Struktur


Aktenserien

Identifikation

Signatur : Ar 522

Entstehungszeitraum / Laufzeit : 1970-1996

Verzeichnungsstufe : Bestand

Umfang : 1.3 m


Kontext

Verwaltungsgeschichte / Biographische Angaben

Geboren 1962, Studium in Geographie, Nationalökonomie, Botanik, Natur- und Umweltschutz an der Universität Basel; Promotion im Jahr 2000. Akademische Tätigkeit am Institut für Geographie der Universität Hamburg (1997-2001), Oberassistent am Geographischen Institut der Universität Bern (2002-2008). Autor u.a. von „Mobilität für alle! Umrisse einer Verkehrswende zu einem autofreien Basel“ (Basel 1992), „Globalisierungsstrategien - der Weg von Novartis“ (Berlin 2001) und „Die globale Enteignungsökonomie“ (Münster 2004). Seit 2008 ist Christian Zeller Professor für Wirtschaftsgeographie an der Universität Salzburg und Leiter der AG Wirtschaftsgeographie. Christian Zeller engagierte sich bereits in den 1970er bis 1990er Jahren in verschiedenen Gruppierungen der politischen Linken in Basel und Bern und war aktiv in der Antikriegsbewegung (ATTAC Schweiz).

Übernahmemodalitäten

Die Unterlagen wurden dem Schweizerischen Sozialarchiv von Christian Zeller am 25.02.2013 übergeben.

zum AnfangInhalt und innere Ordnung

Form und Inhalt

Der Bestand enthält in erster Linie Unterlagen der trotzkistischen SAP (RML) in Basel sowie zu den Übergangs- und Nachfolgeprojekten Bresche-Forum Basel, Solidarität Basel und Sozialistische Alternative Basel. Speziell zu erwähnen sind auch die Dokumente zur Basler Schülerbewegung mit einer bunten Auswahl an Schülerzeitungen von Basler Gymnasien und Handelsschulen. Der besondere Wert der Unterlagen besteht nicht zuletzt darin, dass sie die diversen Versuche, die radikale Linke nach dem Zerfall der SAP/PSO und anderer Organisationen in den 1990er Jahren neu zu formieren, dokumentieren.

Bewertung und Kassation

Kassiert wurden Mehrfachexemplare, einzelne Zeitschriftentitel, die im Schweizerischen Sozialarchiv bereits vorhanden waren, sowie Unterlagen, die zu rein organisatorischen Zwecken produziert worden waren. Folgende Zeitschriftentitel bzw. Einzelnummern wurden der Bibliothek des Sozialarchivs übergeben:
- Solidarités-infos : organe d'information et de débats du Mouvement Solidarités-Vaud, no. 0 (1993)-63 (2000); Signatur: SOZARCH N 4352
- Solidarités Infos : organe d'information et de débats du Mouvement Solidarités [Ed. Genève], (1993), no. 5-(1997), no. 70 [lückenhaft]; Signatur: SOZARCH N 4352 A
- La brèche (Nouvelle série, Lausanne), 1(2004)-6(2009); Signatur: SOZARCH D 5809
- Barricada internacional : Sandinista journal of political, socio-economic and cultural information, 7 (1987)-17 (1997) = 235-410; Signatur: SOZARCH D 3023
- lignes rouges, no. 28-45 (Nov 2006-Sept 2008); in Bearbeitung

Neuzugänge

Neuzugänge werden nicht erwartet.

zum AnfangZugangs- und Benutzungsbedingungen

Zugangsbestimmungen

Der Bestand ist im Lesesaal des Schweizerischen Sozialarchivs ohne Benutzungsbeschränkungen einsehbar.

