskrankheit; Resolution der Zentralkommission der SGG, 1948
- Verhandlungen der zur Frage der Eheeinschränkung (Verbesserung des Eheschliessungsrechtes) von der Schweizerischen Familienschutzkommission eingesetzten Subkommission, 1942
SGG B 25 tAllgemeine Korrespondenz
1948
Darin:
- Akten der Schweizerischen Familienschutzkommission, 1948
- Eingabe der Schweizerischen Familienschutzkommission an das Bundesamt für Industrie, Gewerbe und Arbeit zum Entwurf des Eidgenössischen Volkswirtschaftsdepartement vom 27.6.1949 über den Entwurf zu einem Bundesgesetz über Arbeitslosenversicherung und Krisenunterstützung vom 8.10.1948
- Antwort zur Eingabe der Schweizerischen Familienschutzkommission vom 11.06.1949 an den Kommerziellen Dienst der SBB bezüglich Fahrvergünstigungen für Familien, 06.07.1949
SGG B 25 uAllgemeine Korrespondenz
1949
Akten der Schweizerischen Familienschutzkommission, 1949
SGG B 25 vAllgemeine Korrespondenz
1950-1951
Akten der Schweizerischen Familienschutzkommission, 1950-1951
SGG B 25 wAllgemeine Korrespondenz
1952
Akten der Schweizerischen Familienschutzkommission, 1952
SGG B 25 xAllgemeine Korrespondenz
1953
Akten der Schweizerischen Familienschutzkommission, 1953
SGG B 25 yAllgemeine Korrespondenz
1954-1955
Akten der Schweizerischen Familienschutzkommission, 1954-1955
SGG B 25 zEheeinschränkungen
1942
Subkommission der Schweizerischen Familienschutzkommission für die Verbesserung des Eheschliessungsrechts, 1942
zum Anfang     Landeskonferenz für soziale Arbeit
SGG B 26 aAllgemeine Korrespondenz
1936
Darin:
- Akten bezüglich der Beteiligung der schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit am 3. internationalen Konferenz für soziale Arbeit in London, 12.-18.07.1936
- Feuilletonreform-Bestrebungen bezüglich Tagespresse der SGG, 1921-1926
SGG B 26 bAllgemeine Korrespondenz
1936-1937
Präsidalakten bezüglich der Beteiligung der schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit an der schweizerischen Landesausstellung in Zürich 1939 zum Fachgruppenkomitee soziale Arbeit, 1936-1937
SGG B 26 cLandesausstellung 1939
1938-1942
Präsidalakten bezüglich der Beteiligung der schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit an der schweizerischen Landesausstellung in Zürich 1939 zum Fachgruppenkomitee soziale Arbeit, 1938-1942
SGG B 26 dKriegsfürsorge
1939-1942
Akten bezüglich der Kriegsfürsorgekommission der schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit, 05.04.1939-21.01.1942
SGG B 26 eAllgemeine Korrespondenz
1932-1935
Darin:
- Akten der schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit, 1932-1935
- Statuten der schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit, 03.01.1934
- Bestrebungen der schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit zur Regelung des Wohlfahrtshandels, Dezember 1933 - März 1934
- Statuten der Schweizerischen Zweigstelle der Internationalen Ein- und Auswandererhilfe, 29.04.1932
- Akten zum Schweizerischen Hilfswerk für Witwen, gegründet von Herrn M. Champod, Lausanne, Mai 1935 und 03.10.1935
SGG B 26 fGründung der Schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit (LaKo)
1936-1940
Darin:
- Anfrage der Schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit betr. Rabatt an gemeinnützige Institutionen beim Ankauf von Büromaterial und die Antwort des Schweizerischen Bürofachverbandes, 20.09.1940
- Schweizerische Landeskonferenz für soziale Arbeit, 19.12.1940
- Revalinitiative, Vortrag von O. Kellerhals zur Revalinitiative, 07.06.1939; Aufklärungsschrift: Was will die Revalinitiative und zu was führt sie?, März 1940; Ablehnung Revalinitiative, 07.02., 25.03. und 22.10.1941
- Bericht des Bundesrates über das Volkbegehren zur Neuordnung des Alkoholwesens, 14.04.1939
- Bestrebungen der schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit für Fahrbegünstigung für Arme, 30.04.1935
- Statuten des Schweizerischen Arbeiterhilfswerk Mai und Oktober 1936
- Beschaffung neuer Mittel (Arbeitsdienst): Schweizerische Landeskonferenz für soziale Arbeit, 20.12.1938; Arbeitslosenfürsorge, 30.8.1937 und früher
- Akten der schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit, 1936-1940
- Gründung einer Kommission für die Erstellung und Förderung von Volksaufklärungsfilmen
- Reglement der schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit über den Vortragsdienst für Schweizer Frauen, 29.02.1940
- Bedürfnisklausel für alkoholfreie Wirtschaften der schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit, Dezember 1935
- Umwandlung der Zentralauskunftsstelle für Wohlfahrtsunternehmungen in einen Verein durch die schweizerische Landeskonferenz für soziale Arbeit, 22.08.1936
- Vorschlag und Massnahmen zur Bekämpfung des Missbrauchs privater Wohltätigkeit durch die schweizerische Landeskonferenz für soziale Arbeit
- Herausgabe von Wohltätigkeitsmarken zu Gunsten einer einzigen Institution durch die schweizerische Landeskonferenz für soziale Arbeit, September 1937 - Januar 1938
- Schutzmarke für gemeinnützige Institutionen durch die Zentralauskunftsstelle für Wohlfahrtsunternehmungen und die schweizerische Landeskonferenz für soziale Arbeit
- Akten zum Schweizerischen Hilfswerk für Witwen, gegründet von Herrn M. Champod, Lausanne, 03.10.1935 und Januar bis Oktober 1936
- Eingabe der Schweizerischen Landeskonferenz für soziale Fürsorge an die parlamentarische Kommission für die Getränkesteuer, 10.07.1934
- Reglement über die Empfehlungsmarke für sozial tätige Institutionen nicht gemeinnütziger Natur, 13.02.1939
- Die 4. Internationale Konferenz für soziale Arbeit in Brüssel wird abgesagt, 01.11.1939
- Bestrebungen der Schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit bezüglich Fahrvergünstigung für Arme, 30.04.1935, November 1938 bis Juni 1939
SGG B 26 f: 1Gründung der Schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit (LaKo)
1936
Darin:
- Gründung der Schweizerischen Zentralstelle für Flüchtlingshilfe, 1936
- Korrespondenz betr. Auflösung der Kriegsfürsorgekommission der schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit, Januar, Februar, März, April, Mai, Juni 1942
SGG B 26 gAllgemeine Korrespondenz
1941-1942
Darin:
- Schweizerische Landeskonferenz für soziale Arbeit, 22.-28.01.1941
- Verpflegungstaxen in Anstalten: Schweizerische Landeskonferenz für soziale Arbeit, 23.2., 9.6., 30.6., 13.5., 8.6., 24.6., 28.7. und 31.7.1942
- Teilarbeitslosikeit: Schweizerische Landeskonferenz für soziale Arbeit, 11.12.1941, 10.2., 10.3.1942
- Akten der schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit, 1941-1942
- Statuten der schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit, 04.10.1941
- Verteilung der Bundesfeiersammlung 1941
- Förderung der gesunden Familie durch die Schweizerische Landeskonferenz für sociale Arbeit, Oktober 1941
SGG B 26 hAllgemeine Korrespondenz
1943-1944
Darin:
- Akten der schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit, 1943-1944
- Schweizerische Landeskonferenz für soziale Arbeit (Anstalten für Stafvollzug), 4.3. und 25.3.1943
- Gründung eines Weltbundes für Kinder durch die schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit
SGG B 26 iAllgemeine Korrespondenz
1945-1991
Darin:
- Akten der schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit, 1945-1946
- Aufhebung der Bundesratsbeschlüsse betreff Mittelbeschaffung für gemeinnützige Institutionen und Bewilligungspflicht für öffentliche Sammlungen vom 28.02.1941, 25.05.1945
- Äusserung des Eidgenössischen Kriegsfürsorgeamtes zur Aufhebung des Bundesratsbeschlusses vom 28.02.1941, 06.08.1945
- Vorschlag der Schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit für die Bewilligungspflicht, 04.09.1945
- Bundesratsbeschluss über die Aufhebung des Bundesratsbeschlusses über Sammlungen zu wohltätigen und gemeinnützigen Zwecken, 24.09.1945
- Bericht der Direktion der Polizei des Kantons Zürichs an die übrigen Kantone über die Kontrolle der Sammlungen zu gemeinnützigen Zwecken, 30.10.1945
- Kantonale Vorschriften für das Sammlungswesen gemeinnütziger Institutionen, 01.03.1946
- Nachkriegsregelung des Sammlungswesen im Rahmen der Mittelbeschaffung für gemeinnützige Insitutionen, 24.10.1946
- Antrag der Landeskonferenz zur Unterlassung von Provisionen bei Abzeichen- und Kartenverkäufen im Rahmen von Nationaltag-Sammlungen, 04.12.1945
- Richtlinien der Landeskonferenz betreff Provisionen bei Sammlungen zu gemeinnützigen Zwecken 1945
- Sammlungskalender für das Jahr 1946
- Eingabe der Schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit an die Beauftragten für soziale Arbeit an die Beauftragten für Bundesfinanzreform vom 28.06.1947 (Getränkesteuer); Resolution der Schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit vom Februar 1949 zugunsten einer Eidgenössischen Getränkesteuer
- Konkordat betreffend die öffentlichen Sammlungen für gemeinnützige Zwecke; auch vermerkt unter Mittelbeschaffung für gemeinnützige Institutionen
- Vorschlag von Mitgliedern der schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit für die ständige Expertenkommission für Anstaltsfragen, 27.06.1945
- Erörterungen der "Thesaurierungspolitik" gemeinnütziger Werke an der Landeskonferenz für soziale Arbeit, 1951
- Sanierung der Zentralauskunftsstelle für Wohlfahrtsunternehmungen, 14.11.1946
- Verhandlung der übrigen Schulen für Sozialarbeit mit der Ecole d'assistantes sociales, Lausanne (Mme. Curchod), 1955
