Struktur


Aktenserien

Identifikation

Signatur : Ar 198.41

Entstehungszeitraum / Laufzeit : 1963-1992

Verzeichnungsstufe : Bestand

Umfang : 0.05 m


Kontext

Verwaltungsgeschichte / Biographische Angaben

Rudolf Villiger wurde 1929 in Leuggern geboren; Handelsdiplom an der Kantonsschule Aarau und Handelsmaturität an der Kantonsschule Lausanne. Studium der Nationalökonomie an der Hochschule St. Gallen und an der Universität Zürich; Promotion 1957 mit einer betriebs- und absatzwirtschaftlichen Arbeit („Industrielle Formgestaltung“, St. Gallen 1957). Nach kurzer Tätigkeit in der Industrie trat Rudolf Villiger in die Magazine zum GLOBUS AG ein und stand als Direktor dem Zentraleinkauf vor. 1963 erhielt er von Minister August Lindt den Auftrag abzuklären, wie die rwandesische Pflanzergenossenschaft TRAFIPRO (Travail, Fidélité, Progrès) vor dem Zusammenbruch gerettet und neu aufgebaut werden könne. Umfassende Projektexpertise und sechsmonatiger Aufenthalt zur Neuorganisation der TRAFIPRO; später für den Technischen Dienst als Berater für Afrikafragen tätig.

Übernahmemodalitäten

Die Unterlagen wurden dem Schweizerischen Sozialarchiv auf Vermittlung von Lukas Zürcher am 14.06.2013 übergeben.

zum AnfangInhalt und innere Ordnung

Form und Inhalt

Vorlasssplitter, darin: Unterlagen zur Pflanzergenossenschaft TRAFIPRO (Travail, Fidélité, Progrès) in Rwanda: Expertisen, Protokolle, Korrespondenz; Aufsätze und Texte von Rudolf Villiger zu Entwicklungspolitik und Entwicklungszusammenarbeit

Bewertung und Kassation

Es wurden keine Kassationen vorgenommen.

Neuzugänge

Neuzugänge werden nicht erwartet.

zum AnfangZugangs- und Benutzungsbedingungen

Zugangsbestimmungen

Der Bestand ist im Lesesaal des Schweizerischen Sozialarchivs ohne Benutzungsbeschränkungen einsehbar.

Sprache/Schrift

Unterlagen vorwiegend in deutscher Sprache

zum AnfangSachverwandte Unterlagen

Verwandte Verzeichnungseinheiten

SOZARCH Ar 178: Ulrich, Richard
Rudolf Villiger: Industrielle Formgestaltung. Eine betriebs- und absatzwirtschaftliche Untersuchung, Winterthur: Keller, 1957; Signatur: SOZARCH 25171

zum AnfangVerzeichnungskontrolle

Informationen des Bearbeiters

Die Bearbeitung des Bestandes erfolgte im September 2013 durch U. Kälin.


Aktenserien

zum Anfang

Diverses

Ar 198.41.1aTRAFIPRO
ca. 1963-1965
1 Mappe, darin:
Korrespondenz mit Minister A. Lindt sowie mit Behörden in Bern, Korrespondenz mit Robert Rebord, Schriftverkehr mit GLOBUS AG, Protokolle TRAFIPRO-Sitzungen, Korrespondenz und Unterlagen betr. Cieza (Waisenhaus) und Invalidenzentrum Gatagara, diverse Korrespondenz (u.a. mit Walter Renschler, Rudolf Suter [Migros], Gebrüder Volkart Winterthur, B. Doebeli, Alphons Matt [Weltwoche], E. Jaggi [VOLG Winterthur]), Zeitungsausschnitte und Zeitschriftenartikel
Ar 198.41.1bTexte
1964-1992
1 Mappe, darin:
- Gedanken während der Arbeit in einem unterentwickelten Land: Rwanda 1964, Typoskript, 4 Seiten
- Der Aufbau des landwirtschaftlichen Genossenschaftswesens in Rwanda, Separatabdruck aus „Aussenwirtschaft“, Heft I/1966, 69-79
- Diskussionsskizze für Jugendgruppen und Erwachsenengemeinschaften zur Fastenzeit 1968. Thema: Die christliche Tag, Materialmappe Fastenopfer der Schweizer Katholiken
- Zivilcourage. Gedanken zum 701, Sonderabdruck aus „Schweizer Monatshefte“, 72. Jahr, Heft 7/8, Juli/August 1992), 545-552
© Schweizerisches Sozialarchiv, Zürich  |  Impressum  |  allgemeine Informationen