Sprache/Schrift

Unterlagen in deutscher, französischer und spanischer Sprache

zum AnfangSachverwandte Unterlagen

Verwandte Verzeichnungseinheiten

SOZARCH Ar 65: Revolutionäre Marxistische Liga RML, Ligue Marxiste Révolutionnaire LMR (SAP/PSO)
SOZARCH Ar 76: Schweizerischer Friedensrat SFR, Conseil suisse des associations pour la paix CAP, Consiglio svizzero delle associazioni per la pace
SOZARCH Ar 201.260: MOMA Monatsmagazin für neue Politik

zum AnfangVerzeichnungskontrolle

Informationen des Bearbeiters

Bearbeitet von Ph. Wenger in den Monaten März u. April 2013


Aktenserien

zum Anfang

Schüler- und Studentenbewegung

Ar 522.10.1Schülerbewegung Basel
1978-1982
1 Mappe, darin: Dokumentationen von verschiedenen Auseinandersetzungen der Schülerschaft mit Rektorat oder Schulbetrieb (Absenzenkampagne), Aktionen der Schüler zu aktuellen gesellschaftlichen Themen (NUCLEX-Ausstellung, Aufrüstung und Frieden, AKW Kaiseraugst)
[Vorgänge an der Kantonalen Handelsschule Basel (KHS) – Zellers Schule – sind am besten dokumentiert.]
Ar 522.10.2Schülerzeitungen
1977-1982
3 Mappen, darin: Verschiedene Schülerzeitungen aus Basel: opti-mumm ( Nrn. 3/6, 1977/78) ; Nullnummer (Nrn. 1/3, 1978) ; Griffel (Nrn. 2/10, 1978) ; Vakant (Nrn. 12/19/21, 1977/78) ; Glugger (Nrn. 1-5, 1978/79) ; IMAGO (Nr. 1 1980) ; Der Eisbär (1.Apr 1982) ; Kaktus (Nrn. 1-10, ca. 1980-1982) ; non PLUS ultra (Erstausgabe, ohne Datum) ; note eins (Nr. 7, ohne Datum) ; Fruscht (Erstausgabe, ohne Datum) ; Kohlenstaub (Nr. 1, 1981) ; URSCHREI (Nr. 1, 1981) ; Schrümbel (Nr. 0, ohne Datum) ; 1. Nationaler Schüler-Kongress (Jan 1979) ; Magazin für politische Weiterbildung (ohne Nummer oder Datum) ; Schuelerselbsthilfe gegen Selektion (Kanton ZH, 1979) ; die pennen (Feb 1981) ; Basler Schulblatt (hrg. Schulsynode Basel, Nr. 5, 1979))
Ar 522.10.3Uni Bresche Zürich
1985
1 Mappe, darin: Wahlplakate, Zeitung, Argumentarien
Ar 522.10.4RSJ Uni Basel
1983-1987
2 Mappen, darin: Flyer, Sitzungsprotokolle, Traktandenlisten, Publikationen, Unterlagen zu den Studentenratswahlen vom 17.6.1985
Ar 522.10.5Maulwurf
1977-1984
2 Mappen, darin: Sitzungsprotokolle, Publikationen (z.B. Bulletins), Referate, Theorie-Papiere
[Die Maulwurf-Gruppe war eine trotzkistische Schülergruppe, die einen Beitrag zum politischen Diskurs leisten wollte.]
Ar 522.10.6Jugendbewegung
1980-1981
1 Mappe, darin: vereinzelte Publikationen: Schüler Vollversammlung Basel (ohne Nummer oder Datum) ; Intimspray (ohne Nummer oder Datum) ; Fläscheposcht (Nr. 1, 1981) ; Querschläger (Extrablatt/Nr.1, ca. 1981) ; Dokumentation über die Repression in Basel (ca. 1982) ; Drahtzieher (Nrn. oNr./3/6/8, 1980-1981) ; Subito (Nr. 3) ; Schleppscheisse (Nr. 3) ; Motz (Nrn. 15/18) ; Verein Pro AJZ Zürich (1981)
Ar 522.10.7Materialien verschiedener Jugendorganisationen
ca. 1981-1983
1 Mappe, darin: Publikationen diverser politischer Jugendorganisationen (Jeunesses communistes revolutionnaires (JCR) ; venceremos ; rebell ; joven guardia ; barricades (Nrn. 17;18;20;21;26-35)
Ar 522.10.8Unipolitik
ca. 1979-1987
1 Mappe, darin: Flugblätter, Veranstaltungen, Semesterprogramme, „debatte“, Kommentare, Korrespondenz, Demounterlagen, Petitionen, Notizen
Ar 522.10.9Bresche-Uni-Gruppen RML-Uni-Basel
1976-1980
1 Mappe, darin: Grundsatzpapiere, Vernehmlassung Teilrevision Unigesetz Bern, Diskussionen, Infobulletins, Positionspapiere

