Struktur


Aktenserien

Identifikation

Signatur : Ar 145

Entstehungszeitraum / Laufzeit : 1850-2013

Verzeichnungsstufe : Bestand

Umfang : 1.2 m


Kontext

Verwaltungsgeschichte / Biographische Angaben

Die Unterlagen zur Familie Zanolli umfassen in erster Linie den umfangreichen Schriftwechsel zwischen den Familienmitgliedern, insbesondere zwischen den Geschwistern Pia, Lea und Zoé Zanolli. Diese Briefe sind in verschiedener Hinsicht von grossem Interesse. Sie dokumentieren die Geschichte einer ungewöhnlichen, aus Belluno (I) stammenden Emigrantenfamilie, die sich kurz vor dem Ersten Weltkrieg in Zürich niederliess. Treibende Kraft war die Mutter, Antonietta Zanolli-Recati, die aus beruflichen Ambitionen heraus in die Schweiz auswandern wollte und in Zürich ein Mode-Studio eröffnete. Das Geschäft wurde als Familienunternehmen betrieben, entwickelte eine bemerkenswerte Modekunst und hatte in den frühen dreissiger Jahren mit grossen wirtschaftlichen Schwierigkeiten zu kämpfen. Antonietta Zanolli-Recati war auch politisch interessiert und u.a. mit der Sozialistin Angelica Balabanoff sowie mit der Dichterin Ada Negri befreundet. Ihre Tochter Pia Zanolli lernte 1917 den italienischen Anarchisten Bruno Misèfari (1892-1936) kennen, der als Dienstverweigerer in die Schweiz eingereist war und nach einem bundesrätlichen Ausweisungsbeschluss im Juli 1919 nach Italien ausreiste. Pia Zanolli heiratete Bruno Misèfari im Sommer 1931 im Gefängnis von Reggio Calabria. Sie publizierte 1967 eine Biographie Misèfaris mit dem programmatischen Titel "L'anarchico di Calabria". Teilnachlässe von Bruno Misèfari werden in Amsterdam (IISG) und in Rom (Fondazione Lelio e Lisli Basso Issoco) aufbewahrt. Der Nachlass der Familie Zanolli bietet dazu wertvolle Ergänzungen. Besondere Erwähnung verdienen auch die zahlreichen Fotodokumente.

Übernahmemodalitäten

Der Nachlassbestand der Familie Zanolli wurde dem Schweizerischen Sozialarchiv dank der Vermittlung von Sarah Losego 1999 übergeben.

zum AnfangInhalt und innere Ordnung

Form und Inhalt

Der Bestand enthält: umfangreiche biographische Unterlagen (Tagebücher, Erinnerungstexte, handschriftliche Aufzeichnungen, amtliche Dokumente, Drucksachen, Objekte etc.); Korrespondenz, insbesondere zwischen Familienmitgliedern (Antonietta Zanolli-Recati, Pia Zanolli, Lea Zanolli, Zoe Zanolli) sowie mit weiteren Personen (u.a.: Angela Corsetti-Recati, Bruna Corsetti, Bruno Misèfari, Walter Krebs, Hedwig Krebs, Maria Waser, Hans Mühlestein); zudem sind zahlreiche Fotodokumente zur Familiengeschichte vorhanden:

Der Bestand lässt sich grob in 3 Teile unterscheiden: Ein erster Teil (Ar 145.10) beinhaltet biographische und autobiographische Dokumente (Erinnerungstexte). Der zweite Teil (Ar 145.20 und Ar 145.30) umfasst die Korrespondenzbestände: Briefwechsel innerhalb der Familie und Korrespondenz mit Freunden, Bekannten und Lebenspartnern von Familienangehörigen. Der dritte Teil beinhaltet den Bestand an Fotografien.

