Struktur


Aktenserien

Identifikation

Signatur : Ar 459

Entstehungszeitraum / Laufzeit : 1924-2005

Verzeichnungsstufe : Bestand

Umfang : 7.1 m


Kontext

Verwaltungsgeschichte / Biographische Angaben

Die Partei der Arbeit der Schweiz entstand im Oktober 1944 als Vereinigung einer Reihe von Kantonalparteien (Föderation der Parteien der Arbeit), die ein Sammelbecken für Kommunisten (Kommunistische Partei KP), linke Sozialdemokraten und unabhängige Linke waren, und der 1939 gegründeten und seit 1941 verbotenen Fédération socialiste suisse (FSS) von Léon Nicole (Präsident). Das Amt des Sekretärs übernahm Karl Hofmaier, bisher Sekretär der KPS, respektive seit 1943 der mit ihr fusionierten FSS. Die Partei nahm sofort grossen Aufschwang: knapp ein Jahr nach ihrer Gründung zählte sie offiziell über 19'000 Mitglieder und 18 Kantonalparteien mit 229 Sektionen. 1947 erreichte sie einen nationalen Wähleranteil von 5,1% (7 Sitze), im Kanton Genf errang sie 1945 36 der 100 Sitze, im Kanton Waadt 41 von 217 (19,4%), in Basel-Stadt 1947 23,8% der Stimmen. Doch nicht nur auf Wählerebene gab es bald Rückschläge. Nach dem Parteiausschluss Hofmaiers 1947 wegen Veruntreuung von Geldern folgten interne Differenzen über die Parteilinie, die als "Zweite Stalinisierung" zu bezeichnende verstärkte Hinwendung zur Sowjetunion und zur Kaderpartei, der beginnende Kalte Krieg mitsamt dem in der Schweiz sehr virulenten Antikommunismus und die Ereignisse im Ostblock (Prag 1948, 20. Parteikongress der KPdSU 1956, Prag 1968) führten zu einem Abwärtstrend. Vor allem der Ungarnaufstand 1956 hatte eine regelrechte Hexenjagd gegen einzelne Parteimitglieder zur Folge. Nach 1956 verlagerte sich das Schwergewicht zunehmend in die französisch sprachige Schweiz. Die Verurteilung des sowjetischen Einmarsches in Prag 1968 brachte keine Trendwende, zumal es der PdA nicht gelang, in den 68er Bewegungen Fuss zu fassen. In den 1980er Jahren erfolgten mehrere Austrittswellen, doch vermochten sich nach dem Ende der Sowjetunion 1991 vor allem in der Westschweiz Restbestände zu halten. Einzelne Erfolge konnte die Partei in der Sozialpolitik verzeichnen (Mieterschutz, Altersfürsorge und Verbesserung von Lohn- und Arbeitsbedingungen).

Bestandesgeschichte

Die Akten der PdAS wurden vor der Übernahme durch das Schweizerische Sozialarchiv im Sekretariat der PdAZ an der Rotwandstrasse 65 in Zürich aufbewahrt. Die Dossiers mit den Signaturen SOZARCH Ar 460.19 u. Ar 460.20 bildeten einen Teil des sogenannten KPS/PdAS-Archivs, das von der ehemaligen Historischen Kommission der PdAS zusammengetragen wurde. Leider sind die Archivbestände der PdA und ihrer Organisationen lückenhaft und zersplittert. Nach wie vor wird Archivgut in Basel und in Genf aufbewahrt. Ein Teil der historischen Akten gelangte im Jahr 2001 aus der Studienbibliothek zur Geschichte der Arbeiterbewegung in die Zentralbibliothek Zürich. Es handelt sich dabei im Wesentlichen um Bestände, die um 1980 von der ehemaligen Historischen Kommission der PdAS zusammengetragen wurden: ein Teilbestand zur Geschichte der PdAS sowie personenbezogene Unterlagen u.a. von Max Bächlin, Walter Brack, Fritz Jordi, Kony Mayer u. Otto Volkart sowie eine Aktensammlung der Jungen Sektion der Partei der Arbeit aus den Jahren 1965-1969.

