Struktur


Aktenserien

Identifikation

Signatur : Ar 181

Entstehungszeitraum / Laufzeit : 1793-2010

Verzeichnungsstufe : Bestand

Umfang : 3.2 m


Kontext

Verwaltungsgeschichte / Biographische Angaben

Paul Amacher wurde am 24. Dezember 1915 als Sohn von Ernst Amacher (1884-1980), Pfarrer und Schriftsteller, und Lydia Amacher, geb. Trautvetter, in Dürnten geboren. Er erlebte mit seinen drei Geschwistern eine schöne Jugendzeit. Nach der Sekundarschule zog die Familie nach Zürich und Paul Amacher konnte im Frühling 1930 ins Gymnasium der Kantonsschule Zürich übertreten. Ab 1932 war er Mitglied beim Wandervogel. Nach der Matura, 1935, begann er das Theologiestudium, das ihn auch nach Basel (Karl Barth, Emil Brunner) und Paris führte. Studienabschluss am 07.05.1940. Nach Lernvikariaten in Laufen am Rheinfall und in Luzern, hatte er eine erste Pfarrstelle im Rafzerfeld, bevor er am 03.11.1940 von der Kirchgemeinde Hausen am Albis zum Pfarrer gewählt und am 1. Adventssonntag ins Amt eingesetzt wurde. Im darauffolgenden Sommer heiratete er die Primarlehrerin Eva Siegfried; vier Kinder (Barbara, 1942; Regula, 1946; Paul, 1950; Lisa, 1954).

Zwischen 1948 und 1981 wirkte Paul Amacher als Pfarrer in Oerlikon. Er war überzeugt vom Gedanken der Entwicklungshilfe und war vor allem HELVETAS (früher SHAG, Schweiz. Hilfswerk für Aussereuropäische Gebiete), zu dessen Gründungsmitgliedern er zählte, aber auch dem Christlichen Friedensdienst (CFD) eng verbunden. Bereits während des Zweiten Weltkriegs hatte sich Paul Amacher in der Flüchtlingshilfe engagiert und Kontakte zu Kriegsbetroffenen gepflegt. Ein Vorbild war Amachers Patenonkel Paul Trautvetter, unter dessen Einfluss Paul Amacher zeitweise der religiös-sozialen Bewegung nahe stand. Paul Amacher galt als "Positiver Pfarrer" und war überzeugtes Mitglied des Blauen Kreuzes.

Nach seiner Pensionierung war Paul Amacher in Bülach wohnhaft und übernahm gelegentlich Vikariate. Gemeinsam mit seiner Frau organisierte er kulturgeschichtliche Gruppenreisen, u.a. nach Israel (ca. 1968-1986) sowie in die Zentren der christlichen mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Kunst in Deutschland, Italien und Frankreich. Paul Amacher verstarb am 3. August 1997.

Übernahmemodalitäten

Der schriftliche Nachlass von Paul Amacher gelangte am 20. Juni 2013 ins Schweizerische Sozialarchiv. Die Ablieferung wurde von Regula Amacher Bodmer betreut.

zum AnfangInhalt und innere Ordnung

Form und Inhalt

Der Bestand enthält: Biographisches zu Paul Amacher und Eva Amacher-Siegfried, umfangreiche Korrespondenzen, Predigten. Speziell hervorzuheben sind die Unterlagen von und über den Pfarrer und Schriftsteller Ernst Amacher-Trautvetter. (1884-1980).

Bewertung und Kassation

Mit Ausnahme von Dubletten und Mehrfachexemplaren wurden keine Unterlagen kassiert.

Neuzugänge

Nachlieferungen werden nicht erwartet.

zum AnfangZugangs- und Benutzungsbedingungen

Zugangsbestimmungen

Der Bestand ist im Lesesaal des Schweizerischen Sozialarchivs ohne Benutzungsbeschränkungen einsehbar.

