Struktur


Aktenserien

Identifikation

Signatur : Ar 139

Entstehungszeitraum / Laufzeit : 1865–1959

Verzeichnungsstufe : Bestand

Umfang : 0.5 m


Kontext

Verwaltungsgeschichte / Biographische Angaben

Adolf Galliker wurde 1892 in Paris geboren, Schulbesuch und Maturitätsprüfung in Zug, sechs Jahre Bankpraxis in Zug. 1919 trat G. in den Schweizerischen Kaufmännischen Verein (SKV) in Zürich als Adjunkt ein, gründete 1928 die Zeitschrift „Der Jungkaufmann“ und wurde1930 zum Zentralsekretär des SKV befördert. Ab 1933 war er Chefredaktor des Schweizerischen Kaufmännischen Zentralblattes. Während des 2. Weltkrieges (1939/45) tat er als Lektor in der militärischen Pressekontrolle der Armeedienst.

Galliker engagierte sich in der Jugendförderung des SKV. Er war Initiant und Organisator des Lernprojektes Scheinfirmenzentrale sowie Erneuerer kantonaler Jugendparlamente.

Privat verfasste er zwei Reisebücher über Frankreich. Ab 1944 gehörte er dem Vorstand des Schweizerischen Sozialarchivs an. Dem Gemeindeparlament der Stadt Zürich gehörte G. von 1942 bis 1946 (?), dem Kantonsrat von 1944 bis 1950 an. Adolf Galliker verstarb im August 1959 in Zürich.

Übernahmemodalitäten

Der Bestand wurde dem Schweizerischen Sozialarchiv in ca. 15 Ringordnern, vom Nachlassverwalter sortiert und durch Auswahl bearbeitet, übergeben. Der Bestand gelangte durch die Vermittlung des Staatsarchivs des Kantons Zürich im Herbst 1997 ins Schweizerische Sozialarchiv.

zum AnfangInhalt und innere Ordnung

Form und Inhalt

Der Bestand enthält: Unterlagen zur Person, Briefe, Fotodokumente, Werke, Manuskripte, Materialien zur Geschichte des Schweizerischen Kaufmännischen Vereins, Dokumente zum Projekt "Scheinfirmenzentrale" des SKV, Verschiedenes.

zum AnfangZugangs- und Benutzungsbedingungen

Zugangsbestimmungen

Der Bestand ist im Lesesaal des Schweizerischen Sozialarchivs ohne Benutzungsbeschränkungen einsehbar.

Sprache/Schrift

Unterlagen in deutscher Sprache

zum AnfangSachverwandte Unterlagen

Veröffentlichungen

Literaturhinweise finden sich in der Beschreibung des Bestandes.

