Struktur


Aktenserien

Identifikation

Signatur : Ar 415

Entstehungszeitraum / Laufzeit : 1970-2000

Verzeichnungsstufe : Bestand

Umfang : 4.5 m


Kontext

Abgebende Stelle

Zentralsekretariat der Mediengewerkschaft comedia, Monbijoustrasse 33, 3001 Bern

Verwaltungsgeschichte / Biographische Angaben

Die Schweizerische Journalistinnen- und Journalisten-Union (SJU) wurde am 10.10.1970 als Sektion des VPOD gegründet. Sie versandte ca. sechsmal pro Jahr das Informationsbulletin ‚SJU-News’ und gab die Zeitschrift ‚klarTEXT’ heraus, die als wichtiges Organ zu Medienbelangen auch von SJU-externen Medienschaffenden und ehemaligen Mitgliedern bzw. Sympathisanten gelesen wurde. Die Mitgliedschaft in der Journalisten-Union in Kombination mit einem Berufsregister-Eintrag berechtigte zum Bezug eines Presseausweises, dessen Ausstellung (auch) von der SJU besorgt wurde. Die umfangreichen Bestände der SJU lassen einerseits eine Analyse der Entwicklung dieser einflussreichen Mediengewerkschaft zu. Andererseits spiegeln sich in den Unterlagen diverse Entwicklungstendenzen des Mediensystems insgesamt, nicht zuletzt was die Konzentration der Presse bzw. das ‚Zeitungs-Sterben’ anbelangt. Interessant in diesem Zusammenhang sind Dokumentationen der SJU betreffend die Einstellung/ Fusionierung von Presseorganen mit entsprechenden Arbeitskonflikten. Während sich die Zeitungsvielfalt (beschleunigt durch das Aufkommen des Internet) verminderte, fand bei den elektronischen Medien mit den Lokal-Radios und –Fernsehen eine Ausdifferenzierung statt, was auch seinen Niederschlag in den Beständen der SJU gefunden hat, deren Exponenten zum Teil eine eher kritische Haltung zur Aushöhlung des SRG/DRS-Monopols einnahmen, einerseits aus Überlegungen des Arbeitnehmerschutzes und einer angeblich notwendigen Qualitätssicherung, andererseits wohl mit Blick auf die eigenen Mitglieder/ Sympathisanten aus den staatlich-konzessionierten Medienanstalten. Im Weiteren dokumentieren die Materialien der SJU auch die Positionierung im gewerkschaftlichen und politischen Spannungsfeld. Auf Anfang 1999 fusionierte die SJU mit anderen Gewerkschaften zur Mediengewerkschaft comedia, was zahlreiche Mitglieder zum Austritt bewog, weil sie sich mit der über das journalistische Feld hinausgreifenden Einheitsgewerkschaft nicht mehr identifizieren konnten. Korrespondierend mit der Bedeutung des Mediensystems und seiner Exponenten bieten die ins Sozialarchiv gelangten SJU-Bestände aus 30 Jahren - auch abgesehen von gewerkschaftlichen Belangen - eine Fülle höchst relevanten Materials.

Übernahmemodalitäten

Die Bestände der ehemaligen Schweizerischen Journalisten-Union gelangten 22.02.2006 ins Schweizerische Sozialarchiv. Die Ablieferung wurde von Therese Fehlmann betreut. Das SJU-Archiv war bis zum Zeitpunkt der Uebernahme an der Monbijoustrasse 33 und in einem Archivraum der comedia an der Mattenhofstrasse aufbewahrt worden.

zum AnfangInhalt und innere Ordnung

Form und Inhalt

Der Bestand enthält: Unterlagen zur Gründung, zu Aktionen und Veranstaltungen; Statuten; Jahresberichte; Protokolle der Generalversammlung, Vorstandssitzungen; Korrespondenz mit befreundeten Organisationen; Pressecommuniqués; SJU-Magazin; Korrespondenz mit einzelnen Mitgliedern (u.a. Niklaus Meienberg); Unterlagen zu Rechtsschutzfällen, den Sektionen, GAVs, Kommissionen und Arbeitsgruppen, Medienpolitik und Medienrecht; Betriebsdossiers; Bücher

Bewertung und Kassation

Kassiert wurden Doppel- und Mehrfachexemplare sowie Buchhaltungsunterlagen.

Neuzugänge

Neuzugänge werden nicht erwartet.

zum AnfangZugangs- und Benutzungsbedingungen

Zugangsbestimmungen

Der Bestand ist im Lesesaal des Schweizerischen Sozialarchivs ohne Benutzungsbeschränkungen einsehbar.

Sprache/Schrift

Unterlagen vorwiegend in deutscher und französischer Sprache

zum AnfangSachverwandte Unterlagen

Verwandte Verzeichnungseinheiten

SOZARCH Ar 410: Gewerkschaft Druck und Papier (GDP)
SOZARCH Ar 411: Schweizerischer Typographenbund (STB)
SOZARCH Ar 413: Schweizerischer Lithographenbund (SLB)

Veröffentlichungen

Im SJU-eigenen Lenos-Verlag erschienene Publikationen:

Bürgi, Jürg (Hg.): BLICK Immer dabei! Die tägliche Inszenierung des gesunden Volksempfindens. Lenos Verlag: Basel 1984. Signatur: SOZARCH 76339

Duttweiler, Catherine; Meier, Isabelle; Mühlemann, Käthi; Stutz, Heidi: Wo Frauen sich erheben. Daten, Fakten, Adressen aus der anderen Hälfte der Schweiz. Lenos Verlag: Basel 1990. Signatur: SOZARCH 90143

Haas, Esther u.a. (Hg.): Der Brunner-Effekt. Limmat-Verlag: Zürich 1993. [Fünfzehn Journalistinnen und Historikerinnen aus der ganzen Schweiz sowie zwei Cartoonistinnen schildern die Hintergründe der Nichtwahl von Christiane Brunner und wagen eine Analyse der Situation nach dem 10. März 1993.] Signatur: SOZARCH 95654

Frischknecht, Jürg (Hg.): Kalte Kommunikation. Der Millionen-Poker um Videotex und andere Neue Medien. Lenos Verlag: Basel 1985. Signatur: SOZARCH 79667

Hänni, Fredi; Loretan, Matthias; Meier, Urs (Hg.): Schöne Fernseh-Aussichten. Die folgenreiche Demontage einer öffentlichen Institution. Lenos Verlag: Basel 1988. Signatur: SOZARCH 84752

Haldimann, Ueli: Der verkaufte Leser. Presse unter Inserentendruck. 2. erweiterte Auflage. Lenos Verlag: Basel 1981 [Erstauflage siehe: SOZARCH 68013]. Signatur: SOZARCH 85371

Haller, Michael; Jäggi, Max; Müller, Roger (Hg.): Eine deformierte Gesellschaft. Die Schweizer und ihre Massenmedien. Lenos Verlag: Basel 1981. Signatur: SOZARCH 70100

Jäggi, Max (Hg.): ‚Ein Chaos wollen wir nicht’. 18 Gespräche im Klartext zur Schweizer Medienpolitik. Lenos Verlag: Basel 1985. Signatur: SOZARCH 79653

Schweizerische Journalisten-Union (Hg.): Absage und Warnung. Vernehmlassung zu den Konzessionsgesuchen für lokale Rundfunk-Versuche und Pay-TV. Lenos Verlag: Basel 1983. Signatur: SOZARCH 73413

Schweizerische Journalisten-Union (Hg.): [TAT] Liquidiert. Erstmals streikte in der Schweiz eine Zeitungsredaktion. Lenos Verlag: Basel 1978. Signatur: SOZARCH 63270


Aktenserien

zum Anfang

Gründung und Statuten

Ar 415.10.1Gründung SJU
Gründungsversammlung SJU 10.10.1970; Einladung, Manifest, Protokoll
Ar 415.10.2Statuten SJU
Statuten/Satzungen und Entwürfe für Statutenrevisionen, Korrespondenz mit dem VPOD als Dachorganisation, Präsenzliste Gründungsversammlung 1970; Zeitraum 1970-1983

