Struktur


Aktenserien

Identifikation

Signatur : Ar 38

Entstehungszeitraum / Laufzeit : 1973-2003

Verzeichnungsstufe : Bestand

Umfang : 3.0 m


Kontext

Verwaltungsgeschichte / Biographische Angaben

Am 10.2.1965 wurde das Mouvement Anti-Apartheid Suisse (MAAS) im Amphitheater des Cern in Genf/Meyrin gegründet. Erster Präsident der MAAS war der CERN-Physiker Michael John Pentz. Die Gründung der Anti-Apartheid-Bewegung in der deutschen Schweiz (AAB) wurde am 27.11.1974 in Gwatt beschlossen und erfolgte formell am 1. März 1975. Die AAB wurde von Paul Rutishauser präsidiert und umfasste fünf Arbeitsgruppen: 1. Patenschaften, 2. Tourismus und Auswanderung, 3. Kirche, 4. Gewerkschaften, 5. Information. Zur Vorgeschichte der AAB gehören Aktivitäten der Arbeitsgruppe Dritte Welt sowie der Informationsgruppe Südafrika in der Ostschweiz. Die AAB setzte sich zum Ziel, über die Apartheid zu informieren, konkrete Aktionen zu unterstützen und das Bewusstsein für Rassismusfragen zu fördern.

Erste Wurzeln des Engagements gegen die Apartheid sind in kirchlichen Kreisen zu erkennen. Später dehnte sich die Beteiligung in traditionellere linke Kreise aus, wohl auch, weil sich die AAB vermehrt gegen Bankgeschäfte und Waffenlieferungen einsetzte. Seit dem Übergang zur Demokratie in Südafrika (1994) nennt sich der Verein "AAB Südliches Afrika, Aufbau-Austausch-Bildung". Aus der AAB heraus entwickelten sich zwei Organisationen: a. Der „Früchteboykott“ in Basel mit eigenem Sekretariat koordinierte Produkteboykotte; b. in Bern leitete die „Aktion Finanzplatz Schweiz–Dritte Welt“ Untersuchungen gegen Firmen und Betriebe ein.

Übernahmemodalitäten

Eine erste Ablieferung im Umfang von einem Laufmeter erfolgte im Sommer 1993. Dieses Material wurde von Paul Rutishauser geordnet und befand sich vor der Übernahme durch das Schweizerische Sozialarchiv bei Samuel Batzli, Solothurn, der es für eine Seminararbeit auswertete. Im Herbst 1994 erfolgten zwei umfangreiche Nachlieferungen. Deren Bearbeitung und die Integration in den bereits vorhandenen Bestand wurde im Dezember 1999 von lic.phil. Claudia Graf vorgenommen. Eine weitere Nachlieferung mit den Unterlagen der 1990er Jahre gelangte Ende 2003 ins Sozialarchiv. Der Bestand wurde dem Schweizerischen Sozialarchiv als Schenkung überlassen.

zum AnfangInhalt und innere Ordnung

Form und Inhalt

Der Bestand enthält: Sekretariatsakten 1973–1994: Protokolle; Korrespondenz; Drucksachen; Publikationen. Akten zu verschiedenen Aktivitäten, ca. 1977–1991 (Konferenzen, Symposien, parlamentarische Vorstösse, Petitionen, Früchteboykott, Aktionen zugunsten von Einzelpersonen). Dokumentation zu den Wirtschaftsbeziehungen zwischen der Schweiz und Südafrika (Banken, diverse Schweizer Unternehmen, Tourismus, Investitionstätigkeit). Unterlagen nahe stehender Organisationen. Verschiedenes.

Bewertung und Kassation

Kassiert wurden Mehrfachexemplare, Buchhaltungsbelege und Akten zu rein organisatorischen Zwecken.

Neuzugänge

Neuzugänge werden nicht erwartet.

zum AnfangZugangs- und Benutzungsbedingungen

Zugangsbestimmungen

Der Bestand ist im Lesesaal des Schweizerischen Sozialarchivs ohne Benutzungsbeschränkungen einsehbar.

