Struktur


Aktenserien

Identifikation

Signatur : Ar 188

Entstehungszeitraum / Laufzeit : 1913-2016

Verzeichnungsstufe : Bestand

Umfang : 0.8 m


Kontext

Verwaltungsgeschichte / Biographische Angaben

Max Keller kam am 18. Dezember 1939 in Adliswil zur Welt und wuchs dort auf. In Freiburg besuchte er das Collège St. Michel, anschliessend studierte er katholische Theologie in Chur und Rom. Keller trat 1969 als Studienleiter für Sozialethik in die Paulus-Akademie (PAZ) ein. Von 1975 bis zu seiner Pensionierung 2004 stand er der PAZ als Direktor vor. In dieser Zeit prägte Keller den Aufbau und die Weiterentwicklung der 1966 gegründeten Akademie. Zu seinen persönlichen Anliegen gehörten die Bewahrung und Weiterentwicklung der Menschenrechte, die Sorge um die zunehmende Entsolidarisierung der Gesellschaft, Konfliktlösungen und Friedensarbeit sowie politische Grundwerte.

Übernahmemodalitäten

Die Übernahme der Unterlagen wurde von Brigit Keller-Stocker betreut und erfolgte am 15.02.2016.

zum AnfangInhalt und innere Ordnung

Form und Inhalt

Der Bestand enthält Unterlagen zu Leben und Werk von Max Keller, einschliesslich einiger Dokumente zur Familiengeschichte. Recht gut dokumentiert ist die Tätigkeit Max Kellers als Direktor der Paulus-Akademie Zürich. Speziell hervorzuheben sind die zahlreichen Vorträge und Artikel von Max Keller; sie decken eine breite Palette gesellschaftlicher, politischer, religiöser und ethisch-philosophischer Themen ab.

Bewertung und Kassation

Kassiert wurden Dubletten und Mehrfachexemplare sowie Einzelnummern von Zeitschriften, die im Schweizerischen Sozialarchiv bereits vorhanden sind.

Neuzugänge

Nachlieferungen werden nicht erwartet.

zum AnfangZugangs- und Benutzungsbedingungen

Zugangsbestimmungen

Der Bestand ist im Lesesaal des Schweizerischen Sozialarchivs ohne Benutzungsbeschränkungen einsehbar.

Sprache/Schrift

Akten in deutscher, italienischer und französischer Sprache

zum AnfangSachverwandte Unterlagen

Verwandte Verzeichnungseinheiten

SOZARCH Ar 500: Religiös-Sozialistische Vereinigung der Deutschschweiz RESOS
Periodika:
Neue Wege: Beiträge zu Religion und Sozialismus / Vereinigung "Freundinnen und Freunde der Neuen Wege". - Zürich : Vereinigung "Freundinnen und Freunde der Neuen Wege"; Signatur: SOZARCH N 15
Der Aufbau: sozialistische Wochenzeitung. - Zürich : Genossenschaft zur Herausgabe einer Sozialistischen Zeitung, 1919-1988; Signatur: SOZARCH Z 27
Jahresbericht Paulus-Akademie, Zürich, 1969ff; Signatur: SOZARCH K 926:

Veröffentlichungen

Diverse Artikel in „Neue Wege“, 1999-2007

zum AnfangVerzeichnungskontrolle

Informationen des Bearbeiters

Der Bestand wurde im Juni 2016 von H. Villiger bearbeitet.


