Struktur


Aktenserien

Identifikation

Signatur : Ar 52

Entstehungszeitraum / Laufzeit : 1919-1999

Verzeichnungsstufe : Bestand

Umfang : 5.4 m


Kontext

Verwaltungsgeschichte / Biographische Angaben

Der Verband der Gewerkschaften des christlichen Verkehrs- und Staatspersonals (VGCV) wurde 1933 – zufolge der Initiative der Gewerkschaft des christlichen Verkehrspersonals (GCV) – als Dachorganisation der christlichen Gewerkschaften des öffentlichen Personals gegründet. Ein vollamtliches Sekretariat besteht seit 1967. Der VGCV umfasst folgende Organisationen:

Gewerkschaft des christlichen Verkehrspersonals (GCV, gegr. 1919);

Schweizerischer Verband des christlichen PTT-Personals (ChPTT, gegr. 1923 als Unterverband des GCV);

Verband des christlichen Bundespersonals (VCB, gegr. 1929);

Verband des christlichen Staats- und Gemeindepersonals (VCHP, gegr. 1922).

Hinzu kommt noch ein Teil des Christlichen Metallarbeiterverbandes (CMV): das Handwerkerpersonal der bundeseigenen Industriebetriebe (z.B. Munitionsfabriken, Konstruktionswerkstätten, Flugzeugwerke).

Übernahmemodalitäten

Das Akten des VGCV gelangten am 13. Januar 1998 aus dem Sekretariat in Bern ins Schweizerische Sozialarchiv. Seitens des VGCV wurde die Uebergabe von Herrn Hugo Gerber betreut. Nachlieferung aus dem Sekretariat der Gewerkschaft transfair am 8. Juni 2010, betreut durch Michel Pillonel u. Therese Schmid. Diese Nachlieferung wurde als separate Aktenserie verzeichnet (SOZARCH Ar 52.75).

zum AnfangInhalt und innere Ordnung

Form und Inhalt

Der Bestand enthält: Protokolle 1933–1983 (Vorstand, Verbandskonferenzen). Tätigkeitsberichte 1951–1982. Rundschreiben 1976–1982. Korrespondenz 1961–1995. Sekretariatsakten 1947–1980. Unterlagen betr. Beamtengesetz und Beamtenordnung ca. 1919–1990. Verschiedenes.

Der Bestand dokumentiert die verbandspolitische Arbeit des VGCV. Umfangmässig stehen die Dokumente zu Beamtengesetz und Beamtenordnung (inkl. Besoldungs- und Arbeitszeitfragen) im Vordergrund. Schlecht dokumentiert sind die Jahre 1933 bis 1947. Für diesen Zeitraum sind keine Sekretariatsakten und auch kaum Korrespondenz vorhanden.

Bewertung und Kassation

Folgende Bestände wurden kassiert: französischsprachige Versionen von Amtsdruckschriften.
Eine Schachtel „Statistiken“, ca. 1975-1983.
Parlamentsverhandlungen 1981-1984 (1 Schachtel).
Uebersicht über die Verhandlungen der Bundesversammlung, 1976-1983 (1 Schachtel)
SUVA-Bulletin und SUVA-Jahresberichte, ca. 1975-1982 (beides im Sozialarchiv vorhanden).
In den Bibliotheksbestand des Schweizerischen Sozialarchivs integriert: Eidg. Konsultativkommission für das Ausländerproblem: Information, Nr. 1-5 (Sept. 75-August 1977), Signatur: SOZARCH D 4202

Neuzugänge

Neuzugänge werden nicht erwartet.

zum AnfangZugangs- und Benutzungsbedingungen

Zugangsbestimmungen

Der Bestand ist im Lesesaal des Schweizerischen Sozialarchivs ohne Benutzungsbeschränkungen einsehbar.

Sprache/Schrift

Unterlagen in deutscher Sprache

zum AnfangSachverwandte Unterlagen

Verwandte Verzeichnungseinheiten

SOZARCH Ar 50: Gewerkschaft Christliches Verkehrspersonal (GCV), Fédération Chrétienne du Personnel des Transports
SOZARCH Ar 54: Schweizerischer Verband des christlichen PTT-Personals ChPTT/Fédération Suisse des Syndicats Chrétiens des PTT
SOZARCH Ar 53: Verband des christlichen Staats- und Gemeindepersonals der Schweiz VCHP
SOZARCH Ar 74: Christlicher Metallarbeiter-Verband der Schweiz (CMV)/Fédération Chrétienne des Ouvriers sur Métaux

Veröffentlichungen

Robert Fluder: Interessenorganisation und kollektive Arbeitsbeziehungen im öffentlichen Dienst der Schweiz. Entstehung, Mitgliedschaft, Organisation und Politik seit 1940, Zürich 1996 [Signatur SOZARCH: 99010].

Rita Jenatsch-Walker: Der Christlichnationale Gewerkschaftsbund und seine Verbände. Bibliographie der Zeitungen, Zeitschriften, Tätigkeitsberichte, Protokolle, Schriften und Sekundärliteratur, Diplomarbeit der Vereinigung Schweizerischer Bibliothekare, hrsg. vom Schweizerischen Sozialarchiv, Zürich 1983 [Signatur SOZARCH: 74018].

Publikationsorgan:

Schweizer Verkehrs-Personal: Obligatorisches Organ des Verbandes der Gewerkschaften des christlichen Verkehrs- und Staatspersonals (VGCV), von: 16. Jg., Nr. 6 (9.2.1934)–20. Jg., Nr. 26 (1.7.1938) [früher: Verkehrspersonal: Organ des Verbandes des christlichsozialen Verkehrspersonals der Schweiz; ab: 1.Jg., Nr. 1 (18.3.1919)].

Nachher:

Verkehrs-Personal: obligatorisches Organ des Verbandes der Gewerkschaften des christlichen Verkehrs- und Staatspersonals (VGCV). 20 Jg., Nr. 27 (8.7.1938–26. Jg., Nr. 47 (24.11.1944).

