Struktur


Aktenserien

Identifikation

Signatur : Ar 5

Entstehungszeitraum / Laufzeit : 1907-1918

Verzeichnungsstufe : Bestand

Umfang : 1.1 m


Kontext

Verwaltungsgeschichte / Biographische Angaben

Gegr. 1911. Die SJO ging – als Jugendorganisation der SPS – aus dem 1906 gegründeten »Verband der schweizerischen Jungburschenvereine« hervor. Nach dem Ausbruch des Ersten Weltkrieges übernahm die schweizerische Jugendorganisation das Sekretariat der Sozialistischen Jugendinternationale. Unter der Führung von Willi Münzenberg, Willy Trostel, Julius Mimiola und Edy Meyer gehörte die SJO zur Parteilinken und übte grossen Einfluss zugunsten der Zimmerwalder Linken aus. Rund 6000 Mitglieder. Vor und während des Generalstreiks von 1918 war die SJO, zusammen mit den Altkommunisten um Jakob Herzog und Anton Waibel, für die Verbreitung einer revolutionären Stimmung und für die Angst des Bürgertums vor Unruhen und Revolution verantwortlich. Am 5.4.1920 Beitritt zur Kommunistischen Jugend-Internationale, als deren Sekretär Willy Münzenberg fungierte. Damit war eine Namensänderung in »Kommunistischer Jugendverband der Schweiz« (KJV) verbunden. Rasch abnehmende Mitgliederzahlen.

Übernahmemodalitäten

Der Bestand gelangte in mehreren Ablieferungen ins Schweizerische Sozialarchiv. 1968 erfolgte eine erste Abgabe aus dem Besitz von Edy Meyer. 1974 erhielt das Sozialarchiv von Anny Klawa-Morf, Bern, weitere Dokumente. Kleinere Nachlieferung 2014, bestehend aus Dokumenten, die über W. Kriescher und H. Alper ins Schweizerische Sozialarchiv gelangten.

zum AnfangInhalt und innere Ordnung

Form und Inhalt

Der Archivbestand enthält: Akten des Zentralvorstandes (Korrespondenz, Kopierbücher, Statuten), Akten der Sektionen (Protokollbücher, Korrespondenz, Flugblätter, Zirkulare), persönliche Dokumente von Edy Meyer, Drucksachen (Broschüren, Berichte, Jahrbücher etc.).

Ergänzende Materialien finden sich im Nachlass Edy Meyer (SOZARCH Ar 150).

Bewertung und Kassation

Kassiert wurden Mehrfachexemplare.

Neuzugänge

Neuzugänge werden nicht erwartet.

zum AnfangZugangs- und Benutzungsbedingungen

Zugangsbestimmungen

Der Bestand ist im Lesesaal des Schweizerischen Sozialarchivs ohne Benutzungsbeschränkungen einsehbar.

Sprache/Schrift

Unterlagen in deutscher Sprache

zum AnfangSachverwandte Unterlagen

Verwandte Verzeichnungseinheiten

SOZARCH Ar 1: Archiv der Sozialdemokratischen Partei der Schweiz
SOZARCH Ar 150: Nachlass Edy Meyer (1877-1967)
Zeitschriften:
- Der Jungbursche : offizielles Zentralorgan der schweizerischen Jungburschen-Vereine. - Zürich : Conzett; Jg. 2 (1907)-Jg. 5 (1910). Signatur: SOZARCH MFB 7: 2
- Der Skorpion : Offizielles Zentralorgan der Schweizerischen Jungburschenvereine. - Zürich : Conzet; Jg. 1 (1907). Signatur: SOZARCH MFB 7: 1
- Freie Jugend : Organ der Sozialdemokratischen Jugendorganisation der Schweiz. - Zürich : Conzett; Jg. 6 (1911)-Jg. 13 (1918). Signatur: SOZARCH MFB 7: 3
- Neue Jugend : Organ des Kommunistischen Jugendverbandes der Schweiz. - Basel : Genossenschaftsbuchdruckerei; 1 (1919/20)-5, 1 (1923). Signatur: SOZARCH MFB 8: 1
- Jugend-Internationale : die elf historischen Nummern der Kriegsausgabe 1915-1918 / Hrsg. vom Exekutivkomitee der Kommunistischen Jugend-Internationale. - Neudruck - Berlin : Verlag Junge Garde; 1915-1918. Signatur: SOZARCH NN 1072 R

