Struktur


Aktenserien

Identifikation

Signatur : Ar 138

Entstehungszeitraum / Laufzeit : 1938-1983

Verzeichnungsstufe : Bestand

Umfang : 2.4 m


Kontext

Verwaltungsgeschichte / Biographische Angaben

Geb. am 8.1.1909 als Bürger von Schlierbach LU absolvierte Max Arnold die Schulen und eine Berufslehre in Kriens und Luzern. Von 1928 bis 1935 war er als Maschinenzeichner und Konstrukteur in der Privatwirtschaft tätig, 1936/1937 als Kanzlist in der städtischen Verwaltung von Zürich. 1938 bis 1946 Tätigkeit bei der Direktion für Militärflugplätze (DMP) in Dübendorf ZH und Stans NW als technischer Korrespondent bzw. Techniker. Mit 26 Jahren trat Max Arnold in den VPOD ein. In Stans gründete er die DMP-Sektion Nidwalden. Ferner übernahm er das Präsidium des schweizerischen Militärarbeiter-Kartells VPOD. Im August 1946 trat er in den Dienst des Zentralsekretariates des VPOD und wurde bereits im folgenden Jahr zum geschäftsleitenden Sekretär gewählt. Seit 1947 gehörte er der Geschäftsleitung des Föderativverbandes des Personals öffentlicher Verwaltungen und Betriebe sowie dem Bundeskomitee des Schweizerischen Gewerkschaftsbundes an. Bis 1957 war Max Arnold Vizepräsident des Schweizerischen Gewerkschaftsbundes.

Auch an der politischen Arbeiterbewegung nahm Max Arnold regen Anteil. In den 1930er Jahren engagierte er sich im Rahmen der sozialistischen Jugendbewegung; 1933 Beitritt zur Sozialdemokratischen Partei. Von 1935 bis 1948 war Max Arnold Mitglied der Geschäftsleitung der SPS, und in den Jahren 1939 und 1940 vertrat er die Zürcher Arbeiterschaft im Gemeinderat. In Stans gründete Max Arnold die Nidwaldner Arbeiter- und Bauernpartei, die er bis zum Wechsel ins Zentralsekretariat des VPOD präsidierte. 1951 erfolgte seine Wahl in den Nationalrat, dem er bis 1971 angehörte. Im Herbst 1975 rückte er für den verstorbenen Otto Schütz nochmals kurzfristig nach. Im Nationalrat gehörte Max Arnold zu den profiliertesten Vertretern der schweizerischen Arbeiterbewegung. Mit zahlreichen Vorstössen trat er für sozial fortschrittliche Lösungen ein (Frauenstimmrecht, Opposition gegen die atomare Aufrüstung, Institut für Konfliktforschung und Rüstungsbeschränkung, Einführung der 44-Stundenwoche [1958] etc.).

Als führender Linkssozialist hatte Max Arnold innerhalb der schweizerischen Gewerkschaftsbewegung einen schweren Stand. Seine Geradlinigkeit und seine Prinzipientreue führten vor allem in den 1950er Jahren zu verbandsinternen Spannungen und zu heftigen Auseinandersetzungen mit der Spitze des Schweizerischen Gewerkschaftsbundes.

Übernahmemodalitäten

Die vorsortierten Unterlagen wurden dem Schweizerischen Sozialarchiv 1997 und 1998 in zwei Ablieferungen übergeben. Eine Nachlieferung erfolgte im Februar 1999. Die chronologische Ordnung wurde grundsätzlich beibehalten.

zum AnfangInhalt und innere Ordnung

Form und Inhalt

Der Bestand enthält: Unterlagen zur Person: Autobiografisches, Zeitungsausschnitte, Verschiedenes. Korrespondenz (u.a. mit Helmut Hubacher, Robert Grimm, Hans Oprecht, Hermann Scherchen, Heinrich Buchbinder, Victor Schiwoff, Robert Bratschi, Xaver Schnieper). Beiträge von Emmy Moor und Fritz Pesch für den "OeD" (VPOD-Zeitung): Manuskripte, Zeitungsausschnitte. Unterlagen zur Nidwaldner Arbeiter- und Bauernpartei 1942–1944. Dokumente zur VPOD-Verbandsgeschichte, ca. 1946–1975. Unterlagen der Vereinigung Schweizerischer Republikaner, 1923–1933. Verschiedenes.

Der ganze Bestand enhält relativ wenig biografisches Material. Besondere Hervorhebung verdienen die Unterlagen zur Nidwaldner Bauern- und Arbeiterpartei sowie die umfangreiche Dokumentation zur VPOD-Verbandsgeschichte.

zum AnfangZugangs- und Benutzungsbedingungen

Zugangsbestimmungen

Der Bestand ist im Lesesaal des Schweizerischen Sozialarchivs ohne Benutzungsbeschränkungen einsehbar.

Sprache/Schrift

Unterlagen in deutscher Sprache

zum AnfangVerzeichnungskontrolle

Informationen des Bearbeiters

Die Bearbeitung erfolgte im Herbst 1998 bzw. im Februar 1999 durch Urs Kälin.


