Struktur


Aktenserien

Identifikation

Signatur : Ar 195

Entstehungszeitraum / Laufzeit : 1897-2000

Verzeichnungsstufe : Bestand

Umfang : 1.7 m


Kontext

Verwaltungsgeschichte / Biographische Angaben

Friedrich Bächler, eigentlich Fridolin Bächler, wurde am 20.06.1900 in Luzern geboren. Er hatte zwei ältere Schwestern, Paula und Anna und zwei jüngere Brüder, Leo und Alfred. Nach der Schulzeit bekam er einen Lehrvertrag in einer Diamantschleiferei. Zu Beginn des Ersten Weltkriegs wurde das Geschäft aufgelöst und Friedrich Bächler musste sich eine neue Lehrstelle suchen. Diese fand er als Feinmechaniker in einer Nähmaschinenfabrik in Luzern. Er schloss seine Lehre ausgezeichneten Noten ab. Nachfolgend arbeitete er bei verschiedenen Arbeitgebern. Seine häufigen Stellenwechsel sind eindrücklich und setzten sich bis zu seiner Pensionierung fort.

1924 trat Friedrich Bächler im Tessin eine Stelle auf einem bekannten Landwirtschaftsbetrieb an. Vorübergehend lebte dann die ganze Familie im Tessin, wo sie das Landgut „Zum Quell“ erwarb. Friedrich Bächler kehrte 1930 nach Luzern zurück, die anderen Familienmitglieder folgten ihm später nach. 1933 lernte er seine Frau Thea Maurer kennen; bald darauf heirateten sie. Zwischen 1934 und 1937 bekamen Friedrich und Thea Bächler zwei Söhne und eine Tochter. Die Familie wohnte zunächst in Littau, danach in Kriens. In dieser Zeit baute Friedrich Bächler gemeinsam mit seinem Brunder Leo eine Werkstätte auf, in welcher auch ein von Friedrich Bächler erfundendener Viehstriegel produziert wurde. Weitere Erfindungen von Friedrich Bächler waren u. a. ein Grubenverschluss, Sohlenschützer und ein Teleskop.

Friedrich Bächler war politisch aktiv. Er war Mitglied der Sozialdemokratischen Partei. Aus seiner pazifistischen Grundhaltung heraus war ihm die Abschaffung der Militärdienstpflicht ein wichtiges Anliegen. Dafür setzte er sich an verschiedensten Orten ein, so später auch bei der Partei der Arbeit, von der er Hilfe erwartete. Seit den 1960-er Jahren setzte sich Friedrich Bächler gegen die Atomindustrie ein. Noch in hohem Alter wurde er Mitglied der „Gewaltfreien Aktion Inwil“ und führte regen Briefkontakt mit Atomkraftgegnern. Neben seiner Arbeit setzte er sich mit grossen Philosophen auseinander. Sein Denken war stark von Christoph Blumhardt und Leonhard Ragaz geprägt. Eine besondere Anziehung übte Nietzsche auf Friedrich Bächler aus. Darüber hinaus war Friedrich Bächler auch künstlerisch tätig. Er war u.a. Landschaftsmaler und spielte Violine. Anfang der 1980-er Jahre verstarb seine Frau, die er monatelang gepflegt hatte. Friedrich Bächler verschied im Februar 1987.

Übernahmemodalitäten

Die Übernahme der Akten erfolgte am 07.08.2017 aus Familienbesitz. Die Ablieferung wurde von Sabine Nüssli betreut.

zum AnfangInhalt und innere Ordnung

Form und Inhalt

Der Bestand enthält zahlreiche Texte und Aufzeichnungen von Friedrich Bächler, Unterlagen zur Biographie, eine umfangreiche Korrespondenz, Akten zu Erfindungen und Patenten, dokumentarische Sammlungen zu unterschiedlichen Themen (u.a. Religion, Astronomie, Kunst, Militärdienstverweigerung, Israel), Drucksachen und audiovisuelle Dokumente.

