Struktur


Aktenserien

Identifikation

Signatur : Ar 137

Entstehungszeitraum / Laufzeit : 1898-1992

Verzeichnungsstufe : Bestand

Umfang : 2.0 m


Kontext

Verwaltungsgeschichte / Biographische Angaben

Max Rotter, 1881 in Tscheitsch (Mähren) geboren, studierte am Zürcher Polytechnikum Architektur. Er betrieb seit 1909 ein eigenes Architekturbüro, das auf die Erstellung von „Renditen- und Einfamilienhäusern“ spezialisiert war.

Im Oktober 1914 gründete er den „Weltfriedensbund“, um gegen den Krieg anzukämpfen. Gemeinsam mit Max Daetwyler organisierte Rotter Mitte November 1917 die Sperrung einer Zürcher Munitionsfabrik. Am 16. November 1917 wurde Max Rotter verhaftet und für 8 Wochen in die Zürcher Polizeikaserne verbracht. Rotter gehörte damals der Sozialdemokratischen Partei an; in den 1920er Jahren trat er in die KPS über, 1944 in die PdA. In den 1920er Jahren setzte sich Rotter für die Gründung von Wohngenossenschaften ein. In den krisenhaften 30er Jahren büsste Rotter einen grossen Teil seines privaten Vermögens ein.

Max Rotter war seit 1912 mit Grete Bäck (1890–1983) verheiratet. 1915 wurde er in Zürich, eingebürgert.

Übernahmemodalitäten

Der Bestand gelangte am 4. März 1998 in ungeordnetem Zustand ins Schweizerische Sozialarchiv. Die Aufarbeitung erfolgte in den Monaten April und Mai 1998.

zum AnfangInhalt und innere Ordnung

Form und Inhalt

Der Nachlass Max Rotter enthält eine umfangreiche Sammlung sogenannter Ego-Dokumente, d.h. autobiographische Texte in der Form von Tagebüchern und Notizbüchern, Lebensbeschreibungen, Aufzeichnungen aller Art, Projektunterlagen, Zeichnungen etc. Hervorzuheben sind ferner seltene Druckschriften (Zeitungen, Flugblätter, Broschüren), insbesondere die Eigenproduktionen Max Rotters aus den Jahren 1914–1920 und aus den 20er Jahren.

Bewertung und Kassation

Einige wenige Kleinschriften wurden in die Abteilungen KS und Periodica integriert. Briefumschläge und (meist nicht benützte) Postkarten wurden kassiert oder an die Ablieferer zurückgestellt. Gleiches gilt für die Briefmarken, die mit dem Nachlass ins Sozialarchiv gelangten.

zum AnfangZugangs- und Benutzungsbedingungen

Zugangsbestimmungen

Der Bestand ist im Lesesaal des Schweizerischen Sozialarchivs ohne Benutzungsbeschränkungen einsehbar.

Sprache/Schrift

Unterlagen in deutscher Sprache

zum AnfangSachverwandte Unterlagen

Veröffentlichungen

Hans-Ulrich Jost, Linksradikalismus in der deutschen Schweiz. 1914–1918, Bern 1973.

Markus Mattmüller, Leonhard Ragaz und der religiöse Sozialismus, Bd. 2: Die Zeit des ersten Weltkrieges und der Revolutionen, Basel 1968, 352, 358–361, 363.

zum AnfangVerzeichnungskontrolle

Allgemeine Anmerkungen

REGISTER

Bäck, Grete (verh. Rotter) Ar 137.10.3; Ar 137.11.1; Ar 137.13.1; Ar 137.15.2; Ar 137.35.1

Bamatter, Siegfried Ar 137.14.1

Burkhard, William Ar 137.25.2

Daetwyler, Max Ar 137.25.1

Debattierclub Zürich Ar 137.25.2

Diggelmann, Heinrich Ar 137.10.1

Frick, Ernst Ar 137.14. 1

Genossenschaft Besitzreform Ar 137.25.1

Genossenschaft Freilandbank Ar 137.25.1

Genossenschaft Kinderheim Wonneberg Ar 137.25.1

Genossenschaft Proletarische Jugend Ar 137.25.1

Gesell, Silvio Ar 137.40.3

Gesellschaft für Enteignung ohne Gewalt Ar 137.25.1

Gesellschaft neuer Menschen Ar 137.25.1; Ar 137.40.3; Ar 137.40.4

Gesellschaft Schweiz-Sowjetunion Ar 137.10.1

Hedonistenbund Ar 137.25.2

Heinemann, Emy Ar 137.14.1

Herzog, Jakob Ar 137.10.1

Hölzelberger, Bertha Ar 137.15.1

Kerekes, Maria Ar 137.15.1

Kommunistische Partei der Schweiz Ar 137.10.1

Liga für Menschenrechte Ar 137.25.2; Ar 137.40.3

Mandel, Moses Ar 137.10.3

Noetzli, Albert Ar 137.25.2

Partei der Arbeit Ar 137.10.1

Pinkus, Theo Ar 137.10.1

Platten, Fritz Ar 137.14.1

Richter, Ferdinand Ar 137.40.2

Rotter, Alfred Ar 137.10.3

Rotter, Franz Ar 137.11.1; Ar 137.35.1

Rotter, Hans Ar 137.11.1; Ar 137.15.2; Ar 137.35.1

Rotter, Ilse Ar 137.10.3; Ar 137.11.1; Ar 137.35.1

Russland-Colonisationsgruppe Ar 137.14.1

Schiavetti, Fernando Ar 137.10.1

Spiegler, Hans Eugen Ar 137.14.1

Suter, Gody Ar 137.40.2

Trostel, Willi Ar 137.10.1

umsiedler-bund biel Ar 137.25.2

Verein für Redekunst Zürich Ar 137.25.2

Wallfisch, Paul Ar 137.10.1

Weltfriedensbund Ar 137.25.1; Ar 137.40.3

Weltjugendliga Ar 137.25.1; Ar 137.40.3

Informationen des Bearbeiters

Die Verzeichnung erfolgte in den Monaten April und Mai 1998 durch Dr. Urs Kälin.


