Struktur


Aktenserien

Identifikation

Signatur : Ar 198.23

Entstehungszeitraum / Laufzeit : 1975-1980

Verzeichnungsstufe : Bestand

Umfang : 0.1 m


Kontext

Verwaltungsgeschichte / Biographische Angaben

Werner Schlegel, geb. 1951 im bayerischen Ansbach, gelernter Bürokaufmann. 1972 Eintritt in die SPD, Pressesprecher der JUSO-AG Detmold. 1973 Umzug nach Dortmund. Mitarbeit in der Bürgerinitiative gegen die Ruhrkohle AG. 1974 Haftbefehl wegen Verdachts auf Gründung und Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung (RAF/AO). 1975 bei einem Einbruch in Zürich verhaftet; inhaftiert in den Gefängnissen Uster, Winterthur und Bülach. Am 17.12.1975 Auslieferung nach Deutschland. Im Juli 1976 wegen Brandanschlägen und anderen Delikten zu sechs Jahren Freiheitsstrafe verurteilt, diverse Publikationen; ab 1981 Hinwendung zum Journalismus.

Übernahmemodalitäten

Die Papiere von Werner Schlegel wurden dem Schweizerischen Sozialarchiv von Verena Stettler am 21.03.2006 übergeben.

zum AnfangInhalt und innere Ordnung

Form und Inhalt

Der Bestand enthält maschinen- und handschriftliche Texte von Werner Schlegel aus den Jahren 1975-1979 sowie die Korrespondenz mit Rolf Thut bzw. mit dem eco-Verlag in Zürich (1976-1980). Ferner sind vorhanden: Briefe des eco-Verlags mit Karl-Peter Plein und Petra Krause sowie Unterlagen verschiedener Organisationen der Gefangenenbewegung der 1970er Jahre (u.a. Initiativgruppe Peter-Paul Zahl, Aktion Strafvollzug, Westdeutsches Irland Solidaritätskomitee, Rote Hilfe Zürich)

zum AnfangZugangs- und Benutzungsbedingungen

Zugangsbestimmungen

Der Bestand ist im Lesesaal des Schweizerischen Sozialarchivs ohne Benutzungsbeschränkungen einsehbar.

Sprache/Schrift

Unterlagen in deutscher Sprache

zum AnfangSachverwandte Unterlagen

Veröffentlichungen

Literatur:

Komitee gegen Isolationshaft (Hg.), Todesstrafe auf Raten. Isolationshaft in der Schweiz, eco-Verlag Zürich 1976 [QS 66.9C]

Rolf Thut und Claudia Bislin: Aufrüstung gegen das Volk, Staat und Staatsschutz in der Schweiz. Zur Entwicklung der inneren Sicherheit, eco-Verlag Zürich 1977

Veröffentlichte Schriften von Werner Schlegel

[Werner Schlegel:] Das ist oberfaul im Haftvollzug des Kantons Zürich! Rote Hilfe Zürich, 1975

Werner Schlegel: Grabgesang: Knast- und andere Gedichte, Selbstverlag 1976

Werner Schlegel: ".....zum Schweigen verurteilt", Edition Égalité, Bochum 1977.

Werner Schlegel: Die Sympathisanten, 9999. Folge: Lyrik und Prosa, Iva-verlag Bernd Polke, Tübingen 1979

Werner Schlegel: Nur jetzt kein Aufsehen! Artikel, Kritiken, Briefe, Verlag Roter Funke, Bremen 1980

zum AnfangVerzeichnungskontrolle

Informationen des Bearbeiters

Bearbeitung durch U. Kälin am 21.03.2006.


Aktenserien

zum Anfang

Diverses

Ar 198.23.1Texte 1975-1979
2 Mappen. Darin:
Berichtigung der stellungnahme der kantonalen justizdirektion zum hungerstreik der politischen gefangenen des Kantons Zürich, 27.09.1975, 3 Seiten
Auslieferung – ein politisches gesetz, 05.10.1975, 10 Seiten
Die Geständnismühle, Isolationshaft in der Schweiz, fortsetzung bericht BG’s Winterthur/Uster vom 09.06.1976, 3 Seiten
Untersuchungshaftvollzugsordnung in der fassung vom 1. März 1971 (mit zahlreichen maschinenschriftlichen Bemerkungen von W.S.), undat. (um 1976), 14 Seiten
Gedichte, undat. (um 1976)
(über)leben, gewidmete D.P. Meier-Lenz, November 1976, 1 Seite
Referat über das BG Winterthur (für die RHZ), Oktober 1976, 8 Seiten
Offener Brief an den Bundesjustizminister Dr. Hans-Jochen Vogel, 15.03.1977, 8 Seiten
Erklärung, 4 Seiten, 01.04.1977
Die Sympahtisanten, ca. 69 Seiten, 1978
Was heisst hier Liebe? 8 Seiten, 1978
Offener Brief an den Genossen Tauras (JVA, FfM/Preungesheim) oder Anmerkungen zu einigen aktuellen Themen, 19 Seiten, 15.03.1979
Kritische Sympathie oder Die Gedächtnislücken der offiziellen Vaterlandsliebe, 6 Seiten, 1979
Daten und Fakten zur Person, undat., 2 Seiten
Politische Entwicklung, undat., 16 Seiten
Kriminalität und Klassenkampf. Diskussionsbeitrag des ‚komitees zur wahrung der menschenrechte in der Schweiz’ zur ideologisch/theoretischen kontroverse zwischen ASTRA/RH Zürich (antwort auf ASTRA/Bern-paper v. August), undat., 12 Seiten
Ar 198.23.2Korrespondenz 1976-1980
2 Mappen. Darin:
Briefwechsel Werner Schlegel mit Rolf Thut bzw. eco-Verlag Zürich, April 1976 bis September 1980
Briefwechsel Petra Krause mit Rolf Thut, Dezember 1976 bis Februar 1977
Briefwechsel Karl-Peter Plein mit Rolf Thut, August 1976 bis Februar 1977
Brief von P.P. Zahl an Rolf Thut, Februar 1977
Weitere Namen: Arbeitsgemeinschaft Alternativer Verlage, Stuttgart; Das Nebelhorn (Zeitschrift für Literatur, Graphik, Kritik), Berlin; Initiativgruppe Peter-Paul Zahl, Frankfurt a.M.; Gewerkschaft Kultur Erziehung und Wissenschaft GKEW, Zürich: Aktion Strafvollzug, Zürich; Westdeutsches Irland Solidaritätskomitee, Frankfurt a.M. (Ruarai O Shaughnessy), Rote Hilfe, Zürich
© Schweizerisches Sozialarchiv, Zürich  |  Impressum  |  allgemeine Informationen