Bewertung und Kassation

Kassiert wurden Doubletten, Kopien von Originalen, Zahlungsbelege, Briefumschläge, Presseartikel sowie einzelne Drucksachen, die im Schweizerischen Sozialarchiv bereits vorhanden waren (u.a.: William Branham, ein Mann von Gott gesandt, Hamburg 1953 (Signatur: SOZARCH KS 200/5-6); Zeitschrift Neue Wege, Beiträge zu Religion und Sozialismus (Signatur: SOZARCH N 15); Fremdarbeiter überflüssig? [Schweizerischer Gewerkschaftsbund], 1969 (Signatur: SOZARCH ). Folgende Monographien wurden in den Bibliotheksbestand des Schweizerischen Sozialarchivs integriert:Folgende Monographien wurden in den Bibliotheksbestand des Schweizerischen Sozialarchivs integriert:
- Dr. Fritz Fassbinder: Die Bedeutung der Astronomie für die Ausbildung der Weltanschauung: Vortrag gehalten am 18.09.1901 im Kaufmännischen Verein Zürich; SOZARCH Hf 5757
- Richard Zoozmann: Dante in einer Auswahl aus der „Göttlichen Komödie“, der „Vita Nuova“ und dem „Kanzoniere“, 1906; SOZARCH Hf 5724
- Wassilij Morosow: Erinnerungen eines Jassnopoljaner Schülers an Leo Tolstoi, 1919; SOZARCH Hf 5731
- Erich Scheuermann: Der Papalagi: die Reden des Südseehäuptlings Tuiavii aus Tiavea, 1922; SOZARCH Hf 5730
- Werner Zimmermann: Lichtwärts : ein Buch über erlösende Erziehung; 2. Auflage, 1922; SOZARCH Hf 5761
- Th. Dostojewski: Erniedrigte und Beleidigte: Roman, 1924; SOZARCH Hf 5746
- Friedrich Nietzsche: Werke, herausgegeben von Alfred Baeumler, 1932; SOZARCH Hf 5732:8
- Ludwig Fliegel: 1000 Aerzte gegen die Vivisektion (wissenschaftliche Tierfolter) : wegen ihrer Grausamkeit und Nutzlosigkeit, [1935]; SOZARCH Hf 5763
- Friedrich Nietzsche / Von Gut und Böse. Basel: Verlag Benno Schwabe & Co., 1942; SOZARCH Hf 5742
- Liederbuch des Eidgenössischen Sängervereins, Band I, 1942; SOZARCH Hf 5722:1
- Karl Zickendraht: Sieben Thesen wider den Nietzsche-Geist, [1945]; SOZARCH Hf 5739
- Erwin Lejeune: Naturwissenschaft und Gottesglaube, 1948; SOZARCH Hf 5760
- Martin Buber: Gog und Magog: Eine Chronik, 1949; SOZARCH Hf 5745
- Werner Hodler: Israel das Schicksal der Welt: eine Betrachtung der Judenfrage, 1949; SOZARCH Hf 5723
- Friedrich Nietzsche: eine Lebenschronik / Leopold Zahn., 1950; SOZARCH Hf 5741
- Antonia Vallentin: Leonardo da Vinci: Maler, Erfinder, Philosoph, 1951 (SOZARCH Hf 5743)
- Friedrich Nietzsche: Jenseits von Gut und Böse zur Genealogie der Moral, Bd. 76, 1953; SOZARCH Hf 5752
- Nietzsche und sein Zarathustra in psychiatrischer Beleuchtung / von Max Kesselring. 1954; SOZARCH Hf 5740
- Prentice Mulford: Der Unfug des Sterbens, [1955?]; SOZARCH Hf 5729:1
- Henri Rondet: Die Theologie der Arbeit, 1956; SOZARCH Hf 5759
- Johann Christoph Blumhardt: Der Geisterkampf in Möttlingen, 1957; SOZARCH Hf 5744
- Walter Nigg: Von Heiligen und Gottesnarren: Bd. 79, 1953/1956, Artemis Verlags-AG, Zürich, 1960; SOZARCH Hf 5753
- Adolf Tüllmann: Das Liebesleben der Naturvölker : eine Darstellung des sexuellen Verhaltens in urtümlichen Gemeinschaften, 5. Auflage, 1963; SOZARCH Hf 5758
- Paracelsus: in Selbstzeugnissen und Bilddokumenten / dargestellt von Ernst Kaiser, Oktober 1973; SOZARCH Hf 5750
- Theun de Vries: Baruch de Spinoza in Selbstzeugnissen und Bilddokumenten, 1970; SOZARCH Hf 5751
- Milan Rýzl: ASW : Phänomene aussersinnlicher Wahrnehmung: Telepathie, Hellsehen, Präkognition, Psychokinese, Psi-Phänomene: Jenseitsforschung ohne Spekulation, 1973; SOZARCH Hf 5738
- Werner Keller: Was gestern noch als Wunder galt : die Entdeckung geheimnisvoller Kräfte des Menschen, 1973; SOZARCH Hf 5762
- Robert Kehl: War nichts Neues, Heft a der Schriftenreihe: Die Religion des modernen Menschen; Ideologische Grundlagen universeller Religion, 1974; SOZARCH Hf 5754
- Argumentation und Dokumentation betreffend die Trennung von Staat und Kirche, [Aktionskomitee Trennung von Staat und Kirche], 2. Auflage, 1976; SOZARCH Hf 5755
- Nikolaus von Flüe: Lebensbild Heiligsprechung, 1978; SOZARCH Hf 5747
- Hermann Hesse: Siddhartha: Eine indische Dichtung, 1980; SOZARCH Hf 5728
- Friedrich Nietzsche: Gedichte (Inselbücherei Nr. 361); SOZARCH Hf 5727

Neuzugänge

Nachlieferungen werden nicht erwartet.

zum AnfangZugangs- und Benutzungsbedingungen

Zugangsbestimmungen

Der Bestand ist im Lesesaal des Schweizerischen Sozialarchivs ohne Benutzungsbeschränkungen einsehbar.

Sprache/Schrift

Akten in deutscher Sprache

zum AnfangSachverwandte Unterlagen

Verwandte Verzeichnungseinheiten

SOZARCH Ar 500: Religiös-Sozialistische Vereinigung der Deutschschweiz
SOZARCH Ar 25: Schweizerische Zentralstelle für Friedensarbeit
SOZARCH Ar 35: Beratungsstelle für Militärverweigerung und Zivildienst
SOZARCH Ar 76: Schweizerischer Friedensrat SFR, Conseil suisse des associations pour la paix CAP, Consiglio svizzero delle associazioni per la pace
SOZARCH Ar 146: Braunschweig, Hansjörg (1930-1999)
SOZARCH Ar 201.246: Leonhard Ragaz-Stiftung

Veröffentlichungen

Michael Töngi, Erika Nüssli-Bächler: Friedrich Bächer 1900-1987, ein Lebensbild, o.O. 2000

zum AnfangVerzeichnungskontrolle

Informationen des Bearbeiters

Der Bestand wurde im August 2017 von H. Villiger bearbeitet.


Aktenserien

zum Anfang

Persönliches

Ar 195.10.1Persönliche Unterlagen
ca. 1897-1983
4 Mappen
Mappen 1 u. 2: 2 Familienbüchlein von 1909 u. 1933; Familienschein von 1960; Eheschein von 1933; Lehrverträge: Schweiz. Gewerbeverein, 13.04.1914 und Schweiz. Nähmaschinenfabrik Luzern, 04.01.1915; Schriftenempfangsschein, AHV-Versicherungs-Ausweise und Reisepässe von Thea und Friedrich Bächler; 2 Lehrbriefe; Agenda; Werkstatt-Bericht, 1958; Anteilscheine für Astronomie, 1981; AHV-Verfügungen 1965 u. 1983; Geburtstagslisten; Arbeitszeugnisse, 1897-1965; Taufzeugnis, 1994; Schulzeugnis der Stadtschule Luzern von 20.06.1900-06.05.1907; Arzt- und Leumunds-Zeugnisse, 1936; Zeugnisse der Gewerblichen Fortbildungsschule Luzern, 1915-1917: Auszüge aus dem Geburts- und Eheregister, 1889 u. 1894; Mietverträge (Wohnungen), 1976-1983; Mietvertrag Schrankfach Luzerner Kantonalbank, 1973; Heft: Gewerbliches Rechnen, 1916/1917, Fotodokumente
Mappe 3: Spenden -Belege, ca. 1929-1983: u. a. Blindenheim Horw, Schweiz. Berghilfe, Winterhilfe, Gewaltfreie Aktion Inwil, Schweiz. Arbeiter-Hilfswerk, Schweiz. Friedensrat, Internat. Vereinigung der Kriegsdienstgegner, Initiativ-Komitee für einen echten Zivildienst RG Luzern, Schweiz. Tierschutz, Pro Infirmis, Rotes Kreuz, Überparteiliche Bewegung gegen Atomkraftwerke, etc.; enth. auch einzelne Briefe
Mappe 4: Haushaltbücher von 1935-1941, 1970-1978, 1982-1986
Ar 195.10.2Haushaltbuch
1941-1970
1 Band