- Weitere Akten zur Ecole d'assistantes sociales, Lausanne, 1956
- Empfehlungen einer Sozialexpertin der UNO zur Weiterentwicklung der schweizerischen Sozialarbeit (Miss Burmeister, USA), 1955
- Richtlinien für die Anstellungsverhältnisse von Sozialarbeiterinnen, November 1946
SGG B 26 i: 1Allgemeine Korrespondenz
1946-1949
Darin:
- Akten der schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit, 1947-1948
- Mittelbeschaffung für gemeinnützige Institutionen und Bewilligungspflicht für öffentliche Sammlungen - Eingabe der Schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit an die kantonalen Polizeidirektionen, 17.12.1946
- Mittelbeschaffung für gemeinnützige Institutionen und Bewilligungspflicht für öffentliche Sammlungen - Gleiche Eingabe an die welschen Kantone, 06.01.1947
- Mittelbeschaffung für gemeinnützige Institutionen und Bewilligungspflicht für öffentliche Sammlungen - Eingabe an den Staatsrat des Kantons Freiburg, 21.01.1947
- Mittelbeschaffung für gemeinnützige Institutionen und Bewilligungspflicht für öffentliche Sammlungen - Entwurf der Polizeidirektion des Kantons Zürich zu einem Gesetz betreff Sammlungen zu wohltätigen und gemeinnützigen Zwecken, 23.07.1947
- Mittelbeschaffung für gemeinnützige Institutionen und Bewilligungspflicht für öffentliche Sammlungen - Eingabe der Schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit zum Entwurf der Polizeidirektion des Kantons Zürich zu einem Gesetz betreff Sammlungen zu wohltätigen und gemeinnützigen Zwecken, 25.09.1947
- Mittelbeschaffung für gemeinnützige Institutionen - Konkordat betreff die öffentliche Sammlung für gemeinnützige Zwecke; Vorschlag der Schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit vom 04.12.1945; neuerdings begründet und vorgeschlagen in der Eingabe der Landeskonferenz an die kantonalen Polizeidirektionen vom 17.12.1946
- 4. Konferenz der Internationalen Katholischen Vereinigung für soziale Arbeit in Luzern, 4.-10.09.1947
- Aufnahmegesuch der "Kinderheimat" eine Vereinigung von Freunden schweizerischer Pflegekinder in Schweiz, Landeskonferenz für soziale Arbeit wird abgelehnt, Dezember 1947
- Akten über diverse Aktionen der schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit, 1949
- Eingabe der Schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit an die Handelsabteilung des Eidgenössischen Volkswirtschaftsdepartements bezüglich der Exportbewilligung an gemeinnützige Institutionen, 08.07.1947
- Vernehmlassung der Schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit zur Fortsetzung der Hilfstätigkeit der Schweizer Spende an die Kriegsgeschädigten, 11.12.1947
SGG B 26 i: 2Verschiedene Geschäfte
1949
Darin:
- Eingabe der Verwaltungskostenbeiträge gemeinnütziger Institutionen seitens der Schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit an das Bundesamt für Sozialversicherung (Eidgenössische Alters- und Hinterlassenenversicherung), 14.01.1949
- Mitarbeit der Schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit an der Ausstellung über soziale Arbeit in New Delhi, Indien, Dezember 1949
- Richtlinien der schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit zum Vorgehen bei Sammlungen nach Katastrophen auf Grund des Brandes von Selva, Graubünden, 1949
- Mitarbeit der schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit an der Studientagung der UNO über soziale Fragen in Paris, Dezember 1949
- Entschliessung der Landeskonferenz für soziale Arbeit zum künftigen Vorgehen bei Katastrophen, 1949
- Richtlinien für die Anstellungsverhältnisse von Sozialarbeiterinnen von 1949 ersetzen diejenigen von 1946
SGG B 26 i: 3Allgemeine Korrespondenz
1948
Darin:
- Richtlinien der Landeskonferenz betreff Provisionen bei Sammlungen zu gemeinnützigen Zwecken 1949
- Richtlinien für Sammlungen zu wohltätigen und gemeinnützigen Zwecken; erlassen von der Landeskonferenz für soziale Arbeit und der Zentralauskunftsstelle für Wohlfahrtsunternehmungen, Oktober 1949
- Akten über diverse Aktionen der schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit, 1949
- Akten der Studienkommission für Familienfürsorge von der schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit, ab 1949
- Studienkommission der Schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit zur Familienfürsorge, ab 1949
SGG B 26 i: 4Allgemein
1950
Akten über diverse Aktionen der schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit, 1950
SGG B 26 i: 5Verschiedene Geschäfte
1950
Darin:
- Studienreise schweizerischer Sozialarbeiter nach Österreich, 1950
- Weitere Akten über die Mitarbeit der Schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit an der Ausstellung über soziale Arbeit in New Delhi, Indien, Dezember 1949
- Akten über Allgemeines der schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit, 1950
- Bestrebungen der Schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit zur Vereinheitlichung der Formulare für Unterstützungsgesuche, 1950
- Bericht Pro Juventute über die Sammelaktion zugunsten des Dorfes Selva GR, 1950
- Bestrebungen der Schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit bezüglich einer Fahrbegünstigung für Arme
SGG B 26 i: 6Allgemein
1951-1952
Darin:
- Akten über diverse Aktionen der schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit, 1951-1952
- Bestrebungen der Schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit zur Reduktion der Posttaxen-Erhöhungen, 1952
SGG B 26 i: 7Verschiedene Geschäfte
1951-1952
Darin:
- Akten über diverse Aktionen der schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit, 1951-1952 - Enquête der Landeskonferenz für soziale Arbeit über In-Service Training, 1951
- Bestrebungen der Landeskonferenz für soziale Arbeit zur Gründung einer Jugendrechtskommission, 1951
- Akten der Studienkommission für Familienfürsorge von der schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit, 1951
- Bemühungen des Landeskonferenz für soziale Arbeit zur Beschaffung von UNO-Experten, 1951
- Beteiligung der Schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit an einem Casework-Kurs der UNO, 1952
- Erörterungen der Landeskonferenz für soziale Arbeit zur Finanzgebarung gemeinnütziger Werke, 1951
- Studiengruppen der Landeskonferenz für soziale Arbeit, ab 1951
- Filmverleih-Dienst der UNO, 1952
SGG B 26 i: 8Allgemein
1953-1954
Darin:
- Akten über Allgemeines der schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit, 1953-1954
- Verhandlungen der schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit mit dem Verband der schweizerischen Papeterien zum Thema Kartenverkäufe durch gemeinnützige Institutionen, 1953
- Gesuch der schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit um Bundesbeitrag. Anerkennung des Minimalprogramms der Schulen für soziale Arbeit durch die schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit, 1954
- Gesuch an das eidgenössische Volkswirtschaftsdepartement um Erlangung eines Bundesbeitrages für die schweizerische Landeskonferenz für soziale Arbeit, 1952 und 1953
- Vertretung der schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit in der nationalen schweizerischen UNESCO-Kommission, 1953
- Anerkennung der Schulen für soziale Arbeit durch die Schweizerische Landeskonferenz für soziale Arbeit, 1954
SGG B 26 i: 9Allgemeine Korrespondenz
1955
Darin:
- Akten über Allgemeines und diverse Aktionen der schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit, 1955
- Anregung der Schweizer Europahilfe zur Postgebühren-Ermässigung für Hilfsaktionen bei der Landeskonferenz für soziale Arbeit, 1955
- Akten zur Beteiligung der schweizerischen Sozialarbeit an der Weltausstellung in Brüssel 1958, 1955
- Bestrebung der Schweizerischen Landeskonferenz zur Verständigung mit den Schulen für soziale Arbeit, 1955
- Bestrebungen der Schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit zur Koordination der Ferienkolonien, 1955
- Koordinationsmerkblatt der Schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit, 1955
SGG B 26 i: 10Allgemeine Korrespondenz
1956
Darin:
- Akten über Allgemeines und diversen Aktionen der schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit, 1956
- Akten zur Weltausstellung in Brüssel 1958, 1956
- Akten zum Koordinationsmerkblatt der Schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit, 1956
SGG B 26 i: 11Spezialaktionen
1957
Akten über Allgemeines und diverse Aktion der schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit, 1957
SGG B 26 i: 12Akten
1958
Akten der schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit, 1958
SGG B 26 i: 13Allgemeine Korrespondenz
1959-1960
Akten der schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit, 1959-1960
SGG B 26 kAllgemeine Korrespondenz
1945-1947
Internationel Conference on Social Work (Internationale Konferenz für soziale Arbeit), Akten 1945-1947
SGG B 26 k: 1Allgemeine Korrespondenz
1948-1949
Akten der Internationalen Konferenz für soziale Arbeit, 1948-1949
SGG B 26 lKommission für das Pflegekindwesen
1945-1954
Akten Studienkommission für das Pflegekinderwesen der Schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit, 1945-1954
SGG B 26 mKommission für Radiofragen
1948-1950
Darin:
- Bemühungen der Schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit um Zusammenarbeit mit dem Radio, 1948ff.