zum Anfang

Generalversammlung und Vorstand

Ar 415.15.1Generalversammlungen SJU 1970-1983
Mappe 1: 21.11.1970/ 6.3.1971/ 4.12.1971/ 18.3.1972/ 1.7.1972/ 28.3.1973/ 19.1.1974/ 18.5.1974/ 5.10.1974
Mappe 2: 15.3.1975/ 5.7.1975/ 27.3.1976
Mappe 3: 26.3.1977/ 29.10.1977/ 15.4.1978/ 12.10.1978
Mappe 4: 17.3.1979/ 22.3.1980/ 29.11.1980/ 9.5.1981
Mappe 5: 27.3.1982/ 11.6.1982/ 19.11.1982/ 26.3.1983/ 17.9.1983
Ar 415.15.2Jahresberichte des SJU-Vorstands 1970-1983
Die Jahresberichte des SJU-Vorstands vermitteln in konzentrierter Form einen Überblick über die wichtigsten Ereignisse, Aktivitäten und Konflikte
Ar 415.15.3Generalversammlungen und Jahresberichte 1983-1991
Mappe 1: SJU-Generalversammlungs-Protokolle inkl. (jeweils vorhandene) Jahresberichte: 26.3.1983 / 17.9.1983 / 7.4.1984 / 20.4.1985 / 26.4.1986
Mappe 2: SJU-Generalversammlungs-Protokolle inkl. (jeweils vorhandene) Jahresberichte: 25.4.1987 / 4.11.1987 / 30.4.1988
Mappe 3: SJU-Generalversammlungs-Protokolle inkl. (jeweils vorhandene) Jahresberichte: 29.4.1989 / 26.8.1989 / 28.4.1990 / 6.10.1990 / 21.5.1991
Mappe 4: Generalversammlung SJU 6.10.1990; 20-Jahr-Feier: Dossiers zu div. Traktanden, Einladungen und Absagen, Jahresberichte Regionalgruppen
[Generalversammlungen/Jahresberichte 1991-1998 enthalten in ‚SJU-News’]
Ar 415.15.4Vorstandssitzungen der SJU 1970-1998
Mappe 1: Vorstand SJU Sitzungsprotokolle 1970 – März 1976 (einige Lücken)
Mappe 2: Vorstand SJU Sitzungsprotokolle April 1976 – Dez. 1979
Mappe 3: Vorstand SJU Sitzungsprotokolle 1980/1981
Mappe 4: Vorstand SJU Sitzungsprotokolle 1982-1984
Mappe 5: Vorstand SJU Sitzungsprotokolle 1985-1988
Mappe 6: Vorstand SJU Sitzungsprotokolle Dez. 1988 bis Dez. 1990
Mappe 7: Vorstand SJU Sitzungsprotokolle Dez. 1990 bis Dez. 1992
Mappe 8: Vorstand SJU Sitzungsprotokolle 1993/1994
Mappe 9: Vorstand SJU Sitzungsprotokolle 1995/1996
Mappe 10: Vorstand SJU Sitzungsprotokolle 1995-1998

zum Anfang

Verbindung zu anderen Medienverbänden

Ar 415.20.1Syndikat Schweizerischer Medienschaffender (SSM)
Mappe 1: Korrespondenz bezüglich SSM, einer 1974 gegründeten Nachfolgeorganisation des Verbands der Angestellten des Schweizer Fernsehens (VASF), bzw. bezüglich Abgrenzungsproblemen zur Journalisten-Union und zu deren Dachverband VPOD; auch Korrespondenz mit Schweizerischem Typographenbund (STB) und dem SLB (= Layouter) und andere Dokumente im Zusammenhang mit der Profilierung des neuen SMS; Zeitraum 1974-1976
Mappe 2: Korrespondenz mit Syndikat Schweiz. Medienschaffender (SSM); Zeitraum 1974-1987
Ar 415.20.2Verband der Schweizer Journalisten (VSJ)
Mappe 1: Verbindungsgruppe VSJ-SJU; Sitzungsprotokolle 1980-1982
Mappe 2: Korrespondenz mit dem Verband der Schweizer Journalisten (VSJ) betreffend gemeinsame Anliegen, Zusammenarbeit, Abgrenzungen, Konflikte; Zeitraum 1979-1981
Mappe 3: Korrespondenz mit dem Verband der Schweizer Journalisten (VSJ) betreffend gemeinsame Anliegen, Zusammenarbeit, Abgrenzungen, Konflikte; Zeitraum 1982-1988
Ar 415.20.3Internationale Journalisten-Föderation (IJF)
Mappe 1: Mitgliedschaft der SJU in der IJF; Infos; Forderungen; Kritik; Korrespondenz SJU – IJF; internationale Seminare; Hilfsappelle von ausl. Journalisten in prekären Situationen; Zeitraum 1993-2000
Mappe 2: Infos; Forderungen; Kritik; Korrespondenz SJU – IJF; internationale Seminare; Hilfsappelle etc.; Zeitraum 1992
Mappe 3: Proteste; Pressemeldungen; Interventionen; Appelle mit Unterschriften; Einschaltung diplomatischer Dienste; häufig bezüglich ausl. Journalisten in prekären Situationen; Zeitraum 1993-1999
Mappe 4: Proteste; Pressemeldungen; Interventionen; Appelle mit Unterschriften; Einschaltung diplomatischer Dienste; häufig bezüglich ausl. Journalisten in prekären Situationen; Zeitraum 1987-1992
Mappe 5: 1. Teil Safety Fund, Soli-Aktionen, Interventionen, Fall Christian Würtenberg, etc.; Zeitraum 1991-1998
Mappe 6: 2. Teil Safety Fund, Soli-Aktionen, Interventionen, Fall Christian Würtenberg, etc.; Zeitraum 1991-1998
Ar 415.20.4Fusionspläne bis 1997
Mappe 1: Arbeitsgemeinschaft ‚SSM-SJU’-Fusion; Zeitraum 1992/1993
Mappe 2: Fusionspläne SJU/ SSM (Schweizer Syndikat Medienschaffender); Zeitraum 1994
Mappe 3: Meinungsanalyse zu einer ev. Fusion von GDP/ SLB/ SJU/ SSM 1996: Befragung, Untersuchungsergebnisse und Kommentar zur Befragung
Mappe 4: ‚Verein Fusion MGS (Mediengewerkschaft Schweiz)’: Einladungen, Protokolle Verein, Treffen, Veranstaltungen, Seminare; Zeitraum 1996/1997
Mappe 5: ‚Verein Fusion MGS (Mediengewerkschaft Schweiz)’: Korrespondenz; Stellungsnahmen der Verbände; Strukturfragen; Informationskonzept; Fusion Projektmanagement; Finanzen/ Budget; Profil/ Statuten; Zeitraum 1996/1997
Ar 415.20.5Fusion 1998
Mappe 1: Fusion 1998 (Vorstand MGS, Sektoren, Regionen, Planungsdaten): Sitzungseinladungen, Protokolle MGS-Vorstand; Finanzen/ Budget Verein MGS
Mappe 2: Fusion 1998 (Vorstand MGS, Sektoren, Regionen, Planungsdaten): Eingaben/ Anträge an Verein, Stellungsnahmen; Regionen/ Planungsdaten; Zentralsekretariat/ Präsidium; Leitbild/ Sonderstatus SGB/ SVJ; Sektor Privat-Redaktionen/ Buch; Priv. elektr. Medien, Studien; Adressen/ Organigramme; Strukturpapier/ Leitbild
Mappe 3: Fusion 1998: AG Finanzen/ ALK; AG Recht; AG Personal; AG Dienstleistungen; AG Kommunikation; AG operative Umsetzung; Frauen/ Jugend; Berichte etc.; Internationales; Urabstimmung SJU-VPOD; Presseecho; Zeitung ‚Fusion’
Mappe 4: ‚Verein Mediengewerkschaft Schweiz (MGS)’: Protokolle/ Korrespondenz 1998
Ar 415.20.6Diverse Verbände
Mappe 1: Diversa betreffend Gewerkschaft Kultur Erziehung und Wissenschaft (GKEW) und ‚Gruppe Olten’ (Schriftsteller-Verband) (Zeitraum 1978/1979) / Schweiz. Schriftstellerverband (SSV) (Zeitraum 1974-1979)
Mappe 2: Verband Schweizer Jugendpresse (VSJP): Diverse Dokumente; Zeitraum 1986-1993

