Struktur


Aktenserien

Identifikation

Signatur : Ar 197

Entstehungszeitraum / Laufzeit : ca. 1946-2015

Verzeichnungsstufe : Bestand

Umfang : 3.0 m


Kontext

Verwaltungsgeschichte / Biographische Angaben

Willy Spieler wurde am 6. August 1937 in Glarus geboren, wo er in einer Arzt-Familie aufwuchs. Er war Ministrant, besuchte die Stiftsschule in Engelberg, studierte Rechtswissenschaften und Philosophie, wurde Offizier und Präsident des Schweizerischen Studentenvereins. Vizepräsident dieser Kaderschmiede des politischen Katholizismus war damals der spätere Bundesrat Flavio Cotti.

Mit der politischen Theologie des Zweiten Vatikanischen Konzils löste sich Willy Spieler vom bürgerlichen Katholizismus. 1965 trat er der Sozialdemokratischen Partei der Schweiz bei. 1975/76 war Willy Spieler massgeblicher Gründer der befreiungstheologisch geprägten Christen für den Sozialismus in der Schweiz. Mit ihnen näherte er sich immer mehr dem Gedankengut des von Leonhard Ragaz begründeten religiösen Sozialismus an. Von 1977 bis 2007 leitete er die von Leonhard Ragaz 1906 mitgegründete religiös-sozialistische Zeitschrift „Neue Wege“, in der er auch zahlreiche eigene Artikel publizierte. Unter seiner Leitung wurden die „Neuen Wege“ zu einem weithin geachteten Forum für eine sozialethisch fundierte Politik. Von 1982 bis 1990 war Willy Spieler, trotz seines Engagements für die GSoA, Gemeinderat in der Goldküstengemeinde Küsnacht, wo er Vorsteher des Fürsorge- und Vormundschaftswesens war. 1991 wurde er in den Zürcher Kantonsrat gewählt. Ab 1996 bis zu seinem Rücktritt 2001 präsidierte er die sozialdemokratische Fraktion. Bei der Ausarbeitung des neuen Parteiprogramms der SPS, das 2010 verabschiedet wurde, war Willy Spieler stark involviert. Er verstarb am 25. Februar 2016.

Von 1982 bis 1990 war Willy Spieler, trotz seines Engagements für die GSoA, Gemeinderat in der Goldküstengemeinde Küsnacht, wo er Vorsteher des Fürsorge- und Vormundschaftswesens war. 1991 wurde er in den Zürcher Kantonsrat gewählt. Ab 1996 bis zu seinem Rücktritt 2001 präsidierte er die sozialdemokratische Fraktion. Bei der Ausarbeitung des neuen Parteiprogramms der SPS, das 2010 verabschiedet wurde, war Willy Spieler stark involviert. Er verstarb am 25. Februar 2016.

Übernahmemodalitäten

Die Übernahme erfolgte am 10.10.2017 aus der Liegenschaft Butzenstrasse 27, 8038 Zürich. Die Übergabe wurde betreut von Ivo Spieler, Edgar Spieler und Dorothee Jaun.

zum AnfangInhalt und innere Ordnung

Form und Inhalt

Der Bestand enthält einerseits zahlreiche, teils unveröffentlichte Texte von Willy Spieler (Referate, Reden, Artikel, Berichte), andererseits Unterlagen von Organisationen und Gruppierungen, in denen und für die Willy Spieler tätig war: Schweizerischer Studentenverein StV, Turicia, Sozialdemokratische Partei, Justitia et Pax, Christen für Sozialismus, Redaktionskommission Neue Wege, Vereinigung der Freundinnen und Freunde der Neuen Wege, Religiös-Sozialistischen Vereinigung der Deutschschweiz, Netzwerk Denknetz. Ferner sind, nebst Unterlagen zu Willy Spieler, einzelne Korrespondenzen, Themendossiers (u.a. betr. Mitbestimmung), juristische Arbeiten von Willy Spieler, Unterlagen zu Albert Böhler und diverse Drucksachen vorhanden.

Bewertung und Kassation

Kassiert wurden Dubletten und Mehrfachexemplare, Folien, Zeitschriften und Artikel aus: Neue Wege [Signatur: SOZARCH N 15 u. D 6043, online-Version, Online Version auf e-periodica.ch], Civitas [Signatur: SOZARCH N 459], Rote Revue [Signatur: SOZARCH N 11 und Online Version auf e-periodica.ch], Echo vom Pfannenstiel (Signatur: SOZARCH D 4172); Buch und Manuskripte von W. Spieler: Kirche und Mitbestimmung: Der Beitrag der katholischen Soziallehre zur verfassungspolitischen Diskussion über die Mitbestimmung der Arbeitnehmer in der Schweiz [Justitia et Pax, Schweizerische Nationalkommission], 1976 [Signatur: 56323]

Neuzugänge

Nachlieferungen werden erwartet. Nicht zur Ablieferung vom Oktober 2017 gehört die ausführliche Autobiographie von Willy Spieler. Über den Zeitpunkt einer allfälligen späteren Nachlieferung, Umfang und Dateiformate sowie über die Festlegung von Benutzungsbeschränkungen für die Einsichtnahme in die Autobiographie entscheiden die Erben abschliessend.

zum AnfangZugangs- und Benutzungsbedingungen

Zugangsbestimmungen

Der Bestand ist im Lesesaal des Schweizerischen Sozialarchivs ohne Benutzungsbeschränkungen einsehbar.

Sprache/Schrift

Akten in deutscher, französischer und englischer Sprache.

zum AnfangSachverwandte Unterlagen

Verwandte Verzeichnungseinheiten

SOZARCH Ar 1: Sozialdemokratische Partei der Schweiz, Parti socialiste suisse, Partito socialista svizzero
SOZARCH Ar 27: Sozialdemokratische Partei des Kantons Zürich (SP Küsnacht)
SOZARCH Ar 500: Religiös-Sozialistische Vereinigung der Deutschschweiz RESOS
SOZARCH Ar 201.246: Leonhard Ragaz-Stiftung

Veröffentlichungen

Willy Spieler: Kirche und Mitbestimmung: Der Beitrag der katholischen Soziallehre zur verfassungspolitischen Diskussion über die Mitbestimmung der Arbeitnehmer in der Schweiz [Justitia et Pax, Schweizerische Nationalkommission], 1976

zum AnfangVerzeichnungskontrolle

Informationen des Bearbeiters

Der Bestand wurde im November 2017 von H. Villiger bearbeitet.