Sprache/Schrift

Unterlagen in deutscher und französischer Sprache

zum AnfangSachverwandte Unterlagen

Verwandte Verzeichnungseinheiten

Fichen und Kopien von Staatsschutzakten zu AAB/MAAS Schweiz befinden sich im Archiv Schnüffelstaat Schweiz (SOZARCH Ar 47).

Veröffentlichungen

Anti-Apartheid-Nachrichten / Anti-Apartheid-Bewegung der Deutschen Schweiz, Jg. 1 (1977)-Jg. 18, Nr. 6 (Dez. 1994). [Ab Dezember 1994: AAB Nachrichten Südliches Afrika, Jg. 19, Nr. 1 (März 1995)-Jg. 19, Nr. 4 (Dez. 1995) ; 1/1996-3/2001]. Signatur: SOZARCH D 4037

zum AnfangVerzeichnungskontrolle

Informationen des Bearbeiters

Die Verzeichnung erfolgte zu einem unbekannten Zeitpunkt durch Karl Lang.


Aktenserien

zum Anfang

Protokolle

Ar 38.10.1Protokolle, Sekretariat
Mappe 1: AAB Statuten, Abrechnungen, Jahresversammlungen
Mappe 2: Protokolle Ausschuss, Dez. 1988-Nov. 1992
Mappe 3: Sekretariatsberichte, 1981-1990
Mappe 4: Sekretariat Diverses, 1986-1992. Mappe 5 Rundbriefe, 1975-1977. Adressen, 1990
Ar 38.10.2Protokolle und Korrespondenz Vorstand
Mappe 1: Protokolle Vorstand, 1975-1980
Mappe 2: Protokolle Vorstand, 1981-1983
Mappe 3: Protokolle Vorstand, 1984-1987
Mappe 4: Protokolle Vorstand, 1987-1992
Mappe 5: Korrespondenz Vorstand, 1983/1983
Mappe 6: Korrespondenz Vorstand, 1984-1994.
Ar 38.10.3Protokolle, Sekretariat, national und deutsche Schweiz
Mappe 1: Nationale Koordination, 1985-1990. Zukunft der AAB, 1991
Mappe 2: Koordination deutsche CH 1977/78; nationale Koordination 1974-1984
Mappe 3: Regionalgruppen AG, BE, TG, SG
Mappe 4: Regionalgruppen GB, ZH, Winterthur, BS
Mappe 5: AAM Great Britain, 1978-1989
Mappe 6: AAB Österreich u. Holland
Ar 38.10.4Protokolle, Sekretariat französische Schweiz
Mappe 1: Protokolle branche romande, 1977-1981
Mappe 2: Protokolle branche romande, 1983-1984
Mappe 3: Protokolle branche romande, 1985-1991
Mappe 4: Korrespondenz MAAS, 1977-1982
Mappe 5: Korrespondenz MAAS, 1983-1990
Mappe 6: Rundbriefe und Pressemitteilungen, Sept. 1989- Feb. 1992

zum Anfang

Korrespondenz

Ar 38.15.1Korrespondenz alphabetisch I
Korrespondenz 1979/1980; Korrespondenz 1981/1982
Ar 38.15.2Korrespondenz alphabetisch II
Korrespondenz 1983; Korrespondenz 1984.
Ar 38.15.3Korrespondenz 1974-1985
Korrespondenz, chronologisch geordnet. 5 Mappen.
Mappe 1: Korrespondenz, 1974-1976
Mappe 2: Korrespondenz, 1977/1978
Mappe 3: Korrespondenz, 1979/1980
Mappe 4: Korrespondenz, 1981-1983
Mappe 5: Korrespondenz, 1984/1985
Ar 38.15.4Korrespondenz 1986-1989
Korrespondenz, chronologisch geordnet. 2 Mappen
Ar 38.15.5Korrespondenz 1986-1993
Mappe 1: Korrespondenz, 1986/87
Mappe 2: Korrespondenz, 1989
Mappe 3: Korrespondenz, 1990
Mappe 4: Korrespondenz, 1991
Mappe 5: Korrespondenz, 1988; 1992/1993

