Struktur


Aktenserien

Identifikation

Signatur : Ar 176

Entstehungszeitraum / Laufzeit : 1960-2014

Verzeichnungsstufe : Bestand

Umfang : 2.60 m


Kontext

Abgebende Stelle

René Levy, CH-1083 Mézières

Verwaltungsgeschichte / Biographische Angaben

René Levy ist emeritierter Professor für Soziologie der Universität Lausanne und seit 1987 Vorstandsmitglied des Vereins Schweizerisches Sozialarchiv. Er wurde am 26. Januar 1944 in Zürich geboren, wo er auch sein Studium absolvierte. 1975 folgte die Promotion bei Peter Heintz mit der Arbeit „Der Lebenslauf als Statusbiographie“. Seine Forschungsschwerpunkte liegen vor allem in den Bereichen soziale Ungleichheiten, Geschlechterbeziehungen und der Lebenslaufanalyse. Die von ihm und Thomas Held im Auftrag der Schweizerischen UNESCO-Kommission zwischen 1970 und 1976 durchgeführte Studie über die Stellung der Frau in der Schweiz sorgte nicht nur in Wissenschaftskreisen für Furore, sondern führte auch zu einem publizistischen Aufschrei im ganzen Land und zu zahlreichen Reaktionen und Stellungnahmen. Besonders wichtig ist für Levy die Vermittlung wissenschaftlicher Resultate an eine breite Öffentlichkeit, um so soziologisches Wissen für die Gesellschaft nutzbar zu machen. Davon zeugen zahlreiche Zeitungsartikel und die häufige Teilnahme an öffentlichen Veranstaltungen. Exemplarisch sei hier nur noch das Buch „Politik von unten – Bürgerprotest in der Nachkriegsschweiz“ von 1984 erwähnt, das René Levy gemeinsam mit dem Journalisten Laurent Duvanel verfasste. Das Buch ist eine popularisierte Darstellung der Resultate des von René Levy, Peter Heintz und Hanspeter Kriesi geleiteten Forschungsprojektes „Politische Aktivierung in der Schweiz“. Den grössten Teil seiner wissenschaftlichen Laufbahn verbrachte Levy an der Universität Lausanne (ab 1980), wo er sich intensiv mit der schweizerischen Sozialstruktur beschäftigte. Er war unter anderem an der Gründung des Lemanic Center for interdisciplinary studies of life courses and life styles (Pavie) beteiligt und von 2003-2006 Direktor des Institute of interdisciplinary studies of life trajectories (ITB). Ein weiterer wichtiger Tätigkeitsbereich Levys war die Wissenschaftspolitik. Sein Hauptanliegen bestand vor allem darin, die Entwicklung der in der Schweiz eher marginalisierten Sozialwissenschaften und insbesondere der Soziologie positiv voranzutreiben. Dieses Ziel versuchte er durch die Mitarbeit in diversen wissenschaftspolitischen Gremien und Kommissionen zu erreichen. Zwischen 1988 und 1994 präsidierte René Levy die Schweizerische Gesellschaft für Soziologie. Ferner war er Mitglied des Nationalen Forschungsrates des Schweizerischen Nationalfonds (Abteilung IV [Orientierte Forschung, Nationale Forschungsschwerpunkte]). René Levy war massgeblich an der Initiierung des ersten sozialwissenschaftlichen Schwerpunktprogrammes „Demain la Suisse – die Zukunft der Schweiz“ beteiligt (Laufzeit: 8 Jahre [1997-2003], Gesamtbudget: 45 Mio. Franken, rund 100 Projekte in fünf Modulen [Dynamik der Arbeitswelt, Individuum und Gesellschaft, Wissenschaft und Technik, Informations- und Mediengesellschaft, Institutioneller Wandel]).

Übernahmemodalitäten

Dem Schweizerischen Sozialarchiv übergeben am 23.01.2013. Einzelne Nachlieferungen in den Jahren 2013 und 2014.

zum AnfangInhalt und innere Ordnung

Form und Inhalt

Vorhanden sind Unterlagen zu Vorlesungen und Lehrveranstaltungen von R. Levy an den Universitäten Fribourg und Lausanne, Akten zur schweizerischen Wissenschaftspolitik und insbesondere zur Förderung der sozialwissenschaftlichen Forschung seit den frühen 1980er Jahren (Arbeitsgruppe Sozialwissenschaften [SoWi], Conseil de politique des sciences sociales [CPS], Arbeitsgruppe Schuwey, Schwerpunktprogramme des Schweizerischen Nationalfonds), Unterlagen zu wissenschaftlichen Projekten von R. Levy und zahlreiche Publikationen. Hervorzuheben sind die Unterlagen zur Schweizerischen Gesellschaft für Soziologie, die R. Levy zwischen 1989 und 1994 präsidierte.

Bewertung und Kassation

Kassiert wurden Doppel- und Mehrfachexemplare, einzelne Folien und wenige handschriftliche Notizen von René Levy.

Neuzugänge

Neuzugänge werden nicht erwartet.

zum AnfangZugangs- und Benutzungsbedingungen

Zugangsbestimmungen

Der Bestand ist im Lesesaal des Schweizerischen Sozialarchivs ohne Benutzungsbeschränkungen einsehbar.

Sprache/Schrift

Unterlagen vorwiegend in französischer, deutscher und englischer Sprache

zum AnfangSachverwandte Unterlagen

Verwandte Verzeichnungseinheiten

SOZARCH Ar 163: Heintz, Peter (1920-1983)

zum AnfangVerzeichnungskontrolle

Informationen des Bearbeiters

Der Bestand wurde im Juli 2013 von Myriel Ravagli nach Vorarbeit von Urs Kälin bearbeitet.


Aktenserien

zum Anfang

Vorlesungen und Seminare

Ar 176.10.1Einführungsvorlesungen Sociologie générale Universität Lausanne
1980-2000
2 Mappen:
Course sociologie générale I: Vorlesungsprogramme WS/SS (1980/81, 1981/1982, 1983/84, 1987/88, 1990/91, 1997/1998, 1999/2000), handschriftliche Notizen, Vorlesungsskript, ergänzende Lektüre WS/SS 1997/1998, Folien, statistisches Material;
Course sociologie générale II: ergänzende Lektüre WS/SS 1980/81, 1987/88, 1997/1998, statistisches Material
Ar 176.10.2Seminar Stratification social (französisch) Universität Fribourg
1998-2006
2 Mappen:
Séminaire analyse de la stratification sociale I und II (Sitzung 1-28): Vorlesungsprogramme SS 2003, WS 2005/2006, Vorlesungsskript, handschriftliche Notizen; Folien; Zeitschriftenartikel; Sonderausgabe Schweizerische Zeitschrift für Soziologie („Die Rekrutierung der politischen, wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Elite in der Schweiz. Eine explorative Studie“, Vol. 25, 1999), statistisches Material.
Ar 176.10.3Seminar Soziologie der Sozialen Schichtung (deutsch) Universität Fribourg
1998-2003
3 Mappen;
Vorlesung Soziologie der Sozialen Schichtung I (administrative Dokumente): Prüfungsunterlagen (Französisch und Deutsch), Veranstaltungsevaluation (WS/SS 1998/1999), administrative Korrespondenz, Vorlesungsprogramm, Foliensammlung; Vorlesung Soziologie der Sozialen Schichtung II und III (Sitzung 1-20): Vorlesungsskript, Folien, handschriftliche Notizen, statistisches Material
Ar 176.10.4Seminar Stratification social (einsemestrige Version), Universität Fribourg
1998-2003
1 Mappe:
Vorlesung Soziologie der Sozialen Schichtung: Vorlesungsprogramme SS (2002, 2003), Vorlesungsskript, Folien, handschriftliche Notizen, statistisches Material
Ar 176.10.5Seminar Sociologie des parcours de vie, Universität Lausanne,
1993-2006
4 Mappen:
Vorlesung Sociologie des parcours de vie I (Verschiedenes): Vorlesungsskript Version SS/WS 1993/1994, Vorlesungsprogramm inkl. Literaturliste SS/WS (2004/2005, 2005/2006), Liste mit Themen einer kurzen Seminararbeit WS/SS (1998/1999), Prüfungsfragen
[Enthält auch: unterschiedliche Dokumente zu Veranstaltungen des „Centre lémanique d’étude des parcours et modes de vie (PAVIE)“; Vorlesung Sociologie des parcours de vie II, III und IV (detaillierte Vorlesungsunterlagen, Lektion 1-28): Vorlesungsskript Version SS/WS 2005/2006 (261 Seiten), handschriftliche Notizen, Folien, Zeitungsausschnitte, statistisches Material, Auszüge Zeitschriftenartikel]
Ar 176.10.6Vorlesung Sociologie de la migration
1 Mappe:
Vorlesung Sociologie de la migration: Vorlesungsskript, handschriftliche Notizen und Skizzen, Zeitungsausschnitte, statistisches Material, Auszüge Zeitschriftenartikel
Ar 176.10.7Vorlesung Femmes, hommes et société; Sociologie des rapports sociaux de sexe
1995, 2005
1 Mappe:
Vorlesung Femmes, hommes et société: Sociologie des rapports sociaux de sexe: Vorlesungsskripte (verschiedene Versionen), Folien, Prüfungsfragen, statistisches Material, Vorlesungsprogramme WS 1994 und SS 2005
Ar 176.10.8Vorlesung Soziologie der Familie/Sociologie de la famille
1978-1986
1 Mappe:
Vorlesung Soziologie der Familie/Sociologie de la famille: Vorlesungsprogram WS 1978/1979 (Universität Zürich) und 1985/1986 (Universität Fribourg), administrative Unterlagen (Korrespondenz, Antrag Lehrveranstaltung), handschriftliche Notizen, Vorlesungsskript (deutsch und französisch), statistisches Material, studentische Protokolle, Vorlesungsliteratur
Ar 176.10.9Seminar Stratégies de recherche en sciences sociales
1976, 2005
1 Mappe:
Seminar Stratégies de recherche en sciences sociales: Vorlesungsprogramme SS (2005, 2006), Evaluationsbogen, Vorlesungsskript Version SS 2005, handschriftliche Notizen, Folien, statistisches Material
[enthält auch: Unterlagen Gastprofessur WS 1976/1977 in Ottawa/Canada zur Vorlesung „élements de sociologie“: Vorlesungsprogramm, Prüfungsfragen]
Ar 176.10.10Vorlesung „Mouvements sociaux et politiques“
1980-1991
2 Mappen:
Vorlesung „Mouvements sociaux et politiques“ I: Vorlesungsprogramme, Essay-Fragen, Vorlesungsskripte Lektion 1-11 (Versionen 1986-1987 und 1990-1991), handschriftliche Notizen, Literaturbericht über allgemeine Theorien politischen Konflikts (27.05.1980, 18 Seiten), statistisches Material, Zeitungsartikel