Aktenserien

zum Anfang

Biographisches

Ar 137.10.1Materialien zur Biographie
Mappe 1:
Vermählungsanzeige Max Rotter u. Grete Bäck, 1912; Hochzeits-Zeitung.
Waffenübung 7. Juni bis 4. Juli 1911 beim Kader Inft. Regt. Fr. v. Hess 49, St. Pölten; handschriftliche Aufzeichnungen von Max Rotter.
Dienstbüchlein für Max Rotter, 26.6.1915.
Mappe 2: Aufzeichnungen aus der Gefangenschaft, ca. 16.11.1917-11.1.1918 (darin u.a.: "Der neu Herr Lehrer!", Dichtung in Dialogen [Typoskript, undat.].
Mappe 3: Dichtung und Wahrheit aus meiner Gefangenschaft; ab ca. 10.12.1917. Darin u.a.:
Korrespondenz mit Paul Wallfisch, Herausgeber "Der Friedensruf". Organ zur Sammlung und Konzentration aller Friedensgedanken und Bestrebungen, sowie zur Durchführung eines Weltmanifestes, undat. (1917?).
Korrespondenz mit Dr. Stamm, Bezirksanwaltschaft Zürich, 1917/1918.
Eine Lanze für Herzog, 25.2.1918 (Manuskript).
Journal (handschriftliche Aufzeichnungen von M. R.), Beginn: 15.11.1917 (Nachtrag).
Briefe an div. Redaktionen, Februar/März 1918.
Tagebuchblätter meiner Gefangenschaft (handschriftliche Aufzeichnungen von M. Rotter), 1917/18.
Briefe an Grete Rotter, Dezember 1917.
Fortsetzung Ar 137.10.1
Mappe 4:
Unterlagen betr. KPS, ca. 1925; darin u.a. ein Schreiben von W. Trostel betr. Gesuch um Aufnahme in die Partei, 10.1.1925.
Lebenslauf, verfasst von M.R., 29.8.1943.
Unterlagen betr. Kneipp-Verein Zürich, 1945.
Korrespondenz zum 80. Geburtstag, 1961; darin u.a. ein Schreiben von Heinrich Diggelmann vom 12.8.1916.
Unterlagen zur Goldenen Hochzeit, 1962 [mit Fotografie].
Kondolenzschreiben, 1964; u.a. von Th. Pinkus u. F. Schiavetti.
Verschiedenes von und über M.R.
Mappe 5: [Max Rotter:] Mein Leben ein Traum (Lebensgeschichte), 28.5.1963/13.2.1964, 61 bzw. 64 Seiten (Typoskript).
Mappe 6: Unterlagen betr. Ausstellung 1992 (Historischer Verein Aussersihl): Max Daetwyler/Max Rotter – Friedenskämpfer: Texte von Claudio Rotter und Hannes Lindenmeyer, Korrespondenz, Folien. Zeitraum: 1991-1992.
Mappe 7: Lebensmittelkarten, 1919. Mitgliederkarten und -ausweise (Gemeinnützige Gesellschaft des Bezirkes Zürich [26.5.1930], Partei der Arbeit [ab 9.3.1945], Gesellschaft zur Schaffung der Weltrepublik [26.4.1949], Gesellschaft Schweiz–Sowjetunion [31.3.1954, mit Bemerkung von A. Hümbelin], Gesellschaft zur Pflege und Förderung der kulturellen Beziehungen zwischen der Schweiz und der Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken [1958]).
Mappe 8: Verschiedene biographisch relevante Unterlagen von und über M. R., 1915-1964; chronologisch geordnet.
Namen: Wallfisch, Paul; Kommunistische Partei der Schweiz; Gesellschaft Schweiz-Sowjetunion; Partei der Arbeit; Schiavetti, Fernando; Pinkus, Theo; Trostel, Willi; Herzog, Jakob; Diggelmann, Heinrich
Zeiträume: 1915 - 1919
Ar 137.10.2Studium
Mappe 1: Zeugnisse, Diplome, Testathefte etc.: Schulzeugnisse 1890-1908; Matrikelauszüge Eidgenössisches Polytechnikum Zürich, ca. 1903-1908; Abgangszeugnis Eidgenössisches Polytechnikum Zürich [28.3.1908]; Abgangszeugnis Universität Zürich [11.10.1913]; Testatbuch Universität Zürich [1924/25], darin: Leumundszeugnis vom 16.10.1924.
Mappe 2: Notizen 1898-1900 (Deutsche Staatsgewerbeschule in Brünn): Vorträge aus Baukunde; Vorträge aus der Baumechanik. [Überformat. Standort: Ar 137.40.3]
Mappe 3: Notizen zum Thema "Statik", undat.; Aufzeichnungen zu "Voltaire & Rousseau und die Aufklärung, Prof. Saitschik, 3. Semester (1904/05).
Mappe 4: Vorlesungsnotizen, u.a. zu:
Zemp: Kunstgeschichte, u. Saitschik: Menschenkenntnis, undat.
Saitschik: Romantik und Pessimismus (Vorlesung im Sommersemester 1907, begonnen am 26.4.1907).
Frey: "Olympischer Frühling" von Spitteler, Sommersemester 1907.
"Samariter-Kurs", begonnen 29.12.1907; Förster: Pädagogik, undat. (ca. 1908).
Brun: Kunstgeschichtliche Übungen, Sommersemester 1909, begonnen am 20.4.1909 (3 Hefte).
Kunstgeschichte, undat. (Franz. Kunst des 18. Jh., Kunst der Renaissance]).
Stadler: Pädagogik; Förster: Charakter-Bildung, undat. (ca. 1909/1910).
Ar 137.10.3Finanzielles/Immobilien
Mappe 1:
Baubeschrieb für Erstellung eines Zweifamilien-Wohnhauses für Herrn M. Rotter, Pläne [Scheuchzerstrasse 62, 1913].
Häuser-Übersicht 1927 u. Hyp. [Übersicht über die von M. R. zu diesem Zeitpunkt verwalteten eigenen und fremden Häuser, 25.1.1927].
Unterlagen betr. Haus Habsburggasse 4, Wien [1935; das Haus wurde von Alfred Rotter verwaltet].
Kaufvertrag Haus Stapferstrasse 61: Akten [ca. 1948-1956].
Unterlagen betr. Liegenschaften Dienerstrasse 79 und Cullmannstrasse 21, 1960.
Mappe 2:
Haus-Inventar, 1.1.1913.
Verlust- und Schuldscheine: ca. 1928-1937 [Gläubiger: Max Rotter].
Pfändungen, Verzichterklärungen etc.: ca. 1921-1938; Anschlusspfändung Ilse und Grete Rotter, 1938; Inventar Hausrat (undat.).
Am 10. Juli 1923 quittiert M. Mandel im Namen des Presseausschusses des "Kämpfer" Zürich den Eingang von Fr. 152.50 zugunsten des Pressefonds als Verzicht an Kapitalzins.
Anteilscheine von Max Rotter an (Wohnbau-) Genossenschaften, Pfandausfallscheine: ca. 1924-1930.
Unterlagen betr. Angelegenheit Hans Rinderknecht, 1941-1949.
Strafanzeige in Sachen Aebi und Amann, 1957.
Auskunft No. 1184 des Betreibungsamtes Zürich 4, 19.7.1961; Unterlagen betr. konkursamtliche Liquidation des Nachlasses von Max Rotter, 1964.
Kassa-Buch, begonnen am 1. Januar 1909 resp. 1. September 1910 (bis 1915) ["Regerer Geschäftsbeginn mit Ankauf meiner Häuser im Jahr 1909"].
Ar 137.10.4Beruf
Architektur: Plan- und Projektskizzen: 3 Mappen; Projekte/Verschiedenes: 1 Mappe.
Mappe 1:
Skizzen für eine Universität zu Zürich, undat.
Einfamilienhaus, undat.; Umbau Niederdorfstr. 84, H. Zilinsky (Hottingerstr. 16); Zweifamilien-Häuser, undat.; Klein aber mein - Selbsthilfe - Type 1 ("Gen. Artho?"), undat.
Gewächshaus-Anlage in Geroldswil, 1944.
Wohnhaus M. Rotter, undat.; Geschäfts- und Mehrfamilienhäuser Stampfenbachplatz und Stampfenbachstrasse Zürich, April 1912; Wettbewerb für ein Stadthaus nach Solothurn, undat.; Vestibül des Landesmuseums, 7.7.1904; Augustinergasse, 11.1.1962 [Überformat. Standort: Ar 137.40.3].
Mappe 2:
China-Tea-Room, 2.3.1939.
Zweifamilienhaus E. Gisel, Ing., Windisch, undat.
Otto Notter A.G., Wohlen, 1961.
Zwei Mehrfamilienhäuser Platten, Dottikon (für Frau E. Bollea u. Dr. S. Pedroli), 1961/1962.
Mappe 3:
Laden- und Dachstockumbau, Langstr. 227, 4.8.1942; Zweifamilienhaus für Frau Bühler (Röthelstr. 32), 27.7.1931; Einfamilienhäuser Seestrasse 210-318, Wollishofen (gedr. Prospekt, undat.); Überbauung Bahnhofquai-Bahnhofbrücke (Projekt, undat.).
Projektskizze für Robert Killer-Renggli, Turgi, 1962.
Jüdisches Gymnasium nach Jerusalem, Skizze u. Pläne, undat.; Sennenbühl-Saalbau, undat.; Das neue Haus, Oktober 1907; Das Kleine Haus aus 4-Häuser-Gruppe, undat.; verschiedene Skizzen.
Gitter im Garten der Gerichtsmedizin, Plan, 6.5.1907; Baugenossenschaft Mattenhof Wollishofen, 1.5.1948; Standard-Wohntype für Herrn Wettler (Klosbachstr. 111): Ottikerstr. 37, undat.
Mappe 4 :
Reklameideen, 1920 (u.a. für Nervosan [Beruhigungsmittel], Apotheke Beer u. Sohn, Drogerie Haussmann, Billian, Präcisionswaffen Herrmann Barth); Das hohe Lied der Reklame, undat.
Vertretung Dampfkochtopf PRESTO, darin: Vertreter-Vertrag vom 27.4.1937.
Fliegen ohne Motor, Skizzen: 1938.
Projekt Electro-Velo, Skizzen: 1943.
Projekt "Lampe", Skizzen: 1946.
Projekt "Wohnwagen in Aluminium", Planskizzen u. Korrespondenz: 1960.
1 Album mit Fotografien und Abbildungen von realisierten Bauten