zum AnfangVerzeichnungskontrolle

Allgemeine Anmerkungen

REGISTER

Adressen- und Werbezentrale AWZ Ar 139.10.5

Armeestab Abt. Presse und Rundfunk Ar 139.10.2

Bernet, Th. Ar 139.20.1

Bodmer-Weber, Fritz Ar 139.20.1

Bottoni, Josef Ar 139.20.2; Ar 139.21.1

Büchergilde Gutenberg Ar 139.10.4

Demokratische Partei Zürich 2 Ar 139.10.3

Jaeckle, Erwin Ar 139.30.1

Lutz, August Ar 139.20.1

Oprecht, Hans Ar 139.10.4

Pinschewer AG Berlin Ar 139.30.1

Regana AG Zürich Ar 139.20.1

Scheinfirmenzentrale SKV Ar 139.31.1

Schweizerischer Kaufmännischer Verein SKV Ar 139.10.1; Ar 139.20.1

Informationen des Bearbeiters

Die Bearbeitung erfolgte im Mai/Juni 1998 durch Herrn Martin J. Nobs


Aktenserien

zum Anfang

Biographisches

Ar 139.10.1Allgemeines
Mappe 1:
2 Porträts (Bleistiftzeichnungen von H. Rippmann undat.); 3 s/w Fotos.
1 Charakterskizze 1941; Lebenslauf, Kurzform undat. Version 1 und 2.
"Ich über mich selbst" autobiographisches Typoskript 4 Seiten.
"Gunzwiler in der Fremde" ZA vom 4.8. 1934.
SKV-Korrespondenz v.25.11.1919 sowie SKV-Anstellungsvertrag v. 15.12.1919.
Dankesurkunde v. 15.12.1920.
Volkshochschule Viernheim, 1951 lebenslängliche Mitgliedschaft.
Private Korrespondenz 1933 bis 58 ca. 30 Blätter.
11 Neujahrs- und Dankkarten, zwei Grafikdrucke.,
Erinnerungsband (1959) Jugendabteilungen und Scheinfirmen: 72 Briefe gebunden.
Grabrede von Dr. Burin, Typoskript, 5 Seiten v. 5. 8. 1959
Todesanzeigen Nachrufe: div. Zeitungsausschnitte.
Mappe 2:
Jubiläen
20 jähriges Dienstjubiläum (1939): Zeitungsausschnitte, Dankeskarten.
25 jähriges Dienstjubiläum (1944): Ehrenurkunde des SKV Gratulationskorrespondenz (15 Blätter), Zeitungsausschnitte.
30 jähriges Dienstjubiläum (1949): Gratulationskorrespondenz (12 Blätter), div. Zeitungsausschnitte.
Ehrenmitgliedschaft KVZ 1949: Ausweiskarte.
zwei s/w Fotos; Swiss Mercantile Society Ehrenmitgliedschaft 1958
Ehrenmitgliedschaft SKV 1959: Korrespondenz (zwei Blätter).
60. Geburtstag (1952): Telegramme, Postkarten, Briefe und Zeitungsbelege (50 Blätter).
Namen: Schweizerischer Kaufmännischer Verein SKV
Ar 139.10.2Aktivdienst
Mappe 1:
Dokumente
Bundesrat dankt für Wehranleihe (1936).
Beurkundungen: General Guisan für Treuerfüllung 1939 bis 1945. Zwei Beurkundungen des Bat. Kdt. für geleisteten Aktivdienst.
Generalmobilmachung 1.9.39: div. Zeitungsausschnitte zur Generalmobilmachung.
Marschbefehle, Tagesbefehle sowie div. Dienstkorrespondenz, Zeitungsausschnitte und Mannschaftsfotos (9.39 bis 3.41).
Dispens- und Umteilungskorrespondenz (4.39 bis 8.41).
Div. Dokumente: militärische Pressekontrolle (8.41 bis 7.44)
Drei vertrauliche Dokumente: Armeestab Abt. Presse und Rundfunk an die Pressechefs der Trerritorialkreise vom 25.5.1940, 9.7.1940 und 10.7.1940.
Ein Flugblatt "AKTION NATIONALER WIDERSTAND" Ernst von Schenk 5.10.45.
Fahnenehrung in Bern vom 19.8. 1945, Einladungen und Presseberichterstattung.
Entlassungsurkunde aus der Schweizerischen Armee 31.12 52.