zum Anfang

Wissenschaftspolitik

Ar 176.20.1 Arbeitsgruppe Sozialwissenschaften (SoWi)
1987-1999
1 Mappe:
Dokumente aus der Entstehungszeit der Arbeitsgruppe SoWi: Einladung Sitzung erweiterter Leistungsausschuss Forschungspolitik (LA FOP), Sitzungsprotokolle der Arbeitsgruppe SoWi (ca. Juli 1990-Mai 1992), Korrespondenz mit F. da Pozzo (Schweizerischer Wissenschaftsrat) über Schritte zu einer verstärkten wissenschaftspolitischen Förderung der Sozialwissenschaften, alphabetisch geordnete Korrespondenz bezüglich der Arbeitsgruppe SoWi aus den Jahren 1991-1993, darunter unter anderem: Korrespondenz mit den Mitgliedern der Arbeitsgruppe SoWi, Korrespondenz mit T. Onken (Ständerat SP Kanton Thurgau 1987-1999), Korrespondenz bezüglich allgemeiner Evaluation der Sozialwissenschaften in der Schweiz
[Enthält auch: Dokumente betreffend Kongress SoWi 1995: Korrespondenz Vorbereitung Kongress, Kongressprogramm]
Ar176.20.2 Forschungsschwerpunktprogramm „Demain la Suisse – Die Zukunft der Schweiz“
1992-1994
3 Mappen:
Forschungsschwerpunktprogramm „Demain la Suisse – Die Zukunft der Schweiz“ I (ca. 1992-1994): Korrespondenz mit soziologischen Instituten betreffend Evaluationsergebnissen, Einladung und Protokoll (14.09.1992, 09.11.1992, 12.03.1993) , Diskussionspapier K. Imhof und P. Rusterholz (Universität Zürich), Korrespondenz betr. Ausarbeitung eines sozialwissenschaftlichen Forschungsschwerpunktprogrammes des Schweizerischen Nationalfonds, Begleitbrief an Vertreter sozialwissenschaftlicher Institute mit dem von der Arbeitsgruppe SoWi verfassten Schwerpunktprogramm „Demain la Suisse – die Zukunft der Schweiz“, Stellungsnahmen unterschiedlichster sozialwissenschaftlicher Forschungsinstitute; Forschungsschwerpunktprogramm „Demain la Suisse – Die Zukunft der Schweiz“ II (ca. 1992 – 1994): Konzeptpapiere unterschiedlichster Forschungsgruppen zu einzelnen Modulen von „Demain la Suisse – Die Zukunft der Schweiz“, Sitzungsprotokoll der Arbeitsgruppe SoWi vom 31.02.1993, definitive Fassung Projekt „Demain la Suisse“ (publiziert von der Schweizerischen Akademie für Geistes- und Sozialwissenschaften SAGW), weitere bei der SAGW eingereichte Schwerpunktpunktprogramme;
Forschungsschwerpunktprogramm „Demain la Suisse – Die Zukunft der Schweiz“ III (ca. 1992-1994): Entwurf Projekteingabe „Demain la Suisse“ (Verfasst von P. Fargo), weitere bei der SAGW eingereichte Schwerpunktpunktprogramme, Korrespondenz Evaluation Schwerpunktprogramm „Demain la Suisse“
Ar 176.20.3Dauerbeobachtung „Demain la Suisse – Die Zukunft der Schweiz“
ca. 1996-2004
1 Mappe:
Informationsbroschüren „Demain la Suisse – Die Zukunft der Schweiz“, Newsletter zum Schwerpunktprogramm (Juli 2001 und Dezember 2002), Protokolle Arbeitsgruppe Dauerbeobachtungen (Themen unter anderem: Sozialberichterstattung, Durchführung eins Langzeitpanels) (26.06.1996-30.04.2003), Thesenpapier zur gesellschaftlichen Dauerbeobachtung (13.-14.12.1996), Korrespondenz betreffend Ausschreibung von Mandaten zur Dauerbeobachtung, Ausschreibungen, diverse Korrespondenz und
Arbeitspapiere über den Fortgang des Projekts, Offerten von privatwirtschaftlichen Marktforschungsinstituten zur Erhebung „Soziale Ungleichheit“, Beurteilung der Gesuche verschiedener Wissenschaftler zur Erhebung „Soziale Ungleichheit“, verschiedene Gutachten zum Forschungsgesuch „Swiss Electoral Studies 1999“, Korrespondenz betr. Buchreihe „Sozialberichterstattung“, Ausschreibung zur Evaluation des Sozialberichts (Februar 2001), Evaluation (Autoren: Mauro Frech und Jürg Meierhans, 21.01.2002), verschiedene Unterlagen zum Sozialbericht 2003/2004 (Korrespondenz, Inhaltsverzeichnis, Zeitplan)
Ar 176.20.4Evaluationsberichte SOWI
1992-1993
Evaluationsberichte SOWI:
Untersuchung zur Situation der sozialwissenschaftlichen Forschung in der Schweiz (Bericht der Bildungsforschung), AutorIn Silvia Grossenbacher und Armin Gretler, 1/1992; Untersuchung zur Situation der sozialwissenschaftlichen Forschung in der Schweiz (Bericht für die Politikwissenschaft), Autor Erwin Rüegg, 2/1992; Enquete sur la situation de la recherche en sciences sociales en suisse (Rapport pour la psychologie), Autorin Marie-José Manidi Faes, 2/1992; Enquête sur la situation de la recherche en sciences sociales en suisse (rapport pour la sociologie), Autor Olivier Tschannen, 4/1992; Enquête sur la situation de la recherche en sciences sociales en suisse (rapport de synthèse), Autor Pierre Moessinger, 5/1992; Enquête sur la situation de la recherche en sciences sociales en suisse (Evaluation da la situation et propositions), div. AutorInnen, 6/1992; Die Förderung der Sozialwissenschaften in internationalen Vergleich (Ein Überblick mit besonderer Berücksichtigung von Deutschland, den Niederlanden, Norwegen, Österreich und Schweden), Autor Rupert Moser, 7/1992; L’encouragement de la recherche en sciences sociales par le fonds national suisse de la recherche scientifique; Représentants des sociétés suisses de psychologie, recherche en éducation, sciences politiques et sociologie, 9/1992; Revitalising swiss social science (Evaluation Report), 13/1993; Zur Situation der ausseruniversitären soziologischen Forschung in der Schweiz, Autor Peter Farago, 15/1994
Ar 176.20.5Conseil de politique des sciences sociales (CPS)
1981-1999
2 Mappen:
Conseil de politique des sciences sociales (CPS) (ca. 1992-1994): verschiedene Entwürfe zur Schaffung einer wissenschaftspolitischen Kommission für die Sozialwissenschaften und dazu gehörige Korrespondenz, Tagungsprotokolle des CPS (08.12.1993-26.09.1994). Enthält auch: diverse Dokumente betreffend Engagement in der Schweizerischen Gesellschaft für Soziologie (SGS): Diskussionspapiere der SGS betreffend Stand der Forschungsförderung des Faches Soziologie durch den Schweizerfischen Nationalfond (SNF) (1981-1985), Korrespondenz mit Mitgliedern der SGS (1981-1985), Dokumente und Korrespondenz über die Möglichkeit eines Forschungszentrums der Sozialwissenschaften (1989-1995), diverse Dokumente und Korrespondenz betreffend der Arbeitsgruppe „Forschungspolitik“ des SGS (1989-1991), Arbeitsunterlagen und Korrespondenz betreffend Zusammenarbeit SNF und Sozialwissenschaften (1986-1987); Conseil de politique des sciences sociales (CPS) (ca. 1995-1999): Sitzungsprotokolle CPS (30.01.1995-26.06.1997) (Themen unter anderem: Forschungsschwerpunktprogramm „Demain la Suisse – Die Zukunft der Schweiz“, Zusammenarbeit Sozialwissenschaften mit dem Bundesamt für Statistik BFS) Präsentation CPS bei der SGS, diverse Korrespondenz CPS 1995-1996, Stellungnahme CPS an Bundesrätin Ruth Dreifuss bezüglich Teilrevision des Bundesgesetzes über die eidgenössische Volkszählung und des Bundesstatistikgesetzes (17.09.1996), verschiedene Thesenpapiere über das Verhältnis von Sozialwissenschaften und Staat im Bereich der Statistik und diesbezügliche Korrespondenz, Grundsatzpapier über die Zusammenarbeit von Sozialwissenschaft und Staat im Bereich der Statistik vom 24.09.1997 (daran Beteiligt: BFS, SNF und SAGW), Sitzungsprotokolle CPS (27.09.1997-05.10.1999) (Themen unter anderem: Zusammenarbeit mit dem BFS, Überführung des Projektes „Demain la Suisse“ in feste Strukturen, Schaffung eines unabhängigen Zentrums für sozialwissenschaftliche Forschung, Vorbereitung Ausschreibungsrunde Schwerpunktprogramme des SNF), diverse Korrespondenz betreffend Datenpolitik, Forschungszentrum und neue Ausschreibungsrunde SNF (ca. 1995-1999), Zeitungsartikel
Ar 176.20.6Conseil de politique des sciences sociales (CPS)
ca. 2000-2003
1 Mappe:
Conseil de politique des sciences sociales (CPS) (ca. 2000-2003): diverse Korrespondenz über den bundesrätlichen Entscheid der Vergabe von Forschungsschwerpunkten aus dem Jahr 2000 (Nichtberücksichtigung Sozialwissenschaften), Stellungnahme des CPS (22.12.2000), diverse Stellungnahmen zum Entscheid, Zusammenstellung Zeitungsartikel, Dokumente Arbeitsgruppe Armingeon: Korrespondenz, Entwurf Stellungnahme CPS zur neuen Vergaberunde von Forschungsschwerpunkten des SNF (ca. April-Mai 2001), Positionspapier SAGW zur neuen Vergaberunde sowie entsprechende Korrespondenz (Anfang 2001), Stellungnahme SGS zum Positionspapier der SAGW (18. Juni 2001), diverse Versionen der Stellungnahme CPS zur neuen Vergaberunde, Stellungnahme CPS zur Gruppe Schuwey (September 2001), Bericht über die Förderung der Sozialwissenschaften an schweizerischen Hochschulen (Martin Lengwiler, September 2001), Korrespondenz bezüglich Expertengruppe zur neuen Vergaberunde und Sitzungsprotokolle (10.04.2003, 22.05.2003), Dokumente der Arbeitsgruppe „Förderung der Geistes- und Sozialwissenschaften“ (Gruppe Schuwey): Arbeitspapiere, Korrespondenz, Sitzungsprotokoll (03.07.2001)
Ar 176.20.7Gutachtertätigkeit sesam
2004-2008
1 Mappe: diverse Dokumente zur Gutachtertätigkeit beim nationalen Forschungsschwerpunktprogramm Study of Adjustment and Mental Health (sesam): Chronologie wichtiger Ereignisse bis zur Einstellung des Programms (26.06.2004-21.05.2008), diverse Korrespondenz Mitglieder SNF Abteilung IV (Orientierte Forschung, Nationale Forschungsschwerpunkte), Planung Umbau sesam (08.08.2007), Bewilligung EDI zur Errichtung von Sesam (11.03.2005, unterzeichnet von Bundesrat Pascal Couchepin), Korrespondenz Ethikkommission beider Basel betreffend Bewilligungsverfahren (23.09.2004-18.07.2007), Bericht über das Rekrutierungsverfahren von Probandinnen (31.12.2007), Rechtsgutachten zu sesam (Autoren: Rainer J. Schweizer und Benedikt van Spyk, 04.05.2006), Interpellationen Maya Graf (Nationalrätin Grüne Partei der Schweiz vom 07.10.2005 und 20.03.2008) betreffend sesam und Antwort des Bundesrates, Stellungnahme Ethikkommission beider Basel zur Antwort des Bundesrates (02.06.2008), diverse Zeitungsartikel und Medienmitteilungen zu sesam (u.a.: Basler Appell gegen Gentechnologie)