zum Anfang

Aktionen und Kampagnen

Ar 38.20.1Öffentlichkeitsarbeit
Mappe 1: Pressemitteilungen, 1977-1988
Mappe 2: Pressemitteilungen, 1989-1993
Mappe 3: Strassentheater, Flugblätter
Mappe 4: Flugblätter
Mappe 5: Flugblätter
(Klein-)Plakate
Ar 38.20.2Veranstaltungen, Konzerte, Tagungen
Mappe 1: international seminar on loans to south africa, April 1981
Mappe 2: Veranstaltungen, 1980-1990
Mappe 3: Veranstaltungen, 1985
Mappe 4: Symposium Freiburg, 1987. Arbeitstagung Kirche und Sanktionen, 1988
Mappe 5: Korrespondenz zu „together not apart“, 1987/1988
Ar 38.20.3Konferenzen, Seminare, Tagungen, Besuche
Mappe 1: Konferenz Genf, 1978. Seminar Zürich, 1981. Symposium SEK, 1981. Seminar Genf, 1982
Mappe 2: Premierminister Botha, 1988
Mappe 3: Gatsha Buthelezi, 1985 / 1987
Mappe 4: Ndabaningi Sithole, 1975
Mappe 5: Solidaritätstreffen, 1986. Arbeitsseminar, 1988. Kairos Tagung, 1989
Mappe 6: Lennox Sebe, 1985
Ar 38.20.4Konferenzen
Mappe 1: Weltkonferenz gegen Apartheid, Lagos 1977
Mappe 2: UN: Korrespondenz und Zirkulare, 1978-1988
Mappe 3: UNESCO-Konferenz Namibia, 1980. Harare Meeting, 1985. Weltgebetstag für Südafrika, 1986
Mappe 4: Workshop in Stockholm, 1986. Lusaka Meeting, 1987
Mappe 5: Treffen, Demo, 1985
Ar 38.20.5Solidarität
Mappe 1: Besuch Dulcie September, 1986, 1988
Mappe 2: Steve Biko, 1977/1978. Kerzen für Soweto, 1981
Mappe 3: Arbeitsweekend mit Jean-François Bill, 1987
Mappe 4: Nelson Mandela, 1982-1984, 1990
Mappe 5: Solidarität mit Ben Dikobe Martins, Gefangener, 1984/1985
Mappe 6: Unterstützung für Charles Bill, Frikkie Conradie, Carole Ehrhardt, Benjamin Moloise
Mappe 7: Unterstützung für Harshad Chouhan, Peter Kerchhoff, Oscar Mpetha. Verhaftung von 2 Schweizerinnen in Südafrika, 1986/1987
Mappe 8: Schulen für Zimbabwe, 1979
Ar 38.20.6Boykottaktionen
Mappe 1: Früchteboykott
Mappe 2: Südafrika-Boykott, 1979-1982
Mappe 3: Südafrika-Boykott, 1983-1986
Mappe 4: Kirchenbund und Boykott
Mappe 5: Boykott international

zum Anfang

Parlamentarische Vorstösse

Ar 38.25.1Parlament, Bundesrat
Mappe 1: Bundesrat, 1978/79
Mappe 2: Bundesrat, 1981-1991
Mappe 3: Parlament, 1978-1990
Mappe 4: Nationalrat, 1977-1991
Mappe 5: Korrespondenz mit Bundesrat, 1976-1986
Mappe 6: Korrespondenz mit Bundesrat, 1987-1993
Ar 38.25.2Petitionen, Initiativen, Waffenhandel
Mappe 1: Petition „Stop der Zusammenarbeit Schweiz - Südafrika“, 1977/78
Mappe 2: Parlamentarische Vorstösse: Asylgesetzrevision, 1987, Beseitigung jeder Form von Rassendiskriminierung, 1990, Petition gegen Kredite, 1985.
Mappe 3: Südafrika – Petition, 1985
Mappe 4: PC-7, 1992/93
Mappe 5: Waffenhandel, u.a. world campaign against military and nuclear collaboration with South Africa
Mappe 6: Bau AKW durch Brown Boveri, 1975-1978. Uranhandel, 1980/81
Mappe 7: Transkei, 1976