zum Anfang

Familiengeschichtliches

Ar 137.11.1Verschiedenes
Mappe 1:
Genealogisches (R.J.R. Family Tree, Nov. 1977 [Kopie]; Stammbaum Franz Rotter, 13.8.1960 [Kopie]).
Erinnerung an Grossvater Ruhmann v. Boskowitz, Typoskript, undat.
Unterlagen betr. Franz Rotter, geb. 1838.
Stiftungsakten "Gedächtnis der lb. Eltern", 1919-1920: Stiftungsurkunde, 1.11.1919; Korrespondenz mit der Israelitischen Kultusgemeinde Göding.
Ehepakt zwischen I. Prochaska und I. Rotter, 30.4.1931; Verzeichnis über Goldsachen und Silbersachen, Brünn, 2.2.1932; Abkommen mit I. Prochaska, 2.2.1932.
Kabala für Familienmitglieder, 16.6.1936.
Mappe 2: Von Max Rotter für seine Kinder Hans und Ilse angelegte Tagebücher, 1914-1927:
Ilse: 5.4.1916-10.12.1922 [darin zahlreiche Fotografien].
Hans 1: Tagebüchlein von Hans Rotter, 24.4.1914-25.4.1915.
Hans 2: Zweites Büchlein von Hans Rotter, begonnen am 25. April 1915-31. Dez. 1916.
Hans: 3.11.1917 [Eintragungen ab 1.1.1917 bis 1922, mit zahlreichen Skizzen und Fotografien].
Hans 4: 10.12.1922-7.11.1927 [mit Beilagen].
Mappe 3:
Ilse Rotter: Erste Sonne über Paris! Manuskript, undat. (2.5.1936?).
Zeichnungen von Ilse (Drucksachen und für Zeichenkurse), August 1945.
Vermählungsanzeige P. Roullier und I. Rotter, Verschiedenes: 1938.
Unterlagen betr. Hans und Anarella Rotter, darin: Bericht über den Verlauf meiner Inhaftierung vom Sonntagabend, 30.6., bis Montagvormittag, 1.7.1968.
Notizen von Grete Rotter, undat., 12 Seiten.
Über Grete Rotter: Todesanzeige, Abdankungsrede: 1983.
Mappe 4: Unterlagen betr. Alain Roullier und Ilse Pertoka-Rotter, ca. 1952-1963.
Stammbuch zur Erinnerung an die schöne Jugendzeit der Grete Bäck, Brünn am 14. Jänner 1900 [rot, mit Beilagen].

