Struktur

Identifikation

Signatur : Ar 36.103

Entstehungszeitraum / Laufzeit : 1957-1999

Verzeichnungsstufe : Bestand

Umfang : 0.4 m


Kontext

Verwaltungsgeschichte / Biographische Angaben

Der Isola-Club wurde Mitte der 50er Jahre als Bar- und Tanzlokal für Homosexuelle von Ernest Raetz in Basel gegründet und fand in der Folge in verschiedenen Räumlichkeiten Unterkunft. 1963 konstituierte sich der Club zuerst als Stiftung und danach als Verein. Der Isola Club wurde im Juni 2003 geschlossen.

Bestandesgeschichte

Der Nachlass des Isola-Clubs enthält jene Akten, die anlässlich der einstweiligen Einstellung des Klubbetriebs vom seinerzeitigen Präsidenten übergeben wurden.

Übernahmemodalitäten

Der Bestand wurde dem Schweizerischen Sozialarchiv im Herbst 2006 zu Handen des Schwulenarchiv Schweiz übergeben. Die Übernahme wurde von Franco Battel und Rolf Thalmann betreut.

zum AnfangInhalt und innere Ordnung

Form und Inhalt

Der Bestand umfasst: Protokolle, Korrespondenzen, Adresslisten, Anfragen, Berichte, Unterlagen zu den Lokalitäten (Mietverträge, Versicherungspolicen, Korrespondenz).

Bewertung und Kassation

Es wurden keine Kassationen vorgenommen.

Neuzugänge

Neuzugänge werden nicht erwartet.

zum AnfangZugangs- und Benutzungsbedingungen

Zugangsbestimmungen

Es bestehen Benutzungsbeschränkungen. Die Einsichtnahme setzt das Einverständnis der Stiftung schwulenarchiv schweiz voraus.

Sprache/Schrift

Unterlagen in deutscher Sprache

zum AnfangSachverwandte Unterlagen

Verwandte Verzeichnungseinheiten

SOZARCH Ar 36: schwulenarchiv schweiz (sas) mit zahlreichen Körperschaftsarchiven und Personennachlässen

Veröffentlichungen

Männergeschichten. Schwule in Basel seit 1930, hrsg. von Kuno Trüeb und Stephan Miescher, Basel 1988. Signatur: SOZARCH Gr 5570

zum AnfangVerzeichnungskontrolle

Informationen des Bearbeiters

Der Bestand wurde im November 2006 von Daniel Ott und Andreas Weibel bearbeitet.

© Schweizerisches Sozialarchiv, Zürich  |  Impressum  |  allgemeine Informationen