Sprache/Schrift

Unterlagen in deutscher Sprache; einige Dokumente, insbesondere Texte von Ernst Amacher, sind in Dialekt verfasst.

zum AnfangSachverwandte Unterlagen

Verwandte Verzeichnungseinheiten

SOZARCH Ar 500: Religiös-Sozialistische Vereinigung der Deutschschweiz
SOZARCH Ar 201.211: Kirchlicher Friedensbund der Schweiz / Vereinigung antimilitaristischer Pfarrer
SOZARCH Ar 124: Gerber, Max (1887-1949)
SOZARCH Ar 105: Kobe, Willi (1899-1995)
SOZARCH Ar 19: Wandervogel. Schweizerischer Bund für alkoholfreie Jugendwanderungen

Veröffentlichungen

Barbara Wiesendanger-Amacher: Paul Amacher-Siegfried, 24. Dezember 1915 - 3. August 1997. Zum Abdankungs-Gottesdienst für meinen Vater, 8. August 1997, undat., 4 Seiten

Paul Amacher: Aus der Geschichte der reformierten Kirchgemeinde Oerlikon [Zürich] : [1991].

Paul Amacher: Gedenkfeier anlässlich der Bestattung im Krematorium in Zürich, Dienstag, den 9. August 1960 / [Abdankungsansprache von Paul Amacher für Hermann Kuhn (18.06.1882- 05.08.1960)]; [ Nachruf in Information]. - Zürich : Gedenkschriften-Verlag, [1960].

Paul Amacher, Hermann Witschi, Werner Erismann, Hans Dürr: Hilfe für technisch unentwickelte Länder, Zollikon 1959

Thomas Möckli: 50 Jahre HELVETAS, unveröffentlichte Lizentiatsarbeit der Philosophischen Fakultät der Universität Freiburg, 2004

zum AnfangVerzeichnungskontrolle

Informationen des Bearbeiters

Der Bestand wurde im Dezember 2013 von U. Kälin und H. Villiger bearbeitet.


Aktenserien

zum Anfang

Biographisches Material/Lebensdokumente

Ar 181.10.1Zeugnisse, Ausweise
ca. 1933-1997
1 Mappe
Ar 181.10.2Krankheiten
1952-1995
1 Mappe, darin: Korrespondenz, Spitaltagebuch
Ar 181.10.3Tod
1997
1 Mappe, darin: Todesanzeige, Beileidsschreiben
Ar 181.10.4Biographische Akten
ca. 1942-1995
1 Mappe, darin: Familiengeschichte, Fotodokumente, Erinnerung an die Kriegszeit, Korrespondenz zum 80. Geburtstag, Lebenslauf, Haushalthilfen
Ar 181.10.5Gymnasium: Maturaklasse
