Struktur


Aktenserien

Identifikation

Signatur : Ar 45

Entstehungszeitraum / Laufzeit : 1929-1997

Verzeichnungsstufe : Bestand

Umfang : 1.4 m


Kontext

Verwaltungsgeschichte / Biographische Angaben

Die Internationale Frauenliga für Frieden und Freiheit wurde während des Ersten Weltkrieges im Jahre 1915 in Den Haag gegründet. Im Anschluss an die Haager Konferenz bildeten sich in verschiedenen Ländern «Frauenausschüsse für den dauernden Frieden», die sich am internationalen Kongress in Zürich 1919 zur Internationalen Frauenliga für Frieden und Freiheit (IFFF) zusammenschlossen. Die IFFF entwickelte sich in der Folge zur bedeutendsten pazifistischen Frauenorganisation der Zwischenkriegszeit. Zweimal wurden internationale Präsidentinnen der IFFF mit dem Friedensnobelpreis geehrt: die erste Präsidentin Jane Addams (1931) und die internationale Ehrenpräsidentin Emily Greene Balch (1941).

Wenige Monate nach dem Frauenkongress in Den Haag bildete sich auch in der Schweiz eine " Internationale Frauenvereinigung für den dauernden Frieden". Mitbegründerinnen waren Clara Ragaz (Zürich), Gertrud Woker (Bern), Marguerite Gobat (Genf), Frau Erismann (Zürich) und Frau Schaffner (Basel). Im Jahre 1930 zählte die Frauenliga 10 Ortsgruppen. Tragende Persönlichkeit der schweizerischen Frauenliga war Clara Ragaz, Präsidentin 1915-1946. Sie gehörte zwischen 1929 und 1946 auch dem Internationalen Exekutiv-Komitee an. Ab 1947 wurde die Frauenliga von Helene Stähelin, ab 1969 von Berthe Wicke präsidiert. Der Schweizer Zweig der IFFF löste sich 1975 auf. Im Jahr der Auflösung zählte die IFFF noch 128 Mitglieder. Am 24.5.1984 wurde die IFFF Sektion Schweiz neu gegründet. Die definitive Auflösung wurde am 21.3.1998 beschlossen.

Übernahmemodalitäten

Das Archiv der IFFF gelangte aus dem Nachlass von Frau Helen Kremos Anfang 1997 ins Schweizerische Sozialarchiv.

zum AnfangInhalt und innere Ordnung

Form und Inhalt

Der Bestand enthält: Protokolle 1931–1975. Jahresberichte 1929–1975. Korrespondenz 1932–1976. Akten zum Pax Jugendwerk 1933–1974. Schriften/Manuskripte. Rundbriefe der Women’s International League for Peace and Freedom. Akten der IFFF Sektion Schweiz (1986-1997): Statuten, Protokolle, Jahresberichte, Jahresrechnungen, Korrespondenz, Drucksachen, Fotodokumente, Verschiedenes.

Bewertung und Kassation

Kassiert wurden Doppel- und Mehrfachexemplare sowie Buchhaltungsunterlagen der letzten Jahre.

Neuzugänge

Neuzugänge werden nicht erwartet.

zum AnfangZugangs- und Benutzungsbedingungen

Zugangsbestimmungen

Der Bestand ist im Lesesaal des Schweizerischen Sozialarchivs ohne Benutzungsbeschränkungen einsehbar.

Sprache/Schrift

Unterlagen in deutscher Sprache

zum AnfangSachverwandte Unterlagen

Verwandte Verzeichnungseinheiten

SOZARCH Ar 76: Schweizerischer Friedensrat
SOZARCH Ar 25: Schweizerische Zentralstelle für Friedensarbeit

Veröffentlichungen

Veronika Marxer, Die pazifistisch-antimilitaristische Bewegung in der Schweiz mit besonderer Berücksichtigung der Gewaltlosigkeitsdiskussion 1918-1939, unveröffentlichte Lizentiatsarbeit der Universität Zürich, 1984 [Gr 5030].