Mappe 2:
Broschüren
Kompanieabende, Kleinbroschüren und lose Blätter.
Feldpredigt Hptm Schäppi Ter.Regt.79 (30.6.40) drei Druckseiten.
"Vom Soldaten der kein Zivilist mehr ist" feuilletonistisches Typoskript, 5 Seiten.
"Feldgraue Epistel", feuilletonistische Kolumnen, 10 Zeitungsausschnitte.
"Briefe aus dem Irgendwo", 1941; Korrespondenz.
Postkarten und Briefe, ca. 20 Blätter.
sechs handbeschriebene Blätter in Steno Kurzschrift nicht übersetzt (drei vom 20.11.39, drei undatiert).
Ar 139.10.3Partei und politische Mandate
Demokratische Partei, Zürich 2: Jahresberichte 1941 bis 52.
Gemeinderatsliste und Sitzplan Amtsdauer 1942/46.
Typoskripte und Zeitungsausschnitte.
Kantonsrat: vereinzelte Briefe.
Zeitungsausschnitte Stadt Zürich.
Broschüren zum Wahlkampf und zu politischen Themen 1948 bis 50.
Ar 139.10.4Literarische Arbeiten
Mappe 1:
Reiseliteratur
Im Herzen Frankreichs 1954 (drei Exemplare: zweimal Büchergilde Gutenberg, einmal Taschenbuchausgabe Goldmann München; vgl. auch SSA Signatur Ve 499).
Paris ist nicht Frankreich (zwei Expl.1927 und 1947, vgl. auch SSA Signatur Ve 500).
"Ferien in der Provence und Camargue", 1954 (12 Seiten geheftet).
"Im Auto quer durch Frankreich", Broschüre, undatiert (12 Seiten).
"Stadt der Feinschmecker und Weinparadiese", Oktober 1954.
Textfragmente zu "Im Herzen Frankreichs" gehörend, undatiert (16 Seiten), Typoskript für einen Zeitungsartikel.
"Frankreichs Könige und Königinnen", Heft mit eingeklebtem Stammbaum und Kopien von Porträtstichen, undatiert.
Italienbuch (Typoskripte undatiert): Zum Auftakt, 12 Seiten/Ankunft, 7 Seiten/Rom, 15 Seiten/Pantheon; 7 Seiten.
Verlagskorrespondenz 1947 bis 50.
Verlagsvertrag: A. Galliker - Genossenschaft Büchergilde Gutenberg, Mai 1953.
Korrespondenz mit der Büchergilde Gutenberg 1953 bis 1959, Dr. Hans Oprecht, (43 Blätter).
Versandliste Schweizer Presse, Rezensionsexemplare (zwei Blätter undatiert).
Leserkorrespondenz 1954 bis 56, Hch . Fueter-Blanc, Emil Landholt, Carl Seelig (36 Blätter)
Who’s Who in Switzerland: Zwei Verlagsanzeigen; Briefe 1950 und 1961.
Biographische Daten Gallikers in englischer Sprache (undatiert).
Mappe 2:
Gedichte
Lockruf der Stille – Lyrische Versuche, Privatdruck, 1930.
Lapislazuli – Lyrische Reflexe, Privatdruck, 1930.
div. Textfragmente.
Namen: Oprecht, Hans; Büchergilde Gutenberg
Ar 139.10.5Verschiedene Aktivitäten
"Laiengedanken zum Thema eines neuen Erziehungsprinzips", Manuskript, 50 Seiten, undatiert;
verschiedene Belege und Korrespondenzen zu politischen und kulturellen Themen.
Adressen- und Werbe - Zentrale AWZ:
Jahresbericht der Schreibstube für Stellenlose 1920.
Jahresbericht 1951.
Begleitschrift zum 50. Geburtstag der AWZ 1951.
Drei Zeitungsausschnitte zum 50 Jahre Jubiläum der AWZ.
Brief August 1955;
Mitgliedschaft: Vorstand Schweizerisches Sozialarchiv:
Jahresberichte 1944 und 1955.
Einladung zur Jahresversammlung 1956.
div. Zeitungsausschnitte.