zum Anfang

Administration und Kommunikation

Ar 415.25.1Korrespondenz mit VPOD
Mappe 1: Korrespondenz SJU mit Dachorganisation VPOD ca.1975-1976
Mappe 2: Korrespondenz SJU mit Dachorganisation VPOD ca. 1994-1998
Ar 415.25.2Korrespondenz des SJU-Präsidenten
Mappe 1: Korrespondenz des SJU-Präsidenten 1975-1982 (Register A-K)
Mappe 2: Korrespondenz des SJU-Präsidenten 1975-1982 (Register L-S)
Mappe 3: Korrespondenz des SJU-Präsidenten 1975-1982 (Register SCH-Z)
[Bezüglich Administration/Korrespondenz vor 1975 vgl. ‚Kommissionen und Arbeitsgruppen’ insbesondere ‚Kommission Presserecht’ (Ludwig A. Minelli)]
Ar 415.25.3Allgemeine Korrespondenz 1975-1977
Mappe 1: Allgemeine Korrespondenz SJU 1975-1977 (Register A-M)
Mappe 2: Allgemeine Korrespondenz SJU 1975-1977 (Register N-Z)
[Bezüglich Administration/Korrespondenz vor 1975 vgl. ‚Kommissionen und Arbeitsgruppen’ insbesondere ‚Kommission Presserecht’ (Ludwig A. Minelli)]
Ar 415.25.4Korrespondenz des Zentralsekretariats 1987-1991
Diverse Korrespondenz des Zentralsekretariat SJU (R. Mühlebach/F. Hänni) 1987-1991
Ar 415.25.5Allgemeine Korrespondenz 1995-1998
Mappe 1: 1. Teil Allgemeine Korrespondenz 1995-1998 (weit über Gewerkschaftsbelange hinaus, so z.B. Anfragen/Auskünfte von Privaten/Organisationen auch internat.)
Mappe 2: 2. Teil Allgemeine Korrespondenz 1995-1998 (weit über Gewerkschaftsbelange hinaus, so z.B. Anfragen/Auskünfte von Privaten/Organisationen auch internat.)
Ar 415.25.6Verlag Lenos
Mappe 1: Lenos-Mediaprint: Rahmenvertrag; Herausgeber, Autoren-, Verlagsvertrag; Kommissionsvertrag; Korrespondenz mit Lenos (Lenos/ SJU hatten einen Zusammenarbeitsvertrag für eine Buchreich geschlossen)
Mappe 2: 1. Teil Lenos-Mediaprint, Einzelverträge und Buchprojekte
Mappe 3: 2. Teil Lenos-Mediaprint, Einzelverträge und Buchprojekte
Ar 415.25.7SJU-Magazin ‚klarTEXT’
‚klarTEXT: Das Schweizer Medienmagazin’ (Hg. SJU): Stiftungsrat; Verträge; Zeitraum 1983-1986
‚klarTEXT’: Korrespondenz; Anträge, Rechnungen; Zeitraum 1990-1998
Ar 415.25.8SJU-Versände 1989-1996
Mappe 1: SJU-Versände (an sämtliche Mitglieder etc.); Zeitraum 1993-1996
Mappe 2: SJU-Versände (an sämtliche Mitglieder etc.); Zeitraum 1989-1995
Ar 415.25.9Pressecommuniqués 1990-1998
Presse-Communiqués der SJU/Comedia 1990-1998
Ar 415.25.10Medienaktionstage März 1993
Medienaktionstage März 1993: „Zum ersten Mal haben in diversen Schweizer Städten koordinierte Aktionen von Beschäftigten aus den Medienbetrieben stattgefunden, erstmals sind die sechs oben genannten Medienverbände [GDP, SLB, SGG, SSM, SVJ, SJU] gemeinsam an die Öffentlichkeit getreten.“ (Zitiert aus einem mit ‚Auswertung’ betitelten Schreiben von Thomas Bernhard (SJU); Dossier beinhaltete 3 Fotos, jetzt abgelegt bei Abteilung ‚Bild und Ton’.
Ar 415.25.11Veranstaltungen und Aktionen 1994-1998
SJU-Veranstaltungen und Aktionen 1994-1998

zum Anfang

SJU-Mitglieder

Ar 415.30.1Niklaus Meienberg
Dossier Niklaus Meienberg: Mitgliedschaft Meienbergs in der SJU/ ausstehende Zahlung 1993; Rechtsschutzgesuch Meienbergs wegen ausstehender Honorare und der Verweigerung einer Gegendarstellung von Seiten der WochenZeitung 1991; ziemlich erboster Briefwechsel Meienbergs mit einem ‚Jürg Bürgi’, der ihm mit einem angeblich schludrig geschriebenen Artikel sehr geschadet habe 1983; Zahlungsbefehl/ Betreibung an Meienberg (dessen Wohnadresse nicht eruiert werden konnte) von Seiten VPOD/ SJU wegen mehrerer ausstehender Mitgliederbeiträge mit dem Gesamtbetrag knapp Fr. 2000.- 1982; und sonstige Korrespondenz Meienbergs mit VPOD/ SJU 1976/1977 und Eintrag ins Berufsregister 1984
Ar 415.30.2Unerwünschte Journalisten
Mappe 1: Beispiel eines in der SJU unerwünschten Journalisten (E. M. W.)
Mappe 2: Beispiel eines in der SJU unerwünschten Journalisten (H. K.)
Ar 415.30.3Sistierungen SJU-Mitgliedschaft
Mappe 1: Sistierungen SJU-Mitgliedschaft: Jürg Altwegg (zum Zeitpunkt 1995 Korrespondent bei der ‚Frankfurter Allgemeinen’) beklagte sich über sehr hohe Mitgliederbeiträge und über ungerechtfertigte Nachforderungen der SJU; Alex Capus (zum Zeitpunkt 1990 bei der ‚SDA’ in Bern) sistiert entnervt seine Mitgliedschaft, weil er niemanden von der SJU telefonisch erreichen konnte; Anne Cuneo (zum Zeitpunkt 1990 am Télévision Suisse Romande) wechselt zum SSM; Markus Gilli (zum Zeitpunkt 1990/1991 beim Radio 24) beklagt sich über mangelnde Leistungen der SJU und über im Vergleich zu hohe Beiträge; Andreas Gross (zum Zeitpunkt 1993 im Nationalrat) wechselt in den VPOD; Elvira Jäger (zum Zeitpunkt 1997 SP-Politikerin) begründet ihren Austritt mit unhaltbaren Zuständen bei der SJU betreffend der Behandlung der Mitglieder
Mappe 2: Austritte von SJU-Mitgliedern bei Übertritt der SJU in die Comedia: Per Beginn 1999 wurde die SJU ein Teil der Medienverbands Comedia, was viele Mitglieder vorgängig zum Austritt bewog, weil sie sich mit der über das journalistische Feld hinausgreifenden Einheitsgewerkschaft Comedia nicht mehr identifizieren konnten.
Ar 415.30.4Individuelle Beratung
Individuelle Beratung von SJU-Mitgliedern (ohne eigentliche Rechtsschutzfälle): V. B. (contra Weltwoche 1995); B. B. (contra Berufsberatung Kt. ZH); M.B. B. (contra Stapferhaus, Lenzburg); V. B. (contra Weltwoche 1997); Protest von Jürg Frischknecht gegen ‚Jugend ohne Drogen’ bzw. ‚VPM’ 1997; U. G. (contra sda); K.-I. L. (contra NZZ); Anfrage von B. L.; S. M. (contra Basler Zeitung); P. P. (contra ‚Das Magazin’ TA); M. P. (contra ZS ‚Leben); K. Sch. (contra Basler Zeitung); I. Sch. (contra Weltwoche); R. St. (contra Bezirksanwaltschaft Zürich); R. T. (contra SonntagsZeitung); G. V. (contra agorà europa); C. V. (contra Bündner Tagblatt); alle Unterstützungen/ Beratungen aus Zeitraum 90er-Jahre
Ar 415.30.5Einzelne Rechtsschutzfälle 1988-1990
Mappe1: Rechtsschutzgesuche und jeweils dazugehörige Folgekorrespondenz (Zeitraum ca. 1988-1990): Register A-C
Mappe 2: Rechtsschutzgesuche und jeweils dazugehörige Folgekorrespondenz (Zeitraum ca. 1988-1990): Register D-L
Mappe 3: Rechtsschutzgesuche und jeweils dazugehörige Folgekorrespondenz (Zeitraum ca. 1988-1990): Register M-R
Mappe 4: Rechtsschutzgesuche und jeweils dazugehörige Folgekorrespondenz (Zeitraum ca. 1988-1990): Register S-V
Mappe 5: Rechtsschutzgesuche und jeweils dazugehörige Folgekorrespondenz (Zeitraum ca. 1988-1990): Register W-Z
Ar 415.30.6Diverse Gerichts-Urteile
Gerichts-Urteile: Akten Rechtsschutz-Klage des SJU contra Badener Tagblatt wegen Persönlichkeitsverletzung bzw. Rückzug der Appellation 1983/1987 / Arbeitsgericht Zürich zur Stellung Freier Journalisten 1987 / Bundesgerichts-Urteil zur Gerichts-Berichterstattung im Kanton Aargau 1987 / Bundesgerichts-Urteil zu einer Klage des SMUV Tessin gegen Aushöhlung der Verbindlichkeit eines Gesamtarbeitsvertrags 1987 / Begutachtung eines grundsätzliche Fragen aufwerfenden Rechtsschutzgesuchs des Journalisten S. M. durch Ludwig A. Minelli 1987 / VPOD-Schiedsgericht unter Moritz Leuenberger zur Frage der Gewährung von Rechtsschutz nach Ehrverletzungsklage eines Regierungsrats gegen Journalisten der Zeitung ‚Dementi’ (Basel) 1990
Ar 415.30.7SJU-Weiterbildungsseminare
Mappe 1: Weiterbildungsseminare SJU: ‚Magazinjournalismus’ 20.6.1982; ‚Archivieren – kein Problem’ 10.12.1983; ‚Bild in der Presse’ 25.2.1984; ‚Bildschirm statt Manuskript’ 22.6.1984; Journalismus und Justiz I’ 26./27.4.1984; ‚Journalismus und Justiz II’ 22.9.1984; ‚Vom Umgang der Medien mit Gruppen und Grüppchen’ 8.12.1984; ‚Politische Dauerbrenner im Journalismus’ 11.6.1985; ‚Die glatte Schreibe’ 30.3.1985; ‚Sexismus in der Sprache’ 9.11.1985; ‚Wir informieren – aber keiner versteht uns’ 23.1.1988
Mappe 2: Weiterbildungs-Dossiers zu Seminaren der SJU von 1982 bis 1988
Ar 415.30.8Medienausbildungszentrum (MAZ)
Medienausbildungszentrum (MAZ) 1982-1997