Aktenserien

zum Anfang

Biographisches

Ar 138.10.1Erinnerungen, Persönliches
3 Mappen:
Erinnerungen, 1984 [Manuskript, Kopie].
Meine erste Begegnung mit Robert Grimm, 1976 [Typoskript].
Artikel von und über M.A.
Technische Zeichnungen, ca. 1943.
Urkunden, handschriftl. Lebenslauf.
Dokumente zum 60. und zum 70. Geburtstag: Korrespondenz (u.a. Ferdi Böhny, Hans Anderfuhren, Hugo Kramer, H.P. Tschudi, Giacomo Bernasconi, Bruno Grimm, Max Weber, Eduard Marthaler, Eugen Hug, Hans Erni, Victor Schiwoff, Jenny Grimm, Fritz Heeb, Anton Heil, Ria Schärer), Zeitungsartikel.
Verschiedenes. Darin: Todesanzeige, Zeitungsausschnitte 1998
Ar 138.10.2Referate
2 Mappen:
Der Klassenkampf des lieben Gottes, 1960.
Oeffentl. Kundgebung für die 44-Stundenwoche für das Betriebspersonal des Bundes, 20.3.1966, Helvetiaplatz Zürich.
Maireferat 1967 in Schaffhausen.
75 Jahre VPOD Sektion Zürich-Städtische, Jubiläumsfeier und Veteranenehrung, 3.10.1968.
32. Verbandstag des VPOD in Basel, 1970.
1. Mai 1971, Zürich.
Expertokratie oder Demokratie? 1971.
1. Mai 1972 in Chur.
Wo steckt der Teufel? Artikel zur Volkspensions-Initiative der PdA, 17.11.1972 [Typoskript].
Warum Friedensforschung in der Schweiz?, 28.2.1973.
Referat an der DV des Gewerkschaftskartells AR, Herisau, 20.4.1974.
Eröffnungsrede für Ria Schärer, 1976.
Referat anlässlich 25 Jahre Sektion Neuchâtel Corps ens. sup., 25.9.1976.
[Zahlreiche weitere Referate finden sich in der Chronologischen Sammlung.]
Ar 138.60.2Nachtrag Biographisches
2 Mappen, darin:
- Zeichnung von Mario Comensoli, undat. (ca. 1954)
- Bundesleitung SGB: Fotodokument, undat. (vor 1959)
- Amtsenthebung als Vizepräsident des SGB, 9.1.1959: Druckschriften, Brief von P. Tofahrn, Generalsekretär der IOeD, 30.1.1959
- China-Reise 1978: Handschriftliche Aufzeichnungen, Fotodokumente
- Dossier "Die Quadratur des Kreises", 1994
- Referate:
• "Wie alt ist der VPOD", Manuskript, 11 Seiten, undat.
• Veteranentagung Basel, 8.11.1969, Manuskript
• Zyklus Arbeitskonflikt, Effretikon, 19.11.1975
Namen: Tofahrn, P.; Comensoli, Mario
Ar 138.60.10Unterlagen Vereinigung Schweizerischer Republikaner, 1923-1933
1 Mappe, darin:
- Statuten, Reglemente, Richtlinien; darin auch: Statutenentwurf von J.B. Rusch, undat.
- Protokolle von Zentralvorstandssitzungen und Präsidentenkonferenzen, 1931-1933
- Drucksachen: Broschüren, Rundschreiben, Diverses
- Korrespondenz mit Oskar Abegg, 1933
- Jahresbericht 1932/1933
- Handschriftliche Notizen von M. Arnold zur Vereinigung Schweizerischer Republikaner sowie zur Überlieferungsgeschichte der vorhandenen Unterlagen, undat.
[Die Vereinigung Schweizerischer Republikaner (VSR) wurde 1920 auf Initiative von J.B. Rusch gegründet. Der Vater von Max Arnold war Mitglied der Ortsgruppe Luzern und 1928 auch deren Präsident. Bereits im Alter von 19 Jahren bekleidete Max Arnold in der Ortsgruppe Luzern das Amt des Aktuars.Nach dem Umzug nach Luzern ging der Kontakt kurzzeitig verloren. In den Jahren 1931-1933 war Max Arnold aber wieder für die VSR aktiv. 1933 wurde die VSR aufgelöst, nachdem Oskar Abegg die weitere Mitarbeit eingestellt hatte.]