zum Anfang

Schweizerische Gesellschaft für Soziologie SGS

Ar 176.30.1Korrespondenz Schweizerische Gesellschaft für Soziologie (SGS)
1989 -1994
2 Mappen:
Korrespondenz SGS ca. 1989-1994 (alphabetisch geordnet), enthält unter anderem Korrespondenz mit: Tahar Labib (Association arabe de sociologie, Tunis), Arno Bammé (Grusswort der SGS zum 135. Geburtstag von Ferdinand Tönnies, Klagenfurt), Peter-Ulrich Merz-Benz (Entwurf Grusswort, Zürich), Volker Bornschier (Zürich), Salvador Giner (CECOMS, Comité español para la organizaciòn del congreso mundial de sociologIía), Hans-Joachim Hoffmann-Nowotny (Zürich), Jaques Coenen-Huther (Redaktor Schweizerische Zeitschrift für Soziologie), Flavio Cotti (Bundesrat CVP 1986-1999, Eidgenössisches Departement des Innern EDI), Thomas Eberle (HSG), Blaise Galland (IREC), Frohmut W. Gerheuser (Politikberatung und Sozialforschung), Peter Gross (HSG), François Hainard (Neuchâtel), Max Haller (Karl-Franzens-Universität, Graz), Claudia Honegger (Bern), Izabela Barlinska (ISA, International Sociological Association), Peter J. Katzenstein (Cornell University, Ithaca), Jean Kellerhals (Genève), Christian Lalive d’Epinay (Genève), Ueli Mäder (Basel), Verena Meier (Präsidentin Schweizerischer Wissenschaftsrat), Thomas Onken (Ständerat SP Kanton Thurgau 1987-1999), T.K. Oommen (ISA, International Sociological Association, New Delhi), G.V. Osipov (Moskau), Edo Poglia (Schweizerischer Wissenschaftsrat), Rudolf Richter (Wien), V.O. Rukavishnikov (Moskau), Victor Sahleanu (Bukarest), Franz Haag (Direktor SIDOS, Schweizerischer Informations- und Daten- Archivdienst für die Sozialwissenschaften), Johannes Weiss (Kassel), Juraj Schenk (Bratislava), Alfred Müller (Schweizer Lexikon), Alena Vodakova (Prag), Martin Israel (Washington), R. Weidig (Berlin).
Ar 176.30.2Verschiedene Dokumente SGS
1970-1994
2 Mappen:
Dokumente aus der Anfangszeit bei der SGS (ca. 1970-1975): Dokumente Arbeitsgruppe Soziale Indikatoren: Projektskizzen, Einladung von Peter Heintz an die Mitgliederversammlung des SGS, Leuenberg-Tagung (24.-25.01.1970): Korrespondenz Tagungsteilnehmer, Vorab-Befragung, Exposé Peter Heintz „Probleme der Entwicklung der Soziologie in der Schweiz“, Dokumente Walter Rüegg: Protestschreiben inkl. Unterschriftensammlung gegen die Berufung von Rüegg als Fachberater für Soziologie des Forschungsrates des Schweizerischen Nationalfonds (10.03.1972), Zeitungsartikel, kleine Anfrage der Nationalrätin Lilian Uchtenhagen (SP) zum Berufungsverfahren des SNF, kritische Zeitungsartikel zur Berufung Walter Rüeggs auf einen Lehrstuhl für Soziologie in Bern, Dokumente Arbeitstagung SGS mit verschiedensten Journalisten (12.09.1974): Konzeptpapier, Adresslisten mit Anschriften von Medienhäusern, Einladung an Journallisten inkl. Kurzinformation über die SGS, Tagungsprogramm, Teilnehmerliste, Aufzeichnung Journalistentagung, 2. Journalistentagung des SGS „Soziologie und Planung der bebauten Umwelt“ (02.10.1975): Einladung an verschiedene Journalisten inkl. Programm der Tagung, Kurzbeschreibung vorgestellte Forschungsprojekte, definitives Programm und Teilnehmerliste; Enthält auch: Stellungnahmen SGS zu verschiedensten Themen: Stellungnahme und Korrespondenz der SGS betreffend den Prioritäten der Forschung in der Schweiz für die nächsten 10-15 Jahre (Juni 1981-Dezember 1983), Stellungnahme und Korrespondenz SGS zur Änderung des Statistikgesetzes (14.-28.06.1983), Stellungnahme SGS und Korrespondenz zur Änderung des Bundesgesetzes über die eidgenössische Volkszählung (29.04.1997-29.05.1987), Stellungnahme und Korrespondenz über die Revision der Maturitätsordnung (18.11.1991-15.12.1992), Korrespondenz über die wissenschaftliche Zusammenarbeit mit osteuropäischen Forschungsinstituten (07.08.1991-26.09.1992); Kongresse: 6. Kongress der Schweizerischen Gesellschaft für Soziologie (11.-13.11.1982): administrative Dokumente, Korrespondenz Diskussionsgruppe „Lebenslaufforschung – theoretisch und methodologisch“ (17.03.1982-27.10.1982), Korrespondenz mit Martin Kohli (Berlin) bezüglich Gastreferat (19.02.1982-16.07.1982), 7. Kongress SGS (17.-19.10.1985): Korrespondenz bezüglich des Themenbereichs „Arbeit“, verschiedenste weitere Korrespondenz betreffend Kongress, Presseschau zum Kongress, 9. Kongress SGS (3.-5.10.1991): Programmheft, Korrespondenz bezüglich der Arbeitsgruppe „Soziologie der ausseruniversitären Praxis“ (09.04.1991-16.08.1991), erster europäischer Soziologiekongress in Wien (24.-27.08.1991): Korrespondenz bezüglich Vorbereitungstreffen und Beteiligung Schweizer SoziologInnen an europäischen Panels (27.09.1989-16.05.1991), gemeinsamer Kongress der SGS und der Schweizerischen Ethnologischen Gesellschaft „Das Fremde in der Gesellschaft: Migration und Ethnizität“ (22.-23.10.1993): Tagungsprogramm, Korrespondenz bezüglich Vorbereitung Kongress (12.10.1992-07.12.1992); Enthält auch: administrative Dokumente SGS (1989-1994): Protokolle Generalversammlungen, Abschlussrechnungen SGS, Jahresberichte, Jahresberichte des Präsidenten (René Levy)
Ar 176.30.3Publikationstätigkeit der SGS
ca. 1985-1987
1 Mappe:
SGS interne Korrespondenz bezüglich der schwierigen Verlegersituation und Pläne zur Schaffung eines eigenen Verlages (Seismo), Korrespondenz mit Pierre-Marcel Favres (Verleger) bezüglich der Reihe „Regards sociologiques“, Abrechnungen Verlagshaus Editions Pierre-Marcel Favre, Dokumente und Korrespondenz Paul Beaud (Lausanne) über die Veröffentlichung seines Buches „la société de connivence“ in der Reihe „Regards sociologiques“, Korrespondenz mit Eduard Rüegger (Verlag Rüegger), Dokumente und Korrespondenz Eliane Perrin (Genève) über die Veröffentlichung ihres Buches „cultes du corps“ in der Reihe „Regards sociologiques“, Dokumente und Korrespondenz Alfred Willener (Lausanne) über die Veröffentlichung seines Buches „L’avenir instantané“ in der Reihe „Regards sociologiques“.

zum Anfang

Wissenschaftliche Projekte

Ar 176.40.1Forschungsprojekt „Stellung der Frau in der Schweiz“
1974-1975
3 Mappen:
Vernehmlassungsverfahren EDI zur Studie mit Stellungnahmen u.a. von: Liberal-Demokratische Union der Schweiz (03.10.1974), Regierungsrat Kanton Aargau (20.01.1975), Consiglio di Stato della Rebublica e Cantone del Ticino (29.10.1974), Christkatholische Kirche der Schweiz (02.12.1974), Landammann und Regierungsrat des Kantons Unterwalden ob dem Wald (17.12.1974), Regierung des Kantons Graubünden (21.10.1974), Schweizerischer Gewerbeverband (03.03.1975), Schweizerischer Bauernverband inkl. Stellungnahme Schweizerischer Landfrauenverband (27.11.1974), Christnationaler Gewerkschaftsbund der Schweiz (07.01.1975), Schweizerisches Nationalkomitee des Christlichen Vereins Junger Menschen (CVJM), Sozialdemokratische Partei der Schweiz (28.11.1974), Schweizersicher Gewerkschaftsbund (29.11.1974), Bund Schweizerischer Frauenorganisationen (26.11.1974), Schweizerischer Gemeinnütziger Frauenverein (08.07.1974), Schweizerischer Verband Katholischer Turnerinnen (19.09.1974), Auswertung verschiedener Stellungnahmen durch das EDI; Enthält auch: Leserbrief Peter Heintz „Zur Untersuchung über die Stellung der Frau in der Schweiz“ (eingereicht bei der Zürichsee – Zeitung, nicht abgedruckt), Aufsatz „Soziologie in der öffentlichen Auseinandersetzung - am Beispiel von Untersuchungen zur Stellung der Frau in der Schweiz“ (Autorinnen: Anna Borkowsky, Katherina Ley, Elizabeth Neu und Ursula Streckeisen); Öffentlichkeitsarbeit zur Studie „Stellung der Frau in der Schweiz“:
diverse Zeitungsartikel zur Studie „Stellung der Frau in der Schweiz“ (Zeitraum ca. April-Juli 1974), Dokumente Zusammenarbeit Presseladen: Mediaplan zur Verbreitung der Forschungsergebnisse, Korrespondenz Sil Schmid bezüglich Planung Radiosendung (28.11.1974), Konzeptpapier und Drehbuch Sil Schmid Radiosendung, Interviewskript von René Levy Radiosendung inklusive handschriftlicher Notizen; Enthält auch: Korrespondenz mit Christine Gafner-Läderach (Zentralsekretärin SP Schweiz), Schriftliche Erläuterungen zur Studie von Marie-Louise Hitz-Droz, Abschlussarbeit „Inhaltsanalyse der Zeitungsberichterstattung über die Frauenstudie“ von Christa Kissling (September 1974); diverse Reaktionen zur Studie: Notizen zu verschiedenen Telefongesprächen und möglichen Erwiderungen auf Polemik gegen die Studie, Korrespondenz von Peter Heintz mit Walther Allgöwer (Nationalrat LdU Baselstadt, 1963-1979) (17.06.1974 und 30.08.1974), diverse Zeitungsartikel (26.04.1974-16.09.1975), diverse Repliken der Verfasser der Studie, Entwurf Memorandum, Korrespondenz mit dem Sekretariat der Nationalen Schweizerischen Unesco-Kommission, Auszug Geschäftsbericht des Bundesrates (10.06.1974), Anmerkungen zum SVP Communiqué vom 11.07.1974, Kritik von Arthur Linder (Statistikprofessor, Genève) im Bund (31.07.1974) und Replik von Peter Heintz, Zusammenstellung allgemeiner Einwände gegen die Studie, handschriftliche Notizen, diverse interne Dokumente des Soziologischen Instituts Zürich betreffend der erfolgten Polemik gegen das Institut und die Soziologie im Allgemeinen.
Ar 176.40.2Forschungsprojekt „Bewegig Züri 80“
1980
1 Mappe:
Forschungsprojekt „Bewegig Züri 80“: verschiedene Flugblätter der 80er-Bewegung, Text Reto Hänny „Zürich, Anfang September“ (Privat von der TA-Magazinredaktion veröffentlicht), Zeitungsartikel, verschiedene Ausgaben von „Zeitdienst – zur sozialistischen Information und Diskussion“ (Nr. 22, 25-31 und 36, 06.06-12.09.1980)
Ar 176.40.3Forschungsprojekt „Politische Aktivierung in der Schweiz“
1980-1981
1 Mappe:
Forschungsprojekt „Politische Aktivierung in der Schweiz“ (Projektleitung: Peter Heintz, Hanspeter Kriesi, René Levy, Projektdauer: 3 Jahre): Veranstaltungsprogramm Seminar „Politische Aktivierung in der Schweiz“ WS 1980/81 (Universität Zürich), Lehrauftrag Erziehungsdirektion Kanton Zürich (22.09.1980), Kurzbeschreibung Projekt, statistisches Material, verschiedene Dokumente zum Buch „Politik von unten“ (französischer Titel „La politique en rase-mottes“) (vereinfachte Darstellung der Forschungsergebnisse für die breite Öffentlichkeit, Autoren: René Levy und Laurent Duvanel): diverse Rezessionen, Korrespondenz mit Urs Graf (Lenos Verlag) betreffend der Gestaltung des Buches, Korrespondenz mit Magi Wechsler (Karikaturistin) über verschieden Illustrationen für das Buch, Sammlung Illustrationen (ergänzt mit Notizen)
[Enthält auch: Forschungsprojekt „Konflikt und Apathie“: verschiedene Versionen Diskussionsgrundlage (ca. 38 Seiten), handschriftliche Notizen]
Ar 176.40.4Forschungsprojekt „Zukunft der Arbeit“
ca. 1982-1986
5 Mappen:
Unterlagen SNF zum Projekt „Zukunft der Arbeit“: Beschreibung des SNF-Programms 15 „Arbeitswelt: Humanisierung und technologische Entwicklung“ (07.07.1982), Korrespondenz bezüglich Forschungsgesuch, verschiedene Projektskizzen, Forschungsgesuch „Zukunft der Arbeit“ im Rahmen des SNF-Programms 15 (Gesuchsteller: René Levy (Hauptgesuchsteller), Walter Busch, Willy Bierter, Ivars Udris, Projektdauer: ca. 3 Jahre, Juni 1983), Skizze Projektbericht, Zusammenstellung Literatur zum Thema Arbeit; Schemata und Arbeitspapiere „Zukunft der Arbeit“: Verzeichnis der verschiedenen Schemata und Arbeitspapiere 1-54 (09.03.1984-Dezember 1985), Arbeitspapiere 1-65 (09.03.1984-Juli 1986, es fehlen die Nr. 34 und 58-59), handschriftliche Notizen, Korrespondenz betreffend Arbeitspapiere
Ar 176.40.5Buchprojekt „CH91 – Schweiz 700“
1989-1991
2 Mappen:
Diverse Dokumente Buchprojekt „CH91“: diverse Korrespondenz betreffend Buchprojekt, Korrespondenz mit unterschiedlichen Verlegern (Seismo, Benziger Verlag AG, Editions Zoe, Editions Favre), Antwortbriefe auf Fragebogen René Levy zum Schicksal von geplanten Projekten im Rahmen der gescheiterten Landesausstellung 1991 (Fragebogen und Begleitbrief: 20.01.1990), Adresslisten für Fragebogenversand, statistische Auswertung Fragebogen inkl. handschriftliche Notizen; Originalmanuskript „CH91 – Schweiz 700 – Alles für die Katz! – Der Zustand der Nation“ (März 1990)
Ar 176.40.6Wright Comparative Class Project
1991
1 Ordner:
Dokumente Tagung „Comparative Project on Class Structure and Class Consciousness“ (Grenada, Spain, 23.-26.07.1991): Tagungsprogramm, Papers verschiedener Referierender: „New-Class Dissent in the U.S and Sweden: A State-Centered Explanation“ (Michael W. Macy, 1991), „State Employment, Class Location and Ideological Orientation: A comparative analysis oft he United States and Sweden“ (Erik Olin Wright und Donmoon Cho, 1991), „Women and Class Analysis: A Comparative View“ (Janeen Baxter, 1991), „Stratification and Segregation“ (Gunn Elisabeth Birkelund, 1991), „Social Class, Gender and Occupational Segregation“ (Gunn Elisabeth Birkelund und David Rose, 1989), „Controlling for Sex: Sex-Based Supervisory Relations and Control Over the Labour Process“ (Clarence Lochhead et al.), „Feminism and the Left: A Research Note“ (Clarence Lochhead et al.), „A Gendered Model of Occupational and Employment Status as Bundles of Resources of Action“ (Brigitte Hamm und Dieter Holtmann, 1991), „Class Structure and Intergenerational Class Mobility: A Comparative Analysis“ (Mark Western, 1991), „Intergenerational Class Mobility: A Comparative Study of the United States, Sweden, and West Germany“ (Jiang Hong Li und Joachim Singelmann, 1990), „On Social Classes, Economic Classes and Inter-Generational Mobility. A Comparative Analysis of several Countries and Gender Differences“ (Immo Wittig, 1991), „Mobility Regimes in the United States and Canada: A Comparative Analysis“ (David S. Hachen Jr. 1991), „A Nation Analysis of Class Structures“ (Grant Schellenberg et al.), „Class Stucture in Israel from Statehood tot he 1980s“ (A. Ben Porat, 1989), „Individual and Collective Empowerment: The Relationship between Working Class Power in Markets and Politics“ (Paul Boreham, 1991), „The Relative Permeability of Class Boundaries to Cross-class Friendships: A Comparative Study oft he United States, Canada, Sweden and Norway“ (Erik Olin Wright und Donmoon Cho, 1991), „Divergent Patterns of Change“ (Raimo Blum), „Economic System and Work Situation: A Comparison of Finland and Soviet Estonia“ (Raimo Blum et al.), „The Soviet Class Structure – Some Preliminary Remarks“ (Markku Kivinen und Harri Melin, 1991), „Existing Socialism and ist Decline are Based on Marx‘ Exploitation-Error.“ (Dieter Holtmann, 1991)