Verkehrs- und Staatspersonal: obligatorisches Organ des Verbandes der Gewerkschaften des christlichen Verkehrs- und Staatspersonals (VGCV). 26. Jg., Nr. 48 (1.12.1944)–34. Jg., Nr. 52 (24.12.1952).

Verkehrs- und Staatspersonal: obligatorisches Organ des Verbandes der Gewerkschaften des christlichen Verkehrs- und Staatspersonals (VGCV) = Service et communauté: organe officiel et obligatoire des syndicats chrétiens du personnel de la confédération et des entreprises publiques de transport (VGCV). 35. Jg., Nr. 1/2 (9.1.1953)–

zum AnfangVerzeichnungskontrolle

Informationen des Bearbeiters

Die Bearbeitung erfolgte in den Monaten Mai und Juni 1998 durch U. Kälin. Die Bearbeitung der Nachlieferung 2010 erfolgte durch H. Villiger.


Aktenserien

zum Anfang

Statuten, Reglemente

Ar 52.10.1Statuten und Geschäftsreglemente
Mappe 1: Statuten, Unterlagen zur Verbandsgeschichte. Darin u.a.:
Abänderungen zum Entwurf der Statuten des Verbandes christlicher Bundesbeamter (V.C.B.), beschlossen an der Sitzung vom 31.1.1929.
Statuten des Verbandes christlicher Bundesbeamter (V.C.B.), Unterverband der G.C.V.; Entwurf, undat. [1929].
Entwurf G.C.V.: Vertrag zwischen der Gewerkschaft des christlichen Verkehrspersonals der Schweiz (G.C.V.) und dem Verband christlicher Bundesbeamter (V.C.B.), undat. [1929].
Korrespondenz 1929.
Statuten VGCV, 14.11.1932.
Statuten VGCV, Entwurf 9.11.1956 u. Dezember 1956.
Statuten VGCV, Entwurf 16.1. 1956
Statuten VGCV, 19.1.1957.
Statuten-Revision, Entwurf vom 4.8.1965.
Statuten, 6.11.1965.
Mappe 2: Geschäftsreglemente. Darin u.a.:
Geschäftsreglement, 31.8.1965.
Aenderungen vom 1.1.1973 (Ziffern 18 u. 19).
Anhang I zum Geschäftsreglement: Spesenentschädigung des Zentralsekretärs, 10.9.1975.
Geschäftsreglement, 20.4.1977.
Namen: Gewerkschaft des christlichen Verkehrspersonals GCV; Verband christlicher Bundesbeamter VCB

zum Anfang

Protokolle

Ar 52.15.1Verbandskonferenzen
Protokolle der Verbandskonferenzen, 25.6.1933–25.6.1983.
Mappe 1: 25.6.1933–27.1.1952 (darin: Protokoll der konstituierenden Konferenz vom 25.6.1933), 1957, 1961.
Mappe 2: 1963–1983.
Mappe 3: Verbandskonferenz vom 4.6.1975 in Bern: Tagungsunterlagen.
Ar 52.15.2Vorstand
Protokolle der Vorstandssitzungen, 1947–1982 [Die Protokolle der Jahre 1932/33–1946 sind nicht vorhanden].
Mappe 1: 1947–1956.
Mappe 2: 1957–1961.
Mappe 3: 1962–1965.
Mappe 4: 1966–1970.
Mappe 5: 1971–1975.
Mappe 6: 1973–1982
Ar 52.15.3Kommissionen und Ausschüsse
Protokolle verschiedener Kommissionen und Ausschüsse, 1961–1975. Darin:
Protokolle des VGCV-Vorstandsausschusses, 1969–1975.
Protokolle der Reorganisations-Kommission VGCV, 1961–1962.
Protokolle der Kommission für das Geschäftsreglement, 1965.

zum Anfang

Tätigkeitsberichte

Ar 52.20.11951–1982
Tätigkeitsberichte, 1951–1983: 3 Mappen.
Mappe 1: 1951–1971 [es fehlt der Tätigkeitsbericht für die Jahre 1957 und 1958].
Mappe 2: 1971–1978
Mappe 3: 1977–1982.
[vgl. dazu auch die Berichtsliteratur im Schweizerischen Sozialarchiv: K 809a].

zum Anfang

Rundschreiben

Ar 52.21.11976–1982
Rundschreiben, 1976–1982: 3 Mappen.
Mappe 1: 1976–1977.
Mappe 2: 1978–1979.
Mappe 3: 1980–1982.

zum Anfang

Korrespondenz

Ar 52.25.11961–1995
Mappe 1: Korrespondenz mit Kassieramt Christlichnationaler Gewerkschaftsbund der Schweiz (CNG), 1961–1973; Korrespondenz mit Präsidium CNG, 1961–1974 [A. Heil, G. Cassetti]; Diverse Korrespondenz, 1974–1995.
Mappe 2: Korrespondenz mit dem CNG, 1961–1975; Korrespondenz mit der Christlichdemokratischen Volkspartei der Schweiz, 1974/1976.