- Zusammenarbeit der Schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit mit der "Glückskette", Einrichtung von Radio Basel, 1948ff.
- Radiofragen zur schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit, 1948 und folgende
SGG B 26 nAllgemeine Korrespondenz
1950
Akten der Internationalen Konferenz für soziale Arbeit, 1950
SGG B 26 oAllgemeine Korrespondenz
1951
Akten der Internationalen Konferenz für soziale Arbeit, 1951
SGG B 26 pAllgemeine Korrespondenz
1952-1952
Akten der Internationalen Konferenz für soziale Arbeit, 1952-1953
SGG B 26 qZusammenarbeit mit Bundesverwaltung
1952
Zusammenarbeit der schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit mit der Bundesverwaltung, 1952. Bestrebungen der Schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit zur bessern Zusammenarbeit mit der Bundesverwaltung, 1952
SGG B 26 q: 1Zusammenarbeit mit Bundesverwaltung und UNO
1953
Akten der schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit zu Bund und UNO
SGG B 26 rZusammenarbeit mit Bundesverwaltung
1954
Akten der Internationalen Konferenz für soziale Arbeit, 1954
SGG B 26 sZusammenarbeit mit Bundesverwaltung
1955
Akten der Internationalen Konferenz für soziale Arbeit, 1955
SGG B 26 tZusammenarbeit mit Bundesverwaltung
1956, Januar-Juli
Akten der Internationalen Konferenz für Sozialarbeit, Januar-Juli 1956
SGG B 26 uZusammenarbeit mit Bundesverwaltung
1956, August-Dezember
Akten der Internationalen Konferenz für Sozialarbeit, August-Dezember 1956
zum Anfang     Pro Juventute
SGG B 27 aKinderschutz. Von der Gründung der Schweizerischen Vereinigung für Kinder und Frauenschutz
1907-1908
Darin:
- Akten von der Gründung der schweizerischen Vereinigung für Kinder- und Frauenschutz 1907/1908 und 1914 bis zur Fusion mit der Stiftung "Pro Juventute", Oktober 1919
- Protokolle der schweizerischen Vereinigung für Kinder- und Frauenschutz
SGG B 27 bPro Juventute : Allgemeine Korrespondenz
1912-1914
Akten der Pro Juventute, Stiftung der SGG, von 1912 - 1914
SGG B 27 cPro Juventute : Allgemeine Korrespondenz
1915-1916
Akten der Pro Juventute von 1915 - 1916
Enthält u.a.: 1 Couvert "Jahresberichte der Stiftung Pro Juventute 1912-1916 und weitere Drucksachen (Statuten)"
SGG B 27 c: 1Pro Juventute : Kartenverkauf
1913-1916
Enthält: Karten und Grafiken
SGG B 27 dPro Juventute : Allgemeine Korrespondenz
1917-1920
Akten der Pro Juventute von 1917 - 1920 (Juni)
SGG B 27 ePro Juventute : Abteilung Schulkind (Unterbringung notleidender und erholungsbedürftiger Schweizerkinder)
1919-1921
Darin:
- Akten zur Schulkind-Abteilung der Pro Juventute aus den Jahren 1919-1920
- Pro Juventute; Berichte des Bezirkssekretariats Zürich von 1930 –
SGG B 27 fPro Juventute : Allgemeine Korrespondenz
1920-1921
Akten der Pro Juventute von 1920 - 1922
SGG B 27 f: 1Pro Juventute : Allgemeine Korrespondenz
1922
Akten der Pro Juventute von 1920 - 1922
SGG B 27 gPro Juventute : Allgemeine Korrespondenz
1923
Akten der Pro Juventute von 1920 - 1923-1024
SGG B 27 g: 1Pro Juventute : Allgemeine Korrespondenz
1924
Akten der Pro Juventute von 1924
SGG B 27 hPro Juventute : Allgemeine Korrespondenz
1925
Akten der Pro Juventute von 1925 - 1927
SGG B 27 h: 1Pro Juventute : Allgemeine Korrespondenz
1926
Akten der Pro Juventute von 1926
SGG B 27 h: 2Pro Juventute : Allgemeine Korrespondenz
1927
Akten der Pro Juventute von 1927 - 1928
SGG A 68 B 27 iPro Juventute : Allgemeine Korrespondenz
1929-1931
Akten der Pro Juventute von 1928 - 1931
SGG A 68 B 27 kPro Juventute : Allgemeine Korrespondenz
1932-1936
Akten der Pro Juventute von 1932 - 1936
SGG B 27 lPro Juventute : Allgemeine Korrespondenz
1937-1940
Akten der Pro Juventute von 1937 - 1940
SGG B 27 mJohann Heinrich Ernst-Stiftung
1920-1922
Berichte (?) und andere Druckschriften der Pro Juventute seit 1912
[Keine Pro Juventute Dokumente im Dossier!]
zum Anfang     Redaktionskommission SGG-Revue
SGG B 28 aRedaktionskommission der SGG-Revue : Allgemeine Korrespondenz
1861-1932
Darin:
- Akten der Schweizerischen Zeitschrift für Gemeinnützigkeit, 1861-1932
- Diverse Akten der Redaktionskommission der Schweizerischen Zeitschrift für Gemeinnützigkeit, 1861-1932
SGG B 28 bRedaktionskommission der SGG-Revue : Allgemeine Korrespondenz
1933-1940
Diverse Akten der Redaktionskommission der Schweizerischen Zeitschrift für Gemeinnützigkeit, 1933-1940
SGG B 28 cRedaktionskommission der SGG-Revue : Allgemeine Korrespondenz
1941-1950
Diverse Akten der Redaktionskommission der Schweizerischen Zeitschrift für Gemeinnützigkeit, 1941-1950
SGG B 29 aRedaktionskommission der SGG-Revue : Allgemeine Korrespondenz
1899-1936
Darin:
- Protokolle der Redaktionskommission der Schweizerischen Zeitschrift für Gemeinnützigkeit, 1893-1931
- Prämierte Umschlagsentwürfe für die Schweizerische Zeitschrift für Gemeinnützigkeit, 1916-1923
- Nicht reproduzierte Bilder für die Schweizerische Zeitschrift für Gemeinnützigkeit, 1929-1936
zum Anfang     Mitgliederverwaltung, Organisation
SGG B 34 aMitgliederverwaltung (Nekrologe 1836-1896, 1826-1835, 1815-1825)
1815-1896
Nekrologe auf Mitglieder der SGG, 1815 bis 1899
SGG B 34 bKollektiv-Mitgliederverwaltung
1892-1895
Darin:
- Kollektivmitglieder der SGG gemäss Statuten von 1892
- Verzeichnisse der Mitglieder der SGG von 1824-1901
SGG B 34 cMitgliederverwaltung Eintritte, Austritte, 1821-1836, 1850-1897
1821-1897
Darin:
- Mutationen der Mitglieder der SGG, 1821 bis 1897
- Formulare für Mitgliedschaftsurkunden an Generalversammlungen
SGG B 34 dMitgliederverwaltung
1844-1846
Darin:
- Mitgliederverzeichnis der SGG, 1946
- Mitgliederverzeichnis der SGG, 1853 bis 1913
SGG B 35 aStatuten SGG
1810-1893
Akten betreffend die Abänderung der Statuten der SGG, 1810 bis 1907
[Muss neu zusammengestellt werden: Statuten 19. Jh. bis ca. 1904]
SGG B 35 bOrganisation Wahl und Mutationen
1852-1890
Darin:
- Beziehungen der SGG zu den kantonalen Gesellschaften: Bildung von kantonalen Gesellschaft 1851-1890
- Statuten und Anregungen von solchen 1827, 1834, 1836, 18..
- Zirkulare der Zentralkommission betreffend einzelne Punkte der Statuten 1878, 1892, 1893
- Wahl und Mutationen der korrespondierenden Mitglieder der SGG, 1852-1890
SGG B 35 cMitgliederverwaltung und Kontrolle
1931-1940
Darin:
- Kontrolle und Werbung der Mitglieder, 1931-1940
- Werbetätigkeit der SGG: Akten 1931-1940 Akten Kollektivmitglieder der SGG, von 1938-?.