zum Anfang

Chronologische Sammlung

Ar 138.20.11938–1939
1938/1939: 1 Mappe. Enthält:
Unterlagen betr. Tatgemeinschaft der Zürcher Jugend/der Schweizer Jugend: Unterlagen über Aufbau und Arbeit der "Tatgemeinschaft", Typoskript, Drucksachen, Offene Briefe, Rundschreiben, Zeitungsausschnitte, Beobachtung der Kioske und anderer Zeitungs-Verkaufsstellen durch die Tatgemeinschaft, Oktober 1938.
[Bei der Tatgemeinschaft wirkten mit: die Jungliberalen, Katholischer Jugendverband, evangelische Jugendgruppen etc.]
Wahlen 1938: 2 Mappen. Enthält: "Der junge Aktivbürger", Wahlzeitung für die Stadtratswahlen für Junge. Redaktion: Max Arnold, Jungsozialist. Drucksachen der Parteien (umfangreiche Sammlung von Flugblättern, Broschüren und anderen Drucksachen der SP und des Gewerkschaftskartells).
Namen: Tatgemeinschaft der Schweizer Jugend; Tatgemeinschaft der Zürcher Jugend; Sozialdemokratische Partei Stadt Zürich
Ar 138.20.21940–1943
Mappe 1: 1940/1942. Enthält u.a.:
Korrespondenz mit dem Kommandanten des Armeeflugparkes, 1940–1941.
Die Eidgenössische Sammlung verstärkt ihre Propaganda, Typoskript von Max Arnold, 3 Seiten.
Unterlagen zu "Bannalp und Regime Joller-Christen", ca. 1934–1939.
Mappe 2: Landsgemeinde 1942 u. Gründung einer Nidwaldner Arbeiter- und Bauernpartei. Enthält:
Korrespondenz
Statuten der Nidwaldner Arbeiter- und Bauern-Partei, 16.10.1942
Gründungsversammlung der NABP vom 3.7.1942: Zeitungsausschnitte.
Steuergesetz (Landsgemeinde 1942): Flugblatt der NABP; Typoskript von Max Arnold, 4 S.; Referat-Manuskript des Soldaten Max Arnold.
Die Gewerkschaften in Nidwalden, Typoskript von Max Arnold.
Oeffentliche Versammlung der NABP mit Robert Grimm vom 15.11.1942: Flugblatt, Zeitungsausschnitte.
Zeitungsausschnitte 1942.
Mappe 3: 1943. Enthält:
Vereinzelte Korrespondenz.
Kopie eines Schreibens der SP Basel-Stadt an die Herren Marino Bodenmann und Emil Arnold betr. Bildung einer Aktionsgemeinschaft, 28. Mai 1943 ["streng vertraulich"].
Flugblätter und Zirkulare der NABP.
Nationalratswahlen 1943 in Nidwalden: Flugblätter.
Korrespondenz (u.a. mit Anton Muheim).
Mappe 4: Zeitungsausschnitte 1943. Enthält: Zeitungsausschnitte betr. Landsgemeinde 1943, Parteileben der NABP etc.
Namen: Grimm, Robert; Arnold, Emil; Muheim, Anton; Nidwaldner Arbeiter- und Bauern-Partei; Bodenmann, Marino
Ar 138.20.31944–1948
Mappe 1: 1944. Enthält u.a.: Korrespondenz betr. Innerschweizer SP-Sekretariat, 1943/1944. Korrespondenz mit H. Oprecht (VPOD). Zeitungsausschnitte betr. Landsgemeinde 1944. Dienstliches.
Mappe 2: 1945. Enthält u.a.: Dienstliches. Zeitungsausschnitte betr. Nationalsozialistische Umtriebe in der Zentralschweiz. Jahresbericht 1945 der Nidwaldner Arbeiter- und Bauernpartei. Fotografie: 1945, Vorkonferenz zur Gründung des WGB (Worlds Trade Union Congress in London [G. Bernasconi, Louis Saillant, Hermann Leuenberger, Hans Oprecht]). Vertraulicher Bericht aus Wien für die Mitglieder der GL der SPS, 4.9.1945.
Mappe 3: 1946. Enthält u.a.: Dienstliches (Personalausweis, 7.3.1946). Korrespondenz mit H. Oprecht (VPOD), Fritz Gerber und andern. Zeitungsausschnitte (v.a. Landsgemeinde 1946, Abschied von Max Arnold aus Nidwalden). Stimmberechtigungsausweis für Max Arnold. Unterlagen betr. Nidwaldner Arbeiter- und Bauernpartei (Korrespondenz mit Karl Gurtner, Buochs; Jahresbericht 1946).
Mappe 4: 1947. Enthält u.a.: Dienstliches. Unterlagen zum Arbeitsverhältnis beim VPOD. Vertraulicher Bericht an die Mitglieder der GL der SPS über die Unterredung mit Nicole in Genf am 19.2.1947. Einzelne VPOD-Protokolle. Korrespondenz (v.a. mit Mitgliedern der NABP: Franz Jäger, Franz Odermatt, Franz Zimmermann. Korrespondenz betr. Unterstützungsfall Werner Businger-Scheuber, Stans, 1946/1947.
Mappe 5: 1848. Enthält:
Korrespondenz (u.a. mit Hans Oprecht, Theodor Schwarz, Valentin Gitermann); darin u.a.: Resolution der VPOD-Sektion Davos, 6.12.1948: Zurückweisung der "perfiden Angriffe der Neuen Zürcher Zeitung auf den geschäftsleitenden Sekretär Max Arnold".
Strassenbahner-Angelegenheit Basel: Korrespondenz, Zeitungsausschnitte [Hans Imhof, Genosse Grieder].
Freie Innerschweiz, Nr. 141, 19.6.1948 mit Beiträgen von Ernst Nobs ("Erinnerungen an Luzern"), Josef Schwegler, Otto Kunz, Ed. Arnold, Paul Meierhans, Eduard Schnurrenberger u.a. zur Geschichte der Arbeiterbewegung in der Innerschweiz.
VPOD: Protokolle, Notizen; 1948.
Mappe 6: Zeitungsausschnitte 1948.
Namen: Gitermann, Valentin; Oprecht, Hans; Gerber, Fritz; Nicole, Léon; Leuenberger, Hermann; Jäger, Franz; Odermatt, Franz; Zimmermann, Franz; Businger-Scheuber, Werner; Gurtner, Karl; Schwarz, Theodor
Ar 138.20.41949–1953
Mappe 1: 1949. Enthält:
Zeitungsausschnitte;
VPOD-Protokolle (inkl. Briefe von K. Casserini, Präsident der GRPK, 28.2.1949 u. von Heinrich Frey, VPOD Sektion Lehrer, 26.2.1949
"Und dann kam ich nach Caux", Pressedienst der Schweizerischen Zentralstelle für Friedensarbeit, August 1949 [betr. "Moralische Aufrüstung"]
Zusammenstellung der Artikel mit pro West und Anti-Ost-Tendenz seit 1949.
Korrespondenz 1949–1950 (u.a. Brief Sektion Basel VPOD an den Vorstand, 3.1.1950 mit Randglossen von M.A., Schweizerischer Bühnenkünstlerverband)
Protokollauszüge, Aktennotizen; 1949–1950.
Mappe 2: Zeitungsausschnitte 1949-1950.
Mappe 3: 1951. Enthält:
Zeitungsausschnitte.
Unterlagen zur Nationalratswahl 1951, darin: Glückwunschschreiben von Robert Grimm (Kopie), Franz Odermatt, Valentin Gitermann, Max Silberroth, Ernst Anderes [Gewerkschaftskartell des Kantons Schwyz], Franz Jäger u.a.).
VPOD-Protokolle, 1951.
Mappe 4: 1952. Enthält:
Zeitungsausschnitte
