Struktur


Aktenserien

Identifikation

Signatur : Ar 201.84

Entstehungszeitraum / Laufzeit : ca. 1934-1996

Verzeichnungsstufe : Bestand

Umfang : 0.8 m


Kontext

Verwaltungsgeschichte / Biographische Angaben

Der "Landeskirchliche Fürsorgedienst für Jugendliche im Welschland" konstituierte sich 1934 mit der Anstellung der ersten Fürsorgerin in Lausanne. 1945 wurde eine weitere Stelle in Genf, 1956 in Neuenburg und 1960 in La Chaux-de-Fonds gegründet. Der Verein sieht seine Aufgabe vor allem im Vermitteln von Lebenshilfen und im Anleiten zu verantwortlichem Handeln als Christ und Mensch in der Welt. Parallel zur gesellschaftlichen Entwicklung verlagert sich das Hauptgewicht der Arbeit von der reinen Fürsorge auf die Förderung von Begegnung, Information und partnerschaftlichem Verhalten. Die Revision von Arbeitskonzept und Zielsetzung schlägt sich in einer neuen Organisationsstruktur und Namensbezeichnung nieder: 1972 wurde der Verein "Landeskirchliches Jugendwerk" gegründet mit einer Regionalstelle in Bern, welche die administrativen und organisatorischen Aufgaben übernimmt. Träger sind die evangelisch-reformierten Landeskirchen, die evangelisch-reformierten Kirchgemeinden, die Stellenvermittlungen sowie Einzelmitglieder. Es wird vermehrt professionelle Jugendarbeit geleistet indem die Stellen in den Jugendzentren Genf, Lausanne, Neuenburg und La Chaux-de-Fonds mit ausgebildeten Sozialarbeitern besetzt werden. Infolge der grösseren Bedeutsamkeit der Stellenvermittlung für junge Deutschschweizer im Kanton Tessin wurde auch hier der Aufbau der Jugendarbeit vorangetrieben. 1978 wurden die Jugendzentren in Locarno und Lugano eröffnet.

1981 wurde die Regionalstelle Bern in "Koordinationsstelle" umbenannt. Im gleichen Jahr wurden die Zentren in Neuenburg und La Chaux-de-Fonds personell zusammengelegt wegen eines Rückgangs der Besucherzahlen in La Chaux-de-Fonds. Zum konjunkturell bedingten Rückgang der Stellenangebote kam hinzu, dass reine Haushaltsstellen bei jungen Frauen weniger gefragt waren. Den veränderten Berufswünschen (insbesondere nach mehr Bildungsangeboten) konnte nur teilweise Rechnung getragen werden. Höhere Budgetanträge und knappere Geldmittel einiger Kantonalkirchen waren der Anlass die Arbeit des LJW durch eine Kommission der deutschschweizerischen evangelischen Kirchenkonferenz (KIKO) überprüfen zu lassen. Diese kam in ihrem Schlussbericht 1989 zum Schluss, dass die Arbeit gut und kompetent durchgeführt werde und die Mittel demzufolge nicht zu reduzieren seien. Trotz des positiven Ergebnisses wird 1991 aufgrund der immer engeren Budgets der Kirchen eine erneute Überprüfung der Arbeit des LJW verlangt mit dem Ziel, die Aufwendungen für das LJW zu kürzen. Dies stellt die ganze Arbeit des LJW in Frage. Die Zentren im Welschland werden aufgelöst, da die lokalen Kirchgemeinden kein Interesse mehr zeigen. 1992 löst sich das LJW auf, die Zentren werden einstweilen geschlossen. Eine Weiterführung der Arbeit unter neuer organisatorischer Leitung zeichnet sich für die Zentren im Tessin ab. Finanziell werden sie von den beiden Kirchgemeinden Lugano und Locarno sowie einiger deutschschweizer Kirchen unterstützt. Auch in der französischen Schweiz zeichnet sich eine Fortsetzung der Jugendarbeit mit Volontären innerhalb einer neuen Organisationsform ab.