zum Anfang

Betriebsdossiers

Ar 415.35.1Dossier ‚Die TAT’
Mappe 1: 1. Teil Dossier ‚Die TAT’ / Limmatdruck AG:
1978 stellte die Migros abrupt das Erscheinen der ‚TAT’ ein, die 1935 von Gottlieb Duttweiler ins Leben gerufene Traditionszeitung. 1977 war sie, mit Roger Schawinski als Chefredaktor, von einer Abend- in eine Boulevard-Morgenzeitung umgewandelt worden und hatte kosumentenschützerische Artikel gedruckt, auch wenn sie sich gegen die Migros richteten. Die entlassene Redaktion streikte, ging auf die Strasse und reagierte mit der Kampfzeitung ‚WUT’ auf die als Anmassung empfundene Machtattitüde der Migros-Konzernleitung. Mitbetroffen war auch die zur Migros gehörige ‚Limmatdruck AG’. Die Auseinandersetzungen um die ‚TAT’ und der im schweizerischen Umfeld ungewöhnliche Schritt zu einem eigentlichen Streik wurden 1978 breit rezipiert; vgl. dazu auch die Publikation von der SJU 1978 - ‚[TAT] Liquidiert’ - mit der Darstellung der Ereignisse und dem Abdruck entsprechender Quellen = Sozarch 63270.
[Zudem liegt beim ‚BildundTon-Archiv’ 1 kleine Vinylplatte mit einem ‚Liebeslied a d’Migros’ von ‚Martin Hauzenberger’; auf dem Plattencover eine Karikatur von ‚Nico’, welche auf die ‚TAT-Liquidation’ bzw. den Streik 1978 verweist.]
Mappe 2: 2. Teil Dossier ‚Die TAT’ / Limmatdruck AG
Mappe 3: 3. Teil Dossier ‚Die TAT’ / Limmatdruck AG
Mappe 4: 4. Teil Dossier ‚Die TAT’:
‚Die TAT’ contra Migros: Korrespondenz Betriebsgruppe 1977
Mappe 5: 5. Teil Dossier ‚Die TAT’:
Sammlung Presseartikel zur Entwicklung der ‚TAT’: ‚TAT-Start’ / ‚TAT, das erste halbe Jahr’ / ‚Warnstreik Nov. 1977 – TAT lebt! Dez 1977 – 1 Jahr TAT April 1978’
Mappe 6: 6. Teil Dossier ‚Die TAT’:
Sammlung Presseartikel zur Entwicklung der ‚TAT’: ‚TAT-Krise – Schawi-Entlassung’ / ‚Reaktionen nach Schawi (Triumvirat – Statut)’
Mappe 7: 7. Teil Dossier ‚Die TAT’:
Sammlung Presseartikel zur Entwicklung der ‚TAT’: ‚’TAT-Kill’ – WUT – Reaktionen’ / ‚Vögeli – Streik – Kündigungen’
Mappe 8: 8. Teil Dossier ‚Die TAT’:
‚TAT-Solidaritätsfonds’ für entlassene TAT-Mitarbeiter (Teil A)
Mappe 9: 9. Teil Dossier ‚Die TAT’:
‚TAT-Solidaritätsfonds’ für entlassene TAT-Mitarbeiter (Teil B)
Mappe 10: 10. Teil Dossier ‚Die TAT’:
‚TAT-Solidaritätsfonds’ für entlassene TATMitarbeiter (Teil C)
Ar 415.35.2Dossier ‚National-Zeitung’ (Basel)
Mappe 1: 1. Teil Arbeitskonflikt inkl. Rechtsschutz bei National-Zeitung 1975
Mappe 2: 2. Teil Arbeitskonflikt inkl. Rechtsschutz bei National-Zeitung 1975
Mappe 3: fortgesetzter Rechtsschutz nach Nationalzeitungskonflikt 1975-1978
[vgl. dazu auch eine in der Rubrik ‚Publikationen’ verzeichnete Broschüre: ‚Max Jäggi: So ging die ‚National-Zeitung’ kaputt – Pressefreiheit als Verlegerfreiheit. mit Zeichnungen von Manfred Werren. Schriftenreihe der SJU; Nr. 3; 1978.’]
Ar 415.35.3Dossier ‚Tell-TV’
Mappe 1: 1. Teil Dossier ‚Tell-TV’: Konkurs 1993; entsprechender Rechtsschutz bis 1994; ausserdem Zeitungsartikel zum konkursiten ‚Tell-TV’
Mappe 2: 2. Teil Dossier ‚Tell-TV’: Konkurs 1993; entsprechender Rechtsschutz bis 1994; ausserdem Zeitungsartikel zum konkursiten ‚Tell-TV’
Ar 415.35.4Gemischte Dossiers (1987-1992)
Mappe 1: Sozialpläne/ Abgangsentschädigungen infolge Einstellung/ Uebernahme: Konkurs der ‚Solothurner AZ’ mit den dazugehörigen Rechtsschutzfällen 1991; Ende der CVP-nahen Regionalzeitung ‚Nordschweiz’ (NoZ) 1992, so dass gemäss TA „die ‚Basler Zeitung’ endgültig über das Pressemonopol verfügt“; zwar wurde die NoZ von der ‚Basellandschaftlichen Zeitung’ übernommen, doch es erfolgte ein Stellenabbau mit einem von der SJU ausgehandelten Sozialplan; Sozialplan infolge Einstellung von ‚Katapult’ (Ringier-Karriere-Zeitschrift) 1991
Mappe 2: Sozialpläne/ Abgangsentschädigungen infolge Einstellung/ Uebernahme: Sozialplan infolge Entlassungen beim ‚Sport’ 1991; Sozialplan infolge Einstellung des ‚Sonntagsblatts’ 1987; Sozialplan infolge Einstellung von ‚Magma’ 1987; Abgangsentschädigung für Entlassene der ‚Schweizer Illustrierten’ 1988; Sozialplan infolge Ende ‚European Business Channel’ (EBC); Abgangsentschädigung bei Einstellung ‚Blick für die Frau’; Abgangsentschädigung infolge Uebernahme der Zeitschrift ‚Hochparterre’;
Mappe 3: Sozialpläne/ Abgansentschädigungen infolge Einstellung/ Uebernahme: Schliessung d. Nachrichtenagentur ‚SPK’ (Schweiz. Pol. Korrespondenz) 1991; Einstellung ‚Jardin des Modes’ 1991; Abgangsentschädigungen ‚AZ-Ring’ 1991
Ar 415.35.5Gemischte Dossiers (1991-1998)
Mappe 1: Div. Betriebe: Tele Züri/ Ropress u. Abend-Zeitung/ DAZ u. Schaffhauser AZ/ Nebelspalter/ Fusion Aargauer und Badener Tagblatt; Zeitraum 1996-1998
Mappe 2: Div. Betriebe: Berner Oberländer Zeitung/ Tessiner Zeitung/ Mittelland Zeitung/ Berner Tagwacht/ Bodensee Zeitung/ Fusion Luzerner Tagblatt und Vaterland; Zeitraum 1991-1998
Ar 415.35.6Linke AZ-Presse
Mappe 1: Berner Tagwacht: Sozialplan, Gesamtarbeitsvertrag, u.a.; Zeitraum 1986/1987
Mappe 2: Volksrecht: Diversa zur sozialdemokratischen Zeitung ‚Volksrecht’; Zeitraum 1987-1991
Mappe 3: Winterthurer AZ: Arbeitskonflikt bzw. Rechtsschutz durch SJU 1990
Mappe 4: Ende der ‚Basler AZ’ 1992: Einige Angestellten arbeiten bei der frisch lancierten ‚Neuen Zeitung’ weiter, für andere wird mit der SJU ein Sozialplan ausgehandelt
Mappe 5: Ende der ‚Solothurner AZ’ 1993 und Entwurf für ev. Sozialplan
Ar 415.35.7Region Aargau
Einstellung ‚Aargauer Volksblatt’ 1992 und Ausarbeitung eines Sozialplans
Ar 415.35.8Region Bern
Mappe 1: Arbeitskonflikte bei der Berner Zeitung (z.B. Turbulenzen um Chefredaktor Urs P. Gasche) und Korrespondenz SJU/ Betriebsgruppe BZ; Zeitraum 1984-1991
Mappe 2: 1. Teil Der Bund Verlag AG/ Berner Zeitung AG (Gewerkschaftsaktionen; betrifft auch Berner Tagblatt Medien AG/ TeleBärn/ EXTRABern) Zeitraum 1991-1998
Mappe 3: 2. Teil Der Bund Verlag AG/ Berner Zeitung AG (Gewerkschaftsaktionen; betrifft auch Berner Tagblatt Medien AG/ TeleBärn/ EXTRABern) Zeitraum 1991-1998
Mappe 4: Hallwag AG (Druckerei/Verlag): Die Hallwag AG beschliesst 1997 Lohnkürzungen für die 500 Angestellte, was die Mediengewerkschaften zu Protesten veranlasst. Anfangs 1998 wird dann der Druckereibereich ganz aufgegeben werden, nach unternehmensinternen Querelen an der Führungsspitze und wegen angeblich fehlender Langfristperspektive. Trotz Vermittlungsversuchen auch von Seiten der Politik wird 200 Mitarbeitern gekündigt, was mit Gewerkschaftszuspruch zu Streikandrohungen führt und wenigstens zur Ausarbeitung eines Sozialplans.
Ar 415.35.9Region Graubünden
Mappe 1: 1. Teil Gasser Media AG: Auseinandersetzungen SJU mit der in Graubünden mächtigen Gasser Media AG; in diesem Zusammenhang wurde von Seite der Gewerkschaften sogar die Protestzeitschrift ‚Monopolschweiz’ herausgegeben; Zeitraum 1997/1998
Mappe 2: 2. Teil Gasser Media AG: Auseinandersetzungen SJU mit der in Graubünden mächtigen Gasser Media AG; in diesem Zusammenhang wurde von Seite der Gewerkschaften sogar die Protestzeitschrift ‚Monopolschweiz’ herausgegeben; Zeitraum 1997/1998
Mappe 3: Gasser Media AG: Auseinandersetzungen SJU mit der in Graubünden mächtigen Gasser Media AG; in diesem Zusammenhang wurde von Seite der Gewerkschaften sogar die Protestzeitschrift ‚Monopolschweiz’ herausgegeben; Zeitraum 1997/1998; am Schluss ein für Überblick nützlicher ‚Dossierauszug SVJ/SJU/GDP betr. Gasser’ !
Einstellung des vom Gasser-Konzern abhängigen ‚Schweizer Bike Magazin’ 1992 mit entsprechenden Fällen für SJU
Ar 415.35.10Region Luzern
Mappe 1: 1. Teil Fusion von ‚Luzerner Neueste Nachrichten’ und ‚Luzerner Zeitung’ 1995: Sozialkonzept, def. Version; diverse Sozialplan-Entwürfe; Adressen, Impressa etc.; Neue Arbeitsverträge; Protokolle Versammlungen; ‚Agitations-Material’, Korrespondenz, Communiqués etc.
Mappe 2: 2. Teil Fusion von ‚Luzerner Neueste Nachrichten’ und ‚Luzerner Zeitung’ 1995: Presseberichte; Arbeitsmodell-Diskussion; Abrechnung mit ‚Freien’; Grundlagenmaterial, andere Sozialpläne etc.
Ar 415.35.11Presseagenturen
Keystone Press AG (Bildagentur); Zeitraum 1983-1991: Auseinandersetzung mit der SJU betreffend Arbeitsbedingungen und Kollektivvertrag-Einhaltung
Auflösung von ‚Associated Press Photos Schweiz’ 1990 und nachfolgende rechtliche Auseinandersetzungen für ehemalige Agentur-Mitarbeiter 1992
Schweizerische Depeschenagentur (SDA) AG (und SPK/AP/Teletext) Dossier 1990-1991
Ar 415.35.12Ringier AG
Mappe 1: DokumentalistInnen bei Ringier AG: Arbeitsbedingungen; Zeitraum 1986-1991
Mappe 2: Dossier Arbeitskonflikt Schweizer Illustrierte ‚SI’ 1988, als sich einige bisherige Mitarbeiter bzw. Journalisten der geplanten Neuausrichtung der ‚SI’ unter dem Chefredaktor (Peter Rothenbühler) verweigerten und z.T. gekündigt wurden
Mappe 3: Ringier AG/ LNN: Einschaltung der SJU anlässlich der Entlassung von Andrea Stauffacher (politische Protagonistin am linken Rand) 1994; Seminare und Tagungen von Ringier AG/ Dokumentation über Ringier AG im Auftrag der EU; (Stellen-)Abbau bei der Ringier Dokumentation Text (RDT); Grundsätze für die grenzüberschreitender Arbeitsnehmervertretung (Ringier – Gewerkschaften); Neuausrichtung der Schweizer Woche und damit verbundene Kündigungen; Wechsel in der Unternehmensführung; Stellenabbau und Personal-Resolution bei Ringier Print und Ausarbeitung Sozialkonzept ‚Rinova’; Zeitraum 1992-1998
Ar 415.35.13Ringier und Tages Anzeiger
Verhandlungen von SJU und VSJ mit Ringier und Tages-Anzeiger für Ausarbeitung von spezifischen Betriebskollektivverträgen 1991/1992: Verhandlungen SJU/VSJ mit Ringier und TA 1991/1992 / Ausarbeitung Betriebsvertrag Ringier AG 1991/1992 / Betriebskollektivvertrag TA 1992
Ar 415.35.14Tages Anzeiger AG
Mappe 1: 1. Teil Tages Anzeiger AG; Zeitraum 1992-1998; beinhaltet Behandlung bzw. Entlöhnung freier Journalisten/ Zeitungsverträger/ Betriebspersonal/ ‚Impulsproramm bei der TA-Media AG ‚MitTeilen: Verhandeln statt entlassen/ Sozialplan 1993/ Berufsregisterumfrage (zur individuellen Bestimmung des Teuerungsausgleichs)/ Auseinandersetzung Roger Schawinskis mit Tages-Anzeiger wegen ZS ‚Bonus’
Mappe 2: 2. Teil Tages Anzeiger AG; Zeitraum 1992-1998; (vgl. 1. Teil)
Mappe 3: 3. Teil Tages Anzeiger AG; Zeitraum 1992-1998; (vgl. 1. Teil)
Mappe 4: Tages-Anzeiger AG 1996/1997 (Einstellung der ZS-Beilage ‚Annabelle City’): Vereinbarung von Abgangsentschädigungen für freie MitarbeiterInnen; einzelne Kündigungen; Auseinandersetzung/ Gutachten/ Paritätskommission betreffend (Nicht-)Einhaltung des Gesamtarbeitsvertrags
Ar 415.35.15Curti Medien / Jean Frey AG
Mappe 1: Sozialplan-Verhandlungen anlässlich der Einstellung des von Curti verlegten Sonntagsblatts und des Scheiterns des Basler Blicks; 1987-1989
Mappe 2: Curti Medien AG: Fusion der beiden Titel ‚Politik und Wirtschaft’ und ‚Bilanz’ 1992 sowie Briefe von bezüglich Arbeitsplatz betroffenen Journalisten
Mappe 3: Jean Frey AG/ Curti Medien AG/ Wirtschafts-Medien AG: Vereinbarungen mit SJU betreffend Arbeitsbedingungen und Sozialleistungen; Zeitraum 1991-1997