Zeitraum: Hauptteil 1910 bis ca. 1950er Jahre: Briefwechsel Familie Zanolli (Eltern, Pia, Lea, Zoe) sowie Bruno und Enzo Misèfari, Antonio Cimino, Werner Zschokke etc.; für die Zeit nach 1940 sind in erster Linie Briefe von und an Pia, Zoe und Lea Zanolli vorhanden. Einzelne Briefwechsel, Dokumente und amtliche Ausweise reichen bis weit ins 19. Jahrhundert zurück.

zum AnfangZugangs- und Benutzungsbedingungen

Zugangsbestimmungen

Der Bestand ist im Lesesaal des Schweizerischen Sozialarchivs ohne Benutzungsbeschränkungen einsehbar.

Sprache/Schrift

Unterlagen in deutscher und italienischer Sprache

zum AnfangSachverwandte Unterlagen

Verwandte Verzeichnungseinheiten

International Institute of Social History, Amsterdam: Bruno Misèfari Papers, Period: 1918-1936 (-1961); Total size: 0.5 m
Fondazione Lelio e Lisli Basso, Roma: Fondo Bruno Misèfari, 1911-1973, bb. 12
Ein Werkverzeichnis der künstlerischen Arbeiten von Lea Zanolli (1899-1995) wird im Schweizerischen Institut für Kunstwissenschaft, Zürich, aufbewahrt. Objekte aus dem Atelier Zanolli werden in der Kunstgewerbesammlung des Museums für Gestaltung Zürich aufbewahrt.
Zanolli, Satuila: L'assimilation des travailleurs étrangers: enquête sur les problèmes d'adaptation de 100 Italiens, ouvriers sur métaux dans une grande entreprise zurichoise, Zürich: Juris-Verlag, 1964; Signatur: SOZARCH 35517

Veröffentlichungen

Losego, Sarah Vanessa: Geschichte und Gedächtnis. Der Anarchist Bruno Misèfari und seine Biographin Pia Zanolli, oder: Wie wir das Leben denken. Unveröffentlichte Lizenziatsarbeit. Zürich 1999

Losego, Sarah Vanessa: Die soziale Logik. In: Traverse, 2001/1, S. 71-78 (Signatur: SOZARCH D 5397)

zum AnfangVerzeichnungskontrolle

Informationen des Bearbeiters

Der Bestand wurde im November 2001 bearbeitet.