Übernahmemodalitäten

Der gesamte Bestand wurde dem Schweizerischen Sozialarchiv am 20. Juli 1993 aus der Koordinationsstelle des LJW, Wylerstr., Bern, übergeben.

zum AnfangInhalt und innere Ordnung

Form und Inhalt

Der Bestand enthält eine komplette Serie von Jahresberichten von 1936 bis 1992, Statuten und Konzepte, Gründungsakten 1934, Programme der Jugendzentren 1962–1993, Informationsmaterial und Broschüren, Bild- und Tonmaterial aus den achtziger Jahren, themenbezogene Presseartikel 1977 – 1991, Diplomarbeiten und Evaluationen 1949 – 1987. Historisch interessant sind die Gruppenbücher der jungen Kirche aus den Jahren 1948 bis 1962. Aufschluss über die Entwicklung des LJW geben die Evaluationen "Abklärung Welschland", "Bericht über die Entwicklung in den Jahren 1979-81", "LJW-Untersuchung Neuchâtel 1986".

Bewertung und Kassation

Kassiert wurden Doppel- und Mehrfachexemplare sowie Buchhaltungsunterlagen.Ein Filmdokument [Dienstjahre sind keine Herrenjahre. Produktion CH, Landeskirchliches Jugendwerk, 1980; Sprache: deutsch u. französisch; Regie: Marianne Fehr u.a.; 65 Minuten, farbig. 2 Filmrollen] wurde der cinémathèque suisse in Lausanne übergeben.

Neuzugänge

Neuzugänge werden nicht erwartet.

zum AnfangZugangs- und Benutzungsbedingungen

Zugangsbestimmungen

Die Archivalien des Landeskirchlichen Jugendwerks (LJW) sind im Lesesaal frei zugänglich. Es gelten die ordentlichen Benützungsvorschriften des Schweizerischen Sozialarchivs (Formular Ar 003/27.11.1996); zu beachten sind die Bestimmungen des Bundesgesetzes über den Datenschutz (DSG) vom 19. 6.1992, namentlich betr. Wahrung der Persönlichkeitsrechte.

Sprache/Schrift

Unterlagen in deutscher Sprache

zum AnfangSachverwandte Unterlagen

Verwandte Verzeichnungseinheiten

SOZARCH Ar 93: Cevi Schweiz

zum AnfangVerzeichnungskontrolle

Informationen des Bearbeiters

Die Bearbeitung des kompakten und gut organisierten Materials erfolgte in den ersten zwei Juniwochen 1999 durch M.-C. Mathey, lic. phil. I., Zürich.


Aktenserien

zum Anfang

Diverses

Ar 201.84.1Statuten und Konzepte
Statuten 1972 und 1978
Konzept der Arbeit 1987
Personalstatut 1991
Aufgabenbeschreibung für die Koordinatorin des Landeskirchlichen Jugendwerks Bern 1991
Ar 201.84.1 Statistiken
Statistische Angaben über die BesucherInnen in den Zentren : 1987 - 1991
Ar 201.84.1 Akten aus der Entstehungszeit 1934/34
Korrespondenz 1934
Broschüre : "Berufswahl und Welschlandjahr" 1935, Doppel einer Sondernummer
Konferenzbeitrag von Eliane Brunn an der internationalen Konferenz "Bund der Freundinnen junger Mädchen" Titel: "Die jungen Mädchen im Berufsleben", 1952
Ar 201.84.1 Jahresberichte 1936 – 1992
(im Doppel : Doppel ist nicht vollständig; fehlende Ausgaben: 1935 – 1944, 1959 – 1952, 1955, 1969 – 1973, 1976, 1984; doppelte Ausgaben: 1966, 1967)
1936 – 1968 : Landeskirchlicher Fürsorgedienst für Jugendliche im Welschland: 2. bis 34. Jahresbericht (fehlend: 1. Jahresbericht?)
1969 – 1983 : Landeskirchliches Jugendwerk
Landeskirchlicher Jugenddienst für Jugendliche im Welschland; ab 1977 : Freizeitbetreuung und –beratung für deutschsprachige Jugendliche im Welschland und Tessin.
1984 : 50 Jahre Landeskirchliches Jugendwerk (Jubiläumsbroschüre)
1985 – 1992 : Landeskirchliches Jugendwerk
Freizeitbetreuung und –beratung für deutschsprachige Jugendliche im Welschland und Tessin.
Ar 201.84.1 Photooriginale
Photooriginale für die Jahresberichte 1979 – 1984
Ar 201.84.1 Original Illustration der Verteilung der Jugendzentren
Verteilung der Jugendzentren des LJW mit Einzugsgebiet in der deutschen Schweiz. Vortragsunterlage 1981.
Ar 201.84.2Gruppenbücher
(Inhalt: Reflexionen von jungen Menschen über christliche und weltliche Themen, Gedichte, Gesänge, Reiseberichte, Protokolle, Präsenzen).
Junge Kirche Genf:
Gruppenbuch 1948 (-49)
Gruppenbuch 1949 (-52) (junge Kirche Madeleine, Genf)
Gruppenbuch 1957 (-60)
Gruppenbuch 1960 (-62) (Abende in der jungen Kirche)
Junge Kirche Deutschschweizer Gemeinde Neuenburg:
Präsenzheft der Burschengruppe Weihnachten 1954 (-57)