Diverses (einzelne VPOD-Protokolle, Unterlagen betr. Caux ["Moralische Aufrüstung"]).
Mappe 5: 1953. Enthält:
Zeitungsausschnitte, u.a. betr. "Der 1. Mai und der liebe Gott".
Gelegenheitsdichtung für Walter Vollenweider, einzelne VPOD-Unterlagen).
Namen: Grimm, Robert; Vollenweider, Walter; Scherchen, Hermann; Casserini, K.; Schweizerischer Bühnenkünstlerverband; Schweizerische Zentralstelle für Friedensarbeit
Ar 138.20.51954–1959
Mappe 1: 1954/1955. Enthält: 1954: Karte von Ernst Fell; Zeitungsartikel.
1955: Briefe von Jakob Hohler (LdU), Robert Grimm, Hans Neukom, Jakob Schwendener (SEV), Karl Meier; Zeitungsausschnitte.
Mappe 2: 1956, enth.: vereinzelte Briefe (u.a. von Hans Eggenberger, Heiri Strub,
R. Bratschi, Xaver Schnieper, Otto Vollenweider), zahlreiche Zeitungsausschnitte.
Mappe 3: 1957, enth.:
Bericht des Kollegen Arnold über den Fall Schiwoff zuhanden der Sitzzung des Verbandsvorstandes VPOD vom 19./20.1.1957 inkl. 9 Beilagen. Dazu diverse Unterlagen zum Antrag der Sektion Basel, Arnold sofort zu entlassen.
Unterlagen betr. Beschwerde Hubacher contra Arnold (u.a. H. Hubacher: Grabrede auf die PdA Basel).
Briefe von Roy Ganz, Valentin Gitermann, Irma Heeb,
Mappe 4: 1958, enth.: Briefe von Gertrud Medici-Greulich, Walter Ingold, Hans Zuber, Emmy Moor, Paul Schmid-Ammann, Walter Bringolf, Max Silberroth, Fritz Heeb, Anneliese Lerski, Oberstdivisionär v. Muralt
Mappe 5: 1959. Enthält:
Artikel von Helmut Hubacher ("Logan") zum "Fall Arnold", Basler VPOD, Jan. 1959; Briefe von Hugo Kramer, Hermann Macher; Bericht der GRPK/SGB über die vom Kollegen Max Arnold erhobenen Beschuldigungen gegenüber dem Kollegen G. Bernasconi anlässlich der Sitzung des Ausschusses vom 9.1.1959, inkl. von Max Arnold gemachte Ergänzungen.
Namen: Grimm, Robert; Kramer, Hugo; Bernasconi, Giacomo; Schmid-Ammann, Paul; Hubacher, Helmut; Heeb, Fritz; Macher, Hermann; Bratschi, Robert; Fell, Ernst; Schnieper, Xaver; Schiwoff, Victor; Ganz, Roy; Heeb, Irma
Ar 138.20.61959–1963
Mappe 1: Diverses, 1959–1962 (u.a. Zeitungsausschnitte betr. Feriendorf VPOD "I Grappoli", 1960; Hotelprojekt VPOD, 1961; Brief von Heinrich Strehler, VPOD Sektion Nidwalden, 17.7.1961.
Mappe 2: Zeitungsausschnitte 1960.
Mappen 3 und 4: Zeitungsausschnitte betr. "Trumpf Buur" bzw. Dr. Eibel; (1960) 1961–1963.
Mappe 5: 1962/1963. Enthält:
Dr. J. Kruk: Drei Generationen in "Oeffentlichen Diensten" in der Schweiz, 1962.
Diverses 1962.
Korrespondenz 1963 (u.a. ein Brief von Fritz Gerber an M. Arnold, 6.11.1963).
Ostermarsch 1963; Berichterstattung über den indisch-chinesischen Grenzkonflikt im OeD, 1963.
Interpellation Max Arnold vom 18.9.1963 (Katastrophenhilfe).
Landi 64 und Fall Buchbinder: Kleine Anfrage von M. Arnold im Nationalrat (22.6.1962); Zeitungsausschnitte, Korrespondenz [Kündigung H. Buchbinder als Mitarbeiter für die Sektion "Santé" der Landesausstellung.]
Mappe 6: Zeitungausschnitte 1963.
Namen: Eibel, Robert; Trumpf Buur; Gerber, Fritz; Buchbinder, Heinrich
Ar 138.20.71964–1969
Mappe 1: 1964. Zeitungsausschnitte (u.a. betr. Mirage-Affäre); Verschiedenes (VPOD, Korrespondenz).
Mappe 2: 1965. Zeitungsausschnitte.
Mappen 3 und 4: 1966/1967. Enthält:
Angelegenheit Eibel-Hubacher: Zeitungausschnitte.
Diverses 1966 (u.a. Nachruf Ernst Litscher, Ruedi Kieser, Hermann Scherchen im OeD; Urteil des Schiedsgerichtes des VPOD in der Streitsache Verbandssekretariat VPOD gegen Verbandsvorstand, Geschäftsleitung und event. Verbandstag des VPOD vom 12.11.1966; Unterlagen betr. Hilfe für Vietnam, 1966.
Artikel und Referate von Max Arnold, 1967.
Vietnam-Kundgebung 1967, enth. u.a.: Programm der Vietnam-Kundgebung in Biel, 15.4.1967.
Mappe 5: 1968/1969. Enthält:
Max Frisch: Die Prager Lektion, in: OeD, 11.10.1968.
Artikel von Max Arnold zum 75. Geburtstag von Hans Oprecht (19.7.1969); - Unterlagen zur Eröffnung des Schulungszentrum des VPOD (Trigon Institut, Zürich) v. 7.7.1969;
Motion Arnold v. 17.6.1969: Einführung des Frauenstimm- und Wahlrechtes durch Verfassungsinterpretation: Konzeption des verstorbenen Bundesrichters Dr. Werner Stocker, Juni 1950/Brief von Bundesrichter Stocker an Regierungsstatthalter Dr. Peter von Rothen, 17.1.1957; Der Anspruch der Schweizerfrau auf politische Gleichberechtigung. Gutachten von Prof. Dr. W. Kägi, Zürich 1956, 55 S.
1893–1968: 75 Jahre VPOD Sektion Zürich.
Namen: Eibel, Robert; Oprecht, Hans; Hubacher, Helmut
Ar 138.20.81970–1972
Mappen 1 u. 2: 1970. Enthält: Arbeiter-Landsgemeinde, 4.10.1970 in Altdorf. 1. Mai-Referat 1970: Referat von Max Arnold in Basel und Brugg, Diverses. Diverse Zeitungsausschnitte. Artikel von Max Arnold im OeD.
Postulat Max Arnold vom 2.12.1970 betr. Internationaler Gerichtshof für Verbrechen gegen die Sicherheit der Zivilluftfahrt: Zeitungsausschnitte, Verschiedenes 1970/1971. Korrespondenz 1970. Kleine Anfrage von Max Arnold betr. Informationsdienst der SRG, 21.9.1970.
Mappe 3: Auseinandersetzungen um die Zukunft des Centre Le Corbusier/Forum für Umweltfragen in Zürich: Korrespondenz, Rundschreiben, Flugblätter, Zeitungsausschnitte etc. Enthält u.a.:
Ausstellungsgebäude von Le Corbusier in Zürich, hrsg. von der Beratungsstelle für Stahlverwertung, Düsseldorf 1970.
Zürich. Diagnose und Therapie für eine Stadt. Eine Ausstellung der Studiengruppe "Bauen für Zeitgenossen", März bis Mai 1970, hrsg. von: Forum für Umweltfragen, Heidi Weber, Centre Le Corbusier.
Architektur als Konsumgut. Konstruktion und Objekte aus Papier, Haar-Schaum u.a. Ausstellung Juli/August 1970, hrsg. von: Forum für Umweltfragen, Heidi Weber, Centre Le Corbusier.