zum Anfang

Sekretariatsakten

Ar 52.30.11947–1975
Aus- und eingehende Korrespondenz, handschriftliche Notizen, Berichte, Verschiedenes.
Mappe 1: 1947–1950. Darin u.a.: Bericht an die Verbandskonferenz 1948.
Mappe 2: 1951–1956.
Mappe 3: 1957–1961.
Mappe 4: 1961–1973. Darin u.a.: Fotografie Walter Klingler sel., vormals Verbandspräsident (1957); Verträge mit befreundeten Organisationen betr. gemeinsame Sekretariate bzw. Kollektivmitgliedschaften, u.a. in Fribourg, Lausanne, Basel, Tessin (ca. 1962–1975); Unterlagen betr. Rücktritt von NR Karl Trottmann, 1975; Dossier Verträge VGCV–Josef Durrer (ZS VGCV), VGCV–VCHP und Vorakten, 1975.
Mappe 5: Unterlagen betr. Eröffnung des VGCV-Zentralsekretariats am Hopfenweg in Bern, 1975 [Bis Mitte August 1975 befand sich das Zentralsekretariat an der Schöntalstrasse 8 in Zürich 4].
Namen: Klingler, Walter; Trottmann, Karl; Durrer, Josef
Ar 52.30.2Verschiedenes, ca. 1960–1980
Mappe 1: Dokumentation, 1960–1975. Darin:
Diverse Manuskripte von Josef Durrer, 1971–1975; u.a.: Grundsätzliche Betrachtungen zur Lohngerechtigkeit; Gegenwart und Zukunft der Gewerkschaften; Weltoffene Schweizer Mustermesse; Auftrag und Chancen der christlichen Gewerkschaften.
Die christlich-soziale Bewegung in der Schweiz, Typoskript, 10.12.1968.
ChPTT: Dokumente zum Thema "Protestantische Mitglieder im ChPTT". Die Existenzberechtigung christlicher Gewerkschaften aus evangelischer Sicht, Referat von Pfarrer Hans W. Löw, Zürich, 9.12.1968.
Anton Heil: Das Wollen der christlichen Gewerkschaften in Gegenwart und Zukunft. Referat, gehalten an der Sitzung des Erweiterten Bundesvorstandes des CNG vom 6. Mai 1967 in Bern.
CNG: Christ und Gewerkschafts-Einheit, Aufsatz von Bruno Gruber, 6.12.1968.
Ausländerdienst Baselland: Die Probleme der Gastarbeiter, Artikelserie von Don Giovanni Gallo, ital. Missionar im Kanton Baselland 1962–1969, 2.9.1969.
Mappe 2: Eingaben VCHP/VGCV, 1975/1976.
Mappe 3: Eingaben VCHP/VGCV, 1977/1978.
Mappe 4: Eingaben VCHP/VGCV, 1979.
Verschiedene Eingaben, 1961–1964; Verbandsrechnungen, Revisorenberichte: 1951–1961; VGCV-Adressenverzeichnis, 1974.
Namen: Durrer, Josef

zum Anfang

Beamtengesetz/Beamtenordnung

Ar 52.35.1Allgemeines 1946–1949
Mappe 1: Unterlagen betr. Unterstellung der Arbeiter des Eidgenössischen Militärdepartementes unter das Beamtengesetz: Korrespondenz mit dem Armeekommando/EMD, mit befreundeten Organisationen (GCV, CMV); einzelne Protokolle und Aktennotizen; Verschiedenes. Zeitraum: 1946–1968.
Mappe 2: Unterlagen zum Beamtengesetz. Darin: diverse Eingaben, Korrespondenz, Berichte. Zeitraum: 1948–1969.
Mappen 3–6: Abstimmung Beamtengesetz, 1949. Darin:
Beiträge für Referate; Plakate; Referentenverzeichnis; Unterlagen betr. Kundgebungen (Mappe 3).
Unterlagen des überparteilichen Aktionskomitees; Diverses (Mappe 4).
Unterlagen des Pressekomitees: Drucksachen, Finanzielles, Korrespondenz etc. (Mappe 5).
Drucksachen (Flugblätter, Broschüren); Korrespondenz; Kreisschreiben; Diverses (Mappe 6).
Ar 52.35.2Allgemeines 1958–1972
Mappe 1: Beamtengesetz/Beamtenordnung: Eingaben des VGCV, 1958–1964 (Ortzuschlag, Kinderzulagen, Treueprämien/Dienstaltersgeschenk, Urlaub, Revision des Bundesgesetzes über das Dienstverhältnis der Bundesbeamten, Arbeitszeitverkürzung etc.).
Mappe 2: Beamtenordnung I und Angestelltenordnung: Eingaben des VGCV, 1965–1970.
Mappen 3 und 4: Beamtengesetz/Beamtenordnung: Vergütung für Dienstreisen, 1960–1983. Darin: Eingaben, Korrespondenz, Aktennotizen, Tabellen, Stellungnahmen der Verbände, Verschiedenes.
Mappe 5: Beamtengesetz: Aemterklassifikation, 1959–1971: Korrespondenz, einzelne Protokolle und Aktennotizen, Eingaben etc.
Mappe 6: Beamtengesetz: 13. Monatslohn, Orts- und Familienzulagen, 1970–1972. Korrespondenz, Anträge, Pressemitteilungen, Diverses.
Mappe 7: Beamtengesetz: Verschiedenes, 1970–1972: Protokolle und Aktennotizen (u.a. Konferenzen mit dem Eidg. Personalamt, Verhandlungen mit BR Celio); Postulat NR Trottmann "Löhne des Bundespersonals", 2.12.1970; Eingaben des VGCV; Verschiedenes.
Mappen 8 und 9: Beamtengesetz: Revisionen 1971/1972 (BO I) und 1974/1975. Darin:
Aktennotizen und Protokolle (Besprechungen mit den BR N. Celio u. G.-A. Chevallaz und mit Vertretern des Eidg. Personalamtes).
Anträge; Korrespondenz; Pressemitteilungen; Zeitungsausschnitte; Verschiedenes.
Namen: Trottmann, Karl
Ar 52.35.3Ortszuschlag 1962–1990
Mappe 1: Beamtengesetz: Ortszulage, 1962–1973: Aktennotizen und Protokolle; Korrespondenz; Postulate der Mitgliedschaft, Februar 1973; Eingaben; Verschiedenes.
Mappe 2: Beamtengesetz: Ortszulage, 1968–1977. Darin: Korrespondenz betr. Einordnungsfragen: Altdorf, Arlesheim, Däniken, Herisau, Agglomeration Basel etc.
Mappe 3: Ortszulage: Rekurse und Wiedererwägungsgesuche, 1977/1978.
Mappe 4: Beamtengesetz: Ortszulage, 1978–1982: Aktennotizen, Pressemitteilungen, Korrespondenz, Verschiedenes.
Mappe 5: Ortszulage: Rekurse 1984 (–1990).
Ar 52.35.4Aemterklassifikation 1971/1972
Aemterklassifikation: Revision 1971/1972. 2 Mappen. Darin:
ChPTT/VGCV: Anträge zur Aemterklassifikation, Post-, Telephon- und Telegraphenbetriebe, 17.11.1971, 41 Seiten.
GCV/ChPTT: Anträge zur Revision der Aemterklassifikation, November 1971: Eidgenössisches Militärdepartement, Zollverwaltung, Schweizerische Bundesbahnen.
Aktennotizen und Protokolle der Besprechungen mit BR N. Celio und mit Vertretern des Eidg. Personalamtes, 1971/1972.
Korrespondenz; Verschiedenes.
Ar 52.35.5Revisionen BtG/BO 1976–1988
Mappe 1: Beamtengesetz/Beamtenordnung: Revisionen 1976. Aktennotizen und Protokolle, Eingaben, Korrespondenz, Verschiedenes.
Mappe 2: Beamtengesetz/Beamtenordnung: Revisionen ca. 1979–1981. Aktennotizen und Protokolle, Eingaben, Korrespondenz, Verschiedenes.
Mappe 3: Beamtengesetz/Beamtenordnung: Revision der Aemterklassifikation, ca. 1979–1985. Aktennotizen und Protokolle (u.a. GCV); Eingaben; Eidgenössische Munitionsfabrik Altdorf: Unterlagen betr. Einreihungen der Aufseher im Sicherheitsdienst MFA, 1981/1982; Korrespondenz; Verschiedenes.
Mappe 4: Beamtengesetz/Beamtenordnung: Revision der Aemterklassifikation; 1981, 1985/1986, 1987/1988. Aktennotizen und einzelne Protokolle; Pressemitteilungen; Korrespondenz; Verschiedenes.
Mappe 5: Beamtengesetz/Beamtenordnung: Teilrevisionen 1985–1986. Aktennotizen und Protokolle; Eingaben (u.a. Stellungnahme des Föderativverbandes; Korrespondenz; Presseschau, 1986; Verschiedenes.
Mappe 6: Beamtengesetz/Beamtenordnung: Teilrevision BtG 1986/1987, Revision Beamtenordnung und Nachfolgeerlass. Eingaben; Pressemitteilungen; Aktennotizen; Verschiedenes.
Mappe 7: Revision Beamtenordnung per 1.1.1988. Darin: Schlussbericht der Arbeitsgruppe Haug, 30.4.1987; Notizen zu materiellen Differenzen; Eingaben; Verschiedenes.