Veröffentlichungen

Andreas Petersen: Radikale Jugend. Die sozialistische Jugendbewegung der Schweiz, 1900-1930, Zürich 2001. Signatur: SOZARCH 107986

Romina Gavio: Radikalisierung und Antimilitarismus: Die Entwicklung der politischen Haltung der Sozialistischen Jugendorganisation in der Schweiz von 1900-1918, Zürich 2000. Signatur: SOZARCH Gr 10415

zum AnfangVerzeichnungskontrolle

Informationen des Bearbeiters

Die Verzeichnung erfolgte 1978 durch Karl Lang.


Aktenserien

zum Anfang

Akten des Zentralvorstandes

Ar 5.10.1Korrespondenz 1907-1908, Kassabuch 1908-1909
1908-1909
Enthält u.a.:
- Vorstandsakten: Zirkulare, Rechnungsheft 1908, diverse Korrespondenz
- Berichte aus den Sektionen (Altstetten, Baden, Horgen, Oerlikon, Zürich III)
- Einladungsschreiben zur internat. Konferenz der sozialistischen Jugendorganisationen vom 03.11.1907, 19.03.1907
- Unterlagen zum Jungburschentag vom 7./8. November 1908
- Korrespondenz (u.a. A. Balabanoff, H. de Man, J. Wiesendanger, A. Forel, Th. Koch, H. Bräm, Buchdruckerei F. Hinnen, Conzett u. Cie.
- Mitgliederverzeichnis der Sektion Zürich III des Schweiz. Jungburschenvereins
- Statutenentwurf der Arbeiter-Jugendorganisation Winterthur
Ar 5.10.2Korrespondenz
1909
2 Mappen, darin u.a.:
- Akten des Zentralvorstandes: Adressverzeichnisse, Rechnungsunterlagen, Notizen, Korrespondenz (u.a.: J. Wiesendanger, R. Danneberg, O. Schneeberger, F. Platten)
- Korrespondenz mit Sektionen und einzelne Sektionsberichte, u.a. aus Horgen, Wettingen, Zug
- Fragebogen z.H. der Vorstände der schweizerischen Arbeiterunionen, 1909
- Unterlagen zur 5. Delegiertenversammlung des JJBV vom 19.09.1909 in Zug
- Manuskripte von Artikeln für den "Jungburschen"
Ar 5.10.3Korrespondenz
1910-1911
3 Mappen. Darin u.a.:
- Akten des Zentralvorstandes: Rundschreiben, Rechnungsunterlagen, Notizen, Korrespondenz (u.a.: Robert Danneberg, Anton Jenschik, Clara Ragaz, Friedrich Ebert, Herman Greulich, Heinrich Bräm, Willi Münzenberg)
- Korrespondenz mit Sektion und einzelne Sektionsberichte, u.a. aus Altstetten, Baden, Brig, Davos, Emmenbrücke, Erstfeld, Goldach, Horgen, Kriens, Wil, Winterthur
- Unterlagen zur Delegiertenversammlung vom 13.03.1910 in Zürich-Wiedikon
- Verzeichnisse (schweizerische Partei- und Gewerkschaftspresse, ausländische Jugendzeitschriften, Adresslisten)
- Statuten des Mädchenbildungsvereins Wipkingen, 15.05.1911
- Jungburschenverein Brig: zwei Fotodokumente aus dem Jahr 1911
- sieben Postkarten von und an Rudolf Barke
Ar 5.10.4Korrespondenz
1912
2 Mappen, darin u.a.:
- Akten des Zentralvorstandes: Rundschreiben, Jahresrechnung, Unterlagen zur Delegiertenversammlung vom 24.05.1912 in Winterthur, Korrespondenz (u.a.: Heinrich Bräm, Fritz Brupbacher, Max Bock, Oskar Schneeberger, Robert Grimm, A. Wyss, J. Ortelli, Robert Danneberg, A. Jenschik)