zum Anfang

Kirchen und befreundete Organisationen

Ar 38.30.1Kirchen
Mappe 1: Weltkirchenrat, 1978/79
Mappe 2: Zwangsumsiedlung von Christen, 1984/85
Mappe 3: Vox Africana, 1978-1986
Mappe 4: Kairos-Dokument, 1985/86. Rustenberg Declaration, 1990
Mappe 5: CH Kirchen und Südafrika: Bundesschluss von Christen, 1984/85, Kirche CH-Südafrika, 1973-86, Delegation der Zürcher Kirche in einem Homeland, 1987, Christian Solidarity international, 1981/82
Mappe 6: Burenkirche, 1976-1979
Mappe 7: Das Basler Modell, 1975-1977
Ar 38.30.2Kirche und nahe Organisationen
Mappe 1: Südafrikanische Kirchen, 1988. KEM, 1988. SEK, 1972-1989
Mappe 2: Weltkirchenrat, 1980-84. Arbeitsgruppe Kairos, 88-92. Brot für alle, 1990/91. Südafrika Mission Informationen, Sept. 1981-März 1992
Mappe 3: Solifonds, 1979-86, 1989-92. 3. Weltgruppe LoRa, 1983-1985
Mappe 4: ANC, 1983-1988
Mappe 5: United democratic front, 1982-1985

zum Anfang

Wirtschaftsbeziehungen Schweiz-Südafrika

Ar 38.35.1Banken I
Mappe 1: Banken diverses, 1978-1990. U.a. Bankengruppe AAB
Mappe 2: Banken diverses. Fritz Leutwiler, Kantonalbanken
Mappe 3: World Gold Commission, 1989/90
Mappe 4: Schweizerische Bankgesellschaft (SBG / UBS), 1980-1990, kritische AktionärInnen
Ar 38.35.2Banken II
Mappe 1: Aktion Afrika Boykott, 1985-1990
Mappe 2: Aktivitäten 1987
Mappe 3: Keinen Kredit für Südafrika, 1978-1991
Mappe 4: Kein Geld für die Apartheid, 1988/89
Mappe 5: Kein Geld für die Apartheid, 1988/89
Ar 38.35.3Diverse Firmen I
Mappe 1: AAB-Arbeit zu CH Firmen in Südafrika, 1973-1990
Mappe 2: Streik bei Everite, Schmidheiny, 1984 und 1989
Mappe 3: AAB Gewerkschaftsgruppe und Gewerkschaften. Zukunft der Beziehung Schweiz-Südafrika, 1990
Schweizer Firmen und Südafrika, Dok. A-Z, 1976-1990
Ar 38.35.4Diverse Firmen II
Mappe 1: Diverse Firmen: Listen, Richemont, DeBeers, Lego, Shell
Mappe 2: Reisen und Tourismus
Mappe 3: Investitionen in Südafrika
Mappe 4: Investitionen in der 3.Welt; Gesprächskreis Kirche/Wirtschaft
Mappe 5: Investitionen in der 3. Welt; Arbeitsgruppe Heimstätte Schloss Wartensee
Mappe 6: Investitionen in der 3. Welt; Korrespondenz, Stellungnahmen.