zum Anfang

Schweizerischer Kaufmännischer Verein SKV

Ar 139.20.11877–1918
Mappe 1:
Allgemeines
Kopie eines Faksimiles: "Lehrbrief für den Handelslehrling M. Remler 1699" (Nürnberg Germanisches Museum).
Festkarten:
Abend - Unterhaltung Verein junger Kaufleute 1865 in Biel
Centralfest SKV, Juli 1877, Aarau.
Centralfest SKV, Juni 1879, Zürich.
Centralfest SKV, September 1893, Chur.
Centralfest SKV, Juli 1898, Zürich.
Centralfest SKV, Juni 1902, Bern.
Festschrift:
Centralfest SKV, September 1893, Chur.
Centralfest SKV, Juli 1898, Zürich.
Postkarten:
Vereinshaus des Kaufmännischen Vereins Zürich "Zur Kaufleuten", 1879.
Vereinshaus des Kaufmännischen Vereins Zürich "Zur Kaufleuten", 1898.
"Officielle Festpostkarte Sechseläuten 1902".
Société Suisse des Commerçants, April 1908.
Mappe 2:
Dokumente
Reglement betreffend die Herausgabe und Verwaltung des "Fortschritt" (Vorläufer des Zentralblattes des SKV) : Handschrift, zwei Blätter 1890.
Convention entre la Société des Commerçants à Zurich et la Société Suisse de Commerçants relative à la publication du "Fortschritt“ Aoùt 1890 (une page imprimé).
Deuxieme circulaire du Comité Central de la Société Suisse des Commerçants à ses Sections et à ses Membres, Septembre 1890 (une page imprimé).
August Lutz , Zentralpräsident des SKV 1916 bis 1932
Eröffnungsrede 25. Stiftungsfeier des Vereins junger Kaufleute St. Gallen (Manuskript vom 14. Dezember 1889, fünf Blätter).
Mitgliederkarte des KVZ für August Lutz, 1892.
Vier Briefe F. Bodmer Weber an A. Lutz:1891/92 (Brief 1 bis 3 Originalbriefe
und jeweilige Abschrift, Brief Nr. 4 Abschrift).
Zeitungsausschnitte: A. Lutz zum 70sten 1937; Nachruf auf A. Lutz 1953.
Th. Bernet, Chef des Central-Stellenvermittlungbureau des KVZ
Mitgliederkarte des KVZ für Th. Bernet als Aktiv-Mitglied, 1891.
Mitgliederkarte des KVZ für Th. Bernet als freies Mitglied, 1897.
Th. Bernet: Arbeitsnachweis im Kaufmannsstande Broschüre 13 Seiten, Bern/Leipzig 1894 (Separatdruck).
Geschäfts Korrespondenz: (Handschriften)
Brief 1: An Th. Bernet von Central-Comitè des SKV v. 1.10. 1891.
Brief 2: An J. Keller, Horgen von Th. Bernet (4 Blätter) v. 7.3. 1892.
Brief 3: An SKZ v. Central-Stellenvermittlungs-Bureau v. 28.7. 1892.
Brief 4: An Th. Bernet vom Central-Comitè des SKV v.19.10. 1892.
Brief 5: An E. Colombi, Bellinzona von Th. Bernet v. 28.5. 1893.
Brief 6: An Central-Stellenvermittlungs-Bureau v. Th. Bernet v. 29.7. 1893?
Brief 7: An SKV von Th. Bernet (2 Blätter ) v. 9.10. 1893.
Brief 8: An Th. Bernet von SKV v. 21.10.1893.
Brief 9: An SKZ von Th. Bernet (2 Blätter) v. 15.12.1893?
Brief 10: An SKV von Th. Bernet v. 24.2. 1894.
Brief 11: An Th. Bernet von SKV v. 16.10.1894.
Brief 12: An A. Curti, Zürich von Th. Bernet v. 5. 6. 1899.
Brief 13: An Th. Bernet von A. Curti v. 12.5. 1899.
Mappe 3:
Broschüren
"XVII. Jahresbericht des Zentralkomitees des Schweizerischen Kaufmännischen Vereins", Lugano 1890.
Vernehmlassung betreffend Regelung der Kündigungsfristen SKV, 1892.
Reglement des SKV, Centralbureau für Stellenvermittlung, 1895.
Reglement für die Kaufmännischen Lehrlingsprüfungen, 1895.
Swiss Mercantile Society London, Annual Report 1900.
Dienstvertrag der Handelsangestellten nach dem neuen Obligationenrecht, 1912.