zum AnfangVerzeichnungskontrolle

Informationen des Bearbeiters

Bearbeitung im Mai 1998 durch Urs Kälin


Aktenserien

zum Anfang

Protokolle

Ar 45.10.1Generalversammlung
Mappe 1: General- bzw. Jahresversammlung, 1931-1938.
Mappe 2: General- bzw. Jahresversammlung, 1939-1954.
Mappe 3: General- bzw. Jahresversammlung, 1955-1975 [Auflösung des Schweizer Zweiges gemäss Beschluss der 57. Jahresversammlung vom 9.11.1975].
Ar 45.10.2Vorstand
Mappe 1: Vorstandssitzungen, 3.10.1932-19.1.1946.
Mappe 2: Vorstandssitzungen, 27.3.1954-9.11.1975.
Ar 45.10.3Sektionspräsidentinnen
Sitzungen der Sektionspräsidentinnen, 10.3.1933-17.9.1939.

zum Anfang

Jahresberichte

Ar 45.15.1Jahresberichte 1929-1975
Mappe 1: Jahresberichte zuhanden der General- bzw. Jahresversammlung der IFFF, 1929/30-1947/48.
Mappe 2: Jahresberichte zuhanden der General- bzw. Jahresversammlung der IFFF, 1948/49-1974/75.
Mappe 3: Berichte des schweizerischen Zweiges der IFFF zuhanden des Internationalen Exekutiv-Komitees der WILPF, 1953-1974.

zum Anfang

Korrespondenz

Ar 45.20.1Korrespondenz, Zirkulare, Pressemitteilungen, etc. 1932-1971
Mappe 1: 1932-1945.
Mappe 2: 1946-1955.
Mappe 3: 1956-1959.
Mappe 4: 1960-1968.
Mappe 5: 1969-1971.
Namen: Ragaz, Clara; Stähelin, Hélène; Wicke, Berthe
Ar 45.20.2Korrespondenz, Zirkulare, Pressemitteilungen, etc. 1972-1985
Mappe 1: 1972-1973.
Mappe 2: 1974-1976 (darin: Mitgliederliste 31.3.1975; Abschluss 7.6.1976).
Mappe 3: 1976-1987 (darin: Veronika Marxer, Die schweizerische Friedensbewegung der Zwischenkriegszeit. Analyse einer sozialen Bewegung [Manuskript-Auszug], November 1982; Zur Geschichte des Schweizer Zweiges der IFFF (Ms.); Fasz. «Neugründung der Schweizer Sektion», 1984/85).
Namen: Wicke, Berthe; Käppeli, Anne-Marie; Doetzkies, Maya

zum Anfang

Akten

Ar 45.30.1Verschiedenes 1933-1977
Mappe 1: Strafklage des schweizerischen Zweiges der IFFF gegen Dr. R. Schwab, Zofingen («Zofinger Tagblatt»), 1933-1935: Korrespondenz, Prozessakten; Die IFFF und der Schweizerische Vaterländische Verband, 1931-1935: Schriften des SVV über die IFFF, Korrespondenz, Erklärungen, etc.; Angriff der "Entente Internationale gegen die Dritte Internationale" auf die IFFF, 1929-1933: Korrespondenz, Erklärungen, etc.
Mappe 2: Ferien- und Wochenendkurse der IFFF, 1936-1943.
Mappe 3: Patenschaften für vietnamesische Kinder: Verschiedenes 1973-1977.
Mappe 4: Statuten (o.D.; 12./13.10.1935); Faltprospekte; diverse Schriften über die IFFF.
Namen: Zellweger, Eduard; Schweizerischer Vaterländischer Verband; Kramer, Hugo; Ragaz, Christine; Ragaz, Clara; Lejeune, Robert; Rotten, Elisabeth; Schwab, R.; Lejeune-Jehle, M.; Siemsen, Anna
Ar 45.30.2Pax Jugendwerk
Mappe 1: Stiftungsurkunde vom 8.12.1933; Korrespondenz 1933-1936; Berichte [1936-1941]; Jahresrechnungen [1937-1946].
Mappe 2: Korrespondenz, Akten 1937-1939.
Mappe 3: Korrespondenz, Akten 1940-1946.
Mappe 4: Kinderpakete: Zuschriften an Clara Ragaz, 1947.
Mappe 5: Korrespondenz, Akten 1951-1975.
Vermögens=Buchhaltung Pax-Jugendwerk, 1948-1974
Namen: Ragaz, Clara; Stähelin, Hélène; Gobat, Marguerite; Kyburz, Helene, Heymann, Lydia.

