Struktur


Aktenserien

Identifikation

Signatur : Ar 164

Entstehungszeitraum / Laufzeit : 1969-1986

Verzeichnungsstufe : Bestand

Umfang : 0.3 m


Kontext

Verwaltungsgeschichte / Biographische Angaben

Verena (Vreni) Heer, Jg. 1945, von Rorschach SG, Rechtsanwältin in Zürich, langjährige Präsidentin der Frauenkommission des VPOD, gestorben am 01.03.2009 in Zürich.

Übernahmemodalitäten

Die Akten gelangten im Januar 2010 aus Privatbesitz ins Schweizerische Sozialarchiv.

zum AnfangInhalt und innere Ordnung

Form und Inhalt

Der Bestand umfasst Unterlagen zu Frauenorganisationen (FBB, OFRA, gewerkschaftliche Frauenkommissionen, etc.), zu feministischen und allgemein frauenpolitischen Themen (Gleichstellungspolitik, Fristenlösung und Schwangerschaftsabbruch, Stellung der Frau in der Gesellschaft) und zur Gruppierung "Christen und Sozialismus".

Bewertung und Kassation

Kassiert wurden Mehrfachexemplare und Akten, die rein organisatorischen Zwecken dienten. Ebenfalls kassiert wurde die Zeitschrift „Diskussion. Magazin für aktuelle Gewerkschaftspolitik“, Nr. 1-22/April 1987-Februar 1994. Diese Zeitschrift ist in der Bibliothek des Schweizerischen Sozialarchivs vorhanden unter der Signatur: SOZARCH D 4313.

Neuzugänge

Neuzugänge werden nicht erwartet.

zum AnfangZugangs- und Benutzungsbedingungen

Zugangsbestimmungen

Die Unterlagen sind im Lesesaal des Schweizerischen Sozialarchivs frei zugänglich. Es gelten die ordentlichen Benutzungsbestimmungen.

Sprache/Schrift

Unterlagen vorwiegend in deutscher und französischer Sprache.

zum AnfangSachverwandte Unterlagen

Verwandte Verzeichnungseinheiten

Die Handakten von Vreni Heer als Präsidentin der Frauenkommission des VPOD gelangten bereits im Frühjahr 2009 aus den Büroräumlichkeiten an der Stampfenbachstrasse ins Schweizerische Sozialarchiv. Diese Unterlagen wurden in den Archivbestand des VPOD integriert (Signatur: SOZARCH Ar 39.55: Frauenkommission VPOD [Handakten V. Heer]).
SOZARCH Ar 437: Frauen/Lesben-Archiv
SOZARCH Ar 465: Frauenbefreiungsbewegung Zürich (FBB) / Autonomes Frauenzentrum Zürich

zum AnfangVerzeichnungskontrolle

Informationen des Bearbeiters

Der Bestand wurde im März 2010 von B. Bauknecht und U. Kälin bearbeitet und verzeichnet.