Zum Andenken an Fritz Bodmer Weber, Zürich 1917.
Mindestanfangsgehalt und Teuerungszulage, KVZ 1918.
Vereinbarung betr. das Arbeitsverhältnis der kaufmännischen Angestellten, 1920.
Lehrlingsprüfungen: Sitzungsprotokoll der Expertenkommission, SKS 1919.
Zeitungsausschnitte
Stiftungs-Urkunde für den Verein junger Kaufleute in Basel gegründet 1862, Reprint August 1952.
Zwei Nachrufe: Fritz Bodmer Weber 1846 bis 1917 (Ehrenmitglied SKV).
Das neue St. Gallische Stempelgesetz, St. Galler Stadt-Anzeiger, Oktober 1898.
Rede Wilsons in Buffalo, November 1917.
Einfluss und Vertretung der Wirtschaftsverbände in den Landesbehörden, Schweizerisches Kaufmännisches Centralblatt, 1917, Nr. 8 bis 11.
[vgl. dazu auch: SSA Signatur 331 256 Z: Der Bankbeamtenstreik: Volksrecht v. 1. Oktober 1918].
Literatur:
SSA Signatur 41 025: W. Winkler: Werden und Wachsen des Schweizerischen Kaufmännischen Vereins, 1969.
SSA Signatur K 420 Jahresberichte SKV ab 1861
Namen: Schweizerischer Kaufmännischer Verein SKV; Lutz, August; Bodmer-Weber, Fritz; Bernet, Th.
Ar 139.20.21919–1959
Mappe 1:
Fotos und verschiedene Dokumente:
15 Bilder von Einzelpersonen und Gruppen (unbekannt und undatiert).
1 Bild Delegiertenversammlung Lausanne 1924.
3 Bilder Teilnehmer am SKV Kurs für Bureau-Organisation und Reklame 1925.
2 Bilder Obmännerkonferenz Olten 1944.
2 Bilder Kaderkurs Brunnen 1954.
3 Bilder Veteranenfeier 1958.
1 Bild Sekretärinnenkonferenz Basel.
Nachlassverzeichnis der Vorträge von K. Stoll 1919 bis 1923.
Manuskript Schnitzelbank "Dinteschlägger", 50 Jahre SKV ,1923.
"Beziehungen", handschriftl. Aufzeichnungen, Hr. Studler 1930 (A5 Notizheft).
"Eine Beschreibung", SKV Delegiertenversammlung Lugano, 1943.
"Ansprache zur Beerdigung von L. Fritsche", 1947 (Typoskripte 3 Blätter).
Besoldungregulativ SKV, 1944 (2 Seiten).
"Der Schweizerische Kaufmännische Verein", Radio Reportage, 1. Sendung, Februar 1955: Typoskript Sendeablauf, 17 Seiten.
"Der Schweizerische Kaufmännische Verein", Radio Reportage, 2. Sendung, März 1955: Typoskript Sendeablauf, 23 Seiten.
Saläre und Gratifikationen (SKV intern), 1956 bis 1959 (Typoskripte 19 Seiten).
Protokoll Spezialkommission für Erwachsenenbildung SKV, 1957 (6 Seiten).
Protokoll Spezialkommission für Erwachsenenbildung SKV, 1958 (7 Seiten).
Protokoll Bürositzung Zentralkomitee SKV, 1958.
2 Briefe SKV an A. Galliker, Mai 1922: Preisverleilung für Studienarbeit.
Allgemeine Korrespondenz 1919 bis 1955 (22 Blätter).
Briefe zu Broschüren, 1946 bis 1956 (vier Blätter).
Mappe 2:
Erwachsenenbildung (Broschüren)
Feldgraue Episteln, 1940.
Briefe aus Irgendwo (aus: "Feldgraue Episteln"), 1941.
Deformation professionelle, 1952.
Weitere, im Sozialarchiv vorhandene Schriften von A. Galliker zu diesem Thema:
• 331 214a/7: Bildungslücke 1952.
• 331 117/11: Besinnliches zum Thema Freizeit, 1952.
• 331 214/19: Der Mensch im Beruf.
• 32 89a/10: Die soziale Schweiz als Friedensziel, 1944.
• 301 5/18 und 331 214d/6: Was ist sozial?
• 32 89a/11: Demokratie im Kampf, 1944?
• 37 23/7: Schweizerbürger aktiv oder passiv?
Broschüren:
"50 Jahre SKV", Festnummer 1. 6. 1923
"Beruf und Sport", 1924