Aktenserien

zum Anfang

Biographisches, Familiengeschichtliches

Ar 188.10.1Lebenslauf und Beilagen
1969-2016
1 Mappe, darin: 16-seitiger Lebenslauf, geschrieben von Ehefrau Brigit Keller vom 25.01.2016 und folgende Beilagen:
- Curriculum vitae, geschrieben von Max Keller
- Lebenslauf Alois Keller (Vater von Max Keller), 20.01.1974
- Referat „Begegnung und Dialog – Erfahrungen als Direktor der Paulus-Akademie“, 24.06.2004
- Liste der Flötenliteratur, die Max Keller gespielt hat
- Diverse tagbuchartige Notizen aus den letzten Jahren
- Dossier Erzählung „Christopherus“
- „Fragilität im Alter“, geschrieben im Sommer 2013
- „Früher Herbst“, 28.09.2006 von Max Keller
- Diverse Fotografien ab 1969 bis 2014
Ar 188.10.2Zeugnisse, Ausweise, Dienst- und Zivilschutzdienstbüchlein
1946-1991
1 Mappe, darin: Primar-, Sekundar-, Maturitäts- und Studienzeugnisse, Diplome, diverse Führer- und Bibliotheksausweise, Impf- und Blutspender-Ausweis, Hochschulausweise, Brief von Prof. Magnus Löhrer vom 20.06.1971
Ar 188.10.3Geburts- und Eheschein/Todes-und Bestattungsurkunden
1970-2014
1 Mappe, darin auch:
- Kopie aus dem Familienbüchlein, 13.05.1970
- Einladung zum 70. Geburtstag
- Todesanzeige und Anzeigen aus diversen Zeitungen
- Unterlagen zur Abschiedsfeier vom 20.08.2014
- Diverse Nachrufe aus: „Neue Wege“, Tagesanzeiger und Paulus-Akademie Magazin 2014
Ar 188.10.4Notiz-und Skizzenhefte
1958-2005
2 Mappen, darin:
- Heft mit Notizen und Zeichnungen zu Museumsbesuchen, ca. 1966-1967 (meist undatiert)
- Dänische Skizzen, 19.07.1967-18.02.1968
- Tagebuch zu Frankreichreise 1963 und Irlandreise 1964
- 2 Hefte mit Skizzen 1965-1970
- 2 Notizhefte vom 19.08.2002-09.07.2005
- Einzelheiten 09.1966-02.1967, Heft mit Notizen und Presseartikeln
Ar 188.10.5Dokumente der Familie des Vaters
1913-1974
1 Mappe, darin: 2 Familienbüchlein, 2 Schriftenempfangsscheine, handschriftlicher Lebenslauf von Alois Keller; Armee-Entlassungsurkunde und Todesschein Alois Keller; Eheschein von Alois Keller und Bernadette Wyss (1. Ehefrau); Geburtsschein von Bernadette Wyss, Eheschein von Alois Keller und Fernande Wyss (2. Ehefrau); Abgangszeugnis der Zürcher Papierfabrik an der Sihl für Alois Keller vom 30.06.1964

zum Anfang

Texte, Korrespondenz

Ar 188.10.6Geschichten und Notizen
1976-2008
1 Mappe, darin:
- Le Sorelle Widmann: Eine venezianische Kriminalgeschichte vom 05.08.1987 (17 Seiten)
- „Paradeplatz“, Entwurf vom 24.10.2006, dazu Artikel in Neue Wege, Nr. 7/8, 2007
- „Höllentor“, Vorarbeit (1. Entwurf) vom 05.12.2007, dazu Artikel in Neue Wege, Nr. 3, 2008 (enth. auch Bilder, Karten und Fotos)
Ar 188.10.7Korrespondenz, Diverses
1969-2004
1 Mappe, darin:
- Korrespondenz zur Stellensuche, 1969
- Anstellungsvertrag vom 30.07.1971 und Entwurf vom 29.08.1969
- Pensionskassenunterlagen 1973
- Korrespondenz und Verlagsvertrag zwischen Max Keller und dem Benziger Verlag für seine Dissertation, 1970/1971
- Korrespondenz zum Stellenangebot (Leitung des Benziger-Verlags) von Benno Bettschart, 1980
- Europa-Netzwerk (aus ZIPs von Max Keller), 1994-1998
- Diverse Referate, Programm-Entwürfe, 1996-2003
- Erfahrungen als Direktor der Paulus-Akademie vom 24.06.2004 (17 Seiten)
Ar 188.10.8Max Keller: „Volk Gottes“ als Kirchenbegriff (Dissertation)
1970
1 Mappe, darin: 1 Band und vier Auszüge, Presseartikel zum Buch