Übernahmemodalitäten

Der Bestand gelangte am 22.05.2007 und am 21.06.2007 ins Schweizerische Sozialarchiv. Die Übergabe wurde von Manfred Vischer und Daniel Brunner betreut.

zum AnfangInhalt und innere Ordnung

Form und Inhalt

Der Bestand enthält: Organisationsakten der PdAS (Unterlagen der Gremien und des Sekretariats), Akten von Sektionen und Gliederungen, Akten der Jugendorganisationen (Junge Pioniere 1964-1985, Marxistischer Studentenverband MSV 1974-1983), Unterlagen zur Parteigeschichte, Drucksachen (Flugblätter, Plakate), Objekte (Mitgliederbücher, Marken, Klebezettel, Karten, Abzeichen), Fotodokumente.

Bewertung und Kassation

Kassiert wurden Doppel- und Mehrfachexemplare, Buchhaltungsunterlagen sowie Dokumente, die ausschliesslich organisatorischen Zwecken dienten (z.B. Bestellungen, Anmeldungen, provisorische Abrechnungen). Kassiert wurden auch Periodika-Bestände, die im Schweizerischen Sozialarchiv bereits vollständig vorhanden sind (L’étincelle, 1964, SOZARCH N 3068; Informations-Bulletin, 1965-1970, Signatur: N 2571; Rundschau über Politik, Wirtschaft und Arbeiterbewegung, 1932-1939, SOZARCH N 1003; Heute und morgen : Monatshefte für Kultur, Wirtschaft und Politik, 1938-1939, SOZARCH N 303; Sozialismus, Monatsschrift für Theorie und Praxis der Arbeiterbewegung, 1952-1956, SOZARCH N 783).

Neuzugänge

Neuzugänge werden erwartet.

zum AnfangZugangs- und Benutzungsbedingungen

Zugangsbestimmungen

Die historischen Akten der Partei der Arbeit der Schweiz unterliegen Benutzungsbeschränkungen. Einsichtnahme für wissenschaftliche Zwecke ist möglich, setzt aber eine Bewilligung des Parteivorstandes der PdAS voraus.

Sprache/Schrift

Dokumente in deutscher, französischer und italienischer Sprache

Findhilfsmittel

Das Online-Archivfindmittel enthält lediglich die Einträge für die Aktenserien "Drucksachen" und "Sammelgut". Das vollständige Archivverzeichnis kann auf Verlangen im Schweizerischen Sozialarchiv eingesehen werden.

zum AnfangSachverwandte Unterlagen

Verwandte Verzeichnungseinheiten

SOZARCH Ar 458: PdA des Kantons Zürich
SOZARCH Ar 456: Kommunistischer Jugendverband der Schweiz, Jeunesse communiste suisse
SOZARCH Ar 148: Nachlass Marino Bodenmann (1893-1964)
SOZARCH Ar 140: Nachlass Edgar Woog (1898-1973)
SOZARCH Ar 460: Verlagsgenossenschaft Vorwärts
KPS-/PdA-Archiv der Studienbibliothek zur Geschichte der Arbeiterbewegung, Standort: Zentralbibliothek Zürich
Bestand Ar 163 der Studienbibliothek zur Geschichte der Arbeiterbewegung: Partei der Arbeit (PdA), Standort: Zentralbibliothek Zürich
Bestand Ar 164 der Studienbibliothek zur Geschichte der Arbeiterbewegung: (Antiautoritäre) Junge Sektion der Partei der Arbeit, Standort: Zentralbibliothek Zürich

Veröffentlichungen

André Rauber, Formierter Widerstand. Geschichte der kommunistischen Bewegung in der Schweiz 1944-1991, Zürich 2003, Signatur: SOZARCH 111618