SGG B 35 dGemeinnützige Kollektivmitglieder
1938-1941
Akten Kollektivmitglieder der SGG, ca.1938-1940
SGG B 36 Ältere Akten 1820-1882, Akten der Archivkommission 1891-1918, Diverses
1820-1985
Darin u.a.:
- Aeltere Akten (bis zur Erstellung einer Archivkommission 1883)
- Akten Archivkommission seit 1883
- Katalog des Schweizerischen Zentralarchivs für Gemeinnützigkeit, 1887
- Protokolle der Archivkommission 1891-1918
- Projekt Le Cointe 1902: Schreiben der Korrespondenten [A. Le Cointe hatte im Jahr 1900 folgendes Inventar veröffentlicht: Inventaire des institutions économiques et sociales de la Suisse à la fin du 19 me siècle / dressé par A. Le Cointe anc. cons. de Genève, sur la demande du commiss. gén. suisse à l'expos. (univ.) de 1900 (à Paris), Genève : Impr. Romet, 1900]
- Schweizerisches Zentralarchiv der SGG: Korrespondenz 1902-1906
- Verzeichnis der Bionschen Akten und Drucksachen betreffend Ferienkolonien verwahrt auf dem Estrich des Grossmünsterschulhauses seit 1907
- Enquête über die Jugendfürsorge in der Schweiz (zu Handen von Herrn Le Cointe in Genf) 1901
- Vertrag zwischen der Archivkommission und der Zentralbibliothek Zürich vom 5.5.1918
- Anfrage von Prof. Dr. H. Tuggener, Pädagogisches Institut der Universität Zürich, ob Enquête-Materialien bereits einmal ausgewertet worden seien (1985)
zum Anfang     Auslandschweizer
SGG B 37 aAuslandschweizer-Unterstützung
1915-1916
Lebensmittepaketeversand der SGG (Auslandschweizerhilfe) während des Jahres 1915/1916
SGG B 37 bAuslandschweizer-Unterstützung
1916
Lebensmittepaketeversand der SGG (Auslandschweizerhilfe) während des Jahres 1915/1916
SGG B 37 cAuslandschweizer-Unterstützung
1916-1917
Lebensmittepaketeversand der SGG (Auslandschweizerhilfe) während des Jahres 1917
SGG B 37 dAuslandschweizer-Unterstützung
1918
Lebensmittepaketeversand der SGG (Auslandschweizerhilfe) während des Jahres 1918
SGG B 37 eAuslandschweizer-Unterstützung
1919
Lebensmittepaketeversand der SGG (Auslandschweizerhilfe) während des Jahres 1919
SGG B 37 fAuslandschweizer-Unterstützung
1920-1921
Lebensmittepaketeversand der SGG (Auslandschweizerhilfe) während des Jahres 1920
zum Anfang     Rütlikommission
SGG B 40 aRütlikommission : Verschiedenes
1897
Enthält:
Gedicht auf das Rütli von 1897
SGG B 40 bRütlikommission : Inventarien der Gerätschaften im Rütlihaus
1872
Inventarien der Gerätschaften im Rütlihaus
SGG B 40 cRütlikommission : Die Pächter Betreffendes
1865-1900
Persönliches zu den Pächtern des Rütli 1865 - 1900
SGG B 40 dRütlikommission : Pachtverträge über das Rütlihaus
1860-1900
Darin:
- Pachtverträge 1860 - 1900
Pachtverträge 1860 - 1900. Reglement für das Rütlihaus
- Reglement für das Rütlihaus
SGG B 40 eRütlikommission : Anmeldungen für die Pächterstelle auf dem Rütli
1897-1902
Anmeldung Rütli-Pacht für die Pächterstelle 1897, 1902, 1911
SGG B 40 fRütlikommission : Ankauf des Schützenrütli durch den Bundesrat
1884-1888
Ankauf Schützenrütli und Übergabe an den Bundesrat 1884 - 1888
SGG B 40 gRütlikommission : Rütli, Wünsche betreffend Verwendung von Kollekten
1859-1868
Akten bezüglich Rütlikollekte, 1859 - 1860 und 1866 - 1868
SGG B 40 hRütlikommission : Verhandlung zum Kaufvertrag, Schenkung an die Eidgenossenschaft, Dias des Schenkungsvertrags
1858-1860
Kauf und Übergabe des Rütli an die Eidgenossenschaft 1858 - 1860
SGG B 40 iRütlikommission : Kollekte zum Ankauf des Rütli
1859
Darin:
- Kollekte zum Ankauf des Rütli 1859
- Bild des Rütli für die Schuljugend 1859
- Kauf und Übergabe des Rütli an die Eidgenossenschaft 1858 - 1860
Enthält auch: Druckfahnen der Geschichte des Grütliankaufs mit handschriftlichen Korrekturen und Marginalien: Pictet de Sergy, "Kurzer Ueberblick der Geschichte des Grütli-Ankaufs der Versammlung der Schweizerischen gemeinnützigen Gesellschaft zu Solothurn am 27. September 1859 gewidmet", Genf (Buchdruckerei und Lithographie von Vaney, rue de la Croix-d'Or, 24, 1859 [Provenienz: Ankauf durch das Schweizerische Sozialarchiv im Frühling 2013]
SGG B 40 kRütlikommission : Verbesserungen auf dem Rütligut
1860-1900
Verbesserungen auf dem Rütligut 1860 - 1900
SGG B 40 lRütlikommission : Rütli, Verbesserungsangelegenheiten
1860-1887
Verbesserungs-Angelegenheiten 1886 - 1887
SGG B 40 mRütlikommission : Rütli 1864-1890; Jahresberichte in Manuskript (gedruckt im betreffenden Jahrgang der Zeitschrift)
1864-1890
Jahresberichte in Manuskript, 1864 - 1890
SGG B 40 nRütlikommission : Korrespondenz betreffend Dampfschifffahrt
1866-1900
Akten bezüglich Verkehrsverbindungen zum Rütli, 1886 - 1900
SGG B 40 oRütlikommission : Rütli Besuch von Schulen und Schiessvereinen
1895-1897
Besuch von Schulen und Schiessvereinen auf dem Rütli 1895 - 1897
SGG B 40 pRütlikommission : Beschwerden aus dem Publikum
1897-1900
Beschwerden aus dem Publikum 1897
SGG B 40 quRütlikommission : Anstände gelegentlich der Bundesfeier (1. August-Feier) 1891
1892-1893
Anstände bezüglich Bundesfeier auf dem Rütli 1891, 1892/93
SGG B 40 rRütlikommission : Rütli 1891-1899. Zum Andenken Gottfried Toblers von und in Luzern, gestorben 27. Sept. 1899 ( Mitglied der Rütlikommission 1860-1899, tätiger Freund des Rütli)
1891-1900
Zum Andenken an Gottfried Tobler von und in Luzern, 1891 - 1899: Schriften von und an G. Tobler
SGG B 40 sRütlikommission : Mutationen
1891
Mitglieder-Mutationen der Rütlikommission der SGG, 1880 - 1891
SGG B 40 tRütlikommission : Pachtvertrag und Reglement für den Wirtschaftsbetrieb
1859-1937
Pachverträge 1901 ff. Wirtschaftsbetriebs-Reglement Rütli.
Enthält u.a.: Bild des Rütli von 1859; verschiedene Versicherungspolicen 19. Jh.
SGG B 40 uRütlikommission : Anmeldungen für die Pächterstelle
1901-1902
Anmeldung Rütli-Pacht für die Pächterstelle 1901 und 1902 ff
SGG B 40 vRütlikommission : Die Pächter Betreffendes
1902-1938
Persönliches zu den Pächtern des Rütli 1901 ff
SGG B 40 wRütlikommission : Inventarien der Gegenstände auf dem Rütli
1902-1911
Inventarien der Gegenstände auf dem Rütli 1901 ff
SGG B 40 xRütlikommission : Verbesserungen auf dem Rütligut
1902-1940
Verbesserungen auf dem Rütligut 1900 ff
Enthält u.a.: Pläne der Wasserfassung 1909
SGG B 40 yRütlikommission : Versteuerungs-Angelegenheiten
1901-1902
SGG B 40 zRütlikommission : Jahresberichte in Manuskript (Abdruck derselben siehe in der Zeitschrift für Gemeinnützigkeit: "Jahresberichte der Rütlikommission")
1902
Enthält auch:
Aus der Geschichte des Rütli von alt Pfarrer Baiter, 26. Okt. 1902 (Neue Zürcher Zeitung, Beilage zu No. 297 von 1902)
SGG B 40 z: aRütlikommission : Projekt einer Seilbahn vom Sändli beim Rütli bis Seelisberg, 1901
1901
Seilbahn-Projekt vom Sändli b. Rütli bis Seelisberg 1901
Enthält u.a.: Übersichtskarte Drahtseilbahn Sändli-Seelisberg
SGG B 40 z: a, 1Rütlikommission : Rütlikommission: Steuereinschätzung für das Rütli
1916
[Neuverzeichnung, Signatur neu hinzugefügt, 7.4.2004!]