zum Anfang

Paulus-Akademie

Ar 188.20.1Gründungsgeschichte der Paulus-Akademie
1966-1989
1 Mappe, darin:
- Zielsetzung vom 05.01.1989, Zweck und Aufgaben
- Akten zum Programm der PAZ
- Liste der Medien, in denen über Veranstaltungen der PAZ berichtet wurde
- Aktennotiz zur Ausstellung „25 Jahre Kirchengesetz“ anlässlich der Klausur der Leitung vom 20./21.06.1988
- Einladung zur Einweihung der ersten katholischen Akademie der Schweiz, 02.10.1966
- Lernende und lehrende Kirche, Separatum aus, „Civitas“ 04.12.1966
Ar 188.20.2Jahresberichte der Paulus-Akademie Zürich
1969-2004
3 Mappen
Ar 188.20.3Akten Paulus-Akademie
1983-2004
1 Mappe, darin:
- Korrespondenz, Kursprogramme, Buchausdrucke, 1983-1997
- Aufgeschlossen für die Fragen der Gegenwart: Artikel von Max Keller, 25.05.1984 (Zeitung unbekannt)
- Max Keller: 25 Jahre an der Paulus-Akademie, 24.09.1994 (enthält: Festprogramm, Korrespondenz, Fotodokumente, Artikel von Max Keller: Gespräch unumgänglich, in: Forum Nr. 39 vom 25.09.1994)
- Rahmenarbeitsprogramme Paulus-Akademie von Max Keller 1995-2004
- 30 Jahre Paulus-Akademie, Bulletin Nr. 2/1996
- Text zum 30-Jahr-Jubiläum von Brigit Keller (4 Seiten)
- Leitbild vom 15.05.1997
- Statuten vom 29.10.1997
- Stiftungsurkunde vom 08.04.1998
- Finanzreglement vom 14.01.1999 und Akten zu Steuern und Mehrwertsteuern 1994-2001
- Konzept/Organigramm 2001-2004 (enth. auch ein Beschlussprotokoll vom 01.04.2004)
- Portrait der Paulus-Akademie
Ar 188.20.4Unterlagen zur Verabschiedung von Direktor Max Keller
2004
1 Mappe, darin:
- Pflichtenheft des Direktors
- Gespräch von Willy Spieler mit Max Keller, Neue Wege (8 Seiten)
- Interview-Fragen Max Keller
- Zum Abschied von Akademie-Direktor Max Keller: Beharrlichkeit im offenen Dialog, Rundbrief Verein PAZ, Nr. 8, November 2004
- Unterlagen zum Abschiedsfest vom 10.12.2004: Programm, Geschichten, Fotodokumente, etc.
Ar 188.20.5Akten zu Staatsschutz-Fichen Max Keller und Paulus-Akademie
ca. 1970-1993
1 Mappe, darin: Korrespondenz: 1989-1993 [Fichen: ca. 1970-1988]