zum Anfang

Besoldungen

Ar 52.40.41919-1933
Mappe 1: Eidgenössische Personalfragen und Personalakten; ca. 1919–1933. Darin: Einzelne Korrespondenz und Drucksachen, Zeitungsausschnitte.
Mappen 2 u. 3: Eidgenössische Personalfragen: Besoldungsgesetz, 1921–1933. Darin: Anträge des Föderativverbandes; Eingaben; Korrespondenz (u.a. mit dem Bundesrat); Rundschreiben, Drucksachen; Zeitungsausschnitte.
Ar 52.40.11939–1974
Mappe 1: 1939–1940. Korrespondenz; Eingaben an den Bundesrat. Darin u.a.: Auszüge aus Reden von BR Pilet-Golaz und BR Wetter.
Mappe 2: 1940–1941. Korrespondenz; Eingaben; Verschiedenes. Darin u.a. Bundesratsbeschluss über die vorläufige Neuordnung der Bezüge und der Versicherung des Bundespersonals, 1941. Unterlagen betr. Herbstzulage 1941.
Mappe 3: 1942. Korrespondenz; Eingaben; handschriftliche Notizen; Tabellen; Verschiedenes.
Mappe 4: 1943. Unterlagen betr. zusätzliche Teuerungszulage für 1943 (Eingabe, Korrespondenz, Tabellen etc.); handschriftliche Notizen; Korrespondenz.
Mappe 5: ca. 1945–1948. Eingaben; Korrespondenz; handschriftliche Notizen.
Mappe 6: Unterlagen betr. Lohnaktion 1962 (Eingaben, Pressemitteilungen, Zeitungsausschnitte, Verschiedenes); Unterlagen betr. Lohnverhandlungen 1970–1974 (Aktennotizen und Protokolle; Verschiedenes).
Namen: Schmidt, Robert
Ar 52.40.21970–1982
Mappen 1 und 2: Allgemeine Dokumentation zu Besoldungsfragen (Bundespersonal, Privatwirtschaft), 1970–1982 (Zeitungsausschnitte, Zeitschriftenartikel, Aufsätze und Referate).
Mappe 3: Reallohnerhöhung 1981: Eingaben (Föderativverband, Vereinigung der höheren Bundesbeamten VHB, Zeitungsausschnitte, Verschiedenes); Unterlagen zu den Ausführungserlassen 1981 (Vollzug).
Mappe 4: Reallohnerhöhung 1981: Dokumentation, 1979–1981 (Eingaben, Aktennotizen und Protokolle, Verschiedenes); Unterlagen zur Lobbyarbeit; Pressemitteilungen; Verschiedenes.
Mappe 5: Reallohnerhöhung 1981: Presseschau, 1979–1981.
Ar 52.40.31988/1989
Unterlagen betr. Besoldungsmassnahmen für Bundespersonal mit Wirkung ab 1.1.1989. Darin:
Aktennotizen und Unterlagen über Verhandlungen mit Verwaltung und Bundesrat, 1987.
Eingaben der Personalverbände und Zentralverbandes Schweizerischer Arbeitgeberorganisationen; frühere Eingaben betr. Besoldungsmassnahmen.
Argumentations-Unterlagen, Berechnungen.
Unterlagen betr. Beratungen in den Parlamenten.
2 Mappen.