zum Anfang

Schriften/Manuskripte

Ar 45.40.1Referate, Berichte, etc. 1930-1974
Mappe 1: Publikationen ca. 1930-1972.
Andrée Jouve: Internationale Frauenliga für Frieden und Freiheit. Ihre Geschichte von 1915-1930.
Andrée Jouve: Internationale Frauenliga für Frieden und Freiheit. Ihre Geschichte von 1915-1932.
Bericht über die internationale Kundgebung für Weltabrüstung der Internationalen Frauenliga für Frieden und Freiheit Schweizer Zweig, 1932.
Clara Ragaz, Politische, Soziale und ökonomische Entwicklungen in der Welt seit 1918, 1934.
M. Lejeune-Jehle, Menschen auf der Flucht. Ein Beitrag zur Emigrantenfrage. Im Auftrag des Schweizerischen Zweiges der IFFF, undat. (ca. 1941).
M. Lejeune-Jehle, Unsere individuellen Freiheitsrechte, Referat, gehalten an der Tagung der Arbeitsgemeinschaft «Frau und Demokratie» am 28./29. Juni 1941.
Gertrud Woker, Von der Arbeit der Internationalen Frauenliga für Frieden und Freiheit und ihrem 10. Kongress in Luxemburg, August 1946.
Helene Stähelin, Die Atombombe und die radioaktiven Gifte (undat.).
Helene Stähelin, Rückblick und Ausblick auf die Arbeit der Internationalen Frauenliga für Frieden und Freiheit, undat. (1955).
Die entfesselte Macht des Atoms und unsere Zukunft. In dankbarer Erinnerung an Clara Ragaz-Nadig hrsg. vom Komitee der Internationalen Frauenliga für Frieden und Freiheit gegen den Wissenschaftlichen Krieg, o.D. (ca. 1957) mit Beiträgen von G. Woker, G. Baer u.a.
Helene Stähelin, Die Atombombe und unsere Zukunft, Dezember 1957 (Sonderdruck aus «Der Aufbau»).
Gertrud Woker, Die 2. Konferenz der Vereinten Nationen zur Anwendung der Atomenergie zu friedlichen Zwecken (Sonderdruck aus «Neue Wege», Oktober 1958).
Clara Ragaz-Nadig 1874–1957, hrsg. vom Schweizerischen Zweig der Internationalen Frauenliga für Frieden und Freiheit, Zürich, undat. (ca. 1958) [darin abgedruckt: Trauerrede von Pfarrer Paul Trautvetter, 10.10.1957; Gedenkrede von Helene Stähelin, gehalten an der Jahresversammlung des Schweizerischen Zweiges der IFFF in Winterthur, 15./16.2.1958; Ist die Frau Pazifistin? Aufsatz von Clara Ragaz, 1948; Gedichte von Clara Ragaz].
Gertrud Woker, Kampf um den Frieden. Erfahrungen der Schweiz, Sonderdruck aus „neue Wege“, Februarheft 1959.
Gertrud Woker, Die Besonderheiten der ABCR Kriegführung und was getan werden kann, um die Menschheit vor dieser furchtbarsten aller Gefahren zu retten, undat. (1962).
[IFFF:] Was ist der beste Schutz der Menschheit gegen einen Zufallskrieg. Ein ungewollt, „zufällig“ ausgelöster Atomkrieg ist die grösste Gefahr in den kommenden Jahrzehnten, undat. (ca. 1962).
Gertrud Woker, Der Moskauer Weltkongress für Frieden und Abrüstung (9. bis 14. Juli 1962), undat. (Sonderdruck aus «Neue Wege»).
Gertrud Woker, Von künstlich erzeugten Epidemien (Sonderdruck aus «Neue Wege», Mai 1963).
Gertrud Woker, Der Abrüstungskonferenz zum Geleit (Sonderdruck aus «Neue Wege», Februar 1963).
Gertrud Woker, Wie steht es mit der Achtung vor dem menschlichen Leben (undat.)
Leonhard Ragaz, Vom Hüttenbauen zum Helfen (hrsg. von der Religiös-sozialen Vereinigung, o.D.
[IFFF:] Thieus politische Gefangene, undat. (ca. 1968).
Berthe Wicke, Gerechte Handelsbeziehungen - wirksamer als Entwicklungshilfe, Kurzreferat, gehalten an der Jahresversammlung der IFFF, 31.10.1971 (Sonderdruck aus Neue Wege, November 1971).
In Memoriam Elsa Pavoni-Lezzi (1903-1972).
Mappe 2: Manuskripte 1939-1960.
«Bericht über die Internationale Exekutiv-Komitee-Sitzung der IFFF in Genf», 5.-9.12.1939.
«Aufruf», 1939.
«Frau und Demokratie», Referat von Clara Ragaz, 27.6.1942.
«Die Fortsetzung von B. von Suttners Werk», Referat von H. Stähelin, 1942.
«Bericht über die Tätigkeit des schweizerischen Zweiges der IFFF, 1936-1946».
«40 Jahre Arbeit für den Frieden», ca. 1955 (H. Stähelin).
«Die Atomwaffen, der Atomreaktor und ihre Gefahren in Friedens- und Kriegszeiten», Referat (H. Stähelin), 6.3.1955.
«Bericht über die Sitzung des Internationalen Exekutiv-Komitees der IFFF», Hamburg, 25.-31.7.1955.
«Die IFFF und die heutige Weltlage», o.D. (ca. 1956/57).
«UNO und amerikanischer Zweig der IFFF am Werk. Eindrücke von meinem Aufenthalte in den USA», o.D. (nach 1956).
«Unsere Verantwortung im Atomzeitalter», Referat (H. Stähelin), 28.10.1958.
«Exekutiv-Komitee Sitzung in Genf», 22.-26.8.1960.
Mappe 3: Manuskripte 1960-1974.
«Gefahren der Atomspaltung», Referat (H. Stähelin), 25.2.1960.
«Bericht aus der Arbeit der WILPF, 1960-1961».
«Bericht über die Internationale Exekutiv-Komitee-Sitzung», London, 14.-18.8.1961.
«Votum zum Volksbegehren zum Verbot der Atomwaffen», 8.3.1962.
«Bericht über die Sitzung des Internationalen Exekutiv-Komitees der IFFF», 7.-12.7.1963.
«Bericht über die Sitzung des Internationalen Exekutiv-Komitees der IFFF», 20.-25.7.1964.
«Bericht über die Zusammenkunft des Exekutiv-Komitees der IFFF», 22.-26.8.1966.
«Aus der Arbeit der IFFF und des Internationalen Exekutiv-Komitees in Crêt-Bérard, 26.-30.6.1967», 9./10.3.1968.
Abdankungsrede; Prof. Dr. Gertrud J. Woker, 17.9.1968.
«Griechenland», Referat von Helen Kremos, 1969.
«Afrika», Referat, 8.11.1970.
«Wichtiger als Entwicklungshilfe: gerechte Handelsbeziehungen», Referat von B. Wicke, 31.10.1971.
«Einwände gegen die Entwicklungshilfe und ihre Beantwortung», 1971.
«NGO», 1972.
Bericht über das Seminar für Friedensarbeit der WILPF, Birmingham, 15./16.7.1974.
«Workshop on Economics for Peace», 1974.
Undatierte Manuskripte:
«Uebersetzung der Unabhängigkeitserklärung der Vereinigten Staaten von Amerika, undat. Manuskript.
Leonhard Ragaz: Der Kampf gegen Krieg und Militarismus in der heutigen Lage, undat. Vortragsmanuskript.
Namen: Ragaz, Leonhard