zum Anfang

Referate, Texte, Tagungsunterlagen

Ar 188.30.1Dokumentationen
1971-1995
2 Mappen, darin:
- Friedenserziehung – Zwang zur politischen Erziehung? Arbeitsbericht der Tagung für Lehrer/innen vom 25./26.09.1971, Paulus-Akademie Zürich
- Industrieuntertan oder Industriebürger? Tagung vom 27.05.1972, Paulus-Akademie Zürich
- Bessere Bewältigung von Wirtschaftlichen Krisen durch Mitbestimmung? Bericht über die Tagung vom 06./07.06.1975
- Dokumentation zur Ausstellung: Fremdarbeiter – Erfahrungen vom 15.09.-24.111.1979, Paulus- Akademie Zürich
- Max Keller: Akademie-Arbeit und Ökumene (10-seitiger Text in: Für eine „Bessere Gerechtigkeit“, Schwerpunkte in der Arbeit der Evangelischen Akademie Berlin (West), 1987
- Armut in der Öffentlichkeit: Dokumentation der Tagung vom 29./30.11.1989, Paulus-Akademie Zürich
- Max Keller: Überlegungen des Reflektors (3-seitiger Text in: Ökumenische Materialien Nr. 5, Mai 1994)
- Fundamentalismus in der modernen Welt: Dokumentation der Tagung vom 24./25.11.1995
Ar 188.30.2Referate und Texte
1977-2004
1 Mappe, darin:
- Max Keller: „Wir hoffen.“ Max Frischs Frankfurter Rede 1976 (6-seitiger Auszug aus „Anstösse“, Heft 4, Oktober 1977)
- Brief von Max Keller vom 03.09.1985, in: Briefe und Texte für Werner Simpfendörfer
- Akademien – Orte des Dialogs und Dialogpartner, 1996 (6 Seiten)
- “Das Recht ströme wie Wasser, die Gerechtigkeit wie ein nie versiegender Bach.“ Bibelarbeit an der Jahreskonferenz der Ökumenischen Vereinigung der Akademien in Europa,03.09.1997 in Aveiro (6 Seiten)
- Glück & Geld. Money makes the world go round, 14.03.1998 (2 Seiten)
- Welche Zukunft wollen wir? Ringvorlesung vom 16.11.1998 an der Hochschule Luzern (7 Seiten)
- Solidarität: Gemeinsam einstehen für ein menschenwürdiges Leben der Anderen, [1998?] (9 Seiten)
- Drei Thesen zur sozialen und politischen Handlungsfähigkeit in der pluralen Gesellschaft vom 12.04.1999
- Zur philosophisch-ethischen Begründung der Menschen- und insbesondere der Sozialrechte (7-seitiges, undatiertes Referat)
- Erinnerungen an die „Pax Romana“: Einführungsreferat von Max Keller zur Tagung „Pax Americana“ vom 23./24.05.2003 (2 Seiten)
- Dorothee Sölle weiterdenken: „Phantasie und Gehorsam“, Referat vom 10.09.2003 (8 Seiten)
- Arbeitsbereich Sozialethik: Rahmenarbeitsprogramm für 2004 von Max Keller (4 Seiten)
Ar 188.30.3Referate zum Thema Frieden
1977-1983
1 Mappe, darin:
- „Pax Christi,“ handschriftliches Referat vom 26.11.1977 (enth. auch Pax Christi-Schweiz: Rundbrief Nr. 1/1978)
- Es gibt ja nichts Wichtigeres als den Frieden: Referat vom 23.03.1982, Kritisches Forum, Ibach (27 Seiten, zusätzlich handschriftliche Notizen)
- Der Mensch und seine Sehnsucht nach Frieden: Referat gehalten an der Arbeitstagung des Schweiz. Aufklärungsdienstes "Frieden ja – um jeden Preis“? 14.05.1982 (20 Seiten, enth. auch Korrespondenz, Teilnehmerliste, Programm)
- Studienwoche Aspekte Schweiz (handschriftliche Notizen, Korrespondenz, Programm), ca. 1982/1983
- Diverses zum Thema Frieden, ca. 1981-1983 (u. a. Handschriftliches, Buchausdrucke)
- Frieden schaffen durch Gewaltverzicht und Feindesliebe (30 Seiten, undatiert)
- Frieden stiften – auf Gewalt verzichten – die Feinde lieben. (Seiten 13-25 und 27-57, undatiert)
Ar 188.30.4Artikel und Vorträge
1985-2007
1 Mappe, darin:
- Krisen (22 Text-Seiten, Diverses um 1985)
- Arbeit und Arbeitslosigkeit als Herausforderung an die Ökumene und die Kirchen (Artikel im Reformatio, evangelische Zeitschrift für Kultur, Politik, Kirche), Februar 1988