Aktenserien

zum Anfang

Referate, Texte, Berichte

Ar 197.10.1Gespräche/Interviews/Vorträge
ca. 1959-2015
Mappe 1, darin: Akten von ca. 1959-2009
Probleme der atomaren Aufrüstung in der Schweiz, Vortrag in OS, 1959 (2 Seiten)
Vom Selbstwiderspruch des hohen C (Kritik der sechs Hauptargumente christlicher Parteiapologetik), Engelberg, 16.06.1970 (3 Seiten)
Kirche und Wirtschaft: Postulate der katholischen Soziallehre und der Synode 1972 (4 Seiten)
Zweck und Aufgaben des Seelsorgerates: Elektorenversammlung vom 11.09.1974 (6 Seiten)
Berichterstattung für den SR vom 08.01.1977 (5 Seiten)
Sozialismusbegriff, Greifensee, Frühling 1977 (9 Seiten)
Zur Initiative für die Trennung von Staat und Kirche im Kanton Zürich, Sommer 1977 (7 Seiten)
Widerstandsrecht: Referat an der Retraite der Schule für Soziale Arbeit vom 12./13.05.1987 im „Rotschuo“ (9 Seiten)
Braucht es eine sozialistische Ethik? Konrad Farner Vereinigung, 02.11.1987 (4 Seiten)
Rechtsstaat und Gewalt: Alternative Lehrveranstaltung am 06.06.1989 (8 Seiten)
Gerechtigkeit als Gesellschaftskritik: Referat am 14.03.1990 im kath. Pfarreiheim Neuenhof (9 Seiten)
Versuch über Grundwerte (Vierwochenkurs 1995), Referat am 08.07.1995 in Luzern (7 Seiten)
Sozialismus heute – revolutionär, reformistisch, ethisch? [31.01.1998] (11 Seiten)
SP Illnau-Effretikon, 10.03.1999 (6 Seiten)
Tages-Anzeiger am 17.03.1999 (4 Seiten)
Sozialethische und Sozialpolitische Leitvorstellungen: Schule für Soziale Arbeit, Auftrag für den 06.10.1999 (39 Seiten)
Alternativen zum Neoliberalismus in Wirtschaft und Politik: DV des Gewerkschaftsbundes Graubünden am 09.06.2001 (10 Seiten)
Der sozialistische Vorrang der Arbeit vor dem Kapital als Ordnungsprinzip: Vortrag in der Gottfried Keller-Loge am 15.11.2001 (5 Seiten)
Partnerschaft und Profit Überlegungen zur Priorität von Kapital und Arbeit, Wirtschaft und Mensch: Vortrag am Schauspieltheater St. Gallen vom 06.01.2002 (15 Seiten)
Markt oder Demokratie? Vortrag im Romero-Haus am 22.11.2004 (21 Seiten)
15 Jahre Politische Abendgottesdienste Zürich, September 2005 (3 Seiten)
Hearing zu Globalisierung und Neoliberalismus, GFS-Kommission St. Gallen, 01.12.2006 (14 Seiten)
Stichwörter: Streitgespräch mit Robert Nef, TA am 02.04.2007 ((12 Seiten)
Solidarität und Demokratie, Kirchenzentrum Leue, Meilen am 13.04.2007 (5 Seiten)
Das neue Parteiprogramm der SP Schweiz: Grusswort, 20.03.2009 (3 Seiten)
Mappe 2, darin: Akten von ca. 2005-2014
Wo stösst ihr in eurer Tätigkeit an Grenzen? Fragen an Willy Spieler und andere, 15.06.2005 (6 Seiten)
Den Kapitalismus überwinden – Grundsatz und Strategie, gehalten u. a. an der Delegiertenversammlung der JUSO Schweiz vom 15.10.2005 (9 Seiten)
Was ist eine moderne Schweiz? Diskussion mit Simonette Sommaruga, SP Zürich 8 am 15.11.2005 (7 Seiten)
AKZENTLINKS-Veranstaltung vom 16.11.2006 SP Wald, Bubikon, Dürnten und Rüti (4 Seiten)
Freiheit: Grundlagenkurs 30.11.2006 in Zürich (3 Seiten)
Solidarität und andere Visionen: Jubiläum SP 10 vom 30.08.2008 (4 Seiten)
Reich Gottes und Politik. Der religiöse Sozialismus von Leonhard Ragaz und seinen Mitstreitenden zu Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung. Erster Teil, 1. Referat am Studienseminar in Ebersdorf, 25.02.2010 und am 24./25.09.2011 an der RESO-Retraite in Boldern (18 Seiten)
Ein Basler Bilderbogen mit Beschichten zur Beschichte der Neuen Wege, 08.04.2010 (13 Seiten)
Reich Gottes und Politik: Ein Bilderbogen von Ragaz über Barth und Brunner bis zur Theologie der Befreiung, Referat bei der Theologischen Arbeitsgemeinschaft Zürich, 21.01.2013 (15 Seiten und 20 Seiten Bilder)
Texte zum Thema Frieden/Pazifismus aus der Sicht des religiösen Sozialismus, 12.06.2014 (5 Seiten)
Die SP und der Kapitalismus (6 Seiten)
„Falsche Gewissensbildung“ zu Urs Altermatts „Katholizismus und Antisemitismus“ (4 Seiten)
Ernst Bloch, Naturrecht und menschliche Würde, Frankfurt am Main 1961 (9 Seiten)
Das Reden vom Ende; Motto: Was man kurzfristig kann, ist langfristig denken, 07.01.? (31 Seiten)
Vorrang der Arbeit vor dem Kapital (20 seitiger Text)
Genossenschaftliche Unternehmensdemokratie (19 seitiger Text)
Demokratischer Sozialismus als regulative Idee (6 Seiten)
Programmdiskussion mit Ludi Fuchs und Ruedi Winkler zum Thema: Partizipation (4 Seiten)
Linke Antworten auf die Finanzkrise, (6 Seiten)
Ökologische Wirtschaftsdemokratie mit Zukunftsrat (5-seitiger Text)
Katholische Soziallehre als Alternative zum Kapitalismus (4-seitiger Text)
Wirtschaftsdemokratie als visionäre Konstante in den Programmen der SP Schweiz (12 Seiten)
Die Zukunft der Grundrechte: Der Bürger im Spannungsfeld von Rechtsstaat, Sozialstaat und Demokratie (12 Seiten)
Katholische Soziallehre als „dritter Weg“? (3 Seiten)
100 Jahre kirchliche Soziallehre: Erster Seminarabend: Kapital, Arbeit und Markt (14 Seiten)
„Gerechtigkeit befreit“ (2 Seiten)
„Bekenntnisse“ (2 Seiten)
Wirtschaftsdemokratie – zu Romeo Reys, „theoriekritik“-Beitrag (3+2 Seiten)
Zur Geschichte der religiös-sozialen Bewegung in der Schweiz, Teil 1-4 (51 Seiten)
Mappe 3, darin: Akten von ca. 2006-2015
Alte Neue Wege: „Neue Wege,“ Zeitschrift des Religiösen Sozialismus , ist 100 Jahre alt, Interview mit Willy Spieler [aufbruch 4/2006]
Mehr Solidarität wagen, 1. Mai Rede 2006 (4 Seiten)
Religiöser Sozialismus als Theologie der Befreiung (theologiekurse.ch), Nr. 5, 05.06.2007 (6 Seiten)
Zum Abschied aus der Redaktion, 09.09.2007 (22 Seiten)
Abschied als Redaktor, MV vom 29.09.2007 (13 Seiten)
Interview Fragen VA an Willy Spieler vom 22.09.2009
Freiheit und Wahrheit (in der Sicht des Lehramtes) vor, am und nach dem Konzil (Materialien zum Vortrag) [2013] (8+6 Seiten)
Religion und Politik, SP-SeniorInnen der Stadt Zürich, 29.01.2015 (9 Seiten)
Gespräch mit Daniela Dahn: Wir sind das Volk – genügt das? Veranstaltung vom 21.04.2015 in Zürich (9 Seiten)
Gespräch mit Kurt Studhalter (10 Seiten)
Im Gespräch mit Nicole Soland blickt Willy Spieler zurück – und nach vorne. (4 Seiten)
Interview mit Willy Spieler (4 Seiten)
Wie weiter mit den Neuen Wegen? NW-Gespräch von Susanne Bachmann, Rolf Bossart und Willy Spieler (10 Seiten)
Ein Christenmensch mit sozialistischen Ideen: Der Religiöse Sozialist Willy Spieler (3 Seiten)
Interview mit „Neue Wege“ – Willy Spieler (14 Seiten)
Der Sozialismus wird ethisch sein, oder er wird nicht sein, NW-Gespräch mit Willy Spieler (19 Seiten)
Der politische Christ (3 Seiten)
Interview Delf Bucher – Willy Spieler (5 Seiten)
Zeitzeugen: Hans Dünki im Gespräch mit Willy Spieler (3 Seiten)
Fragen an Willy Spieler für „Blickpunkt“/DRS2 (3 Seiten)
Ar 197.10.2Vorträge/Reden
ca. 1969-2003
Mappe 1, darin: Akten 1969-1997
Arbeitslosigkeit und Armut – ist die Solidarität am Ende? Sozialethische Überlegungen eines Politikers, Pfarrei Heilig Kreuz, Zürich Altstetten, 31.10.1969 (13 Seiten)
Diverse Unterlagen zu: Politischer Katholizismus ca. 1972-1975
Macht und Minderheiten wer verändert die Normen? Bolderntagung vom 24./25.11.1984 (21 Seiten)
52. Altersfest des Frauenvereins Küsnacht, 23.11.1986 (2 Seiten)
GBH-Kurs der Region III vom 22./23.01.1988: GBH wohin? – Gesellschaft wohin? – Blick ins neue Jahrtausend. (Diverses)
Heimwesen wohin? – Entwicklungen, Tendenzen, Utopien: VSA-Grundkurs vom 10.11.1988 (9 Seiten)
Sozialarbeit in der Gemeinde: Referat an der Schule für Soziale Arbeit, Basel vom 18.11.1989 (9 Seiten)
Fürsorge in der Gemeinde: Referat an der Berufsschule für Arztgehilfinnen vom 13.06.1989 (10 Seiten)
Manfred Züfle: Der Scheinputsch [1989] (5 Seiten)
Politische Kraftfelder in der Schweiz einst und heute: Referat bei der ref. Kirchgemeinde Meggen vom 26.02.1991 (11 Seiten)
Chancen für einen dritten Weg jenseits von Sozialismus und Kapitalismus: Kath. Erwachsenenbildung Basel, 04.09.1991 (9 Seiten)
Europa – Zukunft der Ideologien? Boldernhaus, 18.11.1992 (13 Seiten)