zum Anfang

Verschiedenes

Ar 45.50.1NGO's/Weltkongress der Friedenskräfte
Mappe 1: Internationale Abrüstungskonferenz der NGO's in Genf, 25.-29.9.1972: Unterlagen der Arbeitsgruppen, Vorbereitungsmaterial und Ansprachen.
Mappe 2: Internationale Abrüstungskonferenz der NGO's in Genf, 25.-29.9.1972: Aufgelegtes Material.
Nations Unies, Assemblée générale: Les conséquences économiques et sociales de la course aux armements et ses éffets profondement nuisibles sur la paix et la sécurité dans le monde, Rapport du Secrétaire générale, octobre/novembre 1971.
Mappe 3: Weltkongress der Friedenskräfte, 25.-31.10.1973, Moskau: Korrespondenz, Liste der Schweizer Delegation, Beitrag des Schweizerischen Friedensrates, Bericht von Max Habicht über die erste Tagung, Broschüren, etc.
Mappe 4: Weltkongress der Friedenskräfte, 25.-31.10.1973, Moskau: Berichte, Notizen, Mitteilungen, zusammengestellt vom Basler Friedenskomitee, 1973/1974 (5 Hefte).
Ar 45.50.2IFFF Gruppe Zürich / Berthe Wicke
Mappe 1: IFFF Gruppe Zürich: Zirkulare, Referate, Mitgliederlisten, etc., 1969-1973.
Mappe 2: Korrespondenz Berthe Wicke, 1940-1988; enthält auch: Wählbarkeitszeugnis für Primarlehrer, ausgestellt vom Erziehungsdepartement des Kantons Thurgau für B. Wicke, 07.04.1931; Abgangszeugnis der Universität Zürich für B. Wicke, 02.03.1933; Identitätskarte B. Wicke, 18.08.1993
Namen: Spieler, Willy; Uchtenhagen, Lilian; Ballantyne, Edith; Ritschard, Willy

zum Anfang

IFFF Schweizer Sektion (Neugründung ab 1985)