- P. G.-Seiz-Symposium vom 03.-05.11.1993 (Programm, Memorandum, Teilnehmerliste, handschriftliches Referat, Diverses)
- Der Generationenvertrag als Teil der gerechten Gesellschaft (14 Seiten), 15.11.1996
- Welche Zukunft wollen wir? (7 Seiten), Ringvorlesung vom 16.11.1998
- Solidarität: Gemeinsam einstehen für ein menschenwürdiges Leben der Anderen (Artikel aus „Neue Wege“, Nr. 12, 1999
- Erinnerungen an die „Pax Romana“, (Artikel aus „Neue Wege“, Nr. 11, 2003)
- Willy Spieler über die Arbeit von Max Keller (Artikel aus „Neue Wege“, Nr. 7/8, 2004
- Akademien sollen „neue Texte“ schreiben (Artikel aus „Neue Wege“, Nr. 11, 2004)
- Sergio Giovanelli mehr als ein Lebensbericht (Artikel aus „Neue Wege“, Nr. 10, 2007
Ar 188.30.5Artikel und Vorträge zu diversen Themen
ca. 1980-1996
Mappe 1:
- Handschriftliche Notizen/Texte, ca. 1980/1981
- Leuenberg heisst auf Portugiesisch Figueira da Foz (4 Seiten), 29.11.1985
- Erwartungen eines Sozialethikers an den Mieterverband Zürich (5 Seiten), 11.04.1985 (enth. auch: 2 Artikel aus dem Mitteilungsblatt des Hauseigentümer-Verbandes und Korrespondenz)
- Gruppenarbeit zum Thema Gerechtigkeit, 23.09.1987
- Kolumne, Radio Zürich, 02.10.1987
- „Die Zeichen der Zeit erkennen und weit nach vorn blicken:“ Überlegungen anlässlich des 25. Todestages von Johannes XXIII. (16 Seiten), 17.06.1988
- Neues Denken im der UdSSR: Die ethischen Grundlagen der Politik Gorbatschows, (11 Seiten) 06.02.1990
- Podiumsgespräch zum Thema: Widerstand in der Demokratie, St. Gallen, 02.07.1990
- Unterlagen zum Aufbau des Frisch-Abends, 02.06.1992
- „Alle Wege führen nach Rom – Reevangelisierung Europas auf katholisch“? Vortrag gehalten an der Akademie Graz am 03.11.1992 (20 Seiten)
- Vortrag an der Elternschule Jona: Thema Gewalt vom 09.11.1993 (Texte, Buchausdrucke, etc.)
- Inhaltliche Schwerpunkte der kirchlichen Erwachsenen-Bildung: Kurzreferat am Synodenstamm vom 27.01.1994
Mappe 2:
- Erinnerung nach vorne (7 Seiten, undatiert), enth. auch Brief von M. u. H. Strub vom 20.02.1985
- Calvin, Zwingli und die Schweiz heute (6 Seiten, undatiert), enth. auch diverse Buch-Ausdrucke
- Umgang mit Konflikten in Gewaltfreiheit (9 Seiten), 1988
- Der Gerechte (Sprüche, Mischele 10-16), 20.10.1988
- Diverses (Texte, Buch-Ausdrucke, Rahmenprogramm 1993), ca. 1992/1993
- Wir gehören nicht an den Rand der Gesellschaft: Tagung für Menschen mit einer geistigen Behinderung, Angehörige, Fachleute und weitere Interessierte, 20./21.01.1996
Ar 188.40.1Presseartikel
1977-1997
1 Mappe, darin:
- Wir hoffen – hoffen wir? (Basler Volksblatt, 06.051977
- Was ist menschenwürdig? („aktiv“ Gemeinsame Gewerkschaftszeitung), Nr. 7, 05.04.1978
- Interview von Annelise B. Truninger/KOST mit Max Keller (7 Seiten, undatiert)
- Maiträume von der Kirche („Schritte ins Offene“), Nr. 3, Juni 1980
- Ermutigung zum kulturellen Schaffen (Kulturinitiative), 3 Text-Seiten und Flyer, undatiert
- Weisung und Gewissheit für die 80er Jahre – Weder Resignation noch Emigration, 5-seitiger Beitrag im AGEB-Heft 30/31, Juli 1980
- KAGEB-Überlegungen („KAGEB“, Seiten 10-12), 4/1980
- Meinungsfreiheit und kirchliche Erwachsenenbildung („Offene Kirche“), Nr. 2, März 1982
- Aufgeschlossen für die Fragen der Gagenwart: Erwachsenenbildung zunehmend als Aufgabe der Zürcher Kirche erkannt, 25.05.1984
- Träume von der Kirche („Schritte ins Offene“, undatiert)
- Arbeit und Arbeitslosigkeit als Herausforderung an die Ökumene und die Kirchen (4 Text-Seiten für „Reformatio“, (Erscheinungsdatum nicht angegeben, Briefdatum 23.12.1987)