zum Anfang

Akten

Ar 195.60.1Mein Tessiner Erlebnis
ca. 1925-1993
1 Mappe: Korrespondenz, Fotodokumente, Bilder und Texte
Ar 195.60.2Diverse Themen
ca. 1944-1974
1 Mappe: Zeichnungen, Sowjetische Tyrannei (Text, Handschrift); Wahrscheinlichkeits-Prognosen zur Selbstkontrolle (Briefe, Texte, Foto Werkstatt, Zeichnungen), ca. 1944-1970; Interessante Zitate und Teile aus Werken, ca. 1947-1974; Friedrich Nitzsche (Texte, Zitate, Notizen, Briefe 1951-1956, Korrespondenz mit der Redaktion „Vorwärts“, 1950-1952; Leonhard Ragaz (Brief an die Redaktion „Volksrecht“ vom 27.09.1959 (6 Seiten), Brief an Carl vom 04.11.1959, handschriftliche Notizen; Sammlung für Poem (handschriftliche Notizen), ca. 1962/1963; Notizen und einzelne Presseartikel zu Natur-Phänomenen
Ar 195.60.3Diverse Themen
ca. 1965-1979
1 Mappe, darin:
Gesundheit: Presseartikel, Schreiben an Dr. E. Bolly, 1974; Ernst Schönholzer: Richtige nicht – falsche Energiebeschaffung, Oktober 1965
Bienenzucht: Korrespondenz u. a. mit dem Verein deutschschweizerischer Bienenfreunde und dem Imkerverein Luzern, Texte, Notizen, Statuten, Mitteilungsblatt des Imkervereins Luzern, Akten: ca. 1966- 1979
Umweltschutz: Atomenergie – Segen oder Fluch? [Aktionskomitee für Aufklärung über Atomgefahr], Januar 1966; Ausbau der Wasserversorgung Kriens (Abstimmung vom 10.03.1974); Presseartikel ca. 1967-1973
Landflucht-Problem/Inflation/Bodenpreise: Briefe, Presseartikel, Hilfe für Berggemeinden: Jahresbericht von 1967
Verbrecherschulung durch Fernsehen und Radio (Texte, Presseartikel), ca. 1969-1977
Wirtschaft: einzelne Presseartikel, ca. 1971-1974
Erziehung: Handschriftliches, Texte, Presseartikel, ca. 1971-1975

zum Anfang

Liegenschaft

Ar 195.55.1Hausübergabe, Diverses
ca. 1939-1984
1 Mappe:
Bauplan, Grundbuch-Auszug, Korrespondenz, Kostenvoranschlag, Diverses. Akten ca. 1939-1983
Akten Teilungsamt/Hausübergabe, 1979-1984
Ar 195.55.2Liegenschaft
ca. 1938-1982
Mappe 1: Baureglement 1938, Baupläne 1946, Foto des Hauses, Diverses ca. 1947-1982;
Liegenschaftsübergabe: Korrespondenz mit der Gemeindeverwaltung Kriens und Erika u. Walter, 1979-1981
Mappe 2: Bauabrechnungen ca. 1941-1961
Ar 195.55.3Riedstrasse Kanalisation/Behörden
ca. 1962-1982
1 Mappe: Grundbuch-Auszug vom 02.01.1962, Baupläne, Korrespondenz, Geschäftsbericht der Genossenschaft Riedstrasse von 1974-1976 und Jahresrechnung von 1975 u. 1976; Protokolle der GV 1975, der Vorstandssitzungen von 1975 u. 1976 und der Arbeitssitzung von 1976
Ar 195.55.4Riedstrasse- und Kreuzstrasse-Genossenschaften
ca. 1947-1977
1 Mappe:
Kreuzstrasse-Genossenschaft: Statuten der KG, Kriens von 1947 u. 1971; Mitleidenheitstabellen 1951 u. 1959
Riedbachstrasse Genossenschaft: Statuten, Korrespondenz, Geschäftsberichte, Jahresrechnungen, Protokolle; Konflikte Riedstrasse ca. 1965-1973