"Bauen für Gleichberechtigung". Neue Wohn- und Lebensformen in Service-, Kollektiv- und Kommune-Wohnbauten, Ausstellung Sommer bis Herbst 1971, hrsg. von: Forum für Umweltfragen, Heidi Weber, Centre Le Corbusier.
Mappe 4: 1971. Enthält:
Max Arnold: 25 Jahre beim VPOD.
Verschiedenes: Zeitungsausschnitte, Korrespondenz.
Postulat Max Arnold für die Schaffung eines internationalen Gerichtshofs für Verbrechen gegen die Sicherheit der Zivilluftfahrt.
Mappe 5: 1971. Unterlagen betr. Angelegenheit Victor Schiwoff, 1971: Zeitungsausschnitte, Verschiedenes.
Mappe 6: Korrespondenz 1971/1972 (Raymond Broger, Anton Roy Ganz, Max Silberroth, Fritz Gmür, Robert Bratschi, Andreas Gerwig, Walter Fabian, Jean Ziegler, Hans O. Staub, Ulrich Kägi, Karl Rüegg).
Namen: Schiwoff, Victor
Ar 138.20.91973–1983
Mappe 1: 1973. Enthält u.a.: Korrespondenz, Zeitungsausschnitte betr. Hans Hausamann, Referat von M.A. am 33. Verbandskongress des VPOD, 1973.
Mappe 2: 1974–1978. Enthält u.a.:
Aufsichtsbeschwerde: Verhandlungs- und Mitspracherecht der Gewerkschaften, 22.7.1974.
Dossier Otto Schütz (Max Arnold rückte am 10.9.1975 an Stelle des verstorbenen Otto Schütz als Nationalrat nach): Trauerrede von Max Arnold für Otto Schütz, 9.9.1975, Zeitungsausschnitte, Korrespondenz, Fotografie (Begrüssung Georges Thévoz [Waadt, Freisinn] und Max Arnold im NR).
Trauerrede auf Fridolin Jakober (1897–1975), 26.3.1975.
Nachruf auf Hermann Küng (Verbandsvorstand VPOD u. FöV), 1976
Korrespondenz (u.a.: R. Bratschi, Franz Jäger, Adolf Muschg, J. R. von Salis [betr. Hans Oprecht-Artikel von M.A.]).
Mappe 3: 1980–1983. Enthält u.a.: Korrespondenz (u.a. Kurt Loose, Fritz Heeb, Ferdi Böhny); Eröffnungsrede von Ria Schärer, Verbandspräsidentin VPOD am 36. Verbandstag 1982 in Basel; Referat von Max Arnold im Rahmen des Kurses Gegenwartsfragen der Volkshochschule Zürich, 8. Juni 1983 (inkl. Korrespondenz mit Robert Schneebeli): "Gewerkschaften gestern - heute - morgen". Unterlagen betr. Jubiläums-Veranstaltung 75 Jahre VPOD, 21.11.1980.
Namen: Hausamann, Hans; Muschg, Adolf; Bratschi, Robert; Schütz, Otto; von Salis, J.R.
Ar 138.60.4Nachtrag Chronologische Sammlung
1 Mappe, Unterlagen 1937-1946:
- Fritz Giovanoli: Warum sind wir Sozialisten? (Grundlagen für Schulungskurse von Vertrauensleuten), 1937 (Kopie)
- Dossier Hausammann/Masson, 1945/1946. Enthält u.a. Briefe von Hausammann an H. Oprecht, 1945/1946
- Bundesratswahlen (Regierungsbeteiligung SPS): Zeitungsausschnitte 1938-1943
- Dossier "Nazi-Abwehr", 1940-1945: Korrespondenz, Zeitungsausschnitte. Darin: Unterlagen zum Fall Theodor Fischer (Nationalsozialist. Eidg. Arbeiterpartei), 1944; Dossier "Dr. Gerhard Fuchs" (Spionageaffäre): Korrespondenz, Diverses
Namen: Oprecht, Hans; Hausammann, Hans; Fischer, Theodor; Nationalsozialistische Eidgenössische Arbeiterpartei; Fuchs, Gerhard
Ar 138.60.7Nachtrag Korrespondenz
1 Mappe, enthält Korrespondenz 1963-1993, chronolog. geordnet:
- Briefe von Fritz Pesch, Harald Huber (Bundesrichter), Theodor u. Fedja Schwarz (1968/1969), Xaver Schnieper, Adolf Muschg (1973), Rudolf Aeschlimann, Charles Eshenazy, Ferdinand Böhny, Justus Dahinden (1985), Herta Raunicher
Namen: Muschg, Adolf; Pesch, Fritz; Schnieper, Xaver; Dahinden, Justus
Ar 138.60.8Nachtrag Personendossiers A–G
3 Mappen, darin u.a.:
- Ernst Bieri: Korrespondenz, Diverses. Zeitraum: ca. 1957-1980
- Heinrich Buchbinder: Zeitungsausschnitte, Diverses. Zeitraum: ca. 1971-1975
- Camille Cardinaux (1917–1988): Trauerrede, Zeitungsausschnitte; 1988
- Fritz Gerber, Oberstbrigadier (1903–1993): Korrespondenz, Zeitungsausschnitte, Diverses. Zeitraum: 1963-1993
- Robert Grimm: Korrespondenz, Diverses [Zeitraum: 1934-1976]
- Familie Grimm (Bruno Grimm, Jenny Grimm, Sybille v. Bockelberg): Korrespondenz [Zeitraum: 1959-1992]
Namen: Grimm, Robert; Gerber, Fritz; Grimm, Bruno; Buchbinder, Heinrich; Bieri, Ernst; Cardinaux, Camille
Ar 138.60.9Nachtrag Personendossiers H–Z
5 Mappen, darin:
- Walter Hauser (1906-1981): Abdankungsworte von Max Arnold, Korrespondenz, Diverses; 1981
- Dossier "Fritz Heeb, Primo Medici, Eugen Weber, Sonja Goldberg, Fritz Schelling": Notizen, Korrespondenz, Zeitungsausschnitte, Verschiedenes [Zeitraum: ca. 1937-1991]
- Jakob Heierli (geb. 1922): Artikel von Max Arnold zum 50. Geburtstag von J.H., Korrespondenz [Zeitraum: 1971/1972]
- Helmut Hubacher: Zeitungsausschnitte, Diverses [Zeitraum: 1956-1976]
- Kurt Husner (1913–1986): Trauerrede von Max Arnold
- Heinz Kluncker, Vorsitzender OeTV: Korrespondenz, Diverses [Zeitraum: 1968-1992]
- Hugo Kramer: Korrespondenz, Diverses [Zeitraum: ca. 1965-1969]
- Hermann Küng: Korrespondenz [Zeitraum 1968-1979]
- Dossier "Louis Naef": Korrespondenz, Diverses [Zeitraum: 1969-1988]
- Dossier "Hans Oprecht". Enthält u.a.: Unterlagen betr. Franz. Beamtenkongress, 1939 (Brief von BR G. Motta an NR R. Grimm vom 28.03.1939); Briefe von E.F. Riemensberger an H. Oprecht, 1958-1962; Briefe an Max Arnold, ca. 1974-1978
- Otto Schütz (1907-1975): Zeitungsausschnitte, Diverses [Zeitraum: 1951-1975]
- Werner Stocker (1904-1964): Korrespondenz, Diverses [Zeitraum: 1939-1964]
- Fritz Rohrer (1915-1971): Trauerrede von Max Arnold
- Hermann Scherchen (1891-1966): Korrespondenz, Zeitungsausschnitte, Diverses [Zeitraum: 1945-1966]
- Moses Silberroth (1888-1965): Korrespondenz, Diverses [Zeitraum: 1946-1967]
Namen: Oprecht, Hans; Silberroth, Moses; Stocker, Werner; Kramer, Hugo; Medici, Primo; Hubacher, Helmut; Heeb, Fritz; Scherchen, Hermann; Schütz, Otto; Weber, Eugen; Goldberg, Sonja; Schelling, Fritz; Heierli, Jakob; Husner, Kurt; Kluncker, Heinz; Küng, Hermann; Naef, Louis; Rohrer, Fritz; Hauser, Walter