zum Anfang

Tagebücher/Notizbücher

Ar 137.12.1Notizbücher
Gedichte I: 21.3.1905-20.5.1907.
Gedichte II: 24.5.1907-23.9.1907.
Dem Humor eine Gasse, begonnen am 19.5.1912.
Dem Humor eine Gasse. Beginn: 1.1.1938.
Reisen. Reiseerinnerungen, begonnen am 15. Oct. 1906 (bis 1944).
Journal 1.1.1913-25.11.1913.
Journal [Tagebüchlein, das mir soll helfen tragen all die kleinen Sorglein: 1.5.1914-1.1.1915].
Journal 1925.
Aufzeichnungen 13.8.1926-29.9.1926 [mit Fotografien].
Notizen, Gedanken: ab 1.1.1929.
Weg zur Vollendung zu wahrem Glück. Talisman zu Glück und Freude v. M. Rotter (Aus dem Tagebuch eines Glücklichen), begonnen: 1.1.1940.
Gedanken und Ideen, ab 1.8.1948.
Ar 137.12.2Aufzeichnungen 1898-1962
Mappe 1: Tagebuch 11.12.1898-9.4.1899 (Brünn); Tagebuch 13.-17. März 1903.
Mappe 2:
Tagebuch der Praxis, seit 15.7.1900 (I. Heft); Erinnerungen aus meiner Praxis.- (Berufsarbeit des Lebens.), 1900-1921.
Meiner Liebe - dem Leben meines Liebens geweiht. Buch der Freuden. Mein Geschlechtsleben, neu begonnen: 1. Januar 1912 (bis 1938).
Mein kleines Totenhaus. Tagebuch eines Gefangenen. Zu Hilfe und Frommen für die Aermsten der Armen. 12.6.1944-13.8.1944.
Weg zur Vollendung. Talisman des Glücks! Tagebuchblätter eines Glücklichen! von M. Rotter (Mappe angelegt am 1.11.1958).
Mappe 3: Jahr um Jahr. Vergleichendes Tagebuch für fünf Jahre: 1915-1920 (mit Fotografie vom 10.8.1913); 1921-1925.
Mappe 4: Tagebuchartige Aufzeichnungen (Agenden): 1924, 1934 (2), 1935.
Mappe 5: Agenden: 1949;1950;1951;1952; 1953; 1954; 1955; 1956.
Mappe 6: Agenden: 1957; 1961; 1962.
Ar 137.12.31904-1914
Tagebücher Nr. 1-36 (1.1.1904 – 20.5.1914): 5 Mappen
Nr. 1 1.1.1904-5.2.1904
Nr. 2 5.2.1904-26.3.1904
Nr. 3 26.3.1904-7.8.1904
Nr. 4 8.8.1904-31.10.1904
Nr. 5 1.11.1904-20.3.1905
Nr. 6 21.3.1905-31.8.1905
Nr. 7 1.9.1905-14.1.1906
Nr. 8/9 14.1.1906-14.7.1906
Nr. 10/11 6.7.1906-15.10.1906
Nr. 12 15.10.1906-13.3.1907
Nr. 13 23.5.1907-15.9.1907
Nr. 14 15.9.1907-18.1.1908
Nr. 15 18.1.1908-1.5.1908
Nr. 16 1.5.1908-17.7.1908
Nr. 17 14.7.1908-13.9.1908
Nr. 18 17.3.1908-22.5.1908
Nr. 19 15.10.1908-31.12.1908
Nr. 20 1.1.1909-21.3.1909
Nr. 21 1.4.1909-21.8.1909
20.10.1909-5.12.1909
Nr. 22 22.8.1909-30.11.1909
Nr. 23 1.12.1909-31.3.1910
Nr. 24 1.4.1910-1.8.1910
Nr. 25 1.8.-1.12.1910
Nr. 26 1.12.1910-17.4.1911
Nr. 27 17.4.1911-9.10.1911
Nr. 28 10.9.1911-1.12.1911
Nr. 29 1.12.1911-18.2.1912
Nr. 30 18.2.1912-18.5.1912
Nr. 31 20.5.1912-8.9.1912
Nr. 32 1.9.1912-1.2.1913
Nr. 33 1.32.1913-1.6.1913
Nr. 34 1.6.1913-1.9.1913
Nr. 35 1.9.1913-1.1.1914
Nr. 36 1.1.1914-20.5.1914
Ar 137.12.41914-1962
Schachtel: Tagebücher Nr. 37-58 (18.5.1914-31.12.1962)
Nr. 37 18.5.1914-1.10.1914
Nr. 38 1.10.1914-1.3.1915
Nr. 39 1.3.1915-1.9.1915
Nr. 40 1.9.1915-13.5.1916
Nr. 41 14.5.1916-18.6.1917 [Krieg dem Krieg]
20.6.1917-15.7.1917
Nr. 42 15.11.1917-8.2.1918
Nr. 43 13.8.1919-30.12.1919
Nr. 46 5.8.1922-15.8.1922 [Reise Wien-Brünn]
Nr. 47 1.1.1926-12.8.1926
Nr. 44 1.1.1928-5.9.1928
Nr. 45 1.1.1930-18.7.1931
Nr. 48 1.10.1932-20.5.1935
Nr. 49 22.6.1935-5.12.1937
Nr. 50 6.12.1937-30.12.1939
1.1.1940-12.4.1942
Nr. 51 1.1.1943-30.12.1944
Nr. 52 1.1.1945-31.12.1946
Nr. 53 1.1.1947-8.8.1948
Nr. 54 13.8.1948-31.12.1950
Nr. 55 1.1.1951-31.12.1953
Nr. 56 1.1.1954-31.12.1956
Nr. 57 1.1.1957-31.12.1957
Nr. 58 1.1.1960-31.12.1960
1.1.1961-31.12.1962

zum Anfang

Korrespondenz (Familie, Verwandtschaft)

Ar 137.13.11905-1920
Briefe von und an Max Rotter u. Grete Bäck von und an Verwandte, 1905-1920: 6 Mappen.
Mappe 1: Briefe aus der Militärzeit (Max Rotter an seine Eltern): Oktober 1905-März 1906.
Mappe 2: 1903-1909.
Mappe 3: 1910-1912.
Mappe 4: Das Märchenbuch unserer Liebe. Briefwechsel von M. R. an G. B.: 4.2. bis 19.5.1912.
Mappe 5: 1913-1915.
Mappe 6: 1916-1920.
Ar 137.13.21920-1981
Briefe von und an Max Rotter u. Grete Rotter-Bäck von und an Verwandte, 1913-1981: 6 Mappen.
Mappe 1: 1920-1923.
Mappe 2: 1924-1960.
Mappe 3: Briefe von Jacques Bäck und Familie, ca. 1913-1923.
Mappe 4: Postkarten, ca. 1920-1950 (u.a. von Alfred Rotter, B. Beck, G. Beck, Sig. Barber, Max Rotter, Grete Rotter).
Mappe 5: Undatierte Briefe, z. T. nur Brieffragmente.
Mappe 6: Briefe an Grete Bäck verh. Rotter, ca. 1910-1981; Korrespondenz Alain Roullier, 1968.

zum Anfang

Korrespondenz (Allg.)