zum Anfang

Veröffentlichungen

Ar 176.50.1Audio- und Video-Aufnahmen
1974-1992
Tonbandaufnahmen:
Interview (undatiert, um 1974-1975) mit Peter Heintz, Thomas Held und René Levy (Thema: Studie „Die Stellung der Frau in der Schweiz“), Erstes Programm (Radio DRS 1); Interview (undatiert, um 1985) (Thema: Studie „politique en rase-mottes“), Sendung: „magazine“ (?);Table ronde (20.11.1987) (Thema: „La vie au travail et son avenir“?), Mitschnitt Gesprächsrunde Universität Lausanne; Interview (21.01.1988) (Thema: Studie „avenir du travail“), Radio Télévision Suisse Romande (RTSR); Interview (07.07.1988) (Titel: l’union libre, Thema: Konkubinat), Sendung: „magazine“; Interview (undatiert, um 1989) (Thema: Studie „avenir du travail“), Radio Suisse International; Interview (01.03.1990) (Thema: „Quel avenir le travail humain“), Sendung: „question d’aujourd’hui“ (?),Espace 2 Radio Suisse Romande (RSR); Interview (28.-29.10.1991) (Thema: über die Befragung der Landesaustellungsbesucher aus dem Jahr 1964), Espace 2 RSR; Interview (07.06.1993) (Thema: Arbeitsmarktkrise im Jura), Espace 2 RTSR; Interview (29.11.1993) (Thema: „Quel avenir pour le travail humain?“), Sendung: „les temps qui courent“, Espace 2 RSR; Gesprächsrunde (11.12.1994) (Titel der Sendung: „Die Pinocchionase der Banane – Was ist Urbanität?“), Sendung „Doppelpunkt“, DRS 1; Interview (01.05.1996) (Themenkreis: Veränderung der Arbeitswelt), Sendung „classe affaires“; Mitarbeit bei einer Sendungskonzeption (?) (09.06.2001), Sendung: „La Smala“, la 1ère RSR; Interview (03.02.2002, 2 Tonbänder) (Titel: „Nos expositions nationales“), Espace 2 RSR
Videoaufnahmen:
Interview (23.09.1992) (Titel: „Krise und kein Ende – Die Verwilderung des Sozialstaats“), Sendung: „Rundschau“, DRS; Interview (undatiert, um 1998) (Thema: Bericht über die Landesaustellung 1964 und die damals durchgeführte Befragung der Besucher), Sendung: „Temps présent“, Télévision Suisse Romande (TSR)
Ar 176.50.2Frühe Schriften bis und mit Studienzeit
1960-1975
[Eine detaillierte Liste aller Publikationen in chronologischer Folge liegt bei.]
2 Mappen:
Diverse Artikel für jüdische Zeitschriften (Lehagschama, Neues Israel, Israelitische Wochenschrift) (ca. 1960-1966); Texte aus der Kantonsschulzeit (Aufsätze, Artikel Schülerzeitung) (ca. 1960-1964); Texte aus der Studienzeit (Seminararbeiten, Vorträge, Artikel Studentenzeitung) (ca. 1965-1969), unter anderem: Soziologie in Zürich… Am Beispiel Lateinamerikas, Auszug aus einer Pressekonferenz der Fachschaft der Soziologiestudenten, Volksrecht, 18.06.1968; Vor dem Gesetz sind wir alle gleich (mit R. Blancpain, H.-B. Bofinger und E. Zbinden), neue presse, 27.06.1968; Möglichkeiten und Grenzen der Soziologie. Ein „TAT“-Interview mit Studenten des Soziologischen Instituts der Universität Zürich, Die TAT, 19.08.1968; Unterlagen Promotionsprüfung: Promotionsprüfung in Psychologie: Themenvorschläge, 12.01.1975; Promotionsprüfung in Soziologie: Ablaufsvorschlag und Literatur, 17.01.1975; Beziehung zwischen Psychologie und Soziologie. Systemtheoretische Integration, Problem des Reduktionismus, u.a., Hausarbeit, 27.-29.01.1975; Familienstrukturen im interkulturellen Bereich, Klausurarbeit, Feb. 1975
Ar 176.50.3Wissenschaftliche Veröffentlichungen
1966-1968
2 Mappen:
Erste wissenschaftliche Veröffentlichungen ausserhalb obligatorischer universitärer Leistungsnachweise (ca. 1966-1968) (Detaillierte Angaben siehe Liste Ar 176.50.2), enthält unter anderem: Die gegenseitigen Stereotypen jüdischer und nichtjüdischer Jugendlicher - gemessen mit dem semantischen Differential (mit U. Gredig), wissenschaftliche Arbeit, 1967; Some Methodological Notes on the Application of Factor Analysis (mit W. Obrecht), Bulletin des Soziologischen Instituts der Universität Zürich, 10, Nov. 1968; Operationalization of the Concept of Power (mit W. Obrecht), Bulletin des Soziologischen Instituts der Universität Zürich, 10, Nov. 1968; Psychologische Probleme des Strafvollzugs – ein Arbeitsbericht, Arbeitsgruppe der Psychologischen Fachschaft der Universität Zürich (Leitung W. Engeler), 1968, inkl. verschiedene Zeitungsartikel und Gesprächsprotokolle mit Strafentlassenen
Gebundene Texte:
- Die Zürcher Unruhen, Inhaltsanalyse der Zeitungsberichte über die Zürcher Unruhen vom 26.06-01.07.1968 im Auftrag des Gottlieb Duttweiler-Instituts, 1968
- Ein Hypothesensystem für die Mobilitätssimulation, Arbeitspapier, Simulationsgruppe, 03.03.1969
- Zur Erstellung des Mobilitätsmodells, Arbeitspapier, Simulationsgruppe, 29.09.1969
- Ein Modell für die Mobilität nationaler Einheiten (mit R. Bautz et al.), Simulationsgruppe des soziologischen Instituts der Universität Zürich (Moderator: René Levy), Okt. 1969
- Erstellung der Zeitreihen für die vier Modellvariablen, Arbeitspapier, Simulationsgruppe, undatiert (ca. Ende 1969)
Ar 176.50.4Wissenschaftliche Veröffentlichungen
1969-1976
2 Mappen:
Wissenschaftliche Veröffentlichungen (Artikel, Vorträge, Arbeitspapiere, etc.) (ca. 1969-1976) (Detaillierte Angaben siehe Liste Ar 176.50.2): Vortragsunterlagen und Notizen zu verschiedensten Veranstaltungen, unter anderem: „Entwicklungshilfe in soziologischer Sicht“, Kurs über Entwicklungsfragen, Fällanden, 17.02.1969, inkl. Kursprotokoll; „Ehe – und Familienstruktur“, Kolloquium der Familienberater, Zürich, 06.10.1970; „Die Rollenerwartung der Gesellschaft an die Frau“, Referat an der Jahresversammlung der Zürcher Frauenzentrale, 22.03.1973, inkl. Thesenpapier; „Die Rolle der Frau in Haushalt und Familie“, Referat anlässlich Arbeitstagung zur Neukonzeption des Haushaltsunterrichts im Kanton Zürich, Juni 1974, inkl. Entwurf zur Neuauflage der Frauenstudie und Korrespondenz mit der Anfrage nach möglicher finanzieller Unterstützung
Artikel und Arbeitspapiere, unter anderem: Die Stellung der Frau in der Schweiz – Projektstudie zu einer Untersuchung des Soziologischen Institut der Universität Zürich im Auftrag der UNESCO-Kommission, Soziologisches Institut Universität Zürich, 1969; Beiträge der Entwicklungssoziologie zur Konfliktforschung (mit J.B. Neidhart und W. Obrecht), Bulletin Soziologie, 3, Nov. 1970; So liebt die Schweizerin – Wissenschaftler wagen zum ersten Mal einen Blick durchs Schlüsselloch in Schweizer Schlafzimmer, Mitarbeit Artikel Schweizer Illustrierte, 18, 29.04.1974; La discrimination culturelle de la femme – état et fonction sociale (mit T. Held), choisir, 168, Okt. 1974; Family Structure and Society (mit P. Heintz und T. Held), Journal of Marriage and the Family, 37(4), 1975; Zielsetzung und Arbeitsprogramm der Interdisziplinären Abteilung für Konfliktforschung, Soziologisches Institut der Universität Zürich, 18.07.1975; Psychosomatic Symptoms and Women’s Protest: Two Types of Reaction to Structural Strain in the Family, Journal of Health and Social Behaviour, 17(2), 1976
Gebundener Text: Analyse der Beziehung zwischen Kliniken, Patienten und Kontaktagenten (mit H. Bofinger und M. Dechmann), wissenschaftliche Beratung, Sanatorium Bellevue Kreuzlingen, 1969;
Texte aus derselben Zeitperiode im Sozialarchiv:
- Diachronic Data for the Main Development Variables: Preliminary Analysis (mit R. Bautz et al.), Operationalizations of the Concept of Power (mit W. Obrecht) in: P. Heintz (Hrsg.): A Macrosociological Theory of Societal Systems, 1972, Signatur: SOZARCH 48558:11
- Die Stellung der Frau in Familie und Gesellschaft (mit T. Held), Bern: Huber, 1974, Signatur: SOZARCH 75113
Ar 176.50.5Wissenschaftliche Veröffentlichungen
1976-1986
3 Mappen:
Wissenschaftliche Veröffentlichungen (Artikel, Vorträge, Arbeitspapiere, etc.) (ca. 1976-1986) (Detaillierte Angaben siehe Liste Ar 176.50.2): Vortragsunterlagen und Notizen zu verschiedensten Veranstaltungen, unter anderem: „L’enquête sur la situation des femmes en Suisse – concepts et résultats“, Notizen, Groupe de travail sur les questions féminines, University d’Ottawa, 25.11.1976; „Für eine strukturtheoretische integrierte Biographieforschung“, Kongresspapier zum 6. Kongress der Schweizerischen Gesellschaft für Soziologie, 11.-13.11.1982; „La réalité statistique du divorce: practiciens et sociologues face aux chiffres“, Skript zum Kolloquium über Sozialpolitik: „Familles en rupture, pensions alimentaires et politique sociale“, Lausanne, 28.04.1983; „Probleme der direkten Demokratie in der Schweiz“, Internationale Fachtagung „Politische Partizipation in den westlichen Demokratien“, Augsburg, 6.-10.02.1984; „Tertiarisierung – Remarques sociologiques sur le développement du secteur tertiaire (tertiarisation) en Suisse“, Vortragsunterlagen Hearing des Schweizerischen Wissenschaftsrates, 20.03.1985; „Politische Bürgermobilisierung in der Schweiz: Les Romands bougent – quelle différence?“, Vortragsunterlagen, Vortragsreihe der Présences suisses romandes à Tübingen, Pro Helvetia, 29.01.1986
Artikel und Arbeitspapiere, unter anderem: Strukturelle Bedingungen von sozialen Vorurteilen (mit P. Heintz, T. Held und H.-J. Hoffmann-Nowotny), Sonderdruck Vorurteil, 1978; Les décisions politiques en Suisse – entre conflit et consenus, Schweizerische Zeitschrift für Soziologie, 4(3), 1978; Bezugsrahmen für die Analyse der politischen Aktivität von Bürgern in der Schweiz (mit H. Kriesi et al.), Arbeitspapier zum Projekt „Der Aktive Bürger“, Soziologisches Institut der Universität Zürich, 1978; Hauptresultate der Absolventenbefragung am Soziologischen Institut der Universität Zürich, Schweizerisch Zeitschrift für Soziologie, 5(3), 1979; Recherches sur l’activité politique en Suisse (mit H. Zwicky), Schweizerische Zeitschrift für Soziologie, 6(3), 1980; Research on political acitivities in Switzerland (mit H. Zwicky), Bericht aus der interdisziplinären Konfliktforschungsstelle, 4, 1980; Zürich und „seine“ Jugend – Soziologische Betrachtungen zu den Zürcher Jugendunruhen 1980 (mit G. Ganguillet und H. Kriesi), Zeitungsartikel, Tages Anzeiger, 09.10.1980; Politische Basisaktivität im Bereich der Umweltproblematik, Schweizerisches Jahrbuch für politische Wissenschaft, 21,1981; Eigentum und Macht in der modernen Industriegesellschaft, Collegium Philosophicum Fribourg, 14.06.1981; Economic Recession and Women’s Attitudes Towards Marital Role Segregation (mit T. Held), in: E. Lupri (ed.): The Changing Role of Women in Family and Society – A Cross National Comparison, Leiden: Brill, 1983, Signatur: SOZARCH 80340; Alltagsleben – Forschungsproblem oder Problem der Forscher?, Schweizerische Zeitschrift für Soziologie, 9(1), 1983; Politische Partizipation und neuere Aktionsformen, Manuskript, veröffentlicht in: U. Klöti et al., Handbuch Politisches System der Schweiz. Bern: Haupt, 1984, Signatur: SOZARCH 73819; Per una ricerca biografica integrata dal punto di vista strutturale-teoretico, La critica sociologica, 70, 1984; La „réalité statistique“ du divorce. Praticiens et sociologues face aux chiffres, Manuskript, veröffentlicht in: P. Gilliand: Familles en rupture, pensions alimentaires et politiques sociale, Lausanne : Réalités sociales, 1984, Signatur: SOZARCH 75873; Alle sprechen von Politik – wer macht sie? Auf der Suche nach einer angeblich aussterbenden Rasse: den politisch aktiven Schweizern. Tages-Anzeiger-Magazin, 28, 1984; „Die Schweiz in der Welt von heute“ und „Demokratie und Herrschaft“, Manuskripte, veröffentlicht in: J. Oetterlin und P. Zeugin, Einführung in die Gesellschaftskunde, Zürich: IPSO, 1985; Ausseruniversitäre soziologische Dienste in der welschen Schweiz, Bericht an die Forschungspolitik-Kommission SGS, 19.03.1985; Arbeit zwischen Wert und Unwert: Grundwelle des Kulturwandels oder publizistischer Sturm im Wasserglas?, Schweizerische Zeitschrift für Soziologie, 12(1), 1986; Les mouvements de quartiers face aux autorités et aux partis: expériences à Genève, Lausanne et Richterswil (mit A. Auer), Schweizerisches Jahrbuch für Politische Wissenschaft, 26, 1986