zum Anfang

VPOD

Ar 138.30.1Akten 1940-1966
Mappe 1: Akten ca. 1940-1966. Enthält:
- Sektion DMP Dübendorf: Protokoll der Konstituierenden Sitzung vom 1.12.1940; Jubiläums-Festschrift 25 Jahre Sektion DMP Dübendorf, 1930–1955. Flugblatt, undat.
- Festungswachtkorps (FWK): Recht einem Personalverband anzugehören, diverse Dokumente 1945–1966.
Mappe 2: Akten 1946/1947: Unterlagen betr. Nachfolge Oprecht (VPOD Sekretär: 4.10.1946; Geschäftsleitender Sekretär VPOD: 26./27.4.1947): Protokolle und Protokollauszüge, Zeitungsausschnitte, Verschiedenes.
Namen: Oprecht, Hans; Vollenweider, Walter
Ar 138.30.2Verbandskrise 1950
3 Mappen. Darin u.a.:
Korrespondenz 1949/1950.
Beanstandete Artikel.
Protokollauszüge, Aktennotizen.
Umfrage bei den Vertrauensleuten über die Verbandszeitung, 1949 (Original-Fragebögen).
Zeitungsausschnitte 1949/1950.
Ar 138.30.31950–1954
Mappe 1: VPOD 1950-1954: Protokolle, Protokollauszüge, Zeitungsartikel, Verschiedenes.
Mappe 2: Unterlagen betr. Angelegenheit Schnieper/Roessler (Anklage wegen Nachrichtendienstes gegen fremde Staaten), 1953. Korrepondenz, Zeitungsausschnitte. Zusammenstellung von Artikeln des "Lynkeus" (=Xaver Schnieper) im OeD, 1956.
Mappe 3: Zeitungsausschnitte, 1954.
Namen: Schnieper, Xaver; Rössler, Rudolf
Ar 138.30.4Angelegenheit Schneider, 1952
Unterlagen betr. Anzug Friedrich Schneider, 1952: 6 Mappen.
[Friedrich Schneider, 1886–1966, Glasmaler und Kunstglaser. Ab 1912 gewerkschaftliche und politische Tätigkeit in Basel; Sekretär des VHTL, Präsident der VPOD-Sektion Basel. Mitglied des Oltener Aktionskomitees (Generalstreik). 1937 Wahl zum Verwalter der Oeffentlichen Krankenkasse der Stadt Basel. Sozialpolitiker.]
Unterlagen zur Vorgeschichte 1947–1952 (2 Mappen, darin u.a.: Protokolle der VPOD-Verbandsbehörden, 1947–1952. Beanstandungen an der Redaktion der Verbandszeitung).
Zeitungsausschnitte 1952.
Anzug Schneider und Konsorten vom 5.6.1952 "Gesetz zum Schutz vor staatsgefährlichen Organisationen" (Ausschluss von Kommunisten aus dem Staatsdienst): Protokollauszüge, Zirkulare, Korrespondenz mit Parteien und Gewerkschaften (2 Mappen).
Verschiedenes, Biographisches zu Friedrich Schneider. Enthält u.a.: Hans Vogel, Chefredaktor der "Berner Tagwacht" contra Schneider, 1947; [SP Basel-Stadt:] Die Söldner Stalins gehören nicht in den Staatsdienst (Verhandlungen des Grossen Rates über den Anzug Schneider und Konsorten vom 5.6.1952); Schriften von Friedrich Schneider: »Spanien im Sturm. Briefe aus dem Spanischen Bürgerkrieg«, Basel 1936; »Die proletarische Weltrevolution«, Basel 1919; »Hammer oder Amboss?«, Basel 1940; »Hütet euch am Morgarten. Ein Mahnwort an die sozialistischen Arbeiter in der Schweiz«, Basel o.J. Artikel »Erlebte Geschichte der Arbeiterbewegung« von F. Schneider, in: Basel AZ, 10.12.1962; Zum Tod von Friedrich Schneider, 1966.
Namen: Schneider, Friedrich; VPOD Sektion Basel
Ar 138.30.51955–1958
Mappe 1: Zeitungsausschnitte 1955.
Mappe 2: 1955–1957. Enthält: 50 Jahre VPOD, 27. Verbandstag des VPOD, 20.-22.5.1955. Darin u.a.: "Einst stand ein Schloss in alter Zeit“. 50 Jahre VPOD, Jubiläumsprolog von Albert Ehrismann; diverse Unterlagen betr. Verbandspresse (1957).
Mappe 3: Zeitungsausschnitte 1956.
Mappe 4: Unterlagen betr. Nötigungsversuch zur Preisgabe des Redaktionsgeheimnisses, 1956: Korrespondenz (Robert Grimm, Helmut Hubacher, Fritz Blocher, Walter Steiner); Bericht; Zeitungsausschnitte.
Mappe 5: Unterlagen betr. Nekrolog Bertolt Brecht im OeD: Korrespondenz (Helmut Hubacher), Zeitungsausschnitte 1956–1963; 1956.
Mappe 6: Unterlagen betr. Ausschlüsse VPOD-Sektion Basel: Hans Kugler, Eugen Grisé, Gottfried Baumann, Willy Grieder (alle PdA-Mitglieder). Rekurse, Unterlagen des Verbands-Schiedsgerichts (1958).
Namen: Grimm, Robert; Hubacher, Helmut; Blocher, Fritz; Steiner, Walter; Kugler, Hans; Grisé, Eugen; Baumann, Gottfried; Grieder, Willy
Ar 138.30.6Verbandskrise 1957
Zeitungsausschnitte, Januar bis Dezember 1957: 3 Mappen.
Ar 138.30.7Verbandskrise 1958
Zeitungsausschnitte, Januar bis Dezember 1958: 3 Mappen.
Ar 138.30.8Verbandskrise 1959
Zeitungsausschnitte, Januar bis Dezember 1959: 2 Mappen.
Ar 138.30.91960–1976
2 Mappen. Darin u.a.:
Bericht über den Kongress der Union of Jewish Clerks and Office employees vom 7. und 8.3.1960 in Tel - Aviv.
Unterlagen betr. Feriendorf "i Grappoli" bei Sessa, ca. 1960–1974 (eröffnet am 18.6.1960).
Arbeitsprogramm, Entwurf v. M. Arnold und H. Buchbinder, 18.2.1963.
Gutachten von Fritz Heeb an den Föderativverband des Personals öffentlicher Verwaltungen und Betriebe in Bern, 5.4.1966 (Arbeitszeitregelung).
75 Jahre Sektion Zürich Städtische des VPOD, Jubiläumsfeier und Veteranenehrung, 3.10.1968.
Korrespondenz mit Ria Schärer, 1974/75.
Unterlagen betr. Abschied von Max Arnold.
Broschüre: Max Arnold, "Oeffentlicher Dienst und gemeinwirtschaftliche Planung, gestern, heute, morgen" (=Schriften des VPOD), 1975.
Stiftung Ferienwerk VPOD, 1975.
Zum Zirkulationsprozess der Verbandsbeiträge und Sektionszuschläge des VPOD, Typoskript, 1975.
Aussenhandelskommission: Ueberlegungen von Max Arnold, 30.9.1976.
Namen: Buchbinder, Heinrich; Heeb, Fritz
Ar 138.30.10Personen
Unterlagen zu VPOD-Aktivistinnen:
Böhni, Ferdy
Gilsi, René
Grimm, Bruno
Hauser, Walter
Heeb, Fritz
Heierli, Jakob
Hostettler, Berty
Jakober, Fridolin
Oprecht, Hans
Müller, Hermann
Pesch, Fritz
Schärer, Ria
Schiwoff, Victor
Wyler, Didier
Vogel, Hans
Ar 138.30.11Emmy Moor (1900–1979)
4 Mappen. Darin: Korrespondenz 1957–1974; Todesanzeige; Nachruf von Max Arnold, 10.3.1979. Artikel von E. Moor im OeD, 1960–1968 (3 Mappen).
Namen: Moor, Emmy
Ar 138.30.12Fritz Pesch (1905–1976)
Mappe 1:
Zur Biographie (Zeitungsausschnitte, Korrespondenz, Verschiedenes).
Artikel, Manuskripte: Sozialismus, Freiheit; ca. 1960–1974.
Mappe 2:
Artikel, Manuskripte: 1. Mai, Kampf; ca. 1958–1962.
Artikel, Manuskripte: Konjunkturpolitisches, Steuerpolitisches; ca. 1951–1965.
Artikel, Manuskripte: Bodenspekulation; 1960–1965.
Artikel, Manuskripte: Lohn, Arbeitszeit, Pension, Gesundheitsdienste; ca. 1962–1970.
Artikel, Manuskripte: VPOD, Fremdarbeiter; 1958–1970.
Artikel, Manuskripte: Religion; 1958–1974.
Mappe 3:
Artikel, Manuskripte: Atomwaffen; 1958–1966.
Artikel, Manuskripte: "Der Richter"; 1959–1976.
Artikel, Manuskripte: Sowjetunion, Kommunismus; ca. 1961–1968.
Artikel, Manuskripte: Israel; ca. 1967–1973.
Artikel, Manuskripte: Zürcherisches; ca. 1954–1963.
Artikel, Manuskripte: Kunst und Kultur; ca. 1952–1963.
Artikel, Manuskripte: Verschiedenes; ca. 1955–1976.
Namen: Pesch, Fritz
Ar 138.60.3Nachtrag VPOD
4 Mappen
Mappe 1: Diverses. Enthält:
- Studienreise nach Jugoslawien, Juli/August 1956, Bericht einer Delegation des VPOD (Valentin Gitermann)
- Rechtsschutzfall Strobel-Granowska, 1964/1965
- 1976: Formen der Koexistenz zw. VPOD u. unterentwickelten Gewerkschaften, Manuskript
- Statistisches, ca. 1979 (Tabellen von M.A.)
- Max Frisch - VPOD (W. Renschler), 1979: Unterlagen betr. Rede von Max Frisch am VPOD-Verbandstag in Interlaken
- Jubiläumsfeier 1991: 70 Jahre VPOD-Pensionierte
Mappen 2 und 3: VPOD-FSDA (Schweiz. Föderation der Berufsverbände Ausübender Künstler)-SBVK (Schweizerischer Bühnenkünstlerverband): Urheberrechtliches, Korrespondenz (u.a. mit Herta Raunicher) [Zeitraum: 1955-1957, 1981-1988] Enthält u.a.: [SBVK Basel:] Warten auf die Sternstunde. Urheberrecht in Revision, Basel 1987
Mappe 4: Unterlagen Subkommission der Paritätischen Kommission für Personalangelegenheiten: Antrag Arnold betr. gleiche Endstellung für Rangierarbeiter, Pferdewärter, Briefboten und Festungswächter in der 20. Besoldungsklasse z. Handen der Sitzung vom 21.08.1963 (Antrag, Zeitungsausschnitte, Abschriften div. Korrespondenz)
Namen: Gitermann, Valentin; Frisch, Max; Schweizerischer Bühnenkünstlerverband; Schweiz. Föderation der Berufsverb. Ausübender Künstler
Ar 138.60.11Angelegenheit Victor Schiwoff, 1957
4 Mappen, darin:
- Protokoll der ausserordentlichen Sitzung des Verbandsvorstands vom 19./20.01.1957
- Berichte und Korrespondenz für die Sitzung vom 19./20.01.1957
- Reaktionen
- Schiwoff und die Sektion Luftverkehr des VPOD, 1957/1957 [Dossier, zusammengestellt von M. Arnold]
- Wahl und Entlassung von V. Schiwoff, 1954-1958 [Dossier, zusammengestellt von M. Arnold]
Ar 138.60.12Wiederaufnahme von Victor Schiwoff in den VPOD, 1970, und Wahl zum Sekretär, 1971
2 Mappen, darin:
- Korrespondenz, Zeitungsausschnitte 1971/1972, 1991 u. 1996
- Unterlagen zum Verfahren beim Verbandsschiedsgericht
- Reaktionen: verbandsinterner Widerstand, Austritte