Aktenserien

zum Anfang

Feminismus, Emanzipation

Ar 164.10.1Gewerkschafterinnen-Gruppe Zürich, ca. 1975-1981
1 Mappe, darin:
Flugblätter u. Drucksachen verschiedener Organisationen (u.a.: Gewerkschafterinnen-Gruppe Zürich, FBB, VPOD, OFRA, GTCP, GBH). Enthält u.a.:
- 1. Mai-Rede von A. Gloor, undat., 4 Seiten
- Gewerkschaftliche Kontakt- und Informationsstelle der Frauen: Frauenarbeitslosigkeit – Was tun? Zürich, 1. Mai 1983, 24 Seiten
Ar 164.10.2Internationales Frauentreffen, Paris, 28.-30. Mai 1977
1 Mappe, darin:
- Document du groupe suisse de préparation à la rencontre internationale des femmes à Paris [28, 29 et 30 mai 1977]/Dokument der schweizerischen Gruppe für die Vorbereitung vom Internationalen Frauentreffen in Paris [28., 29. und 30 Mai 1977]
- Diverse Dokumente und Aufrufe ausländischer Delegationen
- Zeitungsausschnitte
Ar 164.10.3Akten zu frauenpolitischen Themen, 1974-1975
2 Mappen, darin:
- Frauenwoche an der Universität Zürich, 17.-21.02.1975: Dokumentation Marxistischer Studentenverband MSV, Arbeitsgruppe iur. (Kriminalität der Frau), Flugblätter (RML)
- Unterlagen betr. Untersuchung des Soziologischen Instituts der Universität Zürich über die Stellung der Frau in der Schweiz, 1974-1975 (Unesco-Studie): Vernehmlassungsantworten (Frauengruppe CVP), Erläuterungen von M.-L. Hitz-Droz, Aktennotizen, Zeitungsausschnitte, Boldern-Tagung vom 24./25.08.1974
- Unterlagen zur Prsäidentinnenkonferenz der SP-Frauen der Schweiz vom 19.10.1974 in Zürich
- Unterlagen der Arbeitsgemeinschaft „Die Schweiz im Jahr der Frau“, 1975: Drucksachen, Flugblätter, Zeitungsausschnitte
Ar 164.10.4Akten zu frauenpolitischen Themen, 1975-1986
3 Mappen, darin:
- IBFG-Charta: Die Rechte der berufstätigen Frau, angenommen vom 11. Weltkongress des IBFG, 17.-25.10.1975
- Übersicht „Frauenforderungen, die in den Gewerkschaften vertreten werden“, undat. (ca. 1975)
- Diverse Gewerkschaftsschriften: Statuten, Reglemente, Einzelnummern von Zeitschriften
- Theoriegruppe der FBB Bern: Deutschschweizerische Arbeitstagung „Frauen und Wissenschaft“, 10./11.06.1978
- Réunion nationale des femmes syndiquées, Berne, 20 novembre 1977: Procès-verbal, Adresslisten, Berichte regionaler Gewerkschafterinnengruppen, Unterlagen betr. Vorbereitung
- Unterlagen zum Frauenschulungskurs des VPOD, 16.11.1978
- Unterlagen zur Nationalen Frauenkonferenz des VPOD vom 23.09.1978 in Biel
- Flugblätter, Korrespondenz, Zeitungsausschnitte, Adresslisten, Einladungen, einzelne Korrespondenz (u.a.: Frauenkommission des Schweizerischen Gewerkschaftsbundes, GTCP-Frauengruppe(n), Teilzeitarbeitsgruppe,
- Projektdossier „Frauenberatungsstelle der Gewerkschaft“, undat.
- Gewerkschafterinnengruppe Zürich: einzelne Protokolle, Flugblätter, Rundschreiben; ca. 1977-1981
- B. Studer: Kein Sozialismus ohne Frauenbefreiung, keine Frauenbefreiung ohne Sozialismus (oder: wie analysieren und kämpfen wir gegen das kapitalistische Patriarchat oder den patriarchalischen Kapitalismus?), Freiburg, 08.11.1979, 5 Seiten
Ar 164.10.5Frauenbefreiungsbewegung FBB, ca. 1969-1986
1 Mappe, darin:
- FBB: Statuten v. 14.05.1969 u. undat., Grundsatzerklärung, einzelne Korrespondenz, Rundschreiben, Unterlagen betr. Frauenbuchladen (1979); Vorstellung der Frauenbefreiungsbewegung Zürich, undat., um 1977 (Gruppe Gewalt gegen Frauen, Knastgruppe, Gruppe Eherecht, Gruppe Frau und Arbeit, Homosexuelle Frauengruppe, Bibliotheksgruppe, Schwangerschaftsabbruchgruppe, Fotogruppe, FBB-Unigruppe, Gruppe Selbstuntersuchung/Selbsthilfe, INFRA-Informationsstelle für Frauen, Gruppe Fraue-Zitig, Gruppe 40, Spuntengruppe [Fraueträff], Gruppe Koordination Forschungsarbeit, Kontaktgruppe, Einführungsgruppe), 5 Seiten; Protokoll des (gesamtschweiz.) FBB-Wochenendes vom 19./20.05.1979 (17 Seiten)
- Frauenzentrum: einzelne Aktennotizen u. Protokolle, Programme, Einladungen, Flugblätter, Abschlüsse, Statuten
- Frauenambulatorium: Statuten Förderverein des Frauenambulatoriums Zürich vom 22.07.1980 mit diversen Entwürfen, Flugblätter, Rundschreiben
- Plattform Sozialistischer Feministinnen, undat.