Zur Geschichte der kommunistischen Bewegung in der Schweiz, (Hrsg.) Historische Kommission der Partei der Arbeit der Schweiz, Signatur: SOZARCH 68831

HLS (www.hls.ch)

Pas d'avenir sans passé. 60 ans du Parti suisse du travail. Keine Zukunft ohne Vergangenheit. 60 Jahre Partei der Arbeit der Schweiz. Non c'è futuro senza passato. 60 anni del Partito svizzero del lavoro, Genève 2004

Zeitungen und Zeitschriften:

Vorwärts: die sozialistische Wochenzeitung, Signatur: SOZARCH Z 159

Voix ouvrière, quotidien politique et d'information, organe du Parti Suisse du Travail, 1944-1979, Signatur: SOZARCH Z 157

VO, organe du Parti suisse du travail 1980-1985, VO Réalités 1986-1995, Signatur: SOZARCH D 4861

Sozialismus, Monatsschrift für Politik, Wirtschaft und Kultur, hrsg. von der Partei der Arbeit der Schweiz. Jg. 1, Nr. 1-9 (Apr.-Dez. 1945), Signatur: SOZARCH NN 366

Socialisme, revue mensuelle du Parti Suisse du Travail, 1945-1957, Signatur: SOZARCH N 417

Sozialismus, Monatsschrift für Theorie und Praxis der Arbeiterbewegung, Hrsg.: Partei der Arbeit der Schweiz, 1952-1956, Signatur: SOZARCH N 783

Information (Sozialistische Information), Mitteilungsblatt des Sekretariates der Partei der Arbeit der Schweiz, 1945-1946, Signatur: SOZARCH ZZ 66

zum AnfangVerzeichnungskontrolle

Informationen des Bearbeiters

Die Verzeichnung erfolgte im Herbst 2007 durch Daniel Röttele und Urs Kälin.