Die Akten der neugegründeten Schweizer Sektion wurden dem Schweizerischen Sozialarchiv in den Jahren 1997 und 1998 von Frau Trudi Weinhandl, Zürich, übergeben. Eine Nachlieferung erfolgte am 25. Januar 2002 durch Irene Willi.
Ar 45.55.1Akten I
Mappe 1:
Statuten vom 25.1.1986.
Protokolle, 1984-1997.
Jahresberichte und Jahresprogramme, 1985-1997.
Jahresrechnungen, 1989- 1996 [lückenhaft].
Adresslisten, 1984 & 1992/1993, 6.2.1995.
Umfrage betr. IFFF- Zukunft, 1992: Korrespondenz.
Umfrage betr. IFFF- Zukunft, 1996: retournierte Fragebogen.
Staatsschutzakten IFFF.
Mappe 2:
Drucksachen, u.a.:
IFFF- Anfänge und Positionspapiere 1984/1985.
Selbstdarstellung, Kleber, Flugschriften.
Drucksachen- Vorlagen, 1984/1988 [z.T. undatiert] & 1990/1991.
Robert Kehl: Die Zeit ist reif für ein effizientes Völkerrecht, hrsg. von der Internationalen Frauenliga für Frieden und Freiheit, Genf 1996.
Kassenbücher, 1986-1991 und 1992-1998.
Ar 45.55.2Akten II
Mappe 1:
Korrespondenzen In- und Ausland Teil I, 1984-1985.
Korrespondenzen In- und Ausland Teil II, 1986-1992.
IFFF- Auflösung, 21.3.1998.
IFFF- Frauenfriedenszug von Helsinki nach Peking, 1995.
Mappe 2:
Rundbriefe u. Korrespondenzen IFFF-intern, 1983-1992.
Mappe 3: Thematisches/ befreundete Organisationen, darin:
Unterlagen betr. Armeeabschaffungs-Initiative, 1989: Welche Veränderungen könnte die Abschaffung der Armee in der Schweiz hervorrufen? Referat von Reine Seidlitz im Auftrag der IFFF Schweizer Sektion, undat. (ca. 1989); Postkartenserie IFFF.
Unterlagen Frauen- Friedenskoordination Zürich, 1990- 1992.
Frau-Info, 1991/ 1992.
Unterlagen betr. Asylpolitik, 1991; Postkarten & Kleber zur Asylgesetzvorlage, 1987.
Unterlagen betr. Golfkrieg, 1991 (u.a. zur emergy conference, 2/3 February, Geneva).
Mappe 4:
Diverse Unterlagen betr. IWF- Referendum 17.5.1992.
Ar 45.55.3Akten III
Mappe 1: Thematisches/ befreundete Organisationen, darin:
Friedensforum Zürich, 1991/ 1992.
Unterlagen betr. Abrüstungsinitiativen, 1991/ 1992.
Schweizerische Friedensbewegung, 1992 & vereinzelt 1986-1989.
Diverses: u.a. Anti- AKW; Friedenspolitik; Abrüstung.
Mappe 2: Unterlagen betr. Weltfrauenkonferenz Beijing 1995: Länderbericht der Schweiz, Dezember 1994; Informationsdossier des Eidg. Büro für die Gleichstellung von Frau und Mann; Zeitungsausschnitte.
Programme, Veranstaltungen [oft nicht genau datiert], 1985-1990.
Mappe 3: Internationales, darin:
Deutsche Sektion der IFFF; Einladungen u. Veranstaltungen, 1985-1992.
Engl. Unterlagen, Jahresprogramme Broschüren & Zeitschriften.
Mappe 4:
Internationale Informationen, 1984 & 1990-1991.
Unterlagen betr. WILPF, 1991/1992: Internationale Satzung der IFFF aus der engl. Fassung 1983 übersetzt; Resolution; Berichte; Verschiedenes.
Photos allg., z.T. undatiert.
Biographieauszüge von u.a. Helene Stöcker & Marie Furrer.
Namen: Mächtlinger, Antoinette; Weinhandl, Trudi; Willi, Irene; Nyberg, Helena; Kaltenbach, Margrit; Bruin, Janet; Weingarten, Lee; Frauen- Friedenskoordination Zürich.