zum Anfang

Nationalrat

Ar 138.40.1Parlamentarische Vorstösse u. Wahlen I
Mappen 1 und 2: Fall Oberzolldirektor Ernst Widmer, 1956: Urteile und Interpellation Arnold Zürich vom 5. Juni 1956; Antwort des Bundesrates auf die Interpellation der Herren Nationalräte Arnold, Fischer und von Greyerz, 27.9.1956. Zeitungausschnitte.
Mappen 3 und 4: Nationalratswahlen 1959: Flugblätter, Zeitungsausschnitte. Verteilung der Sitze im Nationalratssaal 1935, 1951, 1959.
Mappe 5: Nationalratswahlen 1963, 1967: Flugblätter, Broschüren, Zeitungsartikel. Enthält: Max Arnold: Vom Einzelnen und seiner Gewerkschaft (Schriften des VPOD), Referat am Verbandstag 1967 in Genf.
Mappe 6: Armeereform im Nationalrat, 1960: Zeitungsausschnitte.
Namen: Widmer, Ernst
Ar 138.40.2Parlamentarische Vorstösse u. Wahlen II
Thematische Dossiers.
Mappe 1:
Friedenssicherung, 1955–1977. Enthält u.a.: Dokumentation Nr. IV der Schweizerischen Bewegung gegen die atomare Aufrüstung (undat., ca. 1958); Korrespondenz mit Anton Roy Ganz 1970.
Frauenstimm- und Wahlrecht, ca. 1950–1969: Konzeption des verstorbenen Bundesrichters Dr. Werner Stocker, 1950; Brief von Bundesrichter Stocker an Regierungsstatthalter Dr. Peter von Rothen; Begründung der Motion Arnold vom 17.6.1969; Prof. Dr. W. Kägi: Der Anspruch der Schweizerfrau auf politische Gleichberechtigung, Gutachten, 1956.
Mappen 2, 3 u. 4: Sicherheitspolitik/Militärpolitik/Postulat Arnold vom 5.10.1966: Schweizerisches Institut für Konfliktforschung, Friedenssicherung und Rüstungsbeschränkung. Enthält u.a.:
Postulat Max Arnold "Atomenergie für den Frieden statt für den Krieg“ vom 8.6.1955 inkl. Begründung.
Kleine Anfrage Arnold vom 17.6.1965 (Amerikaner im WK).
Votum von Max Arnold im Nationalrat zur Mirage-Beschaffung, 22.9.1965.
Ansprache von NR Max Arnold, Ostermarsch 1966, 11.4.1966.
Zeitungsausschnitte 1967/1968
Unterlagen der Landesverteidigungskommission der SPS, Arbeitsgruppe Sicherheitspolitik. Friedenssicherung, Kriegsverhütung - soziale und nationale Sicherheit. Grundfragen einer zeitgemässen Sicherheitspolitik [vgl. dazu: EMD verhindert Friedensforschung. Die (Leidens)Geschichte der Bemühungen um ein schweizerisches Friedensinstitut, hrsg. vom Schweizerischen Friedensrat, Mai 1980].
Projektstudie für ein Schweizerisches Institut zur Erforschung der Internationalen Beziehungen und Konflikte, von Anton Roy Ganz, 127.2.1971.
Rede von Max Arnold anlässlich des SPS-Parteitages 1972.
Max Arnold: Friedensforschung im Lichte sozialistischer Wehrpolitik, 1973.
Die Schweizerische Bewegung gegen die atomare Aufrüstung, Referat bei der Internationalen Union demokratisch sozialistischer Erzieher, 1980 (Manuskript).
Mappe 5: Zivildienst, ca. 1967–1980. Enthält u.a.: Von M. A. verfasster Entwurf der SGB-Eingabe v. März 1975.
Unterlagen zur Entstehung der Interpellation Arnold von 1966 (Interview mit O. Hersche im Radiostudio Bern, 21.11.1980.
Mappe 6: Nationalratswahlen 1971. Darin: Unterlagen zum 1. Mai 1971 in Zürich (Ausschreitungen).
Mappe 7: AHV und II. Säule, 1972–1975 (Volkspensions-Initiative der PdA): Zeitungsausschnitte, Stellungnahmen, Verschiedenes. 2. Säule, 1980: handschriftliche Notizen, Zeitungsausschnitte.
Namen: Schweiz. Bewegung gegen die atomare Aufrüstung; Ganz, Roy
Ar 138.60.5Nachtrag Politik
1 Mappe, darin:
• Interpellation Max Arnold betr. SRG, 1954 (SRG-Personalpolitik)
• SP-Politik und Gewerkschaftsarbeit - damals und heute. Beitrag von M.A. für die Jubiläumsschrift zum 75. Geburtstag der SP 5, undat. Manuskript (1981)
• Ausserordentl. Parteitag der SPS vom 11./12.2.1984 in Bern: Begründung des Antrages 25 (Sektion Stäfa)
Namen: Sozialdemokratische Partei Stäfa
Ar 138.60.7aObjekt: Stoffband
Stoffband / Banderole 300x19 cm rot/weiss mit goldener Aufschrift „Alle Schweizer sind vor dem Gesetz gleich / Es gibt in der Schweiz keine Untertanenverhältnisse / BV Art. 4 / Keine Vorrechte des Orts / der Geburt, der Geburt, der Familien / oder Personen“
Provenienz: Christine Valentin, 18.08.2013 Das Stoffband erhielt Christine Valentin anlässlich eines Interviews mit Max Arnold zu dessen 80. Geburtstag, abgedruckt in: Der öffentliche Dienst, 82. Jg., Nr. 3, 20. Januar 1989 (Text: Bernard Degen, Christine Valentin; Bilder: Gertrud Vogler; Gestaltung: Piero Mazzei)
Laut Erinnerung von Christine Valentin erzählte Max Arnold damals, dass er das Stoffband von Frauenorganisationen erhalten habe. Das Stoffband wurde vor einer Abstimmung zum Frauenstimmrecht im Nationalrat vor dem Eingang zum Bundeshaus ausgelegt, so dass alle Nationalräte darüber steigen mussten, um ins Bundeshaus zu gelangen. Nach der verlorenen Abstimmung erhielt Max Arnold das Stoffband als Geschenk, da er sich als einer von wenigen für das Frauenstimmrecht eingesetzt hatte.