zum Anfang

Aufsätze, Notizen, Gedanken

Ar 195.50.1Aufsätze (Philosophie)
ca. 1938-1974
1 Mappe:
Meine Kunstauffassung, 1938 (2 Seiten)
Das Kind im Löwenfell, 1950 (6 Seiten, undatiert)
Die Reise zum Selbst, Oktober 1950 (3 Seiten)
Das Ganze, 1956 (10 Seiten)
Das Menschliche, oft sogar das Allzumenschliche unserer Lehrer hilft uns voran, 1957 (1 Seite)
Die Wahrheit beim Gegner, 15.05.1958 (3 Seiten)
Weltuntergang, Juni 1958 (1 Seite)
Der Souverän, 1958 (1 Seite)
Vom Einheits- und Vielheitsprinzip, 1960 (6 Seiten)
Die schweizerische Milchschwemme: ein Symbol schweizerischer Unnatürlichkeit, 1960 (1 Seite)
„Es geschah am helllichten Tag“, 18.09.1960 (8 Seiten)
Christliche Prophetie und Nuklear-Energie: Gedanken zum Buche Bernhard Philberth, 1962, Juli 1963 (4 Seiten)
Schattenbild der Nacht, 1963 (1 Seite)
Dankbares Kind, 1963 (1 Seite)
Gibt es wirklich gute Gewohnheiten, 1965 (2 Seiten)
Wieviel Wahrheit erträgt ein Mensch? 1965 (2 Seiten)
Gastarbeiterproblem – nochmals anders gesehen, 1966 (3 Seiten)
Die Wirklichkeit und deren Wahrnehmung, das Absolute und die Relativität, 1966 (3 Seiten)
Wie sag ich dies der Frau? 1967 (1 Seite)
Die Antipoden, 1967 (1 Seite)
„Sterne über uns“ – und wie antworten verschiedene Frauen auf eine gleichnishafte Betrachtung? 1967 (1 Seite)
Die Nutzanwendungen der Erwiderung dreier Frauen auf eine symbolische Begebenheit in: „Sterne über uns“ 1967 (1 Seite)
Habe deine Augen auf, 05.01.1968 (1 Seite)
Mordgeschichten als Freizeitvergnügen, 1970 (2 Seiten)
Ein „Hippie“ vor 50 Jahren? 1970 (3 Seiten)
Etwas über Konzentration und Ausstrahlung, Februar 1971 (1 Seite)
Lebendige Erinnerungen, 1972 (1 Seite)
Arbeite und besinne dich! 04.09.1972 (2 Seiten)
Erneuerung des Hühnerstalls, reinigen, reparieren, malen, 1974 (1 Seite)
Vaterland und Muttersprache, 1974 (2 Seiten)
Von der Milde und Strenge in der Erziehung des Menschen (3 Seiten, undatiert)
Zeichen der Zeit: „Mord als schöne Kunst“, „Die Schönheit des Verbrechens“, Kriminalromane an Radio und Fernsehen in Fülle, (2 Seiten, undatiert)
Vom Mit-Erlebnis (1 Seite, undatiert)
Wir kennen nur Symbole (10 Seiten, undatiert)
Um Gesundheit und Würde der Frau, (3 Seiten, undatiert)
Auch das ist Menschenrecht: Es gibt keinen Sonderfall Schweiz (1 Seite, undatiert)
Ar 195.50.2Aufzeichnungen, Notizen (Handschrift)
1937-1938, 1949ff
1 Mappe:
Vom Lebensgefühl (Heft mit 5 Seiten)
Notizen über Bücher, Gedanken und besondere Einfälle
Heft mit Steinzeit-Zeichnungen (Stühle, Bank, etc.)
Vom Glauben (Block mit Notizen)
Notizbüchlein mit Einträgen und Zeichnungen
Heft mit Notizen und Zeichnungen
Ar 195.50.3Aufsätze (Parapsychologie)
ca. 1938-1978
Mappe 1: [Akten in Handschrift], Notizen, Brief (Entwürfe), Buch-Kritiken, Aufsätze mit folgenden Titeln
Der Fragende, Ostern 1960 (10 Seiten)
Ostern in der Schweiz, 1973 (4 Seiten)
Aufsatz zum Film „Jesus von Nazareth, Ostern 1978 (4 Seiten)
Am Anfang war das Gute (4 Seiten)
„Glückliche Schuld“ oder schöpferische Verantwortung (2 Seiten)
Vom Recht auf Eigenart (4 Seiten)
Josef und seine Brüder (4 Seiten)
Das Blut der Versöhnung (10 Seiten)
Zum Film „Jesus Christus Superstar“ (4 Seiten)
Vision in der Nacht (1 Seite)
Mappe 2: Aufsätze in Hand- und Maschinenschrift (vieles undatiert):
Wir haben keinen lieben Vater im Himmel, April 1938 (Handschrift, 11 Seiten)
Von der grossen Frage nach dem neuen Worte Gottes, 1950 (16 Seiten)
Von den Erstlingen Gottes, 1950 (6 Seiten)
Lacrimae Christi: Zeichen der italienischen Religion, 1954 (2 Seiten)
Von der ewigen Gesundheit, März 1958 (3 Seiten)
Der Schlechtigkeit zu Diensten, Juni 1958,(2 Seiten)
Ich liebe dich, 1960 (2 Seiten)
Maria von Nazareth, Muttertag 1960 (7 Seiten)
Wir reden über Vorsehung, Schicksal und Passion Jesu, 12.08.1962 (1 Seite)
Vom „christlichen“ Fatalismus, 20.08.1962 (9 Seiten)
Lebendiges Wort besser als blutige Dogmen, 1963 (2 Seiten)
Die Bibel – das Wort des Menschen an Gott, 1965 (4 Seiten)
Der grosse Irrtum, 1966 (4 Seiten)
„Rosenkranz“ und „Rosenkranzkönigin“, 15.10.1973 (2 Seiten)
Betrachtungen über Ostern, 1973 (3 Seiten)
Eine Amsel in der Kirche, Januar 1974 (1 Seite)
Gedanken zu Robert Kehls Schrift: „Das Christentum war nichts Neues“ in „Die Religion des modernen Menschen“. 1975 (3 Seiten)
Kurze Betrachtung über Rudolf Steiner, 1975 (2 Seiten)
Josef und seine Brüder, 1975 (3 Seiten)
Warten auf höhere Weisungen, 1975 (1 Seite)
Eigenes Versagen auf den Andern oder Gott abwälzen, Mai 1975 (2 Seiten)
Maria von Nazareth, [12 Seiten]
Vom Buche Mormon (13 Seiten)
Versuch der richtigen Orientierung (9 Seiten)
Vom Lebensbild Niklaus Wolf von Rippertschwand (12 Seiten)
Wenn ich sehe, dass sich alle lieben (1 Seite)
Ich denke an die Verlorenen (2 Seiten)
„Sind die Juden schuld am Tode Christi“? (7 Seiten)
Von Zeit und Ewigkeit (6 Seiten)
Wahrheit der Konfessionen?
Friedrich Nitzsche mit seiner Krankheit (2 Seiten)
Gedanken zum Buche von Max Kesselring (7 Seiten)
Das Erbe verwalten (3 Seiten)
Notizen zum Buche von Walter Nigg: Heilige und Gottesnarren (2 Seiten)
Einige wörtliche Zitate aus dem „Ostergespräch“ 1941 von L. Ragaz was seine eigene Auffassung vom Jahre 1935 über denselben Stoff mehrheitlich widerlegt. (2 Seiten)
Vom sinngerechten Wortgebrauch (2 Seiten)
„Wie geschrieben steht“? (2 Seiten)
Die Parabel vom ungeschickten Küfer (1 Seite)
Blumhardt – Worte, aus dem Buche „Der Kampf um das Reich Gottes in Blumhardt Vater und Sohn – und weiter!“ (1 Seite)
Hypnotische Experimente (2 Seiten)
Ar 195.50.4Aufsätze/Texte/Buchbesprechungen
1947-1979
1 Mappe:
Bruder Klaus: Ketzer oder Heiliger, 1947 (3 Seiten), enth. auch Presseartikel zum Thema
Brief an Paramhansa Yogananda vom 13.08.1951 (15 Seiten)
Brief an Margarethe Susman vom Juli 1953 (11 Seiten)
Gedanken zur „Moralischen Aufrüstung“ Buchmanns und des Propagandafilms „Krönung des Lebens, 1961 (5 Seiten)
Buchbesprechung: Erleuchteter Laie, ein Lebensbild des Bauern Kiklaus Wolf, Rippertschwand, Mai 1966 (8 Seiten)
Gedanken zum Buche von Dr. F. Schwab „Vor der Geburt und nach dem Tode“, Juli 1966 (4 Seiten und handschriftliche Notizen)
Vom Buche Mormon, dem Schreiber Joseph Smith, und seiner Gemeinschaft „Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage“, November 1967 (7 Seiten)
Weltkrisen in Sichtweite? August 1972 (5 Seiten)
Meine Eindrücke und meine Meinung über drei Vorträge von Paul Kuhn in Emmenbrücke, 16.11. 1972 (2 Seiten)
Willensfreiheit und Vorbestimmung, 1973,(2 Seiten)
Zum Buch von Edwards: „Fliegende Untertassen – eine Realität“, März 1976 (1 Seite)
Gedanken zum Buche von Hoimar von Ditfurth: „Der Geist fiel nicht vom Himmel“, Juli 1977 (2 Seiten)
„Der Spiegel“: Meine Meinung zum Artikel von Arthur Koestler: „Der Mensch – ein Irrläufer der Evolution“, 30.01.1978 ( 2 Seiten, Handschrift)
Gedanken zum Büchlein: „Schweizer Egoisten und der grüne UFO-Rabe“, 1979 (3 Seiten, Handschrift)
Gedanken über Unfug des Sterbens von P. Mulford (4 Seiten, Handschrift)
Wie soll man das Teilstück eines Ganzen Betrachten? (3 Seiten)
Handschriftlicher Test und Presseartikel zum Aufsatz: „Mord mit dem anderen Namen“ (3 Seiten)
Notizen zum Thema: Blick auf das Leben (2 Seiten, Handschrift)
Notizen über das Buch von Jess Stearn/Edgar Cayce, 1967/68 (F. Keller Verlag, Genf) (Handschrift, 1 Seite)
Kleine Betrachtung zur Festschrift des 30 jährigen Bestehens von „Die religiöse Welt“ (1 Seite)
Meine Gedanken über das „Donnerbuch“ von Zehnder, Zürich von welchem dieser behauptet, dass es direkt von Gott inspiziert und diktiert sei und unterschrieben ist mit Jesus Zebaoth Jehovah (4 Seiten)
Gedanken zur Artikel-Serie „Jesus von Nazareth“ in der „Kristall“ -Illustrierten von Prof. Ethelbert Stauffer (2 Seiten)
„Von Nietzsche zu Hitler“ und weiter (2 Seiten)
Gewalt oder Gewaltlosigkeit: Problem freier Entscheidung (1 Seite)
Um Gesundheit und Würde der Frau (3 Seiten)
Eine Betrachtung über das Büchlein „Hebt den Stein ab!“ von Leo Bächler (3 Seiten)
Zum Buch von Erich von Däniken „Erinnerungen an die Zukunft“ (1 Seite)
Einige Gedanken zu den Schriften Manfred Beyers, Amden (1 Seite)
Mangel an „Verrücktheit“ (2 Seiten)
Gedanken zum Buche „Weisheit des Kreuzes“ von Georg Sebastian Huber (8 Seiten)
Aus dem Buche: Licht und Leben von Adolf Portmann (1 Seite)
Zur Richtigstellung des Begriffes von der Art des Befreiungskampfes: SATYAGRAHA (1 Seite)
Tabu oder Wahrheit: Gedanken eines Laien über den Weg von L. Ragaz (3 Seiten)
Doktor Schiwago, ein Film nach Pasternaks Roman (Wie ich ihn sah und fand), 1966 (1 Seite)
Vernunft wird Unsinn… (2 Seiten)
Von der Koexistenz (2 Seiten)