Recht auf Arbeit – ein Menschenrecht oder Überforderung der Wirtschaft? Diskussion mit Max Frisch am 19.03.1993 (5+5 Seiten)
Einweihung Wangensbach, 20.03.1993 (2 Seiten)
Sinnvolle Arbeit für alle – Sozialethische Perspektiven für Staat und Gesellschaft: Vortrag vom 01.07
1993 (11 Seiten)
„Überfordert die Armut den Sozialstaat?“ Geschichte und Bedeutung sozialer Grundrechte im modernen Staat: Vorträge im Zentrum Bürenpark Bern am 18.01.1994 und in Schönbühl am 03.11.1994 (13 Seiten)
Arbeitslosigkeit und Ethik: Vorträge im Treffpunkt für Erwachsene vom 01.06.1994 und im Kirchenzentrum Littau vom 20.06.1994 (13 Seiten)
Wo bleibt Gottes Reich im heutigen Markt der Religionen? Förderkreis Aufbruch: 5. Jahrestagung vom 25.02.1995 und am Vierwochenkurs 1995 in Luzern am 08.07.1995 (7 Seiten)
Ende der Sozialen Marktwirtschaft? Vierwochenkurs 1996: Referat 3 vom 07.09.1995 (7 Seiten)
Von der „sozialen“ zur „totalen“ Marktwirtschaft? Einführungsreferat zum GWATT-Seminar „Sozialverantwortlichkeit der Wirtschaft und des Staates“ der SSAZ, 15.-17.11.1996 (22 Seiten)
Arbeitslosigkeit und Armut – ist die Solidarität am Ende? Sozialethische Überlegungen eines Politikers, Pfarrei Liebfrauen in Zürich, 29.01.1997 (7 Seiten)
Marktwirtschaft und Ethik: Herbstseminar des Redressement National, 18.09.1997 (5 Seiten)
Mappe 2, darin: Akten 1998-2003
Partei und Partei ergreifen: Kurzreferat bei Interteam, Februar 1998 (5 Seiten)
Willy Spieler: Denkpause im FORUM Offener St. Jakob am 03.03.1998 (2 Seiten)
GeGAV-Veranstaltung am 21.03.1998: Sinn der Arbeit? (Gespräch mit Maria Wicki) (14 Seiten)
Globalisierung des Marktes oder Globalisierung der Solidarität? Wann kommt die neue Enzyklika wider den Neoliberalismus? 23.01.1998 (19 Seiten)
Staatliches Handeln im Zeitalter der „Globalisierung“: Parteitag in Elgg vom 04.07.1998
„Der globalisierte Markt – ein Götze ohne Alternative?“ Oder Die zehn Dogmen des Neoliberalismus: Erstes Bamberger Referat, 23.10.1999 (29 Seiten)
7 Thesen zu Souveränität und Menschenrechte: Zwinglihaus Basel, 09.11.1999 (14 Seiten)
„Weniger Solidarität!“ – Die neue Parole des Nationalkonservatismus. (Max Keller zu seinen 25 Jahren Direktor der Paulus-Akademie, 26.11.2000), 22.11.2000 (4 Seiten)
Der sozialethische Vorrang der Arbeit vor dem Kapital als Ordnungsprinzip: Vortrag vom 15.11.2001 (18 Seiten)
Soziale Gerechtigkeit – Chlaushöck der SP am 07.12.2001 (7 Seiten)
Der Neoliberalismus – Ende der Solidarität? Sorgt der Markt „in objektiver Weise für Solidarität“ oder führt er zu einer „herrenlosen Sklaverei“? 10. Bodensee-Kirchentagung vom 22.07.2002 (15 Seiten)
Solidarität am Ende? – Neue Armut fordert uns heraus, Dekanat Aarau, 18.09.2002 (15 Seiten)
Büchervernissage und Gespräch mit Franz Hinkelammert, Peter Ulrich und Beat Dietschy, 27.09.2002 (4 Seiten)
Umverteilung , soziale Gerechtigkeit oder Kapitalismus für alle, StreitBAR, 26.01.2003 in Zürich (10 Seiten)
Fürsorge- und Vormundschaftsbereich einer Gemeinde (Beispiel Küsnacht) (4 Seiten)
Vom „Ersäufen des Rechts im Mistloch der Gnade,“ (2 Seiten)
150 Jahre Kommunistisches Manifest (2 Seiten)
SP-Politik in der Gemeinde: Behördentagung der SP Bezirk Meilen, 21.06.2000 (2 Seiten)
SP wohin? (Kreispartei 3), 26.06.? (5 Seiten)
Geschichte und Bedeutung sozialer Grundrechte im modernen Staat (Seiten 2-8)
Demokratischer Sozialismus als regulative Idee (19 Seiten)
Liberale Wirtschaftsordnung – Freiheit für die Starken? (
Globalisierung: Referat an der Kantonsschule Stadelhofen, 03.12.2001 (9 Seiten)
Elemente der neoliberalen Globalisierung und ihrer Überwindung (2 Seiten)
Liberale Sozialpolitik oder Wohlfahrtsstaat? (7 Seiten)
Ar 197.10.3Vorträge/ Manuskripte
ca. 1994-2006
1 Mappe, darin: Leserbriefe, Kurztexte und folgende Vorträge/Manuskripte:
„Allmacht des Marktes?“ Referat für Caritas, 09.12.1994 (12 Seiten)
Die Religion des Marktes (Vierwochenkurs), 1996 (8 Seiten)
„Globalisierung – Ende des Sozialstaates“, Männedorf, 28.10.1998 (8 Seiten)
Was ist christliche Politik? Vortrag am Bundeskongress der Arbeitsgemeinschaft Christentum und Sozialdemokratie ACUS, 29.03.2003 (7 Seiten)
Botschaften! Samstags-Matinée vom 12.06.2004
Evaluationsbericht von Willy Spieler über das „Open Forum Davos 2005“ (14 Seiten)
Open Forum Davos: Vin der PR-Aktion zum Dialog? Debatte am 11.05.2005 in Bern (12 Seiten)
Die Globalisierung der Märkte als Herausforderung an die Kirchen: Referat im Romero Haus vom 03.07.2006 (17 Seiten)
Willi Spieler: Zum Theoriedefizit der Sozialdemokratie (19 Seiten, undatiert)
Das politische Engagement der christlichen Kirchen (7 Seiten, undatiert)
Ein Basler Bilderbogen mit Geschichten zur Geschichte der Neuen Wege (9 Seiten, undatiert)
Kapitalismuskritik und Sozialistische Utopien (16 Seiten, undatiert)
AG Arbeitspapier: Ein religiös-sozialistisches Wort zur „freien Marktwirtschaft“ und zur Zukunft des Sozialismus (9 Seiten, undatiert)
„Unheimliche Patrioten“: Bemerkungen zu Einem notwendigen Handbuch (5 Seiten, undatiert)
Essay: Abschied vom Anti-Sozialismus: Zum Verhältnis von katholischer Soziallehre und Sozialismus (4 Seiten, undatiert)
Willy Spieler: Eine Antwort aus der Bewegung (5 Seiten, undatiert)
„Christliche Religion“ oder Reich Gottes? (3 Seiten, undatiert)
Diskussion mit der Küsnachter SP: Für und Wider die Fristenregelung (4 Seiten, undatiert)
Weihnachtsevangelium für Sozialisten (3 Seiten, undatiert)
Aktuelle politische Entwicklungen in den Kirchen als Herausforderung für religiöse Sozialisten: Theorie und Praxis der katholischen Kirche (17 Seiten, undatiert)
Katholizismus und Sozialismus in der Schweiz (9 Seiten, undatiert)
Ar 197.10.4Vorträge/Texte zu Leonhard Ragaz
ca. 1976-2012
Mappe 1, darin: Akten 1976-2012
Zur Begegnung der „Christen für den Sozialismus“ mit dem „Religiösen Sozialismus“: Vortrag am Ferienkurs der Neuen religiös-sozialen Vereinigung in Wilerbad, 15.10.1976 (21 Seiten)
Der religiöse Sozialismus von Leonhard Ragaz – eine Antwort auf theologische Fragen unserer Zeit. 10./11.11.1984 in Fribourg (10 Seiten)
Die religiös-soziale Bewegung von Leonhard Ragaz als Vereinigung von Christentum und Sozialismus: Stellung zu Marxismus, Kommunismus, Materialismus und Militarismus: Uster, 10.12.1985 (33 Seiten)
Eine prophetische Botschaft für den Sozialismus unserer Zeit: Veranstaltung von „Christ und Welt“ vom 18.03.1986 (21 Seiten)
Impulse aus der religiös-sozialen Bewegung für Gerechtigkeit, Frieden, Bewahrung der Schöpfung: Seminar DDR/CH vom 25.-27.05.1990 (9 Seiten)
Prophetischer Sozialismus – Anstösse von Leonhard Ragaz für Gerechtigkeit, Frieden, Bewahrung der Schöpfung: Ökumenisch-Missionarischer Kurs im Kirchendienst , 10.09.1991 (14 Seiten)
Was heisst das, „Zeichen der Zeit“? Vernissage vom 02.10.1991 im Volkshaus (5 Seiten)
Leonhard Ragaz‘ prophetischer Sozialismus und die Vision der „neuen Schweiz“, 25.11.1991 in Freiburg (14 Seiten)
Reich Gottes und Politik: Herbsttagung des Diözesanverbandes des Schweiz. Katholischen Bebelwerkes vom 08.09.1993 in St. Gallen (11 Seiten)
Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung im Denken von Leonhard Ragaz: Vortrag in der reformierten Heimstätte Rügel vom 02.10.1994 (12 Seiten)
Religiöser Sozialismus: Anstösse von Leonhard Ragaz für Gerechtigkeit, Frieden, Bewahrung der Schöpfung: Kurs an der Handelsschule KV Basel, 14.06.1995 (14 Seiten)
Radio Zürisee: Rückspiegel ein Wochenereignis aus persönlicher Sicht, Sendung vom 24.09.[1995]
Sternstunde Religion: Der Religiöse Sozialismus des Leonhard Ragaz, 10.12.1995 (3 Seiten)
Zum 50. Todestag von Leonhard Ragaz oder was gilt der Prophet im eigenen Land? Vortrag in der Leonhardskirche Basel, 13.12.1995 (13 Seiten)
Friedensethik – Das Beispiel von Leonhard Ragaz: Vortrag am KV Basel vom 10.01.1996 (11 Seiten)
Religiöser Sozialismus: Anstösse von Leonhard Ragaz für Gerechtigkeit, Frieden, Bewahrung der Schöpfung: Theologiekurs in Jona vom 05.03.1997 (10 Seiten)
