Struktur


Aktenserien

Identifikation

Signatur : Ar 151

Entstehungszeitraum / Laufzeit : 1899-2002

Verzeichnungsstufe : Bestand

Umfang : 0.5 m


Kontext

Verwaltungsgeschichte / Biographische Angaben

Robert (Röbi) Risler wuchs in einfachen Verhältnissen im Zürcher Industriequartier auf; Sohn eines Bahnpostangestellten und selber Postangestellter, Aktivist der Sozialistischen Arbeiterjugend Zürich und Mitglied der Sozialdemokratischen Partei. Mitbegründer des 1936 entstandenen Schweizerischen Arbeiterhilfswerks SAH (CH SOZARCH Ar 20), anfänglich als freiwilliger Helfer, ab 1942 als vollberuflicher Sekretär. Sein besonderes Engagement galt den Opfern des Spanischen Bürgerkriegs und des darauf folgenden Zweiten Weltkriegs, die das SAH mit grossen Hilfsaktionen unterstützte. Als passionierter Filmer und Fotograf dokumentierte er zudem die Geschichte der Arbeiterbewegung, v.a. die Aktivitäten der Sozialistischen Arbeiterjugend (CH SOZARCH Ar 81) und die Spanienhilfe des SAH. Nach Kriegsende organisierte Röbi Risler unter dem Motto «Zürich hilft Wien» (CH SOZARCH Ar 201.87) die höchst erfolgreiche Hilfsaktion für die hungernde Wiener Bevölkerung. Gespendet wurden insgesamt 1500 Tonnen Kartoffeln, aber auch Kleider, Mehl und andere Lebensmittel. Rund 2000 Freiwillige, viele davon Pöstler, Kehrichtmänner und Verkäuferinnen, halfen beim Einsammeln und Sortieren.

Ab 1951 bis 1974 Leiter des Schweizerischen Arbeiterhilfswerkes, als Nachfolger von Regina Kägi-Fuchsmann. Bekleidete jahrzehntelang verschiedenste Ämter in den Organisationen der Zürcher Arbeiterbewegung (u.a. Genossenschaft Limmathaus, Genossenschaftsdruckerei Zürich, SP Zürich 5). Verheiratet (1939) mit Gertrud (Trudi) Meier von Zürich, drei Kinder.

zum AnfangInhalt und innere Ordnung

Form und Inhalt

Der Bestand enthält: Biographisches, Korrespondenz, Unterlagen zu Hilfsaktionen, zur Sozialistischen Arbeiterjugend und zum Spanischen Bürgerkrieg.

zum AnfangZugangs- und Benutzungsbedingungen

Zugangsbestimmungen

Der Bestand ist im Lesesaal des Schweizerischen Sozialarchivs ohne Benutzungsbeschränkungen einsehbar.

Sprache/Schrift

Unterlagen in deutscher Sprache

zum AnfangSachverwandte Unterlagen

Verwandte Verzeichnungseinheiten

SOZARCH Ar 20: Archiv Schweizerisches Arbeiterhilfswerk
SOZARCH Ar 201.87: Aktion Zürich hilft Wien
SOZARCH Ar 81: Archiv Sozialistische Arbeiterjugend Zürich
Die Film- und Fotodokumente aus dem Besitz von Röbi Risler wurden der Abteilung Bild+Ton des Schweizerischen Sozialarchivs übergeben.

Veröffentlichungen

Urs Kälin: «Leben heisst kämpfen. Zur Geschichte der Sozialistischen Arbeiterjugend 1926 - 1940», Zürich (Chronos-Verlag) 2001.


