Struktur


Aktenserien

Identifikation

Signatur : Ar 201.258

Entstehungszeitraum / Laufzeit : 1993-2012

Verzeichnungsstufe : Bestand

Umfang : 0.10 m


Kontext

Verwaltungsgeschichte / Biographische Angaben

Gegründet 1994; der DVSM war gedacht als Anlaufstelle für neue Mütterzentrumsinitiative und wirkte beratend, insbesondere in Finanzierungsfragen. Aufgelöst wurde der DVSM per 30.09.2012, nicht zuletzt deshalb, weil der Vorstand nicht mehr besetzt werden konnte.

Übernahmemodalitäten

Die Übergabe der Unterlagen erfolgte am 19.11.2012 durch Frau S. Schifferdecker.

zum AnfangInhalt und innere Ordnung

Form und Inhalt

Der Bestand umfasst die Protokolle der General- und Delegiertenversammlung (inkl. Gründungsversammlung vom 06.09.1994), Beilagen zu DV-Protokollen, die Jahres- und Revisionsberichte, Statuten, vereinzelte Korrespondenz und diverse Drucksachen (Info-Blätter, Broschüren, Bücher).

Bewertung und Kassation

Es wurden keine Kassationen vorgenommen; entsorgt wurden lediglich einige Mehrfachexemplare.

Neuzugänge

Es werden keine Neuzugänge erwartet.¶

zum AnfangZugangs- und Benutzungsbedingungen

Zugangsbestimmungen

Der Bestand ist im Lesesaal des Schweizerischen Sozialarchivs ohne Benutzungsbeschränkungen einsehbar.

Sprache/Schrift

Unterlagen in deutscher Sprache¶

zum AnfangSachverwandte Unterlagen

Veröffentlichungen

Manuela Fedon, Anita Klopfer: Projekt Müttertreff Volketswil. Zürich : Schule für Soziale Arbeit, 1993; Signatur: SOZARCH GR 8292

Astrid Weibel Staub: Mütterzentrum Winterthur in Veränderung. Zürich : Schule für Soziale Arbeit, 1995; Signatur: SOZARCH GR 8653

zum AnfangVerzeichnungskontrolle

Informationen des Bearbeiters

Die Verzeichnung erfolgte Ende November 2012 durch D. Marzorati und U. Kälin.


Aktenserien

zum Anfang

Akten

Ar 201.258.1Unterlagen zu General- und Delegiertenversammlungen
1994-2012
2 Mappen, darin auch: einzelne Beilagen (Referate, Einladungen, Jahres- und Revisionsberichte, Verschiedenes)
Ar 201.258.2Allgemeine Akten
ca. 1993-2007
1 Mappe, darin: Prospekte, Flyer, Rundbriefe, vereinzelte Korrespondenz
[Enthält auch: Studie über Familienarbeit ergänzende Institutionen am Beispiel Mütterzentren in der Schweiz. Ergebnisse einer Untersuchung durch den FAU mittels schriftlicher Befragung zwischen Januar 2006 und März 2007, 24.03.2007 (FAU=Fachverein Arbeit und Umwelt)]
Ar 201.258.3Handbuch zur Führung einer Non-Profit-Organisation am Beispiel der schweizerischen Mütter- und Familienzentren
2007
Sabine Schifferdecker, Sandra Hofmann-Saccani: Handbuch zur Führung einer Non-Profit-Organisation am Beispiel der schweizerischen Mütter- und Familienzentren, hrsg. vom Dachverband Schweizerischer Mütterzentren, 2007

zum Anfang

Monografien

Ar 201.258.4Monika Jaeckel/Hildegard Schooss/Hannelore Weskamp: Mütter im Zentrum Mütterzentrum – Bilanz einer Selbsthilfebewegung, München 1977
1977
Ar 201.258.5Sozialpädagogisches Institut im SOS-Kinderdorf e.V. (Hg.): Die Rückkehr des Lebens in die Öffentlichkeit – Zur Aktualität von Mütterzentren, Berlin 2000
2000
© Schweizerisches Sozialarchiv, Zürich  |  Impressum  |  allgemeine Informationen