Texte aus derselben Zeitperiode im Sozialarchiv:
- Der Lebenslauf als Statusbiographie – Die weibliche Normalbiographie in makro-soziologischer Perspektive, Stuttgart: Enke, 1977; „Politisches Potential“ und „Bürgeraktivierung und politisches System: Rückblick und Schlussfolgerungen“ (mit H. Kriesi), in: H. Kriesi, R. Levy, G. Ganguillet und H. Zwicky (Hrsg.): Politische Aktivierung in der Schweiz, Diessenhofen: Rüegger, 1981, Signatur: SOZARCH 70126
- Peter Heintz zum 60. Geburtstag! (mit G. Hirschier und W. Obrecht), in: G. Hirschier, R. Levy und W. Obrecht (Hrsg.): Weltgesellschaft und Sozialstruktur. Festschrift für Peter Heintz, Diessenhofen: Rüegger, 1981, Signatur: SOZARCH 68449
- Politik von unten – Bürgerprotest in der Nachkriegsschweiz, Basel: Lenos, 1984, Signatur: SOZARCH 75704
- Bürgerprotest in der Schweiz – Anlass zu mehr oder weniger Demokratie?, in: H.Kaeber und S. Berthold: Politische Partizipation. Bundesamt für Politische Bildung, Bonn, 1985, Signatur: SOZARCH 75704
- Die schweizerische Sozialstruktur, Zürich: Pro Helvetia, 1982, Signatur: SOZARCH 74262 (3. Auflage, 1988: Signatur: SOZARCH 86198; 5. Auflage, 1997: Signatur: SOZARCH 106490; englischsprachige Ausgabe, 1998 [The Social Structure of Switzerland]: Signatur: SOZARCH 104621)
Ar 176.50.6Wissenschaftliche Veröffentlichungen
1986-1989
2 Mappen:
Wissenschaftliche Veröffentlichungen (Artikel, Vorträge, Arbeitspapiere, etc.) (ca. 1986-1989) (Detaillierte Angaben siehe Liste Ar 176.50.2): Vortragsunterlagen und Notizen zu verschiedensten Veranstaltungen, unter anderem: „Arbeit heute – Krisen und Chancen“, Interdisziplinäres Kolloquium „Arbeitswelt“, Schule für Soziale Arbeit, 23.03.1987; „Scénario pour la Suisse: un avenir pour le travail humain?“, Colloque „Travail, activité, condition humaine à l’aube de XXIe siècle“, Commission nationale suisse pour l’UNESCO, Genève, 26.-27.11.1987; „Gibt es (k)eine Schweizer Soziologie?“ (mit W. Hutmacher und K. Weber), Text und Präsentation zum Modul „Regionale Kulturen – universelle Soziologie? Soziologische Stile und Denkrichtungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz“, Kongress „Kultur und Gesellschaft“ der Deutschen / Österreichischen / Schweizerischen Gesellschaft für Soziologie, Zürich, 04.-07.10.1988, inkl. Korrespondenz betreffend Text; „Politik von oben und von unten – Lehre aus 35 Jahren Bürgermobilisierung?“, Vortragsunterlagen, Kongress der Erklärung von Bern, Basel, 04.11.1988
Artikel und Arbeitspapiere, unter anderem: Changement de valeurs, mobilisation politique et appréciation du contexte habité, Contribution au colloque „Les temps de l’urbain“, Lausanne, 21.11.1986; Gesellschaftsordnung und Staatsstruktur, in: M. Fehlmann et al.: Handbuch Sozialwesen Schweiz, Zürich: Pro Juventute, 1987; Changement de valeurs, mobilisation politique et appréciation du contexte habité, in M. Bassand und A. Ducret: Le temps de L’urbain, Lausanne: EPFL, 1987; De l’avenir du travail, in: Implicazoni e applicazioni dell’informatica – atti del convegno del 05.12.1986,1987; Le défi des machines à penser, Bulletin des animateurs en informatique, Spezialnummer, 1987; International Sociology – une nouvelle revue sociologique, Schweizerische Zeitschrift für Soziologie, 13(1), 1987; Agir pour la recherche, Schweizerische Zeitschrift für Soziologie, 14(2), 1988; Travail flexible: chance ou fléau?, UNI-Lausanne, 54, Januar 1988; Quel avenir pour le travail humain?, Entwurf, UNI-Lausanne, 57, April 1988; Keine Zukunft für lebendige Arbeit?, IO – Management Zeitschrift, 7/8, 1988; Weshalb gibt es (k)eine Schweizer Soziologie?, Schweizerische Zeitschrift für Soziologie, 15(3), 1989;
Gebundener Text: Zukunft der Arbeit – ein theoretischer Bezugsrahmen mit Materialien (mit W. Bierter et al.), Rapport dans le cadre du PNR 15, 1987
Texte aus derselben Zeitperiode im Sozialarchiv:
- Quel avenir pour la participation spontanée?, in: L’autogestion, disait-on!, Cahiers de l’Institut universitaire d’études du développement, 18, Paris: Presses universitaires de France, 1988; Signatur: SOZARCH Hf 4024
- Scénario pour la Suisse: un avenir pour le travail humain?, in C. Lalive d’Epinay (ed.): Travail, activité, condition humaine à l’aube du XXIe siècle, Maastricht: Presses Interuniversitaires Européennes, 1988, Signatur: SOZARCH Hf 4021
Ar 176.50.7Wissenschaftliche Veröffentlichungen
1989-1994
4 Mappen:
Wissenschaftliche Veröffentlichungen (Artikel, Vorträge, Arbeitspapiere, etc.) (ca. 1989-1994) (Detaillierte Angaben siehe Liste Ar 176.50.2): Vortragsunterlagen und Notizen zu verschiedensten Veranstaltungen, unter anderem: „Vie active et statistique – souhaits pour la recherche sociologique“, Assemblée annuelle de l’Union suisse des offices de statistique, Arbon, 14.09.1989; „Sozialer Wandel in der Schweiz – vorwärts, zurück oder auseinander?“ (Stellenbewerbung ETH), Vorträge zur Soziologie: Tendenzen des gesellschaftlichen Wandels, Abteilung für Geistes- und Sozialwissenschaften der ETH Zürich in Verbindung mit dem Soziologischen Institut der Universität Zürich, 20.11.1989; „The Future of Work – Trends, Options, Problems“, Conférence finale lors du Symposium „The future of work and worker’s health – changes, coping strategies, opportunities, and risks“, Karolinska Insitut, Stockholm, 02.-04.04.1990; „Helvetias traurige Augen – Soziologische Überlegungen zur Schwierigkeit mit dem 700sten“, HSG St.Gallen, 24.06.1991; „Analyse de la stratification et structures institutionnelles – un „missing link“?“, XIVème Congrès de l’Association des sociologues de langue française, Lyon, 06.-10.07.1992; „Vers une pratique multiculturelle dans les relations entre disciplines des sciences sociales“, Discours d’ouverte du premier congrès commun des sociétés suisses d’ethnologie et de sociologie, Berne, 22/23.10.1993
Artikel und Arbeitspapiere, unter anderem: Mouvement socialiste et mouvements sociaux depuis 1945, in: De Hiroshima à Tchernobil, Genève: Collège du Travail,1989 (enthält weitere Unterlagen von R. Levy zu den Kolloquien vom 12. und 19. November 1988); Votes populaires et disparités contextuelles en Suisse, Revue français de science politique, 40(4), 1990; Les sciences sociales en Suisse (mit W. Hutmacher), in: F. Gaillard et al.: Entwicklungstendenzen und Probleme der Sozialwissenschaften in der Schweiz, Bern: Conseil suisse de la science, 1990; Qui a dit „travail flexible“?, Orientation et formation professionelles, Revue de l’Association suisse pour l’orientation scolaire et professionelle, 75(6), 1990; Travail de nuit et autres formes d’horaires atypiques - Conséquences sur le travail, la santé, la vie privée et les relations sociales (mit P. Beaud et al.), Lausanne, 1990; Status Passages as Critical Life Course Transitions – A Theoretical Sketch, in: W. R. Heinz (Ed.): Theoretical Advances in Life Course Research, Weinheim: Deutscher Studienverlag, 1991; Discours sur la différenciation structurelle ou différenciation des discours sur la structure?, Schweizerische Zeitschrift für Soziologie, 17(3), 1991; Structure-Blindeness: A Non-Ideological Component of False Consciousness, in: W. R. Heinz und F. Geyer: Alienation, Society, and the Individual – Continuity and Change in Theory and Research, New Brunswick: Transaction Press, 1992; Bürger in Bewegung, in: P. Hugger: Handbuch der Schweizerischen Volkskultur, Zürich: Offizin Verlag, 1992, inkl. Korrespondenz; Changements et résistances au changement en matière d’égalité, Symposium „Égalité et différence entre femmes et hommes. Théorie et pratique“, Actes du Colloque, Institut universitaire Kurt Bösch, Heft 1, Sion, 10.-12.09.1992; Vers une analyse de la stratification sociale en Suisse – Examen comparatif de quelques classifications (mit D. Joye), Schweizerische Zeitschrift für Soziologie, 20(2), 1994; What Is Switzerland’s Stratification Like: Classes, Prestige Gradation, Professional Categories? (mit D. Joye), International Sociology, 9(3), 1994
Ar 176.50.8Wissenschaftliche Veröffentlichungen
1994-1997
4 Mappen:
Wissenschaftliche Veröffentlichungen (Artikel, Vorträge, Arbeitspapiere, etc.) (ca. 1994-1997) (Detaillierte Angaben siehe Liste Ar 176.50.2): Vortragsunterlagen und Notizen zu verschiedensten Veranstaltungen, unter anderem: „Arbeit: Last oder Lust? Was Arbeit bedeutet, wenn man ihre gesellschaftliche Organisation berücksichtigt“, Vortrag an der Sommerakademie 94 „Zukünfte der Arbeit“, Luzern, 27.09.1994; „Structural Change and Social Mobility in Switzerland“, 2nd European Congress for Sociology, „European Societies – Fusion or Fission?“, Budapest, 30.08-02.09.1995; „Un scénario pour la Suisse: quel avenir pour le travail humain?“, Colloque de la société Jeunesse et Economie, „Marché du travail: nouvelles formes“, Charmey, 26.-27.04.1996; „Le système des inégalités sociales en Suisse – une radiographie“, Giornata di studio „Lavoro, reddito e salute“ du Certificato di perfezionamento in politica sociale, Stabio, 25.04.1997; „Familie am Ende des 20. Jahrhunderts – totes Gewässer der postindustriellen Soziologie oder zentrale Klammer der Vergesellschaftung?“, Forschungskolloquium, Freie Universität Berlin, 10.06.1997; „Soziale Schichtung – Ende der Ungleichheiten, Ende des Soziologenlateins, oder Ende des Makro-Monismus?“, Kolloquium des Wissenschaftszentrums Berlin, 12.06.1997; „The family – factor of inclusion or exclusion?“ und „Gender and Labour Market Segmentation in Switzerland“, 3rd Congress of the European Sociological Association, Colchester/Essex, 27.-30.08.1997; „Esquisse d’un panorama des études récentes sur la stratification sociale en Allemagne et Autriche“, Séminaire „L’analyse des inégalités en Europe occidentale“, Observatoire sociologique du changement, Paris, 12.12.1997, inkl. Korrespondenz.