Aktenserien

zum Anfang

Drucksachen

Ar 459.17.1Flugblätter u. Drucksachen, ca. 1915-1991
Mappe 1: Drucksachen, Flugblätter, Propagandamaterial (v.a. Material KPS und SPS), 1915-1924.
Mappe 2: Drucksachen, Flugblätter, Propagandamaterial, ca. 1944-1979.
Mappe 3: Drucksachen, Flugblätter, Propagandamaterial (darin u.a. div. Informationsbulletins der PdA / PdA-Parteiprogramm), ca. 1950-1962.
Mappe 4: Drucksachen, Flugblätter, Propagandamaterial, ca. 1954-1991
Ar 459.17.2Flugblätter u. Drucksachen, ca. 1957-1988
Mappe 1: Flugblätter (u.a. Originalzeichnungen und Druckvorlagen), Zeitungsausschnitte (Profite, Löhne, Kapitalismus) 1957.
Mappe 2: Drucksachen, Flugblätter, ca. 1967-1975.
Mappe 3: Drucksachen: Basler u. Zürcher ‚Vorwärts’ 1968-1972 / ‚Voix Ouvrière’ (u.a. Spezialausgaben) 1967-1970.
Mappe 4: Drucksachen, ca. 1968-1974, Zeitschrift „Input – Output“, Nr. 0-2, 1988.
Ar 459.17.3aTheorie und Praxis, 1948-1949
Theorie und Praxis, Material zur Information und Schulung der Mitglieder der Partei der Arbeit, Jg. 1, No. 1 (20. Februar 1948)-Jg. 2, No. 13 (20. Dezember 1949)
Ar 459.17.3bKurse 1951-1979
1 Mappe, darin:
Kursunterlagen 1951-1957
Unterlagen zum Kurs "Klassenkampf und Marxismus", 1978
Dossier Bündnispolitik/Politique d'alliance, hrsg. vom Nationalen Bildungsausschuss PdAS/PST, 1979
Ar 459.21.6Zeitschriften 1942-1975
1 Mappe, darin:
- Stimme der Frau, Internes Mitteilungsblatt des Frauenkomitees gegen Teuerung und für bessere Rationierung, 8 Nummern (Juni 1942, Juli 1942, Oktober 1942, Dezember 1942, Februar 1943, Juni/Juli 1943, November 1943, Januar 1944)
- Mitteilungsblatt, Frauencomitée für Frauen- und Kinderhilfe (Mentona Moser), Nr. 1 (Mai 1943)
- Femmes, Bulletin interne de l’Action féminine contre la vie chère, Lausanne, no. 1-4 (1943)
- Die Neue Schweiz, Zürcher Volkszeitung, Nr. 1-3 (1943), Nr. 1, 3, 5 (1944)
- Basler Vorwärts, Nr. 1-4, Januar bis April 1944
- Information. Bulletin der Partei der Arbeit der Schweiz, 2 Nummern, undat. (1954)
- Le Ciment, no. 20, 21 (1955)
- Basler Jungsozialist, Nr. 6, 8 und unnummerierte Ausgabe (alles 1956)
- Heisses Eisen – Betriebszeitung der Partei der Arbeit Zürich, Oktober 1975
- Heisses Eisen – Betriebszeitung der Sektion Oerlikon der Partei der Arbeit für SRO, BBC, Bührle, Contraves, undat. (1975)
Ar 459.21.14Broschüren, ca. 1935-1968
1 Mappe, darin:
- Bruno Frei: Rakosi zum dritten Mal vom Galgen bedroht, Zürich 1935, 22 S.
- Die Konsumgenossenschaft am Scheideweg. Rochdale oder Manchester? Der Weg des VSK – Ein genossenschaftliches Arbeits- und Aktionsprogramm. Hg.: Genossenschaftsgruppe der Partei der Arbeit Basel, 1944, 16 S.
- ACV – Diener oder Verdiener am Volke? Hrsg. von der Partei der Arbeit, Basel o.J. (um 1945), 24 S.
- Jozsef Revai: Das neue demokratische Ungarn (Vortragsreihe „Probleme der Zeit“, Heft 2/1946), Wien 1946, 32 S.
- Leo Loew: „Genosse Nicole, ich kann nicht mehr schweigen.“ Die „Affäre“ Loew/Haug: Betrug, Unterschlagungen im Ausmass von über Fr. 100'000.-. Die Antwort des Angeschuldigten und Verfolgten, Basel 1947, 20 S.
- Die Wahrheit über Korea, 2. Aufl., hrsg. von der KPÖ, 24 S.
- Voix ouvrière, Organe central du Parti Suisse du Travail 1944 – 1954, Dix ans au service du peuple suisse, 16 p.
- André Stil: Je reviens de Budapest, Paris, 12 décembre 1956, 32 p.
- Béla Illés : Pour la liberté du peuple hongrois. Sur la vie du camarad Matyas Rakosi, Genève o.J., 59 p.
-Die konterrevolutionären Kräfte bei den Oktoberereignissen in Ungarn, hrsg. vom Informationsbüro des Ministerrats der Ungarischen Volksrepublik, 64 S.
- Seconde déclaration de la Havane du peuple de cuba aux peuples d’amérique et du monde, 1962, 42 p.
- André Muret: Le capitalisme suisse à l’heure de la surchauffe. Les travailleurs et la lutte contre les trusts, la vie chère et l’inflation, Rapport au 8e Congrès du Parti suisse du Travail, 1964, 48 p.
- Parti Suisse du Travail: Une autre politique! Des solutions nouvelles ! 1967, 32 p.
- Nach zwanzig Jahren. Die Entwicklung der Partei der Arbeit 1944-1964, 12 S.
- Pour une réforme de structure de l’école vaudoise, une étude du Groupe des enseignants du POP vaudois, 1965, 64 p.
- Für eine andere Politik – Für eine neue Schweiz. Die Partei der Arbeit, 1967, 28 S.
- Verteidigung des Sozialismus – höchste internationale Pflicht, „Prawda“ vom 22. August 1968, 40 S.
- Die ständige Eskalation der antisozialistischen und konterrevolutionären Entwicklung in der CSSR, eine Dokumentation, 16 S.
- Réponse du Parti suisse du Travail au questionnaire concernant une revision totale de la Constitution fédérale, 1968, 18 p.