Aktenserien

zum Anfang

Biographisches

Ar 145.10.1Publizierte Schriften, div. Egodokumente und Objekte
ca. 1918-1978
Drucksachen:
- Zanolli-Misèfari, Pia: Prosa e Poesia. Carrara 1978
- Zanolli-Misèfari, Pia: Scritti scelti di Bruno Misèfari. Utopia? No!. Roma (undat.)
- Zanolli-Misèfari, Pia: L’anarchico di Calabria. Milano 1967
- Zanolli-Misèfari, Pia: Ruota del mondo. Roma 1965
- (Zanolli-Misèfari, Pia?) Cinque parole. Roma 1965
- Sbarnemi, Furio (Misèfari, Bruno): Diario di un disertore. Dal carcere di Zurigo (1918) ; Misèfari, Bruno: L’anarchico di Calabria contro tutte le guerre. Firenze 1973
- Misèfari, Bruno: Schiaffi e carezze. Roma 1969
- Malatesta, Errico: Il programma anarchico, 16 p. Supplemento a Umanità Nova del 3 maggio 1975. Carrara 1975
Gegenstände, Objekte, einzelne Texte
- Tonbandkassette: I canti della libertà / due canti e poesia di Bruno Misèfari
- Schachtel mit Objekten aus dem Besitz Bruno Misèfari
Gedichte
- „Doveri giornalieri“ für Hausangestellte
- Werbekalender „E. Spinner & Cie“
Tagebuch Bruna Corsetti vom 1. Februar 1927 bis ca. 1943
Tagebuchartige Notizen 1930 [Lea Zanolli, Rom]
Fotomappe, Kleinformat [Palermo, Zürich]
„Confessioni“, 01.02.1963
Misèfari Bruno. Il quarzo italiano e le sue applicazioni
Ar 145.10.2Div. Egodokumente, amtliche Dokumente, Verschiedenes
ca. 1878-2013
Mappe 1: Unterlagen zur Arbeit von S.V. Losego. Enthält u.a. Auszüge und Abschriften betreffend:
- Bombenaffäre 1918
- Polizeiakten Misèfari [Staatsarchiv Zürich]
- Korrespondenz mit diversen Archivinstitutionen
- Transkriptionen (Auszüge aus wichtigen Briefen, Testamente von Pia und Bruno Misèfari-Zanolli)
Mappe 2: Genealogische Angaben zur Familie Zanolli; amtliche Ausweise und Papiere Familie Zanolli; amtl. Ausweise und Papiere von Angela Corsetti-Recati (*1880), Bruna Corsetti (*1913) und Filomena Recati (*1839); Dokumente betr. Lea Zanolli
Mappe 3: Korrespondenz Enrico und Antonietta Zanolli, 1894-1934. Darin u.a. Dokumente betr. die ungerechtfertigte Verhaftung von Enrico Zanolli; Abschrift aus „Schweizerischer Frauenkalender“ 1922 (betr. Werdegang und Werk von Antonietta Zanolli); Testamente; frühe Briefe von Antoinetta Zanolli (ca. 1878-1912)
Mappe 4: Handschriftliche Notizen, Briefe (undat.); Dokumentensammlung Lea Zanolli
Mappe 5: Aufzeichnungen und Briefe von Pia Zanolli, darin u.a.: Erinnerungen an Bruno Misèfari
Mappe 6: Unterlagen betr. Lea Zanolli, Filomena Recati-De Vecchi, Rosa Zanolli Rossato; Drucksachen "Fabbrica Carrozze f.lli Zanolli Belluno", "Negozio Mode Antonietta Recati-Zanolli Belluno", Atelier A. Zanolli u. Töchter, Zeltweg 52, Zürich"; Unterlagen betr. Alda Negri u. Angelica Balabanoff; Liebesbriefe von Pina (Schwester von Antoniella Recati) und Alessandro (ihrem Verlobten), ca. 1894-1895 [Pina starb im Alter von 20 jahren an Cholera; sie wurde innerhalb der Familie angesichts ihres frühen Todes sehr verehrt]; diverse Korrespondenz 1887-1968
Mappe 7: Album 1892: "Alla Gentil Giovanetta Pina Recati" (G. Vivi), mit Zeichnungen, Fotoaquarellen und Texten; Korrespondenz Guido Vivi an Giuseppina Recati, ca. 1893-1899; Lea Zanolli: La Famiglia Zanolli-Recati, Abschrift der Memoiren von Lea Zanolli (S. Stierlin-Zanolli, A. Zschokke, S. Losinger-Zschokke, N. Zanolli, S. Vidali), 2013; Zeittafel (Daten der Familienchronik und der Zeitgeschichte), undat. (2 Seiten) [Eingang: 2013]
Ar 145.40.2aLea Zanolli: Originalmanuskript
ca. 1988
Familienchronik und persönliche Lebensgeschichte
Darin auch: Entwürfe von Briefen an Antonio Cimino und weitere Dokumente
1 Mappe

zum Anfang

Korrespondenz Familie

Ar 145.20.1Briefe, Familie Zanolli I
Mappe 1: Korrespondenz 1911-1924 (darin u.a. Briefe von Zoe Zanolli an Annemarie Schwarzenbach und Hanna Kosnick)
Mappe 2: Korrespondenz 1925-1926
Mappe 3: Korrespondenz 1927-1928
Mappe 4: Korrespondenz 1929-1930 (v.a. Briefe von Zoe Zanolli; u.a. Briefwechsel mit Angelina Corsetti, 1930-1936)
Mappe 5: Korrespondenz 1931-1933 (Lea Zanolli, Pia Zanolli, Zoe Zanolli, Ver Zanolli)
Mappe 6: Korrespondenz 1920-1949 (Briefe an Lea Zanolli und Ver Zanolli)
Ar 145.20.2Briefe, Familie Zanolli II
Mappe 1: Korrespondenz 1934-1935 (enthält v.a. Briefe von Zoe Zanolli)
Mappe 2: Korrespondenz 1936-1943