„Die neue Schweiz“ – Aktuelle Erinnerung an eine Zukunftsvision von Leonhard Ragaz: Aussersihler Ragaz-Abende vom 20. Und 27.05.1998 (11 Seiten)
Ragaz-Zitate zum Reich Gottes und seiner Gerechtigkeit für die Erde, Auswahl von W. Spieler vom 08.05.2002 (2 Seiten)
Er Religiöse Sozialismus – eine befreiungstheologische Botschaft für unsere Zeit? Vortrag vom 08.11.2007 in Lengnau (12 Seiten)
Aargauer Zinnengespräch 26.03.2008 (4 Seiten)
Geschichte, Gründe für den religiösen Sozialismus: Höngger „Chile-Gspräch“ vom 29.05.2009 (9 Seiten)
Ragaz Sendung für den Deutschlandfunk vom 08.03.2012 (6 Seiten)
Mappe 2, darin: undatierte Akten
Religiös-soziale Anliegen zum Verhältnis Kirche-Gesellschaft-Staat: Tagung der religiös-sozialen Fraktion der ref. Kirchensynode Zürich (7 Seiten, undatiert)
Ein religiöses Nein zur herrschenden Ordnung. Leonhard Ragaz zum Landesgeneralstreik (10 Seiten, undatiert)
Religiöser Sozialismus als Theologie der Befreiung (8 Seiten)
Die Bibel als politisches Buch (2 Seiten)
Leonhard Ragaz: Das Reich Gottes und seine Gerechtigkeit für die Erde (2 Seiten)
Die SP aus der Perspektive des religiösen Sozialismus ( 12 Seiten)
Die Bibel – eine Deutung der Zeichen der Zeit: Buchpremiere zur Neuauflage des Buches von Leonhard Ragaz (8 Seiten)
Religiöser Sozialismus (15 Seiten)
Nicht Religion, sondern Reich Gottes (61 Seiten)
Zur Wirkungsgeschichte (3 Seiten)
Ar 197.10.5Referate/Vorträge/Texte
ca. 1972-1992
1 Mappe, darin:
Vom politischen Katholizismus zur politischen Theologie: Notizen zu einem Referat bei A/V Welfen vom 16.02.1972 (17 Seiten)
Christen für den Sozialismus? Oetwil, 14.12.1976 (6 Seiten)
Katholische Soziallehre und Sozialismus aus der Sicht der Christen für den Sozialismus (CFS), Entwurf des Referats vom 18.11.1977 in der Paulus-Akademie Zürich (12 Seiten)
Christentum und Sozialismus: Referat vom 26.04.1978 auf Einladung der Theologen-Verbindung „Waldstättia“ Luzern und am 14.09.1979 bei der Bezirkspartei Sense in Düdingen (8 Seiten)
Diskussion mit „Arbeitskreis“, Luzern, 08.03.1980 (2 Seiten)
„Christlicher Glaube und Sozialismus:“ Referat in Egg vom 21.05.1981 (12 Karten)
Christentum und Sozialismus: Referat bei der SP Hombrechtikon vom 27.01.1983 (20 Karten)
Porträt der Bewegung CfS an Lokalradio LoRa, 02.11.1984 (5 Seiten)
Einführung in die Theologie der Befreiung, Gossau 14.11.1986 (6 Seiten)
Sozialismus und Christentum: SP Schlieren am 28.10.1987 (3 Seiten)
Theologie der Befreiung für Lateinamerika und für die Schweiz: Tagung „Sozialismus und Religion“, vom 04.06.1988 (8 Seiten)
Christen und Marxisten heute: Resos am ref. Kirchentag, 23.09.1989 (6 Seiten)
Christentum und Sozialismus: Referat bei der SP Werdenberg am 08.03.1990 und bei der SP Zürich 12 am 03.09.1991 (11 Seiten)
„Neue Wege Forum“: Sendung 1 vom 23.11.1990 (3 Seiten) und Sendung 2 vom 21.12.1990 (2 Seiten)
Kirchlicher Glaube und Gesellschaftspolitik: 100 Jahre kirchliche Soziallehre, Protokoll des Vortrags „Vom politischen Katholizismus zur offenen Sozialethik“ vom 15.10.1991 (14 Seiten)
Religiöser Sozialismus: Referat bei der Sozialdemokratischen Partei Uster am 02.09.1992 (13 Seiten)
Soziallehre – Sozialismus (6 Seiten, undatiert)
Christen für den Sozialismus (1 Seite, undatiert)
Kapitalismuskritik und Sozialistische Utopien (13 Seiten, undatiert)
Muss der Christ Sozialist sein? (5 Seiten, undatiert)
Religiöser Sozialismus heute (19 Seiten, undatiert)
Die zwei Linien in der Geschichte des Christentums (2 Seiten, undatiert)
Subversion durch „Christen für den Sozialismus? (3 Seiten, undatiert)
„C“ oder „CfS“? (2 Seiten, undatiert)
Porträt der Bewegung „Christen für den Sozialismus“ (5 Seiten, undatiert)
Ar 197.10.6Vorträge/Referate/Texte
ca. 200-2014
Mappe 1, darin: Akten ca. 2000-2012
Globalisierung als Zeichen der Zeit? Visp, 03.11.2000 (9 Seiten, undatiert) und gleicher Titel aber anderer Text, 04.11.2004 (5 Seiten)
Einführung in die Wirtschaftsdemokratie: Grundlagenkurs 29.11.2001
Notate: Sozialismus, 2007 (7 Seiten)
Wo ist das Prinzip Hoffnung? – Antworten des religiösen Sozialismus auf die Krise: Textgrundlage für den Vortrag in der Paulus-Akademie Zürich am 29.11.2009 (14 Seiten, undatiert)
Nachträgliches zum Parteiprogramm 2010 der SPS , zu seiner Erarbeitung und Wirkung: Arbeitspapier von Willy Spieler, 17.07.2010 (26 Seiten)
Die sozialethische Seite: Kapitalismuskritik und Alternativen: 2. Referat in Ebersdorf, 26.02.2010 (13 Seiten)
Gesellschaft im Wandel: 30 Jahre Ökumenische Altersbildung Männedorf, Frühlingsveranstaltung 18.05.2010 (12 Seiten, undatiert)
Einweihung der Erläuterungstafeln Owenweg und Weitlingweg, 08.06.2010 (5 Seiten)
Grundlagenkurs 2011: Referat Visionen (3 Seiten)
Reich Gottes in jüdischer und in christlicher Sicht, Lehrhaus, 08.02.2012 (9 Seiten, undatiert)
Wirtschaftsdemokratie im Allgemeinen, im Service public im Besonderen und bei der ZKB im Speziellen: JUSO Bildungsabend vom 01.03.2012 (20 Seiten)
Warum verurteilen die Kirchen den neoliberalen Kapitalismus? Vortrag und Diskussion: Offener St. Jakob, 07.03.2012 (25 Seiten)
Akten zur Zentraldiskussion 2012 (Schweizerischer Studentenverein, Kommission Glaube & Leben der Aktiven)
Der Generalstreik 1912 (10 Seiten, undatiert)
Links.ch (7 Seiten, undatiert)
Wirtschaftsdemokratie (20 Seiten, undatiert) und gleicher Titel anderer Text (6 Seiten, undatiert)
Element der neoliberalen Globalisierung und ihrer Überwindung (7 Seiten, undatiert)
Rechtsstaat und Demokratie (10 Seiten, undatiert)
Mehr Sozialismus – weniger Staat? Streitgespräch mit: Thomas Held von Avenir Suisse und Willy Spieler, Redaktor Neue Wege (19 Seiten, undatiert)
Mappe 2, darin: ca. 2005-2014
Open Forum: Von der PR-Aktion zum Dialog? Medienkonferenz: Kritischer Blick auf das Open Forum Davos 2005, Bern, 24.02.2005 (1 Seite)
Eine „revolutionäre Tat“ 30 Jahre danach: Der Quellenband „schweizerische Arbeiterbewegung“ und die Gründung des Limmat Verlags, 14.04.2005 (3 Seiten)
Übung abbrechen! Bericht des Open Forum 2006 in Davos, im Auftrag und zuhanden der OeME-Kommission Bern-Stad. Medienkonferenz vom 07.02.2006 (3 Seiten)
Die Rezeption in der Schweiz: Bodenseekirchentag vom 06.05.2006 (4 Seiten)
Reich Gottes und Politik. Prophetische Anstösse von Leonhard Ragaz zu Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung: Vortrag vom 17.05.2006 in der Kirche Saatlen (14 Seiten)
Ein Bilderbogen und Geschichten zur Geschichte der Neuen Wege, 25.11.2006 (11 Seiten und 9 Seiten Bilder)
Demokratischer Sozialismus in Zeiten der Globalisierung: Vortrag an der Monatsversammlung der SP 6 Zürich vom 30.10.2008 (3 Seiten)
Sozialismus und Religion: Die Menschen machen ihre Geschichte selber! 12.102009 (7 Seiten)
Wo ist das Prinzip Hoffnung? – Antworten des religiösen (und des ethischen) Sozialismus auf die Krise: Referat in der Paulus-Akademie Zürich vom 29.11.2009 (14 Seiten)
Gesellschaft im Wandel: 30 Jahre Ökumenische Altersbildung Männedorf, Frühjahrsveranstaltung 2010, 11., 18.+ 25.05.2010 (11, 13+8 Seiten)
Reich Gottes und Politik: Ein Bilderbogen von Ragaz über Barth und Brunner bis zur Theologie der Befreiung, Textgrundlage zum Referat am Emeriti-Treffen des Bezirks Meilen in Männedorf, 02.06.2010
Mehr Demokratie für alle statt für wenige: Überlegungen zum Entwurf einer neuen radikalen Demokratie der JUSO, 15.12.2011 (5 Seiten)
Ansätze für Verfassungsinitiativen: Gespräch mit JUSO-GL am 11.04.2012 (3 Seiten)
Jahr der Genossenschaften: Zoom vom 02.05.2012 (6 Seiten)
50 Jahre zwischen Reform und Revolution: Kleines Konzils-Symposium zum Vatikanum II (1962-1965), Def. Fassung vom 07.05.2012 (4 Seiten)
Stichwörter der SP-Programme und beigefügten „Arbeitsprogramme“, 23.10.2012 (9 Seiten)
Vorrang der Arbeit vor dem Kapital: Buchvernissage vom 04.11.2012 (5 Seiten)
Einführung in die Grundwerte: Grundlagenkurs vom 16.11.2013 (7 Seiten)