zum Anfang

Sammelgut

Ar 459.18.1Diverses Sammelgut, ca. 1946-1970
Mappe 1: Originalzeichnungen von Karikaturen, ca. 1946
Gedichtsammlung (Hg. von der Schweiz. Arbeiterbildungszentrale Bern), 1957
Sammelgut (u.a. Foto, Bild Ernst Thälmann, Einladung 1. Mai-Feier, Gedicht), ca. 1965
Zeichnungen, Korrespondenz des Künstlers „Paolo“, ca. 1970
Ar 459.18.2Sammlung Albert Martin, ca. 1930-1973
Mappe 1a:
263: Sammelmarken der PdA zur Finanzierung von Wahlen und Partei-Aufgaben / Anhänger vom Rassemblement de Mulhouse 1949
Beitragskarte für „Vorwärts“ / Abzeichen „Volksfest“ 1945 u. 1952
264: Mitgliederbüchlein PdAS
Mitgliederbüchlein PdAS 1945-1955
Monographie „Zum 40. Jahrestag der Gründung der Kommunistischen Partei der Schweiz“ von Marino Bodenmann, 1961
384: Quittungen freiwilliger Spenden für Presse und Wahlen, 1933-1972
265: Anteilschein und Pressefondsmarken für den „Vorwärts“ 1944
Obligation der Imprimerie du Pré-Jérôme, Genf, 1968
Foto Singgruppe „Unser Lied“, Basel 1948. / Gönnermarken der Sing-Gruppen Basel und Zürich
Abzeichen verschiedener Solidaritäts-Werke für den Frieden
Schlussbericht zur Sammlung für Algerien, Mai 1962
Unterlagen zur Hilfsaktion der „Frauenvereinigung für Frieden und Fortschritt“ Basel für Rumänien. 1970
Solidaritätsmarken / Sammelmarke für Arbeitslose 1951
Mappe 1b:
Flugblatt „Freiheit für Angela Davis!“
Petition „Befreit Angela Davis!“
Teilnehmer-Abzeichen an den fünf Nationalen Kongressen der Gesellschaft Schweiz-UdSSR. 1951, 1953, 1955, 1957, 1964
Ausweise für einen Freiplatz auf dem Roten Platz in Moskau, ca. 1966
Zeitungsbericht über den Tod des Schuhmachermeisters Kammerer, Besitzer des Zürcher Hauses, in dem Lenin 1916-1917 wohnte. / Karte: Skulptur, Lenin mit einem kleinen Mädchen
Karte mit einem Protest-Text auf der Rückseite gegen das Todesurteil von Ethel und Julius Rosenberg, gerichtet an Präsident Dwight David Eisenhower 1953. / Karten: Fidel Castro
407: Klebezettel für Chile / Anhänger der Unidad Popular / Anhänger der schweiz. Fussballer and den Fussball-Weltmeisterschaften in Chile 1962 / Zeitungsausschnitt: Dr. Salvador Allende mit Nobelpreisträger Pablo Neruda 1970
Aufruf „Freiheit für Chile“, 11.12.1973
Sammelmarken
Ausschnitt aus der „Schweizer Illustrierten Zeitung“: „In Detuschland staund man über die Intelligenz und Bildung der russischen Mädchen“, November 1943
280: Grusskarte der Japan Federation of Press Workers Union / Karte: Takeshi Takahashi, Vorsitzender der japanischen Setzer- und Drucker-Gewerkschaft bei seiner Rede in Leipzig 1966
281: Karte „Lenin der Steuermann“ / 5 Abzeichen „Lenine 100e anniversaire“
Karte „Lenin der Steuermann“ / 4 Abzeichen „Lenine 100e anniversaire“
Karte „Feier zum 100. Geburtstag von W. I. Lenin“, 29.4.1970, Volkshaus Basel
Flugblatt zur Volkspensions-Initiative der PdA