zum Anfang

Teuerungszulage

Ar 52.45.11940–1974
Mappe 1: Allgemeines, 1940–1971 (Eingaben, Aktennotizen, Korrespondenz, Verschiedenes).
Mappe 2: Teuerungszulage 1944, 1945: Korrespondenz, Eingaben und Anträge, Bundesratsbeschlüsse, handschriftliche Notizen, Verschiedenes.
Mappe 3: Teuerungszulage 1951, 1952: Korrespondenz, Eingaben und Anträge, Beschlüsse, handschriftliche Notizen, Verschiedenes.
Mappe 4: Teuerungszulage ca. 1969–1974: Aktennotizen, Pressemitteilungen, einzelne Zeitungsausschnitte, Eingaben (u.a. Föderativverband), Unterlagen der GCV-Kommission zur Behandlung von Fragen des Teuerungsausgleichs, 1972.
Ar 52.45.21974–1985
Mappe 1: Allgemeine Dokumentation:
Teuerungsausgleich bei Löhnen. Methoden und stabilisierungspolitische Beurteilung. Gutachten dem Eidg. Volkswirtschaftsdepartement erstattet von Prof. Dr. Hans Würgler und Dr. Monique Dubois, Oktober 1974.
Ulrich Fiechter: Die Regelung des Teuerungsausgleichs auf Löhnen in schweizerischen Gesamtarbeitsverträgen und Besoldungsordnungen, Volkswirtschaftliches Institut der Universität Bern, November 1979.
Mappe 2: Unterlagen betr. Teuerungszulage-Regelung ab 1977 (Streit um Nachteuerungszulage 1975), 1974–1975. Aktennotizen und Protokolle, Eingaben, Pressemitteilungen, handschriftliche Notizen, Verschiedenes.
Mappe 3: Teuerungszulage 1976, 1977, 1978, 1979: Aktennotizen, Korrespondenz, Pressemitteilungen, Verschiedenes.
Mappe 4: Teuerungszulage 1977–1980/1980–1984: Aktennotizen, Anträge u. Eingaben, Korrespondenz, Unterlagen betr. Lobbyarbeit in den Parlamenten, Verschiedenes.
Mappe 5: Teuerungszulage 1979, 1980, 1981, 1982, 1983: Eingaben, Pressemitteilungen, handschriftliche Notizen, Verschiedenes.
Mappe 6: Allgemeine Dokumentation zum Thema Teuerung, 1979–1985. Stellungnahmen von Gewerkschaftsverbänden und CVP-Fraktion, Pressemitteilungen, Verschiedenes.
Ar 52.45.31983–1988
Teuerungszulagen: Unterlagen betr. Neuregelung für die Jahre 1985–1988; Diverses, 1983/1984. Darin u.a.:
Eingaben VGCV und Föderativverband.
Aktennotizen und Protokolle (u.a. zu den Verhandlungen mit BR O. Stich).
Grundlagenpapiere und Pressemitteilungen.
2 Mappen.
Namen: Stich, Otto.

zum Anfang

Arbeitszeit

Ar 52.50.1Allgemeines 1975–1988
Mappe 1: ca. 1975–1979. Zeitungsausschnitte, Zeitschriftenartikel, Verschiedenes.
Mappe 2: 1976/1977. Unterlagen zu den Initiativen des Schweizerischen Gewerkschaftsbundes und der POCH: Pressemitteilungen, Zeitungsausschnitte, Diverses.
Mappe 3: ca. 1978–1981. Zeitungsausschnitte, Zeitschriftenartikel, Verschiedenes. Darin u.a.:
Walter Locher: Wöchentliche Höchstarbeitszeit (ArG 9), Seminararbeit Arbeitsrecht, Prof. M. Rehbinder, WS 1980/1081.
Dokumentation des Ueberparteilichen Komitees "Ja zur 43-Stunden-Woche", undat. (1978).
Mappe 4: 1981–1983. Zeitungsausschnitte, Zeitschriftenartikel, Verschiedenes.
Mappe 5: 1984/1985. Zeitungsausschnitte, Zeitschriftenartikel, Verschiedenes.
Mappe 6: 1986–1988. Zeitungsausschnitte, Zeitschriftenartikel, Verschiedenes.
Ar 52.50.2Revision AZG 1967–1987
Mappe 1: 1967–1972. Darin: Gegenvorschlag VGCV zum Entwurf des EVED vom Mai 1967 für das BG über die Arbeit bei öffentlichen Verkehrsunternehmungen; Unterlagen ChPTT, 1972 (Pressemitteilungen, Protokolle, Verschiedenes); handschriftliche Notizen; Diverses.
Mappe 2: Verschiedenes, 1972–1981. Darin: GCV-Unterlagen betr. Téléverbier S.A. (Nichteinhaltung des GAV [Arbeitszeitgesetz, Besoldungen]).
Mappe 3: Unterlagen betr. Einführung der gleitenden Arbeitszeit (GLAZ), 1970–1980. Korrespondenz, Aktennotizen, Pressemitteilungen, Diverses.
Mappe 4: Revision Arbeitszeitgesetz 1980. Akten, 1979–1981.
Mappe 5: Revision Arbeitszeitgesetz 1980. Unterlagen der AZG-Kommission, 1979.
Mappe 6: Revision Arbeitszeitgesetz. Verschiedenes, 1985–1987 (Anträge VGCV, Aktennotizen, Korrespondenz, Diverses).
Namen: Gewerkschaft des christlichen Verkehrspersonals GCV; ChPTT
Ar 52.50.3Arbeitszeitverkürzung 1981/1982
Unterlagen betr. Arbeitszeitverkürzung für das Bundespersonal, 1981/1982. Darin u.a.:
Aktennotizen und Protokolle.
Unterlagen zu den Beratungen im National- und Ständerat inkl. Lobbyarbeit VGCV.
Pressemitteilungen, tabellarische Uebersichten (Forderungen VGCV).
Zeitungsausschnitte.
Unterlagen betr. Kundgebung des Föderativverbandes vom 27.11.1982.