zum Anfang

Korrespondenz

Ar 145.30.1Briefe, insbesondere von Walter und Hedwig Krebs
Mappe 1: Korrespondenz Walter u. Hedwig Krebs (1920-1925 und 1932-1955) und Briefe anderer Absender und Adressaten
Ar 145.30.2Briefe, insbesondere von und an Lea Zanolli und Antonio Cimino
Mappe 1: Briefe von Lea Zanolli an Antonio Cimino 1929-1930
Mappe 2: Briefe von Antonio Cimino an Lea Zanolli, Februar bis April 1929
Mappe 3: Postkarten und Briefe von Antonio Cimino an Lea Zanolli, ca. 1929-1930
Mappe 4: Briefe von Antonio Cimino an div. Adressaten, 1929-1930
Mappe 5: Briefe von Antonio Cimino an verschiedene Personen, ca. 1929-1950
Mappe 6: Briefe verschiedener Absender an Antonio Cimino, 1929-1930
Ar 145.30.3Briefe, insbesondere von und an Pia Zanolli und Bruno Misèfari
Mappe 1:
- Briefwechsel Pia Zanolli-Bruno Misèfari, 1916-1933
- Briefe von Lea Zanolli an Pia Zanolli und Bruno Misèfari (u.a. betr. familiäre und finanzielle Situation)
- Briefe von Freunden an Pia Zanolli (enthält u.a. Briefe von Hans Mühlestein und Maria Waser)
Mappe 2: Briefe von und an Pia Zanolli (ca. 1934-1948) und Bruno Misèfari (bis 1935)
Ar 145.30.4Briefe, insbesondere von und an Zoe Zanolli und Werner Zschokke
Mappe 1: Briefe an Zoe Zanolli, 1921-1939
Mappe 2: Briefe an Zoe Zanolli und Werner Zschokke, 1930-1935
Mappe 3: Briefe an Zoe Zanolli und Werner Zschokke, 1936-1940
Ar 145.30.5Briefe, insbesondere von und an Zoe Zanolli und Werner Zschokke
Mappe 1: Briefe an Zoe Zanolli und Werner Zschokke, 1940-1943
Mappe 2: Briefe an Zoe Zanolli und Werner Zschokke, 1941-1949
Mappe 3: Briefe an Zoe Zanolli und Werner Zschokke (undat.)
Mappe 4: diverse undatierte Briefe