Drucksachen Volkshaus Basel 1972 (Das Warenhaus Rheinbrücke in Basel wollte in Hinblick auf eine Geschäftserweiterung das Volkshaus kaufen. In der Volksabstimmung wurde der Verkauf abgelehnt.)
Mappe 2:
Broschüre über den Bürgerkrieg in Spanien (Beiträge von Schweizer Freiwilligen). 1939.
Postkarte an die spanischen Justizbehörden für eine Amnestie. 1973. / Anhänger 1. Mai 1975
Broschüre „Die Wahrheit dem Volke – die Strasse der Legionäre“ (Deutsche Legionäre erzählen ihre Erlebnis in Indochina). 1950
Bulletin der Republik Südvietnam in der Deutschen Demokratischen Republik, Nr. 5, Mai 1971 / Dokument zum Vietnamkonflikt „Die zehnt Punkte der FNL“
Handzettel „Alto a la represion“ (Mit Abbildern von Opfern Francos) / Anhänger Dolores Ibarruri, Presidente del P.C.E.
Faltblatt „Freiheit für Spanien“ (Aufruf des Schweizerischen Komitees für politische Amnestie in Spanien 1970) / Briefmarken „Trabajadores de España“
Protestkarte (Protest von Schweizerbürgern an den Vorsitzenden des Militärgerichts in Madrid, das die Aburteilung des wegen politischer Betätigung verhafteten Justo Lopez de la Fuente zu vollziehen hatte) / Broschüre: Aufruf des Schweiz. Komitees für politische Amnestie in Spanien
Broschüre: Amnestie in Spanien, hg. vom Schweiz. Komitee für politische Amnestie in Spanien
Karte: Freiheit für Spanien! / 1-Mai-Abzeichen von spanischen Gastarbeitern
Briefmarken 1945-1967 (Kuba, DDR, UdSSR, China, Tschechoslowakei, Ungarn)
Flugblatt „1. Mai – Alle vereint“, Fortschrittliche Arbeiter, Schüler und Studenten (FASS)
Abzeichen, 1. Mai 1946-1971 / Eintrittskarten zur Vorfeier des 1. Mai 1951, 1954, 1961 u. 1965 der PdA BS / Abzeichen des Deutschen Gewerkschaftsbundes 1953 / Eintrittskarte zur PdA-Abendfeier des 1. Mai 1967
Broschüre „Die Reise Lenins durch Deutschland im plombierten Wagen“, Fritz Platten, 1924
Broschüre „Schweizer Städtebauer bei den Sowjets“, Hans Schmidt, Hannes Meyer, ca. 1932
Broschüre „Der Aufbau in der Sowjet-Union“, Dr. med. Nikolai Messis, 1933
Mappe 3:
„Rede Stalins zum 24. Jahrestag der grossen Oktoberrevolution“, gehalten vor dem Obersten Sowjet am 6.11.1941
Schrift „Bismarck – Im Kampf um das Reich“, ca. 1944
„Die Neue Welt“, 2. Jg, Nr. 11, Juni 1944 („Die Partei der Arbeit ist gegründet“)
„Basler Vorwärts“, Nr. 4, März 1944
„Süddeutsche Volksstimme – Kampforgan für die Freiheitsrechte des deutschen Vokes“, hg. vom Komitee antifaschistischer Arbeiter Süddeutschlands, Februar 1945
Hitler-Karten: „Der Führer führt uns zum dauernden Frieden“ / „Bitte, Herr Führer, wie lange dauert noch Ihr Blitzkrieg?“
„Die Sozialistische Oktoberrevolution und die Taktik der Bolschewiki“, von Prof. I. Minz, Illegale Schrift aus dem 2. Weltkrieg
Karte aus der Wahlpropaganda der KPD aus dem Jahre 1930 / Illegale Broschüre zum Reichstagsbrandprozess: Dimitroffs Verteidigungsrede 1934 / Abzeichen des Verbandes der Verfolgten des Naziregimes 1945