Ar 137.14.11917-1964
Mappe 1: Briefe aus der Gefangenschaft: Geschäftliches: November/Dezember 1917.
Mappe 2:
Briefwechsel mit Ernst Frick und Fritz Platten, u.a. betr. Darlehen von Fr. 3'000.- für Russland-Colonisationsgruppe; 1924 (darin: Brief von Ernst Frick, 24.4.1924; Brief von Fritz Platten, 30.4.1924).
Korrespondenz Regine und Hugo Ruhmann, Berlin: 1924.
Korrespondenz Lucie Beck und Guido Beck, 1939/1940.
2 Briefe von W. und F. Rosenblum, 1940/41.
3 Postkarten von Emy Heinemann aus Theresienstadt, 1943/44.
2 Briefe von Nelly Zweig, 1946/47.
Korrespondenz mit der Universitäts-Augenklinik betr. "Augenbank" (Hornhaut), 1954, 1957.
Unterlagen betr. Arthur Stiassnie, 1957-1959.
Unterlagen betr. Ad. Schuppisser, Thalwil u. Zürich (Lohnforderung), 1957/58.
Unterlagen betr. Angelegenheit G. Schiwoff, Zürich, 1962/63.
Verschiedenes 1948-1964.
Mappe 3: Zahlreiche Briefe von Hans Eugen Spiegler, Nice, 1942-1944; Unterlagen zu Erfindungen von H.E. Spiegler, 1950; Aquarelle (6) von H.E. Spiegler aus dem Jahre 1943 (sign. MéMO).
Mappe 4: Briefe von S. Bamatter aus Moskau, 1925-1965 [mit zahlreichen Beilagen]; darin u.a. eine Fotografie von Maria (Bamatter?), geb. 1908; Gelegenheitsdichtungen von S. Bamatter, u.a. "Zum neuen Jahr 1960", "Helvetischer Narrenspiegel". post festum fastnach basiliensis 1964
Namen: Bamatter, Siegfried; Platten, Fritz; Frick, Ernst; Spiegler, Hans Eugen; Heinemann, Emy; Russland-Colonisationsgruppe

zum Anfang

Manuskripte

Ar 137.15.1Datierte Manuskripte und Notizen, 1896–1962
Mappe 1: 1896–1907: Gedichte, gesammelt von M.R., dem Schüler der Stadtgewerbeschule Brünn, baufachliche Abtheilung, anno 1896; Das grosse Warenhaus, Manuskript, 13.8.1899; Gedichte 1907–1907: 2 Hefte.
Mappe 2: 1907–1914. Darin u.a.: Wohlstand und Lebensglück, Vortragsmanuskript, 1.8.1907; Gedichte, ungedruckt, 1907; Der Weg zu Wohlstand und Glück, Vortragsmanuskript, 1908 (?), 26 Seiten.
Mappe 3: 1916–1923. Darin u.a.: Warum, wann und wie werden die Neutralen eingreifen?, Manuskript, 1916, 15 Seiten; Notizen 1917/1918 (Tolstoi, 7.11.1917; Wann kommt der Friede?, undat. [Ende 1917]; Ziele der Mietervereine, 28.2.1918); Vortragsmanuskripte, 19.9.1918–20.6.1919; Beiträge zur Grundlegung, zum ersten Ausbau und zur Übergangsordnung des Mundismus, Manuskript, undat. (9./11.9.1923).
Mappe 4: 1924–1940. Darin u.a.: Meinen Ideen gewidmet, Aufzeichnungen von M.R., 1.7.1924; Gedanken, 1926; Die einzige Lösung der Friedensfrage - der bewaffnete Völkerbund, Manuskript, 24.6.1932; Die Lösung der Weltkrise - der Weltwirtschaftsrat, Manuskript, Jan. 1932; Neuer Weg zur Arbeitsbeschaffung! Substanzlehre und planmässiger Kreislauf des Geldes als Univerlösung (sic!) der Weltwirtschaftskrise, undat. (1934); Die Wahrheit über S.U. - Halperin, 12.9.1939 (handschriftl. Notizen von M.R.); Die Redekunst, Manuskript, 1940.
Mappe 5: 1940–1949. Darin u.a.: Gelegenheits-Gedichte 1942, 1943; Gedichte u. Gedanken, 1943/1944; Die Macht des Willens, Manuskript, 28.8.1944; Philosophie des Bolschewismus, Manuskript, 6.6.1945; ABC des Glücks, Manuskript, Ostern 1945; Ideen 1945/1946; Mirin Dajo, Manuskript, 13.8.1947.
Mappe 6: 1950–1962. Darin u.a.: Kriegspresse halt!, Manuskript, 26.11.1954; Neue Zürcher Bibel, Manuskript, ca. 1957; Mein Ruf zur Tat! 1000 Millionen Schweizer Nationalfonds für Kunst, Kultur und Wohnungsbau, Manuskript, 1959.
Mappe 7: Verschiedenes. Darin:
Vortrag zum Eheproblem, undatierte Manuskripte bzw. Typoskripte, ev. von Maria Kerekes (1945/1949).
Gedichte 1927–1949, Typoskript (auf dem Umschlag: Bertha Hölzelberger,1.11.1953).
Namen: Kerekes, Maria; Hölzelberger, Bertha
Ar 137.15.2Undatierte Manuskripte und Notizen
Undatierte Manuskripte und Notizen (Gedichte, Aphorismen, Aufzeichnungen, Gedanken etc.): 3 Mappen.
Darin u.a.: Englischdeutsch als Weltsprache; Der Übergang ins Jenseits; Grimmelshausen; Bekenntnisse; Die Stürmer. Trauerspiel, undat. (10 Seiten, Personen: Hans, Grete, Mutter, Trauer); Aphorismen; Erlebnisse in Amerika, 31 Seiten.