zum Anfang

Varia

Ar 38.40.1Politische Gegner, Sport, Namibia
Mappe 1: GegnerInnen: Club der Freunde Südafrikas, 1972-1987
Mappe 2: GegnerInnen: asa, Arbeitsgruppe südliches Afrika, 1984-1987
Mappe 3: Sanktionen im Sport
Mappe 4: Namibia 1989/90

zum Anfang

Publikationen, Drucksachen

Ar 38.45.1Publikationen
Mappe 1: Schweiz-Südafrika. Ende des Dialogs (Manuskript)
Mappe 2: Schweiz-Südafrika. Ende des Dialogs (Textentwürfe)
Mappe 3: Schweiz-Südafrika. Ende des Dialogs (Korrespondenz)
Mappe 4: Südafrika kontrovers
Mappe 5: Südafrika und Apartheid in Kinder-, Schul- und Geschichtsbüchern
Mappe 6: Pressefehden
Ar 38.45.2AAB, Boykott, nahe Organisationen
• pan, Nummer 2 (Februar 1972), Hg.: Arbeitsgruppe Medizinische Hilfe für Angola [Themenheft zu Apartheid in Südafrika, Rhodesien und Angola]
• Investitionen in Apartheid: eine Liste von Firmen mit Interessen in Südafrika, Bund freier Gewerkschaften (Hg.), Brüssel 1974
• Apartheid: non Nr. 1, campaign anti-outspan (Hg.), 1976.
• Südafrika, AAB (Hg.), Zürich 1976
• Schweizer Wirtschaft in Lateinamerika: Für wen? Menschenrechtskampagne 78 (Hg.), Zürich 1978
• International Seminar on the Role of Transnational Corporations in South Africa: National Profile – Switzerland, AAB (Hg.), 1979
• Investment in Apartheid: List of companies, international confederation of free trade unions (Hg.), Brüssel 1981.
• Südafrika Boykott: Boykott Nachrichten, Aktion Südafrika Boykott (Hg.), 2/82; 3/84; 1/85; 3/85; 4/85; 1/86; 4/86; 1/87.
• Südafrika: Weisse Gesetze... schwarzer Hunger, Aktion Südafrika Boykott (Hg.), Zürich 1983
• Nouvelles d’Afrique du sud, groupe eglise du MAAS, 1983-1986.
• We know no other path of struggle: SSC visit to SACTU Headquaters, SACTU Solidarity Committee (Hg.), Toronto 1984.
• Swedish technology and apartheid, Isolate South Africa Committee in Sweden (Hg.), Stockholm 1986.
• Alfred Hutchinson. Annie-die Wäscherin, AAB (Hg.), Zürich 1986.
• Krise und Widerstandsbewegungen in Südafrika, Aktion Südafrika Boykott (Hg.), Basel ca. 1986.
• Dossier Sanktionen, Aktion Südafrika Boykott (Hg.), Basel 1986.
• Dossier Zusammenarbeit Schweiz – Südafrika, Aktion Südafrika Boykott (Hg.), Basel 1986.
• Sanction busting, Isolate SA (Hg.), Stockholm 1987.
• Presseschau, Dokumentationsdienst der Bundesversammlung, 1987.
• Neue Tageszeitung: mein Sparheft mordet mit! AAB (Hg.), 1987.
• together not apart: Dokumentation einer Südafrika –Boykott -Aktion in der Schweiz, Theo Leuthold (Hg.), 1987.
• IjnA Bollettino des movimento anti-apartheid svizzero / sezione Ticino, ca. 1987/88.
• Tagebuch einer Südafrikareise 1988, Eigenverlag.
• Les souffrances des femmes noires en Afrique du Sud sous le régime de l’apartheid, MAAS (Hg.).
• Zimbabwe Rhodesien: Dokumentation zur Kampagne „schulen für zimbabwe“, AAB (Hg.), Zürich.
• Des écoles pour le Zimbabwe, MAAS branche romande, Genf.
• Staying on at any cost: Swedish business ties with apartheid, Isolate SA (Hg.), Stockholm 1988.
• Culture against Apartheid, UN (Hg.), 1988.
• Zakes Mofokeng. Schon besetzt, Schauspielhaus (Hg.), Zürich 1988.
• Barbara Weyermann. Was importiert die Schweiz aus Südafrika? Aktion Südafrika Boykott (Hg.), 1989.
• SAH Reiseberichte, 1990-93.
• Namibia Report, 02.1991; 03.1991.
• Oral statement by Amnesty International to the 48th Session of the United Nations Commission on Human Rights, Januar 1992.
