Struktur


Aktenserien

Identifikation

Signatur : Ar 201.92

Entstehungszeitraum / Laufzeit : (1930) 1969-1985

Verzeichnungsstufe : Bestand

Umfang : 0.6 m


Kontext

Verwaltungsgeschichte / Biographische Angaben

1969 bemühte sich der Friedensrat (SFR) um ein Bündnis politischer, kirchlicher und pazifistischer Organisationen zwecks Lancierung einer Initiative. 1972 wurde diese Initiative knapp abgelehnt. Die Mitglieder entschieden jedoch gegen die Auflösung des Komitees und gründeten am 16. Juni 1973 die ARW. Die ARW wurde am 19. August aufgelöst. Das wichtigste Sprachrohr war die Zeitung „Friedenspolitik“. Sie löste ab 1977 die Schriftenreihe „Dokumente zur Waffenausfuhr“ ab.

Die ARW konzentrierte sich nach der Abstimmung auf die Rüstungskonzerne Oerlikon-Bührle, SIG-Neuhausen und (etwas später) Pilatus-Werke. Die ARW publizierte detaillierte Waffenexportstatistiken, kommentierte die bundesrätliche Bewilligungs-Praxis und intervenierte bei Waffenexporten in Spannungsgebiete. Zeitlich liegt das Schwergewicht des ARW-Bestandes auf den frühen 70er Jahren.

Übernahmemodalitäten

Die Unterlagen der ARW gelangten am 30. September 1999 mit dem Archiv des Schweizerischen Friedensrates ins Sozialarchiv. Eine zweite, wesentlich umfangreichere Ablieferung erfolgte am 27.5.2003 auf Veranlassung von Peter Hug, Bern. Die Archive der ARW sind sehr stark verzahnt mit den Archivbeständen der Friedenspolitischen Initiativen (Signatur: SOZARCH Ar 92).

zum AnfangInhalt und innere Ordnung

Form und Inhalt

Teil-Archiv mit Unterlagen vor allem aus dem Zeitraum 1969 -1985.

Bewertung und Kassation

Kassiert wurden Doppel- und Mehrfachexemplare.

Neuzugänge

Neuzugänge werden nicht erwartet.

zum AnfangZugangs- und Benutzungsbedingungen

Zugangsbestimmungen

Der Bestand ist im Lesesaal des Schweizerischen Sozialarchivs ohne Benutzungsbeschränkungen einsehbar.

Sprache/Schrift

Unterlagen in deutscher Sprache

zum AnfangSachverwandte Unterlagen

Verwandte Verzeichnungseinheiten

SOZARCH Ar 91: ARW II
SOZARCH Ar 92: Friedenspolitische Initiativen
Zeitungen:
SOZARCH D 3037: Dokumente zur Waffenausfuhr 1971 – 1976.
SOZARCH D 2086: Friedenspolitik [ARW Hg.] 1977–
Dokumentationsbestände im Sozialarchiv unter den Signaturen 45.4 Rüstungsindustrie, 45.4*A Abstimmung 1972, ZA 46.3 Abrüstung

Veröffentlichungen

Manfred Züfle, Die verschwundene Geschichte. Noch ein Pamphlet um die PC-7 und damit zusammenhängende Gegenstände wie Bundesrat, Waffen, Export und ähnliches, Arbeitsgemeinschaft für Rüstungskontrolle und ein Waffenausfuhrverbot, Basel 1986, Signatur: SOZARCH 81213

Peter Hug, Rüstungskonversion. Die Umwandlung militärabhängiger Arbeitsplätze in zivile Beschäftigung, Zürich 1992, Signatur: SOZARCH 94116