SGG B 40 z: bRütlikommission : Beschwerden aus dem Publikum
1902-1941
Beschwerden aus dem Publikum 1902ff
SGG B 40 z: cRütlikommission : Rechnungen und Verschiedenes : Aufstellung der Einnahmen und Briefwechsel mit dem Benziger Verlag , Einsiedeln zu den Stückelbergschen Tellfresken
1902-1907
Rechnung und Verschiedenes
SGG B 40 z: dRütlikommission : Zeitungsausschnitte zum Rütli-Gedenkblatt, Manuskripte etc. aus dem Nachlass von Melchior Schürmann, gest. 1918
1902-1913
Nachlass M.Schürmann betr. Rütli, 1902 - 1913 (Zeitungsausschnitte, Manuskripte, Diverses)
SGG B 40 z: eRütlikommission : 15. Rütlibroschüre und Rütlikarte
1935
Darin:
- Verschiedene Akten der Rütlikommission der SGG von 1951 - 1954
- Broschürenentwurf von Dr. Werndle 1951
- Broschüre: Rütli von J.H. Hess, herausgegeben von der Rütlikommission, Basel 1954
SGG B 40 z: fRütlikommission : Verhandlungen und Akten und Instandstellung des Rütliweges zum Hotel Sonnenberg und betr. eines Strässchens Rütli bis Sonnenberg
1905-1906
Wegrechtsangelegenheiten 1905 - 1906
SGG B 40 z: gRütlikommission : Warenaufzug auf dem Rütli
1925
Akten zum Warenaufzug auf das Rütli
SGG B 40 z: hRütlikommission : Rütlischiessen, Rütlibroschüren, Angriffe in der Presse wegen des Warenaufzugs etc., Geschenke von Carlo von Tschudy
1923-1925
Darin:
- Geschenke von Carlo v. Tschudy
- Akten Rütlischiessen
- Akten zum Warenaufzug auf das Rütli
SGG B 40 z: iRütlikommission : Vollmacht an die Korporation Uri zur Erstellung eines Waldweges
1912-1913
Vollmacht unter Bedingungen an die Korporation Uri zur Erstellung eines Waldweges auf dem Gebiet des Rütligutes, 1912 - 1913
SGG B 40 z: kRütlikommission : Ankauf von Quellwasser von der Allmend-Korporation
1912-1913
Quellwasser-Ankauf für Wasserversorgung Rütli 1901 -1903
SGG B 40 z: lRütlikommission : Rütlikommission : Verschiedenes : Bundesfeier (1. August-Feier); 650 Jahre Eidgenossenschaft; Korrespondenz des Pächters; Gebäude- und Mobiliarversicherung
1907-1941
Verschiedene Akten der Rütlikommission der SGG von 1964 - 1965, enthält auch:
- Anmeldung der Rütli-Pacht für die Pächterstelle 1965. Neuwahl eines Pächters 1966
- Neuwahl eines Pächters 1966
SGG B 40 z: mRütlikommission : Verordnung über das Grundbuch und Protokolle Rütlikommission
1908-1913
SGG B 40 z: nRütlikommission : Kommissionsakten
1934-1941
Verschiedene Akten der Rütlikommission der SGG von 1934 - 1941
SGG B 40 z: n, 1Rütlikommission : Komissionsakten
1941
Verschiedene Akten der Rütlikommission der SGG 1941
SGG B 40 z: oRütlikommission : Allgemeine Korrespondenz
1942-1947
Darin:
- Verschiedene Akten der Rütlikommission der SGG von 1942 – 1947
- Europa-Union-Tagung auf dem Rütli 1946
- Inventar der Gegenstände auf dem Rütli 1947
- Akten betr. linksufrige Vierwaldstätterseestrasse und Schutz des Rütlis durch das Eidgenössische Oberbauinspektorat, Januar 1944
- Neuwahl eines Pächters 1947
SGG B 40 z: pRütlikommission : Wasserentkeimungsanlage
1939-1945
Darin:
- Chlorierungsanlage Rütli 1939 -1945
- Elektro-Katadyn-Wasserentkeimungsanlage 1939 - 1945
SGG B 40 z: quRütlikommission : Anmeldungen für die Pächterstellen 1947
1947
Anmeldung der Rütli-Pacht für die Pächterstelle 1947
SGG B 40 z: rRütlikommission : Rütliakten
1948-1950
Darin:
- Verschiedene Akten der Rütlikommission der SGG von 1948 – 1950
- Inventar der Gegenstände mit Alb. Ziegler-Zgraggen und Zgraggen-Caluori, 10.08.1948
- Pachvertrag mit Albert Ziegler-Zgraggen vom 01.04.1948
SGG B 40 z: sRütlikommission : Rütliakten
1951-1954
SGG B 40 z: tRütlikommission : Rütliakten
1955-1957
Verschiedene Akten der Rütlikommission der SGG von 1955 - 1957.
Verschiedene Akten der Rütlikommission der SGG von 1955 - 1957.
SGG B 40 z: uRütlikommission : Akten
1958-1960
Verschiedene Akten der Rütlikommission der SGG von 1958 - 1960
Enthält: Büchlein "Das Vermächtnis des Rütli : Jahrhundertfeier des Ankaufs der Rütliwiese, am 7. Oktober 1958 auf dem Rütli" / Emil Landolt, Philipp Etter (mit Widmung Ph. Etter)
SGG B 40 z: vRütlikommission : Akten
1961-1963
Verschiedene Akten der Rütlikommission der SGG von 1961 - 1963
SGG B 40 z: wRütlikommission : Akten
1964-1965
Darin:
- Verschiedene Akten der Rütlikommission der SGG von 1964 - 1965
- Anmeldung der Rütli-Pacht für die Pächterstelle 1965-
- Neuwahl eines Pächters 1966
SGG B 40 z: xWasserleitung Rütli, Seelisberg
1965
zum Anfang     Jützisches Legat:
SGG B 43 aKorrespondenz von und mit verschiedenen Kantonsregierungen : Schwyz und Bund
1830-1858
Akten bezüglich Jützsches Legat, 1841-1856
[ungeordneter Bestand]
SGG B 43 bJützische Direktion : Stipendien für Besuch des Lehrerseminar Seewen
1857-1867
Akten bezüglich Jützsches Legat, 1857-1867
SGG B 43 cJützische Direktion : Stipendien für Besuch des Lehrerseminar Seewen
1868-1884
Akten bezüglich Jützsches Legat, 1868-1884
SGG B 43 dJützische Direktion : Stipendien für Besuch des Lehrerseminar Seewen
1885-1914
Akten bezüglich Jützsches Legat, 1885-1914
SGG B 43 eJützische Direktion : Akten
1854-1913
Darin:
- Reglement über die Vollziehung des Testaments des sel. Oberstleutnant Alois Jütz, 20.9.1855
- Bericht und Antrag der Jützischen Direktion an die SGG 1854-1855
- Unvollständige Rechnungen des Jützschen Legats, 1854-1914. Drucksachen des Jützschen Legats
- Drucksachen des Jützschen Legats
SGG B 43 fJützische Direktion : Akten
1875-1915
Darin:
- Notizen über die Organisation 1889-1995
- Belege zu den Rechnungen des Legats
- Sitzung der Jützischen Direktion 1912
zum Anfang     Kommission für soziale Arbeit in Berggebieten (Berghilfe, LAKO)
SGG B 50 aAllgemeine Korrespondenz
1942
Akten der Kommission für soziale Arbeit in Berggegenden (KOSAB), Gründung der Schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit (Berghilfe), 1942
SGG B 50 bAllgemeine Korrespondenz
1943, Januar-Juni
Akten der Kommission für soziale Arbeit in Berggegenden (KOSAB), Gründung der Schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit (Berghilfe)
SGG B 50 cAllgemeine Korrespondenz
1943, Juli-Dezember
Akten der Kommission für soziale Arbeit in Berggegenden (KOSAB), Gründung der Schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit (Berghilfe)
SGG B 50 dAllgemeine Korrespondenz
1944, Januar-Juni
Akten der Kommission für soziale Arbeit in Berggegenden (KOSAB), Gründung der Schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit (Berghilfe)
SGG B 50 eAllgemeine Korrespondenz
1944, Juli-Dezember
Akten der Kommission für soziale Arbeit in Berggegenden (KOSAB), Gründung der Schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit (Berghilfe)
SGG B 50 fAllgemeine Korrespondenz
1945, Januar-Juni
Akten der Kommission für soziale Arbeit in Berggegenden (KOSAB), Gründung der Schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit (Berghilfe)
SGG B 50 gAllgemeine Korrespondenz
1945, Juli-Dezember
Akten der Kommission für soziale Arbeit in Berggegenden (KOSAB), Gründung der Schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit (Berghilfe)
SGG B 50 hAllgemeine Korrespondenz
1946, Januar-Juni
Akten der Kommission für soziale Arbeit in Berggegenden (KOSAB), Gründung der Schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit (Berghilfe)
SGG B 50 iAllgemeine Korrespondenz
1946, Juli-Dezember
Akten der Kommission für soziale Arbeit in Berggegenden (KOSAB), Gründung der Schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit (Berghilfe)
SGG B 50 kAllgemeine Korrespondenz
1947, Januar-Juni
Akten der Kommission für soziale Arbeit in Berggegenden (KOSAB), Gründung der Schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit (Berghilfe)
SGG B 50 lAllgemeine Korrespondenz
1947-1948