zum Anfang

Sozialistische Arbeiterpartei und Sozialistische Alternative

Ar 522.20.1/1SAP (Sozialistische Arbeiterpartei) Basel
1981-1987
3 Mappen mit Dokumenten in chronologischer Ordnung, darin:
Schriftstücke zur Arbeit der Sozialistischen Arbeiterpartei (SAP), Sektion Basel: Analysen, Bulletins der Sektionsleitung, Pressemitteilungen, Nationale Communiqués an die Sektionen, Mitteilungsblätter des Basler Sekretariats, Flugblätter, Sitzungseinladungen, Unterlagen zu Sektionskongressen, handschriftliche Notizen, Diverses
Ar 522.20.1/2SAP (Sozialistische Arbeiterpartei) Basel (1979-), 1985-1991
1979-1991
3 Mappen mit Dokumenten in chronologischer Ordnung, darin:
- SAP Info-Bulletin (Juni 1985 - August 1990, inkl. Nrn. 2-8)
- Unterlagen zur letzten Phase der SAP (1989-1991): Zeitschrift Bresche macht weiter [zeitweilige Formierung eines Bresche-Forums in Zürich und eines in Basel. Die Unterlagen sind hauptsächlich von nationalem Charakter und dokumentieren teilweise das Ende der SAP. Es finden sich Bresche-Infobriefe, Teile von Bresche-Ausgaben, ein nationales SAP-Bulletin (März 1989), letzte ZK-Sitzungsunterlagen, Korrespondenz und einige handschriftliche Unterlagen von Christian Zeller]
- Flugblätter und Drucksachen der SAP (RML), 1979-1991
Ar 522.20.2SoAl (Sozialistische Alternative)
1991-1996
1 Mappe, darin: Diskussions- und Sitzungspapiere zur Übergangszeit SAP --> SoAl, reguläre Sitzungsprotokolle, ein Wochenende zur Gründung und Formierung und andere Wochenendveranstaltungen, handschriftliche Notizen, Korrespondenz (auch international), erste Kontakte zu SolidaritéS, Diskussionsabende, Budget 1994, Flugblätter, Zeitschrift „Sozialistische Alternative“ (Nrn. 1-7;9-10 Jan 1992-1996)
[Enthält auch: Korrespondenz zum Besuch der algerischen Frauenrechtlerin Chafia Djemame]
[Die Sozialistische Alternative (SoAl) formierte sich 1991 nach der Auflösung der SAP.]