Leonhard Ragaz – was gilt der Prophet im eigenen Land? Vortrag im Kirchgemeindehaus Ottelfingen vom 24.01.2014 (11 Seiten)
Referat KAB vom 08.02.2014 (7 Seiten)
AG Interne Bildung der SP Stadt Zürich: Kurs: Wirtschaftsdemokratie und Mitbestimmung: Handlungsperspektiven der städtischen Politik, 21.03.2014 (13 Seiten)
Religion und Sozialismus: Vortrag an der MV der SP Zürich 6 vom 05.05.2014 (2 Seiten)
Zum Religionspapier der JUSO Schweiz (3 Seiten)
Porträt der religiös-sozialen Bewegung (1 Seite)
Religiöser Sozialismus als Theologie der Befreiung (8 Seiten)
Demokratischer Sozialismus in Zeiten der Globalisierung (9 Seiten)-
Vorrang der Arbeit vor dem Kapital (20-seitiger Text)
Genossenschaftlicher „Member Value“ statt kapitalistischer „Shareholder Value“ (20-seitiger Text)
Vor 50 Jahren wurde das Zweite Vatikanische Konzil eröffnet. Sie, Willy Spieler, waren damals 25 Jahre alt. Wie haben Sie dieses epochale Ereignis als junger Katholik wahrgenommen? Fragen an Willy Spieler (6 Seiten)
Vre Karrers Leben und Werk oder Religiöser Sozialismus konkret (4 Seiten)
Ar 197.10.7Referate/Vorträge
ca. 1979-2007
Mappe 1, darin:
1. Mai-Rede 1990 im „Rössli“, Stäfa (3 Seiten)
Sozialismus am Ende? Streitgespräch, 27.09.1990 im Pfarrheim Santa Clara, Basel (4 Seiten)
Sozialismus wohin? Referat an der Sozialistischen Volkshochschule Uster am 27.11.1990 (11 Seiten)
Stadtentwicklung und Region, Veranstaltung der SP Stäfa am 21.03.1991 (2 Seiten)
Gleichzeitig reformiert und katholisch? Podiumsgespräch zur Initiative für eine kirchliche Doppelmitgliedschaft, 10.04.1991 in Uster (3 Seiten)
Null Risiko? Veranstaltung vom 26.09.1991 (3 Seiten)
Asylrecht – Schutz für Verfolge oder Tor für die Einwanderung? Veranstaltung vom 01.10.1991 (5 Seiten)
Was heisst das, „Zeichen der Zeit“? Vernissage vom 02.10.1991 im Volkshaus (5 Seiten)
Lektüre der „Zeichen der Zeit“ – was heisst das? Überlegungen im Anschluss an Johannes XXIII. Und Leonhard Ragaz. Referat an der Jahresversammlung der Genossenschaft EXODUS am 20.10.1991 (8 Seiten)
Wirtschaft: Veranstaltung vom 14.10.1991 in Meilen (3 Seiten)
Wieviel Armee braucht die Schweiz? Veranstaltung der FDP Urdorf, 26.10.1994 (6 Seiten)
„Allmacht des Marktes?“ Referat für Caritas 09.12.1994 (7 Seiten)
Versuch über Fremdenfeindlichkeit und Integration (Vierwochenkurs), Referat vom 08.07.1995 in Luzern (10 Seiten)
Markt der Religionen (Vierwochenkurs), 1996 (6 Seiten)
Wie politisch ist die biblische Botschaft hier und jetzt? Drei Linden, Wetzikon, 06.02.1996 (11 Seiten)
Religion und Fremdenfeindlichkeit, Gespräch unter Buddhisten, Christen, Hindus, Juden und Muslimen, Stadthaus Zürich, 28.01.1997 (3 Seiten)
„Der Markt als Schicksal“? Kirchgemeinde Unterentfelden, 11.03.1997 (15 Seiten)
„Götze Markt“ – Neoliberalismus, Globalisierung und Kirche, Theologische Arbeitstage in der Heimstätte Rüdlingen, 26.08.1997 (22 Seiten)
Wertwandel im Vormundschaftswesen: Einleitendes Referat von Willy Spieler an der Weiterbildungstagung der Vormundschaftsbehörden des Bezirks Meilen vom 02.09.1997 (10 Seiten)
Eine Enzyklika wider den Neoliberalismus? 23.01.1998 (35 Seiten)
Markt ohne Alternative? FunktionärInnen- und SekretärInnen Konferenz GBI vom 02.04.1998 (20 Seiten)
Staatliches Handeln im Zeitalter der „Globalisierung“, Parteitag in Elgg, 04.07.1998 (6 [9] Seiten)
Reich Gottes – eine politisch relevante Verheissung? SAKA, Bern, 29.01.1999 (12 Seiten)
„Götze Markt“ – Zur Ideologie des Neoliberalismus: Protokoll des Vortrags vom 02.02.1999 (34 Seiten)
Der „Götze Markt“ und seine Endzeitverheissung, Belp, 27.05.1999 (13 Seiten)
Wie weiter mit Kirche und Staat? Dübendorf, 08.09.1999 (3 Seiten)
Gemeinsam ins Jahr 2000: Politische Nachtmeditation über Globalisierung und Reich Gottes, Paulus-Akademie Zürich, 31.12.1999 (6 Seiten)
Monokapitalismus (5 Seiten)
Mappe 2, darin: Diverse Einzelseiten und folgende Vorträge/Texte:
Was bedeutet die Deutung der Zeichen der Zeit – in der Bibel, im religiösen Sozialismus, in der kirchlichen Sozialethik, in unserer religiös-sozialistischen Praxis heute? 26.10.2001 (6 Seiten)
Zur staatlichen Anerkennung von Religionsgemeinschaften im Kanton Zürich, Bolderntagung „Fremde oder Hausgenossen?“ am 02.11 2001 (3 Seiten)
Das Parteiprojekt dynamik5, SP-Forum Tösstal, 16.11.2001 (2 Seiten)
Kirchgemeinde Industriequartier, 07.02.2002 (4 Seiten)
Krieg im Namen Gottes? Interview mit Willy Spieler für L & G, Palmsonntag, 17.03.2003 (3 Seiten)
Pazifismus: Christliche Wurzeln – kirchliche Verurteilung, Philosophischer Salon Uster, 26.06.2003 (10 Seiten)
Christliche Politik? Wiener Vortrag vor dem ACUS, 29.03.2003 (9 Seiten)
Was ist christliche Politik? Ein Beitrag zur „Unterscheidung der Geister“, Vortrag am Bundeskongress der Arbeitsgemeinschaft Christentum und Sozialdemokratie ACUS, 29.03.2003 (7 Seiten)
Gewaltlosigkeit und Gewalt im Christentum, Lehrhaus, 28.03.2004 (11 Seiten)
Jede(r) kennt nur einen Teil der Wahrheit – Religion ohne Absolutheit, Fête Culturel, Bern, 11.09.2004 (4 Seiten)
„Prophetische Kirche?“ oder wie deutet die Kirche die Zeichen der Zeit? Ein ökumenischer Anlass der drei Landeskirchen, 22.10.2004 (10 Seiten)
Solidarität und Demokratie, Kirchgemeindezentrum Meilen, 13.04.2007 (5 Seiten)
Thesen zu Religion, Politik und Gewalt (4 Seiten)
Basis oder Ballast? – Die katholische Soziallehre in der Politik, Podium mit Markus Ries, Kirchenhistoriker, und Pius Segmüller, CVP-Nationalrat (14 Seiten)
Die Verurteilung des Neoliberalismus in der katholischen Soziallehre ((6 Seiten)
Markt oder Demokratie? (10 Seiten)
Die Vision der katholischen Soziallehre (3 Seiten)
Kirche und Politik (5 Seiten)
„Einmischungen“, Freitag, 27.09.? in der Evang. Kirche in Dornbirn (10 Seiten)
Was bedeutet die Deutung der Zeichen der Zeit – in der Bibel der Sozialethik der Kirche, in der Praxis eines prophetischen Christentums. (6 Seiten)
„Gaudium et Spes“ – ein Dokument der Menschenwürde (3 Seiten)
Religiös-Sozialistische Vereinigung der Deutschschweiz (RESOS) (2 Seiten)
Ernst Nobs: Vom Bürgerschreck zum Bundesrat (4 Seiten)
Führt Christentum zu Sozialismus? II. Katholizismus und Sozialismus: Unverarbeitete Vergangenheit – offene Zukunft (10 Seiten)
„Ist Gott Schweizer?“ Predigt vom 14./15.12.1991 im Hitzkirch (4 Seiten)
Gerechtigkeit (2 Seiten)
„Ist Gott Schweizer?“ Gesprächsleitfaden „Stammtisch“ Radio Zürisee, 20.09.1986
Akten zu: Religiös-Soziale Bewegung, ca. 1990-1999
Biographisches ca. 1979-1994
Ar 197.10.8Berichte über Willy Spieler
ca. 1971-1997
Mappe 1, darin: Akten ca. 1971-1997: Berichte, Polemiken ca. 1972-1996; Korrespondenz/Diverses, 1971-1980; Zitationen 1975-1996, Aufrufe ca. 1981-1997
Mappen 2+3, darin: Akten ca. 1983-1997: Rezensionen ca. 1983-1986; Artikel aus diversen Zeitschriften/Zeitungen ca. 1991-1994; Artikel und Trauerrede für Fritz Rüegg, 1988; Ermutigungen an Willy Spieler, 1985-1996; Podiums-Leitung von W. Spieler anlässlich des 50. Todestages von L. Ragaz, 1995-1996; Artikel zu GSoA, 1988-1997
Ar 197.10.9Berichte/Artikel von oder zu Willy Spieler
ca. 1976-2003
1 Mappe, darin:
Kirche und Staat bzw. Soz. (Flyer zu Veranstaltungen mit W. S. und Artikel), 1976-1995
Artikel von oder zu W. S. ca. 1983-2003
Korrespondenz betreffend Buch „Zeichen der Zeit“ von W. S., 1991/1992
Pressespiegel „Ostermärsche“, 1988
Einladungen, Auftritte, Artikel, ca. 1976-1995
Ar 197.10.10Berichte/Auftritte
ca. 1997-2013
1 Mappe, darin: Flyer und Artikel aus diversen Zeitungen/Zeitschriften
Ar 197.10.11Artikel aus Zeitschriften/Zeitungen
ca. 1964-2004
1 Mappe, darin: Artikel zu Kirche und Staat/Politik, ca. 1963-2003; Rezensionen 1964-1995; Nachrufe 1978+1982; Streitgespräche 1970-2004
Ar 197.10.12Einladungen für Willy Spieler
1985-1997
2 Mappen, darin: Artikel, Flyer, Korrespondenz
Ar 197.10.13Berichte/Artikel zu den Nationalratswahlen
1987-1995
2 Mappen, darin: ZSZ „Radio Zürisee“, 1988-1991; Berichte über W. Spieler, 1988