1935
1 Mappe, darin: Schulhefte, Unterlagen zur Abschlussfeier
Ar 181.10.6Frankreich, Paris,
1937-1940
1 Mappe, darin: Korrespondenz, Tagebuch
Ar 181.10.7Verlobung, Hochzeit
1939-1941
1 Mappe, darin: Korrespondenz, Rechnungen
Ar 181.10.8Theologiestudium
1935-1939
5 Mappen, darin:
- Notizen zu Vorlesungen von Karl Barth, G. Spörri, Eduard Thurneysen, Hausheer, Zimmerli, Farner
- Notizen zu diversen Vorlesungen (Religionsgeschichte, Philosophiegeschichte, Kirchengeschichte, Krieg & Frieden, Zwingli, Exegese
Ar 181.10.9Agenden 1
1952, 1967-1986
Ar 181.10.10Agenden 2
1987-1995
1987-1989, 1994-1995
Ar 181.10.11Reisen nach Holland
ca. 1963-1966
1 Mappe, darin:
- Tagebuch, 16.07.-08.08.1963
- Referate 1963, enthält auch: Aufzeichnungen Meisenheim, 02.-07.04.1975
- Vorträge Holland-Reise 1965 (Aufzeichnungen zu folgenden Themen: Pilgerväter, Anne Frank, Etienne Bach u. Mutter Kurz, Franz von Assisi (1975)Mutter Theresa (1979)
- Korrespondenz, u.a. mit: Marianne Hont, H. Brugmans, D.I. Dales
Ar 181.10.12Reisen nach Israel
ca. 1968-1976
1 Mappe, darin:
- Unterlagen zu den Israel-Reisen von 1968, 1970, 1972, 1974, 1976 und 1977: Rundschreiben, Programme
- Israel-Tagebuch, 12.10.-19.10.1974
- Reisebericht der Oerlikoner Israelstudienreise, 05.-19.04.1976, 37 Seiten
- Tagebuch der Israel-Sinai-Reise v. 08.-22.10.1977, 29 Seiten
Ar 181.10.13Reisen nach Berlin, Gemeindeaustausch-Reisen
1958-1980
1 Mappe, darin:
- Unterlagen CFD-Kongress 1958
- Korrespondenz Berlin 1958 und später (H. Fülling, Elsbeth Berkmann, Erika Horn, Johannes Müller, W. Majert, Lothar Langer, L. Marboeuf)
- Unterlagen Gemeindeaustausch-Reisen, ca. 1975-1980: Meisenheim 1975, Korb 1979, Korrespondenz Walter Posth
Ar 181.10.14Reisetagebücher, Vorbereitung
ca. 1966-1993
Darin: Venedig (1958), Assisi (1966/1969), Waldenser (1976), Ravenna (1983), Ottonenreise Goslar (1986/1987), Lombardei (1988), Aachen (1993), Kathedralen Frankreich (1994?)