• Solidarität sprengt Grenzen: 1. Mai Zeitung 1993, SAH und Solifonds (Hg.), Zürich 1993.
• The Urban Fundation, verschiedene Broschüren
Ar 38.45.3Waffen, Banken, Gold, Oel, Kirche
• Barclays and South Africa, Anti-Apartheid Movement, London 1975.
• Nuclear collaboration with South Africa: Report of United Nations Seminar London 1979, World Campaign against military and nuclear collaboration with South Africa, 1979.
• David Haslam. The campaign against Bank Loans for Apartheid, United Nations (Hg.), 1979.
• South Africa’s Nuclear Capability, World Campaign (Hg.), London 1980.
• Timothy Smith. Rands for Racism: The International Marketing of South African Krugerrands, UN (Hg.), 1980.
• Vella Pillay. The Role of Gold in the Economy of Apartheid South Africa, United Nations (Hg.), 1981. (Übersetzung der AAB beiliegend).
• Apartheid Gold, Anti-Apartheid Movement, London 1981.
• EMW Informationen Nr. 64, Hamburg 1985.
• Arbeitsblätter zum Thema Südafrika, Südafrika Arbeitsgruppe christlicher Frauen (Hg.), 1; 4/85; 3/86; 1/87; 3/87; 1/88; 2/88; 1/89; 2/89; 1/91; 2/92.
• Blickpunkt Südafrika, Schweiz. Evangelischer Kirchenbund (Hg.), 1986-92.
• Boycott Shell Bulletin, Stop Apartheid, Boycott Shell (Hg.), Nr. 1-7. 1986/87.
• Shell, Marubeni, Rich: Crude Oil Deliveries to SA from Brunei, Shipping Research Bureau (Hg.), 1986.
• Newsletter on the Oil Embargo against SA, Shipping Research Bureau (Hg.), No. 6, 01.1987 und No. 8, 07.1987
• ABB, The creation of the Asea Brown Boveri Group: Information Memorandum: To the shareholders of Asea AB, 1987.
• Shell shadow report: Stop Apartheid, Boycott Shell, Anti-Apartheid Movement (Hg.), London 1987.
• Notre Argent finance l’apartheid, Déclaration de Berne (Hg.).
• Ein weiterer konkreter Vorschlag der kritischen Aktionärinnen und Aktionäre an die schweizerische Bankgesellschaft, Zürich ca. 1987.
• 125 Jahre SBG: Der Verein kritischer Aktionäre und Aktionärinnen schlägt vor: 1% für Südafrika.
• Banken und Apartheid: Unser Geld in Südafrika, AAB (Hg.), Bonn 1987.
• David Koistinen and John E. Lind. South Africa’s Gold and Diamond Trade: Canicoor Research, San Francisco 1988.
• Albrecht Hieber. Sag zuhause was du hier siehst, KEM (Hg.), 1988.
• EMW Informationen Nr. 81, Hamburg 1988.
• Südafrika: Tätigkeitsbericht 1983-88, SEK (Hg.), 1988.
• Oil to South Africa: Apartheids Friends and Partners, Shipping Research Bureau (Hg.), Amsterdam 1988.
• Dossier Marimpex, AAB St. Gallen (Hg.), 1988.
• Stoppt die Verbündeten der Apartheid, Eine Aktion evangelischer und katholischer Organisationen, 1989.
• Banks out of South Africa, AAB, Zürich ca. 1989.
• Public Hearings: The Role of Transnational Banks in South Africa, UN (Hg.), Genf 1989.
• The Case for a Gold Sanction, World Gold Commission (Hg.), London.
• Svizzera-Sud Africa: Oro e co, MAAS Ti (Hg.).
• Shell Boycott: Die Kirchen und das Ölembargo, Ökumenischer Rat der Kirchen (Hg.), Genf 1989.
• Marimpex: A German Oil Supplier to South Africa, Shipping Research Bureau (Hg.), Amsterdam 1989.
• Schweizer Banken und die Plünderung der Philippinen: Die Swiss connection, EvB (Hg.), Zürich 1990.
• Southern Africa‘s Future: Europes Role: Twin Conference Lusaka-Harare 1988, Shipping Research Bureau (Hg.).
• The struggle continues, WCC (Hg.), Genf 1990.
• Dr. A. Juchli. Kirche und Terrorismus im südlichen Afrika, Eigenverlag.