- Korrespondenz mit Sektion und einzelne Sektionsberichte, u.a. aus Affoltern, Amriswil, Aussersihl, Bern, Brig, Grenchen, Interlaken, Kriens, St. Gallen, Thalwil, Töss, Turgi, Wädenswil, Altstetten, Baden, Brig, Davos, Emmenbrücke, Erstfeld, Goldach, Horgen, Kriens, Wil, Winterthur
- Entwürfe für das Verbandsabzeichen und für den "Markenfonds für Ferienheim"
Ar 5.10.5Korrespondenz
1913
2 Mappen, darin u.a.:
- Akten des Zentralvorstandes: Rundschreiben, Unterlagen zur Delegiertenversammlung vom 23./24.03.1913 in Zürich, Korrespondenz (u.a.: Heinrich Bräm, Fritz Brupbacher, Marie Walter, A. Jenschik, H. Scheu, H. Greulich, Max Bock, SPS [M. Fähndrich], A. Isler, Jacques Schmid, Max Pfeiffer)
- Korrespondenz mit Sektionen sowie Drucksachen und Berichte aus einzelnen Sektionen, u.a.: Altstetten, Bern, Rorschach, Schaffhausen
- handschriftlicher Text von W. Münzenberg „Referat M’bg in Olten betr. Sekretariatsfrage (?)“, 14 Seiten
Ar 5.10.6Korrespondenz
1914-1915
2 Mappen, darin u.a.:
- Akten des Zentralvorstandes: Protokolle, Notizen, Berichte, Rundschreiben, Rechnungsunterlagen, Korrespondenz (u.a.: Emil Arnold, Willi Münzenberg, Willy Trostel, A. Belmont, W. Amrein, J. M. Schweidt, Ernst Nobs, H. Baner, M. Grob, Anny Morf, C. Nussbaumer, Paul Rüegg)
- Berichte des Sekretärs: 13 handschriftliche Berichte des Sekretärs [W. Münzenberg] über seine Tätigkeit vom 1. Januar 1914 bis 1. Januar 1915
- Unterlagen zum Internationalen Jugendtag in Zürich, 22.-24.05.1915
- Handschriftlicher Text von E. Meyer zur Parteiversammlung der SP in Zürich vom 31.05.1915 („Haupttraktandum: Neutrale Jugendorganisationen“, 8 Seiten
- Internationale sozialistische Jugendkonferenz, 4.-6. April 1915 in Bern im Volkshaus: Notizen von E. Meyer (ca. 20 Seiten), zweiseitiger Bericht von unbekannter Hand
Ar 5.10.7Briefkopierbuch
1911-1913
Enthält in erster Linie Kopien der Korrespondenz von Max Bock (bis März 1912) und Edy Meyer (ab April 1912) mit den Sektionen (u.a.: Arbon, Altstetten, Basel, Biberist, Bern, Biel, Brig, Derendingen, Emmenbrücke, Langenthal, Luzern, Olten, Rorschach, Rüttenen, Schaffhausen, Thun, Töss, Turgi, Trimbach, Winterthur)
Ar 5.10.8Statuten, Sammellisten
ca. 1903-1914
Mitgliedskarten und Statuten von Sektionen: Altstetten (1909), Basel (1910), Bern (1910), Brig (1910), Emmenbrücke (1908), Grenchen (1911), Horgen (1907), Kriens (undat., 1908), Olten (1910), Schaffhausen (1912), Thun (1912), Töss (1911), „Jung-Winterthur“ (1909), Wipkingen (1908), Zürich (1903, 1906), Zug (1914), Jugend-Abteilung des Schweiz. Holzarbeiterverbandes, SJO (1913, 1914), Verband Schweiz. Jungburschenvereine (1906, 1910)