"Dem toten Führer", Zum Tode von Karl Stoll, Vereinigung Schweizerischer Angestelltenverbände (VSA), 1924.
"Der unbekannte SKV", Kleiner Baedeker für Ahnungslose, 1936.
"Solidarität", Ein SKV Film 1939 (zwei Expl.).
"Wo sind die Grenadiere?", o.O., o.D.
25 Jahre Veteranen und Senioren - Vereinigung des SKV 1923 bis 1948
Zum Andenken an Fritz Bodmer–Weber (Nachrufe 1917)
Die Bildungslücke (zwei Expl.), 1952
Blick hinter die Mauern dieses Hauses, 1955
"Solide Berufskenntnisse", 1957
Weitere, im Sozialarchiv vorhandene Schriften von A. Galliker zu diesem Thema:
• 331 118a/32 und 331 214a/10: Der Wert des Buchhalter - Fachdiploms 1922.
• 31 214/10: S.s.d.C 1944/45, Liste de Confèrences.
• 331 13/17 und 31 39/5: Lohnverdiener oder Mitarbeiter?, 1946.
Mappe 3:
SKV Studienreisen:
"Mit dem SKV in den Niederlanden", 1927, Tagebuchbericht gedruckt, 45 Seiten.
Brief, Konsulat der Cechoslovakei, Juli 1928.
Teilnehmerliste Studienreise Cechoslovakei, Juli 1928 (2 Seiten).
Empfehlungsschreiben des chechoslovakischen Konsulates für A. Galliker, 2. August 1928.
Programm der zweiten Studienfahrt vom 4. bis 15. August 1928 (Cechoslovakei).
Werbefilm SKV: „Vom kleinen Ich zum grösseren Wir“:
Einladung zur Filmpremiere in Zürich, 23. April 1953.
Produktionstab und Inhaltsangaben zum SKV Film, Typoskript, undatiert.
"Vom kleinen Ich zum grösseren Wir": 11 Zeitungsausschnitte, 1952 bis 1954.
Besprechungen von Broschüren und Vorträgen: (insgesamt 23 Blätter)
Besinnliches zum Thema Freizeit, 1953.
Der Mensch im Beruf, 1954.
Der vergessene Mensch, 1954.
Deformation professionnelle, 1954.
Nachdenkliches über Beruf und Technik, 1955.
Freie Menschen - Frohe Menschen, 1956.
Ich habe keine Zeit, 1956.
Arbeit – Mensch – Musse, 1958.
Was man liest, was man nicht liest, 1959.
Zeitungsausschnitte:
"Das einheitliche Arbeitsrecht", aus Gewerkschaftliche Rundschau 1921?
Delegierte des SKV in Locarno 1923 (Pressebild).
Delegierte des SKV in Lausanne 1924 (Pressebild).
SKV Reportage "Schweizer Illustrierte Zeitung", 1931.
Zu Schutz und Trutz, "Zürcher Illustrierte Zeitung", 1931.
Richtungskämpfe im SKV, 1920/22: 15 Zeitungsausschnitte.
75 Jahre SKV, Mubabericht, 1946.
30 Jahre Jubiläum J. Bottoni, Sekretär, Geschäftsleiter und Kantonsrat, 1952.
SKV – Radioreportage, 1955.
70. Geburtstag F. Schwarz, Geschäftsführer Freiland-Freigeld-Bund 1957.
Neue Aufgaben des SKV, 1957/59: 9 Zeitungsausschnitte.
Kultur- und Geistespflege im Berufsverband, 1958.
• A. Galliker: "Der Ausbau des Arbeitsrechtes unter hauptsächlicher Berücksichtigung der Privatangestellten", Preisstudie für den SKV , Typoskript, 79 Seiten gebunden, Mai 1922 [Ueberformat; Signatur: Ar 139.20.2/1].
• A. Galliker: "Die Organisation der Berufsberatung unter besonderer Berücksichtigung der dadurch dem SKV und seinen Sektionen erwachsenden Aufgaben", Preisstudie von für den SKV, Typoskript, 105 Seiten gebunden, Mai 1922 [Ueberformat; Signatur: Ar 139.20.2/2].
Weitere Literatur im Sozialarchiv:
• 12 659: "Kurs ins Neue", Festgabe zum 25jährigen Dienstjubiläum von PH. Schmid - Ruedin,1943.
• 13 345: Im Kampf und am Werk, Angestelltenpolitik zwischen den Weltkriegen, 1943.
• 13 394: Zeiten und Köpfe (Zur Geschichte des SKV).
• 16 555: So geschehen – So gesehen (Rückblicke).