zum Anfang

Korrespondenz

Ar 195.15.1Briefe an Fritz u. Marie, Friedel u. Franz, Ilse, Bekannte und Enkelkinder
1947-1982
1 Mappe, enth. auch: Erbverzichtsvertrag vom 17.04.1952; diverse Korrespondenz ca. 1951-1982
Ar 195.15.2Korrespondenz mit Kindern, Geschwistern, Verwandten und Freunden
ca. 1927-1986
Mappe 1: Postkarten an Friedrich und Fam. Bächler, ca. 1927-1977
Mappe 2: Korrespondenz mit Familie und Freunden, A-Z ca. 1938-1984
Mappe 3: Korrespondenz mit Familie, 1958-1986; mit den Kindern (Hermann, Reiner u. Erika), 1954-1959; mit Erika u. Walter, Leo, Alfred, 1964-1984
Ar 195.15.3Korrespondenz mit Kindern
ca. 1949-1994
Mappe 1: Briefwechsel mit Erika und Walter, ca. 1957-1981
Mappe 2: Briefe und Postkarten von und an Fam. Walter Nüssli, Venezuela, 1972-1973
Mappe 3: Briefwechsel mit Hermann und Kläri, ca. 1953-1985
Mappe 4: Briefe und Presseartikel (Alfred), ca. 1949-1991; diverse Briefe und Postkarten an Alfred, ca. 1986-1994
Ar 195.15.4Korrespondenz mit Geschwistern
ca. 1930-1981
Mappe 1: Briefwechsel mit Alfred und Hanni, einzelne Presseartikel, ca. 1930-1981
Mappe 2: Briefwechsel mit Anna und Josef (enth. auch Streit zwischen Josef und Friedrich), ca. 1962-1974
Mappe 3: Briefwechsel mit Leo und Marta, ca. 1963-1973
Ar 195.15.5Korrespondenz mit Leo und Marta, Vreni und René
ca. 1963-1982
Ar 195.15.6Korrespondenz mit diversen Personen
ca. 1948-1982
Mappe 1, Umschläge zu folgenden Personen:
Hans Schürmann (enth. auch Gedichte und Drucksachen), ca. 1966-1978
Pfr. Kurt Mahnig, 1979
Hans Naef, ca. 1977-1980
Briefe u. a. von und an: Willy Brandt, L. Eschkol, Ben Gurion, Dr. Ornstein, 1948-1973
Gunther Klenk (Stimme der Hoffnung, Zürich), 1964-1978, enth. auch: „Stimme der Hoffnung“ (Mitteilungsblatt), Nr. 7/1977-Nr. 5/1978 [lückenhaft]
Frau Briener, 1974-1976, enth. auch: Der Wachturm, Nr. 8, 15.04.1976
Heinz Rothenbühler, 1977 und Gedanken zum Buche: „Der Barfussmessias“ von H. Rothenbühler, 1976
Mappe 2, Umschläge zu folgenden Personen:
Irene Wiener, 1966-1969, enth. auch: Notizen und Irene Wiener: Kleine Einführung in die moderne Malerei, 1966
Georg Sebastian Huber (Briefe 1958-1961), Presseartikel, Das Prophetische: Sein Wissen, sein Charakter, seine Notwendigkeit, Wien 1959
Sophie Bühler, 1976-1982
Schwester Jacinta (Josephine) Dähler, 1973
Dr. E. Winkelmann, enth. auch: Statuten, Protokoll, Presseartikel zu AKWs, ca. 1973-1979
Ar 195.15.7Korrespondenz mit diversen Personen
1947-1965
1 Mappe, Umschläge zu folgenden Personen: O. Bachmann, 1950; A. und P. Bänziger, 1950-1954; Dr. Erich Bloch, 1953-1955; Carl Brenner, 1954-1956; Seppi Fries, 1949-1950; P. Kessler, 1947; Der. E. Lejeune, 1950; A. Lüscher, 1951/1952; Bruder Gottlieb Morf, 1950; Anna Pfister, 1952; Albert W. 1965; H. Schnyder, 1962 u. 1965; R. Stickelberger (LNN), 1947
Ar 195.15.8Allgemeine Korrespondenz
ca. 1935-1985
Mappe 1: Korrespondenz (alphabethisch geordnet), ca. 1935-1985
Mappe 2:
Korrespondenz (nach Jahren geordnet), 1949-1984
Korrespondenz, Texte und Presseartikel zum Gastarbeiterproblem, 1964-1970
Korrespondenz mit der Firma Schindler, Ebikon, 1974/1975
Ar 195.15.9Korrespondenz mit diversen Zeitungs-Redaktionen
ca. 1952-1981
Mappe 1: Korrespondenz mit div. Zeitungs-Redaktionen, ca. 1961-1981
Mappe 2:
Redaktion „Weltwoche“, 1971-1979
Redaktion „Stadt Gottes“, enth. auch: Briefwechsel mit dem Kath. Pfarramt Kriens, dem bischöflichen Sekretariat der Diaziöse Solothurn; „Stadt Gottes“, Nr. 2, November 1955; Akten: ca. 1955/1956
Redaktion „evolution“, 1973-1975
Neuer Johannes Verlag, enth. auch: Text „Meine Stellungnahme zu Jakob Lorbers Anspruch“; Jakob Lorber: Die Fliege: Einblicke in die Wunder der Schöpfung, 1952
Ar 195.15.10Korrespondenz mit Behörden und Ämtern
1959-1978
Wehrsteuerverwaltung des Kantons Luzern, ca. 1959-1978
Gemeindeammann-Amt Kriens, 1974-1976
Eidgenössisches Amt für Umweltschutz, 1972-1973
Kantonales Amt für Industrie, Gewerbe und Handel, Luzern, 1971-1973
Kantonales Amt für Gewässerschutz, 1973
Eidgenössisch Politisches Departement, 1968
[1 Mappe]
Ar 195.15.11Korrespondenz mit Klerikern
1947-1978
[1 Mappe]
Ar 195.15.12Korrespondenz mit Radio und Fernsehen
Briefwechsel mit J. K. Scheuber (Radio Basel), 1975; Schweizer Fernsehen, 1974 u. 1980; Radio DRS, Zweites Deutsches Fernsehen, SRG Studios Zürich, Bern, Basel, 1949-1977
[1 Mappe]