Ferienheim des Jungburschenvereins am Egelsee oberhalb von Dietikon: Pläne, Sammellisten mit Abb. (1911)
Ar 5.10.9Korrespondenz
1915-1918
3 Mappen, darin u.a.:
- Handschriftlicher Text von E. Meyer zur Parteiversammlung der SP in Zürich vom 31.05.1915 („Haupttraktandum: Neutrale Jugendorganisationen“, 8 Seiten
- Internationale sozialistische Jugendkonferenz, 4.-6. April 1915 in Bern im Volkshaus: Notizen von E. Meyer (ca. 20 Seiten), zweiseitiger Bericht von unbekannter Hand
- Einladungen zu Zentralvorstandssitzungen, Rundschreiben, Resolutionstexte, Notizen von E. Meyer und anderen, Geschäftsordnung vom April 1916
- Grundsatzpapiere, undat.: „Verkehr mit dem Zentralvorstand“; „Arbeit in den Sektionen“
- 2 Marken: „Soz. Jugendorganisation Zürich: SELBSTÄNDIGKEITSMARKE“; „ANTIMILITARISTISCHER FONDS. SOZIALDEMOKRATISCHE JUGENDORGANISATION DER SCHWEIZ. FONDS ANTIMILITARISTE“
- Sektionsadressen, dreiseitiges Schreiben von W. Münzenberg an die Beschwerdekommission des S.J.O., Winterthur, vom 29.06.1917 (betr. Auseinandersetzung mit J. Herzog: Herzog habe als in Solothurn gewähltes Mitglied des Zentralvorstandes „alle jene Elemente und alle jene Vorkommnisse unterstützt, die geeignet waren, uns bei der Arbeiterschaft zu kompromitieren und unsern Gegnern die Waffen zu liefern); Flugblatt „Münzenberg und die Wahrheit. Eine persönliche Entgegnung“, Jakob Herzog [Juni 1917]; Unterlagen der Sektion Hard
- Dossier Ferdinand Böhny mit Briefabschrift von Edy Meyer über „Pflicht“ resp. persönliche Freiheit eines einzelnen innerhalb der Arbeiterbewegung", 21.10.1917, Brief an Moses Mandel über das Buch von K. Kautsky „Ethik und materialistische Geschichtsauffassung", Brief von Ferdinand Böhny an Moses Mandel, 02.09.1917
- Unterlagen betr. Ausweisung von W. Münzenberg, Rundschreiben, Drucksachen (Einladungen, Programme, Flugblätter), Zirkulare des Internationalen Verbandes sozialistischer Jugendorganisationen, Flugblattentwürfe (u.a. von W. Trostel), Brief von Pierre Lainé (Paris) an Jules Humbert-Droz vom 21.11.1918
- Flugblatt „Arbeiterjugend!“, Nov. 1918; Programm „Internationales Pfingstfest der Arbeiterjugend Zürich 1918 [19.05.1918], handschriftliche Notizen von E. Meyer zu Sitzungen des Zentralvorstandes sowie des Internationalen Büros (u.a.: Letzte Sitzung mit Münzenberg, 07.06.1918, „8.VI.18 M’bg nach Witzwil“), Notizen betr. Verhaftung von Emil Arnold
- Korrespondenz, u.a.: Oskar Samuelson, Ernst Christiansen, Leopold Thaller
Ar 5.10.10Protokolle
1913-1918
Protokolle der Zentralvorstandssitzungen, 06.07.1913-03.01.1916 (das Buch wurde im Sommer 2003 aus dem Nachlass von Edy Meyer übernommen)