Artikel und Arbeitspapiere, unter anderem: L’entrée au marché du travail des gradués en sciences sociales, Bulletin de la Société suisse de sociologie et de l’Association suisse de science politique, 86, 1995; Bewegte Bürger – Die siebziger Jahre: hohe Zeit der Bürgerbewegungen, Kunst + Architektur, 1, 1995, inkl. Korrespondenz; Toward a Theory of Life Course Institutionalization, in: A. Weymann und W. Heinz: Society and Biography – Interrelationships between Social Structure, Institutions and the Life Course, Weinheim: Deutscher Studienverlag, 1996, inkl. Korrespondenz; La stratification sociale en Suisse: rapport technique (mit D. Joye), Rapport de Recherche no. 129, 1996; Changement structurel et mobilité sociale en Suisse (mit D. Joye und V. Kaufmann), Schweizerische Zeitschrift für Soziologie, 23(3), 1997; Mobility and Migration in Switzerland, Meeting of the ISA Research Committe 28, „Social Inequality in Multi-Ethnic and Immigrant Societies“, Tel Aviv, 18.-20.05.1997; La situation du corps intermédiaire dans les Hautes Ecoles suisse (Responsable scientifique: R. Levy, Chercheurs et auteures du rapport: R. Roux et R. Gobet), Série „Formation supérieure“, 14, Conseil suisse de la science, 1997; Die Ungleichheiten wachsen, der Arbeitsfrieden ist in Gefahr, Weltwoche, 40, 02.10.1997;
Texte aus derselben Zeitperiode im Sozialarchiv:
- La Suisse et la coopération transfrontalière: repli ou redéploiement? (mit J.-Ph. Leresche), Zürich: Seismo, 1995, Signatur: SOZARCH Hf 4006
- Zur Institutionalisierung von Lebensläufen – Ein theoretischer Bezugsrahmen, in: J. Behrens und W. Voges: Kritische Übergänge – Statuspassagen und sozialpolitische Institutionalisierungen, Frankfurt am Main: Campus, 1996, Signatur: SOZARCH 102416
- Artikel: „Inégalités sociales“ (178), „Travail“ (312), „Humanisation du travail“ (314) und „Partage du travail“ (227), in: J.-P. Fragnière und R. Girod (Hrsg.): Dictionnaire suisse de politique sociale, Lausanne: Réalités sociales, 2002, Signatur: SOZARCH 110079
- Tous égaux? – De la stratification aux représenations (mit D. Joye, O. Guye und V. Kaufmann), Zürich: Seismo, 1997, Signatur: SOZARCH 102290
Ar 176.50.9Wissenschaftliche Veröffentlichungen
1997-2001
4 Mappen:
Wissenschaftliche Veröffentlichungen (Artikel, Vorträge, Arbeitspapiere, etc.) (ca. 1998-2001) (Detaillierte Angaben siehe Liste Ar 176.50.2): Neue Entwicklungen in der sozialen Schichtung der Schweiz, Vortragsreihe der Schweizerischen Gesellschaft für praktische Sozialforschung, Bern, 29.01.1998, inkl. Korrespondenz; Strukturelle Verortung von Frauen und Männern: Schichtung, Arbeitsmarkt und Familie“, Institut für Soziologie, Johannes-Gutenberg-Universität Mainz, 04.02.1998; Vortragsunterlagen und Notizen zu verschiedensten Veranstaltungen, unter anderem: „La relève académique – situation du corps intermédiaire supérieur“, Conférences de maître, Ecole Polytechnique Fédérale, Lausanne, 06.02.1998; „Zur Verwaltung der Ressource „Zeit“ in der Arbeitswelt. Ein partieller Überblick“, Einführungsreferat zur Tagung „Von der Arbeitsgesellschaft zur Teilzeitgesellschaft?“, Collegium generale der Universität Bern, Münchwiler, 15.-16.05.1998; „Profils d’insertion sociale et gestion du temps“, Journée de réflexion „Famille et organisation des temps“ du Conseil économique et social, UOG, Genève, 30.03.1999, inkl. Korrespondenz; „Is there anything social about the unfolding of our lives?“, Fellow-lecture at the Hanse-Wissenschaftskolleg, Delmenhorst, 29.11.2000; „Was passiert mit dem schweizerischen Sozialstaat?“, Schulungstagung für Kader der Heilsarmee, Oberhofen/Thun, 21.03.2001; „Modern families or family traditionalism modernized? Master status and the gender order in Switzerland“, International symposium „Institutions, Interrelations, Sequences: The Bremen Life-Course Approach“, Bremen, 26.-28.09.2001
Artikel und Arbeitspapiere, unter anderem: Lifelong learning – accumulation but not compensation, European Access News, 4, 1997; Inégalités sociales en Suisse (mit D. Joye, O. Guye und V. Kaufmann), aperçu, Zürich: Seismo, 1998; Another look at multidimensional stratification, exploring positional profiles in Swiss society, Paper zur Sitzung „Stratification, values and attitudes“, World Congress of Sociology, Montreal, 26.07-01.08.1998; Formation professionnelle et segmentation sexuelle du marché de l’emploi, Frauenfragen, 2, 1998; Equal before the Law, but…, Manuskript, veröffentlicht in: L. Lehmann: Switzerland Inside Out, Zürich: Swiss-Japanese Chamber of Commerce, 1998; Annäherung an eine Dauerbeobachtung von Rassismus und Diskrimination in der Schweiz, Tangram: Bulletin der Eidgenössischen Kommission gegen Rassismus, 4, 1998; Sozialstruktur und Wirtschaftsstruktur, in: Ulrich Klöti et al. (Hrsg.): Handbuch „Politisches System in der Schweiz“, Zürich: NZZ-Verlag, 1999, inkl. Korrespondenz, siehe auch: Signatur: SOZARCH 104861; Types of Family Functioning and Contemporary Families (mit J. Kellerhals und E. Widmer), 4th European Conference of Sociology, Amsterdam, 18.-21.08.1999; Masterstatus, Familie und Geschlecht – Vergessene Verknüpfungslogiken zwischen Institutionen des Lebenslauft (mit H. Krüger), Berliner Journal für Soziologie, 10(3), 2000;
Texte aus derselben Zeitperiode im Sozialarchiv:
- Six Years of Continuing Education at Swiss Universities: Evaluation and Future Perspectives, in: P. Alheit: Lifelong Learning and Its Impact on Social and Regional Developement, Bremen: Donat, 1998, Signatur: SOZARCH Hf 4005
- Panorama des études récentes sur la stratification sociale en Allemagne et Autriche, La Revue Tocqueville, 19(1), 1998, Signatur: SOZARCH Hf 4014
- Les inégalités dans et par la famille, in: B. Despland et J.-P. Fragnière; Politique familiales: L’impasse? Lausanne: Edition de l’EESP, 1999, Signatur: SOZARCH Hf 4013
- Dix ans de la maison d’édition Seismo – (auto-)interview, Bulletin Sociolgie / Science politique, 102, 1999, Signatur: SOZARCH D5210
- Die schweizerische Sozialstruktur und der Ort der Frauen (japanisch), in: Naoji Kimura (Hrsg.): Die EU und die deutschsprachigen Länder, Tokyo: Nansosha, 2000, Signatur: SOZARCH Hf 4011
- Le projet CH91 ou de la difficulté de laisser agir le peuble à l’occasion d’une exposition nationale suisse, in: expos.ch – ideen, interessen, irritationen, Bundesarchiv Dossier 12, 2000, 151-166, Signatur: SOZARCH Gr 10609
- Le sexe de la science: masculin, féminin ou neutre?, in: S. Brander, R. J. Schweizer und B. Sitter – Liver (Hrsg.): Geschlechterdifferenz und Macht – Reflexion gesellschaftlicher Prozesse, Freiburg: Universitätsverlag Freiburg, 2000, 247-263, Signatur: SOZARCH 107951
- Regard sociologique sur les parcours de vie, in: P. Dominicé et al.: Regards pluriels sur l’approche biographique: entre discipline et indiscipline, Cahiers de la section des sciences de l’éduction, 95, 2001, Signatur: SOZARCH Hf 4009
Ar 176.50.10Wissenschaftliche Veröffentlichungen
2001-2005
3 Mappen:
Wissenschaftliche Veröffentlichungen (Artikel, Vorträge, Arbeitspapiere, etc.) (ca. 2001-2005) (Detaillierte Angaben siehe Liste Ar 176.50.2): Vortragsunterlagen und Notizen zu verschiedensten Veranstaltungen, unter anderem: „Régulation: quelle modernisation familiale?“, Intervention dans le module „La famille actuelle: déclin, continuité ou renouveau?“ du Certificat de formation continue en démographie, Genève, 28.02.2001; „Soziale Ungleichheit heute“, conférence inaugurale d’une session de réflexion organisée par l’Union syndicale suisse, Rotschuo, 14.-15.03.2003; *Conjugal conflict, styles of conjugal interactions and social networks“ (mit J. Kellerhals und E. Widmer), 6th ESA Confernece in Murcia, 22.-28.09.2003; „Un régime suisse de parcours de vie? Notes pour une recherche“, XIIIe congrès de la Société suisse de sociologie „Splendeur et misère du néolibéralisme“, Zürich, 01.-03.10.2003; De l’instrument des PRN et de la deuxième mise au concours, Journée „Pôle de recherche nationaux“ de l’ASSH, Olten, 14.10.2003; „Stratification research in Switzerland“, Opening Keynote Speech, Meeting oft he ISA Research Committe 28 „Social Stratification, Mobility, and Exclusion“, Neuchâtel, 07.-09.05.2004; „Phases of individual and family life, and sex-specific master statuses: two necessary lenses for getting depth of view about family interactions“, Keynote speech at the Workshop of Families and Intimate Lives, ESA research network 9, Lissabon, 03.-04.03.2005; „Devenir parent – Une étude interdisciplinaire sur la transition à la parentalité“, Colloque „Le fil de la vie“ des projest IRIS, Université de Lausanne, 23.-24.09.2005
Artikel und Arbeitspapiere, unter anderem: Comment promouvoir les sciences humaines et sociale?, Rapport final du Groupe de travail mandaté par le Groupement de la Science et de la Recherche et présidé par G. Schuwey, Bern: Office fédéral de l’éducation et de la science, 2002; Meso-social Structures and Stratification Analysis – a Missing Link?, Schweizerische Zeitschrift für Soziologie, 28(2), 2002; Lebenslauf und Regulation in Paarbeziehungen: Bestimmungsgründe der Ungleichheit familialer Arbeitsteilung (mit Michèle Ernst), Zeitschrift für Familienforschung, 14(2), 2002; Entre standardisation, individualisation et sexuation: une analyse des trajectoires personnelles en Suisse (mit J. Kellerhals et al.), Schweizerische Zeitschrift für Soziologie, 29(1), 2003; Quelle pluralisation des relations familiales? – Conflits, styles d’interactions conjugales et milieu, Revue française de sociologie, 45(1), 2004; Entre métropolisation et périurbanisation: danamiques contextuelles des rôles conjugaux, Manuskript, Schweizerische Zeitschrift für Soziologie, 31(2), 2005; A quoi bon la SSS?, Manuskript, veröffentlicht in: T. Eberle (dir.): 50 Jahre Schweizerische Gesellschaft für Soziologie / 50 ans Société suisse de sociologie, Zürich: Seismo, 2005;
Texte aus derselben Zeitperiode im Sozialarchiv:
- Linking Life Courses, Work, and the Family: Theorising a not so Visible Nexus between Women and Men (mit H. Krüger), Canadian Journal of Sociology, 26(2), 2001, Hf 4010
- Einträge: „Soziale Ungleichheit“, „Teilen von Arbeit“, „Familienarbeit“, „Arbeitsteilung“ und „Internationale Arbeitsteilung“, in: E. Carigiet et al. (Hrsg.): Wörterbuch der Sozialpolitik, Zürich: Rotpunktverlag, 2003, Signatur: SOZARCH 111980
- Couples contemporains- Cohésion, régulation et conflits – Une enquête sociologique (mit J. Kellerhals und E. Widmer), Zürich: Seismo, 2003, Signatur: SOZARCH Hf 4008
- Modelli di funzionamento coniugale e radicamento nel contesto sociale in svizzera, in: Giovanni Rossi (ed.): La famiglia in Europa, Roma: Carocci, 2003, Signatur: SOZARCH Hf 4003
- Social and Economic Structure, in: U. Klöti et al. (eds.): Handbook of Swiss Politics (englisch), Zürich: NZZ-Verlag, 2004, Signatur: SOZARCH 117183
- Types de cohésion, stress et gestion des problèmes dans les couples contemporains (mit J. Kellerhals und E. Widmer), in: J.-P. Fragnière et M. Nanchen (éds.): Entre science et action – La démographie au service de la cité, Lausanne: Réalités sociales, 2004, 157-170, Signatur: SOZARCH 113527