zum Anfang

Thematische Unterlagen

zum Anfang     Religiös-Kulturelles
Ar 195.20.1Korrespondenz
ca. 1949-1981
Mappe 1: Korrespondenz (Religiös-Soziale Diskussion), 1949-1974; Korrespondenz mit der Stiftung für universelle Religion (Dr. Kehl und Sekretariat, Albert Möri), enth. auch: Die Religion des modernen Menschen: Die Wahrheit über die Bibel von Dr. Kehl, Heft 60, Jahr unbekannt, ca. 1974-1981
Mappe 2: Korrespondenz (Religiös-Soziale Diskussion), enth. auch: Referat von Carmen Weingartner-Studer, 30.12.1956 (18 Seiten)
Ar 195.20.2Religiös-Kulturelles
ca. 1949-1978
2 Mappen, darin:
Text: Vom „Paternoster“ zum „Paternoster-Aufzug“, 1975 (2 Seiten), einzelne Presseartikel; Sieg des Kreuzes, Nr. 9 u. 11/1955
Fatima/Fatalismus: Friedrich Bächler: Die „wundertätige“ Statue, 1959; Korrespondenz, Texte, Diverses, ca. 1950-1971
Dokumente Religion: ca. 1949-1975 (Briefe, Presseartikel, Drucksachen), ca. 1949-1975
Arbeiter-Priester: Briefe, Teste, Zitate, Presseartikel, ca. 1953-1976
Kirchen/Taufe, Abwertung/“Opfer-Unsinn“: Briefe und Presseartikel, enth. auch: Dokumentation: Der Pfarrer: Ein Zeremonienmeister? Oder was dann? November 1969, ca. 1949-1978
Opferkult: Briefe und Texte, ca. 1953-1969
Ar 195.20.3Diverses
1931-1980
Mappe 1: Texte, Notizen, Bilder, Karten, Presseartikel, Buchabschriften, Akten: ca. 1934-1972; Vom Sieg über den Tod: Briefe, Todesanzeigen von Pauline Bächler und Manfred Bolzern, 1931-1980; Messias-Aspirationen/Halbgötter-Traum: Presseartikel und folgende Broschüren:
Rudolf Steiner: Unsere Atlantischen Vorfahren, 1934
Form und Geist: Illustrierte Blätter für praktische Menschenkenntnis, Heft 106, Juni 1950
Meine Memoiren als Hirte der Herde Jesus Christus, Sacharia 4/14, undatiert
Mappe 2: Hat Jesus Erklärungen geschrieben für uns? Enth. auch: Briefe u. a. mit Herr Spindler (Schweiz. Verein für Volksgesundheit), Herr Häusle, Sophie Bühler; Religion (Aufsätze), 1947-1978:
Magie, Suggestion und hypnotische Experimente, 1947, erneuerte Fassung 1973 (2 Seiten)
Eine grosse Frage für Herz und Verstand, 1938, 1956 neuabgefasst (6 Seiten)
Die gute Gottesleugnung, 1950 (3 Seiten)
Von der Stille im Lande, 1950 (1 Seite)
Das Erbe, 1952 (1 Seite)
Gedanken über die Predigt von Pfarrer Paul Vogt, Grabs, 1952 (2 Seiten)
Vom Missbrauch der kirchlichen Macht, 1954 (1 Seite)
„Der Prozess Jesu“ – geht weiter, 1955-1956 (2 Seiten)
Religiöse Grossveranstaltungen, 1956 (7 Seiten)
Von der Macht und Ohnmacht des Wortes, 1956 (1 Seite)
Vom Wunder, 1957/1967 (4 Seiten)
Vom Sinn des Kreuzes, Juni 1958 (3 Seiten)
Der Fragende, Ostern 1960 (6 Seiten)
Der grosse Irrtum, 1966 (4 Seiten)
Evangelium nach Thomas, 1971 (2 Seiten)
War Jesus von Nazareth ein politischer Anführer? April 1972 (3 Seiten)
Vom Versuch, seinen Weg zu finden, 1973 (2 Seiten)
Vom Dasein als Mutter oder Ordens-Schwester, 1973 (2 Seiten)
Die Gretchenfrage: „glaubst du an Gott?“ Februar 1973 (4 Seiten)
Betrachtungen zum Musik-Film „Jesus Christus Superstar“ 12.04.1974 (3 Seiten)
„Glückliche Schuld“ oder schöpferische Verantwortung? Januar 1974 (2 Seiten)
Eigenes Versagen auf den Andern oder Gott abwälzen, Mai 1975 (2 Seiten)
Von der Harmonie mit dem Unendlichen, 1976 (1 Seite)
Wie ich jenen Film gesehen und gehört habe aus der Sendung Deutschland 2: Jesus von Nazareth“ von Franco Zefirelli, Ostern, 26.03.1978 (1 Seite)
Mission und Heimat: Füllst die Erde und machst sie euch untertan (2 Seiten)
Entwicklungshilfe für Helfer und Empfänger (undatiert, 1 Seite)
zum Anfang     Astronomie
Ar 195.25.1Beiträge, handschriftliche Notizen, Diverses
ca. 1956-1975
Mappe 1: Wissenschaft: Briefe 1966, einzelne Presseartikel, Material- und Preislisten, Drucksachen, Diverses, ca. 1963-1972; Lichteffekte Binokular? Friedrich Bächler: Vortrag über Astronomie (3 Seiten, Handschrift); Mitteilungsblatt der Astronomischen Gesellschaft, Luzern, Juli/August, 1968; Zeitschrift Orion von August 1975; Fotodokumente von Teleskopen; 1 Heft mit handschriftlichen „gesammelten optischen Ergebnissen“ und philosophischen Betrachtungen zum freien Willen und grossen Neuen (undatiert)
Mappe 2: Berechnungen, Zeichnungen, Presseartikel, Notizen, Bilder, Fotodokumente, Aufsätze, Brief von 1974
Mappe 3: Astronomische Probleme: Briefe u. a. mit der Redaktion Orion, Wild Heerbrugg, Familien-Angehörigen), ca. 1956-1974; Skizzen, Berechnungen, Notizen, Texte, Foto eines Spiegelteleskops
zum Anfang     Israel
Ar 195.30.1Korrespondenz der Christlich-jüdischen Arbeitsgemeinschaft der Schweiz
ca. 1935-1985
1 Mappe, enth. auch: Drucksachen, Jahresbericht für 1952, Christlich-jüdisches Forum, Nr. 23/1960 und Nr. 27/1961; Mitteilungsblatt der Christlich-jüdischen Gesellschaft (einzelne Ausgaben), 1950-1953
Ar 195.30.2Akten
ca. 1951-1978
Mappe 1: Korrespondenz ca. 1964-1978 und folgende Drucksachen:
Hans Ornstein: Die Juden in der radikalen Sozialbewegung (Kommunismus), Vortrag gehalten an der Basler Volkshochschule am 20.11.1951
Begegnungen mit dem Judentum: Begegnungen mit jüdischen Menschen und ihrem Schicksal, 1933-1945, 1962
Israel in der arabischen Welt, [Jüdische Studentenvereinigung Heidelberg], undatiert
Mitternachts Ruf (einzelne Ausgaben), 1967-1972
Mappe 2: Sinai-Plan: Korrespondenz und Dokumente: Israel, Ägypten und Vereinte Nationen, 1948-1979; Heft Christlich-jüdische Arbeitsgemeinschaft mit Einträgen von 1950-1952 enth. auch einzelne Presseartikel; Was bedeutet der Jude dem Christen? Vortrag gehalten von Peter Lotar im Kirchengemeindehaus Baden, im Rahmen des Zykluses „Kiche und Israel“ (9 Seiten), undatiert; diverse handschriftliche Notizen; Aufsätze mit folgenden Titeln:
Die Zukunft in der falschen Perspektive sehen (aus einer Rede von Ch. Weizmann anlässlich des 14. Zionisten-Kongresses in Wien, 1925) (2 Seiten)
Israel, dein Mund sagt Nein, doch deine Augen sagen Ja, 1950, (1 Seite)
Sind die Juden schuld am Tode Christi? 1962 (2 Seiten)
Barmherzigkeit, nicht Opfer, 13.11.1963 (6 Seiten)
Helden – Mythos oder Illusion? 1968 (2 Seiten)
Ghetto – Mentalität der Orthodoxie im Judentum noch nicht überwunden, 12.02.1968 (1 Seite)
Militärischer Messianismus, 01.05.1968 (5 Seiten)
Abgewiesene Empfehlungen: Versuch der Orientierung im Nah-Ost-Konflikt, 1968 (4 Seiten)
Vom biblisch-jüdischen und heimatrechtlich-arabischen Anspruch auf das Land von Akaba bis zum Euphrat (2 Seiten, undatiert)
Revision der Völker – Versuch der richtigen Orientierung (4 Seiten, undatiert)
zum Anfang     Erfindungen, Patente
Ar 195.35.1Akten zu Erfindungen, Patente
ca. 1928-1981
1 Mappe: Korrespondenz, Akten zu Lernspiel, Jahresabschlüsse Gebrüder Bächler von 1953/54 und 1954/55; Patente zu Erfindungen von Friedrich Bächler (Viehstriegel, Elektrostatisches Spielzeug, Grubenverschluss, Schnappscharnier für Schwenkflügel, Spiegel-Teleskop); Leit- und Auskunftsbuch für Erfinder, 15.05.1955; Akten zur Streitsache der Familie Filipini und Meier, Luzern und Familie Ingold und Co. Littau; Akten Handmagnetisches Spielzeug, 1967-1971 (Korrespondenz, Neuheiten und Erfindungen: Nr. 371, Juli/August 1967)
zum Anfang     Kunst
Ar 195.40.1Volkskunst
ca. 1916-1967
Mappe 1: Pendulen-Malerei, Zeichnungen, Kunstbetrachtungen (Aufsätze, Presseartikel), ca. 1952-1967; Gesellschaft Schweizer Maler, Bildhauer und Architekten, Luzern/Volkskunst: Mitgliederkarten, Mitgliederlisten, Korrespondenz, Presseartikel, Statuten Volkskunst Luzern von 1916 u. 1927; Verzeichnisse der Werke (Volkskunst-Ausstellung) vom Mai 1949; Statuten der GSMBA vom 07.07.1946 (d/f); Schweizer Kunst/Art Suisse/Arte Svizzera, Nr. 7/8, 1961
Mappe 2: Briefwechsel (mit Rechtsanwalt Muheim, Luzern; Helmut Marcus und dem Verein Volkskunst Luzern), ca. 1947-1961; Bericht über das 30-jährige Bestehen des Vereins Volkskunst Luzern (1916-1946)
zum Anfang     Militär, Dienstverweigerung
Ar 195.45.1Militärzwang/Militärkonflikte
ca. 1926-1976
Mappe 1: Korrespondenz, Diverses und folgende Texte:
Urs Ruckstuhl: Militärdienstverweigerung (33 Seiten, undatiert)
Hans Gmür: Warum ich am 27.04.1970 nicht in den WK einrücke, (28 Seiten)
Hans Gmür: Gedanken zu meiner Dienstverweigerung (2 Seiten)
Pfr. Martin Klopfenstein: Die Gottesfrage im Alten Testament: Referat im Rahmen der Vortragsreihe „Die Frage nach Gott“, im Juni 1966
Mappe 2: Korrespondenz u. a.: mit Bundesrat Ludwig von Moos, Ralf Winkler, Carl Brenner, Ernst Ammann, H. J. Braunschweig, Gesinnungsfreunden, ca. 1926-1976
Ar 195.45.2Korrespondenz von Alfred Bächler
ca. 1928-1952
1 Mappe: Briefwechsel Alfred Bächler mit Geschwistern und Eltern, Militärdepartement, Kreiskommando Luzern, Sektionschef, Rechtsanwalt Ludwig Frank; Karten und Briefe aus der Mendrisio-Zeit (Gefängnis); Urteil des Divisionsgerichtes vom 15.01.1930
Ar 195.45.3Korrespondenz und Texte
ca. 1926-1961
1 Mappe: Korrespondenz ca. 1926-1961: u. a. ans Militärdepartement/Sektionschef, an Bundesrat Chaudet; Liste Dienstverweigerer und folgende Texte (Gewaltproblem):
Die Schweiz als internationaler Kriegsdienstverweigerer, August 1948 (5 Seiten)
Armbrust und Kreuz, 1956 (3 Seiten)
Das Volksbegehren für Beschränkung der Militärausgaben, 1956 (4 Seiten)
Die Schweiz als internationaler Kriegsdienstverweigerer, 1961 (5 Seiten)
Gewalt oder Gewaltlosigkeit: ein Problem freier Entscheidung (1 Seite, undatiert)
Diskussionsbeitrag zum Forum Luzern betreffend Dienstverweigerung (1 Seite, undatiert)
Zur Initiative der Rüstungsbeschränkung (2 Seiten, undatiert)
Auch das ist Menschenrecht: Es gibt keinen Sonderfall Schweiz (1 Seite, undatiert)
Die Wahrheit beim Gegner (1 Seite, undatiert)
Militärdienstverweigerung (2 Seiten, undatiert)
Ist Neutralität eine Gewissensfrage? (1 Seite, undatiert)