- Caritas – eine Aufgabe für uns alle (4 Seiten), 31.01.1989
- An den runden Tisch, bitte! Fastenopferaktion 1991, Frieden wollen alle… (Artikel im Sonntag, ca. März 1991)
- Wir leben in und mit Konflikten, 6 Seiten, undatiert
- Einsatz für eine friedensengagierte Kirche: Nachruf Zum Tod von Pius Hafner, in: Friedenszeitung 125-126/1992
- Die Zwangsmassnahmen im Ausländerrecht: Sozialethische Überlegungen zum verantwortlichen Handeln, in: Neue Wege, Nr. 11/1994)
- Text zum 1. August, 2 Seiten, undatiert
- Den öffentlichen Raum gestalten (Schweizerische Kirchenzeitung), 31.Juli 1997
Ar 188.40.2Vorträge und Referate zu diversen Themen
ca. 1978-1990
1 Mappe, darin:
- Soziale Gerechtigkeit, 8 Seiten, 70er Jahre
- Thesen „Erziehung und Berufslehre“ (aus ethischer Sicht): Vortrag vom 16.03.1978
- Fragen von und Fragen an „Zweitverdienerinnen“, Tagung vom 20./21.05.1978 (26 Seiten)
- Politik von der Kanzel? Podiumsgespräch und öffentliche Diskussion vom 24.10.1979 (handschriftliche Notizen von Gesprächsleiter Max Keller)
- 3-seitiger Text über ein Gastarbeiter-Ehepaar aus Spanien [1980?]
- Aussteigen – Umsteigen: Flucht oder Widerstand? Das soziale Gespräch, Tagung vom 20./21.11.1981
- Meinungsfreiheit und kirchliche Erwachsenenbildung, 4 Seiten u. handschriftliche Notizen [1982?]
- Ökumenische Witiker Gespräche zum Thema: Jugend – Zukunft? Über die Situation unserer Jugend in der Gesellschaft, 1983 (handschriftlicher Text von MK und diverse Beilagen zum Thema)
- Zur Situation der Freizeitväter: Entwicklungen – Zusammenhänge – Fragen, 7-seitige Radiofassung, Sendung vom 03.12.1980
- Erwachsenenbildung als Aufgabe der Kirche, 9 Seiten u. biographische Angaben, 19.04.1984
- Das Saisonnier-Statut als sozialethisches Problem (Seite 43-51 aus „Reformatio“), Februar 1985
- Die Zeichen der Zeit erkennen und weit nach vorn blicken: Überlegungen anlässlich des 25. Todestages von Johannes XXIII: 16 Seiten, 17.06.1988
- Neues Denken: Gewaltverzicht als Prinzip der Friedenspolitik (Perspektiven aus theologischer Sicht), 7 Seiten, 14.01.1989
- Umgang mit Konflikten in Gewaltfreiheit, 9 Seiten, 07.06.1990
Ar 188.40.3Vorträge und Referate zu diversen Themen
2003-2005
1 Mappe, darin:
- Dorothee Sölle weiterdenken „Phantasie und Gehorsam“, 15-seitiger Text und Beilagen, 2003/2004
- Zukunftsperspektiven der Schweiz. Visionen und Entwürfe (Eine gemeinsame Suche nach Wegweisern), 26./27.11.2004
- Caritas Tagung 2005, Einleitung und diverse Beilagen
Ar 188.40.4Artikel und Vorträge zu diversen Themen
ca. 1970-1973
1 Mappe, darin:
- Die christlichen Kirchen und ihre Verantwortung gegenüber der Dritten Welt, 11-seitiger Text und Beilagen, 1970
- Die Kirche als Gottesvolk in der Zeit, 11 Seiten und Presseartikel, 1970
- Demokratisierung der Kirche, 3 Seiten, 20.10.1970
- Mitbestimmung in der Kirche, 7-seitige Zusammenfassung für die Presse und handschriftliche Notizen, 1971
- Was bedeutet die Firmung in unserem Leben? 13-seitiger handschriftl. Text und Beilagen,1972
- Zur Funktion der Theologie in Kirche und Gesellschaft, 12-seitiger Text und Beilagen, 1972
- V-Kurs Theologie: Kursprogramm 1972/1973, Korrespondenz und Presseartikel-Serie im Vaterland Folge 1-6 u. 8 von Oktober 1972-Februar 1973
- Diverse Akten zum Thema: Die geistig Behinderten und ihre Familien in der Öffentlichkeit: Tagung für Eltern und erwachsene Geschwister von geistig Behinderten, 17./18.02.1973
- Die Kirche als politischer Machtfaktor, 8 Seiten, undatiert
- Müssen wir aneinander vorbeleben? 7 Seiten, undatiert
Ar 188.40.5Referate Schweiz
ca. 1971-2007
Mappe 1, darin:
- Theologischer Beitrag zum Thema Neutralität (Handschriftliches, Buchausdrucke, etc.), ca. 1971-1980
- Frieden Ja – um jeden Preis? Referate der zentralen Arbeitstagung des SAD in Interlaken, Nr. 16, Juni 1982
- Zerfall und Aufbau von Öffentlichkeit, 8 Seiten, 10.09.1985
- Neues Denken in der UdSSR, 10 Seiten, 24.06.1989
- Umgang mit Konflikten in Gewaltfreiheit, 7 Seiten, 13.07.1990
- Wofür bin ich verantwortlich? Referat in Effretikon vom 23.09.1996, 9 Seiten
- Mit den Augen der anderen sehen: Paul-Gerhard Seiz zum Gedächtnis, Referat von Max Keller: Was bleibt? April/Mai 1997, 4 Seiten, Teilnehmerliste, etc.
- In den realen Verhältnissen ein Optimum an Menschengerechtem erreichen, 14 Seiten, undatiert
- Aufgaben kirchlicher Friedensarbeit, 7-seitiger Artikel in Neue Wege, undatiert
Mappe 2, darin:
- Die politische, ökonomische und soziale Situation in der Schweiz und ihre Auswirkungen auf die Kirchen, 1993
- Ethik als Speerspitze im Kampf gegen den Kapitalismus? Oder: Guter Mensch, hilf! 1998
- Soziale Gerechtigkeit und Ökonomie – ist das heute noch zu vereinbaren? (diverse Akten zum Thema Arbeitslosigkeit), 09.09.1998
- Zukunftsperspektiven der Schweiz, Visionen und Entwürfe: Eine gemeinsame Suche nach Wegweisern, Tagung zum Abschluss des Wirkens von Max Keller, 26./27.11.2004 (Programm, Korrespondenz, Texte)
- Sergio Giovanelli-Blocher: Geschichte eines Fremdarbeiters aus Ligurien, 2007
Ar 188.40.6Referate Ausländer
1969-1999
Mappe 1:
- Présentation: racisme et immigration, undatiert
- Ausländische Wohnbevölkerung: ca. 1977-1980 (enth. auch: Die italienische Frau: Schritte ins Offene, November/Dezember 1980; Die Probleme der Gastarbeiter [Artikelserie erschienen im September 1969 im „Basler Volksblatt“])
- Diverse Akten zur Überfremdungs-Initiative, ca. 1973/1974
- Die 7 Thesen der Kirchen zur Ausländer-Politik, Herbst 1974 (Umschlag, enth. auch Handschriftliches und Buchausdrucke)
- Vortrag über Max Frisch am Symposium der Evangelischen Akademie Hofgeimar vom 11.13.03.1977
- Verfassungsentwurf von 1977
- Der Leiterkreis der Evangelischen Akademien in Deutschland: Protokolle von Tagungen Evangelischer Akademien, 1980
- Wenn Ausländer in eurem Land wohnt, so sollt ihr ihn nicht bedrücken. Wie ein Einheimischer soll er unter euch wohnen (Offene Kirche, Nr. 9, November 1980)
- Ecumenical Research Exchange: Jahresbericht März 1980-April 1981
- Evangelische-Akademie-Informationen: Tagungshinweise, 1981
- Zwischen Heimat und Fremde: Gastarbeiter in unserem Land, (ökumenischer Kurs im Nordquartier, Bern), 14.05.1981
Mappe 2:
- Unsere Eltern haben den Ausweis „C“, Akten zur Filmproduktion, 1983
- Neues Denken: Gewaltverzicht als Prinzip der Friedenspolitik. (Perspektiven aus theologischer Sicht, 8 Seiten), 14.01.1989
- Caritas – eine Aufgabe für uns alle (Mitteilungsblatt für die Katholiken in Horgen und Oberrieden, Seite 3-5, Nr. 53, März 1989)
- „Gewaltfreies Handeln in unserer Gesellschaft“, Tagung vom 29.04.1989 (Akten 1987-1989, u. a. Text Seite 27-57)
- Vernunft, Gewissheit, Zukunft: Friedens- und Sicherheitspolitik aus ethischer Sicht, 8 Seiten, 17.06.1989
- Frieden auf Erden: Utopie und Chance einer möglichen Friedenspolitik, 8 Seiten, 15.11.1989
- „Kirche im Konfliktherd Europa“, Referat gehalten an der Tagung der Evangelischen Akademie Berlin-Brandenburg vom 21.-24.01.1993, 28 Seiten
- Referate zum Thema Ausländer: Diverse Textauszüge, ca. 1995-1999
- Akten zur Podiumsdiskussion: Islamische Glaubensgemeinschaft, Dietikon vom 17.09.1998
- Akten zu Muslimen, 1995-1999

