Struktur


Aktenserien

Identifikation

Signatur : Ar 43

Entstehungszeitraum / Laufzeit : 1950-1981

Verzeichnungsstufe : Bestand

Umfang : 1.5 m


Kontext

Verwaltungsgeschichte / Biographische Angaben

Bei der Internationale der Kriegsdienstgegner handelt es sich um eine international tätige Organisation, die im Jahre 1921 unter dem Namen «War Resister’s International (WRI)» gegründet wurde. Der Schweizer Zweig der IdK wurde in den 1960er Jahren von Arthur Villard geleitet, später zusammen mit Fritz Tüller. Vietnam war der eine globalpolitische Kontext, die Militärdiktaturen in Spanien (bis 1975), Griechenland (zwischen 1967 und 1974) und Chile (Putsch gegen Allende im Jahre 1973) – neben dem Prager Frühling 1968 – der andere. Die IdK solidarisierte sich aber auch mit den bewaffneten Befreiungsbewegungen in der Dritten Welt und verband ihren Antimilitarismus mit der Kapitalismus-Kritik.

Mit dem 68er Aufbruch richtete sich die Aufmerksamkeit vermehrt auf den Militarismus im eigenen Land. Die Verweigerung des «Kriegsdienstes» wurde gleichsam zum politischen Akt des Widerstandes gegen die staatliche Autorität. Ende der sechziger bis Mitte der siebziger Jahre gehörte die IdK zu den grössten und wichtigsten ausserparlamentarischen Bewegungen der Schweiz.

Übernahmemodalitäten

Das Archiv der IdK gelangte im Juni 1994 ins Schweizerische Sozialarchiv.

zum AnfangInhalt und innere Ordnung

Form und Inhalt

Der Bestand enthält: Protokolle 1970–1977. Korrespondenz, Zirkulare, Flugblätter 1964–1981. Unterlagen zu folgenden Themen: Militärdienstverweigerung 1967–1972, Militärsteuerverweigerung 1973–1981, Militärjustiz 1969–1980. Unterlagen zu: IdK Gruppe Zürich 1965–1977 (Protokolle, Korrespondenz, Zirkulare, Flugblätter), IdK Gruppe Aarau 1969–1979, War Resister’s International 1966–1981, Schweizerische Vereinigung für Internationalen Zivildienst 1950–1963, Arbeitsgemeinschaft gegen Atomexporte 1975–1981, Informationszentrum für Abrüstung und internationale Zusammenarbeit 1968. Nachlasssplitter H.H. Zürrer, 1967-1974.

Bewertung und Kassation

Doppel- und Mehrfachexemplare sowie als nicht archivwürdig erachtete Materialien (Buchhaltung, Belege, etc.) wurden von M. Gryzlak ausgeschieden.

Neuzugänge

Neuzugänge werden nicht erwartet.

zum AnfangZugangs- und Benutzungsbedingungen

Zugangsbestimmungen

Der Bestand ist im Lesesaal des Schweizerischen Sozialarchivs ohne Benutzungsbeschränkungen einsehbar.

Sprache/Schrift

Unterlagen in deutscher und englischer Sprache

zum AnfangSachverwandte Unterlagen

Verwandte Verzeichnungseinheiten

SOZARCH Ar 76: Schweizerischer Friedensrat
SOZARCH Ar 133: Nachlass Arthur Villard (1917-1995)

Veröffentlichungen

«Internationale der Kriegsdienstgegner», Nr. 1 (1964) – Nr. 12 (Februar/März 1968); «Der Kriegsdienstgegner», Bulletin der Schweizer Sektion der Internationale der Kriegsdienstgegner, Nr. 13 (Juli/August 1968) – Nr. 51 (Dezember 1977), Signatur: SOZARCH D 2038.

«virus» Nr. 1 (April 1978) – Nr. 45 (Dezember 1981), Signatur: SOZARCH D 4248.

Das Informationsblatt der Ortsgruppe Zürich 1967/68 wurde aus dem Bestand ausgegliedert und der Periodica-Sammlung angegliedert. Hier sind die Informationsblätter ab 1973 bereits gesammelt.