zum Anfang

Drucksachen

Ar 195.65.1Broschüren
ca. 1929-1966
Mappe 1:
Josef Hunn: Von der Intelligenzvergötterung zur Nachfolge Christi oder Kriegüberwindendes Christentum (Rahmen-Auszüge aus dem gleichbetitelten Buches), undatiert
Vier Jahre in päpstlichen Diensten (1856-1860), von Fischer gewesenem Fourrier, III. Auflage
Das sensible Landvolk (undatiert)
Schweizerische Landwirtschaftliche Zeitschrift „Die Grüne“, Heft 22, 31.05.1929
I. P. J. Diakow: Ude, der Stumme aus Österreich: Der Wahlgang 1927, Wien 1931
Adolf Hitler: Mein Kampf, 1. u. 2. Band, 1933
Allgemeiner Konsumvereins Luzern: Statuten vom 26.05.1934 und Broschüre (undatiert)
Otto Hürlimann: Kierkegaard, [Religiös-soziale Vereinigung der Schweiz], Zürich, 1949
P. Odilo Flagel: Fatima heute, 1966
Weltraumbote [J. Heinrich Ragaz], Nr. 6-15,1956 und Nr. 30/31, 1958
Mappe 2:
Die Judenchristliche Gemeinde: Organ der judenchristlichen Bewegung, 1949-1951
Ar 195.65.2Broschüren
ca. 1993-2000
1 Mappe:
Mein Tessiner Erlebnis (gedruckt), 1993
Friedrich Bächler: Ein Lebensbild, 20.06.2000
Fotoalbum: Erinnerungen an den Zivildienst und die HD-Zeit (enth. auch Texte), undatiert

zum Anfang

AV-Medien

Ar 195.70.17 Tonband-Kassetten
ca. 1972-1974
1 Mappe:
Nr. 51: Fatima, Friedrich Bächler 1900-1986
Nr. 52: Nostradamus, Friedrich Bächler 1900-1986
Nr. 53: Zweierlei Musik/Besuch aus dem Allgäu, Friedrich Bächler 1900-1986
Nr. 54: Goodby my Love/ Neue Hoffnung/Niedergang oder Krieg? Friedrich Bächler 1900-1986
Nr. 55: Vom Sieg über den Tod 1974, Friedrich Bächler 1900-1986
Nr. 56: Osterbotschaft 1972, Friedrich Bächler 1900-1986 Friedrich Bächler 1900-1986
Nr. 57: Nachtruhe, Friedrich Bächler 1900-1986
© Schweizerisches Sozialarchiv, Zürich  |  Impressum  |  allgemeine Informationen