zum Anfang

Programme der Jugendzentren des LJW

Ar 201.84.3Welschschweiz ohne Lausanne
Jugendzentrum SHALOM, Neuchâtel
Programme 1962 / 1970 – 1984 (November 1983 – April 84 unter dem Namen Châtel centre de jeunesse)
Jugendzentrum Foyer, La Chaux-de-Fonds
Programme 1970 – 1985
Jugendzentrum Sénébier, Genf
Programme 1967 – 1982 (inklusive Jugendgruppen Vésenaz und Chêne)
Programme 1982 – 1993 (Juni/Juli 93)
Ar 201.84.4Lausanne
Jugendzentrum Villamont, Lausanne
(mit Aussengruppen Le Mont, Echallens und Lutry. Urspr.Bezeichnung: Junge Kirche Lutry und Echallens)
Programme 1969 – 1971 (Namensbezeichnung: Landeskirchliches Jugendwerk Lausanne)
Programme 1972 – 1983 (Namensbezeichnung: ab 1975 – 1983 Willamo 13)
Programme 1974 – 1993 (Juni/Juli 93)
Deutschschweizer Treffpunkt Le Mont/s Lausanne (Aussengruppe von Villamont)
Programme und Einladungen 1977 – 1981
Spezialprogramme (Sport, Versammlungen ) 1975/76
Jugendgruppe Echallens (VD) (Aussengruppe von Villamont)
Programme 1964 – 1969
Programme und public relation 1972 – 1985
Jugendgruppe Lutry (VD) (Aussengruppe von Villamont)
Programme und public relation 1963 – 1984
Ar 201.84.5Tessin
Jugendzentrum Al Palazz / La Zattera Locarno
(die Programme dieser Zentren liegen im Doppel vor)
Programme Freizeit- und Beratungszentrum Al Palazz 1979 –1986
Programme Freizeitzentrum La Zattera 1986 – 1993 (Umzug von via Cittadella, Locarno zu via Panigari, Locarno im März 86)
Doppel der Programme des LJW Locarno 1979 - 1985
Jugendzentrum Villa Vecchia Lugano
Programme Freizeit- und Beratungszentrum Villa Vecchia Lugano 1979 – 1988
Programme Villa Vecchia Lugano 1988 - 1993 (Umzug von vicolo vecchio, Massagno zu via Maraini, Lugano am 1.4. 86)
Doppel der Programme des LJW Lugano 1979 – 1985, 1986 – 1992