zum Anfang

Linkssozialistische Gruppierungen in Basel und in der Romandie

Ar 522.30.1Verschiedenes Politik Basel
1990-1993
1 Mappe, darin: ungeordnete Unterlagen zu verschiedenen Organisationen oder Aktionen der Basler Politik: Progressive Organisationen Basel (POB), verschiedene Veranstaltungen über die politische Vernetzung in Basel, Korrespondenz, Masterplan-Referendum, Staatsschutz
Ar 522.30.2Europäische Veranstaltungen
1991-1994
1 Mappe, darin: Unterlagen zu europäischen Veranstaltungen, hauptsächlich der Jugend: Treffen europäischer Politbüros in Amsterdam 1991, 8th youth camp (Tschechoslowakei?) 1991, handschriftliche Notizen zum 9. Jugendlager in Portugal 1992, 1e assemblée pour une autre Europe in Paris 1993, Jugendcamp in Amsterdam 1994, Korrespondenz
Ar 522.30.3Fédération interrégionale de la gauche radicale
1991-1992
2 Mappen, darin: Korrespondenz, Theoriepapiere, Debatten und Analysen; bulletin d’information, no. 1-4, 6-9
[Bei der Fédération interrégionale de la gauche radicale handelt es sich um einen Versuch, die radikale Linken nach dem Zerfall der SAP/PSO und anderer Organisationen in der Westschweiz neu zu formieren. Eine wichtige Rolle spielte dabei Charles-André Udry.]
Ar 522.30.4SolidaritéS
1993-1995
3 Mappen, darin: Vorträge, Unterlagen zu Veranstaltungen, Protokolle (vor allem sogenannte Koordinationssitzungen), Theoriepapiere, Analysen, Unterlagen zu Diskussionstagen (discussions de programme), Abstimmungszeitungen (November 1994, März 1995, November 1996), SolidaritéS Infos Neuchâtel, no. 0, Sept 94 und 2, Mai 95
[Christian Zeller und andere Basler Exponenten waren auch in der Westschweizer Vereinigung „SolidaritéS“ aktiv. Die Dokumente sind grossmehrheitlich in französischer Sprache geschrieben.]
Ar 522.30.5/1Solidarität Basel
1993-1996
3 Mappen, darin u.a.:
- Protokolle, Einladungen, Namenslisten, Medienmitteilungen, Grundsatz- und Diskussionspapiere, Korrespondenz, Verschiedenes
- Unterlagen diverser Arbeitsgruppen (AG Gewerkschaften 1993-1994, AG Antirassismus 1994, AG Ökologie und Solidarität 1994-1995, AG Uni 1994)
- Infobrief, Nr. 1-26 (30.12.1993-21.10.1996) [es fehlen die Nummern 21 u. 24]
- Solidarität Jugendzeitung, Nr. 1 (September 1995) u. Nr. 3
[Solidarität Basel war der Versuch, analog zur Vereinigung „SolidaritéS“ in der Romandie die Kräfte links der Sozialdemokratischen Partei zu bündeln. Die erste Sitzung fand am 1 November 1993 statt, als offizielles Gründungsdatum gilt der 18. Mai 1994. Auf Solidarität Basel geht die Initiative „Umverteilung des Reichtums statt Erwerbslosigkeit“ zurück (vgl. dazu: Ar 522.30.1). Ab Mitte 1995 wurde Solidarität Basel durch das inhaltlich praktisch identische „Projekt soziales Basel“ konkurrenziert. Die Nationalratswahlen im Herbst 1995 brachten einen ernüchternden Stimmenanteil von weniger als 1%. Die Zeitschrift "Solidarität" bestand mit der Sozialistischen Alternative als Herausgeberin noch längere Zeit.] „Solidarität“ weiter.]
Ar 522.30.5/2Solidarität Basel 1994, 1997-2000
1994-2000
2 Mappen, darin:
- Solidarität Sozialistische Alternative, Nr. 27-35 (Mai 1997-Oktober 2000) [vorhanden sind auch Einzelnummern aus dem Zeitraum 2002-2008: Mai 2002 (Nr. 37), Oktober 2004 (Nr. 43) u. Oktober 2008]
- Solidarität Dossier Feminismus, 1994; darin u.a. Solidarität Dossier Feminismus, Nr. 1 (Oktober 1994);