zum AnfangVerzeichnungskontrolle

Informationen des Bearbeiters

Bearbeitet im April 2000


Aktenserien

zum Anfang

Diverses

Ar 201.92.10Initiativkomitee
1. Provisorische Namensliste, Protokolle der Sitzungen 1969 (handschriftl. Notizen und offizielle Protokolle), UnterschriftensammlerInnen, Pressemitteilungen.
2. Protokolle, Texte und Statistiken 1970/71.
3. Initiativkomitee: Öffentlichkeitsarbeit, Protokolle, Texte, Argumente und Statistiken für das Jahr 1972 (Abstimmungskampf), Flugblätter.
4. Textentwürfe für die Initiative und Unterschriftenbögen. Texte und Argumente vor 1972. Adresslisten der Mitglieder und Interessierten des Initiativkomitees. Veranstaltungshinweise. Spenden und Bestellungen.
5. Protokolle 1973. Finanzen 1969-73, Adresslisten, Vorschläge für Parolen und Transparente, Korrespondenz (Grossteil der Korrespondenz unter Ar....).
Ar 201.92.11Regionale Gruppen
1. Regionale Gruppen im Abstimmungskampf: Namenslisten von unterstützenden Persönlichkeiten, ARW Aargau, ARW Basel, ARW Bern, ARW Freiburg, ARW Graubünden, ARW St. Gallen
2. Regionale Gruppen und nahe Organisationen: ARW Schaffhausen, ARW italienische und französische Schweiz, ARW Zentralschweiz, ARW Zürich, EvB, SAFEP.
Ar 201.92.20ARW Protokolle Vollversammlungen und Vorstand und Pressearbeit
1. VV und Statuten 1973. VV 14.12.74. VV 15.01.77. VV 04.11.78. VV 17.05.80.
2. Vorstand: Einladungen und Protokolle 1972-78.
3. Vorstand: Einladungen und Protokolle 1978-82. Statuten.
4. Pressemitteilungen und Briefe an die Presse ab 1972. Rundbriefe 1972 – 1983.
Ar 201.92.30Korrespondenz Initiativkomitee und ARW
1. 1969 – 1972: A -D
2. 1969 – 1972: E - J
3. 1969 – 1972: L - S
4. 1969 – 1972: Sch / St - Z
5. Finanzen und Korrespondenz nach 1972.
6. Korrespondenz mit Presse nach 1978 – 82.
Ar 201.92.40Texte und Artikel
1. Material von der Zentralstelle, Texte aus den 30er Jahren, Texte aus den Jahren 73/74, Artikel 1976, Unterlagen zur Broschüre „Waffenausfuhr und Statistik: Sonderheft August 1974.“, Dokumentationen 1975-1979.
2. Vorstoss für eine weitere Initiative um 1979: Aufruf, Namenslisten, Stossrichtung, Bemühungen Edmund Kaisers, Texte zur Waffenausfuhr nach Ghana 1979, Vorträge 1978-82, Artikel und Dokumentationen 1980/82.
3. Waffenausfuhr und Statistiken: 1919 – 1975 (Überblicke).
4. Waffenausfuhr und Statistiken 1971 – 1976 (detaillierte Angaben nach Ländern und Waffengattungen).
5. Waffenausfuhr und Statistiken 1977 – 1981 (detaillierte Angaben).
6. Journal des Waffenhandels.
Ar 201.92.50ARW: Bührle, Pilatus und parlamentarische Vorstösse zum Thema
1. Briefe an die eidgenössischen Räte und an die Verwaltung. Interpellationen, Anfragen im Nationalrat.
2. Material zu Bührle: ARW-Aufarbeitungen, Auszüge aus Bührles interner Zeitung.
3. Material zu Bührle: Zeitungsausschnitte.
4. Material zu Pilatus: Leichflugzeugstatistiken, verkaufte Flugzeuge, Pressemitteilungen, Flugblätter zu Pilatus.
5. Material zu Pilatus: LoRa – Sendung zu PC – 7. Unterlagen Bündnis gegen PC – 7.
Ar 201.92.60Tonbildschau zur Initiative
78 Dias
1 Tonband (Spulengerät)
Pins
Ar 201.92.70Drucksachen, Werbematerial MOWAG
Flugblätter und Plakate
Einige Ausgaben Dokumente zur Waffenausfuhr und Friedenspolitik.
Die geheime Internationale: Die Rüstungsindustrie an der Arbeit. Schweiz. Zentralstelle für Friedensarbeit (Hg.). Undatiert.
Kirchenblatt für die reformierte Schweiz. Basel 1954.
Bericht des Bundesrates an die Bundesversammlung über das Volksbegehren betreffend vermehrter Rüstungskontrolle und ein Waffenausfuhrverbot. 1971.