Aktenserien

zum Anfang

Biographisches

Ar 151.10.1Autobiographisches 1934-2002
2 Mappen.
Enthält: Kranken- und Sterbekassen-Angelegenheit; Dokumente zum Sterbegeldstreit um Otto Meier-Flückiger; Korrespondenz zum 90. Geburtstag (H. Hubacher, V. Hubmann, J. Hunold); Zeitungsartikel; Korrespondenz mit dem Amt für Sozialversicherung; Briefe von Trudi Risler-Meier (1941); Rechnung für die Arbeiterbildungszentrale; Glückwünsche zur Heirat; Aufzeichnungen von G. Risler zu speziellen Aufgaben von R. Risler im SAH, 6 Seiten, 18.03.1974; Dokumente zum Rücktritt aus dem SAH; Korrespondenz bezügl. der Hilfe für Chile.
Dossier Robert Risler sen. 1884-1958. Darin u.a. Fotos von R. Risler; Taufbüchlein; Mitgliedsheft VSEA; Todesscheine R. Risler und A. Risler; Dokumente zur Pensionierung; Dokumente für die Bestattung; Zeitungsausschnitte; Auszug aus dem Leumundsregister; Geburtenscheine; Korrespondenz betr. Scheidung
Ar 151.10.2Korrespondenz
3 Mappen.
Darin: Dossier Fritz Baumann 1943-1992, enthält u.a.: Todesanzeige F. Baumann; persönliche Korrespondenz mit Oberrichter F. Baumann; Broschüren „Sozialdemokratie der Schweiz, wohin des Wegs?“ und „Flüchtlingsfürsorge – Was wurde getan? Was ist zu tun?“ von F. Baumann; Stellungnahme zu Steffen Lindig: Der Entscheid fällt an der Urne; Zeitungsartikel; Korrespondenz bezügl. Fasler, Ungarnhilfe und Genfer Bettenfrage; Berichte und Materialien des Hasenberghauservereins; Korrespondenz (I. Tschumper; F. Schenkel); Text „Wer hilft mit?“
Personendossiers A-H, darin: M. Arnold (1979-1998), H. Baar (1981-1988), E. Bärtschi (1986), Toni Breitscheid (1941-1942), Jean Briner (1946-1967), K. Hengelmüller (1982-1988), E. und H. Huber (1976-1998), u.a.: mit privater Korrespondenz, Zeitungsausschnitten, z.T. Fotografien, Biographien Grabesreden, Leopoldstädter Nachrichten; Broschüre „Genossen entbindet mich“, Korrespondenz (W. Stemmer, E. Biermann; E. Jucola, V. Modigliani; R. Olgiati), Protokolle und Halbjahresrechnungen der Silador GmbH.
Personendossiers K-W, darin: R. Kägi-Fuchsmann (1953-1985), K. und M. Maisel (1957-1990), £R. Marchfeld (1976, mit älteren Arbeiten und Artikeln von Rudolf Marchfeld), A. Mülli (1940-1957), F. Plasil (1968-1991), H. und J. de Wijn (1979-1985) u.a. mit: Zeitungsartikeln; Kurzbiographien; Korrespondenz (H. Schaffner; E. Müller, F. Egg, E. Nobs; M. Petitpierres; A. Brüderli; H. Baar), Fotos (K. und M. Maisel, Henrik De Wijin); Gerichtsbeschluss gegen A. Mülli; Korrespondenz bezügl. der tschechischen Sozialdemokratischen Partei im Exil