zum Anfang

Eidg. Versicherungskasse/Pensions- und Hilfskasse

Ar 52.55.11919–1981
Mappe 1: Amtsdruckschriften, 1919–1974: Bundesgesetze, Botschaften des Bundesrates, Statuten.
Mappe 2: Unterlagen betr. Pensions- und Hilfskasse der Schweizerischen Bundesbahnen, 1933–1935: Korrespondenz (u.a. GCV und VCB), handschriftl. Notizen, Zeitungsausschnitte.
Mappe 3: Unterlagen betr. Revision der Eidg. Versicherungskasse und der Pensions- und Hilfskasse der SBB, 1937–1939: Korrespondenz.
Mappe 4: Unterlagen betr. Sanierung der Pensionskassen der Privatbahnen, 1940–1942: Aktennotizen und Protokolle, Korrespondenz, Bundesratsbeschlüsse, Verschiedenes.
Mappe 5: Statutenrevision EVK/PHK, 1941: Statutenentwürfe, Korrespondenz, Zeitungsausschnitte, Verschiedenes.
Mappe 6: Unterlagen betr. Eidg. Versicherungskasse, 1963–1974 (Anpassung der Rentenbezüge, Revision der Statuten): Anträge des VGCV; Korrespondenz; Aufnahmegesuch VGCV, 8.10.1974.
Mappe 7: Unterlagen betr. Eidg. Versicherungskasse, 1976–1981 (Statutenänderung 1976, Statutenänderung 1981 im Zusammenhang mit der Reallohnerhöhung 1981): Eingaben VGCV, Korrespondenz, handschriftliche Notizen, Verschiedenes.
Namen: Gewerkschaft des christlichen Verkehrspersonals GCV; Verband christlicher Bundesbeamter VCB; Schmidt, Robert
Ar 52.55.2Statutenrevision 1988
Mappe 1: Vorakten, 1980–1985. Darin:
Unterlagen der Arbeitsgruppe "Statutenrevision EVK/PHK", 1985.
Akten betr. Verhandlungen mit Vertretern der EVK, 1984.
Eingaben VGCV und Föderativverband, Korrespondenz.
Mappe 2: Vorakten, 1984–1985. Darin:
Referate von Vizedirektor Walter Suter anlässlich der DV des VCB 1984 und von Jean-Pierre Volkmer, Chef der PHK SBB, anlässlich der Präsidentenkonferenz VGCV vom Mai 1984.
Stellungnahmen, Notizen.
Mappe 3: Akten, 1984–1989. Darin u.a.:
Unterlagen betr. Kassenkommission EVK, 1986–1987.
Unterlagen betr. Art. 45 (Unterstützungskasse), 1987.
Stellungnahme Föderativverband, 31.7.1987.
Schreiben VCB betr. Rechtsstreit mit EVK, 9.3.1989.
Mappe 4: Unterlagen betr. Modell Stich vom 8.11.1985. Darin u.a.:
Aktennotizen und Protokolle, Stellungnahmen.
Unterlagen Finanzpolitisches Seminar der Finanzkommission der Eidg. Räte vom 14./15.2.1985 in Zofingen (Thema: Personalvorsorge des Bundes).
Mappe 5: Eingaben, Aktennotizen und Protokolle (Verhandlungen mit der EVK), Verschiedenes; 1986.
Mappe 6: Statutenrevision 1988: Beratungen in den Eidg. Räten, 1987; Mitberichtsverfahren, 1987.