zum Anfang

Schweizerischer Studentenverein (StV)

zum Anfang     Akten StV
Ar 197.20.1Diverse Akten
ca. 1946-2001
1 Mappe, darin:
Statuten vom 25.08.1946; Zentralstatuten des StV vom 15.05.1997; Rechtsbuch des StV, ca. 1962; Exposé über die „Christliche Demokratie“, Juni 1961; Civitas: Priestermangel in der Schweiz, Mai 1959; Vertrag, Bericht, Neuregelung der Erwerbsersatzordnung für Studierende, 1962; Auszüge aus Civitas und Presseartikel ca.1962-2001 (u. a. zu seinem CP-Jahr 1960-1963)
Ar 197.20.2Publikationen
ca. 1961-1998
1 Mappe, darin:
Civitas Mai u. August, 1962; Auszüge aus Civitas ca. 1962/63; Presseartikel und Texte
Ar 197.20.3Papiere, Reden, Referate
ca. 1961-1963
1 Mappe
Ar 197.20.4Hochschulpolitik im StV
ca. 1962-1963
2 Mappen, darin:
Stellungnahme 1962, Rundbrief/Mitteilung 1963,
Schlussbericht der Kommission für Hochschulpolitik, September 1962 (d./f.)
Bemerkungen zur Neuordnung des Stipendienwesens beim Bund und den Kantonen, 31.08.1962
Akten der Arbeitsgemeinschaft kath. Hochschulpolitiker Zürich, 1962/63
StV und Europa-Diskussion (Drucksachen, Wegleitung zum Studium, Text: Blick in die „Civitas“), 1962/63
StV Ostkontakte 1962/63 (Berichte, Protokoll, Mitgliederverzeichnis, Arbeitsplan, Korrespondenz, Diverses)
Ar 197.20.5StV und Parteipolitik
1962-1966, 2014-2015
1 Mappe, darin:
- Reaktionen auf SP-Beitritt, 1962-1966; Korrespondenz 2014/2015;
- Korrespondenz 2014/2015
- Zentraldiskussion 1965/66: Dokumentation I: Ergebnis einer Umfrage 1964/65, Dokumentation II: Zusammenstellung wichtiger Beschlüsse, 1964/65
Ar 197.20.6„Dem StV ein Profil“: Vorlauf und Folgen
ca. 1962-1965
1 Mappe, darin:
Manuskript „dem StV ein Profil“ (14 Seiten, undatiert); Referate 1962-1964; Korrespondenzen 1963-1965; Einige Gedanken über Inhalt und Träger „christlicher Politik“ (8-seitiger Text), 21.03.1964, 2 weitere Texte zum Thema „christliche Politik“ (nicht von W. Spieler) und 2 Briefe von 1964
Ar 197.20.7Gesellschaftspolitisches Leitbild
ca. 1968-2012
1 Mappe, darin: Korrespondenz ca. 1971-1981; Freiburger Manifest 1968-1973; Vorgeschichte 1970/1971; Text und Kontext, 1971/72; Nachgeschichte mit Presseartikeln ca. 1973-2012
Ar 197.20.8Diverses
1961-2015
Syndikalismus: Le Syndicalisme étudiant, Fribourg, mai 1966 (20 pages), Korrespondenz und Presseartikel 1961-1965
Auszüge aus Studenten Zeitschriften, ca. 1962-1965
Veteranenehrung 2012 (Rede, Korrespondenz, Presseartikel)
Civitas-Gespräch mit Urs Altermatt (8-seitiger Text)
50 Jahre Jubiläum der StV-Verbindung Orion (4-seitiger Text, Korrespondenz, Einladung, Presseartikel). 2012-2015
Ansprache von Willy Spieler an der Weihnachtsfeier der Akademischen Verbindung Welfen vom 15.12.2012 (enth. auch Korrespondenz)
zum Anfang     Turicia
Ar 197.20.9Turicer-Geschichte 2010
1970-2015
1 Mappe, darin: Vorarbeiten zum 150 Jahr-Jubiläum Turicia; Geschichte und Kritik, 1970-2014; Korrespondenz 2004-2015
Ar 197.20.10SP-Mitgliedschaft und CfS-„Fälle“ für die Turicia
ca. 1965-2013
1 Mappe, darin: Presseartikel, Korrespondenz, GV-Berichte 1982 und 1984, Info Turicia 1972-1985;
Notizen zu Alexander Stücheli: „125 Jahre Turicia und die Zeit von 1961-1985“
Ar 197.20.11Verbindungshaus (Alt Turicia Zürich)
ca. 1962-1989
1 Mappe, darin: Texte, Korrespondenz, Presseartikel
Ar 197.20.12100 Jahre Turicia
1960-2012
1 Mappe, darin:
Aufzeichnungen zur Verbindungs-Geschichte mit Anhang, 1960 und Presseartikel 2012
Semesterbericht WS 1960/61 und Presseartikel 1960-1962
Akten zum Jubiläumsanlass (Ablauf, Reden, Berichte, Einladung, Sonderbeilage der NZZ), 1960
Ar 197.20.13Turicia Broschüren
Turicia info, Nr.88 vom 15.10.2008 und Nr. 89 vom 15.05.2009
100 Jahre Turicia, November 1960
Walter Frunz: 100 Jahre Alt-Turicia 1887-1987 (enth. Brief von Willy Spieler)
Wegmarken und Meilensteine im Leben von Dr. Walter Frunz, 1995