zum Anfang

Nachlieferung 2003

Ar 38.50.1Protokolle 1991-2003
Protokolle der Generalversammlungen, mit einzelnen Beilagen (Präsenzlisten, Jahresrechnungen, etc.): 1991-2003.
Protokolle der Vorstandssitzungen (mit Beilagen): 1991-2001. 2 Mappen.
Protokolle der Ausschusssitzungen (mit Beilagen): 1991-1995. 2 Mappen.
Ar 38.50.2Akten 1987-1999
Unterlagen betr. Büro/Sekretariat: 1991-1995.
Diverse Akten: 1987- 1998. Darin: Sekretariatsberichte, einzelne Protokolle, Statuten 1996, Jahresrechnungen und Jahresberichte, Zeitungsausschnitte, Korrespondenz.
Korrespondenz 1992-1998. 1 Mappe.
Akten betr. Koordinationskonferenzen Südliches Afrika, Romero-Haus Luzern: 1992-1999 [Solifonds/Afrika-Komitee, blauring-jungwacht AG Namibia, Schweizerischer Katholischer Missionsrat, Caritas Schweiz, Aktion Finanzplatz Schweiz-Dritte Welt, Schweizerisches Arbeiterhilfswerk].
Akten der AG Ausbildungsbeiträge (Stipendien, Patenschaften): 1982-1996. Adresslisten (Patenschaften), Jahresberichte, Rundschreiben, Drucksachen, Verschiedenes.
Ar 38.50.3Regionalgruppen, Drucksachen MAAS
• Akten der AAB Bern: 1988-1995. Darin: Statuten vom 21.11.1988, Protokolle 1988-1990, Zeitungsausschnitte, Verschiedenes.
• Akten der AAB Zürich: 1988-1991. Darin: Statuten vom 7.4.1988, Protokolle, Jahresberichte, Adresslisten, Drucksachen (Flugblätter), Unterlagen zu einzelnen Aktionen, Finanzielles, Verschiedenes.
• [MAAS:] Non à l’apartheid. Journal bimestriel du Mouvement Anti-Apartheid de Suisse – branche romande (MAAS), 1977-1993 (no. 1, 3-5, 8-9, 12-37, 40-51, 53-67, 69).
• [MAAS, Commission de parrainage scolaire] Bulletin 50 (sept. 1977), Bulletin d’information no. 3 (déc. 1979), no. 5 (avril 1981).
• [GTAAP:] Journal du groupe de travail afrique, no. 10 (mai 1979).
• [FSPB/MAAS:] Nouvelles d’afrique du sud, 1989-1992 (no. 15, 18, 21, 22, 23).
• Dossier L’afrique du sud, juin 1976.
• apartheid: non! Bulletin de la CAO (F), 1976-1978 (no. 7/8, 10, 11, 12, février/mars 1977, 17, 18/19, 21, 22, 23).
• Groupe Afrique Lausanne: Bulletin d’information, 8 (juin 1978).
• Campagne nationale d’information et de soutien: Des écoles pour le Zimbabwe, 55 p. (undat.).
• Campagne Anti-Outspan, Genève: Halte à la collaboration suisse en afrique du sud, Bienne Hiver 1977/1978.
© Schweizerisches Sozialarchiv, Zürich  |  Impressum  |  allgemeine Informationen