zum Anfang

Publikationen

Ar 137.20.1Schriften von Max Rotter
Broschüren und Flugschriften:
[Max Rotter:] Im Liebesgarten, 1. Entwurf, Mai 1916.
[Max Rotter:] Im Liebesgarten. Tagebuch eines Glücklichen, undat.
[Max Rotter:] Was "sie" verdienen! Ich weiss es: "Alle denken wie ich"!, Flugschrift, undat. (ca.1917).
[Max Rotter:] Zielbewusstes Handeln. Auszüge aus Werken von M. Rotter, undat.
[Max Rotter:] Die Weltrepublik. Der einzig wahre Weg zum Wohl der Welt. Ehrenexemplar, undat. (ca. 1917).
[Max Rotter:] Die Weltrepublik. Der einzig wahre Weg zum Wohl der Welt (Wenn Ihr wollt, so wird's), undat. (ca. 1917).
[Max Rotter:] Wie wohnen wir billig? Die Lösung der Wohnungsfrage, Verlag der "Weltrepublik", Zürich, o.J.
[Max Rotter:] Geschlechts-Bestimmung vor der Geburt. Reis ist alles – dem Reinen!, Verlag der "Weltrepublik", Zürich (1918).
[Max Rotter:] "Unser Wille!". Die Schweiz im Krieg. Verlag "tu min brosers", Zürich (1918).
[Max Rotter:] Erlebnisse in der Polizeikaserne. Ein Protest gegen die Gerichtsbarkeit von heute, Verlag "Gesellschaft neuer Menschen", Zürich 1919.
[Max Rotter:] Gedanken lachender Philosophen, Zürich 1926.
[Max Rotter:] Neue Wege zur Verjüngung. Symphonie ewiger Jugend, 100 Jahre zu leben und doch "jung" zu bleiben, Zürich 1928.
Ar 137.40.3Sammelmappe: Der Kampf eines Lebens für Frieden, Freiheit und Freude!
Inhalt:
Das neue Haus
Die Weltrepublik (Zeitung)
Die Weltrepublik: Extrausgaben (15 versch.)
Revolution ohne Blut (2 Nummern)
Rote Flut
Die Neue Zeit. Ruf zu gewaltiger Reform ohne Gewalt
Gelächter
Soldatenlieder (Buch)
Die Weltrepublik (Buch)
Gesellschaft neuer Menschen
Geistige Internationale
Wie wohnen wir billig? (Buch)
Freistatt
Geschlechtsbestimmung (Büchlein)
Weltsprache
Das Judentum, ein Weltfactor (Büchlein)
Die Schweiz im Krieg (Buch)
Gegen Kriegsspielzeug
Weltfriedensbund - Propaganda
Briefe Silvio Gesell, Prof. Zürcher etc.
Was „sie“ verdienen (Buch)
Brief an Brüder in Christo
Erlebnisse in Polizeikaserne (Büchlein)
Briefe Silvio Gesell
Weltjugendliga
Kinderzeitung für Frieden
Die neue Zeit
Friedenspropaganda (Artikel)
Friedensarbeit der Schweiz (Büchlein)
Europas Selbstmord
Gegen Wohnungsnot
Neue Wege zur Verjüngung (Buch)
Hilfe für Spanien
Dienstverweigerung
Briefe für Frieden und Freiheit
Im Liebesgarten (Buch)
Gedanken lachender Philosophen (Buch).
Namen: Gesell, Silvio; Weltfriedensbund; Weltjugendliga; Liga für Menschenrechte; Gesellschaft neuer Menschen
Ar 137.20.1 Dokumentation von M.R. zu den Aktivitäten 1917–1919, mit Angaben zur Chronologie
Eine Mappe [Überformat. Standort: Ar 137.40.3].
Ar 137.20.1 Zürcher Kriegsflugblätter, 1914–1919
Eine Mappe [Überformat. Standort: Ar 137.40.3].