zum Anfang

Regional-, Orts- und Betriebsgruppen

Ar 415.40.1Gemischtes Dossier Betriebsgruppen
Betriebsgruppen Tages-Anzeiger / Freier Aargauer / Jean Frey AG / Associated Press (Zeitraum 1973-1985): Betriebsgruppe Tages-Anzeiger; Zeitraum 1978-1983 / Initiierung von Gewerkschafts-Betriebsgruppen u.a. betreffend Freier Aargauer/ Volksrecht (zudem Nationalzeitung, TAT, TA, LNN, BaZ); Zeitraum 1973-1985 / Jean-Frey AG: SJU protestiert gegen Diskriminierung von SJU-Mitgliedern; 1981 / ‚Associated Press GmbH; Tarifverträge zwischen AP und SJU; Zeitraum 1982
Ar 415.40.2Tagungen der Betriebs-, Orts-, Arbeitsgruppen und Kommissionen
Tagungen der Betriebsgruppen, Ortsgruppen, Kommissionen, Arbeitsgruppen, (bzw. ‚Aktivistentreffen’): Olten 7.4.1983 / Bern 25.5.1983 / Basel 15.11 1983 / Winterthur 16.2.1984 / Zürich 25.2.1985 / Olten 26.6.1986 / Olten 20.11.1986 / Olten 12.1.1988 / Olten 23.8.1988
Ar 415.40.3Betriebsgruppe Tages-Anzeiger
Mappe 1: Betriebsgruppe Tages-Anzeiger; Zeitraum 1975-1990: Dossier widerspiegelt interessante Entwicklungen / Spannungen beim TA über grosse Zeitspanne
Mappe2: Betriebsgruppe Tages-Anzeiger; Zeitraum 1985-1989
Mappe 3: Betriebsgruppe Tages-Anzeiger; Zeitraum 1985-1989; inkl. Protestaktion und -zeitung ‚Tagi-Frühling’ 1989; Spezialdossier Rechtstreit Sonntagsarbeit TA
Ar 415.40.4Betriebsgruppe Ringier
Mappe 1: Betriebsgruppen Ringier / LNN / Die Woche (Zeitraum 1975-1988): Ringier AG; Gründung der SJU-Betriebsgruppe ‚Ringier-Pressehaus’ 1978 und diverse nachfolgende Korrespondenz bis 1987 (vgl. dazu auch Mappe 2) / Betriebsgruppe ‚Luzerner Neueste Nachrichten’ (LNN); beinhaltet einen heftigen Konflikt 1980 mit dem übergeordneten Ringier-Konzern; Zeitraum 1975-1983 / Einstellung ‚Die Woche’ 1982; SJU-Korrespondenz mit betroffenen Mitgliedern
Mappe 2: Betriebsgruppe Ringier; Zeitraum 1983-1987 (v.a. 1983/1984)
Mappe 3: 1. Teil SJU-Betriebsgruppe Ringier-Pressehaus: Versammlungen (Protokolle); Information der Mitglieder; Korrespondenz; interessante Auseinandersetzungen zwischen SJU-Betriebsgruppe und Ringier(-Exponenten); Zeitraum 1978-1989
Mappe 4: 2. Teil SJU-Betriebsgruppe Ringier-Pressehaus: Versammlungen (Protokolle); Information der Mitglieder; Korrespondenz; interessante Auseinandersetzungen zwischen SJU-Betriebsgruppe und Ringier(-Exponenten); Zeitraum 1978-1989
Ar 415.40.5Betriebsgruppe National-Zeitung
Mappe 1: Betriebsgruppe ‚National-Zeitung’ (inkl. Unterlagen zur Einstellung 1977): Gründung der Betriebsgruppe 1974 inkl. Statuten / Protokolle der BG-Sitzungen
Mappe 2: Betriebsgruppe ‚National-Zeitung’ (inkl. Unterlagen zur Einstellung 1977): Mitgliederlisten / Arbeitsgruppen bzw. Tätigkeiten der BG / Einige Unterlagen zum Ende der NZ
Mappe 3: Betriebsgruppe ‚National-Zeitung’ (inkl. Unterlagen zur Einstellung 1977): Diverse Rundschreiben – Aktionen der BG / Gesamtarbeitsverträge NZ bzw. Aushandlung der GAVs bei NZ
Ar 415.40.6Betriebsgruppe Basler AZ
Betriebsgruppe Basler AZ; Zeitraum 1989-1991
Ar 415.40.7Ortsgruppe Basel
Mappe 1: 1. Teil Unterlagen der SJU-Ortsgruppe Basel; Zeitraum 1983-1989
Mappe 2: 2. Teil Unterlagen der SJU-Ortsgruppe Basel; inkl. Korrespondenz; Zeitraum 1983-1989
Ar 415.40.8Regionalgruppe Tessin
Regionalgruppe Tessin: Korrespondenz der SJU mit Präsident Gruppe ‚Ticino’/ Vereinbarungen/ Allgemein Versände und Korrespondenz/ Aktivitäten und Ausbildung/ Mitglieder-Mutationen und -Zahlungen; Zeitraum 1990-1998
Ar 415.40.9Ortsgruppe Bern
Ortsgruppe Bern (Sammlung/Korrespondenz Hänni): Anfragen/ Vorstösse/ Diskussionspapiere hauptsächlich mit einer kritischen Haltung zum regionalen Fernsehen (‚Bernsehen’) oder zum entsprechenden Mediengesetz; 1983.-1988
Ar 415.40.10Regionalgruppe Bern
Mappe 1: Regionalgruppe Bern der SJU: Diverse Dokumente dieser 1979 gegründeten Regionalgruppe auch zu brisanten Themen wie Information der Öffentlichkeit durch die Regierung, Bemühungen um ein Lokalradio, Auseinandersetzungen um Regionalfernseh-Versuche (‚Telebärn’); Zeitraum 1979-1988
Mappe 2: Regionalgruppe Bern der SJU: Statuten; Generalversammlungen (Protokolle, Einladungen, Anträge, Präsenzlisten, Veranstaltungen); Zeitraum 1979-1989
Mappe 3: Regionalgruppe Bern: Ansammlung diverser Unterlagen; Zeitraum 1985-1998
Vernehmlassungen/Stellungnahmen betr. Kt. Bern: Medienförderungsgesetz, Verfassungsentwurf, Informationsgesetz, Filmrecht; Zeitraum 1990/1991