zum Anfang

Internationales

Ar 138.50.1Accra Assembly 1962
Ghana-Reise (Accra Assembly, 22. Juni bis 3. Juli 1962 [Atomwaffenverbot]). Enthält: Typoskript der Ansprache von Max Arnold; Brief von Heinrich Buchbinder, 12.6.1962 (Buchbinder war Mitglied des Preparatory Comittee); Tagungsunterlagen; Zeitungsausschnitte (auch aus lokalen Blättern); Verschiedenes.
2 Mappen.
Namen: Buchbinder, Heinrich; Accra Assembly
Ar 138.50.2Internationale der Oeffentlichen Dienste IOeD
Mappe 1: Historisches: "IOeD : Daten und Texte", 20.4.1982, 9 Seiten; Korrespondenz 1982; Materialsammlung, ca. 1912–1973 (IOeD, ITF, DGB, OeTV).
Mappe 2: 30 Jahre OeTV. Jubiläumsveranstaltung am 31. Januar 1979: Referat von Max Arnold, Typoskript, 19 Seiten; Korrespondenz; Drucksachen; Verschiedenes.
Mappe 3: Verschiedenes 1950–1976. Enthält u.a.:
Dossier Adolph Kummernuss: Korrespondenz, ca. 1966–1979; Biographisches.
Referat von Max Arnold anlässlich der Europ. Regionalkonferenz der IOeD vom 18./19. September 1975.
Bericht von Max Arnold anlässlich der IOeD-Delegation in Portugal, 29.2. – 4.3.1976.
Mappe IOeD 1971–1973. Enthält u.a.:
Tätigkeit der IOeD 1970–1972. 20. Kongress der IOeD, 8.–12. Oktober 1973 in New York.
XX. Kongress der IOeD, 8.–12.10.1973, New York.
Mappe IOeD 1973–1975. Enthält u.a.:
Bericht 1973–1975.
Third European Conference, Geneva 18-19 September 1975, Report.
Mappe IOeD 1975–1976. Enthält u.a.:
Sitzung des Vorstandes vom 2.4.1975 im Bildungs- und Begegnungszentrum der OeTV, Berlin-Wannsee: Unterlagen.
Dokumente zur Vorstandssitzung, 6.–7.5.1976.
IOeD-Mitteilungen; Korrespondenz.
Mappe IOeD 1977–1978. Enthält u.a:
21. Kongress der IOeD, Edinburgh 1977: Bericht, Information, Rundschreiben, Verschiedenes.
Namen: Internationale der Oeffentlichen Dienste; Kummernuss, Adolph
Ar 138.60.6Nachtrag Internationales
1 Mappe, darin:
IOeD: Unterlagen zu den Zürcher Kongressen (1913, 1946, 1955); Diverses, ca. 1934–1971. Enthält u.a.: Korrespondenz, Drucksachen, Notizen von M.A.
Namen: Internationale der Oeffentlichen Dienste
Ar 138.50.3Internationale der Oeffentlichen Dienste 1971–1978
Mappe 1: 1971–1973. Enthält u.a.:
Tätigkeit der IOeD 1970–1972. 20. Kongress der IOeD, 8.–12. Oktober 1973 in New York.
XX. Kongress der IOeD, 8.–12.10.1973, New York.
Mappe 2: 1973–1975. Enthält u.a.:
Bericht 1973–1975.
Third European Conference, Geneva 18-19 September 1975, Report.
Mappe 3: 1975–1976. Enthält u.a.:
Sitzung des Vorstandes vom 2.4.1975 im Bildungs- und Begegnungszentrum der OeTV, Berlin-Wannsee: Unterlagen.
Dokumente zur Vorstandssitzung, 6.–7.5.1976.
IOeD-Mitteilungen; Korrespondenz.
Mappe 4: 1977–1978. Enthält u.a:
21. Kongress der IOeD, Edinburgh 1977: Bericht, Information, Rundschreiben, Verschiedenes.
© Schweizerisches Sozialarchiv, Zürich  |  Impressum  |  allgemeine Informationen