zum Anfang

Fotosammlung

[Der Fotobestand ist während Jahrzehnten von verschiedenen Mitgliedern und Bekannten der weitverzweigten Familie Zanolli angefertigt und zusammengetragen worden. Dies macht die Erfassung der Bilder in einer übersichtlichen Ordnung oft schwierig.
Trotzdem ist der Bestand in verschiedener Hinsicht äusserst interessant. Zum einen bieten die Dokumente einen Überblick zum Thema des privaten Gebrauchs der Fotografie über praktisch das ganze 20. Jahrhundert hinweg. Die Anwendungsweise und Weiterentwicklung der Fotografie für Portraits, Kinderportraits, Familienbilder oder zur Dokumentation von Reisen, Ausflügen und Anlässen ist sehr umfangreich und anschaulich belegt.
Weiter sind Themen dokumentiert, die familiengeschichtlich oder allgemein historisch von Interesse sind. Stellvertretend kann hier die fotografische Reisedokumentation erwähnt werden, beispielsweise der Aufenthalt auf der Insel Ponza im Jahre 1954. Auf dieser Insel waren Bruno Misèfari, und gut 10 Jahre früher, B. Mussolini festgesetzt gewesen. Ueber das berufliche Engagement eines Familienmitglieds ist auch ein tiefer Einblick in die Verhältnisse im Bereich der Waisen- und Kinderfürsorge im Nachkriegsitalien möglich. Ein weiteres Beispiel ist die fotografische Dokumentation der Quartzsandminen in Kalbrien aus den 1920er und 1930er Jahren. Arbeitsweise, Arbeitsmethode, Arbeitskleidung und Werkzeuge werden hier eindrücklich veranschaulicht.]
Ar 145.40.1Fotosammlung Familie Zanolli I
- Widmung von Hans Mühlestein: 43A
- Bruno Misèfari: 49, 50, 52
- Mosaikarbeiten von Lea Zanolli: 278, 333
- Quartzmine, Calabria: 151, 152, 155, 161, 162
- Ponza 1954: 263, 266
- Bruna Corsetti: 286, 287
- Inszenierungen, Gruppenfotos: 51, 66, 70, 71, 72, 76, 79, 80, 81, 82, 83
Ar 145.40.2Fotosammlung Bruna Corsetti
- Bruna Corsettti. Engagement Kinderfürsorge. Castello Sammereggiano bei Florenz, Heim für Kriegswaisen; 1945-1954 (1 Mappe u. ein Album)
- Bruna Corsetti. Engagement Kinderfürsorge im Soggiorno di Roccaraso; zweite Hälfte 1950er Jahre (1 Album)
Ar 145.40.3Fotosammlung Lea Zanolli, Familie Zanolli
- Lea Zanolli 1987 (1 Mappe)
- Lea Zanolli. Mosaik für die Schule in Belluno, Dokumentation (1 Mappe)
- Italien, v.a. Süditalien ca. 1920-1940 (1 Mappe)
- Reisefotos, Klassenfotos; 1920-1933 (1 Mappe)
- Familie Zanolli (Pia Zanolli, Zoe Zanolli, Lea Zanolli); ca. 1970 (1 Ordner, 2 Teile)
Ar 145.40.4Fotosammlung Familie Zanolli II
- Familie Zanolli; ca. 1900-1960 (1 Album)
- Familie Zanolli: Reisen, Ferien, Begegnung mit C. Chaplin; ca. 1910-1960 (1 Album)
- Familie Zanolli: Porträts; ca. 1910-1960 (1 Album)
- Ver, Venezia; Januar 1986
- Zollikerberg 1934. Luzern.
- Familie Zanolli: Porträts (1 Album)
- Familie Zanolli: Zürich; ca. 1950-1980 (1 Ordner
- Verwandtschaft in Belluno; ca. 1900-1930
Ar 145.40.5Fotosammlung Pia Zanolli, Bruno Misèfari
- Fotodokumente Bruno Misèfari (1 Mappe)
- Fotodokumente Pia Zanolli
- Einweihung der Gedenkstätte für Bruno Misèfari in Palizzi, Reggio Calabria (1 Album)
- Pia Zanolli: Rom; ca. 1960-1970 (enthält Aufnahmen von Pia Zanolli mit Bekannten aus Politik und Kultur)
Schachtel enthält auch:
- 3 Kissenüberzüge, hergestellt 1914 von den Geschwistern Zanolli für Liegestühle auf dem Balkon der Wohnung Zeltweg 52. Die Kissenbezüge tragen die folgenden gestickten Aufschriften: „ABBASSO L’ODIO DI RAZZA“, „V.V. LA PACE! NATURALE“, „EVVIVA L’INTERNAZIONALE“
- 1 DVD mit zwei Beiträgen des Schweizer Fernsehens mit und über Lea Zanolli, undat.

zum Anfang

Gegenstände

Ar 145.40.5 Diverse Gegenstände aus dem Besitz von Lea Zanolli, um 1935
1 Mappe, darin:
- Ritrato di "Marisa", Lea Zanolli, Bologna, Giugno 1935, ca. 24x36 cm
- Stoffbild von Lea Zanolli, ca. 36x36cm
- 2 bemalte Haarstecker von Lea Zanolli, Holz
[Überformat]
[Eingang: 2013, S. Losego]
© Schweizerisches Sozialarchiv, Zürich  |  Impressum  |  allgemeine Informationen