zum Anfang

Redaktion SKZ

Ar 139.21.1SKZ Schweizerisches Kaufmännisches Zentralblatt
Presseausweis Nr. 509, Schweizerische Landesausstellung 1939, Zürich.
Beiblatt zum Presseausweis Nr. 509.
Vorfall Tuberkuloseschutzmittel:
Therapeutische orale Anwendung des Friedmannschen Mittels, Separatdruck Wiener Medizinische Wochenschrift 1932.
Merkblatt über Prof. Dr. med. F. F. Friedmanns Methode Heil- und Schutzimpfung der Tuberkulose aller Formen, 1932.
"Die weisse Pest soll nicht ausgerottet werden", Zeitungsbericht von K.P. (Käthe Parnot), SKZ, Februar 1933.
Schweizerische Vereinigung gegen die Tuberkulose: zwei Briefe an den SKV, Februar 1933 und März 1933.
"Der Kampf gegen die weisse Pest", Entgegnung der Schweizerischen Vereinigung gegen die Tuberkulose (5 Seiten Typoskript, undatiert, und ein Zeitungsausschnitt).
Prof. Dr. F. F. Friedmann: Brief an den SKV, 1947.
Der Fall Regana AG, H. Bachmann:
Publikationen gegen die Regana AG, September 1926 bis März 1927 (Abschriften 9 Seiten).
Brief H. Bachmann an A. Galliker, 18.3. 1927.
Prozess gegen H. Bachmann, Mord an Staatsanwalt Dr. Rhonheimer und Selbstmord von H. Bachmann: 10 Zeitungsausschnitte 21. bis 25 Mai 1930.
A. Galliker als Redaktor:
E. Kalt-Zehnder 1945 , 60. Geburtstag.
Nachruf auf L. Fritsche, 1947.
Zum Rücktritt von Kantonsrat J. Bottoni als Geschäftsleiter des KVZ, 1956.
"Unser geistig Brot gib uns täglich", Leitartikel, 1952.
Leserbriefe, 1949 bis 1954 (insgesamt 37 Blätter).
Namen: Regana AG