IdK Basel (1969-71), Signatur: SOZARCH D 4183

IdK Bern (1976-78), Signatur: SOZARCH D 5166

Der Kriegsdienstgegner, Signatur: SOZARCH D 2038

Service Civil International (1935-1962), Signatur: SOZARCH N 1161

Schweiz. Vereinigung für internationalen Zivildienst (1945-78 ), Signatur: SOZARCH N 1162

zum AnfangVerzeichnungskontrolle

Informationen des Bearbeiters

Bearbeitet 1997 von Urs Kälin


Aktenserien

zum Anfang

IdK Schweizer Zweig

Ar 43.10.1Protokolle, Einladungen, etc.
Jahresversammlung, Vorstand: Protokolle, Einladungen, Präsenzlisten, etc., 1970-1977.
Ar 43.10.2Zirkulare, Flugblätter, etc.
Mappe 1: 1964-1970.
Mappe 2: 1970-1974.
Mappe 3: 1974-1981.
Ar 43.10.3Korrespondenz 1973-1981
Mappe 1: IdK-Informationen 1974-1979; Korrespondenz 1973-1975.
Mappe 2: Korrespondenz 1973-1976, A-Z.
Mappe 3: Korrespondenz 1978-1981.
Ar 43.10.4Militärdienstverweigerung
Mappe 1: Zeitungsausschnitte 1967 (Kontroverse um die Einführung eines Zivildienstes).
Mappe 2: Zeitungsausschnitte 1968 (Kontroverse um die Einführung eines Zivildienstes).
Mappe 3: Verweigerung der 32, 1972; Mouvement pour un service civil communautaire (M.S.C.C. Zürich): Akten 1971/1972.
Ar 43.10.5Militärjustiz
Mappe 1: Dossier Abschaffung der Militärjustiz, 1969-1974 (darin u.a. Manuskript des Referats von Hansjörg Braunschweiz vom 19.12.1969: Ueberlegungen zur gegenwärtig geltenden Militärstrafrechtspflege).
Mappe 2: Militärjustiz – Militärdienstverweigerung: Untersuchungs- und Prozessakten, 1968-1976.
Mappe 3: Militärjustiz – Militärdienstverweigerung: Prozessdaten, Korrespondenz, etc., 1979-1980.
Ar 43.10.6Militärsteuerverweigerung
Akten der Arbeitsgruppe Militärsteuerverweigerung
Mappe 1: 1973-1980.
Mappe 2: 1980-1981.
Ar 43.10.7Verschiedenes
Ehrverletzungsklage des Schweizerischen Friedensrates, der IdK und der POCH gegen Dr. L. Schöbi, Chefredaktor Bündner Tagblatt, 1974.
Schweizerische Zivildienstkonferenz, 1976.
Marsch Verdun, 1976; WRI-Aktion Spanien, 1976.
Abrüstungsstafette, 1976.

zum Anfang

IdK Gruppe Zürich

Ar 43.20.1Zirkulare, Flugblätter, Protokolle, etc.
Mappe 1: 1965-1969.
Mappe 2: 1970-1972.
Mappe 3: 1973-1974.
Mappe 4: 1975.
Mappe 5: 1975-1977 (darin: Informationsblätter 1975; Akten betr. Berufsverbot gegen Erwin Steiner wg. Mitgliedschaft bei der IdK, 1975-1977).
Namen: Steiner, Erwin
Ar 43.20.2Korrespondenz 1969-1971
Mappe 1: A-F.
Mappe 2: G-M.
Mappe 3: M-Sch.
Mappe 4: St-Z.
Namen: Dätwyler, Max; Brenner, Carl; Schönholzer, Ernst; Rasser, Alfred; Winkler, Ralf; Kopp, Hans W.; Amnesty International; Tobler, Ruedi; Diggelmann, Walter Matthias
Ar 43.20.3Korrespondenz 1973-1974
Mappe 1: A-H.
Mappe 2: I-R.
Mappe 3: S-Z.
Namen: Weishaupt, Peter; Steiner, Erwin; Rothenbühler, Andreas
Ar 43.20.4Korrespondenz 1974-1977
Mappe 1: A-G.
Mappe 2: H-O.
Mappe 3: R-Z.