zum Anfang

Kollektiv- und Gesamtarbeitsverträge

Ar 415.45.1Kollektiv-/Gesamtarbeitsverträge; Zeitraum 1972-1990
Mappe 1: 1. Teil Kollektiv-/ Gesamtarbeitsverträge (inkl. Vorverhandlungen und dazugehörige Rechtsschutzverfahren/ -gutachten) Zeitraum1972-1988
Mappe 2: 2. Teil Kollektiv-/ Gesamtarbeitsverträge (inkl. Vorverhandlungen und dazugehörige Rechtsschutzverfahren/ -gutachten und Musterverträge); ausserdem diverse Unterlagen ‚Arbeitsgruppe Vertrag’; Zeitraum1972-1988
Mappe 3: 3. Teil Kollektiv-/ Gesamtarbeitsverträge (inkl. Vorverhandlungen und dazugehörige Vertragsgutachten/Musterverträge); Zeitraum 1972-1988
Mappe 4: Kollektiverträge 1990 (Originalexemplare der Verträge von 1990): SJU/ Schweizerischer Verband der Zeitungs- und Zeitschriftenverleger (SZV)/ Verband der Schweizer Journalisten (VSJ)
Ar 415.45.2Kollektiv-/Gesamtarbeitsverträge; Zeitraum 1991-1993
Mappe 1: 1. Teil Aushandlung eines neuen Kollektivvertrags 1991/1992
Mappe 2: 2. Teil Aushandlung eines neuen Kollektivvertrags 1991/1992
Mappe 3: Kollektivvertrag Totalrevision 1992; Arbeitsgruppen 1-6: AG1 Geltungsbereich, Grundsätze, allg. arbeitsrechtl. Bestimmungen; AG 2 Berufsregister/ Ausbildung; AG 3 Löhne/ Regulativ, Urheberrecht; AG 4 Mitwirkung; AG 5 Freie; AG 6 Gleichstellungsmassnahmen
Mappe 4: Gesamtarbeitsvertrag Verhandlungen 1992/1993 inkl. Bestrebungen zu einer (mehr Druck aufsetzenden) Eingabe an die Eidg. Einigungsstelle 1993/1994
Mappe 5: Verhandlungen Kollektivvertrag bzw. Gesamtarbeitsvertrag 1993
Ar 415.45.3Kollektiv-/Gesamtarbeitsverträge; Zeitraum 1994-1995
Mappe 1: 1. Teil GAV-Verhandlungen 1994: Einladungen, Unterlagen, Protokolle
Mappe 2: 2. Teil GAV-Verhandlungen 1994: Einladungen, Unterlagen, Protokolle
Mappe 3: 1. Teil GAV-Verhandlungen anfangs 1995 (Einladungen, Protokolle, Unterlagen)
Mappe 4: 2. Teil GAV-Verhandlungen anfangs 1995 (Einladungen, Protokolle, Unterlagen)
Mappe 5: 3. Teil GAV-Verhandlungen anfangs 1995 (Einladungen, Protokolle, Unterlagen)
Mappe 6: 1. Teil GAV-Verhandlungen, ‚Endspurt’ 1995: Korrespondenz SJU/ SVJ/ SZV, ‚Gang der Dinge’; Protokolle
Mappe 7: 2. Teil GAV-Verhandlungen, ‚Endspurt’ 1995: GAV I Entwürfe; GAV II Entwürfe; Teuerung 1995 VISCOM-Spruch; Medienkonferenz 6.11.95; Pressearbeit, GAV-Infos; SJU-Versammlungen zu GAV; Löhne, Teuerungsausgleich
Ar 415.45.4Kollektiv-/Gesamtarbeitsverträge; Zeitraum 1996-1997
Mappe 1: Gesamtarbeitsvertrag 1996 (ab Mai) (Umsetzung; Kontrolle; White-/ Black-Lists; Tessin; Ausbildung etc.): Korrespondenz etc., SZV, Durchsetzungsorgane etc.; GAV-Geltungsbereich (White-/ Black-Lists); Ausbildungsabkommen
Mappe 2: Gesamtarbeitsvertrag 1996 (ab Mai) (Umsetzung; Kontrolle; White-/ Black-Lists; Tessin; Ausbildung etc.): GAV-Veranstaltungen; Abklärung der Bedingungen für freie Mitarbeiter; Entwürfe/Originale GAV 1996
Mappe 3: 1. Teil GAV 1997 (Korrespondenz, Geltungsbereich, Auslegung, Tessiner Sonderregelung, Ausbildungsabkommen, Paritätische Kommission, etc.)
Mappe 4: 2. Teil GAV 1997 (Korrespondenz, Geltungsbereich, Auslegung, Tessiner Sonderregelung, Ausbildungsabkommen, Paritätische Kommission, etc.)