- L’implication dans les champs domestique et professionnel selon les phases de la vie familiale (mit E.Widmer et J.-A. Gauthier), in: E. Zimmermann et R. Tillmann (éds.): Vivre en Suisse 1999-2000 – Une année dans la vie des ménages et familles suisses, Bern: Peter Lang, 2004, 95-108 Signatur: SOZARCH 116723
- Mesure et démesure du couple – Cohésion, crisis et résilience dans la vie des couples, Paris: Payot, 2004, Signatur: SOZARCH Hf 4002
- Devenir parent, quel impact sur l’activité professionnelle et le fonctionnement conjugal? (mit J. Kellerhals und E. Widmer), in: Collectif: Eloge de l’altérité – Défis de société: 12 regards sur la santé, la famille et le travail, Grolley: Edition de L’Hèbe, 2005, Signatur: SOZARCH Hf 4007
Ar 176.50.11Wissenschaftliche Veröffentlichungen
2006-2010
2 Mappen:
Wissenschaftliche Veröffentlichungen (Artikel, Vorträge, Arbeitspapiere, etc.); ca. 2006-2009 [detaillierte Angaben siehe Liste Ar 176.50.2].Vortragsunterlagen und Notizen zu verschiedensten Veranstaltungen, unter anderem:
- „Processus d’accumulation biographique, Module de L’Ecole doctorale „Analyse des parcours de vie“, UNIL / UniGe, Jan. 2007
- „L’engagement suisse pour la recherche dans les pays en voie de développmenet, Colloque „La Suissafrique: partenariats scientifique et académique“, IUED, Genève, 13.09.2007
- „Politique sociale, politique de parcours de vie“, Allocution de conclusion au Colloque final du PNR 51 (Intégration et exclusion), Berne, 20.05.2008
- „Gouverner les parcours de vie: Les Etats sociaux face aux situations de dépendance“, Introduction au module I du colloque „Face à la dépendance. Etats sociaux, citoyenneté et action publique en Europe“, Genève, 04.-05.09.2008
Artikel und Arbeitspapiere, unter anderem:
- Entre contraintes institutionnelle et domestique: les parcours de vie masculines et féminins en Suisse (mit J. Kellerhals und E. Widmer), Cahiers canadiens de sociologie, 31(4), 2006, inkl. Korrespondenz
- Types of Conjugal Interactions and Conjugal Conflict: a Longitudinal Assessment (mit J. Kellerhals und E. Widmer), European Sociological Review, 22(1), 2006
- Embedded Parenting? The Influence of Conjugal Networks on Parent-Child Relationships, Journal of Social and Personal Relationships, 23(3),2006
- Von der Materialbasis zum angemessenen Konzept: Ein Weg mit Stolpersteinen, Manuskript, erschienen in: C. Arni et al. (Hrsg.): Der Eigensinn des Materials. Erkundungen sozialer Wirklichkeit. Festschrift für Claudia Honegger zum 60. Geburtstag, Frankfurt am Main: Stroemfeld, 2007, 133-150, Signatur: SOZARCH 119297
- Dual and single career couples in Switzerland: Exploring partners‘ trajectories (mit F. Bühlmann und E. Widmer), Manuskript und Korrespondenz, veröffentlich in: Zeitschrift für Familienforschung, special issue on Dual Career Couples, 19(3), 2007
- Wishes or Constraints? Mothers‘ Labour Force Participation and its Motivation in Switzerland (mit M. Ernst Stähli et al.), Manuskript und Korrespondenz, European Sociological Review, 25(3), 2009
- Soziale Ungleichheit, Schichtung, Segregation, Klassen? Defizite in der gegenwärtigen Ungleichheitsforschung, Widerspruch, 52, 2007, Signatur: SOZARCH D 5170
- Soziale Mobilität in der Schweiz zwischen strukturellen Chancen und Diskriminierung, in: M. Budowski und M. Nollert (Hrsg.): Soziale Ungleichheiten, Zürich: Seismo, 2010, Signatur: SOZARCH 123126
- Sozialbericht 2008: Die Schweiz vermessen und vergleichen (mit C. Suter et al.), Zürich: Seismo, 2009, Signatur: SOZARCH 120546
- Soziale Vererbung – von Ungleichheit? in: [SAGW:] Auf dem Weg zu einer Generationenpolitik/En route vers une politique des générations, Bern 2010, 95-114, Signatur: SOZARCH 123358
Ar 176.50.12Wissenschaftliche Veröffentlichungen
2009-2014
3 Mappen, darin:
- Femmes créatrices suisses, rubrique Politique et droit, 60 notices in: Antoinette Fouqué, Béatrice Didier & Mireille Calle-Gruber, Dictionnaire des créatrices. des femmes, Paris [2010, 391]
Dokument einsehen
- Lehren aus dem Misserfolg des NFS SESAM. Bericht der Arbeitsgruppe Post-SESAM ans Präsidium SNF (avec B. Butz, U. Christ, A. Kléber, M. Perrez & F. Paccaud) [2009, 392]
Dokument einsehen
- Schweiz - Gesellschaft im Wandel. in: R. Schneider-Sliwa, Schweiz - Geographie, Geschichte, Wirtschaft, Politik. Wissenschaftliche Buchgemeinschaft, Darmstadt 2011, 87-94 [393]
Dokument einsehen
- Répartition des tâches domestiques au cours de la transition à la parentalité (Jean-Marie Le Goff, Manuel Tettamanti & René Levy). Contribution présentée au Congrès suisse de sociologie, Genève 7-9 septembre 2009 [395]
Dokument einsehen
- René Levy: Les Pôles nationaux de recherche - accélérateurs d'excellence scientifique? Bulletin de la Société suisse de sociologie 136, 16-19 [2009]
Dokument einsehen
- Le projet de recherche "Devenir parent" dans la perspective des relations intergénérationnelles. Bulletin de l'Académie des sciences humaines et sociales 2009, 4, 45-46 [397]
Dokument einsehen
- Les familles ont besoin d'une politique du temps. Domaine public 1845, 16.11.2009 [398]
Dokument einsehen
- Den Zeitzwang durch Zeitfreiheit ersetzen (NZZ 9.7.2010) / Du temps contraint au temps libéré (Le Temps 31.3.2010) [398a]
Dokument einsehen
- Soziale Vererbung. in: Auf dem Weg zu einer Generationenpolitik. Schweizerische Akademie der Geistes- und Sozialwissenschaften, Bern 2010, 95-114 [399]
Dokument einsehen
- Vater werden: ein besonderer Uebergang im Lebenslauf. in: Heinz Walter & Andreas Eickhoff (Hrsg.), Väter-Handbuch. Giessen: Psychosozial Verlag, 491-510 [2012, 400]
Dokument einsehen
- René Levy: Zum Nutzen von Generationenpolitik. Bulletin SAGW 4, 34 [2010]
Dokument einsehen
- La transition à la parentalité en Suisse. Symposium La.family.ch, 18.11.2010 Lausanne [403]
Dokument einsehen
- La transition à la parentalité en Suisse entre intentions et pratiques. Intervention dans le cadre du Séminaire doctoral « Sujet, institution et parcours de vie » [2011, 403a]
- Transitionen im Lebenslauf - mit Zoom auf die Familie. Vorlesung im Zyklus "Bildung - Arbeit - Erwachsenwerden", Universität Basel (voir 403d) [2011, 403b]
- Les enfants nous rendent traditionnalistes. Revue électronique Reiso (http://www.reiso.org/spip.php?article1072) [2011, 403c]
Dokument einsehen
- Devenir parent: rapport technique (avec Jean-Marie Le Goff). Working Papers de LIVES, Lausanne 2011 [404]
Dokument einsehen
- René Levy: Liens entre intentions et pratiques au moment de la transition à la parentalité. L’enquête Devenir parent en Suisse romande. in: V. Caradec, S. Erthul, J.-P. Melchior (dir.), Les dynamiques des parcours sociaux. Espace, temps, profession. Presses universitaires de Rennes, 83-95 [2012]
Dokument einsehen
- Zu meinem Wissenschaftsverständnis im Rahmen von Kontrapunkt. Mémo de discussion Interne [2011, 406]
Dokument einsehen
- Connaissez-vous le Rapport social suisse? Contrib. Revue électronique Reiso (http://www.reiso.org/spip.php?article1361) [2011, 407]
Dokument einsehen
- Männer wie Frauen stecken in einem sozialen Korsett / Le carcan social enferme les hommes au même titre que les femmes / Society shackles both men and women. Newsletter NFP 60, 22.6.2011 [408]
Dokument einsehen
- Institutionelle Gleichstellungspolitik der Schweiz: Herausforderungen der Zukunft. Impulsreferat an der Tagung der Schweizerischen Konferenz der Gleichstellungsbeauftragten [2011, 409]
Dokument einsehen
- Elternschaft Diskriminierung schafft. Impulsreferat Gleichstellungscontrolling [2011, 409a]
Dokument einsehen
- René Levy: Von Gender zu Diversity - ein Fortschritt, der nicht zum Rückschritt werden soll. (dans le cadre de Kontrapunkt). Version allemande non publiée, version abrégée française dans Le Temps du 18.5.2012, version complète sur Reiso [2011]
Dokument einsehen
- René Levy: Der schweizerische Sozialbericht 2012, in: Jahrbuch Denknetz 2012, 163-169
Dokument einsehen
- René Levy: Sozialberichterstattung in der Schweiz - ein kurvenreicher Weg, in: Jahrbuch Denknetz 2012, 170-179
Dokument einsehen
- Was macht Erwerbsarbeit so wichtig? in: Ruth Gurny & Ueli Tecklenburg (Hrsg.), Arbeit ohne Knechtschaft. Denknetz 2013 [413]
Dokument einsehen
- Karl Weber, René Levy: Welche Forschung an den Fachhochschulen? NZZ 01.10.2012
Dokument einsehen
- Karl Weber, René Levy: Quelle recherche dans les HES? (version longue pour Reiso) [2013]
Dokument einsehen
- "... dazu noch ein Esslöffel soziale Integration ..." - was Medikamente für die Gesundheit nicht leisten können. in: Elvan Kut & Martin Schmid (Hrsg.), Das andere Arzneibuch. Festschrift zum 60. Geburtstag von Gerd Folkers [2013, 415]
Dokument einsehen
- Levy, René & Eric Widmer (eds.), Gendered life courses between individualization and standardization. A European approach applied to Switzerland. Lit Verlag, Wien [2013, 418]
- René Levy: Analysis of life courses - a theoretical sketch
Dokument einsehen
- René Levy: Life course analysis - a field of intersections
Dokument einsehen
- Le conflit entre les générations? Un mythe dépassé. Revue électronique Reiso (http://www.reiso.org/spip.php?article2579) [2012, 420]
Dokument einsehen
- Eric Widmer, Manuela Schicka, Michèle Ernst Stähli, Jean-Marie Le Goff & René Levy, I wouldn't have stopped working if I had known our couple turned that way. A biographical account of labour force participation and conjugal love. LIVES Working Paper 18 [2012, 421]
Dokument einsehen
- Eric Widmer, Manuela Schicka, Michèle Ernst Stähli, Jean-Marie Le Goff & René Levy, "If I had known our couple turned that way, I wouldn't have stopped working." A biographical account of labour force participation and conjugal love. in: Isabella Crespi & Giovanna Rossi (eds.), Balancing work and family care: european experiences. Franco Angeli, Milano, 29-48 [2013]
Dokument einsehen
- Levy, René u. Dominique Joye, Sozialstruktur und Wirtschaftsstruktur. in: Ulrich Klöti et al. (Hrsg.), Handbuch "Politisches System der Schweiz". NZZ-Verlag, Zürich 2013
Dokument einsehen
- René Levy: Optimisation fiscale ou grève d'impôts? Domaine public 1993, 22.04.2013
Dokument einsehen
- René Levy: Steueroptimierung oder Steuerstreik? In: Neue Zürcher Zeitung, 29.01.2014
Dokument einsehen
- Les parcours de vie, ont-ils un sexe? Conférence pour Connaissance 3, 2.12.2013 [424]
- Postface au Colloque Long Life Working [2013, 425]
Dokument einsehen
- Hauptbotschaften des NFP 60 (texte resté interne au PNR60) [2014, 426]
Dokument einsehen
- Egalité entre hommes et femmes – nouvelles pistes. Reiso (trad. de 426) [2014, 426a]
- Brigitte Liebig, René Levy, Birgit Sauer & Alfonso Sousa-Poza (eds.), Gender Equality Policies in Switzerland: Institutional Factors of Success and Failure. Introduction to the Special Issue. Swiss Journal of Sociology 2014
Dokument einsehen
- Point de Suisse(s) ? Quand Gulliver réinterroge les Helvètes en 2014, René Levy et Olivier Moeschler [2014]
Dokument einsehen