zum Anfang

Monographien

SOZARCH Hg 1037Swisspeace-1988-2008: Schweizerische Friedensstiftung, Bern
2008
SOZARCH Hg 1038Verunsicherung durch schwindende Sicherheit – Strafrechtsreform unter Druck? Referate der Tagung der Fachgruppen Gefangenenhilfe vom 26./27.05.1994 an der PAZ, Caritas Schweiz
1995
SOZARCH Hg 1039Ökonomie im Strafwesen: Werden die Mittel im Strafverfahren und im Strafvollzug effizient eingesetzt? Caritas Schweiz
1996
SOZARCH Hg 1040 Gefangenenhilfe: Gefangenenseelsorge und Strafvollzug, Caritas Schweiz in Zusammenarbeit mit der Paulus-Akademie Zürich
1978
SOZARCH Hg 1041Sicherheitspolitik und Friedenspolitik: Gegensatz oder notwendige Ergänzung? Lenzburger Protokolle der 1. Tagung vom 16./17.06.1989 (Schweizerische Friedensstiftung, Bern)
1989
SOZARCH Hg 1042Opfer von Gewaltverbrechen: Realitäten, Bedürfnisse, Reformen: Tagungsbericht zur Gefangenhilfe und Strafreform, Bericht Caritas Schweiz
1988
SOZARCH Hg 1043Kann die Schutzaufsicht leisten, was von ihr erwartet wird? Tagungsbericht der Caritas Schweiz
1987
SOZARCH Hg 1044Ausländer im Strafverfahren und Strafvollzug: Bestehende Probleme, Zukunftsperspektiven,(Tagungsbericht zur Gefangenenhilfe und Strafreform, (Caritas Schweiz
1989
SOZARCH Hg 1045Entlassung aus dem Strafvollzug – Probleme des Neubeginns (Bericht Caritas Schweiz, 1991)
1991
SOZARCH Hg 1046Existenzsicherndes Grundeinkommen? (Tagungsbericht der Caritas Schweiz
1991
SOZARCH Hg 1047Umgang mit straffälligen Menschen – Beruf und Berufung (Caritas Schweiz: Bericht
1992
SOZARCH Hg 1048Die Reform in Form bringen (Caritas Schweiz: Bericht)
1993
© Schweizerisches Sozialarchiv, Zürich  |  Impressum  |  allgemeine Informationen