zum Anfang

Neue Wege, Religiöser Sozialismus

Ar 197.30.1Korrespondenz A-F
ca. 1978-2008
Mappe 1: A-C, ca. 1978-2008 (Briefwechsel u. a. mit: BR Pierre Aubert, Regine Aeppli, Gerhard Borné)
Mappe 2: D-F, ca. 1978-1994 (Briefwechsel u. a. mit: Pastor Rolf Joachim Erler, Raul Flückiger)
Ar 197.30.2Korrespondenz G-K
ca. 1977-1994
Mappe 1: G+H, ca. 1977-1994 (Briefwechsel u. a. mit: Rolf Germann-Gehret, Judith und Sergio Giovanelli-Blocher, Beat Glaus, Branka Goldstein, Vekoslav Grmic, Andreas Gross, Irène Häberle, Gret Haller, Urs Häner, Ulrich Hedinger, Emanuel Hurwitz)
Mappe 2: I-K, ca. 1979-1994 (Briefwechsel u. a. mit: Al Imfeld, Jürg Jegge, Ulrich Kägi, Kurt Koch, Hanspeter Kriesi, Hans Küng, Arnold Küenzli)
Ar 197.30.3Korrespondenz L-S
ca. 1977-1994
Mappe 1: L-M, ca. 1978-1994 (Briefwechsel u. a. mit: Josef Lang, Jules Magri, Max Meier)
Mappe 2: N-Q, ca. 1977-1994 (Briefwechsel u. a. mit: Walter F. Peter-Grossenbacher, Paul O. Pfister)
Mappe 3: R-S, ca. 1978-1994 (Briefwechsel u. a. mit: Hans Adam Ritter, Peter Sager)
Ar 197.30.4Korrespondenz Sch-W
ca. 1978-1995
Mappe 1: Sch, ca. 1981-1994 (Briefwechsel u. a. mit: Richard Schwendener)
Mappe 2: St-U, ca. 1978-1994 (Briefwechsel u. a. mit: Martin Stadler, Gerhard Steger, Hans Stickelberger, Monika Stocker, H. R. Strahm, Conny Sturzenegger, Helmut Thielen, Reihild Traitler, Ferdi Troxler, F. Trüeb-Mauch)
Mappe 3: V-W, ca. 1978-1995 (Briefwechsel u. a. mit: Marcel Brun-Villain/Jean Villain, Carla Villwock, Berthe Wicke, Stefan Wigger, Ralf Winkler, Peter Winzeler)
Ar 197.30.5Korrespondenz X-Z
ca. 1977-1994
1 Mappe, enth u. a. Briefwechsel mit: W. Zademach, Manfred Züfle, Arnold Zürcher, Hans Heinrich Zürrer
Ar 197.30.6Vorstand Korrespondenz A-J
ca. 1978-2015
2 Mappen
Ar 197.30.7Redaktions-Tagungen
1985-2007
1 Mappe, darin: Protokoll der 1.-20. Tagung der Redaktionskommission, 1985-2007; Korrespondenz und Texte, 1990-2007; Thesenpapiere, Einladungen, Diverses
Ar 197.30.8Redaktionskommission
1979-2008
Mappe 1, darin: Protokolle der 2.-49. Sitzung [lückenhaft], 1979-1994; Beurteilungsprotokolle der Manuskripte
Mappe 2, darin: Protokolle der 50.-118. Sitzung, 06.09.1993-21.01.2008; Beurteilungsprotokolle der Manuskripte; Korrespondenz, Mitteilungen, Diverses, 2002-2008
Ar 197.30.9Vereinigung Freunde Neuer Wege
ca. 1978-2006
1 Mappe, darin: Protokoll der Jahresversammlungen und Vorstandssitzungen, Einladungen, Präsenzlisten, Jahresberichte und Jahresrechnungen, Korrespondenz, Rundschreiben, Mitgliederlisten, Werbekonzept, Diverses

zum Anfang

Justitia et Pax

Ar 197.40.1Geschichtliches
1968-2014
1 Mappe, darin:
Presseartikel 1968-2014; Fragebogen und Brief von S. Vonlanten an W. Spieler, 2003;
Justitia et Pax: Wahl nach konfliktreicher Gründungszeit… (64-seiteiger Text), 21.11.2014
Sabine Vonlanten: Justitia et Pax 1969-1993: Die Schweizerische Nationalkommission im Spannungsfeld zwischen Kirche und Politik [Urs Altermatt], 2005
Ar 197.40.2Korrespondenz
1974-1978
1 Mappe
Ar 197.40.3Akten
1973-1977
1 Mappe, darin: Statuten vom 03.07.1973; Geschäftsreglement vom 14.12.1973; Tätigkeitsberichte 1974-1976; Protokolle der Kommissions-Sitzungen, 1974-1977 und der Ausschuss-Sitzungen, 1975-1977; Sessionen 1975+1976

zum Anfang

Christen für den Sozialismus (CfS)

Ar 197.50.1Programmatisches
1974-1989
1 Mappe, darin:
Programmatische Skizze und Entwürfe, 1975; Kritik;
Grundsatzprogramm und Statuten, 1989
Programm 1979 (enth. auch Korrespondenz 1976-1979)
Gründungskongress vom 22.09.1975 (Protokoll der Gruppendiskussion, Präsenzlisten, Korrespondenz, Presseartikel, Pressemitteilung)
„Nelken-Kreis“ (Korrespondenz 1974-1975
Ar 197.50.2Regionalgruppen
1975-1983
1 Mappe, darin:
Allgemeines: Protokolle 1977+1978 und Korrespondenz 1975-1978; Diverse Akten zu folgenden Regionalgruppen: Aargau 1976/77; Basel 1976; Bern 1975-1983; Fribourg 1976-1978; Genf 1976
Ar 197.50.3Korrespondenz
ca. 1973-1986
1 Mappe, darin:
Diverse ca. 1973-1986; Briefwechsel mit Franz Furger, 1977-1979
Ar 197.50.4Staatsschutz/Cincera
1949-1993
1 Mappe, darin:
Cincera: Protokoll der Sitzung der CfS-Arbeitsgruppe Fremdarbeiter vom 27.01.1976 (enth. auch Korrespondenz und Presseartikel)
Fichen Religiös-Sozial[istisch]e Vereinigung, ca. 1949-1981
Fichen CfS, ca. 1975-1982
Fichen „Neue Wege“ ca. 1986-1988
Fichen Willy Spieler und Korrespondenz, ca. 1976-1993
Verschiedene Fichen ca. 1980-1986
Ar 197.50.5CVP
1975-1978
1 Mappe, darin: Pro und Contra von dritter Seite ca. 1975-1981; Polemik ca. 1975-1978; Antworten 1976; Soziales Seminar 1976/77
Ar 197.50.6CfS Zürich Teil 1
1976-1988
1 Mappe, darin:
Protokolle/Beschlüsse, Rundschreiben, Jahresbericht, Präsenzlisten, 1976-1988; Präsentation/Organisation, 1976-1986; Stellungnahmen 1976-1988; Mitgliederlisten; Arbeitsgruppen 1976; Dialog mit Amtskirche, 1977/78; EHG-Konflikt 1977-1980
Ar 197.50.7CfS Zürich Teil 2
ca. 1973-2007
1 Mappe, darin:
Akten Niklaus Heer, 1982+2007; Veranstaltungen, ca. 1975-1987; Politische Gottesdienste, ca. 1979-1984; Kommentare, ca. 1973-1977
Ar 197.50.8Akten Westeuropa
ca. 1968-2014
1 Mappe, darin:
Berichte und Artikel aus Zeitungen/Zeitschriften zu: Vatikan 1968-1978, Frankreich 1977, BRD ca. 1973-1976 und Italien 1975-2014
Ar 197.50.9Akten Chile/Lateinamerika
1970-1974
1 Mappe, darin:
Tagungsbericht 17./18.05.1974, Presseartikel
Pablo Richard: Origine et Développement: „Chrétiens pour le Socialisme“, Chile 1970-1973
Evangelium, Politik und Sozialismus: Dokumente/Projekte 12, 1973
Ar 197.50.10Broschüren, Grundlagen-Texte
1974-1992
1 Mappe, darin:
Grundlagen-Texte, ca. 1977-1992
Internationale Dialog Zeitschrift, Nr. 3/1974
Für eine offene Kirche, Nr. 5/6, Juli 1974
WSCF Dossier: Christians for Socialism, Nr. 8, August 1975
Hans Frieden: Einfluss der Befreiungstheologie auf geistige Strömungen in Europa am Beispiel der „Christen für den Sozialismus“: Seminararbeit, 30.11.1976
Internationale Zeitschrift für Theologie: Concilium, Heft 5, Mai 1977
asce news: review of the action for European Christian socialists, Nr. 2+3/1979

zum Anfang

Sozialdemokratische Partei (SPS, Kanton Zürich, Küsnacht)

