Struktur


Aktenserien

Identifikation

Signatur : Ar 201.159

Entstehungszeitraum / Laufzeit : 1968-1970.

Verzeichnungsstufe : Bestand

Umfang : 0.1 m


Kontext

Verwaltungsgeschichte / Biographische Angaben

Die Genossenschaft Progressiver Schriftsteller und Leser (GPSL) hatte sich am 1. Dezember 1968 als bedeutungsvolle Alternative zum bestehenden literarischen und politischen Establishment konstituiert. Aufgrund organisatorischer Schwierigkeiten musste das ambitionierte Genossenschaftsunternehmen jedoch schon ein halbes Jahr nach seiner Gründung in eine lose Interessengemeinschaft umgewandelt werden, woraufhin das Projekt bald in der Bedeutungslosigkeit versank.

Ursprüngliches Ziel der GPSL war es, AutorInnen und LeserInnen näher aneinander zu binden, das heisst, nicht nur SchriftstellerInnen, sondern auch LeserInnen konnten der Genossenschaft beitreten; organisatorisch bedeutete dies, dass LeserInnen- und AutorInnenschaft die gleichen Rechte hatten und demgemäss zu gleichen Teilen auf das literarisch-politische Profil der GPSL Einfluss nehmen konnten.

Als Organisator und Sekretär der GPSL fungierte Rolf Thut. Einige Partizipanten an diesem Projekt sind auch in späterer Zeit noch in literarische (z. B. Otto Tobler) oder sonstwie künstlerische (z. B. Silvio Baviera) Erscheinung getreten.

Übernahmemodalitäten

Der Bestand gelangte am 25.2.2005 ins Sozialarchiv. Zum grossen Teil handelt es sich dabei um den Nachlass von Rolf Thut. Die Übergabe wurde von Verena Stettler betreut.

zum AnfangInhalt und innere Ordnung

Form und Inhalt

Der Bestand enthält:

Neuzugänge

Neuzugänge werden nicht erwartet.

zum AnfangZugangs- und Benutzungsbedingungen

Zugangsbestimmungen

Der Bestand ist im Lesesaal des Schweizerischen Sozialarchivs ohne Benutzungsbeschränkungen einsehbar.

Sprache/Schrift

Unterlagen in deutscher Sprache

zum AnfangSachverwandte Unterlagen

Veröffentlichungen

Bachmann, Dieter. Was ist progressiv? Dieter Bachmann über die Auflösung der Genossenschaft Progressiver Schriftsteller und Leser (GPSL). Züri-Woche Nr. 19, 10./11. Mai 1969. (Sozarch 201.159.1, Mappe 1)

zum AnfangVerzeichnungskontrolle

Informationen des Bearbeiters

Der Bestand wurde von Urs Kälin bearbeitet und von Fritz Trümpi verzeichnet.


Aktenserien

zum Anfang

Diverses

Ar 201.159.1Nachlass Rolf Thut
Mappe 1: Akten GPSL 1969
Adressverzeichnis der Ortsgruppen
Konzepte zur GPSL und zu einer „Anthologie engagierter Kurztexte“
Aufrufe
Zahlreiche Korrespondenz, darunter mit: Johanna Woitschach, Marga Herzog, Otto Tobler, Christfried Palmer, Liliane Decurtins, Walter T. Haesler, „Phoenix“-Verlag (Berlin-W)
Rechnungen
Zeitungsausschnitte über die GPSL
Statutenentwürfe
Mappe 2: Akten GPSL 1969 – 1970
Drucksachen
Entwürfe GPSL – Logo
Korrespondenz 1969 – 1970, darunter ausführlich mit Curt Schwizer (Untereggen), Anne Cuneo,
Zahlreiche Flug- und Infoblätter zu Versammlungen, Initiativen und Abstimmungen 1969 – 1970
Buchhaltungsunterlagen (Rechnungen, Quittungen etc.)
Sitzungsberichte 1969
Organisationsentwürfe 1969
Mappe 3: Akten GPSL 1969
Zahlreiche Flug- und Infoblätter zu Versammlungen, Initiativen und Abstimmungen 1969
Zeitungsausschnitte 1969
Akten zur GPSL-Koordinationstagung vom 8.11.1969
Zahlreiche Korrespondenz, 1969
Dokumentation zum Widerstand gegen den Besuch des US-Generals Westmoreland 1969
Akten der Arbeitsgruppe Kulturpolitik 1969
Ar 201.159.2Diverses
Diverse Akten zum politischen Umfeld der GPSL 1971
Strategiepapier der Proletarischen Jugendbewegung 1971
Broschüre der Produktions- und Handelsgenossenschaft Politechnik 1971
Mitschrift zur Vorlesung „Faschismus“, gehalten von Dr. B. Rothschild, Uni Zürich, SoSe 1971
Flugblätter gegen die Berufung von Hermann Lübbe an die Uni Zürich
© Schweizerisches Sozialarchiv, Zürich  |  Impressum  |  allgemeine Informationen