zum Anfang

Diverse Dossiers

Ar 52.60.1Mitarbeiterqualifikation
Dokumentation, 1970–1978 (Zeitungsausschnitte, Zeitschriftenartikel, Referate, Verschiedenes. 2 Mappen. Darin u.a.:
Leistungslohn – Realität oder Illusion? Referat von Léon Straessle, Direktor Eidg. Personalamt, undat.
Richtlinien für die Führung der Mitarbeiter der Kantonalen Verwaltung Basel-Stadt, Januar 1975.
Reglemente für die Mitarbeiter-Beurteilung in der Stadtverwaltung Zürich, Juli 1978.
Markus M. Müller: Leistungsbewertung – Modell und Realisierung (Betriebswirtschaftliches Institut der ETH Zürich), undat.
Ar 52.60.2Bundespersonal: Personalerhebungen
Personalerhebungen 1972–1982. 3 Mappen. Darin:
Personalerhebung 1972: Allgemeine Uebersichten, Alter, Muttersprache/Konfession.
Gehalts- und Lohnverhältnisse in den Oeffentlichen Verwaltungen, Mai 1974 u. Mai 1979.
Chefbeamte des Bundes (Besoldungsklassen 2 und höher), Mai 1976.
Beamte und Angestellte der Bundesbahnen nach Besoldungsklassen, Amtsbezeichnungen und Geschlecht, Juni 1976 u. Juni 1981.
Beamte und Angestellte der PTT-Betrieb nach Besoldungsklassen, Amtsbezeichnungen und Geschlecht, Juni 1976 u. Juni 1981.
Beamte und Angestellte der allgemeinen Bundesverwaltung nach Besoldungsklassen, Amtsbezeichnungen und Geschlecht, März 1978, März 1980 u. März 1982.
Ar 52.60.3Schulratsbereich
Unterlagen betr. Schulratsbereich, 1983–1987. 2 Mappen: Personalstatut, 1986; Hayek-Studie, 1984–1986; Verordnung über besondere Dienstverhältnisse im Schulratsbereich, 1983–1986; Zusammenlegung von EIR und SIN, 1986–1987 (Eingabe VGCV v. 25.9.1987, Aktennotizen, Korrespondenz, Pressemitteilungen).
Ar 52.60.4Diverses 1973–1986
Mappe 1: Dokumentation "Gesamtarbeitsverträge", ca. 1973–1986: Zeitungsausschnitte, Zeitschriftenartikel, Berichte, Verschiedenes.
Mappe 2: Unterlagen betr. Thurgauische Verwahrungsanstalt Tobel, 1973; Unterlagen betr. Aus- und Weiterbildung, ca. 1973–1981; Informatik-Software NCR u. Interfact, 1975.
Mappe 3: Unterlagen betr. Revision des Bundesgesetzes über die Organisation der Bundesrechtspflege (OG), ca. 1975–1985; Unterlagen betr. Arbeitslosenversicherung, 976–1981; Diverses zu Bundesfinanzen, 1976–1979.
Mappe 4: Dossier "Assistentenreglement", 1976–1986 (Eingaben, Entwürfe, Korrespondenz, Pressemitteilungen, Verschiedenes); Dossier „Pensionierungsalter/Rentenalter“, 1981–1984 (Bericht EVK, Eingaben, Korrespondenz).
Mappe 5: Dossier "SBB", 1977–1983 (Aktennotizen, Referate, Korrespondenz); Unterlagen betr. Allgemeine Bundesverwaltung, ca. 1978–1983; Dossier "Landesverteidigung", ca. 1979–1983; Unterlagen betr. SUVA-Obligatorium beim Bund, 1979–1984.
Mappe 6: Dokumentation "Humanisierung der Arbeitswelt", 1979–1983: Referate, Eingabe VGCV (24.4.1981), Verschiedenes; Unterlagen betr. Totalrevision Bundesverfassung, 1979.
Mappe 7: Dossier "Mikroelektronik" (technologische Entwicklung und Arbeitsplätze), 1980–1982; Unterlagen betr. Verstärkung des Bundesamtes für Organisation, 1980 (Pressemitteilungen, Anträge, handschriftliche Notizen); Dossier "Neues Qualifikationssystem der Gruppe für Rüstungsdienste", 1981.

zum Anfang

Christlichnationaler Gewerkschaftsbund CNG

Ar 52.65.1Protokolle 1961–1969
Protokolle des Bundeskomitees, 1961–1969 (6. Juni).
Namen: Christlichnationaler Gewerkschaftsbund CNG
Ar 52.65.2Protokolle 1969–1973
Protokolle der Leitungsgremien (Bundeskomitee, Bundesvorstand, CNG-Frauenkommission), 1969 (21.7.)–1973 (20.12.).
Ar 52.65.3Protokolle 1978–1982
Protokolle der Leitungsgremien, 1978 (3.6.)–1982 (Bundeskomitee, Bundesvorstand).
Ar 52.65.4Protokolle 1983–1990
Protokolle der Leitungsgremien (Bundeskomitee, Bundesvorstand), 1983–1990 (17.5.).
Ar 52.65.5Kongresse 1965–1973
Tagungsunterlagen zu den CNG-Kongressen:
Bern, 9./10.10.1965.
Luzern, 8./9.11.1969.
Freiburg, 2-/3.11.1973.
2 Mappen.
Ar 52.65.6Pressedienst 1961–1962
Pressedienst des Christlichnationalen Gewerkschaftsbundes der Schweiz, Februar 1961–März 1962. 2 Bände.
Ar 52.65.7Pressedienst 1975–1976
Pressedienst/Dokumentationsdienst CNG, 1975–1976. 2 Bände.
[A–Z-Schlüssel zum Dokumentationsdienst liegt bei.]
Ar 52.65.8Dokumente 1963–1974
Dokumente, 1963–1974: Protokolle einzelner Kommissionen (z.B. CNG-Frauenkommission, 1968), Programme, CNG-Kommentare, Referate, Vernehmlassungen, Rundschreiben, Jahresrechnungen, Diverses.
7 Mappen.
Ar 52.65.9Dokumente 1969–1973
Dokumente, 1969–1973: Rundschreiben, Berichte, Entwürfe, Referate, Verschiedenes.
2 Mappen.
Ar 52.65.10Schreiben an Bundesämter 1972–1974
Vernehmlassungen, Schreiben an die Christlichen Berufsverbände und an die Mitglieder des Bundeskomitees. Zeitraum: Februar 1972–Juni 1974.
3 Mappen.
Ar 52.65.11Sekretärenkonferenz 1964–1971.
Unterlagen betr. Sekretärenkonferenzen CNG, 1964–1971. Einladungen, Referate, Verschiedenes. 1 Mappe.
Ar 52.65.12Diverses, ca. 1963–1979
Mappe 1: 1963–1968, darin:
Dokumente betr. Bildungsinstitut, Mutterschaftsversicherung, Totalrevision Bundesverfassung, Wohnbaufonds CNG, Krankenversicherung, Bodenspekulation und Landesplanung.
Mappe 2: 1965–1970, darin:
Unterlagen betr. AHV–IV-Initiative, 1965–1966.
Mitgliederstatistik 1967.
Unterlagen betr. Bildungsinstitut CECOTRET (Centre de coopération technique et de recherche pour l'éducation des travailleurs dans les pays en voie de développement), ca. 1968–1970; darin u.a. Kopie der Stiftungsurkunde vom 1.9.1969.
Mappe 3: 1968–1979, darin:
Dokumente betr. Stand der kantonalen Familienzulagen 1974, CNG und Mitbestimmungsrecht, gesellschaftliche Zukunftsperspektiven, Verfassungsinitiative Krankenversicherung, Bruno Gehrig: Wohin steuert unsere Wirtschaft (Kurs für das öffentliche Personal), Typoskript, undat. (ca. 1979).
Namen: Gehrig, Bruno