Akten der Kommission für soziale Arbeit in Berggegenden (KOSAB), Gründung der Schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit (Berghilfe)
SGG B 50 mAllgemeine Korrespondenz
1948
Akten der Kommission für soziale Arbeit in Berggegenden (KOSAB), Gründung der Schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit (Berghilfe)
SGG B 50 nAllgemeine Korrespondenz
1949, Januar-Juni
Akten der Kommission für soziale Arbeit in Berggegenden (KOSAB), Gründung der Schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit (Berghilfe)
SGG B 50 oAllgemeine Korrespondenz
1949, Juli-Dezember
Akten der Kommission für soziale Arbeit in Berggegenden (KOSAB), Gründung der Schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit (Berghilfe)
SGG B 50 pAllgemeine Korrespondenz
1950, Januar-Juni
Akten der Kommission für soziale Arbeit in Berggegenden (KOSAB), Gründung der Schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit (Berghilfe)
SGG B 50 quAllgemeine Korrespondenz
1950, Juli-Dezember
Akten der Kommission für soziale Arbeit in Berggegenden (KOSAB), Gründung der Schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit (Berghilfe)
SGG B 50 rAllgemeine Korrespondenz
1951, Januar-Mai
Akten der Kommission für soziale Arbeit in Berggegenden (KOSAB), Gründung der Schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit (Berghilfe)
SGG B 50 sAllgemeine Korrespondenz
1951, Juli-Dezember
Akten der Kommission für soziale Arbeit in Berggegenden (KOSAB), Gründung der Schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit (Berghilfe)
SGG B 50 tAllgemeine Korrespondenz
1952, Januar-Juni
Akten zur Berghilfe Schweiz
SGG B 50 uAllgemeine Korrespondenz
1952, Juli-Dezember
Akten zur Berghilfe Schweiz
SGG B 50 vAllgemeine Korrespondenz
1953, Januar-Juni
Akten zur Berghilfe Schweiz
SGG B 50 wAllgemeine Korrespondenz
1953, Juli-Dezember
Akten zur Berghilfe Schweiz
SGG B 50 xAllgemeine Korrespondenz
1954, Januar-Juni
Akten zur Berghilfe Schweiz
SGG B 50 yAllgemeine Korrespondenz
1954, Juli-Dezember
Akten zur Berghilfe Schweiz
SGG B 50 zAllgemeine Korrespondenz
1955, Januar-Mai
Akten zur Berghilfe Schweiz
SGG B 50 z: 1Allgemeine Korrespondenz
1955, Juni-Dezember
Akten zur Berghilfe Schweiz
SGG B 50 z: 2Allgemeine Korrespondenz
1955, Oktober
Akten zur Berghilfe Schweiz
SGG B 50 z: 3Allgemeine Korrespondenz
1955, November-Dezember
Akten zur Berghilfe Schweiz
SGG B 50 z: 4Allgemeine Korrespondenz
1956, Januar-Mai
Akten zur Berghilfe Schweiz
SGG B 50 z: 5Allgemeine Korrespondenz
1956, Juni-August
Akten zur Berghilfe Schweiz
SGG B 50 z: 6Allgemeine Korrespondenz
1956, September-Dezember
Akten zur Berghilfe Schweiz
SGG B 50 z: 7Allgemeine Korrespondenz
1957, Januar-März
Akten zur Berghilfe Schweiz
SGG B 50 z: 8Allgemeine Korrespondenz
1957, April-Juni
Akten zur Berghilfe Schweiz
SGG B 50 z: 9Allgemeine Korrespondenz
1957, Juli-Dezember
Akten zur Berghilfe Schweiz
SGG B 50 z: 10Allgemeine Korrespondenz
1958, Januar-März
Akten zur Berghilfe Schweiz
SGG B 50 z: 11Allgemeine Korrespondenz
1958, April-Oktober
Akten zur Berghilfe Schweiz
SGG B 50 z: 12Allgemeine Korrespondenz
1958, November-Dezember
Akten zur Berghilfe Schweiz
SGG B 50 z: 13Allgemeine Korrespondenz
1959, Januar-März
Akten zur Berghilfe Schweiz
SGG B 50 z: 14Allgemeine Korrespondenz
1959, April-Juni
Akten zur Berghilfe Schweiz
SGG B 50 z: 15Allgemeine Korrespondenz
1959, Juli-Oktober
Akten zur Berghilfe Schweiz
SGG B 50 z: 16Allgemeine Korrespondenz
1959, November-Dezember
Akten zur Berghilfe Schweiz
zum Anfang     Anstaltsreform (LAKO):
SGG A 124 B 53 aAnstaltswesen : Reformbestrebungen in der Schweiz
1944-1945
Akten zur Anstaltsreform an der schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit (Studienkommission für die Anstaltsfrage der Schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit)
SGG A 124 B 53 bAllgemeine Korrespondenz
1946, Januar-Juni
Akten zur Anstaltsreform an der schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit
SGG A 125 B 53 cAllgemeine Korrespondenz
1946, Juli-Dezember
Akten zur Anstaltsreform an der schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit
SGG A 125 B 53 dAllgemeine Korrespondenz
1947
Akten zur Anstaltsreform an der schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit
SGG A 125 B 53 eAllgemeine Korrespondenz
1948
Akten zur Anstaltsreform an der schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit
SGG A 126 B 53 fAllgemeine Korrespondenz
1949
Akten zur Anstaltsreform an der schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit, 1949. Bemühungen der Landeskonferenz für soziale Arbeit zur besseren Planung der Lehrwerkstätten in Anstalten, 1949
SGG A 126 B 53 gBildungskommission : Protokolle
1950
Akten zur Anstaltsreform an der schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit
SGG A 126 B 53 hAllgemeine Korrespondenz
1951
Akten zur Anstaltsreform an der schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit
SGG A 127 B 53 iAllgemeine Korrespondenz
1952
Akten zur Anstaltsreform an der schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit
SGG A 127 B 53 kAllgemeine Korrespondenz
1953
Akten der Studienkommission für die Anstaltsfrage an der schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit
SGG A 127 B 53 lAllgemeine Korrespondenz
1954
Akten der Studienkommission für die Anstaltsfrage an der schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit
SGG A 128 B 53 mAllgemeine Korrespondenz
1955
Akten der Studienkommission für die Anstaltsfrage an der schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit
SGG A 128 B 53 nAllgemeine Korrespondenz
1956
Akten der Studienkommission für die Anstaltsfrage an der schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit
SGG A 128 B 53 oAllgemeine Korrespondenz
1957
Akten der Studienkommission für die Anstaltsfrage an der schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit
SGG A 128 B 53 pAllgemeine Korrespondenz
1958
Akten der Studienkommission für die Anstaltsfrage an der schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit

zum AnfangC

Protokollbücher, Korrespondenzbände, Verschiedenes

zum Anfang     Zentralkommission
SGG C 1 aProtokolle
1810-1819
Protokolle der Zentralkommission der SGG
1 Mappe
SGG C 1 bProtokolle
1820-1825
SGG C 1 cProtokolle
1826-1841
SGG C 1 dProtokolle
1842-1853
SGG C 1 eProtokolle
1853, Nov.-1862, März
SGG C 1 fProtokolle
1861, März-1872, September
SGG C 1 gProtokolle
1873-1886, Mai
SGG C 1 hProtokolle
1886, Juli-1898, Januar
SGG C 1 iProtokolle
1898-1904
SGG C 1 kSitzungsprotokolle
1904-1909
[Das «Büro» Zürich existiert ab 1907 (4 Mitglieder der Zentralkommission), vgl. Rickenbach, Geschichte der SGG, S. 47]
SGG C 1 lSitzungsprotokolle
1909-1913
SGG C 1 mSitzungsprotokolle
1913-1918
[Enthält: Stichwortverzeichnis]
SGG C 1 nSitzungsprotokolle
1919-1922
[Enthält: Stichwortverzeichnis]
SGG C 1 oSitzungsprotokolle
1923-1928
[Enthält: Stichwortverzeichnis]
SGG C 1 pSitzungsprotokolle
1929-1935
[Enthält: Stichwortverzeichnis]
SGG C 1 quSitzungsprotokolle
1936-1938
[Enthält: Stichwortverzeichnis]
SGG C 1 rSitzungsprotokolle
1939-1945
[Enthält: Stichwortverzeichnis]
SGG C 1 sSitzungsprotokolle
1946-1950
[Enthält: Stichwortverzeichnis]
SGG C 1 tSitzungsprotokolle
1951-1954
[Enthält: Stichwortverzeichnis]
zum Anfang     Kommission für Bildung von Armenlehrern
SGG C 2 aKommission für Bildung von Armenlehrern : Protokolle
1860-1876
SGG C 2 bKommission für Bildung von Armenlehrern : Protokolle
1906-1918
SGG C 2 cKommission für Bildung von Armenlehrern : Protokolle
1919-1929
zum Anfang     Kommission für Armenanstaltswesen
SGG C 3 aKommission für Armenanstaltswesen : Protokolle
1893-1906
Protokolle der Armen- und Anstaltenkommission der SGG, 1893 bis (offen).