zum Anfang

Drucksachen, Materialien, Literatur

Ar 201.84.6Informationsmaterial/ Broschüren
Welschlandjahr, Ziel der Jugend Herausgegeben vom Kirchenrat der Evangelisch-reformierten Landeskirche des Kantons Zürich, ungf. 1960 (undat.)
Informationsfaltblatt der Stadt Genf über Unterkunfts- und Beratungsmöglichkeiten für junge deutschschweizer Mädchen, ungf. 1960? (undat.)
Informationsblatt für Welschlandgängerinnen, Herausgegeben vom Bund Schweiz. Frauenvereine, Abteilung für Frauenberufe, Zürich 1963
Tips für Volontärinnen im fremden Sprachgebiet (2x), Faltblatt mit Adressen, Herausgegeben vom Bund Schweizerischer Frauenorganisationen
Kurzinformation über das Landeskirchliche Jugendwerk 1978 (Teil des Jahresberichtes 1978)
2 Informationsbroschüren "Ein Jahr im Welschland" 1981 und 1989, Herausgegeben von der Regionalsstelle des LJW, Wylerstr.5, 3014 Bern
1 Mäppchen Vorlagen/Kopien für den Jahresbericht 1981
1 Mäppchen Vorlagen Signete des LJW (Vorlage für Jahresbericht 1984)
Broschüre "Zwischenlösungen". Eine Zusammenstellung für Schüler und Eltern, herausgegeben von der Berufsberatung des Bezirkes Bülach, Kloten, 6.Auflage 1983/84
1 Faltblatt "Schnuppertage vor demWelschlandjahr" Herausgeber: Kantonales Amt für Berufsberatung Bern, ungf. 1980
1 Arbeitspapier "Rückblick zur Entstehung unserer Arbeit im Tessin" 1975 bis 1983 (undat.)
1 Arbeitspapier "Welschlandjahr – Kulturaustausch oder Ausbeutung? Olga Menzi, Landeskirchliche Stellenvermittlerin (undat.)
1 Entwurf zu Informationsbroschüre "Ein Sprachaufenthalt im Welschland oder im Tessin", Herausgegeben vom Schweiz.Verband für Berufsberatung (SVB) Zürich, 5.Fassung 1988
1 Informationsblatt "Deine Rechte und Ansprüche als Volontärin: Was darfst Du fordern?" Herausgegeben vom Landeskirchlichen Jugendwerk, Bern 1991
3 Informationsbroschüren über das Landeskirchliche Jugendwerk: Wer sind wir? deutsch, französisch, italienisch.
Ar 201.84.7Medien/Unterlagen zu Sendungen
1x Unterlagen zu : "Jeune fille et Madame" Ein Film über das Welschlandjahr
Dieser Film einer unabhängigen Equipe wurde in den Schulen und Jugendzentren gezeigt. Dauer: etwa 40 Minuten. Autoren: Marianne Fehr, Renate Hauser, Rahel Zschokke-Wittwer, Adrian Zschokke-Wittwer, Hugo Laager*, Lothar Schmid*, Irène Schrepfer* (*Leiterteam Centre Sénébier) 1979/80
1 Merkblatt zur Sendung "Welschlandjahr" Fernsehen DRS Ressort Jugend, September 1980
1 Vorbereitungspapier zur Radiosendung "Mille voci", Radio Svizzera Italiana, mit Fragen der Moderatorin, September 1989
Ar 201.84.7 Materialien/Ton- und Bildmaterial
Ein Photoset "Spielbusaktion in La Chaux-de-Fonds" (Werbeaktion des Jugendzentrums im Quartier) ausgewählte Photographien, La Chaux-de-Fonds, Herbst 1983
eine handschriftlich gezeichnete Karte mit Folien über den Standort der Jugendzentren und das Einzugsgebiet in der Deutschschweiz (Teil des Jahresberichtes 1981), 1981
eine Mappe Photooriginale zur Herstellung der Jahresberichte 1979- 1981, 1984
eine Tonbildschau "Welschland/Tessin 14.35 Min. 1982/83
eine Kassette zur Tonbildschau Autoren: Jan Kuyer, Fred Tanner 1982/83 (Arbeitsunterlagen vom März 1983 von Jan Kuyer und Fred Tanner unter Ar 201.84.9 auffindbar)
eine Kassette Filmdiskussion zum Film über das Welschlandjahr "Jeune fille et Madame" (siehe auch: Unterlagen zu Sendung von 1979)
eine Kassette Radiosendung DRS "Sprechstunde" über Au-pair Mädchen "Das Zwischenjahr als au-pair Mädchen in einer Familie" mit 2 Vertreterinnen der "Freundinnen junger Mädchen", Mai 1980
eine Kassette DRS Regionalfeuilleton "Ostschweizerinnen im Welschlandjahr. Leitung: Beat Antenen, ungf. 1980 (undat.)
eine Kassette Ton zu TV-Sendung der Télévision Suisse Romande über das Welschlandjahr (frz.), Februar 1980