zum Anfang

Women's International League for Peace and Freedom

Für die Internationalen Kongresse liegen gedruckte Berichte vor. Bestand im Sozialarchiv: 4. Kongress, Washington, 1924 – 25. Kongress, Santa Cruz, 1992 [Signatur: SOZARCH K 111].
Ar 45.60.1Rundbriefe, Tagungsunterlagen etc. 1946-1964
Mappe 1: 1945-1954 (Unterlagen zum Kongress in Luxemburg, 1946; Rundschreiben).
Mappe 2: 1954-1957.
Mappe 3: 1957-1959.
Mappe 4: 1958-1961.
Mappe 5: International Executive Committee, 14.-19.8.1961, London.
Mappe 6: 1962-1964.
Ar 45.60.2Rundbriefe, Tagungsunterlagen etc. 1965-1970
Mappe 1: 1965.
Mappe 2: Circular Letter, 1966-1969.
Mappe 3: International Executive Committee, 26.-30.6.1967, Crêt-Bérard.
Mappe 4: International Executive Committee, Korrespondenz 1968; 17th International Congress, Nyborg Strand, 18.-24.8.1968 (I).
Mappe 5: International Executive Committee, Korrespondenz 1968; 17th International Congress, Nyborg Strand, 18.-24.8.1968 (Berichte, Resolutionen).
Mappe 6: 1968-1970.
Ar 45.60.3Rundbriefe, Tagungsunterlagen etc. 1969-1972
Mappe 1: International Executive Committee, Crêt-Bérard, 28.7.-2.8.1969: Finanzen, Berichte, Resolutionen, etc.
Mappe 2: International Executive Committee, Crêt-Bérard, 28.7.-2.8.1969: Verschiedenes.
Mappe 3: International Executive Committee, Helsingor, 24.6.-27.6.1970.
Mappe 4: 1970-1971.
Mappe 5: 1971-1972.
Ar 45.60.4Rundbriefe, Tagungsunterlagen etc. 1973-1978
Mappe 1: 1973 (darin: International Executive Committee, Fontenay-aux-Roses, 9.-13.7.1973).
Mappe 2: 1974 (darin: International Executive Committee, Birmingham, 15.-16.7.1974).
Mappe 3: 1973-1978 (darin: International Executive Committee, Hoisbüttel, 12.10.1975).
Ar 45.60.5Publikationen
Publikationen 1924-1968:
Für eine neue internationale Ordnung. «Friedensdenkschrift», vorgelegt dem Kongress in Washington (1.-7. Mai 1924) von der „Cahier“-Kommission der I.F.F.F. (Veröffentlichungen der Internationalen Frauenliga für Frieden und Freiheit, Nr. 7).
[IFFF:] Zusammenfassung der Diskussion über eine Neue Internationale Ordnung, 1937.
Women's International League for Peace and Freedom 1915-1938. A Venture in Internationalism, Geneva 1938.
[IFFF:] Die Völker wollen Frieden!…, undat. (1939).
[WILPF:] Extract from Report of Co-Chairmen to the International Congress Luxembourg, 1946.
Gertrude Baer, Report of the Work of this Ligue with the United Nations at Geneva from the 12th International Congress of WILPF in Paris, July 1963, until the 13th International Congress, Birmingham, Juli 1956.
Constitution, By-laws and Rules of order of the WILPF, undat. (1959).
[IFFF, 13. Kongress, Birmingham] Bericht der Kommission I: Atomenergie.
Der Jubiläumskongress der Internationalen Frauenliga für Frieden und Freiheit in Den Haag, vom 26. bis zum 31. Juli 1965.
Women's Education & Community Development: Final report (International Seminar, organised by Indian Women's League for Peace & Freedom, 15-23 September 1966, New Delhi), o.D.
International Executive Committee of the WILPF: Nyborg Strand, Report, 15.-17.8.1968.
Ar 45.60.6Pax et Libertas
Mappe 1: Pax et Libertas Quarterly, 1971-1978.
Mappe 2: Pax et Libertas Annual, 1975-1978.
© Schweizerisches Sozialarchiv, Zürich  |  Impressum  |  allgemeine Informationen