zum Anfang

Persönliche Dokumente

Ar 176.60.1Wissenschaftliche Korrespondenz
ca. 1983-2005
4 Mappen:
Korrespondenz vor allem mit Akademikerinnen und Akademikern aus verschiedensten Ländern, alphabetisch geordnet; enthält u.a. Briefwechsel mit: Peter Alheit (Bremen), Peter Atteslander (Augsburg), Amir Ben-Porat (Ben-Gurion University, Beer Sheva, Israel), Hans Brinckmann (Kassel), Brigitte Buhmann (Bundesamt für Statistik), Roland Campiche (Lausanne), Julio Carabana (Madrid), John Casparis (Binghamton, New York), Ariane Deluz (Lausanne), Hardi Fischer (ETH Zürich), Rudolf Bolzern (Schweizerischer Nationalfond), Beat Fux (Zürich), Johan Galtung (Versonnex, Frankreich), Rainer Geissler (Siegen), Felix Geyer (Amsterdam), John Goldthorpe (Oxford), Felix Gutzwiller (Zürich), Elisabeth King (International Sociology), Danielle Juteau (Montréal), Heine von Allemann (Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie), Hanspeter Kriesi (Zürch), Helga Krüger (Bremen), Jacques Le Rider (Institut Culturel Franco-Allemand, Tübingen), Claude Longchamp (Bern), Pietro Lupo (Paris), Hans-Peter Meier-Dallach (Zürich), Hanna Papanek (Boston), David Horton Smith (Boston), J.P. von Wartburg (Schweizerische Stiftung für Alkoholforschung), Ursula Streckeisen (Bern), Raimundo Valle (Fribourg).
Ar 176.60.2Diverses
ca.1968-2004
1 Mappe, darin:
- Fachschaft der Soziologie-Studenten: Dokumentation Pressekonferenz, 18.06.1968
- Korrespondenz betr. Sociological Abstracts (15.04.1987-30.10.1989)
- Korrespondenz betr. Buchprojekt „Switzerland in Perspective“ (24.04.1985-13.11.1990)
- Korrespondenz betr. Arbeitstagung „Preventing Sexism in Scientific Research and Political Practice“ (01.11.1994-14.06.1995)
- Korrespondenz und Materialien betr. Fichenaffäre (04.06.1991-02.11.1995)
- Pensionskassenunterlagen
- Dokumente betr. congé scientifique 1996 und 2003/2004
[Enthält auch: Buch: L. Lehmann; „Switzerland inside out“, Dielsdorf: Swiss-Japanese Chamber of Commerce (SJCC), 1998; Bericht: Forschungspolitische Früherkennung (FER): Sozialwissenschaftliche Forschung und Kompetenz in der Industrie (Erfahrungen-Entwicklungen-Folgerungen), Autor Hans-Peter Meier-Dallach, 141/1993]
© Schweizerisches Sozialarchiv, Zürich  |  Impressum  |  allgemeine Informationen