zum Anfang

Politische Aktivitäten

Ar 137.25.11911–1928
Mappen 1 und 2:
Unterlagen betr. Weltfriedensbund/Weltrepublik. Darin u.a.:
Die Weltrepublik: Anregung zur Lösung der Weltnot, Manuskript v. M.R., 24.12.1911.
Das goldene Buch der Weltrepublik, ab 15.4.1915: Spendenbuch (zum Druck der Broschüre "Die Weltrepublik"; zum Druck "Judentum, ein Weltfactor; zu Gunsten der Ostjuden, 1.1.1918; zum Druck der Friedensarbeit für die Schweiz. Die Schweiz im Krieg: "Unser Wille"; für das zinslose "Arbeitergeld"; für A, B, C des Glücks, 1959; betr. "Das neue Haus") [=Ar 137.25.1 Mappe 2].
Aufrufe, Drucksachen: 1917 (u.a. betr. Weltfriedenskongress in Zürich, 1.5.1917).
Die Weltrepublik. Internationale Friedenszeitung, Organ des Weltfriedensbundes, I. Jg., No. 1, April 1917.
Weltrepublik: Extra-Bulletins, Extra-Ausgaben: Mai–Juli 1917, 15 Ausgaben [vgl. auch Ar 137.20.1 und Ar 137.40.3].
Bürgerkarte der Weltrepublik, für Max Rotter, 1.1.1917.
Statuten des Weltfriedensbundes der Jugend (Sektion Schweiz), 6.5.1922.- [Weltfriedensbund:] Die einzige Lösung der Friedensfrage - der bewaffnete Völkerbund, Typoskript, 1.7.1932.
Unterlagen betr. Max Daetwyler (u.a. Aufruf vom 5.5.1917; Welt-Friedens=zeitung, Bulletin No. 2, 15.1.1962).
[vgl. auch: Ar 137.20.1 und Ar 137.40.3]
Fortsetzung Ar 137.25.1
Mappe 3:
Unterlagen betr. "Das neue Haus"/Gesellschaft neuer Menschen/Weltjugendliga. Darin u.a.:
Kassabuch, 1917–1940.
Genossenschaft "Das neue Haus", Zürich: Statutenentwurf, undat.
»Das Gelächter«. Extrablatt der Revolution ohne Blut und der roten Flut, undat. (1921).
Volksakademie der "Gesellschaft neuer Menschen": Einladungen, Programme. 1918-1920.
Mitgliedskarte.
Unterlagen betr. "Freistatt".
»Revolution ohne Blut«. Organ für Reform ohne Gewalt, I. Jg., Nummer 1 (herausgegeben von der Gesellschaft neuer Menschen, undat (ca. Januar 1919).
»Die rote Flut«. Blatt für gewaltige Reform ohne Gewalt, hrsg. von der Gesellschaft neuer Menschen in Zürich, undat. (1919?).
Marken "Weltjugendliga"
Plakate: Aufruf: "Jünglinge! Mädchen!", Wien, undat.; "Weltjugendliga", undat. [Überformat. Standort: Ar 137.40.3].
Journal der Gesellschaft neuer Menschen, begonnen am 11. Mai 1918 bis Dezember 1918 [Überformat. Standort: Ar 137.40.4].
Mappe 4:
Unterlagen betr. diverse Genossenschaften. Darin:
Genossenschaft Besitzreform: Protokoll der konstituierenden Generalversammlung vom 4.9.1919; Statuten, 4.9.1919; Protokoll der ausserordentl. Generalversammlung vom 1.4.1920.
Genossenschaft für Enteignung ohne Gewalt: Weg und Ziel der Gesellschaft, 30.1.1920; Kosten-Belastung und Renditen-Aufstellung, 20.1.1920 bzw. 15.6.1920.
Genossenschaft Freiland/Freilandbank/Arbeiterbank: Notizen betr. Veranstaltung "Arbeiterbank" im Volkshaus, 13.10.1920; Kinder-Zeitung für unsere kleinen Sparer, No. 1, 1.11.1920; Statuten der Genossenschaft Freiland Zürich, 23.2.1921; Statutenentwurf der Genossenschaft Freiland-Bank, Dez. 1920; Korrespondenz, 1920/1921; Aufruf, 1924.
Genossenschaft Kinderheim im Wonneberg: Statutenentwurf, undat. (1921); Pläne; Spendelisten "Kommunisten-Kinderheim im Wonneberg"; Verschiedenes.
Genossenschaft Proletarische Jugend: Jahresbericht 1925; Mietvertrag mit Stiftungsurkunde, 23.12.1927; Quittungen, 1928; Stiftungsurkunde, 1.7.1928; Gesuch an die Vereinigung "Ferien und Freizeit für Jugendliche" zuhanden des Stadtrates der Stadt Zürich, 15.2.1928. Winterabende im Jugendheim Sihlfeldstrasse, Arbeits-Programm, Oktober 1928.
Namen: Weltfriedensbund; Genossenschaft Proletarische Jugend; Weltjugendliga; Genossenschaft Freilandbank; Genossenschaft Besitzreform; Gesellschaft für Enteignung ohne Gewalt; Genossenschaft Kinderheim Wonneberg; Gesellschaft neuer Menschen
Ar 137.25.21919–1961
Mappe 1: Unterlagen betr. "Verein für Redekunst Zürich"/Rednerakademie: Korrespondenz, Drucksachen (Einladungen, Programme etc.), Verschiedenes. Zeitraum: 1920–1940. Darin u.a.:
Redewarte des Vereins für Redekunst, 14.11.1922–10.4.1923 (M.R. wurde am 10.11.1923 zum Redewart gewählt. Anlässlich der Vorstandssitzung vom 9.6.1923 erklärte er seinen Rücktritt.)
Mitgliederverzeichnis, undat.
Statuten vom 4.4.1933.
Mappe 2: Verschiedenes, ca. 1919–1941:
Weltsprache IDO (Albert Noetzli), ca. 1919.
"Hilfe durch Emigrantenschule!", Spendenaufruf, Nov. 1921 (Manuskript).
Geistige Internationale, Zürich: Statuten, 28.1.1923; Beitrittserklärungen; handschriftl. Notizen von M.R.; Verschiedenes.
Geldrevolution durch die HUMANIA-Initiative, Typoskript, undat.
Unterlagen betr. umsiedler-bund/association de colonisation collective, Biel/Bienne: 1936–1937.
Friedensarbeit 1937: Aufrufe, Notizen, Verschiedenes.
Lichtfreunde - Freiluftbäder, ca. 1941: diverse Drucksachen.
Mappe 3: Verschiedenes, ca. 1941–1961:
Angola und sog. Judenfrage, 1941/1942: Korrespondenz.
Judenverfolgung in Osteuropa, März 1943: Korresondenz, Verschiedenes.
Christlich-jüdische Arbeitsgemeinschaft zur Bekämpfung des Antisemitismus in der Schweiz, 10.7.1946: Rundschreiben.
Liga für Menschenrechte, 1948–1952: Korrespondenz mit "Der Schweizerische Beobachter" betr. PdA, 1949; Fall William Burkhard, 1950; diverse Korrespondenz; Drucksachen.
Friedensbewegung, ca. 1949–1955: Aufrufe, Drucksachen, Korrespondenz, Verschiedenes.
Hedonistenbund, 1951: Einladung, 5.6.1951.
Friedensarbeit 1950/1951, 1961: Korrespondenz, handschriftl. Notizen von M.R., Verschiedenes.
Lib.-Soz. Jugendgruppe NUSSKNACKER Zürich, 1956: Programm des Studienzirkels.
Mappe 4: Unterlagen betr. "Debattierclub Zürich": 1951–1955. Darin u.a.:
Protokolle und Journal, 7.3.1952–16.3.1955 (darin: Protokoll der Gründungsversammlung, Mitgliederverzeichnis).
Statuten, 14.3.1952.
Korrespondenz, Drucksachen, Verschiedenes.
Namen: Verein für Redekunst Zürich; Debattierclub Zürich; umsiedler-bund biel; Noetzli, Albert; Liga für Menschenrechte; Hedonistenbund