zum Anfang

Akten der Sektionen

Ar 5.20.1Flugblätter, Zirkulare
1911-1915
5 Mappen
Ar 5.20.2Flugblätter, Zirkulare
1916-1918
4 Mappen. Darin: Jungburschen-Gedichte (undat.)
[Enthält auch zahlreiche undat. Dokumente]
Ar 5.20.3Sektionen
1909-1915
Jungburschenverein Kriens: Akten 1909-1912 (Korrespondenz, Drucksachen, Mitgliederkarten, Zeitungsausschnitte, Rechnungsunterlagen, Diverses)
Mädchengruppen: Korrespondenz 1914-1915
Verband jugendlicher Arbeiter Österreichs: Statuten, Zirkulare etc.
Ar 5.20.4Jungburschenverein Baden
1908, 1911
Protokollbuch der Sitzungen vom 09.05.1908-07.12.1908
[Treibende Kräfte der Vereinsgründung waren Heinrich Abegg, Oskar Pfister und Heinrich Tschudi.]
Das Protokollbuch enthält einen mehrseitigen "Bericht über den Versuch in Baden-Wettingen eine Jugendorganisation zu gründen", dat. vom 10.12.1911. Die von Karl Fischer, Christian Tribelhorn und Albin Zinner angestrebte Gründung scheiterte. Im Bericht wird erwähnt, dass der Jungburschenverein Baden-Wettingen Ende 1908 dem "Terrorismus der Badener Industriellen zum Opfer" gefallen sei. Diese hätten es verstanden, im Zusammenhang mit dem missglückten Streik in der Giesserei Oederlin der gesamten lokalen Arbeiterbewegung grossen Schaden zuzufügen.
Ar 5.20.5Jungburschenverein Zürich 3
1906-1910
Mitgliederverzeichnis 1906-1910
Ar 5.20.6Sozialistischer Mädchen-Verein Wipkingen
1910-1915
Protokollbuch, 23.06.1910-03.12.1915
Enthält das Protokoll der Gründungsversammlung vom 23.06.1910 im Restaurant Habsburg. Zur ersten Präsidentin wurde Mina Winkler gewählt. Ihr folgten Anny Morf (1911 u. 1913), Klara Lange (1912), Adele Kluser (1913, 1914), und E. Gattiker (1914). Im Protokollbuch findet sich das Protokoll der Gauversammlung vom 07.10.1911 im Volkshaus Zürich.

zum Anfang

Persönliche Dokumente von Edy Meyer

Ar 5.30.1Bildungskurse, Notizen
1910-1920
Bildungskurse von Fritz Brupbacher
Persönliche Notizen von Edy Meyer in Mappen (geordnet nach Jahren), 1910-1920 [1911 fehlt]
Ar 5.30.2Dossier "Lenin"
1 Mappe, darin:
Belege einer Umfrage von Edy Meyer bei ehemaligen Jungburschen nach Erinnerungen an Lenin in der Schweiz (Jean Kammerer, Hans Lippmann, Chr. Hadorn, Annette Bodenmann, L. Herzog)

zum Anfang

Drucksachen

Ar 5.40.1Band 1
1910-1914
Darin:
- Die Schweizerischen Jungburschenvereine. Zürich 1910
- Frührot. Jahrbuch der sozialistischen Jugendorganisation Zürich III, 1911/1912
- Die Zukunft. Jahrbuch der sozialdemokrat. Jugendorganisation Zürich, 1912/1913
- Junge Garde. Jahrbuch der sozialdemokratischen Jugendorganisation Basel, 1914
- Weihnachtsglocken
Ar 5.40.1 Band 2
1910-1917
Darin:
- Münzenberg, Willi: Zum frohen Feste [1917]
- Die Schweizerischen Jungburschenvereine. Zürich 1910
- Die Sozialdemokratische Jugendorganisation der Schweiz im Jahre 1912
- Die Zukunft. Jahrbuch der sozialdemokratischen Jugendorganisation Zürich, 1912/1913
- Die Zukunft. Jahrbuch der sozialdemokratischen Jugendorganisation der Schweiz, 1913/14-1915/16
- Junge Garde. Jahrbuch der sozialdemokratischen Jugendorganisation Basel, 1914
- Die Zukunft. Jahrbuch der sozialdemokratischen Jugendorganisation der Schweiz, 1914
- Broschüre der sozialdemokratischen Jugendorganisation über das Verhältnis der sozialdemokratischen Jugend zum staatsbürgerlichen Unterricht, 1914
- Bericht über die internationale Konferenz der sozialistischen Jugendorganisationen, abgehalten zu Bern am 4., 5. und 6. April 1915
© Schweizerisches Sozialarchiv, Zürich  |  Impressum  |  allgemeine Informationen