zum Anfang

Thematische Akten

Ar 151.11.1Aktion „Zürich hilft Wien“ 1947-1981
5 Mappen. Darin:
Dankesschreiben, Fotodokumente (vgl. auch CH SOZARCH Ar 201.87), Korrespondenz (J. Briner, J. Kritsch, Stadtrat. Novi; O. Ender; Stadtrat J. Afritsch), Rechnungen, Instruktionen für die Lebensmittelausgabe; Aufteilungsliste der Spenden.
Dossier Josef Afritsch enthält u.a.: Korrespondenz (Ch. Unsieg; Th. Köhrner; K. Hassmann, H. Panos, A. Kunz, F. Slavik; E. Oprecht) bezügl. Medikamentensendungen, Naturfreundeaktion, Zucker- und Mehlsendungen der Colis Suisse und der Reise der Stadtmusik; Empfangsbestätigungen; Rede von R. Risler zur Grundsteinlegung; diverse Telegramme, Zeitungsausschnitte; Bescheinigungen.
Korrespondenz Wien, mehrheitlich alphabetisch geordnet: Bildungszentrale, H. Ciresa, F. Flossmann, Wiener Gaswerk, Holaubeck , Hubalek, L. Klein; Kinderfreunde; K. Kappel; P. Lion, F. Löwy, F. Fritz, T. Baur; F. Meiss; M. Frühwirt; R. Gerhart; H. Schönenberger; H. Neumann; J. Bindel; H. Mandl; H.J. Bretscher, Knoche; F. Goldscheider; Vorschläge der Colis-Suisse für die Neuorganisation des Warenversands; Zeitungsartikel und Lebenslauf Holaubeck; Metall- und Bergarbeiter Gewerkschaft, K. Maisel, R. Neuhaus, H. Panos, E. Pfeffer; Sonnenwald, Schubert, Staatsoper, Steiner, A. Tesarek, Volksbuchhandlung, Weisz, Zvacek; J. Uhlmann; H. Mandl, L. Mistiger; L. Millwitsch; B. Neidl, W. Langner; J.T. Simon , F. Slavik, H. Damian; J. Tomschik, BM K. Waldbrunner, J. Zak, K. Rack, A. Jenschick, F. Löwy, M. Plackholm, J. Plan, J. Pleyel, M. Pollack, H. Potetz, G. Bernasconi
Ar 151.11.2Sozialistische Arbeiterjugend und Alt SAJ 1959-2002
5 Mappen.
Darin: Freundschaftsabend; Akten 1979-1998, enthält u.a.: Abrechnungen‚ Korrespondenz (D. Feuillet, W. Birrer, M. Widmer; J. Weil, U. Helfenstein, E. Von Büren; W. Brandenburg); Zeitungsartikel; Helferlisten; Fotografie Freundschaftsabend 1992; Liedtexte; Korrespondenz mit CSS bezügl. Beiträgen für Nicaragua; Gedichte.
Akten ca. 1970-1985, enthält u.a.: Zeitungsartikel; Gedichte; Beschlüsse und Anmerkungen der Alt-SAJ Zürich; Korrespondenz (K. Bäggli; R. Brändli; F. Chanson, I. Meier, H. Litscher, W. Hess, C. Nussbaumer, W. Bringolf, H. Roth, A. Chresta, E. Kündig, Z. Mauler); Trauerrede H. Roelli; Korrespondenz betreffend Mösli; Abrechnungen, Protokolle; Todesanzeigen.
Wiedergeburt 1959, Liedtexte enthält u.a.: Lieder zum 1. Mai-Singen; Korrespondenz (J. Baumann); Rote Jugend; Informationsbulletin der SAZ.
Todesfälle 1964-2002: Zeitungsartikel, Kurzbiographien, Todesanzeigen, Trauerschreiben, Fotografien.
Ar 151.11.3Sozialistische Arbeiterjugend und Alt SAJ 1975-2001
3 Mappen.
Darin: Vorspann-Schnittbilder zum Film ‚Der Rote Tag’, SAJ Treffen, Alt SAJ Deutschland, Internationales SAJ Jugendtreffen 1934, 1978-1984: Korrespondenz (A. Cresta, K. und L. Wolf, A und P. Hoffmann, A. Weissmann, R. Meier, G. Buch, L. Herklotz); Veranstaltungskalender, Adressliste; Mitteilungsblätter; Materialien zu SAJ Treffen in Trogen und Wien; Teilnehmerliste;