zum Anfang

Kommissionen und Arbeitsgruppen

Ar 415.50.1Arbeitsgruppe Vertrag
SJU-Arbeitsgruppe Vertrag: Diversa; Zeitraum 1977-1986
Ar 415.50.2Gruppe Medienkoordination (und Betriebsgruppe Radio und Fernsehen)
Mappe 1: 1. Teil Gruppe ‚Medienkoordination’ (zwischen Gewerkschaften), v.a. für Absprache Vorgehen bezüglich Gesamtarbeitsverträge; 1991-1995
Mappe 2: 2. Teil Gruppe ‚Medienkoordination’ (zwischen Gewerkschaften), v.a. für Absprache Vorgehen bezüglich Gesamtarbeitsverträge; 1991-1995; und Diversa der Betriebsgruppe Radio und Fernsehen
Ar 415.50.3Diverse Fachkommissionen (1970-1977)
Fachkommissionen der SJU: Einige Verzeichnisse, Jahresberichte; Zeitraum 1970-1977
Ar 415.50.4Arbeitsgruppe Plattform
Arbeitsgruppe ‚Plattform’ der SJU 1973: Diskussionsmaterialien zur Frage des gewerkschaftlichen Selbstverständnisses bzw. einer Reform/Neuorientierung
Ar 415.50.5SJU-Aktiventreffen
SJU-‚Aktiventreffen’ (für programmatische Diskussion); Zeitraum 1975-1988
Ar 415.50.6Kommission Presserecht
Mappe 1: Kommission Presserecht (Gutachten, Korrespondenz vom Juristen der SJU Ludwig A. Minelli) Zeitraum 1970-1973: ‚Mitgliederverzeichnis’/ Materialien bezüglich ‚Ausländische Gewerkschaften’/ ‚Werbung SJU’ für neue Mitglieder/ ‚Gutachten Kaufmann’ zu einer beargwöhnten Umfrage des Journalistischen Seminars der Uni Zürich/ Analyse der TV DRS-Tagesschau der Arbeitsgruppe Kritische Publizistik/ ein Fall von ‚Militärzensur’ bzw. Publikation von vertrauliche Militärvorschriften/ Fall der angeblichen Erschleichung von gratis SBB-Halbtaxabos durch Journalisten/ Gutachten journalistische ‚Tonbandaufnahmen’ für Frank A. Meyer/ ‚Arbeitsvertragsrecht’-Gutachten/ Streit unter Journalisten (Bruno Fasel/ Hans Büschi) um ‚Informationsfreiheit’/ ‚Literatur Presserecht’, ‚Hans W. Kopp - Information in der Demokratie’ (1971)/ Hans W. Kopp – Elemente einer künftigen Kommunikationspolitik’ (o.J.)
Mappe 2: Kommission Presserecht (Gutachten, Korrespondenz vom Juristen der SJU Ludwig A. Minelli) Zeitraum 1970-1973: ‚Botschaft Art. 55 BV 1951’ also betreffend Revision von Artikel 55 der Bundesverfassung betreffend die Pressefreiheit 1951 und bezüglich Volksbegehren für die Wahrung der Pressefreiheit vom Oktober 1951/ ‚Expertenkommission Postulat Berger’ für Verstärkung Persönlichkeitsschutz/ ‚Fachkommission Presserecht Sitzungen’/ Paper ‚Rechtskunde für Journalisten’/ Seminararbeit zur ‚Pressefreiheit’ und deren Grenzen von Urs Ullmann/ ‚Fachkommission Presserecht Berichte’/ Unterlagen von ‚Fachkommission Weiterbildung’
Mappe 3: Kommission Presserecht (Gutachten, Korrespondenz vom Juristen der SJU Ludwig A. Minelli) Zeitraum 1970-1973: Unterlagen von ‚Fachkommission Weiterbildung’/ ‚Fachkommission Redaktionsstatut’ bezüglich Mitbestimmung/ Vernehmlassungs-Unterlagen von Seiten ‚Fachkommission Radio-TV-Artikel’/ ‚Fachkommission Berufsbild’ zur Situation der Journalisten in der Schweiz/ Veranstaltung der ‚Fachkommission Ausbildung’ zur Journalistenausbildung/ (Rest-)Dossier verschiedener ‚Konflikte’ mit diversen involvierten Personen
Mappe 4: Diverse Unterlagen Kommission Presserecht; Zeitraum 1982-1985
Ar 415.50.7Arbeitsgruppe Freie Journalisten
Mappe 1: 1. Teil SJU-Arbeitsgruppe ‚Freie Journalisten’; Zeitraum 1979-1983
Mappe 2: 2. Teil SJU-Arbeitsgruppe ‚Freie Journalisten’; Zeitraum 1979-1983
Ar 415.50.8Arbeitsgemeinschaft Ausbildung
Mappe 1: 1. Teil Arbeitsgemeinschaft Ausbildung der SJU; Zeitraum 1982-1986
Mappe 2: 2. Teil Arbeitsgemeinschaft Ausbildung der SJU; Zeitraum 1982-1986
Mappe 3: 3. Teil Arbeitsgemeinschaft Ausbildung der SJU; Zeitraum 1982-1986
Ar 415.50.9Archivkommission/ Programmkommission/ AG Fotografen
Diversa Archivkommission/ Programmkommission/ Arbeitsgruppe Fotografen; Zeitraum 1977-1988
Ar 415.50.10Frauengruppe
Frauengruppe (nicht ausschliesslich Frauen der SJU); Zeitraum 1981-1990
Ar 415.50.11Arbeitsgruppe DokumentalistInnen
Arbeitsgruppe DokumentalistInnen (unter anderem Betriebsverträge, Berufsbild allgemein); Zeitraum 1983-1991
Ar 415.50.12Berufsregister-Kommission
Mappe 1: Berufsregister-Kommission: Protokolle 1994-2002
Mappe 2: Berufsregister-Kommission (Diversa): Einsprache SZV Nov. 1990 bei Komm. betreffend DokumentalistInnen, GestalterInnen, Ausbildner, Presseillustrator; Dossier 1996; Dossier1995
Ar 415.50.13Arbeitsgruppe Medienpolitik
Arbeitsgruppe Medienpolitik ( inkl. ‚Medien- und Berufspol. Programm’) 1986

zum Anfang

Medienpolitik und Medienrecht

Ar 415.55.1‚SJU-Politik’ 70er-Jahre
Korrespondenz Ludwig A. Minelli, Hausjurist der SJU, Zeitraum 1970-1976 / Umfrage zum diplomatischen Schutz von in diktatorischen Dritte-Welt-Staaten lebenden Schweizern 1971 (nach diesbezüglichen skandalösen Ereignissen) / Gutachten über Ehrverletzungsklage betreffend sog. ‚Hofer-Papier’ (SVP)1972: „Die ‚Dokumentation zum Fernsehpostulat Akeret/Krauchthaler’ ....stellt die SJU in die Nähe der Illegalität (Rote Armee Fraktion) / Ein Fall von Gefährdung der Pressefreiheit bei den ‚Berner Nachrichten’ 1977
Ar 415.55.2‚SJU-Politik’ 80er-Unruhen
SJU-Geplänkel mit Zürcher Polizei betreffend Presse-Armbinden zur Zeit der Achtziger Unruhen (Zeitraum 1980-1982); von der Polizei wird der Vorwurf erhoben, der (pointiert linke) Journalist Klaus Rozsa habe sich unerlaubt eine SJU-Presse-Armbinde erschlichen; das Thema war darum so relevant, weil während der 1980er Unruhen (angeblich) auch Journalisten von der Polizei verprügelt wurden oder ihnen brisantes Filmmaterial entwendet worden sei.
Ar 415.55.3‚SJU-Politik’ 80er-Jahre
Mappe 1: Auseinandersetzung mit Armeestabsgruppe APF 1986 / Zürcher Stadtrat 1989: Auseinandersetzung mit Armeestabsgruppe APF 1986: „Abgestützt auf einen Bundesratsbeschluss plant die Armeestabsgruppe ‚Abteilung Presse und Funkspruch’ (APF), ... an drei Tagen phasenweise Radio- und Fernsehkanäle … für die Ausstrahlung in eigener Regie erstellter Programme zu benutzen.“ / Auseinandersetzung mit Zürcher Stadtrat, weil während einer unbewilligten Demonstration 1989 Journalisten von der Polizei schlecht behandelt wurden
Mappe 2: Schweizerisches Ost-Institut (als ‚konservativ’ kategorisierbare Organisation im Zeichen ‚Geistiger Landesverteidigung’, von der SJU auch als „selbsternannte Medienpolizei“ betitelt): Kritische (gegen Radio DRS gerichtete) Medienanalyse 1987 und ein das Radio verteidigendes Pressecommuniqué von SJU/SSM/VSJ
Mappe 3: Politische Interventionen: Gesuch bezüglich Teletext-Trägerschaft und Abschlägiger Bescheid von Bundesrat Adolf Ogi; Protest bei Peter Arbenz betreffend Fernhaltung von Journalisten und Antwort; Vorstösse im Parlament; Zeitraum 1988-1990
Ar 415.55.4Gesetzgebung (private) elektronische Medien
Mappe 1: Korrespondenz/ Stellungnahmen der SJU betreffend Rundfunkverordnung und Kabelfernsehen; Zeitraum 1971-1986
Mappe 2: Vernehmlassungsantworten (Eidg. Ebene) zu diversen Gesetzen/ Verfassungs-Artikeln; Zeitraum 1976-1986 / Vernehmlassung Lokalradio-Konzessionen 1983
Mappe 3: Vernehmlassung ‚Bundesgesetz über Radio und Fernsehen’ 1986
Mappe 4: Mediengesetz (Bundesebene): Presseförderungsartikel 1984 / Vernehmlassung Fernmeldegesetz 1986 / Ausführliche Stellungsnahme der SJU 1989 zum Radio- und Fernsehgesetz, wobei sich die Gewerkschaft in der (teils vehement geführten) Auseinandersetzung um die neuen Lokalradios tendenziell eher für den Status Quo ausspricht / Bundesbeschluss Satellitenrundfunk 1987und1985 / Videotex-Verordnung 1984-1986 / Konzessionsgesuch Firma Tel-Sat 1980
Ar 415.55.5Anhörungen der SJU
Mappe 1: RVO-Anhörungen; Zeitraum 1982-1991: 1982 erliess der Bundesrat die RVO (‚Verordnung über lokale Rundfunkversuche’), wobei im Anschluss daran vor jeder Konzessions-Erteilung auch die SJU zu ihrer Meinung ‚angehört’ wurde; das Dossier enthält die SJU-Empfehlungen zu (allen) solchen Einzelgesuchen.
Mappe 2: BAKOM-Anhörungen zu Lokalradios, Regional-TV, Sparten-TV etc.; Zeitraum 1996-1998
Ar 415.55.6Revision Urheberrechtsgesetz
Urheberrechts-Gesetzes-Revision (SJU-Dossier dazu); Zeitraum 1987-1989