zum Anfang

Zeichnungen

Ar 137.30.1Zeichnungen 1903–1923
Skizzenbuch, 1903.
Skizzenbuch, 1903–1909.
Skizzenbuch, 1905–1906.
Skizzenbuch, 1906/1907.
Skizzenbuch 1908/1908, 1935/1936.
Skizzenbuch, 1910–1912.
Mappe: Skizzenheft Lindenhof u. Luzern. Vierwaldstättersee, Mai 1919; Im Liebesgarten, Skizzenbuch 1920; Skizzenbuch, 1923.
Ar 137.30.21922–1956
Mappe 1: Zeichnungen 1922–1923; Skizzenbuch 1924 (San Remo); Skizzenbuch 1932.
Mappe 2: Blumen, 1935–1936; Zeichnungen, 1936–1940; Skizzenbuch, 1936–1937.
Mappe 3: Morcote–Campione, Juni 1936; Ortschaften, 1936–1940; Tiere, 1936–1940; Luzern, 1936; Paris, 1937/1938; Mailand, Juli 1939; Rapperswil, August 1939; Frauen, 1936–1953; Zürich, 1936–1944; Reklamen, 1936.
Mappe 4: Baume, 1937–1938 (u.a. Vorlagen für Kalender); Landschaften in der Schweiz, 1937–1940; Züri bei Nacht, 1937–1940; Maderanertal, Januar 1937; Ascona/Ronco, 1938/1939; Blumen, 1938–1956.
Mappe 5: Rorschach, 1938/1939; Lugano, 1939–1941; Gandria, Juni 1939; Elsass, August 1939; Genf, 1939; Wassen/Bellinzona, 13.6.1939; Schnee, 1936–1938; Alt-Zürich, 1945–1950; 3 Skizzenhefte, 1940–1941.
Ar 137.30.31943–1963
Mappe 1: Bern, 1941; Skizzenheft, 1943; 5 Skizzenbücher, 1943–1952.
Mappe 2: Skizzenheft, 1944; Rennweg, 1945 (Reklame); Skizzenbuch, 1945–1946; Skizzenbuch, 1947.
Mappe 3: Skizzenbuch, 1947; Gandria, 1947; Zoo, Figuren: 1950; 2 Skizzenbücher, 1951; Skizzenbuch, 1952–1953.
Mappe 4: Skizzenbuch, 1957.
Mappe 5: Rom–Corbusier-Ausstellung, April 1959; Skizzenbuch, 1960–1961; Unsere Bäume, 1963.
Mappe mit kolorierten Zeichnungen von M.R., alle in Passepartout; ca. 1950–1959 [Überformat. Standort: Ar 137.40.5].
Ar 137.30.4Ungeordnete Zeichnungen
Ungeordnete Skizzen und Zeichnungen, teilweise undatiert. 2 Mappen.

zum Anfang

Fotografien

Ar 137.35.1Fotodokumente
Familienfotos, ungeordnet. 3 Mappen.
Fotoalbum: "Vals 1900/1901" : Familie Rotter (Urgrossvater Franz Rotter, Grossvaters Onkel David, Familie Onkel Sigmund).
Fotoalbum: Max Rotter (1890), Grete Bäck (1912), Vater Bäck (1916), weitere Fotos ca. 1916–1950.
[Archivschachtel wird zur Zeit vermisst!]

zum Anfang

Verschiedenes

Ar 137.40.1Motive
Motive: Broschüren, Inserate, Annoncen, Werbematerial (von M.R. teils im Hinblick auf Reklame-Projekte, teils im Zusammenhang mit künstlerischen Neigungen gesammelte Dokumente).
Zeitraum: ca. 1933–1953.
5 Mappen.
Ar 137.40.2Drucksachen, Diverses
Mappe 1: Erotika. Darin:
Nus académiques, de Marcel Véronèse, Serge Jacques et Corsaint, Album No 5, Paris o.J.
Nus. Photos de Serge Jacques et Dorvyne, Album No 6, Paris o. J.
Paris magazine, octobre 1933.
Das Schweizer Magazin, hrsg. vom Jura-Verlag, Biel, 4. Jg., Heft. Nr. 39, Juli 1946.
Mappe 2:
Reklame-Ideen, 1938.
Das Wirken Abd-Ru-Shin's, Verlag "Die Stimme", Zürich o.J., 15 Seiten.
Verschiedene Typoskripte: Ein Tischgespräch bei Martin Luther, 7 Seiten; Eine Soiree bei Holbach, 5 Seiten; Tanki, die Frau des Kaisers Tscheu-Sin, 3 Seiten; Liebe bei Liebe/Erzählung eines Reisenden/Bei einem Freudenmädchen/Tamerlan und Hafis/Confuzius stirbt.
Gody Suter: Der Seiltänzer, Lied (Manuskript), August 1937.
Ferdinand Richter: Ein kurzer Schwank! in Bildern und Reimen, Bielsko-Biala am 2.1.1956 (Handschrift).
Lebensmittelkarten, 1919.
diverse Drucksachen.
Namen: Suter, Gody; Richter, Ferdinand
Ar 137.40.3aNachtrag 2016
ca. 1916-1971
1 Mappe, darin:
- Korrespondenz ca. 1917-1949
- Steuerunterlagen 1937
- Drucksachen, Presseartikel, Flugblätter, Mitgliederkarten, ca. 1916-1971
- Dem Humor eine Gasse: Ein Buch für Bauch- und Gesichtsmassage (23-seitiger Text, undatiert)
- Diverse Statuten 1917-1926
- Mietvertrag 1933
- Baupfandbescheinigung 1926
- Berechtigungs-Ausweis des Lebensmittelamtes Zürich, ca. 1917
- Prospekt der Baugenossenschaft Seefeld, 1924
- Anteilscheine Nr. 1-9 der Genossenschaft Brauerstrasse vom 25.10.1926
[Provenienz: Eugen Stiefel, Zürich; Eingang: 01.03.2016]
Ar 137.40.3 Überformate I
Notizen 1898-1900 (Deutsche Staatsgewerbeschule in Brünn): Vorträge aus Baukunde; Vorträge aus der Baumechanik. [zu: Ar 137.10.2].
Wohnhaus M. Rotter, undat.; Geschäfts- und Mehrfamilienhäuser Stampfenbachplatz und Stampfenbachstrasse Zürich, April 1912; Wettbewerb für ein Stadthaus nach Solothurn, undat. [zu: Ar 137.10.4].
Sammelmappe: Der Kampf eines Lebens für Frieden, Freiheit und Freude! [zu Ar 137.20.1].
Dokumentation von M.R. zu den Aktivitäten 1917–1919, mit Angaben zur Chronologie [zu Ar 137.20.1].
Weltrepublik: Extra-Ausgaben, 1917 [zu Ar 137.20.1 bzw. Ar 137.25.1].
Zürcher Kriegsflugblätter, 1914–1919 [zu Ar 137.20.1].
Plakate: Aufruf: "Jünglinge! Mädchen!", Wien, undat.; "Weltjugendliga", undat. [zu Ar 137.25.1].
Ar 137.40.4Überformate II
Journal der Gesellschaft neuer Menschen, begonnen am 11. Mai 1918 bis Dezember 1918 [zu Ar 137.25.1].
Ar 137.40.5Überformate III
Mappe mit kolorierten Zeichnungen von M.R., alle in Passepartout; ca. 1950–1959 [zu Ar 137.30.3].
© Schweizerisches Sozialarchiv, Zürich  |  Impressum  |  allgemeine Informationen