zum Anfang

IdK Gruppe Aarau

Ar 43.30.1Verschiedenes
2 Mappen:
Teach-in i.S. Zivilverteidigungsbuch, 1969.
Demonstration gegen «Kriegerlis»-Spiel am traditionellen Lenzburger Jugendfest, Juli 1970.
Festnahme von Flugblattverteilern durch Oberst Wanner, 27.8.1970.
Prozess gegen IdK-Mitglieder.
Aarauer Kasernenprozesse, 1971/72.
Dossier André Froidevaux, 1971-1979.
Namen: Sozialistische Basis Aargau; Froidevaux, André

zum Anfang

Weitere Regionalgruppen

Ar 43.40.1Zirkulare, Flugblätter, einzelne Protokolle, etc.
Mappe 1: IdK Basel 1969-1975, ab 1975: Pazifistische Gruppe Nordwestschweiz (PGN, Protokoll der Gründungsversammlung vom 12.8.1975); IdK Bern, 1969-1977; IdK Biel, 1974-1976; IdK Luzern, 1970-1975; IRG sez. Ticino, 1974-1975.
Mappe 2: Rassemblement des Objecteurs de Conscience (ROC) Genève, 1970-1976; Centre Martin Luther King (CMLK) Lausanne, 1975-1976; Mouvement d'action non violent Fribourg, 1975-1976.

zum Anfang

War Resister’s International (WRI)

Ar 43.50.1Zirkulare, Korrespondenz 1966-1981
Mappe 1: 1966-1969.
Mappe 2: 1969.
Mappe 3: 1970-1971.
Mappe 4: 1972-1973.
Mappe 5: 1974-1981.