eine Kassette DRS1, "Rendez-vous am Mittag", Beitrag über Au-pair Mädchen aus dem Norden, 3 Min., August 1983
eine Kassette Radiosendung "Mille voci" Radio Svizzera Italiana, September 1989, Sendung über die Volontärinnen im Tessin , Interview mit Ch. von Rohr und T.Giger
sechs Kassetten DRS1 Sendung "Mosaik": "In der Fremde", 23. und 24. Oktober 1990
Ar 201.84.8Zeitungsausschnitte, Presseartikel
Sammlung Presseartikel über Welschlandaufenthalte:
- Welschland 1979 / 91
- Tessin 1980 / 84
- Deutschschweiz 1977 / 91
Zwei Zeitungsauschnitte zum "Röschtigraben", Deutschschweiz 1987
Ar 201.84.9 Diplomarbeiten, Forschungsberichte, Studien
Marianne Bohnenblust, Wie verbringen unsere jungen, im Kanton Genf beschäftigten Deutschschweizer ihre Freizeit? Diplomarbeit für die Soziale Frauenschule in Genf "Ecole d'Etudes Sociales" 1949
Getrud Ruf, Betreuung schulentlassener Deutschschweizer im Welschland. Diplomarbeit für die Bildungsstätte für soziale Arbeit, Bern 1962
Jürg Schönholzer, Auswertung der "Abklärung Welschland", im Auftrage des Landeskirchlichen Jugendwerks, La Chaux-de-Fonds 1971
Markus Troxler, Reflexion und Ausblick im Jugendzentrum Genf des Landeskirchlichen Jugendwerks anhand zweier Abschnitte eines Vortrages von Herrn Dr. Theophil Müller, Gwatt, über die "offene Jugendarbeit als Verkündigung und Dienst der Kirche". Zusatzausbildung für Sozialarbeit in der Kirche, November 1973
Christian Leuzinger, Die Arbeit mit berufsunentschlossenen Jugendlichen im Jugendzentrum SHALOM Neuenburg. Schlussbericht eines 3-Jahres-Praktikums, Schule für Sozialarbeit Gwatt, 1973/74
Robert Zuber, Einführungspraktikum Jugendzentrum Genf, Schule für Sozialarbeit St.Gallen, August 1975
Marianne Ketterer, Das Landeskirchliche Jugendwerk, LJW, Bericht über die Entwicklung in den Jahren 1979 – 1981, in Zusammenarbeit mit Jürg Krebs, Juli 1982
dies., Diverse Unterlagen zum Bericht über die Entwicklung des LJW 1979 –1981, Juli 1982
Christoph Rohr, Erika Isler, Die Situation der Volontärin im Tessin. Unterlagen und Auswertung, August 1982
dies., Geschichtlicher Rückblick, sowie: Die Situation im Tessin, Arbeitspapiere, Juni 1982
Jan Kuyer und Fred Tanner, WELSCHLANDJAHR. Eine Tonbildschau mit Arbeitsunterlagen über Möglichkeiten im Welschlandjahr als Orientierungshilfe für Schüler der 8. und 9. Primar- und Sekundarschule. Diplomarbeit Abteilung Teilzeitschule der Vereinigten Schulen für Sozialarbeit Bern (VSSA Bern) März 1983
Ueli-Bartley Brönnimann, LJW - Untersuchung Neuchâtel 1986. Ein Manuskript zu Handen der Arbeitsgruppe Welschland als internes Arbeitspapier in limitierter Auflage, LJW-Koordinationsstelle, Wylerstr.5, 3014 Bern, November 1986
Daria Aebischer, Animation im Jugendzentrum für Deutschschweizerinnen im Welschlandjahr. Abschlussarbeit Grundkurs Animatorin, Freiburg, August 1987
Ar 201.84.10Literatur
Monica Girod, Problèmes d'adaptation des jeunes suisses allemandes pendant leur "Welschlandjahr". Travail de diplôme de l'école d'études sociales Lucerne, automne 1968
Elisabeth Fröhlich, Les Schönfilles. Berichte zum Welschlandjahr, Lenos/Z Verlag Basel, 1980
Anne Goehner, Françoise Guye, Olivier Baud, LES JEUNES FILLES SUISSES-ALLEMANDES, Elles sont bien bonnes, nos "Trudis"! Annales du centre de recherche sociale No17, Institut d'Etudes Sociales Genève, février 1984
Nelly Buser, Zwanzig Jahre Welschlandbegleitung. Eine Stellenvermittlerin erzählt, Eigenverlag, Sissach, 1987
Beatrice Hess, Eva Nadai, Brigitte Stucki, Welschlandaufenthalte 87. Kontakte und Verhaltensweisen im interkulturellen Alltag. Nationales Forschungsprogramm 21: Kulturelle Vielfalt und nationale Identität, Schlussbericht, Zürich, März 1989
© Schweizerisches Sozialarchiv, Zürich  |  Impressum  |  allgemeine Informationen