zum Anfang

Tätigkeit des Nachlassers

Ar 181.20.1Pfarrtätigkeit
ca. 1940-1994
1 Mappe, darin: Akten zu Einsätzen, Vikariate, Bestätigungs- und Pfarrwahlen, Visitationsberichte, Ordination
Ar 181.20.2Flüchtlinge, Kriegsschicksale, Kindertransporte
ca. 1942-1994
3 Mappen, darin: Korrespondenz u. a. mit: P. Adamowski, I. Papo, R. Mayer, W. Buchholz, H. Kohlmann; cfd-Akten 1975/1976; Presseartikel zur Opposition gegen Hitler; Korrespondenz und Fotodokumente zu Kindertransporten
Ar 181.20.2aEntwicklungshilfe
ca. 1956-1975
1 Mappe, darin:
- Korrespondenz, u.a. von und mit: Helen Wilhelm, Werner Keller, Lukas Vischer, Gotthelf-Verlag Zürich (E. Schwarzenbach), Emil Rauch, Rudolf Weckerling (Berlin-Spandau), Evangelischer Verlag AG (Zollikon), Regina Kägi-Fuchsmann, Max Huber, Werner Erismann, Hans Glattfelder, Gertrud Kurz, W. Meier (Basler Mission, Fotabe-Kamerun)
- Notiz betr. Aussprache mit Dr. Schulthess über UNO-Hilfe an unterentwickelte Völker, Nepal, undat.
- Handschriftliche und maschinenschriftliche Texte von Paul Amacher, u.a. über Mission und Technische Hilfe (16 Seiten), Das Problem der technischen Hilfe (31 Seiten), Die Zeitenwende von heute, undat. (um 1960, 10 Seiten), Ausstellungsführer (Vorschlag Amacher), undat. (5 Seiten)
- Unterlagen zur Kontroverse zwischen dem Schweizerischen Hilfswerk für aussereuropäische Gebiete (SHAG) und dem Hilfswerk der Evangelischen Kirchen der Schweiz (HEKS) bzw. zwischen Paul Amacher und Heinrich Hellstern, 1961
Enthält auch:
- Kleine Argumentenliste über SHAG-Arbeit, 20. August 1956 (4 Seiten)
- Kurzreferat von Paul Amacher, Mitbegründer von Helvetas, anlässlich der Jubiläumsfeier „20 Jahre Helvetas“, 28.06.1975: Wie das Schweizer Hilfswerk für aussereuropäische Gebiete (heute: HELVETAS), entstand (4 Seiten)
Ar 181.20.3Oerlikon
ca. 1946-1993
2 Mappen, darin: Diverse Hefte mit handschriftlichen Notizen (u.a.: Helferkreis Oerlikon, 1948; Kreis 11 hilf Nepal, 1959-1960); Unterlagen Konvertitenkurse (ca. 1954-1957) Gemeindeabend: Plauderei am Kaminfeuer (ca. 1973-1993); Staatenfreiheit: Dankesbriefe, Lesungen 1961
Ar 181.20.4Oerlikon
1959-1980
Predigten, Fotodokumente
2 Mappen, darin:
- "Er chunt au hüt", Weihnachtsspiel für die Sonntagsschule Oerlikon, 1969
- "S'Unservatter", 11.03.1977
- Ernst Messerer: Kirchgemeindehaus in Zürich-Oerlikon, Sonderdruck aus der Schweizerischen Bauzeitung, 1953, Nr. 29, 11 Seiten
- R. Jetzer: Pfarrer Paul Amacher. Abschiedspredigt in Oerlikon, 26.04.1981, 11 Seiten
- Glaube, Hoffung, Liebe - Diese drei! Letzte Oerlikoner Predigten von Pfarrer Paul Amacher, 1981
Ar 181.20.5Oerlikon Abschied
1981
Korrespondenz zur Pensionierung, Fotodokumente und Texte
1 Mappe, darin:
- handschriftliche Aufzeichnungen
- Fotodokumente: Pfarrer Kobe, Stähli, K. Huber, Lukas Stückelberger, Adolf Maurer (1883-1976), Hans Baumgartner (*1883), Hermann Köchlein (1867-1946), Pfarrer Christian Eggenberger (1898-1950), Pfarrer und Kirchenrat Gotthard Schmid (1909-1968), Pfarrer Willi Kobe (1899-1995)
- Abschiedsgeschenk Helferkreis: Band mit vielen persönlichen Eintragungen
Ar 181.20.6Predigten
1939-1945
2 Mappen, 2 Bünde
Ar 181.20.7Predigten
1942-1952
3 Mappen
Ar 181.20.8Predigten
1953-1963
3 Mappen
Ar 181.20.9Predigten
1964-1975
3 Mappen
Ar 181.20.10Predigten
1976-1993
3 Mappen
Ar 181.20.11Abdankungen
ca. 1940-1988
3 Mappen
Ar 181.20.12Trau-Reden
ca. 1942-1988
1 Mappe
Ar 181.20.13Gebete und Fürbitten
ca. 1951-1986
1 Mappe