zum Anfang

Diverse Engagements u. Aktivitäten

Ar 522.40.1Umverteilungsinitiative Basel-Stadt und Basel-Landschaft
1993-1998
1 Mappe, darin: Flugblätter, Argumentarien, Medienmitteilungen, Inserate, Botschaften der Kantone, Beispiele anderer, ähnlicher Initiativen
[Die Umverteilungsinitiative war eine Volksinitiative in den Kantonen beider Basel, die zum Ziel hatte, über einen Solidaritätsbeitrag auf Vermögen über 100‘000 Franken neue Steuereinnahmen zu generieren. Der Staat sollte verpflichtet werden, die zusätzlichen Einnahmen in verschiedenen sozialen und teilweise ökologischen Bereichen zur Schaffung von Arbeitsplätzen zu verwenden. Die Initiative wurde vom Volk am 15. März 1998 verworfen.]
Ar 522.40.2Groupe de réflexion des Basler Gewerkschaftsbundes zur Sparpolitik
1993
1 Mappe, darin: handschriftliche Notizen, Referate, Theoriepapiere, Analysen
[Gedanken zur Finanz- und Steuerpolitik der öffentlichen Hand.]
Ar 522.40.3Zentralamerika-Solidarität (ZAS)
ca. 1986
1 Mappe, darin: Unterlagen zum 1. Kongress der Zentralamerika-Komitees, Überlegungen zu Kooperation, Antiimperialismus und zu Städtepartnerschaften, Statuten der Nationalen Koordination der Zentralamerikakomitees (NKZAK), Unterlagen zur „Werkstatt“ „Entwicklungsprojekt Matagalpa“, eine Episode, bei der vier Mitglieder der MIR (Movimiento de Izquierda Revolucionaria) in Genf verhaftet wurden
Ar 522.40.4Antikriegsbewegung
1991-2004
2 Mappen, darin: Unterlagen zu Aktivitäten gegen den 2. Golfkrieg 1990/91 (Flugblätter, Medienmitteilungen, Korrespondenz, Rechnungen, Protokolle, Adressen, Diverses), Unterlagen zu Aktivitäten gegen den 3. Golfkrieg 2003
Ar 522.40.5IWF-Referendum
1991-1992
2 Mappen, darin: Unterlagen des Nationalen Abstimmungskomitees: Rundbriefe Nr. 1-4, Korrespondenz, Adresslisten, Argumentarien, Protokolle, Medienmitteilungen, Anti-IWF-Rundbrief (Basel), Nr. 3-8
[Gegen den Beitritt der Schweiz zum Internationalen Währungsfonds (IWF) ergriffen Entwicklungshilfeorganisationen das Referendum. Neben der nationalen Organisation gab es auch Regionalkomitees, unter anderem auch eines in Basel, in welchem sich Christian Zeller engagierte.]
Ar 522.40.6Flüchtlingspolitik 1980er-Jahre
ca. 1985-1990
4 Mappen, darin:
- Zeitungsausschnitte, Flugblätter, Aufrufe, Petitionen, Veranstaltungshinweise, Korrespondenz, Publikationen [PIAZZA (Nr. 2, 6, 9, 13, 17; Ulenspiegel, Nr. 44; Longomaï, Nr. 31; C.E.D.R.I (Olaf Palme; Kurden), Argumentekatalog des Referendumskomitees gegen die Asylgesetz-Revision, Das Gewissen (AAA), Der Alltag kurdischer und türkischer AsylantInnen in Basel]
- Unterlagen aus Deutschland: Tonbandabschrift eines Interviews mit dem deutschen Aktivisten Günther Kars; Die Grünen (Flucht und Asyl, Immigranten- und Asylfragen, Freie Flüchtlingsstadt Bremen), Alternative Liste (Alternative Flüchtlingspolitik), Grenzen-Los, Nr. 7, 8, 10; Stimme, Nr. 5-8
- Asylkomitee Basel: Bulletin, Nr. 6-12 (1987-1989)
[Sammelsurium von Beiträgen zur Asylpolitik Ende der 1980er-Jahre. Viele Dokumente stammen aus Deutschland.]
Ar 522.40.7Aktion Selbstschutz
1986-1988
4 Mappen, darin: Betriebszeitungen, öffentliche Erklärungen der Aktion Selbstschutz, Sandoz-Pressemappen, Untersuchungen, Materialien und Publikationen aus Deutschland und Holland, Zeitschrift „Gasette“ Nummern 1-13, Pressespiegel
[1986 führte ein Brand in Schweizerhalle zu einer massiven Verschmutzung des Rheins durch kontaminiertes Löschwasser. Das betroffene Chemieunternehmen gehörte zur Sandoz. Als Reaktion auf diesen und weitere Chemieunfälle wurde in Basel die Aktion Selbstschutz gegründet, die sich dem Kampf gegen die Chemieindustrie verschrieb.]
Ar 522.40.8Städtepartnerschaften
1985-1988
3 Mappen, darin: Protokolle, Zirkulare, Flugblätter, Pressemitteilungen, Fotos/Bilddokumente, Korrespondenz, Koordination ZAS, Infobriefe (lückenhaft), Dokumentationen zu anderen Städtepartnerschaften, vorab im deutschsprachigen Raum
Ar 522.40.9Bewegung für den Sozialismus bfs Zürich
ca. 2005-2007
1 Umschlag, darin: „Die Bresche“, Nr. 2 (Dezember 2005), ein Infoblatt „Globalisierung und Widerstand“, 2007
© Schweizerisches Sozialarchiv, Zürich  |  Impressum  |  allgemeine Informationen