Dokumente zur Waffenausfuhr: Heft 1: Sonderegger – Kamil – Bührle. 1971.
Pan. Basel 1972.
Landesverteidigung braucht Waffen. ca. 1972.
Für wirksame Landesverteidigung: Gegen ein Waffenausfuhrverbot – Für verschärfte Kontrolle. Schweizerisches Aktionskomitee (Hg.). ca. 1972.
Bundesgesetz über Kriegsmaterial vom 30. Juni 1972 und Verordnung vom 10. Januar 1973.
Oui à l’initiative: plus jamais de sang versé par nos exportations d’armes. Comité Fribourgeois 1972.
Argumente, Gegenargumente zur Abstimmung vom 24. September 1972: Zahlen, Daten, Fakten.
Waffenausfuhr und Statistik: Sonderheft 1974.
Internationale der Kriegsdienstgegner: Antimilitaristische Standpunkte: Ansichten von Militärgegnern. 1975.
Dokumentation ARW September 1975.
SP Information: Pressedienst der SP Schweiz 1978.
Terre des Hommes Schweiz. 1978.
2. Begegnung des Schweizerischen Oekumenischen Forums in Gwatt. Welche Schweiz morgen? Auf dem Weg zu einem neuen Lebensstil: Energie und Arbeitsplätze. 1978.
Anklageschrift: an die schweizerische und internationale Öffentlichkeit betreffend die schweizerischen Waffenlieferungen zur Stützung des Unterdrücker – und Ausbeutungsregimes des Schahs von Persien von 1968 - 1978
bilanz: Schweizer Wirtschafts Revue. September 1979.
Women & science: peace news for nonviolent revolution. 1979.
Gewerkschaft: Textil, Chemie, Papier. 1979.
An enquiry of the impact of armament production on employment: Metalworkers unions and the armament industry. Genf 1979.
Non – violence politique: Reconversion des industries d’armament. 1979.
Culturun: Lateinamerika – Zeitschrift. 1980.
Secretariat international mouvement chrétien pour la paix: Dossier désarmement - Reconversion. ca. 1980.
Flash – Info: Mouvement chrétien pour la paix. 1980.
Informations – Dienst: Zur Verbreitung unterbliebener Nachrichten. 1980.
Edmond Kaiser: Le sang de tout vivant massacré par nos armes infecte notre sang. 1980.
Arbeitsstelle der katholischen Seelsorge für Zivildienstleistende: ZDI Informationen. 4. Quartal 1980.
Memorandum zur Interpellation Renschler vom 7. Oktober 1980 zur Statistik über die Aufsfuhr von Kriegsmaterial.
OS3: Guatemala (Mappe). 1980.
bockshorn: das nidwaldner Magazin. 1981.
HEBDO: Tout va bien. 13.02.81.
HEBDO: Tout va bien. 10.12.82.
Afghanistan – Information. 1983.
The international newsletter on actions against the arms race: Disarmament campaigns.Number 33. Netherlands 1984.
NARMIC: American Friends Service Commitee: Military Exports to South Africa – A Research Report on the Arms Embargo. 1984.
Who is minding the arms business. Pax christi nederland 1984.
Oerlikon-Bührle 1985.
Hechos y cifras sobre el incremento armamentista global: Finnland undatiert.
Institut für Sozialethik des SEK: Texte: Schweizerische Kriegsmaterial – Exporte 1988.
Namen: CFD: christl. Friedensdienst; EVP: Evang. Volkspartei; IFFF: Internationale Frauenliga für Frieden und Freiheit; IRG: Internationale des Resistants à la guerre; LdU: Landesring der Unabhängigen; MIR: Mouvement Internationale de la Reconciliation; SbgaA: Schweiz. Bewegung gegen atomare Aufrüstung; SCI: Service Civil International; SFR: Schweiz. Friedensrat; SP: Sozialdemokratische Parei; ZM: Zürcher Manifest.
Trudy Hauser-Pestalozzi (Präsidentin), Anton Funk (Vize), Madeleine Schifferle Wanger (Kasse), Heinz Däpp (Pressechef), Peter Weisshaupt (Sekretär), Annemarie Dumartheray, Heiri Frei, Andreas Lutz, Hugo Sonderegger, Ruedi Tobler, Ruedi Wullschleger, Stefan Wigger, Rolf Zimmermann, Henri Cornaz (comité romand), HJ Braunschweig,
© Schweizerisches Sozialarchiv, Zürich  |  Impressum  |  allgemeine Informationen