zum Anfang

Christentum und Sozialismus

Ar 164.10.6Christen für Sozialismus: Akten 1974-1980
2 Mappen, darin:
Gründungsakten, Statuten vom 20.09.1977, Protokolle, Korrespondenz, programmatische Dokumente, Zeitungsausschnitte, Rundschreiben und Einladungen, Chronologie der Vorgeschichte der Auseinandersetzung mit der CVP des Kantons Zürich (1976), „für eine offene Kirche“(Sondernummer aus Anlass der bevorstehenden Gründung eines Schweizer Zweiges „Christen für den Sozialismus“ mit Bemerkungen von Willy Spieler)
[Der Gründungskongress des Schweizer Zweigs der „Christen für den Sozialismus“ fand statt am 18./19.10.1975 im Rest. Weisser Wind, Zürich; die Gründung der Zürcher Gruppe erfolgte am 07.01.1976 im Cooperativo. Hauptinitanten waren Barbara und Niklaus Heer.]

zum Anfang

Sammelgut

Ar 164.11.1FBB Frauenbefreiungsbewegung Schweiz: Für die Freigabe der Abtreibung, o.O., o. J. (1977), 41 S.
Broschüre
Ar 164.11.2FBB (Autorinnenkollektiv der FBB): Mutterschaft – eine Frauensache? Zur Initiative „Für einen wirksamen Schutz der Mutterschaft“, Zürich, 1978, 84 S.
Broschüre
Ar 164.11.3VPOD, Commission Femme: L’éducation des filles, Lausanne, Février 1980, 72 p.
Broschüre
Ar 164.11.4V. Heer, B. Steiner, P. Büchel: Teilzeitarbeit, undat. (um 1980), 16 Seiten
Typoskript
Ar 164.11.5An alle Haushaltungen: Lesben – Was Sie über Lesben wissen sollten (Die Vorsteherin des Sozialamtes der Stadt Zürich), undat.
Flugschrift
[Ende November 1986 tauchte die vierseitige Flugschrift in zahlreichen Stadtzürcher Briefkästen auf. Sie enthielt die Unterschrift von Stadträtin Emilie Lieberherr und das amtliche Signet. Das Sozialamt der Stadt Zürich reichte daraufhin eine Strafanzeige gegen Unbekannt ein.]
Ar 164.11.6VPOD: Menschenrechte – Droits de l’homme – Diritti dell’ uomo, hrsg. vom Schweizerischen Verband des Personals öffentlicher Dienste (VPOD) anlässlich des 34. Verbandstages 1976
Broschüre
Ar 164.11.7Gruppe Arbeiterdemokratie (GAD): Frauenkampf – Nur Frauensache? o.J., Frankfurt a.M., 50 S.
Broschüre
Ar 164.11.8Verlag Arbeiterkampf: Nur mit der proletarischen Frau wird der Sozialismus siegen! Hamburg (3. Aufl.), August 1976, 78 Seiten
Broschüre
Ar 164.11.9Diverse Drucksachen
1 Mappe, darin:
- Maifeier. Eine Dokumentation zum 1. Mai, undat. (um 1980)
- Politik an der Plakatwand. Die SP und der SGB im Kampf für soziale Sicherheit und gegen Ausbeutung, Bildungsausschuss der SP der Stadt Zürich/SP des Kantons Zürich (Hg.), November 1978
- Dossier „Wahlen“, 1975 (Flugblätter, Wahlzeitungen, Verschiedenes)
© Schweizerisches Sozialarchiv, Zürich  |  Impressum  |  allgemeine Informationen