zum Anfang

Jugendförderung

Ar 139.30.1Verschiedenes
Mappe 1:
Fotos:
3 Bilder Jugendtreffen Herisau.
1 Bild: Obmännertagung.
3 Bilder: Jukotagung Zürich: A. Galliker, Gruppe von Jungkaufleuten.
1 Bild: O. Sonderegger als Soldat 1930.
Werbefilm:
Produktionsidee und -offerte (5 Seiten) für Werbefilm, 1929: Der Jungkaufmann, Pinschewer Film AG Berlin;
Offerte Pinschewer Film AG, Berlin,1930; Allgemeine Bezugsbedingungen, 1929
Pinschewer Film AG, Berlin; Korrespondenz mit F. Eggers, Berlin, 1929.
Jugendparlament:
"Der Berner Schattenstaat", Broschüre, 1941.
Brief von F. Schwarz, 100 Jahre Bundesstaat, 1947.
Korrespondenz mit dem Chefredaktor "Der Tat" und Nationalrat Dr. E Jäckle, 1958 (vier Blätter).
3 Zeitungsausschnitte, 1942, 1945 und 1951.
Anregung im Zürcher Gemeinderat zur Schaffung eines Jugendstadtparlamentes: acht Zeitungsausschnitte, Mai 1958.
Dokumente:
Diplomprüfung 1935, Experte A. Galliker, Kantonale Handelsschule Zürich.
Korrespondenz:
Dankesschreiben, 1930 bis 1958 (45 Blätter).
Mappe 2:
Broschüren:
Die Jugendorganisation 1922?
Der kleine Merkur, Sonderdruck: 1930?
Der Zürcher Handelsangestellte 1930.
Jugendbund im SKV , Jungfroh am Werk, 1930.
Wir Jungkavauler, Bilderbogen 1931.
Bis Hierher und noch weiter, Jugendbund im SKV, 1933.
Jugendtagungen und Weihnachtsfeiern, 1928 bis 1941.
Was erwartet die Jugend - was bietet sie? 1941.
Über die Erziehung der Jungkaufleute zum Beruf, 1942.
25 Jahre Juga Olten, Jubiläumsbericht, 1928/1953.
Der Jungkaufmann, 1953.
Jugendabteilung im KVO, 25 Jahre Juga, Olten 1953.
Weitere, im Sozialarchiv vorhandene Schriften von A. Galliker zu diesem Thema:
• 331 214: Die Jugendorganisation eine Angelegenheit des Berufsverbandes 1920?
• 37 4/8: Der Jungkaufmann, Jubiläumsschrift (10 Jahre), 1938.
• 331 118a/13 und 331 118b/13: Schule und Handel, Zürich 1942.
• 32 55a/7 und 331 214/13: Hat unsere Kaufmannsjugend Ideale? 1945.
• 37 18/18 und 37 23a/1: Erziehung zur Demokratie, 1945.
• 331 117/10 und 331 214/18: Vom kleinen Ich zum größeren Wir, 1952.
• 331 117/17: Jungkaufleute nützen ihre Freizeit (Pro Juventute Nr. 16).
• 331 124a/3: automation animation, 1956.
Zeitungsausschnitte:
Diverse, 1928 bis 1957.

zum Anfang

Schulungsprojekt Scheinfirmen

Ar 139.31.1Verschiedenes
Fotos:
Fünf s/w. Fotos: A. Galliker, einzeln und in Gruppe mit andern (1955 dreimal, 1956 zweimal).
Dokumente:
Rundbrief der Juga-Zentrale zu einer Rundfunkausstrahlung von Radio Bern, 1946. - Manuskriptkopie zur Radiosendung "Briefe der Jungen", 1946 (3 Seiten).
Drei 3.5%-Nachkriegsanleihen der Schweizerischen Eidgenossenschaft 1948 à 1000, 5000 und 10 000 Franken.
30 Jahre Scheinfirmen, Typoskript A. Galliker (zwei Kopien), Aarau 1956.
Korrespondenz:
Korrespondenz mit der Zentrale, 1941 bis 1957.
Broschüren:
Die Scheinfirmen im SKS, 1936.
Scheinfirmenmesse in Biel, 1937.
20 Jahre Scheinfirmen in Wort und Bild, aus: "Der Jungkaufmann", 1946.
Scheinfimenanzeiger 1946, 1956 und 1959.
Freude am Beruf.
3 Neujahrsbroschüren (undat.).
Die Scheinfirma, Hamburg 1958.
Zeitungsausschnitte:
Illustrierte Reportage, 1930 und 1936.
Drei Reportagen: 25 Jahre Scheinfirmen, 1951.
Drei Reportagen: 30 Jahre Scheinfirmen, 1956.
Scheinfirmenkongresse 1957, 1958.
Namen: Scheinfirmenzentrale SKV

zum Anfang

Redaktion "Der Jungkaufmann"

Ar 139.32.1Verschiedenes
Korrespondenz:
Dank- und Anfragebriefe, 1944 bis 1958.
Rezensionen "Der Jungkaufmann":
Rezensionen, 1952 bis 57 (Zeitungsausschnitte).
Drei Abschriften von Zeitungsausschnitten, Autorenhinweis: O.(scar) Reck.
Werbebrief 1952: An die Rektorate der Kaufmännischen Berufsschulen.
"Ruedi Heller berichtet" (undat.).
Broschüren:
Der Jungkaufmann: Juli/August 1938, Dezember 1953, September 1959.
© Schweizerisches Sozialarchiv, Zürich  |  Impressum  |  allgemeine Informationen