SAJ-Geschichte, Erinnerungsbuch u. Filme (1975-2001); darin u.a.: Sequenzprotokolle der Filme „Der Rote Tag“, “SAJ“, „Solidarität/Arbeitslose in Zürich“; Rote Jugend im Roten Biel Pfingsten 1933, Fotokarten der SAJ; Korrespondenzen bezüglich des Buches „Leben heisst kämpfen“; Einleitung F. Heeb zum Buch SAJ Geschichte Zürich; Abrechnungen; Korrespondenz (H. Hirt, A. Ulrich, U. Anderegg, I. Müller, H. Ott; J.O. Homberger, R. Surbeck); Zeitungsartikel; Text ‚Erinnerungen an die ehemalige SAJ’, ‚Freibund-Treffen auf dem Herzberg’
Akten 1979-1983, darin u.a.: Adressliste der Singgruppe; Zeitungsartikel; Korrespondenz (U. Hedinger; K. Mark, E. Sprinzl, E. Schneider); Korrespondenz zum Jubiläumstreffen in Wien (1979); Abrechnungen zum Wiener Jubiläumstreffen.
Ar 151.11.4Organisationen der Arbeiterbewegung 1899-1962
2 Mappen.
SABZ, Filmbestellungen 1950-1985; enthält u.a.: Korrespondenz (J. Estermann, P. Strasser, H. Schaller, J. Daniel, H. Horowitz; A. Carthy, H. Janitschek, M. Oettli, H. Schaller, E. Sigel); Programm des Xenix; Inhaltsbeschrieb von Füsilier Wipf; Zeitungsartikel; Programmhefte, Korrespondenz mit Socialist International.
SAH, Akten 1939-1944: Protokoll des Flüchtlingsausschusses; Zeugnis von Frau Risler-Meier, Notizen.
SGB Entwicklungshilfe, 1960-1965: Zeitungsausschnitte; ‚Entwicklungshilfe - was können wir tun’; Protokolle; Korrespondenz (H. Leuenberger); Ausschnitt aus ‚Problèmes de développement’
SP Zürich 5: 1899, 1956, 1962: Plakat zu den NR-Wahlen; Zeitungen; Jubiläumsbroschüre; Korrespondenz
Ar 151.11.5Spanischer Bürgerkrieg 1936-1997
6 Mappen
Darin:
Korrespondenz 1936-1937, insbesondere von und mit: Grit Risler (Schwester), Franz Ritter („Franz Chnurri“), Lucien Boucher (Paris), Anni Sager, Anni Richener, Elly Jost, Emil Walter; Empfangsbescheinigungen; Fotografien; Postkarten
Dossier Ehemalige Spanienkämpfer, 1985-1997. Enthält u.a.: Mitteilungen der Alt-SAJ; Notizen R. Risler, Zeitungsartikel; Korrespondenz (O. Stich, P. Tross, H. Budliger, O. Hersche, H. Budliger); Fotografie P. Tross; Programm zur Ausstellung ‚Hommage an die Schweizer Spanienkämpfer’; Bücherliste zum Thema Spanischer Bürgerkrieg; Filmbeschreibungen; Studienbibliothek Info Nr. 26 zum Thema; Gedenkbroschüre; Ausstellungsmaterialien der Studienbibliothek, 1986; Grusswort M. Frisch; Protokolle, Abrechnungen, Plakate; Korrespondenz (B. Kammerer, P. Tross, H. Kamber); Materialien zum Gedenktag.
Drucksachen: Postkarten; Flugblätter, Plakate; Briefmarken, Gegenstände, Broschüren zum Spanischen Bürgerkrieg

zum Anfang

Filmdokumente

SOZARCH F_900713 digitalisierte Einheiten
Der Bestand umfasst eigene Werke und Filme, die Robert Risler in den Jahren seiner Tätigkeit als Operateur gesammelt hat. Im Zentrum des eigenen filmischen Schaffens standen die Dokumentation der Arbeiter(-jugend-)bewegung und das Engagement für die Spanienhilfe des Schweizerischen Arbeiterhilfswerks in den 1930er Jahren. Ohne Ausbildung und mit bescheidenen technischen Mitteln gelangen ihm eindrückliche Zeugnisse, so zum Beispiel vom Alltag in einem Kinderheim für Kriegsflüchtlinge in Barcelona.
© Schweizerisches Sozialarchiv, Zürich  |  Impressum  |  allgemeine Informationen