zum Anfang

Korrespondenz

Ar 181.30.1Korrespondenz an P. Amacher und mit seiner Familie
1935-2009
2 Mappen, darin:
- Briefe der Eltern an Paul Amacher, ca. 1941-1945
- Korrespondenz Familie Ernst Amacher (Bruder von P. Amacher), ca. 1935-1991
- Briefe von E. Siegfried
- Korrespondenz Hasliberger Verwandte, ca. 1942-1944
- Dissertation von Ruth Amacher, 1950: Pyramidonpräparate zur intravenösen Schocktherapie
- Korrespondenz Familie Trautvetter, ca. 1943-1990
- Korrespondenz von Freunden und Bekannten an Paul und Evi Amacher, ca. 1968-2009
Ar 181.30.2Korrespondenz mit Freunden und Kollegen
ca. 1932-1998
3 Mappen, darin:
- Korrespondenz mit Jugend- und Schulfreunden, v.a. 1932-1940
- A. Maurer, 1949-1976
- G. Kurz, 1951-1970
- P. Maag, 1964-1971
- H. Lipsi, G. Beck; 1993-1998
- A. Reinhart (Hausener Briefe), ca. 1947-1961
- Unterlagen D. Hammarskjöld, ca. 1962
- Unterlagen JL. Hromadka, ca. 1959-1961
- Korrespondenz mit Helene Fischer, Franz Opitz, Lissy Funk
- Korrespondenz mit Berufskollegen, ca. 1930-1994
[Darin auch: Unterlagen Abdankung Paula Maag, 1971]
Ar 181.30.3Korrespondenz mit Israel
1948-1995
1 Mappe, darin:
Schriftwechsel u.a. mit: Eva Gil-Weldler, Juan Krieg, Evangelische Gemeinde Beirut, E. Schlatter, Helen Stückelberger, R. Melitz, Käthe Fuchs, Abner u. Shlomit Shamai, P. Lapide, Otto Schenk, J.W. Abileah, Seew Nechushtan, K. Musallam, Aloisia Brunner
Ar 181.30.4Allgemeine Korrespondenz
1932-1994
4 Mappen, darin:
- Albisbrunn, 1948-1957
- Korrespondenz, ca. 1940-1952
- Korrespondenz betr. Seelsorge, ca. 1947-1978
Enthält auch einen Umschlag "Berühmte": Regina Kägi-Fuchsmann (1952-1969), Rodolfo Olgiati (1975), Friedrich T. Wahlen (1953-1961), Max Huber (1957), Max Petitpierre (1957), Pierre Aubert (1978), Elisabeht Kopp (1984)
Ar 181.30.5Korrespondenz aus Hausen am Albis
ca. 1937-1958
2 Mappen
Ar 181.30.6Paul Trautvetter: Korrespondenz und Texte
ca. 1927-1979
1 Mappe
Ar 181.30.7Korrespondenz mit M. Lipsi
ca. 1940-1996
1 Mappe
Ar 181.30.8Leserbriefe und Texte
ca. 1945-1984
1 Mappe

zum Anfang

Publikationen

Ar 181.40.1Eigene Broschüren
1939-1994
- Aus der Geschichte der reformierten Kirchgemeinde Oerlikon, September 1991
- Lobe den Herrn meine Seele. Psalm 103, Rückblick 1994
- Gedanken zum Unservater, Adventszeit 1993
- Die Zeichensprache Jesu, Advent 1992
- Hilfe für technisch unentwickelte Länder, 1959
- Der Christ und die Bemühungen um den Weltfrieden, Separatdruck aus Reformatio, Heft 10, 1957
- Familientag der Nachkommen der Amacher vom Eggacher auf der Mägisalp am 26.08.1984
- Reformierte Kirchgemeinde Zürich-Oerlikon: Gedanken zur festlichen Einweihung der neuen Orgel in der reformierten Kirche Oerlikon am 25.02.1968
- 2 Heftchen mit Zeitungsartikel für seine Mutter zu Weihnachten, 1941
- Das Geschlecht der Amacher von Goldern am Hasliberg (undatiert)
[enth. auch: 2 Umschläge mit Texten zu Ehe und Mischehen, 1939, 1950]
Ar 181.40.2Broschüren und Texte von Dritten
1913-1969
- Geschichte der Kirche Hausen am Albis, 1969
- Auszüge aus den Protokollen der Sitzungen des Kirchenchors von 1913-1922
- Schweizerdeutsche Sprichwörter, ausgewählt von Adolf Guggenbühl, 1950
- Die Pflugschar: Monatsblatt für christl. und abstinente Jugenderziehung, Nr. 11/12, September 1936
- In Extremis Nr. 1, 1936
- Traugott Meyer: Heimetschutz und Muetersprooch, Separatabdruck aus Baselbieter Heimatbuch, Band II, Liestal 1943
- Mäppchen mit Informationen zu den drei Pfarrkreisen