[Laufzeit nicht korrekt erfasst]
SGG C 3 bKommission für Armenanstaltswesen : Protokolle
1906-1912
SGG C 3 cKommission für Armenanstaltswesen : Protokolle
1916-1936
SGG C 3 dBildungskommission : Protokolle
1937-1946
zum Anfang     Bildungskommission
SGG C 4 aBildungskommission : Protokolle
1893-1896
SGG C 4 bBildungskommission : Protokolle
1893-1897
SGG C 4 cBildungskommission : Protokolle
1896-1905
SGG C 4 dBildungskommission : Protokolle
1893-1912
SGG C 4 eBildungskommission : Protokolle
1913-1937
SGG C 4 fBildungskommission : Protokolle
1938-1954
zum Anfang     Landeskonferenz für soziale Arbeit (LAKO)
SGG C 5 aProtokolle
1932-1940
Gebundene Protokolle der schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit, 1932-1940
SGG C 5 bProtokolle
1941-1945
Gebundene Protokolle der schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit, 1941-1945
SGG C 5 cProtokolle
1946-1954
Gebundene Protokolle der schweizerischen Landeskonferenz für soziale Arbeit, 1946-1954
zum Anfang     Diverse Kommissionen
SGG C 6 aProtokolle der SGG-Kommissionen
1819-1825
Protokolle der Kommissionen der SGG von 1819-1825 und 1825-1828
SGG C 6 bProtokolle der SGG-Kommissionen
1825-1828
Protokolle der Kommissionen der SGG von 1819-1825 und 1825-1828
SGG C 7 aProtokolle der Volkswirtschaftlichen Kommission
1894-1936
Protokolle der Volkswirtschaftskommission der SGG
SGG C 7 bProtokolle der Volkswirtschaftlichen Kommission
1937-1952
Protokolle der Volkswirtschaftskommission der SGG
SGG C 8 aJützische Direktion: Protokolle
1855-1870
Protokoll des Direktionskomitees des Jützschen Legats, 1855-1870
SGG C 9 aKommission zur Förderung der Taubstummenbildung: Protokolle
1901
Protokoll der Kommission zur Förderung der schweizerischen Taubstummenbildung, 1900-1917
SGG C 10 aKommission zur Errichtung einer Anstalt für schwachbegabte taubstumme Kinder: Protokolle
1899
Protokoll der Kommission zur Errichtung einer Anstalt für schwachbegabte taubstumme Kinder, 1899-1900
SGG C 11 aHygienekommission: Protokolle
1901-1919
Briefbuch der Hygienekommission der SGG, 1901-1917
[Hygienekommission, ab 28.12.1979: Kommission Gesundheit und Familie]
SGG C 11 bHygienekommission: Protokolle
1928-1950
[Hygienekommission, ab 28.12.1979: Kommission Gesundheit und Familie]
SGG C 12 aKommission zur Pflege des nationalen Sinnes: Protokolle
1890-1895
Protokoll der Kommission zur Pflege des nationalen Sinnes, 1890-1895
SGG C 13 aKommission für Mädchenbildung: Protokolle
1871-1873
Protokolle der Kommission für Mädchenbildung der SGG, 1871-1873
SGG C 14 aKommission für gewerbliche Fortbildungsschulen: Protokolle
1872-1885
Protokolle der Kommission zur Förderung des Fortbildungsschulwesens der SGG, 1873-1888
SGG C 15 aProtokolle der Schweizerischen Familienschutzkommission
1931-1940
Gebundene Protokolle der Schweizerischen Familienschutzkommission, 1932-1940
SGG C 15 bProtokolle der Schweizerischen Familienschutzkommission
1941-1945
Gebundene Protokolle der Schweizerischen Familienschutzkommission, 1941-1945
SGG C 15 cProtokolle der Schweizerischen Familienschutzkommission
1946-1960
Gebundene Protokolle der Schweizerischen Familienschutzkommission, 1941-1945
SGG C 20 aRütlikommission: Protokolle
1913-1949
zum Anfang     Diverses
SGG C 30 Korrespondenz für soziale Fürsorge
1926-1929
"Mitteilungen aus dem Gebiete der Sozialfürsorge und Gesundheitspflege", herausgegeben von der SGG, 1927-1929
SGG C 31 Korrespondenz für soziale Fürsorge
1930-1933
"Mitteilungen aus dem Gebiete der Sozialfürsorge und Gesundheitspflege", herausgegeben von der SGG, 1930-1933
SGG C 32 Korrespondenz für soziale Fürsorge
1934-1939
"Mitteilungen aus dem Gebiete der Sozialfürsorge und Gesundheitspflege", herausgegeben von der SGG, 1934-1939
SGG C 50 aKorrespondenz mit dem Wallis betr. Sammlung anlässlich des Durchmarsches der Österreichischen Truppen im Juni, Juli und August 1815
1815
SGG C 50 bKassabuch: Wasserschaden, Künstler für Rom
1834, 27.08.
Sammlungen des Komitees zur Hilfe bei nicht versicherbaren Elementarschäden zugunsten der Wasserbeschädigten in den Kantonen Uri, Graubünden, Wallis und Tessin, 1834 und folgende.
SGG C 51 aFortbildungsschulcommission der Schweiz. Gemeinnützigen Gesellschaft, 1873-1888
1873-1888
372 nummerierte Schriftstücke (fehlende Nummern: 1-11)
SGG C 51 bAkten der Kommission für das Fortbildungsschulwesen der SGG
1873-1888
Akten der Kommission für das Fortbildungsschulwesen der SGG, 1873-1888
SGG C 52 Rütlikommission : Allgemeine Korrespondenz (Kopien)
1911-1918
Im Original : Copierbuch für Rütlicommission; Abschriften der Korrespondenz
SGG C 53 Kommission für Bildung von Armenlehrern, Stipendiaten: Kassabuch
1907
SGG C 54 aAlphabetisches Register über Herrn Hirzel … Zur Geschichte der Hülfsgesellschaft
1814-1816
Alphabetisches Register für dessen "Sammlung gedruckter und geschriebener Beyträge zur Geschichte der Hülfsgemeinschaft in Zürich, verfasst von Herrn Doktor und Präsident Hirzel", 1814 bis 1816.
SGG C 54 bVerzeichnis meiner Sammlung … / Hirzel
1814-1816
SGG C 55 aRapport présenté à la Société suisse d'utilité publique sur les Ecoles de dessin, les Ecoles professionnelles et les Musées d'Art des villes Genève, Lyon, Limoges et St. Etienne, par Edouard Kaiser, délégué, Première partie
1887
Enseignement du dessin en France, degré primaire: organisation, programmes, modèles, application des programmes, résultats, remarques diverses
- Degré primaire: organisation, programmes, modèles, application des programmes, résultats, remarques diverses
- Degré secondaire: organisation, programmes, cours d'adultes des frères, modèles, applications, résultats, cours de perspective
SGG C 55 bRapport présenté à la Société suisse d'utilité publique sur les Ecoles de dessin, les Ecoles professionnelles et les Musées d'Art des villes Genève, Lyon, Limoges et St. Etienne, par Edouard Kaiser, délégué, Deuxième partie
1887
Ecoles de dessin, d'art, des beaux-arts
- Ecoles municipales de dessin de Lyon (Croix-Rousse, Petit Collège, St. Antoine, Tronchet Vendôme, Chapeau-Rouge Ste. Catherine
- Ecole régionale des arts et métiers de St. Etienne
- Ecole nationale des arts décoratifs de Limoges
- Ecoles municipales d'art de Genève (Classes préparatoires, classes moyennes, classes supérieures, Ecole des Demoiselles, Académie du soir)
- Ecole nationale des beaux-arts de Lyon
SGG C 55 cRapport présenté à la Société suisse d'utilité publique sur les Ecoles de dessin, les Ecoles professionnelles et les Musées d'Art des villes Genève, Lyon, Limoges et St. Etienne, par Edouard Kaiser, délégué, Troisième partie
1887
Ecoles d'application et professionnelles
- Société d'enseignement professionnel du Rhône
- Ecole Lamartinière
- Ecole La Salle
- Ecole de gravure de St. Etienne
- Ecole cantonale des arts industriels de Genève
SGG C 55 dRapport présenté à la Société suisse d'utilité publique sur les Ecoles de dessin, les Ecoles professionnelles et les Musées d'Art des villes Genève, Lyon, Limoges et St. Etienne, par Edouard Kaiser, délégué, Quatrième partie
1887
Musées d'art et d'archéologie, Matériel
- Musée des arts industriels, Genève
- Musée d'art et d'industrie, Lyon
- Musée du Palais des arts, Lyon
- Musée Fol, Genève
- Musée Revillod (Ariana), Genève
- Musée Guimet, Lyon
- Musée céramique, Limoges
- Musée Rath, Genève
- Musée de sculpture et de peinture, Lyon
- Bibliothèques d'art, Matériel d'enseignement
Coup d'oeil rétrospectif et conclusions
SGG C 56 Bildungskommission : Preisausschreiben für Knabenhandarbeit
1895
Preisausschreiben des Schweizerischen Vereins für Handarbeitsunterricht in Verbindung mit der Bildungskommission der SGG zur Förderung des Handarbeitsunterrichts, 1895
SGG C 57 Über den gegenwärtigen Zustand des Volks und Vorschläge zur Verbesserung desselben in religiöser, moralischer und physischer Hinsicht von J. D. Mummenthaler, Statthalter zu Langenthal, Juni 1825
1825
SIGNATUR FEHLT
SGG C 58 "Die Anstalten und Vereine der Schweiz für die Armenerziehung und Armenversorgung", 1896
1896
Exemplar mit zahlreichen Ergänzungen von W. Niedermann
SGG C 59 Gedruckter Katalog des Schweizerischen Zentralarchivs für Gemeinnützigkeit, 1887
1887
SGG C 70 aBerghilfe SAMMLUNG 1944: I
1944
Aufrufe
1 Band
SGG C 70 bBerghilfe SAMMLUNG 1944: II
1944
Kurzgeschichten
1 Band
SGG C 70 cBerghilfe: BELEG-SAMMLUNG der Aktion „Berghilfe“
1945
1 Band
SGG C 70 dBerghilfe
1946
Artikel des Schweizer Feuilleton-Dienstes, Photos Originalreportagen, Clichés, Eigene Beiträge der Presse
1 Band

zum AnfangD

Sammelgut

SOZARCH N 39Schweizerische Zeitschrift für Gemeinnützigkeit / Hrsg.: Schweizerische Gemeinnützige Gesellschaft. - Zürich
1862-1988
Bestand: 1(1862)-127(1988); Signatur: SOZARCH N 39
SOZARCH N 39 SGG Revue : Revue der Schweizerischen Gemeinnützigen Gesellschaft = Revue SSUP : revue de la Société Suisse d'Utilité Publique. - Zürich
1989-
Bestand: Jg. 128, 1 (Jan./Feb. 1989)- ; Signatur: SOZARCH N 39
SOZARCH D 4770Mitteilungen aus dem Gebiete der Sozialfürsorge und Gesundheitspflege, hrsg. vom Sekretariat der Schweizerischen Gemeinnützigen Gesellschaft
1928-1934
Bestand: Jg. 2, No. 1 (1928)- Jg. 8, no. 23 (1934); Signatur: SOZARCH D 4770
SGG D 1Ferienwohnungsvermittlung der Schweizerischen Gemeinnützigen Gesellschaft: Gästebücher 1953-1964
Darin:
- Gästebuch für Ferienhaus Wildhaus: Haus A 11.07.1954-16.09.1961 [SGG D1/1]
- Gästebuch für Ferienhaus Wildhaus: Haus B 14.08.1954-15.07.1961 [SGG D1/2]
- Gästebuch für Ferienhaus Oberiberg SZ: Haus A 26.12.1953-21.10.1962 [SGG D1/3]
- Gästebuch für Ferienhaus „Flüehblüemli“, Stoos: 29.12.1953-15.08.1964 [SGG D1/4]
SGG D 2Kommission für Ferienfragen: Akten 1953-1964
2 Mappen, darin: Protokolle1953-1964, Rundschreiben 1953-1957
SGG D 3Rütli: Akten ca. 1861-1935
2 Mappen, darin:
- Fotoalbum Rütlikommission, undat. (um 1926), mit Fotografien von:Pfr. Heinrich Hirzel (1818-1871, Präsident 1861-1871), Richter Gottfried Troller (Mitglied 1861-1899), J.L. Spyri (1822-1895, Präsident 1871-1895), Prof. Fritz Hunziker (1845-1908, Präsident 1895-1908), Pfr. H. Walder-Appenzeller (1841-1915, Präsident 1908-1915), Dr. med. A. v. Schulthess (Präsident ab 1915), Gerichtspräsident Melchior Schürmann (Mitglied 1900-1918), Bezirksamtmann P. Weber (Mitglied ab 1908), Regierungsrat Stockmann (Mitglied ab 1925), Ständerat Adalbert Wirz (Mitglied 1912-1925), Landschreiber Franz Odermatt (Mitglied ab 1912), Landammann Martin Gamma (Mitglied ab 1915), Dr. Franz Bucher-Keller (Mitglied 1918-1925), W. Amrein (Mitglied ab 1925), Friedrich Egli (Mitglied 1912-1917), Eduard Rüetsch (Mitglied ab 1920), Michael Aschwanden (Rütlipächter1870-1897), Jakob Huser (Rütlipächter 1902-1910), Joseph Zgraggen (Rütlipächter ab 1911)
- Fotodokumente für Album: H. Dr. v. Schulthess, Obergerichtspräsident Constantin Odermatt (Mitglied 1880-1911), Nationalrat Gustav Muheim (Mitglied ab 1891), Albert Ziegler-Zgraggen (Rütlipächter 1948-1966), Fotodokumente Sitzung Rütlikommission vom 04.06.1974, Schiffsanlegestelle Rütli (undat., nach 1913), zwei Aufnahmen der Rütlistube (undat., Fred Ottiger, Luzern
- Rütlikarte 1:2000, hrsg. von der Rütlikommission der Schweizerischen Gemeinnützigen Gesellschaft am 01.08.1935
- [Rütlikommission:] Le Grütli/il Grütli/Das Grütli, Basel 1956
- Melchior Schürmann, Luzern: Das Rütli, Broschüre von 1909
- Kopie des Dankesschreibens von Lorentz Bösch, Eremit, an die Urner Regierung sowie an den Kirchgang Seelisberg, 20.05.1703 [Bösch bedankt sich dafür, dass er auf dem Rütli wohnen, ein „Wohnhüslin“ aufrichten und einen Garten einrichten durfte; vom Kirchgang Seelisberg wurde ihm Holz zur Verfügung gestellt.]