Broschüre „Die Ereignisse in Ungarn, die Schweiz und die Partei der Arbeit“, 1956
243: Broschüre „Wer soll bezahlen?“, Reden von Marino Bodenmann im Nationalrat zur Frage der Finanzreform, 1938
10-Marknote als Wahlpropaganda der KPD, 1953
Broschüre „Ueber schöne Landstrassen… - Auto- und Reisetourenbuch“
Broschüre „Es geht um die Zukunft unseres Volkes – Eine Werbeschrift für das grosse Hilfswerk für Mutter und Kind“, Hg.: Deutsche Frauenschaft
Broschüre „Auf zum Kampf um die Mehrheit der Arbeiterklasse“, Rede von A. Losowski, gehalten auf dem 13. Plenum des EKKI am 7.12.1933
Schrift „Der Siegfrieden liegt nicht im Interesse des deutschen Volkes“, Herbst 1940
Broschüre „Grundsätze deutscher Wirtschaftspolitik“, Hjalmar Schacht (Leninworte als Wegweiser im illegalen Kampf in Deutschland), 1933
Sonderbeilage zur „Roten Fahne“, Nr. 6, 1938: „Richtlinien zur Lage – Vom Zentralkomitee der K.P.D.“
„Informations-Dienst der freien Gewerkschaftsgruppen Deutschlands“, Oktober 1935
Broschüre „Deutschland im dritten Kriegswinter“, Ende 1941
Broschüre „Deutsche! Stürzt Hitler! Macht Schluss mit dem Krieg! Erkämpft eine deutsche Friedens-Regierung!“, 1942
Ar 459.18.3Dokumente zur Geschichte der KPS
Dokumentensammlung aus den 1970er Jahren zur Geschichte der Kommunistischen Partei der Schweiz, Zeitraum: 1917-1940 (enthält: Kopien aus Zeitungen und Zeitschriften, Kopien wichtiger Dokumente)
Ar 459.25.6Broschürenliteratur
1 Schachtel, darin:
- Otto Volkart: Jean Jaurès, Rede über den grossen Volksfreund, der als Vorkämpfer für den Weltfrieden am 31.07.1914 ermordet wurde, gehalten am 30.08.1917
- Der Arbeiterführer: Ein Wegweiser für solche die es werden wollen, und für ihre Eltern, 1923
- Adam Reichert: Was die Grossmutter ihren Enkeln und Urenkeln am zehnten Jahrestag der Oktoberrevolution erzählt und „Unser Heinrich is vrückt worn“, 1927
- Neuland: Antireligiöse Zweiwochen-Schrift der Sowjetdeutschen, 1931
- Willi Münzenberg: Der IAH-Funktionär: Von der Massenbewegung zur Massenorganisation, 1931
- Das Lied der Weberkinder, 1932
- Michail Kolzow: Und richten sie die Gewehre, 1932
- Klasse gegen Klasse, Rote Einheitsfront gegen kapitalistische Ausbeutung. Kommunal-Programm der Kommunistischen Partei von Basel-Stadt (undatiert, um 1932)
- Johannes R. Becher: Deutscher Totentanz, 1933
- Der Marxist: Zeitschrift für Theorie und Praxis des Marxismus-Leninismus, 1934
- Der IAH-Funktionär: Solidaritäts-Ausschüsse im Betrieb und Wohngebiet sind die Einheitsfrontorgane der Massensolidarität, 1933
- Hans Mühlestein: Der Diktator und der Tod: Die Tragödie Jürg Jenatschs (Bühnendichtung in 4 Akten), 1933
- Romain Rolland: Die in den Gefängnissen Mussolinis sterben, 1934
- F. Globig: Millionen im Kampf, 6. Internationaler Solidaritätstag der IAH, (undatiert, um 1934)