zum Anfang

Unterlagen von Eva Amacher

zum Anfang     Biographisches, Korrespondenz
Ar 181.50.1Biografisches Material
1 Umschlag, darin: Zeugnisse, Aufsatzhefte, „Schächteli“ mit Tauf-Erinnerung
Ar 181.50.2Weihnachtsbriefe
1981-2010
1 Umschlag
Ar 181.50.3Geburtstage
1982, 2002, 2012
1 Mappe, darin: Briefe, Fotodokumente zum 70. Geburtstag, Fotobuch zum 100. Geburtstag
Ar 181.50.4Erbschaftsangelegenheiten
1960-2004
3 Mappen, darin u. a.: Nachlässe von Ulrich Schmid (1908-1993) und Wilhelm Schmid (1905-1999), 1993-2004
Ar 181.50.5Korrespondenz Mutter Siegfried
1941-1956
1 Mappe
[Enthält mehr als 200 Briefe von Martha Siegfried an ihre Tochter Evi Amacher-Siegfried; vorhanden sind auch Briefe und Karten von Hans Siegfried (Vater) und Meieli Siegfried (Schwester).]
Ar 181.50.6Korrespondenz Familie Schmid-Schellenberg
ca. 1901-1929
1 Mappe
Ar 181.50.7„Mami im Dienste der Gemeinde“
ca. 1987
1 Mappe, darin: Entwürfe für Flugblätter und Kleinplakate
Ar 181.50.8Kaufbriefe H.+W. Schmid, U. Schellenberg
1793-1906
1 Mappe
[Enthält auch: Unterlagen betr. Brückenwaag-Gesellschaft Bülach, 1909-1912]
zum Anfang     Reisedokumentationen
Ar 181.50.9Reisen nach Venedig
1958, 1971, 1972
Ar 181.50.10Reisen nach Bamberg
1985, 1986, 1992
Ar 181.50.11Ottonen-Reise DDR
1986
Ar 181.50.12Reise nach Limburg
1993
Ar 181.50.13Reisen zur Sinai-Wüste
1968, 1972, 1974 , 1987
Ar 181.50.14Reisen nach Assisi
1966, 1969
Ar 181.50.15Reise zum Augsburger Christkindlesmarkt
1987
Ar 181.50.16Toskana-Reise Teil 1
1986
Ar 181.50.17Toskana-Reise Teile 2+3
1986

zum Anfang

Unterlagen von Ernst Amacher

Ar 181.60.1Diverse Akten
1889-1980
1 Mappe, darin:
- Saat der Freiheit, 1961: Zuschriften, Dankesbriefe, Unterlagen zu Lesungen
- Predigten 1889-1894 (Olten)
- Predigten 1940-1946
- Abschiedspredigt Pfr. E. Amacher, 25.05.1930, Kirche Dürnten
- Hochzeitsfeier von Ernst Amacher und Emma Trautvetter, 03.06.1909 im "Künstlergütli" in Zürich
- Traurede für Alfred Amacher u. Emma Baumann, 24.10.1910, Stallikon
- Gedichte (hand- und maschinenschriftlich)
- Pfr. Walter Albrecht: Lebenslauf von Frau Pfr. Emma Amacher-Trautvetter, 15.02.1962
Ar 181.60.2Agenda, Notizbücher
1901
1 Mappe, darin:
- Taschenagenda 1904
- Poesie-Album (Andenken-Buch) Emma Trautvetter, Neuchâtel/Heinrichsbad, 1901-1903
Ar 181.60.3Abisag von Sunem (abgelehntes Schauspiel)
1959
1 Mappe, darin:
- Typoskript, 74 Seiten
- Brief Artemis-Verlag Zürich, 25.06.1959,
Ar 181.60.4Texte
ca. 1937-1960
2 Mappen, darin: Dialekt-Gedichte, Weihnachtsgeschichten, Manuskripte, kleines Festspiel, Korrespondenz 1954-1960

zum Anfang

Sammlungen

Ar 181.70.1Schwarze Schatulle mit Erinnerungen an liebe Heimgegangene
1910
Sammlung von Beileidskarten in zeitgenössischem Behältnis
Beileidskarten für Wilhelm Schmid-Winkler (1841-1910)
© Schweizerisches Sozialarchiv, Zürich  |  Impressum  |  allgemeine Informationen