SGG D 4A. Wild, Pfarrer, Mönchaltorf: Veranstaltungen und Vereine für Soziale Fürsorge in der Schweiz, 1910
1 Band
SGG D 5A. Wild, Pfarrer, Mönchaltorf: Soziale Fürsorge in der Schweiz, 1919
1 Band
SGG D 6A. Wild, Pfarrer, Mönchaltorf: Soziale Fürsorge in der Schweiz (Nachtrag), 1929
1 Band
SGG D 7 A. Wild, Pfarrer, Mönchaltorf: Handbuch der sozialen Arbeit in der Schweiz, Band 1 u.2, 1933
2 Bände [SGG D7/1 + SGG D7/2]
SGG D 8Diverse Bücher, Broschüren, Kleinschriften
1 Mappe (Kleinbroschüren), 2 Bücher, 1 Broschüre; darin:
- Geschichte der Schweizerischen gemeinnützigen Gesellschaft, Denkschrift auf die Feier ihres fünfzigjährigen Jubiläums, 1860
- Dr. August von Miaskowski, Basel: Die Gesellschaft zur Beförderung des Guten und Gemeinnützigen in Basel während der ersten hundert Jahre ihres Bestehens, 1877
- Armenerziehung und Armenversorgung,1896
- Otto Stocker: Berufswahl und Lebenserfolg, 1931
- Instruktionskurs für Armenpfleger, veranstaltet von der Zürcherischen Armenpfleger-Konferenz, 25.11.1935 in Zürich (Referate verschiedener Autoren)
- E. Hauser, W. Frey u. H. Schälchlin: Einführung in die Praxis der sozialen Arbeit (Referate), 1937
- Worte der Erinnerung an Martin Gamma, Alt-Landammann und Nationalrat, 1856-1937
- L’Information au service du travail social, Nr. 2 vom Februar 1950
- Berghilfe am Werk, Dezember 1951
SGG D 9Statuten und Jahresberichte lokaler Gesellschaften1885-1940
Darin:
- Kulturgesellschaft des Bezirks Lenzburg: Bericht und Rechnungen 1914,1915, 1919, 1920, 1921, 1922, 1923
- Kulturgesellschaft des Bezirks Zofingen: Mitgliederverzeichnisse 1914 und 1920; Jahresbericht 1914, 1915, 1928-1931, 1935, 1936, 1937; Rechenschaftsberichte 1916, 1922 u.1923; Jahres- und Kassenberichte 1939; - Statuten für die aargauische Kultur-Gesellschaft, 1885
- Gemeinnützige Gesellschaft des Bezirks Laufenburg: Jahresbericht 1937/1938 und 1939/1940
- Gemeinnützige (Kultur)-Gesellschaft des Bezirks Kulm: Jahresberichte 1937 u. 1939
SGG D 10 aAnstalt Sonnenberg: Jahresberichte
1859-1889
1 Band
SGG D 10 bAnstalt Sonnenberg: Jahresberichte
1889-1895
1 Band
SGG D 10 cAnstalt Sonnenberg: Jahresberichte
1895-1908
1 Band
SGG D 10 dAnstalt Sonnenberg: Jahresberichte
1909-1919
1 Band, enthält auch: Erziehungs-Anstalt Sonnenberg, 50-jähriger Jubiläumsbericht. Ein Rückblick auf die Gründung der Anstalt und ihre seitherige Wirksamkeit 1859-1909, Luzern 1909
SGG D 10 eAnstalt Sonnenberg: Jahresberichte
1920-1933
1 Band, enthält auch: Jubiläumsbericht 1934
SGG D 10 fAnstalt Sonnenberg: Jahresberichte
1924-1943
1 Band
SGG D 11Schweizer Spende an die Kriegsgeschädigten
1944-1945
Original-Kiste der Abteilung Sammlung der Schweizer Spende an die Kriegsgeschädigten, 33x32x25cm
Darin:
- Organisation: Vorarbeiten für die Sammlung zu Gunsten der schweizerischen Nachkriegshilfe, 1944; Organigramme; Programmatisches; Weisungen und Mitteilungen
- Kantonalkomitees: Aufrufe, Rundschreiben, Protokoll der Konferenz der Kantonal-Komitees vom 10.04.1945, Mitteilungen Nr. 1-9 an die Kantonal-Komitees (auch in französischer und/oder italienischer Sprache)
- Propaganda: Presseartikel 1945, Kurznachrichten, Artikel Werktätige (1945), Inserate
- Aktionen 1945: Spende der Werktätigen, Spende der Wirtschaft, Privat-Spenden, Jugend Spende, Spende der Vereine, Abzeichen Verkauf, Beckeli-Verkauf, Dankspende am Tag der Waffenruhe, Spende der Schweizer im Ausland, Spende der Künste, Postcheck Aktion, Spende der Passanten, Detailhandel/Gewerbe, Postmarken-Aktion, Spende der Kantone/Gemeinden
[Die Gründung der „Schweizer Spende“ wurde am 25.2.1944 vom Bundesrat eingeleitet. Es ist ein Zusammenschluss von konfessionell und politisch unterschiedlich ausgerichteten Schweizer Hilfswerken, für welche das UNO Nothilfswerk UNRRA (United Nations Relief and Rehabilitation Administration)als „Vorbild“ diente. Im Gegensatz zur UNRRA sollte die „Schweizer Spende“ als patriotisches Hilfswerk des Schweizer Volkes beitragen, auch zur Überwindung der aussenpolitischen Isolation der Schweiz. Das Ziel der „Schweizer Spende“ war, nach dem Zweiten Weltkrieg humanitäre Hilfe und Wiederaufbauhilfe in Europa zu leisten. Bis zur Auflösung der Organisation half man achtzehn europäischen Ländern (auch Deutschland). In den Anfängen dieser Organisation gab es Probleme, eine Reorganisation war nötig. Auch nach dieser Reorganisation gab es oft Konflikte, oft wegen der Frage, ob man Deutschland helfen soll. Im Schweizer Volk war man über die Entscheidung nicht froh, keine Hilfe hätte aber eine Verletzung des Schweizerischen Neutralitätsprinzips bedeutet und den Grundsatz der „Schweizer Spende“ verletzt. Schlussendlich wurde ein Komitee für Deutschlandhilfe gegründet. Bis zur Auflösung am 30.6.1948 verfügte die „Schweizer Spende“ über 203,95 Mio. Fr. Der Bund unterstützte die Organisation kräftig und zahlte mehrere Beiträge. Mit der Sammelaktion „Unser Volk will danken“ brachte die „Schweizer Spende vom Febr. 1945 bis März 1946 rund 47 Mio. Fr. ein. Die „Schweizer Spende“ wurde 1948 in „Verein Schweizer Europahilfe“ umbenannt].
© Schweizerisches Sozialarchiv, Zürich  |  Impressum  |  allgemeine Informationen