Ar 197.60.1SP Küsnacht: Historisches
1970-2015
1 Mappe, darin:
Jubiläen: 75 Jahre SP Küsnacht, 21.11.1981; 100 Jahre Arbeiterbewegung Küsnacht, 1988; 90 Jahre SP Küsnacht; 50 Jahre VPOD Küsnacht, 75 Jahre Arbeiter-Männerchor Küsnacht (1978-1997); Geschichtliches ca. 1981-2015; Korrespondenz mit Hans Gattiker 1993; Korrespondenz allgemein 1970-1983
Ar 197.60.2SP Bezirk Meilen
1971-1988
1 Mappe, darin:
Anlässe, Berichte, Stellungnahmen, Publikationen 1978-1988; Akten der Statutenrevisions-Kommission, 1976-1980; Gemeindeversammlungen ca. 1974-1982; Ortsplanung Küsnacht: Wohnliches Küsnacht für alle, 1973-1981
Ar 197.60.3SP Bezirk Meilen
1971-1994
Mappe 1:
Protokolle (GV, MV und Beschlussprotokolle); 100 Jahre Arbeiterbewegung an der 1. Mai-Feier 1988; Jahresrechnung, Jahresbericht, Korrespondenz, Stimmrechtsbeschwerde, Rechtsberatung
Mappe 2:
Protokolle (Vorstand, Bezirksparteitage, DV); Einladungen/Traktanden, Korrespondenz, Mitteilungen/Zirkulare, Statuten, Reglement, Jahresbericht 1980/81, Arbeitspapier, Plakat, Flyer, Presseartikel
Ar 197.60.4Kantonsratswahlen 1979 und 1983
1971-1998
1 Mappe, darin:
Protokoll des Wahlausschusses, Flyer, Wahlzeitung, Wahlergebnislisten für die Gemeinde Küsnacht, Presseartikel, enth. auch Texte/Artikel des Kantonsrates Willy Spieler 1993-1998
Ar 197.60.5SP Schweiz: Arbeitsgruppe Wirtschaftsdemokratie
2013-2015
1 Mappe, darin:
Protokolle 2013-2015 [Willy Spieler war Mitglied der AG, Kick-off Sitzung am 26.02.2014]; Korrespondenz, Texte
Ar 197.60.6SPS-Parteiprogramm
2006-2010
1 Mappe, darin:
Demokratischer Sozialismus in Zeiten der Globalisierung (d./f.), Protokoll der ausserordentlichen Geschäftsleitungs-Sitzung, Änderungsvorschläge und Notizen, 2006-2012
Stellungnahme zum Analyseteil und Korrespondenz, 2008-2009
Weitere Stellungnahmen und Korrespondenz, 2008-2010
Willy Spieler: Stellungnahme zum Programmentwurf der Geschäftsleitung der SPS (30 Seiten)
Stellungnahme der AG „Visionärer Teil des Parteiprogramms der SPS (Kurzfassung und 42-seitiger Text)
Arbeitspapier für den visionären Teil des neuen Parteiprogramms der SPS von Willy Spieler, 30.06.2010 (89 Seiten)
Ar 197.60.7Arbeitsgruppe „Visionen“/Arbeitsprozess
2005-2010
2 Mappen, darin:
Auftrag, Mitgliederlisten, Plenums-Protokolle 2006-2010,VAG-Theorie (Texte und Mails), 2006/07; AG Pensionskassen 2005/06; Positionspapier UAG Mitbestimmung, 2006-2008; AG Genossenschaften, Service public, Untergruppe Makroebene (u. a. Protokoll und Bericht); Tagungsidee, Korrespondenz mit der Parteileitung, innerhalb der Partei und mit Verschiedenen, 2005-2010

zum Anfang

Mitbestimmung

Ar 197.70.1Mitbestimmung
ca. 1968-1980
1 Mappe, darin:
Arbeitspapiere und Referate, 1968-1976; Reaktionen: Pro und Contra „Normativstudie“, 1976-1980; Stellungnahmen: Kommissionen/Bischöfe, 1974-1976; Akten Bad Schönbrunn, 1976 und Paulus Akademie, Zürich, 1977

zum Anfang

Diverses

Ar 197.80.1Juristische Arbeiten von Willy Spieler
1960-1964
Das Widerstandsrecht (Versuch einer naturrechtlichen Begründung), 21.01.1960 (81 Seiten)
Das Toleranzproblem der Katholischen Kirche, 1960 (213 Seiten)
Rechtsprobleme der Zürcher Bodeninitiative, WS, 11.07.1963 (24 Seiten)
Verfassungsrechtliche Würdigung der künstlichen Insemination (Fall Nr. 10), 15.08.1963 (46 Seiten)
Fall 4 der Übungen im Obligationenrecht des SS 09.06.1964 (24 Seiten)
Fall 6 der Übungen im Obligationenrecht des SS, 06.07.1964 (23 Seiten)
Aufgabe 9 der Übungen im Zivilprozessrecht/SS, 08.07.1964 (13 Seiten)
Sein und Sollen, Seminararbeit, SS, 1964 (89 Seiten)
Ar 197.80.2Politische Aktivitäten (Weltjugendfestival)
ca. 1957-1959
Vortrag über Weltjugendfestival in der Turicia, vermutl. Herbst 1959
Ostkolleg 1959
Aktion Freier Staatsbürger, 1949-1959
Aktionskomitee “Wahret die Freiheit“ – „Niemals vergessen“, 1957+1959
Internationale Studentenkonferenz, 1960
Auszug aus der Charta
„Sammlung Junger Christlichsozialer“: Protokoll, Statuten, Jahresbericht 1959/60, Presseartikel, Mitgliederliste
Ar 197.80.3Korrespondenz SP/SP Fraktion
ca. 1992-2015
1 Mappe, darin:
Briefe und Mails u. a. mit Jaqueline und Hans-Jürg Fehr, Corine Mauch, Simonetta Sommaruga
Ar 197.80.4Korrespondenz
ca. 1976-1999
1 Mappe, darin:
Briefwechsel u. a. mit Flavio Cotti, Irène Häberle, Horst Herrmann, Guido A. Zäch, dem Friedrich Reinhard Verlag etc.; enth. auch Protokolle des POLIS-Herausgeberkreises, 1979-1982
Ar 197.80.5Diverse Korrespondenz
1965-2001
1 Mappe, darin:
Korrespondenz betr. Willy Spielers Texte, 1969-2001
Korrespondenz mit der SP, 1965-1972
Korrespondenz mit folgenden Personen: Niklaus Heer, 1970-1977; Jules Magri, 1975/1976; Eva Lezzi, 1977/1978; Hansheiri Zürrer, 1977+1995; Maximilian Schürmann, 1999-2000
Ar 197.80.6Korrespondenz allgemein
1972-2014
1 Mappe, enth. auch: 3 Fotos
Ar 197.80.7Urs Altermatt
1968-2012
1 Mappe, darin:
Korrespondenz mit Urs Altermatt und anderen, 1968-2012; Theorie des politischen Katholizismus: Texte: ca. 1973-1976 und Briefe 1973-1976
Ar 197.80.8Gemeinderat Küsnacht
1970-1998
Mappe 1, darin:
Gemeinderatswahlen 1982: Flyer, Presseartikel; Akten Gemeinderat: Presseartikel, Korrespondenz mit dem Arbeiterhilfswerk und andern, ca. 1982-1991
Bericht von W. S. über die Arbeit im Gemeinderat Küsnacht 1982-1990 z. H. der SPK
Referat an der Berufsschule für Arztgehilfinnen am 13.06.1989 (9 Seiten)
Mappe 2, darin: Akten: ca. 1984-1998
Asyl in der Gemeinde: Kurzreferat vom 13.10.1988 und Presseartikel, 1987-1989;
Fürsorgebehörde: Protokolle der 1.-7. Sitzung der Arbeitsgruppe Volkszahnpfleg, Reglement, Stellungnahme, Presseartikel
Presseartikel, Diverses zu: Altersdienste, Altersheime, Kinderkrippe
Mappe 3, darin: Akten zu den Themen: Gemeinderat ab 1990-2005, Gemeindewahlen 1990-1998; Artikel für diverse Zeitungen, 1970-1998
Ar 197.80.9Netzwerk Denknetz
ca. 2000-2011
1 Mappe, darin:
Protokolle (Vorstand, Kerngruppe, AG Netz&Inhalte, Initiativgruppe Denknetz (Retraite, MV, Gründungsversammlung, 27.11.2003); Statuten, Korrespondenz, Tätigkeitsplan Denknetz 2005, Denknetz-Tagung „Der neue Glanz der Gleichheit“, Bern, 26.06.2004; Diverses
Ar 197.80.10Alfred Böhler
ca. 1977-2004
1 Mappe, darin:
Lebenslauf, Todesanzeige und Danksagung von Albert Böhler, Todesanzeige seiner Tochter, diverse Texte, Korrespondenz von 1977-2004, Presseartikel, Tonbandkassette;
Sonderdruck aus Kirchliche Zeitgeschichte: Christian Teachings about Jews National Comparisons in the Shadow of the Holocaust, Heft 1/2003
Willy Spieler: Zum 100. Geburtstag von Albert Böhler (1908-1990) (5 Seiten)
Leonhard Ragaz zum Gedächtnis (52 seitiger-Text)
Ar 197.80.11Broschüren
ca. 1959-1963
1 Mappe, darin:
Youth and Freedom: VIII World Festival of Youth and Students, Number 4 [1962?]
DDR Jugend berichtet: Wie arbeitet, lernt und lebt die Jugend in der Deutschen Demokratischen Republik? [Nationales Festivalkomitee der DDR, vermutlich 1959]
Frieden und Freundschaft? Weltjugendfestspiele, Funktion und Wirkung. Bericht und Analyse [Büro für politische Studien, Bonn, vermutlich 1963]
© Schweizerisches Sozialarchiv, Zürich  |  Impressum  |  allgemeine Informationen