zum Anfang

Christliche Berufsverbände

Ar 52.66.1Diverses, 1964–1989
Mappe 1: Christlichsoziale Kranken- und Unfallkasse der Schweiz, ca. 1964–1967: Korrespondenz, Drucksachen.
Mappe 2: VCHP, 1970–1974: Gewinn- und Verlustrechnungen, Mutationen, Mitgliederverzeichnisse; Christlicher Transport-, Handels- und Lebensmittelpersonalverband CTHL, 1972–1975: Rechnungen, Geschäftsordnung 1975, Anträge zuhanden des Verbandstages 1975; Christlichnationale Gewerkschaftsvereinigung Aargau (CNG/AG)/Verband aargauischer christlichsozialer Organisationen (VACO), 1974–1975: Einladungen, (Jahres-) Berichte.
Mappe 3: Verband des christlichen Bundespersonals VCB: Information, 1980–1989.
Namen: Verband christlicher Bundesbeamter VCB

zum Anfang

Sammelgut

Ar 52.70.1Klischees
Regierungsrat Edwin Koller, St. Gallen.
Nationalrat Karl Trottmann, Baden.
Dr. Hans Rogger VCHP.
Nationalrat Dr. A. Müller, Luzern.
Nationalrat Dr. Leo Schürmann, Olten.
2 Klischees mit nicht identifizierten Personen.
4 Klischees Ferienlager St. Urban, undat. (1970?).
Namen: Trottmann, Karl; Schürmann, Leo; Rogger, Hans; Müller, Alfons; Koller, Edwin

zum Anfang

Nachlieferung 2010

zum Anfang     Protokolle
Ar 52.75.1Vorstand 1982-1999
2 Mappen
Ar 52.75.2Ausschuss 1972-1997
1 Mappe
zum Anfang     Akten
Ar 52.75.3Revision Beamtenordnung 1987-1993
1 Mappe, darin: Unterlagen betr. Lohnmassnahmen 1988 und Reallohnerhöhung 1989
Ar 52.75.4Besoldungsmassnahmen 1991
1 Mappe, darin: Unterlagen zu Verhandlungen mit Bundesrat Otto Stich (u. a. betreffend Datum des Inkrafttretens)
Ar 52.75.5Löhne 1935-1939, 1984-1999
1 Mappe
Ar 52.75.6Teuerungsausgleich Bundespersonal 1989-1996
1 Mappe, darin u. a: Ergänzender Teuerungsausgleich; Schreiben der Bundesräte Otto Stich und Adolf Ogi
Ar 52.75.7Sonderzuschlag 37/3, Zürich und Genf inkl. Mietzinszuschuss 1987-1993
1 Mappe, darin: Dokumente zu Verhandlungen mit Bundesrat Otto Stich
Ar 52.75.8Personalstopp, Stellenbewirtschaftung 1978-1995
1 Mappe, darin auch: Zeitungsartikel zur Kritik am GPK-Vorschlag für Stellenplafonierung
Ar 52.75.9Restrukturierung/Fusion 1995-1998
1 Mappe, darin: Bericht über Kategorienpräsidenten-Konferenz, 1995; Diagramme zur Zusammensetzung der Mitgliedschaft nach Berufstätigkeiten; Bilanz 1998
Ar 52.75.10Arbeitszeitverkürzung 1978-1996
2 Mappen, darin: Eingaben und Verhandlungsprotokolle; Unterlagen zu Motion Jelmini (Zeitzuschläge für Nachtarbeit): Protest gegen personalpolitische Äusserungen des Bundespräsidenten; Antwortschreiben des Bundesrates; Flexibilisierung Arbeitszeit, 1991-1995; EFFI-QM-BV (Effizienzsteigerung Bundesverwaltung),1988-1996
Ar 52.75.11Kongress 1977 in Bern
1 Mappe, darin: Resolutionen, Pressecommuniqués; Anträge; Referat von Bundesrat Villiger; offener Brief an Bundesrat Villiger
Ar 52.75.12Auflösung VGCV, Gründung transfair 1999
1 Mappe, darin: Verbandsrechnungen 1997+1998; Statuten; Leitbild; Verbandspolitik; Finanzkonzept; biographische Angeben zum Vorstand; Pressecommuniqué; Referate zu Gründungskongress 1999 in Interlaken
Ar 52.75.13Akten der Christlichen Gewerkschaftsvereinigung des Kantons Bern (CVG) 1954-1983
Mappe 1: Akten 1973-1983, darin: Protokolle der Geschäftsleitung und des Bundesvorstands, Protokolle von Delegiertenversammlungen, Protokolle diverser Gremien
Mappe 2: Jahresberichte 1956-1983
Mappe 3: Akten 1954-1974, darin: Unterlagen des Aktionskomitees gegen die Schwarzenbach-Initiative, enth. auch Kurzprotokolle; Statuten; Budget; Solidaritätsfonds (Betriebsrechnung); Kongress 1973; Unterlagen betr. Beitritt zum europäischen Gewerkschaftsbund
Mappe 4: Akten 1974-1985, darin: Pressemitteilungen; Bilanz 1977; Referat zu Abstimmungsfragen vom 26.02.1978 (Herabsetzung AHV-Alter); Unterlagen betr. Podiumsgespräch zu Überfremdungsinitiativen; Abstimmungsparolen zu Obligatorium ALV; Raumplanungsgesetz; Durchführung Kinderzulagengesetz; Korrespondenz; Rechnungsabschlüsse; Statuten; Empfehlungen für Nationalratswahlen 1975
Mappe 5: Akten 1978-1981, darin: Pressemitteilungen; Unterlagen zu Kongress 1978; Abstimmungsparolen zur Mutterschaftsversicherung; Stellungnahme zu Planungs- und Baugesetz Kanton Bern
Ar 52.75.14Diverses 1980-1999
1 Mappe
© Schweizerisches Sozialarchiv, Zürich  |  Impressum  |  allgemeine Informationen