Struktur


Aktenserien

Identifikation

Signatur : Ar 116

Entstehungszeitraum / Laufzeit : 1921-1945

Verzeichnungsstufe : Bestand

Umfang : 0.1 m


Kontext

Verwaltungsgeschichte / Biographische Angaben

Eigentlich Aline Ducommun; Schriftstellerin, Musikerin, Webkünsterlerin und Psychotherapeutin; verheiratet mit Wladimir Rosenbaum.

Übernahmemodalitäten

Dem Sozialarchiv übergeben von Peter Kamber.

zum AnfangInhalt und innere Ordnung

Form und Inhalt

Der Bestand enthält: Fotokopien von Tagebüchern und autobiografischen Aufzeichnungen, Briefen an A. Valangin 1932-1943

zum AnfangZugangs- und Benutzungsbedingungen

Zugangsbestimmungen

Der Bestand ist im Lesesaal des Schweizerischen Sozialarchivs ohne Benutzungsbeschränkungen einsehbar.

Sprache/Schrift

Unterlagen in deutscher Sprache

zum AnfangSachverwandte Unterlagen

Aufbewahrungsort der Originale

Der Nachlass von Aline Valangin mit der Korrespondenz befindet sich in der Biblioteca Cantonale di Lugano, Archivi di Cultura Contemporanea.

Verwandte Verzeichnungseinheiten

SOZARCH Ar 115: Nachlass Wladimir Rosenbaum (1894-1984)

Veröffentlichungen

Literatur:

Peter Kamber: "Geschichte zweier Leben: Wladimir Rosenbaum und Aline Valangin", Zürich Limmat Verlag 1990; 4., erweiterte Auflage: Zürich 2000


Aktenserien

zum Anfang

Diverses

Ar 116.1Verschiedenes
Tagebuch Frühling 1921, 38 Seiten.
Tagebuch Oktober 1921, 69 Seiten.
Interview mit mir selbst. Masch.-schrift, 264 Seiten, undat.
Tagebuch 1933/34 [aktive Imagination mit C.G. Jung, Traumtagebuch], 109 Seiten mit unpag. Zusatz.
Erinnerungen [Mémoire de Féodora], undat., 257 Seiten.
Aline Valangin, Die Bargada: Buchbesprechung von Giov. Bianconi, 1945.
Erinnerungen von Giuseppe Gamboni betr. Aline Valangin und Wladimir Rosenbaum in Comologno, 1945.
Briefe an A. Valangin, ca. 1932-1943 (vormaliger Standort: Ar 199).
© Schweizerisches Sozialarchiv, Zürich  |  Impressum  |  allgemeine Informationen