- Die Welt im Kampf für Thälmann, (undatiert, 1936)
- A. Baumgarten: Wissenschaft und Sprache, Rektoratsprogramm der Universität Basel für das Jahr 1936
- Die Jugend kann und muss den Frieden erhalten! 1936
- Paul Irniger: Sein Leben und sein Verbrechen, Zürich 1939
- Neue Kriegsschauplätze? 1940
- Gebt die „Freiheit“ frei! Die Verteidigung der Demokratie ist die erste Aufgabe für die Erhaltung einer unabhängigen und selbstständigen Schweiz, (undatiert, um 1940)
- Werner Nef, Präsident der Sozialdemokratischen Partei von Appenzell A. RH. im Gefängnis! Warum? (Tatsachen-Berichte), 1944
- Paul Fell: Gewerkschaftlicher Kampf oder Arbeitsfrieden? 1944
- Was wir wollen (Freie Jugend der Schweiz), Bericht an den Parteitag der Parteien der Arbeit 14./15.10.1944
- Partei der Arbeit Basel-Stadt: Allgemeine Grundsätze, Statuten vom 17.04.1944
- Karl Hofmaier: Was will die Partei der Arbeit der Schweiz? (Politischer Bericht), 1944
- Karl Hofmaier: Rede für Frieden, für wahre Demokratie, für sozialen Fortschritt, 1945
- Jaques Duclos: Wer bezieht Gelder aus dem Ausland? 1948
- Josef Wissarionowitsch Stalin’s 70. Geburtstag, Rede, gehalten im Auftrag des Zentralsekretariats der Partei der Arbeit der Schweiz, 21. Dezember 1949
- Freundschaft mit der Sowjetunion, 1951
- Alfred Häsler: Kommunist und Vaterland, 1954
- Hugo Kramer: Sozialismus auf deutschem Boden (Reisebericht über die DDR), 1961
- Erinnerungen: Hefte von Auschwitz, 1962
- Emil Arnold: Generalstreik in der Schweiz 1918 - Erlebtes und Erstrebtes, 1967
- Jean Villain: Das Geschäft mit den 4 Wänden, 1973
- Alle reden über die Kommunisten, hier reden die Kommunisten selbst, 1975
- Berichterstattung des VORWÄRTS zur Jugendbewegung, Zürich 1980
- W. Egloff: Weder Ruhe noch Ordnung in Chile (Exklusiv-Reisebericht), 1983
- René Lechleiter: Die Realität in Nicaragua ist anders, (undatiert, um 1985)
- Für eine Wirtschaft des Friedens, 13. Parteitag der PdAS, 1987

zum Anfang

Bilddokumente

SOZARCH F_5045657 digitalisierte Einheiten
Der Bildbestand der Partei der Arbeit PdA besteht hauptsächlich aus propagandistischen genutzten Objekten wie Abziehbildern, Pins und Flyern. Interessant sind auch die grosse Zahl an Mitbringseln, die den Weg aus sozialistischen Staaten in die Schweiz fanden: eine digitale Armbanduhr aus der Sowjetunion aus den späten 1970er-Jahren, ein Anhänger der FMLN aus El Salvador, Wimpel von Sportanlässen aus der DDR. Bescheiden ist hingegen die Zahl der überlieferten Fotos. Es handelt sich meistens um Dokumentationen von politischen Aktivitäten aus der Zeit zwischen 1970 und 1990 oder um Geschenke aus dem Ausland. Ergänzt wird der Bestand durch eine reichhaltige Sammlung von Plakaten und Transparenten.
© Schweizerisches Sozialarchiv, Zürich  |  Impressum  |  allgemeine Informationen