zum Anfang

Befreundete Organisationen

Ar 43.60.1Schweizerische Vereinigung für Internationalen Zivildienst
Anmeldeformulare für die Teilnahme an einem Zivildienst, 1950-ca.1961
Mappe 1: A – F.
Mappe 2: G – K.
Mappe 3: L – R.
Mappe 4: S – Z.
Der Bestand Ar 43.60.1 wurde am 25. November 1997 dem Archiv des Service Civil International (SCI) übergeben. Neuer Standort: Service Civil International, International Archives, Bibliothèque de la Ville, Rue du Progrès 33, CH-2305 La Chaux-de-Fonds.
Ar 43.60.2Schweizerische Vereinigung für internationalen Zivildienst
Arbeitslager 1962/1963: Verschiedene Akten (Korrespondenz, Abrechnungen, Anmeldungen, etc.)
2 Mappen
Namen: Braunschweig, Hansjörg
Der Bestand Ar 43.60.1 wurde am 25. November 1997 dem Archiv des Service Civil International (SCI) übergeben. Neuer Standort: s. oben.
Ar 43.60.3Arbeitsgemeinschaft gegen Atomexporte
Mappe 1: Statuten, Gründungsprotokoll vom 3.6.1980; Protokolle 1980/1981; Zirkulare, Appelle, Pressemitteilungen; Korrespondenz; Parlamentarische Anfragen 1979/1980.
Mappe 2: Sulzer-Broschüre (inkl. Manuskripte); Atomenergiewirtschaft in Argentinien; Arbeitsplätze beim Sulzer-Geschäft mit Argentinien.
Mappe 3: Sulzer-Exporte nach Argentinien: Pressedokumentation 1980; Atomexporte 1980/1981: Dokumente, Zeitungsausschnitte, etc.
Mappe 4: Atomexporte nach Pakistan/Cora, 1981: Zeitungsausschnitte; Nuclex 1981: Flugblätter, Dokumente, Zeitungsausschnitte, etc.
Mappe 5: Atomkraftminen, 1978-1981: Pressedokumentation; Atomsperrvertrag, diverse Materialien 1975-1981; Osirak-Bombardierung, 7.6.1981 (Tammuz, Irak): Zeitungsausschnitte, Pressemitteilung.
Namen: Hug, Peter; Weishaupt, Peter
Ar 43.60.4Informationszentrum für Abrüstung und internationale Zusammenarbeit
Vietnamkundgebungen 1968
Kundgebung vom 7.3.1968 im Volkshaus, Zürich
Vietnamtag, 22.6.1968, Münsterhof, Zürich
Mappe 1: Einladungen, Protokolle; Korrespondenz, Bewilligungen; Rechnungen, Belege.
Mappe 2: Anmeldungen, Adressen; Korrespondenz A – Z (Max Bill, Ezio Canonica, Jakob Knobel, Willi Kobe, Christel Ragaz, Otto Schütz, u.a.); Zirkulare, Flugblätter; Zeitungsausschnitte.
Namen: Braunschweig, Hansjörg; Tobler, Hermann; Vietnamkomitee
Ar 43.60.5Stockholm Conference on Vietnam 1969/1970
Aufrufe, Erklärungen, Berichte, Informationsbriefe, etc.
Ar 43.70Nachlasssplitter Zürrer
[Hans Heiri Zürrer war Mitglied der Internationale der Kriegsdienstgegner (IdK). Der Bestand Ar 43.70 enthält ausschliesslich Material der IdK und befreundeter Organisationen. Die IdK wurde bereits 1921 als „War Resisters International“ (WRI) gegründet. Trotz langjähriger Kontakte der Zentralstelle für Friedensarbeit mit der WRI kam es in der Schweiz wahrscheinlich erst anfangs der 60er Jahre zur offiziellen Gründung einer IdK, wobei sich Angaben zum Gründungsdatum widersprechen.
Die hauptsächliche Arbeit des IdK lag zunächst auf der Forderung nach einem Zivildienst und einem schweizerischen Friedensforschungsinstitut, zunehmend auch auf der Solidarität mit gefangenen Dienstverweigerern. Es wurden Briefe geschrieben, Besuche organisiert und im Falle finanzieller Not Unterstützung gewährt. Etwa ab 1968 wurde die IdK propagandistisch aktiver und begann sich stärker um die Verbreitung ihres Gedankenguts zu bemühen.
Ursprünglich waren religiöse Motive für die Mitgliedschaft in der IdK üblich, ab 1968 traten mehr linke bis klassenkämpferische Positionen in Erscheinung, was zu zahlreichen Konflikten zwischen Fraktionen der IdK führte.
Der Bestand illustriert besonders diesen Zeitraum von Ende der 60er Anfang der 70er Jahre. Darin liegt ein thematischer Schwerpunkt auf dem Konfliktherd IdK Basel, welche der PO-CH beigetreten war. Sie agitierte gegen den Präsidenten Arthur Villard und den Sekretär Fritz Tüller.
Der Nachlasssplitter Zürrer gelangte im Rahmen der Akten des Schweizerischen Friedensrates Ende September 1999 ins Sozialarchiv.
Zeitraum: (1952) 1967 – 1974
Bestand: 0.2 m
Namen: Hans Heiri Zürrer, Arthur Villard, Ruedi Tobler, Frank Meier, Fritz Tüller, Ginevra Signer, Lukas Schmid, Res Rothenbühler, Erwin Steiner]
Ar 43.70.1Akten
Mappe 1: Interna
Statuten, Strategien: Grundsatzerklärung 1921. Statuten ca. 1973. Grundsatzerklärungen zu Gewalt. Konzepte und Strategien unterschiedlicher Ortsgruppen
Verschiedene Protokolle 1967-73: Herbsttreffen 1967. Komitee gegen den Krieg in Vietnam. Solidarität mit Arthur Villard. Jahresversammlung 1970. Arbeitssitzungen 70/71. Einladung durch IdK Basel, Juli 71: Kritik an Villard und Tüller. Jahresversammlung Oktober 1972. Ausschusssitzungen 72/73. Jahresversammlung November 1973. IdK Wochenende September 1973. Einladungen und Protokolle Vorstand und Ortsgruppe Zürich.