zum Anfang

Periodika, Drucksachen

SOZARCH D 4068SJU News
SJU News 1(1972) - 192 (1998)
SOZARCH D 4780klarTEXT
klarTEXT: Das Schweizer Medien-Magazin 1/1980–
Ar 415.60.1Broschüren
‚Pressefreiheit heisst mehr, als mit der Presse Geld verdienen: Modelle gegen Monopole. Hg.: Medienkommission der SJU. [o.J.]’
‚Die Situation des Journalisten – Presseförderung durch den Bund. Schriftenreihe der SJU; Nr. 1; 1973.’ [Broschüre sowohl in Deutsch als auch Französisch]
‚Journalisten organisieren sich in der Schweizerischen Journalisten-Union. [ca. 1975]’ [Anwerb-Zeitung]
‚Max Jäggi: So ging die ‚National-Zeitung’ kaputt – Pressefreiheit als Verlegerfreiheit. mit Zeichnungen von Manfred Werren. Schriftenreihe der SJU; Nr. 3; 1978.’
‚Jürg Wildberger: Fakten, Fragen und Einschätzungen zum „TELL“-Konflikt: Die gescheiterte Fusion „Fokus“/ „Leserzeitung“. Hg.: Vorstand der SJU; 1980.’
‚Aktionszeitung DRUCK für die Pressefreiheit’ [Aufruf zu Kundgebung in Zürich am 9.8.1980]
‚Maulkorb? Nein danke! Dokumentation der SJU/SSM-Kundgebung vom 9. August 1980.’
‚Eva Caflisch: 10 Jahre SJU: Erfolge – Aktionen – Ziele. Gewerkschaftsarbeit und Medienpolitik: Eine Bilanz. Hg.: Schweizerische Journalisten-Union; 1980.’
‚Internationale Medienpolitik: Der neue Kolonialismus. Hg: Arbeitsgruppe Internationale Medienpolitik der SJU; 1981.’
‚Südafrika POST: Informationsblatt der Schweizerischen Journalisten-Union (SJU). [1981]’
‚Problemfeld Freie Journalisten: Unbekanntes über ein neues Berufsbild. Dokumentation einer Arbeitstagung vom 25. April 1981 in Zürich. Hg.: Kommission „Freie Journalisten“ der Schweizerischen Journalisten-Union (SJU). [1981]
‚Aktionszeitung DRUCK für die Pressefreiheit [Aufruf zu Aktionstag in Zürich am 10.10.1981]
‚Eva Caflisch: L’USJ a 10 ans: Ses succès – Son activité – Ses objectifs. Activité syndicale et politique des médias: un bilan. Hg.: Union Suisse des Journalistes; 1983.’
‚Vernehmlassung zu den Gesuchen um Erteilung von Lokalrundfunk-Konzessionen zu Versuchszwecken. Hg.: SJU; 1983.’
‚Paternalismus statt Dialog: Schweiz, Medien und Dritte Welt. Hg.: Informationsdienst 3. Welt und Schweizerische Journalisten-Union; 1983.’
‚Partner im Kampf / SJU: Deine Gewerkschaft. [1983]’ (Anwerb-Zeitung inkl. Gesch.-Infos)
‚Höchste Zeit zum Ausbilden: Journalisten-Lehre zwischen Ausbildung und Ausbeutung. Hg.: Schweizerische Journalisten-Union (Arbeitsgruppe Ausbildung); Zürich 1983.’
‚Freie Journalisten haben Rechte. neu: Handbuch Freie Journalisten, Lenos Verlag, 1984. Ein Memo für Verleger, Redaktoren und Freie Journalisten. Hg.: Kommission „Freie Journalisten“ der Schweizerischen Journalisten-Union (SJU); 1984.’
‚Die Sprache ist kein Mann, Madame: Anregungen für einen nichtsexistischen Sprachgebrauch. Hg.: Frauengruppe der SJU; Zürich 1984.’
‚Höchste Zeit zum Ausbilden: Journalisten-Lehre zwischen Ausbildung und Ausbeutung. 2. erweiterte Auflage mit Privatschulen. Hg.: SJU; 1985.’
‚Ludwig A. Minelli: Persönlichkeits- und Gegendarstellungsrecht (Medien und Recht I). Hg.: SJU; 1985.’
‚Für eine kämpferische und dynamische SJU: Programm zur Gewerkschaftsarbeit in Betriebs-, Orts- und Regionalgruppen. Hg.: SJU.’ [ca. 1986]
‚Texten mit Chips: Elektronische Textverarbeitung für Freie Journalistinnen und Journalisten. Hg.: SJU-Kommission Freie - Arbeitsgruppe ‚Computer’; 1986.’
‚L.A. Minelli: Il diritto di risposta: applicazioni e interpretazioni suggerimenti per il giornalista e per il cittadino. Hg.: Unione Svizzera die Giornalisti (USG) – Sezione dell’SSP/ VPOD; 1987.’
‚Frauen im Journalismus. Hg.: Frauengruppe der SJU; 1989.’
‚Allerhöchste Zeit zum Ausbilden: Journalismus-Lehre zwischen Ausbildung und Ausbeutung. 3. völlig überarbeitete Auflage. Hg.: SJU; 1989.’
‚Medien- und berufspolitisches Programm: 18 Thesen zu einer demokratischen Medienordnung. Hg.: Schweizerische Journalistinnen- und Journalisten-Union (SJU) – Sektion des VPOD; 1989.’
‚SJU – die Gewerkschaft der Medienschaffenden [ca. 1990]’ [Anwerb-Broschüre]
‚Die Profis 1992: Verzeichnis der Freien JournalistInnen und FotografInnen SJU’
‚Der Frauenstreik in den Medien. Hrsg. von Medienfrauen der SJU und des SSM; 1992.’
‚Der Medienfilz: Organisation und Arbeitsweise’. Hg.: Schweizerischen Fernseh- und Radio-Vereinigung (SFRV); Schriftenreihe Nr. 7/1994. [Die Herausgeberin SFRV kämpfte gegen eine angebliche Unterwanderung der Medien von Links]
‚Wird drängen uns auf. SJU – Gewerkschaft der Medienschaffenden. [ca. 1995]’ [Anwerb-Broschüre]
‚Allerhöchste Zeit zum Ausbilden: Informationen zur journalistischen Ausbildung. Hg.: SJU; 1995.’
‚Allerhöchste Zeit zum Ausbilden: Informationen zur journalistischen Ausbildung. Hg.: SJU; 5. überarbeitete Auflage; 1996.’
‚Nyffeler, Bettina: Eidg. Wahlen 1995 – Präsenz der Kandidatinnen und Kandidaten in regionalen elektronischen Medien. Eine Studie zu den Vorwahlsendungen in privaten und öffentlich-rechtlichen regionalen elektronischen Medien der Deutschschweiz. Mit finanzieller Unterstützung des Bundesamtes für Kommunikation. Hg.: SSM – SJU; Bern 1996.’
‚Unsere Zukunft im Multimedia-Zeitalter: Dokumentation für Tagung der Mediengewerkschaften GDP, PTT-U, SJU, SSM 1996.’
‚Gesamtarbeitsvertrag 1996 für festangestellte Journalistinnen und Journalisten (GAV I). Hg.: Schweizer Verband der Zeitungs- und Zeitschriftenverleger (SZV); Schweizer Verband der Journalistinnen und Journalisten (SVJ); Schweizerische Journalistinnen- und Journalisten-Union (SJU), Sektion des VPOD.’
‚Gesamtarbeitsvertrag 1996 für freiangestellte Journalistinnen und Journalisten (GAV II). Hg.: Schweizer Verband der Zeitungs- und Zeitschriftenverleger (SZV); Schweizer Verband der Journalistinnen und Journalisten (SVJ); Schweizerische Journalistinnen- und Journalisten-Union (SJU), Sektion des VPOD.’
Ar 415.60.2Bücher
Arbeitsgruppe Kritische Publizistik (AKP) (Hg.): ‚Welttheater für Eidgenossen’. Politische Fernseh-Information im Kapitalismus: Eine Analyse der Schweizer Tagesschau. Verlag Politische Texte: 2. Aufl. Zürich 1974. [Erstauflage siehe Sozarch 51480]
Haller, Michael: Recherchieren. Ein Handbuch für Journalisten. 2. Aufl. Lenos Verlag: Basel 1987. [Erstauflage siehe Sozarch 75505]
Knechtli, Peter (Hg.): Handbuch Freie Journalisten. Ein Wegweiser für Freie Journalisten, Redaktoren und Verleger. 2. überarbeitete und erweiterte Auflage. Lenos Verlag: Basel 1990. [Erstauflage siehe Sozarch 75678]

zum Anfang

Bild- und Tondokumente

FFotografien 1993
3 Fotografien zu ‚Medienaktionstagen März 1993’ [vgl. Dossier Ar 415.25.10]
Bild+TonSchallplatte 1978
Liebeslied a d’Migros von Martin Hauzenberger, Vinylplatte 1978, vgl. Dossier Ar 415.35.1
© Schweizerisches Sozialarchiv, Zürich  |  Impressum  |  allgemeine Informationen