Konflikt IdK Basel (Teil der PO-CH) mit IdK Schweiz. Presse, Zeitungsartikel zum Konflikt. Absetzung des Sekretärs Lukas Schmid. Fritz Tüller: Zur Situation der IdK Schweiz. Antworten. Stellungnahme IdK Basel.
Mappe 2: Öffentlichkeitsarbeit
Flugblätter der IdK und naher Organisationen zu inhaftierten Militärdienstverweigerern, für Abrüstung, Waffenausfuhrverbot, gegen den Vietnamkrieg, 1966-1974.
Pressecommuniqué und Korrespondenz mit Zeitungen.
Mappe 3: War Resisters International
Fotodokumente: verschiedenste Plakate gegen den Krieg, in der Ausstellung fotografiert.
War Resisters International (WRI): 14. Dreijahreskonferenz in Sheffield 1972, Arbeitspapiere.
Statuten und Regeln. 2 Grundsatzpapiere der wri zu Freiheitsbewegungen und Nato, Satzung und Geschäftsordnung.
Verhandlung Rudolf Tobler, Artikel aus „Schweizer Soldat“ gegen den SFR.
Studiengruppe Uni Zürich für Konfliktforschung.
Mappe 4: Varia
IdK Ortsgruppen, Mitgliederlisten, Vorstösse Villard (SPS Nationalrat), Stellungnahme Sektion Tessin zum Zivildienst, Erklärungen zur Dienstverweigerung, Korrespondenz: Ausgang, Adresslisten, Wandern zu Waffenplätzen (Frischknecht).
Mappe 5: Jugend und Landesverteidigung
Jugend und Landesverteidigung: Bericht und Anträge der Kommission, Bern 1978.
Arbeitsgruppen: Lehrerbildungsanstalten, Sekundarstufe I, Mittel- und Berufsschulen.
EMD Kommission empfiehlt Einführung eines Schweizer Wehrkundeunterrichts: Pressekonferenz verschiedener alternativer Medien.
Ar 43.70.2Drucksachen
- Drucksachen
Informationsblatt der Ortsgruppe Zürich. 1967/68.
Contre la guerre et le militarisme, Flugblatt.
S.Z.F. Pressedienst, Oktober 1952.
Das Arbeiterwort, April 1960.
Internationaler Versöhnungsbund: Rundbrief Juni 1963.
International peace campaign Swiss branch: The new peace order
War Resisters International News Letter: 1966-1970 (lückenhaft).
Christliche / religiöse Flugblätter und Broschüren
- Broschüren
Dr. Th. Bovet: Soldat und Liebe. Militärkommission der christlichen Männer (Hg.), 1966. Mit handschriftlichen Notizen eines IdK-Mitglieds.
Allgemeine Schweizer Militärzeitschrift 8, August 1969
Dienstverweigerung und Zivildienst: Hans Amberg, Pierre Cérésole, K. v. Greyerz, Dr. L. Ragaz, ca. 1930.
Kleine Dokumentation zur Militärdienstverweigerung aus Gewissensgründen, ca. 1960
Zur Sache: Militärdienstverweigerer. IdK Basel.
Kriegsdienstgegner Information. IdK Basel, 13.5.1969.
Gestern und heute: Dokumentation und zeitgeschichtliche Beiträge: Nr. 26 und 30, 1967.
Rüstungsreferendum JA, 1987.
- Zeitungen
Der Kriegsdienstgegner Nr. 20, Januar 1970 [Bestand SOZARCH: D 2038]
Kriegsdienstgegner Information: IdK Basel [Bestand SOZARCH: D 4183]
IdK, Gruppe Zürich Informationsblatt [Bestand SOZARCH: D 4153]
Artikelreihe „Problem Dienstverweigerung“: Doppelstab Basel, 1969.
Gestern und heute: Dokumentation und zeitgeschichtliche Beiträge: Nr. 26 und 30, 1967
Nebelspalter Nr. 40, 10.1967: Militärsondernummer.
Elan poétique et littéraire Nr. 40, 41 und 42, 1967/68.
Zivil: Zeitschrift für Kriegsdienstverweigerer, Stuttgart, 1965: 10. Jg. Nr. 10 / 1966: 11. Jg. Nr. 3, 12 / 1967: 12. Jg. Nr.2, 6, 7/8, 10, 12 / 1968: 13. Jg. Nr. 1, 4 – 12 / 1969: 14. Jg. Nr. 1 / 1970: 16. Jg. Nr. 1 –3
Antimilitarist Nr. 51, 1968: Unabhängiges, parteiloses, pazifistisches Blatt. Wien.
Kolibri Nr. 135, Februar 1967. Offizielles Organ der Studentenschaft Basel.
La voix de la paix et „le pionnier“ réunis: le journal du pacifiste intégral, Nr. 175, avril 1967.
Internationale des Résistants à la Guerre, Mouvement International de la Réconciliation: Bulletin periodique section Belge; No 103, Mars 1968 und No. 105, Juillet 1968.
Jeunesse: Nr. 5, Mai 1967.
War resistance: No 21, 23 (1967); No 24 (1968); No 31 (1969), (Eine Ausgabe in Esperanto [Bestand SOZARCH: N 2217]
Gestern und heute: Dokumentation und zeitgeschichtliche Beiträge: Nr. 26 und 30, 1967.
ProPaz, Internationale der Kriegsdienstgegner Basel [Ausgabe zur Eidg. Abstimmung über die "Initiative für vermehrte Rüstungskontrolle und ein Waffenausfuhrverbot" vom 24.09.1972
Hebdo: tout va bien: un vieux rêve du DMF: Militariser l’école, 1978.
Hebdo: tout va bien: L’armée à l’assaut de l’école, 1978.
Atombulletin 9. Januar 1961 [Bestand SOZARCH: N 3133]
Atomexport News Nr. 1, Januar 1981.
© Schweizerisches Sozialarchiv, Zürich  |  Impressum  |  allgemeine Informationen